Benutzerhandbuch. HomePlug epower 200AV. Version II. Schnelle Netzwerke für den Internetzugang und mehr! Lösung für Klein- und Heimbüros

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch. HomePlug epower 200AV. Version II. Schnelle Netzwerke für den Internetzugang und mehr! Lösung für Klein- und Heimbüros"

Transkript

1 Benutzerhandbuch Schnelle Netzwerke für den Internetzugang und mehr! Lösung für Klein- und Heimbüros HomePlug epower 200AV Version II 200 Mbit/s Highspeed Adapter NE T WORK NETWORK 2008 MICRO-STAR INT L CO. LTD. All rights reserved. rv

2 Inhalt 1. Einleitung Systemvoraussetzungen Installation Starten des Dienstprogramms Verwendung Hauptfenster (Main) Fenster: Privatsphäre (Privacy) Diagnosefenster (Diagnostics) Fenster: Über (About)

3 1. Einleitung Mit diesem Dienstprogramm können Anwender 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräte im Powerline-Netzwerk erkennen, Übertragungsraten messen, die Privatsphäre schützen und Diagnosen stellen, indem Sie sichere, benutzerdefinierte Powerline-Netzwerke einrichten Systemvoraussetzungen Betriebssystem Microsoft Windows 98,Me,2000,XP oder Vista CPU Intel Pentium III oder höher, Taktrate von über 2,0 GHz empfohlen RAM Mindestens 128 MB Bildschirmauflösung Jede Auflösung Freier Mindestens 20 MB Festplattenplatz Netzwerkschnittstelle Mindestens eine Fast Ethernet (100 Mbps) Netzwerkkarte und Ethernetkabel 2

4 1.2. Installation Im ersten Schritt müssen Sie zunächst überprüfen, dass kein anderes Powerline-Dienstprogramm auf Ihrem Computer installiert ist, bevor Sie dieses Dienstprogramm installieren. Falls ein anderes Dienstprogramm installiert ist, deinstallieren Sie dieses bitte und starten Ihren Computer neu. Im zweiten Schritt legen Sie bitte die CD-ROM mit dem Dienstprogramm in das CD-ROM-Laufwerk des Computers. Die CD wird für die Installation einen Browser starten, wie in Abbildung 1 dargestellt. Klicken Sie auf den entsprechenden Link, um mit der Installation zu beginnen. Abbildung 1: Installationsbrowser (Auszug) Das folgende Dialogfenster wird gezeigt, nachdem der Benutzer auf den Link MEGA epower 200AV Utility Installation geklickt hat. Folgen Sie den Installationsschritten des Dienstprogramms. Es wird kein Kennwort oder CD-Schlüssel benötigt. 3

5 Abbildung 2: Installationsdialogfenster 4

6 1.3. Starten des Dienstprogramms Nachdem Sie das Dienstprogramm installiert haben, starten Sie es bitte mittels Start / Programme oder doppelklicken Sie das Symbol des Dienstprogramms auf dem Desktop. Abbildung 3 zeigt das Hauptfenster des Dienstprogramms. Dieses Fenster zeigt ein 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Gerät, das als lokales Gerät angeschlossen ist sowie drei weitere 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräte als Remote-Geräte. Abbildung 3: Dienstprogramm-Hauptfenster (Main) 5

7 2. Verwendung Das Dienstprogramm hat vier Registerkarten: Main (Hauptseite), Privacy (Datenschutz), Diagnostics (Diagnose), About (Über). Jede Registerkarte öffnet ein anderes Fenster mit unterschiedlichen Funktionen. Die Abschnitte erklären die Funktionen der einzelnen Fenster: 2.1. Hauptfenster (Main) Das Hauptfenster ("Main") listet alle logisch verbundenen 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräte in den gegenwärtig verfügbaren Powerline-Netzwerken auf. Obere Fensterhälfte Die obere Fensterhälfte mit dem Titel Local Device(s) on your computer zeigt alle direkt über das Ethernet mit Ihrem Computer verbundenen, lokalen 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräte an. In den meisten Fällen wird dort nur ein Gerät angezeigt. Falls Sie mehr als eine Netzwerkkarte mit Ihrem Computer betreiben und damit 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräte verbinden, finden Sie mehr als ein lokales 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Gerät in der oberen Fensterhälfte. Das Dienstprogramm scannt das Powerline-Netzwerk periodisch nach allen 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräten und aktualisiert die Informationen. CCo MAC Address Dieses Fenster zeigt die MAC-Adresse des "CCo" (Central Coordinator - Zentralkoordinator) in diesem Powerline-Netzwerk. Der CCo wird vom Powerline-Netzwerk automatisch zugewiesen und kann nicht geändert werden, außer wenn der Original-CCo getrennt wird. Untere Fensterhälfte In der unteren Fensterhälfte werden alle 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräte aufgelistet, die im gegenwärtigen, logischen Powerline-Netzwerk erkannt wurden. Dieses Fenster zeigt den Verbindungsstatus jedes 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräts, wie in Abbildung 4 dargestellt: 6

8 Abbildung 4: Hauptfenster (Main) Die Spalte TEI zeigt den eindeutigen Terminal Equipment Identifier (Endgeräte-ID) jedes 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräts innerhalb des Powerline-Netzwerks. Der TEI-Wert wird vom Powerline-Netzwerk automatisch zugewiesen und kann nicht geändert werden, außer wenn das Gerät getrennt wird. Die Spalte Password zeigt das Kennwort von jedem 200Mbps PLC-Ethernet Bridge. Sie können das Kennwort eingeben, indem Sie auf die Schaltfläche "Enter Password" klicken.die Spalte MAC Address zeigt die MAC-Adresse des 200Mbps PLC-Ethernet Bridge. Die Spalte Bridged MAC Address zeigt die Netzwerkkarte, mit der dieses 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Gerät verbunden ist. Wenn keine Netzwerkkarte angeschlossen ist, ist der Standardwert "ff:ff:ff:ff:ff:ff". Die Spalte Speed(Mbps) zeigt die gemeinsame Übertragungsgeschwindigkeit des Remote-Geräts und des lokalen Geräts in Mbps(Millionen Bits pro Sekunde). Schaltfläche Enter Password. Wenn Sie ein privates Netzwerk erstellen möchten, müssen Sie zunächst das Gerätekennwort eingeben. Bitte klicken Sie auf das gewünschte Gerät, um es zu markieren. Klicken Sie dann auf "Enter Password" (siehe Abbildung 5) und das Dialogfenster "Set Device Password" erscheint (siehe Abbildung 6). Der TEI und die 7

9 MAC-Adresse des gewünschten Geräts werden im Dialogfenster angezeigt. Nach Eingabe des Kennworts klicken Sie auf "OK". Wenn das eingegebene Kennwort nicht mit dem tatsächlichen Kennwort des Geräts übereinstimmt, erscheint eine Fehlermeldung. Bitte versuchen Sie es dann erneut. Das gewünschte Gerät ist nach dem Klicken markiert Danach klicken Sie zur Eingabe des Kennworts hier Abbildung 5: Klicken Sie auf das gewünschte Gerät 8

10 Schaltfläche Add Abbildung 6: Eingabe Gerätekennwort Die Schaltfläche "Add" wird verwendet, um ein Remote-Gerät, welches nicht in der unteren Fensterhälfte aufgeführt ist, Ihrem logischen Netzwerk hinzuzufügen (zum Beispiel ein Gerät, das sich gegenwärtig in einem anderen logischen Netzwerk befindet). Sie können auf die Schaltfläche "Add" klicken, um ein Gerät zu Ihrem logischen Netzwerk hinzuzufügen. Dass Dialogfenster in Abbildung 7 erscheint nachdem Sie auf "Add" geklickt haben. Sie können dort Gerätenamen und Kennwort eingeben. Das Gerät wird nur zu Ihrem logischen Netzwerk hinzugefügt, wenn sowohl das Netzwerkkennwort als auch das DAK-Kennwort korrekt sind. Wie bei der Funktion "Enter Password" werden falsche Kennwörter erkannt und abgelehnt. Abbildung 7: Hinzufügen eines Remote-Geräts 9

11 Schaltfläche Scan Die Schaltfläche "Scan" wird verwendet, um unmittelbar nach 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräten zu suchen, die mit Ihrem logischen Netzwerk verbunden sind. Gemäß der Voreinstellung wird alle 10 Sekunden automatisch gescannt und die angezeigte Liste aktualisiert. 10

12 2.2. Fenster: Privatsphäre (Privacy) Bei Auslieferung ab Werk trägt jedes 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Gerät einen voreingestellten Namen für das logische Netzwerk: HomePlugAV. Das Fenster "Privacy" bietet Funktionen zur Verwaltung dieses logischen Netzwerknamens und zur Erstellung eines privaten Netzwerks. Schaltfläche Use Default (Public Network) Sie können den Netzwerknamen direkt auf die Standardeinstellung HomePlugAV zurücksetzen, indem Sie zuerst auf die Schaltfläche Use Default (Public Network) und anschließend auf die Schaltfläche Set Local Device Only klicken. Hier klicken, um den Geben Sie hier den Netzwerknamen ein Netzwerknamen auf den Standardwert HomePlugAV Hier klicken, um den Netzwerknamen des lokalen Hier klicken, um die "Netzwerknamen" für das lokale Gerät und alle Remote-Geräte Geräts aus dem Eingabefeld zu Abbildung 8: Fenster - Privatsphäre (Privacy) 11

13 Schaltfläche Set Local Device Only Die Schaltfläche Set Local Device Only wird verwendet, um nur den Netzwerknamen des lokalen Geräts zu ändern. Nach der Änderung des Netzwerknamen in einen neuen sind alle zuvor eingerichteten Geräte des gleichen Netzwerks nicht mehr in der Lage, mit Ihnen zu kommunizieren bzw. zu reagieren, da sie nicht den gleichen Netzwerknamen wie das lokale Gerät besitzen. Schaltfläche Set All Devices Die Schaltfläche "Set All Devices" wird verwendet, um alle Geräte des logischen Netzwerks zu ändern, sowohl die lokalen Geräte als auch die Remote-Geräte, die im Hauptfenster angezeigt werden. Bitte geben Sie im Voraus das Kennwort für jedes Remote-Gerät ein, indem Sie den Anweisungen aus Abschnitt 3.1 (Schaltfläche "Enter Password") folgen, so dass dieser Vorgang normal ablaufen kann. 12

14 2.3. Diagnosefenster (Diagnostics) Das Fenster "Diagnostics" zeigt die Systeminformationen und den Verlauf für alle zuvor erkannten Geräte (siehe Abbildung 9). Die obere Hälfte des Diagnosefensters zeigt die Systemdaten des Host-Computers, einschließlich: MAC-Adressen aller Netzwerkkarten MAC-Adresse und Firmware-Version des 200Mbps-PLC-Ethernet-Bridge-Geräts, das mit jeder Netzwerkkarte verbunden ist Computername Benutzername Prozessor- und Betriebssysteminformationen Version des Dienstprogramms Versionen aller verwendeten Treiber-DLLs und Bibliotheken The record will be highlighted after click. If this device is currently not active, users can click the Abbildung 9: Diagnosefenster 13

15 Die untere Hälfte des Diagnosefensters beinhaltet den Verlauf für alle Remote-Geräte, die zuvor vom Computer erkannt wurden. Hier werden alle Geräte angezeigt, egal ob sie gegenwärtig aktiv sind oder nicht. Folgende Informationen befinden sich in der Liste: TEI MAC-Adresse Kennwort Geschwindigkeit (Mbps) Zuletzt erkannt Die Diagnoseinformationen der oberen und unteren Fensterhälfte können in einer Textdatei gespeichert oder ausgedruckt werden. Geräte, die nicht länger im Netzwerk existieren, können mit Hilfe der Schaltfläche "Delete " gelöscht werden. Schaltfläche Delete Wählen Sie das Gerät, das sich nicht länger im Netzwerk befindet aus, indem sie zunächst auf seinen Datensatz klicken. Klicken Sie anschließend auf diese Schaltfläche, um den Datensatz zu löschen. Schaltfläche View Report Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die gesamten Geräteinformationen der oberen und unteren Fensterhälfte mit dem Standard-Texteditor anzuzeigen. Schaltfläche Save Report Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die gesamten Geräteinformationen der oberen und unteren Fensterhälfte direkt in einer Textdatei zu speichern. Schaltfläche Print Report Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um sämtliche Diagnoseinformationen direkt mit Ihrem Standarddrucker auszudrucken. 14

16 2.4. Fenster: Über (About) Das Fenster "About" zeigt die Software-Version und Herstellerinformationen. Fenster: Präferenzen (Preferences) In der unteren Fensterhälfte besteht die Möglichkeit die Funktion "Auto-Scan" ein- oder auszuschalten (Die Standardeinstellung ist "ein".). Wenn Sie die Funktion "Auto-Scan" ausschalten, werden im Hauptfenster alle Geräte nicht automatisch gescannt. Sie müssen dann Im Hauptfenster auf die Schaltfläche "Scan" klicken, um von Hand nach Geräten zu suchen. Abbildung 10: Fenster - Über (About) 15

17 Kontaktinformationen Bitte wenden Sie sich an uns, falls Sie Hilfe bei der Installation oder dem Betrieb des MSI MEGA epower 200AV Adapter benötigen. Technischer Support für technische Fragen: für alle MSI-Produkte außer Notebooks Tel.: (0,12 /Minute aus dem deutschen Festnetz!) Österreich und Schweiz: Montag - Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr Bitte beachten! Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Sprechzeit der Supportmitarbeiter, aufgrund der hohen Frequentierung, auf drei Minuten begrenzt ist. Bitte halten Sie alle verfügbaren Unterlagen zu Ihrem MSI-Produkt bereit. Support-MSI-Anfrage-Formular: Website: 16

ALL168250 500 Mbps PLC Ethernet Bridge

ALL168250 500 Mbps PLC Ethernet Bridge ALL168250 500 Mbps PLC Ethernet Bridge Das Software-Utility Handbuch für die ALL168250 ALL 168250 Software-Utility 2012. All rights reserved Seite 1 Inhalt 1. Einführung... 3 1.1. System Voraussetzungen...

Mehr

Dieses Produkt entspricht dem HomePlug AV-Modus Standard, der eine Datenübertragungsgeschwindigkeit bis zu 200 MBit/s ermöglicht.

Dieses Produkt entspricht dem HomePlug AV-Modus Standard, der eine Datenübertragungsgeschwindigkeit bis zu 200 MBit/s ermöglicht. 1. Produkteinleitung Vielen Dank, dass Sie den Edimax HP-2002AV (HP-2002AC) PowerLine 200 MBit/s Ethernetadapter gekauft haben und einsetzen. Dieses Gerät ermöglicht Ihnen, die bestehende elektrische Verkabelung

Mehr

Powerline Netzwerk SICHERHEITS EINSTELLUNGEN. ALL1683 USB Adapter. und. ALL1682 Ethernet bridge. ALLNET Powerline Configuration Utility

Powerline Netzwerk SICHERHEITS EINSTELLUNGEN. ALL1683 USB Adapter. und. ALL1682 Ethernet bridge. ALLNET Powerline Configuration Utility Powerline Netzwerk Das perfekte Netzwerk für Internet-Access und mehr Die Netzwerklösung für HOME OFFICE UND KLEINE BÜROS SICHERHEITS EINSTELLUNGEN für ALL1683 USB Adapter und ALL1682 Ethernet bridge ALLNET

Mehr

POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE. Benutzerhandbuch DN-15013

POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE. Benutzerhandbuch DN-15013 POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE Benutzerhandbuch DN-15013 1 Einführung in das Produkt Herzlichen Dank für den Kauf unseres Powerline-85-Mbit/s-Ethernet-Adapters. Mit diesem Gerät können Sie das bestehende

Mehr

Übung - Installation von Windows Vista

Übung - Installation von Windows Vista 5.0 5.2.1.6 Übung - Installation von Windows Vista Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows Vista installieren. Empfohlene Ausstattung

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hardware-Installation...7 Verschlüsselung per Tastendruck Verwendung des Setup-Assistenten...10

Inhaltsverzeichnis. Hardware-Installation...7 Verschlüsselung per Tastendruck Verwendung des Setup-Assistenten...10 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Produktübersicht...3 Packungsinhalt...3 Systemanforderungen... 3 Einführung...4 Funktionen und Leistungsmerkmale... 4 Hardware-Überblick...5 LEDs... 5 Verbindung...

Mehr

TOUCH DISPLAY DOWNLOADER BEDIENUNGSANLEITUNG

TOUCH DISPLAY DOWNLOADER BEDIENUNGSANLEITUNG LCD FARBMONITOR TOUCH DISPLAY DOWNLOADER BEDIENUNGSANLEITUNG Version 1.0 Geeignet für die Modelle (Stand: Januar 2016) PN-60TW3/PN-70TW3/PN-80TC3/PN-L603W/PN-L703W/PN-L803C (Nicht alle Modelle sind in

Mehr

Bedienungsanleitung. Homeplug 8500E Turbo Ethernet Adapter

Bedienungsanleitung. Homeplug 8500E Turbo Ethernet Adapter Turbo Ethernet Adapter Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise............................................................. 3 Haftungsausschluss............................................................

Mehr

xdsl Privat unter Windows 98 SE

xdsl Privat unter Windows 98 SE Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows 98 SE - 1 - xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem - Windows 98

Mehr

SecurView Pro Software. Installationsanleitung für SecurView Pro (1)

SecurView Pro Software. Installationsanleitung für SecurView Pro (1) SecurView Pro Software Installationsanleitung für SecurView Pro (1) SecurView Pro / 10.01.2012 Inhaltsverzeichnis Anforderungen der Verwaltungssoftware SecurView Pro... 13 Installation von SecurView Pro...

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TBW-107UB 1.01

Anleitung zur Schnellinstallation TBW-107UB 1.01 Anleitung zur Schnellinstallation TBW-107UB 1.01 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Bluetooth-Adapters 5 Troubleshooting 7 Version 02.25.2010 1.

Mehr

802.11b/g/n WLAN USB-Adapter Kurzanleitung zur Installation DN-7045

802.11b/g/n WLAN USB-Adapter Kurzanleitung zur Installation DN-7045 802.11b/g/n WLAN USB-Adapter Kurzanleitung zur Installation DN-7045 1 / 12 1. Treiberinstallation Bitte beachten Sie die folgenden Anweisungen zur Installation Ihres neuen WLAN USB-Adapters: 1-1 Wenn der

Mehr

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2)

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Deutsch 07 I 062 D Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Legen Sie die CD in den Computer ein. Warte Sie ein paar Sekunden, die Installation startet automatisch. Den Drucker

Mehr

adsl Privat unter Windows 98 SE

adsl Privat unter Windows 98 SE Installationsanleitung adsl Privat unter Windows 98 SE - 1 - adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Alcatel Ethernet-Modem - Splitter

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

TL-PA101 85Mbps-Powerline-Ethernet-Adapter

TL-PA101 85Mbps-Powerline-Ethernet-Adapter TL-PA101 85Mbps-Powerline-Ethernet-Adapter Rev: 1.0.0 1910010102 COPYRIGHTS & WARENZEICHEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen der TP-LINK

Mehr

Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway

Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway Diese Dokumentation hilft Ihnen, eine Internetverbindung mit dem oben genannten Router zu Stande zu bringen. Dazu benötigen Sie:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1. Installation 2. 2.1 Netzwerk Status 5. 2.2 Seite scannen 6. 2.3 Statistiken 7. 2.4 Verschlüsselung 8. 2.

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1. Installation 2. 2.1 Netzwerk Status 5. 2.2 Seite scannen 6. 2.3 Statistiken 7. 2.4 Verschlüsselung 8. 2. Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Installation 2 Kapitel 2. Konfiguration des Adapters mit Hilfe der Dienstprogramme (Utility) 5 2.1 Netzwerk Status 5 2.2 Seite scannen 6 2.3 Statistiken 7 2.4 Verschlüsselung

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Installationsanleitung SketchUp Pro 2017 Es freut uns, dass Sie sich für SketchUp Pro entschieden haben! SketchUp Pro ist die einfachste 3D-Software zum Visualisieren und Modellieren

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

1 Systemvoraussetzungen (minimal)

1 Systemvoraussetzungen (minimal) Metrohm AG CH-9101 Herisau Switzerland Phone +41 71 353 85 85 Fax +41 71 353 89 01 info@metrohm.com www.metrohm.com Installation 1 Systemvoraussetzungen (minimal) Betriebssystem RAM Speicherplatz Schnittstelle

Mehr

PrinterAdmin Print Job Manager Benutzerhandbuch

PrinterAdmin Print Job Manager Benutzerhandbuch PrinterAdmin Print Job Manager 8.0 - Benutzerhandbuch Teil I Bestandteile (Seite 2) Teil II Installationsoptionen (Seite 3 ~ 7) Option 1: Installation von PrinterAdmin Print Job Manager auf einem zentralen,

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung g WAG200G (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung g WAG200G (DE) Lieferumfang 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG200G (DE) Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel Telefonkabel Netzteil Mikrofilter (nicht im Lieferumfang

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Installationshandbuch zum FAX L-Treiber

Installationshandbuch zum FAX L-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum FAX L-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Treiber und Software.............................................................................

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hardware-Installation...7. Verschlüsselung per Tastendruck... 8

Inhaltsverzeichnis. Hardware-Installation...7. Verschlüsselung per Tastendruck... 8 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Produktübersicht...3 Packungsinhalt...3 Systemanforderungen... 3 Einführung...4 Funktionen und Leistungsmerkmale... 4 Hardware-Überblick...5 LEDs...5 Verbindung...

Mehr

Schnelleinstieg in BUILDUP Version 20

Schnelleinstieg in BUILDUP Version 20 Schnelleinstieg in BUILDUP Version 20 System-Voraussetzungen Installation Erste Schritte System Voraussetzungen: Als Voraussetzung für BUILDUP wird folgende Hard- und Software empfohlen: Intel Pentium

Mehr

Anleitung Canton musicbox XS/S Firmware-Update

Anleitung Canton musicbox XS/S Firmware-Update Anleitung Canton musicbox XS/S Firmware-Update Achtung! Verbinden Sie die musicbox nicht mit dem PC bevor Sie den mit der Software mitgelieferten USB Treiber installiert haben, da in diesem Falle ein falscher

Mehr

N300 WiFi USB Mikro-Adapter (N300MA)

N300 WiFi USB Mikro-Adapter (N300MA) Easy, Reliable & Secure 2012 On Networks All rights reserved. 240-10825-02 Instructions: If the CD does not start automatically, browse to the CD drive and double-click on autorun.exe. For Mac OS, double-click

Mehr

Hinweis: Sie finden die IP-Adresse des Druckers im Abschnitt "TCP/IP" des Menüs "Netzwerk/Berichte".

Hinweis: Sie finden die IP-Adresse des Druckers im Abschnitt TCP/IP des Menüs Netzwerk/Berichte. Seite 1 von 5 Verbindungsanleitung Unterstützte Betriebssysteme Mit der Software-CD können Sie Druckersoftware auf den folgenden Betriebssystemen installieren: Windows 8.1 Windows Server 2012 R2 Windows

Mehr

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 2.2

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 2.2 Inhalt: JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 2.2 1 TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN...2 1.1 HARDWARE...2 1.2 BETRIEBSSYSTEME...2 1.3 SOFTWARE...2 1.4 CLIENT/BROWSER EINSTELLUNGEN...2 2 ERSTER START...3

Mehr

ZNS-GIT IPAdmin Tool Operation Manual for H.264 Network Camera and Encoder. Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung...3. 1.1. Anforderungen...

ZNS-GIT IPAdmin Tool Operation Manual for H.264 Network Camera and Encoder. Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung...3. 1.1. Anforderungen... Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 1.1. Anforderungen...3 1.2. Starten des ZNS GIT IP-Admin-Tools... 4 1.3. Menü und Schaltflächenkonfiguration... 5 2. Scannen von Geräten...7 2.1. Suche nach Ihrem Gerät...

Mehr

WIRELESS 150N USB 2.0 ADAPTER

WIRELESS 150N USB 2.0 ADAPTER WIRELESS 150N USB 2.0 ADAPTER Verpackungsinhalt... Seite 1 Installation der Netzwerkkarte... Seite 2 Verbindungsherstellung zu einem drahtlosen Zugangspunkt... Seite 5 Verpackungsinhalt Überprüfen Sie

Mehr

Installation des Citrix Receiver v1.2 Manuelles Upgrade auf die neuste Version

Installation des Citrix Receiver v1.2 Manuelles Upgrade auf die neuste Version Installation des Citrix Receiver v1.2 Manuelles Upgrade auf die neuste Version Inhaltsverzeichnis 1 Informationen... 3 2 Herunterladen der neusten Version... 3 2.1 Im Internet Explorer:... 3 2.2 Im Firefox:...

Mehr

xdsl Teleworker unter Windows XP

xdsl Teleworker unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Teleworker unter Windows XP - 1 - xdsl Teleworker mit Ethernet-Modem unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem - Netzwerkkabel

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

OTOsuite. Installationshandbuch. Deutsch

OTOsuite. Installationshandbuch. Deutsch OTOsuite Installationshandbuch Deutsch In diesem Dokument wird die Installation der OTOsuite-Software von einer DVD, einem Speicherstick oder aus einer komprimierten Datei beschrieben. Systemanforderungen

Mehr

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista und Windows XP beschrieben.

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista und Windows XP beschrieben. 4-153-310-32(1) Printer Driver Installationsanleitung In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista und Windows XP beschrieben. Vor der Verwendung der Software Lesen Sie

Mehr

Psi unter Microsoft Windows benutzen

Psi unter Microsoft Windows benutzen Psi unter Microsoft Windows benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://psi-im.org/ kann das Programm für Windows heruntergeladen werden. Doppelklicken Sie auf die setup- Datei,

Mehr

Installationsanleitung für xdsl mit Netzwerkanschluß unter Windows 98 Second Edition:

Installationsanleitung für xdsl mit Netzwerkanschluß unter Windows 98 Second Edition: Installationsanleitung für xdsl mit Netzwerkanschluß unter Windows 98 Second Edition: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Zyxel Ethernet Modem * Windows 98 SE Original CD Rom Diese

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Installationsoptionen... 3 Installation von RM TM Easiteach TM Next Generation... 4 Installation von Multimedia Asset Pack... 10 Installation von Text to speech

Mehr

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Doro Experience. Manager. für Android. Tablets. Deutsch

Doro Experience. Manager. für Android. Tablets. Deutsch Doro für Android Tablets Manager Deutsch Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

WLAN300N DUAL-BAND USB 2.0 ADAPTER

WLAN300N DUAL-BAND USB 2.0 ADAPTER WLAN300N DUAL-BAND USB 2.0 ADAPTER Kurzanleitung zur Installation DN-70550 Inhalt Verpackungsinhalt... Seite 1 Installation des USB WLAN-Sticks... Seite 2 Verbindung mit einem WLAN Zugriffspunkt... Seite

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps Einleidung Für die störungsfreie Funktion des Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie den

Mehr

FRITZ!WLAN USB Stick N 2.4. Installation und Bedienung

FRITZ!WLAN USB Stick N 2.4. Installation und Bedienung FRITZ!WLAN USB Stick N 2.4 Installation und Bedienung Booklet Stick N 2.4.indd Abs1:1 10.01.2011 10:30:58 Das ist der FRITZ!WLAN USB Stick N 2.4 Mit dem FRITZ!WLAN USB Stick können Sie WLAN-Verbindungen

Mehr

Nachdem Sie das Installationsprogramm dazu auffordert, stecken Sie Ihre SpeedTouch 110g PC-Card in einen PCMCIA Slot Ihres Laptops.

Nachdem Sie das Installationsprogramm dazu auffordert, stecken Sie Ihre SpeedTouch 110g PC-Card in einen PCMCIA Slot Ihres Laptops. Zuerst installieren Sie die Software für Ihre PC-Card. Legen Sie dazu die CD-ROM in das Laufwerk Ihres Computers ein. So ferne Sie Autostart aktiviert haben beginnt Windows automatisch mit der Installation.

Mehr

untermstrich SYNC Handbuch

untermstrich SYNC Handbuch Handbuch 03/2017 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 3 2.1 Systemanforderungen... 3 2.2 Vorbereitungen in Microsoft Outlook... 3 2.3 Setup... 4 3. SYNC-Einstellungen... 6 3.1 Verbindungsdaten...

Mehr

Systemvoraussetzungen (minimal)

Systemvoraussetzungen (minimal) Systemvoraussetzungen (minimal) Rechner Betriebssystem Speicherplatz Pentium 4, 1 GHz (oder vergleichbar) Windows 2000 SP1, Windows XP Professional Programm: 150 MB Daten: 2 GB (für ca. 5000 Bestimmungen)

Mehr

Drucken und Verwenden von Time Machine. Anleitung für die Verwendung von Time Machine und des Druckdienstes Bonjour mit dem WNDRMAC Router

Drucken und Verwenden von Time Machine. Anleitung für die Verwendung von Time Machine und des Druckdienstes Bonjour mit dem WNDRMAC Router Drucken und Verwenden von Time Machine Anleitung für die Verwendung von Time Machine und des Druckdienstes Bonjour mit dem WNDRMAC Router 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

Easiteach Next Generation Installationshandbuch

Easiteach Next Generation Installationshandbuch Easiteach Next Generation Installationshandbuch Inhalt Installationsoptionen... 3 Die Installation von Easiteach Next Generation... 4 Installation des Easiteach Multimedia Zubehör Pakets... 8 Deinstallation

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

P-touch Editor starten

P-touch Editor starten P-touch Editor starten Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Brother

Mehr

200Mb/s-HomePlug-AV-Adapter

200Mb/s-HomePlug-AV-Adapter LevelOne PLI-2040 200Mb/s-HomePlug-AV-Adapter Bedienungsanleitung V1.1 HomePlug PowerLine HomePlug PowerLine ist eine ausgezeichnete Lösung, die der Erweiterung Ihres Netzwerks dient. In Klein- und Heimbürogebäuden

Mehr

Pidgin unter Microsoft Windows benutzen

Pidgin unter Microsoft Windows benutzen Pidgin unter Microsoft Windows benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://www.pidgin.im/ kann das Programm für Windows heruntergeladen werden. Doppelklicken Sie auf die setup-datei,

Mehr

Installation der Treiber für den DWL-G122 unter Mac OS X 10.4.x (Tiger)

Installation der Treiber für den DWL-G122 unter Mac OS X 10.4.x (Tiger) Konfiguration des DWL-G122 unter Mac OS X (Tiger) Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie man einen DWL-G122 unter Mac OX X (10.4.x) installiert und wie man eine bereits auf einem Router konfigurierte

Mehr

Powerline Netzwerkadapter. Adaptateur Courant Porteur en Ligne

Powerline Netzwerkadapter. Adaptateur Courant Porteur en Ligne Powerline Netzwerkadapter Adaptateur Courant Porteur en Ligne PX-2124 PX-2126 PX-2123 PX-2125 Powerline Netzwerkadapter PX-2123/PX-2124 PX-2125/PX-2126 06/2008 - SR//HS/DG//ST 2 3 Powerline Netzwerkadapter

Mehr

Anleitung Canton musicbox XS/S Firmware-Update

Anleitung Canton musicbox XS/S Firmware-Update Anleitung Canton musicbox XS/S Firmware-Update Achtung! Verbinden Sie die musicbox nicht mit dem PC bevor Sie den mit der Software mitgelieferten USB Treiber installiert haben, da in diesem Falle ein falscher

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von TCP/IP auf Seite 3-35 Schnellinstallation für

Mehr

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.dlink.de, www.dlink.at, www.dlink.ch oder unserer Facebook Seite http://www.facebook.com/dlinkgmbh Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Mit dem SharePort Plus

Mehr

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Wird für den Server und Client ein unterschiedliches Betriebssystem oder eine unterschiedliche Architektur verwendet, arbeitet die Verbindung

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Verwenden des ievo-fingerabdrucklesers mit Net2

Verwenden des ievo-fingerabdrucklesers mit Net2 Verwenden des ievo-fingerabdrucklesers mit Net2 Wie funktioniert es? Das ievo-system speichert die verschlüsselten Fingerabdruck-Informationen in jedem Leser. Nach der Registrierung im Registrierungsleser

Mehr

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Die automatische Installationsroutine auf der mit dem System mitgelieferten CD oder DVD-ROM wurde ausschließlich für

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

Drahtloser Access Point DWL-900AP+ CD-ROM (mit Handbuch und Garantiekarte) Ethernetkabel (CAT5 UTP, ungekreuzt) Netzteil 5 V, 2 A (Gleichstrom)

Drahtloser Access Point DWL-900AP+ CD-ROM (mit Handbuch und Garantiekarte) Ethernetkabel (CAT5 UTP, ungekreuzt) Netzteil 5 V, 2 A (Gleichstrom) Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator DWL-900AP+ D-Link AirPlus Vor dem Start 1. Es empfiehlt sich, zum Konfigurieren des DWL-900AP+

Mehr

Verbindungsanleitung. Unterstützte Betriebssysteme. Installieren des Druckers. Verbindungsanleitung

Verbindungsanleitung. Unterstützte Betriebssysteme. Installieren des Druckers. Verbindungsanleitung Seite 1 von 5 Verbindungsanleitung Unterstützte Betriebssysteme Mit der CD Software und Dokumentation können Sie Druckersoftware auf den folgenden Betriebssystemen installieren: Windows 8 Windows 7 SP1

Mehr

1. Anleitung: telemed DFÜ Setup Programm

1. Anleitung: telemed DFÜ Setup Programm 1. Anleitung: telemed DFÜ Setup Programm Nachfolgend finden Sie eine Anleitung zur Verwendung des telemed DFÜ Setup Programms. Dieses Programm gibt es in jeweils einer Version für die Betriebssysteme Windows

Mehr

Installationsanleitung VirusBuster Internet Security Suite

Installationsanleitung VirusBuster Internet Security Suite Installationsanleitung VirusBuster Internet Security Suite Wichtiger Hinweis! Bevor Sie die VirusBuster Internet Security Suite installieren, sollten Sie sicher gehen dass keinerlei andere Sicherheitssoftware

Mehr

Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows

Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- oder PCL- Druckertreibers unter Windows. Mithilfe

Mehr

Mac OS X G4 Prozessor 450 MHz (G5- oder Intelprozessor empfohlen) 512 MB RAM. zusätzliche Anforderungen Online-Version

Mac OS X G4 Prozessor 450 MHz (G5- oder Intelprozessor empfohlen) 512 MB RAM. zusätzliche Anforderungen Online-Version Systemvorraussetzungen CD-ROM-Version Windows 98/2000/XP/Vista Intel Pentium ab 800MHz (1500 MHz oder besser empfohlen) 512 MB RAM dedizierte High-Colour-Grafikkarte (16 bit) Bildschirmauflösung 1024x768

Mehr

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows XP

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows XP Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows XP 1 Allgemeine Beschreibung 2 2 Übersicht der notwendigen Schritte für Installation und Verwendung 2 3 Voraussetzungen für VPN Verbindungen mit Cisco

Mehr

So führen Sie das Upgrade Ihres TOSHIBA Windows -PCs oder -Tablets auf Windows 10 durch

So führen Sie das Upgrade Ihres TOSHIBA Windows -PCs oder -Tablets auf Windows 10 durch So führen Sie das Upgrade Ihres TOSHIBA Windows -PCs oder -Tablets auf Windows 10 durch Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, in diesem Dokument finden Sie wichtige Informationen dazu, wie Sie das

Mehr

DP-101P+ Verpackungsinhalt überprüfen Die folgenden Artikel gehören zum Lieferumfang des DP-101P+:

DP-101P+ Verpackungsinhalt überprüfen Die folgenden Artikel gehören zum Lieferumfang des DP-101P+: Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator 4.x). DP-101P+ Ethernet-Printserver im Taschenformat von D-Link Vor dem Start Sie benötigen

Mehr

Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows

Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- oder PCL- Druckertreibers unter Windows. Mithilfe

Mehr

DRAHTLOSE INTERNET HD IP SCHWENK- UND NEIGEKAMERA

DRAHTLOSE INTERNET HD IP SCHWENK- UND NEIGEKAMERA DRAHTLOSE INTERNET HD IP SCHWENK- UND NEIGEKAMERA Kurzanleitung DN-16035 Vielen Dank, dass Sie diese IP Kamera gekauft haben! Bevor Sie diese Kamera verwenden, prüfen Sie bitte den Inhalt der Verpackung.

Mehr

USB 10/100 FAST ETHERNET. Benutzerhandbuch

USB 10/100 FAST ETHERNET. Benutzerhandbuch USB 10/100 FAST ETHERNET Benutzerhandbuch INHALTSVERZEICHNIS Einführung...1 Systemanforderungen...1 Spezifikationen...1 Bezeichnungen und Funktionen der Teile...2 Hardware Installation...3 Vorsichtsmaßnahme...3

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Verpackungsinhalt. Spezifikationen BT100. Ergänzende Spezifikationen BT100 S W E E X. C O M

Deutsche Version. Einleitung. Verpackungsinhalt. Spezifikationen BT100. Ergänzende Spezifikationen BT100 S W E E X. C O M BT100 - Sweex Bluetooth Class II Adapter USB BT110 - Sweex Bluetooth Class I Adapter USB Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für den Sweex Bluetooth Adapter entschieden haben. Mit diesem

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Fernwartung mit TeamViewer

Fernwartung mit TeamViewer Fernwartung mit TeamViewer Version 1.2, 05.03.2016 DE NUR FÜR INTERNEN GEBRAUCH Die Informationen in diesem Dokument sind für internen Gebrauch bestimmt und dürfen nur direkten und indirekten Kunden von

Mehr

1. Warum sollte ich die Wireless USB Adapter software/driver aktualisieren?

1. Warum sollte ich die Wireless USB Adapter software/driver aktualisieren? Diese Anleitung gibt Antworten auf folgende Fragen: 1. Warum sollte ich die Wireless USB Adapter software/driver aktualisieren? 2. Woher weiß ich, welche Softwareversion ich jetzt habe? 3. Woher weiß ich,

Mehr

Wireless-G. Ethernet Bridge. Quick Installation Guide WET54G (DE)

Wireless-G. Ethernet Bridge. Quick Installation Guide WET54G (DE) A Division of Cisco Systems, Inc. ieferumfang Wireless-G Ethernet Bridge Installations-CD-ROM einschließlich Benutzerhandbuch Kurzanleitung Externe Antenne RJ-45-Netzwerkkabel Netzteil Bridge-Stützen (ein

Mehr

Update-Informationen für DMR-EX80S, EX81S/71S, EX72S

Update-Informationen für DMR-EX80S, EX81S/71S, EX72S Modellnummer DMR-EX80SEG Update-Version Ver 1.15 Datei Name/Größe UPDATE_DMR-EX80SEG_V115.exe / 7.739.256 Bytes Modellnummer DMR-EX81SEG, DMR-EX71SEG Update-Version Ver 1.11 Datei Name/Größe UPDATE_DMR-EX81S_71SEG_V111.exe

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle 1. Funktion und Voreinstellung Der EFB-EXP-72a basiert auf der Funktionsweise des Funkempfängers EFB-RS232 mit dem Unterschied,

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 5.0 5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows 7 installieren. Empfohlene Ausstattung Die folgende

Mehr

Einrichten einer RemoteApp- und Desktopverbindung

Einrichten einer RemoteApp- und Desktopverbindung Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Tel. +49 221 / 8275-2323 Fax +49 221 / 8275-2660 Fachhochschule Köln Betzdorfer Strasse 2 D 50679 Köln support@campus-it.fh-koeln.de http://www.fh-koeln.de

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

C A L D E R A G R A P H I C S

C A L D E R A G R A P H I C S C A L D E R A G R A P H I C S Wie geht das? Drucken zu Caldera von Clients aus dem Netzwerk Caldera Graphics 2008 Caldera Graphics und alle Caldera Graphics Produkte, die in dieser Publikation genannt

Mehr

Benutzer Handbuch fitmefit Gateway

Benutzer Handbuch fitmefit Gateway Benutzer Handbuch fitmefit Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

Vodafone WebSessions nutzen mit Apple Mac OS X

Vodafone WebSessions nutzen mit Apple Mac OS X Vodafone WebSessions nutzen mit Apple Mac OS X Für Vodafone Mobile Connect Card und Vodafone Zuhause EasyBox Vodafone Mobile Connect Card (Beispiel) Vodafone Zuhause EasyBox Option ICON Vodafone Zuhause

Mehr

ftp://ftp.dlink.de/dpr/dpr-1061/documentation/dpr-1061%20printer%20compatible%20list.pdf

ftp://ftp.dlink.de/dpr/dpr-1061/documentation/dpr-1061%20printer%20compatible%20list.pdf In dieser Anleitung wird beschrieben, wie ein Drucker (kein Multifunktionsgerät) an dem DPR-1061 unter Windows Vista installiert wird. Auf jeden Fall beachten Sie bitte die aktuelle Kompatibilitätsliste

Mehr

AVM FRITZ!Box Readme für Mac OS X

AVM FRITZ!Box Readme für Mac OS X AVM FRITZ!Box Readme für Mac OS X Herzlich Willkommen bei der AVM FRITZ!Box Diese Anleitung enthält Wissenswertes zum Betrieb der FRITZ!Box zusammen mit einem Macintosh-Computer und beantwortet häufig

Mehr

Einwahlverbindung unter Windows 98 SE

Einwahlverbindung unter Windows 98 SE Installationsanleitung Einwahlverbindung unter Windows 98 SE - 1 - Einwahl-Verbindung unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Windows 98 SE Original CD-ROM - ein internes

Mehr