Wertschöpfung Strukturierte Produkte Q1 2017

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wertschöpfung Strukturierte Produkte Q1 2017"

Transkript

1 Wertschöpfung Strukturierte Produkte Q Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP April Swiss Structured Products Association

2 Zusammenfassung 1 Umsatz mit Schweizerischen Strukturierten Produkten der grössten SVSP Mitglieder betrug in Q CHF 69.4 Milliarden: Der Umsatz liegt mit CHF 69.4 Mrd. über dem Ergebnis für Q1 2016; das Wachstum zum Vorjahresquartal betrug 9.1% Umsatzanteile der Produktgruppen verschieben sich im Vergleich zum Vorjahr: Auf Renditeoptimierungsprodukte entfiel mit ca. 57% erneut über die Hälfte der Gesamtumsätze in Q1. Partizipationsprodukte stellten nach einem relativen Anstieg um 43% im Vergleich zum Vorjahr neu den zweitgrössten Anteil mit 16%. Hebelprodukte generierten 15% der Gesamtumsätze und Kapitalschutzprodukte 10%. Andere Produktgruppen lieferten keinen signifikanten Umsatzbeitrag Für Kapitalschutzprodukte wurde im Vergleich zum Vorjahr ein relatives Wachstum von 36% verzeichnet, was einem Anstieg im Vergleich zum Q von 48% entspricht Hebelprodukte machten zwar nur 15% des Umsatzes, aber mit 86% erneut die grosse Mehrheit aller Transaktionen aus Equity und Foreign Exchange als Anlageklassen dominierend; Verschiebung zu Equity bemerkbar: Equity Produkte stellen in Q mit 52% den grössten Anteil der Anlageklassen dar, wobei der Vorjahreswert 45% betrug. Verglichen mit dem Vorjahr verringerte sich der Anteil von Foreign Exchange Produkten am Schweizer Markt von 41% auf 34% Der Anteil von Fixed income steigerte sich um 21% im Vergleich zu Q auf 10% Nicht gelistete Produkte weiterhin dominierend: Nicht-gelistete Produkte stellten ca. 71% des Umsatzes dar; damit sank der Anteil an nicht-gelisteten Produkten im Vergleich zu Q leicht (Vorjahreswert: 72%) Stabiler Umsatzanteil des Primärmarkts von 62%: Obwohl auf den Sekundärmarkt ein kleinerer Umsatzanteil entfiel, fanden dort in Q erneut ca. 95% aller Transaktionen statt USD, EUR und CHF stellten mit ca. 88% des Umsatzvolumens die Hauptwährungen dar: Der USD ist nach einem Anstieg mit einem Anteil von 40% im Vergleich zum Vorjahr (35%) die Hauptwährung. Die Anteile von EUR und CHF sinken im Vorjahresvergleich auf 29%, respektive 19% 1. Zahlen sind kaufmännisch gerundet. Gegenüber dem letzten Report wurden die Datenanalysen einiger Teilnehmer weiter verbessert. Die Änderungen wurden rückwirkend auch auf die Daten aus 2016 angewendet. 1

3 Entwicklung des Umsatzes für Strukturierte Produkte in Q Umsatz im jeweiligen Zeitfenster in Mrd. CHF Quartalsvergleich Monatsvergleich Q1 Q2 Q3 Q4 0 Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec Gesamt Q1 2017: CHF 69.4 Milliarden Quelle: Monatlich von den SVSP Mitgliedern erhobene Daten 2

4 Umsatz von Strukturierten Produkten nach Produktgruppe Umsatz im jeweiligen Zeitfenster in Mrd. CHF Nach Produktgruppe Umsatzverteilung Umsatz Transaktionen 8% 10% Produktgruppe CHF in % # in % Capital % 3' % protection % 21' % Yield % 109' % enhancement % 141' % 60% 57% Participation % 54' % 15.7% 70' % Leverage % 1'621' % 14.7% 1'458' % 12% 16% With reference entities % 2' % 0.2% 1' % 17% 15% Total % % 2.6% 3' % 100.0% 1'793' % 100.0% 1'697' % 1% 2% Capital Protection 3% 0% Leverage Yield Enhancement With reference entities Participation Quelle: Monatlich von den SVSP Mitgliedern erhobene Daten 3

5 Umsatz von Strukturierten Produkten nach Anlagenklasse Umsatz im jeweiligen Zeitfenster in Mrd. CHF Nach Anlagenklasse Umsatzverteilung Umsatz Transaktionen Anlagenklasse CHF in % # in % Equity % 1'437' % 51.7% 1'332' % 45% 52% Commodity Foreign % 79' % Exchange % 66' % Fixed income/ 2.0% 253' % 2.3% 274' % % 17' % credit % 17' % 2% 41% 2% 34% Total % 4' % 2.4% 6' % 100.0% 1'793' % 100.0% 1'697' % 9% 10% 3% 2% Equity Commodities Foreign Exchange Fixed income/credit Quelle: Monatlich von den SVSP Mitgliedern erhobene Daten 4

6 Umsatz von Strukturierten Produkten nach Handelsart, Markt & Währung Umsatz im jeweiligen Zeitfenster in Mrd. CHF Umsatz in Q Transaktionen in Q Umsatzverteilung Q & Q Handelsart CHF in % # in % Non-listed % 277' % Listed % 1'420' % 72% 71% 28% 29% Markt CHF in % # in % Primary % 77' % Secondary % 1'620' % 62% 62% 38% 38% Währung CHF in % # in % CHF % 299' % EUR % 1'010' % USD % 124' % % 263' % Total % 1'697' % 20% 19% 31% 29% 35% 40% 14% 12% Quelle: Monatlich von den SVSP Mitgliedern erhobene Daten 5

7 Datenerhebungsmethoden und Glossar Datenerhebung und Verifizierung Emittenten stellen Daten monatlich zur Verfügung SVSP Mitglieder stellen Daten zur Verfügung Erhobene Datenpunkte beinhalten: Produktgruppe Anlagenklasse Handelsart Markt Währung Transaktionen Umsatz pro Währung Umsatz in CHF Datenverifizierung Zufällig ausgewählte Datenpunkte werden mit öffentlich zugänglichen Daten abgeglichen Datenerhebungsprozess wird mit den teilnehmenden Emittenten eng abgestimmt Produktgruppen 1 (I/II) Kapitalschutzprodukte (Capital protection): Kapitalschutz-Zertifikat mit Partizipation (1100) Wandel-Zertifikat (1110) Kapitalschutz-Zertifikat mit Barriere (1130) Kapitalschutz-Zertifikat mit Coupon (1140) Weitere Kapitalschutz-Zertifikate (1199) Renditeoptimierungsprodukte (Yield enhancement): Discount-Zertifikat (1200) Discount-Zertifikat mit Barriere (1210) Reverse Convertible (1220) Barrier Reverse Convertible (1230) Express-Zertifikat (1260) Weitere Renditeoptimierungs-Zertifikate (1299) Produktgruppen 1 (II/II) Partizipationsprodukte (Participation): Tracker-Zertifikat (1300) Outperformance-Zertifikat (1310) Bonus-Zertifikat (1320) Bonus-Outperformance-Zertifikat (1330) Twin-Win-Zertifikat (1340) Weitere Partizipations-Zertifikate (1399) Hebelprodukte (Leverage): Warrant (2100) Spread Warrant (2110) Warrant mit Knock-Out (2200) Mini-Future (2210) Constant Leverage-Zertifikat (2300) Weitere Hebelprodukte (2099) Anlageprodukte mit Referenzschuldner (With reference entities): Referenzschuldner-Zertifikat mit bedingtem Kapitalschutz (1410) Referenzschuldner-Zertifikat mit Renditeoptimierung (1420) Referenzschuldner-Zertifikat mit Partizipation (1430) Weitere Produkte (): Weitere Zertfikate (9999) Markt Primärmarkt (Primary) Neu emittiertes Produktvolumen auf dem Primärmarkt für in der Schweiz hergestellte Produkte Sekundärmarkt (Secondary) Auf Sekundärmärkten gehandeltes Produktvolumen (z.b. auf Börsen) für in der Schweiz hergestellte Produkte Anlagenklasse Equity Aktien, Anteile von an der Börse gehandelten Unternehmen Commodities Auf Warenbörsen gehandelte Güter FX Fremdwährungen (inkl. structured deposits) Fixed income/credit Anlagen, welche dem Gläubiger regelmässig eine effektive Rendite oder feste Erträge einräumen Weitere, nicht oben spezifizierte Anlagenklassen Handelsart 2 Listed An Börsen gelistete Produkte Non-listed Nicht an Börsen gelistete Produkte Weitere Transaktionen Anzahl der Transaktionen für in der Schweiz im jeweiligen Monat hergestellte oder verkaufte Produkte Umsatz Transaktionsvolumen aller in der Schweiz hergestellten oder verkauften Produkte Käuferherkunft (national oder international) nicht berücksichtigt Transaktionen über Dritte nicht berücksichtigt 1.Nach der Swiss Derivative Map des SVSP, für eine vollumfängliche deutsche und französische Version besuchen Sie bitte 2. Inkludiert Primär- und Sekundärmarkt 6

8 Anhang Impressum Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP Rämistrasse 4, CH-8024 Zürich, Schweiz Kontakt: Erscheinungsweise: Quartalsweise als ausführlicher Report Teilnehmende Banken Barclays Capital Banque Cantonale Vaudoise Commerzbank Credit Suisse Goldman Sachs Julius Bär Leonteq Notenstein La Roche UBS Vontobel Zürcher Kantonalbank Stand der Daten ist der 31. März Disclaimer Alle Angaben ohne Gewähr, siehe dazu auch Nachdruck und Zitate mit Quellenangabe sind ausdrücklich gestattet. Datenerhebung und Reporterstellung erfolgte durch die Boston Consulting Group. 7

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP Marktreport SVSP Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP www.svsp-verband.ch

Mehr

Marktreport Strukturierte Produkte Quartalsbericht

Marktreport Strukturierte Produkte Quartalsbericht Marktreport Strukturierte Produkte Quartalsbericht Dezember 2 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP Marktreport SVSP Dezember 2 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP

Mehr

MARKTREPORT. Rückläufige Umsätze trotz guter Börse. Swiss Exchange. Nr. 02 Februar 2015

MARKTREPORT. Rückläufige Umsätze trotz guter Börse. Swiss Exchange. Nr. 02 Februar 2015 MARKTREPORT Nr. 2 Februar 215 Rückläufige Umsätze trotz guter Börse Die Schweizer Börse hat sich im Februar vom Rückschlag im Januar fast vollständig erholt. Der SMI schloss am letzten Handelstag bei 9'14.53

