Veranstaltungskalender

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungskalender"

Transkript

1 Veranstaltungskalender Wintersemester 2014/15

2 Veranstaltungen im Wintersemester 2014/15 Datum Thema der Veranstaltung Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Do , 19:00 Uhr, HU, Raum 203 Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , Anmeldeschluss: Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , Bewerbungsschluss: So Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Börsenstammtisch auf Englisch: Invest in Photonics Infoabend: Der Berliner Börsenkreis e. V. stellt sich vor Börsenstammtisch Börsenführerschein I: Börse, Kapitalmarkt und Handel Frau Petra Greif Börse Berlin Börsenführereschein II: Aktien, Renten & Fonds Herr Tobias Tenner PricewaterhouseCoopers Vortrag : Zalando vom Startup zum Börsengang Börsenführerschein III: Optionen & Zertifikate Herr Andreas Müller wallstreet:online Workshop: PricewaterhouseCoopers Börsenführerschein IV : Anlagephilosophien und Börsenpsychologie Herr Michael Schubert Landesbank Berlin Börsenstammtisch

3 Datum Thema der Veranstaltung Di , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Fr Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna koschke Do , 18:30 Uhr, Di , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Do , 18:30 Uhr, TU, Raum C 130 Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Di , 19:00 Uhr, Cafe Anna Koschke Das Börsenspiel nach Wahl Vortrag: Der Investment Punk - Die 5 finan-ziellen Irrtümer der Mittelschicht Das Börsenspiel nach Wahl BBK und Freunde feiern Weihnachten! Börsenstammtisch Mitgliederversammlung des Berliner Börsenkreis e.v. Das Börsenspiel nach Wahl Vortrag: Die aktuelle Entwicklung der Kapitalmärkte Teil XXIV Herr Georg Howaldt - Vermögensverwaltung Vortrag: Islamic Finance Börsenstammtisch Börsenstammtisch auf Englisch: Introduction to Credit Risk of Derivatives Herr Dr Boris Bocharov Deutsche Bank

4 Vorwort Liebes Mitglied oder Freund des Berliner Bo rsenkreis e.v., mit großer Freude übergeben wir Dir den Veranstaltungskalender für das Wintersemester 2014/15, der dieses Mal die eine oder andere Besonderheit verspricht. Nachdem wir schon den Stammtisch erfolgreich in unserem Programm etabliert haben, möchten wir diesmal am 21. Oktober unseren englischen Stammtisch eröffnen. Noch in derselben Woche findet unser Infoabend statt, wo du dich genauer über den Verein und seine Projekte informieren kannst. Solltest du dich als Neuling an der Börse einschätzen, dann wird dir unser 4- teiliger Grundlagenvortrag zum Börsenführerschein sehr gefallen. Dieses Mal findet er jeden Donnerstag im November statt. Mitte November haben wir in Kooperation mit START-Berlin, einem Verein für Unternehmensgründung, ein besonderes Highlight organisiert. Der Head of Finance von Zalando, Herr Adham El Muntasser,, wird ein Fachvortrag von der Idee bis hin zum Börsengang des Unternehmens halten. Sei auch du bei diesem Event dabei und melde dich exklusiv auf unserer Homepage an. Ebenfalls im November laden wir unsere studentischen Mitglieder zu einem PwC Recruitment Workshop ein. Das ist es deine Gelegenheit nach einer praxisorientierten Fallstudie hoch über den Dächern Berlins mit Personalern über eine der beliebten Praktikumsstellen zu sprechen. Besonders freuen wir uns dir ein weiteres Highlight Der Investmentpunk präsentieren zu dürfen. Exklusiv für dich werden wir Gerald Hörhan aus Wien nach Berlin einfliegen lassen. Einen kleinen Vorgeschmack über sein Vortragsstil solltest du dir auf Youtube gönnen.

5 Das Jahr lassen wir diesmal mit einer Weihnachtsfeier ausklingen. Im Januar findet der letzte Teil der Börsenspielmeisterschaft statt. Nutze die Chance und ergattere dir an diesem letzten Tag einen der begehrten Preise. Weiter geht es mit dem Fachvortrag von Herrn Howaldt, welche jedes Semester sehr gut besucht ist. Zeitiges Kommen sichert dir also auch gute Plätze! Mit unserem letzten Highlight Islamic Finance endet für dich ein umfangreiches Winterprogramm. Mein Team und ich wünschen Dir viel Spaß bei den kommenden Veranstaltungen. Solltest du Lust haben uns persönlich kennen zu lernen, dann findest du uns jeden ersten Dienstag im Monat an unserem Stammtisch im Café Anne Koschke am Hackeschen Markt. Herzlichst, Joscha Lange Vorstandsvorsitzender des Berliner Börsenkreis e.v. P.S.: Bitte achte darauf, dass die Infoveranstaltung im Gebäude der WiWi- Fakultät an der HU stattfindet. Die anderen Veranstaltungen finden im Chemiegebäude der TU Berlin im Raum C 103 statt. Chemiegebäde der TU Berlin Straße des 17. Juni Berlin Saal C130, direkt gerade zu zwei Treppen hoch

6 Di Börsenstammtisch: Invest in Photonics - Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr What do you know about photonics? The name suggests it might be something highly scientific and distant from your everyday life. But actually Photonics comes into your life every time you go on the Internet, touch the screen of your phone, pay shoppings or go through the aiport security, you name it. The first English Stammtisch in the winter semester 2014/2015 will provide you with key information on the leading investment areas in the incredibly promising photonics industry and present the most innovative and profitable businesses in the industry. Should you have any questions or topic proposals, lease send an to

7 Do Infoabend: Der Berliner Börsenkreis stellt sich vor Raum 203 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der HU Berlin Spandauer Str Berlin Vorstand des Berliner Börsenkreis e.v. Beginn: 19:00 Uhr Du bist finanzaffiner Student aus dem Raum Berlin und hast Interesse beim Berliner Börsenkreis e.v. mitzumachen? Du fragst dich was die Vorteile einer Mitgliedschaft im Verein sind oder möchtest einfach unsere Veranstaltungen kennen lernen? Bei unserer Vorstellungsrunde hast du die Möglichkeit, den Verein und die aktiven Mitglieder in einer entspannten Atmosphäre persönlich kennenzulernen. Damit du dir einen Überblick von der Vereinsarbeit machen kannst, stellt der Vorstand seine aktuellen Projekte, die Vereinsstruktur und allgemeine Vereinsarbeit vor. Anschließend wollen wir den Abend gemeinsam bei einem Get-Together mit kalten Getränken ausklingen lassen.

8 Di Börsenstammtisch - Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr An jedem ersten Dienstag des Monats veranstalten wir unseren Börsenstammtisch im Cafe Anna Koschke unweit vom Hackeschen Markt. Hier sind alle, die sich für Börse interessieren, herzlich willkommen. Ein Stammtisch fängt mit einer Präsentation zu einem Börsenthema an. Danach wird darüber in einer entspannten Runde diskutiert. Unsere Stemmtische sind die beste Möglichkeit gleichgesinnte Menschen zu treffen und sich über die Erfahrungen auf der Börse aufzutauchen. oder Interesse an bestimmten Themen, dann sendet eure Vorschläge gern an: eis.de Referent und Thema werden zeitnah bekanntgegeben. Falls ihr Fragen habt

9 Do Börsenführerschein I: Börse, Kapitalmarkt und Handel Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Frau Petra Greif, Börse Berlin Beginn: 18:30 Uhr Laufend erreicht uns eine Vielzahl von Anfragen bezüglich des Börsenführerscheins und nun ist es endlich wieder so weit. Im November startet der 4-teilige Grundlagenvortrag für alle Börsenneulinge. Profitiere von der langjährigen Praxiserfahrung der Referenten und Gewinne einen spannenden Einblick in die Welt der Börsen und Kapitalmärkte. Es ist kein Vorwissen notwendig und die Teilnahme wird mit dem begehrten Abschlusszertifikat belohnt. Schirmherr des Börsenführerscheins ist kein geringerer als der Börsenreporter und Autor Markus Koch. Was ist eigentlich ein Kapitalmarkt? Wie kann man sich einen typischen Handelstag auf dem Börsenparkett vorstellen? Wie kann man selbst mit Kapital handeln? Im ersten Teil der Vortragsreihe wird Frau Greif von der Börse Berlin die grundlegenden Funktionen der Finanzmärkte erklären, Sowie Fragen rund um das Börse und Handel Thema erläutern. Blicke hinter die Kulissen der Börse Berlin und erfahre mehr über den Alltag des Börsengeschehens.

10 Do Börsenführerschein II: Aktien, Renten und Fonds Herr Tobias Tenner, PricewaterhouseCoopers Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Uhr Der zweite Teil des Börsenführerscheins verschafft einen Überblick über die Wichtigsten Finanzinstrumente der Kapitalmärkte. Unter ihnen sind Aktien bestimmt die bekanntesten, dennoch wissen nur die wenigsten welche Rechte und Pflichten mit einer Aktie im Allgemeinen einhergehen. tun hat. Damit werden dir alle Werkzeuge an die Hand gegeben, um selbst an den Märkten zu agieren. Herr Tobias Tenner zehrt von seiner langjährigen Erfahrung als Manager bei PwC und liefert allen Teilnehmern des Weiteren Antworten auf die Fragen was man unter Renten versteht und was das Ganze mit Investmentfonds zu Du hast den ersten Teil verpasst? Das ist nicht weiter schlimm! Steig gern einfach zum zweiten Teil ein.

11 Di Vortrag: Zalando Vom Startup zum Börsengang Beginn 18:30 Uhr Anmeldeschluss Sonntag Im Jahre 2008 in Berlin gegründet ist der Online Händler Zalando von einer kleinen GmbH in Rekordzeit zu einer international agierenden Aktiengesellschaft gewachsen. Schließlich folgte am 01. Oktober 2014 das IPO (Initial Public Offering), also der Börsengang von Zalando. Es war einer der größten seit Jahren in Deutschland und insbesondere hier in Berlin. In Kooperation mit dem Gründerverein Start Berlin (www.start-berlin.com ) haben wir zu diesem Anlass ein abendfüllendes Programm für euch zusammengestellt. Ihr erhaltet exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Online Riesen. Birgit Opp, VP Corporate Finance & Investor Relations, und Adham El Muntasser, Head of M&A, werden euch Einblicke in die Entwicklung des jungen Unternehmens vom Startup zum Konzern geben. Darüber hinaus werden sie für euch mit ihren Erfahrungen den Prozess des Börsengangs in vielen Facetten beleuchten. Welche Schritte liegen auf dem Weg zum Börsengang genau? Welche Akteure sind noch bei einem solchen Ereignis beteiligt und wie nähert man sich einem angemessenen Emissions-Preis? Diese und viele weitere Fragen werden in dem Vortrag adressiert. Beim anschließenden Get-Together habt ihr zusätzlich Zeit mit Mitarbeitern von Zalando zu plaudern. Eine Anmeldung ist erforderlich! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Teilnahme kostenlos, meldet euch daher bitte zeitnah an unter

12 Do Börsenführerschein III: Optionen und Zertifikate Herr Andreas Müller Wallstreet:Online Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Uhr Derivate gehören zu den wohl anspruchsvollsten Gebilden des Finanzmarktes, aber sicher auch zu den spannendsten. Was versteht man also unter Optionen und wie funktioniert ein Zertifikat? Im dritten Teil des Börsenführerescheins geleitet uns Herr Andreas Müller durch die Welt der Derivate. Bei seiner Arbeit für Wallstreet:Online, das größte Börsenportal Deutsch-lands, wird er beinahe täglich mit Fragestellungen zu diesen Produkten konfrontiert. Du hast die ersten Teile verpasst? Das ist nicht weiter schlimm! Steig gern einfach zum dritten Teil ein.

13 Di Recruiting Workshop: Financial Services bei PwC Anmeldeschluss: Sonntag Lerne die Arbeit einer weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft kennen und erhalte Einblicke in den Bereich Financial Services von PwC. Dieser Bereich prüft und berät Banken, Bausparkassen, Versicherungen, Kapitalanlage- und Leasinggesellschaften. Erfahre mehr über dessen spannende und vielfältige Projekte und Aufgaben und lerne in einer kurzen Fallstudie die Arbeitsweise von PwC kennen. Anschließend laden wir dich zum Get-Together mit den Kollegen bei Snacks und Getränken ein mit Blick über die Dächer Berlins. Melde dich jetzt an unter: Die Auswahl der Bewerber erfolgt bereits zu mehreren Stichtagen vor Bewerbungsschluss. Melde dich also möglichst zeitnah an, um einen der begehrten Plätze zu ergattern.

14 Do Börsenführerschein IV: Anlagestrategien und Börsenpsychologie Herr Michael Schubert Uni Potsdam Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Uhr Jeder kennt den Bullen und den Bären, doch was haben diese Tiere mit dem Finanzmarkt zu tun? Im letzten Teil des Börsenführerscheins kennen wir nun die wichtigsten Akteure und Produkte am Markt. Nun können wir uns Gedanken über die Wahl der richtigen Aktie für unsere Investition machen. Generell gibt es zwei konträre Anlegerphilosophien. Vertraust du auf statistische Analysen von Aktienkursen und wiederkehrende Muster oder baust du lieber auf das Zusammenspiel der Unternehmenskennzahlen? Finde es jetzt heraus. Herr Michael Schubert, ehemals Landesbank Berlin und nun Universität Potsdam komplettiert in seinem Vortrag unseren Börsenführerschein. Auf freiwilliger Basis kann jeder Zuhörer im Anschluss an diesen Termin einen kleinen Abschlusstest absolvieren und somit das offizielle Zertifikat erwerben.

15 Di Börsenstammtisch Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin - Beginn: 19:00 Uhr An jedem ersten Dienstag des Monats veranstalten wir unseren Börsenstammtisch im Cafe Anna Koschke unweit vom Hackeschen Markt. darüber in einer entspannten Runde diskutiert. Unsere Stemmtische sind die beste Möglichkeit gleichgesinnte Menschen zu treffen und sich über die Erfahrungen auf der Börse aufzutauchen. Falls ihr Fragen habt oder Interesse an bestimmten Themen, dann sendet eure Vorschläge gern an: eis.de Hier sind alle, die sich für Börse interessieren, herzlich willkommen. Ein Stammtisch fängt mit einer Präsentation zu einem Börsenthema an. Danach wird Referent und Thema werden zeitnah bekanntgegeben.

16 Di Das Börsenspiel nach Wahl Team des BKK, Philipp Dubrau worldofbroker.com Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür echt eine Menge Spaß. Du hast Lust auf Handeln, willst Strategien testen und in einer geselligen Runde Parallelen zur Realität diskutieren? Hier ist der Ort dafür. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber Erkenntnisse dafür nicht vermeidbar. Das Zusatzelement dieser Simulation wird vor Ort ausgesucht. Dieser Termin ist für eine Publikumswahl oder Spieltyppremiere vorgesehen. Den 3 besten Teilnehmern winkt weiterführende Lektüre vom Börsenbuch Verlag. Mit der hier erzielbaren Platzierung kannst du dich für die 4. Berliner Börsenspielmeisterschaft 2014 im Wintersemester qualifizieren. Details:

17 Do Der Investment Punk: Die 5 finanziellen Irrtümer der Mittelschicht Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Gerald Hörhan, Der Investment Punk Beginn: 18:30 Uhr In diesem Vortrag wird uns der Buchautor Herr Gerald Hörhan bzw. der Investment Punk über die Themen Vermögensaufbau und die 5 Finanzirrtümer der Mittelschicht aufklären. Seine Aussagen werden durch seinen bisheriger Lebenslauf unterstrichen, denn dieser ist nicht zu knapp mit herausragenden Erfolgen gespickt. Zu diesen gehören u.a. ein Studium an der Harvard University, seine ehemaligen Arbeitgeber J.P. Morgan Chase und die Strategieberatung McKenzie, der Besitz eines Immobilienimperiums, sowie seine diversen unternehmerischen Erfolge. Die Veranstaltung besteht aus einem einstündigen Vortrag, sowie einer einstündigen Q&A- Session, in dieser könnt Ihr all eure Fragen rund um das Thema Vermo gensaufbau loswerden. Erlebe mit uns den Investment Punk!

18 Di Das Börsenspiel nach Wahl Team des BKK, Philipp Dubrau worldofbroker.com Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür echt eine Menge Spaß. Du hast Lust auf Handeln, willst Strategien testen und in einer geselligen Runde Parallelen zur Realität diskutieren? Hier ist der Ort dafür. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber Erkenntnisse dafür nicht vermeidbar. Das Zusatzelement dieser Simulation wird vor Ort ausgesucht. Dieser Termin ist für eine Publikumswahl oder Spieltyppremiere vorgesehen. Den 3 besten Teilnehmern winkt weiterführende Lektüre vom Börsenbuch Verlag. Mit der hier erzielbaren Platzierung kannst du dich für die 4. Berliner Börsenspielmeisterschaft 2014 im Wintersemester qualifizieren. Details:

19 Fr Der Berliner Börsenkreis lädt zum Weihnachtsfest ein! Zum Ende des letzten Semesters haben wir mit vielen Freunden des BBK ein berauschendes Sommerfest gefeiert. Zu unserer Zufriedenheit war das Event trotz Regen ein großer Erfolg. Wir bedanken uns bei allen, die das mit uns erlebt haben! feiern - Weihnachten. Deshalb möchten wir alle interessierten zu unserer Weihnachtsfeier einladen. Im Wintersemester gibt es natürlich einen wunderbaren Anlass für alle BBKler, wieder zusammen zu Der Ort und die Zeit der Veranstaltung sowie andere Informationen zum Event werden kurz vor dem Fest bekannt gegeben. Falls ihr Fragen oder Vorschläge habt dann sendet eure Vorschläge gern an:

20 Di Börsenstammtisch - Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr An jedem ersten Dienstag des Monats veranstalten wir unseren Börsenstammtisch im Cafe Anna Koschke unweit vom Hackeschen Markt. Hier sind alle, die sich für Börse interessieren, herzlich willkommen. Ein Stammtisch fängt mit einer Präsentation zu einem Börsenthema an. Danach wird darüber in einer entspannten Runde diskutiert. Unsere Stemmtische sind die beste Möglichkeit gleichgesinnte Menschen zu treffen und sich über die Erfahrungen auf der Börse aufzutauchen. oder Interesse an bestimmten Themen, dann sendet eure Vorschläge gern an: eis.de Referent und Thema werden zeitnah bekanntgegeben. Falls ihr Fragen habt

21 Do Ordentliche Mitgliederversammlung des Berliner Börsenkreis e.v. wird bekannt gegeben Vorstand des Berliner Börsenkreis e.v. Beginn: 18:30 Uhr auf eure aktive Mitgestaltung der kommenden Vorstandsperiode. Anträge auf zusätzliche Tagesordnungspunkte richten sich bitte bis zum 4. Januar 2015 an: Zu unserem turnusgemäßen Mitgliederversammlung laden wir alle Mitglieder des Berliner Börsenkreis e.v. recht herzlich ein. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten über das abgelaufene Geschäftsjahr auch die Neuwahlen von Vorstand, Beirat und den Revisoren. Wir freuen uns

22 Di Das Börsenspiel nach Wahl Team des BKK, Philipp Dubrau worldofbroker.com Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Beginn: 18:30 Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür echt eine Menge Spaß. Du hast Lust auf Handeln, willst Strategien testen und in einer geselligen Runde Parallelen zur Realität diskutieren? Hier ist der Ort dafür. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber Erkenntnisse dafür nicht vermeidbar. Das Zusatzelement dieser Simulation wird vor Ort ausgesucht. Dieser Termin ist für eine Publikumswahl oder Spieltyppremiere vorgesehen. Den 3 besten Teilnehmern winkt weiterführende Lektüre vom Börsenbuch Verlag. Mit der hier erzielbaren Platzierung kannst du dich für die 4. Berliner Börsenspielmeisterschaft 2014 im Wintersemester qualifizieren. Details:

23 Do Die aktuelle Entwicklung der Kapitalmärkte Teil XXIV Raum C130 TU Berlin Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Herr Georg Howaldt, Howaldt Vermögensverwaltung Beginn: 18:30 Uhr Auch in diesem Semester wird die beliebte Vortragsreihe Die aktuelle Entwicklung der Kapitalmärkte, insbesondere der Goldmarkt / Was sagt die Bibel zu Gold und Silber? fortgesetzt.

24 Di Börsenstammtisch: Credit Risk of Derivatives Dr. Boris Bocharov, Deutsche Bank Cafe Anna Koschke Krausnickstraße Berlin Beginn: 19:00 Uhr large banks investment employ to protect their positions on capital markets. You can start preparing your our speaker! questions for For our English Stammtisch on the 18th of November we invited Dr. Boris Bocharov, a Senior Quantitative Analyst from the Exposure Management Group at Deutsche Bank here in Berlin to tell us more about credit risk of derivatives, at Deutsche Bank and in general, about risk management activities Should you have any questions or popic proposals, please send an to

25 Do Vortrag: Islamic Finance - Rendite, Risiko und Religion Raum C130 TU Berlin - Chemiegebäude Straße des 17. Juni Berlin Dr. Kilian Bälz, Amereller Rechtsanwälte Beginn: 18:30 Scharia Investments liegen im Trend. Seit der Finanzkrise werden Kapitalanlagen, die dem islamischen Recht (Scharia) entsprechen, auch in Deutschland als besonders nachhaltige Form der Kapitalanlage beworben. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Grundprinzipien schariakonfor-mer Investments. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird erläutert, welche Fragen schariakonforme Kapitalanlagen in Deutschland aufwerfen. Dabei zeigt sich, dass das deutsche Recht schariakonformen Kapitalanlagen gegenüber offen ist. Aber wird auch das Versprechen der Dr. Bälz, Berlin/Dubai/Kairo, ist Rechtsanwalt und Partner bei Amereller Rechtsanwälte. Er ge-hört zu den Pionieren scharia-konformer Investments in Deutschland und hat u.a. den ersten BaFin-regulierten scharia-konformen Aktienfonds strukturiert.

26 Das Börsenkreis Team Du hast für das kommende Semester einen speziellen Wunsch für eine Veranstaltung? Du hast Fragen zur Mitgliedschaft oder möchtest dich im Verein engagieren? Dann kontaktier gern jeder Zeit unser Team. Wir freuen uns auf eure Nachrichten. Elena Bocharova Vorstand Events Humboldt Universität Joscha Lange Vorstandsvorsitzender Humboldt-Universität Tom Suckut Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Hochschule für Technik und Wirtschaft

27 Marvin Gauer Vorstand Finanzen Hochschule für Technik und Wirtschaft Julian Müller Vorstand Marketing und Kommunikation Hochschule für Technik und Wirtschaft Tim Hanke Vorstand Human Ressource SRH Hochschule Philipp Reuss Referent Relations SRH Hochschule

Übersicht. Thema der Veranstaltung

Übersicht. Thema der Veranstaltung Übersicht Datum Datum Do, 17.10.2013, Sa, 19.10.2013 09:30-17:00 Uhr, bbc Berlin Di, 22.10.2013, Do, 24.10.2013, Di, 29.10.2013, Do, 31.10.2013, Di, 05.11.2013 19:00 Uhr, BBK Büro Do, 07.11.2013, Do, 14.11.2013,

Mehr

Veranstaltungen im Sommersemester 2014

Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Datum Thema der Veranstaltung Di. 01.04.2014, 19:00 Uhr Di. 08.04.2014, 18:00 Uhr, Raum MA 043 Di. 15.04.2014, 18:00 Uhr, Raum MA 043 Do. 17.04.2014, 18:00 Uhr, Raum

Mehr

Veranstaltungskalender Wintersemester 2015/16

Veranstaltungskalender Wintersemester 2015/16 Veranstaltungskalender Wintersemester 2015/16 1. Wer sind wir und was machen wir? Für die Gestaltung und Strukturierung dieses Veranstaltungskalenders möchten wir uns besonders bei Elisa bedanken. 2. Berlin

Mehr

Terminplan Wintersemester 2012/13

Terminplan Wintersemester 2012/13 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Börsenkreis e.v., auch für das Wintersemester 2012/13 haben wir keine Mühen gescheut, um Ihnen wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm präsentieren

Mehr

Terminplan Wintersemester 2011/2012

Terminplan Wintersemester 2011/2012 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Börsenkreis e.v., gerne heißen wir Sie herzlich willkommen zu unseren aktuellen Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012. Auch dieses Mal haben wir

Mehr

www.berliner-boersenkreis.de

www.berliner-boersenkreis.de Datum Thema der Veranstaltung Do, 11.04.2013 Di, 16.04.2013 Do, 18.04.2013 Di, 23.04.2013 Do, 25.04.2013 Di, 30.04.2013 Do, 02.05.2013 Infoabend Der Berliner Börsenkreis stellt sich vor Kann die EZB alles

Mehr

Arbeitskreis Börse. Campus meets business. Studenten der Universität Mainz e.v. Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf

Arbeitskreis Börse. Campus meets business. Studenten der Universität Mainz e.v. Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf Arbeitskreis Börse Studenten der Universität Mainz e.v. Campus meets business Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf Agenda Wer sind wir? Was ist unser Konzept? Fachvorträge AKB Trading Club

Mehr

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. John F. Kennedy DER VEREIN Der Akademische Börsenverein Göttingen e.v. (ABVG) wurde 1995 an der Georg-August- Universität Göttingen

Mehr

News. Liebe Mitgliedsvereine, Leserinnen und Leser,

News. Liebe Mitgliedsvereine, Leserinnen und Leser, News Informationen für BVH-Mitgliedsvereine, deren Mitglieder und alle Interessierten 28.Mai 2008 Liebe Mitgliedsvereine, Leserinnen und Leser, auch in diesem Jahr bieten wir euch wieder viele spannende

Mehr

Unsere Experten geben dir viele hilfreiche Praxiseinblicke.

Unsere Experten geben dir viele hilfreiche Praxiseinblicke. In Kooperation mit: onemarkets Trading Campus Ruhr-Universität Bochum 30.10. ab 10 Uhr Du willst wissen, wie Trading funktioniert? Unsere Experten geben dir viele hilfreiche Praxiseinblicke. onemarkets

Mehr

Jung, Kreativ, Dynamisch

Jung, Kreativ, Dynamisch -h Jung, Kreativ, Dynamisch Die Studentische Unternehmensberatung Osnabrück Vorwort Liebe Studentinnen und Studenten, ich begrüße euch recht herzlich im Namen von StudenTop e.v., der studentischen Unternehmensberatung

Mehr

Newsletter März 2014. Inhalt. Rückblick Februar 2014. Bekanntmachungen. Events im März 2014. Kontakt. Liebe ELSAner,

Newsletter März 2014. Inhalt. Rückblick Februar 2014. Bekanntmachungen. Events im März 2014. Kontakt. Liebe ELSAner, Newsletter März 2014 Liebe ELSAner, wie bereits angekündigt gestaltete sich der Februar bei ELSA Frankfurt am Main e.v. etwas ruhiger, damit sich alle auf die Klausurvorbereitung konzentrieren konnten.

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

WILLKOMMEN im Grebenhain! Donnerstag, 22.05.2014 14 18 Uhr alternativ Freitag, 23.05.2014 9 13 Uhr

WILLKOMMEN im Grebenhain! Donnerstag, 22.05.2014 14 18 Uhr alternativ Freitag, 23.05.2014 9 13 Uhr WILLKOMMEN im Grebenhain! Donnerstag, 22.05.2014 14 18 Uhr alternativ Freitag, 23.05.2014 9 13 Uhr Was Sie erwartet Insight STI Group Die Idee hinter dem Insight-Center Kathrin Bönsel, Leitung Insight-Center

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung Sechster Netzwerkanlass Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung 15. März 2011 Liebe Netzwerk-Teilnehmerinnen Nach der Krise ist vor dem Aufschwung : Dieses Thema wollen wir in Zusammenarbeit

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 10 February 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 25. Februar ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

UNSER PROGRAMM FÜR DÜSSELDORF WILLKOMMEN IM KLUB DER GRÜNDER

UNSER PROGRAMM FÜR DÜSSELDORF WILLKOMMEN IM KLUB DER GRÜNDER UNSER PROGRAMM FÜR DÜSSELDORF WILLKOMMEN IM KLUB DER GRÜNDER www.klub-der-gruender.eu PROGRAMM 24. SEPTEMBER 2014 BETEILIGUNGSVERTRÄGE MIT INVESTOREN RICHTIG VERHANDELN 90 Prozent Steuern sparen mit Holdingstrukturen

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I www.pwc.de/de/events Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I Talk & Drinks 6. Oktober 2014, Düsseldorf 13. Oktober 2014, München Compliance und Vorstandshaftung das Urteil

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Studentischer Arbeitskreis der Deutschen Management Gesellschaft AKADEMIE CONSULTING. Wintersemester 2010/2011

Studentischer Arbeitskreis der Deutschen Management Gesellschaft AKADEMIE CONSULTING. Wintersemester 2010/2011 Studentischer Arbeitskreis der Deutschen Management Gesellschaft AKADEMIE CONSULTING Wintersemester 2010/2011 Deutsche Management Gesellschaft Was ist die DMG? Wir sind eine studentische Initiative, die

Mehr

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Einladung zur Veranstaltung Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment 21. Oktober 2010 im Japan Center, Frankfurt am Main in Kooperation mit Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Informationsveranstaltung zur Schwerpunktwahl im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Hamburg, 16. Mai

Mehr

BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN

BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN Festvortrag European Capital Markets Union: What It Means for Investors Christina Rulfs, CFA Bekanntgabe

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger CONSTANTIN BUSCHMANN Sonderbeauftragter für den KLUB DER NACHFOLGER»Wir sind ein Netzwerk von Freunden, die eines gemeinsam haben: Wir sind Nachfolger im elterlichen

Mehr

VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK. Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF

VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK. Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF VOL. 2 NEXT GENERATION AT WORK Nachfolgeforum 5. OKTOBER 2012 DÜSSELDORF VOL. 2 EINLADUNG Liebe Nachfolgerin, lieber Nachfolger, du bist vor nicht allzu langer Zeit in Euer Familienunternehmen eingestiegen

Mehr

Gerne senden wir Ihnen Neuigkeiten aus dem Dachverband Alumni BFH, den Alumni-Vereinen und der Berner Fachhochschule.

Gerne senden wir Ihnen Neuigkeiten aus dem Dachverband Alumni BFH, den Alumni-Vereinen und der Berner Fachhochschule. Alumni-Newsletter August 2015 Liebe Alumna, lieber Alumnus Gerne senden wir Ihnen Neuigkeiten aus dem Dachverband Alumni BFH, den Alumni-Vereinen und der Berner Fachhochschule. Umfrage zum Alumni-Wesen

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Auftaktveranstaltung INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN 1. Jahrestagung des Hamburg Financial Research Center (HFRC), 25. November 2015 INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Am 25. November 2015 veranstaltet

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

entdecken & begreifen

entdecken & begreifen Kursangebot Gestaltung / V.i.S.d.P. 2015 von Sascha Bachmann c/o Die kleine Fotoschule GbR, Herzbergstraße 55, 10365 Berlin Titel-Foto 2015 von Sabine Mittermeier Titel-Model Christina Wöllner Schauspielerin

Mehr

We want YOU! Das Volunteer-Programm von eichels: Event. Durch Deine Unterstützung wird die Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis.

We want YOU! Das Volunteer-Programm von eichels: Event. Durch Deine Unterstützung wird die Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis. We want YOU! Das Volunteer-Programm von eichels: Event Durch Deine Unterstützung wird die Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis. Jetzt bewerben Du bist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Veranstaltung!

Mehr

CHRISTIAN LORENZ Koch-Performance Catering Events

CHRISTIAN LORENZ Koch-Performance Catering Events CHRISTIAN LORENZ WAS MIR KREATIVKOCHEN BEDEUTET Für mich ist Kochen Aktionskunst! Was bedeutet dies? In meine Pfannen kommt aus tiefer Überzeugung möglichst regionales, saisonales und ökologisches, welches

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem KOpEE Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering (KOpEE) bereitgestellt. Wir informieren

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de.

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg 9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

WELCOME TO WIN SETUP. (deine RZ-Kennung bekommst du bei erstmaliger Anmeldung auf dem QIS-Server)

WELCOME TO WIN SETUP. (deine RZ-Kennung bekommst du bei erstmaliger Anmeldung auf dem QIS-Server) WELCOME TO WIN SETUP Herzlich Willkommen auf der Quick-Start -Seite des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der Universität Augsburg. Du hast deine RZ-Kennung bereits bekommen? Dann kannst du gleich starten

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

NEWSLETTER. Liebe Mitglieder, ein herzliches Dankeschön für euer Engagement und eure Hilfe bei unseren Events!

NEWSLETTER. Liebe Mitglieder, ein herzliches Dankeschön für euer Engagement und eure Hilfe bei unseren Events! NEWSLETTER Liebe Mitglieder, ein herzliches Dankeschön für euer Engagement und eure Hilfe bei unseren Events! Wie gewohnt, wollen wir Euch eine kurze Zusammenfassung unserer vergangenen Events präsentieren

Mehr

E-Commerce Camp 2015 in Jena

E-Commerce Camp 2015 in Jena Die Fakten im Überblick E-Commerce Camp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013, einer gut besuchten zweiten Auflage in 2014, geht das E-Commerce Camp 2015 in die nächste Runde. Entwickler und Intergratoren

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

ZFS NEWSLETTER APRIL 2OO8

ZFS NEWSLETTER APRIL 2OO8 ZFS NEWSLETTER APRIL 2OO8 1. 5 Jahre ZfS: Aufruf zur Ausstellung und Preisverleihung studentischer Arbeiten 2. Vortragsreihe Berufsfelder: Einblicke in die Praxis 3. Auswertung der Veranstaltungsevaluationen

Mehr

DEIN BERUF. DEINE ZUKUNFT. KARRIERE BEI MAY. Kaufmann / -frau im Einzelhandel. Gestalter / -in für visuelles Marketing

DEIN BERUF. DEINE ZUKUNFT. KARRIERE BEI MAY. Kaufmann / -frau im Einzelhandel. Gestalter / -in für visuelles Marketing Kaufmann / -frau im Einzelhandel Gestalter / -in für visuelles Marketing Kaufmann/-frau für Büromanagement Textil-Betriebswirt/in BTE Duales Studium LDT DEIN BERUF. DEINE ZUKUNFT. KARRIERE BEI MAY. GENIESSE

Mehr

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at gemeinsam sind wir groß aber nicht artig www.unternehmerinnen-netzwerk.at erfolgsgeschichte Die 3 Säulen für den Erfolg unserer Mitglieder im Unternehmerinnen-Netzwerk: Gute Ideen, wertvolle Kontakte,

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

Doppel-Masterprogramm

Doppel-Masterprogramm Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät International Day am 9. November 2010 Doppel-Masterprogramm

Mehr

Abschlussklausur des Kurses Portfoliomanagement

Abschlussklausur des Kurses Portfoliomanagement Universität Hohenheim Wintersemester 2010/2011 Lehrstuhl für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen Kurs Portfoliomanagement Seite 1 von 3 19.01.2011 Abschlussklausur des Kurses Portfoliomanagement

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Terminplan Sommersemester 2012

Terminplan Sommersemester 2012 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Börsenkreis e.v., Auch für das Sommersemester 2012 haben wir keine Mühen gescheut, um euch wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm präsentieren

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

BAPS Basel Psychologie Studien

BAPS Basel Psychologie Studien Was ist BAPS? BAPS ist eine Onlinedatenbank zum Verwalten von Studien. Ab diesem Semester werden Studien online auf BAPS ausgeschrieben. Dir als StudentIn gibt die BAPS Datenbank eine Übersicht über alle

Mehr

Qualität aus dem Vogtland. www.snow-ideal.de

Qualität aus dem Vogtland. www.snow-ideal.de SNOWHE Qualität aus dem Vogtland www.snow-ideal.de Alle Produkte werden in unserem kleinen Betrieb von Hand montiert. In jedem Produkt stecken viele wertvolle Ideen und Entwicklungsstunden. Unser Herzensanliegen

Mehr

IIBA Germany Chapter Event

IIBA Germany Chapter Event IIBA Germany Chapter Gunter Wagner VP Programme Cover this area with a picture related to your presentation. It can be humorous. Make sure you look at the Notes Pages for more information about how to

Mehr

Übersicht über HWZ Majors

Übersicht über HWZ Majors Übersicht über HWZ Majors 26.9.2006 Urs Dürsteler, Prof.Dr.oec.HSG Hochschule für Wirtschaft Zürich 1 Programm Grobstruktur des Studienplanes Studienstruktur der Majors: (a) General (d+e) (b) Banking +

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41 www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41 11. März 2015, Mannheim In Zusammenarbeit mit MedTechDialog Das Netzwerk in der

Mehr

Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax. Die Premium-Events für Masterstudierende

Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax. Die Premium-Events für Masterstudierende Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax Die Premium-Events für Masterstudierende Master Your Career 2012: Das 5-Sterne-Startpaket für Wirtschaftsprüfung oder Steuerberatung Beste Aussichten für

Mehr

Studienvertretung für Elektrotechnik

Studienvertretung für Elektrotechnik Studienvertretung für Elektrotechnik Wer? Warum? Wieso? Herzlich Willkommen! 1 Wer wir sind StudentInnen aus allen Semestern Freiwillige HelferInnen Gewählte MandatarInnen Wir stehen Euch bei allen Problemen

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

Anleitung für easy-speak

Anleitung für easy-speak Anleitung für easy-speak Was ist EasySpeak? EasySpeak ist das Internetportal, mit dem die Treffen des Rhetorik Club Winterthur übers Internet organisiert werden können. In EasySpeak kann sich jedes Mitglied

Mehr

1. Loan Recovery Conference

1. Loan Recovery Conference 28. März 2011 Le Royal Méridien Hotel Hamburg 1. Loan Recovery Conference Hamburg»Portfoliosteuerung von Banken«In Kooperation mit: Sehr geehrte Damen und Herren, Die globale Finanzkrise hat die deutsche

Mehr

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Institut Banking & Finance IBF Zürcher Hochschule Winterthur School of Management Banking & Finance Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements?

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Hallo und Herzlich Willkommen!

Hallo und Herzlich Willkommen! Hallo und Herzlich Willkommen! Wir sind Kathrin & Kathrin von Frauenbusiness (vielleicht hast Du schon von uns gehört). Wir haben eine Mission - wir wollen Frauen mit eigenen Unternehmen helfen, mehr Geld

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite Veranstaltungsprogramm Invest 2014 Spannende Themen mit Top-Referenten Die Bank an Ihrer Seite BÜHNENPROGRAMM Commerzbank Messestand Invest 2014 4. bis 5. April 2014 Stand F31 Auch in diesem Jahr werden

Mehr

Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen)

Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen) Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen) Was ist euer Ziel? Das Ziel eurer Stunde ist es, die Zahlen zu wiederholen. Dafür habt ihr 20 Minuten Zeit. Wie könnt ihr

Mehr

Einstieg & Training 2011/2012

Einstieg & Training 2011/2012 Einstieg & Training 2011/2012 allrounder Ski- und Snowboardschule Herzlich Willkommen bei allrounder Liebe(r) Bewerber(in), vielen Dank für Dein Interesse an einer Mitarbeit bei allrounder als Ski-, Snowboardlehrer

Mehr

Nachhaltige Investments

Nachhaltige Investments Mario Rothenbücher Nachhaltige Investments Geldanlagen im Zeichen der Clean Technology Diplomica Verlag Mario Rothenbücher Nachhaltige Investments: Geldanlagen im Zeichen der Clean Technology ISBN: 978-3-8428-0738-9

Mehr

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Einladung zu den kommenden Veranstaltungen Werte Mitglieder, nunmehr laufen schon die Planungen für den September bei uns auf Hochtouren!

Mehr

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform.

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Einerseits besticht NinjaTrader durch hervorragende Analysemöglichkeiten, andererseits ist es das schnellste Tradingfrontend am Markt. Auch

Mehr

CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY

CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY John C. Hull über den CFE Financial Engineering is one of the most interesting and challenging fields in finance. Experts in the field need a thorough

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Einführungstutorien im WiSe 2014/2015. Liebe Studienanfänger, HERZLICH WILLKOMMEN. zum Tutorium. Studienplanung und -organisation 2-Fach-Bachelor BWL

Einführungstutorien im WiSe 2014/2015. Liebe Studienanfänger, HERZLICH WILLKOMMEN. zum Tutorium. Studienplanung und -organisation 2-Fach-Bachelor BWL Einführungstutorien im WiSe 2014/2015 Liebe Studienanfänger, HERZLICH WILLKOMMEN zum Tutorium Studienplanung und -organisation 2-Fach-Bachelor BWL 2 Agenda 1.Vergleich: Studien- und Semesterplanung 2.

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

Die Fachschaft informiert

Die Fachschaft informiert Die Fachschaft informiert Service Projekte Fachschaft AGs Unipolitik Unipolitik Fakultätsrat: höchstes Entscheidungsgremium der Fakultät 6 gewählte studentische Vertreter Studienkommission Ausschuss des

Mehr

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen Zumtobel AG Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations 1 Erfolg durch Beteiligungsfinanzierung Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Vor

Mehr

Hallo und Herzlich Willkommen!

Hallo und Herzlich Willkommen! Hallo und Herzlich Willkommen! Wir sind Kathrin & Kathrin von Frauenbusiness (vielleicht hast Du schon von uns gehört). Wir haben eine Mission - wir wollen Frauen mit eigenen Unternehmen helfen, mehr Geld

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Quelle: BARCO 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Status Quo und Weiterentwicklungen Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS Universität Stuttgart Dienstag, 7. Juli 2015 Vorwort

Mehr

Meine erste Informationspartnerin. Meine erste Bank. Einladung zu «Frau und Finanz»

Meine erste Informationspartnerin. Meine erste Bank. Einladung zu «Frau und Finanz» Meine erste Informationspartnerin. Meine erste Bank. Einladung zu «Frau und Finanz» Geld und Gehirn eine irrationale Liaison In unserem ganzen Leben treffen wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen.

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr