Das Gräberangebot der Stadt Zürich

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Gräberangebot der Stadt Zürich"

Transkript

1 Das Gräberangebot der Stadt Zürich (Stand August 2017) 1. Reihengräber/-nischen ohne Mietgebühren 1 Erdbestattungs-Reihengrab Auf 14 der 19 städtischen Friedhöfe 1.80 x 0.90 m / nicht frei wählbar 20 Jahre, nicht verlängerbar Für EinwohnerInnen der Stadt Zürich unentgeltlich* CHF 83 (obligatorisch) CHF (Frühlings- und Sommerbepflanzung)** CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Beisetzung von fünf Urnen ist möglich Erdbestattungs-Reihengrab, Grabfeld für Musliminnen und Muslime Kosten für 20 Jahre: Bemerkungen: Friedhof Witikon, Grabfeld für Musliminnen und Muslime 2.20 x 0.90 m / nicht frei wählbar 20 Jahre, nicht verlängerbar Für EinwohnerInnen der Stadt Zürich unentgeltlich* CHF 99 (obligatorisch) CHF (Frühlings- und Sommerbepflanzung)** CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Die Gräber sind nach Mekka ausgerichtet 1 Der Begriff «Reihengrab/-nische» geht auf den Umstand zurück, dass hier «der Reihe nach» bestattet bzw. beigesetzt wird. Das heisst, es wird ein Platz nach dem anderen besetzt, bis schliesslich ein ganzes Feld oder ein ganzer Nischenbereich belegt ist, anschliessend werden die Bestattungen/Beisetzungen in einem nächsten Grabfeld oder Nischenbereich fortgesetzt. Die Angehörigen haben keine Möglichkeit, die Lage und Grösse des Grabes selbst zu bestimmen oder die Nutzungszeit zu verlängern, eine Ausnahme ist in dieser Hinsicht das Urnen-Reihenmietgrab. 1

2 Urnen-Reihengrab Auf 16 der 19 städtischen Friedhöfe 1.20 x 0.80 m / nicht frei wählbar 20 Jahre, nicht verlängerbar Für EinwohnerInnen der Stadt Zürich unentgeltlich* CHF 69 (obligatorisch) CHF 63 (Frühlings- und Sommerbepflanzung)** CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Beisetzung von drei weiteren Urnen ist möglich Kinder-Reihengrab Auf 13 der 19 städtischen Friedhöfe 1.20 x 0.75 m / nicht frei wählbar 20 Jahre, bleibt weitere 10 Jahre über die obligatorische Nutzungsfrist hinaus bestehen Für EinwohnerInnen der Stadt Zürich unentgeltlich* CHF 59 (obligatorisch) CHF 63 (Frühlings- und Sommerbepflanzung)** CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Für verstorbene Kinder im Alter von 0 12 Jahren 2

3 Urnen-Reihennischen Friedhöfe Eichbühl, Schwamendingen, Sihlfeld, Uetliberg, Witikon sowie im Urnenhain des Krematoriums Nordheim Plattengrösse / Lage Von 30 x 35 cm bis 26 x 46 cm / nicht frei wählbar 20 Jahre, nicht verlängerbar Inschrift Für EinwohnerInnen der Stadt Zürich unentgeltlich* CHF 400 (obligatorisch) CHF 400 In der Regel haben zwei Urnen Platz 2. Gräber mit Mietgebühren Urnen-Reihenmietgrab Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Mietgebühr für 30 Jahre: Auf 15 der 19 städtischen Friedhöfe 1.80 x 0.90 m / teilweise frei wählbar 30 Jahre, Verlängerung möglich Möglich CHF 1 500, für EinwohnerInnen im Quartier CHF 83 (obligatorisch) CHF (Frühlings- und Sommerbepflanzung)** CHF für EinwohnerInnen im Quartier Beisetzung von sechs weiteren Urnen möglich 3

4 Familien-Erdbestattungsgrab 2 Auf 18 der 19 städtischen Friedhöfe 3 x 1.10 m (es sind auch wesentlich grössere Flächen mietbar) / frei wählbar**** Jahre, Verlängerung möglich Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Möglich CHF ***, für 30 Jahre, für EinwohnerInnen im Quartier Unterhalt, pro Jahr und m²: CHF 53 (obligatorisch, reduzierter Tarif ab 10 m 2 ) Individuell wählbar, ab CHF 88 CHF , für EinwohnerInnen im Quartier Beisetzung von maximal drei Erdbestattungen und von vielen Urnen möglich Familien-Urnenmietgrab Auf 18 der 19 städtischen Friedhöfe 2 x 1.60 m (es sind auch wesentlich grössere Flächen mietbar) / frei wählbar Jahre, Verlängerung möglich Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Möglich Mietgebühr: CHF ***, für EinwohnerInnen im Quartier Unterhalt, pro Jahr und m²: CHF 53 (obligatorisch) Individuell wählbar, ab CHF 88 CHF für EinwohnerInnen im Quartier Beisetzung von vielen Urnen möglich. 2 Der Begriff «Familiengrab» ist veraltet und sollte durch einen neuen, noch nicht definierten Begriff ersetzt werden. Er stammt aus der Zeit vor 1900, als die Familie noch in viel stärkerem Mass, als dies heute der Fall ist, als lebenslanger Generationsverbund von Eltern, Kindern, Geschwistern und Grosseltern verstanden wurde, und es vielen Familien wichtig war, dass sie über den Tod hinaus als «soziale Netzwerke» sichtbar blieben. Heute gibt es viele allein erziehende Väter und Mütter, nichteheliche und gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Patchwork- und Pflegefamilien. Zudem gibt es Menschen, die sich Personen(gruppen) verbunden fühlen, in denen keine familiären Bindungen bestehen, wie zum Beispiel unter Mitgliedern eines Vereins. Das Bestattungs- und Friedhofamt der Stadt Zürich ist offen für die Möglichkeit, «Familiengräber» auch an nicht familiären Netzwerke zu vermieten. 4

5 Familien-Mietgrab mit bestehendem Grabmal (Erdbestattung oder Urnenbeisetzung) Auf verschiedenen städtischen Friedhöfen verschiedene Grössen / je nach Angebot Jahre, Verlängerung möglich Bereits vorhandenes historisches Grabmal im Nutzungsrecht mit Möglichkeit einer neuen Beschriftung, die Grabstätten stehen zum Teil unter Denkmalschutz Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Möglich Ab CHF 2 880***, für 30 Jahre, für EinwohnerInnen im Quartier, inklusive Nutzungsrecht Grabmal Unterhalt, pro Jahr und m²: CHF 53 (obligatorisch, reduzierter Tarif ab 10 m 2 ) Individuell wählbar, ab CHF 88 Ab CHF , für EinwohnerInnen im Quartier Die Mieterschaft ist für den Unterhalt des Grabmals verantwortlich. Themen-Mietgrab Beschrieb: Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Bepflanzung: Friedhof Sihlfeld A, Friedhof Manegg Gemeinschaftsgrab zum Mieten, verschiedene Ausführungen, Grössen / Lagen und Orte 20 Jahre, Verlängerung möglich Inschrift / Grabmal Möglich Inklusive (obligatorisch) Auf Anfrage (Fixpreise für 20 Jahre, inkl. Miete, Unter haltsgebühr, Inschrif, z.t. Grabmal) Beisetzung einer Urne (Themen-Mietgrab Sihlfeld A) und von zwei Urnen (Themen-Mietgrab Baumhain) möglich 5

