Introducing. Kompetenzen und Produkte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Introducing. Kompetenzen und Produkte"

Transkript

1 Introducing Kompetenzen und Produkte

2 Agenda - Themenübersicht Die Agenda des heutigen Meetings umfasst folgende Themen: Produktaufbau / Serviceprofil und Kompetenzen Softclients für Windows - Darstellung und Funktionen / CTI ActiveX Control - Darstellung und Funktionsweise Sicherheit - Verschlüsselung und Firewall Autoprovisioning - Flexible und innovative Gerätekonfiguration Softclient - Softwareverteilung und Softwareupdates Lösung - Zusammenfassung Page 2

3 Produktaufbau Serviceprofil und Kompetenzen Page 3

4 Produktaufbau - Kompetenzen SCENE Die Kernkompetenzen unseres Unternehmens: VoIP Software Audio-Kommunikation Video-Kommunikation SIP-Technologie Auto-Provisionierung Kern Kompetenzen Unified Communications Short Messages Desktop Sharing Desktop Viewing Chat-Integration Presence-Integration Databinding / CTI Sicherheit Verschlüsselung Simple SIP Channel (Tunnel) Page 4

5 Produktaufbau - Voice over IP Softwarelösung Schwerpunkte für eine erfolgreiche und flexible Lösung: Voice over IP Software-Lösungen Kern SIP-Protokoll basierter Kernel (RFC3261) Kernel ist adaptierbar auf Linux, Macintosh, Windows Mobile, Symbian, Android Mehrschichtige Software-Lösung für schnelle Anpassungen und Individualisierungen sowie OS übergreifende Entwicklungen: Kernel (SIP-Stack, RTP-Stack, etc.) Middleware (Leitungshandling und Ergonomie) Graphical User Interface (unabhängige GUI) Stabile Interprozesskommunikation (IPC) für asynchrones Prozess- und Threadhandling. Einfache Anbindung an Produkte von Drittherstellern vorgesehen. Page 5

6 Produktaufbau - Unified Communications Schnittstellen und Lösungen zur Integration von Kommunikationsmedien: Unified Communications Kern Computer Telephony Integration (CTI) Telephony Application Programming Interface(TAPI) CTC (Click to Call) Individuelle Schnittstellen für Fremdkomponenten Datenanbindung via LDAP, XML, MSSQL, mysql, PostGres, etc. Umfangreiche Autoprovisioning-Funktionen für System- und Workflow Integration. Schnittstellen für Kommunikationsdienste Instant Messaging (Chat) / Presencing Anbindung an Short Messages (SMS) Gateways Anbindung an Fax Gateways Desktop Viewing & Sharing (mittels Dienst, Peer/Peer) Page 6

7 Produktaufbau - Verschlüsselung und Firewalls SCEE Schwerpunkte im Sicherheitsbereich Verschlüsselung und Firewalls: Verschlüsselung und Firewalls Kern SRTP-Verschlüsselung für Voice over IP - Kommunikation AES Verschlüsselungsverfahren Polymorphe Verschlüsselungsverfahren Diffie-Hellman Verfahren Simple SIP Channel Software-Gateway-Lösung Single Port Kommunikation über TCP (z.b. Port 80) Zero-Configuration in Business Umgebungen Page 7

8 Produktaufbau - Anwendungsgebiete Folgende Kunden setzen GlobalIPTel Softclients erfolgreich ein: Enterprise-Kunden Systemintegratoren KMU-Office / Callcenter Privatkunden Page 8

9 Produktaufbau - Produktphilosophie / Innovationsziele Hauptzweck: Audio- und Videotelefonie Effizienzsteigerung durch Optimierung von Arbeitsprozessen via CTI und Autoprovisioning Fallbezogenes Andocken von Mehrwertdiensten (UC), z.b. Application Sharing Page 9

10 Produktaufbau - Anwendungsgebiete Privatkunden SIP Provider Contact Center Bürobetrieb Home User stationär / mobil Dienstgebunden Beratung & Verkauf Bürobetrieb Telefonieren in das Fest- oder Mobilnetz SIP Provider unabhängig Profifunktionen für Privatanwender Videotelefonie OEM give away Gedanke als Marketinginstrument Community Förderung Integration in Webdienste Dienstgebundenes Telefongerät Autoprovisioning für konfigurationslose Installation White Label & Co-Brands für Corporate Idendity Anpassung an Hardware für Bundles, Cross- und Upselling (z.b.: Headsets, etc.) Callcenter-Einsatz Arbeitsplatzbezogene Konfiguration mit Autoprovisioningsystem Konfigurationsloser Start des Telefons durch Übergabe von Arbeitsplatz Merkmalen wie IP, MAC Adresse, Domain, Benutzer Kunden-, Experten-, Beraterunterstützung Arbeitsorientiertes Recording mit Schnittstelle zur zentralen und autom. Ablage der Daten Profifunktionen wie bei klassischen Systemtelefonen Zentral administrierbar Statusinformationen von gruppierten Teilnehmern (Presencing, BLF) Kurzmitteilungen (Chat) Integrierbar in Workflow TAPI Schnittstelle für CRM Anwendungen Individuelle Anpassungen mittels IPC Page 10

11 Ninja Softclient Darstellung und Funktionen Page 11

12 Ninja Softphone - Ein Telefon mit vielen Gesichtern SCEE Platzhaltertext Platzhaltertext Platzhaltertext Bedarfsgerechte Gestaltung der grafischen Oberfläche Page 12

13 Ninja Softphone - Mehrsprachig (UNICODE) mit Echtzeitwechsel Unterst. Sprachen: Aktuell werden 16 Sprachen unterstützt und werden kontinuiertlich ergänzt Arabisch Dänisch Deutsch Englisch Spanisch Französisch Italienisch Japanisch Koreanisch Norwegisch Polnisch Portugiesisch Russisch Schwedisch Türkisch Chinesisch Handbücher liegen ausschließlich in Deutsch und Englisch vor. Übersetzungen auf Anfrage. Page 13

14 Ninja Softphone Telephone User Interface (TUI) Bedienkomfort hat Priorität Intuitives Makeln durch Klick auf aktive Leitungen Leitungswechsel setzt aktives Gespräch auf Halten. Konferenz Schaltfläche legt alle Leitungen zusammen. Klick auf die Leitung eines Teilnehmers löst Konferenz auf und setzt alle anderen auf Halten. Rücksprache vor dem Weiterleiten (Attended Transfer) sendet als Übernahmebestätigung einen Signalton. Shortcusts für Mikrofon und Lautsprecher (Pfeiltasten) Online Statussymbol Neue Nachrichten (MWI) Wichtigste Funktionen auf einem Blick Laut hören Makeln Rückfragen Weiterleiten Bannen Ignorieren Bitte nicht stören (DND) Rufnummer unterdrücken Verschlüsselt telefonieren Kontakte öffnen Video aktivieren Automatisch antworten Automatische Konferenz Ruflisten / Kontakte Page 14

15 Ninja Softphone Die wichtigsten Funktionen Stummschaltung (Mute) Leicht navigierbare Menüstruktur DTMF Tastentöne inband / outband / automatisch Klingelton / Headset / Mikrofon getrennt einstellbar Halten / Makeln Weiterleiten (Blind Transfer) Weiterleiten mit Rückfrage (Attended Transfer) USB Headset Unterstützung (SDK) Message Waiting Indicator (MWI) Rufnummernunterdrückung Simple Outlook Addin (mit CTC Basis) Besetztlampenfeld (+Presence) Amtsholung für jeden SIP Proxy Wählregeln Weiterleitung nach Zeitintervall Weiterleitung auf lokalen Anrufbeantworter Bitte nicht stören (DND) Audio- und Videokonferenzen mit bis zu 6 Teilnehmern Automatische Gesprächsannahme Automatische Konferenz Anrufer ignorieren oder dauerhaft bannen Eigene Anrufbeantworteransagen Wahlwiederholung Anrufhistorie (eingehend, ausgehend, verpasst ) Individuelle Klingeltöne (WAV und OGG Formate) Audiorekorder Kontaktverwaltung (XML, Import- u. Export) 10 SIP Proxies gleichzeitig registrierbar Dynamische CODEC Aushandlung mit SIP Server Automatische Echounterdrückung C TC Unterstützung STUN Unterstützung / NAT-Aware Audio G.711a/u, PCM, G726, GSM, Speex, ilbc, G.729, G723 Video SQCIF, QCIF,CIF,4CIF, 16CIF mit H.263 (H.264 ready) Feste SIP und RTP Ports einstellbar DNS SRV Unterstützung (Konfigurationsdienst) TAPI Unterstützung Page 15

16 Ninja Softphone - Verfügbarkeit und Besetztlampenfeld Besetztlampenfeld (Pick up) Verfügbarkeit (Presence) Page 16

17 Ninja Softphone Benutzerfreundliche Handhabung - Intuitive Benutzerführung - Menüs ganz oder teilweise sichtbar (Brand) - Einstellungen können deaktiviert werden Page 17

18 Ninja Softphone - Benutzerfreundliche Handhabung -Bandbreitentest mit autom. Qualitätsermittlung - Audio- und Videoassistent - Ein zentrales Fenster für die wichtigsten Ansichten: Kontakte, Anrufhistorie, MWI, etc. Page 18

19 Corporate Idendity - Freie Gestaltung Programm zur CI Anpassung Page 19

20 Corporate Idendity - Skin Wechsel in Echtzeit Wechsel eines Skins durch einfache Auswahl einer Vorlage in einer Skin Liste Page 20

21 Softphone - Unterstützte Windows Versionen Alle erwähnten Marken-Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Herstellerfirma und werden nur verwendet,um die Kompatibillitäten unserer Produkte kenntlich zu machen. Page 21

22 Juggler Softclient Darstellung und Funktionen Page 22

23 Juggler Softphone - Das durchdachte Bürotelefon SCEE Platzhaltertext Platzhaltertext Platzhaltertext Bedarfsorientierte Anzeige der Oberfläche mit Guestering Page 23

24 Juggler Softphone - Mehrsprachig (UNICODE) mit Echtzeitwechsel Unterst. Sprachen: Aktuell werden 17 Sprachen unterstützt und werden kontinuiertlich ergänzt Arabisch Dänisch Deutsch Englisch Spanisch Französisch Italienisch Japanisch Koreanisch Niederländisch Norwegisch Polnisch Portugiesisch Russisch Schwedisch Türkisch Chinesisch Handbücher liegen ausschließlich in Deutsch und Englisch vor. Übersetzungen auf Anfrage. Page 24

25 Juggler Softphone - Telephone User Interface (TUI) Ergonomie im Fokus! Juggler unterstützt alle Ninja Merkmale. Weitere Funktionen sind Bedienkomfort hat Priorität Jederzeit den vollen Bildschirm nutzen dank Knocking Menu mit Mausgestik, Speednavi oder Shortkeys Jede Telefonleitung enthält sämtliche leitungsbezogenen Daten des Telefonats Weiterleiten und Weiterleiten mit Rücksprache durch einfaches Drag & Drop der Telefonleitung auf ein gewünschtes Ziel (Telefonleitung, freie Rufnummer oder ein Kontakt) Makeln und Halten durch einfache Klicks auf die Leitung Selektive Konferenzen. Durch einfaches Aufheben des Halten Status werden Konferenzteilnehmer hinzugefügt. Instant Messaging und SMS Verschlüsselungsanzeige auf jeder Telefonleitung Cloud Support für zentrale Bereitstellung Knocking Menu mit Mausgestik Desktop Sharing Microsoft Lync Mapping Drag & Drop Audio Player im Gespräch Instant Messaging HD G.722 Audio Unterstützung H.264 Video Unterstützung Video-Fullscreen Modus CTI+ Bildübertragung CTI+ VCF Card Plantronics Headset Universalunterstützung Jabra Headset Universalunterstützung Weiterleiten vor Rufannahme Rufannahme mit Mausgeste Definieren eigener Shortkeys Rufübername aus Presence-Anzeige mit SIP oder DTMF Page 25

26 Juggler Softphone Die wichtigsten Funktionen Besetztlampenfeld (BLF) Gesprächsübernahme Verfügbarkeit (Presence) Page 26

27 Juggler Softphone -Selbst definierbare Shortkeys Funktionsbeschreibung Tastenkombination die GLOBAL im Betriebssystem bereitgestellt wird Page 27

28 Softphone Einheitliche Benutzerführung Alle Softphones verwenden eine einheitliche und intuitive Benutzerführung. Gewohnte und gleichbleibende Menüführung auch bei einem Produktwechsel. Page 28

29 CTI Interfaces Interfaces, AddIns, Steuerinterfaces Page 29

30 CTI Interfaces - Interfaces, AddIns, Steuerinterfaces TAPI Die TAPI TSP Server Integration erlaubt die Bedienung des Telefons für ein- und ausgehende Anrufe durch Fremdanwendungen mit TAPI Client Interface wie z.b. kaufmännische Software: SAGE ACT!, GS-Adressen, COBRA Adress+, Grutzek Kampagnenverwaltung usw. oder Anwendungen wie Outlook, Klicktel CD, etc. CSTA und Action URLs (Snom, Aastra) Mittels Action URL und CSTA Protokoll Unterstützung bietet Ninja eine Schnittstelle zum Ansteuern von ein- und ausgehenden Anrufen für die Tischgeräten Aastra57i, SNOM 300,320,360. Die Tischgeräte werden mit allen gängigen Schnittstellen und Interfaces (Protokollhandler, Wählen aus Anwendungen heraus mit PAUSE Knopf, TAPI Interface) unterstützt. Eine flexible Programmarchitektur erlaubt das individuelle Anbinden auch anderer Geräte. Outlook/Exchange Unterstützung Durch PlugIn Technologie werden nahezu sämtliche Ninja Telefonfunktionen via IPC in Outlook zur Verfügung gestellt, die das Bedienen von Telefonfunktionen direkt in Outlook selbst ermöglicht. Page 30

31 Softphone Outlook Integration (COMAddIn) Command Bar Wahlfunktion via Kontextmenü Call Monitor Übersichtlich und intuitiv bedienbar Gespräche können direkt in Outlook angenommen werden Gesteigerter Bedienkomfort in Microsoft Outlook Alle wichtigen Telefonfunktionen stehen zur Verfügung Das COMAddIn kann individuell auf Arbeitsprozesse oder Funktionen angepasst werden Kontakte können direkt aus Outlook heraus angerufen werden. Page 31

32 Softphone Outlook Integration (COMAddIn) Zeige Telefon Aktiviere/Deaktiviere Anrufmonitor Auflegen verschlüsselt / unverschlüsselt Kontakt öffnen Ruf annehmen Anrufer zu Kontakte hinzufügen Add Contact Anruf annehmen Rufnummer auswählen & anrufen Wichtigste Funktionen auf einem Blick Mute Ignore Block Call DND Wahlwiederholung Leitungen: Makeln, Rufsignalisierung, Dauer, Rufnummer, Status, Kontaktinfo Konferenz einleiten Outlook 2000 Outlook 2002 Outlook XP Outlook 2003 Outlook 2007 Outlook Bit Outlook Bit Direkte Bedienung in Microsoft Outlook Reverse Lookup von Outlook KontaktenI Call History mit Outlook Kontakten Direktes Öffnen von Kontakten Individuell erweiterbar auf Workflow Prozesse Darstellung weicht zwischen den Versionen ab AddIn Unterstützung für Bit für Outlook 2010 und höher ab. Page 32

33 Softphone Tischtelefon Interface (snom, aastra) Nahtlose Integration Protokollhandler Unterstützung für Tischgeräte (callto:, tel, sip:) Anrufe können direkt in Outlook / Exchange angenommen werden (32 Bit & 64 Bit OS) Telefonfunktionen direkt in Outlook steuerbar Kontakte irekt aus Outlook oder Exchange anrufen Telefonnummer in beliebiger Anwendung markieren und mit PAUSE Taste auf der Computer Tastatur wählen Hinterlegung von automatischer Amtskennziffer TAPI Unterstützung für Tischgeräte Einfacher Wechsel zwischen Softphone & Tischtelefon Modus Page 33

34 Ninja ActiveX Control Darstellung und Funktionsweise Page 34

35 Ninja ActiveX - Darstellung und Funktionsweise ActiveX in einfachen Worten erklärt Identischer Funktionsumfang wie Ninja für Desktop Ninja ActiveX und Ninja für Desktop werden über dieselbe Autoprovisioningumgebung fernkonfiguriert Ninja ActiveX kann wie Ninja für Desktop stylistisch in jede beliebige Form gebracht werden (GUI) Shortcuts für Mikrofon und Lautsprecher (Pfeiltasten) etc. Online Statussymbol Neue Nachrichten Zusätzliche Benefits Installation als ActiveX für den Internet Explorer Ausschließlich per Autoprovisioning konfigurierbar Feste Positionierung der GUI auf dem Desktop Vollständiger Funktionsumfang von Ninja Desktop Kann Sessionsbasiert arbeiten, z.b. geschützer Communitiy Bereich Alternatives Setup für beliebige Webbrowser Eigene Software- Signierung möglich Automatisierte Software Updates per Update URLs Funktioniert auch bei Wechsel von Webseiten Page 35

36 Ninja ActiveX - Unterstützte Browser Anwender ruft Webseite auf (Browserermittlung) Webseite leitet je nach Browser um auf Folgewebseite (Forward) Browser ohne ActiveX Support ActiveX Support Safari Opera Firefox Netscape Internet Explorer Page 36

37 Sicherheit & SSC Channel Verschlüsselung & Tunneltechnik (SSC) Page 37

38 Verschlüsselung - SRTP mit AES oder proprietär Möglichkeiten der Verschlüsselung Es besteht die Möglichkeit die proprietäre Chiffrierung auf 3rd Party Geräte auszuweiten. Secure Real-Time Transport Protocol (SRTP) Proprietär / Custom protocol (Individuell) AES Chiffrierung mit 128 Bit Keyserver -Einsatz für Schlüsseltausch TP2 Chiffrierung (Polymorphe Verschlüsselung; eigenes Patent) Diffie-Hellman-Verfahren für selbstständigen Schlüsseltausch bei Peer-2-Peer Verbindungen Vorzugsweise Polymorphe Chiffrierung mit TP2, auch AES möglich. Reine Audiostream Verschlüssellung ohne SIP Server Eingriff, bzw. ohne Chiffrier- und Dechiffrierbelastung. SRTP Proprietär Page 38

39 Verschlüsselung - SRTP mit AES oder proprietär A618BC Leitungs- und SIP Account bezogene Visualisierung ob ein Anruf verschlüsselt ist oder nicht! Diffie-Hellman Prüfsumme für Man in the Middle Attacken bei Peer-2-Peer Verschlüsselung. Stimmen bei den Gesprächsteilnehmern die Werte überein, so ist das Gespräch sicher. Einfachste Konfiguration für den Benutzer durch simples Aktivieren der Verschlüsselung und Port- Angabe (Vorkonfigurierbar via Autoprovisioning). TLS Zertifikatinformationen auf einen Blick Page 39

40 Tunneling - Simple SIP Channel (SSC) Simple SIP Channel SIP PLUG & PLAY FIREWALL Nutzt Transmission Control Protocol (TCP) Lediglich HTTP Aufrufe müssen zur Telefonie möglich sein TCP-Port und Zielserveradresse sind frei wählbar (z.b: 80) HTTP-Proxy Unterstützung, z.b. Transportlayer Proxy 8080 an SSC IP:9000 SSC-Gateway empfängt Daten des Clients via TCP und reicht diese via UDP weiter Keine Anpassung an dem SIP Server! SIP Server kommuniziert ausschließlich mit SSC-Gateway SSC steht idealerweise im abgesicherten Netzwerk. In das WAN wird der TCP Kommunikationsport geöffnet und im LAN können unbedenklich UDP Port-Ranges verwendet werden. Sollen Trägerdaten wie DSL Port-Anschlüsse o.ä. übertragen werden, so kann SSC zur Ermittlung des Anschlusses für z.b. Notrufnummern im Projekt angepasst werden. Passiert UMTS RTP Filter Passiert VoIP blocking countries SSC Gateway (Software) WIN / LINUX SIP Server Page 40

41 Tunneling - Simple SIP Channel (SSC) Radiusserver SSC1 SIP1 SSC2 SIP2 SSC3 SIP3 SSC4 SIP4 Radius Der SSC Gateway ist softwarebasierend und kann auf den einzelnen SIP Server vorgeschaltet werden Bei großer Anzahl Teilnehmer empfiehlt sich die Verwendung von Radiusserver -Technik um physikalischen Grenzen entgegenzuwirken und Lastenteilungen vorzunehmen. Die SSC Gateway Technik steht für LINUX und Windows zur Verfügung Vorschau: Optional können 3rd Party Geräte mittels SSC Box auch technisch eingebunden werden. Die Box für Plug & Play SIP fungiert als lokaler Gateway (in Teilen umgesetzt). Endgeräte werden mit den üblichen SIP Credentials konfiguriert Kein Einsatz von STUN nötig Sämtliche Daten werden über den herkömmlichen SIP Standard gesendet un d verarbeitet Für Endgeräte ist die Technik bei Bedarf auch auf andere OS adaptierbar. Page 41

42 Autoprovisioning Flexible und innovative Gerätekonfiguration Page 42

43 Autoprovisioning - Kriterienübermittlung Aufbau des Provisioning-Mechanismus SIP SERVER DB SERVER Autoprov. Service Softclient Page 43

44 Autoprovisioning - Kriterienübermittlung IP Adresse Windows Benutzer Custom Login MAC Adresse CRM Benutzer INDIVIDUELL Der Softclient sendet Requests an das Autoprovisioning Backend mit beliebigen Merkmalen Das Autoprovisioning Backend wertet die übermittelten Merkmale aus. Danach erfolgt die individuelle Behandlung der Konfigurationsbereitstellung Autoprovisioning-Tools für Linux und Windows Page 44

45 Autoprovisioning - Standard-Szenario CRM Benutzer Windows Benutzer Empfängt Konfiguration Benutzer ANYWHERE IP Adresse INDIVIDUELL MAC Adresse Custom Login Automatische Anmeldung an das Provisioning Backend Prüft zeitgesteuert Änderungen Abruf hinterlegter Benutzerprofile: Provisioning Backend erstellt personifizierte Konfiguration - Alert Box Info - GUI Manipulation - Berechtigungen - ggf. Sync Daten - Credentials - Zuweisung SIP Server Mehr als 500 Optionen zur Parameterisierung Nach Übernahme der Konfigurationsdaten: Prüfung bei SIP Dienst und Anmeldung SIP Server1 Amsterdam SIP Server 2 RZ Frankfurt SIP Fallback New York Page 45

46 Autoprovisioning - Beispiel einer Anmeldung Page 46

47 Autoprovisioning - On Demand Service (ODS) Account abmelden SESSION Binding Fallback SIP Server zuweisen Autoprovisioning RELOAD Smart Applications Control (SAC) Alert BOX Nachricht senden Page 47

48 Autoprovisioning - Webverwaltung Anlegen von Mandanten-Konfigurationen (Schemen) ermöglichen benutzerorientierte Parameterdefinitionen für die Konfiguration des Telefons. Aktivieren / Deaktivieren von Schemen bis hin zur Anzahl der möglichen Lizenzen, bzw. dessen Gültigkeit zu einem Schema sind definierbar. Page 48

49 Autoprovisioning - Webverwaltung Gruppen können angelegt und einzelne Benutzer mit eigenständigen Zugangsdaten (z.b. User: Gundula PWD:Gause) belegt werden, die nach Anmeldung durch die echten SIP Credentials ersetzt werden. Page 49

50 Autoprovisioning - Webverwaltung Zuordnen von Berechtigungen Zuweisen von einzelnen oder mehreren Schemen an einen Administratoren, Agenten oder Mandanten Durch die Zuordnung eines Verwaltungsschemas hat der Benutzer ausschließlich Zugriff auf diese Schemenschicht(en) und kann diese mit den zugewiesenen Funtionsberechtigungen administrieren. Die Parametrisierung von einzelnen Mandanten- Schemen können auch in Gruppen nochmals fallorientiert ergänzt oder ersetzt werden. Die Eingabe der Parameter erfolgt in einfacher Text INI Manier, damit auch nicht IT-Spezialisten eine Konfiguration vornehmen können. Page 50

51 Softclient Softwareverteilung & Softwareupdates Page 51

52 Softwareverteilung - Rollout / Erstinstallation Softwareverteilung via Active Directory / Scripting / Verteilersysteme M23, HP Open View, Active Directory, DX-Union Verteilbar als komprimiertes Verzeichnis zum Entpacken Softphone ist U3 (USB Stick) fähig, keine verteilten Daten Individuelle Setups für spezielle Verteiler möglich Volle Kontrolle bei script -basierten Verteilungen Protokollhandler WERDEN in der WIN-Registry geführt! Keine Installation notwendig Page 52

53 Softwareverteilung - Wartung / Softwareupdates Beim Start erfolgt Aufruf des Update-Dienstes für Softwareaktualisierung Vollautomatische optionale und erzwungene Updates aller Telefon-Features. Dienstgebundene Benutzerführung via Update-Wizard ermöglicht Interaktion. -Sprachabhängige Aktualisierungen - Updateinformationen als HTML - Unbegrenzte Download URLs - Updateverfahren selbst ist updatefähig Page 53

54 Softclient Lösung Zusammenfassung Page 54

55 Softclient Produktaufbau - Zusammenfassung SKALIERBAR ERWEITERUNGSFÄHIG Zusätzliche Funktionen können jederzeit nachgerüstet werden. LDAP, WEB-Integration SOAP, XML WORKFLOW OPTIMIERT Passt sich an Ihre individuellen Organisations- und Arbeitsabläufe an. Modulare Optimierung an Ihre Bedürfnisse. Einsetzbar in allen Betriebsgrößen unter zentralen oder dezentralen Aspekten Bündelung von Branchen- Know-how mit technologischem Wissen der Telekommunikation und Applikationsentwicklung OFFENE ARCHITEKTUR Offene Standards erlauben Integration in bestehende Strukturen, z.b. Intranet, Internet, Web Server, PBX, Callcenter, etc. ZUKUNFTSSICHER Jederzeit offen für zukünftige Anforderungen; kundenspezifische Prozesse für Office, Callcenter, Video- Konferenzen, etc. ZENTRAL VERWALTBAR Administratorenfreundliche Verwaltung durch umfangreiche Werkzeuge zur Fernadministration und Fallback-Server-Handhabung Page 55

56 Softphone - Denkbare Endgeräte Alle erwähnten Marken-Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Herstellerfirma und werden nur verwendet,um die Kompatibillitäten unserer Produkte kenntlich zu machen. Page 56

57 Lösungen nach Maß!

Ninja SIP Softphone. Leistungsmerkmale VoIP Client für SME & Privat

Ninja SIP Softphone. Leistungsmerkmale VoIP Client für SME & Privat Ninja SIP Softphone Leistungsmerkmale VoIP Client für SME & Privat Ninja Produktaufbau - Anwendungsgebiete Privatkunden SIP Provider Contact Center Bürobetrieb Home User stationär / mobil Dienstgebunden

Mehr

PROsave CTI Client Installation

PROsave CTI Client Installation PROsave CTI Client Installation Inhalt Download Installation TAPI-Gerät "SIP-SoftPhone" konfigurieren Alternatives Beispiel: TAPI-Gerät "snom Line1" konfigurieren Für die Einbindung anderer Telefone oder

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

Ihre IP Telefonanlage

Ihre IP Telefonanlage Startseite Allgemein Rufumleitungen Instant Messaging Oberfläche Ruflisten Entgangene Anrufe Angenommene Anrufe Gewählte Nummern Suchen Verwalten Importieren Exportieren en Hilfe im Web Ausloggen Ihre

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

Horstbox VoIP. Stefan Dahler. 1. HorstBox Konfiguration. 1.1 Einleitung

Horstbox VoIP. Stefan Dahler. 1. HorstBox Konfiguration. 1.1 Einleitung 1. HorstBox Konfiguration 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Voice over IP Konfiguration in der HorstBox beschrieben. Sie werden einen Internet Zugang über DSL zu Ihrem Provider konfigurieren und für

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

Installationsführer für den SIP Video Client Linphone

Installationsführer für den SIP Video Client Linphone Installationsführer für den SIP Video Client Linphone Stand: 10.04.2010 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Vorgehensweise für den Download, die Installation und Inbetriebnahme eines SIP Videoclients

Mehr

Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft

Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft Mit der rexconnect Telefonanlage aus der Cloud" (vpbx) bietet rexincom connect eine einfache, flexible und zukunftssichere Kommunikationslösung.

Mehr

Asterisk Open Source PBX

Asterisk Open Source PBX Asterisk Open Source PBX * derlinuxer 05.06.2011 Was wird es geben?? Asterisk: Hääää Obelix Gallien Was kann man damit anstellen Verbindungen in die böse Außenwelt Anbindung von Endgeräten Kommerzielle

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 Der Vermittlungsplatz inkl. Besetztlampenfeld (BLF) für HiPath 3000 V8 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2010. All rights reserved.

Mehr

CAESAR 2010. Neue Leistungsmerkmale Zusammenfassung. The next step of Unified Communication. Stand [01.06.10]

CAESAR 2010. Neue Leistungsmerkmale Zusammenfassung. The next step of Unified Communication. Stand [01.06.10] CAESAR 2010 The next step of Unified Communication Neue Leistungsmerkmale Zusammenfassung Stand [01.06.10] Änderungen jederzeit, auch ohne Vorankündigung vorbehalten. Die neue CAESAR Version 2010 ist fertig

Mehr

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon KI-VOIP-01 VOIP + DECT + analogem Telefon Das ultimative kombinierte Internet (VoIP) und analoge Telefon mit DECT Standard Nutzen Sie die Vorteile der Internet Telefonie. Einfach lostelefonieren mit und

Mehr

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. IP-PBX / Telefonanlage basierend auf Asterisk Software, virtuelle Appliance und Kerio

Mehr

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 Software Voraussetzungen... 5 3 Treiber Verwaltung... 6 4 Broadsoft Broadworks... 7 4.1 Arbeitsplatz Modus... 7 4.2 Server Modus... 7 4.3 Einstellungen Leitungen... 8 4.4

Mehr

Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System

Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System Möglichkeiten und Erfahrungen am Beispiel Umweltbundesamt 1 Kommunikationsbedarf Herausforderungen Verteilte Standortstruktur

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

SIRTCP/IP und Telekommunikations netze

SIRTCP/IP und Telekommunikations netze SIRTCP/IP und Telekommunikations netze Anforderungen - Protokolle -Architekturen Von Ulrich Trick und Frank Weber Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Vorwort IX 1 Anforderungen an die Telekommunikationsinfrastruktur

Mehr

Digital Phone von O 2 So dynamisch wie Ihr Unternehmen. Paul Obermann 0176 1111 6616 paul.obermann@businesstarife.de

Digital Phone von O 2 So dynamisch wie Ihr Unternehmen. Paul Obermann 0176 1111 6616 paul.obermann@businesstarife.de Digital Phone von O 2 So dynamisch wie Ihr Unternehmen Paul Obermann 0176 1111 6616 paul.obermann@businesstarife.de Digitale Telefonanlagen für moderne Unternehmen: Klassische Telefonanlagen Virtuelle

Mehr

CTI mit fonxpress V4.1. Computer Telefonie Integration

CTI mit fonxpress V4.1. Computer Telefonie Integration CTI mit fonxpress V4.1 Computer Telefonie Integration CTI wozu? Rufaufbau bequem per Tasten- oder Mausklick am PC - aus allen Applikationen Steuern des Telefons am PC Integration vorhandener Applikationen

Mehr

SIP Konfiguration in ALERT

SIP Konfiguration in ALERT Micromedia International Technisches Dokument SIP Konfiguration in Alert Autor: Pierre Chevrier Seitenanzahl: 13 Firma: Micromedia International Datum: 16/10/2012 Update: Jens Eberle am 11.10.2012 Ref.

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU?

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? Inhalt Inhalt 1 Was bietet Ihnen das neue PTV Map&Guide intranet?... 3 2 Was ändert sich bei der Lizenzierung?... 3 2.1 Sie haben eine Standard-Lizenz map&guide intranet

Mehr

estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841

estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841 estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841 1 Willkommen zu estos Phone Tools for Lync... 4 2 Installation... 5 3 Allgemeine Einstellungen... 6 4 HotKey Einstellungen... 7 5 Hotkey Wahl... 8 6 Tapi

Mehr

UCware Unified Communications für Unternehmen

UCware Unified Communications für Unternehmen UCware Unified Communications für Unternehmen UCware offen für vieles UCware ist ein Kommunikationssystem, mit dem man ortsunabhängig über beliebige Endgeräte auf unterschiedlichste Weise miteinander kommunizieren

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Benutzeranleitung. A1 Communicator

Benutzeranleitung. A1 Communicator Benutzeranleitung A1 Communicator Inhaltsverzeichnis 1. A1 Communicator V3.5 Merkmale.3 2. A1 Communicator installieren...4 3. A1 Communicator starten...5 4. Funktionsübersicht...6 5. Kontakte verwalten...6

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

Aktuelle Möglichkeiten Informationen auszutauschen

Aktuelle Möglichkeiten Informationen auszutauschen Moderne Kommunikation Aktuelle Möglichkeiten Informationen auszutauschen Informationsmöglichkeiten Telefon analog/isdn Fax Telex, Teletext, Telebrief Videotext Telegramm SMS/MMS Internet (Email) Universal

Mehr

Call Monitor und TAPI mit Outlook & Exchange Integration an Cisco UC540W

Call Monitor und TAPI mit Outlook & Exchange Integration an Cisco UC540W Call Monitor und TAPI mit Outlook & Exchange Metacarp GmbH Geschäftsführer: Alexander Cimen Unter den Eichen 5 (Haus i) 65195 Wiesbaden T: +49 (0) 611 53 1777 55 F: +49 (0) 611 53 1777 51 E: info@metacarp.de

Mehr

COSYNUS Backend Communication Server

COSYNUS Backend Communication Server COSYNUS Backend Communication Server Christian Baumgartner, Senior IT-Consultant Agenda Teil 1 BCS Vorstellung / Fokus: Exchange-Modul ActiveDirectory Grundkenntnisse Exchange 2007/2010 Grundkenntnisse

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Schnelleinsteig für 1&1 SoftPhone

Schnelleinsteig für 1&1 SoftPhone Schnelleinsteig für 1&1 SoftPhone Handbuch 1&1 ProfiDialer Seite 3 2004, 1&1 Internet AG, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur Inhalt 1. Einrichtung Ihrer Rufnummer für Voice over IP... 3 2. Vorbereitungen...

Mehr

CTI mit DIALit V4.1. Computer Telefonie Integration

CTI mit DIALit V4.1. Computer Telefonie Integration CTI mit DIALit V4.1 Computer Telefonie Integration CTI - wozu? Rufaufbau per Tasten- oder Mausklick am PC -> aus allen Applikationen Integration vorhandener Applikationen wie Outlook, Notes, Groupwise,

Mehr

estos XMPP Proxy 5.1.30.33611

estos XMPP Proxy 5.1.30.33611 estos XMPP Proxy 5.1.30.33611 1 Willkommen zum estos XMPP Proxy... 4 1.1 WAN Einstellungen... 4 1.2 LAN Einstellungen... 5 1.3 Konfiguration des Zertifikats... 6 1.4 Diagnose... 6 1.5 Proxy Dienst... 7

Mehr

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI)

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

SIRTCP/IP und Telekommunikations netze

SIRTCP/IP und Telekommunikations netze SIRTCP/IP und Telekommunikations netze Next Generation Networks und VolP - konkret von Ulrich Trick und Frank Weber 2., erweiterte und aktualisierte Auflage Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Inhalt

Mehr

ESTOS ECSTA for SIP Phones 4.0.6.3519

ESTOS ECSTA for SIP Phones 4.0.6.3519 4.0.6.3519 1 Einleitung... 4 2 Installation und Konfiguration des ECSTA for SIP Phones... 5 2.1 Installation... 5 2.2 Verbindung... 5 2.3 Leitungen... 6 2.4 Standort... 6 2.4.1 Rufnummernformat... 6 2.5

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

Softwarelösung zur optimalen Arbeitsunterstützung bei Agenten und Teamleiter im Call-/ und Service Center

Softwarelösung zur optimalen Arbeitsunterstützung bei Agenten und Teamleiter im Call-/ und Service Center Softwarelösung zur optimalen Arbeitsunterstützung bei Agenten und Teamleiter im Call-/ und Service Center Version 5 für zufriedene Mitarbeiter - begeisterte Kunden Verbessern Sie die interne und externe

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP Copyright 14. Dezember 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Vodafone Conferencing Kurzanleitung

Vodafone Conferencing Kurzanleitung Vodafone Benutzerhandbuch Vodafone Conferencing Kurzanleitung Eine kurze Einführung, um Vodafone Konferenzen zu erstellen, an Meetings teilzunehmen und durchzuführen Vodafone Conferencing Eine Kurzübersicht

Mehr

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite. My Instant Communicator für Microsoft Lync Benutzerhandbuch. Release 6.7

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite. My Instant Communicator für Microsoft Lync Benutzerhandbuch. Release 6.7 OmniTouch 8400 Instant Communications Suite My Instant Communicator für Microsoft Lync Benutzerhandbuch Release 6.7 8AL 90268DEAA ed01 Sept. 2012 Inhaltsverzeichnis 1 MY INSTANT COMMUNICATOR FÜR MICROSOFT

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr

ISDN-Anbindung von David per bintec Router

ISDN-Anbindung von David per bintec Router ISDN-Anbindung von David per bintec Router Hinweis Wir behalten uns Änderungen an der Software gegenüber der Beschreibung in dieser Dokumentation vor. Wir können nicht garantieren, dass alle implementierten

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 7. Standortkopplung

Mehr

Unified Communication & Collaboration. Neuigkeiten HJ2/2013 und Ausblick 2014

Unified Communication & Collaboration. Neuigkeiten HJ2/2013 und Ausblick 2014 Unified Communication & Collaboration Neuigkeiten HJ2/2013 und Ausblick 2014 Herzlich Willkommen Robert Weiß Account Director Channel Phone: +49 (8151) 36856-152 Fax: +49 (8151) 36856-852 E-Mail: IM: Web:

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

phone total Kommunikation aus einer Hand Softphone / CTI Benutzerhandbuch

phone total Kommunikation aus einer Hand Softphone / CTI Benutzerhandbuch phone total Kommunikation aus einer Hand Softphone / CTI Benutzerhandbuch Herzlich Willkommen! Wir freuen uns, Ihnen unser Softphone und unseren CTI Client vorstellen zu dürfen. Bei der Entwicklung des

Mehr

Zero Distance 3.0. Kurzanleitung

Zero Distance 3.0. Kurzanleitung Zero Distance 3.0 Kurzanleitung Version: 01.10.2013 Zero Distance ist das Wildix-Tool für Konferenzen und Desktop Sharing, komplett in CTIconnect integriert. Sie können virtuelle Meetings mit entfernten

Mehr

Wer ist innovaphone? Wer ist innovaphone? Der innovaphone UC Client. Die innovaphone Komplettlösung. Lösungsmöglichkeiten.

Wer ist innovaphone? Wer ist innovaphone? Der innovaphone UC Client. Die innovaphone Komplettlösung. Lösungsmöglichkeiten. Wer ist innovaphone? Wer ist innovaphone? Der innovaphone UC Client Die innovaphone Komplettlösung Lösungsmöglichkeiten Referenzen innovaphone AG eigenständiger und mittelständischer deutscher Hersteller

Mehr

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Aastra 400 Business Communication Server Aastra Telecom Schweiz AG Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Kommunikationsbedürfnisse

Mehr

OpenScape Fusion for Microsoft Outlook 2010

OpenScape Fusion for Microsoft Outlook 2010 Programm starten OpenScape Fusion for Microsoft Outlook ist ein Add-In, das automatisch beim Start von Microsoft Outlook gestartet wird. Nur beim ersten Start nach der Installation öffnet sich der Dialog

Mehr

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP)

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Vorab sei zu erwähnen, dass diese Anleitung auch bei Fritz!Boxen 7170 von 1und1 funktioniert. Die aktuelle Firmware sollte installiert

Mehr

estos ECSTA for Aastra 5000 4.0.7.3683

estos ECSTA for Aastra 5000 4.0.7.3683 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 Aastra 5000... 6 2.1 Einstellungen Allgemein... 6 2.2 Einstellungen Erweitert... 6 2.3 Einstellungen Leitungen... 7 2.4 Telefonanlage konfigurieren... 7 2.5 Unterstützte

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0.

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0. Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0 Seite - 1 - 1. SIP-Phone zum SIP-Provider 1.1 Einleitung Im Folgenden wird

Mehr

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 01 Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center Um 1&1 DLS-Telefonie nutzen zu können, können Sie sich

Mehr

Digitale Sprache und Video im Internet

Digitale Sprache und Video im Internet Digitale Sprache und Video im Internet Kapitel 6.4 SIP 1 SIP (1) SIP (Session Initiation Protocol), dient als reines Steuerungsprotokoll (RFC 3261-3265) für MM-Kommunikation Weiterentwicklung des MBONE-SIP.

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Was ist VoIP? VoIP(Voice overip): Sprache über Internetprotokoll VoIP Übertragung von Telefonanrufen über ein IP-Datennetzwerk

Mehr

innovaphone Wer sind wir?

innovaphone Wer sind wir? innovaphone Wer sind wir? Heiko Abmeyer Vertriebsleiter Nord- und Ostdeutschland Büro Hannover +49 7031 73009 49 habmeyer@innovaphone.com Torsten Schulz Produktmarketing Büro Berlin +49 7031 73009 172

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

CallControlGateway 4.0

CallControlGateway 4.0 CallControlGateway 4.0 Best Practice CallControlGateway erweitert Lync 2010/Lync 2013 um die RemoteCallControl Funktion Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand

Mehr

Der PC-Arbeitsplatz als Kommunikationszentrale für Telefon, E-Mail, Fax, SMS, Voice

Der PC-Arbeitsplatz als Kommunikationszentrale für Telefon, E-Mail, Fax, SMS, Voice Unified Communication Der PC-Arbeitsplatz als Kommunikationszentrale für Telefon, E-Mail, Fax, SMS, Voice Referent: Peter Muschkiet, Key Account Manager, servonic GmbH, p.muschkiet@servonic.de Profil Firma

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 VoIP. Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 VoIP. Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 VoIP Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL Einführung Globales Filesharing ist ein Megatrend Sync & Share ist eine neue Produktkategorie

Mehr

Schnelleinsteig für 1&1 SoftPhone

Schnelleinsteig für 1&1 SoftPhone Schnelleinsteig für 1&1 SoftPhone 2004, 1&1 Internet AG, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur Inhalt 1 Einrichtung Ihrer Rufnummer für Voice over IP... 3 2 Vorbereitungen... 6 2.1 Systemvoraussetzungen...

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum Lync HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von Lync HOSTED 3. Versionen von Lync HOSTED 4. Funktionen Lync

Mehr

Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts

Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts D AT U M : 2 6. J U N I 2 0 1 5 Email: support@iway.ch Telefon: 043 500 11 11 Inhaltsverzeichnis 1. SNOM...3 Beschreibung...3 Einrichtung...3 2. X-lite...4

Mehr

SwyxWare Unified Communications

SwyxWare Unified Communications Swyx your business. Swyx Solutions AG Joseph-von-Fraunhofer-Str. 13a 44227 Dortmund Germany Telefon: +49 231 4777-0 Fax: +49 231 4777-444 office@swyx.com Distribution Schweiz Martin Blöchlinger PrimeNet

Mehr

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender Teleserver Mobile Pro Teleserver Mobile Pro Kurzanleitung für Anwender Die wichtigsten Funktionen von Teleserver Mobile Pro auf einen Blick. Kopieren oder Vervielfältigen der vorliegenden Kurzübersicht

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 3. SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microso; Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microso; Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone HOSTED Jetzt auch Microso; für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise HOSTED 5. Online Demo HOSTED

Mehr

Dr. Ralf Schlatterbeck

Dr. Ralf Schlatterbeck Kvats mit A1 Open Source Voice/Video/Chat Client Dr. Ralf Schlatterbeck Offene Protokolle H.323 komplex, wenige Clients SIP + am weitesten verbreitet Schwierigkeiten bei Firewalls IAX wenig verbreitet

Mehr

Asterisk. The Open Source PBX

Asterisk. The Open Source PBX Asterisk. The Open Source PBX In association with: www.bb-k.ch www.asterisk.org Was ist Asterisk? Bei Asterisk handelt es sich nicht um eine reine VoIP-Lösung, sondern um eine echte Software-PBX, die jeden

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Unified Communications & Collaboration

Unified Communications & Collaboration Telefonkonferenz am 11.09.2009 Unified Communications & Collaboration Channel 8.52009 Kickoff Lars Thielker SWG Technical Sales Lotus, Channel 2009 IBM Corporation als Kommunikationsplattform offen erweiterbar

Mehr

Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript

Telefonieren mit App's! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Telefonieren mit "App's"! Android-Smartphone und Android-Tablet-PC mit Bria Informationen zur Nutzung von TeScript Der Begriff App ist die Kurzform für Applikation und bedeutet Anwendungssoftware. Mit

Mehr

ESTOS ECSTA for OpenScape Voice 4.0.6.3519

ESTOS ECSTA for OpenScape Voice 4.0.6.3519 ESTOS ECSTA for OpenScape Voice 4.0.6.3519 1 Einleitung... 4 2 Treiber Verwaltung... 6 3 OpenScape Voice / Hipath 8000... 7 3.1 Einstellungen Allgemein... 7 3.2 Einstellungen Amtskennzahlen... 7 3.3 Einstellungen

Mehr

elmeg DECT150 Neue und geänderte Funktionen

elmeg DECT150 Neue und geänderte Funktionen Neue und geänderte Funktionen Neue und geänderte Funktionen Der Funktionsumfang des Geräts ist nach Fertigstellung der Bedienungsanleitung erweitert worden. Die Änderungen und Ergänzungen sind in diesem

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

ProCall Enterprise. Best Practice. ProCall Enterprise im Windows Terminal Server und/oder Citrix XenApp Umfeld

ProCall Enterprise. Best Practice. ProCall Enterprise im Windows Terminal Server und/oder Citrix XenApp Umfeld ProCall Enterprise Best Practice ProCall Enterprise im Windows Terminal Server und/oder Citrix XenApp Umfeld Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand

Mehr

Infodesk Phone for Microsoft CRM

Infodesk Phone for Microsoft CRM Infodesk Phone for Microsoft CRM Die einfache Telefonie-Integration für Microsoft Dynamics CRM 4.0 Professional Edition und Microsoft Dynamics CRM 4.0 Small Business Edition Funktionsbeschreibung Version

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

VideoMeet. Bonn, Oktober 2011. In Kooperation mit

VideoMeet. Bonn, Oktober 2011. In Kooperation mit VideoMeet Bonn, Oktober 2011 1 1 2011 Das Jahr der Videokonferenz Weltweite Geschäftsbeziehungen Vermeidung von Reisen Neue Mobile Endgeräte Stabilere Technologie Verbindung der Inseln 2 2 Videokonferenz

Mehr

Unified Communications by innovaphone

Unified Communications by innovaphone Unified Communications by innovaphone Michael Draxler Area Sales Manager CH / AUT mdraxler@innovaphone.com Das Unternehmen Das Unternehmen Produktphilosophie Der mypbx UC Client - LIVE Partnerprogramm

Mehr

Gigaset S685 IP. Gigaset S685 IP - Technische Daten. Wahlfunktionen. Das Komfortable für Internet-Telefonie (VoIP) ohne PC.

Gigaset S685 IP. Gigaset S685 IP - Technische Daten. Wahlfunktionen. Das Komfortable für Internet-Telefonie (VoIP) ohne PC. Gigaset S685 IP Das Komfortable für Internet-Telefonie (VoIP) ohne PC Highlights Integrierter Anrufbeantworter mit einer Aufzeichnungszeit von bis zu 30 Min Bis zu 3 gleichzeitige Gespräche Bis zu 6 SIP-Nummern

Mehr

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 6. Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) 6.1

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP Asterisk OpenSource Telephony Voice over IP LinuxTag 2004 24. Juni 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag OpenSource Telephony, warum und wie?

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand

Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand Telesnap Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand Herausforderungen in der Geschäftskommunikation Rasant ansteigende Kommunikations- und Prozesskosten durch multi-channel communication

Mehr