7 Tipps, Tricks und Nichtalltägliches

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "7 Tipps, Tricks und Nichtalltägliches"

Transkript

1 Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 7 Tipps, Tricks und Nichtalltägliches Die folgenden Tipps und Tricks zur Textformatierung, zur individuellen Einrichtung von Word sowie zum Einfügen von Objekten erleichtern die tägliche Arbeit mit dem 7.1 Dateien suchen, öffnen, speichern und drucken Dateieigenschaften sind Informationen zu einer Datei, die beim Auffinden hilfreich sind, z. B. ein aussagekräftiger Titel, der Name des Autors, das Thema und Schlüsselwörter, die das Thema bestimmen, oder andere wichtige Informationen über die Datei. Verwenden Sie die Dateieigenschaften, um Informationen über eine Datei anzuzeigen oder um Ihre Dateien zu organisieren, damit diese später schnell aufgefunden werden können Beispiele Es folgen nun Beispiele, mit deren Hilfe Sie sich Schritt für Schritt mit dem Thema vertraut machen können. Beispiel 86: Automatische Anfrage für Dateieigenschaften festlegen Beispiel 87: Dateieigenschaften für nicht geöffnete Dateien festlegen Beispiel 88: Dateieigenschaften für geöffnete Dateien festlegen Beispiel 89: Dateien suchen, von denen Teile des Namens oder des Inhalts bekannt sind Beispiel 90: Dateien suchen, für die in den Dateieigenschaften Stichwörter vergeben wurden Beispiel 91: Dateien und Ordner über Start suchen Beispiel 92: Die Speicheroption AutoWiederherstellen-Info Speichern alle Minuten Beispiel 93: Die Speicheroption Sicherheitskopie immer erstellen Beispiel 94: Alle Dateien schließen oder speichern, mehrere Dateien öffnen Beispiel 95: Den Standardordner Eigene Dateien ändern Beispiel 96: Speichern verschiedener Versionen eines Dokuments Beispiel 97: Druckoptionen Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 1 / 81

2 Beispiel 86: Automatische Anfrage für Dateieigenschaften festlegen 1. Aktivieren Sie in Extras/Optionen, Registerkarte Speichern das Kontrollkästchen vor Anfrage für Dateieigenschaften. Abb.: Extras/Optionen, Registerkarte Speichern 2. Öffnen Sie ein neues leeres Dokument und speichern Sie dieses unter Dok1. 3. Beim erstmaligen Speichern einer Datei erscheint ab sofort automatisch die Dialogbox Dateieigenschaften. Hierbei handelt es sich um eine Dialogbox, die zusätzliche Informationen zu jeder Datei aufnimmt. 4. Auf mehreren Registerkarten können Sie eine ganze Reihe von Informationen eingeben. Sie müssen nicht alle Felder ausfüllen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 2 / 81

3 Abb.: Die Dateieigenschaften 5. Geben Sie im Register Zusammenfassung einige Daten ein. 6. Schließen Sie die Dialogbox wieder. Über Datei/Eigenschaften können Sie diese wieder öffnen Beispiel 87: Dateieigenschaften für nicht geöffnete Dateien festlegen 1. Klicken Sie auf das Symbol Öffnen und markieren Sie die Datei Filmnotizen. Geben Sie nach Extras/Eigenschaften im Register Zusammenfassung die Stichwörter Besprechung und Film ein. OK. 2. Markieren Sie die Datei Layout für Kino Highlights und geben Sie über Extras/Eigenschaften im Register Zusammenfassung die gleichen Stichwörter ein. 3. Klicken Sie anschließend auf Abbrechen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 3 / 81

4 Abb.: Das Listenfeld Extras in der Dialogbox öffnen Beispiel 88: Dateieigenschaften für geöffnete Dateien festlegen 1. Die Datei Bücher-Notizen.doc ist geöffnet. 2. Wählen Sie in Datei/Eigenschaften die Registerkarte Zusammenfassung. 3. Geben Sie als Autor Ihren Namen, als Firma Stadtlupe und als Stichwörter Besprechung und Buch ein. OK. 4. Speichern Sie die Datei. 5. Sie können in Word 2003 auch Persönliche Informationen beim Speichern aus dieser Datei entfernen : Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 4 / 81

5 6. Aktivieren Sie unter Extras/Optionen/Sicherheit das entsprechende Kontrollkästchen und speichern Sie die Datei nochmals ab. 7. Betrachten Sie im Menü Datei die Eigenschaften. Der Name des Autors und die Angabe der Firma wurden entfernt. So können Sie verhindern, dass persönliche Informationen zusammen mit Ihrer Datei weitergegeben werden. Arbeiten Sie mit einer Reihe von Anwendungen und Dokumenten, so wird es sehr schwierig, wenn man etwas sucht, von dem der Aufenthaltsort und/oder Name nicht genau bekannt ist. Bis Sie sich durch alle Ebenen der Hierarchie geklickt haben, dauert es geraume Zeit. Wenn Sie ein Dokument zur Bearbeitung öffnen möchten, dieses aber in der Dialogbox Datei/Öffnen nicht direkt finden, können Sie die Suchfunktion einsetzen Beispiel 89: Dateien suchen, von denen Teile des Namens oder des Inhalts bekannt sind 1. Sie möchten im Ordner Übungsdateien alle Word-Dateien suchen, deren Dateiname B enthält und die den Text Einmal Bretagne enthalten. 2. Öffnen Sie über Datei/Dateisuche den Aufgabenbereich Suchoptionen. Abb.: Der Aufgabenbereich Suchoptionen 3. Im Bereich Siehe auch können Sie zwischen Erweiterte Suchoptionen und Einfache Suchoptionen wechseln. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 5 / 81

6 4. Wechseln Sie zu Erweiterte Suchoptionen. 5. Klicken Sie auf den Link Erweiterte Suchoptionen. Abb.: Der Aufgabenbereich Weitere Suchoptionen Hinweis: Über die Schaltfläche Alle Entfernen löschen Sie alle eventuell voreingestellten Suchbedingungen. 6. Wählen Sie als Eigenschaft Dateiname, als Bedingung e nthält und den Wert B. 7. Klicken Sie auf Hinzufügen. Kontrollieren Sie, ob das Kontrollkästchen vor Und aktiviertist. 8. Wählen Sie als Eigenschaft Text oder Eigenschaft, als Bedingung enthält und den Wert "Einmal Bretagne". Wird nach Text gesucht, der in der Datei enthalten ist, muss dieser Text in Anführungszeichen gesetzt werden. 9. Klicken Sie auf Hinzufügen. 10. Wählen Sie im Feld Suchen in das zu durchsuchende Laufwerk oder den zu durchsuchenden Ordner aus und im Feld Ergebnisse entsprechen den Dateityp Word- Dateien. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 6 / 81

7 11. Nach Suche starten erhalten Sie alle Dateien, die den eingestellten Suchkriterien entsprechen. Abb.: Die Suchresultate 12. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil neben einem Dateinamen. Abb.: Sie können die Datei direkt aus dem Suchfenster öffnen Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 7 / 81

8 13. Wählen Sie aus dem Auswahlmenü Bearbeiten mit Microsoft Office Word. Die Datei öffnet sich in einem neuen Fenster Beispiel 90: Dateien suchen, für die in den Dateieigenschaften Stichwörter vergeben wurden 1. Öffnen Sie den Aufgabenbereich Erweiterte Suchoptionen. 2. Klicken Sie auf Alle Entfernen, um alle eventuell voreingestellten Suchbedingungen zu entfernen. 3. Wählen Sie als Eigenschaft Stichwörter, als Bedingung enthält und den Wert Besprechung. 4. Klicken Sie auf Hinzufügen. 5. Wählen Sie im Feld Suchen in den zu durchsuchenden Ordner Übungsdateien aus und im Feld Ergebnisse entsprechen den Dateityp Word-Dateien. 6. Nach Gehe zu erhalten Sie alle Dateien, die den eingestellten Suchkriterien entsprechen. 7. Klicken Sie auf einen Dateinamen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 8 / 81

9 8. Die Datei öffnet sich in einem neuen Fenster Beispiel 91: Dateien und Ordner über Start suchen 1. Sie suchen in Übungs- und Lösungsdateien alle Word-Dateien, die mit dem Buchstaben F beginnen und den Text Einmal Bretagne enthalten. Klicken Sie auf Start/Suchen/Dateien und Ordnern. 2. Geben Sie im Feld Gesamter oder Teil des Dateinamens den Dateinamen ganz oder teilweise ein, in unserem Falle F*. Hinweis: Bei der Namensangabe können Sie Joker verwenden: Das Fragezeichen? ersetzt einen Buchstaben, das Sternchen * eine ganze Buchstabenkette. 3. Im Feld Ein Wort oder Begriff können Sie nach einem bestimmten Begriff, der in der Datei enthalten ist, suchen. Geben Sie Einmal Bretagne ein. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 9 / 81

10 Abb.: Suchen nach Dateien oder Ordnern mit Suchergebnis. 4. Im Feld Suchen in geben Sie den Ort ein, wo Windows mit der Suche beginnen soll. Klicken Sie auf das Dreieck und wählen Sie aus der Liste das entsprechende Laufwerk. 5. Wenn Sie den Namen der Datei nicht kennen, können Sie mit der Suchoption Wann wurde die Datei geändert? nach allen Dateien suchen, die in einem bestimmten Zeitraum erstellt, geändert oder auch nur geöffnet wurden. 6. Sie erhalten schneller ein Ergebnis, wenn Sie unter Weitere Optionen noch den Typ der Datei angeben. Wählen Sie Microsoft Word-Dokument und klicken Sie auf Suchen. 7. Das Suchergebnis wird im rechten Fenster angezeigt. 8. Klicken Sie doppelt auf die Datei, um sie zu öffnen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 10 / 81

11 Hinweis: Dieses Beispiel wurde unter Windows XP durchgeführt. Sollten Sie ein anderes Betriebssystem verwenden, werden Sie einige kleinere Unterschiede bemerken. Die Speicheroptionen Automatisches Speichern und Sicherungskopie sollten Sie in jedem Fall einsetzen. Wie schnell ist durch Stromausfall, versehentliches Überschreiben einer Datei oder Ignorieren der Sicherheitsabfrage beim Schließen von Word das Ergebnis vieler Arbeitsstunden in Sekundenschnelle dahin. Automatisch gespeicherte Dokumente werden bis zum eigentlichen Speichervorgang in einem speziellen Format und an einer bestimmten Stelle gespeichert. Wenn Sie Word erneut starten, nachdem vor dem Speichern ein Stromausfall oder ein vergleichbares Problem aufgetreten ist, öffnet Word alle automatisch gespeicherten Dokumente, so dass Sie diese speichern können Beispiel 92: Die Speicheroption AutoWiederherstellen-Info Speichern alle Minuten 1. Wählen Sie nach Extras/Optionen die Registerkarte Speichern. 2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor Autowiederherstellen-Info speichern alle Minuten. 3. Geben Sie vor Minuten das Intervall ein, in dem Word Dokumente automatisch speichern soll. Abb.: Dialogbox Extras/Optionen, Registerkarte Speichern 4. Damit die Arbeit, die Sie aufgrund eines Stromausfalls oder Systemabsturzes verloren haben, wiederhergestellt werden kann, müssen Sie Word neu starten. 5. Word versucht daraufhin, die Dokumente wiederherzustellen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 11 / 81

12 Hinweis: Die Änderungen, die Sie nach dem letzten automatischen Speichervorgang vorgenommen haben, sind allerdings endgültig verloren gegangen. 6. Starten Sie Word. Nach einem Neustart von Word finden Sie im Aufgabenbereich Dokumentwiederherstellung verschiedene Versionen der Dateien, die Word wiederhergestellt hat Beispiel 93: Die Speicheroption Sicherheitskopie immer erstellen 1. Wählen Sie in Extras/Optionen die Registerkarte Speichern. 2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchenvor Sicherungskopie immer erstellen. 3. Nach OK bleibt Ihnen bei einem Speichervorgang immer die vorherige Version der Datei erhalten. Sicherungskopien erhalten die Endung.wbk. 4. Öffnen Sie die Datei Bücher-Notizen, nehmen Sie eine Änderung vor und speichern Sie die Datei. 5. Word hat jetzt eine Sicherungskopie dieser Datei erstellt. 6. Um die Datei Sicherungskopie von Bücher-Notizen.wbk zu öffnen, müssen Sie in Datei/Öffnen als Dateityp Alle Dateien (*.*) einstellen. Abb.: Sicherungskopien erhalten die Endung.wbk Beispiel 94: Alle Dateien schließen oder speichern, mehrere Dateien öffnen 1. Klicken Sie auf Datei/Öffnen. 2. Markieren Sie mehrere Dateien bei gedrückter (Strg)-Taste und klicken Sie anschließend auf Öffnen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 12 / 81

13 3. Sollen alle geöffneten Dateien gespeichert oder geschlossen werden, so klicken Sie bei gedrückter (Umschalt)-Taste auf Datei. 4. Die Menüeinträge Speichern und Schliessen haben sich in Alle speichern und Alles schliessen verändert. Abb.: Verändertes Menü Datei Beispiel 95: Den Standardordner Eigene Dateien ändern 1. Der Ordner Eigene Dateien ist der Standardarbeitsordner in den meisten Office Anwendungen. 2. Öffnen Sie in Word die Dialogbox Öffnen. Im Feld Suchen in ist der Standardordner Eigene Dateien eingetragen. 3. Klicken Sie auf Abbrechen. 4. Den Standardarbeitsordner ändern Sie nach Extras/Optionen im Register Speicherort für Dateien. 5. Wählen Sie als Dateityp Dokumente und klicken Sie auf Ändern. 6. Die Dialogbox Speicherort ändern wird geöffnet. Im Feld Suchen in ist der aktuelle Standardarbeitsordner (z. B. der Ordner Eigene Dateien) eingetragen. Wählen Sie einen anderen Standardarbeitsordner oder klikken Sie auf Abbrechen, um den aktuellen Standardarbeitsordner beizubehalten. Sie können mehrere Versionen eines Dokumentes innerhalb desselben Dokumentes speichern, um Speicherplatz zu sparen. Dabei werden in MS Word 2003 nur Ihre Änderungen, also die Unterschiede zwischen den Dokumenten, gespeichert. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 13 / 81

14 Beispiel 96: Speichern verschiedener Versionen eines Dokuments 1. Öffnen Sie aus dem Ordner Übungsdateien die Datei Domäne Dahlem.doc. 2. Um die ursprüngliche Version der Datei zu speichern, wählen Sie Datei/Versionen. Hinweis: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor Version automatisch speichern, wenn Sie, z. B. bei einem Vertrag, festhalten müssen, wer welche Änderungen vorgenommen hat. Beim Schließen der Datei wird dann automatisch eine Version des Dokuments gespeichert. 3. Geben Sie nach Jetzt speichern einen Kommentar ein, z. B. Das ist die ursprüngliche Version. Bestätigen Sie mit OK. Das Fenster wird geschlossen. Abb.: Ein Kommentar wird eingegeben. 4. Nehmen Sie Änderungen im Dokument vor und wählen Sie erneut Datei/Versionen. 5. Geben Sie nach Jetzt speichern erneut einen Kommentar ein. OK. 6. Nach Datei/Versionen werden die vorhandenen Versionen des Dokuments angezeigt. Sie können diese öffnen, löschen oder die jeweiligen Kommentare lesen. 7. Öffnen Sie die ursprüngliche Version. Beide Versionen werden jetzt untereinander auf dem Bildschirm angezeigt. 8. Speichern Sie die ursprüngliche Version als separate Datei. 9. Nach Extras/Dokumente vergleichen und zusammenführen können Sie beide Dokumente miteinander vergleichen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 14 / 81

15 Abb.: Die beiden Versionen des selben Dokuments Über Datei/Drucken können Sie eine Datei ganz oder teilweise sowie in ein oder mehreren Exemplaren drucken. Sie können auch festlegen, eine oder mehrere Seiten pro Blatt auszudrucken. Darüber hinaus können Sie auch die Dateieigenschaften, die in der Datei eingefügten Kommentare, Autotexte und sogar die aktuellen Kurzbefehle drucken Beispiel 97: Druckoptionen 1. Öffnen Sie nach Datei/Drucken das Listenfeld Drucken. Abb.: Das Listenfeld Drucken 2. Sie können nicht nur das Dokument selbst, sondern auch seine Dokumenteigenschaften, das Dokument mit Markups, seine Formatvorlagen, Autotext-Einträge und sogar die Tastenbelegung ausdrucken. 3. Wechseln Sie über Optionen in die Dialogbox Drucken. 4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor Felder aktualisieren, um spätestens beim Ausdruck Datumsfelder oder berechnete Felder in Tabellen zu aktualisieren. Abb.: Druckoptionen Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 15 / 81

16 5. Ist das Kontrollkästchen Dokumenteigenschaften aktiviert, werden die Dokumenteigenschaften am Ende des Dokuments auf einer neuen Seite gedruckt. Hinweis: Sie finden die gleiche Registerkarte auch in Extras/Optionen/Drucken. 7.2 Sicherheit Word stellt Ihnen mehrere Funktionen zum Sichern und Schützen von Dokumenten zur Verfügung. Sie können Dateien mit einem Kennwort speichern. Das Zuweisen eines Kennworts beim Speichern hindert Unbefugte, das Dokument zu öffnen. Beachten Sie aber, dass Dateien, die mit einem Kennwort gespeichert wurden, ganz normal gelöscht werden können. Sie haben keinen Löschschutz! Beispiele Es folgen nun Beispiele, mit deren Hilfe Sie sich Schritt für Schritt mit dem Thema vertraut machen können. Beispiel 98: Vergeben eines Kennwortes für das Öffnen oder Ändern eines Dokuments Beispiel 99: Mit einem Kennwort geschützte Dateien öffnen Beispiel 100: Hinzufügen einer Digitalen Signatur zu einer Datei Beispiel 101: Schutz vor Makroviren Beispiel 98: Vergeben eines Kennwortes für das Öffnen oder Ändern eines Dokuments 1. Öffnen Sie ein neues leeres Dokument. 2. Klicken Sie nach Extras/Optionen auf das Register Sicherheit. 3. Geben Sie als Kennwort zum Öffnen und als Kennwort zum Ändern sesam ein. Hinweis: Notieren Sie sich unbedingt die Kennwörter, da Sie das Dokument nicht mehr öffnen können, wenn Sie das Kennwort vergessen haben! 4. Ein Kennwort kann sich aus einer beliebigen Kombination von Buchstaben, Zahlen, Leerzeichen und Sonderzeichen zusammensetzen und bis zu 15 Zeichen umfassen. Hinweis: Wenn Sie ein längeres Kennwort erstellen möchten (bis zu 255 Zeichen), klicken Sie auf Erweitert und wählen Sie eine RC4-Verschlüsselung. 5. Bei der Eingabe eines Kennwortes zeigt Word für jedes eingegebene Zeichen ein Sternchen * an. Groß- und Kleinschreibung müssen beachtet werden! Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 16 / 81

17 6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor Schreibschutz empfehlen. Ein Schreibschutzkennwort erlaubt dem Benutzer, ein Dokument als schreibgeschützte Datei zu öffnen. Wird das Dokument als schreibgeschützte Datei geöffnet und werden Änderungen vorgenommen, kann das Dokument nur unter einem anderen Namen gespeichert werden. Abb.: Die Sicherheitsoptionen 7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor Zufallszahl zur Verbesserung der Zusammenführungsgenauigkeit speichern. Word verwendet beim Vergleichen und Zusammenführen von Dokumenten nach dem Zufallsprinzip erzeugte Zahlen, um das Verfolgen verwandter Dokumente zu erleichtern. 8. Nach OK müssen im Sie im Feld Kennwort bestätigen das jeweilige Kennwort wiederholen. OK. 9. Klicken Sie nach Extras/Optionen im Register Sicherheit auf Dokument schützen. 10. Der Aufgabenbereich Dokument schützen wird geöffnet. Hier können Sie Formatierungsoder Bearbeitungseinschränkungen vornehmen. 11. Wählen Sie als Bearbeitungseinschränkung Überarbeitungen und -klicken Sie auf Ja, Schutz jetzt anwenden. 12. Sie können jetzt Änderungen am Dokument vornehmen, diese werden jedoch hervorgehoben. Die Änderungen können Sie weder akzeptieren noch ablehnen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 17 / 81

18 Abb.: Der Aufgabenbereich Dokument schützen 13. Sie können (optional) ein weiteres Kennwort eingeben. Geben Sie kein Kennwort ein, kann jeder, der das Dokument öffnet, den Dokumentschutz wieder entfernen. Abb.: Das Dokument ist geschützt Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 18 / 81

19 Abb.: Dialogbox Kennwort bestätigen Beispiel 99: Mit einem Kennwort geschützte Dateien öffnen 1. Öffnen Sie die Datei mit einem Kennwort geschützte Datei Geheim.doc. 2. Geben Sie das Kennwort ein. Abb.: Das Kennwort wird eingegeben Hinweis: Sie müssen das richtige Kennwort (sesam) eingeben, um die Datei zu öffnen. Abb.: Das war das falsche Kennwort! 3. Geben Sie das Kennwort für den Schreibzugriff ein. Hinweis: Wenn Sie jetzt kein oder ein falsches Kennwort eingeben, können Sie die Datei nur schreibgeschützt öffnen. D. h., Sie können zwar Änderungen vornehmen, müssen die Datei aber anschließend unter einem anderen Namen abspeichern. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 19 / 81

20 Mithilfe eines digitalen Zertifikats können Sie Ihre Dateien mit einem Anhang versehen, der deren Authentizität verbürgt bzw. eine überprüfbare Signatur enthält Beispiel 100: Hinzufügen einer Digitalen Signatur zu einer Datei 1. Die Datei Geheim.doc ist geöffnet. Öffnen Sie über Extras/Optionen die Registerkarte Sicherheit. 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Digitale Signaturen, dann auf Hinzufügen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 20 / 81

21 Abb.: Wählen Sie ein Zertifikat aus 3. Die auf Ihrem PC installierten Zertifikate werden angezeigt. Wählen Sie eins davon aus. OK. Hinweis: Wenn Sie noch kein digitales Zertifikat besitzen, können Sie eines bei einer kommerziellen Zertifizierungsstelle (z. B. VeriSign, Inc.) erwerben, bei Ihrem internen Sicherheitsadministrator beantragen oder es selbst mithilfe des Tools SelfCert.exe erstellen. Dieses Tool finden Sie, je nach Konfiguration Ihres Rechners, unter: C:\Programme\Microsoft Office\Office11 (Windows 2000/XP). Abb.: selfcert.exe 4. Schließen Sie die Datei Geheim.doc und öffnen Sie diese erneut. In der Titelleiste wird auf die Signatur hingewiesen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 21 / 81

22 Abb.: Die signierte Datei Makroviren befallen derzeit in erster Linie Word-Dokumente und auch Tabellen des Tabellenverarbeitungsprogramms Excel. Sie bedienen sich der Makrosprache des jeweiligen Anwendungsprogrammes. Der beste Schutz vor Makroviren ist ein gutes Anti-Virenprogramm. Aber Sie können auch folgende Möglichkeiten verwenden Beispiel 101: Schutz vor Makroviren 1. Öffnen Sie über Extras/Optionen die Registerkarte Sicherheit. 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Makrosicherheit. 3. Wählen Sie eine hohe Sicherheitsstufe. Abb.: Wählen Sie eine hohe Sicherheitsstufe 4. Wechseln Sie in das Register Vertrauenswürdige Herausgeber. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 22 / 81

23 Abb.: Hier werden vertrauenswürdige Quellen eingetragen 5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen vor Allen installierten Add-Ins und Vorlagen vertrauen. Hinweis: Wenn Sie eine Datei öffnen, die signierte Makros enthält, werden Sie gefragt, ob Sie allen Makros von dieser Quelle vertrauen möchten. Wenn Sie diese Option auswählen, fügen Sie den Inhaber des Zertifikats Ihrer Liste der vertrauenswürdigen Quellen hinzu. 7.3 Übersetzen, Sprache auswählen, Wörter zählen Sie können Wörter oder Sätze im Wörterbuch einer anderen Sprache nachschlagen (vorausgesetzt, das Wörterbuch der gewünschten Sprache ist auf Ihrem Computer installiert). Mit dem neuen Aufgabenbereich Recherchieren können Sie mehrere Quellen durchsuchen. Es stehen standardmäßig die Recherchedienste Wörterbuch, Thesaurus und Übersetzung zur Verfügung. Diesen Recherchediensten können Sie weitere hinzufügen Beispiele Es folgen nun Beispiele, mit deren Hilfe Sie sich Schritt für Schritt mit dem Thema vertraut machen können. Beispiel 102: Der Aufgabenbereich Recherchieren Beispiel 103: Sprache auswählen Beispiel 104: Wörter zählen Beispiel 102: Der Aufgabenbereich Recherchieren 1. Öffnen Sie die Datei Geschichte der Loveparade.doc. 2. Klicken Sie mit gedrückter (Alt)-Taste auf das Wort Future im Motto der Loveparade von 1990 (The Future Is Ours). 3. Der Aufgabenbereich Recherchieren wird geöffnet. 4. Das Wort Future ist bereits im Feld Suchen Nach eingetragen, im Listenfeld ist Übersetzung ausgewählt. Hinweis: Sie können auch mit der rechten Maustaste ein Wort in einem Word-Dokument anklicken und aus dem Kontextmenü Übersetzen wählen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 23 / 81

24 5. Wählen Sie im Bereich Übersetzung im Feld Von Englisch (USA) und im Feld Nach Deutsch (Deutschland). Im Bereich Bilinguales Wörterbuch finden Sie die englische Übersetzung des Wortes future. Abb.: Der Aufgabenbereich Recherchieren 6. Klicken Sie auf Recherche-Optionen. 7. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen vor den Nachschlagewerken, in denen recherchiert und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen vor denjenigen, in denen nicht recherchiert werden soll. OK. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 24 / 81

25 Abb.: Die Recherche-Optionen 8. Wählen Sie im Listenfeld Suchen nach Alle Nachschlagewerke. 9. Im englischen Thesaurus werden Synonyme (sinnverwandte Wörter) für den Suchbegriff aufgeführt. 10. Klicken Sie auf Dienste auf Office Marketplace anfordern, um weitere Recherchedienste hinzuzufügen. Hinweis: Dazu benötigen Sie eine Verbindung in das Internet. Abb.: Die verfügbaren Recherchedienste auf der Website von Microsoft Beispiel 103: Sprache auswählen 1. Überprüfen Sie, ob unter Extras/Optionen/Rechtschreibung und Grammatik das Kontrollkästchen vor Rechtschreibung während der Eingabe überprüfen aktiviert ist. OK. 2. Die Datei Geschichte der Loveparade ist geöffnet. 3. Markieren Sie das Motto der Loveparade von 1991 (My house Is Your House And Your House Is Mine). 4. Einzelne Wörter des Mottos sind unterstrichen, da Word englische Wörter nicht im deutschen Wörterbuch findet. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 25 / 81

26 5. Wählen Sie über Extras/Sprache/Sprache festlegen als Sprache Englisch (USA). OK. 6. Die einzelnen Wörter sind nicht mehr rot unterstrichen. 7. Markieren Sie das Wort House und schlagen Sie es über Extras/Sprache im Thesaurus nach. 8. Word verwendet jetzt den englischen Thesaurus. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 26 / 81

27 Hinweis: Word kann die verschiedenen Sprachen automatisch bei der Eingabe erkennen. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen vor Sprache automatisch erkennen im Menü Extras/Sprache/Sprache festlegen. Mithilfe der Symbolleiste Wörter zählen können Sie die aktuelle Wortzählung in einem Dokument überprüfen, ohne jedes Mal das Dialogfeld Wörter zählen öffnen zu müssen Beispiel 104: Wörter zählen 1. Die Datei Geschichte der Loveparade.doc ist geöffnet. 2. Öffnen Sie über das Menü Ansicht die Symbolleiste Wörter zählen und klicken Sie auf Neu zählen. Die Datei hat Wörter. Abb.: Die Symbolleiste Wörter zählen 3. Markieren Sie den ersten Absatz (Der Anlass bis Aktivisten) und -klicken Sie auf Neu zählen. Der Absatz hat 211 Wörter. Heben Sie die Markierung wieder auf. 4. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil neben der Anzeige der Anzahl der Wörter. Sie erfahren, wie viel Zeichen, Zeilen und Absätze das Dokument enthält. 5. Klicken Sie auf Extras/Wörter zählen. In einer kleinen Statistik sind Angaben zu dem Dokument zusammengefasst. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 27 / 81

28 7.4 Text verschieben und kopieren Sie können mit Hilfe von Drag & Drop Textblöcke umstellen, ohne dass Sie einen einzigen Menübefehl benutzen oder eine Taste drücken. Sie brauchen nur die Maus. Als Voraussetzung muss in Extras/Optionen, Register Bearbeiten das Kontrollkästchen Textbearbeitung durch drag drop aktiviert sein. Wir zeigen Ihnen lediglich das relativ unkomplizierte Verfahren innerhalb einer Datei. Es ist aber auch möglich, zwischen mehreren Dateien, zwischen Windows-Programmen oder auch auf den Desktop mittels Drag & Drop Textblöcke zu verschieben bzw. zu kopieren. Abb.: Dialogbox Extras/Optionen, Register Bearbeiten Beispiele Es folgen nun Beispiele, mit deren Hilfe Sie sich Schritt für Schritt mit dem Thema vertraut machen können. Beispiel 105: Text und Objekte mittels Drag & Drop verschieben und kopieren Beispiel 106: Text und Objekte mit der rechten Maustaste verschieben und kopieren Beispiel 107: Text und Objekte mit Hilfe von Kurzbefehlen verschiebenund kopieren Beispiel 108: Text und Objekte zwischen Word-Dateien mit Kurzbefehlen kopieren Beispiel 105: Text und Objekte mittels Drag & Drop verschieben und kopieren 1. Die Datei Neue Filme.doc ist geöffnet. Die Fotos der Filme sollen in die untere Tabelle verschoben werden. Klicken Sie auf ein Foto, so wird es markiert. Sind Bilder oder Objekte markiert, so werden acht Anfasserpunkte angezeigt. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 28 / 81

29 Abb.: Datei Neue Filme 2. Ziehen Sie nun die Markierung an die gewünschte Position der senkrechte Strich links neben der Pfeilspitze zeigt Ihnen die Einfügeposition an. Lassen Sie die Maustaste los. Das Foto wurde verschoben. 3. Der erste Film hat von der Stadtlupe die Beurteilung Herausragend, die anderen beiden Filme die Beurteilung Sehenswert erhalten. Diese Beurteilungen sollen in die dritte Tabellenzeile kopiert werden. 4. Markieren Sie die Beurteilung Herausragend. 5. Klicken Sie in die Markierung und halten die Maustaste fest. 6. Ziehen Sie die Markierung an die gewünschte Position der senkrechte Strich links neben der Pfeilspitze zeigt Ihnen die Einfügeposition an. 7. Lassen Sie erst die Maustaste und dann (Strg) los, so ist der Absatz kopiert. Lassen Sie erst (Strg) und dann die Maustaste los, so ist der Absatz verschoben. 8. Kopieren Sie noch die Beurteilung Sehenswert in die Zellen unterhalb der beiden anderen Filme. 9. Schließen Sie die Datei ohne zu speichern Beispiel 106: Text und Objekte mit der rechten Maustaste verschieben und kopieren 1. Die Datei Neue Filme.doc ist geöffnet. 2. Die Fotos der Filme sollen in die untere Tabelle verschoben werden. 3. Klicken Sie auf ein Foto, so wird es markiert. 4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Markierung und wählen Sie aus dem Kontextmenü Ausschneiden. 5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die erste Zelle der unteren Tabelle. Wählen Sie aus dem Kontextmenü Einfügen. Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 29 / 81

30 Abb.: Kontextmenü zu einer Grafik 6. Verschieben Sie noch die beiden anderen Fotos. 7. Der erste Film hat von der Stadtlupe die Beurteilung Herausragend, die anderen beiden Filme die Beurteilung Sehenswert erhalten. Diese Beurteilungen sollen in die dritte Tabellenzeile kopiert werden. 8. Markieren Sie die Beurteilung Herausragend. 9. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Markierung und wählen Sie aus dem Kontextmenü Kopieren. 10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die erste Zelle der dritten Zeile der unteren Tabelle. Wählen Sie aus dem Kontextmenü Einfügen. Die Beurteilung wird aus der Zwischenablage eingefügt. 11. Kopieren Sie noch die Beurteilung Sehenswert in die Zellen unterhalb der beiden anderen Filme. 12. Schließen Sie die Datei ohne zu speichern Beispiel 107: Text und Objekte mit Hilfe von Kurzbefehlen verschieben und kopieren 1. Die Datei Neue Filme.doc ist geöffnet. 2. Die Fotos der Filme sollen in die untere Tabelle verschoben werden. 3. Markieren Sie ein Foto und drücken Sie (Strg)+(x). 4. Positionieren Sie den Cursor an die Einfügeposition und drücken Sie (Strg)+(v). 5. Der erste Film hat von der Stadtlupe die Beurteilung Herausragend, die anderen beiden Filme die Beurteilung Sehenswert erhalten. Kopieren Sie diese Beurteilungen in die dritte Tabellenzeile. 6. Markieren Sie die Beurteilung Herausragend und drücken Sie (Strg)+(c). Grundlagen Microsoft Word 2003 Tipps & Tricks P.Mölders Seite: 30 / 81

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007. Inhalt

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007. Inhalt Inhalt 1. Einführung in MS Word... 1 MS Word starten... 1 Das Fenster von MS Word... 1 Die Titelleiste... 2 Die Multifunktionsleiste... 4 Das Lineal... 6 Der Arbeitsbereich... 6 Die Statusleiste... 6 Die

Mehr

Inhalt Einführung in MS Word... 1 Textverarbeitungsgrundlagen... 15

Inhalt Einführung in MS Word... 1 Textverarbeitungsgrundlagen... 15 Inhalt 1. Einführung in MS Word... 1 MS Word starten... 1 Das Fenster von MS Word... 1 Die Titelleiste... 2 Das Menüband... 3 Das Lineal... 6 Der Arbeitsbereich... 6 Die Statusleiste... 6 Die Dokumentansichten...

Mehr

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text In diesem Kapitel erarbeiten Sie den Umgang mit Text in PowerPoint Folien. Sie können nach Durcharbeit dieses Kapitels Texte erstellen, löschen, formatieren und gliedern. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc.

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc. Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Bahnhofstr. 41 73312 Geislingen Tel.: 07731/22-539 E-Mail: Jessica.Lubzyk@hfwu.de Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis 1 Start... 1 1.1

Mehr

Tastenkombinationen in Officepaketen

Tastenkombinationen in Officepaketen Tastenkombinationen in Officepaketen Wer viel Office-Arbeiten bewältigen muss profitiert am Meisten von den Tastenkombinationen. Ausschneiden, Kopieren, Alles Markieren, etc. sind Funktionen, die man mithilfe

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr:

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: FACHARBEIT Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: 2 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 GRUNDLAGEN DER GESTALTUNG VON FACHARBEITEN...

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I INHALT Vorwort...3 Inhalt... I 1. Word 2003 - Allgemeines...9 Text eingeben...9 Der Cursor...9 Klicken und Eingeben...10 Absätze und Zeilenumbruch...10 Nicht druckbare Zeichen...10 Text korrigieren...10

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ... Fragenkatalog Word 2007 301 Benutzeroberfläche 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): 2. Die Multifunktionsleiste ist ausgeblendet. Wie

Mehr

Microsoft Word 2007 Basis. Leseprobe

Microsoft Word 2007 Basis. Leseprobe Microsoft Word 2007 Basis Kapitel 4 Dokumentvorlagen, Formatvorlagen 4.1 Die Standarddokumentvorlage Normal.dotm 4.1.1 Die Dokumentvorlage normal.dotm sichern 4.1.2 Standardschrift, Standardausrichtung

Mehr

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4 TWA_Word.docx Diese Datei enthält Screenshots zu einigen der in Einführung in das translationswissenschaftliche Arbeiten vorgestellten Word-Funktionen (Word 2013). Sie existiert zunächst als DOCX, weil

Mehr

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei...

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei... Formatvorlagen effektiv einsetzen Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei......der Formatierung umfangreicher Dokumente...Dokumenten mit häufig vorkommenden, komplexen Formatierungen...der Erstellung

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

Formatieren in Word 2007

Formatieren in Word 2007 Formatieren in Word 2007 Formatierungsmöglichkeiten im Allgemeinen Einfache Formatierungen werden hier vorgenommen, In der Regel ist es aber sinnvoller mit Formatvorlagen für unterschiedliche Absätze zu

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word Tutorial Facharbeit erstellen in Word II Inhaltsverzeichnis Vorwort...Fehler! Textmarke nicht definiert. Inhaltsverzeichnis... III Abbildungsverzeichnis...IV 1 Grundeinstellungen... 1 1.1 Seite einrichten...

Mehr

Textverarbeitungsprogramm WORD

Textverarbeitungsprogramm WORD Textverarbeitungsprogramm WORD Es gibt verschiedene Textverarbeitungsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen anbieten!

Mehr

(Sara Treptau / WG 13 / 2010/11)

(Sara Treptau / WG 13 / 2010/11) www.klausschenck.de / Minihandbuch Office 2010 / S. 1von 21 Verfasst von: Sara Treptau Klasse: 13.1 Schuljahr: 2010 /11 Schule: Fach: Fachlehrer: Kaufmännische Schule TBB Deutsch OSR. Schenck www.klausschenck.de

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Tastenkürzel für WORD. F4 oder Strg + Y oder Alt + Enter

Tastenkürzel für WORD. F4 oder Strg + Y oder Alt + Enter Tastenkürzel für WORD Abbrechen Rückgängig Wiederherstellen Wiederholen neue Seite neue Spalte Beenden Word MS Systeminfo ESC Strg + Z oder Alt + Rück Alt + Umschalt + Rück F4 oder Strg + Y oder Alt +

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Für innerbetriebliche Rundschreiben kann es nützlich sein, in der Fusszeile den Namen der Autorin bzw. des Autors und das Datum mit der Uhrzeit als Feld einzufügen.

Mehr

Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97

Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97 Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97 Arbeiten mit Zentraldokumenten Zentraldokumente bestehen aus einem Zentral- und mehreren Filialdokumenten. Die Filialdokumente werden durch Verknüpfungen

Mehr

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Installation und Makros Installationstipps Im Netzwerk installierte Anwendungen gegenüber Netzwerk-Anwendungen Microsoft Word Makro-Sicherheit

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

Die Arbeitsoberfläche

Die Arbeitsoberfläche Die Arbeitsoberfläche Word starten und beenden Word über die START-Schaltfläche starten Klicken Sie auf die START-Schaltfläche von Windows und zeigen Sie auf den Menüpunkt ALLE PROGRAMME eine Liste aller

Mehr

Erstellen eines Formulars

Erstellen eines Formulars Seite 1 von 5 Word > Erstellen bestimmter Dokumente > Formen Erstellen von Formularen, die in Word ausgefüllt werden können Basierend auf einer Vorlage können Sie dieser Inhaltssteuerelemente und Hinweistext

Mehr

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Einleitung Unzählige Juristen aber mit Sicherheit auch andere Schreibende haben sich schon gefragt, wie man in Microsoft Word Randziffern

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

1.1 Ändern der Formatvorlagen

1.1 Ändern der Formatvorlagen Löschen einer Absatzmarke Angenommen zwei aufeinander folgende Absätze haben verschiedene Formatvorlagen und Sie löschen die Absatzmarke des ersten Absatzes, dann erhält der neue grosse Gesamtabsatz die

Mehr

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU Der Windows Explorer 1. Starten des Windows Explorers Die Aufgabe des Explorers ist die Verwaltung und Organisation von Dateien und Ordnern. Mit seiner Hilfe kann man u.a. Ordner erstellen oder Daten von

Mehr

Einführung in Windows 7 mit Microsoft Office Word 2007. Erste Schritte bei der Verwendung

Einführung in Windows 7 mit Microsoft Office Word 2007. Erste Schritte bei der Verwendung Einführung in Windows 7 mit Microsoft Office Word 2007 Erste Schritte bei der Verwendung Lars-Sören Steck 10.10.2011 Inhalt Starten von Microsoft Word 2007... 3 Ein bereits vorhandenes Dokument öffnen...

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Inhalt. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhalt. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Inhalt 1. Neues und Anderes 15 1.1. Multifunktionsleiste und Symbolleiste 15 1.2. Die Word-Optionen 22 1.3. Das neue Dateiformat.docx/.docm 29 1.4. Word 2007 und PDF 37 1.5. Übungsaufgaben 41 1.6. Verständnisfragen

Mehr

Wichtige Standardaktionen durchführen

Wichtige Standardaktionen durchführen Anhang A Wichtige Standardaktionen durchführen Die Themen dieses Anhangs So geht es mit Access 2013 So geht es mit Access 2010 So geht es mit Access 2007 So geht es mit Access 2003 In diesem Anhang wird

Mehr

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE UND ZEILENABSTAND Word 2010 und 2007 Jedes neue leere Dokument, das mit Word 2010 erstellt wird, basiert auf einer Dokumentvorlage mit dem Namen Normal.dotx.

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007

Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007 Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007 Formatvorlagen und automatisches Inhaltsverzeichnis Formatvorlagen und ein automatisches Inhaltsverzeichnis sind bei

Mehr

Arbeiten mit Blättern und Fenstern

Arbeiten mit Blättern und Fenstern 5 Arbeiten mit Blättern und Fenstern In diesem Kapitel: n Blätter in einer Arbeitsmappe auswählen n Blätter hinzufügen, Blätter löschen n Blätter verschieben, Blätter kopieren n Blätter aus- und einblenden

Mehr

SIZ-Spickzettel Word 2003

SIZ-Spickzettel Word 2003 SIZ-Spickzettel Word 2003 1, 1.1, 1.1.1 Sie müssen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1, Überschrift 3 = 1.1.1 usw. 1. Setzen Sie den

Mehr

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können.

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können. Microsoft Publisher Der Microsoft Publisher wird zwar im professionellen Bereich kaum verwendet, wenn man einen professionellen Druckerservice verwenden will, gibt es aber die Möglichkeit des Speicherns

Mehr

IT-Service Im pädagogischen Umfeld. GH - edumation www.gh-edumation.de. MS-Word 2007. kompakt - Übungen

IT-Service Im pädagogischen Umfeld. GH - edumation www.gh-edumation.de. MS-Word 2007. kompakt - Übungen MS-Word 2007 kompakt - Übungen 1.a Word-Optionen 1. Klicken Sie im Menüband auf die Schaltfläche Office 2. Klicken Sie im Menü der Schaltfläche auf Word-Optionen 1.b Symbolleiste für den Schnellzugriff

Mehr

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung Microsoft Word 2010 Einführung Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 3 Das Word-Anwendungsfenster...

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren.

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Text formatieren In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Wichtiger als in der herkömmlichen Textverarbeitung, ist die Textgestaltung auf Präsentationsfolien.

Mehr

Zeichen, -ketten, die formatiert werden sollen, müssen erst markiert werden!

Zeichen, -ketten, die formatiert werden sollen, müssen erst markiert werden! Zeichenformatierung Zeichen, -ketten, die formatiert werden sollen, müssen erst markiert werden! Zeichenformate werden entweder über die Formatierungssymbolleiste oder das Menü FORMAT Zeichen vergeben.

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung Makro Aufzeichnen Makro + VBA 2010 effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 Einführung Sie können Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ähnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Oft sieht man vor allem in Büchern eine Spalte rechts oder Links neben dem Text, in der weitere Hinweise oder auch Erläuterungen zum eigentlichen Text stehen.

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass das Hochladen von Dateien auf der Publikations-Plattform scheitert. Dies geschieht entweder, wenn ein Schreibschutz,

Mehr

PowerPoint 2013. Grundlagen. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Februar 2013

PowerPoint 2013. Grundlagen. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Februar 2013 PowerPoint 2013 Jan Götzelmann 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Februar 2013 Grundlagen POW2013 4 PowerPoint 2013 - Grundlagen 4 Folientexte bearbeiten und gestalten In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie

Mehr

Anhang III Umsetzung der Formvorschriften mit Microsoft Word 98-03

Anhang III Umsetzung der Formvorschriften mit Microsoft Word 98-03 Anhang III Umsetzung der Formvorschriften mit Microsoft Word 98-03 Die Qualität einer wissenschaftlichen Arbeit bestimmt sich an Hand der Faktoren Sprache, Inhalt und Form. Das wissenschaftliche Arbeiten

Mehr

Excel-Tipp 30 - Excel 2007

Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Der neue Startbildschirm: Die Oberfläche von Excel 2007 ist neu und auf den ersten Blick ungewohnt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit finden sich aber die alten Funktionen

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

Herzlich willkommen... 15. Dokumente erstellen und bearbeiten... 33. Inhalt. Inhalt 5

Herzlich willkommen... 15. Dokumente erstellen und bearbeiten... 33. Inhalt. Inhalt 5 Inhalt 5 1 Inhalt Herzlich willkommen... 15 Vorwort... 16 Word starten und beenden... 18 Was ist neu in Word 2016?... 20 Die Programmoberfläche und ihre Elemente... 21 Die verschiedenen Registerkarten...

Mehr

PowerPoint Kapitel 1 Lektion 2 Benutzeroberfläche

PowerPoint Kapitel 1 Lektion 2 Benutzeroberfläche PowerPoint Kapitel 1 Lektion 2 Benutzeroberfläche Benutzeroberfläche Öffnen Sie Microsoft PowerPoint 2010 und lernen Sie die Benutzeroberfläche kennen. Aufgabe Übungsdatei: - 1. Benutzeroberfläche Öffnen

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5

ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5 ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden Dokument öffnen, schließen Neues Dokument erstellen basierend auf: Standardvorlage oder anderer Vorlage Dokument

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Excel 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Excel-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 07 11/ 73 85-0 Telefax 07 11/ 73 26 94 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Erstellen der Seminararbeit mit Word

Erstellen der Seminararbeit mit Word Erstellen der Seminararbeit mit Word Themen: 1 Allgemeines zum Layout der Seminararbeit...1 2 Formatvorlagen...1 3 Überschriften...3 4 Kopfzeilen...3 5 Seitenzahlen...4 6 Fußnoten...4 7 Unsichtbare Tabellen...5

Mehr

Diplom-Handelsschule - Test IKA Vorkenntnisse

Diplom-Handelsschule - Test IKA Vorkenntnisse Diplom-Handelsschule - Test IKA Vorkenntnisse Testen Sie Ihre Vorkenntnisse Windows Grundlagen 1. Erstellen Sie auf Ihrer Festplatte (Laufwerk C:\ oder D:\) einen Ordner mit der Bezeichnung «IKA_Daten_1».

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Wichtige Veröffentlichungshinweise für OpenOffice 3.0

Wichtige Veröffentlichungshinweise für OpenOffice 3.0 Wichtige Veröffentlichungshinweise für OpenOffice 3.0 Die Formatvorlage: Kopieren Sie Ihren Text in eine der Formatvorlagen, die Sie heruntergeladen haben. Sollten Sie das noch nicht gemacht haben, finden

Mehr

Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten

Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten Das Verfahren läuft in folgenden Schritten ab: Erstellen der Datenquelle Erstellen eines Textdokuments Einfügen

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010)

Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010) Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010) I. Vorarbeiten 1. Dokument Word-Übung_Ausgangsdatei.doc öffnen 2. Start > Formatierungszeichen ( ) aktivieren (unter Rubrik «Absatz») 3. Ansicht > Lineal aktivieren

Mehr

MS-Wordfür Windows 2.0

MS-Wordfür Windows 2.0 Ron Person, Karen Rose MS-Wordfür Windows 2.0 Lernen, Nutzen, Beherrschen Übersetzt und ausgewählt von Gabriele Broszat-Kehl Systhema Verlag GmbH München 1992 Inhaltsverzeichnis Einführung Warum Word für

Mehr

1 Präsentationen zusammenführen

1 Präsentationen zusammenführen 1 Präsentationen zusammenführen Wir werden nun die Dateien Präsentation mit Diagrammen7 und Schulungspräsentation2 zu einer Präsentation zusammenführen, wobei die Folien der Präsentation mit Diagrammen7

Mehr

Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK

Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK Grundlegende Schritte in WORD Grundlegende Schritte in WORD... 1 1.Neues Dokument sofort speichern... 2 2.Formatvorlage...

Mehr

Word. Verweise. Textmarken, Querverweise, Hyperlinks

Word. Verweise. Textmarken, Querverweise, Hyperlinks Word Verweise Textmarken, Querverweise, Hyperlinks Inhaltsverzeichnis 1 Textmarken... 4 1.1 Hinzufügen einer Textmarke... 4 1.2 Ändern einer Textmarke... 4 1.2.1 Anzeigen von Klammern für Textmarken...

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 1: Textverarbeitung Absätze formatieren

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 1: Textverarbeitung Absätze formatieren Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 1: Textverarbeitung Absätze formatieren Dateiname: ecdl_p1_01_02_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 1 Textverarbeitung - Absätze

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Tipps und Tricks zu Word Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Textpassagen markieren 1. Markieren mit Mausklicks: Mit Maus an den Anfang klicken, dann

Mehr

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN Erste Schritte - Loggen Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort ein. Bestätigen mit Enter-Taste oder auf den grünen Button klicken. hier bestätigen - Wählen Sie den

Mehr

Hoch- oder Querformat Im Register Seitenränder können Sie die Ausrichtung des Blattes auf Hoch- oder Querformat einstellen.

Hoch- oder Querformat Im Register Seitenränder können Sie die Ausrichtung des Blattes auf Hoch- oder Querformat einstellen. Format Word effektiv 2 FORMAT 2.1. Seitenformat Seitenränder Sie können in den Linealen mit der Maus die Seitenränder einstellen. Wenn Sie den Mauszeiger im Lineal an der Stelle platzieren, an der der

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr