TIPPS. Über7.500 geniale. AlleTools. Perfekte Fotos Kontraste justieren Farben abstimmen Bilder richtig schärfen. Windows voll ausreizen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TIPPS. Über7.500 geniale. AlleTools. Perfekte Fotos Kontraste justieren Farben abstimmen Bilder richtig schärfen. Windows voll ausreizen"

Transkript

1 Alle Tools auf CD! CHIP-Praxis: Über geniale Tipps Mit CD! Vollversionen Super-Tools 60 5 Vollversionen System-Tools 30 Kompendien MitCD 4. Praxis-Ausgabe Österreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg: 11,50 Italien: 12,- Schweiz: sfr 19,50 9,95 Perfekte Fotos Kontraste justieren Farben abstimmen Bilder richtig schärfen Über7.500 geniale TIPPS Soforthilfe für Einsteiger & Profis Die Heft-CD enthält keine jugendbeeinträchtigenden Inhalte! AlleTools Die auf der CD/DVD enthaltenen Inhalte können auf Sie unter CD! de/index.html kostenlos 290 laden. Top-Programme Die besten Utilities für Windows 9x, Me, XP 5 VOLLVERSIONEN Datei-Manager, Backup-, ZIP-, Security-Tools 30 FAQ-Kompendien PLUS: Tipps-Datenbank mit Einträgen Bei den Programmen handelt es sich um Free- und Shareware. Windows voll ausreizen Schneller & sicherer arbeiten, geheime XP-Tools nutzen Word, Excel & Co. Smarte Tricks & neue Features für alle Office-Anwendungen Kabellos arbeiten W-LAN optimal einrichten, Bluetooth-Probleme lösen Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung

2 . WINDOWS» ANWENDUNGEN» HARDWARE» PRAXIS-SPECIALS» SERVICE CD-Inhalt 3 Das bietet Ihnen die Heft-CD 277 Top-Utilities für jeden Zweck Anti-Dialer, Virenschutz oder komplettes Tuning-Paket neben den 277 starken Profi-Tools und genialen System-Utilities erwartet Sie eine riesige Sammlung an CHIP-Tipps auf der CD zu diesem Sonderheft. Fünf ausgewählte Vollversionen komplettieren die Software-Kollektion. DIE HIGHLIGHTS CHIP-Vollversionen Genie Backup-Manager Der Genie Backup Manager ist eine Anwendung, mit der Sie ganz einfach ein Backup- oder Archiv-Verzeichnis für alle Dateien und Einstellungen anlegen können, um diese falls nötig jederzeit wiederherzustellen. Sie können alle Daten, s, Microsoft-Outlook-Express-Dateien, Microsoft-Outlook-2000/XP-Dateien, Eudora-Mails, Favoriten, Windows-Adressbücher, Schriftensammlungen und Desktops sichern. Sie haben ein Problem mit Ihrem Rechner, suchen eine wichtige Einstellung für Word oder wollen einfach nur Ihr Office updaten, finden aber partout keinen Tipp in unserem Sonderheft? Dann sehen Sie doch einfach auf der hheft-cd nach. CHIP hat sich für Sie richtig ins Zeug gelegt: Sie finden dort insgesamt Tipps & Tricks und mehr als 30 Kompendien und FAQs zu jedem erdenklichen Zweck. Tipp gefunden, Fehler behoben? Dann nehmen Sie sich viel Zeit zum Ausprobieren. Denn zusätzlich erwarten Sie 277 geniale Tools & Utilities, tolle Profi-Programme, zwei aktuelle Demo-Versionen sowie fünf exklusive Vollversionen. Mehr zur CHIP-Heft-CD erfahren Sie ab s156. SafeCrypt 1.8 SafeCrypt 1.8 sorgt für unübertroffene Datensicherheit auf Ihrem Rechner. Ihre persönlichen Daten verschlüsseln Sie mit der 448-Bit-Blowfish-Verschlüsselung. Egal, ob Dokumente, Kalkulationen, s oder ganze Verzeichnisse: SafeCrypt verschlüsselt alles! Mit dem eingebauten Steganographie-Tool können Sie Ihre Daten zudem in völlig unverfänglich erscheinenden Bildern (BMP) oder Klangdateien (WAV) verstecken. Commander Win 2003 Commander Win ist ein Dateimanager mit zwei Dateifenstern, dem legendären und alten PC-Hasen wohlbekannten Norton Commander nachempfunden. Sie können damit Ihre Dateien organisieren, Dateien ins Internet laden und Bilder und Texte betrachten. Die Oberfläche lässt sich durch frei wählbare Themen Ihren Wünschen anpassen. Cnymo-ZIP 5.0 Cnymo-ZIP ist ein leistungsfähiger Packer, mit dem Sie in Sekundenschnelle ZIP-Archive anlegen und entpacken können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Archive temporär zu entpacken, so dass die entpackten Dateien anschließend automatisch gelöscht werden. Die Oberfläche wurde intuitiv gestaltet und möglichst einfach gehalten. Backprotection 2003 BackProtection 2003 ist eine Komplettlösung zum Schutz Ihrer wichtigen und vertraulichen Daten, die speziell für den Einsatz im privaten Bereich entwickelt wurde. Sie können Ihre Dokumente und Dateien vor unbefugtem Zugriff über das Internet oder ein LAN schützen. Zur Zugriffssperre kommen eine absolut sichere Löschfunktion und eine Option zur Datenverschlüsselung.

3 4 EDITORIAL»Erst lesen,dann Google Stefan Wischner, Redaktion Probleme mit Windows? Der Rechner springt nicht an? Der ISDN-Router spinnt? Alles kein Thema mehr im Zeitalter der Informations-Inflation im Internet. Suchmaschine angeworfen, ein paar Stichwörter rein, voilà: Treffer. Bevor Sie jetzt anfangen, einen Link nach dem anderen abzuklappern und sich wahrscheinlich erst mal mit -zig Kaufempfehlungen, toten Verweisen auf längst vergangene Foren-Einträge und nervigen Popup-Fenstern herumschlagen, ein Tipp vielleicht der wichtigste in diesem Heft: Schauen Sie erst einmal in diese Sonderausgabe und vielleicht noch in die Tipps- Datenbank auf der Heft-CD. Dass Sie dort eine Lösung Ihres Problems finden, können wir Ihnen natürlich nicht garantieren. Eine ziemlich gute Chance besteht aber durchaus andernfalls können Sie immer noch den Internet-Browser anwerfen. Und mindestens genauso interessant ist die Lektüre ohne akuten technischen Leidensdruck: Ihr System ist mit Sicherheit mit etwas Know-how aus diesem Heft und ein paar Handgriffen schneller, zuverlässiger und sicherer zu bekommen. Probieren Sie es einfach aus! Sehr ans Herz legen möchte ich Ihnen die 50 Super-Tipps ab s6. So mancher Kniff dieser Sammlung der CHIP-Experten hat auch bei ausgebufften Profis schon für einen echten Aha-Effekt gesorgt. Viel Spaß! Inhalt 6 50 Tipps für den optimalen Rechner: Die besten Tipps der CHIP-Experten WINDOWS-TIPPS 16 Ob Sie mit Windows XP, 2000, ME oder 98 arbeiten es gibt immer Probleme zu lösen (oder welchen vorzubeugen), etwas am System zu optimieren oder einfach die Bedienung komfortabler zu machen TIPPS ZU ANWENDUNGEN 34 Probleme mit Word, Excel, PowerPoint (97, 2000, XP), Corel Draw, einem Web-Browser wie Internet Explorer, Opera, Netscape, Mozilla oder einer anderen Anwendung? Hier werden Sie bestimmt fündig. HARDWARE-TIPPS 61 Treiber-Wirrwar, mechanische Macken, Kompatibilitätsprobleme dass CPUs, Grafikkarten, Chipsätze, Drucker, Scanner und sonstige Hardware immer leistungsfähiger werden, schützt nicht vor Ärger. für den optimalen Rechner Seite 16 Seite 6 50 Top-Tipps: Hier finden Sie die Tipp-Favoriten der Experten aus der CHIP-Redaktion. Hardware-Hilfe: Ob es auf dem Motherboard, im Drucker oder mit der Digitalkamera klemmt bei Hardware-Problemen bekommen Sie auf diesen Seiten Hilfe. Schreiben Sie uns! Anregungen, Fragen, Kritik? C-Sonderpublikationen Fax: (089) Seite 61 Windows-Tipps: 18 Seiten geballte Praxishilfe zu Windows XP Home und Pro, 2000, ME und 98.

4 WINDOWS» ANWENDUNGEN» HARDWARE» PRAXIS-SPECIALS» SERVICE 5 PRAXIS-SPECIALS 72 Satte Farben, scharfe Bilder: Die besten Tipps zu Digitalfotos 80 Besser browsen & surfen: Tuning für Internet Explorer & Co. 88 Funken ohne Ärger: W-LAN einrichten und optimieren 96 Rettungsring für Ihre Daten: Backups für Daten und das System 104 Kabellose Zukunft: Problemlos arbeiten mit Bluetooth 108 Geheime Schätze in Windows: Versteckte Windows-Tools entdecken 116 Schluss mit Spam: Kampf gegen die -Werbeflut 122 Schnell wie nie: Schneller arbeiten mit cleveren Tastenkürzeln 130 Windows XP entschlacken: Plattenplatz sparen, Tempo erhöhen 138 Netzwerk-Sicherheit: So schützen Sie Ihr Heim-Netz 143 PC gratis sichern: Kostenloser Schutz vor den Gefahren aus dem Web 148 Update statt Neukauf: Alles über Firmware-Updates SERVICE Top-Tools & 5 Vollversionen: Die bietet Ihnen die Heft-CD 4 Impressum, Inhalt, Editorial 156 Windows-Vitamine: Tipps, 277 Tools der Inhalt der Heft-CD 158 Tipps-Index: Alle Tipps aus diesem Heft im Überblick 162 Vorschau: Das nächste CHIP-Sonderheft der große Excel-Ratgeber IMPRESSUM Chefredakteur: Thomas Pyczak Redaktionsleiter CHIP-Sonderpublikationen: Andreas Vogelsang Redaktion: Stefan Wischner (verantw.) Schlussredaktion: Dr. Günther Neumann Autoren dieser Ausgabe: Thomas Baur, Michael Eckstein, Roland Freist, Stephan Goldmann, Markus Hahner, Fabian v. Keudell, Heico Neumeyer, Dirk Reichelt, Stefan Reinke, Carsten Scheibe, Markus Schmidt, Daniel Wolff Produktmanagement Sonderpublikationen: Sabine Eckl-Thurl (Ltg.), Angelika Reinhard, Julia Urban Grafische Gestaltung, Produktion: Dana Fidlerova Titel: Volker Hildebrand EBV: Jürgen Bisch, Gisela Zach Bildredaktion: Gabi Koller, Calina Amann Geschäftsführer: Hans-Günther Beer, Dr. Markus Witt Verlagsleiter und Anzeigenleiter Sonderpublikationen: Peter Deppner CD-Produktion: Gregor Franz, Redaktionsbüro Typemania Herstellung: Dieter Eichelmann, Verlags-Herstellung, Vogel Service GmbH, Würzburg Verlag: Vogel Burda Communications GmbH, Poccistraße 11, München,Tel. (089) , Fax: (089) Die Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse lauten: Alleinige Gesellschafterin ist die Vogel Burda Holding GmbH mit Sitz in Poccistraße 11, München; deren alleinige Gesellschafterin ist die chip Holding GmbH mit Sitz in Poccistraße 11, München Druck: AVD Goldach, CH-9403 Goldach Nachdruck: 2003 by Vogel Burda Communications GmbH. Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung. Christiane Bertsch ( Anzeigenverkauf: Brigitta und Karl Reinhart Tel. (089) , Fax: (089) Anzeigen-Koordination Sonderhefte: Julia Urban, Tel. (089) Bereichsleiter Vertrieb: Michael Mair Vertrieb Einzelverkauf: Burda Medien Vertrieb GmbH, Arabellastraße 23, München

5 Windows XP, Office, Anwendungen für den optimalen Rechner Manche Tipps gehören in die Kategorie unverzichtbar. Denn sie sorgen für Geschwindigkeit, Sicherheit und Effektivität. Die 50 wichtigsten Top-Tipps finden SIe auf den folgenden Seiten.

6 WINDOWS» ANWENDUNGEN» HARDWARE» PRAXIS-SPECIALS» SERVICE 7 Windows Sprengen Sie die Grenzen Ihres Systems und fügen Sie Funktionen hinzu, die Microsoft nicht vorgesehen hat. 1 Windows XP Position von Explorer-Fenster sichern Jedesmal, wenn Sie sich abmelden, speichert Windows sowohl Größe als auch Position der Taskleiste und der Explorer- Fenster. Wollen Sie das nicht variabel halten und Größe sowie Position für die Fenster dauerhaft festlegen, hilft ein Eingriff in die Registry. Stellen Sie zuerst Ordner und Taskleiste nach Ihren Wünschen ein. Öffnen Sie dann die Registry und navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_CURRENT_ USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer. Tragen Sie einen neuen DWORD-Wert ein, dem Sie den Namen NoSaveSetting geben. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag und tippen Sie unter Wert die Zahl 1 ein. Schließlich starten Sie Windows erneut, damit die Einstellung aktiv wird. 2 Windows XP Lästige Hinweise deaktivieren Infoboxen erscheinen über Symbolen, Sprechblasen weisen auf die Windows- Tour hin das nervt viele Anwender. Um diese Hilfstexte abzuschalten, gehen Sie wie folgt vor: Im Registry-Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\ Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced klicken Sie doppelt auf ShowInfoTip und tragen als Wert 0 ein. Legen Sie anschließend einen Schlüssel mit Namen EnableBalloonTips mit dem Wert 0 an. Nach einem Neustart sind Sie die nervigen Hilfetexte los. 3 Windows XP Warnung über Plattenplatz abschalten Je weniger Speicherplatz auf der Festplatte frei ist, desto häufiger meldet sich Win- Schnell und sicher: Mit einem 4 Trick können Sie Dateien über das Kontextmenü verschlüsseln. dows zu Wort und warnt vor der schrumpfenden Kapazität. Das kann nerven, gerade wenn man mit großen Dateien arbeitet etwa mit Videos und genau weiß, wie es um den Platz bestellt ist. Ist das bei Ihnen der Fall, verhindern Sie die Meldungen einfach so: Öffnen Sie den Registry-Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer. Legen Sie einen neuen DWORD-Wert namens NoLowDisk- SpaceChecks mit dem Wert 1 an. 4 Windows XP Professional Verschlüsseln über das Kontextmenü NTFS-Partitionen bieten die Möglichkeit, Daten zu verschlüsseln. Dazu müssen Sie DAS MÜSSEN SIE WISSEN: REGISTRY EDITIEREN Viele Tipps funktionieren nur, wenn Sie entsprechende Änderungen an der Registry vornehmen. Um den Editor aufzurufen, klicken Sie im Menü Start auf Ausführen und tippen regedit ein. Drücken Sie den Button OK. Um dann zum Beispiel DWORD- Werte einzugeben, navigieren Sie zum gewünschten Schlüssel, klicken im Menü Bearbeiten auf Neu und wählen hier den gewünschten Eintrags-Typ aus. Dann vergeben Sie einen Namen und klicken doppelt auf den Eintrag. Jetzt können Sie ihm abschließend einen Wert geben. INHALT WINDOWS XP: Position von Explorer-Fenster sichern s7 XP: Lästige Hinweise deaktivieren s7 XP: Warnung über Plattenplatz ausschalten s7 XP Professional: Verschlüsseln über das Kontextmenü s7 XP Home: Backup-Tool unter XP Home nutzen s8 XP: Startmenü beschleunigen s8 XP: CD-Autostart verhindern s8 XP Professional: Erweiterte Dateifreigabe einstellen s8 XP: Gemeinsame Dateien vom Arbeitsplatz entfernen s8 XP: Ordner-Inhalte nicht cachen s8 XP: Windows mit alten Einstellungen neu installieren s9 XP: Nein für alle -Funktion beim Überschreiben s9 XP: Kennwort-Diskette anlegen s9 XP: Internet Explorer neu installieren s9 XP: Netzwerkzugriff auf Me-Clients beschleunigen s9 XP: Google in Windows XP benutzen s9 Profitipp XP Home: Benutzerfreigaben einrichten s10 XP Professional: Aktuellen User auf Desktop anzeigen s10 XP Professional: Reservierte Bandbreite freigeben s10 XP: Benutzer automatisch anmelden s10 XP: Cleartype auch beim Anmelde-Screen s10 XP: Fremde Themes in XP einbinden s10 OFFICE Word XP: Alle Formatierungen entfernen Word XP: Per Inhaltsverzeichnis navigieren Word XP: Elemente der Statusleiste nutzen Word XP: Bookmarks im Text einbauen Word XP: Tabellengröße exakt einstellen Word XP: Verschiedene Designs für Dokument nutzen Excel XP: Grundrechenart per Kopieren anwenden s12 Excel XP: Nur Zellenwerte übertragen s12 Excel XP: Webseiten in Excel einbinden s12 Blitzworkshop PowerPoint: Fotoalben anlegen s12 Excel XP: Aktualisierbare Tabellen in Word übernehmen s12 Outlook XP: Outlook in den Systray minimieren Outlook XP: Einzelne Kalendertage nebeneinander Outlook XP: Termine per Tasten verschieben PowerPoint XP: Slides als Bitmap speichern ANWENDUNGEN Nero 5.5: Brennsoftware schneller starten Media Player 9: Dateiformat-Sperre aufheben Media Player 9: Starten ohne Aufruf der Medienseite Media Player 9: Ordnerüberwachung deaktivieren Media Player 9: Datenübermittlung unterbinden WinAmp: Alle Fenster minimieren WinZip 8 & 9: Virenscanner in Packer einbinden ICQ2003a: Störenfriede erfolgreich blocken ICQ2003a: ICQ harmonisch mit Firewall nutzen ICQ2003a: Nachrichtenarchiv durchsuchen Profitipp Nero 5.5: Übergroße CDs brennen Emule: Files problemlos verschieben SmartFTP: Dateien einfach herunterladen DAS BEDEUTEN DIE LOGOS Schneller: Sehen Sie dieses Logo, handelt es sich um einen Tuning-Tipp. Bequemer: Hinter diesen Tipps verbergen sich Abkürzungen und Arbeitserleichterungen. Sicherer: Mit solchen Tricks schützen Sie beispielsweise Ihre Dateien vor Fremdzugriffen.

7 8 sich aber erst durch Menüs kämpfen. Einfacher ist es, einen entsprechenden Befehl ins Kontextmenü der Dateien und Ordner einzubinden: Öffnen Sie den Registry-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_ LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, DWORD-Wert. Als Name geben Sie EncryptionContextMenu ein, den Wert setzen Sie auf 1. 5 Windows XP Home Backup-Tool unter XP Home nutzen Nutzern der Home-Version von Windows XP enthält Microsoft das Backup-Tool vor so scheint es jedenfalls. Doch das Programm liegt in einem Unterordner auf der Setup-CD. Um es zu installieren, legen Sie die Setup-CD ein und hangeln sich zu dem Ordner VALUEADD\MSFT\NTBACKUP durch. Klicken Sie dort doppelt auf die Datei NTBACKUP.MSI. Um das Backup- Tool aufzurufen, wählen Sie Start, Alle Programme, Zubehör, Systemprogramme, Sicherung. 6 Windows XP Startmenü beschleunigen Wenn Sie durch das Startmenü navigieren, dauert es rund eine Sekunde, bis sich der nächste Verzeichnisbaum öffnet. Um diese Zeit zu verkürzen, ist ein Eintrag in der Registry notwendig. Im Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Control- Panel\Desktop klicken Sie doppelt auf MenuShowDelay und geben als Wert beispielsweise 200 ein. Dann öffnet sich das Startmenü mit einer Verzögerung von 200 Millisekunden. Trick nutzen: Halten Sie nach dem Einlegen der CD-ROM die [Umschalt]-Taste gedrückt. Die Autostart-Funktion ist damit für dieses eine Mal abgeschaltet. Wollen Sie den automatischen Start grundsätzlich deaktivieren, gehen Sie so vor: XP Home: Im Registry-Eintrag HKEY_ LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Current- ControlSet\Services\Cdrom klicken Sie im rechten Teil des Fensters auf Autorun und geben als Wert 0 ein. XP Professional: Tippen Sie unter Start, Ausführen den Befehl gpedit. msc ein. Unter Computerkonfiguration drücken Sie auf Administrative Vorlagen, System. Im rechten Fenster klicken Sie dann doppelt auf Autoplay deaktivieren und wählen hier Aktiviert aus. Bestätigen Sie mit OK. 8 Windows XP Professional Erweiterte Dateifreigabe in XP Professional einstellen Dateien und Drucker in einem Netzwerk freizugeben hat einen Haken: Die Ressourcen sind für jedermann zugänglich. In der Professional Edition von XP haben Sie die Möglichkeit, einzelnen Benutzern Lese- oder Schreibrechte zuzuweisen. Das funktioniert eigentlich nur dann, wenn Sie mit einer Netzdomäne verbunden sind. Mit einem Trick können Sie jedoch auch ohne Firmennetz der Herrscher über Zugriffsrechte sein. Öffnen Sie den Arbeitsplatz, indem Sie im Menü Start auf Arbeitsplatz klicken. Wählen Sie dann aus dem Menü Extras den Punkt Ordneroptionen aus. Im Reiter Ansicht deaktivieren Sie die Option Einfache Dateifreigabe verwenden (empfohlen). Bestätigen Sie schließlich mit OK. 9 Windows XP Gemeinsame Dateien vom Arbeitsplatz entfernen Im Arbeitsplatz haben Sie nicht nur Zugriff auf Laufwerke, sondern auch auf verbundene Netzwerkressourcen. Das füllt schnell den gesamten Bildschirm. Dazu kommen noch Verknüpfungen zu Ihren Gemeinsamen Dateien. Letztere können Sie jedoch getrost entfernen. Auch hier führt der Weg wieder über die Registry: Gehen Sie zum Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ Microsoft\Windows\CurrentVersion\ Explorer\My Computer\NameSpace\DelegateFolders und löschen Sie dort den Schlüssel {59031a47-3f72-44a7-89c5-5595fe6b30ee}. Nach einem Neustart sind die Gemeinsamen Dateien vom Arbeitsplatz verbannt. 10 Windows XP Vorschau auf Dateien nicht cachen Sobald Sie einen Ordner in der Miniatur- Ansicht öffnen, sichert Windows die darin enthaltenen Bilder in der Cache-Datei THUMBS.DB. Um Plattenplatz zu sparen, schalten Sie diese Funktion einfach ab. Öffnen Sie dazu den Arbeitsplatz und wählen Sie im 7 Windows XP Lästige CD-Autostarts verhindern Sobald Sie eine CD-ROM einlegen, startet in der Regel das Installationsprogramm. Wenn Sie lediglich auf ein paar Daten der CD zugreifen wollen, nervt diese Funktion gewaltig. Möchten Sie dieses Feature vorübergehend abschalten, können Sie einen Kein Drängeln: Über diese Option 7 verhindern Sie, dass sich CDs in den Vordergrund schieben. Total überflüssig: Den Ordner 9 Gemeinsame Dokumente braucht fast niemand. Weg mit ihm!

8 WINDOWS» ANWENDUNGEN» HARDWARE» PRAXIS-SPECIALS» SERVICE 9 Menü Extras den Punkt Ordneroptionen. Im Reiter Ansicht setzen Sie einen Haken vor Miniaturansichten nicht zwischenspeichern. Bestätigen Sie die Änderung mit OK. 11 Windows XP Windows mit alten Einstellungen neu installieren Nach der Installation von Shareware und Freeware kann es vorkommen, dass Dateien fehlen oder die Registry nicht mehr richtig funktioniert. Bei einer Neuinstallation von Windows gehen jedoch auch alle Einstellungen verloren. Doch mit einem kleinen Trick können Sie Windows neu einrichten und Ihre Konfiguration beibehalten. Legen Sie dazu Ihre XP-CD in das CD- Laufwerk und klicken Sie im Menü Start auf Ausführen. Geben Sie dort <CD-Laufwerksbuchstabe>:\i386\ winnt32 /unattend ein und bestätigen Sie mit OK. Nun läuft die Setup-Routine ab und repariert alle wichtigen Dateien. 12 Windows XP Nein für alle -Funktion beim Überschreiben aktivieren Sobald Sie Dateien in einen Ordner kopieren oder verschieben wollen, in dem bereits gleichnamige Files liegen, erscheint ein Dialogfenster. Hier können Sie wählen, ob Sie die aktuelle Datei ersetzen wollen und ob die Einstellung für alle folgenden gelten soll. Auch ein Schalter, mit dem Sie die Datei nicht überschreiben lassen, ist mit von der Partie. Einzig und allein die Funktion, alle folgenden Daten nicht zu löschen, fehlt doch sie ist lediglich gut versteckt: Halten Sie beim Drücken auf den Button Nein einfach die [Shift]-Taste gedrückt. 13 Windows XP Kennwort-Diskette anlegen Der Mensch ist vergesslich besonders wenn es um Passwörter geht. Mit einer Kennwort-Diskette können Sie sich im Gegen Erinnerungslücken: 13 Legen Sie eine Passwort-CD an, damit Sie sich nicht selbst aussperren. Fall der Fälle ein neues Passwort für Ihr Windows einrichten. Legen Sie dazu eine frisch formatierte Diskette ein, klicken Sie im Menü Start auf Systemsteuerung, Benutzerkonten und wählen Sie Benutzerkonten aus. Drücken Sie auf Ihren Account und klicken Sie in der linken Menüleiste auf Vergessen von Kennwörtern verhindern. Folgen Sie dann den Anweisungen des Assistenten, um die Diskette anzulegen. Bedenken Sie aber, dass jeder, dem diese Diskette in die Hände fällt, Zugriff auf Ihr System erlangt. Um ein vergessenes Kennwort erneut einzurichten, klicken Sie auf der Willkommensseite auf den entsprechenden Benutzernamen und geben ein beliebiges Passwort ein. Es erscheint die Meldung Haben Sie das Kennwort vergessen? Wählen Sie in der Sprechblase hier aus, um mit Hilfe des Assistenten einen neuen Zugangscode auszusuchen. 14 Windows XP Internet Explorer neu installieren Webseiten lassen sich nicht mehr korrekt anzeigen, Downloads brechen vorzeitig ab so kann es aussehen, wenn kleine Zusatzprogramme für den Internet Explorer (IE) wichtige Systemeigenschaften ändern. Viele Experten raten hier zur kompletten Neuinstallation von Windows. Doch das ist nicht nötig lediglich den IE müssen Sie erneut einrichten. Legen Sie die XP-CD in Ihr CD-Laufwerk und klicken Sie im Menü Start auf Ausführen. Geben Sie diese Befehlszeile ein: rundll32.exe setupapi,in stallhinfsection DefaultInstall 132 %windir%\inf\ie.inf 15 Windows XP Netzwerkzugriff auf Windows- Me-Clients beschleunigen Der Zugriff von Windows XP auf Me- Clients über ein Netzwerk ist stets sehr langsam. Dies liegt daran, dass XP bei jedem Rechner überprüft, ob geplante Tasks auszuführen sind. Schalten Sie diese nutzlose Suche einfach ab. Gehen Sie dazu in der Registry zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\Microsoft\Windows\Current Version\Explorer\RemoteComputer\Name Space und löschen Sie dort den Unterschlüssel {D C6A-11CF-8D87-00AA0060F5BF}. 16 Windows XP Google in Windows XP benutzen Google ist die Nummer 1 unter den Suchmaschinen im Internet. Windows XP will für die Websuche aber stets MSN benutzen. Das können Sie ändern: Öffnen Sie die Registry, suchen Sie den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main, legen Sie zwei neue Zeichenfolgen an. Der einen geben Sie den Namen Search Page und den Wert der anderen den Namen Search Bar und den Wert Navigieren Sie anschließend zum Key HKEY_CURRENT_USER\Software\ Microsoft\Internet Explorer\SearchURL und geben Sie dem Standard-Key den Wert Suchen ohne MSN: Per Registry- 16 Eintrag können Sie Google statt MSN in Windows XP einbinden.

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP IPROInfo Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP Windows XP soll die Stabilität und Funktionalität von Windows NT/2000 mit der Multimediatauglichkeit von Windows 9x/Me vereinen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an:

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an: Wie macht man aus Windows 2003 Server eine Workstation? Nachdem man sich das ISO von ASAP heruntergeladen hat, sollte man sich noch die Offline Update CD von Win2k3 Server (zu finden auf http://www.fh-wuerzburg.de/sop/index.html)

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

Installation: So installieren Sie Windows XP pannenfrei neben Windows Vista

Installation: So installieren Sie Windows XP pannenfrei neben Windows Vista Installation: So installieren Sie Windows I 51/1 Wer heutzutage einen neuen PC oder ein neues Notebook kauft, findet in der Regel ein installiertes Windows Vista vor. Wenn Sie nicht auf das gewohnte Windows

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows XP

Tipps & Tricks zu Windows XP Tipps & Tricks zu Windows XP Automatisches Ausschalten des Computers beim Herunterfahren Auf älteren Computern kommt es unter Windows XP vor, dass der Computer sich beim Herunterfahren nicht selbst ausschaltet,

Mehr

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle Was tun, vor der Installation? Installieren Sie AlphaCad Pro oder Kalkfero Office nur im Notfall mit Ihrer CD. Diese CD ist in der Regel ein, zwei oder mehrer Jahre alt. Das bedeutet, dass wir alles zuerst

Mehr

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Microsoft Deutschland GmbH Projektbüro Schlaumäuse info@schlaumaeuse.de Inhalt 1.

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

2.4 Daten auf Festplatten sicher löschen

2.4 Daten auf Festplatten sicher löschen 2.4 Daten auf Festplatten sicher löschen Mit unseren Tipps und Tool-Empfehlungen lassen sich Daten auf einer PC- oder externen Festplatte unter Windows sicher löschen. Dabei lassen sich gute und zuverlässige

Mehr

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Innovator for Model Sketching herunterladen... 3 Innovator for Model Sketching einrichten...

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Windows 7/8 - Backdoor

Windows 7/8 - Backdoor Wenn wir uns in einer peinlichen Situation befinden hätten wir doch gerne mal eine Hintertür parat um unbemerkt verschwinden zu können?! Aber bitte nicht in unserem Betriebssystem! Mittels eines Registry-Eintrags

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Die Windows-Sidebar wird gestartet und das Begrüßungscenter geladen, über das Sie verschiedene erste Aufgaben durchführen können (siehe Abbildung

Die Windows-Sidebar wird gestartet und das Begrüßungscenter geladen, über das Sie verschiedene erste Aufgaben durchführen können (siehe Abbildung Inhalt 3 Erste Schritte 1 2 Unabhängig davon, ob Sie von Windows XP aktualisieren oder Windows Vista neu installieren, müssen Sie in der Regel nach der Installation noch einige Konfigurationsmaßnahmen

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Diese Dokumentation beschäftigt sich mit folgenden Themen: 1. Firewall-Freigabe auf dem Server (falls keine Datenbankverbindung

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Teil 1 Installation und Einführung

Teil 1 Installation und Einführung Teil 1 Installation und Einführung 25 Das ist neu in Windows Vista 1 69 Installieren und Aktualisieren 2 131 Erste Schritte 3 147 Automatisierte Installation, Deployment und Rollout 4 Inhalt 3 Erste Schritte

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

Windows XP Home Edition Das Buch

Windows XP Home Edition Das Buch Windows XP Home Edition Das Buch Sonderausgabe 2005 Jörg Schieb ULB Darmstadt 16166812 Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 1 Machen Sie sich mit XP vertraut 19 Als Umsteiger schnell auf dem neuesten Stand 21

Mehr

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP 5.0 6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Ordner

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 OBERFLÄCHE...8 Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 Allgemeines... 11 Der Mauszeiger... 11 Begriffsbestimmung... 11 Die Fenster... 12 Darstellung eines Fensters... 13 Fenster verschieben... 13 Fenster

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

1 Tipps für den Start 11. 2 Arbeiten mit Windows 7 41. 3 Programme, Dateien, Ordner im Griff 65. Inhaltsverzeichnis

1 Tipps für den Start 11. 2 Arbeiten mit Windows 7 41. 3 Programme, Dateien, Ordner im Griff 65. Inhaltsverzeichnis 1 Tipps für den Start 11 Windows 7 schneller starten.... 12 Betriebssystemauswahl verwalten.... 16 Menüverzögerung und Desktop.... 18 Lizenzierung und Testzeitraum vergrößern.... 20 Energie sparen oder

Mehr

Stellen Sie mit Hilfe unseres Druckassistenten Ihre gewünschte Druckversion her:

Stellen Sie mit Hilfe unseres Druckassistenten Ihre gewünschte Druckversion her: Druck-Asssistent für Artikel "Windows XP: Arbeiten mit dem CD-Brennprogramm" Stellen Sie mit Hilfe unseres Druckassistenten Ihre gewünschte Druckversion her: Windows XP: Arbeiten mit dem CD-Brennprogramm

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Bildung und Sport M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Inhaltsverzeichnis 1.Einige Infos zum Thema WebDAV...2 1.1 Was steckt hinter WebDAV?...2 1.2 Erweiterung des HTTP-Protokolls...2

Mehr

4 Die FrontPage-Website

4 Die FrontPage-Website 4 Die FrontPage-Website Ziele dieses Kapitels A Sie lernen die Struktur einer Website kennen. A Sie können Websites verschachteln. A Sie können Websites konvertieren. Microsoft Office Frontpage 2003 Einführung

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

In diesem Buch... 10. Visuelles Inhaltsverzeichnis... 12. Die CD-ROM zum Buch... 18. Kapitel 1: Den Desktop konfigurieren... 32. Inhaltsverzeichnis 5

In diesem Buch... 10. Visuelles Inhaltsverzeichnis... 12. Die CD-ROM zum Buch... 18. Kapitel 1: Den Desktop konfigurieren... 32. Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis In diesem Buch... 10 Visuelles Inhaltsverzeichnis... 12 Die CD-ROM zum Buch... 18 Die CD-ROM installieren... 19 Die Testfragen verwenden... 23 Das Computer-Lexikon verwenden... 26 Die

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Obwohl nicht explizit gekennzeichnet, sind alle MAGIX Produkte mit einer 15 im Namen, sowie MAGIX Video Pro X 1.5, Filme auf DVD 8 und Fotos auf CD

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Hardware-Probleme lösen 126 Die automatische Wiedergabe im Griff 128

Hardware-Probleme lösen 126 Die automatische Wiedergabe im Griff 128 Inhalt DIE WICHTIGSTEN NEUERUNGEN VON WINDOWS 7 IM ÜBERBLICK 11 Viel Neues bei Aussehen & Bedienung 12 Innovationen rund um Ihre Dateien 14 Neue Features für Netzwerk & Sicherheit 16 1 DER 2 WINDOWS GENIAL

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

ecampus elearning Initiative der HTW Dresden

ecampus elearning Initiative der HTW Dresden Anzeige des Inhaltsverzeichnisses In dieser Demonstration erfahren Sie, wie Sie über WebDAV auf Ihre in OPAL gespeicherten Dateien zugreifen können. Unter... über Windows-Explorer wird Ihnen gezeigt wie

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden,

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden, WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008 Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für Arcon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Installation von AmigaOS 3.9 unter WinUAE

Installation von AmigaOS 3.9 unter WinUAE Seite 1 von 22 Installation von AmigaOS 3.9 unter WinUAE Inhalt Einleitung Vorbereitung Konfiguration Installation Installation der BoingBags Installation von Picasso96 Installation von AHI Einleitung

Mehr

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 13 Vorwort... 14 Was ist neu in Windows 10?... 16 Wo finde ich was?... 18 Der Desktop im Überblick... 19 Der Explorer in der Übersicht... 20 2 Schnelleinstieg

Mehr

2.5 Windows 10 Einstellungen für OneDrive optimieren

2.5 Windows 10 Einstellungen für OneDrive optimieren Windows 10 Einstellungen für OneDrive optimieren 2.5 Windows 10 Einstellungen für OneDrive optimieren Melden Sie sich an Windows 10 mit einem Microsoft-Konto an, dann können Sie Ihre Daten parallel zu

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

CDN WinTool. Das ultimative Paket holt alles aus Ihrem PC heraus!

CDN WinTool. Das ultimative Paket holt alles aus Ihrem PC heraus! Produktinformation: CDN WinTool Das ultimative Paket holt alles aus Ihrem PC heraus! Das CDN WinTool macht Ihren PC schneller, sicherer und besser! Einfaches Anpassen und Optimieren wichtiger Windows Einstellungen.

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Das weiß Windows über Sie

Das weiß Windows über Sie Das weiß Windows über Sie Datum:12.07.2009 Autor(en):Benjamin Schischka URL: http://www.pcwelt.de/194299 Name, Firma, peinliche Fotos Windows macht kein Geheimnis aus Ihren Daten. Wir entlarven Windows-Datenschutz-Probleme

Mehr

SynLock Kiosk System Bedienungsanleitung SynLock Kiosk System Programm in Zusammenarbeit mit dem PC Wächter Modul

SynLock Kiosk System Bedienungsanleitung SynLock Kiosk System Programm in Zusammenarbeit mit dem PC Wächter Modul Seite 1 SynLock Kiosk System Bedienungsanleitung SynLock Kiosk System Programm in Zusammenarbeit mit dem PC Wächter Modul 1 Seite 2 1 Systemvoraussetzungen PC System mit Windows XP Professional PC Wächter

Mehr

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Clever Daten sichern Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Sie haben sich für die Engel.sys-Treuepunkte entschieden und nehmen zusätzlich an der Aktion Clever Daten sichern

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Lexware

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Das können wir Ihnen versprechen: An der neuen Taskleiste in Windows 7 werden Sie sehr viel Freude haben. Denn diese sorgt

Mehr

Programme, Dateien, Ordner im Griff

Programme, Dateien, Ordner im Griff Programme, Dateien, Ordner im Griff Dateiendungen zuweisen Wählen Sie Standardprogramme im Startmenü, um einzelne Programme mit Dateitypen zu verbinden. Markieren Sie ein installiertes Programm und weisen

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Parametrisierung der Büromedien-Vorlagen für Microsoft Office 2003

Parametrisierung der Büromedien-Vorlagen für Microsoft Office 2003 Universität Zürich Kommunikation, CD-Support Rämistrasse 42 8001 Zürich 044 634 44 50 cd@kommunikation.uzh.ch www.cd.uzh.ch Kurzanleitung Parametrisierung der Büromedien-Vorlagen für Microsoft Office 2003

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Netzlaufwerke verbinden

Netzlaufwerke verbinden Netzlaufwerke verbinden Mögliche Anwendungen für Netzlaufwerke: - Bequem per Windows-Explorer oder ähnlichen Programmen Daten kopieren - Ein Netzlaufwerk ist im Windows-Explorer als Festplatte (als Laufwerksbuchstabe,

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP

Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP Technische Information www.rexrotary.de Technikerforum@rexrotary.de Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP EINSCHRÄNKUNGEN zum Betrieb der

Mehr

Download Installation

Download Installation Download Installation Version: 1.2 Datum: 08.10.2015 1 Herunterladen der Installationsdateien Laden Sie die Installationsdateien Basic setup, Main setup sowie das Sprachensetup für Ihr Land direkt über

Mehr

TaskSTAR POS Tools. Kassensystem. Technikerhandbuch Teil 1 Systemvorbereitung

TaskSTAR POS Tools. Kassensystem. Technikerhandbuch Teil 1 Systemvorbereitung TaskSTAR POS Tools Kassensystem Technikerhandbuch Teil 1 Systemvorbereitung Stand 19. Juli 2007 Das Recht am Copyright liegt bei der TASK Technology GmbH. Das Dokument darf ohne eine schriftliche Vereinbarung

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

UpToNet Events and Artists Installation der Testversion und Einrichten einer Demodatenbank

UpToNet Events and Artists Installation der Testversion und Einrichten einer Demodatenbank UpToNet Events and Artists Installation der Testversion und Einrichten einer Demodatenbank UpToNet Event&Artist UpToNet Events and Artists - Anleitung: Einrichten der Demodatenbank Unter folgender URL

Mehr

Installation des Webproxy-Zertifikats

Installation des Webproxy-Zertifikats Installation des Webproxy-Zertifikats Öffnen Sie die Webseite www.gibb.ch und navigieren Sie zu Dienstleistungen Informatikdienste Unterrichtsinformatik Informationen. Hier finden Sie den Eintrag Webproxy-Zertifikat

Mehr

1. Für Einsteiger und Umsteiger: Windows 7 hat Ihnen vieles zu bieten!... 8

1. Für Einsteiger und Umsteiger: Windows 7 hat Ihnen vieles zu bieten!... 8 Inhalt 1. Für Einsteiger und Umsteiger: Windows 7 hat Ihnen vieles zu bieten!... 8 Ein schneller Überblick über die Inhalte dieses Buches... 10 2. Richten Sie Desktop, Startmenü und Taskleiste ein, um

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr