Veranstaltungskalender

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungskalender"

Transkript

1 Veranstaltungskalender Wintersemester 2014/15

2 Veranstaltungen im Wintersemester 2014/15 Datum Thema der Veranstaltung Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Do , 19:00 Uhr, HU, Raum 203 Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , Anmeldeschluss: Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , Bewerbungsschluss: So Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Börsenstammtisch auf Englisch: Invest in Photonics Infoabend: Der Berliner Börsenkreis e. V. stellt sich vor Börsenstammtisch Börsenführerschein I: Börse, Kapitalmarkt und Handel Frau Petra Greif Börse Berlin Börsenführereschein II: Aktien, Renten & Fonds Herr Tobias Tenner PricewaterhouseCoopers Vortrag : Zalando vom Startup zum Börsengang Börsenführerschein III: Optionen & Zertifikate Herr Andreas Müller wallstreet:online Workshop: PricewaterhouseCoopers Börsenführerschein IV : Anlagephilosophien und Börsenpsychologie Herr Michael Schubert Landesbank Berlin Börsenstammtisch

3 Datum Thema der Veranstaltung Di , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Fr Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna koschke Do , 18:30 Uhr, Di , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Das Börsenspiel nach Wahl Vortrag: Der Investment Punk - Die 5 finan-ziellen Irrtümer der Mittelschicht Das Börsenspiel nach Wahl BBK und Freunde feiern Weihnachten! Börsenstammtisch Mitgliederversammlung des Berliner Börsenkreis e.v. Das Börsenspiel nach Wahl Vortrag: Die aktuelle Entwicklung der Kapitalmärkte Teil XXIV Herr Georg Howaldt - Vermögensverwaltung Vortrag: Islamic Finance Börsenstammtisch Börsenstammtisch auf Englisch: Introduction to Credit Risk of Derivatives Herr Dr Boris Bocharov Deutsche Bank

4 Vorwort Liebes Mitglied oder Freund des Berliner Bo rsenkreis e.v., mit großer Freude übergeben wir Dir den Veranstaltungskalender für das Wintersemester 2014/15, der dieses Mal die eine oder andere Besonderheit verspricht. Nachdem wir schon den Stammtisch erfolgreich in unserem Programm etabliert haben, möchten wir diesmal am 21. Oktober unseren englischen Stammtisch eröffnen. Noch in derselben Woche findet unser Infoabend statt, wo du dich genauer über den Verein und seine Projekte informieren kannst. Solltest du dich als Neuling an der Börse einschätzen, dann wird dir unser 4- teiliger Grundlagenvortrag zum Börsenführerschein sehr gefallen. Dieses Mal findet er jeden Donnerstag im November statt. Mitte November haben wir in Kooperation mit START-Berlin, einem Verein für Unternehmensgründung, ein besonderes Highlight organisiert. Der Head of Finance von Zalando, Herr Adham El Muntasser,, wird ein Fachvortrag von der Idee bis hin zum Börsengang des Unternehmens halten. Sei auch du bei diesem Event dabei und melde dich exklusiv auf unserer Homepage an. Ebenfalls im November laden wir unsere studentischen Mitglieder zu einem PwC Recruitment Workshop ein. Das ist es deine Gelegenheit nach einer praxisorientierten Fallstudie hoch über den Dächern Berlins mit Personalern über eine der beliebten Praktikumsstellen zu sprechen. Besonders freuen wir uns dir ein weiteres Highlight Der Investmentpunk präsentieren zu dürfen. Exklusiv für dich werden wir Gerald Hörhan aus Wien nach Berlin einfliegen lassen. Einen kleinen Vorgeschmack über sein Vortragsstil solltest du dir auf Youtube gönnen.

5 Das Jahr lassen wir diesmal mit einer Weihnachtsfeier ausklingen. Im Januar findet der letzte Teil der Börsenspielmeisterschaft statt. Nutze die Chance und ergattere dir an diesem letzten Tag einen der begehrten Preise. Weiter geht es mit dem Fachvortrag von Herrn Howaldt, welche jedes Semester sehr gut besucht ist. Zeitiges Kommen sichert dir also auch gute Plätze! Mit unserem letzten Highlight Islamic Finance endet für dich ein umfangreiches Winterprogramm. Mein Team und ich wünschen Dir viel Spaß bei den kommenden Veranstaltungen. Solltest du Lust haben uns persönlich kennen zu lernen, dann findest du uns jeden ersten Dienstag im Monat an unserem Stammtisch im Café Anne Koschke am Hackeschen Markt. Herzlichst, Joscha Lange Vorstandsvorsitzender des Berliner Börsenkreis e.v. P.S.: Bitte achte darauf, dass die Infoveranstaltung im Gebäude der WiWi- Fakultät an der HU stattfindet. Die anderen Veranstaltungen finden im Chemiegebäude der TU Berlin im Raum C 103 statt. Chemiegebäde der TU Berlin Straße des 17. Juni Berlin Saal C130, direkt gerade zu zwei Treppen hoch

6 Di Börsenstammtisch: Invest in Photonics - Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr What do you know about photonics? The name suggests it might be something highly scientific and distant from your everyday life. But actually Photonics comes into your life every time you go on the Internet, touch the screen of your phone, pay shoppings or go through the aiport security, you name it. The first English Stammtisch in the winter semester 2014/2015 will provide you with key information on the leading investment areas in the incredibly promising photonics industry and present the most innovative and profitable businesses in the industry. Should you have any questions or topic proposals, lease send an to

7 Do Infoabend: Der Berliner Börsenkreis stellt sich vor Raum 203 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der HU Berlin Spandauer Str Berlin Vorstand des Berliner Börsenkreis e.v. Beginn: 19:00 Uhr Du bist finanzaffiner Student aus dem Raum Berlin und hast Interesse beim Berliner Börsenkreis e.v. mitzumachen? Du fragst dich was die Vorteile einer Mitgliedschaft im Verein sind oder möchtest einfach unsere Veranstaltungen kennen lernen? Bei unserer Vorstellungsrunde hast du die Möglichkeit, den Verein und die aktiven Mitglieder in einer entspannten Atmosphäre persönlich kennenzulernen. Damit du dir einen Überblick von der Vereinsarbeit machen kannst, stellt der Vorstand seine aktuellen Projekte, die Vereinsstruktur und allgemeine Vereinsarbeit vor. Anschließend wollen wir den Abend gemeinsam bei einem Get-Together mit kalten Getränken ausklingen lassen.

8 Di Börsenstammtisch - Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr An jedem ersten Dienstag des Monats veranstalten wir unseren Börsenstammtisch im Cafe Anna Koschke unweit vom Hackeschen Markt. Hier sind alle, die sich für Börse interessieren, herzlich willkommen. Ein Stammtisch fängt mit einer Präsentation zu einem Börsenthema an. Danach wird darüber in einer entspannten Runde diskutiert. Unsere Stemmtische sind die beste Möglichkeit gleichgesinnte Menschen zu treffen und sich über die Erfahrungen auf der Börse aufzutauchen. oder Interesse an bestimmten Themen, dann sendet eure Vorschläge gern an: eis.de Referent und Thema werden zeitnah bekanntgegeben. Falls ihr Fragen habt

9 Do Börsenführerschein I: Börse, Kapitalmarkt und Handel Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Frau Petra Greif, Börse Berlin Beginn: 18:30 Uhr Laufend erreicht uns eine Vielzahl von Anfragen bezüglich des Börsenführerscheins und nun ist es endlich wieder so weit. Im November startet der 4-teilige Grundlagenvortrag für alle Börsenneulinge. Profitiere von der langjährigen Praxiserfahrung der Referenten und Gewinne einen spannenden Einblick in die Welt der Börsen und Kapitalmärkte. Es ist kein Vorwissen notwendig und die Teilnahme wird mit dem begehrten Abschlusszertifikat belohnt. Schirmherr des Börsenführerscheins ist kein geringerer als der Börsenreporter und Autor Markus Koch. Was ist eigentlich ein Kapitalmarkt? Wie kann man sich einen typischen Handelstag auf dem Börsenparkett vorstellen? Wie kann man selbst mit Kapital handeln? Im ersten Teil der Vortragsreihe wird Frau Greif von der Börse Berlin die grundlegenden Funktionen der Finanzmärkte erklären, Sowie Fragen rund um das Börse und Handel Thema erläutern. Blicke hinter die Kulissen der Börse Berlin und erfahre mehr über den Alltag des Börsengeschehens.

10 Do Börsenführerschein II: Aktien, Renten und Fonds Herr Tobias Tenner, PricewaterhouseCoopers Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Uhr Der zweite Teil des Börsenführerscheins verschafft einen Überblick über die Wichtigsten Finanzinstrumente der Kapitalmärkte. Unter ihnen sind Aktien bestimmt die bekanntesten, dennoch wissen nur die wenigsten welche Rechte und Pflichten mit einer Aktie im Allgemeinen einhergehen. tun hat. Damit werden dir alle Werkzeuge an die Hand gegeben, um selbst an den Märkten zu agieren. Herr Tobias Tenner zehrt von seiner langjährigen Erfahrung als Manager bei PwC und liefert allen Teilnehmern des Weiteren Antworten auf die Fragen was man unter Renten versteht und was das Ganze mit Investmentfonds zu Du hast den ersten Teil verpasst? Das ist nicht weiter schlimm! Steig gern einfach zum zweiten Teil ein.

11 Di Vortrag: Zalando Vom Startup zum Börsengang Beginn 18:30 Uhr Anmeldeschluss Sonntag Im Jahre 2008 in Berlin gegründet ist der Online Händler Zalando von einer kleinen GmbH in Rekordzeit zu einer international agierenden Aktiengesellschaft gewachsen. Schließlich folgte am 01. Oktober 2014 das IPO (Initial Public Offering), also der Börsengang von Zalando. Es war einer der größten seit Jahren in Deutschland und insbesondere hier in Berlin. In Kooperation mit dem Gründerverein Start Berlin (www.start-berlin.com ) haben wir zu diesem Anlass ein abendfüllendes Programm für euch zusammengestellt. Ihr erhaltet exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Online Riesen. Birgit Opp, VP Corporate Finance & Investor Relations, und Adham El Muntasser, Head of M&A, werden euch Einblicke in die Entwicklung des jungen Unternehmens vom Startup zum Konzern geben. Darüber hinaus werden sie für euch mit ihren Erfahrungen den Prozess des Börsengangs in vielen Facetten beleuchten. Welche Schritte liegen auf dem Weg zum Börsengang genau? Welche Akteure sind noch bei einem solchen Ereignis beteiligt und wie nähert man sich einem angemessenen Emissions-Preis? Diese und viele weitere Fragen werden in dem Vortrag adressiert. Beim anschließenden Get-Together habt ihr zusätzlich Zeit mit Mitarbeitern von Zalando zu plaudern. Eine Anmeldung ist erforderlich! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Teilnahme kostenlos, meldet euch daher bitte zeitnah an unter

12 Do Börsenführerschein III: Optionen und Zertifikate Herr Andreas Müller Wallstreet:Online Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Uhr Derivate gehören zu den wohl anspruchsvollsten Gebilden des Finanzmarktes, aber sicher auch zu den spannendsten. Was versteht man also unter Optionen und wie funktioniert ein Zertifikat? Im dritten Teil des Börsenführerescheins geleitet uns Herr Andreas Müller durch die Welt der Derivate. Bei seiner Arbeit für Wallstreet:Online, das größte Börsenportal Deutsch-lands, wird er beinahe täglich mit Fragestellungen zu diesen Produkten konfrontiert. Du hast die ersten Teile verpasst? Das ist nicht weiter schlimm! Steig gern einfach zum dritten Teil ein.

13 Di Recruiting Workshop: Financial Services bei PwC Anmeldeschluss: Sonntag Lerne die Arbeit einer weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft kennen und erhalte Einblicke in den Bereich Financial Services von PwC. Dieser Bereich prüft und berät Banken, Bausparkassen, Versicherungen, Kapitalanlage- und Leasinggesellschaften. Erfahre mehr über dessen spannende und vielfältige Projekte und Aufgaben und lerne in einer kurzen Fallstudie die Arbeitsweise von PwC kennen. Anschließend laden wir dich zum Get-Together mit den Kollegen bei Snacks und Getränken ein mit Blick über die Dächer Berlins. Melde dich jetzt an unter: Die Auswahl der Bewerber erfolgt bereits zu mehreren Stichtagen vor Bewerbungsschluss. Melde dich also möglichst zeitnah an, um einen der begehrten Plätze zu ergattern.

14 Do Börsenführerschein IV: Anlagestrategien und Börsenpsychologie Herr Michael Schubert Uni Potsdam Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Uhr Jeder kennt den Bullen und den Bären, doch was haben diese Tiere mit dem Finanzmarkt zu tun? Im letzten Teil des Börsenführerscheins kennen wir nun die wichtigsten Akteure und Produkte am Markt. Nun können wir uns Gedanken über die Wahl der richtigen Aktie für unsere Investition machen. Generell gibt es zwei konträre Anlegerphilosophien. Vertraust du auf statistische Analysen von Aktienkursen und wiederkehrende Muster oder baust du lieber auf das Zusammenspiel der Unternehmenskennzahlen? Finde es jetzt heraus. Herr Michael Schubert, ehemals Landesbank Berlin und nun Universität Potsdam komplettiert in seinem Vortrag unseren Börsenführerschein. Auf freiwilliger Basis kann jeder Zuhörer im Anschluss an diesen Termin einen kleinen Abschlusstest absolvieren und somit das offizielle Zertifikat erwerben.

15 Di Börsenstammtisch Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin - Beginn: 19:00 Uhr An jedem ersten Dienstag des Monats veranstalten wir unseren Börsenstammtisch im Cafe Anna Koschke unweit vom Hackeschen Markt. darüber in einer entspannten Runde diskutiert. Unsere Stemmtische sind die beste Möglichkeit gleichgesinnte Menschen zu treffen und sich über die Erfahrungen auf der Börse aufzutauchen. Falls ihr Fragen habt oder Interesse an bestimmten Themen, dann sendet eure Vorschläge gern an: eis.de Hier sind alle, die sich für Börse interessieren, herzlich willkommen. Ein Stammtisch fängt mit einer Präsentation zu einem Börsenthema an. Danach wird Referent und Thema werden zeitnah bekanntgegeben.

16 Di Das Börsenspiel nach Wahl Team des BKK, Philipp Dubrau worldofbroker.com Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür echt eine Menge Spaß. Du hast Lust auf Handeln, willst Strategien testen und in einer geselligen Runde Parallelen zur Realität diskutieren? Hier ist der Ort dafür. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber Erkenntnisse dafür nicht vermeidbar. Das Zusatzelement dieser Simulation wird vor Ort ausgesucht. Dieser Termin ist für eine Publikumswahl oder Spieltyppremiere vorgesehen. Den 3 besten Teilnehmern winkt weiterführende Lektüre vom Börsenbuch Verlag. Mit der hier erzielbaren Platzierung kannst du dich für die 4. Berliner Börsenspielmeisterschaft 2014 im Wintersemester qualifizieren. Details:

17 Do Der Investment Punk: Die 5 finanziellen Irrtümer der Mittelschicht Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Gerald Hörhan, Der Investment Punk Beginn: 18:30 Uhr In diesem Vortrag wird uns der Buchautor Herr Gerald Hörhan bzw. der Investment Punk über die Themen Vermögensaufbau und die 5 Finanzirrtümer der Mittelschicht aufklären. Seine Aussagen werden durch seinen bisheriger Lebenslauf unterstrichen, denn dieser ist nicht zu knapp mit herausragenden Erfolgen gespickt. Zu diesen gehören u.a. ein Studium an der Harvard University, seine ehemaligen Arbeitgeber J.P. Morgan Chase und die Strategieberatung McKenzie, der Besitz eines Immobilienimperiums, sowie seine diversen unternehmerischen Erfolge. Die Veranstaltung besteht aus einem einstündigen Vortrag, sowie einer einstündigen Q&A- Session, in dieser könnt Ihr all eure Fragen rund um das Thema Vermo gensaufbau loswerden. Erlebe mit uns den Investment Punk!

18 Di Das Börsenspiel nach Wahl Team des BKK, Philipp Dubrau worldofbroker.com Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür echt eine Menge Spaß. Du hast Lust auf Handeln, willst Strategien testen und in einer geselligen Runde Parallelen zur Realität diskutieren? Hier ist der Ort dafür. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber Erkenntnisse dafür nicht vermeidbar. Das Zusatzelement dieser Simulation wird vor Ort ausgesucht. Dieser Termin ist für eine Publikumswahl oder Spieltyppremiere vorgesehen. Den 3 besten Teilnehmern winkt weiterführende Lektüre vom Börsenbuch Verlag. Mit der hier erzielbaren Platzierung kannst du dich für die 4. Berliner Börsenspielmeisterschaft 2014 im Wintersemester qualifizieren. Details:

19 Fr Der Berliner Börsenkreis lädt zum Weihnachtsfest ein! Zum Ende des letzten Semesters haben wir mit vielen Freunden des BBK ein berauschendes Sommerfest gefeiert. Zu unserer Zufriedenheit war das Event trotz Regen ein großer Erfolg. Wir bedanken uns bei allen, die das mit uns erlebt haben! feiern - Weihnachten. Deshalb möchten wir alle interessierten zu unserer Weihnachtsfeier einladen. Im Wintersemester gibt es natürlich einen wunderbaren Anlass für alle BBKler, wieder zusammen zu Der Ort und die Zeit der Veranstaltung sowie andere Informationen zum Event werden kurz vor dem Fest bekannt gegeben. Falls ihr Fragen oder Vorschläge habt dann sendet eure Vorschläge gern an:

20 Di Börsenstammtisch - Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr An jedem ersten Dienstag des Monats veranstalten wir unseren Börsenstammtisch im Cafe Anna Koschke unweit vom Hackeschen Markt. Hier sind alle, die sich für Börse interessieren, herzlich willkommen. Ein Stammtisch fängt mit einer Präsentation zu einem Börsenthema an. Danach wird darüber in einer entspannten Runde diskutiert. Unsere Stemmtische sind die beste Möglichkeit gleichgesinnte Menschen zu treffen und sich über die Erfahrungen auf der Börse aufzutauchen. oder Interesse an bestimmten Themen, dann sendet eure Vorschläge gern an: eis.de Referent und Thema werden zeitnah bekanntgegeben. Falls ihr Fragen habt

21 Do Ordentliche Mitgliederversammlung des Berliner Börsenkreis e.v. wird bekannt gegeben Vorstand des Berliner Börsenkreis e.v. Beginn: 18:30 Uhr auf eure aktive Mitgestaltung der kommenden Vorstandsperiode. Anträge auf zusätzliche Tagesordnungspunkte richten sich bitte bis zum 4. Januar 2015 an: Zu unserem turnusgemäßen Mitgliederversammlung laden wir alle Mitglieder des Berliner Börsenkreis e.v. recht herzlich ein. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten über das abgelaufene Geschäftsjahr auch die Neuwahlen von Vorstand, Beirat und den Revisoren. Wir freuen uns

22 Di Das Börsenspiel nach Wahl Team des BKK, Philipp Dubrau worldofbroker.com Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür echt eine Menge Spaß. Du hast Lust auf Handeln, willst Strategien testen und in einer geselligen Runde Parallelen zur Realität diskutieren? Hier ist der Ort dafür. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber Erkenntnisse dafür nicht vermeidbar. Das Zusatzelement dieser Simulation wird vor Ort ausgesucht. Dieser Termin ist für eine Publikumswahl oder Spieltyppremiere vorgesehen. Den 3 besten Teilnehmern winkt weiterführende Lektüre vom Börsenbuch Verlag. Mit der hier erzielbaren Platzierung kannst du dich für die 4. Berliner Börsenspielmeisterschaft 2014 im Wintersemester qualifizieren. Details:

23 Do Die aktuelle Entwicklung der Kapitalmärkte Teil XXIV Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Herr Georg Howaldt, Howaldt Vermögensverwaltung Beginn: 18:30 Uhr Auch in diesem Semester wird die beliebte Vortragsreihe Die aktuelle Entwicklung der Kapitalmärkte, insbesondere der Goldmarkt / Was sagt die Bibel zu Gold und Silber? fortgesetzt.

24 Di Börsenstammtisch: Credit Risk of Derivatives Dr. Boris Bocharov, Deutsche Bank Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr large banks investment employ to protect their positions on capital markets. You can start preparing your our speaker! questions for For our English Stammtisch on the 18th of November we invited Dr. Boris Bocharov, a Senior Quantitative Analyst from the Exposure Management Group at Deutsche Bank here in Berlin to tell us more about credit risk of derivatives, at Deutsche Bank and in general, about risk management activities Should you have any questions or popic proposals, please send an to

25 Do Vortrag: Islamic Finance - Rendite, Risiko und Religion Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Dr. Kilian Bälz, Amereller Rechtsanwälte Beginn: 18:30 Scharia Investments liegen im Trend. Seit der Finanzkrise werden Kapitalanlagen, die dem islamischen Recht (Scharia) entsprechen, auch in Deutschland als besonders nachhaltige Form der Kapitalanlage beworben. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Grundprinzipien schariakonfor-mer Investments. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird erläutert, welche Fragen schariakonforme Kapitalanlagen in Deutschland aufwerfen. Dabei zeigt sich, dass das deutsche Recht schariakonformen Kapitalanlagen gegenüber offen ist. Aber wird auch das Versprechen der Dr. Bälz, Berlin/Dubai/Kairo, ist Rechtsanwalt und Partner bei Amereller Rechtsanwälte. Er ge-hört zu den Pionieren scharia-konformer Investments in Deutschland und hat u.a. den ersten BaFin-regulierten scharia-konformen Aktienfonds strukturiert.

26 Das Börsenkreis Team Du hast für das kommende Semester einen speziellen Wunsch für eine Veranstaltung? Du hast Fragen zur Mitgliedschaft oder möchtest dich im Verein engagieren? Dann kontaktier gern jeder Zeit unser Team. Wir freuen uns auf eure Nachrichten. Elena Bocharova Vorstand Events Humboldt Universität Joscha Lange Vorstandsvorsitzender Humboldt-Universität Tom Suckut Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Hochschule für Technik und Wirtschaft

27 Marvin Gauer Vorstand Finanzen Hochschule für Technik und Wirtschaft Julian Müller Vorstand Marketing und Kommunikation Hochschule für Technik und Wirtschaft Tim Hanke Vorstand Human Ressource SRH Hochschule Philipp Reuss Referent Relations SRH Hochschule

Übersicht. Thema der Veranstaltung

Übersicht. Thema der Veranstaltung Übersicht Datum Datum Do, 17.10.2013, Sa, 19.10.2013 09:30-17:00 Uhr, bbc Berlin Di, 22.10.2013, Do, 24.10.2013, Di, 29.10.2013, Do, 31.10.2013, Di, 05.11.2013 19:00 Uhr, BBK Büro Do, 07.11.2013, Do, 14.11.2013,

Mehr

Veranstaltungen im Sommersemester 2014

Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Datum Thema der Veranstaltung Di. 01.04.2014, 19:00 Uhr Di. 08.04.2014, 18:00 Uhr, Raum MA 043 Di. 15.04.2014, 18:00 Uhr, Raum MA 043 Do. 17.04.2014, 18:00 Uhr, Raum

Mehr

Veranstaltungskalender Wintersemester 2015/16

Veranstaltungskalender Wintersemester 2015/16 Veranstaltungskalender Wintersemester 2015/16 1. Wer sind wir und was machen wir? Für die Gestaltung und Strukturierung dieses Veranstaltungskalenders möchten wir uns besonders bei Elisa bedanken. 2. Berlin

Mehr

Terminplan Wintersemester 2011/2012

Terminplan Wintersemester 2011/2012 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Börsenkreis e.v., gerne heißen wir Sie herzlich willkommen zu unseren aktuellen Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012. Auch dieses Mal haben wir

Mehr

Terminplan Wintersemester 2012/13

Terminplan Wintersemester 2012/13 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Börsenkreis e.v., auch für das Wintersemester 2012/13 haben wir keine Mühen gescheut, um Ihnen wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm präsentieren

Mehr

www.berliner-boersenkreis.de

www.berliner-boersenkreis.de Datum Thema der Veranstaltung Do, 11.04.2013 Di, 16.04.2013 Do, 18.04.2013 Di, 23.04.2013 Do, 25.04.2013 Di, 30.04.2013 Do, 02.05.2013 Infoabend Der Berliner Börsenkreis stellt sich vor Kann die EZB alles

Mehr

News. Liebe Mitgliedsvereine, Leserinnen und Leser,

News. Liebe Mitgliedsvereine, Leserinnen und Leser, News Informationen für BVH-Mitgliedsvereine, deren Mitglieder und alle Interessierten 28.Mai 2008 Liebe Mitgliedsvereine, Leserinnen und Leser, auch in diesem Jahr bieten wir euch wieder viele spannende

Mehr

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. John F. Kennedy DER VEREIN Der Akademische Börsenverein Göttingen e.v. (ABVG) wurde 1995 an der Georg-August- Universität Göttingen

Mehr

Arbeitskreis Börse. Campus meets business. Studenten der Universität Mainz e.v. Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf

Arbeitskreis Börse. Campus meets business. Studenten der Universität Mainz e.v. Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf Arbeitskreis Börse Studenten der Universität Mainz e.v. Campus meets business Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf Agenda Wer sind wir? Was ist unser Konzept? Fachvorträge AKB Trading Club

Mehr

Terminplan Sommersemester 2012

Terminplan Sommersemester 2012 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Börsenkreis e.v., Auch für das Sommersemester 2012 haben wir keine Mühen gescheut, um euch wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm präsentieren

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

Unsere Experten geben dir viele hilfreiche Praxiseinblicke.

Unsere Experten geben dir viele hilfreiche Praxiseinblicke. In Kooperation mit: onemarkets Trading Campus Ruhr-Universität Bochum 30.10. ab 10 Uhr Du willst wissen, wie Trading funktioniert? Unsere Experten geben dir viele hilfreiche Praxiseinblicke. onemarkets

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

2. Stuttgarter. Edelmetalle und Rohstoffe Informieren, Verstehen, Investieren. Rohstoff Konferenz. Einladung

2. Stuttgarter. Edelmetalle und Rohstoffe Informieren, Verstehen, Investieren. Rohstoff Konferenz. Einladung Einladung 2. Stuttgarter Rohstoff Konferenz Freitag, 22. Juni 2012 Beginn 16:30 Uhr Hotel Le Méridien Stuttgart Edelmetalle und Rohstoffe Informieren, Verstehen, Investieren. Top-Redner: Dirk Müller, Deutschlands

Mehr

E-Commerce Camp 2015 in Jena

E-Commerce Camp 2015 in Jena Die Fakten im Überblick E-Commerce Camp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013, einer gut besuchten zweiten Auflage in 2014, geht das E-Commerce Camp 2015 in die nächste Runde. Entwickler und Intergratoren

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

ERFOLGREICHE & SICHERE KUNDENBERATUNG

ERFOLGREICHE & SICHERE KUNDENBERATUNG ERFOLGREICHE & SICHERE KUNDENBERATUNG managed by EIN BASISINVESTMENT MIT DEM KNOW HOW VON 10 STARKEN PARTNERN DIE PARTNER (v.l.n.r.): Mercedes Schoppik SCHRODERS Ivan Rancic DWS Franz-Xaver Jahrstorfer

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen Zumtobel AG Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations 1 Erfolg durch Beteiligungsfinanzierung Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Vor

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Hinweise zur Nutzung der studentischen E-Mail im FB BWP

Hinweise zur Nutzung der studentischen E-Mail im FB BWP Bernburg Dessau Köthen Hochschule Anhalt Anhalt University of Applied Sciences Fachbereich Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik HOW TO DO BETA Erstellt von: Tom Guba, M.Sc. (Assistent des Dekanats)

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Mitglieder-Newsletter Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Inhalt Grußwort des Präsidenten... 3 News von ELSA-Bochum e.v.... 4 Fachvortrag: (Menschen-)Recht auf Wasser, Jun.-Prof.

Mehr

Seminareinladung Invitation

Seminareinladung Invitation Seminareinladung Invitation 18. November 2010 Nachdem die Auswirkungen der Finanzkrise allmählich überwunden sind, kehren die Finanzmärkte jetzt zur Normalität zurück. Leveraged Loans, Bonds und andere

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Institut Banking & Finance IBF Zürcher Hochschule Winterthur School of Management Banking & Finance Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements?

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students-

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students- Allgemeiner Studierendenausschuss Greifswald Friedrich-Loeffler-Straße 28 17489 Greifswald Tel.: +49(0) 3834 861750 Fax.: +49(0) 3834861752 www.asta-greifswald.de asta@uni-greifswald.de Allgemeiner Studierendenausschuss

Mehr

SPONSORING BROSCHÜRE 2015

SPONSORING BROSCHÜRE 2015 SPONSORING BROSCHÜRE 2015 TRACK SPONSORING CONFERENCE NECESSITIES PARTY SPONSORING HOT DOG FLAMMKUCHEN SPEAKER S DINNER SAFTBAR W-LAN POWER BOX ENERGY DRINKS POPCORN ANTI-STRESS BÄLLE KONFERENZTASCHEN

Mehr

WELCOME TO WIN SETUP. (deine RZ-Kennung bekommst du bei erstmaliger Anmeldung auf dem QIS-Server)

WELCOME TO WIN SETUP. (deine RZ-Kennung bekommst du bei erstmaliger Anmeldung auf dem QIS-Server) WELCOME TO WIN SETUP Herzlich Willkommen auf der Quick-Start -Seite des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der Universität Augsburg. Du hast deine RZ-Kennung bereits bekommen? Dann kannst du gleich starten

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform.

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Einerseits besticht NinjaTrader durch hervorragende Analysemöglichkeiten, andererseits ist es das schnellste Tradingfrontend am Markt. Auch

Mehr

# FR15Valkyrie NEWSLETTER JANUAR/FEBRUAR 2015

# FR15Valkyrie NEWSLETTER JANUAR/FEBRUAR 2015 # FR15Valkyrie NEWSLETTER JANUAR/FEBRUAR 2015 DESIGN PRESENTATION Donnerstag der 22.01.2015, 18:30 Uhr. Der Hörsaal 30 im FAN B füllt sich mit Leben. Doch nicht mit Studierenden, sondern Sponsoren und

Mehr

Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin Wirtschaftswissenschaften an der Berlin, 21.05.2015 Dr. Anja Schwerk, Referentin für Studium und Lehre, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 1 Was Sie schon immer über das Studium an der WiWi-Fakultät

Mehr

Sozial- und Förderberatung des ASTA

Sozial- und Förderberatung des ASTA 13.01.2014 Ausgabe 02/14 Termine 13.01.2014 2. ordentliche StuPa-Sitzung 15.01.2014 15.01.2014 17.01.2014 Sozial- und Förderberatung des ASTA Spor orum im langen Heinrich Horbach-Seminar Sozial- und Förderberatung

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

Doppel-Masterprogramm

Doppel-Masterprogramm Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät International Day am 9. November 2010 Doppel-Masterprogramm

Mehr

CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY

CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY John C. Hull über den CFE Financial Engineering is one of the most interesting and challenging fields in finance. Experts in the field need a thorough

Mehr

Das Trading Qualification Program bei E.ON Energy Trading

Das Trading Qualification Program bei E.ON Energy Trading Das Trading Qualification Program bei E.ON Energy Trading Energie steht hoch im Kurs. Wer davon profitiert? Sie! Investieren Sie in sich und Ihre berufliche Zukunft! Am besten geht das bei uns: E.ON Energy

Mehr

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v.

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v. Jahresbericht 2012 1/5 Jahresbericht 2012 Anfang 2012 hatten wir noch einmal die Möglichkeit unsere Arbeit des vergangenen Jahres zu feiern. Als Bundessieger von startsocial waren wir ins Kanzleramt eingeladen:

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Wunderbar wandelbar... Inhalte dieses Newsletters. Sonja Neuschwander. Von:

Wunderbar wandelbar... Inhalte dieses Newsletters. Sonja Neuschwander. Von: Sonja Neuschwander Von: Congress Center Böblingen / Sindelfingen im Auftrag von Congress Center Böblingen / Sindelfingen Gesendet: Donnerstag, 4.

Mehr

Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl. Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft

Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl. Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft Aktuelle Marktbeobachtungen und Forschungsergebnisse Seite 1 SONDERVERANSTALTUNG

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I www.pwc.de/de/events Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I Talk & Drinks 6. Oktober 2014, Düsseldorf 13. Oktober 2014, München Compliance und Vorstandshaftung das Urteil

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market.

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra lädt Sie herzlich zum achten Deutsche Börse ETF-Forum ein. Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben,

Mehr

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite Veranstaltungsprogramm Invest 2014 Spannende Themen mit Top-Referenten Die Bank an Ihrer Seite BÜHNENPROGRAMM Commerzbank Messestand Invest 2014 4. bis 5. April 2014 Stand F31 Auch in diesem Jahr werden

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

IIBA Germany Chapter Event

IIBA Germany Chapter Event IIBA Germany Chapter Gunter Wagner VP Programme Cover this area with a picture related to your presentation. It can be humorous. Make sure you look at the Notes Pages for more information about how to

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Sponsoring-Konzept. Städtle 27 POBox 1632 FL-9490 Vaduz contact@cfa.li www.cfa.li CR-No. FL.002.179.813-3

Sponsoring-Konzept. Städtle 27 POBox 1632 FL-9490 Vaduz contact@cfa.li www.cfa.li CR-No. FL.002.179.813-3 ing-konzept Städtle 27 POBox 1632 FL-9490 Vaduz contact@cfa.li www.cfa.li CR-No. FL.002.179.813-3 1. Wir über uns Unser Verein wurde im Januar 2006 unter dem Namen Liechtenstein Society of Investment Professionals

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

DIE WÄHLBAREN VERANSTALTUNGEN MSC (BWL) DIENSTLEISTUNGSMANAGEMENT IM WS 2010/11, STAND 28.10.2010

DIE WÄHLBAREN VERANSTALTUNGEN MSC (BWL) DIENSTLEISTUNGSMANAGEMENT IM WS 2010/11, STAND 28.10.2010 DIE WÄHLREN VERNSTLTUNGEN MSC (WL) DIENSTLEISTUNGSMNGEMENT IM WS 2010/11, STND 28.10.2010 Veranstaltung Nr. Modul Veranstalter Zeit Ort LP nmerkung Dienstleistungsökonomik 42506 Haunschild u.a. 25.-29.10.2010

Mehr

Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität

Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität Eine Veranstaltung des Marketing eine Faszination, die seit vielen Jahren nicht mehr nur Instrument ist, sondern zur Unternehmensphilosophie

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen am 28. Juni 2013 von 9.00 bis 18.00 Uhr bei KUKA Roboter GmbH in Gersthofen Technologieführer präsentieren intelligente Lösungen zur Automatisierung

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. Sicherheitstagung des BfV und der ASW am 13. Mai 2015 in Berlin

Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. Sicherheitstagung des BfV und der ASW am 13. Mai 2015 in Berlin Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. Sicherheitstagung des BfV und der ASW am 13. Mai 2015 in Berlin Tagungsprogramm Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. BfV/ASW Sicherheitstagung

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Studienprojekt Quality & Usability Projekt, 4.0 SWS Aktuelle Themen aus dem Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes werden bezüglich der notwendigen Grundlagen

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr