(wenn nicht zutreffend bitte streichen) Antrag

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "(wenn nicht zutreffend bitte streichen) Antrag"

Transkript

1 An den Abwasserverband Wörther See West (AWVWW) Wasserweg Rsegg / Frög als Betreiber der Verbandskanalisatin (Abwasserableitungsanlagen) und Adressat des Antrages Branche: Tankstellen, KFZ-Wäsche, KFZ-Reparaturbetriebe und an den Abwasserverband Wörther See West (AWVWW) Wasserweg Rsegg / Frög (wenn nicht zutreffend bitte streichen) als Betreiber der Verbandskläranlage Antrag auf Erteilung einer Zustimmungserklärung für die Einleitung betrieblicher Abwässer, deren Beschaffenheit mehr als geringfügig vn der des häuslichen Abwasser abweicht, in die öffentliche Kanalisatin (Abwasserableitungsanlagen) des Abwasserverbandes Wörther See West Aufgrund der Nvelle des Wasserrechtsgesetzes 1997 und der Indirekteinleiterverrdnung 1998 teilen wir Ihnen flgende Daten mit: 1. Betriebsanlage: Name/Firma/Bezeichnung: Anschrift: Tel.-Nr.: Fax-Nr: Grundstücksnummer(n): KG: KG-Nr.: Seite 1 vn 8

2 2. Angaben zum Betrieb: Abwasserrelevante Tätigkeiten 1) Anzahl Beschäftigte Betriebszeiten Mntag - Dnnerstag vn Uhr bis Uhr Freitag vn Uhr bis Uhr Samstag vn Uhr bis Uhr Snntag vn Uhr bis Uhr Arbeitstage Schichten pr Tag Wasserbezug in aus öffentlicher Versrgung aus Eigenversrgung m³/tag und m³/jahr m³ / Tag m³ / Jahr m³ / Tag m³ / Jahr 1) Tätigkeiten anführen, bei denen betriebliche Abwässer anfallen z.b. Reinigen vn Fahrzeugen, Betankungsflächenentwässerung, etc. 3. Angaben zur Abwassereinleitung: Ort der Einleitung in die Öffentliche Kanalisatin Ort der bestehenden Abwasserreinigungsanlage Ort der möglichen Prbenahme Beschreibung (planliche Darstellung der Skizze) Beschreibung (planliche Darstellung der Skizze) Beschreibung (planliche Darstellung der Skizze) Prduktinsabwasseranfall maximal () (kein Niederschlagswasser bzw. häusliche Abwässer) durchschnittlich () lt. beilieg. Beschreibung lt. beilieg. Plan lt. beilieg. Skizze lt. beilieg. Beschreibung lt. beilieg. Plan lt. beilieg. Skizze lt. beilieg. Beschreibung lt. beilieg. Plan lt. beilieg. Skizze Seite 2 vn 8

3 4. Abwasserherkunftsbereich: Herkunftsbereich des Nr. Teilstrmbezeichnung Bemerkungen Abwassers (gemäß 4 AAEV, bei einer Abwassermischung jeder Her- kunftsbereich gemäß 4 AAEV, dem ein Teilstrm zugerdnet werden kann) 1) 2 z.b. Werkstätte, Tankstelle, Freiwaschplatz, Prtalwäsche, u. ä ) auch Niederschlagswässer, die einer gesnderten Vrreinigung bedürfen und in die Kanalisatin eingeleitet werden, sind anzuführen (zulässig nur bei mit Flugdach abgedeckten Flächen) Waschplätze gesamt Anzahl: Stk Bürstenwaschanlage Anzahl: Stk Hallenwaschplatz Anzahl: Stk Freiwaschplatz Anzahl: Stk Werkstättenentwässerung Spenglereientwässerung Lackiererei über Kanal entwässerte Verkehrs- u. Manipulatinsflächen m² über Kanal entwässerte Dachflächen m² andere Abwasseranfallstellen m² Waschwasserrecyclingrate % Prbenahmeschacht vrhanden ja nein Anzahl der Mtrwäschen / Mnat Anzahl der Fahrzeugwäschen / Mnat 5. Abwasserinhaltsstffe: Die Typen- bzw. Sicherheitsdatenblätter der eingesetzten Stffe (z.b. Waschmittel, Reiniger, Entfetter, Pflegemittel, etc.), welche ins Abwasser gelangen können, sind dem Antrag in Kpie beizulegen. Art/Bezeichnung a) b) c) d) e) Seite 3 vn 8

4 Sie bestätigen, daß Sie keine chlrkhlenwasserstffhältigen Waschmittel, Reiniger, etc. im Betrieb eingesetzen. ja nein Sind darüberhinaus weitere innerbetriebliche Maßnahmen nach dem Stand der Technik zur Vermeidung der Verminderung vn betrieblichen Abwässern vrgesehen (Kreislaufführung, Vrreinigung, Spaltanlage, etc.) ja nein Wenn ja, welche: Bezeichnung Einsatz geplant für das Jahr (Jahreszahl einsetzen) 6. Angaben zur Überwachungshäufigkeit: Wird zur Zeit eine Eigenüberwachung der abwassertechnischen ja nein Anlage durchgeführt? Wenn ja, sind Aufzeichnungsunterlagen (z.b. ja nein Wartungsbuch, u. ä.) vrhanden? Wird zur Zeit eine Fremdüberwachung der abwassertechnischen ja nein Anlage durchgeführt? Wenn ja, sind Aufzeichnungsunterlagen (z.b. Überprüfungsprtklle, ja nein u. ä.) vrhanden? Haben Sie einen Wartungsvertrag für Ihre Abwasseranlage(n) ja nein 1 ) Bei Nachweis eines Wartungsvertrages ist gemäß 4 Abs 5Z 3 der Indirekteinleiterverrdnung eine vereinfachte Überwachung der Abwasserbeschafffenheit zulässig. Fremdüberwachungserfrdernis durch befugte Anstalt in Bezug zur : bis 5 m³ / Tag 1 Fremdüberwachung pr 2 Jahre vn 5 m³ bis 50 m³ / Tag 2 Fremdüberwachungen pr 2 Jahre über 50 m³ / Tag 2 Fremdüberwachung pr Jahr und 5 Eigenüberwachungen pr Jahr Snstige: Fremdüberwachung(en) pr Jahr und Eigenüberwachung(en) pr Jahr Seite 4 vn 8

5 7. Vrreinigungsmaßnahmen Schlammfang (SF) SF1 m³ SF2 m³ SF3 m³ (Nutzinhalt in m³ anführen) Mineralölabscheider BAS1 l / s BAS2 l / s BAS3 l / s (Durchflußleistung in l/s anführen) Restölabscheider 1 gem. ÖNORM B 5101 (Durchflußleistung in l/s anführen) Restölabscheider 2 gem. ÖNORM B 5101 (Durchflußleistung in l/s anführen) Marke: Anzahl: Stk Durchflußleistung Marke: Anzahl: Stk Durchflußleistung Spaltanlage Type: Dimensin (Leistung je Zeiteinheit): l / s l / s Andere Reinigungsverfahren ja nein Wenn ja: Beschreibung des Verfahrens: 8. Abwasserbeschaffenheit Werte aus einer qualifizierten Stichprbe, Tagesmischprbe, etc. Teilstrm-Nr. Bezeichnung (Kurzfrm) Parameter Knzentratin Tagesfracht C Absetzb. Stffe ml / l Summe Khlenwasserstffe mg / l g / Tag CSB (ptinal) mg / l g / Tag AOX (ptinal) mg / l g / Tag Blei (ptinal) mg / l g / Tag lipphile Stffe (ptinal) mg / l g / Tag Zusatzblatt (für weitere Teilströme) ntwendig? ja nein Grenzwerte für die Einleitung Temperatur 35 C Absetzbare Stffe 10 ml / l ph-wert Summe der Khlenwasserstffe 10 mg / l Seite 5 vn 8

6 Der Antragsteller bestätigt mit seiner Unterschrift, daß er alle Angaben mit besten Wissen und Gewissen bekanntgegeben hat und ihm die Einleitungsbedingungen des Abwasserverbandes Wörthersee West idjgf ausgeflgt wurden swie ihm auch die in der Standrtgemeinde geltenden Bestimmungen über die Kanalanschluß- und Benützungsgebühren bekannt sind und er diesen ausdrücklich zustimmt. Antragsteller Name / Firma Tel.: Anschrift Fax: Grundstücks(mit)eigentümer Name / Firma Tel.: Anschrift Fax: Als Eigentümer Miteigentümer Bestandnehmer Nutzungsberechtigter des (der). a. Grundstücke(s)/Objekte(s), beantrage ich unter ausdrücklicher Anerkennung der vrgenannten Bedingungen für die Übernahme und Reinigung vn Abwässern in der jeweils geltenden Fassung die Erteilung Abänderung Verlängerung einer Zustimmungserklärung des Abwasserverbandes Wörther See West (AWVWW) als Kanalisatinsunternehmen gem. 32 b WRG 1959 für die Einleitung vn betrieblichen Abwässern Datum (Unterschrift Antragssteller) Datum (Unterschrift Grundstücks- Objektseigentümer ) Seite 6 vn 8

7 Zusatzblatt für mehr als einen Teilstrm Werte aus einer qualifizierten Stichprbe, Tagesmischprbe, etc. Teilstrm-Nr. Bezeichnung (Kurzfrm) Parameter Knzentratin Tagesfracht C Absetzb. Stffe ml / l Summe Khlenwasserstffe mg / l g / Tag CSB (ptinal) mg / l g / Tag AOX (ptinal) mg / l g / Tag Blei (ptinal) mg / l g / Tag lipphile Stffe (ptinal) mg / l g / Tag Teilstrm-Nr. Bezeichnung (Kurzfrm) Parameter Knzentratin Tagesfracht C Absetzb. Stffe ml / l Summe Khlenwasserstffe mg / l g / Tag CSB (ptinal) mg / l g / Tag AOX (ptinal) mg / l g / Tag Blei (ptinal) mg / l g / Tag lipphile Stffe (ptinal) mg / l g / Tag Teilstrm-Nr. Bezeichnung (Kurzfrm) Parameter Knzentratin Tagesfracht C Absetzb. Stffe ml / l Summe Khlenwasserstffe mg / l g / Tag CSB (ptinal) mg / l g / Tag AOX (ptinal) mg / l g / Tag Blei (ptinal) mg / l g / Tag lipphile Stffe (ptinal) mg / l g / Tag Teilstrm-Nr. Bezeichnung (Kurzfrm) Seite 7 vn 8

8 Parameter Knzentratin Tagesfracht C Absetzb. Stffe ml / l Summe Khlenwasserstffe mg / l g / Tag CSB (ptinal) mg / l g / Tag AOX (ptinal) mg / l g / Tag Blei (ptinal) mg / l g / Tag lipphile Stffe (ptinal) mg / l g / Tag Teilstrm-Nr. Bezeichnung (Kurzfrm) Parameter Knzentratin Tagesfracht C Absetzb. Stffe ml / l Summe Khlenwasserstffe mg / l g / Tag CSB (ptinal) mg / l g / Tag AOX (ptinal) mg / l g / Tag Blei (ptinal) mg / l g / Tag lipphile Stffe (ptinal) mg / l g / Tag Grenzwerte für die Einleitung Temperatur 35 C Absetzbare Stffe 10 ml / l ph-wert Summe der Khlenwasserstffe 10 mg / l Seite 8 vn 8

Betrieblichen Abwassereinleitung

Betrieblichen Abwassereinleitung BESCHREIBUNG EINER Betrieblichen Abwassereinleitung für: Gastronomiebetriebe und Großküchen mit erforderlichem Fettabscheider 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum: Antragsteller:

Mehr

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG für: Tankstellen, Betreiber von KFZ-Waschplätzen und Waschanlagen sowie KFZ-Werkstätten 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum:

Mehr

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG für: Schlachtbetriebe und fleischverarbeitende Betriebe 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum: Antragsteller: Projektersteller:

Mehr

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG für Tankstellen Betreiber von Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen sowie Kfz-Werkstätten 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum:

Mehr

ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG VON Tankstellen Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen Kfz-Werkstätten

ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG VON Tankstellen Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen Kfz-Werkstätten ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG VON Tankstellen Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen Kfz-Werkstätten 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum der Erhebung: Bezeichnung des Betriebes/

Mehr

Antrag. Die im Merkblatt aufgeführten Unterlagen sind dem Antrag in zweifacher Ausfertigung beizufügen. (Unterschrift Antragssteller/in)

Antrag. Die im Merkblatt aufgeführten Unterlagen sind dem Antrag in zweifacher Ausfertigung beizufügen. (Unterschrift Antragssteller/in) S t a d t C e l l e - Untere Wasserbehörde - 29220 Celle Antragssteller/in: (Betreiber/in der Anlage) Anschrift: Antrag auf die Erteilung einer wasserbehördlichen Genehmigung für die Indirekteinleitung

Mehr

ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG VON Tankstellen Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen Kfz-Werkstätten

ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG VON Tankstellen Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen Kfz-Werkstätten ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG VON Tankstellen Kfz-Waschplätzen und Waschanlagen Kfz-Werkstätten 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum der Erhebung: Antragsteller: Projektersteller:

Mehr

Abwasserverband Kufstein u. Umgebung

Abwasserverband Kufstein u. Umgebung Geschäftszahl: ANTRAGSBEILAGE A2 Eingangsvermerk:...... Abwasserverband Kufstein u. Umgebung Beschreibung einer betrieblichen Abwassereinleitung für Gewerbebetriebe dessen Abwasser nur geringfügig von

Mehr

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG

BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG BESCHREIBUNG EINER BETRIEBLICHEN ABWASSEREINLEITUNG für Schlachtbetriebe und fleischverarbeitende Betriebe 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum: Antragsteller: Projektersteller:

Mehr

ABWASSERVERBAND KUFSTEIN UND UMGEBUNG

ABWASSERVERBAND KUFSTEIN UND UMGEBUNG ANTRAGSBEILAGE B (Tankstellen u. KFZ-Betriebe) Geschäftszahl: Eingangsvermerk: ABWASSERVERBAND KUFSTEIN UND UMGEBUNG Beschreibung einer betrieblichen Abwassereinleitung aus Tankstellen, Fahrzeugreparatur-

Mehr

ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG aus Schlachtbetrieben und fleischverarbeitenden Betrieben

ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG aus Schlachtbetrieben und fleischverarbeitenden Betrieben ERHEBUNGSBOGEN FÜR ABWASSEREINLEITUNG aus Schlachtbetrieben und fleischverarbeitenden Betrieben 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum der Erhebung: Antragsteller: Projektersteller:

Mehr

Antrag. (Telefon) Ennepe-Ruhr-Kreis - Untere Wasserbehörde - Hauptstraße Schwelm

Antrag. (Telefon) Ennepe-Ruhr-Kreis - Untere Wasserbehörde - Hauptstraße Schwelm Antragsteller(in): (Telefon) Ennepe-Ruhr-Kreis - Untere Wasserbehörde - Hauptstraße 92 58332 Schwelm Antrag auf Genehmigung der Einleitung von mineralölhaltigem Abwasser in die öffentlichen Abwasseranlagen

Mehr

Markt Dinkelscherben Augsburger Straße Dinkelscherben ENTWÄSSERUNGSANTRAG. Antrag auf. Neuanschluss an die öffentliche Abwasseranlage

Markt Dinkelscherben Augsburger Straße Dinkelscherben ENTWÄSSERUNGSANTRAG. Antrag auf. Neuanschluss an die öffentliche Abwasseranlage Markt Dinkelscherben Augsburger Straße 4 6 86424 Dinkelscherben (Eingangsstempel) ENTWÄSSERUNGSANTRAG Antrag auf Neuanschluss an die öffentliche Abwasseranlage Herstellung einer zusätzlichen öffentlichen

Mehr

Allgemeine Betriebsbeschreibung für die Errichtung und den Betrieb einer Betriebsanlage (4-fach)

Allgemeine Betriebsbeschreibung für die Errichtung und den Betrieb einer Betriebsanlage (4-fach) Allgemeine Betriebsbeschreibung für die Errichtung und den Betrieb einer Betriebsanlage (4-fach) Name und Anschrift des Antragstellers (Telefon, E-Mail) Standort der Betriebsanlage (Straße, Hausnummer,

Mehr

Landrat Kreis Recklinghausen Umweltamt /Untere Wasserbehörde. Dorsten, Datum Recklinghausen über Bürgermeister Stadt Dorsten

Landrat Kreis Recklinghausen Umweltamt /Untere Wasserbehörde. Dorsten, Datum Recklinghausen über Bürgermeister Stadt Dorsten Landrat Kreis Recklinghausen Umweltamt /Untere Wasserbehörde Dorsten, 45655 Recklinghausen über Bürgermeister Stadt Dorsten Antrag gem. 2, 3 und 7 WHG zum Einleiten von Abwasser in ein Gewässer sowie gem.

Mehr

Flur: Gemarkung: Flurstück: Größe: m²

Flur: Gemarkung: Flurstück: Größe: m² Entw ässerungsantrag (bitte in 2-facher Ausfertigung einreichen) Stadt Sendenhorst Stadt, Land und Alles Gute Abwasserwerk der Stadt Sendenhorst Kirchstraße 1 Antragsteller: (Name, Anschrift, Telefon)

Mehr

Einleitung von Abwasser in öffentliche Abwasseranlagen aus dem Herkunftsbereich des Anhangs 56 der Abwasserverordnung. Eingang

Einleitung von Abwasser in öffentliche Abwasseranlagen aus dem Herkunftsbereich des Anhangs 56 der Abwasserverordnung. Eingang Einleitung von Abwasser in öffentliche Abwasseranlagen aus dem Herkunftsbereich des Anhangs 56 der Abwasserverordnung Stadt Osnabrück Fachbereich Umwelt und Klimaschutz Untere Wasserbehörde Herr Dipl.-Ing.

Mehr

Fachabteilung 17A. Energiewirtschaft und allgemeine technische Angelegenheiten. Organisation. Mineralölabscheideranlagen Neue Bestimmungen

Fachabteilung 17A. Energiewirtschaft und allgemeine technische Angelegenheiten. Organisation. Mineralölabscheideranlagen Neue Bestimmungen Fachabteilung 17A Energiewirtschaft und allgemeine technische Angelegenheiten Tätigkeiten: Betanken von KfZ Reinigen der Karosserien von KfZ Reinigen der Motoren oder Fahrgestelle von KfZ Reparieren von

Mehr

ANTRAG (gem. 32b WRG 1959 i.d.g.f)

ANTRAG (gem. 32b WRG 1959 i.d.g.f) An den Reinhalteverband Wolfgangsee - Ischl Rettenbach 258 A-4820 Bad Ischl und An die Stadtgemeinde Bad Ischl Pfarrgasse 11 A-4820 Bad Ischl ANTRAG (gem. 32b WRG 1959 i.d.g.f) auf Erteilung bzw. Abänderung

Mehr

Abwasserverband Vorderes Ötztal

Abwasserverband Vorderes Ötztal Geschäftszahl: ANTRAGSBEILAGE A2 Eingangsvermerk:...... Abwasserverband Vorderes Ötztal Beschreibung einer betrieblichen Abwassereinleitung Für Hotelerie, Gastgewerbe- bzw. Beherbergungsbetriebe auf Grundlage

Mehr

Gemarkung: Flur: Flurstück: Straße: Ort:

Gemarkung: Flur: Flurstück: Straße: Ort: Eigentümer/in Straße/Postfach Hausnummer Telefon (tagsüber) Mobiltelefon PLZ Ort Fax (Angabe freiwillig) E-Mail (Angabe freiwillig) Datum Landkreis Nienburg/Weser Fachdienst Wasserwirtschaft Kreishaus

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom mit Änderung vom

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom mit Änderung vom Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom 19.12.1995 mit Änderung vom 30.10.2001 Auf Grund von 45 b Abs. 3 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

ABWASSERVERBAND ZIRL und UMGEBUNG

ABWASSERVERBAND ZIRL und UMGEBUNG ANTRAGSBEILAGE B (Fahrzeugtechnik) ABWASSERVERBAND ZIRL und UMGEBUNG Beschreibung einer betrieblichen Abwassereinleitung aus der Fahrzeugtechnik (Tankstellen, Fahrzeugreparatur- und Waschbetrieben, usw.

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Textgegenüberstellung AEV Chlor-Alkali-Elektrolyse

Textgegenüberstellung AEV Chlor-Alkali-Elektrolyse 1 von 8 Textgegenüberstellung AEV Chlor-Alkali-Elektrolyse 1. (1) Bei der wasserrechtlichen Bewilligung einer Einleitung von Abwasser aus Betrieben oder Anlagen gemäß Abs. 2 in ein Fließgewässer sind die

Mehr

Antrag auf Erlaubnis gemäß 7 WHG für Abwassereinleitungen aus einem gewerblichen Betrieb/Industriebetrieb. Name/ Firmenbezeichnung: Straße: Ort:

Antrag auf Erlaubnis gemäß 7 WHG für Abwassereinleitungen aus einem gewerblichen Betrieb/Industriebetrieb. Name/ Firmenbezeichnung: Straße: Ort: Antrag auf Erlaubnis gemäß 7 WHG für Abwassereinleitungen aus einem gewerblichen Betrieb/Industriebetrieb 1. Angaben zur Firma (Antragsteller) Name/ Firmenbezeichnung: Straße: Ort: 2. Angaben zum einleitenden

Mehr

Erfassungsbogen für KfZ-Betriebe

Erfassungsbogen für KfZ-Betriebe Absender: (Name. Anschrift, Tel. Fax, E-Mail) Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz Don- Bosco Straße 1 66119 Saarbrücken Erfassungsbogen für KfZ-Betriebe 1. Allgemeine Angaben 1.1 Antragsteller: Name

Mehr

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Radstadt Altenmarkt Flachau Untertauern Tweng Reinhalteverband Salzburger Ennstal Dechantwiese 3 A - 5550 Radstadt Telefon: 0043 / (0)6452 / 6059, Telefax: 0043 / (0)6452/ 60597 E-mail: rhvsbgennstal@radstadt.at

Mehr

ERHEBUNGSBOGEN ZUM INDIREKTEINLEITERKATASTER

ERHEBUNGSBOGEN ZUM INDIREKTEINLEITERKATASTER REINHALTEVERBAND SALZACH-PONGAU, 5452 Parrwerfen, Ellmauthal 24 Tel. 06462 / 8070; Fax 06462 / 8070; E-Mail: office@rhv-salzach-pongau.at ERHEBUNGSBOGEN ZUM INDIREKTEINLEITERKATASTER zur Erfassung von

Mehr

Entwässerungsantrag. Posteingang. Gemeinde Rastede GB 3 Bauen und Verkehr Sophienstraße Rastede

Entwässerungsantrag. Posteingang. Gemeinde Rastede GB 3 Bauen und Verkehr Sophienstraße Rastede Entwässerungsantrag Posteingang Gemeinde Rastede GB 3 Bauen und Verkehr Sophienstraße 27 26180 Rastede Hiermit beantrage ich entsprechend der Abwasserbeseitigungssatzung der Gemeinde Rastede vom 22.07.2014

Mehr

(UKHEXQJVERJHQ ]XU (UPLWWOXQJ GHU YHUVLHJHOWHQ *UXQGVW

(UKHEXQJVERJHQ ]XU (UPLWWOXQJ GHU YHUVLHJHOWHQ *UXQGVW KOPIE ANTRAGSTELLER KOPIE STADTVERWALTUNG Antrag auf Niederschlagswasserversickerung Über die Stadt/Gemeinde (in dreifacher Ausfertigung) Seite 1 von 5... an den Landrat des Kreises Paderborn - Untere

Mehr

Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben. Stadt Meßkirch / Landkreis Sigmaringen. Satzung

Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben. Stadt Meßkirch / Landkreis Sigmaringen. Satzung Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben Stadt Meßkirch / Landkreis Sigmaringen Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Vom 16. November 1993 Auf Grund von 45 b Abs. 3

Mehr

Unterlage E-6.7 Entwässerungs- und wasserrechtliche Anträge

Unterlage E-6.7 Entwässerungs- und wasserrechtliche Anträge Blatt 1 Unterlage E-6.7 Entwässerungs- und wasserrechtliche Anträge Blatt 2 Inhalt E-6.7.1 E-6.7.2 Einleitung von Niederschlagswasser in den Stichkanal Hildesheim Blatt 3 Genehmigungsantrag zur Herstellung

Mehr

Abwasserverband Kufstein und Umgebung

Abwasserverband Kufstein und Umgebung ANTRAGSBEILAGE B (Fleischwirtschaft) Geschäftszahl: Eingangsvermerk Abwasserverband Kufstein und Umgebung Beschreibung einer betrieblichen Abwassereinleitung aus Fleischwirtschaftsbetrieben auf Grundlage

Mehr

Ich versichere die Richtigkeit meiner Angaben und die Gültigkeit der beigefügten Unterlagen.

Ich versichere die Richtigkeit meiner Angaben und die Gültigkeit der beigefügten Unterlagen. Zertifizierung vn Betrieben gemäß 6 der Chemikalien-Klimaschutzverrdnung (ChemKlimaschutzV) vm 02.07.2008 (BGBl I S. 1139), die Einrichtungen gemäß Artikel 3 Abs. 1 1 der Verrdnung (EG) Nr. 842/2006 2

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und Az: 700.74 / 1897 Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und vom 16.Juni 1997 Änderungen Gemeinderat am 05.12.2005 Inkraftgetreten am 01.01.2006

Mehr

Begehungsprotokoll (Basis für das Leistungsverzeichnis) Wohnraumreinigung für unseren Interessenten:

Begehungsprotokoll (Basis für das Leistungsverzeichnis) Wohnraumreinigung für unseren Interessenten: Seite 1 vn 5 Seiten (Unterhaltsreinigung) Die Reinigung im Haushalt entfernt Schmutz in Whn-, Wirtschafts- und Sanitärräumen. Sie dient der Hygiene, erhält den Wert der Räume und und verbessert ihr Aussehen.

Mehr

Satzung über die Entsorgung von. Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben

Satzung über die Entsorgung von. Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Satzung über die Entsorgung von Vom 17.12.99 Rechtskräftig seit 01.01.2000 1 Satzung über die Entsorgung von Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4, 11 und 142 der

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE ÜBERNAHME UND REINIGUNG VON ABWÄSSERN

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE ÜBERNAHME UND REINIGUNG VON ABWÄSSERN Der Weg zum sauberen Wasser REINHALTEVERBAND GROSSRAUM SALZBURG A-5101 Bergheim, Aupoint 15 Postfach 78 T: +43 (0)662 / 469 49-0 F: +43 (0)662 / 469 49-15 E-mail: rhv@rhv-sab.at www.umweltschutzanlagen.at

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung)

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg (WG), 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg(GemO)

Mehr

70.3. Stadt Albstadt. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom in der Fassung vom

70.3. Stadt Albstadt. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom in der Fassung vom 70.3 Stadt Albstadt Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom 25.05.2000 in der Fassung vom 24.10.2002 - 2-70.3 Inhaltsübersicht Erster Teil Allgemeines 1 Öffentliche

Mehr

Gemeinde Mittenaar Leipziger Straße Mittenaar. Entwässerungsantrag/Rückmeldebogen. 1. Grundstückseigentümer Name, Vorname Telefon Fax

Gemeinde Mittenaar Leipziger Straße Mittenaar. Entwässerungsantrag/Rückmeldebogen. 1. Grundstückseigentümer Name, Vorname Telefon Fax Gemeinde Mittenaar Leipziger Straße 1 35756 Mittenaar Eingangsstempel: Steuernummer: Erledigungsvermerke: FB 50 FB 20/40 Entwässerungsantrag/Rückmeldebogen Für die nachstehend beschriebene Grundstücksentwässerungsanlage

Mehr

Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey

Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey verwaltet durch: Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey c/o ZAR Amtgasse 10 55232 Alzey E N T W Ä S S E R U N G S A N T R A G 1. Grundstückseigentümer 2.

Mehr

Vom 10. Dezember 1993 zuletzt geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 3. Dezember 2013 (GBl. Nr. 17, S. 389) in Kraft getreten am 1.

Vom 10. Dezember 1993 zuletzt geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 3. Dezember 2013 (GBl. Nr. 17, S. 389) in Kraft getreten am 1. Verordnung des Umweltministeriums zur Umsetzung der Richtlinie 91/271/EWG des Rates vom 21. Mai 1991 über die Behandlung von kommunalem Abwasser (Reinhalteordnung kommunales Abwasser - ROkA -) Vom 10.

Mehr

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen der Nuklearmedizin

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung von Leistungen der Nuklearmedizin Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6 A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-667, Fax (030) 31003-730 Antrag auf Abrechnungsgenehmigung gemäß der Vereinbarung

Mehr

TARIFORDNUNG. ZUR LINZER KANALORDNUNG Gültig von bis

TARIFORDNUNG. ZUR LINZER KANALORDNUNG Gültig von bis TARIFORDNUNG ZUR LINZER KANALORDNUNG Gültig von 01072017 bis 30062018 WERTSICHERUNG: Am 1 Juli wird eine jährliche automatische Anpassung aller Tarife gemäß dem Index für Siedlungswasserbau vorgenommen

Mehr

Kundmachung. PROJEKTBESCHREIBUNG BP Tankstelle OST:

Kundmachung. PROJEKTBESCHREIBUNG BP Tankstelle OST: Bezirkshauptmannschaft Innsbruck Amtssigniert. SID2014081006610 Informationen unter: amtssignatur.tirol.gv.at Umweltreferat Mag. Josef Freund Telefon +43(0)512/5344-5122 Fax +43(0)512/5344-745005 bh.innsbruck@tirol.gv.at

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung)

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Aufgrund von 45 b Abs. 3 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4, 11 und 142 der Gemeindeordnung

Mehr

Für Krippe, Kindergarten, Hort senden an:

Für Krippe, Kindergarten, Hort senden an: Für Krippe, Kindergarten, Hrt senden an: Amt Sternberger Seenlandschaft Ansprechpartner Telefn 03847/ 444548 Am Markt 1 Frau Käker Fax 03847/ 444513 19406 Sternberg e-mail kaeker@stadt-sternberg.de Für

Mehr

, am Anschrift des Rechtsträgers Ort Datum (gegebenenfalls stempeln) 1. Name: 2. Anschrift (Sitz): PLZ, Ort, Straße, Hausnummer

, am Anschrift des Rechtsträgers Ort Datum (gegebenenfalls stempeln) 1. Name: 2. Anschrift (Sitz): PLZ, Ort, Straße, Hausnummer , am Anschrift des Rechtsträgers Ort Datum (gegebenenfalls stempeln), am Anschrift der einzubeziehenden Einsatzstelle Ort Datum (gegebenenfalls stempeln) Diese Eingabe ist gem. 72 ZDG gebühren- und abgabenfrei

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben - Entsorgungssatzung

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben - Entsorgungssatzung Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben - Entsorgungssatzung Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg, 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Mehr

Antrag nach Anhang 41 der AbwV, Herstellung und Verarbeitung von Glas und künstlichen Mineralfasern.

Antrag nach Anhang 41 der AbwV, Herstellung und Verarbeitung von Glas und künstlichen Mineralfasern. Antrag auf Genehmigung der Indirekteinleitung von Abwasser aus der Herstellung und Verarbeitung von Glas und künstlichen Mineralfasern nach Anhang 41 der Abwasserverordnung Stadt Osnabrück Fachbereich

Mehr

Eingang. Bezeichnung und Anschrift des Betriebes,

Eingang. Bezeichnung und Anschrift des Betriebes, Stadt Wilhelmshaven Fachbereich Umwelt - Wasserwirtschaft und Küstenschutz - Freiligrathstraße 420, Gebäude B 26386 Wilhelmshaven Eingang Einleitung von Abwasser in die Zentrale öffentliche Abwasseranlage

Mehr

Antrag. zur Aufnahme in die öbv-liste. Experte für Betontechnik. Antragsteller: NACHNAME/Vorname/Titel:... Geburtsdatum:... Geburtsort:...

Antrag. zur Aufnahme in die öbv-liste. Experte für Betontechnik. Antragsteller: NACHNAME/Vorname/Titel:... Geburtsdatum:... Geburtsort:... Antrag zur Aufnahme in die öbv-liste Experte für Betntechnik An die Österreichische Bautechnik Vereinigung (öbv) Karlsgasse 5 A-1040 Wien ffice@bautechnik.pr Hiermit wird die Aufnahme in die öbv-liste

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben. I. Allgemeines

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben. I. Allgemeines 1 STADT LAUDA-KÖNIGSHOFEN MAIN-TAUBER-KREIS Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4, 11 und

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen 7/11 und geschlossenen Gruben der Stadt Mössingen

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen 7/11 und geschlossenen Gruben der Stadt Mössingen Satzung zur Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben (Entsorgungssatzung) Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg, 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Mehr

LINZER KANALORDNUNG. LINZ SERVICE GmbH für Infrastruktur und Kommunale Dienste. Wiener Straße Linz

LINZER KANALORDNUNG. LINZ SERVICE GmbH für Infrastruktur und Kommunale Dienste. Wiener Straße Linz LINZER KANALORDNUNG LINZ SERVICE GmbH für Infrastruktur und Kommunale Dienste Wiener Straße 151 4021 Linz - 2 - Inhaltsverzeichnis I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND BEGRIFFSBESTIMMUNGEN... 3 II. ABSCHLUSS

Mehr

(Für Kernspintomographie der Mamma und MR-Angiographie bitte gesonderten Antrag verwenden.) Name: Geburtsdatum: Facharzt-Anerkennung als: seit:

(Für Kernspintomographie der Mamma und MR-Angiographie bitte gesonderten Antrag verwenden.) Name: Geburtsdatum: Facharzt-Anerkennung als: seit: Bitte zurücksenden an: Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsbereich Qualitätssicherung Neumühler Straße 22 19057 Schwerin Antrag auf Genehmigung zur Durchführung Abrechnung von Leistungen

Mehr

Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. vom

Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. vom AMTLICHE MITTEILUNGEN Verkündungsblatt der Bergischen Universität Wuppertal Herausgegeben vom Rektor NR_100 JAHRGANG 44 15. September 2015 Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sicherheitstechnik

Mehr

Um welches Grundstück handelt es sich? Neuveranlagung des Grundstücks

Um welches Grundstück handelt es sich? Neuveranlagung des Grundstücks Mitteilung der versiegelten Flächen r Berechnung der Niederschlagswassergebühr Anzeigepflicht nach 46 der Abwassersatng der Stadt Blaubeuren vom 13.3.2012 Um welches Grundstück handelt es sich? Flurstück

Mehr

GROßE KREISSTADT HERRENBERG. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Vom

GROßE KREISSTADT HERRENBERG. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Vom S 710.129 GROßE KREISSTADT HERRENBERG Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Vom 19.12.2000 *( in der redaktionell ergänzten Fassung der Änderungen

Mehr

Antragsteller/-in: Name, Vorname:... Straße, Hausnummer:... PLZ, Wohnort:... Geburtsdatum:... Tel-Nr.:... Fax-Nr.:... E-Mail:...

Antragsteller/-in: Name, Vorname:... Straße, Hausnummer:... PLZ, Wohnort:... Geburtsdatum:... Tel-Nr.:... Fax-Nr.:... E-Mail:... An die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbh (GFAW) Warsbergstraße 1 99092 Erfurt Antragsnummer:... Aktenzeichen: /20... Antrag Datum:... auf einen Zuschuss als

Mehr

Energie- und Klimaschutz-Förderungen in Tullnerbach A N S U C H E N. für den Einbau einer Biomasseheizung oder Fernwärmeanschluss*)

Energie- und Klimaschutz-Förderungen in Tullnerbach A N S U C H E N. für den Einbau einer Biomasseheizung oder Fernwärmeanschluss*) An die Marktgemeinde Tullnerbach Hauptstraße 47 3013 Tullnerbach A N S U C H E N um Zuerkennung eines Zuschusses für Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Zusatzheizung*) für den Einbau einer Biomasseheizung

Mehr

STADT BAD URACH. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung)

STADT BAD URACH. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) STADT BAD URACH Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Auf Grund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg, 4 und 11 der Gemeindeordnung

Mehr

Antrag. auf Genehmigung zur Beschäftigung eines Sicherstellungsassistenten wegen belegärztlicher Tätigkeit nach 32 Abs. 2 Ärzte-ZV

Antrag. auf Genehmigung zur Beschäftigung eines Sicherstellungsassistenten wegen belegärztlicher Tätigkeit nach 32 Abs. 2 Ärzte-ZV Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Beschäftigung eines Sicherstellungsassistenten wegen belegärztlicher Tätigkeit nach 32 Abs.

Mehr

Gr un dst ücks ent w ässer ungsa ntr ag

Gr un dst ücks ent w ässer ungsa ntr ag Wird vm Eigenbetrieb eingetragen Verzeichnis-Nr.:. Sachbearbeiter(in):. *Pflichtangaben Bauherr(in): Namen(n), Vrname(n) Derzeitige Anschrift: Straße und Hausnummer Magistrat der Stadt Babenhausen Fachbereich

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Kleinkläranlagensatzung- KkS)

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Kleinkläranlagensatzung- KkS) Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Kleinkläranlagensatzung- KkS) Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4,11 und 142 der Gemeindeordnung

Mehr

Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH

Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH Hoyerswerda, 15.5.2012 0. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Grundlagen 2 2. Anschlusskanäle

Mehr

Antrag auf Zertifizierung zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen nach EN

Antrag auf Zertifizierung zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen nach EN Gesellschaft für Schweißtechnik International mbh Antrag auf Zertifizierung zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und fahrzeugteilen nach EN 150852 Unternehmen: Straße, Nr.: PLZ, Ort:........... Telefon:..

Mehr

10.2 Überblick über die biologischen Kleinkläranlagen

10.2 Überblick über die biologischen Kleinkläranlagen 10. Biologische Kleinkläranlagen 10.1 Allgemeines Durch die stetige Erhöhung des Anschlussgrades an kommunale Abwasseranlagen, aber auch durch die Errichtung von biologischen Kleinkläranlagen bei Gebäuden

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung)

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Stadt Walldürn Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4, 11 und 142 der

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII An das Landratsamt Berchtesgadener Land Fachbereich 12 Sziales und Seniren Pstfach 2164 83423 Bad Reichenhall eingegangen am: Antrag auf Übernahme vn Bestattungsksten gemäß 74 Szialgesetzbuch (SGB) XII

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung - EntsS)

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung - EntsS) Gemeinde Karlsbad Landkreis Karlsruhe Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung - EntsS) Aufgrund von 4 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

zum Prüfbericht zur Generalinspektion vor Inbetriebnahme und wiederkehrend alle fünf Jahre

zum Prüfbericht zur Generalinspektion vor Inbetriebnahme und wiederkehrend alle fünf Jahre Anlage 1 13.02.2013 Prüfbericht Nr. zum Prüfbericht zur Generalinspektion vor Inbetriebnahme und wiederkehrend alle fünf Jahre I. Bemessung der Abscheideranlage nach DIN EN 858 Teil 2 Ziffer 4.3 in Verbindung

Mehr

Privatperson Firma Sonstige... (Bitte Bezeichnung angeben) Anschrift:... PLZ Ort Straße, Hausnummer Telefon Nr. (für Rückfragen)

Privatperson Firma Sonstige... (Bitte Bezeichnung angeben) Anschrift:... PLZ Ort Straße, Hausnummer Telefon Nr. (für Rückfragen) Antragsformular kann vervielfältigt werden! Luftreinhaltung und Energietechnik 4020 Linz, Goethestraße 86 Eingangsstempel des Amtes Förderungsantrag Impulsprogramm Skartierungsvermerk Austausch von alten

Mehr

Verordnung betreffend die nach dem Raumordnungsgesetz 1998 verlangten Nutzungserklärungen - Musterformulare

Verordnung betreffend die nach dem Raumordnungsgesetz 1998 verlangten Nutzungserklärungen - Musterformulare Teil 3 Kapitel 3.5 S. 1 Verordnung betreffend die nach dem Raumordnungsgesetz 1998 verlangten Nutzungserklärungen - Musterformulare 107. Verordnung der Salzburger Landesregierung vom 6. Juli 2000 betreffend

Mehr

Gemeinde Hilzingen, Landkreis Konstanz Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlage und geschlossene Gruben vom 05. April 2005 Seite 1 von 8

Gemeinde Hilzingen, Landkreis Konstanz Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlage und geschlossene Gruben vom 05. April 2005 Seite 1 von 8 vom 05. April 2005 Seite 1 von 8 Gemeinde Hilzingen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom 05. April 2005 Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes

Mehr

für das Kulturdenkmal (Straße, PLZ, Ort/Ortsteil):... für die Maßnahme (Kurzbenennung):...

für das Kulturdenkmal (Straße, PLZ, Ort/Ortsteil):... für die Maßnahme (Kurzbenennung):... An die Az.: 41.4/ Landeshauptstadt Dresden FV-Ident: Amt für Kultur und Denkmalschutz Postfach 12 00 20 01001 Dresden (wird von der Behörde ausgefüllt) ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINER ZUWENDUNG ZUR ERHALTUNG

Mehr

10. Biologische Kleinkläranlagen

10. Biologische Kleinkläranlagen 10. Biologische Kleinkläranlagen 10.1 Allgemeines Durch die stetige Erhöhung des Anschlussgrades an kommunale Abwasseranlagen, aber auch durch die Errichtung von biologischen Kleinkläranlagen bei Gebäuden

Mehr

S A T Z U N G. Die Kreisstadt Neunkirchen erlässt aufgrund des 12 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes

S A T Z U N G. Die Kreisstadt Neunkirchen erlässt aufgrund des 12 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes 62.80-1 S A T Z U N G der Kreisstadt Neunkirchen über das Erheben von Gebühren (Abwassergebührensatzung) für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlagen bzw. für die Schlammbeseitigung aus Hauskläranlagen

Mehr

S a t z u n g über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben Entsorgungssatzung

S a t z u n g über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben Entsorgungssatzung S a t z u n g über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossene Gruben Entsorgungssatzung Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4, 11 der Gemeindeordnung für

Mehr

ENTWÄSSERUNGSANTRAG (3-fach einreichen)

ENTWÄSSERUNGSANTRAG (3-fach einreichen) Eingang bei der AEH bitte zurücksenden an die: Die Abwasserentsorgung Helmstedt bittet um Verständnis, dass dieser Antrag nur dann bearbeitet werden kann, wenn er vollständig ausgefüllt ist und die Unterlagen

Mehr

WASSERRECHTSVERFAHREN

WASSERRECHTSVERFAHREN WASSERRECHTSVERFAHREN ZUR EINLEITUNG VON NIEDERSCHLAGSWASSER IN EIN OBERFLÄCHENGEWÄSSER Für die direkte Einleitung von Niederschlagswasser in ein Oberflächengewässer in einem Gewerbe-/Industriegebiet ist

Mehr

Code of Conduct VAS/WAP Billing Dienste

Code of Conduct VAS/WAP Billing Dienste Cde f Cnduct VAS/WAP Billing Dienste 01.2016 1 Inhalt 1. Präambel 3 2. Pflichten und Sanktinen 5 2 Präambel Mit VAS/WAP-Billing wurde eine Möglichkeit geschaffen, die Inanspruchnahme vn digitalen Diensten

Mehr

Satzung. über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung - EntsS) der Stadt Künzelsau. vom

Satzung. über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung - EntsS) der Stadt Künzelsau. vom Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung - EntsS) der Stadt Künzelsau vom 04.07.2006 Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

eine Person 27.020 32.240 37.830 40.530 43.230 zwei Personen 40.240 48.230 56.380 60.410 64.430 45.570 54.680 63.800 68.360 72.910

eine Person 27.020 32.240 37.830 40.530 43.230 zwei Personen 40.240 48.230 56.380 60.410 64.430 45.570 54.680 63.800 68.360 72.910 Wien Eigenheim Infrmatinsblatt: 56-KB-PDF (Eigenheime auf Eigengrund der Baurechtsgrund) Infrmatinsblatt: 27-KB-PDF (zusätzliche Infrmatinen für Eigenheime auf Pachtgrund) Richtlinien der MA 25 über die

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Gemeinde Untermünkheim Landkreis Schwäbisch Hall Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom 14. Januar 2015 Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg,

Mehr

... Titel, Name Vorname - nur Rufname lt. Geburtsurkunde Geburtsort (Gemeinde, Land)

... Titel, Name Vorname - nur Rufname lt. Geburtsurkunde Geburtsort (Gemeinde, Land) Zulassungsausschuss für Ärzte (Posteingangsstempel) bei der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen Körperschaft des öffentlichen Rechts PF 2019 99401 Weimar A N T R A G auf Erteilung einer beschränkten

Mehr

Entwässerungsantrag Dezentrale Abwasserbeseitigung Stand 01/13

Entwässerungsantrag Dezentrale Abwasserbeseitigung Stand 01/13 Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb Stadt Gifhrn (ASG) Merkblatt Entwässerungsantrag Dezentrale Abwasserbeseitigung Stand 01/13 Der Antrag ist mit flgenden Unterlagen in zweifacher Ausfertigung einzureichen:

Mehr

Vereinbarungen für die Übermittagsbetreuung

Vereinbarungen für die Übermittagsbetreuung Kindertagesstätte St. Vinzenzius Kita ggmbh Trier Vinzenziusstraße 7 53539 Kelberg Tel: 02692/644 Fax: 02692/932842 Email: st-vinzenzius-kelberg@kita-ggmbh-trier.de Internet: www.kita-kelberg.de Vereinbarungen

Mehr

7/2. I. Allgemeines. 1 Öffentliche Einrichtungen, Begriffsbestimmung

7/2. I. Allgemeines. 1 Öffentliche Einrichtungen, Begriffsbestimmung Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) der Stadt Horb am Neckar vom 15.02.2000 geändert durch Änderungssatzungen vom 26.06.2001 und 13.12.2005 7/2

Mehr

Antrag auf Erlaubnis für Tätigkeiten mit Krankheitserregern nach 44 Infektionsschutzgesetz

Antrag auf Erlaubnis für Tätigkeiten mit Krankheitserregern nach 44 Infektionsschutzgesetz Antragstellerin/Antragsteller / Verantwortliche Leiterin/ Verantwortlicher Leiter der Arbeiten: Name Vorname Straße, Hausnummer (Wohnanschrift) Regierung von Oberbayern - Sachgebiet 55.2-1- Maximilianstraße

Mehr

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINER ZUWENDUNG ZUR ERHALTUNG UND PFLEGE EINES KULTURDENKMALES (Lesen Sie bitte auch das Informationsblatt zum Antrag)

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINER ZUWENDUNG ZUR ERHALTUNG UND PFLEGE EINES KULTURDENKMALES (Lesen Sie bitte auch das Informationsblatt zum Antrag) An das Ident-Nummer... Regierungspräsidium Dresden (wird von der Behörde ausgefüllt): höhere Denkmalschutzbehörde Postfach 10 06 53 01076 Dresden ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINER ZUWENDUNG ZUR ERHALTUNG UND

Mehr

Antrag. (Ort, Straße, Haus-Nr.) (Flur-Nr.) (Parz.-Nr.) Die Baugenehmigung für eine Bebauung des Grundstückes. am... ja nein

Antrag. (Ort, Straße, Haus-Nr.) (Flur-Nr.) (Parz.-Nr.) Die Baugenehmigung für eine Bebauung des Grundstückes. am... ja nein (Antragsteller / Grundstückseigentümer) (Wohnort, Datum) (Straße, Haus-Nr.) (Telefon tagsüber) Verbandsgemeindewerke Gerolstein Kyllweg 1 54568 Gerolstein Antrag auf Anschluss an die öffentliche Wasserversorgungsanlage

Mehr

A N T R A G auf Genehmigung zur Herstellung/Änderung einer Entwässerungsanlage

A N T R A G auf Genehmigung zur Herstellung/Änderung einer Entwässerungsanlage Stadt Sternberg Eigenbetrieb - Stadtwerke Am Markt 1 19406 Sternberg Eingang: Ausgang: A N T R A G auf Genehmigung zur Herstellung/Änderung einer Entwässerungsanlage Ort/Ortsteil: Antragsteller/Kunde:

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE ÜBERNAHME VON ABWÄSSERN DURCH DEN REINHALTEVERBAND TENNENGAU-NORD

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE ÜBERNAHME VON ABWÄSSERN DURCH DEN REINHALTEVERBAND TENNENGAU-NORD ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE ÜBERNAHME VON ABWÄSSERN DURCH DEN REINHALTEVERBAND TENNENGAU-NORD 5081 Anif Auwaldstrasse 6 Ausgabe Jänner 2005 Z:\INDIREKT\Allgemeines\ALBEAB02.docx Inhaltsverzeichnis I.

Mehr

Antrag auf Anerkennung als Fachzahnärztin/Fachzahnarzt für Kieferorthopädie bzw. Kieferorthopädin/Kieferorthopäde

Antrag auf Anerkennung als Fachzahnärztin/Fachzahnarzt für Kieferorthopädie bzw. Kieferorthopädin/Kieferorthopäde Zahnärztekammer Berlin Stallstraße 1 10585 Berlin Antrag auf Anerkennung als Fachzahnärztin/Fachzahnarzt für Kieferorthopädie bzw. Kieferorthopädin/Kieferorthopäde Name: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort:

Mehr

Förderungsansuchen - Stammdatenblatt

Förderungsansuchen - Stammdatenblatt AMT DER STEIERMÄRKISCHEN LANDESREGIERUNG An das Amt der Steiermärkischen Landesregierung Abteilung 15 Fachabteilung Energie und Wohnbau Landhausgasse 7 8010 Graz Eingangsstempel ABT15: Eingangsstempel

Mehr

Fragebogennummer. Lagebezeichnung. Bitte senden Sie diesen Fragebogen in jedem Fall zurück!

Fragebogennummer. Lagebezeichnung. Bitte senden Sie diesen Fragebogen in jedem Fall zurück! FRAGBOGN zur rtlung der Zur Feststellung dieser Flächen füllen Sie diesen Fragebogen bitte vollständig aus. Bitte senden Sie diesen Fragebogen in jedem Fall zurück! eintragen, sofern sie von der in der

Mehr

Bezeichnung des zulassungspflichtigen Handwerks bzw. der beabsichtigen Tätigkeit. 1 Erlernter Beruf Dauer der Lehrzeit (von/bis)

Bezeichnung des zulassungspflichtigen Handwerks bzw. der beabsichtigen Tätigkeit. 1 Erlernter Beruf Dauer der Lehrzeit (von/bis) Handwerkskammer Freiburg Bismarckallee 6 79098 Freiburg A N T R A G auf Ausübungsberechtigung (AÜB) zur Eintragung in die Handwerksrolle für das selbständige Ausüben eines Handwerks nach 7b Handwerksordnung

Mehr