Partner der digitalen Transformation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Partner der digitalen Transformation"

Transkript

1 Partner der digitalen Transformation Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung Mannheim, 25. Januar 2017

2 Agenda Wertpapiergeschäft in Deutschland 1

3 Wertpapiergeschäft in Deutschland Beratungsfrei Beratung Mandate Analog Semi-Digital Digital 2

4 Agenda Der IFA im digitalisierten Fondsvertrieb 3

5 Der IFA im digitalisierten Fondsvertrieb Filiale, Direkt Hausbank Erfahrungen im Netz Dienstleisterkette DL im Hintergrund Kunde / Interessent IFA Pool Digitale Leistungsgemeinschaft IT-Security Produktfokus Investmentgesellschaft Portal Depotführende Bank ebase Responsezeiten Online-Dialoge 4

6 Agenda Klimazonen des Fortschritts 5

7 Klimazonen des Fortschritts Onboarding Depotführung Offline Online Privatkunden (Bestand) 58% Privatkunden (Neu 2016) Offline Online Offline Online 36 % 97% IFA, Pools & Vertriebsorganisationen Offline Online Quelle/Hinweis: Schätzung über alle Privatkunden im Retailbereich; Zugang über Online-Kanäle; Migrationen bzgl. Onboarding ausgeschlossen; ebase

8 Agenda Bausteine der Transformation 7

9 Bausteine der Transformation IFA Bank Versicherer Vermögensverwalter Vertriebsorganisationen Strategischer Rahmen und Budgetfrage Überprüfung von Geschäftsmodell und Preismodell Sukzessive Gestaltung digitaler Geschäftsprozesse Beschleunigung der Transformation durch sofortigen Einsatz digitaler Produkte Make-or-Buy Entscheidungen Hybrides Kunden- und Dienstleisterumfeld Neukundengewinnung vs. Bestandskundenpflege Suche nach Bankdienstleitern mit digitalem Setup FinTechs 8

10 Agenda ebase: Brücke der digitalen Transformation 9

11 ebase: Brücke der digitalen Transformation Entwicklung in B2B und B2C / bei Ihnen und Ihren Kunden IT Infrastruktur Fokus Vermögensmanagement Geschäftserlaubnis Prozesskosten Mengen Erfahrung Umsetzung Geschäftsmodell Budget Plan Mensch/Maschine Optimierung Käufer/Verkäufer 10

12 Zusammenfassung Wertpapiergeschäft in Deutschland Der IFA im digitalisierten Fondsvertrieb Klimazonen des Fortschritts Bausteine der Transformation ebase: Brücke der digitalen Transformation 11

13

14 Impressum / Disclaimer ebase Hausanschrift European Bank for Financial Services GmbH Bahnhofstraße Aschheim ebase Postanschrift European Bank for Financial Services GmbH München Geschäftsführung Rudolf Geyer Marc Schäfer Vorsitzender des Aufsichtsrats Arno Walter ebase Info-Lines für Interessenten Telefon: (Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr) Telefax: Disclaimer: Die vorstehende Präsentation beruht auf rechtlich unverbindlichen Erwägungen der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ). Die ebase übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte und Informationen. Sämtliche Angaben in der Präsentation dienen ausschließlich Informations- und Werbezwecken und haben keine Rechtsverbindlichkeit. Sofern Lösungskonzepte in der Präsentation enthalten sind, so ist die ebase jederzeit berechtigt, diese ohne vorherige Ankündigung abzuändern. Ebenso besteht in diesem Fall keine Verpflichtung für die ebase, sich im Sinne eines Marktstandards entsprechend dieser Präsentation zu verhalten. Sämtliche Lösungskonzepte bedürfen einer abschließenden Überprüfung nach Vorlage der verbindlichen gesetzlichen Vorschriften. Im eigenen Interesse sollte immer eine eigene rechtliche Beratung eingeholt werden. Die Präsentation ist urheberrechtlich geschützt und ist ausschließlich für den Empfänger bestimmt. Die Präsentation darf nicht an Dritte weitergegeben werden und darf nur für den internen Gebrauch des Empfängers verwendet werden. Die ganze oder teilweise Vervielfältigung, Bearbeitung und Weitergabe an Dritte darf nur nach Rücksprache und mit Zustimmung der ebase erfolgen. Diese Präsentation unterliegt dem Copyright (ebase ). Alle Rechte sind vorbehalten.

INVESTMENT FORUM München

INVESTMENT FORUM München INVESTMENT FORUM München 7. November 2013 Eine gemeinsame Veranstaltung von ETF im Retailvertrieb aus Sicht der ebase European Bank for Financial Services GmbH (ebase) Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung

Mehr

Flop oder Spätzünder? Franz Linner, Leiter Finanzportfolioverwaltung & Treasury, CEFA Mannheim, 28. Januar 2015

Flop oder Spätzünder? Franz Linner, Leiter Finanzportfolioverwaltung & Treasury, CEFA Mannheim, 28. Januar 2015 Standardisierte Fonds-Vermögensverwaltung Flop oder Spätzünder? Franz Linner, Leiter Finanzportfolioverwaltung & Treasury, CEFA Mannheim, 28. Januar 2015 Viele verschiedene Produkte ein Problem Vermögensmanagement

Mehr

Clevere ETF Lösungen beim Fondsmarktplatz cominvest

Clevere ETF Lösungen beim Fondsmarktplatz cominvest Clevere ETF Lösungen beim Fondsmarktplatz cominvest ETP Awards Erol Yamak, Leiter cominvest Anlageberatung 25. November 2015 Inhalt ETF Lösungen für Selbstentscheider Gemanagtes ETF Portfolio nagt Anlageberatung

Mehr

FinTechs und Banken. Kooperationen der Zukunft. European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015

FinTechs und Banken. Kooperationen der Zukunft. European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015 FinTechs und Banken Kooperationen der Zukunft European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015 Agenda Vorstellung ebase Kooperationen mit FinTechs Innovationsbereiche in der Finanzindustrie Problemstellung

Mehr

FinTechs und Banken. Kooperationen der Zukunft. European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015

FinTechs und Banken. Kooperationen der Zukunft. European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015 FinTechs und Banken Kooperationen der Zukunft European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015 Agenda Vorstellung ebase Kooperationen mit FinTechs Innovationsbereiche in der Finanzindustrie Problemstellung

Mehr

> European Bank for Fund Services

> European Bank for Fund Services > European Bank for Fund Services ebase B2B-Direktbank Januar 2010 > Dynamische Entwicklung 2 > ebase Meilensteine von der Fondsplattform zur B2B-Direktbank Gründung der European Bank for Fund Services

Mehr

FinTechs und Banken. Kooperationen der Zukunft. European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015

FinTechs und Banken. Kooperationen der Zukunft. European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015 FinTechs und Banken Kooperationen der Zukunft European Bank for Financial Services GmbH (ebase) 2015 Agenda Vorstellung ebase Kooperationen mit FinTechs Innovationsbereiche in der Finanzindustrie Problemstellung

Mehr

European Bank for Financial Services

European Bank for Financial Services European Bank for Financial Services ebase Directbanking für Experten Unternehmenspräsentation Juli 2014 Unternehmensprofil Zahlen und Fakten WER WIR SIND B2B Direktbank in der comdirect Gruppe Mitglied

Mehr

ebase ebase Depot- und Kontenarchitektur Die ideale Kombination für Ihre Anforderungen

ebase ebase Depot- und Kontenarchitektur Die ideale Kombination für Ihre Anforderungen ebase Depot- und Kontenarchitektur Die ideale Kombination für Ihre Anforderungen Entdecken Sie jetzt alle Möglichkeiten rund um den Aufbau und die Anlage Ihres Vermögens. Werbematerial ebase Ihre Ziele

Mehr

> European Bank for Fund Services

> European Bank for Fund Services > European Bank for Fund Services ebase B2B Direktbank Mai 2012 > Dynamische Entwicklung 2 > ebase Meilensteine von der Fondsplattform zur B2B Direktbank Gründung der European Bank for Fund Services GmbH

Mehr

> Alles aus einer Hand - alles in einem Konzept. Das ebase Konto

> Alles aus einer Hand - alles in einem Konzept. Das ebase Konto > Alles aus einer Hand - alles in einem Konzept Das ebase Konto > Ihre kompetenten Partner Die European Bank for Fund Services GmbH (ebase ), Markt- und Innovationsführer von Lösungen rund um Vermögensaufbau

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

Managed on-premise Cloud for SAP Solutions

Managed on-premise Cloud for SAP Solutions Managed on-premise Cloud for SAP Solutions Level Parameter : Die Cloud in Ihrem eigenen Rechenzentrum Die Vorzüge der Cloud im eigenen Rechenzentrum nutzen? Höchste Servicequalität sicherstellen? Chancen

Mehr

Produktinformation für Anleger. Managed Depot. Ich will s besser. Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot

Produktinformation für Anleger. Managed Depot. Ich will s besser. Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot Produktinformation für Anleger Managed Depot Ich will s besser Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot smart, bequem, günstig das financescout24 managed depot Standardisierte Vermögensverwaltung:

Mehr

Produktinformation für Anleger. fintego Managed Depot Mein cleveres ETF Portfolio

Produktinformation für Anleger. fintego Managed Depot Mein cleveres ETF Portfolio Produktinformation für Anleger fintego Managed Depot Mein cleveres ETF Portfolio Einfach, clever, günstig das fintego Managed Depot Standardisierte Vermögensverwaltung: Die intelligente Anlage-Alternative

Mehr

DAB bank AG Erwerb der FSB FondsServiceBank GmbH 18. November 2004. www.dab bank.de Brokerage & Financial Services

DAB bank AG Erwerb der FSB FondsServiceBank GmbH 18. November 2004. www.dab bank.de Brokerage & Financial Services DAB bank AG Erwerb der FSB FondsServiceBank GmbH 18. November 2004 www.dabbank.de Brokerage & Financial Services Strategische Positionierung der DAB bank im Kontext des Erwerbs der FSB FondsServiceBank

Mehr

BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ANMELDEFRISTEN FÜR DIE PRÜFERZUTEILUNG ZUR MÜNDLICHEN FACHPRÜFUNG ARBEITSRECHT UND SOZIALRECHT

BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ANMELDEFRISTEN FÜR DIE PRÜFERZUTEILUNG ZUR MÜNDLICHEN FACHPRÜFUNG ARBEITSRECHT UND SOZIALRECHT BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ANMELDEFRISTEN FÜR DIE PRÜFERZUTEILUNG ZUR MÜNDLICHEN FACHPRÜFUNG ARBEITSRECHT UND SOZIALRECHT Studienjahr 2015/16 (Änderungen vorbehalten!) Montag, 31. August 2015

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

IT-SICHERHEIT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN

IT-SICHERHEIT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN DISCLAIMER / HAFTUNGSAUSSCHLUSS Haftung für Inhalte Die auf Seiten dargestellten Beiträge dienen nur der allgemeinen Information und nicht der Beratung in konkreten Fällen. Wir sind bemüht, für die Richtigkeit

Mehr

E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation

E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation Dr. André Wittenburg, Vice President Architektur & Plattformstragie i2b, Bremen, Februar 2012 1 Der E-Postbrief: Ein kurzer Überflug 2 Sicherheit

Mehr

Der Spezialist unter den Fondsbanken.

Der Spezialist unter den Fondsbanken. Der Spezialist unter den Fondsbanken. European Bank for Fund Services Jahrzehntelange Erfahrung: darauf können Sie zählen. Die European Bank for Fund Services GmbH (ebase ) bietet professionelle -Services

Mehr

Init7 Unternehmenspräsentation

Init7 Unternehmenspräsentation Init7 Unternehmenspräsentation Das Unternehmen Init7 Struktur der Init7 mit klarem Fokus auf drei Kernkompetenzen Init7 Holding AG Init7 (Switzerland) AG Init7 (Germany) GmbH Layer One AG Access Services

Mehr

Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd

Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd Bilanzpressekonferenz (vorläufige und untestierte Zahlen) Martin Blessing, Stephan Engels, Martin Zielke Frankfurt

Mehr

Anlageberatungsvertrag

Anlageberatungsvertrag Anlageberatungsvertrag zwischen der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) und dem/den Kunden 1. Depotinhaber(in) 2. Depotinhaber(in) Depotnummer: (zusammen der Kunde) (zusammen die Parteien)

Mehr

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich DISCLAIMER KSA CHECK-IN Nutzungsbestimmungen KSA Check-in Geltungsbereich Das KSA Check-in ist eine Dienstleistung des KSA (Kantonsspital Aarau AG). Sie ermöglicht Schweizer Fachärzten und Praxen, die

Mehr

PSC Personal Success Company ek

PSC Personal Success Company ek Personalberatung Coaching Consulting Training Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand: 01.07.2010. Version 2.10 Stand: 1. Juli 2010 Alexander Pawlowski PSC Saarland Am Geisrech 3 D-66271 Kleinblittersdorf

Mehr

Multi-Channel Management Das Vertriebskonzept von morgen. Sicht Swisscom.

Multi-Channel Management Das Vertriebskonzept von morgen. Sicht Swisscom. Das Vertriebskonzept von morgen. Sicht Swisscom. Referat SWICO IG Software, Juni 2012 Zacharias Laïbi, Leiter Channel & Portal Development, Swisscom Thomas Memmel, Business Unit Manager, Zühlke Agenda

Mehr

Impressum Wiegmann-Dialog GmbH

Impressum Wiegmann-Dialog GmbH Impressum Wiegmann-Dialog GmbH Angaben gemäß 5 TMG: Wiegmann-Dialog GmbH Dingbreite 16 32469 Petershagen Vertreten durch: Falk Wiegmann Kontakt: Telefon: 05702 820-0 Telefax: 05702 820-140 E-Mail: info@wiegmann-online.de

Mehr

Portfolio Control GmbH. Portfolio Control GmbH

Portfolio Control GmbH. Portfolio Control GmbH Unternehmen Portfolio Control ist eines der führenden s für vermögende Privatpersonen und Unternehmer sowie Kapitalmarkthaus für mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Alpenraum Page 1 Leistungsbereiche

Mehr

LEAD GENERATOR. Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet. Was unsere Kunden dazu meinen

LEAD GENERATOR. Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet. Was unsere Kunden dazu meinen e-marketing Solutions LEAD GENERATOR Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet Die M.I.T e-solutions GmbH hat unter dem Namen Lead Generator eine e-marketing

Mehr

Migration nach SOA im Bankenumfeld. Praxisstudie einer Migration im Vertriebsbereich einer Grossbank

Migration nach SOA im Bankenumfeld. Praxisstudie einer Migration im Vertriebsbereich einer Grossbank Migration nach SOA im Bankenumfeld Praxisstudie einer Migration im Vertriebsbereich einer Grossbank Oliver Roehrig 3. IQPC SOA Symposium Köln, 29. August 2006 Agenda 1. Motivation und Ziele der Studie

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Komitee für Zukunftstechnologien. Teilnahmeerklärung

Komitee für Zukunftstechnologien. Teilnahmeerklärung Komitee für Zukunftstechnologien Teilnahmeerklärung Teilnahmeerklärung am Komitee für Zukunftstechnologien Die Erforschung innovativer und zukunftsorientierter Dienstleistungskonzepte und Technologieprodukte

Mehr

Outsourcing wird in den kommenden fünf bis zehn Jahren deutlich wachsen

Outsourcing wird in den kommenden fünf bis zehn Jahren deutlich wachsen Roundtable Outsourcing wird in den kommenden fünf bis zehn Jahren deutlich wachsen Verbandsgeschäftsführerin Silke Wolf, die Bankchefs Hubert-Ralph Schmitt und Stephan Gehlert, Unternehmensberater Holger

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der City Mitwohnzentrale für Vermieter (AGB) ab 01.08.2015 mit Widerrufsbelehrung

Allgemeine Geschäftsbedingungen der City Mitwohnzentrale für Vermieter (AGB) ab 01.08.2015 mit Widerrufsbelehrung Allgemeine Geschäftsbedingungen der City Mitwohnzentrale für Vermieter (AGB) ab 01.08.2015 mit Widerrufsbelehrung Definitionen. Agentur: Vermieter: Mietvertrag: Wohnung: Pauschalmiete: City Mitwohnzentrale

Mehr

Kapitel I II III. > Die Zukunft von Banken. Freiräume durch Kooperation schaffen, das Wesentliche im Fokus behalten. Werbematerial

Kapitel I II III. > Die Zukunft von Banken. Freiräume durch Kooperation schaffen, das Wesentliche im Fokus behalten. Werbematerial Kapitel I II III > Die Zukunft von Banken Freiräume durch Kooperation schaffen, das Wesentliche im Fokus behalten Werbematerial 2 Vorwort Unser Zeitalter ist geprägt von innovativen Technologien und immer

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Digitalisierung im Vertrieb der Energieversorger

Digitalisierung im Vertrieb der Energieversorger Digitalisierung im Vertrieb der Energieversorger Sandro Yersin, Industrie Expert Utilities Public Die Digitalisierung der Wirtschaft schreitet zunehmend voran In den letzten 2 Jahren wurden In den nächsten

Mehr

TOP 10 der deutschen Standard-Software-Unternehmen 2013

TOP 10 der deutschen Standard-Software-Unternehmen 2013 TOP 10 der deutschen Standard-Software-Unternehmen 2013 Gesamtumsatz Mitarbeiterzahl Unternehmen in Mio. Euro insgesamt 2013 2012 2013 2012 1 SAP AG, Walldorf *) 16.815,0 16.223,0 66.500 64.422 2 Software

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Martin Müller (Customer Value Sales Security), SAP Deutschland SE Public Disclaimer Die in diesem Dokument

Mehr

Interessenkonflikt-Regelungen der FPM Frankfurt Performance Management AG

Interessenkonflikt-Regelungen der FPM Frankfurt Performance Management AG Interessenkonflikt-Regelungen der FPM Frankfurt Performance Management AG Conflicts of Interests Policy Kundeninformation über den Umgang mit Interessenkonflikten bei der FPM Frankfurt Performance Management

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Domain-Preisliste gültig ab 01.03.2015

Domain-Preisliste gültig ab 01.03.2015 Weitere Infos unter: +49 30 6098 1900 Domain-Preisliste gültig ab 01.03.2015 Über 280 Top-Level-Domains SchuKo.Net bietet Ihnen die Domains für Ihren internationalen Erfolg. Neben den üblichen Top-Level-Domains

Mehr

Nutzungsbestimmungen für die Verwendung von Geobasisinformationen der Vermessungsverwaltung

Nutzungsbestimmungen für die Verwendung von Geobasisinformationen der Vermessungsverwaltung Nutzungsbestimmungen für die Verwendung von Geobasisinformationen der Vermessungsverwaltung 1. Allgemeines 1.1 Begriffsbestimmung Geobasisinformationen sind die Basisinformationen der Landesvermessung

Mehr

Nutzungs- und Überlassungsbedingungen digitaler Feldblöcke

Nutzungs- und Überlassungsbedingungen digitaler Feldblöcke Nutzungs- und Überlassungsbedingungen digitaler Feldblöcke Zwischen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Nevinghoff 40, 48147 Münster und Siebengebirgsstr. 200, 53229 Bonn (im Folgenden LWK)

Mehr

Business Process Outsourcing. in Partnerschaft mit den Besten gewinnen. Business Process Outsourcing

Business Process Outsourcing. in Partnerschaft mit den Besten gewinnen. Business Process Outsourcing Business Process Outsourcing in Partnerschaft mit den Besten gewinnen Business Process Outsourcing Veränderung heißt Gewohntes loszulassen und bereit sein Neues zu empfangen. Norbert Samhammer, CEO Samhammer

Mehr

INVESTMENT FORUM 5. November 2014 LoB_sf Seite 0

INVESTMENT FORUM 5. November 2014 LoB_sf Seite 0 INVESTMENT FORUM 5. November 2014 LoB_sf Seite 0 AAB INVESTMENT FORUM Augsburger Aktienbank AG Individuelle Kundenbetreuung und Standardisierte Vermögensverwaltung November 2014 INVESTMENT FORUM 5. November

Mehr

Wie verdienst Du Geld mit Facebook, Twitter, Xing & Co ohne Geld auszugeben?

Wie verdienst Du Geld mit Facebook, Twitter, Xing & Co ohne Geld auszugeben? Agenda 1 Ziele dieses Trainings 2 3 4 5 Wie machst Du das Internet zu einer Kontaktmaschine? Wie machst Du andere schnell und sicher auf Deine Online Boutique aufmerksam? Wie verdienst Du Geld mit Facebook,

Mehr

Update-Anleitung 2014. Archivierung und Auswertung digitaler Tachographen-Daten ZA ARC. Bremen, 1. Oktober 2014

Update-Anleitung 2014. Archivierung und Auswertung digitaler Tachographen-Daten ZA ARC. Bremen, 1. Oktober 2014 Update-Anleitung 2014 Archivierung und Auswertung digitaler Tachographen-Daten ZA ARC Bremen, 1. Oktober 2014 SCHROIFF GmbH & Co. KG Kirchweg 214 28199 Bremen Tel. (04 21) 5 37 09-0, Fax -28 Die Weitergabe

Mehr

White Paper. Installation und Konfiguration der PVP Integration

White Paper. Installation und Konfiguration der PVP Integration Copyright Fabasoft R&D GmbH, A-4020 Linz, 2010. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder Marken der jeweiligen Hersteller. Diese Unterlagen sind streng

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft

Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft Thomas Cook - Christian Würst - Geschäftsführer Marketing & Vertrieb Seewinkel, 28. April 2011 1 Relevanter Markt in Deutschland Reisemarkt ~ 61 Mrd. Selbstorganisierte

Mehr

Transaktionsempfehlungen im ebase Online nutzen

Transaktionsempfehlungen im ebase Online nutzen Transaktionsempfehlungen im ebase Online nutzen Anleitung ebase Inhalt 1. Einführung und Voraussetzungen 2. Transaktionsempfehlung für einen Kunden erstellen 3. Möglichkeiten des Kunden 4. Verwaltung von

Mehr

Internet World, München, 25.03.2015

Internet World, München, 25.03.2015 Customer Centricity: Der Kunde im Fokus: Warum das digitale Zeitalter an bestehenden Unternehmensstrukturen rüttelt und wie Sie darauf reagieren können. Internet World, München, 25.03.2015 AGENDA 01 Das

Mehr

Wo liegen die größten Investitionspotenziale für Offene Immobilienfonds in Europa? Commerz Real AG I Andreas Suffrian I MMM Messe I 17.

Wo liegen die größten Investitionspotenziale für Offene Immobilienfonds in Europa? Commerz Real AG I Andreas Suffrian I MMM Messe I 17. Wo liegen die größten Investitionspotenziale für Offene Immobilienfonds in Europa? Real AG I MMM Messe I 17. März 2015 hausinvest kauft ein damit der Fonds auch in den nächsten Jahren erfolgreich bleibt!

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen I. Allgemeines 1. Geltungsbereich a) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Rechtsbeziehungen zwischen der Ideas Embedded GmbH (Betreiberin)

Mehr

Kapitel I II III. > Die Zukunft von Banken. Freiräume durch Kooperation schaffen, das Wesentliche im Fokus behalten. Werbematerial

Kapitel I II III. > Die Zukunft von Banken. Freiräume durch Kooperation schaffen, das Wesentliche im Fokus behalten. Werbematerial Kapitel I II III > Die Zukunft von Banken Freiräume durch Kooperation schaffen, das Wesentliche im Fokus behalten Werbematerial Vorwort Unser Zeitalter ist geprägt von innovativen Technologien und immer

Mehr

Steigerung des Unternehmenswerts Transformation der Supply Chain in einem Private Equity-Portfoliounternehmen

Steigerung des Unternehmenswerts Transformation der Supply Chain in einem Private Equity-Portfoliounternehmen Steigerung des Unternehmenswerts Transformation der Supply Chain in einem Private Equity-Portfoliounternehmen BME Symposium, Berlin 11. November 2010 2. November 2009, Seite 1 Agenda Rahmenbedingung Private

Mehr

Informationen zur Fondsveranlagung

Informationen zur Fondsveranlagung Informationen zur Fondsveranlagung Sicherheits-Rendite-Konto Beschreibung: Das Depot der Kanzlei Ohligschläger & Berger mit Schwerpunkt auf einem ausgewogenen Risiko-Rendite-Verhältnis. Stand: 06.06.2013

Mehr

publity Assetmanagement Stand: 01/2015

publity Assetmanagement Stand: 01/2015 publity Assetmanagement Stand: 01/2015 publity AG Rechtsform: publity AG, Leipzig Aktienkapital: 5 Mio. Euro Gründung: 1999 Vorstand: Thomas Olek, Christoph Blacha, Frederik Mehlitz Aufsichtsrat: Günther

Mehr

BCA AG OnLive 27.09.2011 MF - mg Seite 0

BCA AG OnLive 27.09.2011 MF - mg Seite 0 BCA AG OnLive 27.09.2011 MF - mg Seite 0 AAB Die Mobile Bank für Finanzdienstleister Augsburger Aktienbank AG Die mobile Bank für Finanzdienstleister Aktuelle Aktionsprodukte und Vertriebsaktionen September

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Elisabeth Langwieser Die Konzepter Marketing online.offline Independence Day - Friendsfactory München, 1. März 2012 3 x 10 = 45 Agenda 10

Mehr

Cybercrime in Unternehmen: Schwachstelle Mensch 27. Finanzsymposium, Mannheim, 10. 12. Juni 2015

Cybercrime in Unternehmen: Schwachstelle Mensch 27. Finanzsymposium, Mannheim, 10. 12. Juni 2015 Cybercrime in Unternehmen: Schwachstelle Mensch 27. Finanzsymposium, Mannheim, 10. 12. Juni 2015 Finanzsymposium Mannheim Commerzbank AG Mannheim / 11.06.2015 Agenda 1. Cybercrime automatisiert im klassischen

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB) der Enterprise Technologies Systemhaus GmbH

Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB) der Enterprise Technologies Systemhaus GmbH Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB) der Enterprise Technologies Systemhaus GmbH 1 Allgemeines Diese allgemeinen Nutzungsbedingungen ( ANB ) gelten für die Nutzung aller Webseiten von Enterprise Technologies

Mehr

>Ordentliche Hauptversammlung

>Ordentliche Hauptversammlung >Ordentliche Hauptversammlung comdirect bank AG Michael Mandel, Vorstandsvorsitzender Hamburg, 6. Mai 2009 > Herzlichen Glückwunsch Ihre Bank wird 15 Jahre alt Herzlichen Glückwunsch Ihre Bank wird 15

Mehr

Einführung in Social Media

Einführung in Social Media Die marketingorientierte Web & Corporate Design Agentur Einführung in Social Media Thomas Schüpfer, CEO www.3w-publishing.ch Zu meiner Person Thomas Schüpfer, CEO Seit 1998 Inhaber und CEO der 3w-publishing

Mehr

> comdirect übernimmt ebase

> comdirect übernimmt ebase > übernimmt ebase bank Quickborn, 9. April 2009 Michael Mandel, CEO > Anorganisches Wachstum ergänzt Strategie Business Rationals 1. 2. 3. 4. Nach Closing Nr. 1 im Brokerage/Wertpapiergeschäft mit über

Mehr

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Markus Bunse, Leiter Kundenbetreuung FIVV AG 1 Vita Markus Bunse Prokurist und Leiter der Kundenbetreuung

Mehr

Retail im Wandel Multichannel Commerce als grosse Herausforderung für den Einzelhandel

Retail im Wandel Multichannel Commerce als grosse Herausforderung für den Einzelhandel VORTRAG INTERNET WORLD KONGRESS Retail im Wandel Multichannel Commerce als grosse Herausforderung für den Einzelhandel München, 19.03.2013 19.03.2013 Vortrag Michael Badichler Office World - Retail im

Mehr

Deutschland, rechtliche Herausforderungen gelöst mit Drupal

Deutschland, rechtliche Herausforderungen gelöst mit Drupal Deutschland, rechtliche Herausforderungen gelöst mit Drupal 2015-07-02 @ DUG Berlin Rouven Volk, Solutions Architect Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f7/artists-impressions-of-lady-justice,_(statue_on_the_old_bailey,_london).png

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Innovationen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten

Innovationen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten Impressum Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung sind vorbehalten. Kein Teil darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages

Mehr

Opel Werkfeuerwehr - Seminarangebot

Opel Werkfeuerwehr - Seminarangebot Datenkatalog Opel Werkfeuerwehr - Seminarangebot Copyright by Adam Opel AG, Rüsselsheim, Germany Die in dieser Publikation enthaltenen Angaben entsprechen dem unten angegebenen Stand. Änderungen der Technik,

Mehr

Bauteilbeschreibungen und Preise für Projekte von Radio K.R.E.

Bauteilbeschreibungen und Preise für Projekte von Radio K.R.E. Bauteilbeschreibungen und Preise für Projekte von Radio K.R.E. Stand: 08.12.2008 / Rev1.1 Alle Rechte vorbehalten! Keine Garantie auf Vollständigkeit oder Richtigkeit! Die verwendeten Bauteile werden nur

Mehr

Herzlich Willkommen im neuen Kundencenter Private Banking

Herzlich Willkommen im neuen Kundencenter Private Banking Herzlich Willkommen im neuen Kundencenter Private Banking 1 Priv ate Banking in Österreich und CEE Private Banking Entwicklung in Österreich und CEE Mag. Wolfgang Traindl Erste Bank der oesterreichischen

Mehr

Internetökonomie und Hybridität

Internetökonomie und Hybridität Westfälische Wilhelms-Universität Münster Internetökonomie und Hybridität Prof. Dr. Jörg Becker Universität Münster ERCIS European Research Center of Information Systems Berlin, 6. November 2003 2 Agenda

Mehr

ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010

ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010 ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010 ibi research Seite 2 Über das E-Payment-Barometer Das E-Payment-Barometer ist eine Umfrage von ibi research und Der Handel, die im Auftrag von MasterCard

Mehr

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien MEDIENINFORMATION Bonn, 18. Juni 2015 Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien Experton Group veröffentlicht Cloud Vendor Benchmark 2015 Spitzen-Bewertung für IaaS

Mehr

Trusted SaaS im Handwerk: flexibel integriert kooperativ

Trusted SaaS im Handwerk: flexibel integriert kooperativ Dr. Mark Hefke, CAS Software AG Inhalt Motivation Zielsetzung Mehrwert für das Handwerk FuE-Felder im Überblick Projektpartner Motivation in dem neuen [Cloud Computing] Paradigma [wird es] für Jedermann

Mehr

Ganzheitliche Collaboration- Plattform in der Praxis bei den Telekom Laboratories.

Ganzheitliche Collaboration- Plattform in der Praxis bei den Telekom Laboratories. Ganzheitliche Collaboration- Plattform in der Praxis bei den Telekom Laboratories. Hermann Hartenthaler Ronny Hortsch Frankfurt, 20.2. 2008 Agenda. Telekom Laboratories Share Point Lösung Ausblick Live

Mehr

Messestadt West - Riem Dornach - Aschheim - Kirchheim - Heimstetten - Feldkirchen

Messestadt West - Riem Dornach - Aschheim - Kirchheim - Heimstetten - Feldkirchen BUS 23 - Riem Dornach - Aschheim - Kirchheim - Heimstetten - / / / /7 / / / / - Hauptschule S2 Markt Schwen - er Straße - Ammerthalstraße, Kapellenstraße an S2.2.3...7.3.49.7.8.9.00.01.04.0.0.08.09.10.11.12.14.1.1.18.2.4.18.19.1.2.30.31.32.33.34.3.3.37.39.47

Mehr

Seminare Softwaretechnik - Einführungsveranstaltung

Seminare Softwaretechnik - Einführungsveranstaltung Seminare Softwaretechnik - Einführungsveranstaltung Stefan Malich, Peter M. Schuler Wintersemester 2004/2005 Version 1.0 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik Prof. Dr. Stefan Eicker

Mehr

IT-Trends im Handel 2011. Investitionen, Projekte und Technologien

IT-Trends im Handel 2011. Investitionen, Projekte und Technologien IT-Trends im Handel 2011 Investitionen, Projekte und Technologien Forschung Kongresse Medien Messen Inhalt 5 Vorwort 7 Erhebungsmethode 8 Verwendete Begriffe 8 Struktur des Untersuchungspanels 10 Wirtschaftliche

Mehr

Financial Lines. Brennpunkt D&O-Versicherung Hamburg, 10. Oktober 2014

Financial Lines. Brennpunkt D&O-Versicherung Hamburg, 10. Oktober 2014 Financial Lines Brennpunkt D&O-Versicherung Hamburg, 10. Oktober 2014 Schaden Aktuelle Trends und Entwicklungen in der D&O-Versicherung Agenda Insolvenzen Kartellrecht Fake President Insolvenzen Insolvenzklauseln

Mehr

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07.

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07. Agenda RheinEnergie AG Rahmenbedingungen Standardisierung Pilot Installationen Ausblick RheinEnergie AG ca. 1.2 Millionen Verbrauchsstellen RNG, Köln sonstige MVV, Mannheim BELKAW, Bergisch Gladbach EVL,

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Portrait PEH Wertpapier AG

Portrait PEH Wertpapier AG Portrait PEH Wertpapier AG Oktober Portrait 2011 der PEH Wertpapier AG, Oktober 2011 Das Unternehmen seit 1981 als Asset Manager für private und institutionelle Kunden tätig börsennotiert in Berlin/Frankfurt:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie 1 VORBEMERKUNG Die Generali Online Akademie wird von der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München, betrieben

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Mehr Sicherheit und mehr Profit durch die Auswahl der richtigen Ausweistechnologie. Martin Fiur

Mehr Sicherheit und mehr Profit durch die Auswahl der richtigen Ausweistechnologie. Martin Fiur Mehr Sicherheit und mehr Profit durch die Auswahl der richtigen Ausweistechnologie Martin Fiur Security Essen 2006 Der Corporate Security Manager muss wie ein Verkäufer agieren Die Herausforderung: Budget

Mehr

CLOUD SERVICES Chancen, Gefahren und Erfahrungen. Rolf Widmer Senior Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH

CLOUD SERVICES Chancen, Gefahren und Erfahrungen. Rolf Widmer Senior Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH CLOUD ERVICE Chancen, Gefahren und Erfahrungen Rolf Widmer enior Consultant Hewlett-Packard (chweiz) GmbH 1 Copyright 2011Hewlett-Packard Development Company, L.P. AGENDA Was ist Cloud? Warum ist Cloud

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

Mit dem Fonds pro aurum ValueFlex (WKN: A0YEQY) wollen wir dem Investor eine inflationsgeschützte Anlage bieten, die aus zwei Bausteinen besteht.

Mit dem Fonds pro aurum ValueFlex (WKN: A0YEQY) wollen wir dem Investor eine inflationsgeschützte Anlage bieten, die aus zwei Bausteinen besteht. Einführung pro aurum ValueFlex Der Fonds investiert derzeit in physische Edelmetalle und aussichtsreichen Substanzaktien aus weltweit tätigen Rohstoffunternehmen. Mit dem Fonds pro aurum ValueFlex (WKN:

Mehr

ACATIS Value und Dividende ACATIS Aktien Global Value Fonds. Erstellung: 01.12.2015 16:10:51

ACATIS Value und Dividende ACATIS Aktien Global Value Fonds. Erstellung: 01.12.2015 16:10:51 ACATIS Value und Dividende ACATIS Aktien Global Value Fonds Erstellung: 01.12.2015 16:10:51 Inhaltsverzeichnis 1. Aktien nach Land des wirtschaftlichen Risikos 3 2. Aktien nach 4 3. Assetklassen Top 10

Mehr

TRANSFORMATION IN EIN HYBRIDES CLOUD MODELL

TRANSFORMATION IN EIN HYBRIDES CLOUD MODELL TRANSFORMATION IN EIN HYBRIDES CLOUD MODELL AWS Enterprise Summit 2015 Dirk M. Schiller copyright 2015 We bring IT into Business Context copyright 2015 2 Motivationsfaktoren für Cloud Eigentlich nichts

Mehr

Manuelles Laden von ADO Dateien. Lösung von Problemen beim Testen von possenet Dynamics CVS Ständen

Manuelles Laden von ADO Dateien. Lösung von Problemen beim Testen von possenet Dynamics CVS Ständen Lösung von Problemen beim Testen von possenet Dynamics CVS Mike Fechner, mike fechner it consulting 26.08.2003 Vorbemerkung Die in diesem Text angebotenen Informationen werden Ihnen zur eigenen Verwendung

Mehr