Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Inhalt. Wissensmanagement. Datenanalyse, Statistik. Vorwort 3. elearning. Einführung in OLAT 42

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Inhalt. Wissensmanagement. Datenanalyse, Statistik. Vorwort 3. elearning. Einführung in OLAT 42"

Transkript

1 sverzeichnis Vorwort 3 Datenanalyse, Statistik elearning Wissensmanagement 6 Weitere Angebote 5 Betriebssysteme, Programmierung Grundlagen der Programmierung für Nicht-Informatiker 8 Mac Betriebssystem Modul 1: Mac Grundlagen 9 Mac Betriebssystem Modul 2: Mac effizient nutzen 10 Mac Betriebssystem Modul 3: Backup, Sicherheit und Systempflege 11 Mac Betriebssystem Modul 4: System-KnowHow 12 Windows 8 Betriebssystem Modul 1: Windows-Grundlagen 13 Windows 8 Betriebssystem Modul 2: Windows effizient nutzen 14 Windows 8 Betriebssystem Modul 3: Backup unter Windows 15 Windows 8 Betriebssystem Modul 4: System-KnowHow 16 Bildbearbeitung, Illustration,Präsentation Adobe Illustrator CS5: I 17 Adobe Illustrator CS5: II 18 Adobe Photoshop CS5 Bildbearbeitung: Einführung (Mac) 19 Adobe Photoshop CS5 Bildbearbeitung: Einführung (Windows) 20 Adobe Photoshop CS5 Bildbearbeitung: Fortsetzung 21 MS PowerPoint 2011: Einführung Präsentationen (Windows & Mac) 22 Datenerherbung mit EvaSys 23 Einführungskurs in das Statistikpaket SPSS 24 Fortsetzungskurs SPSS: Crash Course in Statistik 25 Introduction to Stata 26 Schliessende Statistik mit SPSS und R 27 Scientific Computing with MATLAB (Beginner Level) 28 Datenbanken, Tabellenkalkulation FileMaker Pro 13 Advanced Mac & Win Einführung 29 FileMaker Pro 13 Mac & Win für Fortgeschrittene 30 MS Access 2010: Datenbank-Entwicklung (Windows) 31 MS Excel 2010 Modul: Umfangreiche Tabellen/Datenanalyse (Windows) 32 MS Excel 2011 Modul: Daten mit Diagrammen und Sparklines visualisieren (Mac) 33 MS Excel 2011 Modul: Formeln und Funktionen (Mac) 34 MS Excel 2011 Modul: Umfangreiche Tabellen/Datenanalyse (Mac) 35 MS Excel 2013 Modul: Basis (Windows) 36 MS Excel 2013 Modul: Daten mit Diagrammen und Sparklines visualisieren (Windows) 37 MS Excel 2013 Modul: Formeln und Funktionen (Windows) 38 MS Excel 2013 Modul: Formulare (Windows) 39 MS Excel 2013 Modul: Makroprogrammierung mit VBA (Windows) 40 Programming with MATLAB (Advanced Level) 41 Einführung in OLAT 42 Groupware, Internet und Webpubishing PHP und MySQL Dynamische Webseiten gestalten 43 HTML, CSS und JavaScript Erstellen und publizieren von Webseiten 44 Lotus Notes Groupware Grundlagen 45 Lotus Notes Groupware Tipps & Tricks (Notes, inotes, Traveler) 46 UniWCMS Magnolia Einführungskurs 47 Textverarbeitung, Publishing Adobe Indesign CS5 Modul 2: Wissenschaftliche Arbeiten erstellen 48 Adobe Indesign CS5.5 Modul 1: Grundlagen 49 Einführung in den Textsatz mit LaTeX 50 MS Excel 2011 Modul: Basis (Mac) 51 MS Word 2010 Modul: Basis (Windows) 52 MS Word 2010 Modul: Umfangreiche Publikationen erstellen (Windows) 53 MS Word 2011 Modul: Arbeitsabläufe im Büroalltag (Mac) 54 MS Word 2011 Modul: Basis (Mac) 55 MS Word 2011 Modul: Umfangreiche Publikationen erstellen (Mac) 56 MS Word 2011 Modul: Wissenschaftliche Arbeiten erstellen und gestalten (Mac) 57 MS Word 2013 Modul: Arbeitsabläufe im Büroalltag (Windows) 58 MS Word 2013 Modul: Wissenschaftliche Arbeiten erstellen und gestalten (Windows) 59 Workshop zu Adobe Acrobat X 60 Advanced Course Citavi 4: Webinar 61 Citavi 5 Einführung in die Literaturverwaltung & Wissensorganisation mit 62 Mind Mapping Einführung in die Technik 63 Concept Mapping Einführung in die Visualisierungstechnik 64 LitLink Einführung 65 Evernote: Selbstorganisation und Wissensmanagement mit Tablet/Smartphone/Laptop 66 Introduction to Reference Management & Knowledge Organization with Citavi 4 67 EndNote (PC) Literaturverwaltung 68 EndNote Basic (online-version) Literaturverwaltung 69 Mendeley für Studium und Forschung 70 Vertiefungskurs Citavi 5: Webinar 71 Zotero Workshop: Webrecherche und Wissensmanagement 72 Kursleitende der 73 7

2 Betriebssysteme, Programmierung Betriebssysteme, Programmierung Grundlagen der Programmierung für Nicht-Informatiker Mac Betriebssystem Modul 1: Mac Grundlagen 8 András Heé / / Uhr Raum: RAI-D-021 Basil Philipp / / Uhr Dieser Kurs richtet sich an Studierende und Angestellte ohne vorherige Programmierkenntnisse, die schon immer wissen wollten wie ein Computerprogramm funktioniert. Da Programmieren vor allem «learning by doing» ist, werden die Teilnehmenden während den Kursstunden unter Anleitung selber kleine Programme schreiben. Im Kurs wird Python verwendet, eine weit verbreitete Programmiersprache, die sich sehr gut für den Einstieg ins Programmieren eignet. Was ist ein Programm? Warum Python? Hello World Was ist Debugging? Werte Variablen Ausdrücke Operatoren Kommentare Funktionen Conditionals Conditional execution Iteration Funktionen mit Rückgabewerten Strings Listen Tupel Dictionary Der Umgang mit Tastatur, Maus und Bildschirm ist Ihnen zwar nicht völlig fremd, aber so richtig sattelfest fühlen Sie sich beim Mac nicht. Egal, ob Sie von Windows umsteigen oder bereits an einem Mac arbeiten, Sie werden mit den grundlegenden Eigenheiten der Mac Oberfläche und des Systems vertraut gemacht. Sie lernen den Umgang mit der grafischen Benutzeroberfläche sowie die Feinheiten der Mac-spezifischen Maustechniken. Ziel dieses Moduls ist es, Ihnen die für den täglichen Umgang benötigten Mac-spezifischen Grundlagen zu vermitteln. Im Kurs wird OS X 10.8 Mountain Lion verwendet. Sie kennen die Mac Oberfläche Sie beherrschen den Umgang mit dem Finder inkl. Wechseln zwischen verschiedenen offenen Programmen Sie können fortgeschrittene Maustechniken anwenden Sie können Dokumente verwalten (anlegen, verschieben, umbenennen, löschen, suchen, drucken) Yuan-Yuan Sun / Uhr Grundkenntnisse in der Bedienung von Macintosh- bzw. Windows-Computern 9 Keine

3 Betriebssysteme, Programmierung Betriebssysteme, Programmierung Mac Betriebssystem Modul 2: Mac effizient nutzen Mac Betriebssystem Modul 3: Backup, Sicherheit und Systempflege 10 Yuan-Yuan Sun Uhr Grundkenntnisse in der Bedienung von Macintosh-Computern Sie können Ihre tägliche Arbeit mit dem Mac problemlos erledigen, möchten ihn effizienter nutzen, z.b. mittels Finder- und Systemeinstellungen oder selbst Programme installieren. Die Grundinstallation des Mac enthält bereits eine Fülle an Funktionen und Anwenderprogrammen. Sie erhalten einen Überblick und erfahren, wie man sie einsetzen kann, z.b. Mission Control QuickLook Dashboard Screenshots Archiv erstellen CD/DVD brennen Achtung: Für einige der Funktionen benötigen Sie Administratorrechte. Im Kurs wird OS X 10.8 Mountain Lion verwendet. Im Mac eingebaute Funktionen verwenden Findereinstellungen anpassen Systemeinstellungen vornehmen Schriften verwalten Programme (de)installieren Kurzer Überblick über die mitgelieferten Anwenderprogramme: Adressbuch, Mail, Kallender, iphoto, imovie, Messages, Time Machine etc. Sicherheit ist heutzutage ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit am und mit dem Computer. Es geht dabei um Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität. Verfügbarkeit steht beim eigenen Mac sicher ganz vorne, d.h. der Mac soll möglichst immer betriebsbereit und die Daten vorhanden sein. Ein Backup ist essentiell als Vorsichtsmassnahme gegen versehentliches Löschen, den Ausfall der Festplatte oder gar des ganzen Mac. Eine kontinuierliche Systempflege beugt Problemen mit dem Dateisystem und der Hardware vor. Zu weiteren Themen erhalten Sie eine kurze Übersicht. Im Kurs wird OS X 10.8 Mountain Lion verwendet. Sie kennen Aspekte der Sicherheit und somit auch den Sinn eines Backups Sie kennen verschiedene Backupstrategien und sind in der Lage nach einer für Sie sinnvollen Strategie Backups zu erstellen Sie können einzelne Daten oder auch die ganze Festplatte wiederherstellen Sie kennen die Massnahmen für den normalen Unterhalt und Standardmassnahmen bei Problemen Yuan-Yuan Sun Uhr Elementare Grundkenntnisse in der Bedienung von Macintosh- bzw. Windows-Computern 11

4 Betriebssysteme, Programmierung Betriebssysteme, Programmierung Mac Betriebssystem Modul 4: System-KnowHow Windows 8 Betriebssystem Modul 1: Windows-Grundlagen 12 Yuan-Yuan Sun / Uhr Gute Macintosh- Kenntnisse. Der Kurs richtet sich in erster Linie an erfahrene Macintosh- Benutzer Als Benutzer möchten Sie mehr über das System und die Administration des Mac wissen: wie das ganze System strukturiert ist oder wie Sie weitere Benutzer anlegen und deren Rechte festlegen können. Sie erfahren, wie Sie gewisse Abläufe automatisieren können. Basis der graphischen Mac-Benutzeroberfläche ist ein Unix-Betriebssystem. In gewissen Fällen kann es notwendig sein, direkt darauf zuzugreifen. Wir zeigen Ihnen wie und welche Prozesse hinter der graphischen Benutzeroberfläche ablaufen. Sie lernen einige GUI-Tools kennen, erhalten aber auch einen Einblick, wie man direkt mit Unix Befehlen, ohne GUI, mit dem System kommuniziert. Im Kurs wird OS X 10.8 Mountain Lion verwendet. Sie lernen Ihren eigenen Mac zu administrieren Sie können sich mit einem bestehenden Netzwerk verbinden oder ein ad hoc Netzwerk anlegen Sie können via Netzwerk Dateien austauschen und mit anderen Benutzer zusammenarbeiten Sie können Aufgaben automatisieren Sie lernen den Systemaufbau Ihres Mac kennen Sie lernen einige Unix-Grundlagen: Benutzerrechte, Prozesse Sie kennen die mitgelieferten Administrationstools: Festplattendienstprogramm, Aktivitätsanzeige, Konsole, Terminal Sie arbeiten mit einem PC und möchten ein wenig mehr über das Betriebssystem erfahren? Dieser Kurs ist das erste von 4 Modulen zum Kennenlernen des aktuellen Windows-Betriebssystems. In diesem Kurs werden Sie mit dem PC System vertraut gemacht. Sie lernen, mit dem Windows Explorer effizient umzugehen. Die wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten in der Systemsteuerung, z.b. Benutzerkonten, Drucker und Energie-Optionen werden aufgezeigt. Sie lernen, wie Sie das Startmenü anpassen können und wie weitere Programme installiert bzw. deinstalliert werden. Es werden wichtige Massnahmen besprochen, um das System vor Schädlingen zu schützen. Schliesslich wird gezeigt, wie der Zugang zum Internet an der UZH, einem öffentlichen Hotspot oder zu Hause eingerichtet und benutzt werden kann. Ordnerstrukturen erstellen, Dokumente organisieren Startmenü anpassen System schützen (Zugriffsrechte, Virenschutz, Firewall) Programme installieren und deinstallieren Einstellungen in der Systemsteuerung vornehmen: Benutzerkonten z. B. Eingebaute Tools: Suche, Hilfe Internet-Zugang (LAN, WLAN inkl. VPN) Francesco Falone Uhr Elementare Grundkenntnisse in der Bedienung von Windows- bzw. von Macintosh-Computern 13

5 Betriebssysteme, Programmierung Betriebssysteme, Programmierung Windows 8 Betriebssystem Modul 2: Windows effizient nutzen Windows 8 Betriebssystem Modul 3: Backup unter Windows 14 Francesco Falone Uhr Elementare Grundkenntnisse in der Bedienung von Windows-Computern Mit Windows Bordmitteln lassen sich vielfältige Arbeiten durchführen. Eine Dia-Show mit den eigenen Bildern ist schnell erstellt, die CD Sammlung können Sie mit dem Media Player in MP3 Songs konvertieren, Daten lassen sich bequem auf eine DVD sichern usw. Auf dem Markt gibt es kostenlose Programme, welche die Arbeit mit Windows weiter erleichtern. Im Kurs können Sie kostenlose Tools und Utilities zur Dokumenterfassung und -gestaltung, Bildbearbeitung, Multimedia-Wiedergabe, Archivierung und Entrümpelung ausprobieren. Sie lernen auch Alternativen zu den kommerziellen Programmen wie z.b Photoshop, MS Office oder Acrobat kennen. Kostenlose Programme Utilities als Alternative oder Erweiterung der Systemfunktionen Highlights der verschiedenen Programme vorstellen LibreOffice, Inkscape, Scribus Firefox (AddOns), Thunderbird Gimp, IrfanView, paint.net, Windows Live Fotogallerie CCleaner, 7-zip, notepad++ PDFCreator, SumatraPDF VLC, dradio-recorder Daten werden versehentlich gelöscht, Festplatten fallen aus: ohne ein vernünftiges Backup ist die Wiederherstellung verlorener Daten zeitaufwendig oder gar unmöglich. Mit den richtigen Tools dauert die vollständige Sicherung eines Windows-Rechners höchstens eine Stunde. Bei einem totalen Verlust aller Daten, z.b bei einem Ausfall der Festplatte, läuft der PC nach 60 Minuten wieder mit allen Programmen und Daten! In diesem Kurs lernen Sie die Backup- und Restore- Szenarien kennen, welche für die Datensicherung eines Windows-PCs unerlässlich sind. Grundlagen eines Backup-Konzepts Benötigte Hard- und Software Dateisicherung - Datenverlust Plattensicherung - Datenträgerzerstörung Erstellung einer Datenwiederherstellungs-Strategie Backup mit Bordmitteln, Backupsoftware und Tools Synchronisation von Benutzerdaten Francesco Falone Uhr Elementare Grundkenntnisse in der Bedienung von Windows-Computern 15

6 Betriebssysteme, Programmierung Bildbearbeitung, Illustration,Präsentation Windows 8 Betriebssystem Modul 4: System-KnowHow Adobe Illustrator CS5: I Basic 16 Francesco Falone Uhr Elementare Grundkenntnisse in der Bedienung von Windows-Computern Sie möchten mehr über das System und die Administration des PCs wissen? In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie immer die wichtigsten Programme und Daten verschlüsselt auf dem USB-Stick dabei haben, wie die «Aufgabenplanung» zur Automatisierung von Abläufen eingesetzt wird, die Windows-Protokolle für die Fehlersuche eingesetzt werden können, eine Fernwartung über das Netzwerk eingerichtet wird und wie Daten in einem lokalen Netzwerk geteilt werden. Daten verschlüsseln (TrueCrypt) die eigenen Programme immer dabei (Portable Apps: TrueCrypt, LibreOffi-ce, Thunderbird) Aufgabenplanung System Verwaltung: Ereignisanzeige, Datenträgerverwaltung Troubleshooting: Fehlersuche, abgesicherter Modus, Wiederherstellungspunkte Fernwartung (TeamViewer) Ordner im Netzwerk freigeben Illustrator ist ein vektororientiertes Zeichenprogramm. Es eignet sich zum Erstellen von Grafiken, Illustrationen und Piktogrammen. Zu Beginn des Kurses werden Sie die Grundlagen des Programms kennenlernen und anhand kurzer Aufgaben ausprobieren. Im zweiten Teil des Kurses wird das Erlernte anhand konkreter Fragestellungen aus der Praxis erprobt. Arbeitsbereich, Zeichenflächen, Ebenen und Hilfslinien Werkzeuge Arbeiten mit Text Farben, Muster, Verläufe und Verlaufsgitter Transformieren Angleichen, Grafikstile Dateiformate, Auflösung, Farbräume Import und Export von Dateien Sarah Steinbacher Tara Gschwend / / Uhr Geübter Umgang mit Macintosh-Computern, Kenntnisse der Adobe Programme von Vorteil 17

7 Bildbearbeitung, Illustration,Präsentation Bildbearbeitung, Illustration und Präsentation Adobe Illustrator CS5: II Advanced Adobe Photoshop CS5 Bildbearbeitung: Einführung (Mac) 18 Sarah Steinbacher Tara Gschwend / Sie kennen bereits die Grundfunktionen von Adobe Illustrator. In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, anhand eigener Aufgabenstellungen Ihre Fertigkeiten und Ihr Wissen mit professioneller Unterstützung zu erproben und zu vertiefen. Sie erhalten Inputs zu weiterführenden Möglichkeiten für das Arbeiten mit Adobe Illustrator. Adobe Photoshop ist das führende Bildbearbeitungsprogramm auf Macintosh und Windows. Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der Bildbearbeitung und gibt einen Einblick in die Funktionen und Möglichkeiten, die Photoshop bietet. Mit praktischen Beispielen werden kreative Anwendungsmöglichkeiten gezeigt und eingeübt. Sergej Kop / Uhr / Uhr Uhr Besuch des Kurses «Illustrator Basic» oder gleichwertige Grundkenntnisse; eigene Aufgabenstellung Farbharmonien/Kuler Symbole / Symbolsätze Perspektivenraster/Perspektivenwerkzeug 3D-Effekte/allgemeine Effekte/Photoshop-Effekte Diagramme Kalligrafie-, Borsten-, Spezial-, Muster- und Bildpinsel Vorlagen von Adobe Nachzeichnen und Nachzeichnung ausbessern Grafikstile Grundlagen der Bildbearbeitung Programmoberfläche und die wichtigsten Paletten Drehen, skalieren (Bilder freistellen, drehen und begradigen) Auswahlen und Füllungen (Auswahlwerkzeug, Kanten verbessern) Zeichnen, malen, färben (Farbe, Verläufe, Farbpinsel) Ebenentechnik (Ebenenmasken, Ebenen gruppieren, Füllmethoden) Licht/Schatten korrigieren (Tiefen, Lichter einstellen, Tonwertkorrektur) Farbkorrekturen (Gradationskurve, Farbton/ Sättigung, s/w Bilder) Retusche (klonen, korrigieren, ersetzen von Bildteilen) Transformieren (Bilder ausrichten, verkrümmen) Effektive Textbearbeitung Dateiformate, Auflösung, Ausgabe speichern Gute Grundkenntnisse in der Bedienung von Macintosh- bzw. Windows-Computern

8 Bildbearbeitung, Illustration und Präsentation Bildbearbeitung, Illustration und Präsentation Adobe Photoshop CS5 Bildbearbeitung: Einführung (Windows) Adobe Photoshop CS5 Bildbearbeitung: Fortsetzung 20 Benjamin Lanz / / :00-16:00 Uhr / / :30-19:30 Uhr Gute Grundkenntnisse in der Bedienung von Macintosh- bzw. Windows-Computern Adobe Photoshop ist das führende Bildbearbeitungsprogramm auf Macintosh und Windows. Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der Bildbearbeitung und gibt einen Einblick in die Funktionen und Möglichkeiten, die Photoshop bietet. Mit praktischen Beispielen werden kreative Anwendungsmöglichkeiten gezeigt und eingeübt. Grundlagen der Bildbearbeitung Programmoberfläche und die wichtigsten Paletten Drehen, skalieren (Bilder freistellen, drehen und begradigen) Auswahlen und Füllungen (Auswahlwerkzeug, Kanten verbessern) Zeichnen, malen, färben (Farbe, Verläufe, Farbpinsel) Ebenentechnik (Ebenenmasken, Ebenen gruppieren, Füllmethoden) Licht/Schatten korrigieren (Tiefen, Lichter einstellen, Tonwertkorrektur) Farbkorrekturen (Gradationskurve, Farbton/ Sättigung, s/w Bilder) Retusche (klonen, korrigieren, ersetzen von Bildteilen) Transformieren (Bilder ausrichten, verkrümmen) Effektive Textbearbeitung Dateiformate, Auflösung, Ausgabe speichern Dieser Kurs baut auf den Kenntnissen des Basis-Kurses auf und vermittelt in den wichtigsten Bereichen der Bildbearbeitung tiefergehende Kenntnisse und Techniken. Dies sind: Die Bearbeitung der Kanäle eines Bildes, komplexere Bildbearbeitungswerkzeuge, effizienterer Einsatz der Filter und Einstellungsebenen. In kleineren Workshops werden Tutorials nachgearbeitet und neue Montagetechniken erlernt. Adobe Bridge CS5 im Design-Workflow und zur Bildbeurteilung verwenden Professionell freistellen (Pfadwerkzeug) Camera RAW Format kennenlernen Freistelltechnik bei komplexeren Bildern, Kanäle verwenden eigene Mustervorlagen erstellen HDR eigene Pinselspitzen erstellen/pinselopitionen kennenlernen Smartfilter (Filter verlustfrei anwenden) Fluchtpunktwerkzeug Erweiterte Collagentechniken bei Bildern (Photomerge) Automatisiertes Arbeiten (Aktionen) animierte Bilder erstellen (Animationsfunktionen) 3D Grafiken mit Photoshop bearbeiten Benjamin Lanz / Uhr Uhr Am Photoshop-Fortsetzungskurs werden nur Personen zugelassen, die den Photoshop-Einführungskurs vorgängig besucht haben. 21

9 Bildbearbeitung, Illustration und Präsentation Datenanalyse, Statistik MS PowerPoint 2011: Einführung Präsentationen (Windows & Mac) Datenerherbung mit EvaSys Kursbeschrieb 22 Chiphong Vu / Uhr Uhr Teilnahme am Basiskurs MS Word Version 2007 oder 2010 (Windows) bzw oder 2011 (Mac). Alternativ: Solide Kenntnisse in MS Word Legen Sie Ihren Standpunkt überzeugend dar: nutzen Sie die leistungsstarken Funktionen von PowerPoint und erstellen Sie überzeugende Bildschirm-Präsentationen. Die in PowerPoint integrierten Hilfsmittel unterstützen Sie bei Ihrer Arbeit. Sie lernen die Techniken durch verschiedene Beispielpräsentation kennen und können ggf. auch an eigenen Präsentationen (weiter-) arbeiten. In diesem Kurs werden auch gewisse gestalterische Regeln und Hilfsmittel einer Präsentation gezeigt und umgesetzt. Im Kurs können Sie mit der MS-Office Version 2011 (Mac) oder mit Office 2008 (Mac) bzw (Windows) arbeiten, da die im Kurs gezeigten Funktionen in allen Versionen vorhanden sind. Wichtiger Hinweis: Nach Möglichkeit können/sollen die Teilnehmenden ihr eigenes Gerät mit installiertem PowerPoint mitnehmen. Die Mitnahme des eigenen Geräts ist insbesondere für Windows-User empfehlenswert. Grundlagen und Entwurf einer Präsentation Tabellen erstellen und/oder aus Excel importieren Zeichnen: graphische Darstellungen erstellen Diagramme erstellen oder aus Excel importieren Bild-, Ton- und Filmintegration Objekte, Texte und Folienübergänge animieren Bildschirmpräsentation vorbereiten und zeigen Folien für die Ausgabe einrichten und drucken EvaSys ist eine browserbasierte Software zur von Umfragen, die von der Zentralen Informatik der UZH zur Verfügung gestellt wird. Mit Eva- Sys können Befragungen sowohl online aber auch papierbasiert - oder beides - durchgeführt werden. Mit dem eingebauten Editor lassen sich fünf verschiedene Fragetypen erstellen: Skalafragen, Single Choice oder Multiple Choice Fragen, Matrixfragen für die Zahlenabfrage sowie offene Fragen mit einem oder mehreren Feldern für die freie Eingabe. Die Software bietet bei papierbasierten Umfragen eine automatisierte Datenerfassung per Scanverfahren. Es bestehen deskriptive Auswertungsmöglichkeiten, die in einem PDF-Report jederzeit angezeigt werden können. Die gesammelten Daten können auch als CSV- oder SPSS- Datei für eine weiterführende Datenanalyse exportiert werden. Im Kurs erstellen Sie einen Fragebogen und generieren eine online wie auch eine papierbasierte Umfrage. Sie kennen die deskriptiven Auswertungsmöglichkeiten in EvaSys: Mittelwerte, Standardabweichung und Median, Untergruppenberichte, Profillinienvergleiche, Kreuztabellen. Anita Ch. Holdener Judith Abderhalden Uhr Nur für Mitarbeitende 23

10 Datenanalyse, Statistik Datenanalyse, Statistik Einführungskurs in das Statistikpaket SPSS Fortsetzungskurs SPSS: Crash Course in Statistik 24 David Meier / / Uhr / / Uhr SPSS ist ein sehr weit verbreitetes Statistik Software-Paket. Der Kurs soll den Kursteilnehmenden die Fähigkeit vermitteln, selbständig Datensätze mit SPSS zu bearbeiten. Der Fokus ist auf die deskriptive Statistik und das Erkennen von Mustern in den Daten gerichtet. Allgemeines zum Aufbau von SPSS Arbeiten mit dem Daten Editor Eingabe und Ausgabe der Daten Auszählungen (Häufigkeiten, Kreuztabellen) Diagramme (Balken, Streudiagramme, Boxplots, Stängel-Blatt) Mittelwertvergleiche Mehrfachantworten Daten nach Kriterien auswählen Transformation von Datensätzen Präsentation der Ergebnisse Verschiedene Arbeitsmodi von SPSS Die Kursteilnehmenden erhalten eine Einführung in die schliessende Statistik. Die anwendungsorientierte Umsetzung ausgewählter Testverfahren erfolgt mit SPSS. Es handelt sich um einen «Crash Course» in Statistik, in welchem die wichtigsten statistischen Testverfahren in sehr kurzer Zeit gelehrt werden. Der Kurs richtet sich an Personen, die SPSS kennen und sich methodisch vertiefen möchten. Das Niveau entspricht dem der Methodenschulung einer Bachelorausbildung der Universität Zürich (Psychologie, Erziehungswissenschaft, usw.). Stichprobenziehung: Ein kurzer Überblick Schliessende Statistik (Theorie) Verteilungen Stichprobenverteilung Konfidenzintervall Hypothesentest (Beispiel: z-test) Dr. Jürg Schwarz / Uhr Uhr Kurs 1 SPSS oder gleichwertige Kenntnisse. Der Kurs kann ohne Vorkenntnisse in SPSS besucht werden, bedingt aber eine Absprache mit dem Kursleiter. 25 Keine Spezifischen Ausgewählte Testverfahren (Anwendung mit SPSS) t-test Univariate Varianzanalyse Chi-Quadrat-Test Korrelation / Lineare Regression Nichtparametrische Tests

11 Datenanalyse, Statistik Datenanalyse, Statistik Introduction to Stata Schliessende Statistik mit SPSS und R 26 Kushtrim Veseli / Uhr Uhr / Uhr Uhr None The aim of this course is to help participants get started with the statistical program Stata. Stata is in academia but also in the private sector one of the most used programs for statistical analysis. This is mainly because this program is very powerful and has a simple and intuitive programming language. Thus Stata provides a user-friendly platform for both data processing and for the calculation of simple to very complex statistical models. Furthermore, Stata offers great possibilities to create various graphics in order to visualize the targeted data. One should give high priority to the graphical visualization of descriptive statistics and other results from the statistical analysis, because they simplify the illustration of potential data problems and also make the understanding of the results much easier. Understanding the structure of Stata Import and export of datasets Data handling Descriptive statistics Graphs Regression Panel Data in Stata Der Kurs führt Sie in die Methodik der schliessenden Statistik ein und vermittelt die nötigen Anwenderkenntnisse für die Umsetzung in SPSS und R. Der Kurs entstand aus dem Fortsetzungskurs SPSS und bietet neu einen R Teil. Bei R werden wir vorwiegend mit der graphischen Benutzeroberläche R-Commander arbeiten. Somit ist der Kurs auch gut für SPSS User geeignet, welche auf R umsteigen möchten. Der Kurs richtet sich an jene, die SPSS oder R schon kennen, ihre Kenntnisse nun aber methodisch vertiefen möchten. Stichproben Normalverteilung Irrtumswahrscheinlichkeit T-Tests Varianzanalyse Nichtparametrische Tests Chi-Quadrat-Test Lineare Regression Korrelation David Meier / / Uhr Anwenderkenntnisse in SPSS oder R werden im Kurs vorausgesetzt (z.b. Kurs 1 SPSS oder Crash Course R. Der Kurs kann ohne entsprechende Vorkenntnisse besucht werden, dies bedingt aber eine Absprache mit dem Kursleiter. 27

12 Datenanalyse, Statistik Datenbanken, Tabellenkalkulation Scientific Computing with MATLAB (Beginner Level) FileMaker Pro 13 Advanced Mac & Win Einführung Kursbeschrieb 28 Dr. Jan Eggers Uhr Raum: tbd The course is designed for beginners with no or little knowledge of Matlab. Scientific Computing with MATLAB is a course that introduces the powerful MATLAB environment in an accessible and unintimidating way for individuals whose roles require them to be familiar with the tool but not necessarily write complex code. The course illustrates how MATLAB can be used to automate data analysis in order to streamline repetitive manual data analysis. Attendees will learn how to import data into MATLAB, work with and visualize this data as well as how to generate reports to summarize their analysis. You will see how MATLAB and Simulink can be used as a flexible platform for technical computing and application development in engineering, math, and science. Attend this seminar in order to understand how to Access data from various sources Analyze and visualize data Report and publish results Build GUI-based applications FileMaker Pro 13 Advanced ist ein leistungsfähiges, leicht zu bedienendes Datenbankprogramm, um z.b. Adressen, Bücher, Bilder, Aufnahmen, Prüfungsergebnisse, etc. zu verwalten. BenutzerInnen von älteren Versionen werden auf die Unterschiede hingewiesen. Der Einführungskurs befähigt Sie, eine bestehende Datenbank effizient zu bedienen und einfache Änderungen der Masken und Drucklayouts eigenständig vorzunehmen. FileMaker Pro Advanced speichert die Daten in Feldern und kann Texte, Zahlen, Zeit und Datum, ja sogar Bilder, Töne, Videos und ganze Dokumente (PDF, Word, Excel, etc.) speichern und verwalten. Berechnungen in Formelfeldern werden durch Funktionen unterstützt. Die Ein- und Ausgabemasken können frei gestaltet werden. Neu werden Designs mittels CSS unterstützt. KursteilnehmerInnen lernen Datenbanken zu bearbeiten, selbständig zu erstellen, bestehende Lösungen zu konvertieren und anzupassen. Mit bestehenden Datenbanken arbeiten Daten eingeben und löschen, drucken Suchen, Sortieren von Datensätzen Layouts erstellen, gestalten, Felder einfügen Eine Datenbank anlegen (mit und ohne Vorlage) Datenimport und -export (z.b aus Excel) Berechnete Felder (einfache Formeln & Funktionen) Auswertungen (Gruppierung und Sortierung Louis A. Voellmy (AFF1) / / / Uhr Raum: RAI-D-021 Grundkenntnisse in der Bedienung von Macintosh- bzw. Windows-Computern 29

13 Datenbanken, Tabellenkalkulation Datenbanken, Tabellenkalkulation FileMaker Pro 13 Advanced Mac & Win Fortgeschrittene MS Access 2010: Datenbank-Entwicklung (Windows) Kursbeschrieb 30 Louis A. Voellmy / / Uhr Raum: RAI-D-021 Besuch des Einführungskurses in FileMaker Pro 9, 10, 11 oder gleichwertige Kenntnisse Dieser Datenbank-Kurs baut auf dem Kurs «Einführung in FileMaker Pro 13 Advanced» auf. Ziel des Kurses ist die Planung und Erstellung von komplexen Datenbanken an einem Beispiel aus der Praxis. Die Verknüpfung von Dateien, das heisst, Referenzierungen und Relationen, sind zentrale e dieses Kurses. Mit Scripts können sich oft wiederholende, identische Arbeitsgänge automatisiert werden. Planung und Erstellung einer komplexen Datenbank Verknüpfen von Tabellen und Dateien Referenzierungen und Relationen Beziehungstypen (1:m, n:m, Kreuztabellen, etc) Einfache Scripts Komplexere Auswertungen Kurzübersicht des Passwortschutzes Während die Benutzung einer «fertigen» Access-Datenbank mit grundlegenden Anwenderkenntnissen möglich ist, ist die Erstellung von neuen Datenbanken - insbesondere bei grösseren Projekten alles andere als trivial. Dieser Kurs führt Sie anhand von Beispielen in das Konzept von relationalen Datenbanken ein. Sie lernen, wie Sie eine Datenbank planen (Datenbankdesign) und danach Datenbanktabellen, Eingabemasken und Berichte erstellen. Dabei liegt das Schwergewicht auf der Funktionalität und nicht auf der «hübschen» Gestaltung. Nicht behandelt werden Aspekte wie die Anbindung von Access-Datenbanken ans Internet sowie die weitergehende VBA-Programmierung von Access-Datenbankanwendungen. Datenbankgrundlagen Grundlagen des Entity-Relationship-Modells Grundlagen von relationalen Datenbanken, Normalformen Entwurf einer Datenbank mit mehreren Tabellen Erstellen der Datenbank in Access Felder Datentypen und Gültigkeitsregeln festlegen Beziehungen zwischen Tabellen festlegen Abfragen entwerfen Formulare und Unterformulare erstellen Berichte erstellen David Gabathuler / Uhr Sie sind mit dem Windows-PC und den Office-Anwendungen vertraut. Sie kennen Access bereits als Anwenderin oder Anwender und möchten nun selber Datenbanken für Ihre eigenen Bedürfnisse entwickeln. 31

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training Ihr Trainer: Orhan Tancgil [7 VI- Adobe- '/\i CertifiedExpert ^(% Video-Training Adobe In Design CSS Das umfassende Training LE.HR- Programm gemäß 14 JuSchG Über 10 Stunden Praxis-Workshops zu Typografie,

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

xt:commerce Anwenderschulung

xt:commerce Anwenderschulung xt:commerce Anwenderschulung Dieses Seminar vermittelt, neben einer allgemeinen Einführung in die Möglichkeiten von e-commerce, Kenntnisse und Fähigkeiten über die Anwendungsmöglichkeiten der Online- Shopsoftware

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Kurs Mac OS X System Modul 2: Mac effizient nutzen. Informatikdienste Universität Zürich. Yuan-Yuan Sun Applikationsentwicklerin sun@access.uzh.

Kurs Mac OS X System Modul 2: Mac effizient nutzen. Informatikdienste Universität Zürich. Yuan-Yuan Sun Applikationsentwicklerin sun@access.uzh. Kurs Mac OS X System Modul 2: Mac effizient nutzen Informatikdienste Universität Zürich 1 Yuan-Yuan Sun Applikationsentwicklerin sun@access.uzh.ch 2 Ziele des Kurses Sie können die Mac-spezifischen Funktionen

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

EDV-SEMINARE im IMBIE

EDV-SEMINARE im IMBIE EDV-SEMINARE im Universitätsklinikum Bonn Institut für Medizinische Biometrie, Informatik und Epidemiologie Sigmund-Freud-Straße 25 53105 Bonn Allgemeine Informationen Alle sind für Studenten und Bedienstete

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Office-Programme starten und beenden 20 Office-Standardelemente und -funktionen 21 Die Menüleiste

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17 Vorwort... 15 Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren........... 17 1 Ubuntu als Live-System kennen lernen... 19 1.1 Was ist Linux?... 19 1.2 Besonderheiten von Ubuntu Linux... 20 1.3 Das Live-System

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7.

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7. IKA Stoffplan für KV-Lernende am BZF 1. Lehrjahr / Basiskurs Computer-Grundlagen (Wings IA 102) Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens

Mehr

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Computer-Literacy Vermittlung im Unterricht der Fachschaften Fachschaften Liceo + KFR Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Digitale Kamera: Aufnahme, Transfer auf Computer Digitale Bilder:

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene.

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene. Interner Lehrplan für das Fach Information Kommunikation Administration (IKA) Fachverantwortliche/r Abteilung Kauffrau / Kaufmann Datum Februar 2009 KOHE 1. Lehrjahr / 1. Semester / Nachholbildung / B-

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

KURSE 2012. Praxisorientierte. Weiterbildung SPSS

KURSE 2012. Praxisorientierte. Weiterbildung SPSS KURSE 2012 Praxisorientierte Weiterbildung SPSS KURSE 2012 1 2 3 4 5 6 7 EINFÜHRUNGSKURS ARBEITEN MIT IBM SPSS STATISTICS IBM SPSS STATISTICS IN DER MEDIZIN PRAKTISCHE EINFÜHRUNG IN DIE QUANTITATIVE MARKTFORSCHUNG

Mehr

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2011 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Microsoft Office 2011 installieren 16 Office deinstallieren 18 Office-Updates beziehen 19 Office-Programme

Mehr

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning Handbuch zur Lehrreihe active learning Word XP Die Handbücher zur Lehrreihe active learning beschreiben klar und detailliert die Lernschritte beim Erlernen von Software. Die Inhalte wurden von uns so zusammengestellt,

Mehr

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Der Aufbau einer PowerPoint Präsentation Folienlayout Der Folien Master Foliendesign Erstellen von neuen Slides Zeichen, Tabellen, Diagramme,

Mehr

Webseiten mit HTML. Visual QuickProject Guide. von Elizabeth Castro

Webseiten mit HTML. Visual QuickProject Guide. von Elizabeth Castro Webseiten mit HTML Visual QuickProject Guide von Elizabeth Castro Der Ihnen vorliegende Visual QuickProject Guide langweilt nicht mit Theorie und umständlichen Erklärungen, sondern nutzt große Farbabbildungen

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................. 13 Kapitel 1 Hinführung zum Thema..................................... 17 1.1 Controlling und Controller.......................................

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Inhalt. 1 Workmanagement 13. Vorwort 11

Inhalt. 1 Workmanagement 13. Vorwort 11 Vorwort 11 1 Workmanagement 13 1.1 Das Arbeitsmappenkonzept 15 1.2 Aufbau von Excel-Modellen 17 1.3 Handhabung von Arbeitsmappen 21 1.3.1 Tabellenblätter gruppieren und bearbeiten 23 1.3.2 Tabellenblätter

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010 Word 2010 für Windows Fortgeschrittene Techniken WW2010F I Word 2010 - Fortgeschrittene Techniken Einstieg Zu diesem Buch...4 Designs und Vorlagen verwenden

Mehr

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19 Inhalt 1 2 Über dieses Buch 13 Kein Computerjargon!..................................................... 13 Ein kurzer Überblick......................................................14 Neues in Windows

Mehr

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006 Joomla! und Mambo Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40690

Mehr

Dokument, Absatz, Zeichen

Dokument, Absatz, Zeichen Textverarbeitung Vorleistungen Tastaturübungen und Tastenfunktionen Speichern, Kopieren und Laden von Dateien Aufbau und Nutzung von Benutzeroberflächen (Windows, Linux) Funktion der Menü- und Symbolleisten

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX axel.keller@mucl.de Keine Updates mehr für Windows XP, was nun? Mit Windows XP weitermachen? Internetverbindungen ggf. unsicher Weitere Unterstützung für Anwenderprogramme?

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-612.htm

http://www.video2brain.com/de/products-612.htm Eine Datenbank zu erstellen ist nicht so einfach und intuitiv, wie einen Brief zu schreiben. Ein klein wenig theoretisches Wissen über Datenbankdesign ist für etwas größere Datenbanken unumgänglich. Lassen

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Word Mac 2011 WORD MAC 2011

Word Mac 2011 WORD MAC 2011 Word Mac 2011 WORD MAC 2011 1 Grundeinstellungen... 2 1.1 Word anpassen... 2 1.2 Symbolleisten und Menüs anpassen... 2 2 Suchen und Ersetzen... 3 2.1 Suchen und Ersetzen von Formatierungen... 3 3 Zeichenformatierung:

Mehr

Migration von Microsoft Office Excel zu OpenOffice.org Calc

Migration von Microsoft Office Excel zu OpenOffice.org Calc Migration von Microsoft Office Excel zu OpenOffice.org Calc Ingenieurbüro Mühl Lindenstr. 3 63526 Erlensee www.ib muehl.de Rechtliches Die Inhalte des vorliegenden Dokumentes werden ohne Rücksicht auf

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Das große Excel-Handbuch für Controller

Das große Excel-Handbuch für Controller Das große Excel-Handbuch für Controller Professionelle Lösungen IGNATZ SCHELS UWE M. SEIDEL Markt+Technik Im Überblick Vorwort 13 Kapitel i Hinführung zum Thema 17 Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media Betriebssystem Mac OS X 10. Organisation Adobe Bridge CS6 AVAM Kurstitel: DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media 12 2012 by pre2media gmbh Layout Adobe InDesign CS6 Grafik Adobe Illustrator CS6

Mehr

SQL, MySQL und FileMaker

SQL, MySQL und FileMaker SQL, MySQL und FileMaker Eine kurze Einführung in SQL Vorstellung von MySQL & phpmyadmin Datenimport von MySQL in FileMaker Autor: Hans Peter Schläpfer Was ist SQL? «Structured Query Language» Sprache

Mehr

Kurs Mac OS X System Modul 1: Mac Grundlagen. Informatikdienste Universität Zürich. Yuan-Yuan Sun Applikationsentwicklerin sun@mus.

Kurs Mac OS X System Modul 1: Mac Grundlagen. Informatikdienste Universität Zürich. Yuan-Yuan Sun Applikationsentwicklerin sun@mus. Kurs Mac OS X System Modul 1: Mac Grundlagen Informatikdienste Universität Zürich 1 1 Yuan-Yuan Sun Applikationsentwicklerin sun@mus.ch 2 2 Ziele des Kurses Sie beherrschen die Mac-spezifischen Grundlagen

Mehr

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49 Inhalt 1. Das neue Adobe Acrobat... 11 1.1 Das PDF- und PS-Format... 13 1.2 Voraussetzungen für Adobe Acrobat 9... 14 1.3Adobe Acrobat-Versionen... 15 1.4 Acrobat-Lizenzen erwerben... 18 2. Adobe Acrobat

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem PC im Anwendungsbereich

Mehr