6 Familien-Urnenmietnische Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Bepflanzung: Urnenhain Friedhof Sihlfeld Halbrunde Wandnische von 1.75 m Höhe / im Rahmen der Verfügbarkeit frei wählbar 30 Jahre, Verlängerung möglich Inschrift Möglich CHF 1 200, für EinwohnerInnen der Stadt Zürich CHF 161 (obligatorisch) Teilweise möglich (Rabatte) CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich Urnen-Mietnische Plattengrösse / Lage Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Mietgebühr: Bepflanzung: Friedhöfe Schwamendingen, Sihlfeld, Rehalp, Uetliberg, Witikon sowie Urnenhain des Krematoriums Nordheim. Von 30 x 31 cm bis 35 x 56 cm / frei wählbar 20 Jahre, Verlängerung möglich Inschrift Möglich CHF 1 000, für EinwohnerInnen der Stadt Zürich CHF 400 (obligatorisch) CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich In der Regel haben eine bis zwei Urnen Platz. Nach der Aufhebung wird die Asche in einem Aschengrab beigesetzt, Ersatz der Nischenplatte: CHF 250 6

7 Familienbaum Lage: Vermietung im Voraus, ohne Todesfall: Bepflanzung: Friedhöfe Hönggerberg und Leimbach, zur Auswahl stehen Blatt- und Nadelbäume Beim Baum 30 Jahre, Verlängerung in Abhängigkeit vom Zustand des Baumes möglich Keine Möglich CHF 1 500, für 30 Jahre, für EinwohnerInnen der Stadt Zürich CHF 400 pro Beisetzung (obligatorisch) Keine, auch keine Kerzen möglich CHF 1 900, für EinwohnerInnen der Stadt Zürich Mehrere Beisetzungen möglich. Der Ort der Beisetzung kann nicht markiert werden 3. Gemeinschaftsgräber Gemeinschaftsgrab ohne Namensinschrift Lage der Urne oder Asche: Friedhöfe Enzenbühl, Hönggerberg, Leimbach, Witikon* Nicht frei wählbar 20 Jahre Keine Unentgeltlich für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* CHF 400 (obligatorisch) Blumenschmuck und Kerzen am Rand des Gemeinschaftsgrabes möglich CHF 400 für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Der Ort der Beisetzung kann nicht markiert werden 7

8 Gemeinschaftsgrab mit Namensinschrift Friedhöfe Affoltern, Albisrieden, Altstetten, Eichbühl, Fluntern, Manegg, Nordheim, Oerlikon, Schwamendingen, Schwandenholz, Sihlfeld D, Uetliberg* Lage der Urne oder Asche: Nicht frei wählbar 20 Jahre Vorname, Name, Geburts- und Sterbejahr können auf einer gemeinsamen Inschriftplatte vermerkt werden Unentgeltlich für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* CHF 400 (obligatorisch), zusätzlich CHF 200 oder 400 für die Inschrift (freiwillig) Blumenschmuck und Kerzen am Rand des Gemeinschaftsgrabes möglich CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Der Ort der Beisetzung kann nicht markiert werden Gemeinschaftsgrab für die ganz Kleinen Lage der Urne oder Asche: Friedhof Nordheim* Nicht frei wählbar 20 Jahre Der Vorname kann auf einer gemeinsamen «Inschriftenwand» vermerkt werden Unentgeltlich für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* CHF 400 (obligatorisch), zusätzlich CHF 400 für die Inschrift (freiwillig) Keine, auch keine Kerzen möglich CHF für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* In diesem Grab können nicht meldepflichtige und meldepflichtige Totgeburten und kurz nach der Geburt verstorbene Kinder beigesetzt werden. Neben Urnenbeisetzungen sind hier auch Erdbestattungen von Kindern bis maximal 25 cm Körpergrösse möglich. Der Ort der Beisetzung kann nicht markiert werden 8

9 Gemeinschaftsbaum Lage der Urne oder Asche: Friedhöfe Hönggerberg und Leimbach* Beim Baum, genauer Ort nicht frei wählbar 20 Jahre Keine Unentgeltlich für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* CHF 400 (obligatorisch) Keine, auch keine Kerzen möglich CHF 400 für EinwohnerInnen der Stadt Zürich* Der Ort der Beisetzung kann nicht markiert werden Ehrengrab der Anatomie (Gemeinschaftsgrab) Lage der Urne: Waldrand beim Krematorium Nordheim Nicht frei wählbar 20 Jahre Keine Unentgeltlich für EinwohnerInnen der Stadt Zürich und für Auswärtige Unentgeltlich Saisonale Bepflanzung, unentgeltlich Unentgeltlich, für EinwohnerInnen der Stadt Zürich und für Auswärtige Beisetzung von Verstorbenen, deren Körper nach dem Tod dem Anatomischen Institut der Universität Zürich überlassen wurde. Nach Abschluss der Untersuchungen wird der Körper eingeäschert und auf Wunsch der verstorbenen Person oder deren Angehöriger im Ehrengrab der Anatomie beigesetzt (Gemeinschaftsgrab). Beisetzung ausserhalb eines Friedhofs Sofern kein schriftlicher Bestattungswunsch der verstorbenen Person entgegensteht, können die Angehörigen in den Grenzen der Schicklichkeit über die Urne mit der Asche verfügen. Es ist möglich, die Urne mit der Asche auf dem Friedhof einer (anderen) Gemeinde beizusetzen 9

10 im Garten beizusetzen zu Hause aufzubewahren Es ist möglich, die Asche auszustreuen in einem See in einem Fluss ins Meer im Wald in der Landschaft in den Bergen an einem anderen Ort Die Urne kann im Krematorium Nordheim abgeholt werden. Leere Urnen werden zurückgenommen. 10

11 Legende * Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zürich haben unentgeltlich Anspruch auf ein Reihengrab auf dem Friedhof, der ihrem Wohnkreis zugeordnet ist sowie auf den Friedhöfen Sihlfeld, Eichbühl, Schwamendingen und Witikon. Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zürich haben unentgeltlich Anspruch auf eine Urnennische oder einen Platz in einem Gemeinschaftsgrab inklusive Gemeinschaftsbaum auf einem Friedhof der Stadt Zürich, unabhängig vom Wohnkreis. ** Zur Auswahl stehen zusätzlich Herbst- und Winterschmuck, (Hochstamm)-Rosen und immergrüner Bodendecker sowie bei Mietgräbern Stauden und Sträucher. *** Es sind Einzel-, Mittel- und Randlagen verfügbar (unterschiedliche Mietgebühren). **** Mietgräber auf gesperrten Friedhöfen (Fluntern, Hönggerberg, Kirchhof Witikon) stehen nur den Einwohnerinnen und Einwohnern des Quartiers zur Verfügung. Preise gültig per Preis- und Angebotsänderungen vorbehalten. 11

Friedhof Willsbach. Im Kirchacker Obersulm

Friedhof Willsbach. Im Kirchacker Obersulm Friedhof Willsbach Im Kirchacker 74182 Obersulm Friedhofsplan Obersulm - Willsbach Aussegnungshalle Anonyme Gräber EINGANG Urnenstelen EINGANG Urnenblumenwiese Urnentafelwand EINGANG Aussegnungshalle Obersulm

Mehr

Merkblatt. für Todesfälle. Friedhofkommission. Januar 2012

Merkblatt. für Todesfälle. Friedhofkommission. Januar 2012 Merkblatt für Todesfälle Januar 2012 Friedhofkommission Nach Friedhofvereinbarung 19 sind bei einem Todesfall sämtliche zu treffende Vorbereitungen, wie Meldung an die zuständige Behörde und das entsprechende

Mehr

Grabmalrichtlinien der Stadt Zürich Wegleitung für die Praxis. Verfasserin: Stadt Zürich, September 2016 september Präsidialdepartement

Grabmalrichtlinien der Stadt Zürich Wegleitung für die Praxis. Verfasserin: Stadt Zürich, September 2016 september Präsidialdepartement Grabmalrichtlinien der Stadt Zürich Wegleitung für die Praxis Verfasserin: Stadt Zürich, September 2016 september 2016 Präsidialdepartement Impressum Herausgeberin Stadt Zürich Bevölkerungsamt Bestattungs-

Mehr

Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten

Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten Memoriam-Gärten sind wunderschön gestaltete blühende Inseln der Ruhe, die es mittlerweile auf immer mehr Friedhöfen gibt. Eingebettet zwischen üppiger Pflanzenpracht

Mehr

Bestattungsverfügung. Erstellt von. Name: Geburtsdatum: Wohnort:

Bestattungsverfügung. Erstellt von. Name: Geburtsdatum: Wohnort: Bestattungsverfügung Erstellt von Name: Vorname: Geburtsdatum: Wohnort: Hinweis: Bitte übergeben Sie Ihre ausgefüllte und unterschriebene Bestattungsverfügung einer Vertrauensperson oder hinterlegen Sie

Mehr

Grabarten und Bestattungen auf dem Neuen Friedhof

Grabarten und Bestattungen auf dem Neuen Friedhof Grabarten und Bestattungen auf dem Neuen Friedhof Bestattungen auf dem Neuen Friedhof Erd-/ Urnenwahlgräber Erd-/ Urnenreihengräber Urnengemeinschaftsgrabanlage Baumbestattung Israelischer Friedhof Islamische

Mehr

Vollziehungsverordnung. Bestattungs- und Friedhofreglement

Vollziehungsverordnung. Bestattungs- und Friedhofreglement Vollziehungsverordnung zum Bestattungs- und Friedhofreglement Ausgabe Juni 0 Der Gemeinderat, gestützt auf Art. Abs. 5 des Bestattungs- und Friedhofreglements, beschliesst: Art. Särge und Urnen Für Gräber

Mehr

Gräber für Särge und Urnen

Gräber für Särge und Urnen Gräber für Särge und Urnen Ruhezeit 20 Jahre Die so gekennzeichneten Gräber brauchen nicht gepflegt zu werden. Wahlgräber: Grabstätte frei wählbar, kann im Voraus (zu Lebzeiten) erworben werden, um 1 20

Mehr

Einwohnergemeinde Buchrain. Vollzugs- und Gebührenverordnung zum Reglement für das Friedhof- und Bestat- tungswesen der Gemeinde Buchrain

Einwohnergemeinde Buchrain. Vollzugs- und Gebührenverordnung zum Reglement für das Friedhof- und Bestat- tungswesen der Gemeinde Buchrain Einwohnergemeinde Buchrain Vollzugs- und Gebührenverordnung zum Reglement für das Friedhof- und Bestat- tungswesen der Gemeinde Buchrain vom 4. November 0 Einwohnergemeinde Buchrain Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement Bestattungs- und Friedhofreglement Gesetz Gestützt auf die kantonale Verordnung über das Bestattungswesen vom 1. März 1990, erlässt der Gemeinderat Mägenwil das vorliegende Bestattungs- und Friedhofreglement

Mehr

Gemeinde Augst. REGLEMENT über das Bestattungs- und Friedhofwesen

Gemeinde Augst. REGLEMENT über das Bestattungs- und Friedhofwesen Gemeinde Augst REGLEMENT über das Bestattungs- und Friedhofwesen - - Inhaltsverzeichnis Zuständigkeit 4 Bestattungswesen 4 3 Zeit der Bestattung 4 4 4 5 4 6 4 7 Unentgeltliche Beisetzung 5 8 Was umfasst

Mehr

GEMEINDE KILLWANGEN. Bestattungs- und Friedhofreglement

GEMEINDE KILLWANGEN. Bestattungs- und Friedhofreglement GEMEINDE KILLWANGEN Bestattungs- und Friedhofreglement Gültig ab 1. Oktober 2011 INHALTSVERZEICHNIS Seite I. Allgemeine Bestimmungen 3 II. Vorschriften über das Bestattungswesen 3 III. Grabstätten 5 IV.

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement. 18. Juni 1999

Bestattungs- und Friedhofreglement. 18. Juni 1999 Bestattungs- und Friedhofreglement 18. Juni 1999 1. Anpassung 25. Juni 2010 2. Anpassung 13. Juni 2014 I. Allgemeine Bestimmungen Die Personenbezeichnungen in diesem Reglement beziehen sich auf beide Geschlechter.

Mehr

Gebühren-Verordnung zum Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen. der Gemeinde Emmen

Gebühren-Verordnung zum Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen. der Gemeinde Emmen Gemeinde Emmen Gebühren-Verordnung zum Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen der Gemeinde Emmen vom 15. Juni 2016 1 Gebührenverordnung zum Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen

Mehr

Verordnung zum Bestattungs- und Friedhofreglement (Änderung)

Verordnung zum Bestattungs- und Friedhofreglement (Änderung) 1 556.11 09. September 201 Verordnung zum Bestattungs- und Friedhofreglement (Änderung) Der Gemeinderat der Einwohnergemeinde Zollikofen gestützt auf - Art. 6, Abs. 2, Bst. a der der Gemeindeverfassung

Mehr

Gebührenverordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen. vom 1. Januar 2005

Gebührenverordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen. vom 1. Januar 2005 Gebührenverordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen vom 1. Januar 2005 Inhaltsverzeichnis Art. Seite Grundlagen 1 3 Benützungsgebühren 2 3 Grabplatzgebühren 3 3 Beisetzungsgebühren 4 3 Gebührenübernahme

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde Münchenstein

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde Münchenstein Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde Münchenstein vom 24. Mai 1982 Änderung vom 8. Dezember 2003 Gesetzliche Bestimmungen Gestützt auf 13 des kantonalen Gesetzes über das Begräbniswesen

Mehr

Grabarten auf den Friedhöfen in Ludwigshafen

Grabarten auf den Friedhöfen in Ludwigshafen Grabarten auf den Friedhöfen in Ludwigshafen Auf den Friedhöfen in Ludwigshafen werden folgende Grabarten und Grabfelder angeboten: Reihengrabstätten für Erdbestattung und Urnenbeisetzung Familien- und

Mehr

Besondere Urnenbeisetzungen. Obersulm

Besondere Urnenbeisetzungen. Obersulm Besondere Urnenbeisetzungen in Obersulm Urnenwiese Die Urnenblumenwiese ist eine naturnahe und pflegeleichte Bestattung auf allen Friedhöfen in Obersulm. In der Wiese werden von der Gemeinde 1,0 m x 1,0

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement

Friedhof- und Bestattungsreglement Friedhof- und Bestattungsreglement Verfasser : A. Kohli / H. Gisin Beschlossen : Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2001 Genehmigt: Ersetzt: Volkswirtschafts- und Sanitätsdirektion mit Beschluss Nr. 829

Mehr

Tarif zum Reglement über die Friedhöfe und das Bestattungswesen

Tarif zum Reglement über die Friedhöfe und das Bestattungswesen Gemeinde Wittenbach Postfach, 9303 Wittenbach Tel. 071 292 21 11, Fax 071 292 22 29, www.wittenbach.ch Ratskanzlei, Direkt 071 292 22 28 ratskanzlei@wittenbach.ch Tarif zum Reglement über die Friedhöfe

Mehr

Verordnung über das Bestattungswesen und den Friedhof

Verordnung über das Bestattungswesen und den Friedhof Verordnung über das Bestattungswesen und den Friedhof vom 0. Juni 000 Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Vorschriften... Einwohnerdienste/Bauabteilung... Werkhof... Friedhofplan... 4 Verzeichnis der Grabstätten...4

Mehr

Reglement über das Bestattungswesen und den Friedhof

Reglement über das Bestattungswesen und den Friedhof Reglement über das Bestattungswesen und den Friedhof vom 0. Juni 000 Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Grundsätze... Ziel... Inhalt... Geltungsbereich... 4 Organisation / Zuständigkeit... Meldepflicht...4

Mehr

Gemeinde Wittnau. Bestattungs- und Friedhofreglement. Bestattungs- und Friedhofreglement Gemeinde Wittnau 2007 Seite 1 von 11

Gemeinde Wittnau. Bestattungs- und Friedhofreglement. Bestattungs- und Friedhofreglement Gemeinde Wittnau 2007 Seite 1 von 11 Gemeinde Wittnau Bestattungs- und Friedhofreglement Bestattungs- und Friedhofreglement Gemeinde Wittnau 2007 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Titel Seite I. Allgemeine Bestimmungen 1 Gesetzliche Grundlagen

Mehr

Friedhofreglement Fassung vom 20. Juni 2011

Friedhofreglement Fassung vom 20. Juni 2011 Friedhofreglement Fassung vom 20. Juni 2011 Inhaltsverzeichnis Artikel Seite I. Allgemeine Bestimmungen 3 Aufgabe 1 3 Aufbahrung und Bestattung 2 3 Gräber 3 3 Anordnung der Gräber 4 3 Grabmäler 5 3 Holzkreuze

Mehr

MF / 1 BESTATTUNGEN. Grabarten. auf den städtischen Friedhöfen

MF / 1 BESTATTUNGEN. Grabarten. auf den städtischen Friedhöfen MF / 1 BESTATTUNGEN Grabarten auf den städtischen Friedhöfen BESTATTUNGEN 2 / 3 Wahlgrabstätten für Särge und Urnen Der Tod ist gar nichts; nur der Gedanke an ihn ist traurig. (Voltaire) In Wahlgrabstätten

Mehr

Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesen (Friedhofverordnung. verordnung) vom 28. April In Kraft ab 28.

Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesen (Friedhofverordnung. verordnung) vom 28. April In Kraft ab 28. 710.1 0.11 Einwohnergemeinde Cham Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesen (Friedhofverordnung verordnung) vom 28. April 2009 In Kraft ab 28. April 2009 1 Der Gemeinderat beschliesst gestützt

Mehr

Grabmalrichtlinien der Stadt Zürich Wegleitung für die Praxis. Verfasserin: Stadt Zürich, September Präsidialdepartement

Grabmalrichtlinien der Stadt Zürich Wegleitung für die Praxis. Verfasserin: Stadt Zürich, September Präsidialdepartement Wegleitung für die Praxis Verfasserin: Stadt Zürich, September 2011 Präsidialdepartement Seite 1 Impressum Herausgeberin Stadt Zürich Bevölkerungsamt Bestattungs- und Friedhofamt Stadthaus Stadthausquai

Mehr

Friedhofordnung. der Gemeinde Vaduz

Friedhofordnung. der Gemeinde Vaduz Friedhofordnung der Gemeinde Vaduz Erlassen durch den Gemeinderat der Gemeinde Vaduz Erstfassung: 5. Dezember 996 Revision: 9. März 00 Akte Nr.: 5. Friedhofordnung FRIEDHOFORDNUNG DER GEMEINDE VADUZ Art.

Mehr

Einwohnergemeinde. Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen. vom 17. März 2008

Einwohnergemeinde. Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen. vom 17. März 2008 Einwohnergemeinde Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen vom 17. März 2008 Stand 13. Dezember 2010 Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen in der Gemeinde Sarnen Bei einem Todesfall sind

Mehr

FRIEDHOFREGLEMENT DER STADTGEMEINDE BRIG-GLIS

FRIEDHOFREGLEMENT DER STADTGEMEINDE BRIG-GLIS FRIEDHOFREGLEMENT DER STADTGEMEINDE BRIG-GLIS DIE URVERSAMMLUNG VON BRIG-GLIS Eingesehen die kantonale Verordnung über die Todesfeststellung und die Eingriffe an Leichen vom 7. März 999 Eingesehen den

Mehr

Reglement über das Friedhof- und. Bestattungswesen der Gemeinde Kriens. vom 15. Mai 1997 / Änderungen vom 28. Oktober gültig ab 01.

Reglement über das Friedhof- und. Bestattungswesen der Gemeinde Kriens. vom 15. Mai 1997 / Änderungen vom 28. Oktober gültig ab 01. Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen der Gemeinde Kriens vom 5. Mai 997 / Änderungen vom 8. Oktober 999 gültig ab 0. Januar 000 Nr. 740 Seite INHALTSVERZEICHNIS I. AUFSICHT UND VERWALTUNG...

Mehr

wenn ich diese Welt verlassen habe, sollen die folgenden Informationen helfen, meinen Abschied in meinem Sinne zu gestalten.

wenn ich diese Welt verlassen habe, sollen die folgenden Informationen helfen, meinen Abschied in meinem Sinne zu gestalten. wenn ich diese Welt verlassen habe, sollen die folgenden Informationen helfen, meinen Abschied in meinem Sinne zu gestalten. Name Vorname Ort Datum Unterschrift Persönliche Daten Familienname Lediger Familienname

Mehr

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten Leonberg 2014 Mögliche Bestattungsformen In diesem Heft möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Bestattungsformen derzeit in Leonberg möglich sind und wieviel sie

Mehr

TODESFALL was ist zu tun?

TODESFALL was ist zu tun? TODESFALL was ist zu tun? Einwohneramt Andwil Lätschenstrasse 7, 9204 Andwil Telefon: 071 385 12 15 Fax: 071 385 15 90 Internet: www.andwil.ch Zivilstandsamt Gossau Rathaus, 9200 Gossau Telefon: 071 388

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Ingelheim am Rhein vom 13. Juli 2006*

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Ingelheim am Rhein vom 13. Juli 2006* Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Ingelheim am Rhein vom 13. Juli 2006* Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat aufgrund des 24 der Gemeindeordnung

Mehr

Wadern. Friedhöfe der Stadt Wadern

Wadern. Friedhöfe der Stadt Wadern Wadern Friedhöfe der Stadt Wadern Friedhöfe sind ganz besondere Orte. Man kann dort nicht nur trauern und Trost finden Friedhöfe bieten Ruhe und Raum zum Entspannen, lassen Menschen Hoffnung schöpfen und

Mehr

I. Friedhöfe In der Stadt Rapperswil-Jona stehen folgende Friedhöfe für Bestattungen zur Verfügung:

I. Friedhöfe In der Stadt Rapperswil-Jona stehen folgende Friedhöfe für Bestattungen zur Verfügung: 111 Merkblatt zum Bestattungs- und Friedhofreglement I. Friedhöfe In der Stadt Rapperswil-Jona stehen folgende Friedhöfe für Bestattungen zur Verfügung: Katholischer Friedhof St. Johann (bei der Stadtkirche)

Mehr

Gemeinde Laufenburg. Friedhof- und Bestattungsreglement

Gemeinde Laufenburg. Friedhof- und Bestattungsreglement Gemeinde Laufenburg Friedhof- und Bestattungsreglement Stand 16. März 2015 I. Allgemeine Bestimmungen... 3 1 Gesetzliche Grundlagen... 3 2 Zuständigkeit... 3 II. Bestattungsordnung... 3 3 Anordnung und

Mehr

Gemeinde Masein. Verordnung. Friedhof- und Bestattungen

Gemeinde Masein. Verordnung. Friedhof- und Bestattungen Gemeinde Masein Verordnung Friedhof- und Bestattungen Juni 2015 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 3 II. Friedhofsordnung 3 III. Grabmäler 5 IV. Bestattungswesen 6 V. Schlussbestimmungen 7 Friedhofs-

Mehr

Zeit und Ort der Abdankung/Bestattung Zeit und Ort der Abdankung/Bestattung werden in Absprache mit den Hinterbliebenen durch das Bestattungsamt

Zeit und Ort der Abdankung/Bestattung Zeit und Ort der Abdankung/Bestattung werden in Absprache mit den Hinterbliebenen durch das Bestattungsamt Ein Todesfall hat für die Hinterbliebenen verschiedene Behördengänge und Vorkehrungen zur Folge. Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen diese etwas erleichtern. Melden eines Todesfalls Todesfälle sind

Mehr

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFREGLEMENT FÜR DIE FRIEDHÖFE DER GEMEINDE HÄGGLINGEN

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFREGLEMENT FÜR DIE FRIEDHÖFE DER GEMEINDE HÄGGLINGEN BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFREGLEMENT FÜR DIE FRIEDHÖFE DER GEMEINDE HÄGGLINGEN I. ALLGEMEINES Die Gemeinde Hägglingen erlässt gestützt auf die kantonale Verordnung über das Bestattungswesen vom 11. November

Mehr

GEMEINDE SCHINZNACH. Friedhofreglement

GEMEINDE SCHINZNACH. Friedhofreglement GEMEINDE SCHINZNACH Friedhofreglement Inkraftsetzung:. Januar 204 Die Einwohnergemeinde Schinznach (nachstehend Gemeinde genannt) erlässt, gestützt auf die kantonale Verordnung über das Bestattungswesen

Mehr

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFVERORDNUNG

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFVERORDNUNG Nr. F4.C.5.13 Ausgabe vom 13. Februar 2012 BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFVERORDNUNG www.uster.ch Seite 1 F4.C.5.13 Bestattungs- und Friedhofverordnung der Stadt Uster INHALTSVERZEICHNIS A Organisation...2 Art.

Mehr

Reglement über das Bestattungs- und Friedhofswesen der Fraktionsgemeinde Davos Glaris

Reglement über das Bestattungs- und Friedhofswesen der Fraktionsgemeinde Davos Glaris Reglement über das Bestattungs- und Friedhofswesen der Fraktionsgemeinde Davos Glaris Angenommen durch die Gemeindeversammlung vom 23. Mai 997 A. Allgemeines 8.48 Art. Gestützt auf die Kantonale Verordnung

Mehr

Gräber persönlich gestalten

Gräber persönlich gestalten Christoph Killgus Gräber persönlich gestalten Liebevolle Ideen für pflegeleichte Grabgärten Unter Mitarbeit von Christiane James 20 Grabgärten Orte für Lebende Das Grab: persönlicher Ort der Erinnerung

Mehr

Aufgrund des Art. 8 Kommunalabgabengesetz (KAG) (Bay RS I), erlässt die Stadt Selbitz folgende. Satzung

Aufgrund des Art. 8 Kommunalabgabengesetz (KAG) (Bay RS I), erlässt die Stadt Selbitz folgende. Satzung Aufgrund des Art. 8 Kommunalabgabengesetz (KAG) (Bay RS 2024-1-I), erlässt die Stadt Selbitz folgende Satzung über die Friedhofsgebühren der Stadt Selbitz 1 Allgemeines (1) Die Stadt Selbitz erhebt für

Mehr

Satzung der Stadt Plauen über die Friedhofsgebühren (Friedhofsgebührensatzung)

Satzung der Stadt Plauen über die Friedhofsgebühren (Friedhofsgebührensatzung) Satzung der Stadt Plauen über die Friedhofsgebühren (Friedhofsgebührensatzung) Vom 02.02.2012 Vermerke Beschluss Ausfertigung Mitteilungsblatt Inkrafttreten Datum Nr. Datum Nr. Datum Nr. Seite Satzung

Mehr

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFORDNUNG DER GEMEINDE SAMEDAN. A. Organisation, Betrieb und Aufsicht

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFORDNUNG DER GEMEINDE SAMEDAN. A. Organisation, Betrieb und Aufsicht BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFORDNUNG DER GEMEINDE SAMEDAN 5.54 A. Organisation, Betrieb und Aufsicht Art. 1 Das Bestattungswesen wird nach Massgabe der Bestimmungen der kantonalen Verordnung vom 01. Dezember

Mehr

NH 83. Text Andreas Leitgeber Fotos Birgit Fuder. Am Friedhof führt kein Weg. Urnenhaine bereichern die Bestattungskultur

NH 83. Text Andreas Leitgeber Fotos Birgit Fuder. Am Friedhof führt kein Weg. Urnenhaine bereichern die Bestattungskultur 62 NH 83 Text Andreas Leitgeber Fotos Birgit Fuder Am Friedhof führt kein Weg Urnenhaine bereichern die Bestattungskultur NH 83 63 Es gibt Menschen, die eine klare Vorstellung haben, wie und wo ihre sterblichen

Mehr

Ausführungsbestimmungen zum Reglement über die Bestattungen auf den Friedhöfen Altstätten und Hinterforst A - 18

Ausführungsbestimmungen zum Reglement über die Bestattungen auf den Friedhöfen Altstätten und Hinterforst A - 18 Ausführungsbestimmungen zum Reglement über die Bestattungen auf den Friedhöfen Altstätten und Hinterforst A - 18 Rechtsverbindlich ab 8. September 1997 2 INHALTSVERZEICHNIS Seite A BESTATTUNGEN 1 Religiöse

Mehr

Gesetz über das Bestattungs- und Friedhofswesen der Gemeinde Grüsch

Gesetz über das Bestattungs- und Friedhofswesen der Gemeinde Grüsch Gesetz über das Bestattungs- und Friedhofswesen der Gemeinde Grüsch Gestützt auf Art. 12 Abs. 2 des Gesundheitsgesetzes des Kantons Graubünden (BR 500.000) und die Verordnung über das Bestattungswesen

Mehr

Verordnung über die Gebühren im Bestattungs-, Friedhof-, Siegelungs-, Erbgangssicherungsund Testamentswesen

Verordnung über die Gebühren im Bestattungs-, Friedhof-, Siegelungs-, Erbgangssicherungsund Testamentswesen 556.12 Verordnung über die Gebühren im Bestattungs-, Friedhof-, Siegelungs-, Erbgangssicherungsund Testamentswesen 28. November 2012 Chronologie Erlass Beschluss des Gemeinderats vom 28. November 2012;

Mehr

Friedhof- und Bestattungsverordnung. 1. Januar 2009

Friedhof- und Bestattungsverordnung. 1. Januar 2009 Friedhof- und Bestattungsverordnung. Januar 009 INHALTSVERZEICHNIS ARTIKEL Sachgebiet Artikel Seite I. ALLGEMEINES Bestattungsfrist Zeit der Bestattungen Ruhe und Ordnung Urnengräber/Gemeinschaftsgrab

Mehr

S T A D T F R I E D R I C H S D O R F

S T A D T F R I E D R I C H S D O R F S T A D T F R I E D R I C H S D O R F H o c h t a u n u s k r e i s Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Stadt Friedrichsdorf Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der

Mehr

Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement. der Einwohnergemeinde Reichenbach

Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement. der Einwohnergemeinde Reichenbach Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement der Einwohnergemeinde Reichenbach Fassung vom 7. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis Seite I. Bestattungswesen... 3 Bestattungszeiten...3 Bestattung Auswärtiger...3

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement Gemeinde Ramlinsburg Bestattungs- und Friedhofreglement Die Gemeindeversammlung der Gemeinde Ramlinsburg, gestützt auf 46 Absatz 1 des Gesetzes über die Organisation und Verwaltung der Gemeinden (Gemeindegesetz)

Mehr

Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun?

Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Einwohnerkontrolle und Gemeindekanzlei Eiken www.eiken.ch info@eiken.ch 1 Inhaltsverzeichnis Was tun bei einem Todesfall zu Hause?... 2 Was tun bei einem Todesfall

Mehr

G E M E I N D E S I S S E L N A G F R I E D H O F R E G L E M E N T

G E M E I N D E S I S S E L N A G F R I E D H O F R E G L E M E N T G E M E I N D E S I S S E L N A G F R I E D H O F R E G L E M E N T I GRUNDSATZ 1 Grundlage Dieses Reglement enthält einzig Vorschriften, die durch die Einwohnergemeindeversammlung frei festgelegt werden

Mehr

Gebührenreglement Friedhof Halden

Gebührenreglement Friedhof Halden Gebührenreglement Friedhof Halden 01.01.2013 PRÄSIDIALABTEILUNG, Oberhauserstrasse 25, 8152 Glattbrugg Tel 044 829 82 21, Fax 044 829 83 38, stadtkanzlei@opfikon.ch, www.opfikon.ch Art. 1 1 Grundlagen

Mehr

Ilvesheim Mitte und Ilvesheim Nord. Ansprechpartner Friedhofsverwaltung: Frau Bauer, Tel.: 0621/

Ilvesheim Mitte und Ilvesheim Nord. Ansprechpartner Friedhofsverwaltung: Frau Bauer, Tel.: 0621/ Gemeinde Ilvesheim Gärtnergepflegtes Grabfeld Friedhof-Mitte Zusammenstellung der wichtigsten Bestattungsarten und Gebühren für die Friedhöfe Ilvesheim Mitte und Ilvesheim Nord Ansprechpartner Friedhofsverwaltung:

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Lippstadt - Friedhofsgebührensatzung - 1 Gebührenpflicht

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Lippstadt - Friedhofsgebührensatzung - 1 Gebührenpflicht Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Lippstadt - Friedhofsgebührensatzung - Der Rat der Stadt Lippstadt hat auf Grund des 7 der Gemeindeordnung für das Land

Mehr

F R I E D H O F- UND B E S T A T T U N G S R E G L E M E N T. Gemeinde Seewen SO. Stand 15. Dezember 2011, Version 2.1 C

F R I E D H O F- UND B E S T A T T U N G S R E G L E M E N T. Gemeinde Seewen SO. Stand 15. Dezember 2011, Version 2.1 C F R I E D H O F- UND B E S T A T T U N G S R E G L E M E N T Gemeinde Seewen SO Stand 15. Dezember 2011, Version 2.1 C.000.201.16 Inhaltsverzeichnis Friedhofs- und Bestattungsreglement 3 A. Bestattungswesen

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement vom 19. November 2004

Friedhof- und Bestattungsreglement vom 19. November 2004 Friedhof- und Bestattungsreglement G E M E I N D E D Ö R F L I N G E N Friedhof- und Bestattungsreglement vom 19. November 2004 Inhaltsverzeichnis I. Zuständigkeit und Organisation II. Allgemeines über

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement 740.000 Vom 11. März 1999 Der Einwohnerrat, gestützt auf die kantonale Verordnung über das Bestattungswesen (Bestattungsverordnung) 1 vom 22. Januar 1990, beschliesst: I. Allgemeine Bestimmungen 1 Das

Mehr

Reglement über den Friedhof und die Bestattungen

Reglement über den Friedhof und die Bestattungen Einwohnergemeinde Trimbach Reglement über den Friedhof und die Bestattungen 1985 Stand 25.08.2003 1 Reglement über den Friedhof und die Bestattung Einwohnergemeinde Trimbach Allgemeines Aufsicht Art. 1

Mehr

Ein Todesfall hat für die Hinterbliebenen verschiedene Behördengänge und Vorkehrungen zur Folge. Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen diese etwas

Ein Todesfall hat für die Hinterbliebenen verschiedene Behördengänge und Vorkehrungen zur Folge. Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen diese etwas Ein Todesfall hat für die Hinterbliebenen verschiedene Behördengänge und Vorkehrungen zur Folge. Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen diese etwas erleichtern. Auskunft Zivilstandsamt/Bestattungsamt Rathaus,

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde 4432 Lampenberg

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde 4432 Lampenberg Gemeinde Lampenberg Kanton Basel-Landschaft Einwohnergemeinde Lampenberg Hauptstrasse 40 4432 Lampenberg 061/951 25 00 061/953 90 31 : gemeinde@lampenberg.ch Homepage: www.lampenberg.ch Bestattungs- und

Mehr

Friedhofsgebührensatzung. Gebührenpflicht

Friedhofsgebührensatzung. Gebührenpflicht Friedhofsgebührensatzung für den Friedhof Mark der Evangelischen Kirchengemeinde Mark-Westtünnen vom 23.05.2013 Die Evangelische Kirchengemeinde Mark-Westtünnen vertreten durch das Presbyterium erlässt

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement GEMEINDE KAISTEN Bestattungs- und Friedhofreglement 03. Dezember 2004 15.06.2007 (Änderung Grabgestaltung) - 1 - Inhaltsverzeichnis Titel Seite I. Allgemeine Bestimmungen 1 Gesetzliche Grundlagen und Zuständigkeit

Mehr

Gemeinde Therwil. Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Therwil. Grabstätten. vom 25. September 2006

Gemeinde Therwil. Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Therwil. Grabstätten. vom 25. September 2006 Gemeinde Therwil Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Therwil vom 25. September 2006 Der Gemeinderat Therwil erlässt, gestützt auf das Friedhof- und Bestattungsreglement vom 21.

Mehr

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK. Bestattungs- und Friedhofreglement

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK. Bestattungs- und Friedhofreglement GEMEINDE GIPF-OBERFRICK Bestattungs- und Friedhofreglement Ausgabe 2004 Inhaltsverzeichnis Titel Seite I. Allgemeine Bestimmungen 1 Gesetzliche Grundlagen und Zuständigkeit 2 II. Vorschriften über das

Mehr

Friedhofs- und. Bestattungsreglement. der Gemeinde. Ermatingen

Friedhofs- und. Bestattungsreglement. der Gemeinde. Ermatingen Friedhofs- und Bestattungsreglement der Gemeinde Ermatingen Inhaltsverzeichnis I. ZUSTÄNDIGKEIT UND ORGANISATION... 3 II. BESTATTUNGSORDNUNG... 4 III. ANLAGE UND EINTEILUNG DER GRÄBER... 5 IV. GRABTAXEN

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einwohnergemeinde Gretzenbach. Seite: I. Organisation 3. II. Bestattungsordnung 3. III. Friedhofordnung 5

Inhaltsverzeichnis. Einwohnergemeinde Gretzenbach. Seite: I. Organisation 3. II. Bestattungsordnung 3. III. Friedhofordnung 5 Friedhof- und Bestattungsreglement 2005 Einwohnergemeinde Gretzenbach Inhaltsverzeichnis Seite: I. Organisation 3 II. Bestattungsordnung 3 III. Friedhofordnung 5 IV. Schlussbestimmungen 8 Gebühren- und

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften

I. Allgemeine Vorschriften Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Stadt Neumarkt i.d.opf. (Bestattungsgebührensatzung) vom 25. März 2010 in der Fassung der letzten Änderung vom 05. März 2013

Mehr

Friedhofsgebührensatzung für die Friedhöfe

Friedhofsgebührensatzung für die Friedhöfe Stand 01.09.2015 Friedhofsgebührensatzung für die Friedhöfe Hochstraße 4 Hochstraße 13 Hainstraße 114 Krummacherstraße 25 des Verbandes Evangelischer Kirchengemeinden in Wuppertal-Elberfeld vom 20. Mai

Mehr

FRIEDHOFREGLEMENT DER GEMEINDE RECKINGEN-GLURINGEN

FRIEDHOFREGLEMENT DER GEMEINDE RECKINGEN-GLURINGEN FRIEDHOFREGLEMENT DER GEMEINDE RECKINGEN-GLURINGEN Die Urversammlung der Gemeinde Reckingen-Gluringen: Eingesehen die eidgenössische Verordnung vom 17. Juni 1994 über Transport und Beisetzung ansteckungsgefährlicher

Mehr

Bestattungs- und Friedhof- Reglement der Friedhofgemeinden. Rünenberg-Kilchberg- Zeglingen

Bestattungs- und Friedhof- Reglement der Friedhofgemeinden. Rünenberg-Kilchberg- Zeglingen Reglement der Friedhofgemeinden Bestattungs- und Friedhof- Rünenberg-Kilchberg- Zeglingen vom 1. Januar 1991 mit Änderungen vom 14.12./07.12.1995 14.06./18.05./02.05.2001 07.12.2006/01.06.2007/11.12.2006

Mehr

Bestattungsund Friedhofreglement

Bestattungsund Friedhofreglement Bestattungsund Friedhofreglement Bestattungs- und Friedhofreglement I Allg. Bestimmungen 1 2 II. Bestattungsordnung 3 10 III Friedhofreglement 11 27 IV Haftung Strafbestimmungen 28 30 V Gebührentarif 31

Mehr

7/9.2. Gebührensatzung für das Bestattungswesen. vom 15. Juni Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni )

7/9.2. Gebührensatzung für das Bestattungswesen. vom 15. Juni Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni ) 7/9.2 Gebührensatzung für das Bestattungswesen vom 15. Juni 1978 Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24.07.2000

Mehr

Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen

Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen 1 Einwohnergemeinde Zuchwil Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen Beschluss der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2001 2 Die Einwohnergemeinde Zuchwil gestützt auf die Verordnung des Regierungsrates

Mehr

Politische Gemeinde Steckborn REGLEMENT ÜBER DAS FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSWESEN

Politische Gemeinde Steckborn REGLEMENT ÜBER DAS FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSWESEN Politische Gemeinde Steckborn REGLEMENT ÜBER DAS FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSWESEN 1 INHALTSVERZEICHNIS I. ZUSTÄNDIGKEIT UND ORGANISATION Art. 1 Zuständigkeit Art. 2 Friedhofskommission Art. 3 Friedhofsvorsteher

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement der Stadt Buchs

Bestattungs- und Friedhofreglement der Stadt Buchs Bestattungs- und Friedhofreglement der Stadt Buchs Der Stadtrat Buchs erlässt gestützt auf Art. 18 des Gesetzes über die Friedhöfe und die Bestattungen vom 28. Dezember 1964 1, die Vollzugsverordnung zum

Mehr

Informationen über islamische Bestattungen in Ingelheim am Rhein

Informationen über islamische Bestattungen in Ingelheim am Rhein 1 Informationen über islamische Bestattungen in Ingelheim am Rhein Vorwort In der Stadt Ingelheim am Rhein und Umgebung haben sich in den letzten Jahren viele Mitbürgerinnen und Mitbürger islamischen Glaubens

Mehr

die jeweiligen Klostergemeinschaften verantwortlich.

die jeweiligen Klostergemeinschaften verantwortlich. Bestattungs- und Friedhofreglement SRRJ 458.001 Der Stadtrat Rapperswil-Jona erlässt gestützt auf Art. 18 des Gesetzes über die Friedhöfe und die Bestattungen vom 28. Dezember 1964 (sgs 458.1), die Vollzugsverordnung

Mehr

BestattungsGÄRTEN Köln

BestattungsGÄRTEN Köln Kurzinformation Die Kultur eines Volkes erkennt man daran, wie es mit seinen Toten umgeht. (Perikles) BestattungsGÄRTEN Köln Die stimmungsvolle Bepflanzung im Rosengarten changiert von kräftigem Rot und

Mehr

Der Evangelische Friedhof Wengern

Der Evangelische Friedhof Wengern Der Evangelische Friedhof Wengern Trägerin des Friedhofs ist die Ev. Kirchengemeinde Wengern Der Evangelische Friedhof Wengern Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in unser vielfältiges

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement. der GEMEINDE GONTENSCHWIL

Friedhof- und Bestattungsreglement. der GEMEINDE GONTENSCHWIL GEMEINDE GONTENSCHWIL Friedhof- und Bestattungsreglement der GEMEINDE GONTENSCHWIL Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Zweck 4 Art. 2 Zuständigkeit 4 Art. 3 Ausführende Organe 4 Art. 4

Mehr

Verordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen der Gemeinde Thalwil

Verordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen der Gemeinde Thalwil Verordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen der Gemeinde Thalwil vom 10. Juni 2003 Inhaltsübersicht I. Allgemeines 2-3 II. Bestattungsordnung 3-4 III. Grabstätten 4-7 IV. Grabmäler 7-8 V. Ordnungsvorschriften

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH BESTATTUNGS- UND FRIEDHOF- REGLEMENT

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH BESTATTUNGS- UND FRIEDHOF- REGLEMENT BESTATTUNGS- UND FRIEDHOF- REGLEMENT 2007 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 4 Art. 1 Zweck 4 Art. 2 Zuständigkeit 4 Art. 3 Ausnahmen 4 Art. 4 Beschwerden 4 Art. 5 Freihaltezonen 5 II. Vorschriften

Mehr

ORTSRECHT DER STADT KORBACH / Seite 1. Gebührenordnung für die Friedhöfe der Kreis- und Hansestadt Korbach.

ORTSRECHT DER STADT KORBACH / Seite 1. Gebührenordnung für die Friedhöfe der Kreis- und Hansestadt Korbach. ORTSRECHT DER STADT KORBACH 67 60 02 / Seite 1 Gebührenordnung für die Friedhöfe der Kreis- und Hansestadt Korbach Gebührenordnung für die Friedhöfe der Kreis- und Hansestadt Korbach vom 01.10.2013, in

Mehr

Gebührentarif. (1) Die Stadt erhebt Friedhofsgebühren nach dem Gebührentarif, der Bestandteil dieser Gebührenordnung ist.

Gebührentarif. (1) Die Stadt erhebt Friedhofsgebühren nach dem Gebührentarif, der Bestandteil dieser Gebührenordnung ist. - 1 - F r i e d h o f s g e b ü h r e n o r d n u n g der Stadt Bocholt vom 27.03.1978, in Kraft getreten am 01.04.1978, unter Berücksichtigung der Änderungen vom 15.12.1981, 08.12.1982, 17.12.1985, 23.12.1987,

Mehr

GEMEINDE ERLINSBACH SO. Friedhof- und Bestattungsreglement

GEMEINDE ERLINSBACH SO. Friedhof- und Bestattungsreglement GEMEINDE ERLINSBACH SO Friedhof- und Bestattungsreglement Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Erlinsbach SO Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 03 II. Bestattungsordnung 03 a) Anmeldung

Mehr

Sie sind nicht von, sondern vor uns gegangen.

Sie sind nicht von, sondern vor uns gegangen. F r i e d h o f s v e r w a l t u n g Bernhardstraße 1 74182 Obersulm Ansprechpartner: Frau Weißhaar friedhof@obersulm.de Tel.: 07130/28-163 Sprechstunden: Montag Freitag: 08.00 Uhr -12.00 Uhr Donnerstag:

Mehr

Gemeinde Staffelbach. Friedhof- und Bestattungsreglement

Gemeinde Staffelbach. Friedhof- und Bestattungsreglement Gemeinde Staffelbach Friedhof- und Bestattungsreglement Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Staffelbach Gestützt auf die Verordnung des Aarg. Regierungsrates über das Bestattungswesen vom 22.

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement

Friedhof- und Bestattungsreglement Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Langnau im Emmental. (Datum) Entwurf für die GGR-Sitzung vom 4. Dezember 05 INHALTSVERZEICHNIS Artikel Seite I. Allgemeine Bestimmungen Zweck Organisation

Mehr

Stadt Gerlingen -Ortsrecht-

Stadt Gerlingen -Ortsrecht- Stadt Gerlingen -Ortsrecht- Satzung über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen Rechtsgrundlagen: 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 581,

Mehr

Satzung zur Anpassung örtlicher Satzungen an den EURO (EURO-Anpassungs-Satzung)

Satzung zur Anpassung örtlicher Satzungen an den EURO (EURO-Anpassungs-Satzung) Große Kreisstadt Bretten Satzung zur Anpassung örtlicher Satzungen an den O (O-Anpassungs-Satzung) Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) und 2, 5 a, 6, 8, 9, 10 und 10 a des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

SATZUNG. über die. Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Zeil a. Main. vom

SATZUNG. über die. Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Zeil a. Main. vom SATZUNG über die Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Zeil a. Main vom 01.01.2009 veröffentlicht im Zeiler Wochenblatt Nr. 47 vom 20. November 2008 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 01.04.2016

Mehr

GEMEINDE WINTERSINGEN

GEMEINDE WINTERSINGEN GEMEINDE WINTERSINGEN Bestattungs- und Friedhof-Reglement vom 1. Januar 1994 rev. 7. Dezember 2000 Inhalts-Verzeichnis 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Zuständigkeit 3. Personal 4. Meldepflicht 5. Organisation

Mehr