Bebauungsplan Nr 1 35 ba Kulturforum SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN ZUR VERKEHRSLÄRMBELASTUNG. Berlin Mitte. Bericht Nr.: B2104_1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bebauungsplan Nr 1 35 ba Kulturforum SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN ZUR VERKEHRSLÄRMBELASTUNG. Berlin Mitte. Bericht Nr.: B2104_1"

Transkript

1 acouplan Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Bebauungsplan Nr 1 35 ba Kulturforum SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN ZUR VERKEHRSLÄRMBELASTUNG Berlin Mitte Bericht Nr.: B2104_1 Auftraggeber: Planergemeinschaft Kohlbrenner eg Lietzenburger Straße Berlin Bearbeitet von: Dipl.-Ing. Oliver Oetting Dr.-Ing. Ulrich Donner Berichtsdatum: Berichtsumfang: Insgesamt: Textteil: Anhang A: Anhang B: Anhang C: 24 Seiten 13 Seiten 3 Seiten 5 Seiten 3 Seiten acouplan GmbH Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Bundesallee Berlin fon: (030) fax: B2104_1

2 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 2/13 Inhaltsverzeichnis Seite 1 SITUATION UND AUFGABENSTELLUNG 4 2 ZUSAMMENFASSUNG 4 3 BEURTEILUNGSGRUNDLAGEN UND ANFORDERUNGEN Beurteilungsgrundlagen Verkehrslärm Schalltechnische Anforderungen 7 4 SCHALLEMISSIONEN Verkehrslärm Straßenverkehr 9 5 DURCHFÜHRUNG UND ERGEBNIS DER BERECHNUNGEN Grundlagen Berechnungsergebnisse Beurteilungspegel Lärmpegelbereiche Erforderliche Schalldämmung der Fassaden 12 6 BEURTEILUNG 12 7 QUELLENNACHWEIS 13

3 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 3/13 Tabellen Seite Tabelle 1 Orientierungswerte für Verkehrslärm, Beiblatt 1 zur DIN Tabelle 2 Anforderungen an die Luftschalldämmung von Außenbauteilen 7 Tabelle 3 Korrekturwerte für das erforderliche resultierende Schalldämm-Maß 7 Tabelle 4 Emissionspegel der Straßenabschnitte 9 Abbildungen Abbildung 1 Lageplan 8 Anhang A: Rasterlärmkarten Beurteilungspegel Tag / Nacht Berechnungshöhe 4 m, Raster 0.5 m 0.5 m Anhang B: Gebäudelärmkarten Beuretilungspegel Tag / Nacht Anhang C: Lärmpegelbereiche

4 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 4/13 1 SITUATION UND AUFGABENSTELLUNG Es ist geplant für das Gebiet zwischen Scharounstr., Potsdamer Str., Reichpietschufer und Sigismundstr. einen Bebauungsplan Nr 1 35ba aufzustellen. Auf dem Grundstück liegt auch die Neue Nationalgalerie. In den vorgesehenen Gebäuden nördlich und westlich der Neuen Nationalgalerie sind Ausstellungsräume und Büroräume geplant. Die städtebauliche Ausgestaltung der möglichen Gebäude liegt noch nicht vor, daher ist die Verkehrslärmbelastung für die maximalen möglichen Abmessungen der Gebäude zu ermitteln. Hierbei sind die Straßenverkehre auf den umliegenden Straßen zu berücksichtigen. Die Lärmbelastungen des Geländes durch Verkehrslärm ist gemäß Beiblatt 1 zur DIN /X/ zu beurteilen. In diesem Bericht wird die Verkehrslärmbelastung für den Tag- und Nachtzeitraum in Form von Rasterlärmkarten und Gebäudelärmkarten ermittelt. Auf Grundlage der Verkehrslärmbelastung sind die erforderlichen Schalldämm-Maße gemäß DIN 4109 /XVII/ zu berechnen. 2 ZUSAMMENFASSUNG In der vorliegenden schalltechnischen Untersuchung wurde die Verkehrslärmbelastung von möglichen Gebäuden und der Freiflächen im B-Plan-Verfahren Nr 1 35ba Kulturforum ermittelt. Die Berechnungen der Beurteilungspegel wurden gemäß RLS 90 /IV/ durchgeführt. Aus den ermittelten Beurteilungspegeln wurden die maßgeblichen Außenlärmpegel und die erforderlichen Schalldämm-Maße der Fassaden für Büroräume gemäß DIN 4109 /XVII/ berechnet. Die Beurteilungspegel Tag und Nacht sind im Anhang A als Rasterlärmkarten und im Anhang B als Gebäudelärmlarten dargestellt. Im Anhang C sind die Lärmpegelbereichen abgebildet. Die herangezogenen Orientierungswerte / Tag für Kerngebiete von 65 db(a) der DIN /X/ können im nördlichen Baufeld an der West- und Nordfassade eingehalten werden. An der Oft- und Südfassade werden die Orientierungswerte / Tag im nördlichen Baufeld überschritten. Im westlichen Baufeld werden die Orientierungswerte / Tag für Kerngebiete an allen Fassaden eingehalten.

5 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 5/13 Für Büroräume ergeben sich gemäß DIN 4109 /XVII/ die folgenden erforderlichen resultierende Schalldämm-Maße erf. R w,res. der Fassaden: Nördliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: Ostfassade: Südfassade: Westfassade: östliche Fassadenhälfte: erf. R w,res. = 35 db, Rest: erf. R w,res. = 30 db nördlichen 20 m: erf. R w,res. = 40 db, Rest: erf. R w,res. = 45 db westlichen 20 m: erf. R w,res. = 35 db, Rest: erf. R w,res. = 40 db erf. R w,res. = 30 db Westliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: erf. R w,res. = 35 db Ost- Süd- und Westfassade: erf. R w,res. = 30 db Für Ausstellungsräume sind in der DIN 4109 /XVII/ keine Anforderungen an die resul- die Fassadendäm- tierende Schalldämmung der Fassade gestellt. Empfehlungen für mung können in Absprache mit dem Bauherrn bzw. dem späteren Nutzer, nach Kenntnis der genauen Nutzung erarbeitet werden. Dipl.-Ing. Oliver Oetting Stellv. Messstellenleiter, Projektleiter Dr.-Ing. Ulrich Messstellenleiter, Donner von der IHK Berlin öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schallschutz im Hochbau und Schallimmissionsschutz

6 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 6/13 3 BEURTEILUNGSGRUNDLAGEN UND ANFORDERUNGEN 3.1 Beurteilungsgrundlagen Verkehrslärm Zur Beurteilung der Verkehrslärmbelastung des Gebiets sind die in Tabelle 1 angegebenen schalltechnischen Orientierungswerte für die städtebauliche Planung des Beiblatts 1 zur DIN /X/ heranzuziehen: Tabelle 1 Orientierungswerte für Verkehrslärm, Beiblatt 1 zur DIN Gebietseinstufung Orientierungswerte für Verkehrslärm [db] Tag Nacht Allgemeines Wohngebiet, Kleinsiedlungsgebiet Mischgebiet, Dorfgebiet Kerngebiete, Gewerbegebiete Das B-Plan-Gelände soll für kulturelle Einrichtungen genutzt werden und als Kerngebiet entwickelt werden. Es sind keine Wohnungen vorgesehen. Immissionsschutzrechtlich ist dann der Orientierungswert Tag maßgeblich. Eine Einhaltung oder Unterschreitung der Orientierungswerte ist wünschenswert, um die mit der Eigenart der betreffenden Fläche verbundenen Erwartungen auf angemessenen Schutz vor Lärmbelästigung zu erfüllen. Im Beiblatt 1 zur DIN wird aber auch ausgeführt, dass in vorbelasteten Bereichen, insbesondere bei vorhandener Bebauung, bestehenden Verkehrswegen und Gemengelagen, sich die Orientierungswerte oft nicht einhalten lassen.

