45. Fortbildungskongress für ärztliches. Lebkuchenkongress. Teleradiologie. Reinhard Loose. Klinikum Nürnberg Nord

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "45. Fortbildungskongress für ärztliches. Lebkuchenkongress. Teleradiologie. Reinhard Loose. Klinikum Nürnberg Nord"

Transkript

1 45. Fortbildungskongress für ärztliches Assistenzpersonal lin der Rdil Radiologiei Lebkuchenkongress Teleradiologie Reinhard Loose Thomas Hertlein Institut für Radiologie und Klinik für Nuklearmedizin Institut für Radiologie und Klinik für Nuklearmedizin Klinikum Nürnberg Nord

2 Teleradiologie (TR) nach RöV

3 Warum Teleradiologie? Initiales Ziel war die Notfallversorgung. Dieser Begriff taucht jedoch In der RöV nicht tauf Versorgung von Kliniken ohne eigene Radiologie Meist Fachkunde von Klinikern für organbezogenes g Röntgen CT Diagnostik durch Röntgenpraxis tagsüber an Werktagen Versorgung von Gebieten mit Mangel oder Ausfall der Radiologen Typisch Nord Ost Deutschland Kleine Krankenhäuser ohne eigene Radiologie und ohne Praxis am Haus Geringe Untersuchungsfrequenz (z.b. < 10 => sog. Bedürfnis) Teleradiologische Untersuchungen sind meist CT Untersuchungen Davon die meisten ShädlCT Schädel

4 Mehraufwand bei der Teleradiologie? Längere Zeitdauer von Anforderung bis zum Befund Personalaufwand (1 Arzt mehr) RisikoAusfallderKomponenten oder Übertragungsstrecke Ausfallszenario: Taxi, Patientenverlegung, Radiologe fährt vor Ort MTRA zur Untersuchung zwingend erforderlich Aufwand für Abnahme und Konstanzprüfung Prüfung durch Ärztliche Stellen

5 Typischer Ablauf

6 Geeignet für die Tl Teleradiologie: dil i Computertomographie Radiographie (Lunge, Skelett, Abdomen) (Polytrauma) (cave: > 1000 Schichten)

7 Internistischer / chirurgischer Notfall Indikationen zur MDCT Untersuchung Aortenaneurysma / dissektion Lungenembolie Hirnblutung / ischämie Entzündungen Abszesse Blutungen Perforationen Akuterkrankungen von Leber, Galle, Pankreas, Nieren Urologie

8 Nicht geeignet für die Teleradiologie? Mammographie Durchleuchtung Angiographie Interventionen Mit Eischränkungen Polytrauma Kinder

9 Anforderung: MTRA Aktualisierte Fachkunde Einweisung an der Modalität

10 Anforderungen: Arzt vor Ort Kenntniskurs für die Teleradiologie ohne FK mit FK

11 Anforderung: Teleradiologe Volle Fachkunde nach RöV (Rö 1 der FK Richtlinie) aktuell mind. 36 Monate Aktualisierung der Fachkunde Weisungsbefugnis gegenüber MTRA und Arzt vor Ort (vertraglich geregelt) Kenntnis der Untersuchungsprotokolle und SOP s Verantwortung für den Gesamtablauf

12 Die/der MTRA am Ort der Untersuchung Bereitet den Patienten vor und lagert ihn korrekt Führt die Untersuchung gemäß Protokoll und SOP durch Übermittelt den Bilddatensatz an den Teleradiologen Leitet ggf. den Befund an den Arzt vor Ort weiter Dokumentiert (soweit ihr übertragen) die relevanten Zeitpunkte des Untersuchungsablaufs

13 Aufgaben des Arztes am Untersuchungsort mit Kenntnissen Allgemein: Übermittelung der klinischen Fragestellung Übermittelung aller relevanten medizinischen Informationen Im CT: Aufklärung des Patienten Abklärung von Kontrastmittel Kontraindikationen Prüfung der Laborwerte (SD u. Nieren) ggf. Legen der Injektionsnadel (Kaliber!!!) Anwesenheit bei der i.v. KM Injektion Behandlung von Zwischenfällen Festlegung / Kontrolle des Untersuchungsbereichs Überprüfung der Vollständigkeit des Scans

14 Strahlenschutzanweisungnach nach RöV In der Teleradiologie unter anderem Ablauf der Teleradiologie Verhalten in Notfällen Rechte/Pflichten/Verantwortlichkeiten /V t tli hk it Notfallkonzept Qualitätssicherung Beteiligte Personen

15 Konstanzprüfungen (arbeits ) tägliche Konstanzprüfung Überprüfung der Funktion monatliche Konstanzprüfung siehe Abnahme! nach wesentlichen Änderungen Konstanzprüfung

16

17 Orientierungs Hilfe (Rechtfertigung) Leitlinien der BÄK Diagnostische Referenzwerte Arbeitsanweisungen Strahlenschutzmittel: Patient BSS: Personal Ärztliche Stellen QS Richtlinie (Abnahme u. Radiologische og Untersuchungen u Konstanzprüfung) und Teleradiologie

18 Prüfpunkte Ärztliche Stelle Technik ik( (Prüfung durch MPE) Abnahme und Konstanzprüfungen TR Sachverständigenprüfung Bescheide der GAA Abnahme und Konstanzprüfung BWG

19 Prüfpunkte Ärztliche Stelle Medizin (Prüfung durch Radiologen) Erstkontakt mitteleradiologen (Datum und Uhrzeit) Patientenname Untersuchungsregion Fragestellung Rechtfertigende Indikation Anzuwendendes d Protokoll kll Beginn der Röntgenuntersuchung (Uhrzeit aus Bilddaten) Zeitpunkt Erhalt des Befundes (Uhrzeit)

20 Probleme / was geht schief? Fehlende Genehmigung g( (nicht beantragt) g) Fehlende Unterlagen (unvollständig) Zeitrahmen von 45 min. überschritten Falsche Zeitangaben (Geräte bei Sender/Empf.) Schnittstellenprobleme (Personalwechsel) Fehlende Kenntnisse, Fachkunde, MTRA Zeitrahmen bei anerkanntem Bedürfnis? Wann beginnt / endet Nacht, Wochenend oder Feiertagsdienst?

21 Spielball Teleradiologie? Lokale Bindung < == > Kommerzieller Provider Notwendigkeit des Arztes am Ort der Untersuchung Klinische Konsile Elektivdiagnostik nachts oder am Wochenende Anforderungen an die Fachkunde MTRA oder MFA mit Kenntnissen Killer von kleinen Radiologischen Abteilungen

22 Die Zukunft: EU BSS in 2018? Bisher kann ein Radiologe mit den Fachkunden Thorax, Skelett, Abdomen und CT nach 12 Monaten Sachkundezeit nachts allein ein Uni Klinikum versorgen, aber nicht teleradiologisch ein 100 Bette Krankenhaus. Hierfür ist mit 36 Monaten Sachkundezeit die Gesamtfachkunde notwendig. Ziel: mit erforderlicher statt gesamter FK Gleichbehandlung beider Szenarien.

23 Lokale Bindung???

24

25

26 Vielen Dank!

Fit für den Facharzt Richtlinien nach Röntgenverordnung

Fit für den Facharzt Richtlinien nach Röntgenverordnung , Diplom-Physiker Fit für den Facharzt Richtlinien nach Röntgenverordnung RöV (grundsätzliches) Fachkunderichtlinie Medizin Aufzeichnungsrichtlinie Sachverständigenprüfrichtlinie (SV-RL) Qualitätssicherungsrichtlinie

Mehr

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 3 Abs. 4 RöV zur Genehmigung der Teleradiologie

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 3 Abs. 4 RöV zur Genehmigung der Teleradiologie Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 3 Abs. 4 RöV zur Genehmigung der Teleradiologie Diese Merkpostenliste bietet eine Handlungshilfe für die Beantragung einer Genehmigung zum

Mehr

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 3 Abs. 4 RöV zur Genehmigung der Teleradiologie

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 3 Abs. 4 RöV zur Genehmigung der Teleradiologie Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 3 Abs. 4 RöV zur Genehmigung der Teleradiologie Diese Merkpostenliste bietet eine Handlungshilfe für die Beantragung einer Genehmigung zum

Mehr

Teleradiologie. und mobile Befundung. Dipl.-Ing. Volker Sendler. Prüfstelle für Strahlenschutz GmbH Wennigsen Köln Duisburg

Teleradiologie. und mobile Befundung. Dipl.-Ing. Volker Sendler. Prüfstelle für Strahlenschutz GmbH Wennigsen Köln Duisburg Teleradiologie und mobile Befundung Dipl.-Ing. Volker Sendler Prüfstelle für Strahlenschutz GmbH Wennigsen Köln Duisburg info@pfs-gmbh.de Was ist Teleradiologie? Regelungen der Röntgenverordnung Genehmigungsverfahren

Mehr

Qualitätssicherung Ärztliche Stelle Röntgen Dosis

Qualitätssicherung Ärztliche Stelle Röntgen Dosis Dosis Effektive Jahresdosis der Bevölkerung 2 msv/a 1,5 1 0,5 kosmische Strahlung terristische Strahlung Atemluft Nahrung Medizin sonst. Zivilisatorische 0 1995 2000 16 Abnahmeprüfung (Abs. 2) erforderliche

Mehr

Bildgebung bei Patienten mit Polytrauma und Schädel-Hirn- Trauma

Bildgebung bei Patienten mit Polytrauma und Schädel-Hirn- Trauma Bildgebung bei Patienten mit Polytrauma und Schädel-Hirn- Trauma Katrin Eichler Brauchen wir eine Bildgebung als Primärdiagnostik? Follow-up und auch zur Therapieentscheidung Schädel Röntgen obsolet (10

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Teleradiologie nach Röntgenverordnung

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Teleradiologie nach Röntgenverordnung Rechtliche Rahmenbedingungen für die Teleradiologie nach Röntgenverordnung in der seit dem 1.11.2011 anzuwendenden Fassung Grundsatz: Wer eine Röntgeneinrichtung betreibt oder deren Betrieb wesentlich

Mehr

Ä rztekammer des Saarlandes

Ä rztekammer des Saarlandes Ä rztekammer des Saarlandes Körperschaft des öffentlichen Rechts Faktoreistraße 4 66111 Saarbrücken Telefon +49 681 4003-0 Telefax +49 681 4003-340 www.aerztekammer-saarland.de info-aeks@aeksaar.de Antrag

Mehr

A n t r a g. Nachname/Titel Geburtsdatum. Straße/Ort. Telefon

A n t r a g. Nachname/Titel Geburtsdatum. Straße/Ort. Telefon Körperschaft des öffentlichen Rechts Ärztekammer Niedersachsen Weiterbildung Berliner Allee 20 30175 Hannover Daten des Antragstellers: A n t r a g Geschäftsbereich Ärztliche Versorgung Berliner Allee

Mehr

Strahlenschutz. Fachkunde nach Strahlenschutz- und Röntgenverordnung im medizinischen Bereich

Strahlenschutz. Fachkunde nach Strahlenschutz- und Röntgenverordnung im medizinischen Bereich Strahlenschutz Fachkunde nach Strahlenschutz- und Röntgenverordnung im medizinischen Bereich Impressum Herausgeber: Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz Kaiser-Friedrich-Straße

Mehr

Teleradiologie. Der Ansatz im DIN NAR AA4/GA4. Uwe Engelmann. AK1 Teleradiologie im DIN/NAR AA4/GA4. Deutsches Krebsforschungszentrum - Heidelberg

Teleradiologie. Der Ansatz im DIN NAR AA4/GA4. Uwe Engelmann. AK1 Teleradiologie im DIN/NAR AA4/GA4. Deutsches Krebsforschungszentrum - Heidelberg Qualitätssicherung tssicherung in der Teleradiologie Der Ansatz im DIN NAR AA4/GA4 Uwe Engelmann AK1 Teleradiologie im DIN/NAR AA4/GA4 - Heidelberg Motivation Neue Röntgenverordnung RöV vom 1. Juli 2002

Mehr

Handbuch Röntgen mit Strahlenschutz

Handbuch Röntgen mit Strahlenschutz ecomed Medizin Handbuch Röntgen mit Strahlenschutz Verfahren, Strahlenschutzvorschriften Bearbeitet von Hartmut Reichow, Max Heymann, Wolfgang Menke, Dirk Höwekenmeier Grundwerk mit 17. Ergänzungslieferung

Mehr

Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen

Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen Dr. I. Lehmann (TÜV NORD Röntgentechnik) TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG 4. Berliner Strahlenschutzseminar im Unfallkrankenhaus Berlin 25.04.2013 Teleradiologie

Mehr

FACHKUNDE STRAHLENSCHUTZ

FACHKUNDE STRAHLENSCHUTZ FACHKUNDE STRAHLENSCHUTZ Voraussetzungen zum Erwerb nach dem 1. September 2012 Teilnahme an einem 8-stündigen Kurs zum Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz, davon 4 Stunden theoretische Unterweisung,

Mehr

Gemäß Richtlinie Dokumentation (September 2006) zu Arbeitsanweisungen und Aufzeichnungspflichten nach 18, 27, 28 und 36 der Röntgenverordnung

Gemäß Richtlinie Dokumentation (September 2006) zu Arbeitsanweisungen und Aufzeichnungspflichten nach 18, 27, 28 und 36 der Röntgenverordnung SOP CT Thorax Gemäß Richtlinie Dokumentation (September 2006) zu Arbeitsanweisungen und Aufzeichnungspflichten nach 18, 27, 28 und 36 der Röntgenverordnung S. Becht, B. Freese, B. Lenz, A. Ohmstede, C.

Mehr

ANTRAG AUF ERTEILUNG DER FACHKUNDE- BESCHEINIGUNG IM STRAHLENSCHUTZ (RöV)

ANTRAG AUF ERTEILUNG DER FACHKUNDE- BESCHEINIGUNG IM STRAHLENSCHUTZ (RöV) Ärztekammer Hamburg Weidestr. 122 b 2208 Hamburg Tel.: 040 / 20 22 99-26 Fax: 040 / 20 22 99-420 E-Mail: weiterbildung@aekhh.de ANTRAG AUF ERTEILUNG DER FACHKUNDE- BESCHEINIGUNG IM STRAHLENSCHUTZ (RöV)

Mehr

Allgemeine Angaben der Diagnostischen Radiologie

Allgemeine Angaben der Diagnostischen Radiologie B-7 Diagnostische Radiologie B-7.1 Allgemeine Angaben der Diagnostischen Radiologie Fachabteilung: Art: Diagnostische Radiologie nicht Betten führend Abteilungsdirektor: Prof. Dr. Joachim Lotz Ansprechpartner:

Mehr

95 / 530. B- Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/Fachabteilungen. Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

95 / 530. B- Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/Fachabteilungen. Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie B-7 Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie B-7.1 Allgemeine Angaben Fachabteilung: Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Fachabteilungsschlüssel: 3751 Art: Chefarzt/Chefärztin:

Mehr

ANTRAG auf Erteilung der Fachkunde im Strahlenschutz in der medizinischen Röntgendiagnostik

ANTRAG auf Erteilung der Fachkunde im Strahlenschutz in der medizinischen Röntgendiagnostik ÄRZTEKAMMER B R E M E N KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS ANTRAG auf Erteilung der Fachkunde im Strahlenschutz in der medizinischen Röntgendiagnostik gemäß Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz

Mehr

Prüfung der Qualitätssicherung. durch die ärztlichen Stellen am Beispiel aus Niedersachsen und Bremen

Prüfung der Qualitätssicherung. durch die ärztlichen Stellen am Beispiel aus Niedersachsen und Bremen APT-Fortbildungsseminar (DRG) Duisburg, 27. 28. 06. 2014 Prüfung der Qualitätssicherung durch die ärztlichen Stellen am Beispiel aus Niedersachsen und Bremen Wolfgang Pethke Ärztliche Stelle Niedersachsen/Bremen

Mehr

Die rechtfertigende Indikation. Grundlagen und Beispiele

Die rechtfertigende Indikation. Grundlagen und Beispiele Die rechtfertigende Indikation Grundlagen und Beispiele Arbeitskreis Rechtfertigende Indikation des Beirats der ÄSH Bienfait H-G, Halbsguth A, Heß T, Kress B, Richter K-W, Waldeck M, Walz M, Weidenfeld

Mehr

Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der Positronenemissionstomographie

Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der Positronenemissionstomographie Kassenärztliche Vereinigung Hamburg Qualitätssicherung Postfach 76 06 20 22056 Hamburg Arztstempel Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der Positronenemissionstomographie

Mehr

Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Aktualisierungskurs Modul A Strahlenschutzrechtliche Grundlagen

Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Aktualisierungskurs Modul A Strahlenschutzrechtliche Grundlagen Richtlinie im Strahlenschutz Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Strahlenschutz-Regelwerke Atomgesetz (AtG) > Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) > Röntgenverordnung (RöV) - Richtlinien

Mehr

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung für Leistungen der Kernspintomographie

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung für Leistungen der Kernspintomographie Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6 A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-221, Fax (030) 31003-730 Antrag auf Abrechnungsgenehmigung gemäß 135 Abs.

Mehr

Betreiben einer Röntgeneinrichtung zur Teleradiologie

Betreiben einer Röntgeneinrichtung zur Teleradiologie Betreiben einer Röntgeneinrichtung zur Teleradiologie Antrag auf Erteilung einer Genehmigung nach 3 Abs. 4 der Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung - RöV) i.d.f.

Mehr

Leistungszahlen/ Sonderfach-Schwerpunktausbildung Radiologie

Leistungszahlen/ Sonderfach-Schwerpunktausbildung Radiologie Leistungszahlen/ Sonderfach-Schwerpunktausbildung Radiologie Modul 1: Pädiatrische Radiologie 1. Indikation, Durchführung, Befundung und Rechtfertigung sowie Postprocessing-Aufgaben von: Röntgenuntersuchungen

Mehr

Die neuen Richtlinien und Regelwerke nach RöV

Die neuen Richtlinien und Regelwerke nach RöV , Diplom-Physiker Die neuen Richtlinien und Regelwerke nach RöV Neue Normen QS-RL SV-RL (Sachstand) Fachkunderichtlinie Medizin Fachkunderichtlinie Technik 19. APT-Seminar 12. u. 13 Juni 2015; Nürnberg

Mehr

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen der Computertomographie

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen der Computertomographie Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6 A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-420, Fax (030) 31003-730 Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen

Mehr

Die Röntgenverordnung Behördliche Verfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

Die Röntgenverordnung Behördliche Verfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle Strahlenschutzkurs Die Röntgenverordnung Behördliche Verfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle Prof. Dr. Klaus Ewen B e t r e i b e r e i n e r R ö n t g e n e i n r i c h t u n g Betreiber

Mehr

Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg

Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Empfehlungen der Strahlenschutzkommission Michael Wucherer Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Strahlenschutz-Regelwerke Atomgesetz (AtG) > Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) > Röntgenverordnung

Mehr

Was ist bei der Erstellung der RI zu beachten? => Grundlagen => Beispiele

Was ist bei der Erstellung der RI zu beachten? => Grundlagen => Beispiele Was ist bei der Erstellung der RI zu beachten? => Grundlagen => Beispiele Arbeitskreis Rechtfertigende Indikation des Beirats der ÄSH Bienfait H-G, Halbsguth A, Heß T, Kress B, Richter K-W, Waldeck M,

Mehr

Name, Vorname, Titel LANR. Vertragliche Tätigkeit beantragt am für folgende Fachrichtung: Aufnahme der Tätigkeit geplant zum Tätigkeit aufgenommen am

Name, Vorname, Titel LANR. Vertragliche Tätigkeit beantragt am für folgende Fachrichtung: Aufnahme der Tätigkeit geplant zum Tätigkeit aufgenommen am Bitte zurücksenden an! Kassenärztliche Vereinigung Hessen Qualitätssicherung Europa-Allee 90 60486 Frankfurt Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach 135 Abs. 2 SGB V zur diagnostischen Positronenemissionstomographie

Mehr

Ä rztekammer des Saarlandes

Ä rztekammer des Saarlandes Ä rztekammer des Saarlandes Körperschaft des öffentlichen Rechts Faktoreistraße 4 66111 Saarbrücken Telefon +49 681 4003-0 Telefax +49 681 4003-340 www.aerztekammer-saarland.de info-aeks@aeksaar.de Hinweise

Mehr

Änderungen in der Röntgen- und Strahlenschutzverordnung

Änderungen in der Röntgen- und Strahlenschutzverordnung Änderungen in der Röntgen- und Strahlenschutzverordnung Dr. Georg Stamm Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Göttingen Dipl.-Ing. H. Lenzen Institut für klinische Radiologie, Münster

Mehr

Bundesfachgruppe Radiologie Österreichische Röntgengesellschaft R ADIOLOGIE

Bundesfachgruppe Radiologie Österreichische Röntgengesellschaft R ADIOLOGIE Bundesfachgruppe Radiologie Österreichische Röntgengesellschaft R ADIOLOGIE Was ist Radiologie? Das Fachgebiet Radiologie umfasst die Erkennung von Erkrankungen mittels ionisierender Strahlen wie die analoge

Mehr

Diagnostik und Versorgung von Patienten im Rahmen der pädiatrischen Kardiologie Anlage 3, Nr. 8

Diagnostik und Versorgung von Patienten im Rahmen der pädiatrischen Kardiologie Anlage 3, Nr. 8 Antrag nach 116 b SGB V Krankenhaus Diagnostik und Versorgung von Patienten im Rahmen der pädiatrischen Kardiologie Anlage 3, Nr. 8 1. Konkretisierung der Erkrankung und des Behandlungsauftrages mittels

Mehr

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration Schwerpunktaktion der hessischen Aufsichtsbehörden für Arbeitsschutz und Produktsicherheit

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration Schwerpunktaktion der hessischen Aufsichtsbehörden für Arbeitsschutz und Produktsicherheit Schwerpunktaktion der hessischen Aufsichtsbehörden für Arbeitsschutz und Produktsicherheit Überprüfung zum ordnungsgemäßen Betrieb von medizinischen Röntgeneinrichtung bei der eigenverantwortlichen Nutzung

Mehr

Anlage A. Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise

Anlage A. Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise Anlage A Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise Anlage A 1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte Beim Erwerb der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz für die Anwendung

Mehr

Fachkunde - Verwirrspiel oder

Fachkunde - Verwirrspiel oder 16. Forum Röntgenverordnung Fachkunde - Verwirrspiel oder effizienter Beitrag zum Strahlenschutz? Moderation H. Lenzen, Münster K. Ewen, Duisburg Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Physik und Technik

Mehr

(Für Kernspintomographie der Mamma und MR-Angiographie bitte gesonderten Antrag verwenden.) Name: Geburtsdatum: Facharzt-Anerkennung als: seit:

(Für Kernspintomographie der Mamma und MR-Angiographie bitte gesonderten Antrag verwenden.) Name: Geburtsdatum: Facharzt-Anerkennung als: seit: Bitte zurücksenden an: Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsbereich Qualitätssicherung Neumühler Straße 22 19057 Schwerin Antrag auf Genehmigung zur Durchführung Abrechnung von Leistungen

Mehr

Teleradiologie in Deutschland - Erfahrungen mit einem der größten Teleradiologienetzwerke

Teleradiologie in Deutschland - Erfahrungen mit einem der größten Teleradiologienetzwerke Teleradiologie in Deutschland - Erfahrungen mit einem der größten Teleradiologienetzwerke Dr. Torsten Möller reif & möller/ diagnostic-network Dillingen/Saar Thesen zur Weiterentwicklung der Radiologie

Mehr

Orientierungshilfe für bildgebende Untersuchungen

Orientierungshilfe für bildgebende Untersuchungen Anlage zum DKG-Rundschreiben Nr. 30/2010 vom 29.01.2010 Geschäftsstelle der Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Orientierungshilfe für bildgebende Untersuchungen Einleitung und Tabellen Empfehlung

Mehr

Neues aus der Normung

Neues aus der Normung NORMENAUSSCHUSS RADIOLOGIE (NAR) Neues aus der Normung (Juni 2016) Bernd Seidel DIN - Normenausschuss Radiologie (NAR) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Röntgengesellschaft www.din.de/go/nar Übersicht

Mehr

Teleradiologie nach RöV: Vorgaben und Möglichkeiten

Teleradiologie nach RöV: Vorgaben und Möglichkeiten Teleradiologie nach RöV: Vorgaben und Möglichkeiten M. Walz 1, R. Loose 2 1 Ärztliche Stelle für Qualitätssicherung in der Radiologie Hessen, Eschborn 2 Institut für diagnostische und interventionelle

Mehr

Die medizinische Einrichtung. erfüllt die Voraussetzungen für die Erbringung der folgenden Methoden:

Die medizinische Einrichtung. erfüllt die Voraussetzungen für die Erbringung der folgenden Methoden: Checkliste des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Abfrage der Qualitätskriterien zum Beschluss über Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei interstitieller Low-Dose- Rate-Brachytherapie zur Behandlung des

Mehr

12-monatige ständige Tätigkeit in der entsprechenden Röntgendiagnostik. c) Für die Röntgendiagnostik der Extremitäten eine mindestens

12-monatige ständige Tätigkeit in der entsprechenden Röntgendiagnostik. c) Für die Röntgendiagnostik der Extremitäten eine mindestens Anlage 15 Nachweis fachlicher Befähigung Vereinbarung Strahlendiagnostik und therapie gemäß der Vereinbarungen von Qualifikationsvoraussetzungen gem. 135 Abs. 2 SGB V I. Die/der Anzeigende gehört dem interdisziplinären

Mehr

Diagnostik und Versorgung von Patienten vor oder nach Lebertransplantation Anlage 2, Nr. 16

Diagnostik und Versorgung von Patienten vor oder nach Lebertransplantation Anlage 2, Nr. 16 Antrag nach 116 b SGB V Krankenhaus Diagnostik und Versorgung von Patienten vor oder nach Lebertransplantation Anlage 2, Nr. 16 1. Konkretisierung der Erkrankung und des Behandlungsauftrages mittels Angabe

Mehr

Leipziger Allerlei 18. Feb Delegation ärztlicher Tätigkeiten

Leipziger Allerlei 18. Feb Delegation ärztlicher Tätigkeiten Leipziger Allerlei 18. Feb. 2012 Delegation ärztlicher Tätigkeiten Anke Ohmstede dvta e.v. Vorstand Radiologie/Funktionsdiagnostik Status Quo MTRA MTRA-Ausbildung bundesrechtlich geregelt MTA-Gesetz (1993)

Mehr

Ä rztekammer des Saarlandes

Ä rztekammer des Saarlandes Ä rztekammer des Saarlandes Körperschaft des öffentlichen Rechts Faktoreistraße 4 66111 Saarbrücken Telefon +49 681 4003-0 Telefax +49 681 4003-340 www.aerztekammer-saarland.de info-aeks@aeksaar.de Antrag

Mehr

Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert?

Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert? INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert? Jung EM Institut für Röntgendiagnostik Klinikum der Universität Regensburg (UKR) Sigmadivertikulitis: CT mit Drainage

Mehr

Computertomographie Informationen für Patienten. Exit

Computertomographie Informationen für Patienten. Exit Computertomographie Informationen für Patienten Exit Was ist CT? CT ist die Abkürzung für Computertomographie. Mit dieser Röntgen- Untersuchungsmethode können detaillierte Bilder vom Inneren Ihres Körpers

Mehr

Klinik für Radiologie

Klinik für Radiologie KLINIKUM WESTFALEN Klinik für Radiologie Knappschaftskrankenhaus Dortmund Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum Mit modernster Diagnostik zu erfolgreicher Therapie Chefarzt Priv.-Doz.

Mehr

Radiologische Diagnostik. Fachkrankenhaus Hubertusburg ggmbh

Radiologische Diagnostik. Fachkrankenhaus Hubertusburg ggmbh Radiologische Diagnostik Fachkrankenhaus Hubertusburg ggmbh Liebe Patientin, lieber Patient, die Diagnostik, Unterscheidung und Therapie von Krankheitsbildern erfordert eine hohe fachliche Kompetenz des

Mehr

Beschluss. vom 21. Oktober 2010 veröffentlicht im Bundesanzeiger (BAnz. S. 4506) in Kraft getreten am 22. Dezember 2011

Beschluss. vom 21. Oktober 2010 veröffentlicht im Bundesanzeiger (BAnz. S. 4506) in Kraft getreten am 22. Dezember 2011 Beschluss über Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Positronenemissionstomographie bei Patientinnen und Patienten mit Hodgkin- Lymphomen und aggressiven Non-Hodgkin- Lymphomen zum Interim-Staging nach

Mehr

Strahlendosis EURATOM

Strahlendosis EURATOM Strahlendosis EURATOM Michael Wucherer Institut für Medizinische Physik R. Loose, T. Hertlein, E. Guni Zwischen dem Klinikum Nürnberg und der Firma Bayer besteht ein Kooperationsvertrag für die Nutzung

Mehr

Antrag N u k l e a r m e d i z i n

Antrag N u k l e a r m e d i z i n HAUPTSTELLE Ansprechpartner/in Sabine Fink / Beatrix Sydon Abteilung für Qualitätssicherung Telefon 0211 / 5970 8278 / -8035 40182 Düsseldorf Telefax 0211 / 5970 9278 / -9035 / -8160 E-Mail sabine.fink@kvno.de

Mehr

Dosismanagementsysteme und Co.

Dosismanagementsysteme und Co. Evolution Creation Open innovation Dosismanagementsysteme und Co. Sep 2015 2015 Co., Ltd. All rights reserved. Inhalt 1. ALARA 2. 2013/59/EURATOM 3. Aufgaben eines Dosismanagementsystems IT-Umgebung Informationsaustausch

Mehr

DRW 2016 / M. Walz Ärztliche Stelle für Qualitätssicherung in der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie Hessen

DRW 2016 / M. Walz Ärztliche Stelle für Qualitätssicherung in der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie Hessen DRW 2016 / 2017 M. Walz Ärztliche Stelle für Qualitätssicherung in der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie Hessen Neue DRW für Röntgen (6/2016) Download unter: https://www.bfs.de/de/themen/ion/anwendungmedizin/diagnostik/referenzwerte/referenzwerte.html

Mehr

Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der radiologischen Diagnostik

Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der radiologischen Diagnostik Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) Qualitätssicherung / Abrechnungsgenehmigung Humboldtstraße 56 22083 Hamburg Arztstempel Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der

Mehr

ANTRAG AUF ERTEILUNG DER FACHKUNDE- BESCHEINIGUNG IM STRAHLENSCHUTZ

ANTRAG AUF ERTEILUNG DER FACHKUNDE- BESCHEINIGUNG IM STRAHLENSCHUTZ Ärztekammer Hamburg Weidestr. 122 b 22083 Hamburg Tel.: 040 / 20 22 99-276 Fax: 040 / 20 22 99-420 Email: weiterbildung@aekhh.de ANTRAG AUF ERTEILUNG DER FACHKUNDE- BESCHEINIGUNG IM STRAHLENSCHUTZ (RöV)

Mehr

Strahlenexpositionen in der Medizin (RöV/StrlSchV) P r o f. D r. K l a u s E w e n

Strahlenexpositionen in der Medizin (RöV/StrlSchV) P r o f. D r. K l a u s E w e n Strahlenexpositionen in der Medizin (RöV/StrlSchV) P r o f. D r. K l a u s E w e n Anwendung ionisierender Strahlung in der Medizin Strahlenart Diagnostik Therapie Röntgenstrahlung Rö-Diagnostik nicht-onkologisch

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen der Teleradiologie

Rechtliche Rahmenbedingungen der Teleradiologie Rechtliche Rahmenbedingungen der Teleradiologie Bernd Schütze Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Klinik und Poliklinik für Radiologie Workshop PACS/IT II Teleradiologie, Deutscher Röntgenkongress,

Mehr

März Siemens Healthcare GmbH (Großer Vortragssaal) Henkestr Erlangen

März Siemens Healthcare GmbH (Großer Vortragssaal) Henkestr Erlangen 20.-24. März 2017 Siemens Healthcare GmbH (Großer Vortragssaal) Henkestr. 127 91052 Erlangen Vorwort Die Deutsche Röntgengesellschaft bietet seit Jahren ein Technologie-Seminar als Weiterbildungskurs zur

Mehr

Teleradiologie im Rhein-Neckar-Dreieck: Erfahrungen nach 3 Jahren. Dr. Gerald Weisser

Teleradiologie im Rhein-Neckar-Dreieck: Erfahrungen nach 3 Jahren. Dr. Gerald Weisser Teleradiologie im Rhein-Neckar-Dreieck: Erfahrungen nach 3 Jahren Dr. Gerald Weisser Universitätsklinikum Mannheim, Institut für Klinische Radiologie, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim, Tel. 0621-383-1409

Mehr

Infektionsfokus in Thorax und Abdomen

Infektionsfokus in Thorax und Abdomen 15. Kongress der DIVI; Leipzig, 04.12.15 Infektionsfokus in Thorax und Abdomen Bildgebung und interventionelle Therapie Peter Hunold Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin Universitätsklinikum Schleswig-Holstein,

Mehr

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen der Nuklearmedizin

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen der Nuklearmedizin Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6 A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-667, Fax (030) 31003-730 Antrag auf Abrechnungsgenehmigung gemäß der Vereinbarung

Mehr

Strahlenschutz des Patienten bei CT-Untersuchungen des Schädels (Gantrykippung) Empfehlung der Strahlenschutzkommission

Strahlenschutz des Patienten bei CT-Untersuchungen des Schädels (Gantrykippung) Empfehlung der Strahlenschutzkommission Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Strahlenschutz des Patienten bei CT-Untersuchungen des Schädels (Gantrykippung) Empfehlung

Mehr

Exit. Computertomographie

Exit. Computertomographie Computertomographie Radiologische Privatpraxis Dr. med. Karl-Wilhelm Westerburg Ottostrasse 13 80333 München Telefon: 0 89 55 27 956 0 Fax: 0 89 55 27 956 10 info@prirad.de www.prirad.de Computertomographie

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung.

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004 und 16.06.2004 Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Allgemeine Bestimmungen der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004

Mehr

Kooperationsvertrag. Zwischen dem Lungenkrebszentrum (Name) und (Name des Kooperationspartners für RADIOLOGIE)

Kooperationsvertrag. Zwischen dem Lungenkrebszentrum (Name) und (Name des Kooperationspartners für RADIOLOGIE) Kooperationsvertrag Zwischen dem Lungenkrebszentrum (Name) und (Name des Kooperationspartners für RADIOLOGIE) 1 Ziele des Lungenkrebszentrums 1. Die Aufgaben und Ziele des Lungenkrebszentrums (Name) sind

Mehr

Institut für Diagnostische und Interventionelle. Radiologie. Radiologie. Prof. J. Hodler

Institut für Diagnostische und Interventionelle. Radiologie. Radiologie. Prof. J. Hodler Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Radiologie Prof. J. Hodler Wen haben Sie vor sich? 1957-1982 Schulen und Studium in Bern 1983-1987 Weiterbildung Radiologie, Inselspital Bern

Mehr

Auf Lunge CT des Thorax

Auf Lunge CT des Thorax Auf Lunge CT des Thorax Florian Vogt Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin Lernziele Fensterung Anatomie des Thorax kennenlernen Nachverarbeitung CT Datensätze Indikationen zur Thorax-CT kennenlernen

Mehr

Symposium des HerzZentrum Saar

Symposium des HerzZentrum Saar Symposium des HerzZentrum Saar Herz im Focus 2008 Für Pflege- und medizinisches Assistenzpersonal 06.Dezember 2008 Das Kard-CT Thorsten Becker Herzkatheterlabor Funktionsweise eines CT s Funktionsweise

Mehr

Minimal Clinical Examination (Mini CEX) Praktische Prüfung und Feedback

Minimal Clinical Examination (Mini CEX) Praktische Prüfung und Feedback PJ-Logbuch für Studierende im Prakt tischen Jahr r Wahlfach Radiologie Minimal Clinical Examination (Mini CEX) Praktische Prüfung und Feedback für das Fach: Radiologie Strahlendiagnostik Name PJler/in:

Mehr

Ä R Z T L I C H E S T E L L E

Ä R Z T L I C H E S T E L L E Ä r z t l i c h e S t e l l e zur Qualitätssicherung in der Strahlentherapie und Nuklearmedizin der Landesärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Balduinstr. 10-14, 54290 Trier Ä R Z T L I C H

Mehr

Veranstaltungen für Fachkreise des Onkologische Zentrums Stand

Veranstaltungen für Fachkreise des Onkologische Zentrums Stand Veranstaltungen für Fachkreise des Onkologische Zentrums Stand 20.04.2016 Datum Uhrzeit Ort Thema Januar 13.01.16 19:00 Uhr Ärztehaus Oberfranken Der Kampf gegen den Darmkrebs geht weiter. (QZ, VOZ, OA

Mehr

Kriterien für die Anerkennung von Weiterbildungszeiten an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte (WBS)

Kriterien für die Anerkennung von Weiterbildungszeiten an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte (WBS) Kriterien für die Anerkennung von Weiterbildungszeiten an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte (WBS) Die Richtlinien über die Befugnis zur Weiterbildung für eine Facharztweiterbildung, einen zugehörigen

Mehr

Neue gerätetechnische Entwicklungen in der Diagnostik. Prof. Dr. Klaus Ewen

Neue gerätetechnische Entwicklungen in der Diagnostik. Prof. Dr. Klaus Ewen Neue gerätetechnische Entwicklungen in der Diagnostik Prof. Dr. Klaus Ewen Prinzipieller Aufbau einer medizinischen Röntgeneinrichtung und Anwendungen in der Röntgendiagnostik Stationäre und mobile Aufnahmearbeitsplätze

Mehr

zur Ausübung radiologischer Tätigkeit

zur Ausübung radiologischer Tätigkeit Abteilung Qualitätssicherung Bismarckallee 1-6 23795 Bad Segeberg Telefon: 04551/883-578 Fax: 04551/883-7578 Email: doreen.dammeyer@kvsh.de Antrag zur Ausübung radiologischer Tätigkeit Ich beantrage hiermit

Mehr

im Rahmen der nach 12 geltenden Übergangsregelung (zu stellen spätestens bis )

im Rahmen der nach 12 geltenden Übergangsregelung (zu stellen spätestens bis ) Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6 A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-667, Fax (030) 31003-730 Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen

Mehr

Qualitätssicherung Kernspintomographie

Qualitätssicherung Kernspintomographie Qualitätssicherung Kernspintomographie 1 Präambel Sehr geehrte Damen und Herren, die vorliegende Broschüre ist als kleiner selbstverständlich nicht kompletter Ratgeber gedacht, der Ihnen die von der KVB

Mehr

Strahlenschutz. Strahlenschutz. Strahlenschutz. Fachkunde. Fachkunde. Edda Schulz. Röntgenuntersuchungen: Abhilfe:

Strahlenschutz. Strahlenschutz. Strahlenschutz. Fachkunde. Fachkunde. Edda Schulz. Röntgenuntersuchungen: Abhilfe: Strahlenschutz Strahlenschutz = durchschnittliche Belastung der Bevölkerung durch künstlich erzeugte Strahlung oder Strahlenquellen Edda Schulz 2 2,0 Medizin 0,07 < 0,02 0,02 Forschung, Technik, Haushalt

Mehr

29. Gebiet Radiologie

29. Gebiet Radiologie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 29. Gebiet Radiologie Definition: Das Gebiet Radiologie

Mehr

10. Forum Röntgenverordnung

10. Forum Röntgenverordnung 10. Forum Röntgenverordnung Erschwernis oder Erleichterung? H. Lenzen u. K. Ewen Kein Folientitel file://d:\austausch\apt-homepage\aptdir\veranstaltungen\forum\forum RöV_2005-Dateien\slide0048.htm Seite

Mehr

Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis im Gebiet. Radiologie

Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis im Gebiet. Radiologie ÄRZTEKAMMER HAMBURG Weidestraße 122 B (Alstercity) 22083 Hamburg Tel.: 20 22 99-264 / - 265 PRAIS Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis im Gebiet Radiologie A. UMFANG DER

Mehr

Antrag. Kernspintomographie

Antrag. Kernspintomographie Antrag Kernspintomographie Bereich QS/QM Stand 01.03.2016 QM-Nr. II.09.2.1 Seite 1 von 5 Antrag auf Genehmigung zur Durchführung Abrechnung von Untersuchungen in der Kernspintomographie (Kernspintomographie-Vereinbarung)

Mehr

Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 22.

Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 22. Anlagen 1 BMU - RS II 1-11603/01.1 Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 22. Dezember 2005 einschl. der Änderungen

Mehr

Grundlagen der radiologischen Diagnostik

Grundlagen der radiologischen Diagnostik Grundlagen der radiologischen Diagnostik Mit den wachsenden technischen Möglichkeiten entwickeln sich immer bessere Methoden, um Verletzungen oder andere Krankheitsbilder zu diagnostizieren. Trotz aller

Mehr

Antrag auf Ausführung und Abrechnung von molekulargenetischen Untersuchungen bei monogenen Erkrankungen

Antrag auf Ausführung und Abrechnung von molekulargenetischen Untersuchungen bei monogenen Erkrankungen Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-307, Fax (030) 31003-305 Antrag auf Ausführung und Abrechnung von molekulargenetischen

Mehr

Name und Anschrift des Betreibers (Strahlenschutzverantwortliche/r)

Name und Anschrift des Betreibers (Strahlenschutzverantwortliche/r) Absender: Durchführung der Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung -RöV-) vom 30.04.2003 (BGBl. I S. 604) in der zur Zeit geltenden Fassung hier: & Anzeige der Inbetriebnahme

Mehr

Röntgengeräte und Filmverarbeitung: Wozu Qualitätssicherung?

Röntgengeräte und Filmverarbeitung: Wozu Qualitätssicherung? Röntgengeräte und Filmverarbeitung: Wozu Qualitätssicherung? Nachweis einer guten Qualität Röntgenbilder sollen alle zur Beurteilung notwendigen Informationen enthalten, gleichzeitig aber ökonomisch und

Mehr

Curriculum für Studierende im Praktischen Jahr Radiologie

Curriculum für Studierende im Praktischen Jahr Radiologie St. Agnes-Hospital Bocholt-Rhede GmbH Curriculum für Studierende im Praktischen Jahr Radiologie Institut für Radiologische Diagnostik und Interventionelle Radiologie Chefarzt Dr. med. Th. Hilje Wir freuen

Mehr

Name und Anschrift des Betreibers (Strahlenschutzverantwortliche/r)

Name und Anschrift des Betreibers (Strahlenschutzverantwortliche/r) Absender: Durchführung der Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung -RöV-) vom 08.01.1987 (BGBl. I S. 114) in der zur Zeit geltenden Fassung hier: A & Antrag auf

Mehr

PJ-Logbuch Nuklearmedizin

PJ-Logbuch Nuklearmedizin PJ-Logbuch Nuklearmedizin PJ-Logbuch Nuklearmedizin Lehrkrankenhaus Beginn des Tertials Ende des Tertials 1. Tertial 2. Tertial 3. Tertial 2 PJ-Logbuch Nuklearmedizin Der Student lernt während des Praktischen

Mehr

Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ich besitze die Anerkennung als: Facharzt für: seit: Niedergelassene Vertragsärzte: Niedergelassen seit: als:

Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ich besitze die Anerkennung als: Facharzt für: seit: Niedergelassene Vertragsärzte: Niedergelassen seit: als: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt Abt. Qualitätssicherung und -management Tel.0391/627 7453 Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung radiologischer Leistungen nach der Vereinbarung

Mehr

Novellierung der Strahlenschutz- und Röntgenverordnung

Novellierung der Strahlenschutz- und Röntgenverordnung 1 Novellierung der Strahlenschutz- und Röntgenverordnung Klinische Studienzentrale (CSC) Antje Wiede Neuregelung: Genehmigungsbedürftigkeit radiologischer Untersuchungen bei palliativen medikamentösen

Mehr

Organisation der Erstaufnahmeuntersuchung und der Basismedizinischen Versorgung

Organisation der Erstaufnahmeuntersuchung und der Basismedizinischen Versorgung Organisation der Erstaufnahmeuntersuchung und der Basismedizinischen Versorgung Jan Thorsten Gräsner Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Beispiel aus Schleswig-Holstein Abgrenzung EA- Untersuchung

Mehr

Antrag - K e r n s p i n t o m o g r a p h i e - MR- A n g i o g r a p h i e

Antrag - K e r n s p i n t o m o g r a p h i e - MR- A n g i o g r a p h i e HAUPTSTELLE Ansprechpartner/in Sabine Fink / Beatrix Sydon Abteilung für Qualitätssicherung Telefon 0211 / 5970 8278 / -8035 40182 Düsseldorf Telefax 0211 / 5970 9278 / -9035 / -8160 E-Mail sabine.fink@kvno.de

Mehr

SOP Abdomen vor und nach Peritrastoral-

SOP Abdomen vor und nach Peritrastoral- Klinik für diagnostische Name und interventionelle Radiologie/ Nuklearmedizin Version: 1.0 SOP Abdomen vor und nach Peritrastoral- Gabe Erstellung Änderung Freigabe Kaysler Datum 22.03.10 Unterschrift

Mehr