Mehr

MarktReport. Sommerpause. Swiss Exchange. Nr. 6 Juni 2014

MarktReport. Sommerpause. Swiss Exchange. Nr. 6 Juni 2014 MarktReport Nr. 6 Juni 214 Sommerpause Der Schweizer Aktienmarkt erreichte am 1. Juni sein vorläufiges Jahreshoch. Danach kam es zu einem leichten Rücksetzer. Im Monatsvergleich sank der Swiss Market Index

Mehr

MarktReport. Rückläufiger Handelsumsatz. Swiss Exchange. Nr. 3 März 2014

MarktReport. Rückläufiger Handelsumsatz. Swiss Exchange. Nr. 3 März 2014 MarktReport Nr. 3 März 214 Rückläufiger Handelsumsatz Der Schweizer Aktienmarkt konsolidierte im März seine zuvor erzielten Gewinne. Ende Monat notierte der Swiss Market Index um.25% unter dem Stand des

Mehr

MARKTREPORT. Achterbahnfahrt belebt das Geschäft. Swiss Exchange. Nr. 10 Oktober 2014

MARKTREPORT. Achterbahnfahrt belebt das Geschäft. Swiss Exchange. Nr. 10 Oktober 2014 MARKTREPORT Nr. 1 Oktober 214 Achterbahnfahrt belebt das Geschäft Der Schweizer Aktienmarkt durchlief im Oktober eine Achterbahnfahrt. Nach einer starken Korrektur in der ersten Monatshälfte, setzte die

Mehr

Die Welt der Strukturierten Produkte

Die Welt der Strukturierten Produkte Die Welt der Strukturierten Produkte Das Buch zur SVSP Swiss Derivative Map Martin F. Meier, Daniel Sandmeier Teil 1 1 Einleitung 8 4 2 Der Markt für Strukturierte Produkte 12 2.1 Einführung 12 2.1.1 Entwicklung

Mehr

MARKTREPORT. Summertime. Swiss Exchange. Nr. 07 Juli 2015

MARKTREPORT. Summertime. Swiss Exchange. Nr. 07 Juli 2015 MARKTREPORT Nr. 7 Juli 215 Summertime Im Juli zeigte sich der Swiss Market Index (SMI ) mit einem starken Kurszuwachs von rund 7%. Die Volatilität im Schweizer Aktienmarkt, gemessen am VSMI, fiel in den

Mehr

Frühlingserwachen. ausgabe 02 april 2011

Frühlingserwachen. ausgabe 02 april 2011 M A R K T R E POR T ausgabe 02 april 2011 Frühlingserwachen Der Frühling ist ins Land gezogen und auch der Handel mit Strukturierten Produkten blüht neu auf. Im März überschritt der Handelsumsatz an der

Mehr

Börsenumsätze. Reger Börsenhandel von Zertifikaten hält an Umsatz liegt deutlich über Vorjahresniveau. von strukturierten Wertpapieren

Börsenumsätze. Reger Börsenhandel von Zertifikaten hält an Umsatz liegt deutlich über Vorjahresniveau. von strukturierten Wertpapieren Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Reger Börsenhandel von n hält an Umsatz liegt deutlich über Vorjahresniveau STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit Kapitalschutz (100 %)

Mehr

DIE WELT DER STRUKTURIERTEN PRODUKTE DAS BUCH ZUR SVSP SWISS DERIVATIVE MAP

DIE WELT DER STRUKTURIERTEN PRODUKTE DAS BUCH ZUR SVSP SWISS DERIVATIVE MAP DIE WELT DER STRUKTURIERTEN PRODUKTE DAS BUCH ZUR SVSP SWISS DERIVATIVE MAP Martin F. Meier Paolo Vanini Philippe Béguelin Daniel Manser Eric Wasescha HERAUSGEBER PARTNER Teil 1 1 Einleitung 8 1.1 Die

Mehr

Anhaltend hohe Umsätze am deutschen Zertifikatemarkt Handelsvolumen in Zertifikaten und Optionsscheinen bei 5 Mrd. Euro. Faktor-Zertifikate

Anhaltend hohe Umsätze am deutschen Zertifikatemarkt Handelsvolumen in Zertifikaten und Optionsscheinen bei 5 Mrd. Euro. Faktor-Zertifikate Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Anhaltend hohe Umsätze am deutschen markt Handelsvolumen in n und Optionsscheinen bei 5 Mrd. Euro. STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit

Mehr

Börsenumsätze. Börsenumsätze im Mai bei 2,8 Mrd. Euro Anlageprodukte machen 50,9 Prozent des Gesamtumsatzes aus. von strukturierten Wertpapieren

Börsenumsätze. Börsenumsätze im Mai bei 2,8 Mrd. Euro Anlageprodukte machen 50,9 Prozent des Gesamtumsatzes aus. von strukturierten Wertpapieren Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Börsenumsätze im Mai bei 2,8 Mrd. Euro Anlageprodukte machen 50,9 Prozent des Gesamtumsatzes aus STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit

Mehr

MarktReport. Zunahme bei den Kundenkäufen. Swiss Exchange. Nr. 5 Mai 2014

MarktReport. Zunahme bei den Kundenkäufen. Swiss Exchange. Nr. 5 Mai 2014 MarktReport Nr. 5 Mai 214 Zunahme bei den Kundenkäufen Die Hausse am Schweizer Aktienmarkt setzte sich im Mai fort. Der Swiss Market Index stieg um 2.33%. Dagegen gab die Volatilität weiter nach. Am letzten

Mehr

MARKTÜBERSICHT. Anleger setzen im April verstärkt auf Discount-Zertifikate INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren.

MARKTÜBERSICHT. Anleger setzen im April verstärkt auf Discount-Zertifikate INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. MARKTÜBERSICHT Anleger setzen im April verstärkt auf Discount-Zertifikate Zertifikate-Indizes teils deutlich besser als der Leitindex Der Monat April hatte bedingt durch eine Reihe von Feiertagen deutlich

Mehr

Börsenumsätze. Ungebremste Nachfrage nach Aktienanleihen Börsenumsätze bei 3,1 Mrd. Euro. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE

Börsenumsätze. Ungebremste Nachfrage nach Aktienanleihen Börsenumsätze bei 3,1 Mrd. Euro. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Ungebremste Nachfrage nach Aktienanleihen Börsenumsätze bei 3,1 Mrd. Euro STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit Kapitalschutz (100 %)

Mehr

die durchschnittliche Ordergröße im Vergleich zum Vormonat um 6,5 Prozent auf Euro.

die durchschnittliche Ordergröße im Vergleich zum Vormonat um 6,5 Prozent auf Euro. MARKTÜBERSICHT Börsenumsätze steigen im März weiter an Entspannung an den Finanzmärkten nutzt auch dem Derivatemarkt. Partizipationszertifikate und Hebelprodukte bei Anlegern gefragt. Im März verzeichneten

Mehr

Kursschwankungen sorgen für regen Börsenhandel bei Zertifikaten Umsätze deutlich über Vorjahresniveau. Faktor-Zertifikate

Kursschwankungen sorgen für regen Börsenhandel bei Zertifikaten Umsätze deutlich über Vorjahresniveau. Faktor-Zertifikate Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Kursschwankungen sorgen für regen Börsenhandel bei n Umsätze deutlich über Vorjahresniveau STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit Kapitalschutz

Mehr

die UniCredit-Tochter HypoVereinsbank mit einem Anteil von 10,0 Prozent den fünften Rang.

die UniCredit-Tochter HypoVereinsbank mit einem Anteil von 10,0 Prozent den fünften Rang. Marktanteile von derivativen Wertpapieren Deutsche Bank wieder Marktführer Deutliche Verschiebungen im zweiten Quartal Bei den Marktanteilen der Emittenten von strukturierten Wertpapieren wie Anlagezertifikaten

Mehr

Indikative Preise strukturierte Produkte Preise werden wöchentlich angepasst

Indikative Preise strukturierte Produkte Preise werden wöchentlich angepasst 10702356 Floater Note CHF 100.12 13:45:00 DE000BC0BVG 5 auf den 3 M CHF LIBOR in CHF 2010-2015 Barclays Bank PLC, London, Vereinigtes Königreich (A / A2) 19.02.2015 12220732 Floater Note CHF 99.80 10:52:09

Mehr

Börsenumsätze. Steigende Umsätze zum Jahresausklang Deutliches Plus bei Index- und Express-Zertifikaten. von strukturierten Wertpapieren

Börsenumsätze. Steigende Umsätze zum Jahresausklang Deutliches Plus bei Index- und Express-Zertifikaten. von strukturierten Wertpapieren Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Steigende Umsätze zum Jahresausklang Deutliches Plus bei Index- und Express-n STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit Kapitalschutz (100

Mehr

Scoach Strategie-Indizes

Scoach Strategie-Indizes Scoach Strategie-Indizes Die neuen Benchmarks für Strukturierte Produkte. Neue Strategie-Indizes Eine optimale Ausgangssituation um zu gewinnen bietet das Zusammenspiel mit qualifizierten Partnern. Die

Mehr

Marktanteile. Deutsche Bank wieder Marktführer DZ BANK auf Platz zwei. von derivativen Wertpapieren

Marktanteile. Deutsche Bank wieder Marktführer DZ BANK auf Platz zwei. von derivativen Wertpapieren Marktanteile von derivativen Wertpapieren Deutsche Bank wieder Marktführer DZ BANK auf Platz zwei Bei den Marktanteilen der Emittenten von strukturierten Wertpapieren wie Anlagezertifikaten und Optionsscheinen

Mehr

Marktvolumen. Teilschutz-Produkte durchweg gefragt Gesamtmarkt leicht schwächer. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE

Marktvolumen. Teilschutz-Produkte durchweg gefragt Gesamtmarkt leicht schwächer. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE Marktvolumen von strukturierten Wertpapieren Teilschutz-Produkte durchweg gefragt Gesamtmarkt leicht schwächer mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %) ohne Knock-Out mit Knock-Out Strukturierte

Mehr

Volumenanstieg am deutschen Zertifikatemarkt Bonus- und Express-Papiere besonders stark gefragt. Faktor-Zertifikate

Volumenanstieg am deutschen Zertifikatemarkt Bonus- und Express-Papiere besonders stark gefragt. Faktor-Zertifikate Marktvolumen von strukturierten Wertpapieren Volumenanstieg am deutschen Zertifikatemarkt Bonus- und Express-Papiere besonders stark gefragt mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %) ohne

Mehr

X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate

X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate Deutschland X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate Jahresstatistik 212 Zusammenfassung Im Vergleich zum Vorjahr fiel im Jahr 212 das Umsatzvolumen in Retail-Derivaten um 25,4 % auf insgesamt

Mehr

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007 Oktober 27 DDI MARKTÜBERSICHT Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise Umsatz steigt auf 16,52 Mrd. Euro. Anleger setzen auf Teilschutz-Papiere. Produktangebot wächst auf 26. Papiere. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

MARKTÜBERSICHT. Anleger setzen im Januar verstärkt auf Hebelprodukte INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren.

MARKTÜBERSICHT. Anleger setzen im Januar verstärkt auf Hebelprodukte INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. MARKTÜBERSICHT Anleger setzen im Januar verstärkt auf Hebelprodukte Weniger Umsätze bei Anlagezertifikaten und mehr Umsätze bei Hebelprodukten Alle Zertifikate-Indizes deutlich besser als der DAX Im Januar

Mehr

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten MARKTÜBERSICHT Produktangebot erreicht Rekordniveau von 300.000 Papieren Anleger haben die Wahl zwischen 311.000 Zertifikaten und Hebelprodukten. Februar-Umsatz gibt auf 12,2 Mrd. Euro nach. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch Weiterbildungsseminar vom Freitag, 27. März 2009 in Nuolen im Auftrag von Volkswirtschaftsdepartement, Kanton Schwyz

Mehr

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 2014 Swiss Structured Products Association www.ssps-association.ch Agenda 1. Kapitalschutz Kapitalschutz-Produkt mit Partizipation

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank behauptet Spitzenposition DZ BANK schafft es auf den zweiten Platz bei den Anlageprodukten mit Kapitalschutz (100 %) ohne

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2015 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2015 Die Schweizer Börse erzielte im 3. Quartal 2015 einen ETF-Handelsumsatz von CHF 22.4 Mrd.,

Mehr

Preissensitivität beim Kauf von strukturierten Produkten Empirische Analyse und Gestaltungsempfehlungen für Emittenten

Preissensitivität beim Kauf von strukturierten Produkten Empirische Analyse und Gestaltungsempfehlungen für Emittenten Preissensitivität beim Kauf von strukturierten Produkten Empirische Analyse und Gestaltungsempfehlungen für Emittenten Dissertation der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich zur

Mehr

Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate

Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate AUSGABE 02/2013 COSI -NEWSLETTER Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate 02 > EDITORIAL 03 > DUALLISTING: VIA DOPPELKOTIERUNG NACH DEUTSCHLAND 04 > ENTWICKLUNG SEIT LANCIERUNG 05 > INTERVIEW MIT DR.

Mehr

Executive Summary. Problemstellung. Vorgehen

Executive Summary. Problemstellung. Vorgehen Executive Summary Problemstellung Banken werden oft mit dem Vorwurf konfrontiert, dass Fachwissens- und Informationsasymmetrien von den Bankspezialisten zu Gunsten der Bank ausgenutzt werden. Anlegerschützer

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 01.10.2012 ANLAGEPRODUKTE Kapitalschutz Renditeoptimierung Partizipation Kapitalschutz-Zertifikat mit Partizipation Wandel-Zertifikat Kapitalschutz-Zertifikat mit Barriere Kapitalschutz-Zertifikat

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2014 Im 3. Quartal 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 66,9 Mrd.

Mehr

Marktanteile. Deutsche Bank wieder an der Spitze. von derivativen Wertpapieren. DZ BANK und Commerzbank auf Platz 2 und 3

Marktanteile. Deutsche Bank wieder an der Spitze. von derivativen Wertpapieren. DZ BANK und Commerzbank auf Platz 2 und 3 Marktanteile von derivativen Wertpapieren Deutsche Bank wieder an der Spitze DZ BANK und Commerzbank auf Platz 2 und 3 Zum Ende des vierten Quartals 2011 gab es im Vergleich zum Vorquartal leichte Verschiebungen

Mehr

Disclosure of shareholdings

Disclosure of shareholdings Disclosure of shareholdings Credit Suisse Group AG announces a change in the composition of the Group that holds shares in Zurich Financial Services Ltd Zurich Financial Services Ltd Mythenquai 2 8022

Mehr

Marktanteile. DZ BANK neuer Marktführer Helaba rückt auf den dritten Platz vor. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE

Marktanteile. DZ BANK neuer Marktführer Helaba rückt auf den dritten Platz vor. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE Marktanteile von strukturierten Wertpapieren DZ BANK neuer Marktführer Helaba rückt auf den dritten Platz vor mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %) ohne Knock-Out mit Knock-Out Strukturierte

Mehr

Im Mai ließen die Banken per saldo neue Papiere an den deutschen Börsen listen. Per saldo hatten die Anleger 8

Im Mai ließen die Banken per saldo neue Papiere an den deutschen Börsen listen. Per saldo hatten die Anleger 8 MARKTÜBERSICHT Anleger auf der Suche nach Sicherheit Umstellung der statistischen Erhebungsweise im Mai. Bonus- und Teilschutzpapiere sind Schwerpunkt im börslichen Handel. Rekordzahl von 350.000 gelisteten

Mehr

Marktanteile. DZ BANK bleibt Marktführer LBBW rückt auf den dritten Platz vor. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE

Marktanteile. DZ BANK bleibt Marktführer LBBW rückt auf den dritten Platz vor. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE Marktanteile von strukturierten Wertpapieren DZ BANK bleibt Marktführer LBBW rückt auf den dritten Platz vor mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %) ohne Knock-Out mit Knock-Out Strukturierte

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 09.05.2008 Hebel-Produkte Partizipations-Produkte Renditeoptimierungs-Produkte Kaptalschutz-Produkte Warrants Spread Warrants Knock-out Mini-Futures Hebel Diverse Tracker-Zertifikate

Mehr

Ausgewählte Steuerfragen. Enrico Friz 26. Oktober 2011

Ausgewählte Steuerfragen. Enrico Friz 26. Oktober 2011 Ausgewählte Steuerfragen zu strukturierten rierten Produkten Wissens Workshop Strukturierte Produkte Messe 2011 Wissens Workshop Strukturierte Produkte Messe 2011 Enrico Friz 26. Oktober 2011 Agenda Einleitende

Mehr

Marktvolumen. Zertifikatemarkt im März etwas schwächer Aktienanleihen als Teilschutz-Produkte weiterhin sehr gefragt. von strukturierten Wertpapieren

Marktvolumen. Zertifikatemarkt im März etwas schwächer Aktienanleihen als Teilschutz-Produkte weiterhin sehr gefragt. von strukturierten Wertpapieren Marktvolumen von strukturierten Wertpapieren Zertifikatemarkt im März etwas schwächer Aktienanleihen als Teilschutz-Produkte weiterhin sehr gefragt mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %)

Mehr

Steigende Umsätze bei Hebelprodukten am europäischen Markt für strukturierte Wertpapiere

Steigende Umsätze bei Hebelprodukten am europäischen Markt für strukturierte Wertpapiere Pressemitteilung Brüssel, 10. Dezember 2015 Steigende Umsätze bei Hebelprodukten am europäischen Markt für strukturierte Wertpapiere Zahl der Neuemissionen deutlich höher / Europas Zertifikate-Börsen setzen

Mehr

Presse-Telefonkonferenz Q1-Ergebnisse 2014 15. Mai 2014

Presse-Telefonkonferenz Q1-Ergebnisse 2014 15. Mai 2014 Presse-Telefonkonferenz Q1-Ergebnisse 2014 15. Mai 2014 Zusammenfassung der Ergebnisse des 1. Quartals Key Highlights Q1 2014 Turbine-Programm sorgte für deutliche Kostensenkungen Kosten pro angebotenen

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT AUGUST 26 AUGUST 26 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend August 26 DAX behält kühlen Kopf Der deutsche Leitindex hat in den letzten Wochen deutlich Federn lassen

Mehr

Pressemitteilung. Marktvolumen gibt im Februar leicht nach. Preisbereinigt bleibt der Zertifikatemarkt stabil. Frankfurt a.m., 20.

Pressemitteilung. Marktvolumen gibt im Februar leicht nach. Preisbereinigt bleibt der Zertifikatemarkt stabil. Frankfurt a.m., 20. Pressemitteilung Marktvolumen gibt im Februar leicht nach Preisbereinigt bleibt der Zertifikatemarkt stabil Frankfurt a.m., 20. April 2009 Das Marktvolumen der Zertifikate ist im Februar 2009 im Vergleich

Mehr

FMA Prospektaufsicht: Liste eingehender Notifikationen gem. 10 Abs. 9 Kapitalmarktgesetz (KMG) - 2015

FMA Prospektaufsicht: Liste eingehender Notifikationen gem. 10 Abs. 9 Kapitalmarktgesetz (KMG) - 2015 AMF - Autorité des marchés financiers (FR) BNP Paribas 7th to Base Prospectus Note, Warrant and Certificate Programme 08.01.2015 09.01.2015 VALNEVA SE Dividendenwert Prospectus to Securities Note FR0004056851

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2015 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2015 Das ETF-Jahr 2015 war für SIX Swiss Exchange erneut sehr erfolgreich. Der Handelsumsatz übertraf

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung und sdetails Januar 2016 CH0017403509 1'740'350 Reichmuth Himalaja CHF 25. Jan 16 12.00 25. Jan 16 1) 29. Jan 16 17. Feb 16 1. Feb 16 3) CH0017403574 1'740'357 Reichmuth Himalaja EUR 25. Jan 16 12.00 25.

Mehr

Stabile Auslastung der SWISS Flüge

Stabile Auslastung der SWISS Flüge SWISS Corporate Communications Phone: +41 (0) 848 773 773 Fax: +41 (0) 44 564 21 27 communications@swiss.com SWISS.COM Medienmitteilung Zürich-Flughafen, 10. Oktober 2008 Stabile Auslastung der SWISS Flüge

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007 SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007 SWISS Flüge im Oktober mit höherer Auslastung Die Flugzeuge von SWISS waren im vergangenen Monat mit einem durchschnittlichen Sitzladefaktor (SLF) von 82.7% besser ausgelastet

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank behauptet Spitzenposition Nur geringfügige Verschiebungen im August mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %)

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

COSI -NEWSLETTER SPEZIALAUSGABE. Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate

COSI -NEWSLETTER SPEZIALAUSGABE. Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate AUSGABE 04/2013 COSI -NEWSLETTER Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate SPEZIALAUSGABE Strukturierte Produkte Forum 2013 02 > EDITORIAL 03 > PFANDBESICHERUNG À LA COSI EIN ERFOLGSREZEPT 05 > ENTWICKLUNG

Mehr

JB Floored Floater Notes mit Referenzanleihe - in EUR & USD Referenzschuldner-Zertifikat mit bedingtem Kapitalschutz (SVSP Kategorie: 1410)

JB Floored Floater Notes mit Referenzanleihe - in EUR & USD Referenzschuldner-Zertifikat mit bedingtem Kapitalschutz (SVSP Kategorie: 1410) JB Floored Floater Notes mit Referenzanleihe - in EUR & USD Referenzschuldner-Zertifikat mit bedingtem Kapitalschutz (SVSP Kategorie: 1410) Zürich, September 2012 Historisch niedrige Zinsen Die EZB hat

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT SEPTEMBER 25 SEPTEMBER 25 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend September 25 Bereit zu handeln Trotz der unbequemen Ereignisse aus dem Vormonat konnte der DAX

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

Entdecken Sie das Potenzial.

Entdecken Sie das Potenzial. Entdecken Sie das Potenzial. Für jedes Marktumfeld die passende Lösung. Strukturierte Produkte sind innovative und flexible Anlageinstrumente. Sie sind eine attraktive Alternative zu direkten Finanzanlagen

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

Die Zertifikatebranche in Zahlen. Das Buch der Fakten

Die Zertifikatebranche in Zahlen. Das Buch der Fakten Die Zertifikatebranche in Zahlen Das Buch der Fakten 6 2013 Liebe Leserin, lieber Leser, Zahlen bieten Orientierung ob zu Wasser, zu Lande oder in der Luft. Besonders wenn der moderne Mensch vorwärts kommen

Mehr

Marktanteile. Spitzenduo unverändert LBBW behauptet dritten Platz. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE

Marktanteile. Spitzenduo unverändert LBBW behauptet dritten Platz. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE Marktanteile von strukturierten Wertpapieren Spitzenduo unverändert LBBW behauptet dritten Platz mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %) ohne Knock-Out mit Knock-Out Strukturierte Anleihen

Mehr

euwax report Ausgabe März 2013

euwax report Ausgabe März 2013 Inhalt Handelsaktivitäten im März rückläufig Mit 235.000 Kundenorders wurde im März an der EUWAX ein Umsatz von 2,2 Milliarden Euro erzielt. Dies entspricht gegenüber dem Februar - mit knapp 250.000 Aufträgen

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Februar 2016 CFin - Research Center for Financial

Mehr

REGLEMENT SIX STRUCTURED PRODUCTS STRATEGY INDICES

REGLEMENT SIX STRUCTURED PRODUCTS STRATEGY INDICES REGLEMENT SIX STRUCTURED PRODUCTS STRATEGY INDICES INHALTSVERZEICHNIS 1. Indexaufbau... 1 1.1 Einführung... 1 1.2 Basisuniversum... 1 1.3 Anzahl Titel... 1 1.4 Anpassung der Indexkorbzusammensetzung...

Mehr

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007 Neues aus der Welt der Hedge Funds Mai 2007 Hedge Funds: ein Überblick Page 2 Anzahl der Hedge Funds Weltweit gibt es zwischen 7.500 und 8.500 Hedge Funds Ein paar Beispiele: Citadel Man Group Fortress

Mehr

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN?

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? 21.05.2015 TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? Manuel Dürr, Head Public Solutions, Leonteq Securities AG Simon Przibylla, Sales Public Solutions, Leonteq Securities AG TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT APRIL 25 APRIL 25 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend April 25 Entspannung nach erneutem Allzeithoch! Nach der endlos scheinenden Euphorie und den zahlreichen

Mehr

Optimisten hebeln gerne

Optimisten hebeln gerne Pressebeleg Medium: Finanz und Wirtschaft Datum: 10.04.2010 Autor: Elisabeth Tester Optimisten hebeln gerne Die Stimmung am Markt für strukturierte Produkte ist gut Risikoappetit der Anleger steigt Hebelprodukte

Mehr

SWISS befördert erstmals über 16 Millionen Fluggäste

SWISS befördert erstmals über 16 Millionen Fluggäste Medienmitteilung Zürich-Flughafen, 12. Januar 2015 Verkehrszahlen SWISS befördert erstmals über 16 Millionen Fluggäste Im vergangenen Jahr übertraf Swiss International Air Lines erstmals die 16 Millionen-

Mehr

Marktanteile. Spitzenduo unverändert HypoVereinsbank rückt auf den dritten Platz vor. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE

Marktanteile. Spitzenduo unverändert HypoVereinsbank rückt auf den dritten Platz vor. von strukturierten Wertpapieren STRUKTURIERTE WERTPAPIERE Marktanteile von strukturierten Wertpapieren Spitzenduo unverändert HypoVereinsbank rückt auf den dritten Platz vor mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %) ohne Knock-Out mit Knock-Out Strukturierte

Mehr

euwax report Ausgabe Januar 2016

euwax report Ausgabe Januar 2016 Liebe Leserinnen und Leser, der Start ins neue Börsenjahr 206 verlief äußerst holprig. Anstelle der traditionellen Januar- Entwicklungen aus steigenden Kursen erlebten die Anleger einen der schlechtesten

Mehr

Theorie und Praxis der Geldanlage

Theorie und Praxis der Geldanlage Max Lüscher-Marty Theorie und Praxis der Geldanlage Band 3: Derivatprodukte und alternative Investments Verlag Neue Zürcher Zeitung Inhaltsverzeichnis 1 Aktien- und Aktienindexoptionen 15 Einführung und

Mehr

(3-Monats EURIBOR %) p.a. ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of BASF N / Bayer N / Sanofi A

(3-Monats EURIBOR %) p.a. ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of BASF N / Bayer N / Sanofi A (3-Monats EURIBOR + 7.30%) p.a. ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of BASF N / Bayer N / Sanofi A Statusbericht, Bewertungsdatum: 30. Dezember 2016 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung

Mehr

Börsen - Fachausdrücke

Börsen - Fachausdrücke Börsenfachausdrücke In Anlehnung Publikation NZZ Ausübungspreis?...2 Barrier?...2 Barrier Reverse Convertibles?...2 Barriereoptionen?...2 Basiswert?...3 Break-even?...3 Call-Option?...3 Cap?...3 Cosi-Produkte?...3

Mehr

Renditeoptimierung Juli Serie 2013. Floating Rate BRC An steigenden Zinsen

Renditeoptimierung Juli Serie 2013. Floating Rate BRC An steigenden Zinsen Renditeoptimierung Juli Serie 23 7 23 An steigenden Zinsen partizipieren 4 Thema im Fokus Zinsanstieg? Liebe Anleger 8 ANLAGECHANCEN bei steigenden Zinsen Produktübersicht 2 Highlights PAYOFF MARKET MAKING

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT MAI 25 MAI 25 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend Mai 25 der DAX auf dem Prüfstand! Der Wonnemonat Mai entlockte den Anlegern wenig Entzücken. Deren Uneinigkeit

Mehr

Der Österreichische Zertifikatemarkt

Der Österreichische Zertifikatemarkt Der Österreichische Zertifikatemarkt Open Interest bei Privatanlegern im Juni 2014 Zusammenfassung: Gesamtmarktvolumen inkl. Zinsprodukte Der Zertifikatemarkt in Österreich kann den positiven Trend des

Mehr

Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate

Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate AUSGABE 03/2013 COSI -newsletter Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate 02 > Editorial 03 > COSI -Produkte auf Edelmetalle eine UCITS-fähige Alternative 05 > ENTWICKLUNG SEIT LANCIERUNG 06 > Interview

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

AUSGABE 02/2010. cosi-newsletter. Aktuelles über pfand besicherte Zertifikate

AUSGABE 02/2010. cosi-newsletter. Aktuelles über pfand besicherte Zertifikate AUSGABE 02/2010 cosi-newsletter Aktuelles über pfand besicherte Zertifikate INHALTSVERZEICHNIS 03 > Editorial // Ein Jahr COSI-Produkte 04 > Funktionsweise von COSI-Produkten // Die Abwicklung der Pfandbesicherung

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Jahresbericht 2009 Jahresbericht 2009 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. Januar 2009 bis zum 13. November 2009 insgesamt 40 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate

Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate AUSGABE 03/2012 COSI -NEWSLETTER Aktuelles über Pfand besicherte Zertifikate 02 > EDITORIAL 03 > DANK FAIR VALUES STETS ANGEMESSEN BESICHERT // Die Berechnung von Fair Values 04 > ENTWICKLUNG SEIT LANCIERUNG

Mehr

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Columna Sammelstiftung Group Invest Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Anlagestrategie ab 1.7.2012 Individuelle Anlagestrategie mit Alternativen Anlagen: Anlagekategorie

Mehr

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien SVSP Kategorie: Spread Warrants (2110) Zürich, Januar 2013 Aktien Aufstocken der Aktienallokation Das Jahr 2012 wird den Investoren als ereignisreiches

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C]

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C] Wärmepumpe 27 Jahresüberblick 27 25 3, 2 15 157 138 133 149 191 25, 2, 15, 1 92 9 1, 5 58 39 31 34 3 24 5,, Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø -5, Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Wir haben folgende Mitteilungen nach 25a Abs. 1 WpHG am 30.04.2015 erhalten: 1. Emittent: TUI AG, Karl-Wiechert-Allee 4, 30625 Hannover, Deutschland 2. Mitteilungspflichtiger:

Mehr

Anlageideen, die einleuchten

Anlageideen, die einleuchten 12345678 Anlageideen, die einleuchten Unternehmensprofil: Die HypoVereinsbank setzt auf Qualität und Transparenz Die HypoVereinsbank (HVB) ist eine der führenden Emittentinnen im Wachstumsmarkt Derivate.

Mehr

Emissionskalender B2B Sales Structured Products

Emissionskalender B2B Sales Structured Products Emissionskalender Mai 07 KW 18 KW 19 KW 20 KW 21 RBS Best-In Express Zertifikat [RBS026] 02.05.2007-31.05.2007 UBS Alpha Outperformance Zertifikate[UB96A6] 02.05.2007 31.05.2007 JPM Europa Immobilien Bonuszertifikat

Mehr

Pressebeleg Medienmonitoring SVSP. Medium: Finanz und Wirtschaft Datum: 13. Oktober 2007 Autor: Philippe Béguelin

Pressebeleg Medienmonitoring SVSP. Medium: Finanz und Wirtschaft Datum: 13. Oktober 2007 Autor: Philippe Béguelin Pressebeleg Medienmonitoring SVSP Medium: Finanz und Wirtschaft Datum: 13. Oktober 2007 Autor: Philippe Béguelin Markt wächst trotz Börsenturbulenz weiter SONDERBUND Die fünf grössten Anbieter strukturierter

Mehr