Comdasys Dokumentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Comdasys Dokumentation"

Transkript

1 Comdasys Dokumentation

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einführung zum MC Client Funktionsübersicht Aufbau dieser Dokumentation Funktionseinschränkungen Abhängig von der Hardware Netzwerkabhängig (Mobilfunk) Abhängig von der Version des Betriebssystems Details Übersicht für die Datennutzung Installation Versionen Berechtigungen Blackberry AppWorld Installation mit dem Blackberry Desktop Manager Web Server Bevor Sie die Installation beginnen Installationsschritte Blackberry Enterprise Server (BES) Download der (Erst)Konfiguration Dienste des MC Clients WiFi-Zugänge (APs) verwalten Öffnen der Anwendung In der Startansicht navigieren Registrierungsstatus Nutzung der MC Client-Dienste Anrufe tätigen Anrufe empfangen Notruf Im firmeninternen Telefonbuch suchen Anruftypen wählen Anruf/ Wählen Rückruf Call-through Anruf Direkter Anruf Anonymer Anruf SMS In-Call-Optionen verwenden Anruf halten Rückfrage Weiterleiten (Übergabe ohne Voranmeldung) Makeln, Verbinden und Konferenz

3 Inhaltsverzeichnis Weiter zum Bürotelefon Handover zu Mobilfunk (GSM) Handover zu VoIP Automatischer Handover Weitere Dienste nutzen ( Out-of-Call ) Anrufweiterleitung Rufübernahme (Pickup) Anruf holen Mailbox DnD aktivieren und deaktivieren SIM-Wechsel Chat und Presence Kontakte hinzufügen Chatten Parallele Chats Presence-Status festlegen Mobiles Least-Cost Routing (LCR) (HTTPS) Rückruf SIM-Wechsel Benutzereinstellungen Optionsmenü Auto-Handover Dual-Mode-Einstellungen Netzwerkpräferenzen VoIP über 3G G-Verbindung halten Präferenz für Anrufe Parallelmodus Immer Client Prämium-Dienst-Nummern Weitere Einstellungen Präfix Anonyme Anrufe Chat/Presence aktiviert Autostart Call Reverse aktiviert Betreiber-gestütztes Wählen (OSD) Logging Administratoreneinstellungen FMC-Nummern Call-Through-Nummer Rückruf-Nummer SIM-Wechsel-Nummer MTC-Nummer(n)

4 Inhaltsverzeichnis Call Reverse-Nummer Sprachbox-Nummer Bürotelefon-Nummer Dual-Mode Einstellungen VoIP-Einstellungen Registrar und Port-Einstellungen Benutzername und Passwort Bevorzugter VoIP Codec Netzwerkpräferenzen VoIP über 3G G-Verbindung halten Über BES verbinden Präferenz für Anrufe Parallelmodus Immer Client Hintergrund-Modus Prämium-Dienst-Nummern Weitere Einstellungen HTTPS Port Internationales Präfix Maximale Nummernlänge OTA-URL Presence Domäne Chat/Presence aktiviert Präfix Anonyme Anrufe Autostart Call Reverse aktiviert Schließen im Menü anzeigen LCR aktiviert Beitreiber-gestütztes Wählen (OSD) Logging Werkseinstellungen

5 1 Einführung zum MC Client 1 Einführung zum MC Client Vielen Dank, dass Sie den MC Client für Blackberry-Telefone benutzen. Der MC Client ist eine Fixed-Mobile Convergence (FMC) Applikation und läuft auf Telefonen mit RIM Version Blackberry Geräte mit Version 5.0 benötigen ein Upgrade auf 6.0. Der MC Client für Android kann ab Blackberry OS Version und neuer ebenfalls auf Blackberry installiert werden. Bitte verwenden Sie für solche Geräte, das MC Client Handbuch für Android! FMC bezeichnet die Integration von Mobiltelefonen in das Festnetzsystem einer Firma. Ist der MC Client auf Ihrem Handy installiert, verhält er sich wie ein Bürotelefon und Sie können mit ihm die wichtigsten Dienste Ihrer Telefonanlage benutzen. Die MC Solution verwendet bereits existierende Netzwerke, was zusätzliche Anschaffungskosten vermeidet. Hierzu gehört vor allem die vorhandene Wi-Fi-Infrastruktur 1.1 Funktionsübersicht Ihr MC Client ist der Schlüssel zu einer Bandbreite von Kommunikationsdiensten: Im Mobilfunknetz in die Kommunikationsumgebung des Unternehmens integriert: alle ein- und ausgehenden Anrufe laufen über die Firmentelefonanlage Zugriff auf die Funktionen der Telefonanlage ("In-Call-Optionen": Konferenz, Rückfrage etc.), Einbindung der Mailbox für die Büronummer Sowohl Voice-over-IP (VoIP)- Telefonie über WLAN, als auch über mobile Datennetzwerke (3G) (Automatische) Handover (VoIP» Mobilfunk» VoIP) Reduzierung der Mobilfunkkosten durch Mobile Least Cost Routing (MLCR) * Chat und Presence 1.2 Aufbau dieser Dokumentation Diese Dokumentation ist so aufgebaut, dass sie Sie Schritt für Schritt durch die Installation, Konfiguration und Nutzung Ihres MC Clients führt. An bestimmten Stellen finden Sie nützliche Tipps und Informationen, die Ihnen den Umgang mit Ihrem MC Client erleichtern sollen. 1 Auf der Webseite devices.comdasys.com finden Sie detaillierte Informationen über die einzelnen Versionen. Bitte beachten Sie, dass Sie für den Zugriff auf diese Seite einen Benutzernamen und ein Passwort benötigen. Wenn Sie ein Channel Partner sind, können Sie die Zugangsdaten verwenden, die Sie auch für den Zugriff auf den Partnerbereich benötigen. 5

6 1 Einführung zum MC Client Dieses Handbuch beschreibt keine Funktionen Ihres Mobiltelefons. Bitte lesen Sie ggf. Beschreibungen in der Dokumentation der zugehörigen Desktopsoftware oder des Geräts nach. Allgemeine Informationen sind mit dem i-symbol zur Linken gekennzeichnet. Die Konfigurationsdaten können kabellos, over the air (OTA) über den MC Controller zum MC Client verschickt werden. Dies geschieht über Einstellungs-ID(Schlüssel)- und Werte- Paare. Die OTA-Informationen sind mit dem Symbol zur Linken gekennzeichnet. Im MC Controller Administrator Manual (EN) finden Sie mehr Informationen zum Einsatz der OTA- Konfiguration. Wir stellen die vollständige und aktuelle OTA-Liste inkl. aller möglichen Werte in einer separaten Dokumentation zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns über 6

7 2 Funktionseinschränkungen 2 Funktionseinschränkungen Auf Blackberry-Geräten ist der MC Client einigen Einschränkungen unterworfen. Die Entwicklung von modernen Mobiltelefonen, oder auch Smartphones, steht nicht still und es werden ständig neue Modelle auf den Markt gebracht. Um die Komplexität gering zu halten und die Administration zu vereinfachen, wird empfohlen, die verwendeten Mobiltelefone strategisch auf wenige Modelle zu reduzieren und bestimmte Richtlinien einzuführen. Ein Smartphone funktioniert wie ein Computer. Sie müssen es hin und wieder neu starten, um zu gewährleisten, dass die Software ordnungsgemäß läuft (die Hersteller empfehlen etwa einmal täglich). Der MC Client ist eine umfangreiche Applikation und wenn alle Dienste aktiv sind und Datenverbindungen verwendet werden, kann sich die Akkulaufzeit um bis zu 50% verkürzen (abhängig vom Modell, Betriebssystemversion, Netzwerk und Anwendungsfall). Einige Rufnummern, Notrufnummern (000, 110, 112, 118, 119, 911 und 999) und die Dienstnummern Ihres Mobilfunkbetreibers, werden direkt über Mobilfunk abgesetzt ( direkte Anrufe ), d.h. sie sollten nicht vom MC Client behandelt werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass diese Nummern nicht so konfiguriert sind, dass sie vom MC Client behandelt werden. 2.1 Abhängig von der Hardware Bitte beachten Sie, dass es auf so gut wie allen Hardwareplattformen Einschränkungen für Applikationen von Drittanbietern gibt. Bei Blackberry im Besonderen gibt es Beschränkungen bei der VoIP- bzw. Wi-Fi-Fähigkeit (nur bestimmte Geräte), aber auch bei bestimmten Einstellungen im Mobilfunk. Für die bestmögliche Leistung muss Ihr Telefon mindestens Version 6.0 des Blackberry-Betriebssystems aufweisen. Bitte beachten: CDMA-Telefone (besonders häufig verwendet in den USA) unterstützen Wi-Fi möglicherweise nicht. 2.2 Netzwerkabhängig (Mobilfunk) Die Funktionalität und Dienste des MC Clients sind außerdem vom verwendeten Netzwerk abhängig. Im reinen Mobilfunk kann der MC Client Dienste nur durch die Übertragung von DTMF-Sequenzen anfragen. Hierbei gibt es keine Rückmeldung vom MC Controller. Bitte beachten Sie, dass ohne Datenverbindung abhängig von der Plattform bestimmte Dienste nicht verfügbar sind (z.b.: DnD-Status oder die Anrufweiterleitung 7

8 2 Funktionseinschränkungen überprüfen). Stellen Sie sicher, dass Ihre Wi-Fi-Netzwerke VoIP-fähig sind, wenn Sie Dualmode verwenden möchten. 2.3 Abhängig von der Version des Betriebssystems Update der Firmware Regelmäßige Firmwareupdates sind ratsam. Wird ein Update über den Blackberry Desktop Manager durchgeführt, geht die Konfiguration verloren und muss erneut heruntergeladen werden. Kontaktieren Sie Ihren Administrator, um die Erstkonfiguration erneut herunterzuladen. 2.4 Details Ab der Version 7.1 können Handover nur von VoIP zu Mobilfunk durchgeführt werden. Wenn ein Rückruf eingeht und die Klingeltonlautstärke nicht auf leise eingestellt ist, hören Sie möglicherweise einen hohen Klickton. Dieses Verhalten kann vom MC Client nicht beeinflusst werden. Welche Möglichkeiten es gibt, die Anrufer-ID (Rufnummer und ggf. Name) anzuzeigen, werden vom Betriebssystem limitiert. Der Aufbau von mobilen Datenverbindungen kann langsam erscheinen, wenn der MC Client ausgeloggt war oder aus dem Standby geholt wird. Bis die Registrierung abgeschlossen ist, dauert der Rufaufbau länger. Ohne OSD wird die Zielnummer in diesen Fällen per DTMF übertragen. Um den MC Client während Mobilfunkanrufen auf stumm zu schalten oder die Lautstärke zu ändern, müssen Sie immer die telefoneigenen Optionen verwenden, d.h. hierfür müssen Sie den MC Client (kurzzeitig) verlassen. Bitte beachten Sie, dass die Einstellung Stumm vom Betriebssystem bei einem Handover zum mobilen Netz rückgängig gemacht wird! Auf manchen (besonders älteren) Geräten ist es gar nicht möglich die Lautstärke anzupassen. Das ab Werk eingestellte Profil ist Normal". Dieses Profil setzt Fremdapplikationen (wie den Client) auf Stumm. Falls der Client keine Klingeltöne abspielt, ist das Profil wahrscheinlich auf Normal gesetzt und muss manuell umgestellt werden. Suchen Sie nach der Option Sonstige Anwendungen Benachricht. im Profil, das Sie benutzen möchten. Dort gibt es die Einstellung MC Client Anruf und MC Client Benachrichtigungen. 8

9 2 Funktionseinschränkungen Verwenden Sie diese Einstellung, um dem MC Client einen spezifischen Klingelton zuzuweisen! (a) Setting on older Blackberry devices. (b) Setting on newer Blackberry devices. Bitte beachten Sie, dass das Display bei einem Handover aufwacht. Bitte entfernen Sie bei diesem Vorgang das Handy kurzzeitig vom Ohr, um den Näherungssensor erneut zu aktivieren. Blackberry-Telefone bieten eine Tastensperre mit Passwort an. Diese Tastensperre kann von keiner Applikation, auch nicht vom MC Client, umgangen werden. Die einzige Ausnahme sind Mobilfunkanrufe, die angenommen werden können ohne die Tastensperre aufzuheben. Leider sind VoIP-Anrufe von diesem Verhalten betroffen. Sie müssen also bei einem eingehenden VoIP-Anruf vor der Annahme des Anrufs Ihr Passwort eingeben oder den Passwortschutz für den MC Client deaktivieren. Der MC Client ist nicht in der Lage die Verbindung mit einem Headset zu erkennen. Meist wird das Headset zwar automatisch erkannt, sollte dies aber einmal nicht der Fall sein, aktivieren Sie die Option Headset in den In-Call-Optionen des MC Clients. Bluetooth-Headsets können Störungen mit Wi-Fi-Systemen verursachen, da beide Verbindungen die 2.4-GHz-Frequenz nutzen. Jeder Wi-Fi-Transmitter blockiert 20 von insgesamt 79 verfügbaren Bluetooth-Kanälen. Dieses Problem tritt besonders mit weniger hochwertigen Bluetooth-Headsets auf. Bei Geräten mit der Betriebssystemversion 4.x kommt es häufig zu Verzögerungen. Um einen schnellen Anrufaufbau im Mobilfunk zu gewährleisten, muss es Zugriff auf 3G oder Wi-Fi zur Signalisierung geben. Damit der MC Client automatische Handover aus Wi-Fi und Mobilfunk durchführt, muss die entsprechende Einstellung im Optionsmenü des MC Clients gesetzt sein. 9

10 2 Funktionseinschränkungen Das Wählen von Nummern aus den Kontakten im MC Client mit einem angehängten Buchstaben P o. ä. wird nicht unterstützt. 10

11 3 Übersicht für die Datennutzung 3 Übersicht für die Datennutzung Die folgende Tabelle verdeutlicht, wie viel Datenvolumen für bestimmte Dienste des MC Clients benötigt wird. Die Einstellungen, die die erlaubte Datennutzung im Mobilfunk regeln, finden Sie im Abschnitt 11.4 auf Seite 49. Einstellung/Service Datennutzung aus Datennutzung Minimal Datennutzung Betreibergebunden & Dynamisch VoIP über 3G Dienste und benötigtes Datenvolumen 0KB, Dienste, die Datennutzung benötigen, können nicht benutzt werden. Ca. 3KB pro versuchtem Rückruf, 10KB für den Zugriff auf Firmeninternes Telefonbuch mit einem typischen Ergebnis von 5-10 Datensätzen. Ca. 5KB, wenn der Bildschirm aus ist (keine Datenverbindung), ca. 30KB mit 3G-Verbindung beibehalten pro Stunde für Registrierungen und Keepalives mit MWI, aber ohne Chat und Presence 100KB für die durchschnittliche Nutung von Chat und Presence pro Stunde KB pro Stunde für In-Call-Optionen. Ca. 32MB pro Stunde mit AMR und ca. 78MB pro Stunde mit PCM-u-Law 11

12 4 Installation 4 Installation Im Folgenden werden die möglichen Installationswege für den MC Client auf Ihrem Blackberry-Telefon beschrieben. Tipp Ihr Blackberry-Telefon gibt Ihnen die Möglichkeit bestimmte Applikationen für schnelleren Zugriff auf zwei Komforttasten zu legen (links und rechts). Um eine Applikation auszuwählen, öffnen Sie das Optionsmenü im Homescreen und öffnen Sie den Abschnitt Gerät (bei älteren Geräten: Bildschirm/Tastatur ), scrollen Sie nach unten bis zu den Optionen für die Komforttasten. Verknüpfen Sie den MC Client mit einer der beiden Tasten. Bitte beachten: Vergewissern Sie sich, dass die Dienstnummern Ihres Mobilfunkbetreibers nicht mit den Nummern Ihrer Telefonanlage in Konflikt stehen. 4.1 Versionen Für die verschiedenen Blackberry-Versionen gibt es entsprechende MC Client-Versionen. Bitte überprüfen Sie die Firmwareversion Ihres Telefons, um sicherzustellen, dass die erhaltene MC Client-Version die passende ist. Öffnen Sie hierzu den Homescreen und dort das Optionsmenü um die Info -Daten zu prüfen. Bitte beachten: Bitte vergewissern Sie sich, dass der verwendete Desktop Manager auch die passenden Version ist. 4.2 Berechtigungen Bitte beachten Sie, dass unabhängig von der benutzten Installationsmethode beim ersten Starten des MC Clients ein Dialog erscheinen wird, der Sie auffordert Anwendungsberechtigungen für den MC Client einzurichten. Wenn eine Berechtigung nicht erteilt wird, wird der MC Client wieder geschlossen. Sie müssen alle Berechtigungen erteilen, damit der MC Client erfolgreich starten kann. 4.3 Blackberry AppWorld Der MC Client kann über die Blackberry Appworld heruntergeladen werden. Bitte folgen Sie ggf. den Meldungen des MC Clients während der Installation. 12

13 4 Installation 4.4 Installation mit dem Blackberry Desktop Manager Bitte vergewissern Sie sich, dass die Version Ihres MC Clients, Ihre Firmware und die Version des benutzen Desktop Managers kompatibel sind. Auf finden Sie die passende Version, falls die im Lieferumfang enthaltene Version nicht mehr Ihrer Firmware entspricht. Updates für den Desktop Manager sind kostenfrei. Speichern Sie die MC Client-Ordner auf Ihrer lokalen Festplatte und extrahieren Sie die Installationsdatei, falls nötig. Die Dateiendung muss.alx sein. Installieren Sie den Desktop Manager auf Ihrem Rechner, falls er noch nicht installiert sein sollte Öffnen Sie den Desktop Manager und gehen Sie zu Applikation installieren Wählen Sie Start unter Applikation hinzufügen / entfernen: Der Desktop Manager zeigt Ihnen nun eine Liste installierter und installierbarer Optionen und Plug-ins an. Die bereits installierten Optionen sind markiert. Suchen Sie nach der.alx-datei für die MC Client-Installation Setzen Sie den Haken für den MC Client, wählen Sie Weiter und dann Fertig aus. Applikation entfernen Sie können den MC Client wie jede andere Applikation entfernen und mit einer neuen ersetzen. Warum erscheint der MC Client automatisch in der Applikationsliste? Wenn der MC Client in der Vergangenheit über den Desktop Manager installiert wurde, wird die Datei möglicherweise automatisch angeboten. Bitte vergewissern Sie sich, dass die angebotene Datei im gewünschten Verzeichnis liegt und Sie die richtige Datei installieren. 4.5 Web Server Mit dieser Installationsmöglichkeit können Sie den Download des MC Clients zentralisieren. Die Benutzer können so den MC Client zum passenden Zeitpunkt herunterladen oder aktualisieren. 13

14 4 Installation Bevor Sie die Installation beginnen Stellen Sie also sicher, dass Ihr Gerät für Internetnutzung konfiguriert ist. Schlagen Sie, wenn nötig, in der Dokumenation zu Ihrem Gerät nach. Vergewissern Sie sich, dass die folgenden Einstellungen gesetzt sind: 1. Hauptmenü Einstellungen Erweiterte Optionen TCP IP 2. Setzen Sie einen Haken bei APN und geben Sie dann die Daten zu Ihrem Zuganspunkt ein: Name, Benutzername und Passwort (wenn Authentifizierung notwendig ist). 3. Öffnen Sie die Browserkonfiguration oder bei den Allgemeinen Eigenschaften und wählen Sie dort WAP Browser für Datennutzung oder Hotspot Browser für Wi- Fi. 4. Speichern und schließen Sie das Menü Installationsschritte Der MC Client (.cod und.jad-datei) muss vom Administrator auf den Webserver hochgeladen werden Öffnen Sie den Internetbrowser auf Ihrem Telefon und geben Sie den Link ein oder wählen Sie den Link in der erhaltenen oder SMS aus Bestätigen Sie den Download Es wird ein Dialog angezeigt. Setzen Sie den Haken bei Einrichten von Anwendungsberechtigungen " Geben Sie so viele Berechtigungen an den MC Client wie möglich! Ihr Telefon führt dann den Download aus und teilt Ihnen mit, wenn er abgeschlossen ist und ob Sie das Telefon neustarten müssen. Nach diesem Download ist Ihr MC Client sofort einsatzbereit und konfigurierbar. 14

15 4 Installation 4.6 Blackberry Enterprise Server (BES) Falls ein BES im Netzwerk integriert ist, wurde der Client wahrscheinlich vom Administrator über den BES (remote) installiert. Ist dies der Fall, müssen Sie weiter nichts unternehmen, wenn Ihr Administrator Sie nicht dazu angewiesen hat. Möglicherweise müssen Sie Sicherheitsbestimmungen zustimmen, wenn Sie den Client zum ersten Mal starten. Dies hängt von der Konfiguration des BES ab. Abbildung 1: Benutzeroberfläche des Blackberry Enterprise Servers. Sie Sehen die Sicherheitsbestimmungen (EN). 15

16 5 Download der (Erst)Konfiguration 5 Download der (Erst)Konfiguration Die Konfigurationsdaten können beim ersten Öffnen des MC Clients heruntergeladen werden. Bevor Sie den MC Client öffnen stellen Sie sicher, dass ein Datenkanal (Wi-Fi oder 3G) verfügbar ist. Beim ersten Öffnen des MC Client erscheint ein Pop-up Fenster mit Eingabefeld (siehe Screenshot): Abbildung 2: Pop-up zum Download 1. Geben Sie ihre Handynummer ein, bitte einschließlich der Ländervorwahl mit führenden Nullen ( Eingabe mit Pluszeichen ist nicht notwendig). 2. Bestätigen Sie den Download. 3. Wenn die Konfiguration fertig heruntergeladen wurde, zeigt der MC Client dies an. Falls weitere Schritte notwendig sind, wird dies ebenfalls angezeigt. Nach dem Download der Daten sind alle Einstellungen, die im System bereitgestellt wurden, auf Ihrem MC Client gespeichert und werden angewendet. Redirect-Server Bis der MC Client konfiguriert ist, erscheint bei jedem Öffnen des MC Clients die Option für den Konfigurationsdownload über den Redirect-Server. Der Administrator kann auch Authentifizierung über eine PIN-Eingabe konfigurieren. Benutzern wird geraten den Administrator zu kontaktieren, wenn sie aufgefordert werden einen PIN einzugeben, jedoch keinen PIN erhalten haben. Falls der Download fehlschlägt Schlägt der Download über den Redirect-Server fehl, erscheint ein Dialog, über den Sie die Registrar-IP, den Benutzernamen und das Passwort manuell eingeben können oder Sie können den autmatischen Download erneut versuchen. Der MC Client wird dann umgehend erneut versuchen die Konfiguration mit der gewählten Methode herunterzuladen. 16

17 5 Download der (Erst)Konfiguration Problembehebung: Konfiguration erneut herunterladen In seltenen Fällen werden die Daten fehlerhaft vom MC Client gespeichert. Sollte es unmittelbar nach dem Download zu Problemen kommen, laden Sie bitte die Konfiguration erneut herunter. Konfigurationsdownload erzwingen Wenn neue Einstellungen vom MC Controller unmittelbar zu den MC Clients übertragen werden sollen, kann ein Download der Konfigurationsdaten erzwungen werden. Sollte dies einmal der Fall sein, wird der MC Client, falls nötig, automatisch neugestartet. 17

18 6 Dienste des MC Clients 6 Dienste des MC Clients Das Design des MC Clients ist weitgehend an die Bedienoberfläche des übergeordneten Betriebssystems angepasst, damit Sie sich schnell an die Bedienung des MC Clients gewöhnen. Im folgenden Kapitel finden Sie benutzerrelevante Informationen wie: Navigation im MC Client und die Nutzung der Dienste. 6.1 WiFi-Zugänge (APs) verwalten Einer der Hauptdienste des MC Clients ist VoIP-Telefonie. Für diesen und anderen Dienste ist es unbedingt notwendig mit einem Wi-Fi-Zugangspunkt (AP) oder einem mobilen Datenkanal verbunden zu sein. Wenn Wi-Fi nicht verfügbar ist, steht der MC Client über (reinen) Mobilfunk mit dem MC Controller in Verbindung. Falls konfiguriert, werden Mobiles Least-Cost Routing (LCR)-Dienste wie Rückruf verfügbar, wenn keine Wi-Fi-Verbindung in Reichweite ist. Ist während eines Anrufs eine Datenverbindung (Wi-Fi oder mobiles Datennetz) verfügbar, schaltet der MC Client die In-Call-Optionen Ihrer Telefonanlage frei. Das Abrufen von In-Call-Optionen ist zwar auch ohne Datenkanal möglich (über DTMF, d.h. Tastentöne), dauert aber erheblich länger. Einstellungen für Datennutzung sind im Normalfall von Ihrem Mobilfunkbetreiber vorkonfiguriert. Im folgenden Abschnitt finden Sie Informationen zur Verbindung zu einem Wi-Fi-Hotspot. Bitte prüfen Sie, ob die Wi-Fi-Einstellungen Ihres Telefons an sich richtig eingestellt sind und lesen Sie die Dokumentation Ihres Telefons für weitere Informationen. Drücken Sie den Blackberry-Button, um alle Icons aufzurufen und wählen Sie Verbindungen verwalten und setzen Sie einen Haken für Wi-Fi. Falls Sie weitere Informationen benötigen, ziehen Sie die Benutzerdokumentation zu Rate. Bitte beachten: Je nach Ruftonprofil wird bei VoIP-Anrufen kein Klingelton abgespielt. Dies muss manuell angepasst werden, siehe Abschnitt

19 6 Dienste des MC Clients 6.2 Öffnen der Anwendung Nach der Installation finden Sie das MC Client-Icon im Applikations- oder Downloadordner. Es wird empfohlen eine leicht erreichbare Verknüpfung zum MC Client anzulegen. Abbildung 3: Öffnen Sie den MC Client, indem Sie das MC Client-Icon auswählen. Öffnen Sie das Kontextmenü im Homescreen des MC Clients, um die Einstellungen anzusehen. Falls der Konfigurationsdownload fehlschlägt, stellen Sie sicher, dass eine Datenverbindung (Wi-Fi oder Mobilfunk) vorhanden ist. Beim ersten Öffnen des MC Clients, wird der Download der Konfiguration über den Redirect-Dienst angestoßen (wie beschrieben in der Sektion 5). Geben Sie Ihren Ihre Mobilfunknummer (internationales Format) ein, um einen Download-Versuch zu starten. Eine Datenverbindung wird benötigt! Redirect Download-Versuche Bis der MC Client konfiguriert ist, wird bei jedem Start des MC Clients ein Popup erscheinen, das Sie auffordert Ihre Mobilfunknummer für den Konfigurationsdownload einzugeben. Wie der Konfigurationsdownload genau funktioniert, ist im Abschnitt 5 beschrieben. Sind die Einstellungen für Registrar, Benutzername und Passwort gesetzt, wird das Popup nur beim ersten Start des MC Clients und nach einem Zurücksetzten auf Werkseinstellungen (siehe 12) erscheinen. Details zum Download Öffnen Sie die Settings und öffnen Sie dort im Kontextmenü die Details zum Download, um zu prüfen, wann die letzten erfolgreichen Downloads von Einstellungen, MLCR-Regeln und der Feature-Datei erfolgt sind. 19

20 6 Dienste des MC Clients 6.3 In der Startansicht navigieren Abbildung 4: Erläutertung des MC Client-Homescreens auf Blackberry. 6.4 Registrierungsstatus Zeigt eine vorhandene VoIP-fähige Datenverbindung an. Dies kann eine WLAN oder mobile Datenverbindung sein (im Abschnitt 11.4 finden Sie mehr Informationen über Datennutzung). Zeigt eine Datenverbindung an, die für die Steuerung von Funktionen geeignet ist. Bitte beachten Sie, dass diese Verbindung Datenvolumen verursacht. Erscheint während der Registrierung am MC Controller. Erscheint, wenn die Registrierung fehlgeschlagen ist. Dies kann durch falsche Benutzerkennung verursacht sein. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte ihren Administrator. Zeigt an, dass zeitweilig keine Datenverbindung verfügbar ist und sich der MC Client nicht registrieren kann. Sobald wieder eine Datenverbindung möglich ist, wird sich der Client neu registrieren, falls er so eingestellt ist. Für einen schnellen Gesprächsaufbau ist die Datenverbindung notwendig. 20

21 6 Dienste des MC Clients Registrierungen über mobile Datennetze (kein Wi-Fi) Bitte beachten Sie, dass bestimmte Einstellungen gesetzt werden müssen, damit der MC Client sich über mobile Datenverbindungen (siehe Abschnitt 11.4) registriert. Static Roaming Wenn der MC Client aus ist, werden Firmenanrufe nur an Ihre Mobilnummer weitergeleitet, falls die Einstellung Static Roaming auf dem MC Controller aktiviert ist. Ist die Einstellung deaktiviert, ist der MC Client im reinen Mobilfunk nicht erreichbar! 21

22 7 Nutzung der MC Client-Dienste 7 Nutzung der MC Client-Dienste Im Folgenden werden alle Dienste Ihres MC Clients erläutert. Allgemeines zur Verfügbarkeit von Diensten Verfügbare In-Call-Optionen und die weiteren Dienste sind von Ihrer Telefonanlage abhängig. Bitte ziehen Sie im Zweifelsfall die Dokumentation Ihrer Telefonanlage zu Rate. Möglicherweise sind mehr oder weniger Dienste als in dieser Dokumentation beschrieben verfügbar. Die Dienste, die der MC Client anbietet, können über die Feature-Datei konfiguriert werden und von Benutzer zu Benutzer variieren. Beim ersten Öffnen des MC Clients wird die Feature-Datei heruntergeladen. Ein manueller Download ist auch möglich. Im MC Controller Administrator Manual (EN) ist die Einsatz dieser Downloads beschrieben ( Client Deployment ). Wi-Fi mit Blackberry Bitte beachten Sie, dass nicht alle Blackberry Geräte Wi-Fi unterstützen und dass manche Geräte (besonders in den USA erhältliche CDMA-Handys) daher VoIP möglicherweise nicht unterstützen. Bitte überprüfen Sie die Geräteeigenschaften und ggf. -kompatibilität. 7.1 Anrufe tätigen Tätigen Sie Anrufe mit dem MC Client, indem Sie eine Nummer eintippen oder einen Eintrag (Kontakte oder Anrufliste) auswählen und dann die grüne Telefontaste drücken. Um das Optionsmenü mit den Anruftypen zu öffnen, drücken Sie die Optionstaste, nachdem Sie eine Nummer eingegeben oder einen Kontakt ausgewählt haben. Datennutzung Der MC Client benötigt bis zu 78MB pro Stunde für VoIP über mobile Datenverbindungen, siehe Abschnitt 3. Während eines Telefongesprächs können Sie die In-Call-Optionen des MC Clients nutzen (im Wi-Fi und im Mobilfunk mit Datennutzung oder über DTMF). Über eine Datenverbindung im Wi-Fi oder im mobilen Netz gibt der MC Controller Rückmeldung über den Status eines oder mehrerer Anrufe. Im Homescreen können Sie den Anrufstatus sehen. 22

Quick Reference MC Client for Android

Quick Reference MC Client for Android Quick Reference MC Client for Android Inhalt 1 Funktionsübersicht... 2 2 Vorbereitung... 2 2.1 Installation... 2 2.2 Konfiguration herunterladen (Redirect Server)... 2 3 Wichtige Hinweise... 3 3.1 Nutzung

Mehr

Quick Reference MC Client für iphone

Quick Reference MC Client für iphone Quick Reference MC Client für iphone Inhalt 1 Funktionsübersicht... 2 2 Vorbereitung... 2 2.1 Installation... 2 2.2 Konfiguration herunterladen (Redirect Server)... 2 3 Wichtige Hinweise... 3 3.1 Allgemein

Mehr

4. Drücken Sie OK, um den Download der Konfiguration zu starten.

4. Drücken Sie OK, um den Download der Konfiguration zu starten. QUICK REFERENCE GUIDE IN MITEL MC FÜR ANDROID FUNKTIONSÜBERSICHT Der Mitel Mobile Client für Android (im Folgenden Client ) macht eine Reihe von Kommunikationsdiensten verfügbar, für die Sie normalerweise

Mehr

Comdasys Dokumentation

Comdasys Dokumentation Comdasys Dokumentation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einführung zum MC Client............................. 5 1.1 Funktionsübersicht.............................. 5 1.2 Aufbau dieser Dokumentation........................

Mehr

Mitel MC Manual für iphone 13. OKTOBER 2014 MITEL MC 4.3 TECHNISCHE DOKUMENTATION

Mitel MC Manual für iphone 13. OKTOBER 2014 MITEL MC 4.3 TECHNISCHE DOKUMENTATION Mitel MC Manual für iphone 13. OKTOBER 2014 MITEL MC 4.3 TECHNISCHE DOKUMENTATION NOTICE The information contained in this document is believed to be accurate in all respects but is not warranted by Mitel

Mehr

Mitel MC Manual für Android 13. OKTOBER 2014 MITEL MC 4.3 TECHNISCHE DOKUMENTATION

Mitel MC Manual für Android 13. OKTOBER 2014 MITEL MC 4.3 TECHNISCHE DOKUMENTATION Mitel MC Manual für Android 13. OKTOBER 2014 MITEL MC 4.3 TECHNISCHE DOKUMENTATION NOTICE The information contained in this document is believed to be accurate in all respects but is not warranted by Mitel

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

FMC Client Handbuch für Android

FMC Client Handbuch für Android FMC Client Handbuch für Android Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Wir sind stolz Sie als Kunden zu haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen unseren FMC Client vor (Fixed Mobile Convergence). Viel Freude

Mehr

FMC Client Handbuch für iphone

FMC Client Handbuch für iphone FMC Client Handbuch für iphone Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Im Folgenden stellen wir Ihnen unseren FMC Client vor (Fixed Mobile Convergence). Viel Freude mit Ihrer persönlichen, geschäftlichen

Mehr

Benutzeranleitung. A1 Communicator

Benutzeranleitung. A1 Communicator Benutzeranleitung A1 Communicator Inhaltsverzeichnis 1. A1 Communicator V3.5 Merkmale.3 2. A1 Communicator installieren...4 3. A1 Communicator starten...5 4. Funktionsübersicht...6 5. Kontakte verwalten...6

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Modelle Netz Bedienung Übersicht Mobiltelefone SmartPhones sonstiges Modelle Mobiltelefone Candybar, Monoblock Klapphandy, Clamp-Shell Slider Smart

Mehr

tevitel.callbar mobile

tevitel.callbar mobile tevitel.callbar mobile Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zur tevitel.callbar mobile Seite 3 2. Installation Seite 4 3. Konfiguration 3.1 Einstellungen am Smartphone Seite 5 4. Funktionen 4.1 Aufbau der

Mehr

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows A1 Dashboard Dashboard Profil einrichten Windows Version05 Oktober 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste mal das A1 Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem

Mehr

A1 Webphone Benutzeranleitung

A1 Webphone Benutzeranleitung A1 Webphone Benutzeranleitung 1. Funktionsübersicht Menü Minimieren Maximieren Schließen Statusanzeige ändern Statusnachricht eingeben Kontakte verwalten Anzeigeoptionen für Kontaktliste ändern Kontaktliste

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

AppStore: Durchsuchen Sie den Apple AppStore nach Mitel MC und installieren Sie die Software. Die Mitel MC Software ist kostenlos verfügbar.

AppStore: Durchsuchen Sie den Apple AppStore nach Mitel MC und installieren Sie die Software. Die Mitel MC Software ist kostenlos verfügbar. QUICK REFERENCE GUIDE MITEL MC FÜR IPHONE IN FUNKTIONSÜBERSICHT Der Aastra Mbile Client AMC für iphne (im Flgenden Client ) macht eine Reihe vn Kmmunikatinsdiensten verfügbar, für die Sie nrmalerweise

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP)

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Vorab sei zu erwähnen, dass diese Anleitung auch bei Fritz!Boxen 7170 von 1und1 funktioniert. Die aktuelle Firmware sollte installiert

Mehr

FMC Client Handbuch für Symbian

FMC Client Handbuch für Symbian FMC Client Handbuch für Symbian Herzlich Willkommen Wir sind stolz Sie als Kunden zu haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen unseren FMC Client vor (Fixed Mobile Conversion). Viel Freude mit Ihrer persönlichen,

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender Teleserver Mobile Pro Teleserver Mobile Pro Kurzanleitung für Anwender Die wichtigsten Funktionen von Teleserver Mobile Pro auf einen Blick. Kopieren oder Vervielfältigen der vorliegenden Kurzübersicht

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht 1 Inhaltsverzeichnis 1. Startseite... 4 2. Telefonbuch... 5 "Click-to-Dial"... 5 Kontakt bearbeiten... 5 Kontakt löschen... 5 Kontakt

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Sonim XP3 Sentinel Kurzanleitung Abschnitt 1: Inbetriebnahme Abschnitt 2: Einführung Abschnitt 3: Online-Konfiguration Abschnitt 4: Presentec Anwendung Standalone Abschnitt 5: Presentec Anwendung Abschnitt

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Mac Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und trennen

Mehr

PROsave CTI Client Installation

PROsave CTI Client Installation PROsave CTI Client Installation Inhalt Download Installation TAPI-Gerät "SIP-SoftPhone" konfigurieren Alternatives Beispiel: TAPI-Gerät "snom Line1" konfigurieren Für die Einbindung anderer Telefone oder

Mehr

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 01 Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center Um 1&1 DLS-Telefonie nutzen zu können, können Sie sich

Mehr

Installationsanleitung TOPIX WebSolution Server

Installationsanleitung TOPIX WebSolution Server Installationsanleitung TOPIX WebSolution Server WebSolution Version 1.309 TOPIX:8 Ab Version 8.9.3v2 Stand 08/2014 Inhalt 1 Systemvoraussetzungen...3 2 Vorbereitungen für die Installation...4 Die aktuelle

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Windows Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Vodafone Protect powered by McAfee

Vodafone Protect powered by McAfee powered by McAfee Einfach A1. A1.net/protect Mit A1 Go! M und A1 Go! L nutzen Sie Vodafone Protect Premium kostenlos! Sicherheit von Vodafone für Ihr Android-Smartphone Handy verloren? Kein Problem! Mit

Mehr

BENUTZERHANDBUCH APP INTERCALL REMOTE VIP

BENUTZERHANDBUCH APP INTERCALL REMOTE VIP DE TECHNISCHES HANDBUCH BENUTZERHANDBUCH APP INTERCALL REMOTE VIP FÜR GERÄTE: www.comelitgroup.com Installation App Intercall Remote ViP... Konfiguration der Anwendung... 4 Ruf entgegennehmen... 6 UNBEANTWORTETE

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts! Los geht's! Herzlich willkommen! Dieses Dokument unterstützt Sie bei der grundlegenden Einrichtung Ihres Accounts. Sobald Sie als Administrator eingeloggt sind, können Sie beginnen, sipgate team Ihren

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH snom 870 Handbuch Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer nfon Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr neues von der nfon GmbH zugesandtes

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote Android Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen

Mehr

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App 1. Volvo App Store herunterladen 2. Die Volvo V40 Event-App herunterladen 3. Updates für die Volvo V40 Event-App 4. Die Volvo V40 Event-App verwenden

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

DESY-Grundeinstellungen und Bedienhinweise für Smartphones mit Android 2.3.3.

DESY-Grundeinstellungen und Bedienhinweise für Smartphones mit Android 2.3.3. DESY-Grundeinstellungen und Bedienhinweise für Smartphones mit Android 2.3.3. Diese Dokumentation baut auf der Android-Firmware-Version 2.3.3 und der Build-Nummer GINGERBREAD.BOKS3 auf. Bitte beachten

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

iphone Smartphone Konfiguration Inhalt Bedienelemente SIM-Karte entsperren Rufumleitungen

iphone Smartphone Konfiguration Inhalt Bedienelemente SIM-Karte entsperren Rufumleitungen Smartphone Konfiguration Inhalt Bedienelemente SIM-Karte entsperren SMS Internet und MMS WLAN E-Mail Rufumleitungen SIM-Karte PIN Apps 1 Bedienelemente Dieses Dokument unterstützt Sie bei der manuellen

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

OpenTouch Conversation für iphone für OmniPCX Office Rich Communication Edition Release 2.0

OpenTouch Conversation für iphone für OmniPCX Office Rich Communication Edition Release 2.0 OpenTouch Conversation für iphone für OmniPCX Office Rich Communication Edition Release 2.0 Benutzerhandbuch 8AL90849DEAB ed01 1431 1 ERST LESEN 3 1.1 IOS-UNTERSTÜTZUNG UND EMPFEHLUNGEN 3 2 OPENTOUCH CONVERSATION

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Bedienungsanleitung Business Telefonie

Bedienungsanleitung Business Telefonie Bedienungsanleitung Business Telefonie 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 4 2. COMBOX 4 2.1 Beschreibung 4 2.2 Bedienung 4 2.2.1 Kundencenter 4 3. Abgehende Rufnummer anzeigen 6 3.1 Beschreibung 6 3.2

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! Installationsanleitung Windows Seite

www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! Installationsanleitung Windows Seite www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! 1 Installationsanleitung Windows Willkommen bei Dolphin Secure Auf den folgenden n werden Sie durch die Installation der Kinderschutz-Software

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren. MY BMW REMOTE ios. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren. MY BMW REMOTE ios. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ios. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote - ios Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen für

Mehr

Bedienungsanleitung ComfortTouch App für Busch-ComfortPanel. Busch-ComfortPanel 9 8136/09-811 8136/09-825

Bedienungsanleitung ComfortTouch App für Busch-ComfortPanel. Busch-ComfortPanel 9 8136/09-811 8136/09-825 1373-1-8367 01.08.2013 Bedienungsanleitung Busch- 9 8136/09-811 8136/09-825 Busch- 12.1 8136/12-811 8136/12-825 1 Einleitung... 3 1.1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 3 2 Systemvoraussetzung der mobilen

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

testo Saveris Update Anleitung auf Version testo Saveris 4.3 SP2

testo Saveris Update Anleitung auf Version testo Saveris 4.3 SP2 1/7 Allgemeine Hinweise vor der Durchführung eines Updates Ihres testo Saveris Systems In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie ihr testo Saveris Messsystem auf den aktuellen Stand Version 4.3 SP2

Mehr

Digital Phone von O 2 So dynamisch wie Ihr Unternehmen. Paul Obermann 0176 1111 6616 paul.obermann@businesstarife.de

Digital Phone von O 2 So dynamisch wie Ihr Unternehmen. Paul Obermann 0176 1111 6616 paul.obermann@businesstarife.de Digital Phone von O 2 So dynamisch wie Ihr Unternehmen Paul Obermann 0176 1111 6616 paul.obermann@businesstarife.de Digitale Telefonanlagen für moderne Unternehmen: Klassische Telefonanlagen Virtuelle

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

DESY-Grundeinstellungen und Bedienhinweise für Smartphones ab Android 4.0.4.

DESY-Grundeinstellungen und Bedienhinweise für Smartphones ab Android 4.0.4. DESY-Grundeinstellungen und Bedienhinweise für Smartphones ab Android 4.0.4. Diese Dokumentation baut auf der Android-Firmware-Version 4.0.4 auf. Die verwendeten Abbildungen stammen zum Großteil von einem

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Fernabfrage auch über Handy

Mehr

Vorteile für den IT Administrator

Vorteile für den IT Administrator BlackBerry Mobile Voice System (BlackBerry MVS) bringt Festnetz- Funktionalität nativ auf Ihr BlackBerry Smartphone mit Wi-Fi - und Call-Back- Möglichkeiten. (1), (2), (3) Gespräche können über Wi-Fi geführt

Mehr

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus)

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Setup-Anleitung für TERRIS WS 552 Android Einrichtung TERRIS WS 552 - Android Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Inhalt 1. Funktionen des WiFi Lautsprechers

Mehr

Herzlich Willkommen bei der nfon AG

Herzlich Willkommen bei der nfon AG HANDBUCH FMC IPHONE Herzlich Willkommen bei der nfon AG Im Folgenden stellen wir Ihnen unseren FMC Client vor (Fixed Mobile Convergence). Viel Freude mit Ihrer persönlichen, geschäftlichen Identität für

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript

Telefonieren mit App's! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Der Begriff App ist die Kurzform für Applikation und bedeutet Anwendungssoftware. Mit

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Seite 1 von 5 Anrufumleitungen Schnell erklärt: Anrufumleitungen > Stichwort: komfortable Anruf-Weiterleitung vom Handy auf Vodafone-Mailbox oder andere Telefon-Anschlüsse > Vorteile: an einem beliebigen

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 1.1 Einschalten... 2 1.2 Polter Programm starten... 2 1.3 Info Anzeige... 2 1.4 Haupt Fenster...

Mehr

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra 1 Inhalt 1. Was ist FMC (Fixed Mobile Convergence) one Number Konzept? Seite 3 2. Kundennutzen Seite 3 3. Aastra

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript

Telefonieren mit App's! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Der Begriff App ist die Kurzform für Applikation und bedeutet Anwendungssoftware. Mit

Mehr

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Dieses Update bringt Ihnen die Vorteile von Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf Ihr 8 INTENSOTAB. Wichtig: - Bitte beachten Sie, dass es durch den Updatevorgang

Mehr

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Mit SYNCING.NET und MobileMe haben Sie Ihre Outlook-Daten immer dabei. Im Büro am Schreibtisch, zu Hause am Heim-PC, unterwegs mit dem Laptop oder

Mehr

Masergy Communicator - Überblick

Masergy Communicator - Überblick Masergy Communicator - Überblick Kurzanleitung Version 20 - März 2014 1 Was ist der Masergy Communicator? Der Masergy Communicator bietet Endanwendern ein Unified Communications (UC) - Erlebnis für gängige

Mehr

Schnellstartanleitung Phonemanager 3

Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Revision: Dezember 2013 pei tel Communications GmbH Ein Unternehmen der peiker Firmengruppe www.peitel.de Einleitung Diese Schnellstartanleitung soll Ihnen helfen,

Mehr

Handbuch SOS GPS Handy TV-680

Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Technische Informationen... 3 2.1 Wichtige Hinweise... 3 2.2 Tastenbeschreibung... 3 2.3 Einlegen der SIM-Karte...

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr