Stichwortverzeichnis 2001

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stichwortverzeichnis 2001"

Transkript

1 VIII Register BC Hefte 1 12/17 III. Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis 2001 A Abbruchkosten, Rückstellungsbildung 250 Abfindung, Altersteilzeit, Anspruchauf Steuerfreistellung 284; bei betriebsbedingter Kündigung 229; von leitenden Angestellten bei befristeten Arbeitsverträgen 141 Abraumbeseitigung, Bildung einer Aufwandsrückstellung 250 Absatzgeschäfte, schwebende, Bildung von Drohverlustrückstellungen 273 Abschlagszahlungen, Steuerabzug bei Bauleistungen 276 Abschreibungen beim Anlagevermögen, steuerliche Auswirkungen 282; außerplanmäßige, Immobilienbewertung nach IAS , Wertberichtigung aufgrund Euro- Einführung 52, Zuschreibungsverbot nach US-GAAP 32; betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter 8; nach IAS und US-GAAP 123; bei immateriellen Vermögensgegenständen, Bilanzierungshilfe bei der Euro-Umstellung 51, nach HGB, IAS und US-GAAP 176, nach IAS 26; kalkulatorische, Umstellung des Rechnungswesens auf IAS/US-GAAP 186 Abweichungsanalyse (GAP-Analyse), beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 247 Abzinsung von Rückstellungen in der Steuerbilanz 272; von Verbindlichkeiten/Rückstellungen in der Steuerbilanz, Technik 4 Abzugsverfahren, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 63 AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 8 Alternativ-Methode, Folgebewertung immaterieller Vermögensgegenstände nach IAS 26 Altersteilzeit, Abfindung, Anspruch auf Steuerfreistellung 284 Ampelfunktion (Traffic Lighting), Analysetool für Planungssoftware 228 amtlicher Kurs, Währungsumrechnung 97 Analyse- und Planungsfunktionalitäten für Unternehmensplanung 226 Anbauten, Abgrenzung von Herstellungs-/ Erhaltungsaufwand 200 Anbietungsgrenze bei Forderungen, Kreditversicherung 81 Änderungskündigung bei Teilzeitarbeit 85 Angebotsauswertung, Prozessschritt im Einkauf 207 Angehörige als Angestellte von Existenzgründern, steuerliche Aspekte 164; Mitarbeit bei Selbständigen, steuerliche Auswirkungen 283 Angestellte versus Arbeiter im neuen Betriebsverfassungsrecht Anhang, Erläuterung der Aufwendungen für die Währungsumstellung auf Euro 52; zum Jahresabschluss, Cash-Flow-orientierte Unternehmenssteuerung 180, Informationen zum selbst erstellten immateriellen Vermögen 178; Währungsumrechnung/ Finanzderivate, Angaben nach HGB/US- GAAP 102 Anlagenbuchhaltung, Behandlung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 193 Anlagenverkauf, Berechnung des Gesamtumsatzes, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 59 Anlagespiegel, Euro-Umstellung des Jahresabschlusses 50 Anlagevermögen, AfA-Tabellefür allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 8; immaterielles s. Vermögensgegenstände, immaterielle; Lieferzeitpunkt, Abschreibungsbeginn 282 Anlaufverluste, Einbeziehungsverbote, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US- GAAP 74 Anrechnungsverfahren, körperschaftsteuerliches, phasengleiche Aktivierung von Dividendenansprüchen 2; Systemwechsel zum Halbeinkünfte-/Freistellungsverfahren, Steuersenkungsgesetz 265 Ansatzaufhellungsgrundsatz bei ausschüttungsfähigem Bilanzgewinn 2 Ansatzwahlrecht bei Bilanzierung nach IAS und US-GAAP 130; faktisches bei immateriellen Vermögensgegenständen nach US- GAAP 176 Anschaffungskosten, Behandlung in der Anlagenbuchhaltung 193; des Grund und Bodens, Herstellungsbeiträge für Betriebsgebäude, Aktivierungsvoraussetzungen 38; beim TOCO 90; bei Verbindlichkeiten, Technik der Abzinsung 4; beim Vorratsvermögen, HGB, IAS und US-GAAP im Vergleich 73 Anschlussbeiträge für Betriebsgebäude, Aktivierung 38 Ansparabschreibungen, Steuertipps zum Jahresende für selbständige Bilanzbuchhalter/innen 281; im Vorfeld der Existenzgründung 162 Anwendungssoftware, Bilanzierung nach HGB/IAS 25 Anzahlungen, Steuerabzug bei Bauleistungen 276; Verprobung der Umsatzsteuer- Jahreserklärung 116 Application Service Providing (ASP), betriebswirtschaftliche Softwarelösung 187; Finanzbuchhaltung über Internet-Dienstleistungsunternehmen 217 Arbeiter versus Angestellte im neuen Betriebsverfassungsrecht arbeitnehmerähnliche Selbständige s. Selbständige, arbeitnehmerähnliche Arbeitnehmerhaftung, eingeschränkte, angestellter Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 11 Arbeitnehmerüberlassung, illegale, Lohnsteuerhaftung, fehlender Steuerabzug bei Bauleistungen 279 Arbeitsentgelt, Höhe bei grober Fahrlässigkeit, Haftungsbeschränkung 14 Arbeitsgemeinschaft (ArGe), Freistellung vom Steuerabzug bei Bauleistungen 280 Arbeitsgericht, Bestellung des Wahlvorstands bei Betriebsratswahlen, neues Betriebsverfassungsrecht 260 Arbeitsgruppen des Betriebsrats, neues Betriebsverfassungsrecht 235 Arbeitsverträge, befristete, gesetzliche Neuregelung 137 Arbeitszeitgesetz, nebenberuflich selbständige Tätigkeit 43 Arbeitszimmer bei Tätigkeit als angestellte und selbständige Bilanzbuchhalterin 114 ASP s. Application Service Providing Assimilationsschwelle, Intrastat-Meldung 65 Aufmerksamkeiten für Arbeitnehmer anlässlich persönlicher Ereignisse, neue Freigrenze 285 Aufstockung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 200 Auftragsfertigung, langfristige nach IAS und US-GAAP 123; Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 75 Aufwandsrückstellungen 250, 271; Euro- Umstellungskosten 52; Verbot der Bildung nach US-GAAP 32 Aufwendungen, anschaffungsnahe, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 1 Ausbauten, Abgrenzung von Herstellungs-/ Erhaltungsaufwand 200 Ausfuhrkreditversicherung 79 Ausfuhrlieferungen, indirekte, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69; Umsatzsteuer-Jahreserklärung 62 Ausgaben, Verlagerung bei Einnahmen-/ Überschussrechnung 282 Auslagenersatz, steuerfreier für berufliche Telefonate von privaten Apparaten 285 Auslauffrist bei befristeten Arbeitsverträgen 138 Ausschüttung von Gewinnen bei Kapitalgesellschaften, Steuergestaltung zum Jahresende Ausschüttungssperre bei handelsrechtlichen Bilanzierungshilfen 52 Außenanlagen, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 195 Außenhandelsstatistik, Intrastat-Meldung 66 Außenprüfung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 197; bei Steuernachzahlungen, Rückstellungen für Zinsen 6;Vorsteuer-/Umsatzsteuerverprobung 115 B Balanced Scorecard, acht typische Missverständnisse beim Einsatz in der Unternehmenspraxis 267; Einsatz zur Verbesserung der Planung 203; Finanzperspektive, weitere Messgrößen 189; in der Unternehmenspraxis, Ergebnisse einer aktualisierten Befragung 34 Bankkontokorrent-Konto, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 232 Banksaldennachweis, schnelle Bilanzierung/Bewertung Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, Kapitalanforderungen, Bonitätsrating 103 Basispreise, Bewertung, Folgen mangelhafter Planungsverfahren 206 Bauleistungen, Steuerabzug 275 Bearbeitungsmaschinen, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9 Bedarfsplanung im Einkauf, Folgen mangelhafter ; Prozessschritt im Einkauf 207 Befristung, kalendermäßige bei befristeten Arbeitsverträgen 139 Belastbarkeit, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 Benchmark-Methode, Folgebewertung immaterieller Vermögensgegenstände nach IAS 26 Berichtemanager, Fakturierungsmodul im Dienstleistungsbereich 93 Berichtspflichten nach IAS und US-GAAP 122 Berichtswesen s. Reporting Berufserfahrung, Gehaltsanalyse im kaufmännischen Bereich 158 Beschaffungsgeschäfte, schwebende, Bildung von Drohverlustrückstellungen 272 Beschaffungskosten, Prognose, Folgen mangelhafter Beschäftigung, geringfügige s. geringfügige Beschäftigung Beschäftigungsförderungsgesetz (BeschFG), zeitlicher Geltungsbereich 137

2 III. Stichwortverzeichnis Hefte 1 12/2001 Register BC IX Beschäftigungssicherung, Vorschlags-/Beratungsrecht des Betriebsrats, neues Betriebsverfassungsrecht 237 BeschFG s. Beschäftigungsförderungsgesetz Bestandsbewertung, schnelle Bilanzierung/ Bewertung (Fast Close) 244 Bestellvorbereitung, Verbesserungspotenziale 208 Beteiligungen an Kapitalgesellschaften, Aktivierung von Dividendenansprüchen, handels-/steuerrechtliche Gewinnermittlung 2; wesentliche, Verlust-/Gewinnrealisierung 266 Betrieb versus Unternehmen im neuen Betriebsverfassungsrecht Betriebs- und Geschäftsausstattung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 197; AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 10 Betriebsanlagen, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9 Betriebsaufgabe, Umsatzsteuererklärung 60 Betriebsausgabenabzug bei Geschenken 283; vor/nach Gewerbeanmeldung, Existenzgründung 162; Versagung, fehlender Steuerabzug bei Bauleistungen 279 Betriebsergebnis, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 230; Umstellung des Rechnungswesens auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 169 Betriebskosten beim TOCO 90 Betriebsprüfung s. Außenprüfung Betriebsrat, geschlechtsspezifische Verteilung im neuen Betriebsverfassungsrecht ; Mitgliederzahl im neuen Betriebsverfassungsrecht ; Wahl in Kleinbetrieben, neues Betriebsverfassungsrecht 259 Betriebsspaltung, Übergangsmandat des Betriebsrats, neues Betriebsverfassungsrecht 235 Betriebsstätte bei Tätigkeit als angestellte und selbständige Bilanzbuchhalterin 114 Betriebsübernahme durch Existenzgründer 165 Betriebsveranstaltungen mit Übernachtung, steuerfreier Arbeitslohn 285 Betriebsverfassungsrecht, Novellierung 233, Betriebsratswahl in Kleinbetrieben 259 Betriebsversammlung, Bestellung des Wahlvorstands, neues Betriebsverfassungsrecht 260 Bewerbung, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen via Internet 18 Bewertungsstetigkeit, Grundsatz nach HGB und US-GAAP 31 Bewertungswahlrechte bei Bilanzierung nach IAS und US-GAAP 130 Beyond Budgeting s. Budgetierung Bilanz, Erfassung/Bewertung von Fremdwährungsgeschäften/Finanzderivaten nach HGB und US-GAAP 97 Bilanzbuchhalter/innen, angestellte, Haftung 11; branchenbezogener Gehaltsvergleich 19; bundesweit beste IHK-Prüfungen in ; in Deutschland und in der Schweiz, Gehaltsvergleich 44; Gehaltsniveau im Finanzbuchhaltungsbereich 158; Stellenanalyse/Gehaltsvergleiche im Finanz- und Rechnungswesen 156; Stellenmarktanalyse 15; Weiterbildungslehrgang, Kostenübernahme durch Arbeitgeber 256 Bilanzbuchhalter/innen, selbständige, im BVBC, Kontakt-, Job- und Arbeitsbörse 93; Fragebogenaktion zum Persönlichkeitsprofil 153; Kalkulation des Leistungsangebots 145; Selbständigkeit/Scheinselbständigkeit/arbeitnehmerähnliche Selbständige, Abgrenzungskriterien 39; mit Steuerberatungsbefugnis, grenzüberschreitende Hilfeleistung in Steuersachen 22; steuerliche Beurteilung des häuslichen Arbeitszimmers 114; Steuertipps für Existenzgründer 162; Steuertipps zum Jahresende 281; Trainingsprogramm zur Betreuung Klein- und mittelständischer Unternehmen 71; Unterstützung durch öffentliche Fördermittel 159 Bilanzergebnis, Überleitung vom Betriebsergebnis, softwaregestützte Erfolgs-/ Finanzplanung 231 Bilanzierung, Besonderheiten bei Start-Up- Unternehmen 173 Bilanzierungshilfe, Aufwendungen für Währungsumstellung auf Euro 51; Kosten der Softwareüberlassung in der Handelsbilanz 28 Bilanzierungswahlrechte nach US-GAAP 32 Bilanzpolitik nach IAS und US-GAAP 130; nach US-GAAP 31 Bilanzstruktur, softwaregestützte Erfolgs-/ Finanzplanung 209 Bilanzsumme, Verhältnis zu immateriellen Vermögenswerten bei Unternehmen des Neuen Marktes 174 Bildschirm s. Monitor Bonitätsprüfung beim Rating 107 Bonitätsrating s. Rating Bonitätsüberwachung, Kreditversicherung 81 Bonusvereinbarung im Einkauf, Folgen mangelhafter Planungsverfahren 206 Branche, Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 46; Stellenmarktanalyse von Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 16 Branchenanalyse durch Rating-Agenturen 105 Briefkastengesellschaft, Steuerabzug bei Bauleistungen 276; zivilrechtliche Anerkennung 163 Briefkurs, Währungsumrechnung 97 Bruchteilsgemeinschaften, umsatzsteuerliche Behandlung 270 Brutto-Cash-Flow s. Cash-Flow Buchführung, Euro-Umstellung 49; via Internet 217; kaufmännische, Geltungsbereich der HGB-Rechnungslegungsvorschriften 185 Buchhalter, diplomierte, Gehaltsvergleich in der Schweiz 44; mit eidgenössischem Fachausweis, Gehaltsvergleich in der Schweiz 44; Stellenanalyse im Finanz- und Rechnungswesen 156; Zertifizierung in Tschechien 212 Buchinventur, schnelle Bilanzierung/Bewertung Buchungssätze, Kalkulation des Leistungsangebots selbständiger Bilanzbuchhalter/ innen 146 Budgetierung, softwaregestützte Erfolgs-/ Finanzplanung 210; strategische Aktionen, Balanced Scorecard 269; Verbesserungsmaßnahmen 201; s. a. Planung Budgetkurs, Währungsumrechnung 97 Bundeserziehungsgeldgesetz, Sonderregelungen bei Teilzeitarbeit 85 Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e. V. (BVBC), Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 44; s. a. Rubrik BVBC-Nachrichten Büro-Applikationen, betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware 150 Business Intelligence Tools, Software für Analyse-/Auswertungs-Werkzeuge, Ziele 225 Business-Applikationen, betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware 150 BVBC s. Bundesverband der Bilanzbuchhalter ;nd Controller e. V. C CAM-I s. Consortium for Advanced Manufactoring International Cash-Flow, Analyse beim Rating 107; softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 231; Unternehmenssteuerung 180 Cash-Flow hedge nach US-GAAP 102 Cash-Geschäft zur Beurteilung der Innenfinanzierungskraft eines Segments 183 CommercialPapers, Kapitalbeschaffung111 completed-contract-methode, Vorratsbewertung bei langfristiger Auftragsfertigung nach HGB 75 Computer, Aktivierung 87 Consortium for Advanced Manufactoring International (CAM-I), Begründung des Beyond Budgeting 202 Controller/innen, angestellte, Haftung 11; bundesweit beste IHK-Prüfungen in ; in Deutschland und in der Schweiz, Gehaltsvergleich 44; selbständige, Fragebogenaktion zum Persönlichkeitsprofil 153; Stellenanalyse/Gehaltsvergleiche im Finanz- und Rechnungswesen 156; Stellenmarktanalyse 15; Unterstützung durch öffentliche Fördermittel 159 Controlling, aktuelle Anforderungen an Planung und Budgetierung 201; Anforderungen in Start-Up-Unternehmen 186; Durchschnittseinkommen nach Funktionen 158; im Einkauf, effiziente Planung 205; Standardsoftwarelösungen 150, 224; Steuerung der Geschäftsbereiche/Kostenstellen, Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen 169 cost model, Bewertung zu fortgeführten Anschaffungs-/Herstellungskosten, Immobilienbewertung nach IAS Customizing, Änderungen an der Rechnungswesensoftware 223 D Darlehen, Bewertung 4 Data Warehouse, Planungssoftware 226 Datenanbindung, Auswahl einer Planungssoftware 227 Dauerfristverlängerung, Antrag, elektronische Datenübermittlung 255; s. a. ELSTER Dauerschuldverhältnis, Mietverhältnis, Bildung von Drohverlustrückstellungen 273 Dauerschuldzinsen, Auswirkungen auf Gewerbesteuer 282 Debitorenmanagement, Kreditversicherung 77; Outsourcing, Prüfkriterien 188 Debitorenrechnung über Bauleistungen, Verbuchung 279 Deckungsbeitrag, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 230 Default-Einstellung bei Controllingsoftware 210 Derivate, Bewertung nach US-GAAP 32; Finanzinstrumente Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC), Wege und Irrwege des Standard Setting 32 Devisenkassa-Geschäfte, Währungskurssicherung 135 Devisenkursrisiko, Absicherung 134 Devisenoptionsgeschäfte, Währungskurssicherung 135 Devisentermingeschäft, derivate Finanzinstrumente ; Währungskurssicherung 135 Dienstleistungsbranche, Durchschnittsgehalt im Rechnungswesen/Controlling 20 Dienstleistungsfreiheit bei grenzüberschreitender Hilfeleistung in Steuersachen durch Bilanzbuchhalter/innen 22 Dienstvertrag für Programmierleistungen, bilanzielle Behandlung 187, 194; für selbst erstellte Software 87 Discounted-Cash-Flow-Methode, Immobilienbewertung nach IAS Diskriminierungsverbot bei teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmern 85 Dividendenvereinnahmung, phasengleiche, BFH-Beschluss, handels-/steuerbilanzielle Konsequenzen 1 Domizilgesellschaften, Steuerabzug bei Bauleistungen 276; zivilrechtliche Anerkennung 163

3 X Register BC Hefte 1 12/2001 III. Stichwortverzeichnis Dreiecksgeschäft, innergemeinschaftliches, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 62 Drill Across-/Down-Technik bei Planungssoftware 226 Drohverlustrückstellung für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften 272; Kurssicherung mit Makro-Hedge 100 DRSC s. Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee Drucker, Aktivierung 87 DtA-Existenzgründungsprogramm/DtA- StartGeld, Förderprogramme der Deutschen Ausgleichsbank für Existenzgründer 160 Durchfuhr, Intrastat-Meldung 67 Durchsetzungsvermögen, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 E Earnings Before Interest and Taxes (EBIT), Umstellung des Rechnungswesens auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 169 EBITDA-Zinsdeckung, Finanzkennzahl beim Rating 110 E-Commerce, Planung der Online-Beschaffung 206 EDV-Kenntnisse, Qualifikationsanforderungen an Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 17 Ehegatten, Mitarbeit bei Selbständigen, steuerliche Eigenkapital, Ausstattung von Existenzgründern 160; Umrechnung in Euro 52; Verhältnis zu immateriellen Vermögenswerten bei Unternehmen des Neuen Marktes 174; verwendbares, Ausschüttung nach dem Anrechnungsverfahren 265 Einfuhrumsatzsteuer, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 60 Einheitsbilanz versus internationale Rechnungslegungsvorschriften 131 Einigungsstelle, Beisitzer 236 Einkaufs-Controlling, effiziente Planung 205 Einkommensteuererklärung, elektronische Datenübermittlung 255; s. a. ELSTER Einnahmen-/Überschussrechnung, Verlagerung von Einnahmen/Ausgaben 282; Zuordnung des Firmenwagens zum Betriebsvermögen, steuerliche Auswirkungen 281 Ein-Prozent-Regelung, Privatanteil der Fahrtkosten bei Firmenwagen, steuerliche Auswirkungen 282 Einstellung von Arbeitnehmern, erweiterte Mitbestimmung des Betriebsrats, neues Betriebsverfassungsrecht 237; Zuschuss, Förderprogramm für Existenzgründer 161 Einzelabschluss, internationale Rechnungslegungsstandards 130 Einzelbewertungsgrundsatz nach HGB bei Währungsumrechnung Einzelplatzlösungen bei Planungssoftware 225 Einzelunternehmen, Rechtsformwahl bei Existenzgründung 163 EKH s. ERP-Eigenkapitalhilfe ELSTER, elektronische Datenübermittlung von Steuererklärungsdaten 254 Eltern, Mitarbeit bei Selbständigen, steuerliche Elternzeit, Tätigkeiten 43 embedded derivatives, Bilanzierung nach US-GAAP 101 Enterprise Ressource Planning (ERP), betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware 151; Qualifikationsanforderungen an Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 17; Voraussetzungen für Start-Up-Unternehmen 187 Entwicklung und Forschung gemäß IAS Entwicklungskosten, Aktivierung nach IAS, Vorratsbewertung 74; Ansatz nach IAS 124; Besonderheiten der Bilanzierung bei Start-Up-Unternehmen 174 E-Procurement, Planung der Online-Beschaffung 206; in Start-Up-Unternehmen 186 Erfolgsplanung, softwaregestützte 230, 209; s. a. Planung Erfolgsprämien, Rückstellungsbildung 274 Erhaltungsaufwand, Abgrenzung zum Herstellungsaufwand 198; Behandlung in der Anlagenbuchhaltung 193; Ergänzungsbeiträge zu Erschließungseinrichtungen 38 Erlöse, Auswirkungen fixer/adjustierender Budgetziele 203; Prognose, Folgen mangelhafter Ermessensspielräume, bilanzpolitische bei Bilanzierung nach IAS und US-GAAP 130 Eröffnungsbilanz, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 230 ERP s. Enterprise Ressource Planning ERP-Eigenkapitalhilfe (EKH), Finanzierungsprogramm der Deutschen Ausgleichsbank für Existenzgründer 160 ERP-Existenzgründungsdarlehen, Finanzierungsprogramm der deutschen Ausgleichsbank für Existenzgründer 167 Erprobung bei befristeten Arbeitsverträgen 138 Ersatzlieferung bei beanstandeter Ware, Intrastat-Meldung 69 Erschließungsbeiträge, Aktivierungsvoraussetzungen 38 Ersteinstellung, Befristungsgrund bei befristeten Arbeitsverträgen 138; kalendermäßige Befristung 140 Ertragswert bei immateriellen Vermögensgegenständen, Aktivierung nach HGB 176 Erwerb, innergemeinschaftlicher, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 61 Erwerbskonsolidierung, Bilanzpolitik nach US-GAAP 31 Erziehungsurlaub, Anspruch bei Teilzeitarbeit 85; Tätigkeiten 43 Euro-Umstellung von Buchhaltung und Jahresabschluss 49; der EDV im Rechnungswesen 53; Kosten der Softwareanpassung, Behandlung nach HGB/IAS 28 Existenzgründung, Fragebogenaktion zum Persönlichkeitsprofil 153; Selbständigkeit/Scheinselbständigkeit/arbeitnehmerähnliche Selbständige, Abgrenzungskriterien 39; Steuertipps für selbständige Bilanzbuchhalter/innen 162, zum Jahresende 281; Unterstützung durch öffentliche Fördermittel 159 F Fahrausweis, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 60 Fahrlässigkeit, leichteste/mittlere, eingeschränkte Haftung des Arbeitnehmers 12 Fahrtenbuch, Zuordnung des Firmenwagens zum Betriebsvermögen, steuerliche Auswirkungen 281 Fahrtkosten, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuer- Jahreserklärung 61 Fahrzeuge, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9; Kauf, Vorsteuerabzug, Jahressteuererklärung 60 Fair Presentation/Fair Value nach US- GAAP 31 Fair value hedge nach US-GAAP 102 Fair value model, aktuelle Marktwerte, Immobilienbewertung nach IAS Fakturierung, Fremdwährungssicherung 134; integriertes Modul für Dienstleister 91 Familienangehörige s. Angehörige FASB s. Financial Accounting Standards Board Fast Close, beschleunigte Erstellung von Monats-/Quartals-/Jahresabschlüssen, Praxisbeispiel Mineralölindustrie 245, schnelle Bilanzierungs-/Bewertungsmethoden 241 Faxgeräte, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 10 FCF s. Free Cash-Flow Fertigungseinzel-/-gemeinkosten, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 74 Festwertverfahren, schnelle Bilanzierung/ Bewertung finance-lease s. Finanzierungs-Leasing Financial Accounting Standards Board (FASB), Wege und Irrwege des Standard Setting 32 Finanzämter, Zuständigkeit bei ausländischen Subunternehmern 280 Finanzamtskurs, Währungsumrechnung 97 Finanzbuchhaltung, Abwicklung von Abrechnungen über Bauleistungen, Steuerabzug 278; Anforderungen in Start-Up-Unternehmen 186; Durchschnittseinkommen nach Funktionen 158; EDV-Umstellung auf Euro 53; nach HGB-Rechnungslegungsvorschriften bei eingetragenem Verein 185; Softwareeinführung 220 Finanzderivate, bilanzielle Erfassung/Bewertung nach HGB und US-GAAP 97; Bilanzierung nach US-GAAP 101 Finanzierung, Cash-Flow-orientierte Unternehmenssteuerung 181 Finanzierungshilfen, öffentliche, Unterstützung bei der Existenzgründung 159 Finanzierungs-Leasing, Intrastat-Meldung 67; bei Software, bilanzielle Behandlung nach IAS 27; s. a. Leasing Finanzkennzahlen, Cash-Flow 109 Finanzperspektive einer Balanced Scorecard 34; Strategieumsetzung, Balanced Scorecard 267 Finanzplanung, Häufigkeit bei SMAX-Unternehmen 211; softwaregestützte 209, 230; s. a. Planung Firmenwerte, selbst geschaffene originäre, Aktivierungsverbot nach IAS 177 Firmware, Bilanzierung 25 Folgebewertung, Immobilienbewertung nach IAS Folgekosten beim Lifecycle-Costing 90 Fondsmittel in der Kapitalflussrechnung, Cash-Flow-orientierte Unternehmenssteuerung 181 Fördermittel, öffentliche, Unterstützung bei der Existenzgründung 159 Förderprogramm der EU s. Leonardo da Vinci Forderungen, Aktivierung/Bewertung nach US-GAAP 101; von Bauunternehmen, Verbuchung 279; Bewertung zum Kassamittelkurs 100; Realisationszeitpunkt, handels-/steuerbilanzielle Konsequenzen 1; uneinbringliche/zweifelhafte, Nutzungsüberlassung von Software 28 Forderungsausfallrisiko, Kreditversicherung 77 Forschung und Entwicklung gemäß IAS Forschungs- und Entwicklungskosten Ansatz nach IAS 124; Besonderheiten der Bilanzierung bei Start-Up-Unternehmen 174; Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US- GAAP 74 Fortbildung, berufliche des Arbeitnehmers, Lohnsteuer 286; von Existenzgründern, steuerliche Auswirkungen 164; Kostenübernahme durch Arbeitgeber 256 Free Cash-Flow (FCF) für Unternehmensbewertung und Shareholder Value 181 freie Mitarbeit, Vertretung durch befristete Arbeitnehmer 138 Freigrenzen beim Steuerabzug bei Bauleistungen 277 Freistellung von Betriebsratsmitgliedern, neues Betriebsverfassungsrecht 236 Freistellungsbescheinigung, bei Bauleistungen 275 Steuerabzug

4 III. Stichwortverzeichnis Hefte 1 12/2001 Register BC XI Freistellungsverfahren, Steuersenkungsgesetz 265 Fremdkapitalquote, Finanzkennzahl beim Rating 110 Fremdkapitalzinsen, Einrechnung in den Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit 182; Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 74 Fremdsprachenkenntnisse, Qualifikationsanforderungen an Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 18 Fremdwährungsforderungen/-verbindlichkeiten, Bewertung nach US-GAAP 32 Fremdwährungsmanagement, bilanzielle Auswirkungen nach HGB und US-GAAP 97 Fremdwährungsrisiken, Absicherung 133 Fremdwährungsswaps, Währungskurssicherung 135 Fünftelregelung, Abfindungen bei Altersteilzeit 284 G GAP-Analyse s. Abweichungsanalyse Garantierückstellungen 251 Gebäude, Abgrenzung von Herstellungs-/ Erhaltungsaufwand 195, 198; Rekultivierung/Entfernung, Rückstellungsbildung 271; vermietete, Immobilienbewertung nach IAS Gebührentabelle, Kalkulation des Leistungsangebots 145 Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen in Deutschland und in der Schweiz 44; branchenbezogener für Bilanzbuchhalter/innen und Controller/ innen 19; durchschnittliches Jahreswunschgehalt, Bilanzbuchhalter/innen IHK 156, Controller/innen 157; im Finanzund Rechnungswesen 155; funktionsbezogen, kaufmännische Berufe 157 Geldkurs, Währungsumrechnung 97 Gemeinkosten, Auswirkungen fixer/adjustierender Budgetziele 203; Planung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 193; Zuschläge, schnelle Bilanzierung/Bewertung Generalüberholung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 200 geringfügige Beschäftigung, Abgrenzungskriterien, Selbständigkeit/ Scheinselbständigkeit/arbeitnehmerähnliche Selbständige 39; von Familienangehörigen, Mitarbeit bei Selbständigen, steuerliche Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG), Abschreibung 283 Gesamtbetriebsrat, Bestellung des Wahlvorstands bei Betriebsratswahlen, neues Betriebsverfassungsrecht 260 Geschäftsausstattung s. Betriebs- und Geschäftsausstattung Geschäftsveräußerung, Besteuerung 59 Geschenke, Betriebsausgabenabzug 283 Gewährleistung, Bildung von Aufwandsrückstellungen 250; Rückstellung, Abzinsung 6; Verpflichtung bei selbst erstellter Software 87 Gewerbeanmeldung bei Existenzgründung, steuerliche Auswirkungen 164 Gewerbesteuer bei Rechtsformwahl, Existenzgründung 163 Gewerbesteuererklärung, elektronische Datenübermittlung 255; s. a. ELSTER Gewinn- und Verlustrechnung (GuV), Ausbuchung von Rundungsdifferenzen aus der Euro-Umstellung 51; Ausgestaltung nach IAS und US-GAAP 123; Erfassung/Bewertung von Fremdwährungsgeschäften/ Finanzderivaten nach HGB und US-GAAP 97; Planänderung bei Absatzzahlen, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 233; Verprobung der Umsatzsteuer-Jahreserklärung 116 Gewinnrealisierungszeitpunkt, Forderungen 2 Gewinnspanne, Finanzkennzahl beim Rating 110 Gläubigerschutzfunktion versus internationale Rechnungslegungsstandards 130 Gleichbehandlungsgrundsatz bei Teilzeitarbeit 84 Gleitzeitüberhänge, Rückstellungsbildung 275 Gratifikationen, Rückstellungsbildung 274 Grundstücke, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 195; vermietete, Immobilienbewertung nach IAS Grundstückseinrichtungen, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9 Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW), Förderprogramm der Deutschen Ausgleichsbank für Existenzgründer 160 Güterbeförderungen, innergemeinschaftliche, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 63 Gutschrift zu fehlerhafter Warenrücksendung, Intrastat-Meldung 69 GuV s. Gewinn- und Verlustrechnung GuW s. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung GWG s. Geringwertige Wirtschaftsgüter H Haftung angestellter Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 11; des Kreditversicherers, Entschädigung innerhalb eines Versicherungsjahres 81; Risiken beim Steuerabzug bei Bauleistungen 277; selbständiger Bilanzbuchhalter/innen, Abgrenzung zu Angestellten 41 Halbeinkünfteverfahren, Steuersenkungsgesetz 265 Handelsbilanz, Euro-Umstellung 49; Maßgeblichkeit für steuerbilanzielle Gewinnermittlung, BFH-Beschluss zur phasengleichen Dividendenvereinnahmung 1; Rückstellungsbildung 270 Handelsbranche, Durchschnittsgehalt im Rechnungswesen/Controlling 20 Handelsgesetzbuch (HGB), bilanzielle Auswirkungen des Fremdwährungsmanagements 97; Geltungsbereich der Rechnungslegungsvorschriften 185; Überleitung des Jahresabschlusses auf IAS/US-GAAP 172, 175; Vorratsbewertung 73 Handelsvertreter, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69 Hard Close, Monatsabschluss in der Qualität eines Jahresabschlusses 242, s. a. Fast Close Hardware, Aktivierung 87; Analyse, EDV- Umstellung auf Euro im Rechnungswesen 56; Anpassung bei Einführung einer Rechnungswesensoftware 222; Bilanzierung 25; zur Fakturierung im Dienstleistungsbereich 92 Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen 186 Hausanschlusskosten, Herstellungskosten eines Gebäudes 38 Hausbankprinzip, Antragstellung bei öffentlichen Förderdarlehen 159 hedge-accounting nach US-GAAP 102 Herstellungsaufwand s. Herstellungskosten Herstellungsbeiträge für Betriebsgebäude, Aktivierung 38 Herstellungskosten, Abgrenzung zum Erhaltungsaufwand 198; Behandlung in der Anlagenbuchhaltung 193; eines Gebäudes, Hausanschlusskosten 38; für selbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände, Bilanzierungshilfe 51; beim Vorratsvermögen, HGB, IAS und US-GAAP im Vergleich 73 HGB s. Handelsgesetzbuch I IAS s. International Accounting Standards ICC s. Intercompany Clearing-Abstimmung IFAC s. International Federation of Accountants IHK-Prüfungen, bundesweit beste Prüfungen in 2000, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 143 IKS s. internes Kontrollsystem Immobilienbewertung nach IAS Imparitätsprinzip nach HGB bei Währungsumrechnung Individualsoftware, EDV-Umstellung auf Euro im Rechnungswesen 56; Softwareauswahl für das Rechnungswesen 221 Industriebranche, Durchschnittsgehalt im Rechnungswesen/Controlling 20 Informationstechnologiebranche, Durchschnittsgehalt im Rechnungswesen/Controlling 20 In-House-Lösungen zur Finanzbuchhaltung, Vorteile/Nachteile 218 Insolvenzen in Europa von 10 bis Insolvenzprognose nach HGB, IAS und US- GAAP 130 Instandhaltungen, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 195, 1; unterlassene, Rückstellungsbildung 271 Intercompany Clearing-Abstimmung (ICC), detaillierte Prozessanalyse, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 248 International Accounting Standards (IAS), Bilanzierung von Software 25; Stand der Einführung in Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien 212; Expertendiskussion zur deutschen Rechnungslegungszukunft 129; Immobilienbewertung nach IAS ; Umstellung des Rechnungswesens auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 121, 169, bei SMAX-Unternehmen 132, 185; Vorratsbewertung 73 International Federation of Accountants (IFAC), tschechische Aktivitäten im Bildungsausschuss 212 interner Zinsfuß, einfacher/modifizierter, Renditekennzahlen im Investitionscontrolling internes Kontrollsystem (IKS), Risikomanagement, Währungskurssicherung 136 Internet, Finanzbuchhaltung über Internet- Dienstleistungsunternehmen 217; Online- Bewerbung, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 18; Planungswerkzeuge 228; Stellenanzeigen 19 Intrastat-Meldung, Intrahandelsstatistik 64 Inventur, zeitverschobene, schnelle Bilanzierung/Bewertung Investionen, Cash-Flow-orientierte Unternehmenssteuerung 180 Investitionscontrolling, Renditekennzahlen Investitionsgrad des Cash-Flow zur Beurteilung der Innenfinanzierungskraft eines Segments 183 Investitionsplanung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 193; Softwareauswahl 228 J Jahresabschluss, Abstimmung mit der Umsatzsteuerschuld 115; beschleunigte Erstellung (Fast Close) 245, schnelle Bilanzierung/Bewertung 241; Euro-Umstellung 49; gemäß IAS/US-GAAP bei Unternehmen des Neuen Marktes 174; Kosten für Erstellung, Prüfung und Veröffentlichung in den USA 131; Rückstellungsbildung 250, 270; Umstellung auf IAS/US-GAAP bei SMAX-Unternehmen 132, 185; Umstellung des Rechnungswesens auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 121, 169

5 XII Register BC Hefte 1 12/2001 III. Stichwortverzeichnis Jahresabschlusskosten, Rückstellungsbildung 253 Jahresüberschuss/-fehlbetrag, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 231 K Kalkulation des Leistungsangebots selbständiger Bilanzbuchhalter/innen 145 Kanalbaubeiträge/-anschlussgebühren für Grundstückserschließung, Aktivierungsvoraussetzungen 38 Kapitalanforderungen des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht 103 Kapitalbedarf/-überschuss, Cash-Flow- Analyse beim Rating 110; softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 231 Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln, Eigenkapital-Umrechnung in Euro 52 Kapitalflussrechnung, Cash-Flow-orientierte Unternehmenssteuerung 180 Kapitalgeber, Bedeutung, Balanced Scorecard 268 Kapitalgesellschaft, Gewinnausschüttung, Steuergestaltung zum Jahresende ; phasengleiche Dividendenvereinnahmung, handels-/steuerrechtliche Gewinnermittlung 2; Rechtsformwahl bei Existenzgründung 163 Kapitalrentabilität, Renditekennzahl im Investitionscontrolling Kapitalumschlagshäufigkeit, Rating 111 Kapitalwertrendite, Renditekennzahl im Investitionscontrolling Kassageschäfte, bedingte, Währungskurssicherung 135 Kaufmann, Geltungsbereich der HGB-Rechnungslegungsvorschriften 185 Kennzahlen, finanzielle/nicht-finanzielle, Balanced Scorecard 267; im Investitionscontrolling Kinder, Mitarbeit bei Selbständigen, steuerliche Kleinbetriebe, Befristung von Arbeitsverträgen 141 Kleinbetriebsklausel bei Teilzeitarbeit 85 Kleinunternehmer, Umsatzbesteuerung, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 58 Kommissionsgeschäft, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69 Kommunikation, persönliche Anforderungen an Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 18 Kommunikations-Applikationen, betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware 150 Konsignationslager, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69 Kontakt-Job- und Arbeitsbörse für selbständige Bilanzbuchhalter/innen im BVBC 93 Konzernabschluss, IAS und US-GAAP als allgemein gültiger Rechnungslegungsstandard 129 Konzernbetriebsrat, Bestellung des Wahlvorstands bei Betriebsratswahlen, neues Betriebsverfassungsrecht 260 Körperschaftsteuernachzahlung, Abzugsfähigkeit von Zinsen 6 Kosten, Auswirkungen fixer/adjustierender Budgetziele 203; kalkulatorische, Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen 169 Kosten- und Leistungsrechnung, Kalkulation des Leistungsangebots selbständiger Bilanzbuchhalter/innen 148; Softwareauswahl 221; versus Umsatzkostenverfahren 123 Kostenarten-/Kostenstellenplanung, Inputorientierung 203 Kostenstruktur, softwaregestützte Erfolgs-/ Finanzplanung 209 Kostenträgerzeitrechnung im Dienstleistungsbereich 91 Kraftfahrzeuge, Zuordnung zum Betriebsvermögen, steuerliche Auswirkungen 281 Kreditorenbuchhaltung, Verbuchung von Eingangsrechnungen über Bauleistungen, Steuerabzugsverpflichtung 278 Kreditversicherung zur Ertragssicherung 77 Kreditwürdigkeit, Prüfung beim Bonitätsrating 103; Prüfung, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 209; Wechselbeziehung zum Cash-Flow 110 Kreditziel, Zahlungsziel gegenüber Kunden bei Kreditversicherung 81 Kundenauftrag, selbsterstellte/entgeltlich erworbene Software, bilanzielle Behandlung nach HGB 28 Kundenperspektive einer Balanced Scorecard 34; Strategieumsetzung, Balanced Scorecard 267 Kündigung von Arbeitnehmern, Rückzahlungsvereinbarungen bei arbeitgeberfinanzierten Weiterbildungsmaßnahmen 257; betriebsbedingte, Verhaltensmaßnahmen 228; ordentliche bei befristeten Arbeitsverträgen 140; von teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmern 85 Kündigungsschutz bei befristeten Arbeitsverhältnissen 139 Kündigungsschutzklage, Voraussetzungen 229 L Lagerkosten, Einbeziehungsverbote, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US- GAAP 74 Lagging, Fremdwährungssicherung 134 Lastkraftwagen, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9 LC s. Lifecycle-Costing Leading, Fremdwährungssicherung 134 Leasing, Finanzierungsvariante für Existenzgründer, steuerliche Aspekte 165; Immobilienbewertung nach IAS ; Intrastat-Meldung 67; von Software, Bewertung/Ausweis nach HGB 27, bilanzielle Behandlung nach IAS 27; von Standardsoftware, bilanzielle Behandlung 187 Lebensalter, Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 45 Leiharbeitnehmer, Wahlrecht zum Betriebsrat des Entleiherbetriebs, neues Betriebsverfassungsrecht 235 Leistung, sonstige, innergemeinschaftliche, grenzüberschreitende Hilfeleistung in Steuersachen 22 Leistungserfassungsbogen, Kalkulation des Leistungsangebots 148 Leistungskatalog, Kalkulation des Leistungsangebots 146 Leistungsmotivation, Stärke, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 Leistungsverrechnung, interne, Umsatzsteuer-Sonderprüfung 117 leitende Angestellte, Befristung von Arbeitsverträgen 141 Leonardo da Vinci, EU-Förderprogramm, Training für Buchhalter/innen zur Beratung in kleinen/mittelständischen Unternehmen 214 Lern-/Entwicklungsperspektive einer Balanced Scorecard 34 Lieferantenkredit, Kreditversicherung 77 Lieferbedingungen, Meldung an Kreditversicherung 80 Lieferungen, innergemeinschaftliche, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 62; Verprobung in der Umsatzsteuer-Jahreserklärung 116 Lifecycle-Costing (LC), Ergänzung des TOCO 89 Limit-Order, bedingte Kassageschäfte, Währungskurssicherung 135 Liquidität von Existenzgründern, Eigenkapitalausstattung 160 Lizenz, Gebühren, Online-Buchhaltung 219; Nutzungsbegrenzung bei Software, Rechnungsabgrenzung nach HGB 27 Logistik, Beschaffungspreisplanung, Folgen mangelhafter Planungsverfahren 206 Lohnsteuer, Anrechnung des Steuerabzugs bei Bauleistungen 280; Haftung bei illegaler Arbeitnehmerüberlassung, Steuerabzug bei Bauleistungen 279 Lohnsteuer-Anmeldung, elektronische Datenübermittlung 254, s. a. ELSTER Lohnsteuer-Richtlinien Lohnveredelung, Intrastat-Meldung 67 Lower of Cost or Market, niedrigere Wiederbeschaffungskosten beim Vorratsvermögen nach US-GAAP 76; Vorratsbewertung nach US-GAAP 171 M Machbarkeitsüberzeugung, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 Markennamen, selbst geschaffene, Aktivierungsverbot nach IAS 177 Maschinen, Abgrenzung von Herstellungs-/ Erhaltungsaufwand 197 Maßgeblichkeitsprinzip, Handels- und Steuerbilanz versus internationale Rechnungslegungsvorschriften 131 Matching Principle, Vollkostenansatz, Vorratsbewertung nach IAS und US-GAAP 74 Materialeinzel-/-gemeinkosten, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 74 Materialkosten, Auswirkungen fixer/adjustierender Budgetziele 203 Mehrplatzlösungen bei Planungssoftware 225 Messebeteiligung, Förderprogramm für Existenzgründer 161 Mieteinnahmen, steuerfreie Umsätze, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 58 Mietzins, Zinsanteil, Rückstellungsbildung 4 Mikro-Hedge/Makro-Hedge, derivate Finanzinstrumente Mischumsätze, abziehbare/nicht abziehbare Vorsteuerbeträge 117 Mitbestimmung, erweiterte des Betriebsrats, neues Betriebsverfassungsrecht 237 Mobile-Commerce, betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware 152 Modernisierungsmaßnahmen, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 1 Monatsabschluss, beschleunigte Erstellung (Fast Close) 245, schnelle Bilanzierung/ Bewertung 241 Monitor, Aktivierung 87 Monitoring, Abstimmung von Intercompany-Konten, schnelle Bilanzierung/Bewertung N Nachkalkulation, Kalkulation des Leistungsangebots 149 Nachwuchsgeschäft zur Beurteilung der Innenfinanzierungskraft eines Segments 183 natural hedge, Bilanzierung nach US-GAAP 101 Nebenbeschäftigung, selbständige Bilanzbuchhalter/innen 43 Nebenkosten, lohnabhängige, Berücksichtigung bei Urlaubsrückstellungen 274 Netting, Fremdwährungssicherung 134; Matrix zur Zusammenführung von Fremdwährungsrisiken 98 Netto-Einzahlungsströme, künftige bei immateriellen Vermögensgegenständen, Aktivierung nach US-GAAP 176 Neubewertungsrücklage, Immobilienbewertung nach IAS

6 III. Stichwortverzeichnis Hefte 1 12/2001 Register BC XIII Neuer Markt, Besonderheiten der Bilanzierung bei Start-Up-Unternehmen 173 New Economy, Besonderheiten der Bilanzierung bei Start-Up-Unternehmen 173 Niederstwertprinzip in der Lagerbuchführung, schnelle Bilanzierung/Bewertung Notebooks, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 10 Nullregelung, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 63; Umsatzsteuerverfahren bei Drittlandsumsätzen, grenzüberschreitende Hilfeleistung in Steuersachen 22, Steuerabzug bei Bauleistungen 276 Nutzungsdauer, betriebsgewöhnliche, AfA- Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 8 O On-Line Analytical Processing (OLAP), Planungssoftware 226 Online-Bewerbung, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 18 Online-Buchhaltung über Internet-Dienstleistungsunternehmen 217 Operating-Leasing, Intrastat-Meldung 67; bei Software, bilanzielle Behandlung nach IAS 27; s. a. Leasing Optionsgeschäfte, derivate Finanzinstrumente Outsourcing, Finanzbuchhaltung über Internet-Dienstleistungsunternehmen 217 P Pauschaldeckung, Kreditversicherung 81 Pauschalrückstellungen für Garantieleistungen 251 Pauschalsätze, Kalkulation des Leistungsangebots 147 PC s. Personalcomputer Pensionsrückstellungen, Ansatz/Bewertung nach IAS und US-GAAP 122 percentage-of-completion-methode bei langfristiger Auftragsfertigung nach US- GAAP 32; bei Software nach IAS 29; Vorratsbewertung bei langfristiger Auftragsfertigung nach IAS und US-GAAP 75 Periphiegeräte, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 10 Personalaufwand, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 210 Personalcomputer (PC), AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 10; betriebliche, Privatnutzung, geldwerter Vorteil 284 Personalverantwortung, Gehaltsanalyse im kaufmännischen Bereich 158 Personengesellschaft, Anteilsverkauf, Besteuerung 266; phasengleiche Dividendenvereinnahmung, handels-/steuerrechtliche Gewinnermittlung 3; Rechtsformwahl bei Existenzgründung 163 Personenkraftwagen, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9 Planbilanz, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 232 Planung, effiziente im Einkauf 205; von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 193; rollierende, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 246; bei SMAX-Unternehmen 211; softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 209, 232; Softwareunterstützung 189; Standardsoftwarelösungen 224; Verbesserungsmaßnahmen 201 Planungsmengenansätze, Verfälschung der Ist-Ergebnisse im Einkauf 207 Potenzialperspektive, Strategieumsetzung 267 Preisveränderungen, Stichtags- versus Periodenbetrachtung, Verfälschung der Ist- Ergebnisse im Einkauf 207 Preisverhandlungsergebnisse, Folgen mangelhafter Printmedien, Aktivierung 87 Privatperson als Geschäftspartner, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69 Probearbeitsverhältnis, befristetes 138 Produktprofitabilitäten, TOCO 87 Profit Center, Erfolgsbeurteilung mit Cash- Flow 184 Projektcontrolling bei langfristiger Auftragsfertigung, IAS und US-GAAP 123 protracted default, Nichtzahlungstatbestand bei Kreditversicherungen 79 Prozesskostenrechnung, Ermittlung des Produkterfolgs 88; Kostenplanung 203 Prozesskosten/-risiko, Rückstellungsbildung 253 Prozessperspektive einer Balanced Scorecard 34; Strategieumsetzung, Balanced Scorecard 267 Prozessschritte im Einkauf 207 Prüfungs-/Überwachungsgebühren, Kreditversicherung 81 Publikationstitel, selbst geschaffene, Aktivierungsverbot nach IAS 177 PurchasingPro[cess]Design, Optimierung von Einkaufsprozessen 207 Q Qualifikation, Anforderungen an Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 17; Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 45 Quartalsabschluss, beschleunigte Erstellung (Fast Close) 245, schnelle Bilanzierung/ Bewertung 241; Umstellung auf IAS/ US-GAAP bei SMAX-Unternehmen 132, 185 R Rating, Anwendung der Cash-Flow-Analyse 107; bankinternes versus externes Rating 103 Realisationsprinzip nach HGB bei Währungsumrechnung Rechnungsabgrenzung, Ansatzvoraussetzungen nach HGB bei Lizenzierung/Leasing von Software 27; passive, Verprobung der Umsatzsteuer-Jahreserklärung 116 Rechnungsbetrag in der Intrastat-Meldung 66 Rechnungserstellung, integriertes Fakturierungsmodul für Dienstleister 91 Rechnungslegung, Expertenentwurf eines neuen Bundesgesetzes in der Schweiz 213; HGB-Vorschriften, Geltungsbereich 185 Rechnungslegungsstandards, internationale, Expertendiskussion zur deutschen Rechnungslegungszukunft 129; Umstellung des Rechnungswesens 169 Rechnungsprüfung, Abgrenzung von Herstellungs-/Erhaltungsaufwand 197; Steuerabzugsverpflichtung bei Eingangsrechnungen über Bauleistungen 278 Rechnungswesen, branchenbezogener Gehaltsvergleich 19; EDV-Umstellung auf Euro 53; Effizienzsteigerung, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 246; Euro-Umstellung von Buchhaltung und Jahresabschluss 49; Softwareeinführung 220; Stellenmarktanalyse für Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 15; Struktur bei SMAX-Unternehmen 133; Umstellung auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 121, 169 Rechtsform, Wahl für Existenzgründer, steuerliche Aspekte 163 Re-Design, Neustrukturierung, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 248 Reihengeschäft, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69 Reinvestitionsrücklage, Unternehmensteuerfortentwicklungsgesetz (UntStFG) 267 Reisekosten, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuer- Jahreserklärung 61 Rekultivierung von Gebäudeeinheiten, Rückstellungsbildung 271 Renditekennzahlen im Investitionscontrolling Renditeliegenschaften, Immobilienbewertung nach IAS Rentenreform, Riester-Rente, staatliche Förderung 238 Rentenversicherungspflicht, arbeitnehmerähnliche Selbständige 42 Reparaturen, Intrastat-Meldung 67 Reporting, Ablaufoptimierung bei Umstellung des Rechnungswesens auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 170; Kenngrößen 189 Restrukturierungsmaßnahmen, Bilanzpolitik nach US-GAAP 31 Return on Capital (ROC), Finanzkennzahl beim Rating 110 Return On Net Asset (RONA), Kennzahl zur Profit Center-Steuerung durch Cash-Flows 184 Riester-Rente s. Rentenreform Risikoanalyse beim Rating 108 Risiko-Bericht, Währungsbilanz, Währungskurssicherung 136 Risikoeignung, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 Risikomanagement, Aufbau zur Währungskurssicherung 135; bei Fremdwährungsrisiken 98 ROC s. Return on Capital Roll Up-Technik bei Planungssoftware 226 Rolling Forecast, rollierende Planung, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 246 RONA s. Return On Net Asset Rückkonvertierung, Euro-Umstellung, Anwendungssoftware DKS Finanzbuchhaltung 54; Euro-Umstellung der Buchhaltung 49 Rücklagen, Bilanzpolitik nach US-GAAP 31; gewinnmindernde bei Abzinsung von Verbindlichkeiten/Rückstellungen 7 Rückstellungen, Abzinsung in der Steuerbilanz, Steuerentlastungsgesetz 19/2000/ , Technik 4; Bildung 250, 270, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 247, für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften nach US-GAAP 32; für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften s. a. Drohverlustrückstellung; schnelle Bilanzierung/Bewertung (Fast Close) 243 Rückzahlungsvereinbarungen bei arbeitgeberfinanzierten Weiterbildungsmaßnahmen 257 Rundungsdifferenzen, Euro-Umstellung in der Finanzbuchhaltung 50; Verbuchung bei der Euro-Umstellung, Anwendungssoftware DKS Finanzbuchhaltung 54 S Sachanlagevermögen, Neubewertung nach IAS und US-GAAP 123 Saldenbestätigungen, schnelle Bilanzierung/Bewertung SAP/R3, Anwendungssoftware, EDV-Umstellung auf Euro im Rechnungswesen 54 Schadenfall, Kreditversicherung 82 Schadensersatz bei Arbeitnehmern für vorsätzliche/fahrlässige Pflichtverletzung 12 Schadensersatzansprüche, Rückstellungsbildung 253 Scheinfirmen, Steuerabzug bei Bauleistungen 276 Scheinselbständige, Abgrenzungskriterien speziell für Bilanzbuchhalter/innen 39 Schenkung von Telekommunikationsgeräten durch Arbeitgeber, geldwerter Vorteil 285

7 XIV Register BC Hefte 1 12/2001 III. Stichwortverzeichnis Schriftform, Erfordernis für Teilzeitarbeitsregelungen 84 Schriftzüge, selbst geschaffene, Aktivierungsverbot nach IAS 177 Schuldzinsen für langfristige Kredite, Auswirkungen auf Gewerbesteuer 282 Schulungen Kostenübernahme durch Arbeitgeber, Lohnsteuer 286; für teilzeitbeschäftigte Betriebsratsmitglieder, neues Betriebsverfassungsrecht DM-Verträge bei Familienangehörigen, Mitarbeit bei Selbständigen, steuerliche Securities and Exchange Commission (SEC), staatliche Bundesaufsichtsbehörde als Vorbild für IAS 132 Segmentberichterstattung, Cash-Flow-orientierte Unternehmenssteuerung 180 Selbständige, arbeitnehmerähnliche, Abgrenzungskriterien speziell für Bilanzbuchhalter/innen 39; Teilzeitarbeit im Erziehungsurlaub 86; s. a. Bilanzbuchhalter/innen, selbständige Selbstbeteiligung bei Kreditversicherung 81 Serienpreisverhandlungen, Verfälschung der Ist-Ergebnisse im Einkauf 207 Servernutzung, Online-Buchhaltung 219 Shareholder Value, Bestimmung 182 Sicherheitsabschlag für Mängel, Steuerabzug bei Bauleistungen 277 Skonto, Abzug bei Zahlung von Rechnungen über Bauleistungen 279; versus Beschaffungspreisminderung, Folgen mangelhafter Planungsverfahren 206 Small Cap Exchange (SMAX), Befragungsergebnisse zur Planung 211; Umstellung des Rechnungswesens bei SMAX-Unternehmen auf IAS oder US-GAAP 132, 185 Software, Aktivierung 87; Aktivierung nach IAS 171; Analyse, EDV-Umstellung auf Euro im Rechnungswesen 56; Beschaffung/Erweiterung, Abgrenzung von Herstellungs-/Anschaffungskosten und Erhaltungsaufwand 193; für betriebliches Rechnungswesen, Schritte zur Auswahl 220; betriebswirtschaftliche, Voraussetzungen für Start-Up-Unternehmen 187; Bilanzierung nach HGB/IAS 25; zur Datenübertragung von Steuererklärungen 255, s. a. EL- STER; zur Fakturierung im Dienstleistungsbereich 92; für Finanzplanung, Einsatz bei SMAX-Unternehmen 211; für Planung und Controlling 224, Rationalisierung des Planungs-/Steuerungsprozesses 202 Sondereinzelkosten der Fertigung, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 74 Sonderposten mit Rücklageanteil, Bildung in der Handelsbilanz 8 Sondervorauszahlungen, Anmeldung, elektronische Datenübermittlung 255, s. a. EL- STER Sozialabgaben, Berücksichtigung bei Urlaubsrückstellungen 274 Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung 229 Sozialplan, Verabschiedungspflicht, Zahl wahlberechtigter Arbeitnehmer im Gesamtunternehmen Sozialversicherungspflicht, arbeitnehmerähnliche Selbständige 42 Spekulationsgeschäft, derivate Finanzinstrumente SQL-Query-Abfragen, Berichtemanager im Dienstleistungsbereich 93 Stakeholder, Bedeutung, Balanced Scorecard 268; Berücksichtigung in Balanced Scorecard 36 Standardkosten, schnelle Bilanzierung/Bewertung Standardsoftware, EDV-Umstellung auf Euro im Rechnungswesen 56; Einführung im Rechnungswesen 220; Einsatz im Controlling 150; Leasing, bilanzielle Behandlung 187 Stargeschäft zur Beurteilung der Innenfinanzierungskraft eines Segments 183 Start-Up-Unternehmen, Anforderungen an Finanzbuchhaltung und Controlling 186; Besonderheiten der Bilanzierung 173 Statistisches Bundesamt, Intrahandelsstatistik 64 Stellenmarktanalyse für Bilanzbuchhalter/ innen und Controller/innen 15; im Finanzund Rechnungswesen 155 Stellenwechsel, geplanter, Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 46 Steuerabgrenzung, latente, Abzinsung von Verbindlichkeiten/Rückstellungen 5 Steuerabteilung, Durchschnittseinkommen nach Funktionen 158 Steuerabzug bei Bauleistungen 275 Steueranmeldung/-bescheid, Umsatzsteuer- Jahreserklärung 57 Steuerbilanz, Abzinsung von Verbindlichkeiten/Rückstellungen, Technik 4; Euro- Umstellung 49; Konsequenzen des Fast Close 244, s. a. Fast Close; Maßgeblichkeit der Handelsbilanz, BFH-Beschluss zur phasengleichen Dividendenvereinnahmung 1; Rückstellungsbildung 270 Steuererklärung, elektronische Datenübermittlung 254; s. a. ELSTER Steuernachzahlung, Rückstellungen für Zinsen 6 Steuersenkungsgesetz (StSenkG), steuerlicher Handlungsbedarf zum Jahresende Stichprobeninventur, schnelle Bilanzierung/Bewertung Stichtagsprinzip nach HGB bei Währungsumrechnung stille Reserven, Bildung nach US-GAAP 32 Stop-Loss-Order, bedingte Kassageschäfte, Währungskurssicherung 135 Strategy Map, Strategie-Landkarte, Strategieumsetzung durch Balanced Scorecard 36 Strukturanalyse bei Einkaufsprozessen 208 StSenkG s. Steuersenkungsgesetz Stundensätze, Kalkulation des Leistungsangebots 146 Stundenverrechnung, schnelle Bilanzierung/Bewertung Suchbohrungen von Ölfirmen, Aktivierungswahlrecht nach US-GAAP 130 Swap-Geschäfte, derivate Finanzinstrumente Systemsoftware, Bilanzierung 25 T Tantiemen, Rückstellungsbildung 274 Targetcosting, Ermittlung des Produkterfolgs 87 Teamfähigkeit, persönliche Anforderungen an Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 18 Teilbetriebsveräußerung, Besteuerung 59 Teilkostenansatz, Vorratsbewertung 73 Teillieferungen, statistische Behandlung, Intrastat-Meldung 69 Teilwert bei schwebenden Beschaffungsgeschäften, Bildung von Drohverlustrückstellungen 272 Teilwertabschreibungen bei Anteilen an Kapitalgesellschaften im Betriebsvermögen 266, 282; Wertberichtigung aufgrund Euro-Einführung 52 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) 137 Teilzeitarbeit, Rechtsanspruch 83 Telekommunikationsgeräte, betriebliche, Privatnutzung, geldwerter Vorteil 284; private, berufliche Nutzung, steuerfreier Auslagenersatz 285 TOCO s. Total-Cost-of-Ownership Top-down-Planung, Folgen mangelhafter Total Cost of Sources, typische Prozesskosten 89 Total-Cost-of-Ownership (TOCO), Ermittlung des Produkterfolgs 87 Traffic Lighting s. Ampelfunktion Transaktionsschwelle, Intrastat-Meldung 65 Triangulation, Umrechnung nationale Währungseinheit/Euro 51 TzBfG s. Teilzeit- und Befristungsgesetz U Überbrückungsgeld, Förderprogramm für Existenzgründer 161 Überlassung, verbilligte von Telekommunikationsgeräten, geldwerter Vorteil 285 Überleitungsrechnung von HGB auf IAS/US-GAAP 172, bei Unternehmen des Neuen Marktes 175 Übernachtungskosten bei Betriebsveranstaltungen, steuerfreier Arbeitslohn 285; Vorsteuerabzug 117, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 61 Überschussrechnung bei eingetragenem Verein 185 Umbauten, Abgrenzung von Herstellungs-/ Erhaltungsaufwand 200 Umlaufvermögen, Aktivierungsvoraussetzungen von selbsterstellter/entgeltlich erworbener Software im Kundenauftrag 28 Umsätze, steuerpflichtige, Umsatzsteuer- Jahreserklärung 59 Umsatzerlöse, Auswirkungen fixer/adjustierender Budgetziele 203; Struktur, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 209 Umsatzkostenverfahren, Ausgestaltung der GuV nach IAS und US-GAAP 123; Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen 169 Umsatzprämien, Aktivierungszeitpunkt 2 Umsatzprognosen für Erlöse, Folgen mangelhafter Umsatzrendite, bereinigte, Finanzkennzahl beim Rating 110; Umsatzerlöse zum Ausgleich von Forderungsverlusten 79 Umsatzsteuer, Verprobung im Rahmen der Außenprüfung 115 Umsatzsteuer-Abzugsverfahren, Steuerabzug bei Bauleistungen 280 Umsatzsteuer-Jahreserklärung 57; elektronische Datenübermittlung 255, s. a. EL- STER Umsatzsteuer-Voranmeldung, elektronische Datenübermittlung 254, s. a. EL- STER; Kontrolle der Intrastat-Meldungen 64 Umstellungsbilanz, Euro-Umstellung des Jahresabschlusses 50 Umweltschutz, Pflichtaufgaben des Betriebsrats, neues Betriebsverfassungsrecht 236 Umzugskosten, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 61 Unabhängigkeitsstreben, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 Ungewissheitstoleranz, Fragebogenauswertung zum Persönlichkeitsprofil selbständiger Bilanzbuchhalter/Controller 154 Unternehmen versus Betrieb im neuen Betriebsverfassungsrecht Unternehmensanalyse durch Rating-Agenturen 105 Unternehmensanleihen, Kapitalbeschaffung 111 Unternehmensgröße, Gehaltsvergleich, Bilanzbuchhalter/innen und Controller/innen 46 Unternehmensplanung, Häufigkeit bei SMAX-Unternehmen 211, s. a. Planung; Risikoanalyse, Währungskurssicherung 136 Unternehmenssteuerung, Cash-Flow 180

8 III. Stichwortverzeichnis Hefte 1 12/2001 Register BC XV Unternehmensteuerfortentwicklungsgesetz (UntStFG), Reinvestitionsrücklage 266 Unternehmensübernahmen, Cash-Flow- Analyse 111 UntStFG s. Unternehmensteuerfortentwicklungsgesetz Urlaubsrückstellung 273 US-Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP), bilanzielle Auswirkungen des Fremdwährungsmanagements 97; Expertendiskussion zur deutschen Rechnungslegungszukunft 129; Schein und Sein 30; Umstellung des Rechnungswesens auf internationale Rechnungslegungsvorschriften 121, 169, bei SMAX-Unternehmen 132, 185; Vorratsbewertung 73 V Verarbeitungsmaschinen, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 9 Verbindlichkeiten, Abzinsung in der Steuerbilanz, Technik 4; Aktivierung/Bewertung nach US-GAAP 101; bei Lieferungen und Leistungen, Bewertung 4; Rückstellung 271; ungewisse, Rückstellungsbildung 250, 271; Verbuchung von Eingangsrechnungen über Bauleistungen, Steuerabzugsverpflichtung 278 Verbrauchsfolgeverfahren, schnelle Bilanzierung/Bewertung Verein, eingetragener, Geltungsbereich der HGB-Rechnungslegungsvorschriften 185 Vergleichsmethode, Immobilienbewertung nach IAS Vergleichswert bei immateriellen Vermögensgegenständen, Aktivierung nach HGB 176 Verlustrückstellung 250, 271 Vermögensgegenstände, immaterielle, Besonderheiten der Bilanzierung bei Start- Up-Unternehmen 173; bilanzielle Behandlung 187; Bilanzierung nach HGB/IAS 25; selbsterstellte, Aktivierung nach IAS und US-GAAP 124; selbsterstellte Software, Aktivierungsvoraussetzungen nach IAS 28 Verschuldensprinzip, eingeschränkte Haftung des Arbeitnehmers 12 Verschuldungsgrad, dynamischer, Finanzkennzahl beim Rating 110 Versendungsumsätze, Umsatzsteuer-Jahreserklärung 63 Versicherung, Abschluss bei Betriebsrisiko, eingeschränkte Arbeitnehmerhaftung 13 Vertragsverletzung durch Arbeitnehmer, Haftungsregelungen 12 Vertretung eines anderen Arbeitnehmers bei befristeten Arbeitsverträgen 138 Vertriebskosten, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 74 Verwaltungsgemeinkosten, Einbeziehungsunterschiede, Vorratsbewertung nach HGB, IAS und US-GAAP 74 verwendbares Eigenkapital s. Eigenkapital, verwendbares Virtual Close, tagaktuelle Abschlussdaten 241, s. a. Fast Close Vollkostenansatz, Vorratsbewertung, HGB, IAS und US-GAAP im Vergleich 73 Vollkostenrechnung im Dienstleistungsbereich 91 Vorabausschüttung, Zulässigkeit 3 Vorlaufkosten beim Lifecycle-Costing 90 Vorräte, Ausweis verkaufter Einmallizenzen nach IAS 29 Vorratsbewertung, HGB, IAS und US- GAAP im Vergleich 73; nach US-GAAP, Vorgehensweise 171 Vorsatz, Haftung des Arbeitnehmers 12 Vorsichtsprinzip versus internationale Rechnungslegungsstandards 129 Vorsteuer, Erstattungsansprüche, Aktivierungszeitpunkt 2; Verprobung im Rahmen der Außenprüfung 115 Vorsteuerabzug bei Bruchteilsgemeinschaften 270; bei Firmenwagen, Fahrtenbuch 283; vor Gewerbeanmeldung bei Existenzgründung 162; bei Rechnungen 189; Umsatzsteuer-Jahreserklärung 60 W Wachstumsquote zur Beurteilung der Innenfinanzierungskraft eines Segments 183 Wahlvorstand, Bestellung bei Betriebsratswahlen, neues Betriebsverfassungsrecht 260 Währungsbilanz, Risiko-Bericht, Währungskurssicherung 136 Währungsgleitklauseln, Fremdwährungssicherung 134 Währungskurssicherung 133 Währungsumrechnung, Gründe für W. 97 Warenbezeichnung in der Intrastat-Meldung 66 Warennummern, Reduzierung in der Intrastat-Meldung 67 Warenwirtschaft, detaillierte Prozessanalyse, beschleunigte Abschlusserstellung (Fast Close) 247 Wartungsvertrag für Standardsoftware, bilanzielle Behandlung 194 Web-Dokumente, bilanzielle Behandlung von Programmierleistungen 187 Weiterbildung s. Fortbildung Werbungskosten bei häuslichem Arbeitszimmer 115 Werkvertrag für Programmierleistungen, bilanzielle Behandlung 187, 194 Wertaufhellungsgrundsatz bei ausschüttungsfähigem Bilanzgewinn 2; versus Verkürzung der Jahresabschlusserstellungszeiten 241, s. a. Fast Close Wertaufholungsgebot, Immobilienbewertung nach IAS Wertberichtigungen, Debitoren, schnelle Bilanzierung/Bewertung ; aufgrund Euro-Einführung 52; auf Forderungen, Verprobung in der Umsatzsteuer- Jahreserklärung 116; beim Vorratsvermögen, HGB, IAS und US-GAAP im Vergleich 76 Wertorientierung im Unternehmen, strategische Maßnahmen 107 Wertpapiere, Bewertung nach US-GAAP 32 Wesentlichkeitsgrenze, Beteiligung an inländischen Kapitalgesellschaften im Privatvermögen, Steuersenkungsgesetz 266 Wiederbeschaffungskosten bei schwebenden Beschaffungsgeschäften, Bildung von Drohverlustrückstellungen 272 Wirtschaftsgüter, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 8 Working Capital, softwaregestützte Erfolgs-/Finanzplanung 231 Workstations, AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter, Änderung 10 Z Zahlungsausgang, Verbuchung bei Eingangsrechnungen über Bauleistungen, Steuerabzugsverpflichtung 278 Zahlungsbedingungen, Meldung an Kreditversicherung 80 Zeitverträge, Anpassung, schnelle Bilanzierung/Bewertung Zinsdeckung, Finanzkennzahl beim Rating 110 Zugangsbewertung zu Anschaffungs-/Herstellungskosten, Immobilienbewertung nach IAS Zusammenfassende Meldung, innergemeinschaftliche Lieferungen 61 Zweckbefristung bei befristeten Arbeitsverträgen 137

Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII

Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII VII Inhaltsübersicht Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII Erster Teil Erstellung des Jahresabschlusses 1. Kapitel: Wesen und Grundlagen des Jahresabschlusses...3

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Vorwort...V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis...IX

Inhaltsübersicht VII. Vorwort...V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis...IX VII Inhaltsübersicht Vorwort...V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis...IX Erster Teil: Erstellung des Jahresabschlusses 1. Kapitel: Wesen und Grundlagen des Jahresabschlusses...3 2. Kapitel: Basiselemente

Mehr

Vorwort... 5. Inhaltsverzeichnis... 7. Abbildungsverzeichnis... 13. Tabellenverzeichnis... 15. Abkürzungsverzeichnis... 19

Vorwort... 5. Inhaltsverzeichnis... 7. Abbildungsverzeichnis... 13. Tabellenverzeichnis... 15. Abkürzungsverzeichnis... 19 INHALTSVERZEICHNIS 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Abbildungsverzeichnis... 13 Tabellenverzeichnis... 15 Abkürzungsverzeichnis... 19 1 Grundlagen der Buchführung... 21 1.1 Aufgaben

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen der Buchführung... 21. 2 Inventur Inventar Bilanz... 29. 3 Praxis der Buchführung... 45. Vorwort zur 2. Auflage...

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen der Buchführung... 21. 2 Inventur Inventar Bilanz... 29. 3 Praxis der Buchführung... 45. Vorwort zur 2. Auflage... INHALTSVERZEICHNIS 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Abbildungsverzeichnis... 13 Tabellenverzeichnis... 15 Abkürzungsverzeichnis... 19 1 Grundlagen der Buchführung...

Mehr

Buchführung und Bilanz

Buchführung und Bilanz Buchführung und Bilanz Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Rechtliche Grundlagen der Buchführung 1. 1 Einleitung 1. 2 Kurze betriebswirtschaftliche Einführung 1. 3 Rechtliche Grundlagen der

Mehr

; Inhaltsverzeichnis. 1. Grundschema der Leistungserbringung / -verwertung 119 2. Erlöse 120 3. Sachgüter 125

; Inhaltsverzeichnis. 1. Grundschema der Leistungserbringung / -verwertung 119 2. Erlöse 120 3. Sachgüter 125 ,QKDOWVYHU]HLFKQLV,(LQI KUXQJLQGDV5HFKQXQJVZHVHQ 1. Begriff, Aufgaben und Gliederung des Rechnungswesens 1 1.1. Begriff des Rechnungswesens 1 1.2. Aufgaben des Rechnungswesens 3 1.3. Gliederung des Rechnungswesens

Mehr

Abbildungsverzeichnis 11. Einleitung 14

Abbildungsverzeichnis 11. Einleitung 14 Abbildungsverzeichnis 11 Einleitung 14 1 Unternehmen und die Steuern 15 1.1 Ertragsteuern 15 1.1.1 Ist das Unternehmen eine Personenfirma oder eine Kapitalgesellschaft? 15 1.1.2 Einkommensteuer 17 1.1.3

Mehr

Herausgeber und Autoren... V Vorwort... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII

Herausgeber und Autoren... V Vorwort... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII XI Inhaltsverzeichnis Herausgeber und Autoren.... V Vorwort.... IX Abkürzungsverzeichnis.... XVII 1 Tax Accounting Einführung... 1 1.1 Begriffsabgrenzung... 1 1.2 Hintergründe, Ziele und Bedeutung... 3

Mehr

Vorwort zur 5. Auflage 5. Vorwort zur 1. Auflage 6. Zuordnung der Standards zu den Kapiteln 8

Vorwort zur 5. Auflage 5. Vorwort zur 1. Auflage 6. Zuordnung der Standards zu den Kapiteln 8 Vorwort zur 5. Auflage 5 Vorwort zur 1. Auflage 6 Zuordnung der Standards zu den Kapiteln 8 Abkürzungsverzeichnis 21 1 Perspektiven einer Internationalisierung der Rechnungslegung 23 1.1 Der gesetzliche

Mehr

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis... XVII. Abkürzungsverzeichnis... XIX

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis... XVII. Abkürzungsverzeichnis... XIX IX Abbildungs- und Tabellenverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XIX A. Grundlagen der Untersuchung... 1 I. Einführung... 1 1. Einleitung und Problemstellung... 1 2. Untersuchungsziel... 2 3. Untersuchungsaufbau...

Mehr

in Krankenhaus und Pflege Finanzbuchführung inklusive HGB und IFRS mit EDV Von Dipl.-Kfm. Joachim Koch Unter Mitarbeit von

in Krankenhaus und Pflege Finanzbuchführung inklusive HGB und IFRS mit EDV Von Dipl.-Kfm. Joachim Koch Unter Mitarbeit von Buchhaltung und Bilanzierung in Krankenhaus und Pflege Finanzbuchführung inklusive HGB und IFRS mit EDV Von Dipl.-Kfm. Joachim Koch Unter Mitarbeit von WP/StB Michael Burkhart und WP Stephan Wyrobisch

Mehr

Die wichtigsten Unterschiede zwischen HGB, IAS & US-GAAP

Die wichtigsten Unterschiede zwischen HGB, IAS & US-GAAP Die wichtigsten Unterschiede zwischen HGB, IAS & US-GAAP IASC = International Accounting Standards Committee IDW = Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland IOSCO = International Organization of Securities

Mehr

Begriffe des Rechnungswesens

Begriffe des Rechnungswesens Begriffe aus der Bilanz Begriffe des Rechnungswesens Nachfolgend erläutern wir Ihnen einige Begriffe aus dem Bereich des Rechnungswesens, die Sie im Zusammenhang mit Ihren Auswertungen kennen sollten.

Mehr

Auswirkungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) auf den Jahresabschluss. Limburg, 18. Juni 2009. Prof. Dr.

Auswirkungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) auf den Jahresabschluss. Limburg, 18. Juni 2009. Prof. Dr. Auswirkungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) auf den Jahresabschluss Limburg, 18. Juni 2009 Prof. Dr. Andreas Birk 1 Ziele und Notwendigkeit der Reform des Bilanzrechts 1. Erleichterungen

Mehr

Erläuterungen zum Lehrplan RECHNUNGSWESEN, Jgst. 11 (Rechtsstand 30. Juni 2010) Seite 1

Erläuterungen zum Lehrplan RECHNUNGSWESEN, Jgst. 11 (Rechtsstand 30. Juni 2010) Seite 1 Erläuterungen zum Lehrplan RECHNUNGSWESEN, Jgst. 11 (Rechtsstand 30. Juni 2010) Seite 1 Lerngebiet 10 Personalwirtschaft 35 Stunden Die Schüler erwerben die Fähigkeit, Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter

Mehr

Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht

Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht NWB-Studienbücher Wirtschaftswissenschaften Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht unter Einschluss der Konzernrechnungslegung und der internationalen Rechnungslegung Darstellung, Kontrollfragen, Aufgaben,

Mehr

Buchführung und Jahresabschluss

Buchführung und Jahresabschluss Wöltje Buchführung und Jahresabschluss Merkur ti Verlag Rinteln Inhaltsverzeichnis Teil A: Buchführung 1 Einführung in das Rechnungswesen 13 1.1 Das Rechnungswesen als Herz der unternehmerischen Informationsverarbeitung

Mehr

Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15

Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15 Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15 A. Grundlagen 17 1. Buchführung als Teil des Rechnungswesens 17 2. Aufgaben der Buchführung 17 3. Gesetzliche Buchführungspflicht 19 3.1 Handelsrechtliche

Mehr

2. Gesetzliche Grundlagen der Buchführung

2. Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Lernziel: Wer ist buchführungspflichtig? Was sind Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung? Welche Bewertungsgrundsätze gibt es? 1 Der FALL Xaver Als ich meinen Dackel von der Züchterin abholte und bezahlte,

Mehr

Vortrag Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH

Vortrag Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH Neues HGB Fluch oder Segen für das Controlling Dieter Buchdrucker Diplom-Kaufmann Internationaler Bilanzbuchhalter

Mehr

Betriebliches Rechnungswesen

Betriebliches Rechnungswesen Betriebliches Rechnungswesen Betriebliches Rechnungswesen Finanzrechnung Betriebsrechnung Sonderrechnungen Buchhaltung Bilanz GuV-Rechnung Kostenrechnung Leistungsrechnung Sonderbilanzen betriebswirtlschaftl.

Mehr

Buchhaltung und Bilanzierung in Krankenhaus und Pflege

Buchhaltung und Bilanzierung in Krankenhaus und Pflege Buchhaltung und Bilanzierung in Krankenhaus und Pflege Finanzbuchführung inklusive HGB und IFRS mit EDV Von Dipl.-Kfm. Joachim Koch Unter Mitarbeit von WP/StB Harald Schmidt WP/StB Michael Burkhart Dipl.-Kfm.

Mehr

Vorwort 5 Benutzungshinweise 7 Abkürzungsverzeichnis 15

Vorwort 5 Benutzungshinweise 7 Abkürzungsverzeichnis 15 Vorwort 5 Benutzungshinweise 7 Abkürzungsverzeichnis 15 A. Grundlagen 17 1. Buchführung als Teil des Rechnungswesens 17 2. Aufgaben der Buchführung 17 3. Gesetzliche Buchführungspflicht 19 3.1 Handelsrechtliche

Mehr

Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik

Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik von Dr. Dr. h.c. mult. Günter Wöhe ord. Professor an der Universität des Saarlandes und Dr. Heinz Kußmaul ord. Professor an der Universität des Saarlandes 3.,

Mehr

Steuer-Seminar. Buchführung. 100 praktische Fälle. von Andreas Altmann. Helmut Altmann. 6. Auflage 2006 ERICH FLEISCHER VERLAG ACHIM. Dipl.

Steuer-Seminar. Buchführung. 100 praktische Fälle. von Andreas Altmann. Helmut Altmann. 6. Auflage 2006 ERICH FLEISCHER VERLAG ACHIM. Dipl. Steuer-Seminar 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Buchführung 100 praktische Fälle von Andreas Altmann

Mehr

Inhaltsübersicht. Geleitwort 5

Inhaltsübersicht. Geleitwort 5 Geleitwort 5 Vorwort 7 Abkürzungsverzeichnis 17 1 Die gesetzlichen und konzeptionellen Grundlagen der russischen Rechnungslegung 19 2 Grundsätze der ordnungsmäßigen Buchführung 23 3 Organisatorische Anforderungen

Mehr

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2008 Einnahmen: 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten 4 100 Art des Betriebes Firmenstammdaten im Bereich Einstellungen: Auswahl Kleinunternehmer 5 111 Betrieb veräußert..

Mehr

Bilanzrecht und. Rechnungswesen. in Frankreich

Bilanzrecht und. Rechnungswesen. in Frankreich Bilanzrecht und Rechnungswesen in Frankreich französisches Bilanzrecht Gesetzliche Rahmenbedingungen Die Buchhaltungsregeln sind kodifiziert im frz. HGB unter den Artikel 123-12 bis 123-28 Verordnung 99-03

Mehr

Dienstleistungskatalog STEP. Informationen. für unsere Mandanten. und Geschäftspartner

Dienstleistungskatalog STEP. Informationen. für unsere Mandanten. und Geschäftspartner Informationen für unsere Mandanten und Geschäftspartner Stand: März 2013 E-Mail: info@step-steuern.de Internet: www.step-steuern.de Steuerberater 64283 Darmstadt Fax 06151-7805169 Seite 1 1. Finanzbuchhaltung

Mehr

Gewerbliche Schutzrechte in der Bilanzierung aktuelle Entwicklungen insbesondere im Handelsgesetzbuch

Gewerbliche Schutzrechte in der Bilanzierung aktuelle Entwicklungen insbesondere im Handelsgesetzbuch Gewerbliche Schutzrechte in der Bilanzierung aktuelle Entwicklungen insbesondere im Handelsgesetzbuch Prof. Dr. Sebastian Krause Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Steuerecht Fachanwalt für Insolvenzrecht

Mehr

Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik

Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik Vahlens Lernbücher für Wirtschaft und Recht Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Günter Wöhe, Prof. Dr. Heinz ußmaul 6., völlig überarbeitete Auflage Grundzüge der Buchführung

Mehr

Inhaltsübersicht. 1. Grundlagen der Internationalen Rechnungslegung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 4. Weitere Berichterstattung

Inhaltsübersicht. 1. Grundlagen der Internationalen Rechnungslegung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 4. Weitere Berichterstattung Gliederung Inhaltsübersicht 1. Grundlagen der Internationalen Rechnungslegung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 4. Weitere Berichterstattung Matthias Schmidt Internationale Rechnungslegung

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 2.2 Sachanlagevermögen 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 2.4 Vorräte und langfristige Fertigungsaufträge

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... VIII. Abbildungsverzeichnis... XVII. 1 Einleitung... 1. 2 Grundlagen einer Rechnungslegung nach IFRS... 4

Abkürzungsverzeichnis... VIII. Abbildungsverzeichnis... XVII. 1 Einleitung... 1. 2 Grundlagen einer Rechnungslegung nach IFRS... 4 Seite II Abkürzungsverzeichnis... VIII Abbildungsverzeichnis... XVII 1 Einleitung... 1 1.1 Problemstellung... 1 1.2 Abgrenzung der Untersuchung... 3 1.3 Gang der Untersuchung... 4 2 Grundlagen einer Rechnungslegung

Mehr

Kruttasch Steuer- und Wirtschaftsberatung. Unternehmenspräsentation

Kruttasch Steuer- und Wirtschaftsberatung. Unternehmenspräsentation Kruttasch Steuer- und Wirtschaftsberatung Unternehmenspräsentation Agenda Die Kanzlei Das Geldwerte Leben Leistungsspektrum Existenzgründer Coaching Fachberatung für Vermögens- und Finanzplanung Kontakt

Mehr

BWiWi 2.9 Externe Rechnungslegung Sommersemester 2012. Jahresabschluss nach HGB und IFRS

BWiWi 2.9 Externe Rechnungslegung Sommersemester 2012. Jahresabschluss nach HGB und IFRS Bergische Universität Wuppertal Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung Prof. Dr. Stefan Thiele BWiWi 2.9

Mehr

Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen. Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting

Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen. Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting Wir bringen Sie groß raus! Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting Wozu diese

Mehr

Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens in Bayern

Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens in Bayern Haufe Fachpraxis Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens in Bayern Die neue Bewertungsrichtlinie von Dr. Horst Körner, Sönke Duhm, Monika Huber 1. Auflage 2009 Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens

Mehr

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Eugen-Belz-Straße 13 83043 Bad Aibling 08061/4904-0 Orleansstraße 6 81669 München 089/41129777 kanzlei@haubner-stb.de RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Existenz 2014, KU KO Rosenheim am

Mehr

B. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und der Gesellschafter 62-119 I. Rechtsnatur der GmbH 62-69 II. Geschäftsanteile und Stammkapital 70-119

B. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und der Gesellschafter 62-119 I. Rechtsnatur der GmbH 62-69 II. Geschäftsanteile und Stammkapital 70-119 Abkürzungsverzeichnis Seife 17 Rn. (H) Erster Teil: Handelsrecht 1-322 A. Die GmbH von der Planung bis zur Entstehung 1-61 I. Der Gesellschaftszweck 1-7 II. Der Gesellschaftsvertrag 8 31 III. Anmeldungen

Mehr

Vorwort 1. I. Einführung 3. II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5. III. Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 15

Vorwort 1. I. Einführung 3. II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5. III. Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 15 Vorwort 1 I. Einführung 3 II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5 1. Rechtsgrundlagen 5 2. Aufbau und Zielsetzung, Bestandteile der IFRS-Rechnungslegung 7 3. Ansatz- und Bewertungsmaßstäbe 8 4.

Mehr

Bilanzen leicht verständlich

Bilanzen leicht verständlich Christoph Schlienkamp Bilanzen leicht verständlich FinanzBuch Verlag 2. GRUNDSÄTZE DER BILANZIERUNG 2.1 Bilanzarten Bevor wir in die Tiefen einer Bilanz eintauchen, ist es wichtig, sich zunächst einmal

Mehr

Inventur des. Anlagevermögens. Universität Hannover - Info Anlageninventur 1. uni2001 Projektgruppe

Inventur des. Anlagevermögens. Universität Hannover - Info Anlageninventur 1. uni2001 Projektgruppe Inventur des Anlagevermögens Universität Hannover - Info Anlageninventur 1 Inventur des Anlagevermögens 1. Rechtliche Grundlagen der Anlageninventur 2. Abgrenzung zwischen Anlage- und Umlaufvermögen 3.

Mehr

Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Kapitalflussrechnung. Science4Life Online Seminar von Christoph Großmann 23. Februar 2012

Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Kapitalflussrechnung. Science4Life Online Seminar von Christoph Großmann 23. Februar 2012 Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Kapitalflussrechnung Science4Life Online Seminar von Christoph Großmann 23. Februar 2012 Inhaltsübersicht Einleitung Die Bilanz Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

Mehr

Selbständig mit Erfolg

Selbständig mit Erfolg Dr. Uwe Kirst (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Selbständig mit Erfolg Wie Sie Ihr eigenes

Mehr

Finanz und Steuern Band 8 Examenstraining

Finanz und Steuern Band 8 Examenstraining Finanz und Steuern Band 8 Examenstraining VII Vorwort... V Teil A: Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung Festsetzungs- und Zahlungsverjåhrung/Steuerhinterziehung/ Haftung als Vertreter/Haftung als Steuerhinterzieher/Haftung

Mehr

29 Die Buchführung organisieren 30 Welche Pflichten kommen auf Sie zu? 38 Selber machen oder zum Steuerberater?

29 Die Buchführung organisieren 30 Welche Pflichten kommen auf Sie zu? 38 Selber machen oder zum Steuerberater? 4 Inhalt 6 Vorwort 7 Die Vorteile der einfachen Buchführung nutzen 8 Keine Angst vor den lästigen Steuern 11 Wer darf die Einnahmen-Überschussrechnung machen? 18 Welche Vorteile hat die einfache Buchführung?

Mehr

Fachartikel. Cashflow - Ein Erfolgsindikator mit Frühwarnsystem - Die Theorie. Yvonne Preißler. www.lucanet.com

Fachartikel. Cashflow - Ein Erfolgsindikator mit Frühwarnsystem - Die Theorie. Yvonne Preißler. www.lucanet.com Fachartikel Cashflow - Ein Erfolgsindikator mit Frühwarnsystem - Die Theorie Yvonne Preißler www.lucanet.com Aufgrund der Tatsache, dass die Eigenkapitalquote in vielen Unternehmen rückläufig ist, spielt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 1 Vorschriften zur Rechnungslegung, Prüfungund Offenlegung 11 1.1 Funktionen der Rechnungslegung 12 1.2 Rechtliche Grundlagen der Rechnungslegung 18 1.3 Informationsinstrumente

Mehr

Der Film in der Bilanz: Neue Bilanzierung für die Medienwirtschaft - Chancen und Risiken

Der Film in der Bilanz: Neue Bilanzierung für die Medienwirtschaft - Chancen und Risiken Advisory Der Film in der Bilanz: Neue Bilanzierung für die Medienwirtschaft - Chancen und Risiken Dr. Markus Kreher Medientage München 30. Oktober 2008 1 Agenda Stand des Gesetzgebungsverfahrens zum BilMoG

Mehr

Aktivierung selbstgeschaffener immaterieller Vermögenswerte des AV nach BilMoG

Aktivierung selbstgeschaffener immaterieller Vermögenswerte des AV nach BilMoG 20084642-0 Entwicklungskosten in der Handelsbilanz Aktivierung selbstgeschaffener immaterieller Vermögenswerte des AV nach BilMoG von WP/StB Lothar Schulz, Reutlingen und WP/StB Klaus Weber, München* Nach

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Wegweiser Finanzbuchführung Auflage 11 11 Auflage 11 11 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg 2011-11-03 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 11.663,00

Mehr

Maßgeblichkeitsprinzip und grundsåtzliche Unterschiede zwischen Handels- und Steuerbilanz*

Maßgeblichkeitsprinzip und grundsåtzliche Unterschiede zwischen Handels- und Steuerbilanz* Maßgeblichkeitsprinzip und grundsåtzliche Unterschiede zwischen Handels- und Steuerbilanz* O Sachverhalt H und W sind Gesellschafter einer OHG, die einen Großhandel mit Motorrad-Ersatzteilen betreibt.

Mehr

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) www.boeckler.de Mai 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) Kapitel 1 - Überblick Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse: Informationen

Mehr

Abkürzungsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis A AB ABS ADS AfA AK AktG AO AV Anfangsbestand Asset Back Securities Adler/Düring/Schmaltz (Kommentarband) Absetzung für Abnutzung Anschaffungskosten Aktiengesetz Abgabenordnung Anlagevermögen B BB BBK

Mehr

Rundumschutz für Ihre Existenzgründung der Steuerberater? 1 Hoeneß-Zeit Die Finanzverwaltung stellt sich neu auf Abgabeverhalten, Fristeinhaltung, Zahlungsverhalten werden dokumentiert Transparenz durch

Mehr

Stoffverteilungsplan Rechnungslegung und Controlling

Stoffverteilungsplan Rechnungslegung und Controlling Stoffverteilungsplan Rechnungslegung und Controlling auf der Grundlage des KMK-Rahmenlehrplanes Bankkaufmann/Bankkauffrau von 1997 Dieser Stoffverteilungsplan gilt für alle Berufsschulklassen der Bankenabteilung

Mehr

EBC*L STUFE A. Lernzielkatalog. o Wirtschaftsrecht. o Unternehmensziele und Kennzahlen o Bilanzierung o Kostenrechnung

EBC*L STUFE A. Lernzielkatalog. o Wirtschaftsrecht. o Unternehmensziele und Kennzahlen o Bilanzierung o Kostenrechnung EBC*L STUFE A Lernzielkatalog LZK-A Version 2013-1 (Österreich) o Unternehmensziele und Kennzahlen o Bilanzierung o Kostenrechnung o Wirtschaftsrecht International Centre of EBC*L Aichholzgasse 6/12 A

Mehr

Dienstleistungskatalog

Dienstleistungskatalog Dienstleistungskatalog Gewerbestr. 1 79618 Rheinfelden Tel.: 07623 / 966 738-0 Fax: 07623 / 966 738-99 d.kischkel@stb-kischkel.de www.stb-kischkel.de Stand 13.05.2015 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Finanzbuchhaltung

Mehr

Grundlagen. Buchhaltung und Bilanzmanagement

Grundlagen. Buchhaltung und Bilanzmanagement Grundlagen Buchhaltung und Bilanzmanagement Durchgängiges Fallbeispiel mit Darstellung bilanzpolitischer Entscheidungsauswirkungen auf den Unternehmenserfolg von Susanne Geirhofer Claudia Hebrank 2. Auflage

Mehr

PROF. DR. ANDREAS PIEL Seite 1. Referatsthemen: Thema 1 Umstellung der Rechnungslegung, neue pdf-file: WamS vom 26.11.05

PROF. DR. ANDREAS PIEL Seite 1. Referatsthemen: Thema 1 Umstellung der Rechnungslegung, neue pdf-file: WamS vom 26.11.05 PROF. DR. ANDREAS PIEL Seite 1 Referatsthemen: Thema 1 Umstellung der Rechnungslegung, neue pdf-file: WamS vom 26.11.05 Regelungen Thema 2 Gewinnsprünge pdf-file: WiWo Nr. 46 Thema 3 weitere Berichtsinstrumente

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Ein kurzer Wegweiser 11 So nutzen Sie das Buch optimal 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Ein kurzer Wegweiser 11 So nutzen Sie das Buch optimal 11 Vorwort 9 Ein kurzer Wegweiser 11 So nutzen Sie das Buch optimal 11 1 Der Ausgangspunkt Belege effektiv verwalten 13 1.1 Keine Buchung ohne Beleg 13 1.2 Die wichtigsten Belegarten 14 1.2.1 Kontoauszüge

Mehr

Teil 1: Praxiswissen Buchführung

Teil 1: Praxiswissen Buchführung 2 Inhalt Teil 1: Praxiswissen Buchführung Wofür Buchführung? 7 Die Buchführung im betrieblichen Zusammenhang 8 Wer muss Bücher führen? 10 Was heißt: doppelte Buchführung? 13 Wie die Buchhaltung organisiert

Mehr

Matthias Schmidt (Hrsg.) Benjamin Auer / Peer Schmidt Buchführung und Bilanzierung Eine anwendungsorientierte Einführung

Matthias Schmidt (Hrsg.) Benjamin Auer / Peer Schmidt Buchführung und Bilanzierung Eine anwendungsorientierte Einführung Matthias Schmidt (Hrsg.) Benjamin Auer / Peer Schmidt Buchführung und Bilanzierung Eine anwendungsorientierte Einführung GABLER Geleitwort des Herausgebers Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten

4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten 4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten In dieser Lektion gehen wir weiter ins Detail des Jahresabschlusses. Zentrales Thema sind die Grundlagen der Bilanz. Wie Sie im letzten Kapitel gelernt

Mehr

Fallstricke bei der Analyse von IFRS Jahresabschlüssen

Fallstricke bei der Analyse von IFRS Jahresabschlüssen Fallstricke bei der Analyse von IFRS Jahresabschlüssen Controller Forum 2013 13. März 2013 Alexander Greyer, Gregor Reautschnig Ablauf des Praxis Workshops 1. Analyse der Bonität und der Ertragskraft 2.

Mehr

Merkblatt Mindestbuchführung für handwerkliche Kleinbetriebe

Merkblatt Mindestbuchführung für handwerkliche Kleinbetriebe Merkblatt Mindestbuchführung für handwerkliche Kleinbetriebe Die steuerliche Gewinnermittlung erfolgt bei Gewerbetreibenden meist auf Basis der sog. doppelten Buchführung, d.h. durch Erstellung einer Bilanz

Mehr

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) www.boeckler.de Mai 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) Kapitel 4 Leasing Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse: Informationen

Mehr

Dienstleistungskatalog

Dienstleistungskatalog Seite 1 von 5 Dienstleistungskatalog I. Finanzbuchhaltung (Rechnungswesen) 1.1. Einrichtung einer Finanzbuchhaltung mit Übermittlung der Umsatzsteuer- Voranmeldung (Gewerbetreibende, Selbständige, Land-

Mehr

White Paper WINLine "BilMoG"

White Paper WINLine BilMoG White Paper WINLine "BilMoG" Copyright 2011 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WINLine "BilMoG"...3 1.1. Einführung...3 1.2. Formale Änderungen der Bilanzerstellung durch BilMoG...3 1.3. Wesentliche Änderungen

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 27 Einführung Externes Rechnungswesen Wie entsteht eine

Mehr

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Heuser/Theile (Hrsg.) IFRS-Handbuch Einzel und Konzernabschluss 5. neu bearbeitete Auflage, 2012, 1520 Seiten, gebunden, 16 x 24cm ISBN 978

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11. Gewinn ermitteln mit Einnahme-Überschussrechnung 23

Inhaltsverzeichnis. Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11. Gewinn ermitteln mit Einnahme-Überschussrechnung 23 Gewinn ermitteln - Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung 11 Wer darf und wer muss bilanzieren? 11 Was verlangt das Finanzamt von Bilanzierenden? 12 Was hat die Gewinn- und Verlustrechnung mit der Bilanz

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230 Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ( 4 Abs. 3 EStG) ist eine einfache Art,

Mehr

Die Besteuerung von Optionsgeschäften

Die Besteuerung von Optionsgeschäften Die Besteuerung von Optionsgeschäften von Dipl.-Kfhn. Dr. jun Rainer Schick Rechtsanwalt 1998 Verlag DnOttoSchmidt Köln Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis., Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

Mehr

Einführung in das betriebliche Rechnungswesen

Einführung in das betriebliche Rechnungswesen Mirja Mumm Einführung in das betriebliche Rechnungswesen Buchführung für Industrieund Handelsbetriebe 2. aktualisierte und erweiterte Aufl. 2012 fya Springer Gabler Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 2.680,00

Mehr

Lehrstuhl für Steuerrecht Dr. Marcel Krumm

Lehrstuhl für Steuerrecht Dr. Marcel Krumm Bilanzierungsgrundsätze Prüfungsreihenfolge (für die Aktivseite) Bilanzierung dem Grunde nach (Ansatzfrage) Abstrakt bilanzierungsfähiges Sachliche, persönliche und zeitliche Zurechnung des es Kein Ansatzverbot

Mehr

Doppelte Buchführung. www.nwb.de

Doppelte Buchführung. www.nwb.de www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Doppelte Buchführung * Grundlegende Einführung Buchungsregeln und Buchungstechnik Computer Based Training mit Wissenstests Interaktive Fallstudie Buchen mit Belegen"

Mehr

Der Ausweis von Software im Jahresabschluss (HGB)

Der Ausweis von Software im Jahresabschluss (HGB) Newsletter Mai 2005 Der Ausweis von Software im Jahresabschluss (HGB) Problematik / Anlass Allgemein gilt: Software ist, wenn entgeltlich erworben, unter den immaterielles Vermögensgegenständen zu aktiven.

Mehr

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) www.boeckler.de Mai 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) Kapitel 2 Bilanzierung immaterieller Vermögenswerte Jahresabschluss

Mehr

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009 Seite 1 BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. Seite 2 Agenda. 1. 1. Einführung Einführung 2. Wesentliche Änderungen 3. Finanzkennzahlen Seite 3 Einführung.

Mehr

Geschäftsprozesse dokumentieren und Zahlungsvorgängebearbeiten

Geschäftsprozesse dokumentieren und Zahlungsvorgängebearbeiten Geschäftsprozesse dokumentieren und Zahlungsvorgängebearbeiten Inhaltsverzeichnis A Geschäftsprozesse dokumentieren und Zahlungsvorgängebearbeiten 1 Aufgaben und gesetzliche Grundlagen der Buchführung...

Mehr

Buchhalter Stammtisch 2-2011

Buchhalter Stammtisch 2-2011 Buchhalter Stammtisch 2-2011 Gliederung 1. Abschlagsrechnung / Schlussrechnung, Verbuchung von Anzahlungen 2. Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und Sammelposten (150-1.000 ) 3. Bewirtungskosten 4. Verbuchung

Mehr

Steuer. Band 11. Seminar. Praktische Fälle des Steuerrechts. Altmann. Buchführung. 8. Auflage 2015. Erich Fleischer Verlag

Steuer. Band 11. Seminar. Praktische Fälle des Steuerrechts. Altmann. Buchführung. 8. Auflage 2015. Erich Fleischer Verlag Steuer Seminar Band 11 Praktische Fälle des Steuerrechts Altmann Buchführung 8. Auflage 2015 Erich Fleischer Verlag Altmann. Buchführung Steuer-Seminar Buchführung 100 praktische Fälle von Andreas Altmann

Mehr

Stellungnahme. des AWV-Arbeitskreises Einfluss internationaler Regelungen auf die Praxis der externen Rechnungslegung

Stellungnahme. des AWV-Arbeitskreises Einfluss internationaler Regelungen auf die Praxis der externen Rechnungslegung Stellungnahme des AWV-Arbeitskreises Einfluss internationaler Regelungen auf die Praxis der externen Rechnungslegung Vorsitz: Herr Prof. Dr. Ulrich Entrup, Hochschule Hof zum Referentenentwurf eines Gesetzes

Mehr

IFRIC Draft Interpretations D12 D14

IFRIC Draft Interpretations D12 D14 IFRIC Draft Interpretations D12 D14 Service Concession Arrangements - Determining the Accounting Model Service Concession Arrangements - The Financial Asset Model Service Concession Arrangements - The

Mehr

Wesentliche Änderungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes

Wesentliche Änderungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes Stand: März 2009 Wesentliche Änderungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes im Überblick Zu den wesentlichen Änderungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) gehören: 1. Deregulierung Die

Mehr

1 Von der Buchführung bis zum

1 Von der Buchführung bis zum 1 Von der Buchführung bis zum Jahresabschluss Schön an der Ausbildung im Bereich Buchführung und Bilanzierung ist, dass sehr viel des Gelernten tatsächlich in der Praxis gebraucht wird: Buchungssätze bilden

Mehr

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag 96 PORR Geschäftsbericht 2014 weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag Konzernabschluss 2014 Nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Konzern-Gewinnund Verlustrechnung in TEUR Erläuterungen 2014

Mehr

Lern-Videos. Finanzbuchhaltung/-buchführung, Rechnungswesen. abgestimmt auf Verlagsprodukte zum Themenbereich

Lern-Videos. Finanzbuchhaltung/-buchführung, Rechnungswesen. abgestimmt auf Verlagsprodukte zum Themenbereich abgestimmt auf Verlagsprodukte zum Themenbereich Finanzbuchhaltung/-buchführung, Rechnungswesen In dieser Liste finden Sie alle Lern-Videos des Verlages zum oben genannten Themenkomplex. Klicken Sie die

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Finanzierung heute und morgen

Finanzierung heute und morgen Kreditsicherungsstrategien für das Gastgewerbe Finanzierung heute und morgen Die neue Partnerschaft zwischen Kunde und Bank Thomas Ochsmann Ulrich Schmidt So könnte sich mancher Kunde fühlen! Kreditnehmer

Mehr

Buchführung und Jahresabschluss

Buchführung und Jahresabschluss Gottfried Bähr/Wolf F. Fischer-Winkelmann/ Stephan List Buchführung und Jahresabschluss 9., überarbeitete Auflage GABLER IX Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 9. Auflage Vorwort zur 8. Auflage Vorwort zur

Mehr

Bewertung des Anlagevermögens Unterschiede zwischen IFRS und HGB

Bewertung des Anlagevermögens Unterschiede zwischen IFRS und HGB Bewertung des Anlagevermögens Unterschiede zwischen und Prof. Dr. Sven Hayn, Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 12. Februar 2003 2002 Ernst & Young. All Rights Reserved. Ernst & Young AG

Mehr

Software & Tax & Newsletter Frühjahr-Sommer 2013

Software & Tax & Newsletter Frühjahr-Sommer 2013 Software & Tax & Newsletter Frühjahr-Sommer 2013 Bilanzsteuern & "Immaterielles Wirtschaftsgut" Software - mit Ausnahmen Ausnahmen Keine Software (im engeren Sinne)! Firmware (Steuerungsprogramme) Bundling

Mehr

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 1 The Art of Shopping Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 Phoenix-Center Hamburg, 18. April 2005 2 Agenda 1. Highlights 2004 2. Umstellung von HGB auf IFRS 3. Ergebnisse 2004 und Net Asset Value

Mehr