SAG Motion GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN d)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAG Motion GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d)"

Transkript

1 3. DEZEMBER 2014 ERSTER NACHTRAG ZUM PROSPEKT VOM 12. NOVEMBER 2014 SAG Motion GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN d) Öffentliches Angebot der bis zu EUR [ ]% Schuldverschreibungen Dieser erste Nachtrag (der "Nachtrag") stellt einen Nachtrag zum Prospekt gemäß Art 16 (1) der Richtlinie 2003/71/EG (die "EU-Prospekt-Richtlinie") und Art 13.1 von Kapitel 1 Teil II des luxemburgischen Gesetzes über Wertpapierprospekte (loi relative aux prospectus pour valeurs mobilières) (das "Prospektgesetz") dar und ergänzt den Prospekt vom 12. November 2014 (der "Prospekt") für das öffentliche Angebot der bis zu EUR [ ]% Schuldverschreibungen (die "Schuldverschreibungen") der SAG Motion GmbH (die "Emittentin") und sollte gemeinsam mit dem Prospekt gelesen werden. Der Prospekt wurde am 12. November 2014 von der Commission de Surveillance du Secteur Financier ("CSSF") des Großherzogtums Luxemburg ("Luxemburg") in ihrer Eigenschaft als für die Billigung des Prospekts zuständige Behörde gemäß dem Prospektgesetz gebilligt. Begriffe, die im Prospekt definiert sind, haben, soweit hierin nichts Anderweitiges angegeben ist, in diesem Nachtrag dieselbe Bedeutung wie im Prospekt. Dieser Nachtrag wurde bei der CSSF als zuständige Behörde gemäß dem Prospektgesetz zur Billigung eingereicht und am oben angeführten Datum von der CSSF gebilligt. Dieser Nachtrag wurde in elektronischer Form auf der Website der Luxemburger Börse (Bourse de Luxembourg) unter " und auf der Website der Emittentin unter " veröffentlicht. Die Emittentin hat die CSSF ersucht, den zuständigen Behörden der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich eine Bescheinigung über die Billigung zu übermitteln, aus der hervorgeht, dass dieser Nachtrag gemäß der EU-Prospekt-Richtlinie und dem Prospektgesetz erstellt wurde. Die Emittentin übernimmt die Verantwortlichkeit für den Inhalt dieses Nachtrags. Nach bestem Wissen der Emittentin (und nach Anwendung erforderlicher Sorgfalt um dies sicherzustellen) ist die Information in diesem Nachtrag richtig und keine Tatsachen wurden ausgelassen, die die Aussagen in diesem Nachtrag wahrscheinlich verändern könnten. Gemäß Art 16 der EU-Prospekt-Richtlinie und Art 13.2 des Kapitels 1 von Teil II des Prospektgesetzes haben Anleger, die den Erwerb oder eine Zeichnung von Schuldverschreibungen nach dem Eintritt eines Umstandes, einer Unrichtigkeit oder Ungenauigkeit, die in diesem Nachtrag beschrieben sind, aber vor der Veröffentlichung dieses Nachtrags zugesagt haben, das Recht ihre Zusagen innerhalb einer Frist von zwei Bankarbeitstagen nach Veröffentlichung dieses Nachtrags zurückzuziehen. Der letzte Rückzugstag ist daher der 5. Dezember Potentielle Anleihegläubiger sollen bedenken, dass eine Veranlagung in die Schuldverschreibungen hohe Risiken beinhaltet, die insbesondere im Abschnitt II. (Risikofaktoren) ab Seite 1 des Prospekts näher beschrieben werden. Der Eintritt eines oder mehrerer dieser Risiken kann dazu führen, dass Anleihegläubiger ihre gesamte Veranlagungssumme oder einen wesentlichen Teil davon verlieren. Jeder potentielle Anleihegläubiger sollte eigene professionelle Berater bezüglich Investitions-, Rechts-, Steuer- und anderer diesbezüglicher Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Zeichnung von Schuldverschreibungen der Emittentin konsultieren.

2 Dieser Nachtrag stellt kein Angebot zum Verkauf und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf der Schuldverschreibungen in Ländern dar, in denen ein solches Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots rechtswidrig ist. Insbesondere wurden und werden die Schuldverschreibungen nicht gemäß dem United States Securities Act of 1933 (in der jeweils geltenden Fassung) registriert. Die Verbreitung dieses Nachtrags sowie das Angebot, der Verkauf und die Lieferung von Schuldverschreibungen kann in bestimmten Ländern gesetzlich beschränkt sein. Personen, die in den Besitz dieses Nachtrags gelangen, sind von der Emittentin und dem Sole Bookrunner aufgefordert, sich selbst über solche Beschränkungen zu unterrichten und diese zu beachten. Bezüglich einer Darstellung bestimmter Beschränkungen betreffend Angebot, Verkauf oder Lieferung von Schuldverschreibungen und Vertrieb dieses Prospekts oder anderer Angebotsunterlagen hinsichtlich der Schuldverschreibungen wird auf den Prospekt verwiesen. Dieser Nachtrag ist kein Angebot zum Kauf und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf der Schuldverschreibungen an Personen in Ländern, in denen ein solches Angebot zu stellen unrechtmäßig wäre. Dieser Nachtrag stellt weder ein Angebot noch eine Einladung dar, Schuldverschreibungen zu zeichnen oder zu erwerben. Dieser Nachtrag ist auch nicht als Empfehlung der Emittentin oder des Sole Bookrunners an die Empfänger des Nachtrags zu betrachten, Schuldverschreibungen zu zeichnen oder zu erwerben. Bei jedem Empfänger des Nachtrags wird davon ausgegangen, dass er seine eigenen Nachforschungen und Bewertungen der (finanziellen oder anderweitigen) Lage der Emittentin vorgenommen hat. Seite ii

3 Seitenangaben in diesem Dokument beziehen sich, soweit nichts Anderweitiges angegeben ist, auf Seiten im Prospekt. 1. Auf der ersten Seite (Cover Page) des Prospekts wird der zweite Absatz in seiner Gesamtheit durch folgende Formulierungen ersetzt: Die mit den Schuldverschreibungen verbundenen Rechte ergeben sich aus den in diesem Prospekt abgedruckten Anleihebedingungen (die "Anleihebedingungen"). Die Schuldverschreibungen werden ab dem Ausgabetag (einschließlich) zu einem Zinssatz von [ ]% per annum bezogen auf ihren Nennbetrag (oder einem unter gewissen Umständen erhöhten Fixzinssatz, wie in den Anleihebedingungen beschrieben) verzinst. Die Zinsen sind halbjährlich nachträglich am 12. Juni und 12. Dezember eines jeden Jahres, beginnend mit dem 12. Juni 2015, zahlbar. Sofern eine erhöhte Verschuldensquote, wie in den Anleihebedingungen definiert, vorliegt, werden die Schuldverschreibungen während der erhöhten Zinszahlungsperiode mit dem erhöhten Fixzinssatz, der dem Fixzinssatz zuzüglich 1,00% entspricht (der "Erhöhte Fixzinssatz"), bezogen auf ihren Nennbetrag verzinst. Der Zinssatz und die Rendite der Anleihe wird voraussichtlich am oder um den 3. Dezember 2014 bekannt gegeben werden; der Gesamtnennbetrag wird nach dem Ende des Angebotszeitraums gemäß den erhaltenen Zeichnungsangeboten bestimmt und wird zusammen mit dem Ergebnis des Angebots voraussichtlich am und um den 10. Dezember 2014 auf der Internetseite der Emittentin ( sowie auf der Internetseite der Luxemburger Börse ( veröffentlicht und bei der Commission de Surveillance du Secteur Financier des Großherzogtums Luxemburg (die "CSSF") hinterlegt. Die Schuldverschreibungen unterliegen deutschem Recht. 2. Auf Seite S-4 der Zusammenfassung des Prospekts werden am Ende des ersten Abschnitts (Ausgewählte wesentliche historische Finanzinformationen) von Punkt B.12 folgende Informationen ergänzt: Finanzverbindlichkeiten 2013 konsolidiert) Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten davon Investitionskredite fix verzinst variabel verzinst davon Betriebsmittelkredite fix verzinst variabel verzinst Leasingverbindlichkeiten variabel verzinst Sonstige Finanzverbindlichkeiten variabel verzinst fix verzinst Restlaufzeit und Besicherung der Finanzverbindlichkeiten Restlaufzeit davon dinglich besichert (*) konsolidiert) < 1 Jahr > 1 Jahr < 5 Jahre > 5 Jahre Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing Derivative Finanzinstrumente Sonstige Finanzverbindlichkeiten (*) Abgesehen von den ausgewiesenen dinglichen Sicherheiten bestehen keine Besicherungen. Seite 1

4 Zinssatz, Währung und Fälligkeit der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten ursprüngliche Nominale Zinssatz *) Zinsen fix/variabel Währung Fälligkeiten Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten in TEUR konsolidiert) konsolidiert) Investitionskredit ,50% fix EUR ,04% variabel EUR Betriebsmittelkredite ,62% fix EUR ,60% fix USD ,16% variabel EUR revolvierend/ Zum unterhielt die SAG Motion Gruppe mit acht verschiedenen Kreditinstituten Geschäftsbeziehungen; zum wurde diese Zahl auf neun Kreditinstitute erweitert. Von diesen Instituten sind jeweils vier in Österreich ansässig. Der überwiegende Teil der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten besteht in Euro. Die Finanzierungsvereinbarungen mit den Kreditinstituten beinhalten keine Kündigungsrechte, die an die Nichteinhaltung von Finanzkennzahlen oder sonstiger finanzieller Kennziffern geknüpft sind, sondern Kündigungsrechte, die an einen Verstoß von vertraglich vereinbarten Zahlung von Zinsen und Kapital anknüpfen. Zum betrugen die nicht ausgenützten Kreditlinien der SAG Motion Gruppe TEUR und zum TEUR Finanzierungs-Leasingverhältnisse 2013 konsolidiert) Mit einer Laufzeit bis zu 1 Jahr Mit einer Restlaufzeit von mehr als 1 Jahr und bis zu fünf Jahren Mindestleasingzahlungen Abzüglich zukünftige Finanzierungskosten Barwert der Mindestleasingzahlungen davon im Konzernabschluss ausgewiesen als: Kurzfristige Verbindlichkeiten Langfristige Verbindlichkeiten Gesamt Die sonstigen Finanzverbindlichkeiten (TEUR 4.510) umfassen im Wesentlichen die Bilanzierung der Put-Option Mexico. 3. Auf Seite S-7 der Zusammenfassung des Prospekts wird der erste Abschnitt (Zinssatz, Fälligkeitstermine, und Rückzahlung) von Punkt C.9 in seiner Gesamtheit durch folgende Formulierungen ersetzt: C.9 Zinssatz, Fälligkeitstermine, und Rückzahlung Die Schuldverschreibungen werden vom 12. Dezember 2014 (einschließlich) bis zum 12. Dezember 2019 (ausschließlich) mit [ ]% p.a. (der "Fixzinssatz") verzinst, zahlbar halbjährlich im Nachhinein am 12. Juni und 12. Dezember eines jeden Jahres, erstmalig am 12. Juni Sofern eine erhöhte Verschuldensquote, wie in den Anleihebedingungen beschrieben, vorliegt, werden die Schuldverschreibungen während der erhöhten Zinszahlungsperiode mit dem erhöhten Fixzinssatz, der dem Fixzinssatz zuzüglich 1,00% p.a. (der "Erhöhte Fixzinssatz") entspricht, bezogen auf ihren Nennbetrag verzinst. Seite 2

5 4. Auf Seite S-11 der Zusammenfassung des Prospekts wird der vierte Absatz (Beschreibung der Angebotskonditionen) von Punkt E.3 in seiner Gesamtheit durch folgende Formulierungen ersetzt: E.3 Beschreibung der Angebotskonditionen Der Zinssatz wird voraussichtlich zwischen 7,25% p.a. und 7,75% p.a. (ohne Berücksichtigung des möglichen Erhöhten Fixzinssatzes) liegen und auf Basis eines Bookbuilding Verfahrens bei institutionellen Investoren ermittelt werden. Der endgültige Zinssatz (ohne Berücksichtigung des möglichen Erhöhten Fixzinssatzes) sowie die Rendite werden in der Preisfestsetzungsmitteilung enthalten sein, die bei der CSSF hinterlegt und auf der Internetseite der Emittentin ( sowie auf der Internetseite der Luxemburger Börse ( voraussichtlich am oder um den 3. Dezember 2014 veröffentlicht wird. 5. Auf Seite 18 des Kapitels III. (Informationen über die Schuldverschreibungen), Punkt 9 (Ausgabepreis, Verzinsung und Rendite), wird der erste Absatz in seiner Gesamtheit durch folgende Formulierungen ersetzt: Der Ausgabepreis für jede Schuldverschreibung beträgt EUR 1.000,-- (in Worten: Euro eintausend) und entspricht 100% des Nennbetrags. Die Schuldverschreibungen werden vom 12. Dezember 2014 (einschließlich) bis zum 11. Dezember 2019 (einschließlich) mit einem jährlichen Zinssatz von [ ]% (oder einem unter gewissen Umständen erhöhten Fixzinssatz, wie in den Anleihebedingungen beschrieben) verzinst. Die Zinsen sind halbjährlich nachträglich am 12. Juni und 12. Dezember eines jeden Jahres zahlbar, wobei die Zinsen für das letzte Halbjahr der Laufzeit zusammen mit der Rückzahlung am 12. Dezember 2019 gezahlt werden (jeweils ein "Zinszahlungstag"). Die erste Zinszahlung auf die Schuldverschreibungen erfolgt am 12. Juni Fällt ein Zinszahlungstag auf einen Tag, der kein Bankarbeitstag ist, so ist Zinszahlungstag der nächstfolgende Bankarbeitstag. Die Berechnung der Zinsen, die an einem bestimmten Zinszahlungstag zu zahlen sind, erfolgt auf Grundlage der Anzahl der verstrichenen Tage im relevanten Zeitraum (gerechnet vom letzten Zinszahlungstag) dividiert durch die Anzahl der Tage des jeweiligen Kalenderjahrs des bestimmten Zinszahlungstages (365 Tage bzw. 366 Tage im Falle eines Schaltjahres) und multipliziert mit dem Fixzinssatz oder, sofern anwendbar, dem Erhöhten Fixzinssatz. Die jährliche Rendite der Schuldverschreibungen auf Grundlage des Ausgabebetrages von 100% des Nennbetrages und Rückzahlung bei Ende der Laufzeit wird in der Preisfestsetzungsmitteilung bekanntgegeben (ohne Berücksichtigung des möglichen Erhöhten Fixzinssatzes). Die Berechnung der jährlichen Rendite erfolgt auf Basis der ICMA Methode (unter der Annahme, dass die Schuldverschreibungen bis zum Ende der Laufzeit gehalten werden und zum Emissionspreis erworben werden) auf der Basis actual/actual. Die ICMA Methode ermittelt die Effektivverzinsung von Schuldverschreibungen unter Berücksichtigung der täglichen Stückzinsen. Die individuelle Rendite aus einer Inhaberschuldverschreibung über die Gesamtlaufzeit muss durch den jeweiligen Anleihegläubiger unter Berücksichtigung der Differenz zwischen dem Rückzahlungsbetrag einschließlich der gezahlten Zinsen und dem ursprünglich gezahlten Betrag für den Erwerb der Anleihe und unter Beachtung der Laufzeit der Anleihe und seiner Transaktionskosten wie Depotgebühren berechnet werden. Diese so ermittelte individuelle Rendite der Anleihe lässt sich erst am Ende der Laufzeit bzw. gegebenenfalls nach vorzeitigem Verkauf oder vorzeitiger Rückzahlung bestimmen. 6. Auf Seite 21 des Kapitels III. (Informationen über die Schuldverschreibungen), Punkt 15 (Anleihebedingungen), wird 3 der Anleihebedingungen zur Gänze durch folgende Formulierungen ersetzt: 3 Verzinsung (1) Fixzinssatz und Zinszahlungstage. Vorbehaltlich von 3(2) unten, werden die Schuldverschreibungen bezogen auf ihren Nennbetrag halbjährlich verzinst, und zwar vom 12. Dezember 2014 (der "Ausgabetag") (einschließlich) bis zum Fälligkeitstermin (wie in 5 Absatz (1) definiert) (ausschließlich) mit jährlich [ ] % (der "Fixzinssatz"). Die Zinsen sind nachträglich halbjährlich am 12. Juni und am 12. Dezember eines jeden Jahres zahlbar (jeweils ein "Zinszahlungstag"). Die erste Zinszahlung erfolgt am 12. Juni Seite 3

6 (2) Erhöhter Fixzinssatz. Solange eine Erhöhte Verschuldensquote, wie in 9 definiert, vorliegt, werden die Schuldverschreibungen während der Erhöhten Zinszahlungsperiode mit dem Erhöhten Fixzinssatz bezogen auf ihren Nennbetrag verzinst. (3) Auflaufende Zinsen. Falls die Emittentin die Schuldverschreibungen bei Fälligkeit nicht einlöst, endet die Verzinsung der Schuldverschreibungen nicht mit Ablauf des Tages, der dem Tag der Fälligkeit vorangeht, sondern erst mit Ablauf des Tages, der dem Tag der tatsächlichen Rückzahlung der Schuldverschreibungen vorangeht. Die Verzinsung des ausstehenden Nennbetrages vom Tag der Fälligkeit an (einschließlich) bis zum Tag der Rückzahlung der Schuldverschreibungen (ausschließlich) erfolgt in Höhe des gesetzlich festgelegten Satzes für Verzugszinsen. (1) (4) Berechnung der Zinsen. Die Berechnung der Zinsen, die an einem bestimmten Zinszahlungstag zu zahlen sind, erfolgt auf Grundlage der Anzahl der verstrichenen Tage im relevanten Zeitraum (gerechnet vom letzten Zinszahlungstag) dividiert durch die Anzahl der Tage des jeweiligen Kalenderjahrs des bestimmten Zinszahlungstages (365 Tage bzw. 366 Tage im Falle eines Schaltjahres) und multipliziert mit dem Fixzinssatz oder, sofern anwendbar, dem Erhöhten Fixzinssatz. (5) Definitionen. Für Zwecke dieser Anleihebedingungen haben die folgenden Begriffe folgende Bedeutung: "Erhöhte Zinszahlungsperiode" bedeutet der Zinszahlungstag (einschließlich) unmittelbar nach Veröffentlichung des Eintritts der Erhöhten Verschuldensquote bis zu jenem Zinszahlungstag (ausschließlich) unmittelbar nach Veröffentlichung der Unterschreitung der Erhöhten Verschuldensquote. "Erhöhten Fixzinssatz" bedeutet der Fixzinssatz zuzüglich 1,00% p.a. 7. Auf Seite 26 des Kapitels III. (Informationen über die Schuldverschreibungen), Punkt 15 (Anleihebedingungen), des Prospekts ist eine Beschränkung zur Aufnahme von Finanzverbindlichkeiten aufzunehmen, wodurch 9 der Anleihebedingungen zur Gänze durch folgende Formulierung ersetzt wird: 9 Beschränkungen hinsichtlich bestimmter Zahlungen / sonstige Zusicherungen (1) Zusicherungen hinsichtlich bestimmter Zahlungen. Die Emittentin verpflichtet sich für die Laufzeit der gegenständlichen Schuldverschreibungen, jedoch nicht länger als bis zu dem Zeitpunkt, zu dem alle Beträge an Kapital und Zinsen für die gegenständlichen Schuldverschreibungen der gemäß diesen Anleihebedingungen bestellten Zahlstelle vollständig zur Verfügung gestellt worden sind: i. darauf hinzuwirken, dass sämtliche Tochtergesellschaften, soweit erforderlich und sofern sie Gewinne erwirtschaften, zumindest so viele Mittel an die Emittentin ausschütten, dass die Emittentin in der Lage ist, ihren Verpflichtungen aus den gegenständlichen Schuldverschreibungen nachzukommen; ii. keine Dividenden zu bezahlen oder Gewinnausschüttungen vorzunehmen; und iii. weder direkt noch indirekt, und ungeachtet jeglicher Rechtsform, der Salzburger Aluminium Gruppe irgendwelche finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, ausgenommen von Beträgen bis zu EUR 5 Millionen, die nach erfolgter Platzierung der Anleihe der Salzburger Aluminium AG von der Emittentin als Kredit zur Verfügung gestellt werden. (2) Die Emittentin verpflichtet sich, den Eintritt oder das Unterschreiten einer Erhöhten Verschuldensquote unverzüglich nach Veröffentlichung des Konzernabschlusses oder des Konzernzwischenabschlusses der Emittentin gemäß 13 bekannt zu machen. (3) Definitionen. Für Zwecke dieser Anleihebedingungen haben die folgenden Begriffe folgende Bedeutung: "EBITDA" bedeutet das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation, wie jeweils im Konzernabschluss der SAG Motion GmbH und im Konzernzwischenabschluss der SAG Motion GmbH ausgewiesen. (1 ) Der gesetzliche Verzugszinssatz beträgt für das Jahr fünf Prozentpunkte über dem von der Deutsche Bundesbank von Zeit zu Zeit veröffentlichten Basiszinssatz, 288 Absatz 1, 247 BGB. Seite 4

7 "Erhöhte Verschuldensquote" bedeutet eine Verschuldensquote der SAG Motion Gruppe, die dem Verhältnis der Nettoverschuldung zu EBITDA von zumindest 5,00 oder mehr entspricht, wie jeweils im Konzernabschluss der SAG Motion GmbH und im Konzernzwischenabschluss der SAG Motion GmbH ausgewiesen. "Nettoverschuldung" bedeutet kurz und langfristige Finanzverbindlichkeiten, zuzüglich langfristiger Rückstellungen und abzüglich Liquide Mittel, wie jeweils im Konzernabschluss der SAG Motion GmbH und im Konzernzwischenabschluss des SAG Motion GmbH ausgewiesen. 8. Auf Seite 46 des Kapitels IV. (Angaben zur Emittentin), Punkt 6 (Ausgewählte Finanzinformationen) werden folgende Informationen am Ende ergänzt: Finanzverbindlichkeiten 2013 konsolidiert) Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten davon Investitionskredite fix verzinst variabel verzinst davon Betriebsmittelkredite fix verzinst variabel verzinst Leasingverbindlichkeiten variabel verzinst Sonstige Finanzverbindlichkeiten variabel verzinst fix verzinst Restlaufzeit und Besicherung der Finanzverbindlichkeiten 2013 Restlaufzeit davon dinglich besichert (*) konsolidiert) < 1 Jahr > 1 Jahr < 5 Jahre > 5 Jahre Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing Derivative Finanzinstrumente Sonstige Finanzverbindlichkeiten (*) Abgesehen von den ausgewiesenen dinglichen Sicherheiten bestehen keine Besicherungen. Zinssatz, Währung und Fälligkeit der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten ursprüngliche Nominale Zinssatz *) Zinsen fix/variabel Währung Fälligkeiten Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten in TEUR konsolidiert) konsolidiert) Investitionskredit ,50% fix EUR ,04% variabel EUR Betriebsmittelkredite ,62% fix EUR ,60% fix USD 2014 Seite 5

8 ,16% variabel EUR revolvierend/ 2014 Zum unterhielt die SAG Motion Gruppe mit acht verschiedenen Kreditinstituten Geschäftsbeziehungen; zum wurde diese Zahl auf neun Kreditinstitute erweitert. Von diesen Instituten sind jeweils vier in Österreich ansässig. Der überwiegende Teil der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten besteht in Euro. Die Finanzierungsvereinbarungen mit den Kreditinstituten beinhalten keine Kündigungsrechte, die an die Nichteinhaltung von Finanzkennzahlen oder sonstiger finanzieller Kennziffern geknüpft sind, sondern Kündigungsrechte, die an einen Verstoß von vertraglich vereinbarten Zahlung von Zinsen und Kapital anknüpfen. Zum betrugen die nicht ausgenützten Kreditlinien der SAG Motion Gruppe TEUR und zum TEUR Finanzierungs-Leasingverhältnisse 2013 konsolidiert) Mit einer Laufzeit bis zu 1 Jahr Mit einer Restlaufzeit von mehr als 1 Jahr und bis zu fünf Jahren Mindestleasingzahlungen Abzüglich zukünftige Finanzierungskosten Barwert der Mindestleasingzahlungen davon im Konzernabschluss ausgewiesen als: Kurzfristige Verbindlichkeiten Langfristige Verbindlichkeiten Gesamt Die sonstigen Finanzverbindlichkeiten ohne derivative Finanzinstrumente (TEUR 4.510) umfassen im Wesentlichen die Bilanzierung der Put-Option Mexico. 9. Auf Seite 63 des Kapitels VI. (Allgemeine Beschreibung des Angebots), Punkt 1 (Angebot), wird der letzte Absatz in seiner Gesamtheit durch folgende Formulierungen ersetzt: Der Zinssatz wird voraussichtlich zwischen 7,25% p.a. und 7,75% p.a. (ohne Berücksichtigung des möglichen Erhöhten Fixzinssatzes) liegen und auf Basis eines Bookbuilding Verfahrens bei institutionellen Investoren ermittelt werden. Der endgültige Zinssatz (ohne Berücksichtigung des möglichen Erhöhten Fixzinssatzes) sowie die Rendite werden in der Preisfestsetzungsmitteilung enthalten sein, die bei der CSSF hinterlegt und auf der Internetseite der Emittentin ( sowie auf der Internetseite der Luxemburger Börse ( voraussichtlich am oder um den 3. Dezember 2014 veröffentlicht wird. SOWEIT ES ABWEICHUNGEN ZWISCHEN (A) EINER AUSSAGE IN DIESEM NACHTRAG ODER EINER AUSSAGE, DIE DURCH DIESEN NACHTRAG PER VERWEIS IN DEN PROSPEKT AUFGENOMMEN WURDE UND (B) EINER ANDEREN AUSSAGE IM PROSPEKT ODER EINER AUSSAGE, DIE DURCH VERWEIS IN DEN PROSPEKT AUFGENOMMEN WURDE, GIBT, GEHT DIE IN (A) ERWÄHNTE AUSSAGE VOR. SOWEIT IN DIESEM NACHTRAG NICHTS GEGENTEILIGES ANGEGEBEN IST, GAB ES KEINE WICHTIGEN NEUEN UMSTÄNDE, WESENTLICHE UNRICHTIGKEITEN ODER UNGENAUIGKEITEN IN BEZUG AUF DIE IM PROSPEKT ENTHALTENEN ANGABEN, DIE SEIT DER VERÖFFENTLICHUNG DES PROSPEKTS AUFGETRETEN SIND BZW. FESTGESTELLT WURDEN. Seite 6

DekaBank Deutsche Girozentrale (Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts)

DekaBank Deutsche Girozentrale (Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts) DekaBank Deutsche Girozentrale (Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts) - im Folgenden auch DekaBank, Bank oder Emittentin und zusammen mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften auch DekaBank-Gruppe

Mehr

DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung

DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung Nachtrag Nr.2 zum Prospekt der DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung für das Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen Dieser Nachtrag (der "Nachtrag") stellt einen Nachtrag zum Prospekt

Mehr

RAIFFEISENLANDESBANK OBERÖSTERREICH AKTIENGESELLSCHAFT Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate

RAIFFEISENLANDESBANK OBERÖSTERREICH AKTIENGESELLSCHAFT Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate RAIFFEISENLANDESBANK OBERÖSTERREICH AKTIENGESELLSCHAFT Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate NACHTRAG NR 2 vom 1.9.2014 zum Prospekt vom 28.4.2014 Dieser Nachtrag (der "Nachtrag Nr

Mehr

Programm zur Begebung von kreditereignisabhängigen Schuldverschreibungen

Programm zur Begebung von kreditereignisabhängigen Schuldverschreibungen Nachtrag Nr. 1 zum Prospekt der Erste Group Bank AG für das Programm zur Begebung von kreditereignisabhängigen Schuldverschreibungen Dieser Nachtrag (der "Nachtrag") stellt einen Nachtrag zum Prospekt

Mehr

Nachtrag Nr. 6 vom 2. September 2011. Zertifikate NATIXIS STRUCTURED PRODUCTS LIMITED

Nachtrag Nr. 6 vom 2. September 2011. Zertifikate NATIXIS STRUCTURED PRODUCTS LIMITED Nachtrag Nr. 6 vom 2. September zum BASISPROSPEKT vom 9. Februar für Zertifikate bezogen auf Aktien/Indizes/Investmentfonds/Währungen/Rohstoffe/Aktienbaskets/eine Auswahl an Aktien/Indexbaskets/Fondsbaskets

Mehr

Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT

Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT Datum 05.03.2009 Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT EUR 3.000.000,00 4,125% Volksbank AG 2009-2014 / Serie 146 (die Schuldverschreibungen) Serie 146 ISIN AT000B058011

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Endgültige Bedingungen vom 1. Juni 2008 ISIN: AT0000A09SA8. WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group. Emission von EUR 250.000.

Endgültige Bedingungen vom 1. Juni 2008 ISIN: AT0000A09SA8. WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group. Emission von EUR 250.000. Endgültige Bedingungen vom 1. Juni 2008 ISIN: AT0000A09SA8 WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group Emission von EUR 250.000.000 Tief nachrangigen, fest und variabel verzinslichen Inhaberschuldverschreibungen

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL. 5 Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von 5.000.000,00 EUR (in Worten fünf Millionen) ist eingeteilt in 5.000 auf den

Mehr

Solar8 Energy AG. Ratingen. Bedingungen der Schuldverschreibungen. (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über. bis zu EUR 10.000.

Solar8 Energy AG. Ratingen. Bedingungen der Schuldverschreibungen. (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über. bis zu EUR 10.000. Solar8 Energy AG Ratingen Bedingungen der Schuldverschreibungen (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über bis zu EUR 10.000.000 der 3 %-Anleihe 2011/2021 (vormals 9,25%-Anleihe 2011/2016)

Mehr

Endgültige Bedingungen. Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft ISIN: AT0000A0EMM2 03.08.2009

Endgültige Bedingungen. Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft ISIN: AT0000A0EMM2 03.08.2009 Endgültige Bedingungen Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft ISIN: AT0000A0EMM2 03.08.2009 Daueremission der Raiffeisen Schuldverschreibung Ergänzungskapital 2009-2017 (Serie 19) (die

Mehr

Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT

Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT Datum: 30.12.2009 Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT EUR 3.000.000,00 Volksbank AG Stufenzinsanleihe 2010-2015 / Serie 118 (die Schuldverschreibungen) Serie 118 ISIN

Mehr

Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen an Privatkunden

Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen an Privatkunden Nachtrag Nr. 2 zum Prospekt der Erste Group Bank AG für das Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen an Privatkunden Dieser Nachtrag (der "Nachtrag") stellt einen Nachtrag zum Prospekt gemäß Art

Mehr

Emissionsbedingungen. VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00. Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022. (die "Schuldverschreibungen")

Emissionsbedingungen. VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00. Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022. (die Schuldverschreibungen) Emissionsbedingungen VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00 Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022 (die "Schuldverschreibungen") International Securities Identification Number ("ISIN") QOXDBA037195

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Konditionenblatt. DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung. Daueremission 3 % Anleihe 2010-2013

Konditionenblatt. DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung. Daueremission 3 % Anleihe 2010-2013 Konditionenblatt DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung 2.4.2010 Daueremission 3 % Anleihe 2010-2013 der DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung (Serie 1) (die "Schuldverschreibungen")

Mehr

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 B E D I N G U N G E N 1 Form und Nennbetrag (1) Die Austrian Anadi Bank AG (im Folgenden Emittentin ) begibt die Fix-to-Float

Mehr

JOPP AG FITNESS FÜR IHR DEPOT!

JOPP AG FITNESS FÜR IHR DEPOT! JOPP AG FITNESS FÜR IHR DEPOT! 8,00 %- Anleihe der JOPP AG Zeichnungsfrist: 9. Dezember 2013 bis voraussichtlich 30. April 2014 Laufzeit: 5 Jahre DIE JOPP AG IM ÜBERBLICK Fitnessstudios auf höchstem Niveau

Mehr

Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT

Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT Datum 12.03.2009 Endgültige Bedingungen ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN-AKTIENGESELLSCHAFT EUR 3.000.000,00 Merkur Best of Life IV Garant 2009-2021 / Serie 149 (die Schuldverschreibungen) Serie 149 ISIN AT000B058045

Mehr

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar.

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Nachtrag vom 24. Juni 2014 zu den nachfolgenden Basisprospekten (jeweils ein Basisprospekt und zusammen

Mehr

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49)

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) der Kommunalkredit Austria AG über ein Nachrangkapitai-Darlehen in Höhe von EUR 1 0.000.000,-- (in Worten: EUR zehn Millionen) Die bestätigt hiermit, von

Mehr

Bundesministerium der Finanzen

Bundesministerium der Finanzen Bundesministerium der Finanzen Bekanntmachung der Emissionsbedingungen für inflationsindexierte Bundesanleihen und inflationsindexierte Bundesobligationen Vom 27. Juli 2009 Nachstehend werden die Emissionsbedingungen

Mehr

RAIFFEISENVERBAND SALZBURG egen. Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate

RAIFFEISENVERBAND SALZBURG egen. Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate Nachtrag Nr. 1 zum Prospekt der RAIFFEISENVERBAND SALZBURG egen für das Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate Dieser Nachtrag Nr. 1 (der "Nachtrag") stellt einen Nachtrag zum Prospekt

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag)

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag) ANLEIHEBEDINGUNGEN 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die nachrangige Anleihe Ausgabe [ ] mit variabler Verzinsung von [ ]/[ ] der BHW Bausparkasse Aktiengesellschaft, Hameln, Bundesrepublik Deutschland, (die

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Stufenzinsanleihe 2011-2016. (Serie 107) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Stufenzinsanleihe 2011-2016. (Serie 107) (die Schuldverschreibungen) unter dem Konditionenblatt Erste Group Bank AG 26.05.2011 Daueremission Erste Group Stufenzinsanleihe 2011-2016 (Serie 107) (die "Schuldverschreibungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

VORARLBERGER LANDES- UND HYPOTHEKENBANK AKTIENGESELLSCHAFT. Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate

VORARLBERGER LANDES- UND HYPOTHEKENBANK AKTIENGESELLSCHAFT. Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate Nachtrag Nr. 1 zum Prospekt der VORARLBERGER LANDES- UND HYPOTHEKENBANK AKTIENGESELLSCHAFT für das Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate Dieser Nachtrag Nr. 1 (der "Nachtrag") stellt

Mehr

RAIFFEISENLANDESBANK OBERÖSTERREICH AKTIENGESELLSCHAFT Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate

RAIFFEISENLANDESBANK OBERÖSTERREICH AKTIENGESELLSCHAFT Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate RAIFFEISENLANDESBANK OBERÖSTERREICH AKTIENGESELLSCHAFT Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate NACHTRAG NR 2 vom 02.09.2015 zum Prospekt vom 07.05.2015 Dieser Nachtrag (der "Nachtrag

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main 22. August 2013 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG GEMÄß 16 ABS. 1 WERTPAPIERPROSPEKTGESETZ ("WPPG") ZU DEM FOLGENDEN DREITEILIGEN BASISPROSPEKT, BESTEHEND AUS

Mehr

Anleihebedingungen. vom 08.09.2015. für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als. Floater. MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6

Anleihebedingungen. vom 08.09.2015. für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als. Floater. MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6 Anleihebedingungen vom 08.09.2015 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als Floater MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6 VR Bank eg Bergisch Gladbach Hauptstraße 186, 51465 Bergisch Gladbach

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

IX. ANGABEN IN BEZUG AUF DIE ANLEIHE

IX. ANGABEN IN BEZUG AUF DIE ANLEIHE IX. ANGABEN IN BEZUG AUF DIE ANLEIHE 1. Wertpapierkennnummer, International Securities Identification Number Die International Securities Identification Number (ISIN) für die 6 % Schuldverschreibungen

Mehr

Nachtrag Nr. 2 vom 17. Februar 2014. zum. Wertpapierprospekt. vom 11. Juni 2013. gemäß 6 WpPG

Nachtrag Nr. 2 vom 17. Februar 2014. zum. Wertpapierprospekt. vom 11. Juni 2013. gemäß 6 WpPG Nachtrag Nr. 2 vom 17. Februar 2014 zum Wertpapierprospekt vom 11. Juni 2013 gemäß 6 WpPG für das öffentliche Angebot von 15.000 auf den Inhaber lautenden Teilschuldverschreibungen mit einem Gesamtnennbetrag

Mehr

VORARLBERGER LANDES- UND HYPOTHEKENBANK AKTIENGESELLSCHAFT. Angebotsprogramm für Strukturierte Wertpapiere

VORARLBERGER LANDES- UND HYPOTHEKENBANK AKTIENGESELLSCHAFT. Angebotsprogramm für Strukturierte Wertpapiere Nachtrag Nr. 3 zum Prospekt der VORARLBERGER LANDES- UND HYPOTHEKENBANK AKTIENGESELLSCHAFT für das Angebotsprogramm für Strukturierte Wertpapiere Dieser Nachtrag Nr. 3 (der "Nachtrag") stellt einen Nachtrag

Mehr

Endgültige Bedingungen ECHO-ANLEIHE 2006-2012. der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft

Endgültige Bedingungen ECHO-ANLEIHE 2006-2012. der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft Endgültige Bedingungen der ECHO-ANLEIHE 2006-2012 ISIN: AT000B052402 der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft Diese Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit den beiliegenden Musteremissionsbedingungen

Mehr

Order / Zeichnung Unternehmensanleihe zehsa-anleihe LR01 Wertpapier-Kaufauftrag

Order / Zeichnung Unternehmensanleihe zehsa-anleihe LR01 Wertpapier-Kaufauftrag zehsa - Investments, - zehsa Investments Bereich Investments Telefon +49 375 283 899 50 Telefax +49 375 XXX info@zehsa-sfi.eu Datum Ihre Nachricht vom Unser Zeichen ou Ihr Zeichen Order / Zeichnung Unternehmensanleihe

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 Endgültige Bedingungen des Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 ISIN: AT0000440102 begeben aufgrund des Euro 3.000.000.000,-- Angebotsprogramms für Schuldverschreibungen der

Mehr

Endgültige Bedingungen. Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft. ISIN: AT0000A0XHG4 29. Oktober 2012

Endgültige Bedingungen. Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft. ISIN: AT0000A0XHG4 29. Oktober 2012 Endgültige Bedingungen Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft ISIN: AT0000A0XHG4 29. Oktober 2012 Emission von der Raiffeisen Inflationsschutzanleihe 2012-2024 (Serie 84) (die Schuldverschreibungen)

Mehr

Scholz AG Öffentliches Angebot der bis zu EUR 150.000.000 8,50 % Schuldverschreibungen 2012-2017

Scholz AG Öffentliches Angebot der bis zu EUR 150.000.000 8,50 % Schuldverschreibungen 2012-2017 Scholz AG Öffentliches Angebot der bis zu EUR 150.000.000 8,50 % Schuldverschreibungen 2012-2017 NACHTRAG NR 1 vom 14.2.2012 zum Prospekt vom 6.2.2012 Dieser Nachtrag (der "Nachtrag") stellt einen Prospektnachtrag

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission 4,20% Erste Group NOK-Anleihe 2012-2017. (Serie 246) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission 4,20% Erste Group NOK-Anleihe 2012-2017. (Serie 246) (die Schuldverschreibungen) unter dem Konditionenblatt Erste Group Bank AG 26.06.2012 Daueremission 4,20% Erste Group NOK-Anleihe 2012-2017 (Serie 246) (die "Schuldverschreibungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

RAIFFEISEN-LANDESBANK STEIERMARK AG Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate

RAIFFEISEN-LANDESBANK STEIERMARK AG Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate RAIFFEISEN-LANDESBANK STEIERMARK AG Angebotsprogramm für Schuldverschreibungen und Zertifikate NACHTRAG NR 1 vom 27.4.2017 zum Prospekt vom 17.3.2017 Dieser Nachtrag (der "Nachtrag Nr 1") stellt einen

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu NOK 500.000.000 2,75 % 3,25 % Schuldverschreibung von 2012/2015

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu NOK 500.000.000 2,75 % 3,25 % Schuldverschreibung von 2012/2015 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Nachtrag Nr. 6 vom 23. September 2010. Zertifikate NATIXIS STRUCTURED PRODUCTS LIMITED

Nachtrag Nr. 6 vom 23. September 2010. Zertifikate NATIXIS STRUCTURED PRODUCTS LIMITED Nachtrag Nr. 6 vom 23. September 2010 zum BASISPROSPEKT gemäß Art. 5 (4) der Richtlinie 2003/71/EG vom 21. Dezember 2009 für Zertifikate bezogen auf Aktien/Indizes/Investmentfonds/Währungen/Rohstoffe/Aktienbaskets/eine

Mehr

Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1

Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen NRW EONIA-Anleihe Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen EONIA Beschreibung EONIA = Euro OverNight Index Average Stellt den offiziellen Durchschnittstageszinssatz dar, der von Finanzinstituten

Mehr

Volksbank Ruhr Mitte eg

Volksbank Ruhr Mitte eg Volksbank Ruhr Mitte eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 12 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 22. Februar 2011 zum Basisprospekt gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 25. Mai 2010 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee //

MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee // MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE treffsicherheit PLUS DAX-EXTRACHANCE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee // Mit Chance auf Extrazins auf der suche

Mehr

VR-Bank Rhein-Sieg eg

VR-Bank Rhein-Sieg eg VR-Bank Rhein-Sieg eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 2 gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz vom 12. November 2009 zum Basisprospekt gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz vom 17. September 2009 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG, Colonnaden 5, 20354 Hamburg

M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG, Colonnaden 5, 20354 Hamburg ENDGÜLTIGE ANGEBOTSBEDINGUNGEN Die endgültigen Angebotsbedingungen zum Basisprospekt werden gemäß Art. 26 Abs. 5 der Verordnung (EG) Nr. 809/2004 durch Einbeziehung der endgültigen Angebotsbedingungen

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

Bank für Ärzte und Freie Berufe Aktiengesellschaft (eine Aktiengesellschaft nach österreichischem Recht)

Bank für Ärzte und Freie Berufe Aktiengesellschaft (eine Aktiengesellschaft nach österreichischem Recht) Bank für Ärzte und Freie Berufe Aktiengesellschaft (eine Aktiengesellschaft nach österreichischem Recht) 1. Nachtrag vom 03. Oktober 2014 zum Basisprospekt für das Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz ("WpPG")

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) 9. Juni 2015 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) zu dem Basisprospekt vom 18. Mai 2015 zur Begebung von

Mehr

EUR ANGEBOTSPROGRAMM. der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG

EUR ANGEBOTSPROGRAMM. der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG EUR 3.000.000.000 ANGEBOTSPROGRAMM der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG DRITTER NACHTRAG gemäß Art. 16 der Richtlinie 2003/71/EG des Europäischen Parlamentes und gemäß 6 Abs. 1 Kapitalmarktgesetz,

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

VOLKSBANK VORARLBERG e. Gen. (eine eingetragene Genossenschaft nach österreichischem Recht)

VOLKSBANK VORARLBERG e. Gen. (eine eingetragene Genossenschaft nach österreichischem Recht) VOLKSBANK VORARLBERG e. Gen. (eine eingetragene Genossenschaft nach österreichischem Recht) 3. Nachtrag vom 26. April 2017 zum Basisprospekt für das 750.000.000 Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

A) ECKDATEN DER VERANLAGUNG Seite 2. B) VERZINSUNG UND BERECHNUNGSBEISPIELE FÜR DIE VERZINSUNG Seite 8

A) ECKDATEN DER VERANLAGUNG Seite 2. B) VERZINSUNG UND BERECHNUNGSBEISPIELE FÜR DIE VERZINSUNG Seite 8 A) ECKDATEN DER VERANLAGUNG Seite 2 B) VERZINSUNG UND BERECHNUNGSBEISPIELE FÜR DIE VERZINSUNG Seite 8 2 A) ECKDATEN DER VERANLAGUNG Emittentin SK Rapid GmbH, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Mehr

Fix to Float Anleihe 2015-2020/07 der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft. Emissionsbedingungen

Fix to Float Anleihe 2015-2020/07 der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft. Emissionsbedingungen ISIN: AT0000A1FH34 23.06.2015 Fix to Float Anleihe 2015-2020/07 der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft Emissionsbedingungen 1 (Währung. Stückelung. Form. Laufzeitbeginn. Zeichnung.

Mehr

Merck-Finanz AG, Luxemburg

Merck-Finanz AG, Luxemburg Merck-Finanz AG, Luxemburg HALBJAHRESFINANZBERICHT ZUM 30. Juni 2012 INHALT Bilanz zum 30. Juni 2012...3 Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 4 Anhang zum 30. Juni 2012.5

Mehr

EUR ANGEBOTSPROGRAMM. der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG

EUR ANGEBOTSPROGRAMM. der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG EUR 3.000.000.000 ANGEBOTSPROGRAMM der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG ZWEITER NACHTRAG gemäß Art. 16 der Richtlinie 2003/71/EG des Europäischen Parlamentes und gemäß 6 Abs. 1 Kapitalmarktgesetz,

Mehr

Endgültige Bedingungen vom 07. Februar 2013. UniCredit Bank Austria AG

Endgültige Bedingungen vom 07. Februar 2013. UniCredit Bank Austria AG Endgültige Bedingungen vom 07. Februar 2013 UniCredit Bank Austria AG Ausgabe von bis zu EUR 100.000.000, Schuldverschreibungen mit festverzinslichen und variabel verzinslichen Zinszahlungen und ausgestattet

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

SAG MOTION GMBH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d)

SAG MOTION GMBH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d) SAG MOTION GMBH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d) Öffentliches Angebot der bis zu EUR 30.000.000 [ ]% Schuldverschreibungen

Mehr

Darlehensvertrag. abgeschlossen am 28.12.2007. zwischen. Sparkasse der Stadt Amstetten (nachstehend Darlehensnehmerin ) und

Darlehensvertrag. abgeschlossen am 28.12.2007. zwischen. Sparkasse der Stadt Amstetten (nachstehend Darlehensnehmerin ) und Darlehensvertrag abgeschlossen am 28.12.2007 zwischen (nachstehend Darlehensnehmerin ) und (nachstehend Darlehensgeberin ) 1 Darlehen Die Darlehensgeberin gewährt der Darlehensnehmerin ein Darlehen zum

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank AG, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt Null- Kupon Inhaber-

Mehr

Zinssätze. Georg Wehowar. 4. Dezember 2007

Zinssätze. Georg Wehowar. 4. Dezember 2007 4. Dezember 2007 Grundlagen der Zinsrechnung Verschiedene Anleihen Forward Rate Agreement Forward Zinsen Allgemeines Allgemeine Grundlagen K 0... Anfangskapital K t... Kapital nach einer Zeitspanne t Z

Mehr

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB2FX4- - ISIN DE000NLB2FX4 -

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB2FX4- - ISIN DE000NLB2FX4 - 1 Stückelung und Form (1) Die Öffentlichen Pfandbriefe (die Schuldverschreibungen ) der Norddeutsche Landesbank Girozentrale (die Emittentin ) werden in Euro (die Währung oder EUR ) im Gesamtnennbetrag

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz.

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz. Werbemitteilung DAX Kupon Korridor-Anleihen Renditechancen mit Kapitalschutz. Wie geschaffen für Seitwärtsmärkte und Niedrigzinsphasen Immer wieder gibt es an den Börsen lange Zeiträume, in denen die Märkte

Mehr

Pflichtveröffentlichung nach 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Änderung des

Pflichtveröffentlichung nach 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Änderung des Pflichtveröffentlichung nach 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Änderung des Freiwilligen Öffentlichen Übernahmeangebots (Kombiniertes

Mehr

DIE SPARKASSE BREMEN AG

DIE SPARKASSE BREMEN AG DIE SPARKASSE BREMEN AG Endgültige Angebotsbedingungen vom 06.03.2012 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 25.08.2011 FLR Die Sparkasse Bremen AG Kassenobligation von 2012 Reihe 312 Emissionsvolumen

Mehr

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe Werbemitteilung Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin Renditechancen unter der Lupe Immer einen Blick wert: Bonitätsanleihen der LBB. Wer eine Anlagemöglichkeit mit attraktiven Zinsen sucht, hat nur wenig

Mehr

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 EYEMAXX Real Estate AG Aschaffenburg Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 zum Umtausch ihrer Schuldverschreibungen in die Schuldverschreibungen

Mehr

3,25% MORG AN STANLEY ZINSFLOATER ANLEIHE. p. a. ATTRAKTIVER ZINSFANG IM 6- MONATS- RHY THMUS

3,25% MORG AN STANLEY ZINSFLOATER ANLEIHE. p. a. ATTRAKTIVER ZINSFANG IM 6- MONATS- RHY THMUS ATTRAKTIVER ZINSFANG IM 6- MONATS- RHY THMUS MORG AN STANLEY ZINSFLOATER ANLEIHE KOMBINATION AUS ATTRAKTIVER BASIS- VERZINSUNG PLUS ZINSCHANCE 3,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe

Mehr

Endgültige Bedingungen Nr. 2462. Landesbank Berlin AG (die Emittentin )

Endgültige Bedingungen Nr. 2462. Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Datum: 03.01.2012 Endgültige Bedingungen Nr. 2462 Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Emission von EUR 125.000.000,00 var. % Hypothekenpfandbriefe Serie 486 ISIN DE000LBB5MC1 begeben als Serie 486 Tranche

Mehr

Sparkasse. Zins-Hamster-Anleihe IV. Sichern Sie sich jetzt die LBBW Zins- Hamster-Anleihe IV

Sparkasse. Zins-Hamster-Anleihe IV. Sichern Sie sich jetzt die LBBW Zins- Hamster-Anleihe IV Sparkasse Zins-Hamster-Anleihe IV. Sichern Sie sich jetzt die LBBW Zins- Hamster-Anleihe IV Jeden Tag Zinsen hamstern. Das Profil. Sie suchen ein Investment, das der momentanen Marktsituation angepasst

Mehr

Cliq Digital AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG

Cliq Digital AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG Cliq Digital AG Düsseldorf Schuldverschreibungen: ISIN DE000A12UNG8 / WKN A12UNG Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG Der Vorstand der Cliq Digital AG (die Gesellschaft ) hat am 14. Oktober

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A1YCQV4 und die WKN A1YCQV.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A1YCQV4 und die WKN A1YCQV. Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Stadtsparkasse Wuppertal (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von bis zu 20.000.000,-- EUR (in Worten zwanzig Millionen) ist eingeteilt in 200.000 auf

Mehr

Wertpapierprospekt. HanseYachts AG Greifswald. Emission von bis zu EUR 20.000.000 8,0 % Schuldverschreibungen 2014/2019

Wertpapierprospekt. HanseYachts AG Greifswald. Emission von bis zu EUR 20.000.000 8,0 % Schuldverschreibungen 2014/2019 Wertpapierprospekt HanseYachts AG Greifswald Emission von bis zu EUR 20.000.000 8,0 % Schuldverschreibungen 2014/2019 ISIN: DE000A11QHZ0 / WKN: A11QHZ (Diese Seite wurde absichtlich frei gelassen) HanseYachts

Mehr

Endgültige Bedingungen

Endgültige Bedingungen Eine Investitionsentscheidung eines potentiellen Käufers sollte nur auf Basis der vollständigen Informationen zur Emittentin und den Wertpapieren basierend auf diesem Prospekt, geändert durch den Nachtrag

Mehr

4% bis 7% OEVAG ERG.KAP.ANL.04/14 (ISIN: AT0000438569) 10J.FRN Ergänzungskapitalanleihe 05-15 (ISIN: AT0000439708)

4% bis 7% OEVAG ERG.KAP.ANL.04/14 (ISIN: AT0000438569) 10J.FRN Ergänzungskapitalanleihe 05-15 (ISIN: AT0000439708) AD-HOC MITTEILUNG Wien, 23.7.213 ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN AKTIENGESELLSCHAFT GIBT DIE ERGEBNISSE DES ANGEBOTS ZUM UMTAUSCH VON ERGÄNZUNGSKAPITALANLEIHEN BEKANNT NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN

Mehr

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet.

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet. Zinsrechnung Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, werden die Zinsen nach der deutschen Zinsmethode berechnet. Bei der deutschen Zinsmethode wird das Zinsjahr mit 360 Tagen und der Monat mit 30 Tagen gerechnet:

Mehr

Endgültige Bedingungen

Endgültige Bedingungen Evangelische Darlehnsgenossenschaft eg Endgültige Bedingungen vom 20. Januar 2014 für EUR 20.000.000,00 Evangelische Darlehnsgenossenschaft eg Inhaber-Teilschuldverschreibung mit Schuldnerkündigungsrecht

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Zweiter Nachtrag vom 25. März 2015 zum Registrierungsformular vom 29. Oktober 2014 COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Bundesrepublik Deutschland Zweiter Nachtrag zum Registrierungsformular

Mehr

Anleihebedingungen. 1. Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung und Aufbewahrung

Anleihebedingungen. 1. Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung und Aufbewahrung Anleihebedingungen Nominale EUR 60.000.000 Nachrangige 6,875 % Anleihe fix bzw variabel verzinst ohne feste Laufzeit der CROSS Industries AG ISIN AT0000500913 1. Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung und

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum DAX SMART UNLIMITED

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Fix-Variabel nachrangige Anleihe 2013-2021 (II) (Serie 362)

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Fix-Variabel nachrangige Anleihe 2013-2021 (II) (Serie 362) Konditionenblatt Erste Group Bank AG Daueremission Erste Group Fix-Variabel nachrangige Anleihe 2013-2021 (II) (Serie 362) (die "Schuldverschreibungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

Anleihebedingungen FORM UND NENNBETRAG Emittentin Gesellschaft Anleihe Inhaber- Teilschuldverschreibungen Sammel- schuldverschreibung Clearstream

Anleihebedingungen FORM UND NENNBETRAG Emittentin Gesellschaft Anleihe Inhaber- Teilschuldverschreibungen Sammel- schuldverschreibung Clearstream Anleihebedingungen 1. FORM UND NENNBETRAG 1.1 Die Anleihe der Schneekoppe GmbH, Buchholz i. d. Nordheide ("Emittentin" oder die "Gesellschaft") im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 1.104.500,00 ist verbrieft

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot für Aktien aus der vom Vorstand am 17. Juli 2009 beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital Nachstehendes

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis

Mehr

7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019

7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019 7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019 Emittentin: Angebot: Art der Ausstattung: Volumen: Sonneninvest AG Österreich Daueremission EUR 50 Mio.; aufstockbar Nennbetrag/Stückelung: EUR 50.000,-- Emissionskurs:

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Nachtrag nach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt vom 15. Februar 2007 über Discount-Zertifikate Discount-Zertifikate Plus 1) Der Wortlaut des jeweiligen 3 der Zertifikatsbedingungen

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. 1 Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. DekaBank 2,50 % Deka-DividendenStrategie CF (A) Aktienanleihe 02/2017 der Kreissparkasse Freudenstadt. Neue Perspektiven für mein

Mehr

Darlehensvertrag. zwischen der. Bürger-Energie ProRegion eg, Rathausstr. 1a, 95236 Stammbach. (im Folgenden Darlehensnehmerin genannt) und

Darlehensvertrag. zwischen der. Bürger-Energie ProRegion eg, Rathausstr. 1a, 95236 Stammbach. (im Folgenden Darlehensnehmerin genannt) und Darlehensvertrag zwischen der Bürger-Energie ProRegion eg, Rathausstr. 1a, 95236 Stammbach (im Folgenden Darlehensnehmerin genannt) und (im Folgenden Darlehensgeber genannt) 1 Zweck Zweck des Darlehens

Mehr

Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf?

Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf? Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf? Andreas Rieder UNIVERSITÄT KARLSRUHE (TH) Institut für Wissenschaftliches Rechnen und

Mehr

Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft

Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft 1. Nachtrag vom 13.01.2010 gemäß Art. 16 der Richtline 2003/71/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. November 2003 und 6 Kapitalmarktgesetz

Mehr