Orion Network Performance Monitor

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Orion Network Performance Monitor"

Transkript

1 Orion Network Performance Monitor Verfügbarkeits- und Leistungsmanagement für das Unternehmens- und Rechenzentrumsnetzwerk Ich beobachte dieses Produkt nun schon seit Version 7.0 und habe immer wieder festgestellt, dass die Oberfläche und integrierten Tools äußerst nützlich und gut durchdacht sind. Die Drilldownmöglichkeiten für detaillierte Berichte zu Schnittstellen, Knoten und Ressourcen haben dieses Produkt zu einem Stützpfeiler des Netzwerks gemacht... Das ist sicher das beste Produkt dieser Art, mit dem ich je gearbeitet habe. - eusbreeves, veröffentlicht auf solarwinds.com Einfache Überwachung der Netzwerkleistung Rechenzentrumsnetzwerke von heute gehen über das herkömmliche LAN/WAN-Switching und -Routing hinaus und bilden ein in jeder Hinsicht echtes Netzwerk aus physischen Geräten, virtuellen und proprietären Netzwerken. Neben der 100%igen Verfügbarkeit, die sich ständig ändernde Netzwerke erfordern, stellen virtualisierte Rechenzentren und Private-Cloud-Konzepte eine zusätzliche Belastung dar ohne Unterstützung durch zusätzliche Ressourcen. Aber wie kommt der Netzwerktechniker von heute mit den sich ständig wandelnden Anforderungen und Technologien zurecht? Keine Sorge! Jetzt gibt es Orion NPM mit dem Sie Leistungsstatistikdaten des Netzwerks und Rechenzentrums grafisch darstellen und in Echtzeit nachverfolgen können. Wir wissen genau, womit Sie es zu tun haben, denn wir sind wie Sie Netzwerktechniker. Wir wissen, was für die Verwaltung komplexer, sich ständig wandelnder und wachsender Netzwerke nötig ist. Deshalb haben wir alle Was-wärewenn-Szenarien zusammengefasst, um Orion Network Performance Monitor (NPM) zu entwickeln. Diese leistungsstarke, benutzerfreundliche Verfügbarkeits- und Leistungsmanagementlösung für Netzwerke liefert Ihnen alle entscheidenden Informationen, sodass Sie Ihr wachsendes Netzwerk stets im Auge und im Griff haben. Orion NPM ermöglicht eine schnelle Erkennung, Diagnose und Behebung von Leistungsproblemen und Ausfällen im Netzwerk, bevor sie vom Benutzer ernsthaft wahrgenommen werden. Zudem ist Orion NPM hinsichtlich Bereitstellung, Verwendung und Pflege das einfachste Produkt seiner Art. Das bedeutet, dass Sie viel mehr Zeit der Verwaltung Ihrer Netzwerke widmen können und nicht der Wartung der Netzwerkmanagementsoftware. Sparen Sie sich Arbeitsbeschreibungen für weitere Berater, denn in nur einer Stunde ermöglicht Ihnen die Do-it-yourself-Bereitstellung von Orion NPM die sofortige Überwachung des Netzwerks. So einfach kann Netzwerkmanagement sein mit Orion NPM! Vorteile von Orion NPM: Überwacht und analysiert in Echtzeit detaillierte Statistiken zur Netzwerkleistung für Router, Switches, Drahtloszugriffspunkte, Server und andere SNMP-fähige Geräte Überwacht VMware Server (vsphere, ESX, ESXi) und verfolgt automatisch die VM-Leistung für vcenter- und virtuelle Cisco Nexus 1000V-Switches Überprüft das Netzwerk periodisch auf Änderungen, fordert zum Überwachen neuer Geräte auf, bietet Drag & Drop-Aktualisierungsfunktionen für die Netzwerkübersichten und zeigt die Verbindungen zwischen Geräten automatisch an Intelligente Ansicht zum Status der wichtigsten IT-Dienste oder des Rechenzentrums durch dynamische Gruppierung der zugehörigen Systeme und Geräte sowie Warnungen bei tatsächlichen Problemen Führt einen Drilldown auf Gerätebasis aus und holt detaillierte Systeminformationen zum Netzwerkgerät, Server oder der virtuellen Maschine ein Identifiziert Netzwerkprobleme schnell und einfach mit der LUCID-Oberfläche (Logical, Usable, Customizable, Interactive, Drill-down) von SolarWinds

2 NetFlow Traffic Analyzer Orion Modul Ermöglicht erweiterte Warnmeldungen für verwandte Ereignisse, anhaltende Bedingungen und komplizierte Kombinationen von Gerätezuständen Liefert Berichte zum Zustand des Netzwerks oder Rechenzentrums über die integrierten Funktionen für Berichterstellung in Text- und Grafikform, Berichtsplanung und PDF-Export Zeigt die Verbindungen zwischen Geräten in der Netzwerkübersicht automatisch an, sodass Sie das Netzwerk bildlich darstellen und Leistungsstatistiken optisch nachverfolgen können Erweitert die Managementfunktionen auf die NetFlow-Datenverkehrsanalyse, die IP SLA- und VoIP-Überwachung, die IP-Adressverwaltung, das Netzwerkkonfigurationsmanagement und die Überwachung der Anwendungs- und Serverleistung Die webbasierte Schnittstelle bietet Helpdeskmitarbeitern, technischem Personal und dem Management sofortige, konstante Aktualisierungen zum Status des Netzwerks. - pob, veröffentlicht auf solarwinds.com Ist skalierbar, um künftigem Wachstum und Managementanforderungen gerecht zu werden mit mehreren Abfragemodulen, zusätzlichen Webservern und einer Enterprise Operations Console Funktionen von Orion NPM Verfügbarkeits- und Leistungsmanagement Orion NPM bietet umfassende Funktionen zum Fehlermanagement und zur Überwachung der Leistung und Verfügbarkeit, sodass Sie stets eine optimale Leistung des Netzwerks sicherstellen können. Über eine innovative Webschnittstelle erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Leistung Tausender von Knoten und Schnittstellen im Netzwerk. Auf einer einzigen Webseite können Sie Leistungskriterien von allen SNMP-fähigen Geräten (Router, Switches, Firewalls, Server usw.) überwachen. Zu den häufig überwachten Kriterien gehören Bandbreitennutzung, Paketverlust, Latenz, Fehler, Verwerfungen und Dienstgüte (QoS). Mit Orion NPM erhalten Sie die Informationen, die Sie benötigen, um Probleme schnell zu beheben, bevor die Benutzer überhaupt auf die Idee kommen, den Helpdesk anzurufen. LUCID-Schnittstelle Nahezu jeder Softwarehersteller nennt seine

3 Software benutzerfreundlich, doch führt Orion mit der LUCID-Oberfläche eine neue Generation an Webschnittstellen ein. SolarWinds hat mit dem Feedback Tausender von Netzwerktechnikern wie auch Sie es sind fünf entscheidende Attribute identifiziert, die Ihnen dabei helfen, anhand schneller und intuitiver Informationen Probleme mit der Netzwerkleistung zu beheben. Logical (logisch) Orion präsentiert Informationen zur Netzwerkleistung logisch und intuitiv, sodass Sie schnell fundierte Entscheidungen zum Netzwerk treffen können. In der Oberfläche werden genau die richtigen Informationen angezeigt, sodass Sie schnell feststellen können, wenn die Leistung im Netzwerk abfällt Useable (zweckmäßig) Orion bietet in jeder Ansicht eine außerordentliche Fülle an Informationen und bleibt dabei immer zweckmäßig. Die Verwaltungsaufgaben wurden so gestaltet, dass Sie das Orion-System mit nur wenigen Mausklicks pflegen können. Customizable (anpassbar) Sie können Ihrer speziellen Netzwerkumgebung entsprechend Webressourcen und Top-10-Ansichten nach Belieben anordnen, Zeitspannen ändern und Ressourcen anpassen. Passen Sie die Übersichten in Orion so an, dass Sie sofort jedes Leistungsproblem entdecken Interactive (interaktiv) Die aktuellen Leistungsanzeigen des Netzwerks werden von Orion automatisch aktualisiert, sodass Sie schnell feststellen können, ob sich ein Leistungsproblem auf die Arbeit der Benutzer auswirken kann Drill-down (detailliert) Sie können detaillierte Informationen zu nahezu allen Geräten, Leistungsanzeigen und Statuslinks anzeigen, indem Sie sofort einen Drilldown für die entsprechende Leistungsanzeige ausführen [Orion] wird mit jeder Version immer besser. - Psykobmbor, veröffentlicht auf solarwinds.com ConnectNow Topology Mapping Network Atlas in Orion NPM erstellt eine automatische Übersicht des Netzwerks, sodass Sie das Netzwerk bildlich darstellen und Leistungsstatistiken optisch nachverfolgen können. Mit unserer exklusiven ConnectNow-Technologie können Sie die Verbindungen zwischen den Netzwerkgeräten automatisch ermitteln und in den Übersichten anzeigen lassen. Wählen Sie unter verschiedenen integrierten Vorlagen für geografische Übersichten aus, oder importieren Sie ein logisches Abbild Ihres Netzwerks, das auf Stockwerken, Gebäuden, Abteilungen oder einem übergeordneten geografischen Standort basiert. Mehrere Netzwerkübersichten können für Drilldownfunktionen auch geschachtelt werden. Modell SL100 SL250 SL500 SL2000 SLX Verwaltet: Bis zu 100 Elemente Bis zu 250 Elemente Bis zu 500 Elemente Bis zu Elemente Unbegrenzte Anzahl Bedingte Gruppenabhängigkeiten Die bedingten Gruppenabhängigkeiten von Orion ermöglichen eine intelligente Definition der Beziehungen zwischen verbundenen Geräten und/oder Schnittstellen. Anhand dieser Abhängigkeiten ist es möglich, dass Sie beim Ausfall des primären Routers nur eine einzige kritische Warnung erhalten, anstatt mit Hunderten von Warnungen für alle verbundenen Geräte und Schnittstellen überschüttet zu werden, die ebenfalls ausfallen. Dynamische Dienstgruppen Vereinfachen Sie die Überwachung für große und komplexe IT-Umgebungen durch eine logische Gruppierung der Netzwerkgeräte, Schnittstellen, Server und Volumes. Sie können mit dynamischen Dienstgruppen Ansichten von Servern, Routern, Switches, Schnittstellen und anderen dynamischen Gruppen z. B. nach Dienst ( ), Standort, Abeilung oder Hersteller zusammenfassen und überwachen. Message Center Das Orion Message Center ist die zentrale Ansicht für alle Meldungen zur Netzwerkleistung. In dieser konsolidierten

4 Ansicht können Sie Probleme mit der Netzwerkleistung schnell beheben. Dazu analysieren Sie über eine einzige Schnittstelle SNMP-Trap- und Syslog-Daten und müssen nicht mehr verschiedene Computer abfragen. Auch Ereignisse und Warnungen werden an diese Schnittstelle weitergeleitet, sodass Sie eine manuelle Ereigniskorrelation und grundlegende Ursachenanalyse ausführen können. Skalierbarkeit für Unternehmen Orion NPM stellt sicher, dass Ihre Managementlösung immer mit Ihrem Netzwerk Schritt hält. Als umfassend skalierbare Managementplattform für Unternehmensnetzwerke ist Orion NPM mit der Enterprise Operations Console, durch das Hinzufügen mehrerer Abfragemodule und weiterer Webserver hervorragend für wachsende Netzwerke geeignet. Orion NPM-Module: Application Performance Monitor IP Address Manager NetFlow Traffic Analyzer IP SLA Manager Network Configuration Manager Orion NPM-Module erweitern die Funktionen von Orion NPM auf die Netzwerkverkehrsanalyse, VoIP-Infrastrukturüberwachung, IP-Adressverwaltung, das Netzwerkkonfigurationsmanagement sowie die Server- und Anwendungsüberwachung. SystemanforderungenCPU- Geschwindigkeit: 3,0 GHz; Festplattenkapazität: 20 GB; Arbeitsspeicher: 3 GB; Betriebssystem: Windows 2003 und 2008 Server (32 Bit oder 64 Bit) einschließlich R2, mit installiertem IIS, Ausführung im 32-Bit-Modus;.NET 3.5 Framework; Datenbank: SQL Server 2005 SP1/2008 (Express, Standard oder Enterprise) Erweiterte Warnungen Mit Orion NPM können Sie schnell und einfach leistungsfähige Netzwerkwarnmodule (einschließlich der Prüfung mehrerer Bedingungen) konfigurieren, mit denen auf Hunderte verschiedener Netzwerkszenarien reagiert wird. Diese Netzwerkwarnungen helfen Ihnen, Probleme zu erkennen und zu beheben, bevor die Benutzer auf eine Leistungsverschlechterung oder Verfügbarkeitsprobleme stoßen. Orion NPM unterstützt Warnungen für verwandte Ereignisse und anhaltende Bedingungen. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie nicht mitten in der Nacht alarmiert werden sofern es sich nicht sich um ein wirklich kritisches Problem handelt. Darüber hinaus kann Orion NPM Netzwerkwarnungen automatisch eskalieren, bis ein Problem behoben ist. Integrated Wireless Poller Zwar schätzen wir alle die Vorteile drahtloser Geräte, doch kann diese Technologie wie kaum eine andere Kopfzerbrechen bereiten. Die Überwachung, Absicherung und Unterstützung der Vielzahl von Drahtlosgeräten, die heute auf dem Markt zu finden sind, ist geradezu eine Sisyphusaufgabe es sei denn, Sie besitzen Orion NPM. Der Integrated Wireless Poller in Orion NPM ermöglicht es Ihnen, controllerbasierte und autonome Zugriffspunkte und deren Clients problemlos zu verwalten. Orion NPM kann gleichzeitig Ihre drahtlosen und Ihre kabelgebundenen Geräte überwachen und Warnmeldungen, Berichte und Top-10-Listen für Ihre Drahtlosinfrastruktur bereitstellen. Universal Device Poller Zum Lieferumfang von Orion NPM gehört eine MIB-Datenbank (Management Information Base), die einen Großteil der herkömmlichen Netzwerkgeräte abdeckt. Für die wenigen etwas ausgefalleneren Geräte, die sich in Ihrem Netzwerk versteckt halten (oder für neuere Geräte mit MIB-Tabellen), können Sie jetzt jedoch wertvolle und sehr ausführliche Managementdaten erfassen. Mit Orion NPM können Sie ganz einfach einen benutzerdefinierten Device Poller erstellen, mit dem alle Werte SNMP-fähiger Geräte, die über eine MIB verfügen, überwacht werden können, einschließlich nahezu aller von Netzwerkgeräten aufgezeichneten Statistiken. Sie können auch definieren, wie die erfassten Daten in Diagrammen, Warnungen und Berichten angezeigt werden. Zudem können Sie mit dem MIB Transformation Wizard MIB-Werte in die Messeinheiten umwandeln, die für Sie am nützlichsten sind. Integrierter Monitor für die virtuelle Infrastruktu Die Virtualisierung hat den Rechenzentren weltweit ein neues Gesicht verliehen. Netzwerktechniker stellen jedoch fest, dass virtualisierte Ressourcen ganz neue und spezielle Herausforderungen mit sich bringen. Aus diesem Grund haben wird Orion NPM für eine vollständige Überwachung der Virtualisierung ausgelegt: von der Infrastruktur des Rechenzentrums und der virtuellen Maschine bis hin zur zugrundeliegenden Netzwerkinfrastruktur. Mit den integrierten Überwachungsfunktionen für die virtuelle Infrastruktur von Orion NPM erhalten Sie einen umfassenden Einblick in Ihre virtuellen Umgebungen und können sicherstellen, dass die Netzwerkleistung Ihre Virtualisierungsprojekte unterstützt und nicht behindert.

5 Orion NPM kommuniziert direkt mit der VMware-Infrastruktur, um die Leistung der Hostserver zu ermitteln und den Zustand der einzelnen virtuellen Maschinen zu bewerten. Die Informationen werden auf allen hierarchischen Ebenen erfasst (VM-> Hosts -> Cluster -> Rechenzentren), und Sie sehen umgehend, wenn die Leistung der virtualisierten Infrastruktur nachlässt. Wenn die Verwaltung eines virtuellen Switches in der Umgebung eines virtuellen Rechenzentrums neu für Sie ist und Ihnen vielleicht extrem komplex erscheint, sollten Sie einen Blick auf die integrierte Unterstützung von Orion NPM für den Nexus 1000V werfen. Sie werden sehen, wie einfach diese Aufgabe sein kann. Mit Orion NPM können Sie diese Switches genau wie einen physischen Switch verwalten unkompliziert und erschwinglich. Orion NPM erkennt automatisch, wenn neue virtuelle Maschinen VMware-Hostservern hinzugefügt oder mit vmotion aktualisiert wurden. Bei einer ständigen Bewegung der virtuellen Ressourcen müssen Informationen über die Zuweisung der Ressourcen unbedingt nahezu in Echtzeit verfügbar sein, um die bestmögliche Konfiguration bestimmen zu können. Orion NPM liefert nicht nur detaillierte Statistiken zu virtuellen Maschinen, sondern nutzt auch das Modul Orion NetFlow Traffic Analyzer (NTA) zur Analyse des Datenverkehrs zu oder von virtuellen Maschinen bei der Kommunikation im Netzwerk und macht so den Netzwerkdatenverkehr transparent. Die integrierten Warn- und Berichterstellungsfunktionen von Orion NPM schließen die virtuelle Infrastruktur nahtlos ein. Mit wenigen Klicks können Warnungsschwellenwerte für virtuelle Maschinen, Cluster und Rechenzentren eingerichtet werden beispielsweise eine Benachrichtigung, wenn sich die Speichernutzung der maximalen Speicherbelegung nähert. Zudem können benutzerdefinierten Berichte erstellt und die Aktivitäten in der virtuellen Infrastruktur über Zeiträume hinweg detailliert aufgezeichnet werden. Als umfassend skalierbare Managementplattform für Unternehmensnetzwerke ist Orion NPM mit der Enterprise Operations Console, durch das Hinzufügen mehrerer Abfragemodule und weiterer Webserver für wachsende Netzwerke hervorragend geeignet. Mobile Ansichten Die neuen mobilen Ansichten von Orion NPM ermöglichen die Überwachung der Netzwerkleistung in den verbreiteten mobilen Webbrowsern (z. B. iphone, Blackberry und Android) und machen Sie völlig unabhängig von Schreibtisch und Arbeitsstation. Report Writer Mit dem erweiterten Berichtsmodul von Orion NPM erstellen Sie im Handumdrehen benutzerdefinierte Netzwerkberichte, die in eine PDF-Datei exportiert, gedruckt oder im Web angezeigt werden können. Orion NPM verfügt über viele integrierte Berichte, mit denen Sie Leistungsdaten unkompliziert über bestimmte Zeitspannen oder nach Netzwerksegment aufzeichnen können. Active Directory-Integration Nutzen Sie die vorhandenen Microsoft Active Directory-Benutzerkonten und -Gruppen, um Benutzern die Anmeldung bei Orion mit ihren benutzerdefiniertem Benutzernamen/Kennwort zu ermöglichen. Oder verwenden Sie die einmalige Anmeldung von AD, um die Anmeldebildschirme völlig zu umgehen. Als Administrator können Sie jedes Konto oder jede Gruppe anpassen und angeben, welche Art von Informationen für bestimmte Abteilungen, Gruppen oder Benutzer über die Orion-Schnittstelle angezeigt werden. Da hiermit sichergestellt wird, dass nur die Personen auf bestimmte Informationen zugreifen können, die sie auch sehen müssen, erhöht sich die interne Sicherheit. VSAN Summary Spezielle Ansichten zu den VSAN-Geräten liefern eine schnelle Übersicht dazu, wie viel Datenverkehr über jedes Gerät und jede Schnittstelle abgewickelt wird, welche Ports zum jeweiligen VSAN gehören, welcher Medientyp von den Geräten genutzt wird und vieles mehr. Mit Warnungen, die auf Schwellenwerten basieren, sind Sie der Erste, der über Leistungsprobleme im VSAN im Bilde ist und sie beheben kann, bevor sich Benutzer beschweren.

6 Unterstützung für Cisco Unified Computing Systems Das Unified Computing System (UCS) von Cisco revolutioniert die virtuelle Umgebung durch die Verschmelzung von Computer, Netzwerk, Speicherzugriff und Virtualisierung in einer Rechenzentrumsplattform der nächsten Generation. Orion Network Performance Monitor (NPM) vereinfacht das Management Ihrer Cisco UCS-Komponenten mit einer einzigen zusammengefassten Ansicht des Netzwerkzustands in Ihrem Rechenzentrum. Community Content Exchange Die Communitywebsite, thwack, bietet SolarWinds-Kunden nützliche Informationen, Tools und wertvolle Ressourcen. Thwack ist jetzt direkt in die Orion NPM-Schnittstelle integriert und bereichert Ihre Orion-Konsole durch neue Ressourcen und hilfreiche Informationen, die Sie dann sofort zur Hand haben. Mit Orion NPM und thwack treten Sie einer Community mit Tausenden von Netzwerktechnikern bei, die Ihnen helfen können, Ihre Arbeit leichter zu machen. Das Potenzial Tausender von Netzwerktechnikern in der Hinterhand bringt Ihnen viele Vorteile, besonders, was den Austausch von Ressourcen anbelangt. Auf thwack teilen Orion-Kunden alles, von benutzerdefinierten Berichten, Warnungen und Ansichten bis zu Vorlagen für die Anwendungsüberwachung. Automatische Netzwerkerkennung Die Verwaltung von Listen mit Netzwerkgeräten ist in den dynamischen Netzwerken von heute nicht gerade ein Klacks. Die sich ständig vervielfältigende Anzahl von Netzwerkgeräten lässt sich nur schwer im Auge behalten. Deshalb haben wird Network Sonar von Orion NPM entwickelt. Damit werden dem Netzwerk hinzugefügte Geräte automatisch erkannt. Wenn ein neues Gerät erkannt wird, überprüft Network Sonar die vorhandenen SNMP- Anmeldeinformationen und weist Sie darauf hin, mit der Überwachung des neuen Geräts zu beginnen. Sie können auch das integrierte Network Atlas nutzen, um Netzwerkübersichten schnell zu erstellen und zu aktualisieren und Verbindungen zwischen den neuen Geräten anzuzeigen. Auf diese Weise sind Ihre Netzwerkübersichten stets auf dem neuesten Stand. Cisco EnergyWise-Überwachung Cisco EnergyWise konzentriert sich auf die Reduzierung des Energieverbrauchs aller mit einem Cisco-Netzwerk verbundenen Geräte: von PoE-Geräten (Power over Ethernet) wie IP-Telefonen und Drahtloszugriffspunkten bis hin zu IP-fähigen Gebäude- und Beleuchtungssteuerungen. Die EnergyWise-Technologie stellt Ihnen einen Rahmen zur Ermittlung, Überwachung, Optimierung, Empfehlung und Kontrolle der Energieanforderungen Ihres Unternehmens bereit. Cisco EnergyWise verfügt über ein äußerst ausgeklügeltes, netzwerkbasiertes Konzept zur Übermittlung von Nachrichten, mit denen der Energieverbrauch zwischen Netzwerkgeräten und Endpunkten gesteuert wird. Rollenbasierte Zugriffskontrolle Mit Orion NPM können Sie eindeutige Konten erstellen und angeben, welche Art von Informationen für bestimmte Abteilungen, Gruppen oder Benutzer über die Orion-Schnittstelle angezeigt werden. Da hiermit sichergestellt wird, dass nur die Personen auf bestimmte Informationen zugreifen können, die sie auch sehen müssen, erhöht sich die interne Sicherheit. Orion NPM kann beispielsweise so konfiguriert werden, dass das Serverteam lediglich die Server im Netzwerk sieht, während die IT-Gruppe einer anderen Niederlassung geografisch auf den Bereich beschränkt ist, für den sie verantwortlich ist. Do-it-yourself-Bereitstellung Die Bereitstellung von Orion NPM erfolgt in drei einfachen Schritten. Zuerst installieren und konfigurieren Sie Orion NPM über die unkomplizierte Assistentenschnittstelle. Dann lassen Sie Orion NPM automatisch Ihr Netzwerk erkennen. Anschließend beginnen Sie, Ihr Netzwerk auf Fehler und Leistungsprobleme zu überwachen. Das Ganze dauert weniger als eine Stunde. Sie brauchen keine Beratung. Noch besser ist sogar, dass Sie dank der intuitiven Webschnittstelle von Orion NPM an keinen Schulungen teilnehmen, keine Bücher von speziellen Fachleuten lesen und keine Handbücher wälzen müssen, um sofort mit Orion NPM produktiv sein zu können. Wenden Sie sich an SolarWinds, um weitere Informationen zu erhalten: Tel oder an com. Einen internationalen Händler in Ihrer Nähe finden Sie unter SolarWinds, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SolarWinds, das SolarWinds-Logo, ipmonitor, LANsurveyor, und Orion sind Marken oder eingetragene Marken des Unternehmens in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

SOLARWINDS VIRTUALIZATION MANAGER Umfassende Virtualisierungsverwaltung für VMware und Hyper-V von der VM bis hin zum Speicher

SOLARWINDS VIRTUALIZATION MANAGER Umfassende Virtualisierungsverwaltung für VMware und Hyper-V von der VM bis hin zum Speicher DATASHEET SOLARWINDS VIRTUALIZATION MANAGER Umfassende Virtualisierungsverwaltung für VMware und Hyper-V von der VM bis hin zum Speicher Laden Sie Ihre kostenlose Produkttestversion herunter und beginnen

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Monitoring Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Nr. 1 Suite für jeden Administrator! Die Schwerpunkte liegen

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 Seit dem 08.12.2005 steht der Microsoft ISA Server 2004 Best Practice Analyzer

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Reporting Services Dienstarchitektur

Reporting Services Dienstarchitektur Reporting Services Dienstarchitektur Reporting Services Dienstarchitektur In Reporting Services wird ein Berichtsserver als ein Windows - Dienst implementiert, der aus unterschiedlichen Featurebere i-

Mehr

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Überblick über Sage CRM Version 7.0 Unternehmen konzentrieren sich mehr denn je auf Prozesseffizienz und suchen nach Wegen, die Leistungsfähigkeit

Mehr

W i r p r ä s e n t i e r e n

W i r p r ä s e n t i e r e n W i r p r ä s e n t i e r e n Verbesserte Optik Internet-Schutz neu erfunden Malware kann Sie immer raffinierter ausspionieren. Können Ihre smaßnahmen da mithalten? CA konzentrierte sich auf IT-Experten

Mehr

5. Domainaliase Mit diesem neuen Feature können Domain-Administratoren alternative Domainnamen für Websites und E-Mail-Adressen einrichten.

5. Domainaliase Mit diesem neuen Feature können Domain-Administratoren alternative Domainnamen für Websites und E-Mail-Adressen einrichten. Neuerungen Hauptthemen Die Plesk-Produktfamilie bietet innovative Benutzerfreundlichkeit, höchste Stabilität und Leistung, Sicherheit sowie einen unübertroffenen Nutzen. Plesk 8.0 für Linux/Unix stellt

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Installieren von GFI EventsManager

Installieren von GFI EventsManager Installieren von GFI EventsManager Einführung Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? GFI EventsManager kann ungeachtet des Standorts auf allen Computern im Netzwerk installiert werden,

Mehr

Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014

Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 In diesem HOWTO wird beschrieben, wie Sie die IAC-BOX in VMware ESXi ab Version 5.5 virtualisieren können. Beachten Sie unbedingt die HinweisTabelle der Mindestvoraussetzungen.

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Diagnostic Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Nr. 1 Suite für jeden Administrator! Die Schwerpunkte liegen

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION SCHUTZ FÜR SERVER, DESKTOPS & RECHENZENTREN Joachim Gay Senior Technical Sales Engineer Kaspersky Lab EXPONENTIELLER ANSTIEG VON MALWARE 200K Neue Bedrohungen pro

Mehr

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben Das einheitliche Application Performance Monitor- Dashboard bietet die beste Oberfläche die ich je genutzt habe. Dies ist die Zukunft des Monitorings von Diensten, Servern und Anwendungen. Ich erhalte

Mehr

Kapitel 1: Einführung in VMware vsphere 5 23. Kapitel 2: Planung und VMware ESXi-Installation 43

Kapitel 1: Einführung in VMware vsphere 5 23. Kapitel 2: Planung und VMware ESXi-Installation 43 Danksagungen 11 Über den Verfasser 13 Über die mitwirkenden Autoren 15 Einleitung 17 Kapitel 1: Einführung in VMware vsphere 5 23 1.1 VMware vsphere 5............................................. 23 1.1.1

Mehr

McAfee Data Loss Prevention Discover 9.4.0

McAfee Data Loss Prevention Discover 9.4.0 Versionshinweise Revision B McAfee Data Loss Prevention Discover 9.4.0 Zur Verwendung mit McAfee epolicy Orchestrator Inhalt Informationen zu dieser Version Funktionen Kompatible Produkte Installationsanweisungen

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk. Kurzanleitung

Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk. Kurzanleitung Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Aktivieren des Pull-Modus für den AMC Agent... 3 3. Ereignisse des AMC Agent festlegen...

Mehr

3 Installation von Exchange

3 Installation von Exchange 3 Installation von Exchange Server 2010 In diesem Kapitel wird nun der erste Exchange Server 2010 in eine neue Umgebung installiert. Ich werde hier erst einmal eine einfache Installation mit der grafischen

Mehr

-Systemanforderungen:

-Systemanforderungen: Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 stellt eine umfassende Lösung für das Verwalten von Updates in Ihrem Netzwerk zur Verfügung. In diesem Dokument finden Sie Anweisungen zu grundlegenden

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Die Discovery Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Discovery Tools, Monitoring

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

SolarWinds Virtualization Manager

SolarWinds Virtualization Manager SolarWinds Virtualization Manager Leistungsstarkes, einheitliches Virtualisierungsmanagementzu einem erschwinglichen Preis! SolarWinds hat die Art, wie IT-Experten weltweit ihre Netzwerke, Anwendungen,

Mehr

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features Präsentation 30. Juni 2015 1 Diese Folien sind einführendes Material für ein Seminar im Rahmen der Virtualisierung. Für ein Selbststudium sind sie nicht

Mehr

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen]

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen] Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office [Datum einfügen] Ingeringweg 49 8720 Knittelfeld, Telefon: 03512/20900 Fax: 03512/20900-15 E- Mail: jebner@icte.biz Web:

Mehr

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp.

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp. Erfahrungen mit dem Insight Manager von HP Dipl. Ing. Elektrotechnik (FH) - Automatisierungs- / Regelungstechnik DV-Spezialist Landesbank Rheinland-Pfalz Abteilung 2-351 Große Bleiche 54-56 55098 Mainz

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

VM Tracer von Arista technisch erklärt

VM Tracer von Arista technisch erklärt VM Tracer von Arista technisch erklärt Inhalt Thema Überblick über VM Tracer aus technischer und operativer Sicht und ein kurzer erster Blick auf Konfiguration und Funktion Zweck Der wachsende Gebrauch

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

EMC UNIFIED INFRASTRUCTURE MANAGER

EMC UNIFIED INFRASTRUCTURE MANAGER EMC UNIFIED INFRASTRUCTURE MANAGER Vereinfachte Umstellung auf eine Private oder Hybrid Cloud-Infrastruktur mit Vblock-Systemen Schaffung einer einzigen virtualisierten Umgebung Provisioning als eine Infrastruktur

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

Installation von Microsoft SQL Server 2012 RTM ProTechnology GmbH

Installation von Microsoft SQL Server 2012 RTM ProTechnology GmbH Installation von Microsoft SQL Server 2012 RTM ProTechnology GmbH ProTechnology GmbH Am Markt seit 2007 Microsoft GOLD-Partner seit 2011 Drei Schwerpunkte 10.03.08 Seite: 2 Page: Überblick Versionsüberblick

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Grafische Darstellung des Gerätezustandes und detaillierte Statusinformationen auf einem Blick

Grafische Darstellung des Gerätezustandes und detaillierte Statusinformationen auf einem Blick Network Management Plattform Software (NMP) MICROSENS Einleitung Die Netzwerk Management Plattform (NMP) ist ein universelles Tool, mit dem sich sämtliche Netzwerkkomponenten von MICROSENS konfigurieren

Mehr

Dell Printer Management Pack Suite Version 5.0 für Microsoft System Center Operations Manager und Microsoft System Center Essentials

Dell Printer Management Pack Suite Version 5.0 für Microsoft System Center Operations Manager und Microsoft System Center Essentials Dell Printer Management Pack Suite Version 5.0 für Microsoft System Center Operations Manager und Microsoft System Center Essentials Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo 3. AUFLAGE Praxishandbuch VMware vsphere 6 Ralph Göpel O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo Inhalt 1 Einführung 1 Visualisierung im Allgemeinen 1 Die Technik virtueller Maschinen 3

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

Systems Management bei ZFLS

Systems Management bei ZFLS ZF Lenksysteme GmbH ZF Lenksysteme GmbH FIR Thilo Helmig & Stefan Zeul 02.10.2009 Systems Management bei ZFLS Abt.: Design 29.09.2009 1 vorlage.ppt ZF Lenksysteme GmbH Agenda ZF Lenksysteme stellt sich

Mehr

FibreCAT SX-Systeme mit ServerView Operations Manager überwachen

FibreCAT SX-Systeme mit ServerView Operations Manager überwachen Benutzerhandbuch - Deutsch FUJITSU Software ServerView Suite FibreCAT SX-Systeme mit ServerView Operations Manager überwachen Ausgabe Mai 2009 Kritik Anregungen Korrekturen Die Redaktion ist interessiert

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-646 Prüfungsname fungsname: Windows Server

Mehr

Version 2.0.2 Deutsch 04.08.2015

Version 2.0.2 Deutsch 04.08.2015 Version 2.0.2 Deutsch 04.08.2015 In diesem HOWTO wird beschrieben, wie Sie die IAC-BOX in Hyper-V Version 6.0 virtualisieren können. Beachten Sie unbedingt die HinweisTabelle der Mindestvoraussetzungen.

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Systemanforderungen (Mai 2014)

Systemanforderungen (Mai 2014) Systemanforderungen (Mai 2014) Inhaltsverzeichnis Einführung... 2 Einzelplatzinstallation... 2 Peer-to-Peer Installation... 3 Client/Server Installation... 4 Terminal-,Citrix-Installation... 5 Virtualisierung...

Mehr

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt)

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt) Vorbemerkungen Copyright : http://www.netopiaag.ch/ Für swissjass.ch nachbearbeitet von Michael Gasser (Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie

Mehr

Hyper-V Server 2008 R2

Hyper-V Server 2008 R2 Hyper-V Server 2008 R2 1 Einrichtung und Installation des Hyper-V-Servers 1.1 Download und Installation 4 1.2 Die Administration auf dem Client 9 1.3 Eine VM aufsetzen 16 1.4 Weiterführende Hinweise 22

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität Output Management Zertifizierte Qualität Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement Prinzip Partnerschaft Raber+Märcker Fleetmanagement Intelligentes automatisches Management

Mehr

Zmanda Cloud Backup 4

Zmanda Cloud Backup 4 Zmanda Cloud Backup 4 Kurzanleitung zum Schnellstart Zmanda Inc. Inhalt Einführung... 2 ZCB installieren... 2 Sicherungsset Übersicht... 4 Ein Sicherungsset erstellen... 5 Konfiguration eines Sicherungssets...

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

OPNET s Application Response Expert (ARX)

OPNET s Application Response Expert (ARX) OPNET s Application Response Expert (ARX) Root Cause Analyse und End2End Monitoring für Web Anwendungen Summary Werden im IT Betrieb Probleme durch die Anwender gemeldet, müssen schnell Informationen aus

Mehr

3 System Center Virtual Machine Manager 2012

3 System Center Virtual Machine Manager 2012 System Center Virtual Machine Manager 2012 3 System Center Virtual Machine Manager 2012 Dieses Tool dient zur Verwaltung virtueller Maschinen. Virtual Machine Manager ermöglicht eine höhere Auslastung

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 INSTALLATION GUIDE [German] 1st Edition (Revised 4) Marken Microsoft, Windows und Internet Explorer sind in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern eingetragene

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Scott Lowe. VMware vsphere. Übersetzung. aus dem Amerikanischen. von Knut Lorenzen

Scott Lowe. VMware vsphere. Übersetzung. aus dem Amerikanischen. von Knut Lorenzen Scott Lowe VMware vsphere Übersetzung aus dem Amerikanischen von Knut Lorenzen Danksagungen 11 Über den Verfasser 13 Uber die mitwirkenden Autoren 15 Einleitung 17 Kapitel 1: Einführung in VMware vsphere

Mehr

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit 1 Hochverfügbarkeit Lernziele: Network Load Balancing (NLB) Failover-Servercluster Verwalten der Failover Cluster Rolle Arbeiten mit virtuellen Maschinen Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configure

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Automatisierung von IT-Infrastruktur für

Automatisierung von IT-Infrastruktur für 1 Automatisierung von IT-Infrastruktur für DataCore CITRIX VMware Microsoft und viele andere Technologien Christian Huber Potsdam 2 Automatisierung hinter fast jeder Anforderung Anforderungen an die IT

Mehr

SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration

SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration [Geben Sie Text ein] SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 SharePoint Foundation 2013 Softwarevoraussetzungen

Mehr

Parallels Mac Management 3.5

Parallels Mac Management 3.5 Parallels Mac Management 3.5 Deployment-Handbuch 25. Februar 2015 Copyright 1999 2015 Parallels IP Holdings GmbH und Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen hierin erwähnten Marken und

Mehr

Sie erhalten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Domänenkonzepte.

Sie erhalten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Domänenkonzepte. 4 Domänenkonzepte Ziele des Kapitels: Sie verstehen den Begriff Domäne. Sie erhalten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Domänenkonzepte. Sie verstehen die Besonderheiten der Vertrauensstellungen

Mehr

V-locity 3. Virtuelle Optimierung wird Realität

V-locity 3. Virtuelle Optimierung wird Realität V-locity 3 Virtuelle Optimierung wird Realität Kurzfassung Die heutigen virtuellen Umgebungen erfordern einen hohen Aufwand, um ohne Overhead einen bestmöglichen Service gewährleisten zu können. Bestehender

Mehr

Anforderungen an die Nutzung einer gemeinsamen Noah-System-4- Datenbank zwischen verschiedenen Filialen eines Geschäftes (WAN-/VPN Support)

Anforderungen an die Nutzung einer gemeinsamen Noah-System-4- Datenbank zwischen verschiedenen Filialen eines Geschäftes (WAN-/VPN Support) Anforderungen an die Nutzung einer gemeinsamen Noah-System-4- Datenbank zwischen verschiedenen Filialen eines Geschäftes (WAN-/VPN Support) HIMSA hat folgende Liste mit Anforderungen für Geschäfte veröffentlicht,

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos UTM (Version 9.2 oder höher) Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2013 Inhalt 1 Endpoint Web

Mehr

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Projektteam Führungskraft Portfolio Management

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

3 System Center Virtual Machine Manager 2012

3 System Center Virtual Machine Manager 2012 3 System Center Virtual Machine Manager 2012 Dieses Tool dient zur Verwaltung virtueller Maschinen. Virtual Machine Manager ermöglicht eine höhere Auslastung physikalischer Server, die zentralisierte Verwaltung

Mehr

spezial Software Defined Networking

spezial Software Defined Networking infoline spezial Software Defined Networking Alle Artikel zu unseren Fokusthemen finden Sie unter comlineag.de/infocenter Ciscos ACI-Lösung als Weg zum SDN Seit einiger Zeit sind Schlagworte wie SDN aus

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Mobile Konsole von NetSupport DNA Erste Schritte. Copyright 2011 NetSupport Ltd alle Rechte vorbehalten

Mobile Konsole von NetSupport DNA Erste Schritte. Copyright 2011 NetSupport Ltd alle Rechte vorbehalten Mobile Konsole von NetSupport DNA Erste Schritte Copyright 2011 NetSupport Ltd alle Rechte vorbehalten Einführung...3 Installation...3 Web Server Installation...3 Webserver Installation...3 Lizenzvertrag

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

ISA Server 2004 Protokollierung - Von Marc Grote. Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:

ISA Server 2004 Protokollierung - Von Marc Grote. Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: ISA Server 2004 Protokollierung - Von Marc Grote Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Im Artikel Übersicht Monitoring wurde eine Zusammenfassung aller Überwachungsfunktionen

Mehr

TOPdesk 5 ist da! Die nächste Generation IT-Servicemanagement

TOPdesk 5 ist da! Die nächste Generation IT-Servicemanagement TOPdesk 5 ist da! Die nächste Generation IT-Servicemanagement Das Softwareunternehmen TOPdesk setzt mit seiner neuesten Version TOPdesk 5 Maßstäbe im Bereich IT-Servicemanagement. Die Highlights sind der

Mehr

Erste Schritte mit Desktop Subscription

Erste Schritte mit Desktop Subscription Erste Schritte mit Desktop Subscription Ich habe eine Desktop Subscription erworben. Wie geht es nun weiter? Schritt 1: Sehen Sie in Ihren E-Mails nach Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail von Autodesk

Mehr