Betriebsanleitung. ph/mv-regler Typ M3020

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Betriebsanleitung. ph/mv-regler Typ M3020"

Transkript

1 ph/mv-regler Typ M3020

2 Garantiebestimmungen: Die Garantie für das von Mostec hergestellte Gerät läuft 2 Jahre ab Faktura-Datum. In dieser Zeit werden defekte Geräte kostenlos repariert, sofern der Defekt bei normalem Gebrauch entstanden ist. Durch die Garantie nicht gedeckt sind Gebrauchsschäden wie zerkratzte Frontplatten und Bedienungselemente, korrodierte Potentiometer usw. Die Porto- und Verpackungsspesen für Garantie Rücksendungen werden vom Kunden resp. von Mostec übernommen. Mostec übernimmt über die Garantiezeit von zwei Jahren hinaus noch für weitere zwei Jahre solche Langzeitschäden, die auf mangelhafte Herstellung zurückzuführen sind. Dazu gehören vor allem nicht- oder schlecht gelötete Lötstellen und Montagefehler, die sich erst nach langer Zeit bemerkbar machen. Transportschäden sind von der Garantie nicht gedeckt und müssen dem ausliefernden Transporteur gemeldet werden. V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 2

3 Inhalt: Seite A. Frontelemente und Tastatur...4 B. Setup Menü...5 C. Benutzer-Menü...6 Messeinstellungen...6 Relais 1+2 Einstellungen...6 Relais 3+4 Einstellungen...6 Alarmeinstellungen...6 USB Einstellungen...6 Geräteeinstellungen...6 D. Messeinstellungen...7 Sensor kalibrieren...7 Sensor-Typ wählen...7 Messeinheit wählen...7 Eingangsbereich...7 Ausgangsbereich...7 Temperatur einstellen...7 Digitalfilter...7 E. Relais Einstellungen...8 F. Alarm Einstellungen...9 G. USB Einstellungen...10 Uhrzeit Einstellungen...10 Datum Einstellungen...10 USB Aufzeichnungszeit...10 Speicher entfernen...10 USB Eingenschaften...10 USB Fehlercode...10 H. Geräteeinstellungen...11 Tasten sperren/entsperren...11 Spracheinstellungen...11 Gerätebeschriftung...11 Werkseinstellung...11 Geräte Info...11 I. Eichen des ph-wertes...12 J. Betriebsart der Grenzwerte...13 K. Typische Anschlussart...14 L. Abmessungen / Einbaumasse...14 Seitenansicht:...14 Rückansicht:...15 M. Technische Daten...16 V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 3

4 A. Frontelemente und Tastatur Diese Auflistung bezieht sich nur auf den Hauptbildschirm, welcher nach 3 Sekunden nach Einschalten vom Gerät angezeigt wird. Nr. Bedienungselement Funktion Erklärung auf Seite a. LED1 Error (Pt 100, GW, USB, 1Wire, ) - b. LED2 Keine - c. LED3 Grenzwert1 6,8,16 d. LED4 Grenzwert2 6,8,16 F1 Keine - F2 Keine - F3 Zugang ins Kalibriermenu (ph7 / mv/ph) 6,12 F4 Umstellen Relaisbetrieb Manuell/Auto 13 ENT Anzeigen des Setupmenüs, Eingabe 5 ESC Anzeigen des Hauptmenüs, beenden 6 + Plus Minus 5-13 a b c d V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 4

5 B. Setup Menü Grundsätzlich können alle Einstellung auch im benutzerfreundlichen Kunden-Menü gemacht werden. Damit man gewisse Parameter während dem Betrieb ändern kann, können im Hauptbildschirm mit der Taste (ENT) diese Parameter angesteuert werden. Falls eine Alarmmeldung auf dem Hauptbildschirm angezeigt wird, muss diese zuerst quittiert werden, damit die folgenden Parameter geändert werden können. Das Einstellen der Schaltpunkten für das Alarm Relais im Setup Menü ist nur möglich, wenn im Benutzermenü der Alarm eingestellt ist "Alarm SP1 enable" & "Alarm SP2 enable". Das Setup-Menü kann mit der Taste (ESC) verlassen werden oder eine kurze Zeit keine Taste drücken.werte können mit den Tasten (+),(-) wie auch (F3) je nach Menüpunkt geändert werden.grundsätzlich können alle Einstellung auch im benutzerfreundlichen Kunden-Menü gemacht werden. Zugang zum Menüpunkt Anzeige Display Werte ändern Menüpunkt ENT 1x drücken Grenzwert 1 einstellen GW1-Symbol blinkt (LMT1) Mit Tasten (+) und (-) wird der Wert um +/- 0.01pH oder +/- 1mV verstellt. ENT 2x drücken Grenzwert 2 einstellen GW2-Symbol blinkt (LMT2) Mit Tasten (+) und (-) wird der Wert um +/- 0.01pH oder +/- ENT 3x drücken Temperatur manuell einstellen Temperaturanzeige blinkt ENT 4x drücken USB USB-Symbol blinkt neben LED2 ENT 5x drücken Alarm 1 SP1-Alarm blinkt (SP1) ENT 6x drücken Alarm 2 SP2-Alarm blinkt (SP2) 1mV verstellt. Mit F3 von Pt100 auf manuell umschalten, mit (+) und (-) wird die Temperatur um +/- 0.1 C verstellt. Einschalten und Auswerfen des USB- Loggers Mit Tasten (+) und (-) wird der Wert um +/- 0.01pH oder +/- 1mV verstellt. Mit Tasten (+) und (-) wird der Wert um +/- 0.01pH oder +/- 1mV verstellt. V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 5

6 C. Benutzer-Menü Zugang zum Menü: 3s die Taste (ENT) drücken Navigation im Menü: Tasten (+) und (-) Zugang zu einem Untermenü: Taste (ENT) (= ENTER) Verlassen eines Menüpunktes: Taste (ESC) (= ESCAPE) Werte verstellen: Tasten (+) und (-) Menüpunkt Untermenüpunkte Funktion/Kommentar 1/6 Measurement settings Messeinstellungen Sensor kalibrieren Sensortyp wählen Messeinheit wählen Eingangsbereich Ausgangsbereich Temperatur einstellen Siehe Abschnitt D 2/6 Relay 1+2 settings Relais 1+2 Einstellungen 3/6 Relay 3+4 settings Relais 3+4 Einstellungen 4/6 Alarm settings Alarmeinstellungen 5/6 USB settings USB Einstellungen 6/6 Device settings Geräteeinstellungen Digitalfilter Rel1/2: Verhalten Rel1/2: Sollwert Rel1/2: norm/inv? Rel1/2: LED norm/inv? Rel1/2: Einschaltverzögerung Rel1/2: Ausschaltverzögerung Rel1-2: Hysterese Rel 3/4: Verhalten Rel 3/4: Sollwert Rel 3/4: norm/inv? Rel 3/4: LED norm/inv? Rel 3/4: Einschaltverzögerung Rel 3/4: Ausschaltverzögerung Rel 3-4: Hysterese Rel 3-4: Schaltgrösse Alarm SP1/2: ein/aus? Alarm SP1/2: Wert Alarm SP1/2: Verhalten Alarm SP1/2: Verzögerung Alarm Rel: norm/inv? SP1-SP2: Hysterese Zeit einstellen Datum einstellen Aufzeichnungszeit Speicher entfernen Tastensperre Spracheinstellungen Gerätebeschriftung Werkseinstellung Geräte-Info Siehe Abschnitt E Siehe Abschnitt E Siehe Abschnitt F Siehe Abschnitt G Siehe Abschnitt H V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 6

7 D. Messeinstellungen 1) (ESC) Taste 3s drücken, bis Benutzer-Menü angezeigt wird. 2) Mit (+) Taste zum Menüpunkt 1/6, Messeinstellung wechseln. 3) Mit (ENT) das Untermenü öffnen. 4) Menüstruktur: Menüpunkt Werte ändern Funktion/Kommentar 1/7 Siehe Abschnitt I Calibrate Sensor Sensor kalibrieren 2/7 Sensor type Sensor-Typ wählen ph Direkt (via ph Buchse) 2-Drahttransmitter 4 20mA 3/7 Measure mode Messeinheit wählen Mit Tasten (+) und (-) zwischen den drei Sensor- Typen wechseln und mit (ENT) Auswahl bestätigen Standard ist ph Direkt und ISM 1-Wire Sensor möglich 2 Drahttransmitter ist optionale Hardware Mit Taste (+) zwischen ph und mv umstellen, mit (ENT) Auswahl bestätigen Eingang 4 20mA: 4mA -1000mV 20mA 1000mV ISM 1-Wire Sensor digital Eingang unterstützt ISM InPro Sensor-typen: - InPro 3250i - InPro 3253i - InPro 4260i - InPro 4800i -... Im Hauptbildschirm wird ph oder mv angezeigt 4/7 Input range Eingangsbereich 5/7 Output range Ausgangsbereich 6/7 Temperature mode Temperatur einstellen 7/7 Digital filter Digitalfilter Mit Tasten (+) und (-) das Minimum / Maximum vom Eingangsbereich einstellen, pH oder mV möglich, mit (ENT) bestätigen oder zum nächsten Parameter springen Mit Tasten (+) und (-) das Minimum / Maximum vom Ausgangsbereich einstellen, mA möglich, mit (ENT) bestätigen oder zum nächsten Parameter springen Mit Taste (F3) zwischen Hand und PT100 wechseln. Falls Handbetrieb gewünscht ist kann via Tasten (+) und (-) die Temperatur eingestellt werden.mit (ENT) bestätigen Mit Tasten (+) und (-) kann das Digitalfilter zwischen Teile eingestellt werden. 1 Teil = 1mV oder 0.01pH je nach Messeinheit. Mit (ENT) bestätigen Hier wird eingestellt welcher Eingangsbereich dem Stromausgang entspricht Hier wird eingestellt welcher Ausgangsbereich dem Eingangsbereich entspricht Hier wird die Messmethode für die Temperaturaufnahme eingestellt Stabilisiert die Anzeige bei einem erschwertem Umfeld V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 7

8 E. Relais Einstellungen Menüpunkt 1) (ESC) Taste 3s drücken, bis Benutzer-Menü angezeigt wird. 2) Mit (+) Taste zum Menüpunkt 2/6, Relais 1+2 Einstellungen wechseln. Respektive zum Menüpunkt 3/6 um Relais 3+4 einzustellen (optionale Relais). 3) Mit (ENT) das Untermenü öffnen. 4) Menüstruktur: Werte ändern 1/13 Relais 1: Verhalten Mit Tasten (+) die Schaltfunktion (oberer/unterer Grenzwert) ändern 2/13 Relais 1: Sollwert Mit Tasten (+) und (-) den Wert um je +/- 1mV oder +/-0.01pH ändern (je nach Messeinheit) 3/13 Relais 1: norm/inv? Mit Taste (+) zwischen normal und invertiert auswählen, mit (ENT) Auswahl bestätigen 4/13 Relais 1: Led norm/inv? Mit Taste (+) zwischen normal und invertiert auswählen, mit (ENT) Auswahl bestätigen 5/13 Relais 1: Einschaltverzög. Mit Tasten (+) und (-) die Verzögerungszeit um je +/-1s ändern 6/13 Relais 1: Ausschaltverzög. Mit Tasten (+) und (-) die Verzögerungszeit um je +/-1s ändern 7/13 Relais 2: Verhalten Mit Tasten (+) und (-) die Schaltfunktion (oberer/unterer Grenzwert) ändern 8/13 Relais 2: Sollwert Mit Tasten (+) und (-) den Wert um je +/- 1mV oder +/-0.01pH ändern (je nach Messeinheit) 9/13 Relais 2: norm/inv? Mit Taste (+) zwischen normal und invertiert auswählen, mit (ENT) Auswahl bestätigen 10/13 Relais 2: Led norm/inv? Mit Taste (+) zwischen normal und invertiert auswählen, mit (ENT) Auswahl bestätigen 11/13 Relais 2: Einschaltverzög. Mit Tasten (+) und (-) die Verzögerungszeit um je +/-1s ändern 12/13 Relais 2: Ausschaltverzög. Mit Tasten (+) und (-) die Verzögerungszeit um je +/-1s ändern 13/13 Relais 1-2: Hysterese Mit Tasten (+) und (-) die Hysterese der beiden Schaltkontakte um je 1 Teil ändern, 1 Teil Entspricht 1mV resp. 0.01pH, Teile möglich Optionaler Menüpunkt bei Relais 3/4: Menüpunkt Werte ändern 13/14 Relais 3-4: Schaltgrösse Mit Tasten (+) die Schaltgrösse (PT100 und ph/mv) ändern V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 8

9 F. Alarm Einstellungen 1) (ESC) Taste 3s drücken, bis Benutzer-Menü angezeigt wird. 2) Mit (+) Taste zum Menüpunkt 4/6, Alarm Einstellungen wechseln. 3) Mit (ENT) das Untermenü öffnen. 4) Menüstruktur: Menüpunkt 1/10 Alarm SP1 enable Alarm SP1 aktivieren 2/10 Alarm SP1 value Alarm SP1 Wert einstellen 3/10 Alarm SP1 behavior Alarm SP1 Verhalten 4/10 Alarm SP1 delay Verzögerung Alarm SP1 einstellen 5/10 Alarm SP2 enable Alarm SP2 aktivieren 6/10 Alarm SP2 value Alarm SP2 Wert einstellen 7/10 Alarm SP2 behavior Alarm SP2 Verhalten 8/10 Alarm SP2 delay Verzögerung Alarm SP2 einstellen 9/10 Alarm Rel norm/inv? Relais Alarm normal oder invertiert? 10/10 SP1-SP2 hysteresis SP1-SP2 Hysterese Werte ändern Mit Taste (+) zwischen aktiv und passiv umschalten (enable & disable), mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Tasten (+) und (-) den Sollwert für Alarm 1 um +/- 1mV oder +/- 0.01pH ändern, mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Taste (+) zwischen Funktionen ''oberer Grenzwert'' und ''unterer Grenzwert'' umschalten, mit (ENT) Auswahl bestätigen Oberer Alarm-Relais wird aktiviert Grenzwert wenn der Messwert grösser Unterer Grenzwert als der Sollwert ist Alarm-Relais wird aktiviert wenn der Messwert kleiner als der Sollwert ist Mit Tasten (+) und (-) die Verzögerungszeit um je +/-1s ändern, mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Taste (+) zwischen aktiv und passiv umschalten (enable & disable), mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Tasten (+) und (-) den Sollwert für Alarm 1 um +/- 1mV oder +/- 0.01pH ändern, mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Taste (+) zwischen Funktionen ''oberer Grenzwert'' und ''unterer Grenzwert'' umschalten, mit (ENT) Auswahl bestätigen Oberer Grenzwert Unterer Grenzwert Alarm-Relais wird aktiviert wenn der Messwert grösser als der Sollwert ist Alarm-Relais wird aktiviert wenn der Messwert kleiner als der Sollwert ist Mit Tasten (+) und (-) die Verzögerungszeit um je +/-1s ändern, mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Taste (+) zwischen normal und invertiert auswählen, mit (ENT) Auswahl bestätigen Mit Tasten (+) und (-) die Hysterese der beiden Schaltkontakte um je 1 Teil ändern, 1 Teil Entspricht 1mV resp. 0.01pH, Teile möglich Hinweis: Eine Alarmmeldung auf dem Hauptbildschirm kann mit der Taste (ENT) quittiert werden. V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 9

10 G. USB Einstellungen 1) (ESC) Taste 3s drücken, bis Benutzer-Menü angezeigt wird. 2) Mit (+) Taste zum Menüpunkt 5/6,USB Einstellungen wechseln. 3) Mit (ENT) das Untermenü öffnen. 4) Menüstruktur: Menüpunkt Werte ändern Funktion/Kommentar 1/4 Time setup Uhrzeit Einstellungen Mit Taste (+) zwischen 24h- und 12h-Format umschalten, mit (ENT) bestätigen 2/4 Date setup Datum Einstellungen 3/4 USB log period USB Aufzeichnungszeit 4/4 Remove thumb drive Speicher entfernen USB Eingenschaften Mit Taste (+) zwischen DDMMYY- und MMDDYY- Anzeige umschalten, mit (ENT) bestätigen Mit Tasten (+) und (-) wird Aufzeichnungsintervall um +/- 1s verändert (1-7200s) Mit Tasten (F3) kann die Aufzeichnungsfunktion ein/ausgeschaltet werden Zeitformat und Zeit für den Log- Modus einstellen Datumsformat und Datum für den Log-Modus einstellen Bevor das Speichermedium entfernt werden kann, muss gewartet werden bis Aufzeichnungsfunktion wieder bereit zum loggen ist. Display zeigt an USB: Start logger? Gerät akzeptiert nur USB-Sticks welche FAT32 formatiert und leer sind. Zeit und Datum muss vor dem einschalten des Aufzeichnungsfunktion eingestellt werden. Diese Einstellungen bleiben im stromlosen Zustand für den Zeitraum < 3h erhalten. Sobald ein gültiges Speichermedium vom Gerät entdeckt wird, werden die Messwerte automatisch im Zeitintervall der Log-Periode aufgezeichnet und alle 15 Minuten auf den USB-Stick geschrieben. signalisiert dass der M3020 mit dem USB-Stick beschäftigt ist. Je nach Speicherbelegung kann dies bis zu 5 Minuten dauern. Währen dieser Zeit darf das Medium nicht ausgezogen werden. Die Daten werden im CSV-Format unter folgendem Namensschlüssel abgelegt: (Bedingung ist ein sicheres auswerfen vom Speicher über das USB Menü) ''JJMMTTXX.csv'' JJ = letzten 2 Zahlen vom aktuellen Jahr MM = aktueller Monat TT = aktueller Tag XX = Nummerierung (0-99) Das CSV-Format kann mit den gängigen Tabellenkalkulationsprogrammen interpretiert werden. Date Time mv T[1/10 C] ph[1/100 ph] :12: :13: :13: :13: :13: USB Fehlercode E: xx Fehlerbeschreibung 01 Medium nicht Formatiert 02 Medium falsch Formatiert 03 Medium ist Schreibgeschützt 04 Sektor Grösse nicht unterstützt V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 10

11 H. Geräteeinstellungen 1) (ESC) Taste 3s drücken, bis Benutzer-Menü angezeigt wird. 2) Mit (+) Taste zum Menüpunkt 6/6,Geräteeinstellungen wechseln. 3) Mit (ENT) das Untermenü öffnen. 4) Menüstruktur: Menüpunkt Werte ändern Funktion/Kommentar 1/5 Keyboard lock/unlock Tasten sperren/entsperren 2/5 Language settings Spracheinstellungen 3/5 Custom label Gerätebeschriftung 4/5 Factory setting Werkseinstellung 5/5 Device info Geräte Info Mit Tasten (+) und (-) einen Code zwischen 1 und 999 einstellen um zu entsperren resp. Sperren, mit (ENT) Wert bestätigen Mit Tasten (+) und (-) die gewünschte Sprache einstellen Mit Tasten (+) und (-) das gewünschte Zeichen einstellen und mit (F3) und (F4) zum nächsten Zeichen springen Setzt alle Werte auf Werkseinstellung zurück.mit Taste (ENT) bestätigen oder (ESC) um Punkt zu verlassen Mit Taste (ENT) verlassen Sind die Tasten gesperrt, kann man keine Änderungen an den Einstellungen machen, ohne die Tastensperre zuvor mit dem richtigen Code wieder rückgängig gemacht zu haben. Ausgenommen ist die Kalibrierung der Sonde. Hinweis: Kontaktieren Sie uns, falls Sie den Code vergessen haben. Zeigt den eingestellten Titel im Hauptbildschirm an. Titel kann maximal 16 Zeichen lang sein. Zeigt Firmware Version, Seriennummer und Kalibrierpunkte an. V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 11

12 I. Eichen des ph-wertes Taste F3 drücken => der Kalibrierbildschirm wird angezeigt. Es kann vom Hauptbildschirm wie auch via Benutzermenü in den Kalibrierbildschirm gelangt werden. Falls eine ISM InPro Sonde angeschlossen ist (digitale 1-Wire Sonde von Mettler Toledo), kann die Sonde nicht Kalibriert werden (Funktion noch nicht aktiv). Anzeige Navigation/ Werte ändern Kommentar Benutzer-Menü: 1/6 Messeinstellung 1/7 Sensor kalibrieren Alternative: Hauptbildschirm ph7 Kalibrierung Pufferlösung ''7.00pH'' Puffertemperatur ''25.0 C'' und aktuell gemessener ph Wert mv/ph Kalibrieren Pufferlösung ''4.00pH'' Puffertemperatur ''25.0 C'' und aktuell gemessener ph Wert Daten Speichern? ''ph7 = 2.3mV ''mv/ph = 57.5mV (20 C)'' Taste (ENT) drücken Taste (ENT) drücken Taste (F3) drücken Mit Tasten (+) und (-) den ph Wert der Flüssigkeit einstellen (7.00pH ± 0.50pH) Sonde in die Kalibrierflüssigkeit eintauchen (ENT).Mit Tasten (+) und (-) Temperatur der Flüssigkeit einstellen, warten bis angezeigter ph Wert stabil ist (ENT) -> Wert wird kalibriert Mit Tasten (+) und (-) den ph Wert der Flüssigkeit einstellen (0.00pH pH möglich, jedoch nicht 7.00pH ± 0.50pH) Sonde in die Kalibrierflüssigkeit eintauchen (ENT) Mit Tasten (+) und (-) Temperatur der Flüssigkeit einstellen,warten bis angezeigter ph Wert stabil ist (ENT) -> Wert wird kalibriert Mit (ENT) werden die kalibrierten Werte gespeichert und mit (ESC) werden sie verworfen Kalibrierbildschirm wird angezeigt. Sobald die Elektrode im richtigen Bereich ist und der gemessene Wert stabil ist, kalibriert das Gerät den eingestellten ph-wert. Hinweis: Das Gerät kann nicht geeicht werden wenn die Ablage der Sonde grösser als 0.6pH ist, weil die Elektrode als defekt betrachtet wird. Sobald die Elektrode im richtigen Bereich ist und der gemessene Wert stabil ist, kalibriert das Gerät den eingestellten ph-wert. Hinweis: Das Gerät kann nicht geeicht werden wenn die Ablage der Sonde grösser als 0.6pH ist, weil die Elektrode als defekt betrachtet wird. V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 12

13 J. Betriebsart der Grenzwerte Umschaltung der Betriebsart ist ausschliesslich auf dem Hauptbildschirm möglich. Automatische Regelung Umschalttaste Auto/Hand (F4) drücken, so dass der Pfeil auf Auto zeigt. In dieser Stellung steuert das Gerät die Ausgänge entsprechend den eingestellten Grenzwerten. Wenn ein Ausgang einschaltet, brennt die entsprechende Lampe (LED 3 oder 4, je nach Einstellungen im Relais-Menü). Manuelle Regelung Umschalttaste Auto/Hand (F4) drücken, so dass der Pfeil auf das Handsymbol zeigt. In dieser Stellung schaltet man die Ausgänge manuell mit den Tasten (+) für Ausgang 1 und ( ) für Ausgang 2. Wenn ein Ausgang einschaltet, brennt die entsprechende Lampe (LED 3 oder 4, je nach Einstellungen im Relais-Menü). Optionale Relais 3 und 4 können in diesem Modus mit (F1) und (F2) gesteuert werden. V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 13

14 K. Typische Anschlussart Typische Anwendung des Reglers M V Übergeordneter Rechner Alarm Chargenbetrieb Pt-100 Regler M3020 USB-Stick, Schreiber SPS, PLS oder Fernanzeige Eintritt ph-14 / Lauge Tank Ventil auf Prozesskessel m it Rührwerk Prozessflüssigkeit ph-0 / Säure Tan k Ventil ab Austritt L. Abmessungen / Einbaumasse Seitenansicht: V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 14

15 Rückansicht: V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 15

16 M. Technische Daten Messbereich: 0,00 bis 14,00pH bis +1000mV Auflösung: 0,01pH 1mV Genauigkeit: 0,01pH 3mV Langzeitstabilität: 0,02pH 6mV (pro Jahr bei 23 C) Anzeige: Grafisches LCD 128x128 Pixel Pixelgrösse: 0.4x0.4mm Temperaturdrift: Max. 50µV/ C Feuchtigkeit: nicht kondensierend (der Taupunkt darf im Gerät nicht unterschritten werden) Eingangsimpedanz: 1000GΩ (10 12 Ω) Ruhestrom (Biasstrom): Max. 1,5pA Temperatur: C Temperaturkompensation mit Pt-100 Fühler 3-Leitertechnik oder von Hand. Relaissteuerung: Umschaltbar zwischen automatisch/manuell im Mainscreen mit Taste F4 ENT Taste: Zugang zu den Schnell-Einstellungen im Mainscreen / speichern von Parametern /... ESC Taste: Zugang zum Hauptmenu (im Mainscreen 3sek gedrückt halten) / Menupunkt verlassen + / - Tasten: Werteinstellungen / Relaissteuerung /... F1 / F2 Tasten: Relaissteuerung 3 und 4 im Handbetrieb F3 Taste: Kalibrierung der Sonde im Mainscreen F4 Taste: Umstellung der Relaissteuerung automatisch/manuell im Mainscreen Programmierfunktionen: Programmierbare Titelleiste und diverse andere Einstellmöglichkeiten via Software Input Varianten: Analog und Digital ISM InPro (3250i,3253i,4260i,4800i...) oder Analog und Zweidrahttransmitter (zb.m2920) Option 2-Drahttransmitter: 20V/24mA, Bereich mA = mV Stromausgang: mA, galvanisch getrennt, über den ganzen Bereich einstellbar Maximale Bürde: 500Ω Ausgangsimpedanz: Typ. >1MΩ Grenzwerte: pH, über den ganzen Bereich einstellbar Schalthysterese: Teile einstellbar Grenzwertstatus: Anzeige mit grünen Lampen für Kontakt 1/2 (auch invertierbar), Option Kontakt 3/4 ohne Lampen Relaisausgänge: Alarmfunktionen: Alarmrelais: USB: Hilfsenergie: CE-Konformität: Klemmen: (Ak = Arbeitskontakt, Rk = Ruhekontakt, Uk = Umschaltkontakt) Klemmenleiste: ph/mv-buchse: Gewicht: Zubehör: Garantie: Weitere Optionen: Potentialfreie Umschaltkontakte, Max. 6A, dauernd 2A bei 230V, induktiv 2 programmierbare Schaltschwellen, PT100 Alarm falls Leitungen unterbrochen sind 1Wire Alarm falls Verbindung unterbrochen ist und USB Alarm falls Medium voll ist. Alarmstatus wird via rote Lampe und Display angezeigt und kann Quittiert werden. Gleiche Spezifikationen wie oben Loggerfunktion, programmierbare Log-Periode (1-7200sek), Nur FAT32 formatierte, leere USB-Sticks verwenden. Vor dem Ausziehen den Log-Modus beenden VAC/DC, bis 3W erfüllt 1 Pt-100 Sense - 10 Kontakt 2 AK 19 Digital Input + ISM InPro/ * 2 Pt Kontakt 2 RK 20 Digital Input - ISM InPro/ * 3 Pt Kontakt 2 UK. 21 Kontakt 3 Ak 4 PE Pt-100 / 13 PE Hilfsenergie 22 Kontakt 3 Rk Stromausgang 5 Stromausgang + 14 N Hilfsenergie 23 Kontakt 3 Uk 6 Stromausgang - 15 L1 Hilfsenergie 24 Kontakt 4 Ak 7 Kontakt 1 Ak 16 Alarmkontakt Ak 25 Kontakt 4 Rk 8 Kontakt 1 Rk 17 Alarmkontakt Rk 26 Kontakt 4 Uk 9 Kontakt 1 Uk 18 Alarmkontakt Uk Nicht verbinden! Steckklemmen an der Rückwand 13mm DIN-Buchse mit Teflonisolation / auf Anfrage auch BNC erhältlich 304g 2 Schnellmontagebügel, 1 mit Anschlussplan 2 Jahre Spezieller Messbereich / Signal Ausgang kundenspezifische Funktionen 2 Drahttransmittereingang *(Nr. 19=Speisung, 20=Eingang) kundenspezifischer Startbildschirm / Logo 2 zusätzliche Schaltkontakte (Kontakt 3/4) Vollsichttüre Ip55 V MOSTEC AG, CH-4410 Liestal 16

Betriebsanleitung. ph/mv-regler Typ M3020

Betriebsanleitung. ph/mv-regler Typ M3020 Betriebsanleitung ph/mv-regler Typ M3020 Garantiebestimmungen: Die Garantie für das von Mostec hergestellte Gerät läuft 2 Jahre ab Faktura-Datum. In dieser Zeit werden defekte Geräte kostenlos repariert,

Mehr

Leitwertmessgerät Typ M3036

Leitwertmessgerät Typ M3036 Leitwertmessgerät Typ M3036 a Beleuchtete Anzeige a Temperaturkompensation a Programmierbar a Alarmfunktion a USB-Stick Aufzeichnung a Weitbereichsnetzteil a Bis 5 Umschaltkontakte Technische Beschreibung

Mehr

M9920. Betriebsanleitung

M9920. Betriebsanleitung MOSTEC AG Elektronische Mess- und Regelsysteme CH-4410 Liestal, Switzerland TEL. +41 61 921 40 90 FAX +41 61 921 40 83 Internet: www.mostec.ch E-Mail: info@mostec.ch Betriebsanleitung ph/mv-regler Garantiebestimmungen:

Mehr

M2120. Betriebsanleitung. ph/mv Regler

M2120. Betriebsanleitung. ph/mv Regler MOSTEC AG Elektronische Mess- und Regelsysteme CH-4410 Liestal, Switzerland TEL. +41 61 921 40 90 FAX +41 61 921 40 83 Internet: www.mostec.ch E-Mail: info@mostec.ch Betriebsanleitung ph/mv Regler M2120

Mehr

M9836. Betriebsanleitung. Leitwertmessgerät

M9836. Betriebsanleitung. Leitwertmessgerät MOSTEC AG Elektronische Mess- und Regelsysteme CH-4410 Liestal, Switzerland TEL. +41 61 921 40 90 FAX +41 61 921 40 83 Internet: www.mostec.ch E-Mail: info@mostec.ch Betriebsanleitung Leitwertmessgerät

Mehr

Betriebsanleitung. Anzeigegerät Typ M2229. Mostec AG Mess- und Regeltechnik Lausenerstrasse 13a CH-4410 Liestal, Switzerland

Betriebsanleitung. Anzeigegerät Typ M2229. Mostec AG Mess- und Regeltechnik Lausenerstrasse 13a CH-4410 Liestal, Switzerland Anzeigegerät Typ M2229 Mostec AG Mess- und Regeltechnik Lausenerstrasse 13a CH-4410 Liestal, Switzerland Tel. + 41 61 921 40 90 Fax + 41 61 921 40 83 Internet www.mostec.ch E-Mail info@mostec.ch Garantiebestimmungen:

Mehr

M9123. Betriebsanleitung. Temperaturmessumformer

M9123. Betriebsanleitung. Temperaturmessumformer MOSTEC AG Elektronische Mess- und Regelsysteme CH-4410 Liestal, Switzerland TEL. +41 61 921 40 90 FAX +41 61 921 40 83 Internet: www.mostec.ch E-Mail: info@mostec.ch Betriebsanleitung Temperaturmessumformer

Mehr

Leitfähigkeits-Messgerät N-LF V AC

Leitfähigkeits-Messgerät N-LF V AC BEDIENUNGSANLEITUNG Leitfähigkeits-Messgerät N-LF2000 230V AC Diese Bedienungsanleitung gilt für folgende Gerätevariante: Artikelbezeichnung Messbereich Bestellnummer N-LF2000, Leitfähigkeitsmessgerät

Mehr

Frequenzwächter FW 125 D

Frequenzwächter FW 125 D MINIPAN Digitalmessgeräte, Temperatur- und Netzüberwachung Sondergeräte nach Kundenwunsch www.ziehl.de ZIEHL industrie-elektronik GmbH+Co, Daimlerstr.3, D-7423 Schwäbisch Hall, Tel.: +49 79 04-0, Fax:

Mehr

Bedienungs-/ Montageanleitung

Bedienungs-/ Montageanleitung Anwendung: Das digitale TouchScreen Uhrenthermostat von MW Regeltechnik ist ein elektronischer Zweipunktregler für die individuelle Einzelraumregelung von Warmwasserfußbodenheizungen oder zur Ansteuerung

Mehr

TYP-BESTELLNUMMER PVE B

TYP-BESTELLNUMMER PVE B Widerstand, Potimessung - in Prozessortechnik - frei skalierbare Anzeige und Schaltpunkte von -999 bis +9999 - Standard: 2 Schaltpunkte, Min/Max Speicher - Einbau in Wanddicken bis 50 mm - optional Analogausgang

Mehr

72x36. Temperaturmessung PT1000 ( C/ F) - Standard: 2 Schaltpunkte, Min/Max Speicher - optional Analogausgang - Einbau in Wanddicken bis 50 mm

72x36. Temperaturmessung PT1000 ( C/ F) - Standard: 2 Schaltpunkte, Min/Max Speicher - optional Analogausgang - Einbau in Wanddicken bis 50 mm Temperaturmessung PT1000 ( C/ F) - Standard: 2 Schaltpunkte, Min/Max Speicher - optional Analogausgang - Einbau in Wanddicken bis 50 mm 72x36 Auswurfnut PROGRAMM-Taste P einschiebbarer Dimensionsstreifen

Mehr

TASTENFELD ENTER MENÜ PASSWORTEINGABE 0000 INSTALLATEUR APEL OZON UND WASSERTECHNIK KASSEL PH WERT 7,2

TASTENFELD ENTER MENÜ PASSWORTEINGABE 0000 INSTALLATEUR APEL OZON UND WASSERTECHNIK KASSEL PH WERT 7,2 BEDIENERFÜHRUNG Ozomat- Controller ------------------------------------------------------ TASTENFELD MENÜ ENTER MIT MENÜ KÖNNEN ALLE IST - WERTE DURCH KURZEN TASTENDRUCK ANGESCHAUT WERDEN. MIT ENTER GELANGEN

Mehr

CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN

CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN Gemäß ISO 900 CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN Das M.I.U 05.-Gerät ist ein digital einstellbares Embedded System, das speziell zur Integration in

Mehr

WUMA GmbH Fachbetrieb nach 19 I WHG Wartung + Umrüstung + Messung + Automatisierung. Bedienungsanleitung PS-2A

WUMA GmbH Fachbetrieb nach 19 I WHG Wartung + Umrüstung + Messung + Automatisierung. Bedienungsanleitung PS-2A WUMA GmbH Fachbetrieb nach 19 I WHG Wartung + Umrüstung + Messung + Automatisierung Bedienungsanleitung PS-2A Bedienungsanleitung PS-2A Seite 2 von 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 1.1 Bedienelemente

Mehr

tdc 1 Regler zur Steuerung eines drehzahlgeregelten Ausgangs über Minimum, Sollwert und Maximum einer Temperaturdifferenz.

tdc 1 Regler zur Steuerung eines drehzahlgeregelten Ausgangs über Minimum, Sollwert und Maximum einer Temperaturdifferenz. Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Temperaturdifferenzregler für thermische Solaranlagen und andere wärmetechnische Einrichtungen tdc 1 Regler zur Steuerung eines drehzahlgeregelten

Mehr

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLU. Technische Daten

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLU. Technische Daten SONSTIGE GERäTE Datenlogger DLU Bestellnummer: 9.1711.00.000 Zusätzlich kann an der seriellen Schnittstelle COM2 ein oder mehrere Messwertgeber mit RS485- Ausgang angeschlossen werden. Für Befehle und

Mehr

FB-II E8L-A7R-WI8-WO6U FB-II E8L-A7RH-WI8-WO6HU

FB-II E8L-A7R-WI8-WO6U FB-II E8L-A7RH-WI8-WO6HU FB-II E8L-A7R-WI8-WO6U FB-II E8L-A7RH-WI8-WO6HU Gerätebeschreibung A Saia ist ein eingetragenes Markenzeichen der Saia-Burgess Controls AG. Seite 1 1 Inhalt 1 Inhalt 2 2 Technische Information 3 2.1 Funktion...

Mehr

Relion 605 series Wandlerstromgespeister Abgangsschutz REJ603 Ver. 1.5 HMI-Bedienanleitung 1MDL07211-YN

Relion 605 series Wandlerstromgespeister Abgangsschutz REJ603 Ver. 1.5 HMI-Bedienanleitung 1MDL07211-YN Relion 605 series Wandlerstromgespeister Abgangsschutz REJ603 Ver. 1.5 HMI-Bedienanleitung 1MDL07211-YN Inhaltsverzeichnis REJ603 V1.5 HMI-Bedienungsanleitung Content Page HMI Touch-Panel und LCD Anzeige

Mehr

Füllstandssensor mit Schwimmer HART

Füllstandssensor mit Schwimmer HART ERKENNEN & MESSEN AUSWERTEN & VISUALISIEREN Füllstandssensor mit Schwimmer HART Typ: MELS-F ME-Sensoren-Serie: Modulare Economic Sensoren mit HART-Kommunikation Eigenschaften 1500 - MODULAR - ECONOMIC

Mehr

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik Kraftkontrolleinheit Inhalt: Seite 1. Anzeigen und Bedienungselemente 2-4 2. Netzanschluß 4 3. Einrichten der Meßeinheit 4 3.1 Anschluß des Meßaufnehmers 4 3.2 Prüfung und Einstellung der Verstärkung 4

Mehr

HANDBUCH. permanenter Personenerdungstester (PGT 52 mit Relais Ausgang)

HANDBUCH. permanenter Personenerdungstester (PGT 52 mit Relais Ausgang) HANDBUCH Personen Grounding Tester PGT 51 (52) permanenter Personenerdungstester (PGT 52 mit Relais Ausgang) 2 Handbuch PGT 51 (PGT 52) Inhalt Produktbeschreibung... 2 JUMPER... 2 Legende... 3 Funktion...

Mehr

Logger-OS1 Datenlogger 6 Temperaturen gemäß HACCP / EN12830

Logger-OS1 Datenlogger 6 Temperaturen gemäß HACCP / EN12830 Logger-OS1 Datenlogger 6 Temperaturen gemäß HACCP / EN12830 Handbuch TXT-Datei Runterladen auf USB-Stick oder via WEB-Browser (Ethernet) Ver. 3.0 August 2015 www.oehme-systeme.de 1 von 14 ALLGEMEIN Es

Mehr

3 in 1, kompakt flexibel WCS-13A

3 in 1, kompakt flexibel WCS-13A 3 in 1, kompakt flexibel WCS-13A 2-Kanalregler Differenzregler Regler mit integriertem Timer Mit dem WCS-13A werden verschiedene Funktionen auf engstem Raum gebündelt. Der WCS kann so konfiguriert bestellt

Mehr

Leitfähigkeitsmesser mit manueller Temperaturkompensation Best.- Nr. MD22013

Leitfähigkeitsmesser mit manueller Temperaturkompensation Best.- Nr. MD22013 Leitfähigkeitsmesser mit manueller Temperaturkompensation Best.- Nr. MD22013 1. Allgemeines Mit diesem Gerät können Sie die Leitfähigkeit einer Lösung messen. Das Gerät wurde speziell für Schüler entwickelt.

Mehr

2-KANALTHERMOMETER AX Bedienungsanweisung

2-KANALTHERMOMETER AX Bedienungsanweisung 2-KANALTHERMOMETER AX-5003 Bedienungsanweisung 1.Vorwort Wir bedanken uns bei Ihnen für Einkauf des 2-Kanalthermometers. Widmen Sie bitte einige Minuten vor der Arbeit, um sich mit der Funktion des Gerätes

Mehr

48x24 PVE B PVE B PVE B

48x24 PVE B PVE B PVE B Widerstand, Potimessung - in Prozessortechnik - frei skalierbare Anzeige und Schaltpunkte von -999 bis +9999 - Standard: 2 Schaltpunkte, Min/Max Speicher - optional Analogausgang - anreihbar in Raster-

Mehr

Thermostat PL0045 mit Rampenfunktion. und Schaltausgang. Bedienungsanleitung

Thermostat PL0045 mit Rampenfunktion. und Schaltausgang. Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Bedienungsanleitung Thermostat PL0045 mit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Eigenschaften...2 2.1 Grundlegende Eigenschaften...2 2.2 Schaltverhalten...4 3. Programmierung...4 4. Hardware...6

Mehr

Digitaler Grenzwertmelder DGM 11/12

Digitaler Grenzwertmelder DGM 11/12 Digitaler Grenzwertmelder DGM 11/12 1 Beschreibung DGM 11/12 Die digitalen Grenzwertmelder DGM 11 und DGM 12 dienen zur Bildung von zwei dreistelligen digital einstellbaren Grenzwerten. Von besonderem

Mehr

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD Betriebsanleitung Inhalt 1 Technische Beschreibung... 3 2 Inbetriebnahme Kältekreisüberwachung... 5 2.1 Inbetriebnahme Kreis 1... 5 2.1.1 Konfigurieren Kreis 1... 5 2.1.2

Mehr

Änderungen in Technik, Design und Ausstattung vorbehalten AP_20512-HM /

Änderungen in Technik, Design und Ausstattung vorbehalten AP_20512-HM / LCD-TFT-Farb-Monitor Art. Nr.: 20512-HM Dieser LCD-TFT-Farbmonitor mit Metallgehäuse eignet sich zum universellen Einsatz. Die kompakten Abmessungen, die geringe Leistungsaufnahme und die individuellen

Mehr

Bedienungsanleitung Move IQ

Bedienungsanleitung Move IQ Bedienungsanleitung Move IQ Der Move IQ 1. LCD-Bildschirm 2. Home Taste: Bestätigen / Ansicht wechseln 3. Zurücktaste: Zurückblättern 4. Vortaste: Vorblättern 5. Power Taste: Gerät An / Ausschalten & Hintergrundbeleuchtung

Mehr

Soldron UTR 91...Programmierbarer Thermostat mit Touchscreen

Soldron UTR 91...Programmierbarer Thermostat mit Touchscreen Soldron UTR 91...Programmierbarer Thermostat mit Touchscreen Digitaler Thermostat mit Wochenprogrammierung mit LCD-Touchscreen und Einstellung von 6 Schaltzeiten pro Tag Wahlweise Betriebsart Manuell und

Mehr

Bedienungsanleitung M-Ped-SE - Für E-Bike s / Pedelec s mit BionX Antrieb -

Bedienungsanleitung M-Ped-SE - Für E-Bike s / Pedelec s mit BionX Antrieb - Seite 1 von 8 Bedienungsanleitung M-Ped-SE - Für E-Bike s / Pedelec s mit BionX Antrieb - Bitte lesen Sie Bedienungsanleitung aufmerksam durch bevor Sie das M-Ped-SE einsetzen! Sollten Sie ein Pedelec

Mehr

2. Der 7950 Pager. Der 7950 hat 4 Knöpfe

2. Der 7950 Pager. Der 7950 hat 4 Knöpfe 2. Der 7950 Pager 2.1 Los geht s 2.1.1 Gehäuse Der 7950 hat 4 Knöpfe Funktion/Escape Links Rechts Lesen/Auswahl Funktion/Escape- Ermöglicht den Zugang zum Funktionsmenü und das Verlassen Links/Rechts-

Mehr

Leitfähigkeitsmesser mit automatischer Temperaturkompensation Best.- Nr. MD22016

Leitfähigkeitsmesser mit automatischer Temperaturkompensation Best.- Nr. MD22016 Leitfähigkeitsmesser mit automatischer Temperaturkompensation Best.- Nr. MD22016 1. Allgemeines Mit diesem Gerät können Sie die Leitfähigkeit einer Lösung messen. Das Gerät wurde speziell für Schüler entwickelt.

Mehr

Temperaturregler BT 52 / BT 520

Temperaturregler BT 52 / BT 520 Temperaturregler BT 52 / BT 520 Eingänge für PTC 1000 Ohm, PTC 2000 Ohm, Pt100 und Pt1000 Zwei frei programmierbare Relais (Kühlen/Heizen) Technische Änderungen vorbehalten 1 Funktionsumfang Präzise Temperaturmessung

Mehr

WIDERSTAND- / LEITFÄHIGKEITMESSGERÄT BAMOPHOX 322 E- M

WIDERSTAND- / LEITFÄHIGKEITMESSGERÄT BAMOPHOX 322 E- M Hauptmerkmale: Messung der Leitfähigkeit oder des Flüssigkeitswiderstands lphanumerische nzeige mit Hintergrundbeleuchtung Gleichzeitige nzeige von Messwert und Temperatur Logger-Funktion (Datenspeicher)

Mehr

Bedienungsanleitung. Digitale T-Bar T-4

Bedienungsanleitung. Digitale T-Bar T-4 Bedienungsanleitung Digitale T-Bar T-4 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten... 4 4. Bedienung...

Mehr

Digitales Thermometer Typ K/J

Digitales Thermometer Typ K/J Bedienungsanleitung Digitales Thermometer Typ K/J Modell TM100 Einleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des digitalen Extech TM100 Thermometers mit einfachem K/J- Eingang. Das Gerät wird vollständig

Mehr

Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR

Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR 1 2 7 8 10 9 11 12 13 3-192 DMX Kanäle, fest zugeordnet an 12 Scannern. - 30 Bänke, mit je 8 programmierbaren Scenen. - 8 Fader für max. 16 DMX Kanäle pro Scanner

Mehr

OMEGA SATURN Kurz-Bedienungsanleitung Handball

OMEGA SATURN Kurz-Bedienungsanleitung Handball OMEGA SATURN Kurz-Bedienungsanleitung Firmware Version: 5.02 / 1.12.2006 TSV Frick 2015 TSV Frick Kurzbedienungsanleitung OMEGA SATURN Spielbetrieb Neues Spiel starten - Startbildschirm "Play"-Taste (1)

Mehr

Bedienungsanleitung ETI- ph- Meter Modelle 8000/8100

Bedienungsanleitung ETI- ph- Meter Modelle 8000/8100 Bedienungsanleitung ETI- ph- Meter Seite: 1 Bedienungsanleitung ETI- ph- Meter Modelle 8000/8100 Bedienungsanleitung ETI- ph- Meter Seite: 2 Allgemeines Die ph- Meter der Modelle 8000 und 8100 haben eine

Mehr

PV-Cam Viewer für IP Cam. App Store/Play Store Installation Schnellanleitung

PV-Cam Viewer für IP Cam. App Store/Play Store Installation Schnellanleitung PV-Cam Viewer für IP Cam App Store/Play Store Installation Schnellanleitung 1.Installieren Sie die App "PV Cam Viewer" Wir bieten 2 Methoden zur Installation der PV Cam Viewer App. 1. Scannen Sie den QR-Code

Mehr

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER JJ Analoge Messumformer JJ Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER DB_Temperatur-Messumformer 05/2014 303 Wir formen um! Anwendung Den Messwert von Widerstandsthermometern, Thermoelementen

Mehr

Bedienungsanleitung Leitfähigkeitstester PCE-CM 41

Bedienungsanleitung Leitfähigkeitstester PCE-CM 41 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 02903 976 99 0 Fax: 02903 976 99 29 info@pce-instruments.com www.pce-instruments.com/deutsch Bedienungsanleitung Leitfähigkeitstester

Mehr

SDS 049. Konstant Temperaturregler für Mischkreis zum Heizen oder Kühlen SDS 049. T-sens. T-set

SDS 049. Konstant Temperaturregler für Mischkreis zum Heizen oder Kühlen SDS 049. T-sens. T-set www.elektroloma.com Elektro Loma GmbH Tel: +39 335 70 132 41 I-39016 St. Walburg/Ulten info@elektroloma.com Konstant Temperaturregler für Mischkreis zum Heizen oder Kühlen 14 15 16171819 20 21 2223 2425

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: NTM52E0 DIE DIGITALEN TIMER DER SERIE NTM BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELL- MÖGLICHKEITEN EIN GROßES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE. NTM51,

Mehr

RESISTRON. Austausch RES-2xx/RES-420. Austauschanleitung. Vergleich RES-210 (-211, -220, -221) / RES-420. Abmessungen.

RESISTRON. Austausch RES-2xx/RES-420. Austauschanleitung. Vergleich RES-210 (-211, -220, -221) / RES-420. Abmessungen. RESISTRON D Austausch RES-2xx/ Austauschanleitung Der RESISTRON-Temperaturregler ist bzgl. seiner Funktion, Frontplattenabmessung und Klemmenbelegung kompatibel zu folgenden Reglern der Serie 200 : RES-210:

Mehr

DIGITALER MEHRKANALSCHREIBER Gemäß ISO 9001

DIGITALER MEHRKANALSCHREIBER Gemäß ISO 9001 CAOM IDMC 04 DIGITALER MEHRKANALSCHREIBER CAOM IDMC 04 ist eine digital einstellbare Vorrichtung, die als ein Embedded System zur Automatisierung von Systemen konzipiert wurde. Die Vorrichtung wird an

Mehr

Bedienungsanleitung - Deutsch. Moultrie LX-30IR. I. Sicherheitshinweise nnnnnnnnnnnnnnnnn

Bedienungsanleitung - Deutsch. Moultrie LX-30IR. I. Sicherheitshinweise nnnnnnnnnnnnnnnnn Bedienungsanleitung - Deutsch Moultrie LX-30IR I. Sicherheitshinweise nnnnnnnnnnnnnnnnn Bei der Wildkamera LX-30IR handelt es sich um kein Spielzeug. Achten Sie bitte darauf, dass Kinder durch unsachgemäße

Mehr

Dimmer DPX Klemmleiste

Dimmer DPX Klemmleiste Bedienungsanleitung Dimmer DPX-620-3 Klemmleiste Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Produktansicht... 5 2.1. Frontansicht...

Mehr

INSTALLATIONS- und BEDIENUNGSANLEITUNG. ph-control. Art. Nr automatischer ph-regler

INSTALLATIONS- und BEDIENUNGSANLEITUNG. ph-control. Art. Nr automatischer ph-regler INSTALLATIONS- und BEDIENUNGSANLEITUNG ph-control Art. Nr. 018255 automatischer ph-regler Lesen Sie die Installations- und Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie Ihren Pool Friends ph-control

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Kohlenmonoxid TischMonitor Modell CO50

BEDIENUNGSANLEITUNG. Kohlenmonoxid TischMonitor Modell CO50 BEDIENUNGSANLEITUNG Kohlenmonoxid TischMonitor Modell CO50 Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das Modell CO50 von Extech Instruments entschieden haben. Dieses Messgerät misst Kohlenmonoxid (CO),

Mehr

Bedienungsanleitung Thermo-Hygrometer PCE-TH 5

Bedienungsanleitung Thermo-Hygrometer PCE-TH 5 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 02903 976 99 0 Fax: 02903 976 99 29 info@pce-instruments.com www.pce-instruments.com/deutsch Bedienungsanleitung Thermo-Hygrometer PCE-TH

Mehr

Bedienungsanleitung. Externe Anzeigeeinheit für den iks aquastar

Bedienungsanleitung. Externe Anzeigeeinheit für den iks aquastar Bedienungsanleitung Externe Anzeigeeinheit für den iks aquastar 2 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für die externe Anzeigeeinheit iks aquaview entschieden

Mehr

Kurzanleitung für VPAP II ST & II ST-A und ResControl

Kurzanleitung für VPAP II ST & II ST-A und ResControl Kurzanleitung für VPAP II ST & II ST-A und ResControl RESMED BEDIENBERFLÄCHE FÜR VPAP II ST & II ST-A ATEMFREQUENZ ATEMZUGVLUMEN (TIDALVLUMEN) LECKAGE ZUGEFÜHRTER DRUCK EINSTELLUNG ANFANGSDRUCK EINSTELLUNG

Mehr

ACTOR². Twin Kamera Recorder. Bedienungsanleitung V2.1. Allgemeiner Hinweis:

ACTOR². Twin Kamera Recorder. Bedienungsanleitung V2.1. Allgemeiner Hinweis: ACTOR² Bedienungsanleitung V2.1 Allgemeiner Hinweis: Beachten Sie die in Ihrem Land geltenden gesetzlichen Regelungen zu Video und Fotoaufnahmen von öffentlichen Plätzen, sowie die gesetzlichen Vorgaben

Mehr

Beispiel zur Programmierung einer Einschaltzeit und einer Ausschaltzeit für Montag bis Sonntag:

Beispiel zur Programmierung einer Einschaltzeit und einer Ausschaltzeit für Montag bis Sonntag: Bedienungsanleitung Digital Timer Time Control 112 Hama 47659 Allgemeines: Digitale Zeitschaltuhr mit 16 Ein-/Ausschaltmöglichkeiten pro Tag, max. 112 Ein/Aus Möglichkeiten pro Woche, minutengenau einstellbar

Mehr

RAUMTHERMOSTAT PROGRAMMIERBAR

RAUMTHERMOSTAT PROGRAMMIERBAR RAUMTHERMOSTAT PROGRAMMIERBAR PT14-P MIT HINTERGRUNDBELEUCHTETER LCD-ANZEIGE Bestimmt für: - Raumthermostat bitte auf einen geeigneten Ort installieren, wo keine direkte Strömungen von Kalt- oder Warmluft,

Mehr

Bedienungsanleitung. ph-ec Flow Control 3000

Bedienungsanleitung. ph-ec Flow Control 3000 Bedienungsanleitung EC-pH Flow Control 3000 mit ALARM Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses Produktes. Um alle Funktionen und Ausstattungsmerkmale optimal nutzen

Mehr

CIAG Anzeigen DISPLAY XALIS Ausführungen FEATURES XALIS Digitale Anzeige mit 2 numerischen und alphanumerischen Anzeigen

CIAG Anzeigen DISPLAY XALIS Ausführungen FEATURES XALIS Digitale Anzeige mit 2 numerischen und alphanumerischen Anzeigen DISPLAY XALIS 9000 FEATURES Digitale Anzeige mit 2 numerischen und alphanumerischen Anzeigen Farbwechsel (rot/grün) programmierbar 48 X 96 X 85 mm Gehäuse mit steckbaren Anschlussklemmen Programmierbar

Mehr

ART-8D. A Bedienungsanleitung ~1~

ART-8D. A Bedienungsanleitung ~1~ ART-8D A99506 Bedienungsanleitung ~~ Der ARTECTA ART-8D ist ein Sensorschalter mit 8 programmierbare Lichtszenen für 8 digitale Lichtgruppen (DMX-Adresse-8). Die 8 Lichtszenen ermöglichen 8 programmierbare

Mehr

PT100- / PT1000 Temperaturregler PT100- / PT1000 Messverstärker mit Grenzwertschalter

PT100- / PT1000 Temperaturregler PT100- / PT1000 Messverstärker mit Grenzwertschalter PT100- / PT1000 Temperaturregler PT100- / PT1000 Messverstärker mit Grenzwertschalter UM1 Merkmale: universelle 2- /3- /4- Leitertechnik PT100 oder PT1000 konfigurierbar Linearitätsfehler < 0,1% Temperaturbereich

Mehr

Bedienungsanleitung JUM- Ped- SE für BionX Motoren

Bedienungsanleitung JUM- Ped- SE für BionX Motoren Seite 1 von 7 Bedienungsanleitung JUM- Ped- SE für BionX Motoren - Für Pedelecs und S- Pedelecs mit BionX Antrieb Bitte lesen Sie Bedienungsanleitung aufmerksam durch bevor Sie das JUM- Ped einsetzen!!!

Mehr

Benutzerhandbuch 1,5 Digitaler Foto-Schlüsselanhänger

Benutzerhandbuch 1,5 Digitaler Foto-Schlüsselanhänger Benutzerhandbuch 1,5 Digitaler Foto-Schlüsselanhänger Achtung: Bedienen und betrachten Sie das digitale Fotoalbum aus Sicherheitsgründen nicht während der Fahrt. Danke für den Kauf dieses genialen digitalen

Mehr

Durch Drücken der Taste D (Pfeil nach unten) an der JETIBOX rufen Sie das Menu des MUI-Sensors auf.

Durch Drücken der Taste D (Pfeil nach unten) an der JETIBOX rufen Sie das Menu des MUI-Sensors auf. MUI Sensoren sind zur Messung von Spannungen, Strömen und verbrauchter Akkukapazität im Modell bestimmt. Zur Anzeige der gemessenen Werte wird das JETIBOX-Terminal benutzt und zur drahtlosen Übertragung

Mehr

QUICK SETUP GUIDE SECULIFE DPPRO

QUICK SETUP GUIDE SECULIFE DPPRO QUICK SETUP GUIDE SECULIFE DPPRO Das Modell SECULIFE DPPRO ist eine Familie von Mikroprozessorgesteuerten, hochpräzisen Druckmessgeräten, die zur Verwendung bei der Bewertung und Wartung von einer Vielzahl

Mehr

PRODIS. PD-ADC Digitale Prozessanzeige für analoge Sensoren. Digitale Prozessanzeigen. Datenblatt

PRODIS. PD-ADC Digitale Prozessanzeige für analoge Sensoren. Digitale Prozessanzeigen. Datenblatt Digitale Prozessanzeigen Digitale Prozessanzeige für analoge Sensoren Datenblatt Copyright ASM GmbH Am Bleichbach 18-24 85452 Moosinning Die angegebenen Daten in diesem Datenblatt dienen allein der Produktbeschreibung

Mehr

FreeMatch Infrarot-Fernbedienung yt1f

FreeMatch Infrarot-Fernbedienung yt1f P a r t n e r i n S a c h e n K l i m a Bedienungsanleitung FreeMatch Infrarot-Fernbedienung ytf Bitte lesen Sie diese Anleitung vor Anschluss und Inbetriebnahme des Gerätes gründlich durch. < Tastatur

Mehr

m/s Digitales Einbauinstrument 3½-stellig DV3, DT3 keine Schaltpunkte Analogausgang Geberversorgung

m/s Digitales Einbauinstrument 3½-stellig DV3, DT3 keine Schaltpunkte Analogausgang Geberversorgung m/s Digitales Einbauinstrument 3½stellig DV3, DT3 keine Schaltpunkte Geberversorgung Stand 0/0/04 einbaugeräte6x4analog.doc Seite 6x4 Digitale Einbauinstrumente Gleichspannung Gleichstrom Shunt Wechselspannung

Mehr

PCE-228 / ( GB), / / RS-232

PCE-228 / ( GB), / / RS-232 ph-meter PCE-228 Handmessgerät für ph-wert, Redox und Temperatur / SD-Kartenspeicher (1... 16 GB), gespeicherte Daten werden als Excel-Datei abgelegt / großes, gut ablesbares Display / RS-232 Schnittstelle

Mehr

LED Pad Bar Compact 4x144 RGB 10mm

LED Pad Bar Compact 4x144 RGB 10mm Bedienungsanleitung LED Pad Bar Compact 4x144 RGB 10mm Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Technische Informationen... 4 3.

Mehr

Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS-2 N. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr Solingen

Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS-2 N. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr Solingen Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS- N DDS-1 N DDS-2 N 2-100 Nm 20-200 Nm S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Index: 09/04 Seite: 1 / 7 Inhaltsverzeichnis 1. Technische

Mehr

LED DMX/RDM Decoder - RGBW (4CH) Bedienungsanleitung

LED DMX/RDM Decoder - RGBW (4CH) Bedienungsanleitung LED DMX/RDM Decoder - RGBW (CH) Bedienungsanleitung Artikel Nr.: LC-035-00 1. Produktbeschreibung Der DMX/RDM Decoder RGBW wird ausschliesslich für Konstantspannungs LEDs verwendet. Er verfügt über einen

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

GERLACHGmbH und Co. KG. WERKZEUGE & KALIBRIERUNG. AdvanTec. Bedienungsanleitung. gwk Quality Made in Germany

GERLACHGmbH und Co. KG. WERKZEUGE & KALIBRIERUNG. AdvanTec. Bedienungsanleitung. gwk  Quality Made in Germany AdvanTec Werkzeug-Übersicht Status LED Orange: Moment Füge-Moment Grün: Status IO Rot: Status NIO Stop LED (gelb) 96 x 32 Pixel LC-Display Zum Einschalten Taste betätigen Drehgeber (Drücken: OK-Taste)

Mehr

I-PLUG Single use pdf Bedienungsanleitung

I-PLUG Single use pdf Bedienungsanleitung I-PLUG Single use pdf Bedienungsanleitung Produkt: I-PLUG Single use pdf Artikelnummer: IPST8-D Produktbeschreibung: Single-use USB Temperatur Datenlogger mit Display Beschreibung: Dimensionen: 7.5 cm

Mehr

Bedienungsanleitung. MILUX Chrono-Thermostat

Bedienungsanleitung. MILUX Chrono-Thermostat Bedienungsanleitung MILUX Chrono-Thermostat Allgemeines er Milux Uhrenthermostat ist ein programmierbarer digitaler Uhrenthermostat zur direkten Kontrolle und Regelung einer Heizungsanlage (Elektrisch,

Mehr

Aufbau. Frontansicht. Parametrier- Schnittstelle. Power Bus

Aufbau. Frontansicht. Parametrier- Schnittstelle. Power Bus Temperaturmessumformer Merkmale Aufbau 1-kanaliger Signaltrenner 24 V DC-Versorgung Eingang für Thermoelement, RTD, Potentiometer oder mv Eingang für PTC-Kaltleiter Strom- und Spannungsausgang Leitungsfehler-

Mehr

Doppelgrenzwertschalter Niveauregler Niveauüberwachung mit LC-Display

Doppelgrenzwertschalter Niveauregler Niveauüberwachung mit LC-Display Doppelgrenzwertschalter Niveauregler Niveauüberwachung mit LC-Display GW4-LCD Merkmale: umschaltbarer Eingang U/I digital einstellbare Hysterese digital einstellbare Schaltschwelle Drahtbruchmeldung bei

Mehr

Transmitter für VOC - Konzentration

Transmitter für VOC - Konzentration T-ILK Die Reihe T-ILK eignet sich zur Überwachung und Regelung von -Konzentration (Flüchtige organische Stoffe), Temperatur und relativer Feuchte in Lüftungskanälen. Die ES - Technologie sichert akkurate

Mehr

Sensor Typ : alle elektrochemischen Sensoren. Elektrolyt : Festelektrolyt oder flüssig. Temperaturbereich : - 20 bis + 60 C

Sensor Typ : alle elektrochemischen Sensoren. Elektrolyt : Festelektrolyt oder flüssig. Temperaturbereich : - 20 bis + 60 C Spezifikationsblatt für multi Sensor Elektronik, MC42424 Geräte-Typ: MC42424 Sensortypen: Sensor Typ : alle elektrochemischen Sensoren Ausführung : 3 Elektroden Elektrolyt : Festelektrolyt oder flüssig

Mehr

PAN-1... Bedienungsanleitung

PAN-1... Bedienungsanleitung Ansicht Controller Temperatureinheit Status Temperaturstufen 1 und 2 Status Niveaustufen 3 und 4 Temperaturanzeige Niveauanzeige Niveaueinheit Bedienelemente Bedienungsanleitung Controller Einschalten:

Mehr

SensoDirect ph110. ph-messgerät - Bedienungsanleitung

SensoDirect ph110. ph-messgerät - Bedienungsanleitung SensoDirect ph110 ph-messgerät - Bedienungsanleitung D INHALT 1. Gerätebeschreibung 2. Technische Daten 3. Funktionsbeschreibung 4. Kalibrierung 4-1 Übersicht 4-2 Benötigtes Zubehör zur Kalibrierung 4-3

Mehr

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLX Met. Technische Daten

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLX Met. Technische Daten SONSTIGE GERäTE Datenlogger DLX Met Bestellnummer: 9.1756.x0.xxx Das Gerät lässt sich mit drei Tasten oder über die seriellen Schnittstellen COM 1 und USB einfach bedienen. Als Anzeige dient ein dreizeiliges,

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung CS Instruments GmbH Service Software Dew Point Sensors

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung CS Instruments GmbH Service Software Dew Point Sensors DE - Deutsch Bedienungsanleitung CS Instruments GmbH Service Software Dew Point Sensors Inhaltsverzeichnis 1 Inbetriebnahme... 3 1.1 Installieren der Software... 3 1.2 Anschließen des FA 510/515 an den

Mehr

MODI UND ANZEIGEN KOMPASS ZEIT. Zeit. Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr. Himmelsrichtungen Kursverfolgung.

MODI UND ANZEIGEN KOMPASS ZEIT. Zeit. Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr. Himmelsrichtungen Kursverfolgung. Schnellanleitung de MODI UND ANZEIGEN ZEIT Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr Countdown-Timer HÖHE & BARO Leer KOMPASS Zeit Himmelsrichtungen Kursverfolgung Höhenmesser

Mehr

Spannungsregler TAPCON 230 basic. Kurzanleitung /02

Spannungsregler TAPCON 230 basic. Kurzanleitung /02 Spannungsregler TAPCON 230 basic Kurzanleitung 2117248/02 2012 Alle Rechte bei Maschinenfabrik Reinhausen Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokumentes, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts sind

Mehr

FUNK-SENDER DIGITAL BEDIENUNGSANLEITUNG

FUNK-SENDER DIGITAL BEDIENUNGSANLEITUNG 1 FUNK-SENDER DIGITAL BEDIENUNGSANLEITUNG 2 Bedienungsanleitung Installation und Benutzung Antifrost: Dieser Modus stellt sicher, das die Wassertemperatur mindestens so hoch gehalten wird das ein einfrieren

Mehr

CoolStar Wärmepumpen-Boiler 150 Liter

CoolStar Wärmepumpen-Boiler 150 Liter CoolStar Wärmepumpen-Boiler 150 Liter CSWB150L Bedienungsanleitung Sicherheit... 3 Transport... 3 Funktionen... 4 Technische Daten... 5 Vorsichtsmassnahmen... 11 Montageinformationen... 12 Bedienung /

Mehr

Tausch der Lambdasonde LSM11 auf HuS118 Touch Screen. Montage E. Tausch der Lambdasonde LSM11 auf HuS

Tausch der Lambdasonde LSM11 auf HuS118 Touch Screen. Montage E. Tausch der Lambdasonde LSM11 auf HuS Tausch der Lambdasonde LSM11 auf HuS118 Touch Screen Montage 015-4813-00-E Tausch der Lambdasonde LSM11 auf HuS118 2011-03 Inhaltsverzeichnis Typen von Lambdasonden...3 Lieferumfang HuS118...3 Softwarestand

Mehr

Programmieranleitung für Handsender 6-Kanal Multi-Timer

Programmieranleitung für Handsender 6-Kanal Multi-Timer Programmieranleitung für Handsender 6-Kanal Multi-Timer Ersetzt nicht die originale Bedienungsanleitung Inhalt 1. Übersicht 2. Inbetriebnahme 3. Benennung der einzelnen Kanäle (Handbetrieb) 4. Erstellung

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR REDOX-REGLER DER SERIE J DIGITAL

BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR REDOX-REGLER DER SERIE J DIGITAL Das vorliegende Handbuch enthält wichtige Sicherheitsinformationen zur Installation und Funktionsweise des Geräts. Zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden sind die Anweisungen genau einzuhalten. Die

Mehr

NiveauControl WA 3000 LCD für 3 Pumpen

NiveauControl WA 3000 LCD für 3 Pumpen Allgemein: Die Niveausteuerung WA 3000 LCD besteht aus einem Gehäuse welches auf DIN Schiene aufgerastet wird. Es können max. 3 Pumpen angesteuert werden. Füllstand, Betriebstunden, Pumpenstarts, Störmeldungen

Mehr

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand 1 2 3 4 P PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand rote Anzeige von -19999 99999 Digits Einbautiefe: 134 mm

Mehr

Bedienungshinweise. eite anmelden und korrekte software version he runterladen. Das Gerät

Bedienungshinweise. eite  anmelden und korrekte software version he runterladen. Das Gerät Bedienungshinweise 1. Dieser Artikel wurde in höchster Präzision gefertigt. Jede Form von Beschädigung sollte daher vermieden werden. 2. Halten Sie die Kamera entfernt von Gegenständen, die über einen

Mehr

SEC24_WL-5m Inspektionskamera mit abnehmbarem, drahtlosem Monitor und Aufzeichnungsmöglichkeit auf SD- Speicherkarten

SEC24_WL-5m Inspektionskamera mit abnehmbarem, drahtlosem Monitor und Aufzeichnungsmöglichkeit auf SD- Speicherkarten SEC24_WL-5m Inspektionskamera mit abnehmbarem, drahtlosem Monitor und Aufzeichnungsmöglichkeit auf SD- Speicherkarten Die Inspektionskamera SEC24_WL ist eine wasserdichte Minikamera mit Verlängerungsschlauch

Mehr