Roche mit starkem Verkaufswachstum im ersten Quartal Konzernverkäufe steigen um 5% zu konstanten Wechselkursen 1, 3% in Schweizer Franken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Roche mit starkem Verkaufswachstum im ersten Quartal Konzernverkäufe steigen um 5% zu konstanten Wechselkursen 1, 3% in Schweizer Franken"

Transkript

1 Medienmitteilung Basel, 22. April 2015 Roche mit starkem Verkaufswachstum im ersten Quartal 2015 Konzernverkäufe steigen um 5% zu konstanten Wechselkursen 1, 3% in Schweizer Franken Verkäufe der Division Pharma wachsen um 4%, Hauptwachstumsträger sind das Onkologieportfolio (Medikamente für HER2-positiven Brustkrebs, Avastin, MabThera/Rituxan) und die Immunologie (Actemra/RoActemra, Xolair) FDA gewährt Anti-PDL1 für Krebs-Immuntherapie in einer zweiten Indikation den Status eines Therapiedurchbruchs Starke Nachfrage nach Esbriet zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose Verkäufe der Division Diagnostics erhöhen sich um 6% dank guter Entwicklung in allen Geschäftsbereichen Strategische Partnerschaft mit Foundation Medicine; Transaktion im April abgeschlossen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt Kennzahlen Januar März Verkäufe Division Pharma USA Europa Japan International* Division Diagnostics F. Hoffmann-La Roche AG 4070 Basel Schweiz In Millionen CHF In % der Verkäufe Veränderung in % CER CHF * Asien Pazifik, EEMEA (Osteuropa, Nahost und Afrika), Lateinamerika, Kanada, andere. 1 Soweit nicht anders angegeben, sind alle Wachstumsraten zu konstanten Wechselkursen (CER = Constant Exchange Rates) berechnet (Durchschnittskurse Gesamtjahr 2014) Group Communications Medienstelle Roche-Gruppe Tel Fax

2 Severin Schwan, CEO von Roche, zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2015: Wir sind mit starken Verkaufszuwächsen und einer guten Aufnahme neuer Produkte ins neue Jahr gestartet. Ich freue mich besonders über die weiterhin starke Nachfrage nach Perjeta gegen Brustkrebs sowie nach Esbriet, das erst kürzlich in den Vereinigten Staaten zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose zugelassen wurde. Im ersten Quartal gewährte die FDA unserem Wirkstoff Anti-PDL1 für die Krebs-Immuntherapie zum zweiten Mal den Status eines Therapiedurchbruchs: nach Blasenkrebs nun auch gegen eine bestimmte Art von Lungenkrebs. Die Division Diagnostics erweiterte die Testmenüs der vor Kurzem erfolgreich lancierten Plattformen cobas 6800 und cobas Insgesamt sind wir auf gutem Weg, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2015 zu erreichen. Konzernergebnisse Im ersten Quartal 2015 erzielten beide Divisionen der Roche-Gruppe starke Verkaufszuwächse. In der Division Pharma wurde das Wachstum insbesondere durch die Nachfrage nach Arzneimitteln für die Onkologie und die Immunologie getragen, in der Division Diagnostics durch Produkte für die Immundiagnostik. In der Division Pharma verzeichnete das Portfolio zur Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs (Herceptin, Perjeta, Kadcyla) ein sehr starkes Verkaufsplus von 23%, da die Kombination Perjeta und Herceptin immer häufiger eingesetzt wird. Bei Avastin (+6%), das für die Behandlung von sieben verschiedenen Krebsarten zur Verfügung steht, legten die Verkäufe abermals zu, aufgrund des zunehmenden Einsatzes in den kürzlich zugelassenen Indikationen Eierstock- und Gebärmutterhalskrebs sowie bei Brustund Lungenkrebs. MabThera/Rituxan (+5%), ein Medikament gegen Blutkrebs und rheumatoide Arthritis, trug ebenfalls zum Verkaufswachstum bei. Die Umsätze von Actemra/RoActemra (+27%), das zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis verwendet wird, profitierten von einer stärkeren Nachfrage für die Therapie früher Formen dieser Erkrankung und als Monotherapie. Die neue subkutane Darreichungsform trug hierzu ebenfalls bei. Xolair (+28%) setzte nach der 2014 erfolgten Zulassung in der zusätzlichen Indikation chronische idiopathische Urtikaria das deutliche Wachstum fort. Die Verkäufe neuer Produkte entwickelten sich sehr gut, insbesondere das vor Kurzem neu in das Portfolio aufgenommene Medikament Esbriet zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose und Gazyva/Gazyvaro gegen chronische lymphatische Leukämie. Die Verkäufe des Chemotherapeutikums Xeloda und des antiviralen Medikaments Valcyte wurden durch Generika-Konkurrenz belastet. Die Verkäufe von Pegasys gegen Hepatitis fielen im ersten Quartal aufgrund zunehmender Konkurrenz durch eine neuere Generation von Behandlungen tiefer aus. Die Verkäufe der Division Diagnostics stiegen im ersten Quartal um 6%. Hauptwachstumsträger war der Geschäftsbereich Professional Diagnostics (+6%), und hier insbesondere das Immundiagnostikgeschäft. 2/22

3 Molecular Diagnostics steigerte die Verkäufe um 10%; Tissue Diagnostics erzielte ein Verkaufsplus von 14% und bei Diabetes Care wuchsen die Verkäufe um 1%. Der Kurs des Schweizer Frankens stieg gegenüber verschiedenen Währungen, insbesondere dem Euro, nachdem die Schweizerische Nationalbank im Januar ihren Entscheid zur Entkopplung des Schweizer Frankens vom Euro bekannt gegeben hatte. Der Effekt des schwächeren Euro wurde jedoch durch den stärkeren US-Dollar mehr als ausgeglichen. Der Japanische Yen gab gegenüber dem Franken weiter nach, ebenso wie eine Reihe lateinamerikanischer sowie anderer europäischer Währungen. Insgesamt belasteten Währungseffekte die in Schweizer Franken berichteten Verkaufszuwächse im ersten Quartal um 2 Prozentpunkte. Produktzulassungen und positive Daten aus der Pipeline Im ersten Quartal wurden mehrere wichtige Meilensteine in der Produkteentwicklung erreicht, darunter sehr positive Ergebnisse der Phase-III-Studie GADOLIN zu Gazyva/Gazyvaro beim refraktären indolenten Non- Hodgkin-Lymphom. Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt vorzeitig und wies nach, dass mit Gazyva/Gazyvaro behandelte Patienten signifikant länger ohne Fortschreiten ihrer Erkrankung lebten. Im Bereich der Krebs-Immuntherapie gewährte die FDA dem Prüfmedikament Anti-PDL1 in einer zweiten Indikation den Status eines Therapiedurchbruchs, und zwar für die Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs. Im Vorjahr war dieser Status dem Wirkstoff bereits für die Therapie von Blasenkrebs zuerkannt worden. Zudem erteilte die FDA im ersten Quartal dem Augenheilmittel Lucentis die Zulassung in einer neuen Indikation, der Behandlung der diabetischen Retinopathie bei Patienten mit diabetischem Makulaödem. Ein beschleunigtes Prüfverfahren sicherte die FDA Cobimetinib in Kombination mit Zelboraf zur Behandlung des BRAF-Mutation-positiven fortgeschrittenen Melanoms zu. In der EU wurde Avastin in Kombination mit Chemotherapie bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs zugelassen. Neue Produkte der Division Diagnostics stärken wichtige Wachstumsbereiche In der Division Diagnostics wurden im ersten Quartal zwei neue Tests in Ländern, welche die CE- Kennzeichnung anerkennen, eingeführt: der cobas DPX Test, ein Real-Time-Duplex-Test zum Nachweis von Parvovirus B19 und von Hepatitis-A-Viren im menschlichen Plasma, und der cobas HBV quantitative Nukleinsäuretest. Beide Neueinführungen sind für den Einsatz auf den 2014 eingeführten Systemen cobas 6800 und cobas 8800 vorgesehen und wurden in den Märkten gut aufgenommen. Stärkung des Portfolios durch strategische Übernahmen Roche vereinbarte eine strategische Partnerschaft mit Foundation Medicine auf dem Gebiet der molekularen Information und der Genomanalyse in der Onkologie. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die personalisierte Medizin weiter voranzubringen, indem die molekulare Charakterisierung von Tumoren zu ihrer umfassenden Beurteilung genutzt wird. Die Transaktion wurde Anfang April abgeschlossen. Roche tätigte 3/22

4 auch eine Reihe strategischer Übernahmen. Mit Ariosa Diagnostics wird das Produktportfolio um nichtinvasive Pränataltests und zellfreie DNA-Tests ergänzt; die Übernahme von Signature Diagnostics dient der Verstärkung der translationalen Forschung für Sequenzierungsmethoden der nächsten Generation; mit CAPP Medical wurde eine Technologie zur Isolierung von im Blut zirkulierender Tumor-DNA für die Sequenzierung erworben. Mit der Übernahme von Trophos erweiterte Roche ihr Engagement bei neuromuskulären Erkrankungen. Ausblick für 2015 Für 2015 rechnet die Roche-Gruppe unverändert mit einem Verkaufszuwachs im tiefen bis mittleren einstelligen Bereich, zu konstanten Wechselkursen. Zudem wird ein Wachstum des Kerngewinns je Titel 2 zu konstanten Wechselkursen angestrebt, das über dem Verkaufswachstum liegt. Roche strebt an, dass die Dividende auch für das Jahr 2015 in Schweizer Franken erhöht werden kann. Division Pharma Die Verkäufe der Division Pharma wuchsen im ersten Quartal um 4% auf Millionen Franken, dank anhaltend starker Zuwächse in den Vereinigten Staaten und der Region International. In den Vereinigten Staaten stiegen die Verkäufe um 6%. Hier waren die Arzneimittel zur Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs sowie MabThera/Rituxan, Xolair, Esbriet, Avastin, Actemra/RoActemra und Tamiflu die Hauptwachstumsträger und konnten Umsatzeinbussen bei Xeloda und Valcyte nach Ablauf von deren Patentschutz mehr als ausgleichen. Die Verkäufe des Augenheilmittels Lucentis gaben infolge des andauernden Wettbewerbs nach. Auch Pegasys gegen Hepatitis B und C verzeichnete sinkende Umsätze aufgrund zunehmender Konkurrenz mit einer neuen Generation von Medikamenten. In Europa legten die Verkäufe um 1% zu. In Frankreich, Deutschland und Italien wurden gute Zuwächse verzeichnet, Hauptwachstumsträger waren Perjeta und Kadcyla und es wurde eine starke Nachfrage nach Esbriet und Actemra/RoActemra verzeichnet. Gleichzeitig waren die Verkäufe in Europa durch anhaltenden Preisdruck in einer Reihe von Märkten sowie durch einen Basiseffekt aus dem Vorjahr im Zusammenhang mit einer Bevorratung mit Tamiflu in Grossbritannien belastet. In der Region International wuchsen die Verkäufe um 9%. In Japan fielen die Umsätze aufgrund eines Basiseffekts aus dem Vorjahr um 2% geringer aus, eine Erhöhung der Verbrauchssteuer im April 2014 hatte zu erhöhten Absätzen im ersten Quartal geführt, da Grosshändler im Vorfeld ihre Bestände aufstockten. Berücksichtigt man diesen Effekt, lagen die Verkäufe des gesamten Portfolios im Plus. 2 Hierbei sind 428 Millionen Franken aus der Rückveräusserung der Franchiserechte an Filgrastim 2014 nicht berücksichtigt. 4/22

5 Wichtige Pharma-Produkte Meistverkaufte und kürzlich eingeführte Produkte Jan. bis März 2015 Total USA Europa Japan International** Mio. CHF %* Mio. CHF %* Mio. CHF %* Mio. CHF %* Mio. CHF %* MabThera/Rituxan Herceptin Avastin Lucentis Tamiflu Actemra/RoActemra Perjeta Tarceva Xolair Activase/TNKase Kürzliche Markteinführungen Kadcyla Esbriet Zelboraf Erivedge Gazyva/Gazyvaro * * zu konstanten Wechselkursen (CER) (Durchschnittskurse Gesamtjahr 2014). ** Asien Pazifik, EEMEA (Osteuropa, Nahost und Afrika), Lateinamerika, Kanada, andere. *** Über 500%. 5/22

6 Herceptin, Perjeta, Kadcyla (insgesamt +23%), gegen HER2-positiven Brustkrebs und Herceptin zur Behandlung von HER2-positivem metastasierendem (fortgeschrittenem) Magenkrebs: Die Verkäufe von Herceptin wuchsen um 12%, da die starken Zuwächse in den Vereinigten Staaten (+18%) aufgrund der Kombinationsbehandlung mit Perjeta andauerten. In Europa waren die Verkäufe stabil. In der Region International wurde ein Verkaufsplus von 23% erreicht, gestützt auf die starke Nachfrage in vielen Ländern, darunter China und Brasilien. Die Verkäufe von Perjeta (322 Mio. Franken) wuchsen in allen Märkten stark, insbesondere in den Vereinigten Staaten infolge der Nachfrage zur präoperativen Behandlung sowie in den Vereinigten Staaten und Europa durch die Verwendung bei der Behandlung von fortgeschrittenem HER2- positivem Brustkrebs. Kadcyla (179 Mio. Franken) erzielte im ersten Quartal ein gutes Ergebnis, dank starker Zuwächse in Europa und einer positiven Resonanz in Japan und der Region International. In den Vereinigten Staaten waren die Umsätze stabil. Avastin (+6%), gegen fortgeschrittenen Darm-, Brust-, Lungen-, Nieren-, Gebärmutterhals- und Eierstockkrebs sowie Glioblastom (eine Form von Hirntumor): In den Vereinigten Staaten (+6%) war der verstärkte Einsatz in den kürzlich zugelassenen Indikationen Gebärmutterhals- und Eierstockkrebs sowie bei Lungenkrebs der Hauptwachstumsträger. In Europa (+3%) war das Verkaufsplus der Behandlung von Eierstock- und Brustkrebs zuzurechnen, in Japan (+4%) der weiter steigenden Nachfrage zur Behandlung von Brust- sowie Eierstockkrebs. In der Region International (+11%) wurden Verkaufszuwächse in allen Märkten erzielt. MabThera/Rituxan (+5%), gegen Non-Hodgkin-Lymphom und chronische lymphatische Leukämie sowie rheumatoide Arthritis und bestimmte Arten von ANCA-assoziierten Vaskulitiden: Der Verkaufsanstieg im ersten Quartal beruhte auf Zuwächsen in den Vereinigten Staaten (+10%), in der Onkologie und bei der Behandlung der rheumatoiden Arthritis. In Europa (+1%) wurde die subkutane Darreichungsform weiterhin gut aufgenommen. In der Region International wuchsen die Verkäufe um 2%. Actemra/RoActemra (+27%), gegen rheumatoide Arthritis, systemische juvenile idiopathische Arthritis und polyartikuläre juvenile idiopathische Arthritis: In allen Regionen legten die Verkäufe stark zu, insbesondere in den Vereinigten Staaten (+35%) und Europa (+24%). Ursächlich hierfür war, dass das Medikament häufiger sowohl zur Behandlung früher Formen von rheumatoider Arthritis als auch als Monotherapie eingesetzt wurde. Die subkutane Darreichungsform des Medikaments war am Markt stark nachgefragt. Lucentis (-9%, nur US), gegen Augenerkrankungen, insbesondere feuchte altersbedingte Makuladegeneration (wamd), Makulaödem nach Netzhautvenenverschluss (RVO) und diabetisches Makulaödem (DME): In den Therapiebereichen wamd und DME beeinträchtigte Wettbewerbsdruck die Verkäufe. Im Februar wurde Lucentis zur Behandlung in einer weiteren Indikation, der diabetischen Retinopathie bei Patienten mit DME, zugelassen. 6/22

7 Zelboraf (-25%), gegen metastasierendes Melanom mit BRAF-V600-Mutation: Bei der Behandlung des fortgeschrittenen Melanoms entwickeln sich Kombinationen gezielt wirkender Medikamente zum Therapiestandard, wodurch Zelboraf insbesondere in den Vereinigten Staaten unter hohen Wettbewerbsdruck geriet. Inzwischen gewährte die FDA der Kombination Zelboraf plus Cobimetinib eine vorrangige Prüfung in der Indikation fortgeschrittenes Melanom. Der Zulassungsantrag basiert auf positiven Daten aus Phase-III-Studien, die eine Halbierung des Risikos einer Verschlimmerung der Krankheit aufgezeigt hatten. Ein entsprechendes Zulassungsgesuch wurde auch in Europa eingereicht. Im Februar wurde Zelboraf auf dem japanischen Markt eingeführt. Gazyva/Gazyvaro (26 Mio. Franken), gegen chronische lymphatische Leukämie: Trotz Wettbewerbsdrucks profitierten die Verkäufe in den Vereinigten Staaten von einer Erweiterung der Zulassung Ende 2014; in Europa setzte sich das Wachstum fort. Im Februar zeigten Ergebnisse einer Phase-III-Studie mit Gazyva/Gazyvaro einen signifikanten Nutzen beim refraktären indolenten Non-Hodgkin-Lymphom. Derzeit ist das Produkt weltweit in 51 Ländern zugelassen. Wichtige klinische Studien und Produktzulassungen im ersten Quartal Produkt Indikation Meilenstein Cobimetinib und Zelboraf Avastin plus Chemotherapie Metastasierendes Melanom, das eine BRAF-V600-Mutation aufweist Fortgeschrittener Gebärmutterhalskrebs Vorrangige Prüfung durch die FDA Zulassung für EU erteilt Lucentis Diabetische Retinopathie Zulassung für USA erteilt Q1 Anti-PDL1 Nichtkleinzelliger Lungenkrebs FDA gewährte Status eines Q1 Therapiedurchbruchs Gazyva/Gazyvaro Refraktäres indolentes Non- Hodgkin-Lymphom Ergebnisse der Phase-III- Studie GADOLIN Q1 Division Diagnostics Die wichtigsten Wachstumsimpulse kamen aus der Region Asien Pazifik (+16%), wobei die Verkäufe in China um 23% zulegten. In der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) stiegen die Verkäufe um 4%, in Nordamerika um 5% und in Lateinamerika um 11%. In Japan gaben die Umsätze um 10% nach, vor allem aufgrund einer im Jahr 2013 nicht gewonnenen Ausschreibung. Professional Diagnostics Im Geschäftsbereich Professional Diagnostics waren die Immundiagnostik (+11%) sowie die Blutgerinnungsüberwachung (+14%) die Hauptwachstumsträger. Ein wichtiges Ereignis im ersten Quartal Q1 Q1 7/22

8 war die Einführung der automatisierten cobas 8100 V2 Workflow Series. Hierbei handelt es sich um ein vollautomatisiertes System für die integrierte Prä- und Postanalytik in Labors, es verfügt über ein innovatives Transportsystem und umfassende Konnektivität zu Systemen für die Analyse und Archivierung. Das System ist für Labors mit hohem Probenaufkommen ausgelegt und gestattet einen Durchsatz von bis zu Proben pro Stunde. In den meisten Regionen wurden gute Verkaufszuwächse erzielt, insbesondere in der Region Asien Pazifik, wo China weiterhin ein starkes Verkaufsplus verzeichnete. Molecular Diagnostics Die Verkäufe des Geschäftsbereichs Molecular Diagnostics stiegen um 10%, angetrieben durch starke Zuwächse im Molekulargeschäft (+8%, ohne Sequenzierung) sowie ein Plus im Segment Sequenzierung. Wichtigste Wachstumsträger waren die Virologie (+10%) und das HPV-Screening (+39%). Zwei neue Tests wurden in Ländern, welche die CE-Kennzeichnung anerkennen, eingeführt: der cobas DPX Real-Time-Duplex-Test zum Nachweis von Parvovirus B19 und von Hepatitis-A-Viren im menschlichen Plasma, sowie der cobas HBV quantitative Nukleinsäuretest. Der cobas HBV Test deckt alle Genotypen (A- H) des Hepatitis-B-Virus (HBV) für alle medizinisch wichtigen Entscheidungen ab. Beide Tests sind für den Einsatz auf den 2014 eingeführten Systemen cobas 6800 und 8800 konzipiert und wurden in den Märkten gut aufgenommen. Im Sequenzierungsgeschäft wurden die nichtinvasiven Pränataltests ebenfalls am Markt gut aufgenommen und trugen wesentlich zum Verkaufswachstum bei (+70%). Sie wurden nach erfolgter Übernahme von Ariosa Diagnostics in das Produkteportfolio von Roche integriert. Im März wurde ein weltweites Vertriebsabkommen für das Portfolio an biochemischen Reagenzien mit der Sigma-Aldrich Corporation in den Vereinigten Staaten bekanntgegeben. Im Rahmen dieses Abkommens erhalten mehr Kunden Zugang zu den biochemischen Reagenzien von Roche. Starke Zuwächse wurden in den Regionen Nordamerika und EMEA verzeichnet, in Japan waren die Umsätze infolge einer im Jahr 2013 nicht gewonnenen Ausschreibung im Bereich Blutscreening rückläufig. Tissue Diagnostics Die Verkäufe wuchsen um 14%, angetrieben durch ein Verkaufsplus von 13% im Segment Advanced Staining, das Reagenzien für die Immunhistochemie (+11%) beinhaltet. Bei den CINtec-Produkten für die Diagnose von Gebärmutterhalskrebs stiegen die Umsätze um 24%. Die Einnahmen aus Kooperationen mit externen Partnern im Rahmen der personalisierten Medizin nahmen weiterhin stark zu. Zu dem guten Ergebnis trugen alle Regionen bei, insbesondere jedoch Nordamerika und EMEA. 8/22

9 Diabetes Care Die Gesamtverkäufe stiegen um 1%, trotz eines nach wie vor herausfordernden Marktumfelds für das Portfolio zur Blutzuckerüberwachung in wichtigen Märkten wie den Vereinigten Staaten. Die Blutzuckermessgeräte Accu-Chek Aviva/Performa erzielten ein Umsatzplus von 2%, bei Stechhilfen wuchsen die Umsätze um 10%. Das Geschäft mit Insulinverabreichungssystemen legte stark um 10% zu, gestützt auf Verkäufe von Infusionssystemen und dem neu auf dem Markt eingeführten System Accu-Chek Insight. Das neue System Accu-Chek Connect wurde im Laufe des ersten Quartals in weiteren europäischen Ländern eingeführt. Die genannten Systeme optimieren die Behandlung und unterstützen das personalisierte Diabetesmanagement. In den Regionen Lateinamerika und Asien Pazifik legten die Verkäufe zu und festigten die weltweite Marktführerschaft von Diabetes Care in der Blutzuckerüberwachung. In der Region EMEA waren die Verkäufe stabil, in Nordamerika gaben sie nach, ausgelöst durch Änderungen bei den Erstattungen für Teststreifen durch Medicare sowie Änderungen hinsichtlich der Anzahl erstattungsfähiger Teststreifen in Kanada. Insgesamt wurden mit den 2013 zur Optimierung der Prozesse bei Diabetes Care eingeführten Initiativen Effizienzsteigerungen erreicht. 9/22

10 Division Diagnostics: wichtigste für 2015 geplante Produkteinführungen Bereich Produktname Beschreibung Markt Instrumente/Geräte Labors cobas c 513 Spezifisch für Bestimmung von HbA1C EU cobas t 411 Analysegerät für die Koagulationsmessung im Labor EU cobas 8100 V2 Integrierte Prä- und Postanalytik Weltweit cobas 6800/8800 Nächste Generation molekulares (PCR)-System USA VENTANA HE 600 Automatische H+E-Färbeplattform Weltweit Point of Care CoaguChek Pro II Professionelles System für Messung von PT und aptt Diabetes Care Tests Accu-Chek Active no-code Nächste Generation Blutzuckermessgerät, kein Kodieren der Messstreifen Accu-Chek Connect Blutzuckermesssystem mit Verbindung zu Smartphones, mobilen Apps und Cloud Blutscreening cobas MPX Test Multiplex Blutscreening auf cobas 6800/8800 USA Infektionskrankheiten Influenza A/B + RSV-Test Nachweise am Point of Care auf cobas LIAT HTLV Test Test zum Nachweis menschlicher T- lymphotropischer Viren EU Weltweit USA USA EU Virologie Genomik und Onkologie cobas HBV Test cobas HIV-1 Test cobas HCV Test cobas HBV Test cobas EGFR Test V2 Kardiologie cobas h 232 Troponin T Test PT Prothrombinzeit aptt aktivierte partielle Thromboplastinzeit Quantitativer Nachweis der Viruslast auf cobas 6800/8800 EU Quantitativer Nachweis der Viruslast auf cobas 4800 EU Quantitativer Nachweis der Viruslast auf cobas 4800 EU Quantitativer Nachweis der Viruslast auf cobas 4800 EU Nachweis von EGFR-Mutationen im Plasma Point-of-care-Test für Elecsys ctnt-hs EU EU 10/22

11 Über Roche Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist eines der führenden Unternehmen im forschungsorientierten Gesundheitswesen. Es vereint die Stärken der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics und entwickelt als weltweit grösstes Biotech-Unternehmen differenzierte Medikamente für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Neurowissenschaften. Roche ist auch der weltweit bedeutendste Anbieter von Produkten der In-vitro-Diagnostik und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement. Medikamente und Diagnostika, welche die Gesundheit, die Lebensqualität und die Überlebenschancen von Patienten entscheidend verbessern, sind Ziel der Personalisierten Medizin, eines zentralen strategischen Ansatzes von Roche. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1896 hat Roche über einen Zeitraum von mehr als hundert Jahren wichtige Beiträge zur Gesundheit in der Welt geleistet. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen 24 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Chemotherapeutika. Die Roche-Gruppe beschäftigte 2014 weltweit über Mitarbeitende, investierte 8,9 Milliarden Schweizer Franken in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von 47,5 Milliarden Schweizer Franken. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt. Weitere Informationen Medienmitteilung inklusive Tabellen: Nachhaltigkeit bei Roche: Roche Geschäftsbericht 2014 (beinhaltet Bericht über unternehmerische Verantwortung): Dow Jones Sustainability Indexes: SAM: Medienstelle Roche-Gruppe Telefon: / - Nicolas Dunant (Leiter) - Ulrike Engels-Lange - Štěpán Kráčala - Nicole Rüppel - Claudia Schmitt - Nina Schwab-Hautzinger Disclaimer: Hinweis betreffend zukunftsgerichteter Aussagen 11/22

12 Dieses Dokument enthält gewisse zukunftsgerichtete Aussagen. Diese können unter anderem erkennbar sein an Ausdrücken wie sollen", annehmen", erwarten, rechnen mit", beabsichtigen", anstreben", zukünftig", Ausblick oder ähnlichen Ausdrücken sowie der Diskussion von Strategien, Zielen, Plänen oder Absichten usw. Die künftigen tatsächlichen Resultate können wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument abweichen, dies aufgrund verschiedener Faktoren wie zum Beispiel: (1) Preisstrategien und andere Produkteinitiativen von Konkurrenten; (2) legislative und regulatorische Entwicklungen sowie Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds; (3) Verzögerung oder Nichteinführung neuer Produkte infolge Nichterteilung behördlicher Zulassungen oder anderer Gründe; (4) Währungsschwankungen und allgemeine Entwicklung der Finanzmärkte; (5) Risiken in der Forschung, Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte oder neuer Anwendungen bestehender Produkte, einschliesslich (nicht abschliessend) negativer Resultate von klinischen Studien oder Forschungsprojekten, unerwarteter Nebenwirkungen von vermarkteten oder Pipeline-Produkten; (6) erhöhter behördlicher Preisdruck; (7) Produktionsunterbrechungen; (8) Verlust oder Nichtgewährung von Schutz durch Immaterialgüterrechte; (9) rechtliche Auseinandersetzungen und behördliche Verfahren; (10) Abgang wichtiger Manager oder anderer Mitarbeitender sowie (11) negative Publizität und Medienberichte. Die Aussage betreffend das Wachstum des Gewinns pro Titel ist keine Gewinnprognose und darf nicht dahingehend interpretiert werden, dass der Gewinn von Roche oder der Gewinn pro Titel für eine gegenwärtige oder spätere Periode die in der Vergangenheit veröffentlichten Zahlen für den Gewinn oder den Gewinn pro Titel erreichen oder übertreffen wird. 12/22

13 Appendix: Tables 1. Sales January to March 2015 and Quarterly sales and constant exchange rate sales growth by Division in 2015 and Pharmaceuticals Division Top 20 Pharmaceuticals Division product sales and constant exchange rate growth : US, Europe, Japan and International* Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth United States Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth Europe Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth Japan Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth International** /22

14 1. Sales January to March 2015 and 2014 CHF millions Three months ended 31 March % change At CER* In CHF In USD Pharmaceuticals Division 9,322 9, United States 4,392 3, Europe 2,178 2, Japan International** 1,989 1, Diagnostics Division 2,511 2, Roche Group 11,833 11, * At constant exchange rates versus January to March 2014; **Asia Pacific, EEMEA (Eastern Europe, Middle East and Africa), Latin America, Canada, Others 14/22

15 2. Quarterly sales and constant exchange rate sales growth by Division in 2015 and 2014 CHF millions Q Q Q Q Pharmaceuticals Division 9,040 4% 8,794 4% 9,131 4% 9,731 5% 9,322 4% United States 3,873 3% 3,699 8% 3,956 4% 4,294 10% 4,392 6% Europe 2,425 5% 2,350 1% 2,295 1% 2,352 4% 2,178 1% Japan % 736-4% 825 8% 895 5% 763-2% International* 1,897 1% 2,009 3% 2,055 6% 2,190 0% 1,989 9% Diagnostics Division 2,456 7% 2,684 5% 2,652 7% 2,974 7% 2,511 6% Roche Group 11,496 5% 11,478 4% 11,783 5% 12,705 6% 11,833 5% *Asia Pacific, EEMEA (Eastern Europe, Middle East and Africa), Latin America, Canada, Others 15/22

16 3. Pharmaceuticals Division Top-selling pharmaceuticals and recent new launches January to March 2015 Total United States Europe Japan International** CHFm %* CHFm %* CHFm %* CHFm %* CHFm %* MabThera/Rituxan 1,744 5% % 452 1% 52 1% 303 2% Herceptin 1,652 12% % 508 0% 60-7% % Avastin 1,619 6% 761 6% 456 3% 167 4% % Lucentis 394-9% 394-9% Tamiflu 376 6% % 11-83% 54-2% 27-20% Actemra/RoActemra % % % 49 1% 51 55% Perjeta % % % 18 12% % Tarceva 295-3% 154 2% 58-15% 20-12% 63 1% Xolair % % Activase/TNKase % % % Kadcyla % 78-1% % % Esbriet Zelboraf 55-25% 12-40% 33-28% % Erivedge 33 36% 23 52% 8-3% % Gazyva/Gazyvaro % % 4 *** * At constant exchange rates versus January to March 2014; ** Asia Pacific, EEMEA (Eastern Europe, Middle East and Africa), Latin America, Canada, Others *** Over +500% 16/22

17 4. Top 20 Pharmaceuticals Division product sales and constant exchange rate growth : US, Europe, Japan and International* CHF millions Total United States Europe Japan International* CHF m % CHF m % CHF m % CHF m % CHF m % MabThera/Rituxan 1,744 5% % 452 1% 52 1% 303 2% Herceptin 1,652 12% % 508 0% 60-7% % Avastin 1,619 6% 761 6% 456 3% 167 4% % Lucentis 394-9% 394-9% Tamiflu 376 6% % 11-83% 54-2% 27-20% Actemra/RoActemra % % % 49 1% 51 55% Perjeta % % % 18 12% % Tarceva 295-3% 154 2% 58-15% 20-12% 63 1% Xolair % % Activase/TNKase % % % CellCept 197-7% 43-17% 44-10% 12-3% 98-2% Kadcyla % 78-1% % % Pegasys % 12-82% 31-55% 6-50% 119-8% Pulmozyme 146 4% 102 4% 29 2% 0-52% 15 9% Xeloda % 15-89% 13-59% 20-8% 88-17% Mircera % % 40-14% 52 99% Valcyte/Cymevene % 24-76% 40-2% % NeoRecormon/Epogin 93-10% % 11-24% 43-6% Esbriet Rocephin 79 18% % 7-9% 57 25% * Asia Pacific, EEMEA (Eastern Europe, Middle East and Africa), Latin America, Canada, Others 17/22

18 5. Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth CHF millions Q Q Q Q MabThera/Rituxan 1,667 3% 1,693 5% 1,764 1% 1,776-1% 1,744 5% Herceptin 1,526 3% 1,556 9% 1,597 9% 1,596 7% 1,652 12% Avastin 1,565 9% 1,532 4% 1,652 6% 1,668 7% 1,619 6% Lucentis 407 8% 421 4% 432 2% 441-5% 394-9% Tamiflu 344 9% 28-36% % % 376 6% Actemra/RoActemra % % % % % Perjeta % % % % % Tarceva 304-5% 347 3% 320 0% 321-2% 295-3% Xolair % % % % % Activase/TNKase 181-1% % % 188 5% % CellCept 215-1% % 210 0% 188-4% 197-7% Kadcyla % % % % % Pegasys % % % % % Pulmozyme 138 3% 140 8% % 170 4% 146 4% Xeloda % % % % % Mircera % 100 2% 101-1% 113 0% % Valcyte/Cymevene % % % 181-9% % NeoRecormon/Epogin 112-9% 119-8% % 118-1% 93-10% Esbriet Rocephin 68 7% 65-1% 72 18% 78 14% 79 18% 18/22

19 6. Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth United States CHF millions Q Q Q Q MabThera/Rituxan 799-2% 825 8% 859-4% 851 5% % Herceptin 473 4% % % % % Avastin 670 6% 630 6% 702 3% 680 7% 761 6% Lucentis 407 8% 421 4% 432 2% 441-5% 394-9% Tamiflu 178-9% 10 22% % % % Actemra/RoActemra 86 22% 94 30% % % % Perjeta % % % % % Tarceva 141-6% % % 155 9% 154 2% Xolair % % % % % Activase/TNKase 170 0% % % 176 4% % CellCept 48-7% 47-6% 58 16% 42-18% 43-17% Kadcyla % 70 16% 70 3% 69-7% 78-1% Pegasys 63-40% 74-14% 30-51% 27-49% 12-82% Pulmozyme 91 2% 90 10% % 105 9% 102 4% Xeloda % 29-80% 12-93% 14-92% 15-89% Mircera Valcyte/Cymevene 94 26% 94 8% % 91-13% 24-76% NeoRecormon/Epogin Esbriet Rocephin % /22

20 7. Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth Europe CHF millions Q Q Q Q MabThera/Rituxan 503 6% 515 8% 499 4% 497 7% 452 1% Herceptin 568 2% 570 4% 558 4% 538 2% 508 0% Avastin 499 8% 484 2% 489 1% 486 3% 456 3% Lucentis Tamiflu 71 * 1-71% 1 49% 1-93% 11-83% Actemra/RoActemra 99 20% % % % % Perjeta 41 * % % % % Tarceva 76-12% 78-12% 75-9% 74-9% 58-15% Xolair Activase/TNKase CellCept 55-10% 55-5% 54-6% 52-11% 44-10% Kadcyla * 48 * 65 * % Pegasys 77-19% 67-32% 50-38% 42-46% 31-55% Pulmozyme 31 2% 31-1% 30-5% 30-2% 29 2% Xeloda 34-57% 24-71% 18-76% 16-77% 13-59% Mircera 26 8% 26-1% 24-3% 25-8% 22-3% Valcyte/Cymevene 46 5% 46 10% 43 22% 47-9% 40-2% NeoRecormon/Epogin 49-14% 49-10% 47-15% 44-10% 39-10% Esbriet Rocephin 15 9% 10-8% 7 17% 13 7% 15 14% * Over +500% 20/22

21 8. Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth Japan CHF millions Q Q Q Q MabThera/Rituxan 56 20% 48-17% 61 5% 61-4% 52 1% Herceptin 70 23% 60-12% 70 5% 70-7% 60-7% Avastin % 157-5% % 192 5% 167 4% Lucentis Tamiflu 60-17% 2-74% 1 238% % 54-2% Actemra/RoActemra 53 49% 47 5% 56 21% 58 11% 49 1% Perjeta % 21 32% 18 12% Tarceva 25 42% 24 6% 24 7% 26-6% 20-12% Xolair Activase/TNKase CellCept 14 5% 14-14% 14-12% 15-13% 12-3% Kadcyla Pegasys 13 16% 19 45% 17 48% 11-1% 6-50% Pulmozyme % Xeloda 24 8% 20-23% 23-6% 23-8% 20-8% Mircera 51 36% 43-12% 50-2% 51-11% 40-14% Valcyte/Cymevene NeoRecormon/Epogin 16-26% 13-45% 14-38% 14-39% 11-24% Esbriet Rocephin 8-3% 8-19% 9-16% 8-15% 7-9% 21/22

22 9. Top 20 Pharmaceuticals Division quarterly product sales and constant exchange rate sales growth International** CHF millions Q Q Q Q MabThera/Rituxan % 305-2% 345 9% % 303 2% Herceptin 415 0% % % 472 6% % Avastin 221 7% 261 9% % % % Lucentis Tamiflu 35-8% 15-44% 14 37% % 27-20% Actemra/RoActemra 35 3% 46 28% 48 21% 42 6% 51 55% Perjeta 9 * 13 * % % % Tarceva 62-6% 61-9% 60-13% 66-13% 63 1% Xolair Activase/TNKase 11-4% 13 19% 13 27% 12 12% 11-2% CellCept 98 6% 82-16% 84-3% 79 13% 98-2% Kadcyla 4-8 * 14 * 17 * % Pegasys 134-7% 135 3% 132-8% % 119-8% Pulmozyme 16 10% 19 9% 19 10% 35-1% 15 9% Xeloda 105-3% 108-2% 96-19% % 88-17% Mircera 26 8% 31 32% 27 1% 37 30% 52 99% Valcyte/Cymevene 37-7% 36 24% 42 12% 43-1% 36 4% NeoRecormon/Epogin 47 7% 57 12% 50 3% 60 28% 43-6% Esbriet Rocephin 45 8% 46 5% 56 27% 60 30% 57 25% * Over +500% ** Asia Pacific, EEMEA (Eastern Europe, Middle East and Africa), Latin America, Canada, Others 22/22

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 20. Oktober 2016 Roche mit gutem Verkaufswachstum in den ersten neun Monaten 2016 Konzernverkäufe steigen um 4% 1 zu konstanten Wechselkursen, 6% in Schweizer Franken Verkäufe

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 22. Oktober 2015 Roche mit starkem Verkaufswachstum in den ersten neun Monaten 2015 Konzernverkäufe steigen um 6% zu konstanten Wechselkursen 1, +2% in Schweizer Franken

Mehr

Kennzahlen 2015 Millionen CHF Veränderung in %

Kennzahlen 2015 Millionen CHF Veränderung in % Medienmitteilung Basel, 28. Januar 2016 Roche mit starkem Jahresergebnis 2015 Konzernverkäufe steigen um 5% 1 zu konstanten Wechselkursen, 1% in Schweizer Franken Verkäufe der Division Pharma wachsen um

Mehr

Roche mit anhaltendem Wachstum im ersten Halbjahr Kennzahlen In Millionen CHF Veränderung in %

Roche mit anhaltendem Wachstum im ersten Halbjahr Kennzahlen In Millionen CHF Veränderung in % Medienmitteilung Basel, 21. Juli 2016 Roche mit anhaltendem Wachstum im ersten Halbjahr 2016 Konzernverkäufe steigen um 5% 1 zu konstanten Wechselkursen, 6% in Schweizer Franken Verkäufe der Division Pharma

Mehr

Medienmitteilung. Roche mit starken Ergebnissen im ersten Halbjahr 2015

Medienmitteilung. Roche mit starken Ergebnissen im ersten Halbjahr 2015 Medienmitteilung Basel, 23. Juli 2015 Roche mit starken Ergebnissen im ersten Halbjahr 2015 Konzernverkäufe steigen um 6% zu konstanten Wechselkursen 1, +3% in Schweizer Franken Verkäufe der Division Pharma

Mehr

Medienmitteilung. Roche informiert über Phase-III-Studie MARIANNE bei nicht vorbehandeltem, HER2-positivem fortgeschrittenem Brustkrebs

Medienmitteilung. Roche informiert über Phase-III-Studie MARIANNE bei nicht vorbehandeltem, HER2-positivem fortgeschrittenem Brustkrebs Medienmitteilung Basel, 19. Dezember 2014 Roche informiert über Phase-III-Studie MARIANNE bei nicht vorbehandeltem, HER2-positivem fortgeschrittenem Brustkrebs Die MARIANNE-Studie wurde konzipiert, um

Mehr

Verkäufe der Roche-Gruppe wachsen im ersten Quartal um 5% zu konstanten Wechselkursen,

Verkäufe der Roche-Gruppe wachsen im ersten Quartal um 5% zu konstanten Wechselkursen, Medienmitteilung Basel, 15. April 2014 Roche mit gutem Start in das Jahr 2014 Anhaltendes Wachstum dank neu eingeführter Medikamente Verkäufe der Roche-Gruppe wachsen im ersten Quartal um 5% zu konstanten

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 30. Januar 2014 Roche mit starkem Jahresergebnis 2013 Konzernverkäufe steigen um 6% 1 auf 46,8 Milliarden Franken Verkäufe der Division Pharma wachsen um 7%; Hauptwachstumsträger

Mehr

Bilanzmedienkonferenz 7. Februar 2007. Severin Schwan CEO Division Roche Diagnostics

Bilanzmedienkonferenz 7. Februar 2007. Severin Schwan CEO Division Roche Diagnostics Bilanzmedienkonferenz 7. Februar 2007 Severin Schwan CEO Division Roche Diagnostics 2006: Wachstum über dem Marktdurchschnitt Erfolg dank neuer Produkte Operatives Ergebnis Verkaufszuwachs um 5%, Beschleunigung

Mehr

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms Bonn (16. Juni 2015) - Ein Schwerpunkt des weltweit größten Krebskongresses, der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology

Mehr

Medienmitteilung. Basel, den 9. Januar 2017

Medienmitteilung. Basel, den 9. Januar 2017 Medienmitteilung Basel, den 9. Januar 2017 FDA gewährt beschleunigte Zulassungsprüfung für die Behandlung einer weiteren Form von fortgeschrittenem Blasenkrebs mit dem Krebsimmuntherapeutikum TECENTRIQ

Mehr

Roche-Gruppe mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr. 22 423 17 409 5 014 Kernbetriebsgewinn 9 488 8 641 10 10 Freier Geldfluss aus operativer

Roche-Gruppe mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr. 22 423 17 409 5 014 Kernbetriebsgewinn 9 488 8 641 10 10 Freier Geldfluss aus operativer Medienmitteilung Basel, 25. Juli 2013 Roche-Gruppe mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr Konzernverkäufe steigen um 5% 1 auf 23,3 Milliarden Franken Kerngewinn je Titel steigt um 12% auf 7,58 Franken;

Mehr

Finanzbericht Finanzbericht Roche. F. Hoffmann-La Roche AG 4070 Basel, Schweiz. Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.

Finanzbericht Finanzbericht Roche. F. Hoffmann-La Roche AG 4070 Basel, Schweiz. Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt. F. Hoffmann-La Roche AG 4070 Basel, Schweiz 2016 Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt. Roche Finanzbericht 2015 www.roche.com 0 000 000 D Finanzbericht 2015 Finanzen in Kürze Wichtige Kennzahlen

Mehr

Gazyvaro von Roche in Europa für Patienten mit der häufigsten Form von Leukämie zugelassen

Gazyvaro von Roche in Europa für Patienten mit der häufigsten Form von Leukämie zugelassen Medienmitteilung Basel, 29. Juli 2014 Gazyvaro von Roche in Europa für Patienten mit der häufigsten Form von Leukämie zugelassen Gazyvaro, der erste mittels Glycoengineering hergestellte monoklonale Typ-II-CD20-

Mehr

Roche-Medikament Avastin als Zusatz zur Chemotherapie erhält positive Empfehlung für EU-Zulassung bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs

Roche-Medikament Avastin als Zusatz zur Chemotherapie erhält positive Empfehlung für EU-Zulassung bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs Medienmitteilung Basel, 27. Februar 2015 Roche-Medikament Avastin als Zusatz zur Chemotherapie erhält positive Empfehlung für EU-Zulassung bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs Die Kombination von

Mehr

Roche-Gruppe mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr. 22 423 17 409 5 014 Kernbetriebsgewinn 9 488 8 641 10 10 Freier Geldfluss aus operativer

Roche-Gruppe mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr. 22 423 17 409 5 014 Kernbetriebsgewinn 9 488 8 641 10 10 Freier Geldfluss aus operativer Medienmitteilung Basel, 25. Juli 2013 Roche-Gruppe mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr Konzernverkäufe steigen um 5% 1 auf 23,3 Milliarden Franken Kerngewinn je Titel steigt um 12% auf 7,58 Franken;

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 28. Januar 2015 Roche mit gutem Jahresergebnis 2014 Konzernverkäufe steigen um 5% zu konstanten Wechselkursen 1, 1% in Schweizer Franken Verkäufe der Division Pharma wachsen

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015 Medienmitteilung Basel, 14. Mai 2015 Roche-Prüfmedikament alectinib liess bei fast der Hälfte der Patienten mit einer bestimmten Art von Lungenkrebs die Tumoren schrumpfen Alectinib zeigte Ansprechraten

Mehr

«Nachhaltigkeit ist in unserem gesamten Handeln fest verankert.»

«Nachhaltigkeit ist in unserem gesamten Handeln fest verankert.» Roche in Kürze 2014 «Leidenschaft und Teamwork führten zum Erfolg.» «Um die Biologie zu verstehen, muss man EunOck Kim sie messen können.» Michael Cannarile Diagnostics Product Manager Biomarker and Experimental

Mehr

Roche in Österreich. Doing now what patients need next

Roche in Österreich. Doing now what patients need next Roche in Österreich Doing now what patients need next Roche Unsere Mission Wer wir sind Roche wurde am 1. Oktober 1896 von Fritz Hoffmann-La Roche in Basel gegründet. Er hat als einer der ersten erkannt,

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 1. September 2016

Medienmitteilung. Basel, 1. September 2016 Medienmitteilung Basel, 1. September 2016 Phase-III-Studie zeigte, dass das Krebsimmuntherapeutikum Tecentriq (Atezolizumab) von Roche verglichen mit Chemotherapie das Überleben von Patienten mit einer

Mehr

Roche in der Schweiz

Roche in der Schweiz Roche in der Schweiz Führend in der Welt und zuhause Im letzten Jahr beschäftigte Roche rund 13'000 Mitarbeitende in der Schweiz aus über 90 Nationen. Damit gehört die Schweiz neben den USA und Deutschland

Mehr

Roche. Jahresergebnis 2014. Basel, 28. Januar 2015

Roche. Jahresergebnis 2014. Basel, 28. Januar 2015 Roche Jahresergebnis 2014 Basel, 28. Januar 2015 Diese Präsentation enthält gewisse zukunftsgerichtete Aussagen. Diese können unter anderem erkennbar sein an Ausdrücken wie «sollen», «annehmen», «erwarten»,

Mehr

Roche Personalisierte Medizin Strategie für Innovationen. Dr. Horst Kramer, Roche Group Communications

Roche Personalisierte Medizin Strategie für Innovationen. Dr. Horst Kramer, Roche Group Communications Roche Personalisierte Medizin Strategie für Innovationen Dr. Horst Kramer, Roche Group Communications Entwicklung der Gesamt-Überlebenszeit* Fortgeschrittene Krebserkrankungen 2000-2010 Lungenkrebs Glioblastom

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 28. September 2014

Medienmitteilung. Basel, 28. September 2014 Medienmitteilung Basel, 28. September 2014 Roche-Medikament Perjeta verlängert das Leben von Patientinnen mit einer aggressiven Form von metastasierendem Brustkrebs um 15,7 Monate im Vergleich zu einer

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 1. Juni 2015

Medienmitteilung. Basel, 1. Juni 2015 Medienmitteilung Basel, 1. Juni 2015 Therapieschema mit Perjeta von Roche verlängerte bei Patientinnen mit HER2- positivem Brustkrebs im Frühstadium das Überleben, ohne dass die Erkrankung wieder auftrat

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien 6h Basel, 30. Mai 2009 Vollständige Ergebnisse aus der ersten Phase-III-Studie mit Avastin in der adjuvanten Therapie des Dickdarmkrebses Resultate geben Hoffnung, dass in künftigen

Mehr

Roche in Österreich. Doing now what patients need next

Roche in Österreich. Doing now what patients need next Roche in Österreich Doing now what patients need next Wer wir sind Innovation liegt in unseren Genen. Seit über 100 Jahren treiben wir weltweit und interdisziplinär die Forschung voran, um das Leben von

Mehr

43,2 43,0. Verkäufe 16,7 18,0 36,4 36,4

43,2 43,0. Verkäufe 16,7 18,0 36,4 36,4 Finanzbericht Finanzen in Kürze Finanzen das Jahr in Kürze Wichtige Kennzahlen Verkaufswachstum in % Kernbetriebsgewinnmarge in % Roche im Jahr Die Roche-Gruppe verzeichnete ein gutes Gesamtresultat. Die

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 5. Juni 2016

Medienmitteilung. Basel, 5. Juni 2016 Medienmitteilung Basel, 5. Juni 2016 Roche-Krebsimmuntherapeutikum Tecentriq (Atezolizumab) liess Tumoren bei Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenen Blasenkrebs schrumpfen Neue Überlebensdaten

Mehr

GESCHÄFTSVERLAUF. Roche Halbjahresbericht 2013 Geschäftsverlauf

GESCHÄFTSVERLAUF. Roche Halbjahresbericht 2013 Geschäftsverlauf GESCHÄFTSVERLAUF 4 Geschäftsverlauf Verkäufe Wachstumsdynamik hält an Aufgrund der anhaltenden Nachfrage nach wichtigen Krebsmedikamenten und diagnostischen Produkten für klinische Labors erhöhten sich

Mehr

+4,1 +6,6 +5,9 +5,7 +4,5

+4,1 +6,6 +5,9 +5,7 +4,5 Halbjahresbericht 2015 Finanzen in Kürze Wichtige Kennzahlen 1. Halbjahr Verkaufswachstum in % (CER) Kernbetriebsgewinnmarge in % der Verkäufe Pharma 2015 +5,5 2014 +4,1 45,7 48,2 Diagnostics 2015 2014

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 5. Dezember 2015

Medienmitteilung. Basel, 5. Dezember 2015 Medienmitteilung Basel, 5. Dezember 2015 Neue Resultate der Studie CLL11 zeigen, dass Gazyva/Gazyvaro Patienten mit zuvor unbehandelter chronischer lymphatischer Leukämie eine therapiefreie Phase von fast

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 10. Oktober 2002 Roche: Divisionen Pharma und Diagnostics auf Kurs Umsatz der Kerngeschäfte in den ersten neun Monaten in lokalen Währungen um 7% gesteigert Division Pharma:

Mehr

Perjeta von Roche für die Zulassung in der EU zur präoperativen Anwendung bei HER2- positivem Brustkrebs im Frühstadium empfohlen

Perjeta von Roche für die Zulassung in der EU zur präoperativen Anwendung bei HER2- positivem Brustkrebs im Frühstadium empfohlen Medienmitteilung Basel, 26. Juni 2015 Perjeta von Roche für die Zulassung in der EU zur präoperativen Anwendung bei HER2- positivem Brustkrebs im Frühstadium empfohlen Das Therapieschema für Perjeta ist

Mehr

Roche in der Schweiz

Roche in der Schweiz Roche in der Schweiz Führend in der Welt und zuhause Roche ist ein global führendes Healthcare-Unternehmen mit über 88'500 Mitarbeitenden, die in mehr als 150 Ländern tätig sind. Als weltweit grösstes

Mehr

+0,1 +3,9 +5,9 +4,5 +1,4

+0,1 +3,9 +5,9 +4,5 +1,4 Finanzbericht Finanzen in Kürze Wichtige Kennzahlen Verkaufswachstum in % (CER) Kernbetriebsgewinnmarge in % der Verkäufe Pharma 2012 +4,7 2011 +0,1 44,0 40,9 Diagnostics 2012 2011 +3,9 +5,9 21,3 22,4

Mehr

Generalversammlung der Roche Holding AG 1. März 2016

Generalversammlung der Roche Holding AG 1. März 2016 Generalversammlung der Roche Holding AG 1. März 2016 Ansprache von Severin Schwan CEO der Roche-Gruppe (Es gilt das gesprochene Wort.) Ansprache Severin Schwan Seite 2/15 Sehr geehrte Aktionärinnen und

Mehr

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten Hilden (10. Januar 2012) - QIAGEN hat von zwei US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen weltweit exklusive

Mehr

Medienmitteilung. Basel, den 3. Juni 2011

Medienmitteilung. Basel, den 3. Juni 2011 Medienmitteilung Basel, den 3. Juni 2011 Tarceva verdoppelt nahezu für Patienten mit einem bestimmten genetischen Typ von Lungenkrebs die Zeit, in der sich ihre Erkrankung nicht verschlechtert Roche (SIX:

Mehr

Wem nützt die personalisierte Medizin? 11. Münchner Wissenschaftstage, 22. Oktober Dr. Gabriele Pestlin, Roche Diagnostics GmbH

Wem nützt die personalisierte Medizin? 11. Münchner Wissenschaftstage, 22. Oktober Dr. Gabriele Pestlin, Roche Diagnostics GmbH Wem nützt die personalisierte Medizin? 11. Münchner Wissenschaftstage, 22. Oktober 2011 Dr. Gabriele Pestlin, Roche Diagnostics GmbH Jeder Patient ist verschieden ... und jeder Patient reagiert unterschiedlich

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 18. Juli 2016

Medienmitteilung. Basel, 18. Juli 2016 Medienmitteilung Basel, 18. Juli 2016 Roche legt aktualisierte Ergebnisse der Phase-III-Studie mit Gazyva/Gazyvaro bei Patienten mit nicht vorbehandeltem diffusem grosszelligem B-Zell-Lymphom vor Die GOYA-Studie

Mehr

Starkes Verkaufswachstum von Roche im ersten Quartal 2007 Ausblick für Gewinnwachstum pro Titel erhöht

Starkes Verkaufswachstum von Roche im ersten Quartal 2007 Ausblick für Gewinnwachstum pro Titel erhöht Medienmitteilung Basel, 18. April 2007 Starkes Verkaufswachstum von Roche im ersten Quartal 2007 Ausblick für Gewinnwachstum pro Titel erhöht Roche-Gruppe Konzernumsatz steigt um 17% in lokalen Währungen

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 21. September 2015 Neue Daten für Esbriet von Roche zur Therapie von idiopathischer Lungenfibrose werden auf dem Jahreskongress 2015 der European Respiratory Society vorgestellt

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 28. September 2015

Medienmitteilung. Basel, 28. September 2015 Medienmitteilung Basel, 28. September 2015 Ocrelizumab von Roche zeigt als erstes Prüfmedikament Wirkung bei Menschen mit primär progredienter multipler Sklerose in einer grossen Phase-III-Studie Phase-III-Studie

Mehr

Medienmitteilung. Basel, den 17. November 2012

Medienmitteilung. Basel, den 17. November 2012 Medienmitteilung Basel, den 17. November 2012 Roche-Studie: Avastin als Zusatz zu Bestrahlung und Chemotherapie verlängerte die Überlebenszeit ohne Fortschreiten der Erkrankung bei Patienten mit neu diagnostiziertem

Mehr

CHMP empfiehlt EU-Zulassung für Roche-Medikament Avastin in Kombination mit Tarceva bei Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs

CHMP empfiehlt EU-Zulassung für Roche-Medikament Avastin in Kombination mit Tarceva bei Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs Medienmitteilung Basel, 29. April 2016 CHMP empfiehlt EU-Zulassung für Roche-Medikament Avastin in Kombination mit Tarceva bei Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs Avastin plus Tarceva zeigte eine

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 9. Oktober 2016

Medienmitteilung. Basel, 9. Oktober 2016 Medienmitteilung Basel, 9. Oktober 2016 Roche-Medikament TECENTRIQ (Atezolizumab) zeigt in Phase-III-Studie bei bestimmter Form von Lungenkrebs signifikanten Überlebensvorteil gegenüber Chemotherapie unabhängig

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015 Medienmitteilung Basel, 14. Mai 2015 Roche-Immuntherapeutikum 3280A verdoppelte die Überlebenswahrscheinlichkeit verglichen mit Chemotherapie bei Patienten mit einer bestimmten Art von Lungenkrebs Resultate

Mehr

Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden. April 2012

Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden. April 2012 Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden April 2012 Gesundheitswesen Personalisierte Medizin bei Roche Vorteile für Patienten, Ärzte und Kostenträger Einzigartige Positionierung

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 27. Mai 2016

Medienmitteilung. Basel, 27. Mai 2016 Medienmitteilung Basel, 27. Mai 2016 Roche-Medikament Gazyva/Gazyvaro zeigte längeres progressionsfreies Überleben als MabThera/Rituxan bei Patienten mit zuvor unbehandeltem follikulären Lymphom Phase-III-Studie

Mehr

91 747 Mitarbeitende in über 100 Ländern

91 747 Mitarbeitende in über 100 Ländern Roche in Kürze 2015 Roche Wer wir sind Wer wir sind Roche Wer wir sind 91 747 Mitarbeitende in über 100 Ländern CHF 48,1 Mrd. Konzernverkäufe 2015 Nr. 1 in Biotechnologie, Onkologie, In-vitro- Diagnostik

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 7. Dezember 2015

Medienmitteilung. Basel, 7. Dezember 2015 Medienmitteilung Basel, 7. Dezember 2015 Entscheidende Phase-II-Studie zeigte, dass fast 80 Prozent der Patienten mit schwer zu behandelnder Form von chronischer lymphatischer Leukämie auf das Prüfmedikament

Mehr

+5,5 +6,3 +6,6 +4,8 +5,7

+5,5 +6,3 +6,6 +4,8 +5,7 Halbjahresbericht Finanzen in Kürze Wichtige Kennzahlen 1. Halbjahr Verkaufswachstum in % (CER) Kernbetriebsgewinnmarge in % der Verkäufe Pharma +4,3 +5,5 46,2 45,7 Diagnostics +6,3 +6,6 18,1 19,5 Konzern

Mehr

Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005. Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz

Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005. Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005 Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz Roche Pharma Schweiz (Reinach BL) Umsatz 2004: 199 Millionen Franken 144 Mitarbeitende Umsatzstärkste Medikamente

Mehr

Medienmitteilung. Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor. Basel, den 23.

Medienmitteilung. Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor. Basel, den 23. Medienmitteilung Basel, den 23. September 2013 Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor Daten für etablierte Präparate Avastin, Herceptin, Kadcyla und Zelboraf

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 29. Februar 2008 Herceptin wird in Japan zur Frühbehandlung von HER2-positivem Brustkrebs zugelassen Die lebensrettende Standardtherapie mit Herceptin ist nun weltweit verfügbar

Mehr

PD Dr. med. Christian Meisel Site Leader Oncology & Head Translational Medicine Roche Pharma Research and Early Development, Penzberg

PD Dr. med. Christian Meisel Site Leader Oncology & Head Translational Medicine Roche Pharma Research and Early Development, Penzberg Personalisierte Medizin - Status und Zukunft PD Dr. med. Christian Meisel Site Leader Oncology & Head Translational Medicine Roche Pharma Research and Early Development, Penzberg Personalisierte Medizin

Mehr

Bilanzmedienkonferenz

Bilanzmedienkonferenz Bilanzmedienkonfeenz 4. Febua 2004 William M. Buns Leite de Division Phama Seh gute opeative Leistung Wachstumstäge Pipeline sichet künftiges Wachstum 2003: Ein efolgeiches Jah Umsatzwachstum (+23 % 1

Mehr

26 Produktionsstandorte in Pharma und Diagnostics weltweit. 22 Standorte für Forschung und Entwicklung in Pharma und Diagnostics weltweit

26 Produktionsstandorte in Pharma und Diagnostics weltweit. 22 Standorte für Forschung und Entwicklung in Pharma und Diagnostics weltweit Roche in Kürze 2016 Wer wir sind Kennzahlen 2016 Die globale Präsenz von Roche CHF 50,6 Milliarden Konzernverkäufe CHF 39,1 Milliarden Verkäufe in der Division Pharma Basel und Kaiseraugst, Schweiz ( )

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 19. Oktober 2005 Roche setzt hohes Wachstum im dritten Quartal fort Roche-Gruppe Hohe Wachstumsrate von 17%* im dritten Quartal gehalten, trotz Rocephin-Patentablauf in

Mehr

Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt

Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt Pressemitteilung Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt Stuttgart, 17. Juni 2015. Celesio erwirtschaftete im Rumpfgeschäftsjahr 2015 (Ende: 31. März 2015) einen Konzernumsatz in Höhe

Mehr

Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten. Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG

Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten. Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG Personalisierte Medizin: Was ist denn das? Februar 2011 Personalisierte Medizin:

Mehr

+4,7 +4,3 +3,9 +6,2 +4,5

+4,7 +4,3 +3,9 +6,2 +4,5 Finanzbericht Finanzen in Kürze Wichtige Kennzahlen Verkaufswachstum in % (CER) Kernbetriebsgewinnmarge in % der Verkäufe Pharma 2013 +6,7 2012 +4,7 44,4 44,0 Diagnostics 2013 2012 +4,3 +3,9 20,8 21,3

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 15. März 2016

Medienmitteilung. Basel, 15. März 2016 Medienmitteilung Basel, 15. März 2016 FDA gewährt beschleunigtes Zulassungsverfahren (Priority Review) für Krebsimmuntherapeutikum Atezolizumab von Roche zur Behandlung von fortgeschrittenem Blasenkrebs

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

45 499 17 160 13,62 15 389 8 475 7,35. 90 Dezember März Juni September Dezember

45 499 17 160 13,62 15 389 8 475 7,35. 90 Dezember März Juni September Dezember Geschäftsbericht Kennzahlen 2012 Konzernverkäufe Kernbetriebsgewinn Kerngewinn pro Titel Freier Geldfluss aus operativen Tätigkeiten Investitionen in Forschung und Entwicklung Dividende 2 45 499 17 160

Mehr

Strategien in der Zusammenarbeit. Partnerschaften

Strategien in der Zusammenarbeit. Partnerschaften Strategien in der Zusammenarbeit mit Forschern und Kliniken Gerd Maass Leiter Strategische Gerd Maass, Leiter Strategische Partnerschaften Stratifizierende Medizin Welche Verfahren nützen wem und wer soll

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 2. Juni Erste Phase-III-Studie mit Avastin bei dieser schwer zu behandelnden Krebsart

Medienmitteilung. Basel, 2. Juni Erste Phase-III-Studie mit Avastin bei dieser schwer zu behandelnden Krebsart Medienmitteilung Basel, 2. Juni 2013 Roche-Medikament Avastin plus Chemotherapie verlängerte das Überleben bei Frauen mit fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs verglichen mit Chemotherapie allein Erste

Mehr

Roche Finanzbericht Roche

Roche Finanzbericht Roche 2010 Roche Finanzbericht Inhaltsverzeichnis Roche-Konzern 2 Finanzen in Kürze 2 Finanzen das Jahr 2010 in Kürze 3 Finanzieller Überblick 4 Konsolidierte Jahresrechnung des Roche-Konzerns 38 Anhang zur

Mehr

Roche Finanzbericht 09

Roche Finanzbericht 09 09 Roche Finanzbericht Inhaltsverzeichnis Roche-Konzern 2 Finanzen in Kürze 2 Finanzen das Jahr 2009 in Kürze 3 Finanzieller Überblick 4 Konsolidierte Jahresrechnung des Roche-Konzerns 34 Anhang zur konsolidierten

Mehr

F. Hoffmann-La Roche AG 4070 Basel, Schweiz Halbjahresbericht 2012 Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt. www.roche.

F. Hoffmann-La Roche AG 4070 Basel, Schweiz Halbjahresbericht 2012 Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt. www.roche. Halbjahresbericht 2012 Finanzen in Kürze Wichtige Ergebnisse 1. Halbjahr 2012 Verkaufswachstum in % (CER) Pharma 2012 2011 +3,8 1,3 Kernbetriebsgewinnmarge in % der Verkäufe 45,3 43,9 Diagnostics 2012

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 29. September 2015

Medienmitteilung. Basel, 29. September 2015 Medienmitteilung Basel, 29. September 2015 Neue Daten für Esbriet von Roche zeigen klinischen Nutzen der fortgesetzten Langzeitbehandlung von Patienten mit idiopathischer Lungenfibrose (IPF) Gepoolte Analyse

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, den 28. Januar 2010 Herceptin jetzt in der EU für Patienten mit HER2-positivem fortgeschrittenem Magenkrebs zugelassen Erste zielgerichtete biologische Therapie die Überlebensvorteil

Mehr

Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10%

Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10% Pressemitteilung STADA: Gutes Ergebnis trotz herausfordernden Rahmenbedingungen Konzernumsatz steigt um 4 Prozent deutlicher Anstieg bereinigtes EBITDA um 12 Prozent und bereinigter Konzerngewinn um 36

Mehr

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Pressemitteilung STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Wichtiges in Kürze Konzernumsatz steigt

Mehr

ALK-Inhibitor und Immuntherapie zeigen vielversprechende Ergebnisse

ALK-Inhibitor und Immuntherapie zeigen vielversprechende Ergebnisse ALK-Inhibitor und Immuntherapie zeigen vielversprechende Ergebnisse Bonn (16. Juni 2015) - Aktuelle, auf der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vom 29. Mai bis 2. Juni 2015

Mehr

war ein bemerkenswert gutes Jahr für die personalisierte Medizin von Roche. Der vorliegende Geschäftsbericht beleuchtet die erzielten Fortschritte

war ein bemerkenswert gutes Jahr für die personalisierte Medizin von Roche. Der vorliegende Geschäftsbericht beleuchtet die erzielten Fortschritte Geschäftsbericht war ein bemerkenswert gutes Jahr für die personalisierte Medizin von Roche. Der vorliegende Geschäftsbericht beleuchtet die erzielten Fortschritte dieser von der gesamten Roche-Gruppe

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz

Bilanz-Medienkonferenz Bilanz-Medienkonfeenz 27. Febua 2002 William M. Buns Leite de Division Phama Phama-Vekäufe 2001 Stäkee Pefomance hält an Phama OTC 9 % Genentech Rx 15 % Roche Rx 76 % Zunahme in 2001 Wachstum in lokalen

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Referat von Erich Hunziker Stellvertretender Leiter der Konzernleitung Finanzchef (es gilt das gesprochene Wort) Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herren

Mehr

Roche Halbjahresbericht 2009

Roche Halbjahresbericht 2009 Roche Halbjahresbericht 2009 Führend in Biotechnologie. Zum Wohle der Patienten. Finanzen in Kürze Wichtige Kennzahlen 1. Halbjahr 2009 Lokales Umsatzwachstum in % Pharma 2009 2008 +10,7 +2,8 Betriebsgewinnmarge

Mehr

Innovation für die Gesundheit

Innovation für die Gesundheit Teil 1 Roche Geschäftsbericht 2007 Jahresbericht Innovation für die Gesundheit Innovation für die Gesundheit Roche, ein forschungsorientiertes Gesundheitsunternehmen, stellt die Entdeckung und Entwicklung

Mehr

Neue Diagnostik für akute myeloische Leukämie

Neue Diagnostik für akute myeloische Leukämie Neue Diagnostik für akute myeloische Leukämie Neuherberg (9. März 2011) - Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Ludwig-Maximilians-Universität München haben eine Methode entwickelt, mit

Mehr

Medienmitteilung. Roche stellt auf Europäischem Krebskongress Daten zu neuen Therapieansätzen bei Brust-, Haut- und Lungenkrebs vor.

Medienmitteilung. Roche stellt auf Europäischem Krebskongress Daten zu neuen Therapieansätzen bei Brust-, Haut- und Lungenkrebs vor. Medienmitteilung Basel, den 19. September 2011 Roche stellt auf Europäischem Krebskongress Daten zu neuen Therapieansätzen bei Brust-, Haut- und Lungenkrebs vor Rasch wachsendes Verständnis über Krankheitsmechanismen

Mehr

+4% 13,62 CHF +10% +10,4% +2,4% Kennzahlen 2012. Konzernverkäufe. Kernbetriebsgewinn. Kerngewinn pro Titel

+4% 13,62 CHF +10% +10,4% +2,4% Kennzahlen 2012. Konzernverkäufe. Kernbetriebsgewinn. Kerngewinn pro Titel Roche in Kürze 2012 Kennzahlen 2012 Konzernverkäufe Kernbetriebsgewinn Kerngewinn pro Titel Freier Geldfluss aus operativen Tätigkeiten Investitionen in Forschung und Entwicklung Dividende 2 45 499 +4%

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 E R G E B N I S Der Verwaltungsrat von Roche wird das 28. Jahr in Folge eine Erhöhung der Dividende vorschlagen. Erfahren Sie mehr über die Pläne des neuen Verwaltungsratspräsidenten,

Mehr

Roche in Deutschland Strategie in der Zusammenarbeit mit Forschern und Kliniken Gerd Maass, Leiter Translational Research Office

Roche in Deutschland Strategie in der Zusammenarbeit mit Forschern und Kliniken Gerd Maass, Leiter Translational Research Office Roche in Deutschland Strategie in der Zusammenarbeit mit Forschern und Kliniken Gerd Maass, Leiter Translational Research Office München, 17. Juni 2013 Roche Ansatz zur Pharma Innovation Diversität in

Mehr

Siegfried mit Rekordumsatz

Siegfried mit Rekordumsatz Medienmitteilung Zofingen, 22.03.2016 Siegfried mit Rekordumsatz Mit 480.6 Millionen Franken (+52.4 Prozent) erzielte die Siegfried Gruppe den höchsten Umsatz ihrer Geschichte. Auch der EBITDA stieg um

Mehr

Appendix: Tabellen Geschäftsergebnis 2011

Appendix: Tabellen Geschäftsergebnis 2011 Basel, 1. Februar 2012 Appendix: Tabellen Geschäftsergebnis 2011 Contents 1. Division Pharma Wichtige klinische Studien 2011... 2 2. Division Pharma Wichtige Produktzulassungen 2011... 6 3. Division Pharma

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 5. März 2014

Medienmitteilung. Basel, 5. März 2014 Medienmitteilung Basel, 5. März 2014 Lebrikizumab von Roche zeigt in Phase-IIb-Daten eine Reduktion der Asthmaanfälle und Verbesserung der Lungenfunktion bei erwachsenen Patienten mit schwerem unkontrolliertem

Mehr

Gazyvaro von Roche in Kombination mit Bendamustin für Patienten mit vorbehandeltem follikulären Lymphom in Europa zugelassen

Gazyvaro von Roche in Kombination mit Bendamustin für Patienten mit vorbehandeltem follikulären Lymphom in Europa zugelassen Medienmitteilung Basel, 16. Juni 2016 Gazyvaro von Roche in Kombination mit Bendamustin für Patienten mit vorbehandeltem follikulären Lymphom in Europa zugelassen Zweite Zulassung in Europa für Gazyvaro

Mehr

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal News Release 11. August 2016 Henkel setzt erfolgreiche Entwicklung in einem zunehmend schwierigen Umfeld fort Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal Umsatz von 4.654 Mio. Euro: organisch +3,2%

Mehr

Roche gibt bekannt, dass Vemurafenib das Überleben bei Patienten mit metastasierendem Melanom verlängerte, die eine BRAF-V600-Mutation aufwiesen

Roche gibt bekannt, dass Vemurafenib das Überleben bei Patienten mit metastasierendem Melanom verlängerte, die eine BRAF-V600-Mutation aufwiesen Medienmitteilung Basel, den 5. Juni 2011 Roche gibt bekannt, dass Vemurafenib das Überleben bei Patienten mit metastasierendem Melanom verlängerte, die eine BRAF-V600-Mutation aufwiesen Ergebnis der Roche-Strategie

Mehr

FINANZERGEBNIS RENAULT S.A. ERSTES HALBJAHR 2013

FINANZERGEBNIS RENAULT S.A. ERSTES HALBJAHR 2013 COMMUNIQUE DE PRESSE Urdorf, 26. Juli 2013 OPERATIVE MARGE VON 583 MILLIONEN EURO ERZIELT FINANZERGEBNIS RENAULT S.A. ERSTES HALBJAHR 2013 Dank der erfolgreichen Einführung neuer Modelle und strenger Kostendisziplin

Mehr

Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010

Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010 r Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010 Ansprache von Severin Schwan CEO der Roche-Gruppe (Es gilt das gesprochene Wort.) Ansprache von Severin Schwan Seite 2/14 Sehr geehrte Aktionärinnen

Mehr

Medienmitteilung. Basel, den 30. September 2013

Medienmitteilung. Basel, den 30. September 2013 Medienmitteilung Basel, den 30. September 2013 Daten zeigen, dass neue subkutane Form des Medikaments Herceptin von Roche von Patienten bevorzugt wird und Ressourcen in Europas Krankenhäusern einsparen

Mehr

Medienmitteilung. FDA erteilt Zulassung für Lucentis (Ranibizumab Injektionslösung) zur Behandlung des diabetischen Makulaödems

Medienmitteilung. FDA erteilt Zulassung für Lucentis (Ranibizumab Injektionslösung) zur Behandlung des diabetischen Makulaödems Medienmitteilung Basel, den 13. August 2012 FDA erteilt Zulassung für Lucentis (Ranibizumab Injektionslösung) zur Behandlung des diabetischen Makulaödems Erster grosser Therapiefortschritt seit über 25

Mehr

im Kampf gegen Infektionskrankheiten schon seit fast 70 Jahren

im Kampf gegen Infektionskrankheiten schon seit fast 70 Jahren MSD übernimmt Verantwortung im Kampf gegen Infektionskrankheiten schon seit fast 70 Jahren Bekämpfung von Infektionskrankheiten bei MSD Unser weltweites Engagement Infektionskrankheiten ausbremsen. Menschen

Mehr

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Best Practice & Perspektiven: neue Geschäfts modelle in Forschung und Entwicklung

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Best Practice & Perspektiven: neue Geschäfts modelle in Forschung und Entwicklung www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Best Practice & Perspektiven: neue Geschäfts modelle in Forschung und Entwicklung 10. Juni 2015, Mannheim In

Mehr