7 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 7/ Schalltechnische Anforderungen Die erforderlichen Schalldämm-Maße der Fassaden ergeben sich aus den berechneten Beurteilungspegeln L r bzw. den maßgeblichen Außenlärmpegeln L a. Aufgrund der geplanten Nutzung der Räumlichkeiten als Ausstellungsräume und Büroräumen und der noch nicht festliegenden Verteilung der Räumlichkeiten wird von Büroräumen im Sinne der DIN 4109 /XVII/ ausgegangen. Für die Räume wird für die Ermittlung der erforderlichen Schalldämmung der Fassaden der Beurteilungspegel Tag (L a = L r,tag + 3 db) zu Grunde gelegt. Gemäß DIN 4109,Tab.8 /XVII/ gelten folgende Anforderungen an das aus den einzelnen Schalldämm-Maßen der Teilflächen berechnete resultierende Schalldämm-Maß R w,res.: Tabelle 2 Anforderungen an die Luftschalldämmung von Außenbauteilen Spalte Zeile Lärmpegelbereich Maßgeblicher Außenlärmpegel La [db(a)] Raumarten Bettenräume in Aufenthaltsräume in Büroräume Krankenanstalten Wohnungen und ähnliches erf. R w,res des Außenbauteils [db] 1 I II III IV V VI * VII > 80 * * 50 * Die Anforderungen sind hier aufgrund der örtlichen Gegebenheiten festzulegen. Hinzu kommen Korrekturwerte für das erforderliche resultierende Schalldämm-Maß in Abhängigkeit vom Verhältnis Fassadenfläche zu Grundfläche. Die Korrekturwerte sind der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen. Tabelle 3 Korrekturwerte für das erforderliche resultierende Schalldämm-Maß Spalte/Zeile S (W+F) /S G Korrektur S (W+F) : Gesamtfläche des Außenbauteils eines Aufenthaltsraums in m 2 S G : Grundfläche eines Aufenthaltsraums in m 2

8 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 8/13 4 SCHALLEMISSIONEN 4.1 Verkehrslärm Zur Berechnung der Verkehrsverlärmung des Geländes sind alle relevanten Verkehrswege zu erfassen. In dem vorliegenden Untersuchungsraum sind dies die umliegenden Straßen. Ein Lageplan ist nachfolgend dargestellt. Tiergartenstr. Herbert-von-Karajan-Str. Untersuchungsgebiet Nord Herbert-von Karajan-Straße Potsdamer Straße M Untersuchungsgebiet West Sigismundstraße W Potsdamer Str. B-Plan-Grenze Reichpietschufer Schöneberger Ufer Abbildung 1 Lageplan

9 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 9/ Straßenverkehr Die angesetzten Belegungszahlen sind einem Verkehrsgutachten /XII/ entnommen. Die sich daraus ergebenden Emissionspegel des Straßenverkehrs sind in der nachfolgenden Tabelle 4 dargestellt. Tabelle 4 Emissionspegel der Straßenabschnitte Straßenabschnitt L m,e Belegung maßgebende LKW-Anteil Verkehrsstärke Tag Nacht DTV M [Kfz/h] p [%] Pkw Lkw D StrO [db(a)] [db(a)] Tag Nacht Tag Nacht [km/h] [km/h] [db] [%] Potsdamer Straße Ost Potsdamer Straße Mitte Nord Potsdamer Straße Mitte Süd Potsdamer Straße Süd Reichpietschufer Ost Reichpietschufer West Sigismundstraße West Sigismundstraße Ost Stauffenbergstraße Tiergartenstraße Ben Gurion Straße Schöneberger Ufer West Schöneberger Ufer Ost Herbert-von Straße zul. Geschwindigkeit der Oberfl. Steig. Straße 1 Karajan In die Berechnung wurde gemäß RLS-90 /IV/ zusätzlich ein abstandsabhängiger Zuschlag für die erhöhte Störwirkung von lichtzeichengeregelten Kreuzungen berücksichtigt. 1 Kennung der Straßenoberflächen nach RLS-90/I/: 1 für nicht geriffelte Gußasphalte, Asphaltbetone oder Splittmastixasphalte: Korrektur für unterschiedliche Straßenoberflächen D StrO =0 db(a).

10 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 10/13 5 DURCHFÜHRUNG UND ERGEBNIS DER BERECHNUNGEN 5.1 Grundlagen Zur Berechnung der Schallimmissionen wird das EDV-Programm CADNA/A 2, Version , eingesetzt. Die kartographische Grundlage der Bearbeitung bildet der Lageplan der Umgebung /XIII/. Die Topografie des Untersuchungsgeländes und der Umgebung wurde im Rahmen einer Ortsbegehung /XVI/ gutachterlich erfasst. Das verwendete Programm unterteilt die Linien- und Flächenschallquellen in Teilschallquellen, deren Abmessungen so klein sind, dass sie für die Berechnungen als Punktschallquellen betrachtet werden können. Die Ausbreitungsberechnungen für den Verkehrslärm erfolgen nach RLS 90 /IV/. Die Berechnungen der Rasterlärmkarten erfolgen für eine Höhe von 4 m über Grund. Bei den Berechnungen wurden keine Gebäude (außer der Neuen Nationalgalerie) im B-Plan-Gebiet berücksichtigt. Die Berechnungen der Rasterlärmkarten erfolgen ohne Reflexionen. Die Berechnungen der Gebäudelärmkarten geben die jeweils höchsten maßgeblichen Pegel über die gesamte Höhe der jeweiligen vertikalen Fassadenabschnitte an den B Plan-Grenzen des nördlichen und westlichen Baufeldes (und damit die höchst möglichen Werte) an. 2 Das Programm Cadna/A für Windows zur Berechnung von Schallimmissionen berücksichtigt die für die jeweilige Lärmart in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Berechnungsnormen und -richtlinien. Die Berechnung erfolgt für: Lärm von Straßen nach RLS-90 Lärm von Schienenwegen nach Schall03 Fluglärm entsprechend den Anforderungen des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm - Anleitung zur Berechnung (AzB) alle übrigen Lärmarten nach den VDI Richtlinien 2714 und 2720 Die korrekte Berechnung nach diesen Richtlinien mit dem Programm Cadna/A wurde nachgewiesen mit den Testaufgaben für die Überprüfung von Rechenprogrammen nach den Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen - Test 94 des Bundesministers für Verkehr mit dem Entwurf von Testaufgaben für die Überprüfung von Rechenprogrammen nach der Richtlinie zur Berechnung der Schallimmissionen von Schienenwegen - Testschall der Deutschen Bahn AG, Akustik 03.1, Stand Feb.1996 durch Vergleichsrechnung und Nachweis der Übereinstimmung mit einem Testflughafen-Datensatz des Umweltbundesamtes Berlin, Juni 1996 Ein Nachweisverfahren für die Berechnung nach VDI 2720 steht derzeit noch nicht zur Verfügung - es wird im Rahmen eines Vorhabens des Freistaates Bayern über Qualitätssicherung von Rechenprogrammen derzeit entwickelt.

11 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 11/ Berechnungsergebnisse 5.3 Beurteilungspegel Die Beurteilungspegel im B-Plan-Gebiet sind den Rasterlärmkarten im Anhang A zu entnehmen. Am Tage ergeben sich entlang der Potsdamer Straße Beurteilungspegel von L r,tag von L r,tag = db(a) und nachts Werte von L r,nacht = db(a). Entlang des Reichpietschufers ergeben sich am Tage Beurteilungspegel von L r,tag von L r,tag = db(a) und nachts Werte von bis zu L r,nacht = db(a). Es ergeben sich an den möglichen Baugrenzen des nördlichen und westlichen Untersuchungsgebietes folgende Werte: Nördliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = db(a) Ostfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = db(a) Südfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = db(a) Westfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = db(a) Westliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = 58 db(a) Ostfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = db(a) Südfassade: L r,tag = db(a) L r,nacht = db(a) Westfassade: L r,tag = 59 db(a) L r,nacht = db(a) 5.4 Lärmpegelbereiche Aufgrund der Tagnutzung der möglichen Gebäude für Büronutzung im nördlichen und westlichen Untersuchungsgebiet werden zur Ermittlung der maßgeblichen Außenlärmpegel die Beurteilungspegel L r,tag herangezogen. Es ergeben sich folgende Lärmpegelbereiche (LPB): Nördliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: Ostfassade: Südfassade: Westfassade: östliche Fassadenhälfte: LPB IV, Rest: LPB III nördlichen 20 m: LPB V, Rest: LPB VI westlichen 20 m: LPB IV, Rest: LPB V LPB III Westliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: LPB IV Ost- Süd- und Westfassade: LPB III

12 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 12/ Erforderliche Schalldämmung der Fassaden Für Büroräume ergeben sich gemäß DIN 4109 /XVII/ die folgenden erforderlichen resultierende Schalldämm-Maße erf. R w,res. der Fassaden: Nördliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: Ostfassade: Südfassade: Westfassade: östliche Fassadenhälfte: erf. R w,res. = 35 db, Rest: erf. R w,res. = 30 db nördlichen 20 m: erf. R w,res. = 40 db, Rest: erf. R w,res. = 45 db westlichen 20 m: erf. R w,res. = 35 db, Rest: erf. R w,res. = 40 db erf. R w,res. = 30 db Westliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: erf. R w,res. = 35 db Ost- Süd- und Westfassade: erf. R w,res. = 30 db 6 BEURTEILUNG Die Orientierungswerte / Tag für Kerngebiete von 65 db(a) der DIN /X/ können im nördlichen Baufeld an der West- und Nordfassade eingehalten werden. An der Oftund Südfassade werden die Orientierungswerte / Tag im nördlichen Baufeld überschritten. Im westlichen Baufeld werden die Orientierungswerte / Tag für Kerngebiete an allen Fassaden eingehalten. Die erforderlichen resultierende Schalldämm-Maße erf. R w,res. der Fassaden von Büroräumen ergeben sich zu: Nördliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: Ostfassade: Südfassade: Westfassade: östliche Fassadenhälfte: erf. R w,res. = 35 db, Rest: erf. R w,res. = 30 db nördlichen 20 m: erf. R w,res. = 40 db, Rest: erf. R w,res. = 45 db westlichen 20 m: erf. R w,res. = 35 db, Rest: erf. R w,res. = 40 db erf. R w,res. = 30 db Westliches Untersuchungsgebiet Nordfassade: Ost- Süd- und Westfassade: erf. R w,res. = 35 db erf. R w,res. = 30 db

13 acouplan Bericht B2104_1 vom Seite 13/13 7 QUELLENNACHWEIS /I/ /II/ /III/ /IV/ BlmSchG, Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz) Nr.23, Sechste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz, Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm - TA Lärm vom , (GMBl 1998, Nr. 26, S.503) 16.BlmSchV Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung - 16.BlmSchV) vom RLS 90, Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen RLS - 90, Bundesminister für Verkehr, Abteilung Straßenbau, Ausgabe 1990 /V/ VDI-Richtlinie 2714 Schallausbreitung im Freien, Januar 1988 /VI/ /VII/ DIN ISO , Dämpfung des Schalls während der Schallausbreitung im Freien Entwurf Ausgabe September 1997 VDI-Richtlinie 2720, Blatt 1, Entwurf, Schallschutz durch Abschirmung im Freien, Februar 1991 /VIII/ VDI-Richtlinie 21 Schallabstrahlung von Industriebauten, August 1976 /IX/ DIN 18005, Teil 1 Grundlagen und Hinweise für die Planung, Juli 2002 /X/ /XI/ DIN 18005, Beiblatt 1 Teil 1 Schalltechnische Orientierungswerte für die Städtebauliche Planung, Mai 1987 Ortstermin mit Begehung des Untersuchungsgebietes und der Umgebung mit Aufnahme der topografischen Verhältnisse, Herr Oetting (acouplan), /XII/ Verkehrsplanerischer Fachbeitrag Museum der Moderne in Berlin B- Plan 1-35ba, Kurzfassung Bericht, IBW Ingenieurbüro Wegener, /XIII/ /XIV/ /XV/ /XVII/ Lageplan B-Plan-Nr.: 1.35ba, Planergemeinschaft Kohlbrenner eg, vom SCHALL 03, Richtlinie zur Berechnung des Beurteilungspegels für Schienenwege (Schall 03) - Verordnung zur Änderung der 16. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung 16. BImSchV, Ausgabe 2014 Lärmminderungsplanung Berlin Fortschreibung des Aktionsplans, Handreichung zur Berücksichtigung der Umweltbelange in der Planung - Aspekte Lärmminderung, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, DIN 4109 Schallschutz im Hochbau; Anforderungen und Nachweise, Ausgabe November 1989

14 acouplan Anhang A zum Bericht B2104_1 vom Seite 1/3 ANHANG A: Rasterlärmkarten Beurteilungspegel Tag / Nacht Berechnungshöhe 4 m, Raster 0.5 m 0.5 m Abbildungsverzeichnis Seite Abbildung 1 Rasterlärmkarte Tag, Beurteilungspegel L r,tag, Berechnungshöhe 4 m, Raster 0.5 m 0.5 m 2 Abbildung 2 Rasterlärmkarte Nacht, Beurteilungspegel L r,nacht Berechnungshöhe 4 m, Raster 0.5 m 0.5 m 3

15 acouplan Anhang A zum Bericht B2104_1 vom Seite 2/3 dstraße Potsdamer Straße M 60 db 65 db 70 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db > 75.0 db Abbildung 1 Rasterlärmkarte Tag, Beurteilungspegel L r,tag, Berechnungshöhe 4 m, Raster 0.5 m 0.5 m

16 acouplan Anhang A zum Bericht B2104_1 vom Seite 3/3 dstraße Potsdamer Straße M 55 db 60 db 65 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db > 75.0 db Abbildung 2 Rasterlärmkarte Nacht, Beurteilungspegel L r,nacht Berechnungshöhe 4 m, Raster 0.5 m 0.5 m

17 acouplan Anhang B zum Bericht B2104_1 vom Seite 1/5 ANHANG B: Gebäudelärmkarten Beurteilungspegel Tag / Nacht Abbildungsverzeichnis Seite Abbildung 1 Untersuchungsgebiet Nord Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,tag 2 Abbildung 2 Untersuchungsgebiet Nord Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,nacht 3 Abbildung 3 Untersuchungsgebiet West Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,tag 4 Abbildung 4 Untersuchungsgebiet West Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,nacht 5

18 acouplan Anhang B zum Bericht B2104_1 vom Seite 2/5 Herbert-von Karajan-Straße Sigismundstraße W B-Plan 1-35ba Untersuchnungsgebiet Nord Potsdamer Straße M Neue Nationalgalerie Abbildung 1 Untersuchungsgebiet Nord Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,tag

19 acouplan Anhang B zum Bericht B2104_1 vom Seite 3/5 Herbert-von Karajan-Straße Sigismundstraße W B-Plan 1-35ba Untersuchnungsgebiet Nord Potsdamer Straße M Neue Nationalgalerie Abbildung 2 Untersuchungsgebiet Nord Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,nacht

20 H acouplan Anhang B zum Bericht B2104_1 vom Seite 4/ Sigismundstraße Sigism 6558 B-Plan 1-35ba Untersuchnungsgebiet West Neue Nationalgale Abbildung 3 Untersuchungsgebiet West Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,tag

21 H acouplan Anhang B zum Bericht B2104_1 vom Seite 5/ Sigismundstraße Sigism B-Plan 1-35ba Untersuchnungsgebiet West Neue Nationalgale Abbildung 4 Untersuchungsgebiet West Gebäudelärmkarte Beurteilungspegel L r,nacht

22 acouplan Anhang C zum Bericht B2104_1 vom Seite 1/3 ANHANG C: Lärmpegelbereiche Ermittlung des maßgeblichen Außenlärmpegels auf Grundlage der Beurteilungspegel / Tag L a = L r,t + 3 db Abbildungsverzeichnis Seite Abbildung 1 Lärmpegelbereiche, Untersuchungsgebiet Nord 2 Abbildung 2 Lärmpegelbereiche, Untersuchungsgebiet West 3

23 acouplan Anhang C zum Bericht B2104_1 vom Seite 2/3 Herbert-von Karajan-Straße B-Plan 1-35ba Untersuchnungsgebiet Nord Potsdamer Straße Sigismundstraße Neue Nationalgalerie Grün: Lärmpegelbereich IV Blau: Lärmpegelbereich V Rot: Lärmpegelbereich VI Abbildung 1 Lärmpegelbereiche, Untersuchungsgebiet Nord

24 H acouplan Anhang C zum Bericht B2104_1 vom Seite 3/3 Sigismundstraße Sigism B-Plan 1-35ba Untersuchnungsgebiet West Neue Nationalgale Grün: Lärmpegelbereich IV Blau: Lärmpegelbereich V Rot: Lärmpegelbereich VI Abbildung 2 Lärmpegelbereiche, Untersuchungsgebiet West

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr.

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr. acouplan Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Schwielowseestraße, 1 Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88 Bericht Nr. B1934_5

Mehr

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE Bau- und Raumakustik, Lärmbekämpfung SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE OT Bitterfeld Postfach 1542 D-06735 Bitterfeld-Wolfen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.v.

Mehr

Messbericht Nr. 3512

Messbericht Nr. 3512 Schalltechnisches Büro Pfeifer + Schällig GbR Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Eingetragen in die Liste der Nachweis- Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

AB CDEB D F D D D D D D

AB CDEB D F D D D D D D AB CDB D FD DDDDD Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Straßenverkehrslärm Objekt Standorterweiterung Deutsches Rotes Kreuz Blutspendedienst West ggmbh Feithstraße 180-186 58097 Hagen Bauherr

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Gropiusplatz 10 D-70563 Stuttgart Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Zur Einreichung beim Bebauungsplanverfahren im Auftrag der RVI GmbH Neue Weststadt Esslingen, Baublock C Projektleitung: Helmut

Mehr

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Gropiusplatz 10 D-70563 Stuttgart Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Zur Einreichung beim Bebauungsplanverfahren im Auftrag der RVI GmbH Quelle: EMT Architektenpartnerschaft Neue Weststadt Esslingen,

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

Verkehrslärm. Grundlagen

Verkehrslärm. Grundlagen Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum:

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum: Stellungnahme zur Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes im Rahmen des Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit Datum: 18.07.2014 Stadtplanung Architektur Immissionsschutz Dipl.-lng.

Mehr

Schallgutachten. - nach DIN Aufstellung des B-Planes Nr. 24 Königsberger Straße Süd Gemeinde Schacht-Audorf Schalltechnisches Gutachten

Schallgutachten. - nach DIN Aufstellung des B-Planes Nr. 24 Königsberger Straße Süd Gemeinde Schacht-Audorf Schalltechnisches Gutachten Schallgutachten - nach DIN 18005 - Aufstellung des B-Planes Gutachten Nr. (574) 1 2 08 15 vom 25.08.2015 Schallgutachten im Auftrag des Amtes Eiderkanal Frau Jördis Behnke Schulstraße 36 24783 Osterrönfeld

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Im Pfuhlfeld in Schweich Projekt 07-523 - 764/2-03. März 2010 Auftraggeber: Karl Heinz Wendel Bernardskreuz 4; 54338 Schweich Bearbeitung: Boxleitner, Beratende

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Berechnung Außenlärmpegel; 4. Änderung Bebauungsplan Nr. 26b, Schwarzenbek Schalltechnische Untersuchung für die Gärtnerei Scheumann Lauenburger Straße 2a 21493 Schwarzenbek Projektnummer: 13-038 Stand:

Mehr

Tabelle: Orientierungswerte für Verkehrsgeräusche nach Beiblatt 1 DIN 18005, Teil 1 (Auszug)

Tabelle: Orientierungswerte für Verkehrsgeräusche nach Beiblatt 1 DIN 18005, Teil 1 (Auszug) 3.4 Beurteilung der Verkehrsgeräuschsituation nach DIN 18005 Beurteilungsgrundlage für Verkehrslärmimmissionen im Rahmen städtebaulicher Planungen ist die DIN 18005 Schallschutz im Städtebau. Die anzustrebenden

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Industriestraße und Entensee, Teilplan 1 Gemeinde Haßloch (Rheinland Pfalz)

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Industriestraße und Entensee, Teilplan 1 Gemeinde Haßloch (Rheinland Pfalz) zum Bebauungsplan Zwischen Industriestraße und Entensee, Teilplan 1 Gemeinde Haßloch (Rheinland Pfalz) Projekt: 961/3 04. Mai 2011 Auftraggeber: AR Lakmann Richard Wagner Straße 1 67454 Haßloch Bearbeitung:

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau Nr. 80 Birkenweg / Auriche

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau Nr. 80 Birkenweg / Auriche Schalltechnische Stellungnahme im Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau uungsplan Nr. 80 Birkenweg / Auriche er Straße in Esens / Verkehrslärm Bericht-Nr.: 3785-16-L1 Ingenieurbüro für Energietechnik

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zur Aufstellung des Bebauungsplanes der Stadt Lengerich Nr. 38 "Kirchpatt", 1. Abschnitt Bericht Nr. 2465.1/01 - ENTWURFSFASSUNG Auftraggeber: WVG

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan "Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011" der Ortsgemeinde Klein-Winternheim

Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011 der Ortsgemeinde Klein-Winternheim Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan "Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011" der Ortsgemeinde Klein-Winternheim 1 Aufgabenstellung Mit dem Bebauungsplan "Am Berg II, 2.

Mehr

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen 13. KTBL-Tagung 15. Juni 2016 Hannover Dipl.-Ing. Christian Heicke Uppenkamp und Partner GmbH Berlin Inhaltsverzeichnis Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTAKUSTIK Projekt: 1304/1 26. August 2014 Auftraggeber: Stadt Gerlingen Stadtbauamt Rathausplatz 1 70839 Gerlingen Bearbeitung: Dipl.

Mehr

Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen

Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen Lärmarme Straßenbeläge innerorts Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen 1 Inhalt 1. BImSchG 2. Verkehrslärmschutzverordnung

Mehr

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung B 1-2 Gliederung 1 Einleitung 2 Rechtliche Grundlagen 3 Schalltechnische Grundlagen 3.1 Berechnungs- und Bemessungsverfahren 3.2

Mehr

Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing.

Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing. Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing. Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz Postfach 31, 79275 Reute Schwarzwaldstraße 37, 79276 Reute Telefon (0 76 41) 40 78 Telefax

Mehr

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 vom: 25. Okt. 2010 Verkehrslärmuntersuchung für den Bebauungsplan Nr. 2.35 in Warendorf Gutachterliche Untersuchung im Auftrag der: Stadt Warendorf Freckenhorster Straße

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in 49356 Diepholz Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium nach ISO/IEC 17025 Akkreditiert durch:

Mehr

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10 Lärmuntersuchung Grönwohld B-Plan 10 Auftraggeber: Amt Trittau Europaplatz 5 22946 Trittau 20. September 2016 Büro für Bauphysik Dipl.-Phys. Karsten Hochfeldt Allensteiner Weg 92a 24161 Altenholz Tel.:

Mehr

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Gutachten-Nr. 2894-11-L2 Messstelle nach 26 und 28 BImSchG IEL GmbH Kirchdorfer Straße 26 26603 Aurich Schalltechnisches

Mehr

Verkehrslärmberechnung

Verkehrslärmberechnung GmbH & Co. KG Große Bahnstraße 31 22525 Hamburg Messstelle nach 26/28 BImSchG VMPA-Güteprüfstelle für Bauakustik Umweltschutz Hamburg, 25.08.2009 TNUL-HB/N/JuUl Verkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des

Mehr

Unterlage 11 - Schalltechnische Untersuchung. Inhaltsverzeichnis. Unterlage Erläuterungsbericht 1-6. Seite

Unterlage 11 - Schalltechnische Untersuchung. Inhaltsverzeichnis. Unterlage Erläuterungsbericht 1-6. Seite Seite 1 Unterlage 11 - Inhaltsverzeichnis Seite - Erläuterungsbericht 1-6 1. Aufgabenstellung 2. Verwendete Unterlagen 3. Grundlagen 4. Bearbeitungsablauf und Berechnungsgrundlagen 5. Zusammenfassung Anhang

Mehr

Seite 2 zur Geräuschimmissionsprognose P 15083

Seite 2 zur Geräuschimmissionsprognose P 15083 Seite 2 zur Geräuschimmissionsprognose P 15083 GSA Ziegelmeyer GmbH 1. SITUATION UND AUFGABENSTELLUNG Das Planungsbüro Stadt- und Objektplan Horrer betreibt für die Gemeinde Waldems die Aufstellung des

Mehr

Immissionsschutz-Gutachten

Immissionsschutz-Gutachten Immissionsschutz-Gutachten Verkehrslärmgutachten zur Änderung des B-Plans Nr. 003 "Schulze Frenking" Auftraggeber Gemeinde Nottuln Stiftsplatz 7/8 48301 Nottuln Schallimmissionsprognose Nr. 05 1012 15

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium

Mehr

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Am Kohlrain in Tübingen. Auftraggeber:

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Am Kohlrain in Tübingen. Auftraggeber: Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Am Kohlrain in Tübingen Auftraggeber: Universitätsstadt Tübingen Fachabteilung Stadtplanung Friedrichstraße 21 72074 Tübingen Bearbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Robert

Mehr

Schalltechnischer Untersuchungsbericht

Schalltechnischer Untersuchungsbericht Seite 1 v. 17 Schalltechnischer Untersuchungsbericht Berechnung des Straßenverkehrslärms auf der öffentlichen Straße und Beurteilung der Geräuscheinwirkung auf das Bebauungsplangebiet Michael-Sattler-Grundschule,

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WEA-Standorten im Landkreis Lüneburg

Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WEA-Standorten im Landkreis Lüneburg Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WA-Standorten Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WA-Standorten 18.09.2014 LK 2013.248 und LK 2014.210 Aufgabenstellung Der Landkreis Lüneburg hat

Mehr

L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN

L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN Ergebnisse schalltechnischer Untersuchungen Seite 1 L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN ERGEBNISSE SCHALLTECHNISCHER UNTERSUCHUNGEN ERLÄUTERUNGSBERICHT 1. Allgemeines Die vorliegende Neubaumaßnahme ist Teil der Ortsumgehung

Mehr

Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 930 Ä I Weiherfeld Verkehrsbetrachtung

Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 930 Ä I Weiherfeld Verkehrsbetrachtung Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 930 Ä I Weiherfeld Verkehrsbetrachtung Dipl.-Ing. (FH) C. Angerer Bericht-Nr.: ACB-0207-4023/2 23.03.2007 ACCON GmbH Ingenieurbüro für Schall- und

Mehr

AKTENNOTIZ vom

AKTENNOTIZ vom Dr. Wilfried Jans von der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bauakustik und Schallimmissionsschutz Im Zinken 11 77955 Ettenheim

Mehr

2. Beurteilungspegel von immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen

2. Beurteilungspegel von immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Stand: 09.2004 Kurzanleitung zur Bestimmung der Beurteilungspegel für die Geräusche von Sport- und Freizeitanlagen 1. Vorbemerkung Für die schalltechnische Beurteilung von Sportanlagen, die als genehmigungsbedürftige

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Schalltechnisches Gutachten im Rahmen des verbindlichen Bauleitplanverfahrens zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. W 167 B Industriegebiet Barkhausen Nord der Stadt Paderborn - Fortschreibung - Auftraggeber(in):

Mehr

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze Anlage 3 Zum B-Plan 148 Stadt Nienburg/Weser Der Bürgermeister Marktplatz 1 31582 Nienburg/Weser Fachbereich Stadtentwicklung - Stadtplanung und Umwelt Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Hechinger Eck Süd in Tübingen. Auftraggeber:

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Hechinger Eck Süd in Tübingen. Auftraggeber: Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Hechinger Eck Süd in Tübingen Auftraggeber: Universitätsstadt Tübingen FAB Projektentwicklung Brunnenstraße 3 72074 Tübingen Bearbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Robert

Mehr

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München BEKON Lärmschutz & Akustik Landshut Augsburg Salbeistr. 20a Tel.: 0871/35859 Schaezlerstr. 9 Tel.: 0821/34779-0 84032 Landshut Fax.: 0871-35899 86150 Augsburg Fax.: 0821-34779-15 anerkannt nach 26 BImSchG

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Dipl.-Ing. Gerd-Dieter Dox Rotkehlchenweg 1c 16761 Hennigsdorf Messstelle nach 26,28 BImSchG Schalltechnische Untersuchung - LÄRMIMMISSIONSPROGNOSE - Bebauungsplan Nr. 034 Wohngebiet Lok-Stadion Stadt

Mehr

Schalldämmung von Fenstern

Schalldämmung von Fenstern Schalldämmung von Fenstern Expertenworkshop Schallschutz am 7.2.2013 Dipl. Ing. (FH) Bernd Saß ift Labor Bauakustik Von der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellter

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Schallschutz bei Industrieanlagen kompakt Grundlagen für Planung und Ausführung

Schallschutz bei Industrieanlagen kompakt Grundlagen für Planung und Ausführung Seminar Schallschutz bei Industrieanlagen kompakt Grundlagen für Planung und Ausführung 30. März 2017 Hamburg www.muellerbbm.de Schallschutz bei Industrieanlagen kompakt Grundlagen für Planung und Ausführung

Mehr

Ingenieurbüro Greiner

Ingenieurbüro Greiner Ingenieurbüro Greiner Technische Beratung für Schallschutz Ingenieurbüro Greiner GbR Otto-Wagner-Straße 2a 82110 Germering Telefon 089 / 89 55 60 33-0 Telefax 089 / 89 55 60 33-9 Email info@ibgreiner.de

Mehr

Immissionsprognose Nr. 2678/IIb

Immissionsprognose Nr. 2678/IIb Schalltechnisches Büro Pfeifer + Schällig GbR Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Bekannt gegebene Messstelle nach Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

Im Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24.

Im Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24. Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24. BImSchV) Vom 4. Februar 1997 (BGBl. I S. 172) berichtigt am 16. Mai 1997 (BGBl.

Mehr

Ermittlung der Lärmpegelbereiche / Maßgeblichen Außenlärmpegel nach DIN 4109 im Bereich des Bebauungsplanes 9-60 in Berlin-Adlershof

Ermittlung der Lärmpegelbereiche / Maßgeblichen Außenlärmpegel nach DIN 4109 im Bereich des Bebauungsplanes 9-60 in Berlin-Adlershof Bühringstraße 12 13086 Berlin Adlershof Projekt GmbH Frau Rott Rudower Chaussee 19 12489 Berlin Bau- und Raumakustik Schall- und Vibrationsanalyse Messstelle nach 26/ 28 BImSchG Fachberatung, Planung,

Mehr

Schallimmissionsprognose. für den B-Plan 417. Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner Straße. der Stadt Oberhausen

Schallimmissionsprognose. für den B-Plan 417. Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner Straße. der Stadt Oberhausen afi B3050 Schallimmissionsprognose für den B-Plan 417 Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner Straße der Stadt Oberhausen B3050 afi Schallimmissionsprognose für den B-Plan 417 Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner

Mehr

Grundlagen für die Bewertung von Lärmemissionen

Grundlagen für die Bewertung von Lärmemissionen Anhang 6: Grundlagen für die Bewertung von Lärmemissionen Beurteilungsgrundlagen Die Grundsätze zur Beurteilung der Geräusche auf Menschen, die von Baustellen ausgehen, sind in der AVV Baulärm und in der

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen Ralph Kempiak ACCON Bericht Nr.: ACB-0613-6125/06 17. Juli 2013 ACCON GmbH Zertifiziert nach DIN EN

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Fachgebiet Bekannt gegebene Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 141 "Maienhorst" in Nienburg / Weser - Ortsteil Schäferhof / Kattriede

Mehr

Rechenverfahren. DGfM. Schallschutz. SA2 Rechenverfahren Seite 1/7. Kennzeichnung und Bewertung der Luftschalldämmung

Rechenverfahren. DGfM.  Schallschutz. SA2 Rechenverfahren Seite 1/7. Kennzeichnung und Bewertung der Luftschalldämmung Rechenverfahren Kennzeichnung und Bewertung der Luftschalldämmung von Bauteilen Zur allgemeinen Kennzeichnung der frequenzabhängigen Luftschalldämmung von Bauteilen mit einem Zahlenwert wird das bewertete

Mehr

Schallschutz in der Bauleitplanung

Schallschutz in der Bauleitplanung Schallschutz in der Bauleitplanung von Dipl.-Ing. Bernd Driesen Lärmbelästigung in der BRD nach Umfrage, UBA 2004 100% 90% 80% belästigte Personen in % 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Straßenverkehr Nachbarn

Mehr

INGENIEURBÜRO BERND DRIESEN

INGENIEURBÜRO BERND DRIESEN INGENIEURBÜRO BERND DRIESEN Schalltechnik Bauakustik Raumakustik Umweltlärm Lärmbekämpfung 12--1672 27.02.2013 Dr/Kt Schalltechnisches Gutachten für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Mehrgenerationen-Wohnen

Mehr

Typische Ballungsräume und aktuelle Datenlage am Beispiel der Stadt Köln

Typische Ballungsräume und aktuelle Datenlage am Beispiel der Stadt Köln Der Oberbürgermeister Umwelt- und Verbraucherschutzamt Typische Ballungsräume und aktuelle Datenlage am Beispiel der Stadt Köln 1. Ballungsraum Köln 2. Lärm in der kommunalen Praxis 3. Beispiel konkreter

Mehr

G U T A C H T E N. Nr. L 7144-B

G U T A C H T E N. Nr. L 7144-B Beteiligungsgesellschaft von: G U T A C H T E N Nr. L 7144-B zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 52.1 Wohngebiet In der Güldenen Aue, Gotha West, hinsichtlich der Geräuschbelastung durch Straßenverkehr

Mehr

/ Neubau Firmenzentrale C. Hafner im Industriegebiet Breitloh West II in Wimsheim -Schallschutz gegen Außenlärm-

/ Neubau Firmenzentrale C. Hafner im Industriegebiet Breitloh West II in Wimsheim -Schallschutz gegen Außenlärm- GN Bauphysik Finkenberger + Kollegen I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t m b H angeschlossen: VMPA-Schallschutz-Prüfstelle nach DIN 4109 Bauphysikalische Beratung / Messungen Bau-/Raumakustik Lärmschutz

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Traubenstraße in Fellbach

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Traubenstraße in Fellbach zum Bebauungsplan Traubenstraße in Fellbach Projekt: 995/1 22. Juni 2011 Auftraggeber: Stadt Fellbach Amt 61 Marktplatz 1 70734 Fellbach Bearbeitung: Dipl. Ing.(FH) Thomas Heine Dipl. Ing. Tanja Jordan

Mehr

Immissionsgutachten Nr. 1546D

Immissionsgutachten Nr. 1546D Winfried Steinert, Ing. grad. Büro für Schallschutz Beethovenstraße 16, 35606 Solms Tel.: 06442 / 927622 E-Mail: steinert-schallschutz@t-online.de Internet: steinert-schallschutz.de Solms, den 18.11.2015

Mehr

Bauverwaltung Maximilianstraße Mindelheim. Beratende Ingenieure Brückenstraße Winnenden

Bauverwaltung Maximilianstraße Mindelheim. Beratende Ingenieure Brückenstraße Winnenden Auftraggeber: Stadt Mindelheim Bauverwaltung Maximilianstraße 26 87719 Mindelheim Auftragnehmer: Kurz und Fischer GmbH Beratende Ingenieure Brückenstraße 9 71364 Winnenden Bekannt gegebene Stelle nach

Mehr

Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm

Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm 1.Änderung B-Plan Nr. 124 Pfaffel-Garten Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm Schalltechnische Untersuchung November 2015 Auftraggeber: Auftragnehmer: Projekt-Nr.: Projektleiter: Projektmitarbeit:

Mehr

UNTERSUCHUNGSBERICHT

UNTERSUCHUNGSBERICHT Von der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bauakustik und Schallimmissionsschutz Dr. Wilfried Jans Büro für Schallschutz Im Zinken

Mehr

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr)

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Auftraggeber: Heinr. Möllering & Comp. Bauunternehmen GmbH & Co. KG Bielefelder Straße 28 4186 Bad Iburg Auftragnehmer: RP Schalltechnik

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Verfahrens zur Errichtung einer Querung der K 40 über die Bahnstrecke 2992 in Rödinghausen Auftraggeber(in): Kreis Herford Der Landrat Immobilienmanagement Baumanagement

Mehr

Schalltechnische Untersuchung für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 91 Westlich Bahnhofstraße der Stadt Zeven

Schalltechnische Untersuchung für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 91 Westlich Bahnhofstraße der Stadt Zeven Schalltechnische Untersuchung für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 91 Westlich Bahnhofstraße der Stadt Zeven Projekt Nr.: 16-161-GT-01 Messstelle nach 29b BImSchG Datum: 09.09.2016 Auftraggeber:

Mehr

Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Ein Service der juris GmbH - Seite 1 Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Datum: 4. Februar 1997 Fundstelle: BGBl I 1997, 172, 1253 Textnachweis ab: 13. 2.1997

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Schalltechnisches Gutachten im Rahmen des Bauleitplanverfahrens Nr. III/3/25.02 Bebauung am Hakenort der Stadt Bielefeld Auftraggeber(in): Casa Vida Quelle GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 48 32257 Bünde Bearbeitung:

Mehr

Innenstadtentlastungsstraße zwischen Westerbütteler Straße und der Anschlussstelle Brunsbüttel Nord (Bebauungsplan Nr. 51)

Innenstadtentlastungsstraße zwischen Westerbütteler Straße und der Anschlussstelle Brunsbüttel Nord (Bebauungsplan Nr. 51) Müller-BBM GmbH Niederlassung Gelsenkirchen Am Bugapark 1 45899 Gelsenkirchen Telefon +49 (209 98308-0 Telefax +49 (209 98308-11 www.muellerbbm.de M. Sc. Geogr. Silke Gerlach Telefon +49 (209 98308-32

Mehr

anbei erhalten Sie unseren oben genannten Bericht in einfacher Ausfertigung. Unsere Rechnung reichen wir Ihnen nach.

anbei erhalten Sie unseren oben genannten Bericht in einfacher Ausfertigung. Unsere Rechnung reichen wir Ihnen nach. Industrie Service Energie und Umwelt TÜV Rheinland Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH D-51101 Köln Stadt Wiehl Herr Dresbach Postfach 1220 51656 Wiehl Akkreditierung der Zentralstelle der Länder

Mehr

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen.

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen. STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Stadt Garching bei München Bauverwaltung Rathausplatz 3 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG Reinhold-Würth-Straße 12-17 74653 Künzelsau-Gaisbach Auftragnehmer: Schalltechnisches Entwicklungsund Prüfinstitut GmbH Brückenstraße 9 71364 Winnenden Stellungnahme

Mehr

Schalltechnische Abschätzung

Schalltechnische Abschätzung Schalltechnische Abschätzung der durch den KFZ-Verkehr auf der Haupt-Erschließungsstraße eines möglichen Industrie-/Gewerbegebietes südlich der A 33 / östlich der Versmolder Straße der Stadt Dissen entstehenden

Mehr

TÜV NORD Umweltschutz Fachgebiet Schall- und Schwingungstechnik Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik

TÜV NORD Umweltschutz Fachgebiet Schall- und Schwingungstechnik Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Schalltechnisches Gutachten im Rahmen der geplanten Erweiterung des Vorhaben- und Erschließungsplanes Wohnidyll Dubelohgärten in Paderborn Auftraggeber(in):

Mehr

Ingenieurbüro Greiner

Ingenieurbüro Greiner Ingenieurbüro Greiner Technische Beratung für Schallschutz Ingenieurbüro Greiner GbR Otto-Wagner-Straße 2a 82110 Germering Telefon 089 / 89 55 60 33-0 Telefax 089 / 89 55 60 33-9 Email info@ibgreiner.de

Mehr

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG Reinhold-Würth-Straße 12-17 74653 Künzelsau-Gaisbach Auftragnehmer: Schalltechnisches Entwicklungsund Prüfinstitut GmbH Brückenstraße 9 71364 Winnenden Stellungnahme

Mehr

Das erforderliche Schalldämm-Maß von Schallschutzfenstern Ein Vergleich verschiedener Regelwerke

Das erforderliche Schalldämm-Maß von Schallschutzfenstern Ein Vergleich verschiedener Regelwerke Bay.LfU-/Pel..98 D: Fenster_Essen Ein Vergleich verschiedener Regelwerke Peter Pelikan, Bayerisches Landesamt für Umweltschutz. Allgemeines Zur Ermittlung von Schallschutzfensterklassen gibt es die Regelwerke

Mehr

Anlagenbezogener Schallimmissionsschutz. Gutachtenprüfung bei einer Schallimmissionsprognose für Windenergieanlagen

Anlagenbezogener Schallimmissionsschutz. Gutachtenprüfung bei einer Schallimmissionsprognose für Windenergieanlagen TLUG-Veranstaltung 17/2013 Anlagenbezogener Schallimmissionsschutz Gutachtenprüfung bei einer Schallimmissionsprognose für Windenergieanlagen Maik Gruber, Sachbearbeiter TLVwA, Referat 420 Tel. 0361-3773

Mehr

Neubau der B 254 zwischen Lauterbach / Maar Unterlage 11.1

Neubau der B 254 zwischen Lauterbach / Maar Unterlage 11.1 Unterlage 11.1 11.1.1 Einleitung Im Rahmen der Neubaumaßnahme B 254 zwischen Lauterbach / Maar und Großlüder / Müs ist eine Schalltechnische Untersuchung für den Straßenverkehrslärm zu erstellen. Die Baumaßnahme

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19499-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 11.11.2014 bis 10.11.2019 Ausstellungsdatum: 04.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

SCHALLTECHNISCHE BEGUTACHTUNG VERKEHRSLÄRM ZUM BEBAUUNGSPLAN

SCHALLTECHNISCHE BEGUTACHTUNG VERKEHRSLÄRM ZUM BEBAUUNGSPLAN Anlage 7 zu GD 375/12 Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbh Baugrundinstitut nach DIN 1054 Burgauer Straße 30 86381 Krumbach Tel. 08282 994-0 Fax: 08282 994-409 E-Mail: kc@klingconsult.de

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung Umweltschutz Hannover, 21.10.2014 TNU-UBS-H / PBr Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung Auftraggeber: Landkreis Nienburg/Weser Kreishaus

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ Beratende Ingenieure Sachverständige PartG Dipl.-Ing. Peter Buchholz VBI Dipl.-Ing. (FH) Rolf Erbau-Röschel Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Horstmann Von der SIHK zu Hagen öffentlich Von der SIHK zu Hagen öffentlich

Mehr

Begründung. 1. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Groß Tarup westlicher Teil" (Nr. 255)

Begründung. 1. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes Groß Tarup westlicher Teil (Nr. 255) Begründung 1. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Groß Tarup westlicher Teil" (Nr. 255) Stadt Flensburg Fachbereich Entwicklung und Innovation Stadt und Landschaftsplanung Flensburg, 15.12.2014

Mehr

SCHALLGUTACHTEN VERKEHRSLÄRM ZUM VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLAN ELISABETHENSTRASSE 18 STADT ULM STAND: 7. AUGUST 2015 PROJEKT-NR.

SCHALLGUTACHTEN VERKEHRSLÄRM ZUM VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLAN ELISABETHENSTRASSE 18 STADT ULM STAND: 7. AUGUST 2015 PROJEKT-NR. Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbh Baugrundinstitut nach DIN 1054 Burgauer Straße 30 86381 Krumbach Tel. 08282 994-0 Fax: 08282 994-409 E-Mail: kc@klingconsult.de SCHALLGUTACHTEN VERKEHRSLÄRM

Mehr

VCI-Leitfaden Umgang mit Schall bei Industriegebieten mit naheliegender Wohnbebauung Gemengelagen Juli 2014

VCI-Leitfaden Umgang mit Schall bei Industriegebieten mit naheliegender Wohnbebauung Gemengelagen Juli 2014 VCI-Leitfaden Umgang mit Schall bei Industriegebieten mit naheliegender Wohnbebauung Gemengelagen Juli 2014 Verantwortliches Handeln Der VCI unterstützt die weltweite Responsible-Care-Initiative 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen 26.09.2016 Agenda 1. 2. 3. Das Lärmsanierungsprogramm Lärmsanierung in Gelsenkirchen Ausblick 2 Abgrenzung

Mehr

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer Von der IHK Karlsruhe öffentlich bestellter und gerichtlich vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz

Mehr

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Betreutes Wohnen Uhlandstraße

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Betreutes Wohnen Uhlandstraße Vorhabenbezogener Bebauungsplan Betreutes Wohnen Uhlandstraße Fachbeitrag Schall Karlsruhe März 0 Vorhabenbezogener Bebauungsplan Betreutes Wohnen Uhlandstraße Fachbeitrag Schall Bearbeiter Dr.-ng. Frank

Mehr

LÄRMGUTACHTEN. braune roth ag. Immissionsberechnungen betreffend Strassenverkehrslärm (Motorfahrzeuglärm)

LÄRMGUTACHTEN. braune roth ag. Immissionsberechnungen betreffend Strassenverkehrslärm (Motorfahrzeuglärm) LÄRMGUTACHTEN Immissionsberechnungen betreffend Strassenverkehrslärm (Motorfahrzeuglärm) Objekt: Gestaltungsplan Unterdorf, 8718 Schänis Projektverfasser: Atelier Bottlang AG, Lindenstrasse 77a, 9000 St.Gallen

Mehr

Wartungsbahnhof und Abstellanlagen

Wartungsbahnhof und Abstellanlagen Stuttgart 21 PFA 1.6b Wartungsbahnhof und Abstellanlagen Prüfung der Belange des Schallschutzes Untersuchungsergebnisse Dipl.-Phys. Peter Fritz FRITZ GmbH Beratende Ingenieure VBI Fehlheimer Straße 24

Mehr

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz 1 21423 Winsen/Luhe Ansprechpartner Mirco Bachmeier m.bachmeier@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

S a a r l o u i s Schalltechnische Untersuchung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Marienhof Metzer Straße" in der Kreisstadt Saarlouis

S a a r l o u i s Schalltechnische Untersuchung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Marienhof Metzer Straße in der Kreisstadt Saarlouis S a a r l o u i s Schalltechnische Untersuchung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Marienhof Metzer Straße" in der Kreisstadt Saarlouis Am Tower 14 54634 Bitburg / Flugplatz Telefon 061/9449-01 Telefax

Mehr

BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.v.

BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.v. BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.v. zum Entwurf zur Änderung der Sechsten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundesimmissionsschutzgesetz (Technische Anleitung zum Schutz

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme zum Bauvorhaben am Sportgelände des SV Alsenborn Gemeinde Enkenbach-Alsenborn

Schalltechnische Stellungnahme zum Bauvorhaben am Sportgelände des SV Alsenborn Gemeinde Enkenbach-Alsenborn Schalltechnische Stellungnahme zum Bauvorhaben am Sportgelände des SV Alsenborn Gemeinde Enkenbach-Alsenborn Bericht-Nr.: P15-229 vorgelegt von der FIRU GfI mbh Kaiserslautern 20. November 2015 FIRU GfI

Mehr