Vorwort zur Neuauflage... 3 Hinweis zur Internetseite der MEBAK... 4 Unter Mitarbeit von... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 8

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort zur Neuauflage... 3 Hinweis zur Internetseite der MEBAK... 4 Unter Mitarbeit von... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 8"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur Neuauflage... 3 Hinweis zur Internetseite der MEBAK... 4 Unter Mitarbeit von... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 8 ROHFRUCHT R [ ] Probennahme R [ ] Wasser (EBC-Methode) R [ ] Extrakt Extrakt Methode nach DE CLERCK (EBC-Methode) R [ ] Extrakt ASBC-Methode (EBC-Methode) R [ ] Eiweiß R [ ] Fett (freies Rohfett) (EBC-Methode) R [ ] Farbe für flüssige Malzersatzstoffe (EBC-Methode) R [ ] Verkleisterungstemperatur Rohfrucht Viskosimetrische Methode R [ ] R [ ] Extrakt Enzymatische Methode für Mais (EBC-Methode) Extrakt ASBC-Methode für flüssige Malzersatzstoffe (EBC-Methode)

2 GERSTE R [ ] Probennahme Handbonitierung R [ ] Geruch R [ ] Feuchtigkeit R [ ] Farbe und Glanz R [ ] Spelzenbeschaffenheit R [ ] Grad der Verunreinigungen (Reinheit) R [ ] Tierische Schädlinge R [ ] Kornanomalien R [ ] Aufgesprungene Körner R [ ] Aufgesprungene Körner Visueller Nachweis R [ ] Aufgesprungene Körner Nachweis mittels Iod-Stärke-Reaktion R [ ] Seitlich unvollständiger Spelzenschluss R [ ] Spelzenverletzungen R [ ] Zwiewuchs R [ ] Auswuchs R [ ] Mykologischer Status R [ ] Nachweis von Fusarium graminearum R [ ] Nachweis von Fusarium culmorum R [ ] Mutterkorn R [ ] Form und Größe der Körner Sortenreinheit R [ ] Sortenreinheit HCl-Test

3 Mechanische Untersuchungen R [ ] Sortierung (EBC-Methode) R [ ] Tausendkorngewicht (EBC-Methode) R [ ] Hektolitergewicht Physiologische Untersuchungen Keimfähigkeit R [ ] Keimfähigkeit Färbemethode (EBC-Methode). 72 R [ ] Keimfähigkeit Wasserstoffperoxidmethode (EBC-Methode) R [ ] R [ ] Keimenergie Keimenergie Keimkastenmethode nach AUBRY (EBC-Methode) Keimenergie Schönfeld-Methode (EBC-Methode) R [ ] Keimenergie Modifizierte Schönfeld-Methode. 80 R [ ] Keimenergie BRF-Methode (EBC-Methode) R [ ] Keimenergie Keimungsprozentsatz und Keimindex Germination Percentage and Germination Index (EBC-Methode) R [ ] Wasserempfindlichkeit R [ ] Wasseraufnahmevermögen (Quellvermögen) Auswuchs (Anzahl gekeimter Körner) R [ ] Auswuchs Kupfersulfat-Methode R [ ] Auswuchs Kochmethode R [ ] Auswuchs Fluoresceindibutyrat-Methode (EBC-Methode)

4 R [ ] Chemisch-technische Untersuchungen Wasser Wasser Trockenschrank-Methode (EBC-Methode) R [ ] Wasser Infrarot-Trocknung R [ ] Wasser Mikrowellen-Trocknung R [ ] Wasser Leitfähigkeitsmessung R [ ] Wasser Kapazitätswert R [ ] R [ ] Wasser Nahinfrarot-Reflektionsspektroskopie (NIR) Wasser Nahinfrarot-Transmissionsspektroskopie (NIT) Stickstoff (Roheiweiß) R [ ] Stickstoff Methode KJELDAHL (EBC-Methode) 104 R [ ] R [ ] R [ ] Stickstoff Verbrennungsmethode nach DUMAS (EBC-Methode) Eiweiß Nahinfrarot-Reflektionsspektroskopie (NIR) (EBC-Methode) Eiweiß Nahinfrarot-Transmissionsspektroskopie (NIT) (EBC-Methode) R [ ] Spelzen (EBC-Methode) R [ ] R [ ] Hochmolekulares β-glucan β-glucan Fluorimetrische Methode (EBC-Methode) β-glucan Fluorimetrische Methode (MTP-Format)

5 R [ ] Sortendifferenzierung mittels Elektrophorese (EBC-Methode) R [ ] Kleinmälzung MALZ Gerstenmalz R [ ] Probennahme R [ ] Handbonitierung R [ ] Geruch R [ ] Geschmack und Aroma R [ ] Farbe und Glanz R [ ] Grad der Verunreinigungen (Reinheit) R [ ] Form und Größe der Körner R [ ] Mykologischer Status Mechanische und physiologische Untersuchungen R [ ] Sortierung R [ ] Tausendkorngewicht (EBC-Methode) R [ ] Hektolitergewicht (HG) R [ ] Schwimmprobe (Sinkerprobe) R [ ] Mehlkörperbeschaffenheit Glasigkeit R [ ] Mehlkörperbeschaffenheit Farbe Mürbigkeit R [ ] Friabilimeter (EBC-Methode) R [ ] Blattkeimentwicklung

6 R [ ] Malzlösung und Homogenität (Calcofluor-Carlsberg-Methode nach EBC) R [ ] Keimfähigkeit Chemisch-technische Untersuchungen R [ ] Wasser (EBC-Methode) Gesamtstickstoff R [ ] R [ ] R [ ] R [ ] Gesamtstickstoff Methode KJELDAHL (EBC-Methode) Gesamtstickstoff Verbrennungsmethode nach DUMAS (EBC-Methode) Eiweiß Nahinfrarot-Reflektionsspektroskopie (NIR) Eiweiß Nahinfrarot-Transmissionsspektroskopie (NIT) R [ ] β-amylase Photometrische Methode R [ ] Diastatische Kraft (EBC-Methode) α-amylaseaktivität R [ ] α-amylase Photometrische Methode R [ ] R [ ] α-amylase Viskosimetrische Methode (Referenzmethode) α-amylase Internationale Methode (EBC-Methode) β-glucanasen-aktivität R [ ] β-glucanasen Photometrische Methode

7 R [ ] β-glucanasen Viskosimetrische Methode R [ ] R [ ] Hochmolekulares β-glucan β-glucan (Malz) Fluorimetrische Methode (EBC-Methode) β-glucan (Malz) Fluorimetrische Methode (MTP-Methode) R [ ] Wasserdampfflüchtige Phenole zur Ermittlung von Rauchgeschmack verursachenden Substanzen R [ ] Sortendifferenzierung mittels Elektrophorese R [ ] Dimethylsulfid (DMS) und Vorstufen in Malz R [ ] Nitrosamine in Malz Gushing R [ ] Modifizierter Carlsberg-Test R [ ] Gushingschnelltest für Malz und Rohfrucht R [ ] Verkleisterungstemperatur (Malz) Viskosimetrische Methode R [ ] Iodwert der Labortreber Würzeherstellung R [ ] Schrotung (EBC-Methode) R [ ] Kongressmaischverfahren R [ ] Isotherme 65- C-Maische

8 Würzeanalysen R [ ] Extrakt (EBC-Methode) R [ ] Geruch der Maische (EBC-Methode) R [ ] Iodnormalität/Verzuckerungszeit (EBC-Methode) R [ ] Filtration (EBC-Methode) R [ ] Aussehen R [ ] ph-wert (EBC-Methode) R [ ] Würzefarbe/Kochfarbe Spektralphotometrische Farbmessung (EBC-Methode ) R [ ] Visuelle Farbmessung (EBC-Methode) R [ ] Kochfarbe (EBC-Methode) R [ ] Extrakt nach dem Vollständig-Extraktions-Verfahren R [ ] R [ ] Viskosität (EBC-Methode) (Kongresswürze, 65- C-Maische) Viskosität Kugelfall-Viskosimeter nach HÖPPLER Viskosität Mikroviskosimeter der Fa. Anton Paar R [ ] Viskosität Rotations-Viskosimeter R [ ] Viskosität Kapillar-Viskosimeter Löslicher Stickstoff R [ ] Löslicher Stickstoff Methode KJELDAHL (EBC-Methode)

9 R [ ] R [ ] R [ ] Löslicher Stickstoff Verbrennungsmethode nach DUMAS (EBC-Methode) Löslicher Stickstoff - Spektralphotometrisch (EBC-Methode) Eiweißlösungsgrad (Kolbachzahl) (EBC-Methode) R [ ] Stickstoff-Fraktionierung Phosphormolybdänsäurefällung Niedermolekulare Stickstoffverbindungen R [ ] Freier Amino-Stickstoff (FAN) (EBC-Methode). 253 R [ ] Aminosäuren in Würze R [ ] R [ ] R [ ] Hochmolekulares β-glucan β-glucan (Würze) Kolorimetrische Methode (EBC-Methode) β-glucan (Würze) Fluorimetrische Methode (EBC-Methode) β-glucan (Würze) Fluorimetrische Methode (MTP-Methode)

10 R [ ] R [ ] R [ ] Vergärbare Kohlenhydrate der Kongresswürze Endvergärungsgrad Endvergärungsgrad der Kongresswürze (Gärrohrmethode) Endvergärungsgrad der Kongresswürze (Referenzmethode EBC-Methode) Endvergärungsgrad der Kongresswürze (Schnellmethode EBC-Methode) R [ ] Vergärbare Zucker mittels HPLC R [ ] Vergärbare Kohlenhydrate mittels HPLC (EBC-Methode) R [ ] Thiobarbitursäurezahl (TBZ) R [ ] Organische Säuren in Kongresswürze Atomabsorptionsspektrometrie Mineralstoffe R [ ] Eisen R [ ] Natrium R [ ] Kalium R [ ] Calcium (EBC-Methode) R [ ] Mangan R [ ] Zink (EBC-Methode) R [ ] Kupfer R [ ] Magnesium R [ ] Aluminium R [ ] Zinn

11 R [ ] Nachweis von Metallen mit Atomabsorptionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-AES bzw. ICP-OES) Weizenmalz Spezialmalze R [ ] Wasser (EBC-Methode) R [ ] R [ ] Extrakt (in Röst- und Karamellmalz) (EBC-Methode) Farbe (in Röst- und Karamellmalz) (EBC-Methode) R [ ] ph-wert (Sauermalz) R [ ] Titrationsacidität (Sauermalz) R [ ] L-Milchsäure (EBC-Methode)/D-Milchsäure (Lactat) R [ ] Farbe von Röstmalzbier Spektralphotometrische Methode R [ ] Farbe von Röstmalzbier Visuelle Methode

12 HOPFEN UND HOPFENPRODUKTE R [ ] Probennahme R [ ] Probenvorbereitung R [ ] Wasser (EBC-Methode) R [ ] R [ ] R [ ] Bitterstoffe Bittersubstanzen in Hopfen und Hopfenprodukten: Konduktometerwert und Gesamtharz, Weichharz und Hartharz (EBC-Methode) α- und β-säuren spektralphotometrisch (ASBC-Methode) α- und β-säuren mittels HPLC (EBC-Methode) Aromastoffe (Hopfenöl) R [ ] Öl volumetrisch (EBC-Methode) R [ ] Hopfenölkomponenten R [ ] R [ ] Vier ausgewählte Hopfenölkomponenten (EBC-Methode) Gesamtpolyphenole spektralphotometrisch (EBC-Methode) Alterungskomponenten R [ ] Hartharzanteil R [ ] Hop Storage Index, HSI (EBC-Methode)

13 Doldenhopfen und Pellets R [ ] Handbonitierung von Doldenhopfen R [ ] Pflücke R [ ] Farbe und Glanz R [ ] Zapfenwuchs R [ ] Aroma R [ ] α-säuren R [ ] Wassergehalt R [ ] Krankheiten, Schädlinge und Früchte R [ ] Fehlerhafte Behandlung R [ ] Gesamtbeurteilung Isomerisierte Pellets R [ ] Probenvorbereitung R [ ] Probennahme R [ ] Bitterstoffe iso-α-, α- und β-säuren in isomerisierten Pellets (EBC-Methode) Hopfenextrakt R [ ] Probenvorbereitung R [ ] Probennahme R [ ] Wasser (Karl-Fischer-Methode)

14 R [ ] Bitterstoffe Bittersubstanzen in Hopfenextrakt: Konduktometerwert und Gesamtharz, Weichharz und Hartharz (EBC-Methode) R [ ] α- und β-säuren mittels HPLC (EBC-Methode) 388 Isomerisierter Hopfenextrakt R [ ] Probenvorbereitung R [ ] Probennahme R [ ] R [ ] Bitterstoffe iso-α-, α- und β-säuren in Hopfen- und isomerisierten Extrakten (EBC-Methode) iso-α- und reduzierte iso-α-säuren in Hopfenprodukten Sachregister Abbildungen Tabellen Inserentenverzeichnis

Artikelliste. Analytik. Chemisch-technisch. Gerste: Keimfähigkeit (EBC Methode) Sortierung (EBC-Methode) Gerste, Malz

Artikelliste. Analytik. Chemisch-technisch. Gerste: Keimfähigkeit (EBC Methode) Sortierung (EBC-Methode) Gerste, Malz CT-1010 Gerste: Keimfähigkeit (EBC Methode) CT-1020 Sortierung (EBC-Methode) Gerste, Malz CT-1240 visueller Schimmelbefall (rote Körner) Gerste, Malz CT-2010 Handbonitierung Gerste, Malz CT-2030 Malz:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14173-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 17.12.2014 bis 02.03.2016 Ausstellungsdatum: 16.01.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Mikrobrauereien... 31

Mikrobrauereien... 31 Inhaltsverzeichnis Haftungsausschluss... 2 Vorwort... 3 Hinweis zur Internetseite der MEBAK... 5 Hinweis zum Bezug von MEBAK-Bänden... 5 Unter Mitarbeit von... 7 Verzeichnis der Abkürzungen... 10 1 Mikrobrauereien...

Mehr

Betriebs- und Qualitätskontrolle in Brauerei und alkoholfreier Getränkeindustrie

Betriebs- und Qualitätskontrolle in Brauerei und alkoholfreier Getränkeindustrie Betriebs- und Qualitätskontrolle in Brauerei und alkoholfreier Getränkeindustrie von Dr.-Ing. Eckhard Krüger Professor an der Technischen Universität Berlin, Abteilungsvorsteher in der Versuchs- und Lehranstalt

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS. Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität. gültig ab Juli 2008

LEISTUNGSVERZEICHNIS. Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität. gültig ab Juli 2008 LEISTUNGSVERZEICHNIS gültig ab Juli 2008 Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität Deutscher Akkreditierungs Rat Registriernummer:

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Auszug, Stand 06. Mai 2015 Institut Romeis Bad Kissingen GmbH Schlimpfhofer Str. 21 D-97723 Oberthulba Tel. +49 (0) 9736 / 7516-0 Fax +49 (0) 9736 / 7516-29 Akkreditiert nach DIN EN

Mehr

Berliner Programm 2013

Berliner Programm 2013 WISSENSCHAFTSFÖRDERUNG DER DEUTSCHEN BRAUWIRTSCHAFT e.v. BRAUGERSTEN- GEMEINSCHAFT e.v. Berliner Programm 2013 Bereitstellung der Ergebnisse zum frühest mögl. Zeitpunkt Wertprüfung 1 Wertprüfung 2 Wertprüfung

Mehr

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU Boden Seite 1 Analysenprogramme zur Düngeberatung für Obst-, Beerenund Weinbau sowie Gemüsebau Kompost Seite 2 Hofdünger Seite 3 Gärprozess,

Mehr

Technische Universität München-Weihenstephan. Anwendung. Willi Mitter 20. Januar, 2012

Technische Universität München-Weihenstephan. Anwendung. Willi Mitter 20. Januar, 2012 Technische Universität München-Weihenstephan Anwendung vorisomerisierter Hopfenprodukte Willi Mitter 20. Januar, 2012 Subjects: Überblick Hopfenprodukte Einsatz von isomerisierten Kettle-Produkten Iso-Pellets

Mehr

Untersuchungskatalog. Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität. Lebensmittel - Futtermittel.

Untersuchungskatalog. Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität. Lebensmittel - Futtermittel. Untersuchungskatalog Lebensmittel - Futtermittel Forschungszentrum Weihenstephan Technische Universität München Alte Akademie 3 85354 Freising - Weihenstephan Tel: 08161-71-3331 Fax: 08161-71-4181 Erläuterungen

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2015

Versuchsergebnisse aus Bayern 2015 Versuchsergebnisse aus Bayern 2015 Sortenversuch WINTERWEIZEN Malzqualität Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftsämtern Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Mehr

Österreichisches. Lebensmittelbuch. IV. Auflage. Codexkapitel B 13. Bier. Veröffentlicht mit Erlass GZ: /0-III/B/1b/95 v

Österreichisches. Lebensmittelbuch. IV. Auflage. Codexkapitel B 13. Bier. Veröffentlicht mit Erlass GZ: /0-III/B/1b/95 v Veröffentlicht mit Erlass GZ: 32.013/0-III/B/1b/95 v. 12.5.1995 Änderungen und Ergänzungen: 32.013/0-VI/B/1b/98 v. 8.4.1998 Österreichisches Lebensmittelbuch IV. Auflage Codexkapitel B 13 Bier INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Codexkapitel B 13 Bier

Codexkapitel B 13 Bier Codexkapitel B 13 Bier Dr. Christian Lechner Gruppenleiter / Lebensmittelgutachter Getränke AGES - Geschäftsfeld Lebensmittelsicherheit, Institut für Lebensmittelsicherheit Wien Spargelfeldstrasse 191,

Mehr

Sommersemester Nennen Sie vier Spezialmalze und ihre Weizenmalz Farbmalz Herstellung Spitzmalz Brühmalz. Karamelmalz 4

Sommersemester Nennen Sie vier Spezialmalze und ihre Weizenmalz Farbmalz Herstellung Spitzmalz Brühmalz. Karamelmalz 4 P r ü f u n g s f r a g e n Sommersemester 2005 B r a u e r e i t e c h n o l o g i e 1. Welche Anforderungen stellt der Brauer Keimfähigkeit > 98 % Aussehen & Geruch 0,5 an zweizeilige Sommer-Braugerste?

Mehr

Analysen - Trockenfutter - Katze - Princess Fisch

Analysen - Trockenfutter - Katze - Princess Fisch Analysen - Trockenfutter - Katze - Princess Fisch Trockenfutter Katze : Princess Fisch Zutaten: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Fisch (mind.5%) und Fischnebenerzeugnisse, pflanzliche Eiweißextrakte,

Mehr

Tabelle1. Analyse der erhaltenen Daten vom zur Ermittlung des Essverhaltens von Anne Coenen.

Tabelle1. Analyse der erhaltenen Daten vom zur Ermittlung des Essverhaltens von Anne Coenen. Donnerstag, 4. April 2013 Analyse der erhaltenen Daten vom 04.04.-10.04. zur Ermittlung des Essverhaltens von Anne Coenen. Brennwert: 446 kcal Aufgenommene Kalorien durch die Nahrung. Energiebedarf (GU):

Mehr

Funktionsgruppe 1b - Antioxidationsmittel

Funktionsgruppe 1b - Antioxidationsmittel 1 Funktionsgruppe 1b - Antioxidationsmittel 3a300 Ascorbinsäure ascorbic acid Zusammensetzung Ascorbinsäure Charakterisierung L-Ascorbinsäure C 6H 8O 6 CAS-Nr.: 50-81-7 L-Ascorbinsäure, in fester Form,

Mehr

Produktbeschreibung: KULMBACHER PREMIUM PILS EDELHERB - das legendäre Kulmbacher Pils. feine herbe Bittere, weich abklingend, Spur hopfenaromatisch

Produktbeschreibung: KULMBACHER PREMIUM PILS EDELHERB - das legendäre Kulmbacher Pils. feine herbe Bittere, weich abklingend, Spur hopfenaromatisch Kulmbacher Pils Edelherb Produktbeschreibung: KULMBACHER PREMIUM PILS EDELHERB - das legendäre Kulmbacher Pils. feine herbe Bittere, weich abklingend, Spur hopfenaromatisch Verkehrsbezeichnung: Biersorte:

Mehr

Modul 5 Beweglichkeitstraining

Modul 5 Beweglichkeitstraining Modul 5 Beweglichkeitstraining Sporternährung Anika Franzreb Makronutrienten Was sind Makronutrienten? Kohlenhydrate Proteine (Eiweiße) Fette 1.Aufbau: Kohlenhydrate Monosaccharide Einfachzucker Bsp. Glucose

Mehr

Berliner Programm 2016

Berliner Programm 2016 WISSENSCHAFTSFÖRDERUNG DER DEUTSCHEN BRAUWIRTSCHAFT e.v. BRAUGERSTEN- GEMEINSCHAFT e.v. Berliner Programm 2016 Bereitstellung der Ergebnisse zum frühest mögl. Zeitpunkt Wertprüfung 1 Wertprüfung 2 Wertprüfung

Mehr

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV Dr. med. dent. Jürgen Pedersen Celler Tagung Februar 2007 Orthomolekulare Therapie Orthomolekulare Medizin = Erhaltung guter Gesundheitszustand

Mehr

Lebensmittelund Umweltanalytik mit der Spektrometrie

Lebensmittelund Umweltanalytik mit der Spektrometrie Lebensmittelund Umweltanalytik mit der Spektrometrie Tips, Tricks und Beispiele für die Praxis Herausgegeben von Lothar Matter Ijr^Tj y//- Weinheim New York V v l l HJ Basel Cambridge Tokyo 1 Atomabsorptionsspektrometrie

Mehr

Die xlim Aktiv Mahlzeit enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie hochwertige Molken-, Milch- und Soja-Proteine.

Die xlim Aktiv Mahlzeit enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie hochwertige Molken-, Milch- und Soja-Proteine. PZN: 10817334 xlim Aktiv Mahlzeit Riegel Vanille biomo-vital GmbH Josef-Dietzgen-Str. 3 D-53773 Hennef Telefon: +49 (0) 2242-8740 481 Fax: +49 (0) 2242-8740 489 www.xlim.de Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende

Mehr

Wasserstoff. Helium. Bor. Kohlenstoff. Standort: Name: Ordnungszahl: Standort: Name: Ordnungszahl: 18. Gruppe. Standort: Ordnungszahl: Name:

Wasserstoff. Helium. Bor. Kohlenstoff. Standort: Name: Ordnungszahl: Standort: Name: Ordnungszahl: 18. Gruppe. Standort: Ordnungszahl: Name: H Wasserstoff 1 1. Gruppe 1. Periode He Helium 2 18. Gruppe 1. Periode B Bor 5 13. Gruppe C Kohlenstoff 6 14. Gruppe N Stickstoff 7 15. Gruppe O Sauerstoff 8 16. Gruppe Ne Neon 10 18. Gruppe Na Natrium

Mehr

Qualitätsbestimmungen für Getreide, Öl- und Eiweißfrüchten aus biologischer Landwirtschaft Bio-Ernte 2015

Qualitätsbestimmungen für Getreide, Öl- und Eiweißfrüchten aus biologischer Landwirtschaft Bio-Ernte 2015 Qualitätsbestimmungen für Getreide, Öl- und Eiweißfrüchten aus biologischer Landwirtschaft Bio-Ernte 2015 1. Geltung Diese Qualitätsbestimmungen gelten für alle an die Fritz Mauthner Handeslges.m.b.H.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Band IV

Inhaltsverzeichnis Band IV Inhaltsverzeichnis Band IV 1 Technische Hilfsstoffe 1.1 Filtermittel/ Filterhilfsmittel 1 1.1.1 Filterschichten 1 1.1.1.1 Wasserdurchfluss (WD) 1 1.1.1.2 Mechanische Festigkeit 3 1.1.1.2.1 Bruchwiderstand

Mehr

B 13 "Bier" INHALTSVERZEICHNIS. I. Beschreibung und Bezeichnung... 1-23

B 13 Bier INHALTSVERZEICHNIS. I. Beschreibung und Bezeichnung... 1-23 Auszug aus dem österreichischen Lebensmittelbuch (Codex Alimentarius Austriacus, kurz: Codex): Kapitel B13 Bier letzte Änderung April 1998 gültig Juli 06 B 13 "Bier" INHALTSVERZEICHNIS Absätze I. Beschreibung

Mehr

ALB-Fachgespräch Getreidelagerung Ludwigsburg-Hoheneck

ALB-Fachgespräch Getreidelagerung Ludwigsburg-Hoheneck ALB- 20.11.2008 Ludwigsburg-Hoheneck Dr. A. Baitinger Gewerbliche Schule Im Hoppenlau Technik der Reinigung, Trocknung, Kühlung und Belüftung von Getreide Ursachen für den Verderb von Getreide Schimmelpilze,

Mehr

DR6000 in der Brauerei Wichtige Methoden gemäß MEBAK und ASBC

DR6000 in der Brauerei Wichtige Methoden gemäß MEBAK und ASBC DR6000 in der Brauerei Wichtige Methoden gemäß MEBAK und ASBC Einführung Konformität und gleichbleibend hohe Qualität zählen in der Getränkeindustrie zu den wichtigsten Zielen. Hach fördert diese Ziele

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14549-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14549-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14549-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.08.2014 bis 21.08.2016 Ausstellungsdatum: 07.08.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz colif. Keime E.-coli bakteriologische Untersuchungsparameter Entero kokken Kolonie zahl 22 C organoleptische und andere hygienisch relevante Kolonie zahl 36 C Trübung Färbung Geruch/ Geschmack Geruch (TON)

Mehr

Getreidearten und deren Anwendung

Getreidearten und deren Anwendung Erbsen Erbsen Linsen Soja (getostet) Katjang Idjoe Wicken Popcorn Mais Cribbs Mais Merano Mais Reis Buchweizen Weizen Haferkerne Gerste Silberhirse 1 Gelbe Hirse Dari Milo Kanariensaat Hanfsaat Leinsaat

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13147-01-01 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.03.2016 bis 15.01.2018 Ausstellungsdatum. 07.03.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen. Didaktikpool

Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen. Didaktikpool Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen Didaktikpool Periodensystem der Elemente für blinde und hochgradig sehgeschädigte Laptop-Benutzer Reinhard Apelt 2008 Technische

Mehr

behr Labor-Technik behr Geräte für Standarduntersuchungen in der Futtermittelanalytik

behr Labor-Technik behr Geräte für Standarduntersuchungen in der Futtermittelanalytik behr Labor-Technik behr Geräte für Standarduntersuchungen in der Futtermittelanalytik ED Extraktion Bestimmung des Gehaltes an Dioxinen (PCDD/ PCDF) und dioxinähnlichen PCB n Extraktionseinheiten für 1

Mehr

RPL-Abrechnungsbedingungen für Getreide- und Rapseinkäufe zur Ernte E-Weizen

RPL-Abrechnungsbedingungen für Getreide- und Rapseinkäufe zur Ernte E-Weizen E-Weizen Bundessortenamtes als E-Weizen eingestuft worden sind. Protein: min. 14,0 % < 14,0 % 1,- /to Abschlag je 0,1 % Mindergehalt unter 14,0 % < 13,8 % = A-Weizen < 12,8 % = B-Weizen < 11,5 % = Weizen

Mehr

Bemerkungen Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund. Schlammuntersuchung; Physikalische und

Bemerkungen Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund. Schlammuntersuchung; Physikalische und Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin, Abteilung Wasserhygiene und Mikroökologie / (Ident.: 021 Titel 1 DIN 38404-3 2005-07 Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund Schlammuntersuchung

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 08.03.2012 bis 07.03.2017 Urkundeninhaber: MVZ Laborzentrum Ettlingen

Mehr

POWERBAR ISOACTIVE Isotonisches Sportgetränk mit 5 Elektrolyten und C2MAX Dual Source Carb Mix

POWERBAR ISOACTIVE Isotonisches Sportgetränk mit 5 Elektrolyten und C2MAX Dual Source Carb Mix POWERBAR ISOACTIVE Isotonisches Sportgetränk mit 5 Elektrolyten und C2MAX Dual Source Carb Mix Produktbeschreibung Beim Sport verlierst du durch Schwitzen Wasser und Elektrolyte. Dein Körper braucht die

Mehr

Ofen und Tannur. Martina Gastl - Jour Fix Ofen und Herd

Ofen und Tannur. Martina Gastl - Jour Fix Ofen und Herd Ofen und Tannur 33 Martina Gastl - Jour Fix - 12.05.09-33 Ofen und Herd Ofen und Herd Kochen mit cooking pot und Feuerböcken Martina Gastl - Jour Fix - 12.05.09-34 Gerstenfunde in Tall Bazi gekeimte Gerste

Mehr

Figur Balance Vanille-Himbeere

Figur Balance Vanille-Himbeere Figur Balance Vanille-Himbeere Gewichtskontrollierende Ersatzmahlzeit mit Vanille-Himbeergeschmack Hoher Proteingehalt! 1 Portion 30 g Zutaten: Erbsenproteinisolat, Bio-Rohrohrzucker, pfl anzliches Fettpulver

Mehr

UNTERSUCHUNGEN ÜBER THEAFLAVINE UND FLAVANOLE IN GRÜNEN UND SCHWARZEN TEES

UNTERSUCHUNGEN ÜBER THEAFLAVINE UND FLAVANOLE IN GRÜNEN UND SCHWARZEN TEES 3 UNTERSUCHUNGEN ÜBER THEAFLAVINE UND FLAVANOLE IN GRÜNEN UND SCHWARZEN TEES Von der Gemeinsamen Naturwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig zur Erlangung

Mehr

xlim Aktiv Mahlzeit for men Tomate

xlim Aktiv Mahlzeit for men Tomate PZN: 10984664 xlim Aktiv Mahlzeit for men ToGo Duo Pack biomo-vital GmbH Josef-Dietzgen-Str. 3 D-53773 Hennef Telefon: +49 (0) 2242-8740 481 Fax: +49 (0) 2242-8740 489 www.xlimaktiv.de Diese Produkte enthält

Mehr

Ernährung und Stoffwechsel der Pflanze

Ernährung und Stoffwechsel der Pflanze Ernährung und Stoffwechsel der Pflanze Professor Dr. Konrad Mengel, Gießen Siebente, überarbeitete Auflage Mit 187 Abbildungen, 184 Formeln, 16 z. T. farbigen Tafeln und 109 Tabellen Gustav Fischer Verlag

Mehr

Lebensmittelanalytik. Reinhard Matissek Frank-M. Schnepel Gabriele Steiner. Grundzüge Methoden Anwendungen. Zweite, korrigierte Auflage

Lebensmittelanalytik. Reinhard Matissek Frank-M. Schnepel Gabriele Steiner. Grundzüge Methoden Anwendungen. Zweite, korrigierte Auflage Reinhard Matissek Frank-M. Schnepel Gabriele Steiner Lebensmittelanalytik Grundzüge Methoden Anwendungen Zweite, korrigierte Auflage Mit 68 Abbildungen Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York London

Mehr

Österreichisches Lebensmittelbuch

Österreichisches Lebensmittelbuch Österreichisches Lebensmittelbuch IV. Auflage Kapitel / B 13 / Bier Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0006-II/B/13/2015 vom 27.01.2015 Übergangsfrist: Für den Abschnitt 3 Kreativbiere wird, um

Mehr

21 Tage intensiv Diät für Frauen. Shake Banane. Nährtwertangaben

21 Tage intensiv Diät für Frauen. Shake Banane. Nährtwertangaben 21 Tage intensiv Diät für Frauen Shake Banane Zutaten: Magermilchpulver, Milcheiweiß, Fruktose, modifi zierte Stärke, Weizenfasern, Sojaöl, Verdickungsmittel Guarkernmehl (E412), Kaliumcitrat, Aroma, Kochsalz

Mehr

Sekt Trocken Mumm & Co. Alkoholdeklaration laut Etikett 11,5 %vol

Sekt Trocken Mumm & Co. Alkoholdeklaration laut Etikett 11,5 %vol Sekt Trocken Mumm & Co. Alkoholdeklaration laut Etikett 11,5 %vol Gesamtalkohol 102.0 g/l 1.1 Gesamtalkohol 12.92 %vol 1.1 Vorhandener Alkohol 91.7 g/l 2.9 NIR** Vorhandener Alkohol 11.62 %vol ber. Glycerin

Mehr

Doemens Labor. Leistungsverzeichnis / Stand Oktober 2016

Doemens Labor. Leistungsverzeichnis / Stand Oktober 2016 Doemens Labor Leistungsverzeichnis / Stand Oktober 2016 Mit Erscheinen eines neuen Leistungsverzeichnisses verlieren alle bisherigen Preise Ihre Gültigkeit! Telefonverzeichnis und Ansprechpartner Vorwahl:

Mehr

BEST Malze. Das Beste im Bier

BEST Malze. Das Beste im Bier Malze Das Beste im Bier Die MALZ-Mälzereigruppe hat ihren Ursprung in einer Mehlmühle, die im Jahre 1899 im Südwesten Deutschlands gegründet und 1904 zu einer Mälzerei umgebaut wurde. Seitdem stellen die

Mehr

Angaben zu LMIV* Biermischgetränk aus 50% Bier (Bitburger Premuim Pils) und 50 % Zitronenlimonade

Angaben zu LMIV* Biermischgetränk aus 50% Bier (Bitburger Premuim Pils) und 50 % Zitronenlimonade mischgetränk aus 50% (Bitburger Premuim Pils) und 50 % Zitronenlimonade mischgetränk aus 60% koffeinhaltiger Colalimonade und 40% (Bitburger Premium Pils) Schankbier Bitburger Premium Pils Bitburger Radler

Mehr

Das darf rein! Bierroh- und Zusatzstoffe

Das darf rein! Bierroh- und Zusatzstoffe Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2010

Versuchsergebnisse aus Bayern 2010 Versuchsergebnisse aus Bayern 2010 Faktorielle Sortenversuche und Produktionstechnische Versuche GERSTE Brauqualität und Kornphysikalische Untersuchungen Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13451-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13451-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13451-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 25.09.2013 bis 01.07.2017 Ausstellungsdatum: 25.09.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012 Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1 33617 Bielefeld Bielefeld, den 17.12.2012 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1218921 Kunden Nr.: 110623 Auftraggeber: Stiftung Bethel Gas und

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Getränketechnologie 3 (Bier)

Getränketechnologie 3 (Bier) Mitschrieb zur Vorlesung Getränketechnologie 3 (Bier) an der Technischen Universität München / Weihenstephan bei den Herren Prof. Dr. E. Geiger und Prof. W. Back [Stand: WS 2001/02] Anzeige im Fachbuch

Mehr

1 Die Rohmaterialien. 1.1 Das Malz

1 Die Rohmaterialien. 1.1 Das Malz 1 1 Die Rohmaterialien 1.1 Das Malz Malz ist Getreide, das durch technologische Maßnahmen zum Keimen gebracht und anschließend einem Trocknungs- und Darrprozess unterworfen wird. Der Zweck der technologisch

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Qualitätskriterien für inländische Ackerfrüchte aus biologischem Anbau. Vertrags- speise- hafer. gerste Futter- hafer 2,5% (10%) 2,0% 2,5% (10%)

Qualitätskriterien für inländische Ackerfrüchte aus biologischem Anbau. Vertrags- speise- hafer. gerste Futter- hafer 2,5% (10%) 2,0% 2,5% (10%) für inländische Ackerfrüchte aus biologischem Anbau Vertragsprodukte Ultimateweizen Premiumweizen Qualitätsweizen Mahlweizen Futterweizen Futter- roggen roggen Mahl- Mahl- durum gerste Brau- Hirse Futter-

Mehr

VERDAUUNG. Der lange Weg durch den Verdauungstrakt

VERDAUUNG. Der lange Weg durch den Verdauungstrakt VERDAUUNG Der lange Weg durch den Verdauungstrakt Sonja Zankl SS 2002 DEFINITION Abbau der Nahrungsstoffe im Verdauungstrakt in resorptionsfähige Bestandteile & Aufnahme in Blut bzw. Lymphe Wozu Verdauung?

Mehr

PROGRAMM. Copyright Gebrauchs.info FACHINFORMATIONEN

PROGRAMM. Copyright Gebrauchs.info FACHINFORMATIONEN FACHINFORMATIONEN Inhaltsstoffe: Milchprotein, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Natrium, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente Hersteller: Nutrition et Santé S.A.S., Revel, France Apothekenexklusiv Was

Mehr

Inhaltsstoffe von Honig

Inhaltsstoffe von Honig Kohlenhydrate Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Inhaltsstoffe von Honig Foto: LWG Unter Kohlenhydraten versteht man Stoffe, deren für Lebewesen im hohen Energiegehalt liegt. Dabei handelt

Mehr

Einführung in die praktische Biochemie

Einführung in die praktische Biochemie H.Aebi BOTAN. INSTITUT Medizinisch-chemisches Institut der Universität Bern lechn. HOCM^rur ir r- 6100 - ' ochul^ Einführung in die praktische Biochemie für Studierende der Medizin, Veterinärmedizin, Pharmazie

Mehr

Verpflichtende Nährwertangabe ab Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.v.

Verpflichtende Nährwertangabe ab Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.v. Verpflichtende Nährwertangabe ab 13.12.2016 Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.v. Rechtliche Grundlage VERORDNUNG (EU) Nr. 1169/2011 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES Lebensmittelinformationsverordnung

Mehr

Sicherheit bei der Qualitätskontrolle durch den Calibrierdienst Doemens

Sicherheit bei der Qualitätskontrolle durch den Calibrierdienst Doemens Sicherheit bei der Qualitätskontrolle durch den Calibrierdienst Doemens Der Analysenverbund für Getreide und Malz des Calibrierdienst Doemens (CD) ist bekanntlich ein freiwilliger Zusammenschluss von über

Mehr

Der Einfluss verschiedener Hopfenfraktionen auf die Inhibierung der Rotfärbung von Gerstenmalzmaischen

Der Einfluss verschiedener Hopfenfraktionen auf die Inhibierung der Rotfärbung von Gerstenmalzmaischen Technische Universität München Center of Life and Food Sciences Weihenstephan Forschungszentrum für Brau- und Lebensmittelqualität Prof. Dr.-Ing. Fritz Jacob Der Einfluss verschiedener Hopfenfraktionen

Mehr

EP A1 (19) (11) EP A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: Patentblatt 2011/43

EP A1 (19) (11) EP A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: Patentblatt 2011/43 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 380 967 A1 (43) Veröffentlichungstag: 26.10.2011 Patentblatt 2011/43 (21) Anmeldenummer: 11163165.1 (51) Int Cl.: C12C 7/04 (2006.01) C12C 11/06 (2006.01)

Mehr

Empfehlungen zur Beprobung und Analytik von Kofermenteanlagen aus der Praxis

Empfehlungen zur Beprobung und Analytik von Kofermenteanlagen aus der Praxis Empfehlungen zur Beprobung und Analytik von Kofermenteanlagen aus der Praxis, Biogasforum, Hannover, 12.11.2014 Agenda 1. Vorstellung der Aktivitäten im Bereich bei der EWE 2. Gesetzliche Grundlagen 3.

Mehr

AMFORMULA DIET MAHLZEITENERSATZ

AMFORMULA DIET MAHLZEITENERSATZ AMFORMULA DIET MAHLZEITENERSATZ AMFORMULA DIET MAHLZEITENERSATZ Geschmack: Vanille, Schokolade, Erdbeere, Cappuccino Packungsgröße: Darreichungsform: Pulver Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende Ernährung.

Mehr

Schimmelpilze (visuell) über 5 rote/schwarze Körner auf 200 gr. Weigerungsgrenze. Vollgerste : / 100 kg Protein: / 100 kg

Schimmelpilze (visuell) über 5 rote/schwarze Körner auf 200 gr. Weigerungsgrenze. Vollgerste : / 100 kg Protein: / 100 kg Futtergerste Gerste Basiswert: max. 14,5 % Feuchte; min. 62/63 kg Hektoliter; max. 2,0 % Besatz max. 1,250 mg/kg, max 0,100 mg/kg Hektoliter / 100 kg 61,9-61,0 0,26 60,9-60,0 0,39 59,9-59,0 0,52 58,9-58,0

Mehr

auszug aus dem Analyseplan Schoko Nuss Vanille Sahne Banane Quark Pfirsich-Aprikose Heidelbeer-Cassis Schoko Kirsch Rote Beeren-Joghurt Kaffee Kakao

auszug aus dem Analyseplan Schoko Nuss Vanille Sahne Banane Quark Pfirsich-Aprikose Heidelbeer-Cassis Schoko Kirsch Rote Beeren-Joghurt Kaffee Kakao auszug aus dem Analyseplan (Freigabe und regelmässige Untersuchungen) Schoko Nuss Vanille Sahne Banane Quark Pfirsich-Aprikose Heidelbeer-Cassis Schoko Kirsch Rote Beeren-Joghurt Kaffee Kakao Schoko Nuss

Mehr

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN Liste der in Hamburg nach 15 Absatz 4 Trinkwasserverordnung zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Nach 15 Absatz 4 der Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung

Mehr

Mineralstoffe Arbeitsblatt

Mineralstoffe Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch lesen den Informationstext und recherchieren eigenständig Informationen zu einem Mineralstoff. Sie erstellen einen Steckbrief und ein inkl. Lösung.

Mehr

Schnelle und effektive

Schnelle und effektive Thermo Scientific Gallery Plus Beermaster Schnelle und effektive Qualitätsüberwachung für Brauereien Kolorimetrische Bier-, Würze und Malzanalyse Automatische Bitterstoffanalyse Der Thermo Scientific Gallery

Mehr

Die Geschichte. Die Zutaten

Die Geschichte. Die Zutaten Die Geschichte Das Bier wurde vermutlich durch einen Zufall entdeckt. Ein Bauer hatte die geerntete Gerste im Regen vergessen und er hatte sie danach zum Trocknen in der Sonne gelassen. So wurde die Gerste

Mehr

NEU: 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung

NEU: 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung NEU: SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung Produktvorteile (lange Beschreibung): Viele Sportler trinken während ausgewählter Trainingseinheiten

Mehr

HERRNBRÄU GmbH, Manchinger Str. 95, 85053 Ingolstadt LMIV-Angaben Stand: 19.03.2015

HERRNBRÄU GmbH, Manchinger Str. 95, 85053 Ingolstadt LMIV-Angaben Stand: 19.03.2015 30 HERRNBRÄU Helles Vollbier 0,5 L Kasten 20 x 0,5 L Hell/Lager Bier 4,8 Wasser, GERSTENMALZ, Hopfen 4104850000206 4104850100203 31 Leitner Lager 0,5 L Kasten 20 x 0,5 L Hell/Lager Bier 4,8 Wasser, GERSTENMALZ,

Mehr

WELLNESS CATFOOD DOG & CAT WELLNESS DOGFOOD HI-TEC BALANCED NUTRITION

WELLNESS CATFOOD DOG & CAT WELLNESS DOGFOOD HI-TEC BALANCED NUTRITION WELLNESS CATFOOD DOG & CAT WELLNESS DOGFOOD HI-TEC BALANCED NUTRITION D 2 WELLNESS CATFOOD Wellness Catfood WELLNESS KITTEN WELLNESS ADULT WELLNESS SENSITIVE King Qualifood ist eine Tochterfirma von Natural

Mehr

xlim Aktiv Mahlzeit Vanille:

xlim Aktiv Mahlzeit Vanille: PZN: 10004743 xlim Aktiv Starterpaket Vanille biomo-vital GmbH Josef-Dietzgen-Str. 3 D-53773 Hennef Telefon: +49 (0) 2242-8740 481 Fax: +49 (0) 2242-8740 489 www.xlim.de Diese Produkte enthält das Starterpaket:

Mehr

Der Hopfen. Interessengemeinschaft Qualitätshopfen Niederlauterbach - Georg Breitner -

Der Hopfen. Interessengemeinschaft Qualitätshopfen Niederlauterbach - Georg Breitner - Der Hopfen Interessengemeinschaft Qualitätshopfen Niederlauterbach Georg Breitner Was ist Hopfen? Familie der Hanfgewächse (Cannabinaceae) Ordnung der Nesselgewächse (Brennessel) Lateinischer Name: Humulus

Mehr

ultrasports Getränkepulver Level X Schoko 500g

ultrasports Getränkepulver Level X Schoko 500g 1805934 - ultrasports Getränkepulver Level X Schoko 500g Verkehrsbezeichnung Leucinreiches Eiweißkonzentrat mit Zink und Magnesium ultrabase Level X choco (Diätetisches Lebensmittel) Geschmack: Schokolade

Mehr

Überwachung von Wasserversorgungsanlagen

Überwachung von Wasserversorgungsanlagen Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort Überwachung von Wasserversorgungsanlagen W.K. Schwerdtfeger 15 Die Entwicklung der Rechtsnormen für und ihre Verbindung mit den Regeln der Technik H. Gran 25 Die verordnung

Mehr

Redoxreaktionen. Redoxreaktionen: Reaktionen bei denen Elektronen zwischen den Komponenten übertragen werden

Redoxreaktionen. Redoxreaktionen: Reaktionen bei denen Elektronen zwischen den Komponenten übertragen werden Nach Lavoisier: : Redoxreaktionen Redoxreaktionen: Reaktionen bei denen Elektronen zwischen den Komponenten übertragen werden Aufnahme von Sauerstoff zb.: Verbrennen von Magnesium : Abgabe von Sauerstoff

Mehr

Methylglyoxal in Manuka-Honig (Leptospermum scoparium):

Methylglyoxal in Manuka-Honig (Leptospermum scoparium): Methylglyoxal in Manuka-Honig (Leptospermum scoparium): Bildung, Wirkung, Konsequenzen DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades Doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) vorgelegt der Fakultät

Mehr

Maßanalyse Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen

Maßanalyse Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen Jander Jahr Maßanalyse Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen fortgeführt von Gerhard Schulze und Jürgen Simon 15. Auflage! Walter de Gruyter Berlin New York

Mehr

1.11 Welcher Stoff ist es?

1.11 Welcher Stoff ist es? L *** 1.11 Welcher Stoff ist es? Didaktisch-methodische Hinweise Im Arbeitsblatt wird der Versuch des Lösens von vier verschiedenen Salzen in Wasser in einem Labor beschrieben. Aus Zahlenangaben müssen

Mehr

TIERLIEBE fängt mit der Nahrung an!

TIERLIEBE fängt mit der Nahrung an! TIERLIEBE fängt mit der Nahrung an! Gesundheit, Vitalität und ein langes Hundeleben hängen nicht zuletzt von der richtigen Ernährung ab. Wir von TRISANA haben es uns zur Aufgabe gemacht: So nah wie möglich

Mehr

Die Kalthopfung Untersuchung verschiedener Parameter

Die Kalthopfung Untersuchung verschiedener Parameter Die Kalthopfung Untersuchung verschiedener Parameter Auswirkungen durch die Art der Einbringung In Ergänzung zur Publikation Wiederbelebung der Kalthopfung [1] in der diesjährigen April-Ausgabe der BRAUINDUSTRIE

Mehr

Abbildung 3: Kondensatoren und Beschriftung auf Leiterplatte C1 ist also der erste, C2 der zweite Kondensator in der Bauteilliste usw.

Abbildung 3: Kondensatoren und Beschriftung auf Leiterplatte C1 ist also der erste, C2 der zweite Kondensator in der Bauteilliste usw. Abbildung 3: Kondensatoren und Beschriftung auf Leiterplatte C1 ist also der erste, C2 der zweite Kondensator in der Bauteilliste usw. Beginnt ein Bauteilname mit einem anderen Kürzel als C kann man mit

Mehr

Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen

Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen NaRoTec e.v. & Landwirtschaftskammer NRW mit dem Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen 10. November 2011 im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 1 LUFA

Mehr

Lünersee. Letzte Untersuchung Probenahme: Uhrzeit: 09:30 10:00. schwach windig. Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale Tiefe:

Lünersee. Letzte Untersuchung Probenahme: Uhrzeit: 09:30 10:00. schwach windig. Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale Tiefe: Lünersee Abbildung: Übersichtsplan, Lage der Probenstelle, Naturaufnahme Letzte Untersuchung Probenahme: 28.10.2009 Uhrzeit: 09:30 10:00 Witterung: Wind: heiter Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale

Mehr

ICP Analytik Brandenburger Platz1 24211 Preetz Tel. 04342/858300 Fax 04342/858301. Beschreibung

ICP Analytik Brandenburger Platz1 24211 Preetz Tel. 04342/858300 Fax 04342/858301. Beschreibung n-labor Stand September 2013 Haarmineralanalyse PZN- 0286551 Analyse von 30 Elementen und Auswertung, Lebensmittellisten, en von Nahrungsergänzungs- sowie freiverkäuflichen Arzneimitteln BlutElementAnalyse

Mehr

«Also Brot oder Spaghetti oder Haferflocken?», fragt Mira. Pharaoides nickt. «Da sind Kohlenhydrate drin, und die geben jede Menge Kraft.

«Also Brot oder Spaghetti oder Haferflocken?», fragt Mira. Pharaoides nickt. «Da sind Kohlenhydrate drin, und die geben jede Menge Kraft. Durch die geheime Tür, die Mira entdeckt hat, kommen sie in die nächste Pyramiden-Abteilung. Pharaoides muss hier erst einmal etwas essen. Irgendetwas, das aus Körnern, Reis oder Kartoffeln gemacht ist.»

Mehr

Guten Morgen. Herzlich Willkommen im. virtual classroom. OilDoc GmbH - alle Rechte vorbehalten 1 von 25

Guten Morgen. Herzlich Willkommen im. virtual classroom. OilDoc GmbH - alle Rechte vorbehalten 1 von 25 Guten Morgen Herzlich Willkommen im virtual classroom OilDoc GmbH - alle Rechte vorbehalten 1 von 25 Gasmotorenöle VC Modul 5 Limitwerte für Gasmotorenöle - Grundlagen OilDoc GmbH - alle Rechte vorbehalten

Mehr

WAU

WAU Anamnesebogen zur Hundeernährungsberatung Besitzer Name / Vorname: Strasse: PLZ / Wohnort: Telefon: E-Mail: Angaben zum Hund Name des Hundes: Rasse: Alter: Jahre Wurf-/Geburtsdatum: Geschlecht: r weiblich

Mehr

Wasserlösliche Vitamine: Fettlösliche Vitamine: Vitamin C Vitamin A Vitamin D Vitamin B6 Vitamin E Vitamin B12 Vitamin K Folat (B9 Polsäure)

Wasserlösliche Vitamine: Fettlösliche Vitamine: Vitamin C Vitamin A Vitamin D Vitamin B6 Vitamin E Vitamin B12 Vitamin K Folat (B9 Polsäure) Wasserlösliche Vitamine: Vitamin C - Gefäßschutz, Antioxidant, kräftigt Bindegewebe, verbessert Calcium- und Eisenaufnahme, hilft bei der allgemeinen Hormonausschüttung. Aktiviert Leberenzyme die für Entgiftung

Mehr

Getreidehandelstag am 21./22. Juni 2016

Getreidehandelstag am 21./22. Juni 2016 NETZWERK INNOVATION SERVICE www.burg-warberg.de Bundeslehranstalt Burg Warberg e.v., An der Burg 3, 38378 Warberg Tel. 05355/961100, Fax 05355/961300, seminar@burg-warberg.de Getreidehandelstag am 21./22.

Mehr