Virtualisierung von Microsoft verringert IT-Kosten und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Unternehmensanforderungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtualisierung von Microsoft verringert IT-Kosten und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Unternehmensanforderungen"

Transkript

1 Case Study: Erfolgreiche Virtualisierung durch Microsoft am Universitätsklinikum Aachen Virtualisierung von Microsoft verringert IT-Kosten und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Unternehmensanforderungen Überblick Land: Deutschland Branche: Gesundheitswesen Kundenprofil Das Universitätsklinikum Aachen (UKA) mit Sitz in Aachen, Deutschland, ist ein regionales Kompetenzzentrum für Krankenpflege, Forschung und Lehre. Die Mediziner behandeln jährlich Patienten und bilden an der medizinischen Fakultät Studenten aus. Geschäftssituation Das UKA plante eine verstärkte Servervirtualisierung, um die Anzahl der physikalischen Server zu verringern und den Unternehmensanforderungen besser gerecht zu werden. Lösung Das UKA implementierte Windows Server 2008 R2 Datacenter mit der Hyper-V-Technologie. Die kostengünstige Servervirtualisierung übernimmt die Virtualisierung extrem hoher Einsatzszenarien wie der Betrieb von SAP. Vorteile Kosten für neue Server in Höhe von mehr als Euro entfallen Einsparungen im Bereich der Datenbanken von knapp Euro Rechenzentrum: Rund-um-die-Uhr Support Steigerung der Effizienz und Produktivität der IT Schnellere Reaktion auf neue IT-Anforderungen Durch die höhere Serverauslastung auf Basis von Hyper-V entfallen Ausgaben von mehr als Euro für neue Server. Peter Asché, Kaufmännischer Direktor und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes, Universitätsklinikum Aachen Ziel am Universitätsklinikum Aachen (UKA) in Aachen, Deutschland, war die drastische Verringerung der ständig steigenden Serverkosten und eine schnellere Reaktionsfähigkeit auf die Anforderungen des Klinikbetriebs. Nach der Entscheidung für eine Servervirtualisierung wurde das Windows Server 2008 R2 Datacenter mit Hyper-V-Technologie implementiert und in diesem Zusammenhang 45 Prozent der bestehenden Server mit hohen SAP- und Datenbank-Workloads virtualisiert. In der Folge konnte das Klinikum mehr als Euro an fälligen Serverkosten einsparen und zudem die jährlichen Energiekosten reduzieren. Mit der hochvirtualisierten Infrastruktur kann der Support sämtlicher Server und Anwendungen rund um die Uhr erfolgen. Da IT-Mitarbeiter nun neue Server in wenigen Stunden, und nicht über Wochen oder sogar Monate hinweg implementieren und sich die Verwaltung der Infrastruktur mit der Microsoft System Center-Lösung insgesamt weitaus effizienter gestaltet, sind die IT-Mitarbeiter in der Lage, wesentlich schneller auf die Anforderungen des Klinikbetriebs zu reagieren.

2 Ziel war der Einsatz einer kostengünstigen Virtualisierungslösung, die Verringerung der Kosten insgesamt und die Bereitstellung der erforderlichen Dienstleistungen. Peter Asché, Kaufmännischer Direktor und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes, Universitätsklinikum Aachen Situation Das Universitätsklinikum Aachen (UKA) ist ein modernes medizinisches Zentrum, das im Nordwesten Deutschlands an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden liegt. Über Mitarbeiter sind in den Bereichen medizinische Versorgung, Lehre und Forschung tätig. Das Klinikum verfügt über Betten und behandelt jedes Jahr rund Patienten stationär sowie Patienten ambulant. Zudem befindet sich die medizinische Fakultät der RWTH Aachen unter dem Dach des Universitätsklinikums Aachen. Die Fakultät bildet rund Studenten der Medizin und Zahnmedizin aus. Wie andere Universitätskliniken in dieser Region weist auch das UKA einen defizitären Haushalt auf und fahndet daher permanent nach Möglichkeiten zur Kostenverringerung. Der IT-Abteilung am UKA war klar, dass die Virtualisierung der über 550 Server des Klinikums enorme Einsparungsmöglichkeiten bietet. Viele ältere Anwendungen liefen unter 32-Bit- Betriebssystemen und konnten daher nicht von der weitaus höheren Speicher- und Rechenleistung der neueren Server profitieren - die Mehrzahl der Server stellten lediglich 10 oder 20 Prozent der Leistung bereit. Aus diesem Grund war das UKA gezwungen, immer mehr Hardware zu erwerben, um die erforderliche Verarbeitungskapazität zu gewährleisten. Bereits genutzt wurde VMware Software für die Virtualisierung einiger Testsysteme. Allerdings war eine breitere Virtualisierung der Produktionsworkloads aufgrund der hohen Lizenzkosten von VMware nicht möglich. Ziel war der Einsatz einer kostengünstigen Virtualisierungslösung, die Verringerung der Kosten insgesamt und die Bereitstellung der erforderlichen Dienstleistungen, so Peter Asché, Kaufmännischer Direktor und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes am Universitätsklinikum Aachen. Neben der Kostenersparnis wurde auch die Verbesserung des Supports und vereinfachte Verwaltung des Rechenzentrums angestrebt. Unser Ziel war die Bereitstellung eines Rund-um-die-Uhr- Supports. Allerdings war dies ohne eine komplett virtualisierte Infrastruktur unmöglich, so Oliver Kuhl, Gruppenleiter Zentrale IT-Dienste. Wir wollten eine Virtualisierungssoftware, die unsere auf Windows geschulten IT-Mitarbeiter problemlos verwalten konnten. Zudem wurde auch die Verringerung der Kosten für die Datenbanksoftware von Oracle in der SAP-Umgebung angestrebt. Um SAP mit Oracle zu virtualisieren, hätte das Klinikum aber eine speziell gebündelte Version der Datenbank für knapp Euro lizensieren und darüber hinaus zusätzlich Hardware erwerben müssen. Alles in allem konnten die IT-Mitarbeiter aufgrund der nicht vorhandenen Virtualisierung nicht ausreichend auf die Anforderungen des Klinikbetriebs reagieren. Permanent und kurzfristig erreichen uns Anforderungen für viele unterschiedliche Serverkonfigurationen, so Axel Blum, Bereichsleiter IT-Services am UKA. Bisweilen konnten wir aber die Anforderungen der administrativen Anwender und Wissenschaftler nicht oder nur innerhalb von Wochen oder sogar Monaten erfüllen, da uns kein Budget für den Erwerb von Servern zur Verfügung stand. Lösung Um Kosten zu verringern, startete das Klinikum 2008 die Standardisierung der Rechenzentrums-Infrastruktur auf Basis von Microsoft Technologien. Zunächst wurde

3 Die System Center Suite vereinfacht die Verwaltung von Windows-basierten Servern drastisch. Oliver Kuhl, Gruppenleiter Zentrale IT- Dienste, Universitätsklinikum Aachen Lotus Notes durch Microsoft Exchange Server 2007 ersetzt. Nachdem das Exchange Server-Projekt sehr zufriedenstellend verlaufen war, zeigte Microsoft Axel Blum und seinen Kollegen im Rahmen eines Workshops Möglichkeiten zur Optimierung der Infrastruktur auf. Dabei demonstrierte das Microsoft-Team, dass eine breitere Virtualisierung für die weitere Verringerung der Kosten erforderlich ist. Gleichzeitig präsentierte Microsoft die Virtualisierungstechnologie Hyper-V mit dem Windows Server 2008-Betriebssystem. Von Hyper-V waren wir begeistert, da wir Software von Microsoft gerade am Klinikum als Standard einführten und bereits viel Erfahrung damit hatten, so Wolfgang Nöldechen, SAP Administrator am UKA. Die meisten Mitarbeiter in meinem Team sind in Windows geschult. Zudem laufen unsere Server auf Windows Server. Auch unsere Verwaltungswerkzeuge sind auf Windows Systeme ausgerichtet, und der Support von Windows funktionierte hervorragend. 250 virtuelle Maschinen auf 45 Hosts Zunächst implementierte das UKA Windows Server 2008 Enterprise und anschließend Windows Server 2008 R2 Datacenter, um von neuen Verfügbarkeitsfunktionen in der Version R2 und der liberaleren Lizensierung der Datacenter Edition zu profitieren. So stellt Datacenter eine unbegrenzte Anzahl von virtuellen Betriebssystem-Umgebungen auf einem Host-Server und die Enterprise Edition vier virtuelle Betriebssystem- Instanzen pro Server zur Verfügung. Im Frühjahr 2010 implementierte das UKA Windows Server 2008 R2 Datacenter mit Hyper-V-Technologie auf 45 Host-Servern - nämlich auf Fujitsu Blade-Servern mit dualen Vierkernprozessoren. Auf den 45 Host-Servern erstellte das UKA 250 virtuelle Maschinen und deckt damit 45 Prozent des gesamten Serverbestands ab. Dabei werden 4 bis 15 virtuelle Maschinen pro Host betrieben. Das UKA stellte die gesamte SAP Suite auf die virtuelle Hyper-V-Umgebung um und migrierte die Datenbanksoftware von Oracle auf die Microsoft SQL Server 2008 Datenverwaltungssoftware. SAP läuft auf zwei physikalischen Anwendungsservern und einem Datenbankserver. Wir nutzen die gleiche Anzahl von Servern wie zuvor, profitieren aber von weitaus mehr Flexibilität, so Nöldechen. So können wir die Speicherkapazität unserer Server rasch erhöhen und diese schnell wieder in Betrieb nehmen. Auch das Verschieben von Datenbanken zwischen den Hosts ist nun unproblematisch - ganz im Gegenteil zur physikalischen Serverwelt. Darüber hinaus migrierte das Klinikum die Citrix-Umgebung auf Hyper-V-Technologie. Die rund Anwender, die gleichzeitig am Krankenhausinformationssystem angemeldet sind (Concurrent User) greifen auf Basis der Remote Desktop Services und Citrix Software auf das System zu. Die 100 Server laufen nun als virtuelle Maschinen unter Hyper-V. Verwaltung einer einzigen Konsole Die IT-Mitarbeiter am UKA verwenden die Lösungen des Microsoft System Center für die Verwaltung der physikalischen und virtuellen Infrastruktur. Zudem erfolgte auf Basis von Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008 R2 die Migration der physikalischen, serverbasierten Anwendungen auf Hyper-V. Das Programm wird darüber hinaus für die Implementierung der virtuellen Maschinen, das Verschieben der virtuellen Maschinen von einem Host-Server zu einem anderen sowie für die Statusprüfung sämtlicher Anwendungen im gesamten Rechenzentrum genutzt.

4 Die IT-Mitarbeiter verwenden Microsoft System Center Configuration Manager 2007 zur Implementierung von Anwendungen und Sicherheitsaktualisierungen auf Desktop-Computern, 370 physikalischen Servern und 250 virtuellen Servern. Microsoft System Center Operations Manager 2007 R2 wird eingesetzt, um sowohl physikalische als auch virtuelle Server aus einer einzigen Konsole heraus zu verwalten. Die System Center Suite vereinfacht die Verwaltung der Windows-basierten Server drastisch, so Kuhl. Bei einem Serverproblem werden wir sofort benachrichtigt, so dass wir die Probleme pro-aktiv lösen können, bevor ein Server ausfällt. Vorteile Durch die Virtualisierung des Rechenzentrums mit Hyper-V ist das Universitätsklinikum Aachen in der Lage, die Kosten für Hardware und Software zu verringern, Rund-um-die-Uhr-Support bereitzustellen, die IT-Prozesse zu optimieren und den Anforderungen an neue IT-Dienstleistungen besser zu entsprechen. Serverkosten in Höhe mehr als Euro entfallen Die Virtualisierung von 45 Prozent der Server, das heißt 250 von 550 Servern, ermöglicht die Steigerung der Serverauslastung von bisher 10 bis 20 Prozent auf 60 bis 70 Prozent. Durch die auf Basis von Hyper-V erreichte höhere Serverauslastung sparen wir mehr als Euro für neue Server ein, so Asché. Zudem führt die Virtualisierung zur Verringerung der ständig steigenden Energiekosten. Laut Energieberechnungen von Microsoft spart das UKA jährlich Energiekosten in Höhe circa Euro durch die Virtualisierung von 250 seiner 550 Server ein konnte unsere IT-Abteilung die Kosten um 5 Prozent verringern und damit das Defizit an der Universität schmälern, so Asché. Erreicht wurde diese Reduzierung durch die Virtualisierung und Hyper-V- Technologie. Einsparungen bei Datenbanken von knapp Euro Darüber hinaus verzichtete das Klinikum auf Oracle innerhalb der SAP-Umgebung und sparte damit Kosten in Höhe von knapp Euro für die Lizensierung von Oracle Real Application Clusters und den Erwerb von Hardware, die für das Oracle Clustering erforderlich war. Auch die hohen Kosten für die Verwaltung der Oracle Datenbanken in Höhe von mehr als Euro jährlich konnten so beseitigt werden. Durch Einsatz von Hyper-V erzielte das UKA eine sofort einsatzbereite Virtualisierungslösung für SAP mit SQL Server Rund-um-die-Uhr-Support im Rechenzentrum Die Virtualisierung von knapp der Hälfte der Server im Rechenzentrum ermöglicht nun einen Rund-um-die-Uhr-Support sämtlicher Anwendungen und Server. Die Bereitstellung der durchgehenden Unterstützung war den IT-Mitarbeitern in einer nicht virtualisierten Umgebung schlichtweg nicht möglich. Erhöhte IT-Effizienz und Produktivität Durch Verwendung von System Center Virtual Machine Manager implementieren die IT-Mitarbeiter des UKA eine virtuelle Maschine in nur wenigen Stunden. Im Vergleich dazu waren zuvor Wochen oder sogar Monate erforderlich, um einen physikalischen Server zu bestellen, entpacken, konfigurieren, aufzusetzen und zu testen. Die IT-Mitarbeiter erzielen zudem die maximale Leistung durch Verwendung

5 der zentralisierten Software-Deploymentund Server-Überwachungsfunktionen, die sowohl der System Center Configuration Manager als auch System Center Operations Manager bieten. Diese Tools ermöglichen es nun einem kleinen IT-Team, sowohl den Aktionsradius als auch die Effizienz um ein Vielfaches zu steigern und mit weitaus weniger Aufwand mehr zu erreichen. Durch die erhöhte Effizienz des virtualisierten Rechenzentrums haben unsere IT-Mitarbeiter mehr Zeit für andere wichtigere Dienstleistungen, so Blum. Anstatt eine Woche für die Implementierung von zwei Servern für einen Bereich aufzuwenden, installieren wir nun in einer Woche virtuelle Maschinen für fünf Bereiche. Unternehmensanforderungen gerecht zu werden. Um die Kosten weiter zu verringern, arbeitet das UKA mit dem Universitätsklinikum im niederländischen Maastricht zusammen. Ziel ist die Konsolidierung der internen Dienstleistungen wie beispielsweise der IT. Unsere beiden Institutionen planen die Gründung der ersten grenzüberschreitenden Universitätsklinik. Mit der Infrastruktur von Microsoft wird es uns gelingen, zwei Rechenzentren einfach und kostengünstig zu verwalten, so Asché. Schnellere Reaktion auf Unternehmensanforderungen Aufgrund der höheren Effizienz können IT- Mitarbeiter nun die technologischen Anforderungen des Unternehmens erfüllen. Ein wesentlicher Vorteil von Hyper-V besteht darin, dass wir die Server effizienter implementieren können, sobald wir sie benötigen, so Blum. Anstatt administrative Bereiche und Wissenschaftler wochen- oder sogar monatelang warten zu lassen oder sie komplett abzuweisen, können wir nun virtuelle Maschinen in wenigen Stunden implementieren. Ohne die Virtualisierung unserer Systeme wären wir heute nicht dort, wo wir sind, denn wir verfügen nicht über das Budget für den Erwerb von 250 neuen Servern, mit denen wir die Anforderungen erfüllen, die heute unsere 250 virtuellen Hyper-V Maschinen ausführen, so Blum. Bis zur Einführung dieser Maschinen waren wir schlichtweg nicht in der Lage, den

6 Weitere Informationen Weitere Informationen über die Produkte und Dienstleistungen von Microsoft erhalten Sie vom Microsoft Sales Information Center unter der Telefonnummer (800) In Kanada steht Ihnen das Microsoft Canada Information Centre unter der Telefonnummer (877) zur Verfügung. Kunden in den USA und Kanada, die gehörlos oder schwerhörig sind, erreichen das Microsoft Texttelefon (TTY/TDD) unter der Telefonnummer (800) Außerhalb der USA und Kanada setzen Sie sich bitte mit Ihrer Microsoft Niederlassung vor Ort in Verbindung. Informationen sind verfügbar unter: Weiterführende Informationen über das Universitätsklinikum Aachen und die Dienstleistungen der Klinik stehen zur Verfügung unter: Virtualisierung mit Microsoft Die Virtualisierungstechnologie von Microsoft ist eine durchgehende Strategie, mit der Sie jeden einzelnen Aspekt bei der Verwaltung der IT-Infrastruktur optimieren. Erreicht wird damit eine stark erhöhte Effizienz, Flexibilität sowie die Kostenverringerung im gesamten Unternehmen. Von der schnelleren Bereitstellung der Anwendungen über die gesicherte Hochverfügbarkeit von Systemen, Anwendungen und Daten bis hin zum Neuaufsetzen oder Abschalten von Servern und Desktops zu Test- und Entwicklungszwecken, der Verringerung der Risiken, der drastischen Reduzierung der Kosten und Verbesserung der Agilität in der gesamten IT-Umgebung - mit der Virtualisierung optimieren Sie die komplette Infrastruktur vom Rechenzentrum bis zum Desktop. Weitere Informationen über die Virtualisierungslösungen von Microsoft sind verfügbar unter: Software und Services Microsoft Server Produktportfolio Windows Server 2008 R2 Datacenter Microsoft System Center Konfigurationsmanager 2007 Microsoft System Center Operations Manager 2007 R2 Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008 R2 SQL Server 2008 Technologien Windows Server 2008 R2 Hyper-V Hardware 45 Fujitsu Blade-Server mit zwei Vierkernprozessoren Diese Case Study dient ausschließlich der Information. MICROSOFT ÜBERNIMMT FÜR DIESES DOKUMENT KEINERLEI GARANTIE. Veröffentlichung: Juni 2011

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Microsoft Hyper-V R2. Ein Erfahrungsbericht ELW

Microsoft Hyper-V R2. Ein Erfahrungsbericht ELW Microsoft Hyper-V R2 Ein Erfahrungsbericht ELW Unternehmen ELW Eigenbetrieb der LH Wiesbaden Insgesamt ca. 750 Mitarbeiter Gliedert sich in fünf Bereiche (Abfallwirtschaft, Abwasserentsorgung, Logistik,

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009

WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009 WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009 HOST EUROPE GROUP Größter Anbieter von standardisierten Managed Hosting Lösungen in Deutschland

Mehr

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor. Microsoft Windows Server 2012 R2 Kapitel 1 Windows Server 2012 R2 Die erprobte Serverplattform Windows Server 2012 baut auf umfangreichen Erfahrungen mit dem Aufbau und dem Betrieb der weltgrößten Cloud-basierten

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Autozulieferer holt sich mit Virtualisierung Flexibilität für internationale Märkte

Autozulieferer holt sich mit Virtualisierung Flexibilität für internationale Märkte Kundenprofil Microsoft Windows Server 2008 R2 und Microsoft System Center Autozulieferer holt sich mit Virtualisierung Flexibilität für internationale Märkte Land: Deutschland Branche: Automobilindustrie

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. AddOn (Schweiz) AG

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. AddOn (Schweiz) AG E x e c u t i v e I n f o r m a t i o n «E i n W e g d e r s i c h l o h n t S A P R e - P l a t f o r m i n g m i t M i c ro s o f t» E i n W e g d e r s i c h l o h n t S A P R e - P l a t f o r m i

Mehr

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Peter Heese Architekt Microsoft Deutschland GmbH Holger Berndt Leiter Microsoft Server Lufthansa Systems AG Lufthansa Systems Fakten & Zahlen

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx.

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx. Applikationsvirtualisierung in der Praxis Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg thomas.stoecklin@gmx.ch Agenda Einleitung und Ausgangslage Applikationsvirtualisierung Beispiel: MS Softgrid Vorteile

Mehr

Microsoft Software Assurance

Microsoft Software Assurance Microsoft Software Assurance Was ist Software Assurance? Software Assurance (SA) ist eine Lizenzlösung, die Ihnen die Tür zu einer flexiblen und effizienten Softwarenutzung öffnet. Software Assurance ist

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 R2 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung

Mehr

Virtualisierung. Es geht auch anders. Ein Erfahrungsbericht zur Enterprise Virtualisierung mit Open-Source-Technologien. Stefan Grote GONICUS GmbH

Virtualisierung. Es geht auch anders. Ein Erfahrungsbericht zur Enterprise Virtualisierung mit Open-Source-Technologien. Stefan Grote GONICUS GmbH Virtualisierung Es geht auch anders Ein Erfahrungsbericht zur Enterprise Virtualisierung mit Open-Source-Technologien Stefan Grote GONICUS GmbH GONICUS* Gegründet 2001 Rund 25 Mitarbeiter Spezialisiert

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

Server Virtualisierung

Server Virtualisierung Server Virtualisierung Unterschiede zwischen Microsoft, Citrix und Vmware 23.05.2013 / Roland Unterfinger / SoftwareONE On-Premise vs. Off-Premise Private vs. Public Cloud: On-Premise Interne IT-Infrastruktur

Mehr

Manage The Cloud! Installation, Administration, Migration und Automation über eine einzige Konsole: Azure Citrix Hyper-V RDS VMware...

Manage The Cloud! Installation, Administration, Migration und Automation über eine einzige Konsole: Azure Citrix Hyper-V RDS VMware... Manage The Cloud! Installation, Administration, Migration und Automation über eine einzige Konsole: Azure Citrix Hyper-V RDS VMware... Verschiedenste Technologien von unterschiedlichen Herstellern. Also

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

Mit Virtualisierung zu Kostensenkungen und mehr Flexibilität

Mit Virtualisierung zu Kostensenkungen und mehr Flexibilität Kundenprofil Thema: Virtualisierung Mit Virtualisierung zu Kostensenkungen und mehr Flexibilität Land: Deutschland Branche: IT-Dienstleistungen Mitarbeiter: 200 Unternehmen Voith IT Solutions mit 200 Mitarbeitern

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen » Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen» Nils Kaczenski Leiter Consulting & Support, WITstor Frau Bogen bekommt Besuch.? DC, DNS, DHCP DC, DNS, WINS Exchange SQL Server

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

Case Study. Lufthansa Systems nutzt die Hybrid Cloud zur Senkung von Zeitaufwand und Kosten

Case Study. Lufthansa Systems nutzt die Hybrid Cloud zur Senkung von Zeitaufwand und Kosten Kundenreferenz: IT-Dienstleistungen IT-Dienstleistungen Case Study Lufthansa Systems nutzt die Hybrid Cloud zur Senkung von Zeitaufwand und Kosten «Durch die Nutzung von Hybrid Cloud- Ressourcen von Microsoft

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Produktübersicht Windows Server 2008 R2 ist in folgenden Editionen erhältlich: Windows Server 2008 R2 Foundation Jede Lizenz von, Enterprise und

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

Virtualisierungslösung vereinfacht Anwendungsbereitstellung und spart Geld

Virtualisierungslösung vereinfacht Anwendungsbereitstellung und spart Geld Microsoft Desktop Optimization Pack Kundenreferenz Virtualisierungslösung vereinfacht Anwendungsbereitstellung und spart Geld Überblick Land: Deutschland Branche: Automotive und Produktion Kundenprofil

Mehr

Cisco in Ihrem Rechenzentrum. Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen

Cisco in Ihrem Rechenzentrum. Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen Cisco in Ihrem Rechenzentrum Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen Vereinfachte IT und optimierte Geschäftsprozesse RECHENZENTRUM Herausforderungen Effizienz des IT- Personals

Mehr

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Agenda Einleitung Vor- und Nachteile der Virtualisierung Virtualisierungssoftware

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Datensicherung leicht gemac

Datensicherung leicht gemac Datensicherung leicht gemac Im heutigen geschäftlichen Umfeld, in dem Unternehmen online agieren und arbeiten, hängt der Erfolg Ihres Unternehmens davon ab, ob Sie die Systeme, Anwendungen und zugehörigen

Mehr

DIE SCHRITTE ZUR KORREKTEN LIZENZIERUNG

DIE SCHRITTE ZUR KORREKTEN LIZENZIERUNG Datacenter für Itanium-basierte Systeme Einsatz in virtuellen Umgebungen Für die Lizenzbestimmungen spielt es keine Rolle, welche Art der Virtualisierung genutzt wird: Microsoft Virtual Server, Microsoft

Mehr

MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung

MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung" wurde

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source LPI Partnertagung 2012 Sprecher: Uwe Grawert http://www.b1-systems.de 24. April 2012 c B1 Systems GmbH 2004 2012 Chapter -1, Slide 1 Freie Wahl beim Virtual

Mehr

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen.

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen. Prüfungsnummer: 70-414-deutsch Prüfungsname: Implementing an Advanced Server Infrastructure Version: Demo http://www.it-pruefungen.de/ 1. Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste

Mehr

Dienste aus dem RZ. Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting

Dienste aus dem RZ. Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Dienste aus dem RZ Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Folie 1 Agenda Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Folie 2 Managed Serverhosting Bereitstellung virtualisierter

Mehr

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т 06/2010 Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 www.tecchannel.de SIDG TECIC HAN N E L COM PA С Т I N S IDE Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

IT-Symposium 2008 04.06.2008. 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008

IT-Symposium 2008 04.06.2008. 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ Themen Virtualisierung und der Windows Server Was ist anders,

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Nagios-Netzwerküberwachung. bei den Stadtwerken Amberg. Fehler erkennen, bevor der Kunde sie wahrnimmt!

Nagios-Netzwerküberwachung. bei den Stadtwerken Amberg. Fehler erkennen, bevor der Kunde sie wahrnimmt! Nagios-Netzwerküberwachung bei den Stadtwerken Amberg Fehler erkennen, bevor der Kunde sie wahrnimmt! Referenten: Roman Hoffmann, Geschäftsführer Wilken Rechenzentrum GmbH Rüdiger Hofmann, Systemadministrator

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundenbetreuung Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

KUBUS-SYSTEMS IT-BERATUNG

KUBUS-SYSTEMS IT-BERATUNG Kubus-Systems KUBUS-SYSTEMS IT-BERATUNG Kubus-Systems // IT-Beratung IT-BERATUNG Mit jedem Erfolg eines Unternehmens gehen auch spezielle Anforderungen an die technische Infrastruktur und Netzwerkpflege

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In den folgenden Abschnitten werden die Mindestanforderungen an die Hardware und zum Installieren und Ausführen von California.pro aufgeführt.

Mehr

BEA revolutioniert den Virtualisierungsmarkt und definiert das Betriebssystem neu

BEA revolutioniert den Virtualisierungsmarkt und definiert das Betriebssystem neu BEA revolutioniert den Virtualisierungsmarkt und definiert das Betriebssystem neu WebLogic Server Virtual optimiert Java in virtualisierten Umgebungen Fakten im Überblick: BEA optimiert den Betrieb von

Mehr

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 14.07.2015 END OF für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 Lebenszyklus Der Support von Microsoft Windows Server 2003 wird im Juli 2015 auslaufen. Hinzukommt, dass ab Jahresende

Mehr

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Seite 1 / 6 Parallels Server für Mac 3.0 Neu Technische Daten und Beschreibung: Parallels Server-Lizenz zur Nutzung auf einem Server mit max.

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung. Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas

VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung. Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas Was ist eigentlich VDI? VDI steht für Virtual Desktop Infrastructure VDI steht für Virtual Desktop Infrastructure

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Symantec System Recovery 2011 Häufig gestellte Fragen

Symantec System Recovery 2011 Häufig gestellte Fragen Wiederherstellen von Systemen innerhalb weniger Minuten jederzeit und von jedem Ort aus. Was ist t Symantec System Recovery? Symantec System Recovery 2011 (ehemals Symantec Backup Exec System Recovery)

Mehr

Server & Cloud Enrollment (SCE)

Server & Cloud Enrollment (SCE) Server & Cloud Enrollment (SCE) In diesem Webcast stellen wir das Server & Cloud Enrollment (kurz SCE bzw. SKI im Englischen) vor. Das Server & Cloud Enrollment erlaubt die hybride Lizenzierung und ermöglicht

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2 Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Ihr Referent bb@elanity.de http://blog.benedict-berger.de Hyper-V Replica VM Mobility Möglichkeiten Replica Flexibilität

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember 2012 "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema:

Mehr

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Die Kliniken des ist ein medizinisches Dienstleistungsunternehmen, das eine bedarfsgerechte Versorgung mit Krankenhausleistungen auf hohem Niveau erbringt. Kliniken des Landkreises Lörrach Im Zuge der

Mehr

PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER

PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER 2010 Corporate High-end Migration für corporate Windows Umgebungen! Virtualization Manager 2010 Corporate ist unsere Antwort auf die steigende Nachfrage moderner Unternehmen

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr