Kräuter. Stand

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kräuter. Stand"

Transkript

1 Kräuter Gartenkräuter 1. Oregano (Origanum vulgare) 2. Sandthymian (Thymus serphyllum) 3. Silber-Salbei (Salvia officinalis) 4. Wermut (Artemisia absinthium) 5. Zitronenmelisse (Melissa officinalis) 6. Lavendel (Lavandula angustifolia) 7. Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans) 8. Zitronenthymian (Thymus citrus aurea) 9. Currykraut (Helichrysum italicum) 10. Rosmarin (Rosmarinus officinalis) 11. Silberthymian (Thymus citriodorus) 12. Echter Kerbel (Anthriscus cerefolium) 13. Estragon (Artemisia dracunculus) 14. Schnittlauch (Allium schoenoprassum) 15. Blattpetersilie (Petroselinum..) 16. Blattsellerie (Apium graveolens) 17. Pfefferminz (Mentha x piperita) 18. Marokkanische Pfefferminz Stand

2 Marienkräuter Großblütige Königskerze Tüpfeljohanniskraut Kl. Königskerze Odermennig Rainfarn Schafgarbe Pimpinella Weizen Gerste (Verbascum densiflorum) (Hypericum perforatum) (Verbascum thapsus) (Agrimonia eupatoria) (Tanacetum vulgare) (Achillea millefolium) (Sanguisorba minor) (Triticum sp.) (Hórdeum sp.) Stand

3 Wildkräuterbereich Löwenzahn (Taraxacum officiale) Echter Beifuß (Artemisia vulgaris) Zypressenwolfsmilch (Euphorbia cyperissias) Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedris) Tüpfeljohanniskraut (Hypericum perforatum) Sauerampfer (Rumex acetosa Wiesen-Labkraut (Galium mollugo) Zottiger Klappertopf (Rhinanthus alectorolophus) Wiesen-Salbei (Salvia pratensis) Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense) Margerite (Chrysanthemum sp.) Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea) Acker/Wiesen-Witwenblume(Knautia arvensis) Gem. Schafgarbe (Achillea millefolium) Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis) Wilde Möhre (Dancus carotta) Rapunzel-Glockenblume (Campanula rapunculus) Wurzel essbar Gem. Hirtentäschelkraut (Capsella bursa-pastoris) Spitzwegerich (Plantago lanceolta) Ferkelkraut (Hypochoeris radicata) Gem. Braunelle (Prunella vulgaris) Kriechender Hahnenfuß (Ranunculus repens) Gundermann (Glechoma hederaceum) Tausendgüldenkraut (Centaurium minus) Wiesen-Pippau (Crepis biennis) Weißklee (Trifolium repens) Rotklee (Trifolium pratense) Gem. Hornklee (Lotus corniculatus) Vogel-Knöterich (Polygonum aviculare) Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) Wilder Lauch (Alium sp.) Geschlitzter Storchenschnabel(Germanium dissectum) Krauser Ampfer (Rumex crispus) Kleinblütige Königskerze (Verbascum thapsus) Gem. Kratzdistel (Cirsium vulgare) (steht über schw. Johannisbeeren) Stand

4 Steingartenbereich Kuckuckslichtnelke (Lychnis flos-cuculi) Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) Gewöhnliche Akelei (Aquilegia vulgaris) Thymian (Thymus vulgaris) Tausendgüldenkraut (Centaurium minus) Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense) Wiesen-Labkraut (Galium mollugo) Wilde Möhre (Dancus carotta) Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) Krauser Ampfer (Rumex crispus) Sauerampfer (Rumex acetosa) Wicke weiß (Vicia sp.) Bereich Trockensteinmauer Steinkraut (Alyssum saxatile) Fetthenne (Sedum spurium) Milder Mauerpfeffer (Sedum sexangulare) Mittagsblümchen (Delosperma lineare) Nizza-Mauerpfeffer (Sedum sediforme) Dachwurz (Sempervivum tectorum) Dachwurz (Sempervivum spec.) Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus) Thymian (Thymus Faustini ) Stand

5 Sträucher mit essbaren Früchten (Beeren) Schwarzer Holunder (Sambucus nigra) Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum) Rote Johannisbeere (Ribes rubrum oder sanguineum?) Weiße Johannisbeere (Ribes sp.) Brombeere (Rubus fruticosus) Himbeere (Rubus idaeus) Stachelbeere (Ribe uva-crispa) Jostabeere (Kreuzung von Stachelbeere/schw. Johannisbeere) Tayberry (Kreuzung Himbeere und Brombeere) Weinrebe (Muscat bleu) (Vitis ssp. vinifera) Weinrebe (Birtaler Muskat) (Vitis ssp. vinifera) Stand

6 Blühende Sträucher Kartoffelrose Sommerflieder (Rosa rugosa) (Rosa pimpinellifolia) (Rosa nitida) (Buddleja alternifolia) Stand

7 Heilpflanzen Gingko (Gingko biloba) Stand

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried 3. Juni / 1. Juli 2014 Terminologie gemäss Synonymie-Index der Schweizer Flora und der Angrenzenden Gebiete (SISF), 2005 Legende Fett, mit dom. beschriftet Blaue Schrift,

Mehr

Biotopkartierung und -bewertung

Biotopkartierung und -bewertung DRK-Krankenhaus Mecklenburg-Strelitz ggmbh Penzliner Straße 56 17235 Neustrelitz Biotopkartierung und -bewertung zum Vorhaben Anbau einer IMC-Station und eines Therapie-Bereiches einschließlich Loser Ausstattung

Mehr

Die Kräuter-Quelle Kräuter und Duftpflanzen 2013 Sortimentsliste

Die Kräuter-Quelle Kräuter und Duftpflanzen 2013 Sortimentsliste Die Kräuter-Quelle Seetalstrasse 103 5703 Seon Telefon 062 775 20 10 Fax 062 775 24 84 kunz@kunz-seon.ch www.kunz-seon.ch www.kraeuter-seetal.ch Kräuter und Duftpflanzen 2013 Sortimentsliste Einjährige

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Direktionsbereich Direktzahlungen und Ländliche Entwicklung Januar 2014 Weisungen nach Artikel 59

Mehr

Gewürz- und Heilkräuter ABC

Gewürz- und Heilkräuter ABC Gewürz- und Heilkräuter ABC EINJÄHRIGE VERWENDUNG BEMERKUNGEN ZU WIRKUNG ETC. Basilikum Ocimum basilicum In der mediterranen Küche zu Tomaten, Auberginen,als Pesto, in Öl oder Essig einlegen nicht, oder

Mehr

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Viele Pflanzen weisen eine bestimmte genetische Anpassung an ihre Region auf, was z. B. die Folge

Mehr

Tipps und Tricks rund um das Thema Unkräuter und Gräser. Unkrautfibel

Tipps und Tricks rund um das Thema Unkräuter und Gräser. Unkrautfibel Tipps und Tricks rund um das Thema Unkräuter und Gräser Unkrautfibel Inhalt Was macht die Pflanze zum Unkraut? 3 Unkräuter - robust und anpassungsfähig 4 Unkräuter in Moos und Rasen: Konkurrenz für den

Mehr

Ein Quartier für Schmetterlinge und Insekten

Ein Quartier für Schmetterlinge und Insekten Ein Quartier für Schmetterlinge und Insekten Unsere bunten Schmetterlinge gehören zu den Insekten. Sie ernähren sich rein vegetarisch von Blütennektar und Pflanzensäften oder zapfen den Honigtau der Blattläuse

Mehr

würzen heilen duften

würzen heilen duften würzen heilen duften Kräutergarten in der Burgruine Belfort auch die Freiherren von Vaz nutzten die Kraft der Pflanzen Belfort gilt als die schönste ehemalige Burg Graubündens spätestens seit jetzt, da

Mehr

Blühende Pflanzen für die Biogasanlage

Blühende Pflanzen für die Biogasanlage - Gliederung - Dauerkulturenversuch Ergebnisse Dauerkulturenversuch Erträge, Gasausbeute, Siliereignung, Flächenbedarf, Nitrat nach der Ernte Fazit Dauerkulturen Quo vadis Energiemais? Biomassekulturen

Mehr

TINKTURMISCHUNGEN Tinctura composita et simplex

TINKTURMISCHUNGEN Tinctura composita et simplex TINKTURMISCHUNGEN Tinctura composita et simplex nach GERHARD LINGG MD( A.M.() MSc. Naturarzt Phytotherapeutische Anwendung der Tinctura simplex Die Phytotherapie ist die Mutter der Allopathie (Schulmedizin)

Mehr

Große Kreisstadt Waldkirch. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften Am Schänzle. Fassung: Offenlage gem. 3 (2) und 4 (2) BauGB. Stand: 29.04.

Große Kreisstadt Waldkirch. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften Am Schänzle. Fassung: Offenlage gem. 3 (2) und 4 (2) BauGB. Stand: 29.04. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften gem. 3 (2) und 4 (2) BauGB Inhalt: 1. Satzung 2. Planzeichnung 3. Planungsrechtliche Festsetzungen und örtliche Bauvorschriften 4. Begründung 5. Umweltbericht

Mehr

Richtlinien SMGP-Weiterbildung in Phytotherapie: "Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie"

Richtlinien SMGP-Weiterbildung in Phytotherapie: Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie Anhang II zu "Allgemeine Bestimmungen und Weiterbildungsprogramm Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie" Richtlinien SMGP-Weiterbildung in Phytotherapie: "Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie" Verabschiedet

Mehr

PFLANZEN IN GESELLSCHAFT

PFLANZEN IN GESELLSCHAFT 20 (G)ARTENVIELFALT TEC21 12 / 2008 PFLANZEN IN GESELLSCHAFT Mit abwechslungsreichen Pflanzungen öffentliche Flächen in der Stadt bereichern dies wollten die Forscher des Zentrums Urbaner Gartenbau in

Mehr

Ref. Kirche Opfikon Kräutergarten 29.05.2014 Der Lateiner sagt: Beschreibung

Ref. Kirche Opfikon Kräutergarten 29.05.2014 Der Lateiner sagt: Beschreibung Ref. Kirche Opfikon Kräutergarten 29.05. Aztekisches Süsskraut Lippia dulcis Das Aztekische Süsskraut ist eine mehrjährige, weissblühende Pflanze aus der Familie der Eisenkrautgewächse und stammt aus Mittel-

Mehr

SIGS-Newsletter Nr. 3 http://www.sigs.ch/downloads/sigsnewsletternr3de.pdf oder auf der SIGS-Website http://www.sigs.ch/fruehbeetkasten.aspx.

SIGS-Newsletter Nr. 3 http://www.sigs.ch/downloads/sigsnewsletternr3de.pdf oder auf der SIGS-Website http://www.sigs.ch/fruehbeetkasten.aspx. Stefan Kundert Betreff: 6. SIGS-Newsletter vom 24. März 2012 SIGS SCHILDKRÖTEN-INTERESSENGEMEINSCHAFT SCHWEIZ CITS COMMUNAUTÉ D'INTÉRÊTS POUR TORTUES EN SUISSE CITS COMUNITÀ D'INTERESSI PER TARTARUGHE

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) August 2014 Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) vom 23. Oktober 2013, SR 910.13 Extensiv genutzte Wiesen,

Mehr

Studie zur Nutzung pflanzlicher Rohstoffe in der kosmetische Industrie

Studie zur Nutzung pflanzlicher Rohstoffe in der kosmetische Industrie Endbericht zum Vorhaben Studie zur Nutzung pflanzlicher Rohstoffe in der kosmetische Industrie gefördert durch: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. (FNR) Förderkennzeichen: 220 010 03 Zuwendungsempfänger:

Mehr

Verzeichnis. der Heilkraeuter im Hainewalder Kraeutergarten. mit Wirkung und Erntegut. in alphabetischer Ordnung

Verzeichnis. der Heilkraeuter im Hainewalder Kraeutergarten. mit Wirkung und Erntegut. in alphabetischer Ordnung Verzeichnis der Heilkraeuter im Hainewalder Kraeutergarten mit Wirkung und Erntegut in alphabetischer Ordnung Liebe Kräuterfreunde, wir freuen uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unseren Kräutergarten

Mehr

Magnettafelspiel Ambrosia und Bärenklau

Magnettafelspiel Ambrosia und Bärenklau Element 3 Magnettafelspiel Ambrosia und Bärenklau 1. Ziel Genaues Hinschauen, Bestimmungsmerkmale kennenlernen. 2. Spielanleitung Erkennen Sie die Ambrosia? Magnetische Fotos von Pflanzenteilen welche

Mehr

www.cottage-stauden.de

www.cottage-stauden.de Cottage-Stauden Dipl. Ing. (FH) Lars Bublitz Maasbeeker Feld 15 32602 Vlotho Tel 05733/929022 Fax 05733/929026 LarsBublitz@cottage-stauden.de www.cottage-stauden.de Alle verkauften Pflanzen und jegliches

Mehr

Volksmedizinische Heilmethoden. Heilende Pflanzen

Volksmedizinische Heilmethoden. Heilende Pflanzen Volksmedizinische Heilmethoden Heilende Pflanzen Die Anwendung von Tees und Salben aus regionalen Heilpflanzen war und ist sehr beliebt. Die Heilpflanzen wachsen wild in der Umgebung oder in Hausgärten.

Mehr

Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet

Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet Impressum Herausgeberin Autorin Zusammenarbeit Fotos Illustrationen Layout Druck AGRIDEA Jordils

Mehr

Richtlinien SMGP-Ausbildung in Phytotherapie: "Phytotherapie-Zertifikat SMGP"

Richtlinien SMGP-Ausbildung in Phytotherapie: Phytotherapie-Zertifikat SMGP Anhang II zu "Allgemeine Bestimmungen und Weiterbildungsprogramm in Phytotherapie" Richtlinien SMGP-Ausbildung in Phytotherapie: "Phytotherapie-Zertifikat SMGP" Verabschiedet vom Vorstand am 15.3.2005

Mehr

Erste sieben Tage Weiss Ankommen, Entspannen

Erste sieben Tage Weiss Ankommen, Entspannen Erste sieben Tage Weiss Ankommen, Entspannen Plantago lanceolata (Spitz)-Wegerich Plantaginaceae Über 200 Arten. Junge Blätter, Stengel und Blüten. Beruhigt Haut und Schleimhaut der Atemwege, Darmwege,

Mehr

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe Artenliste Pflanzen Familien, Reihenfolge und Namen meist nach Flora Helvetica (4. Auflage) a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

Mehr

BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG

BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG Durch das Verschwinden von vielfältigen Blüten- und Wildwiesen wird der Biene die Suche nach Nahrung erschwert. Das können wir ändern! Ladet die Bienen in

Mehr

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Braunschweiger Geobotanische Arbeiten, 9: 249-310, März 2008 Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Erich Hübl und Ernst Scharfetter Abstract The vascular flora of 55 ruins mostly of

Mehr

Ökologische Ansprüche von Wildbienen

Ökologische Ansprüche von Wildbienen Ökologische Ansprüche von Wildbienen Folgerungen für sinnvolle Hilfsmaßnahmen Norbert Voigt, SHHB, 28.04. 2015 Die Ausführung geht in vielen Fällen an den Ansprüchen der Wildbienen vorbei. Nisthilfen sind

Mehr

Heil- und Kräutergarten

Heil- und Kräutergarten Heil- und Kräutergarten für Kinder Hagebutte Ein rotes Jäckchen, ein schwarzes Käppchen, ein Bauch voller Stein, was mag das sein? Alte Kräuter neu entdeckt Wer Bäume pflanzt, pflanzt Zuversicht Um die

Mehr

Neophyten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz. Erfassung, Bewertung, Maßnahmen

Neophyten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz. Erfassung, Bewertung, Maßnahmen Neophyten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz Erfassung, Bewertung, Maßnahmen Klimawandel Ursachen, Folgen und Möglichkeiten der Anpassung«8. Herbsttagung Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz,

Mehr

Duft- und Heilpflanzen

Duft- und Heilpflanzen Heinz Schilcher Ingeborg Stadelmann Christian Herb Duft- und Heilpflanzen sehen, verstehen, anwenden Stadelmann Verlag Wichtiger Hinweis Dieses Handbuch dient der Aufklärung, Information und Selbsthilfe.

Mehr

Tee-Labyrinth im Kräuter-Erlebnis- Park

Tee-Labyrinth im Kräuter-Erlebnis- Park Tee-Labyrinth im Kräuter-Erlebnis- Park Einleitung Gegen jedes Übel ist ein Kraut gewachsen. Dieser Satz wird Paracelsus zugeschrieben. Das allgemeine Wissen um die wohltuende Heilkraft einzelner Kräuter

Mehr

SCHUTZ FÜR DIE SCHMETTERLINGE AUF WIESEN UND AUFFORSTUNGSFLÄCHEN BEIM WEISSEN HOF

SCHUTZ FÜR DIE SCHMETTERLINGE AUF WIESEN UND AUFFORSTUNGSFLÄCHEN BEIM WEISSEN HOF SCHUTZ FÜR DIE SCHMETTERLINGE AUF WIESEN UND AUFFORSTUNGSFLÄCHEN BEIM WEISSEN HOF So important are insects and other land-dwelling arthropods that if all were to disappear, humanity probably could not

Mehr

Frank Meyer. Auswirkungen von Freiflächenphotovoltaikanlagen. Beispiel: Solarpark Turnow-Preilack/Lieberose

Frank Meyer. Auswirkungen von Freiflächenphotovoltaikanlagen. Beispiel: Solarpark Turnow-Preilack/Lieberose Auswirkungen von Freiflächen-PV-Anlagen auf Vögel Frank Meyer Auswirkungen von Freiflächenphotovoltaikanlagen auf Vögel Beispiel: Solarpark Turnow-Preilack/Lieberose Auswirkungen von Freiflächen-PV-Anlagen

Mehr

GEGEN JEDES ÜBEL IST EIN KRAUT GEWACHSEN

GEGEN JEDES ÜBEL IST EIN KRAUT GEWACHSEN GEGEN JEDES ÜBEL IST EIN KRAUT GEWACHSEN Krankheitsbilder und eine Auswahl natürlicher Heilmittel Wählen sie intuitiv, auf welches Heilkraut sie ansprechen! www.kraeuterchristl.at Abführmittel: Abführinittel

Mehr

Schlinger, Wuchs stark, Frucht enteneigroß, braun-haarig, säuerlich, Reife 10-3, warme, gute Lagen 3 St. C 3 weibl. U 60-100

Schlinger, Wuchs stark, Frucht enteneigroß, braun-haarig, säuerlich, Reife 10-3, warme, gute Lagen 3 St. C 3 weibl. U 60-100 Seite: 1 Legende: vstr =verpflanzter Strauch 3xv =3 mal verpflanzt Sol =Solitärpflanze mdb =mit Drahtballen U =in Umstellung auf ökol. Landbau C 7,5 =Container 7,5 L Actinidia chinensis 'Hayward' Kiwifrucht

Mehr

Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst

Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst DROSRA 2001: 189-211 Oldenburg 2001 Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst Jürgen Feder Abstract: A detailed floristic mapping project of spontaneous vascular plants was carried

Mehr

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Prof. Dr. Dietmar Brandes 20.12.2010 Der Dobratsch Der Dobratsch (Villacher

Mehr

WWW AUM NIEDERSACHSEN DE

WWW AUM NIEDERSACHSEN DE Impressum Einleitung Artenreiches Dauergrünland ist in Niedersachsen in starkem Rückgang begriffen. Allein in den letzten 25 Jahren verringerte sich der Gesamtgrünlandanteil an der landwirtschaftlichen

Mehr

Besondere Obstarten dekorativ schmackhaft gesund

Besondere Obstarten dekorativ schmackhaft gesund Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Besondere Obstarten dekorativ schmackhaft gesund Referent: Eberhard Walther www.llh.hessen.de Besonders für den Hausgarten geeignete Wildobstarten Kornelkirsche Cornus

Mehr

Produkt- & Service-Übersicht

Produkt- & Service-Übersicht Produkt- & Service-Übersicht Acerola-Fruchtpulver pflanzliche Trockenextrakte und Fruchtpulver Frischpflanzen-Presssäfte und Frischpflanzen-Pressaftpulver Alpha Aloe Vera Produkte natürliche Öle Kaviar-Extrakte

Mehr

Schweizer Hausmittel für die Leber

Schweizer Hausmittel für die Leber Schweizer Hausmittel für die Leber Ethnobotanisch ethnomedizinische Refleionen, Rezepte und ein Pflanzenporträt Eingereicht als Abschlussarbeit des Zertifikatstudiengangs Ethnobotanik und Ethnomedizin,

Mehr

Kräuter G A R T E N 1

Kräuter G A R T E N 1 Kräuter GARTEN 1 INHALT 1. EINLEITUNG...1 2. KRÄUTERGARTEN 2.1. Anbau von Kräutern...3 Garten...4 Balkon...16 Innenbereich/Fensterbrett...25 2.2. Pflege...31 3. KOCHEN MIT GEWÜRZKRÄUTERN 3.1 Gewürzkräuter...35

Mehr

Dachbegrünung aber wie? Garten- und Friedhofsamt

Dachbegrünung aber wie? Garten- und Friedhofsamt Dachbegrünung aber wie? Garten- und Friedhofsamt Dächer zu begrünen, ist keine moderne Zeiterscheinung, sondern vielmehr die Rückbesinnung auf eine lange Tradition. Ohne die Entstehungsgeshichte und viel

Mehr

Flockenblume und Sichelmöhre

Flockenblume und Sichelmöhre Flockenblume und Sichelmöhre Eine botanische Wanderung über den Berger Rücken Wie mag die Pflanze wohl heißen, die am Wegesrand so schön blau blüht? Oder dort in der Wiese so üppig rosa leuchtet? Baldrian,

Mehr

Adventskalender. Goldmelisse. Holunderblüten. Apfelminze. Kräutermühle NFP

Adventskalender. Goldmelisse. Holunderblüten. Apfelminze. Kräutermühle NFP Adventskalender Der etwas andere Adventskalender. Diverse Teemischungen für 24 Tage. Goldmelisse Ein wohlschmeckender Tee, der gerne als Hustentee getrunken wird. Aufgrund des würzigen Geschmackes wird

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten Pflanzen für unsere Gärten Pflanzenliste Beeren und Reben Sorte August Reben Europäerreben blau Blauburgunder (Pinot noir) blau weiss, süss benötigt Pflanzenschutz Europäerreben rot Roter Gutedel (Chass.

Mehr

ÜBER DEN FARBENWECHSEL DES POECILIMON ORNATUS SCHMIDT IN DER POSTEMBRYONALEN ENTWICKLUNG

ÜBER DEN FARBENWECHSEL DES POECILIMON ORNATUS SCHMIDT IN DER POSTEMBRYONALEN ENTWICKLUNG ÜBER DEN FARBENWECHSEL DES POECILIMON ORNATUS SCHMIDT IN DER POSTEMBRYONALEN ENTWICKLUNG (Orthoptera - Tettigoniidae) Von Sonja MIKSIC - Zemaljski muzej, Sarajevo Unter den Orthoptera -Arten, welche in

Mehr

Die Pflanzen der Klostermedizin

Die Pflanzen der Klostermedizin Die Pflanzen der Klostermedizin Dr. Johannes Gottfried Mayer Universität Würzburg Forschergruppe Klostermedizin GmbH 9. Gesundheitstag der Universität Würzburg 23. Juli 2015 Forschergruppe Klostermedizin

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 1990R1014 DE 10.10.1998 008.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EWG) Nr. 1014/90 DER

Mehr

Abschlussbericht. Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Abschlussbericht. Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Abschlussbericht Studie zum Stand des Anbaus von Arznei- und Gewürzpflanzen in Deutschland (2003) und Abschätzung der Entwicklungstrends in den Folgejahren FKZ: 22006604 Auftraggeber: Auftragnehmer: Bundesministerium

Mehr

Kräutersortiment. Löffelkraut

Kräutersortiment. Löffelkraut Kräutersortiment Bitte beachten Sie, dass es sich hier nur um eine Übersicht handelt. Es sind nicht immer alle aufgeführten Sorten verfügbar und das Sortiment ändert sich je nach Jahreszeit! Löffelkraut

Mehr

Kräuterliste. Zone Kräuterspirale. Kraut. trockener, magerer Boden. Mediterrane Zone sonnig oben. Alant. Husten, Asthma

Kräuterliste. Zone Kräuterspirale. Kraut. trockener, magerer Boden. Mediterrane Zone sonnig oben. Alant. Husten, Asthma Kräuterliste Standort beschaffenheit Einsatz/Wirkung Alant trockener, magerer Husten, Asthma Bergminze trockener, magerer regt die Gebärmuttertätigkeit an, Bibernelle trockener, magerer, Entgiftung (Tee

Mehr

Ökologischer Landbau

Ökologischer Landbau Bundesprogramm Ökologischer Landbau Aus dem Institut für Angewandte Botanik Der Veterinärmedizinischen Universität Wien Fach: Phytotherapie Projektthema: Netzwerk zum Versuchswesen im ökologischen Heil-

Mehr

Dr. L. Neugebohrn Universität Hamburg, Biozentrum Klein Flottbeck, Ohnhorststr. 18, 22609 Hamburg

Dr. L. Neugebohrn Universität Hamburg, Biozentrum Klein Flottbeck, Ohnhorststr. 18, 22609 Hamburg Die Vegetationsentwicklung auf dem Flurstück 1222 (Naturschutzgebiet Boberger Niederung, der Freien und Hansestadt Hamburg) zwischen 1987 und 2003. Durchführung von Vegetationsaufnahmen und Anfertigung

Mehr

Quick-Guide Basische Ernährung

Quick-Guide Basische Ernährung Quick-Guide Basische Ernährung www.foodlinx.de Bedeutung des Säuren-Basen-Gleichgewichts Gesundheit beginnt im Darm. Ziel der basischen Ernährung ist es alle Lebensmittel zu meiden, die ein Entzündungsgeschehen

Mehr

Der Essbare Garten. Winter Vogelmiere, Gänseblümchen, Gundermann, Barbarakraut / Winterkresse

Der Essbare Garten. Winter Vogelmiere, Gänseblümchen, Gundermann, Barbarakraut / Winterkresse Der Essbare Garten Nach Jahreszeit Winter Vogelmiere, Gänseblümchen, Gundermann, Barbarakraut / Winterkresse März Krokusblüten, Huflattichblüten, Scharbockskraut, Sauerampfer April Pimpinelle, Lungenkraut,

Mehr

6. Magentee Aus welchen Pflanzen besteht der Tee? Was soll die Teemischung bewirken?

6. Magentee Aus welchen Pflanzen besteht der Tee? Was soll die Teemischung bewirken? 6. Magentee Magenbeschwerden äußern sich in Form von Magendrücken, Völlegefühl und Übelkeit. Diese unliebsamen Symptome können von einem nervösen Magen kommen, zum Beispiel vor einer Prüfung, der sich

Mehr

Wirkstoffe. Wie findet man die Wirkstoffe?

Wirkstoffe. Wie findet man die Wirkstoffe? Wie findet man die? Arbeitsauftrag: Sch lesen die Texte (LP trägt vor) Sch lösen die Aufgaben am Schluss Im Internet recherchieren Vorträge vorbereiten Ziel: Erarbeiten des Textes Notation Wissen aufbauen

Mehr

Verordnung des EDI über alkoholfreie Getränke (insbesondere Tee, Kräutertee, Kaffee, Säfte, Sirupe, Limonaden)

Verordnung des EDI über alkoholfreie Getränke (insbesondere Tee, Kräutertee, Kaffee, Säfte, Sirupe, Limonaden) Verordnung des EDI über alkoholfreie Getränke (insbesondere Tee, Kräutertee, Kaffee, Säfte, Sirupe, Limonaden) Änderung vom 7. März 2008 Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) verordnet: I Die

Mehr

Infoblatt: Garten Tee aus dem eigenen Garten

Infoblatt: Garten Tee aus dem eigenen Garten Infoblatt: Garten Tee aus dem eigenen Garten Seit vielen tausend Jahren gießt der Mensch heißes Wasser über frische oder getrocknete Blätter, um sich an Geschmack und Wirkung zu erfreuen. Tee ist das beliebteste

Mehr

Planenbanner. Seite 2

Planenbanner. Seite 2 Laminatbanner PLANTPRINT - G.Dahmen - Hammer Landstaße 103-41460 Neuss - Tel. +49-2131-7726-834 - Fax +49-2131-7188-137 Seite 1 PLANTPRINT - G.Dahmen - Hammer Landstaße 103-41460 Neuss - Tel. +49-2131-7726-834

Mehr

Kräuter und Heilpflanze aus der Gärtnerei Augarten mit Raphael Kopf. Frastanz-Nenzing

Kräuter und Heilpflanze aus der Gärtnerei Augarten mit Raphael Kopf. Frastanz-Nenzing Kräuter und Heilpflanze aus der Gärtnerei Augarten mit Raphael Kopf Frastanz-Nenzing Bei Xuan Shen Scroqhularia buergeriana Kommt aus China u. Vietnam Gegen Fieber, Halsweh u. Malaria Halbschatten bis

Mehr

Für alles ist ein Kraut gewachsen

Für alles ist ein Kraut gewachsen R A T G E B E R E R N Ä HRUNG Für alles ist ein Kraut gewachsen Kräuter Basilikum 4 Knoblauch 5 Koriander 6 Kren 7 Liebstöckel 8 Oregano 9 Petersilie 10 Rosmarin 11 Salbei 12 Schnittlauch 13 Thymian 14

Mehr

Reihe Natura 2000 - Geschützte Lebensraumtypen und Arten: Trockenrasen

Reihe Natura 2000 - Geschützte Lebensraumtypen und Arten: Trockenrasen Reihe Natura 2000 - Geschützte Lebensraumtypen und Grünz, 10. Juni 2015 Nils Meyer Maßnahmen der ländlichen Entwicklung werden In Mecklenburg-Vorpommern mit Mitteln der Europäischen Union gefördert Gliederung:

Mehr

Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien

Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien AUSGANGSSITUATION Konkurrierende Flachdach-Nutzungen Solar- und Gründachpotentialkataster https://www.wien.gv.at/umweltgut/public/grafik.aspx?themepage=9

Mehr

Prettauer. Kräuterwiese. Alpine Heilpflanzen & Kräuterprodukte

Prettauer. Kräuterwiese. Alpine Heilpflanzen & Kräuterprodukte Prettauer Kräuterwiese Alpine Heilpflanzen & Kräuterprodukte Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit und diese Kraft ist grün. (Hildegard von Bingen (1098-1179) Vorwort 1 Der Einsatz von Heilpflanzen gehörte

Mehr

Zutatenliste. Rohfütterung Die artgerechte Ernährung des Hundes mit Rohfleischfütterung. Fuego del Norte. BARF-Fütterung. Fuego del Norte s Bona

Zutatenliste. Rohfütterung Die artgerechte Ernährung des Hundes mit Rohfleischfütterung. Fuego del Norte. BARF-Fütterung. Fuego del Norte s Bona Zutatenliste Rohfütterung Die artgerechte Ernährung des Hundes mit Rohfleischfütterung s Bona / Rohfütterung_Deckblatt.docx Fleisch: Fleisch langsam auftauen! Vom Rind: Kopffleisch Stichfleisch (vom Hals)

Mehr

Verantwortlichkeit Deutschlands für die weltweite Erhaltung der Farn- und Blütenpflanzen vorläufige Liste

Verantwortlichkeit Deutschlands für die weltweite Erhaltung der Farn- und Blütenpflanzen vorläufige Liste Gerhard Ludwig, Rudolf May und Christelle Otto Verantwortlichkeit Deutschlands für die weltweite Erhaltung der Farn- und Blütenpflanzen vorläufige Liste BfN-Skripten 220 2007 Verantwortlichkeit Deutschlands

Mehr

Die EU zum Thema Kräuter

Die EU zum Thema Kräuter Die EU zum Thema Kräuter Herbert DORFMANN Mitglied des Europäischen Parlaments AGENDA Die Herausforderungen Nationale Agenturen Europäische Arzneimittelagentur Der Gesetzesrahmen Richtlinie zu pflanzlichen

Mehr

Aromatherapie Was ist wann zu beachten!

Aromatherapie Was ist wann zu beachten! Aromatherapie Was ist wann zu beachten! Wie bei allen anderen Heilmitteln, Genussmitteln usw. gibt es Menschen denen die Aromatherapie nicht behagt oder, welche gewisse Aromen meiden müssen. Also immer

Mehr

Hallers Landschaften botanisch

Hallers Landschaften botanisch Von Hallers Landschaften 49 Luc Lienhard* Hallers Landschaften botanisch Einleitung «Botanik nennen wir jene Wissenschaft, welche lehrt, die Pflanzen voneinander zu unterscheiden und besonders mit ihrem

Mehr

Die guten Bakterien. speziell sterilen Bedingungen aufgezogen werden.

Die guten Bakterien. speziell sterilen Bedingungen aufgezogen werden. Autor: Carsten Vagn Hansen, Arzt und Gesundheitskonsulent Für die Tageszeitung: Århus Stiftstidende, in Århus, Dänemark Erschienen: Montag, 30. August 2004 Die guten Bakterien Bakterien sind notwendig,

Mehr

Naturama Aargau: Lasst 1000 Blumen blühen. Was sind Wiesen?

Naturama Aargau: Lasst 1000 Blumen blühen. Was sind Wiesen? Was sind Wiesen? 1 Wiesen sind vom Menschen geschaffen (aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie) Bei der Wiese handelt es sich um landwirtschaftliches Grünland, das im Gegensatz zur Weide nicht durch das

Mehr

Nicholas Culpeper und die astrologische Heilkräuterkunde

Nicholas Culpeper und die astrologische Heilkräuterkunde Nicholas Culpeper und die astrologische Heilkräuterkunde von Max Amann mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift Naturheilpraxis Den englischen Arztbotaniker und Astrologen Nicholas Culpeper (1616-1654)

Mehr

BREMER BOTANISCHE BRIEFE Nr. 3 (September 2009)

BREMER BOTANISCHE BRIEFE Nr. 3 (September 2009) BREMER BOTANISCHE BRIEFE Nr. 3 (September 2009) FLORISTISCHE BERICHTE AUS DEM BREMER BEOBACHTUNGSGEBIET Herausgeber: Dipl.-Landespfleger, Auf dem Stahlhorn 7, 28759 Bremen; Tel. 0151/52175964 Inhalt Seite

Mehr

Zur Diasporen-Keimfähigkeit von Segetalpflanzen

Zur Diasporen-Keimfähigkeit von Segetalpflanzen Jana Wäldchen, Jürgen Pusch und Vera Luthardt Zur Diasporen-Keimfähigkeit von Segetalpflanzen Untersuchungen in Nord-Thüringen Das plötzliche Wiederauftreten von Ackerwildkrautarten nach spontanen Umbrüchen

Mehr

Die Eberraute. Der Fenchel

Die Eberraute. Der Fenchel Die Eberraute enthält ätherisches Öl, Bitter- und Gerbstoffe und soll u. a. magenstärkend und verdauungsfördernd sowie entzündungshemmend sein. In klarem Schnaps eingelegt soll sie auch gegen Kopfschmerzen

Mehr

Biotopschutz für das NABU-Biotop Hillenbarg

Biotopschutz für das NABU-Biotop Hillenbarg Biotopschutz für das NABU-Biotop Hillenbarg Eine Diskussionsgrundlage 1. Beschreibung des Biotops 2. Prozessschutz oder Pflege? 3. Was beeinflusst das Biotop? 4. Fazit 5. Welche Maßnahmemöglichkeiten könnten

Mehr

Wein aus nachhaltiger Produktion

Wein aus nachhaltiger Produktion Wein aus nachhaltiger Produktion Prof. Dr., Hochschule Heilbronn, gemmrich@hs-heilbronn.de Die umweltschonende Produktion von Wein ist in vielen Betrieben der deutschen Weinwirtschaft eine Selbstverständlichkeit,

Mehr

Sommerblumen für den Schnitt

Sommerblumen für den Schnitt Fachbereich Gartenbau und Landespflege mit Lehranstalt Dresden-Pillnitz Sommerblumen für den Schnitt Aktuelles für die Praxis Dresden-Pillnitz, April 1995 Freistaat Sachsen Sächsische Landesanstalt für

Mehr

Die Blume des Jahres 2014

Die Blume des Jahres 2014 Die Blume des Jahres 2014 LOKI Die Schwanenblume Butomus umbellatus Foto: D. Damschen Eine Stiftung - zwei Wurzeln LOKI SCHMIDT Stiftung zum Schutze Stiftung Naturschutz Hamburg gefährdeter Pflanzen (1979)

Mehr

Zeigerwerte von Pflanzen

Zeigerwerte von Pflanzen Zeigerwerte von Pflanzen Was sind eigentlich Zeigerwerte? Pflanzen sind mit ihren Wurzeln fest im Boden verankert. Daher sind sie den Umweltbedingungen, die an ihrem jeweiligen Standort herrschen, ohne

Mehr

GERSTEL Aktuell Report. Archäologie trifft Chemie. * Altägyptisches Schriftzeichen für Wein

GERSTEL Aktuell Report. Archäologie trifft Chemie. * Altägyptisches Schriftzeichen für Wein Archäologie trifft Chemie Pharaonen ins * -Glas geschaut * Altägyptisches Schriftzeichen für Wein Über den Weinbau im alten Ägypten wissen Altertumsforscher recht gut Bescheid. Doch was genau die Pharaonen

Mehr

1. Wochenspeisenplan. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1,

1. Wochenspeisenplan. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1, 1. Wochenspeisenplan Inhaltsverzeichnis Nr. Rezept 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1, 1.2 Rinderhackbraten A1,C,G,I,J mit Lauchgemüse G und Kräuterpüree G,I 1.3 1.4 1.5

Mehr

Bad Dürrheimer. Kräuterlehrpfad

Bad Dürrheimer. Kräuterlehrpfad Bad Dürrheimer Kräuterlehrpfad 1 Inhalt 3 Ackerwinde - Bärlauch 4 Baldrian - Braunelle 6 Braunwurz - Christophskraut 8 Dost - Eibe 10 Einbeere - Gänsefingerkraut 12 Giersch - Günsel 14 Haselnuss - Holunder

Mehr

Blutungen in der Schwangerschaft

Blutungen in der Schwangerschaft 11 Blutungen in der Schwangerschaft 11.1 Allgemein Blutungen in der Schwangerschaft müssen immer medizinisch abgeklärt werden. Bei unauffälligem medizinischem Befund (Vitalfunktionen von Mutter und Kind

Mehr

21,12 10,88 0,00 10,88 209,07 0,00 165,32 0,00 33,55 61,45 44,78 31,51 0,00 71,95 27,58. Sommerungen 0,00 375,59

21,12 10,88 0,00 10,88 209,07 0,00 165,32 0,00 33,55 61,45 44,78 31,51 0,00 71,95 27,58. Sommerungen 0,00 375,59 Anerkennungsflächen von Saatgutvermehrungen auf biologisch geführten Betrieben der Saison 2004/2005 (Ernte 2005) in Österreich, gegliedert nach beantragten und zertifizierten Flächen in ha unter Berücksichtigung

Mehr

Die Synopsis der Pflanzengesellschaften Deutschlands ist eine Gemeinschaftsarbeit verschiedener syntaxonomischer Arbeitsgruppen (A-H) innerhalb des

Die Synopsis der Pflanzengesellschaften Deutschlands ist eine Gemeinschaftsarbeit verschiedener syntaxonomischer Arbeitsgruppen (A-H) innerhalb des I Die Synopsis der Pflanzengesellschaften Deutschlands ist eine Gemeinschaftsarbeit verschiedener syntaxonomischer Arbeitsgruppen (A-H) innerhalb des Arbeitskreises für Syntaxonomie der Reinhold-Tüxen-Gesellschaft.

Mehr

Wirkungsweisen Informationsblätter

Wirkungsweisen Informationsblätter Arbeitsauftrag Ziel Die SuS bilden Zweiergruppen. Jeder Gruppe wird ein Kraut zugeordnet. Zuerst müssen sich die SuS anhand von Zusammenfassung und Büchern über die Wirkungs- und Anwendungsweise ihres

Mehr

GÄRTNERN OHNE GIFT. Tipps für mehr Artenvielfalt im Garten

GÄRTNERN OHNE GIFT. Tipps für mehr Artenvielfalt im Garten GÄRTNERN OHNE GIFT Tipps für mehr Artenvielfalt im Garten Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut. (Max Reger 1873 1916) Inhalt 3 Vorwort 4 Was ist im Garten fehl am

Mehr

Vitamin-Riesen. Die Top 15 in Obst und Gemüse. Entzauberung. Natürliche Vitamine

Vitamin-Riesen. Die Top 15 in Obst und Gemüse. Entzauberung. Natürliche Vitamine Vitamin-Riesen Die Top 15 in Obst und Gemüse Entzauberung Die Amerikaner fingen damit an. Schon vor 50 Jahren konnte man dort auf dem Frühstückstisch zwischen Kaffee, Toast und Marmelade ein großes, dunkles

Mehr

Einsatz von Pflanzenextrakten. PowerPoint-Folienmaster für das neue Corporate Design der Landesregierung Rheinland-Pfalz

Einsatz von Pflanzenextrakten. PowerPoint-Folienmaster für das neue Corporate Design der Landesregierung Rheinland-Pfalz Einsatz von Pflanzenextrakten Folie 1 Welche Pflanzenextrakte gegen welche Erreger? Schädlinge Brennesel Blattläuse Farn Blatt-, Schild-, Schmier-, Blutläuse Knoblauch Milben Wermut Ameisen, Raupen, Läuse

Mehr

Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V.

Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V. Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V. (Stand 30.01.2015) Die Bilddatenbank des Botanischen Vereins ist ein ehrenamtliches Projekt. Anlass ist die bevorstehende Illustrierung der Landesflora.

Mehr

Beschreibung ausgewählter Wildobstarten mit essbaren Früchten

Beschreibung ausgewählter Wildobstarten mit essbaren Früchten Beschreibung ausgewählter Wildobstarten mit essbaren Früchten Der Anbau von Wildobst hat in der Schweiz kaum Tradition, weil die Erntearbeit zu teuer ist. Heute entdeckt man aber auch bei uns die Vorteile

Mehr

Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen

Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen Zusatzmaterialien zum UTB-Band Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen bereitgestellt über www.utb-shop.de/9783825281045 Die aktuelle Gesamtschau der Vegetationsökologie

Mehr

Die Vegetation von Schipisten im Vergleich zur angrenzenden Vegetation im inneren Ötztal (Zentralalpen, Nordtirol)

Die Vegetation von Schipisten im Vergleich zur angrenzenden Vegetation im inneren Ötztal (Zentralalpen, Nordtirol) Verh. Zool.-Bot. Ges. Österreich 146, 2009, 139 157 Die Vegetation von Schipisten im Vergleich zur angrenzenden Vegetation im inneren Ötztal (Zentralalpen, Nordtirol) Roland Mayer & Brigitta Erschbamer

Mehr

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee von Detlev Wiesner Vorwort Die vorliegende Broschüre über die vielfältigen, seltenen Pflanzen am Weissensee soll bei unseren Gästen das Interesse an diesem

Mehr

DELECTUS SPORARUM ET SEMINUM PLANTARUMQUE COLLECTORUM QUAE HORTUS BOTANICUS ASSINDIENSIS PRO MUTUA COMMUTATIONE OFFERT. Acanthaceae.

DELECTUS SPORARUM ET SEMINUM PLANTARUMQUE COLLECTORUM QUAE HORTUS BOTANICUS ASSINDIENSIS PRO MUTUA COMMUTATIONE OFFERT. Acanthaceae. DELECTUS SPORARUM ET SEMINUM PLANTARUMQUE COLLECTORUM QUAE HORTUS BOTANICUS ASSINDIENSIS 2013 PRO MUTUA COMMUTATIONE OFFERT Directorium Simone Raskob Bernd Schmidt - Knop Horti Praefectus Thomas Hanster

Mehr