Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013"

Transkript

1 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0) Battery Street East San Francisc CA USA Telefn: Fax: Mindjet. Alle Rechte vrbehalten

2 Inhaltsverzeichnis Einführung in MindManager Server mit SharePint Bereitstellen mit SharePint Installierte Kmpnenten... 5 Installatin... 6 Hinzufügen des MindManager Server-Lösungspakets in Ihre SharePint-Farm.. 6 Bereitstellen des MindManager Server-Lösungspakets... 6 Installieren des Dateitypzurdners Lizenz und Administratin Aktivieren der MindManager Server-Webanwendungsfunktin Aktivieren der MindManager Server-Vrlagen Aktivieren und Verwenden des Webparts Deinstallieren vn Mindjet MapShare Entfernen aller Instanzen des Mindjet MapShare-Webparts Entfernen des Mindjet MapShare-Webparts aus der Websitesammlungsgalerie18 Deinstallieren vn MindManager Server Entfernen aller Instanzen des Mindjet Viewer-Webparts Entfernen des MindManager Server-Webparts aus der Websitesammlungsgalerie Zurücknehmen der Bereitstellung der MindManager Server Webpart-Lösung Benutzerdkumentatin Technischer Supprt Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0 September 30, 2014 i

3 EINFÜHRUNG IN MINDMANAGER SERVER MIT SHAREPOINT 2013 MindManager Server bietet Unternehmen, die Micrsft SharePint nutzen, die Möglichkeit, Mindjet-Map- Dateien (.mmap) direkt in der SharePint-Umgebung anzuzeigen, hne dazu auf den lkalen Cmputern der einzelnen Benutzer prprietäre Sftware installieren zu müssen. Darüber hinaus können Sie Ihren SharePint-Server s knfigurieren, dass es Benutzern erlaubt ist, Maps direkt aus SharePint-Listen heraus zu bearbeiten swie Map-Webparts in Ihre SharePint-Sites einzubetten. MindManager Server erweitert Ihre SharePint-Umgebung um fünf praktische Funktinen: 1. Anzeigen vn Maps: Ermöglicht es Benutzern mit Zugriff auf SharePint, die in einer Dkumentliste gespeicherten Maps anzuzeigen. Wenn sie dabei in der Dkumentliste die Optin In Brwser anzeigen wählen, wird die ausgewählte Map in MindManager Server geöffnet Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

4 2. Bearbeiten vn Maps: Ermöglicht es Benutzern mit Zugriff auf SharePint, die in SharePint gespeicherten Maps zu bearbeiten. Wenn sie dabei In Brwser bearbeiten wählen, wird die Map geöffnet und kann bearbeitet werden. 3. Interagieren mit SharePint-Elementen: Mit dieser Funktin können Benutzer aus der Map heraus nach SharePint-Aufgaben suchen und SharePint-Aufgaben erstellen. Nachdem eine Aufgabe an SharePint gesendet der über die SharePint-Suche in eine MMAP-Datei übernmmen wurde, werden die Daten aus der Aufgabe bidirektinal zwischen Map und SharePint synchrnisiert Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

5 4. Erstellen neuer Maps in SharePint: SharePint-Benutzer können über die Dkumentbiblithek neue Dkumente erstellen. Mit jeder Websitesammlung wird eine Vrlagenbiblithek installiert. Außerdem können SharePint-Administratren Vrlagen hinzufügen, auf die Benutzer Zugriff haben sllen. 5. Viewer-Webpart: Ermöglicht es Benutzern mit Seitenbearbeitungsrechten, einen Webpart zu einer SharePint-Seite hinzuzufügen, der eine Mindjet-Map anzeigt. Der Webpart referenziert eine Map-Datei, die in einer SharePint-Dkumentliste gespeichert ist, und zeigt sie im eingebetteten Viewer auf Ihrer SharePint-Seite an Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

6 Für weitere Infrmatinen zur Verwendung vn Mindjet Viewer (einschließlich einer Beschreibung der Funktinen): 1. Klicken Sie in der unteren Symblleiste der Viewer-Anwendung auf die Schaltfläche Mindjet. 2. Klicken Sie dann auf Hilfe für Mindjet Viewer Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

7 BEREITSTELLEN MIT SHAREPOINT 2013 WINDOWS-LÖSUNGSDATEI (WSP) Hinweis: Wenn Sie auf Ihrem SharePint-Server eine Versin vn Mindjet MapShare installiert haben, deinstallieren Sie diese Anwendung bitte zunächst mithilfe der unter Deinstallieren vn Mindjet MapShare (Seite 17) genannten Schritte vn Ihrem System. Durch Hinzufügen der flgenden Funktinen erweitert MindManager Server Ihre SharePint Umgebung um eine integrierte Map-Unterstützung: Anzeigen und Bearbeiten: Sie können Mindjet-Maps (.mmap der.xmmap), die in einer Dkumentliste gespeichert sind, über den Brwser anzeigen und bearbeiten. Viewer-Webpart: Zeigen Sie bestimmte Maps (.mmap der.xmmap) in einer SharePint-Seite an. Erstellen neuer Maps: Über eine Dkumentbiblithek können Sie neue Map-Dateien erstellen. Das Prdukt besteht aus zwei Windws -Lösungsdateien (WSP), die unter Verwendung einfacher Stsadm-Befehlszeileneingaben in SharePint installiert werden können. SHAREPOINT- VERSION FUNKTIONEN Mindjet.SharePint.2013.wsp 2013 Viewer und Viewer-Webpart Mindjet.SharePint.FileTypeAssciatr.2013.wsp 2013 Mindjet-Dateiverknüpfung Installierte Kmpnenten Bei Ausführung des autmatischen Installatinsprgramms werden die flgenden SharePint-Lösungen bereitgestellt: 1. Mindjet.SharePint2013.wsp fügt hinzu: Die Administratin-Bildschirme; Einen Handler-Verweis auf die Anwendung web.cnfig (Hinweis: Diese Änderung verursacht ein Zurücksetzen der Anwendung); 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

8 ISAPI-Diensthandler für den SharePint 2013-Server; Einen Mindjet-Ordner zum Layut-Verzeichnis für Mindjet-spezifische Dateien; SafeCntrl zu web.cnfig für die Anwendung. 2. Mindjet.SharePint.FileTypeAssciatr.2013.wsp fügt hinzu: Spezielle Symble für Mindjet-Dateitypen zur Datei DOCICON.XML. Installatin Für MindManager Server gelten die flgenden Installatinsanfrderungen: Sie haben administrative Rechte für den/die Server, auf denen SharePint gehstet wird. Die Datei Stsadm.exe ist auf Ihrem SharePint-Server vrhanden. Dieses Dienstprgramm befindet sich in der Regel in: C:\Prgram Files\Cmmn Files\Micrsft Shared\web server extensins\14\bin\ Hinzufügen des MindManager Server-Lösungspakets in Ihre SharePint-Farm 1. Kpieren Sie die WSP-Datei in einen Ordner auf dem Anwendungsserver Ihres SharePint- Servers. Beispiel: C:\Mindjet. 2. Öffnen Sie ein Befehlseingabefenster (auf Windws Server 2008 müssen Sie es als Administratr öffnen). 3. Geben Sie als Verzeichnis den Speicherrt Ihres Stsadm-Dienstprgrammrdners an. 4. Fügen Sie das Viewer/Viewer-Webpart-Lösungspaket (WSP) hinzu, indem Sie flgenden Pwer Shell-Befehl ausführen: Führen Sie die Pwershell für SharePint-Prdukte mit Als Administratr ausführen aus. Add-SPSlutin -LiteralPath C:\Mindjet\Mindjet.SharePint.2013.wsp Bereitstellen des MindManager Server-Lösungspakets Es gibt zwei Möglichkeiten zum Bereitstellen des MindManager Server-Lösungspakets: Über die SharePint-Zentraladministratin Über die Befehlszeile Jede Variante hat ihre Vrteile: Das Dienstprgramm für die Zentraladministratin ermöglicht eine einfache Bereitstellung des Lösungspakets auf allen SharePint-Servern einer Umgebung mit mehreren Servern Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

9 Über die Befehlszeile können Administratren auch Skripts einsetzen. Im Flgenden wird die Bereitstellung vn MindManager Server mittels Zentraladministratin beschrieben. Infrmatinen zur Bereitstellung eines WSP über die Befehlszeile finden Sie im flgenden Micrsft TechNet-Artikel: 1. Öffnen Sie die SharePint-Seite für die Zentraladministratin, indem Sie im Startmenü SharePint 2013-Zentraladministratin wählen Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

10 2. Klicken Sie auf der Seite Zentraladministratin auf den Link Systemeinstellungen Farmlösungen verwalten. 3. Klicken Sie auf den Link Mindjet.SharePint.2013.wsp Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

11 4. Klicken Sie auf den Link Lösung bereitstellen. Die Seite Lösung bereitstellen wird geöffnet. Wenn die Standardeinstellungen aktiv sind, wird das WSP sfrt an alle SharePint-Webanwendungsserver verteilt. (Wenn es nur für eine bestimmte Webanwendung bereitgestellt werden sll, entnehmen Sie die dafür erfrderlichen Schritte Ihrer SharePint-Dkumentatin.) 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

12 5. Klicken Sie auf OK, um das Mindjet.SharePint.2013.wsp-Paket bereitzustellen. (Wählen Sie die Webanwendung, für die es bereitgestellt werden sll.) Nach Abschluss dieses Schritts kehren Sie zur Seite Lösungsverwaltung zurück. Installieren des Dateitypzurdners Zum Installieren der Lösungsdatei Mindjet.SharePint.FileTypeAssciatr.wsp führen Sie die ben aufgeführten Schritte 1 bis 6 durch, verwenden dabei aber statt der Datei Mindjet.SharePint.2013.wsp die Datei Mindjet.SharePint.FileTypeAssciatr.wsp. Diese Lösung wird standardmäßig für alle Webanwendungen in Ihrer Farm bereitgestellt. Stellen Sie die Lösung für Ihre Farm bereit Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

13 Lizenz und Administratin Nach der Bereitstellung der Lösung müssen Sie auf der Seite MindManager Server-Administratin die -Adresse Ihres MindManager Server-Administratrs und Ihren Lizenzschlüssel eingeben. 1. Öffnen Sie die Seite SharePint-Zentraladministratin. 2. Klicken Sie auf den Link MindManager Server Administratin Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

14 3. Geben Sie auf der nächsten Seite Ihren Lizenzschlüssel und die -Adresse Ihres Administratrs ein. Über die Seite MindManager Server-Administratin kann ein SharePint-Administratr Flgendes einsehen: -Adresse des MindManager Server-Administratrs: Diese -Adresse wird in an die Benutzer gesendeten Fehlermeldungen angezeigt, damit sie sich direkt an den Administratr wenden können. Warnmeldungen, die sich auf den Ablauf des Lizenzschlüssels der fehlende Lizenzrechte beziehen, enthalten ebenfalls diese -Adresse. Lizenzschlüssel: Wenn der Administratr während der Installatin keinen Lizenzschlüssel für das Prdukt eingibt, arbeitet das installierte System als Testversin vn MindManager Server. Testversinen sind nach der Installatin 30 Tage lang nutzbar Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

15 Wenn Sie zusätzliche Benutzerlizenzen kaufen der die Laufzeit Ihres Vertrags für MindManager Server verlängern, erhalten Sie einen neuen Lizenzschlüssel. Nachdem der Administratr den neuen Lizenzschlüssel eingegeben hat, wird die Anzahl der gekauften Lizenzen (siehe unten) und/der das Ablaufdatum des Vertrags (siehe unten) im Prdukt aktualisiert, um Ihren Kauf und die Gesamtanzahl der während der Laufzeit des Abs zulässigen Benutzerlizenzen widerzuspiegeln. Benachrichtigungen und Erinnerungen: Die Benachrichtigungen werden den Benutzern als Ppup-Nachrichten angezeigt. Meldungen zum Ablauf eines Abnnements werden angezeigt, wenn das entsprechende Kntrllkästchen aktiviert wird. Wenn keine weiteren Lizenzen für Benutzer mehr verfügbar sind, wird neuen Benutzern eine Ppup-Nachricht angezeigt, sbald sie versuchen, die Map zu bearbeiten. Lizenzvertragsnummer: Jeder SharePint-Serverfarm-Installatin ist ein eigener Vertrag zugerdnet. Wenn Sie zusätzliche Lizenzen erwerben müssen, geben Sie bei Ihrem Vertriebsmitarbeiter diese Lizenzvertragsnummer an. Gekaufte Lizenzen: Dies ist die Gesamtanzahl der Benutzerlizenzen, die Sie für die Serverfarm- Installatin gekauft haben. Verwendete Lizenzen: Wenn ein Benutzer aus MindManager Server heraus eine Map in SharePint speichert, zählt er als Lizenzierter Nutzer. (Hinweis: Benutzer, die Maps anzeigen und/der bearbeiten, hne die Änderungen zurück in SharePint zu speichern, zählen nicht als Lizenzierte Benutzer.) Die Anzahl der Benutzer, die als Lizenzierte Benutzer gezählt werden, können Sie beeinflussen, indem Sie in SharePint die Berechtigungen für Map-Dateien s festlegen, dass ein Benutzer (der eine Benutzergruppe) keine Änderungen zurück in SharePint speichern kann. Benutzer gelten als lizenziert für 90 Tage ab dem Tag, an dem sie zuletzt eine Map aus MindManager Server in SharePint gespeichert haben. Wenn ein Benutzer für 90 Tage nicht auf die Anwendung zugreift, gilt er nicht mehr als Lizenzierter Benutzer. Wenn die Anzahl der genutzten Lizenzen die Anzahl der gekauften Lizenzen übersteigt, erhalten zusätzliche Benutzer (die nicht bereits als Lizenzierte Benutzer gezählt werden) beim Versuch, eine Map aus MindManager Server in SharePint zu speichern, eine Warnmeldung, in der die -Adresse des Administratrs angegeben ist. Hinweis: Diese unlizenzierten Benutzer sind auch nach dem Erhalt dieser Meldung in der Lage, die Map, an der sie arbeiten, zu speichern; sie müssen nur zunächst die Fehlermeldung schließen. Installatinsdatum: Die MindManager Server-Lizenz erlischt nach Ablauf der Lizenzdauer. Ablaufdatum des Vertrags: Zwei Wchen nach dem Ablaufdatum des Vertrags erhalten Endnutzer eine Warnmeldung, wenn sie MindManager Server verwenden. Drt heißt es, dass die Lizenz abgelaufen ist. Wenn der Administratr im Feld für die -Adresse des 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

16 SharePint-Administratrs eine -Adresse eingegeben hat, wird diese in der Warnmeldung angezeigt, damit sich die Benutzer an ihn wenden können. Lizenzierte Benutzer: Hier werden die Namen der Benutzer angezeigt, die Maps in SharePint gespeichert haben, und das Datum der letzten Speicherung. Aktivieren der MindManager Server-Webanwendungsfunktin 1. Klicken Sie unter Anwendungsverwaltung auf Webanwendungen verwalten. 2. Markieren Sie die Webanwendung, um die MindManager Server-Funktinen zu aktivieren. 3. Klicken Sie auf der Registerkarte Webanwendungen auf Features verwalten. 4. Suchen Sie in der Liste den Eintrag MindManager Server, und klicken Sie auf Aktivieren. 5. Warten Sie, bis der Status auf Aktiv gesetzt wurde. Aktivieren der MindManager Server-Vrlagen 1. Klicken Sie in der Websitesammlung, in der MindManager Server-Vrlagen erwünscht sind, auf Websiteaktinen > Websiteeinstellungen. 2. Klicken Sie unter Websitesammlungsverwaltung auf Websitesammlungs-Features. 3. Suchen Sie nach dem Feature MindManager Server-Vrlagen, und klicken Sie auf Aktivieren. Aktivieren und Verwenden des Webparts Aktivieren des Webparts auf der Website-Seite 1. Klicken Sie links ben im Menü Websiteaktinen auf Websiteeinstellungen. 2. Klicken Sie auf Websitesammlungsverwaltung und dann auf Websitesammlungs-Features. 3. Scrllen Sie nach unten, wählen Sie Mindjet Viewer-Webpart, und klicken Sie dann auf Aktivieren Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

17 Im Menü Webpart einfügen Ihrer SharePint-Site sllte jetzt eine Kategrie Mindjet angezeigt werden. Verwenden des Webparts Wenn Sie den Webpart auf der Seite einfügen, müssen Sie ihn dahingehend anpassen, dass die anzuzeigende Map angegeben wird. Klicken Sie in der rechten beren Ecke des Webparts auf das Pulldwn-Menü und dann auf Webpart bearbeiten. Legen Sie die Eigenschaften des Webparts fest: Geben Sie den Titeltext ein. Geben Sie die Größe an Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

18 Fügen Sie den Link zur Map in der Titel-URL ein (sdass die Map in MindManager Server geöffnet wird, wenn der Benutzer auf den Titel klickt). Fügen Sie die Map-URL in den Viewer- Eigenschaften hinzu, um die anzuzeigende Map festzulegen Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

19 DEINSTALLIEREN VON MINDJET MAPSHARE Zum Deinstallieren vn Mindjet MapShare aus Ihrer SharePint 2013-Umgebung führen Sie die nachflgenden Schritte aus. Entfernen aller Instanzen des Mindjet MapShare-Webparts 1. Melden Sie sich mit Ihrem Brwser bei der SharePint-Site an. 2. Klicken Sie auf der Seite, die den MapShare Viewer-Webpart enthält, auf Websiteaktinen und dann auf Seite bearbeiten. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Webpart und dann auf Löschen. 4. Klicken Sie auf OK, um die Seite zu speichern. Hinweis: Sie müssen diesen Przess für alle Sites wiederhlen, die den MapShare-Webpart enthalten Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

20 Entfernen des Mindjet MapShare-Webparts aus der Websitesammlungsgalerie 1. Melden Sie sich mit Ihrem Brwser bei der SharePint-Stammwebsite an. 2. Klicken Sie auf Websiteaktinen und dann auf Websiteeinstellungen. 3. Klicken Sie unter Galerien auf Webparts. 4. Wählen Sie MindjetViewerWebPart, und klicken Sie dann auf Bearbeiten. 5. Klicken Sie im Ppup-Fenster auf Element löschen. 6. Klicken Sie auf Websiteaktinen und dann auf Websiteeinstellungen. 7. Klicken Sie unter Websitesammlungsverwaltung auf Websitesammlungs-Features. 8. Klicken Sie bei aktiven Mindjet Viewer auf der Seite mit den Features auf Deaktivieren (rechts) Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

21 DEINSTALLIEREN VON MINDMANAGER SERVER Zum Deinstallieren vn MindManager Server aus Ihrer SharePint 2013-Umgebung führen Sie die nachflgenden Schritte aus. Entfernen aller Instanzen des Mindjet Viewer-Webparts 1. Melden Sie sich mit Ihrem Brwser bei der SharePint-Site an. 2. Klicken Sie auf der Seite, die den MindManager Server-Webpart enthält, auf Websiteaktinen und dann auf Seite bearbeiten. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Webpart und dann auf Löschen. 4. Klicken Sie auf OK, um die Seite zu speichern. Hinweis: Sie müssen diesen Przess für alle Sites wiederhlen, die den MindManager Server- Webpart enthalten Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

22 Entfernen des MindManager Server-Webparts aus der Websitesammlungsgalerie 1. Melden Sie sich mit Ihrem Brwser bei der SharePint-Stammwebsite an. 2. Klicken Sie auf Websiteaktinen und dann auf Websiteeinstellungen. 3. Klicken Sie unter Galerien auf Webparts. 4. Wählen Sie MindjetViewerWebPart, und klicken Sie dann auf Bearbeiten. 5. Klicken Sie im Ppup-Fenster auf Element löschen. 6. Klicken Sie auf Websiteaktinen und dann auf Websiteeinstellungen. 7. Klicken Sie unter Websitesammlungsverwaltung auf Websitesammlungs-Features. 8. Klicken Sie bei aktiven Mindjet Viewer-Webpart auf der Seite mit den Features auf Deaktivieren (rechts). Zurücknehmen der Bereitstellung der MindManager Server Webpart-Lösung Verwenden Sie das Dienstprgramm Zentraladministratin, um die Bereitstellung vn MindManager Server über die Seite Lösung bereitstellen rückgängig zu machen. Beflgen Sie die Anweisungen im Abschnitt Bereitstellen des MindManager Server-Lösungspakets (Seite 6) dieses Dkuments, um diese Seite aufzurufen. 1. Klicken Sie auf den Link Mindjet.SharePint.2013.wsp. 2. Klicken Sie auf den Link Lösung zurückziehen. 3. Klicken Sie auf OK. 4. Öffnen Sie ein Befehlseingabefenster (auf Windws Server 2008 müssen Sie es als Administratr öffnen). 5. Führen Sie die flgende Pwershell aus, um die Lösung zu löschen. Remve-SPSlutin -Identity cnts_slutin.wsp 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

23 BENUTZERDOKUMENTATION Benutzer können auf dem Menüband des Mapping-Fensters über die Registerkarte Hilfe der Datei auf die Online-Hilfe vn MindManager Server zugreifen. Hilfe zur Verwendung der Befehle des Mindjet Viewer erhalten Sie über das Menü im Viewer. Die MindManager Server-Hilfe enthält Anleitungen für Funktinen wie: Anzeigen vn Maps aus SharePint-Listen Bearbeiten vn Maps aus SharePint-Listen Anlegen neuer Maps in SharePint Verwenden und Anpassen des Mindjet Viewer-Webparts Wenn Ihre Benutzer keinen Internetzugang haben der sie die ausdruckbare Versin bevrzugen, können Sie das Benutzerhandbuch für MindManager Server auf Ihre SharePint-Site herunterladen und Ihre Benutzer davn in Kenntnis setzen. Das Benutzerhandbuch ist unter flgenden Links in englischer, französischer und deutscher Sprache verfügbar: Englisch: Französisch: Deutsch: Hinweis: An diesen Dateispeicherrten wird der frühere Name vn MindManager Server Mindjet n-premise verwendet. Die Inhalte an diesen Speicherrten sind auf dem Stand vn MindManager Server Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

24 TECHNISCHER SUPPORT Administratren und Benutzer einer Site können unter auf den technischen Supprt (einschließlich Knwledge Base-Artikeln, Benutzerfren und anderen Online- Ressurcen) zugreifen der zur weiteren Unterstützung eine Supprtanfrage stellen. Die Infrmatinen in diesem Dkument dienen ausschließlich Infrmatinszwecken und können jederzeit hne Vrankündigung geändert werden. Auch wenn bei der Vrbereitung des Dkuments alle zumutbaren Anstrengungen hinsichtlich der Krrektheit der Infrmatinen unternmmen wurden, übernimmt Mindjet keine Gewähr, gleich b ausdrücklich, knkludent der gesetzlich, für deren Vllständigkeit, Richtigkeit der Geeignetheit. Des Weiteren übernimmt Mindjet keine Haftung für die Nutzung der in diesem Dkument enthaltenen Infrmatinen. Diese Sftware und die zugehörige Dkumentatin werden unter einer Lizenzvereinbarung bereitgestellt, die Beschränkungen bezüglich der Nutzung und Weitergabe enthält, und sie sind durch Patente, Urheberrechte, Marken und weitere Rechte an geistigem Eigentum geschützt. Sfern nicht ausdrücklich in einer schriftlichen Lizenzvereinbarung vn Mindjet festgelegt, überträgt Ihnen die Bereitstellung dieses Dkuments keinerlei Lizenz für diese Patente, Marken, Urheberrechte der anderes geistiges Eigentum. Mindjet, MindManager und die Lgs vn Mindjet und MindManager sind Marken vn Mindjet, die in den Vereinigten Staaten und/der anderen Ländern eingetragen sein können. Micrsft und SharePint sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Marken der Micrsft Crpratin. ifilter ist eine in den USA und anderen Ländern eingetragene Marke vn Digital Film Tls, LLC Mindjet. Alle Rechte vrbehalten Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 1.0, September 30,

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2010 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Anweisungen für die automatische Installation von Microsoft SharePoint

Anweisungen für die automatische Installation von Microsoft SharePoint Anweisungen für die autmatische Installatin vn Micrsft SharePint Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

Mindjet on-premise Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2007

Mindjet on-premise Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2007 Mindjet on-premise Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2007 Mindjet Corporation Service-Hotline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisco CA 94111 USA Telefon: 415-229-4200

Mehr

Mindjet ifilter Manuelle Installation

Mindjet ifilter Manuelle Installation Mindjet ifilter Manuelle Installatin Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

MindManager Server HLD

MindManager Server HLD Server HLD Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Anleitung Administrationsbereich www.pastoraler-raum-biedenkopf.de

Anleitung Administrationsbereich www.pastoraler-raum-biedenkopf.de Anleitung Administratinsbereich www.pastraler-raum-biedenkpf.de Anmeldung unter www.pastraler-raum-biedenkpf.de Für Eingabe vn neuen Beiträgen, Hchladen des Pfarrbriefs, Veränderungen an bestehenden Inhalten.ä.

Mehr

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation Artikel-ID: 908077 - Geändert am: Dienstag, 17. Mai 2011 - Versin: 4.0 Manuelle Deinstallatin vn.net Framewrk 2.0 und anschließende Neuinstallatin Dieser Artikel kann einen Link zum Windws Installer-Bereinigungsprgramm

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Version 1.0 Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhalt Einführung in MindManager MapShare... 1 Was ist eine Map?... 1 Anzeigen einer Map von einer SharePoint-Liste... 2 Bearbeiten einer Map von einer SharePoint-Liste...

Mehr

WorldShip Benutzerdefinierten Sendungsaufkleberkopf erstellen

WorldShip Benutzerdefinierten Sendungsaufkleberkopf erstellen Bei den flgenden Anweisungen wird vrausgesetzt, dass Sie WrldShip 2013 der eine neuere Versin installiert haben. Mit dem WrldShip Editr für benutzerdefinierte Aufkleber können Sie den Sendungsaufkleberkpf,

Mehr

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung REFLEX-CRM Custmer Relatinship Management Bedienungsanleitung 1. Einleitung... 2 2. Das Grundprinzip vn REFLEX-CRM... 2 3. Anmelden... 2 4. Oberfläche... 3 4.1 Suchen... 3 4.1.1 Suche nach... 3 4.1.2 Stichwrt...

Mehr

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology Benutzerhandbuch: Advanced und Custmized Net Cnference pwered by Cisc WebEx Technlgy Prductivity Tls BENUTZERHANDBUCH Verizn Net Cnferencing h l M ti C t Advanced und Custmized Net Cnference pwered by

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung Verwalten der Ntfall- Wiederherstellung Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Ein Ntfall liegt bei einem unerwarteten und schwerwiegenden Datenverlust vr Die Ntfall-Wiederherstellung

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

AdmiCash - Info. Als Umstellungszeitpunkt vom Käfer- auf den KMU-Kontenplan ist der Beginn des neuen Geschäftsjahres empfehlenswert.

AdmiCash - Info. Als Umstellungszeitpunkt vom Käfer- auf den KMU-Kontenplan ist der Beginn des neuen Geschäftsjahres empfehlenswert. AdmiCash - Inf Wechsel vm Käfer-Kntenplan zum KMU-Kntenplan Dieses Dkument enthält die Beschreibung, wie der Wechsel vm Käfer-Kntenplan zum KMU- Kntenplan bei AdmiCash-Anwendern durchgeführt werden kann.

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Nachricht der Kundenbetreuung

Nachricht der Kundenbetreuung BETREFF: Cisc WebEx: Standard-Patch wird am [[DATE]] für [[WEBEXURL]] angewandt Cisc WebEx: Standard-Patch am [[DATE]] Cisc WebEx sendet diese Mitteilung an wichtige Geschäftskntakte unter https://[[webexurl]].

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

App Installationscheckliste Orchestration 2.6 für App Orchestration

App Installationscheckliste Orchestration 2.6 für App Orchestration App Installatinscheckliste Orchestratin 2.6 für App Orchestratin Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.6 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: Oktber 6, 2015 vrbehalten. Seite 1 Bekannte

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Shavlik Patch for Microsoft System Center

Shavlik Patch for Microsoft System Center Shavlik Patch fr Micrsft System Center Benutzerhandbuch Zur Verwendung mit Micrsft System Center Cnfiguratin Manager 2012 Cpyright- und Markenhinweise Cpyright Cpyright 2014 Shavlik. Alle Rechte vrbehalten.

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen ihnen

Mehr

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000 The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windws 2000 (Engl. Originaltitel: The Cable Guy: DNS Dynamic Update in Windws 2000) DNS (Dmain Name System) unterstützt einen Mechanismus zum Auflösen vn

Mehr

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen Wenn mir die Wrte fehlen DVD 3. Versin Seite 1/10 Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Wrte fehlen Inhalt Prgrammstart Seite 1 Startseite Seite 1 Benutzungsanleitung Seite 1 Standard Mdus Seite

Mehr

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN

E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN Skyfillers Kundenhandbuch INHALT 1. Das Outlk Add-In... 2 1.1 Feature-Beschreibung... 2 1.2 Unterstuẗzte Windws-Versinen... 2 1.3 Unterstuẗzte Outlk-Versinen... 2 1.4

Mehr

App Orchestration 2.5 Setup Checklist

App Orchestration 2.5 Setup Checklist App Orchestratin 2.5 Setup Checklist Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.5 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Bekannte

Mehr

ecampus elearning Initiative der HTW Dresden

ecampus elearning Initiative der HTW Dresden Anleitung zum Imprt des OPAL-Outputs (Excel-Datei) in SPSS Einleitung (Uwe Altmann, 24.10.2008) Am Ende einer Befragung (Evaluatin) kann der Kursleiter/ die Kursleiterin in OPAL über die Rubrik Datenarchivierung

Mehr

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Inhalt I. Wie installiere ich ein Sfrtdruck-System Schritt für Schritt Anleitung... 2 1. Auspacken... 2 2. Anschließen... 2 3. Registrieren... 2 4. Knfiguratin...

Mehr

Mindjet MindManager für Windows Versionshinweise:

Mindjet MindManager für Windows Versionshinweise: Mindjet MindManager für Windows Versionshinweise: 27. Oktober 2015 Dokumentversion: 16.0.159 Mindjet Corporation Gebührenfrei (nur in den USA): +1 877 Mindjet 1160 Battery Street East San Francisco CA

Mehr

Weitere Tipps zum Websitegenerator. Bildgrösse ändern. Video Audio. Konvertierung Einbettung von eigenen Beiträgen

Weitere Tipps zum Websitegenerator. Bildgrösse ändern. Video Audio. Konvertierung Einbettung von eigenen Beiträgen Weitere Tipps zum Websitegeneratr Bildgrösse ändern Vide Audi Knvertierung Einbettung vn eigenen Beiträgen 1. Funktin der Websitegeneratr ist ein Werkzeug, das ermöglicht, schnell und relativ einfach eine

Mehr

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken 1.0 Mit der Seitenansicht arbeiten Bevr Sie eine Exceltabelle ausdrucken, sllten Sie mit der Seitenansicht die auszudruckende Seite und deren Frmat kntrllieren. In der Seitenansicht wird Ihnen angezeigt,

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Barmenia Versicherungen

Barmenia Versicherungen Barmenia Versicherungen Anleitung zur Knfiguratin des Ltus Ntes Traveler auf dem iphne/ipad Stand: 05.04.2013 HA IT-Systeme Andre Griepernau,Dirk Hörner Inhalt 1. Wichtige Hinweise... 3 2. Einrichtung

Mehr

Kurzanleitung E-Mail-System

Kurzanleitung E-Mail-System Kurzanleitung E-Mail-System E-Mail mit Outlk abrufen:...2 E-Mail mit Outlk Express abrufen:... 3 Was bedeutet die Fehlermeldung "550 - relay nt permitted"?... 4 Welche Größe darf eine einzelne E-Mail maximal

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

JetSym - Das Setup-Fenster

JetSym - Das Setup-Fenster Applicatin Nte Einleitung Diese Applicatin Nte veranschaulicht, wie in JetSym ein Setup-Fenster angelegt wird und welche Möglichkeiten slch ein Setup-Fenster bietet. Zur Inbetriebnahme eines Steuerungsprgramms

Mehr

1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2.

1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2. 1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2.1 EIN EINFACHER, WIRTSCHAFTLICHER UND SICHERER IP FAX-SERVER 5 3 STONEFAX FAXVERSAND

Mehr

TEAMWORK. Erste Schritte

TEAMWORK. Erste Schritte TEAMWORK Erste Schritte 1. TEAMWORK aktivieren... 3 2. TEAMWORK-Einstellungen festlegen... 3 3. Weitere Benutzer einladen... 6 3.1 Benutzer hinzufügen...6 3.2 Gastbenutzer hinzufügen...6 3.3 Benutzerrllen

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette I. Vraussetzungen: Sie benötigen für die Durchführung einer Befragung lediglich Cmputer und Disketten.

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben.

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben. Wenn Sie nicht die gesamte Anleitung lesen wollen sollten Sie mindestens diesen kurzen Abschnitt lesen, den es gibt einige Sachen die Sie über dieses Programm wissen sollten. Das Programm wurde von einer

Mehr

SharePoint Kurzreferenz

SharePoint Kurzreferenz Das Programm SharePoint ermöglicht die Kommunikation zwischen mehreren Teams eines Projektes, vollkommen unabhängig vom ihrem jeweiligem Ort. Nach einer kurzen Anleitung können Sie bereits grundlegende

Mehr

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer Versinshinweise SMART Prduct Drivers 1.3 für Windws - und Mac-Cmputer Über diese Versinshinweise Diese Versinshinweise fassen die Funktinen vn SMART Prduct Drivers 11 und den entsprechenden Service-Packs

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC TshibaEdit - Sftware zum Bearbeiten vn TV-Kanallisten für PC Inhalt: 1. Bevr Sie starten 2. Installatin 3. Kpieren Ihrer TV Kanalliste auf einen USB-Stick 4. Laden und bearbeiten vn TV Kanälen mit TshibaEdit

Mehr

Handbuch Brainloop Outlook Add-In. Version 3.4

Handbuch Brainloop Outlook Add-In. Version 3.4 Handbuch Brainlp Outlk Add-In Versin 3.4 Inhalt 1. Überblick... 3 2. Release Ntes... 3 2.1 Nutzungs-Vraussetzungen... 3 2.2 Bekannte Einschränkungen in der aktuellen Versin... 4 3. Installatin und Knfiguratin...

Mehr

App Orchestration 2.5

App Orchestration 2.5 App Orchestratin 2.5 App Orchestratin 2.5 Terminlgie Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 Seite 1 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Terminlgie Inhalt Elemente vn App Orchestratin... 3

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung GFI-Produkthandbuch Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 6.9

Benutzerhandbuch. Version 6.9 Benutzerhandbuch Version 6.9 Copyright 1981 2009 Netop Business Solutions A/S. Alle Rechte vorbehalten. Teile unter Lizenz Dritter. Senden Sie Ihre Anmerkungen und Kommentare bitte an: Netop Business Solutions

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

BPM. Migrationsanleitung. inubit. Version 6.1. Bosch Software Innovations. Asien:

BPM. Migrationsanleitung. inubit. Version 6.1. Bosch Software Innovations. Asien: inubit BPM Migratinsanleitung Versin 6.1 Bsch Sftware Innvatins Eurpa: Bsch Sftware Innvatins GmbH Schöneberger Ufer 89-91 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 726112-0 inf-de@bsch- si.cm www.bsch-si.de Amerika:

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu S greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu Überblick WebDAV ist eine Erweiterung vn HTTP, mit der Benutzer auf Remte-Servern gespeicherte Dateien bearbeiten und verwalten

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Kurzübersicht. Grundeinstellungen. 1) Im Rakuten Shop

Kurzübersicht. Grundeinstellungen. 1) Im Rakuten Shop Kurzübersicht Die Anbindung an Rakuten ermöglicht es Ihnen Bestellungen aus Ihrem Rakuten Shp zu imprtieren und hieraus Lieferscheine und Rechnungen zu erstellen. Prdukte lassen sich aus dem Rakuten Shp

Mehr

Metasonic Scanview-Integrationshandbuch. Produktversion: V5.2 Dokumentversion: T1.0, 22.01.2015 Autor: Metasonic GmbH

Metasonic Scanview-Integrationshandbuch. Produktversion: V5.2 Dokumentversion: T1.0, 22.01.2015 Autor: Metasonic GmbH Metasnic Scanview-Integratinshandbuch Prduktversin: V5.2 Dkumentversin: T1.0, 22.01.2015 Autr: Metasnic GmbH Rechtliche Hinweise 2015 Metasnic GmbH. Alle Rechte vrbehalten. Diese Dkumentatin der Teile

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

SmartEdit RedDot Content Management Server

SmartEdit RedDot Content Management Server SmartEdit RedDt Cntent Management Server 2001 RedDt Slutins AG. Alle Rechte vrbehalten. RedDt Handbuch Diese Dkumentatin ist urheberrechtlich geschützt. Ohne vrherige schriftliche Genehmigung bleiben die

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 Gültig ab Service Pack 3 Stand 2014-01. Dieses Dokument ist gültig ab MindReader Service Pack 3. MindReader wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

SMART Notebook 11.1 Math Tools

SMART Notebook 11.1 Math Tools SMART Ntebk 11.1 Math Tls Windws -Betriebssysteme Benutzerhandbuch Prduktregistrierung Bei der Registrierung Ihres SMART Prdukts werden wir Sie über einige neue Funktinen und Sftware-Upgrades infrmieren.

Mehr

Handbuch zum Palm Dialer

Handbuch zum Palm Dialer Handbuch zum Palm Dialer Copyright Copyright 2002 Palm, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Graffiti und Palm OS sind eingetragene Marken von Palm, Inc. Palm und das Palm-Logo sind Marken von Palm, Inc. Andere

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender der easysft. - SMS -> Micrsft-Outlk-Schnittstelle zur Übergabe vn Lehrendenterminen in den persönlichen Outlk-Kalender Aktuelle Versin: 2.1.1.0 (nur Unterricht) / 2.1.1.1 (Alle Lehrendentermine) Verfasser:

Mehr

OmniTouch 8440 Messaging Software Kurzanleitung. Telefonbenutzeroberfläche für Messaging-Dienste

OmniTouch 8440 Messaging Software Kurzanleitung. Telefonbenutzeroberfläche für Messaging-Dienste Kurzanleitung Einführung Der Zugriff auf die Vicemail kann flgendermaßen erflgen: Über die Telefnbenutzerberfläche (TUI) Auf die Telefnbenutzerberfläche kann vn allen internen der externen Telefnen aus

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager

Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Brainloop Secure Dataroom Version 8.10 Copyright Brainloop AG, 2004-2012.

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS Installatin und Merkmale des OPTIGEM WWS 1. Das Client/Server-Knzept Das OPTIGEM WWS ist eine mderne Client/Server-Applikatin. Auf Ihrem Server wird das Datenbanksystem Micrsft SQL-Server (MSDE) installiert.

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

1. WELCHE INFORMATIONEN VON MIR SPEICHERT BRAMMER?

1. WELCHE INFORMATIONEN VON MIR SPEICHERT BRAMMER? Verwendung persnenbezgener Daten Diese Datenschutzbestimmung beschreibt, wie die Brammer GmbH ( Brammer, uns, wir ) alle Infrmatinen verwendet und schützt, die Sie Brammer bei der Nutzung der Registrierung

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-667 Prüfungsname : Microsoft SharePoint

Mehr

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013 Verwalten des AppKatalogs in SharePoint 2013 27.06.2016 19:50:11 FAQArtikelAusdruck Kategorie: Windows::SharePoint::SharePoint2013 Bewertungen: 0 Status: öffentlich (Alle) Ergebnis: 0.00 % Sprache: de

Mehr

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline Öffentliche Ordner Offline INDEX Öffentliche Ordner erstellen Seite 2 Offline verfügbar einrichten Seite 3 Berechtigungen setzen Seite 7 Erstelldatum 12.08.05 Version 1.1 Öffentliche Ordner Im Microsoft

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr