Boniversum Integration Guide. Version 6.2.1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Boniversum Integration Guide. Version 6.2.1"

Transkript

1 Boniversum Integration Guide Version Stand:

2 Inhaltsverzeichnis Über Boniversum... 4 Allgemeines zu Boniversum... 4 Diagramm zum Prozessablauf... 4 Paygate-Schnittstelle für Boniversum... 5 Definitionen... 5 Aufruf der Schnittstelle... 6

3 Dokumenthistorie Datum Name Änderung Peter Posse Erstversion basierend auf Handbuch 6.10

4 Über Boniversum: Allgemeines zu Boniversum ÜBER BONIVERSUM Allgemeines zu Boniversum Bei Kunden beliebt, für Händler riskant: Zahlungsmethoden wie Lastschrift oder Rechnungskauf sind mit einem hohen Ausfallrisiko verbunden. C omputop Paycontrol, eine automatisierte Bonitätsprüfung mit allen gängigen Auskunfteien, kombiniert Flexibilität und Zahlungssi cherheit für den Online-Handel. Mit Paycontrol können Sie unter anderem automatisch Auskünfte von Boniversum einholen, ohne ihr Shop-System individuell an Auskunftei-Schnittstellen anbinden zu müssen. Boniversum unterstützt Händler mit Bonitätseinschätzungen für Konsumenten. Die Daten der Auskunftei helfen, Zahlungsausfallrisiken zu bewerten und die angebotenen Zahlarten entsprechend der Bonitätsprognose anzupassen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite von Boniversum (www.boniversum.de). Diagramm zum Prozessablauf Merchant Paygate Boniversum 1 boniversum.aspx 2 Request Score Ident Check Response Score Ident Check 3 Response 4 Prozessablauf für Boniversum im Paygate Integration Guide Computop Boniversum 4

5 Paygate-Schnittstelle für Boniversum: Definitionen PAYGATE-SCHNITTSTELLE FÜR BONIVERSUM Definitionen Datenformate: Format a as n an ans ns bool Beschreibung alphabetisch alphabetisch mit Sonderzeichen numerisch alphanumerisch alphanumerisch mit Sonderzeichen numerisch mit Sonderzeichen Bool scher Ausdruck (true oder false) 3 feste Länge mit 3 Stellen/Zeichen..3 variable Länge mit maximal 3 Stellen/Zeichen enum dttm Aufzählung erlaubter Werte ISODateTime (JJJJ-MM-TTThh:mm:ss) Abkürzungen: Abkürzung CND M O C Beschreibung Bedingung (condition) Pflicht (mandatory) optional bedingt (conditional) Integration Guide Computop Boniversum 5

6 Paygate-Schnittstelle für Boniversum: Aufruf der Schnittstelle Aufruf der Schnittstelle Um einen BONIMA Score Ident C heck bei Boniversum über eine Server-zu-Server-Verbindung auszuführen, rufen Sie folgende URL auf: https://www.computop-paygate.com/boniversum.aspx Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp. Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter: Parameter Format CND Beschreibung MerchantID ans..30 M HändlerID, die von Computop vergeben wird TransID ans..64 M Transaktionsnummer, die eine Bonitätsanfrage eindeutig identifiziert. Sie wird für den Boniversum-Parameter BusinessReference verwendet, allerdings dort nach 20 Zeichen abgeschnitten. RefNr ans..30 O Eindeutige Referenznummer OrderDesc ans..768 M Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise etc. Referenz für Kunde und Händler UserData ans O Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop MAC an64 M Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus ProductNr n..4 M Produkt-ID (wird von Boniversum vorab mitgeteilt) RequestReason n2 O Berechtigtes Interesse Um Anfragen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz stellen zu dürfen, muss das sog. Berechtigte Interesse (BDSG 29 Abs. 2) vorliegen, um die gespeicherten Daten einer Person abrufen zu können. 01: Kreditentscheidung 03: Geschäftsanbahnung 04: Forderung 05: Versicherungsvertrag 06: Beteiligungsverhältnisse 07: Überfällige Forderung 08: Vollstreckungsauskunft 09: Konditionenanfrage (BDSG, 28a Abs. 2 Satz 4) (nur Finanzdienstleistungssektor) Consent n1 M Einwilligungsklausel Nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes ist Boniversum verpflichtet (BDSG 4a), die Einwilligung der angefragten Person zur Speicherung der in dieser Anfrage angegebenen Daten zu überprüfen. Hierzu ist es notwendig, bei der Anfrage das Feld Einwilligungsklausel anzugeben. Sollte eine unterschriebene Boniversum-Einwilligungsklausel seitens des Konsumenten vorliegen, wird auch die Tatsache der Anfrage als sog. Anfragedatensatz im Boniversum-System gespeichert (während dies bei der Auswahl Einwilligungsklausel nicht gegeben nicht möglich ist). Bei der Auswahl Einwilligungsklausel nicht gegeben wird außerdem geprüft, ob Boniversum bereits eine frühere Einwilligung des Konsumenten vorliegt. Werden erstmals Daten von Boniversum an Dritte übermittelt, ohne dass der Konsument bisher durch eine unterschriebene Einwilligungsklausel oder auf anderem Weg von der Speicherung seiner Daten bei Boniversum erfahren hat, dann wird der entsprechende Konsument nach der Erteilung der Auskunft über die erstmalige Übermittlung seiner Daten durch Boniversum mit einem Formschreiben benachrichtigt. 0: Einwilligung nicht gegeben 1: Einwilligung gegeben Gender a1 M Geschlecht: <m> männlich, <w> weiblich Integration Guide Computop Boniversum 6

7 Paygate-Schnittstelle für Boniversum: Aufruf der Schnittstelle FirstName ans..50 M Vorname LastName ans..50 M Nachname MiddleName ans..50 O zweiter Vorname DateOfBirth n8 O Geburtsdatum im Format YYYYMMDD MaidenName ans..50 O Geburtsname AddrStreet ans..50 M Straßenname AddrStreetNr ans..15 M Hausnummer AddrZip n..10 M Postleitzahl AddrCity ans..50 M Ort AddrStreet2 ans..50 O weiterer Straßenname AddrStreetNr2 ans..15 O weitere Hausnummer AddrZip2 n..10 O weitere Postleitzahl AddrCity2 ans..50 O weiterer Ort Parameter für BONIMA Score Ident Check Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate an Ihr System zurückgibt: Parameter Format CND Beschreibung MID ans..30 M HändlerID, die von Computop vergeben wird PayID an32 M Vom Paygate vergebene ID für die Transaktion, z.b. zur Referenzierung in Batch-Dateien XID an32 M Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen zu einer Anfrage TransID ans..64 M Transaktionsnummer des Händlers RefNr ans..30 O eindeutige Referenznummer Status a..50 M OK oder FAILED Description ans M Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus! Code n8 M Fehlercode gemäß Excel-Datei Paygate Antwort Codes (Teil des Software Clients auf MAC an64 M Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus UserData ans O Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop CodeExt ans..40 O Fehlercode von Boniversum, wenn mit Computop Support abgesprochen ErrorText ans..256 O Fehlertext von Boniversum, wenn mit Computop Support abgesprochen Reference ans..18 O Referenznummer von Boniversum (Auftragsnummer) ScoreWert n..5 O Score-Wert Result a..16 O Ergebnis als Ampelwert Ergebnis-Parameter bei der Bonitätsprüfung mit Boniversum grün = Annehmen. Es liegen keine personenbezogenen Negativmerkmale vor gelb = Vorsicht! rot = Es liegen Negativdaten zu der Person vor Wenn der Wert nicht angezeigt wird, liegen zu wenige Daten für eine Berechnung vor. Integration Guide Computop Boniversum 7

Bancontact Integration Guide. Version 6.2.1

Bancontact Integration Guide. Version 6.2.1 Bancontact Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Inhaltsverzeichnis Über Bancontact... 4 Allgemeines zu Bancontact... 4 Diagramm zum Prozessablauf... 4 Paygate-Schnittstelle... 5 Definitionen...

Mehr

ideal Integration Guide Version 6.2.2

ideal Integration Guide Version 6.2.2 ideal Integration Guide Version 6.2.2 Stand: 13.02.2017 Inhaltsverzeichnis Über ideal... 4 Allgemeines zu ideal... 4 Diagramm zum Prozessablauf... 4 Paygate-Schnittstelle... 5 Definitionen... 5 Aufruf

Mehr

Trustly Integration Guide. Version 6.2.1

Trustly Integration Guide. Version 6.2.1 Trustly Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Inhaltsverzeichnis Über Trustly... 4 Allgemeines zu Trustly... 4 Diagramm zum Prozessablauf... 4 Paygate-Schnittstelle... 5 Definitionen... 5 Trustly

Mehr

Payolution Integration Guide. Version Stand: Über Payolution: Allgemeines zu Payolution. Integration Guide Computop Payolution 1

Payolution Integration Guide. Version Stand: Über Payolution: Allgemeines zu Payolution. Integration Guide Computop Payolution 1 Über Payolution: Allgemeines zu Payolution Payolution Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Integration Guide Computop Payolution 1 Über Payolution: Allgemeines zu Payolution Inhaltsverzeichnis

Mehr

Klarna Integration Guide. Version 6.2.1

Klarna Integration Guide. Version 6.2.1 Klarna Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Inhaltsverzeichnis Über Klarna... 4 Allgemeines zu Klarna... 4 Diagramme zum Prozessablauf... 5 Paygate-Schnittstelle... 6 Definitionen... 6 Klarna

Mehr

Batch-Manager Integration Guide. Version 6.2.1

Batch-Manager Integration Guide. Version 6.2.1 Batch-Manager Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Inhaltsverzeichnis Grundlagen des Batch-Managers... 4 Einführung... 4 Name der Batch-Dateien... 4 Manuelle Übertragung von Batch-Dateien...

Mehr

Integration Billpay ecommerce

Integration Billpay ecommerce Integration Billpay ecommerce Payment Page Spezifikation Add-On Version 1.1 110.0090 SIX Payment Services Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Formatangaben... 3 2 Parameter...

Mehr

Consumer Auskünfte per Internet Anleitung

Consumer Auskünfte per Internet Anleitung Anleitung I. Creditreform Consumer Auskünfte Rufen Sie die Website http://www.creditreformbayreuth.de auf. Klicken Sie rechts oben auf den Login-Button Consumer (Personenauskünfte). Nachdem Sie die Anfrageseite

Mehr

Computop Paygate Händlerschnittstelle - Zahlungsart BillPay

Computop Paygate Händlerschnittstelle - Zahlungsart BillPay Cmputp Paygate Händlerschnittstelle - Zahlungsart BillPay Inhaltsverzeichnis 1. Reservierung einer Zahlung... 3 2. Besnderheiten beim Billpay- Ratenkauf... 11 3. Paygate- Respnseparamter auf eine Billpay-

Mehr

Wirecard CEE Integration Documentation

Wirecard CEE Integration Documentation Wirecard CEE Integration Documentation () Created: 20170103 15:20 Online Guides Integration documentation 1/17 Bedienungsanleitung Wirecard Checkout Terminal Die nachfolgenden Kapitel beschreiben die Bedienung

Mehr

Consumer Auskünfte per Internet Kurzanleitung

Consumer Auskünfte per Internet Kurzanleitung Consumer Auskünfte per Internet Kurzanleitung Creditreform München Ganzmüller, Groher & Kollegen KG Machtlfinger Straße 13 81379 München Tel.: 089 / 189293-914 Fax: 089 / 189293-903 E-Mail: vertrieb@muenchen.creditreform.de

Mehr

www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0

www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0 www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0 Inhaltsverzeichnis Intro...3 Quick Start...3 Request...4 Parameter...4 Response...5 XML Format...5 Header...5 Liste der Orte...6 Stand: 28.12.2005

Mehr

Komfortkasse Checkout Version: 1.1

Komfortkasse Checkout Version: 1.1 Komfortkasse Checkout Version: 1.1 Inhalt Allgemeines... 2 Konfiguration... 3 Bestellung... 3 Formatierung... 3 Aufruf der Checkout URL... 4 Signatur... 5 Erzeugen der Signatur... 5 Callback... 7 Beispiel-Implementierungen...

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Um in der VR-NetWorld Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Zeiterfassung für Projekte. SOAP-Schnittstelle. Juli 2013 Version 4.7

Zeiterfassung für Projekte. SOAP-Schnittstelle. Juli 2013 Version 4.7 Weil Zeit Geld ist Zeiterfassung für Projekte SOAP-Schnittstelle Juli 2013 Version 4.7 provantis IT Solutions GmbH Siemensstr. 1 71254 Ditzingen Tel. +49 (0)7156/43623-0 Fax. +49 (0)7156/43623-11 zep@provantis.de

Mehr

2016 ConCardis GmbH. Direct Debits

2016 ConCardis GmbH. Direct Debits Direct Debits Inhaltsverzeichnisses 1. Einführung 2. Lastschrift DE 2.1 Einführung 2.2 Konfiguration 2.3 Integration mit e-commerce Page 1 of 4-31/05/2017 1. Einführung Dieser Leitfaden informiert Sie

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.0 version 1.1) - Zwei neue optionale Parameter (opentracking, linktracking) in Email versenden Funktion (version 0.9 version 1.0) - category ist

Mehr

SOAP Web-Service -Ergänzung-

SOAP Web-Service -Ergänzung- mediafinanz AG Weiße Breite 5 49084 Osnabrück SOAP Web-Service -Ergänzung- Beschreibung der mediafinanz SCHUFA-Schnittstelle (Version 2.0.1 vom 25.05.2009) 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Voraussetzungen...3

Mehr

Moneybookers Integration bei

Moneybookers Integration bei Moneybookers Integration bei Übersicht 1 2 3 4 Informationen zur Integration von Moneybookers Moneybookers Einstellungen vornehmen Bezahlablauf für Kunden Die beliebtesten Zahlmethoden 2 Information zur

Mehr

Version Date Description Author 1.0 07.03.2014 1. Version Yuri Petersen 1.1 18.06.2014 Fehlercodes 3198, 3197 ergänzt Yuri Petersen

Version Date Description Author 1.0 07.03.2014 1. Version Yuri Petersen 1.1 18.06.2014 Fehlercodes 3198, 3197 ergänzt Yuri Petersen PAYOUT SOPG (Service Oriented Prepaid Gateway xml-basiertes Protokoll) Dokumentation Versionshistorie Version Date Description Author 1.0 07.03.2014 1. Version Yuri Petersen 1.1 18.06.2014 Fehlercodes

Mehr

Import der Schülerdaten Sokrates Web

Import der Schülerdaten Sokrates Web 23.09.2014 Import der Schülerdaten Sokrates Web Leitfaden zum korrekten Import der Schülerdaten aus Sokrates Web WebUntis 2015 Über dieses Dokument Dieses Dokument beschreibt die konkreten Schritte, die

Mehr

2. Ist Ihr VR-NetWorld auf dem aktuellen Stand? 3. Gläubiger ID eingeben

2. Ist Ihr VR-NetWorld auf dem aktuellen Stand? 3. Gläubiger ID eingeben Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software Lastschriften einziehen wollen 1. SEPA-Lastschriften sind nur noch

Mehr

Zürich, 25. August LMVZ digital CSV Import

Zürich, 25. August LMVZ digital CSV Import Zürich, 25. August 2016 LMVZ digital CSV Import Inhaltsverzeichnis 1. Betroffene Benutzerrollen... 2 2. CSV-Datenimport... 2 2.1. Mandant wählen... 2 2.2. Vorlage herunterladen... 3 2.3. Daten in die Vorlage

Mehr

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Transaktionspixel Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706

Mehr

Spreed Call Video. Kurzanleitung. 1 Übersicht Bereitstellen eines Videos Konfiguration des Spreed Call Video...3

Spreed Call Video. Kurzanleitung. 1 Übersicht Bereitstellen eines Videos Konfiguration des Spreed Call Video...3 Kurzanleitung Spreed Call Video Konfiguration und Integration in Ihre Webseite 1 Übersicht...3 2 Bereitstellen eines Videos...3 3 Konfiguration des Spreed Call Video...3 3.1 Grundkonfiguration für Spreed

Mehr

BEST IT BONIVERSUM FÜR SHOPWARE 4.1

BEST IT BONIVERSUM FÜR SHOPWARE 4.1 BEST IT BONIVERSUM FÜR SHOPWARE 4.1 best it Consulting GmbH & Co. KG Rekener Str. 61 46342 Velen Deutschland phone: +49-2863-383627-100 fax: +49-2863-383627-27 mail: support@bestit-online.de online.de

Mehr

Lastschrift Integration Guide. Version 6.2.1

Lastschrift Integration Guide. Version 6.2.1 Lastschrift Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Inhaltsverzeichnis Über Lastschrift... 4 Allgemeines zu Lastschrift... 4 Paygate-Schnittstelle: per Formular... 5 Diagramm zum Prozessablauf

Mehr

NAME-VALUE PAIR API ENTWICKLER-DEFINITION DER EXPORT-SCHNITTSTELLE

NAME-VALUE PAIR API ENTWICKLER-DEFINITION DER EXPORT-SCHNITTSTELLE VERANSTALTUNGSKALENDER DER STÄDTE NÜRNBERG, FÜRTH, ERLANGEN, SCHWABACH NAME-VALUE PAIR API ENTWICKLER-DEFINITION DER EXPORT-SCHNITTSTELLE Version 1.1.1 VORWORT Dieses Dokument beschreibt das Name-Value

Mehr

SMS-API. Sloono Schnittstellenbeschreibung. Version 1.2 Stand 22.10.2014

SMS-API. Sloono Schnittstellenbeschreibung. Version 1.2 Stand 22.10.2014 SMS-API Sloono Schnittstellenbeschreibung Version 1.2 Stand 22.10.2014 Diese Seiten über die SLOONO-APIs sollen Ihnen helfen SLOONO in Ihre bestehenden Anwendungen zu integrieren oder neue Anwendungen

Mehr

MailCom API für klicktel

MailCom API für klicktel MailCom Adressentools MailCom API für klicktel Programmierer-Schnittstelle für KlickTel Server Informationen für Softwareentwickler MailCom e.k. Nur für internen Gebrauch. Die Weitergabe ist nur an beteiligte

Mehr

Nutzung von REST Clients für Allyouneed Marktplatz

Nutzung von REST Clients für Allyouneed Marktplatz Nutzung von REST Clients für Allyouneed Marktplatz Stand: 23. Mai 2014 Version 1.0 portal.allyouneed.com Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 2 crest Client für Google Chrome...

Mehr

Inhalt Einleitung Anmelden Registrieren Ein Konto erstellen Ihr Konto aktivieren Login...

Inhalt Einleitung Anmelden Registrieren Ein Konto erstellen Ihr Konto aktivieren Login... Inhalt Einleitung... 2 1. Anmelden... 2 1.1. Registrieren... 2 1.1.1. Ein Konto erstellen... 2 1.1.2. Ihr Konto aktivieren... 4 1.2. Login... 4 2. Große Dateien online versenden.... 5 2.1. Einstellen weiterer

Mehr

Programmiergrundlagen Integration Guide

Programmiergrundlagen Integration Guide Programmiergrundlagen Integration Guide Version 6.2.1 Stand: 04.10.2016 Inhaltsverzeichnis Programmierung... 4 Varianten der Händler-Schnittstelle... 4 Sicherheit: Payment Card Industry (ehemals Visa AIS

Mehr

Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport

Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport Die Schnittstelle ermöglicht es neue IT Projekte auf FreelancerWelt.de automatisch einzustellen, bestehende zu aktualisieren oder zu löschen. Wenn

Mehr

Article Widgets für Publisher

Article Widgets für Publisher Anleitung zur Integration des JavaScripts Article Widgets für Publisher 2 / 6 plista Article Widgets für Publisher basieren auf der Einbindung eines kleinen JavaScripts in den HTML-Code Ihrer Webseite.

Mehr

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung Einleitung www.maxit4u.de ist ein Angebot der MaxIT4u GmbH & Co.KG.. Nähere Angaben zu unserem Unternehmen können Sie dem Impressum entnehmen. Die Erhebung Ihrer

Mehr

Forderungen als Datei hochladen

Forderungen als Datei hochladen mediafinanz AG Weiße Breite 5 49084 Osnabrück Forderungen als Datei hochladen Beschreibung der mediafinanz CSV-Schnittstelle Version 4.7 vom 18.04.2008 Vorbereitung: Exportdatei in Ihrem System erzeugen

Mehr

HANDBUCH GEO MARKETING APP

HANDBUCH GEO MARKETING APP HANDBUCH GEO MARKETING APP GETUNIK AG VERSION 1 12. MÄRZ 2010 HANDBUCH GEO MARKETING APP DER RICHTIGE KONTAKT getunik Hardturmstrasse 101 8005 Zürich Marketing & Verkauf Jürg Unterweger Fon +41 44 388

Mehr

Handbuch ELV Implementierungs- Handbuch

Handbuch ELV Implementierungs- Handbuch Handbuch ELV Implementierungs- Handbuch PaySquare SE Hahnstraße 25 60528 Frankfurt Telefon : 0800 72 34 54 5 support.de@ecom.paysquare.eu Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 SEPA ELV... 4 Bestandteile eines

Mehr

BÜRO MAYER GmbH & Co. KG

BÜRO MAYER GmbH & Co. KG BM Zusatzmodul: Prüfung der Umsatzsteueridentifikationsnummer zur MS Dynamics NAV Finanzbuchhaltung Seite 1 von 11 Das Umsatzsteuergesetz ( 4 Abs 1 (b) in Verbindung mit 6a Abs. 4) verpflichtet Sie als

Mehr

BillSAFE Integration epages

BillSAFE Integration epages BillSAFE Integration epages Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 7.

Mehr

SEPA - Lastschrifteinreichung

SEPA - Lastschrifteinreichung SEPA - Lastschrifteinreichung Finanzsoftware VR-NetWorld ab Version 4.40 1 von 5 1. Erfassen der Gläubiger-ID Um SEPA Lastschriften einreichen zu dürfen benötigen Sie eine Gläubiger- Identifikationsnummer.

Mehr

mgssepa.dll SEPA LIBRARY MICHAEL GRUBE MG SOFTWARE ENTWICKLUNG

mgssepa.dll SEPA LIBRARY MICHAEL GRUBE MG SOFTWARE ENTWICKLUNG 2016 mgssepa.dll SEPA LIBRARY MICHAEL GRUBE MG SOFTWARE ENTWICKLUNG http://www.mgs-entwicklung.de Vorwort Die vorliegende DLL hilft Ihnen mit wenig Aufwand eine Sepa,- Lastschrift oder Überweisung zu erstellen.

Mehr

SingleSignOn Schnittstelle

SingleSignOn Schnittstelle SingleSignOn Schnittstelle Integration vom Seminar-Shop mit der Partnerseite unter Verwendung der Seminar-Shop Formulare 1 Grundidee: Eine Website übernimmt den Seminar-Shop Content und wünscht, dass ein

Mehr

ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache

ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache Anleitung für Teilnehmer Der gesamte Ablauf einer ondaf-prüfung ist in drei Phasen aufgeteilt: Registrierung, Buchung und Teilnahme am Test. Phase

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Paygate konfigurieren. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Paygate konfigurieren. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Paygate konfigurieren www.comarch-cloud.de Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des s 3 2 Paygate konfigurieren 3 2.1 E-Mail-Versand Daten 4 2.2 Paypal Daten 4 2.3 BILLSAFE-Daten

Mehr

Merkblatt: HSM. Version 1.01. Systemvoraussetzungen, Setup und Trouble Shooting. pdfsupport@pdf-tools.com

Merkblatt: HSM. Version 1.01. Systemvoraussetzungen, Setup und Trouble Shooting. pdfsupport@pdf-tools.com Merkblatt: HSM Version 1.01 Systemvoraussetzungen, Setup und Trouble Shooting Kontakt: pdfsupport@pdf-tools.com Besitzer: PDF Tools AG Kasernenstrasse 1 8184 Bachenbülach Schweiz www.pdf-tools.com Copyright

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung Schnittstellenbeschreibung Inhalt: - Beschreibung - Vorbereitungen - Die Details - Die verschiedenen Nachrichtenarten - Nachrichtenarchiv - Rückgabewerte - Schnellübersicht und Preisliste Weltweite-SMS.de

Mehr

Benutzer-Handbuch. HTTP-Zugang HTTPS-Zugang

Benutzer-Handbuch. HTTP-Zugang HTTPS-Zugang Benutzer-Handbuch HTTP-Zugang HTTPS-Zugang 1.04 / 02.12.2004 Copyright (2000-2003) Alle Rechte vorbehalten Dolphin Systems Samstagernstr. 45 CH-8832 Wollerau Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1 Einleitung

Mehr

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Datenschutzrechtlicher Hinweis Datenschutzrechtlicher Hinweis (1) Ihr Browser übermittelt bei Ihrem Besuch die Identität Ihres Internet Service Providers, Ihre IP-Adresse, die Webseite(n) von der sie aus diese Präsenz besuchen, Datum

Mehr

Alias Gateway. Integrationsleitfaden v.3.1.2. easycash 2013, All rights reserved.

Alias Gateway. Integrationsleitfaden v.3.1.2. easycash 2013, All rights reserved. Integrationsleitfaden v.3.1.2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Szenario für... die Implementierung 4 3 Schritt 1: Alias... Gateway 5 3.1 Input-Felder... 5 3.1.1 3.1.2 3.1.3 Direct Debits... 7 Postfinance...

Mehr

VR-NetWorld. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

VR-NetWorld. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas VR-NetWorld SEPA Zahlungsverkehr (Single Euro Payments Area) in Inhalt 1. SEPA-Stammdaten 1.1 IBAN und BIC 1.2 Gläubiger-Identifikationsnummer 2. SEPA-Überweisungen erfassen 3. SEPA-Lastschriften erfassen

Mehr

Integration PayPal. Spezifikation. Version SIX Payment Services

Integration PayPal. Spezifikation. Version SIX Payment Services Integration PayPal Spezifikation Version 2.2 110.0092 SIX Payment Services Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Besondere Hinweise... 3 1.3 Formatangaben... 3 2 Einstellungen

Mehr

SELECTA. Boniversum Wissen schafft Fairplay. Unser Datenbestand: Externe Daten. Interne Daten

SELECTA. Boniversum Wissen schafft Fairplay. Unser Datenbestand: Externe Daten. Interne Daten Boniversum Wissen schafft Fairplay Die Creditreform Boniversum GmbH ist ein Tochterunternehmen der Creditreform AG Als Auskunftei geben wir Antworten zur Bonität von Privatpersonen für online- und offline-entscheidungen

Mehr

Bancontact/Mister Cash Mobile

Bancontact/Mister Cash Mobile Inhaltsverzeichnisses 1. Einleitung 2. So funktioniert es 2.1 So sieht die Zahlungsseite aus 2.1.1 Auf einem Computer 2.1.2 Auf einem Tablet 2.1.3 Auf einem Smartphone 3. Konfiguration 3.1 Test 4. Integration

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

Anleitung CSV-Import KLR-Zuordnungen - Version: Draft

Anleitung CSV-Import KLR-Zuordnungen - Version: Draft IRM@-ANWENDUNG Anleitung CSV-Import KLR-Zuordnungen - Version: Draft Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 3 2 Beschreibung...4 3 neue Felder... 5 4 Anforderungen...6

Mehr

Journals Online & Print

Journals Online & Print Journals Online & Print Dokumentation des ICON-Dienstes Von Patrick Danowski (SBB) Tanja Hernandez (DNB), Gerald Schupfner (UB Regensburg), Johann Rolschewski (SBB), und Christoph Poley (UB Regensburg)

Mehr

Datenschutzerklärung Autoren-Campus der Schule des Schreibens in der Hamburger Akademie für Fernstudien

Datenschutzerklärung Autoren-Campus der Schule des Schreibens in der Hamburger Akademie für Fernstudien Datenschutzerklärung Autoren-Campus der Schule des Schreibens in der Hamburger Akademie für Fernstudien Der Schutz der personenbezogenen Daten aller Nutzer des Autorencampus ist unser zentrales Anliegen.

Mehr

Handbuch. ELDA Kundenpasswort

Handbuch. ELDA Kundenpasswort Handbuch ELDA Kundenpasswort (Stand 21.07.2014) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Ansprechpartner... 2 2.1 Email Adresse... 3 3. Kundenpasswortverwaltung... 3 3.1 Kunden-Passwort anfordern... 4

Mehr

ConsumerCheck (plus) Bonitätsprüfung Privatpersonen

ConsumerCheck (plus) Bonitätsprüfung Privatpersonen Mit den ConsumerCheck Bonitätsauskünften erhalten Sie eine Einschätzung des Zahlungsausfallrisikos von Konsumenten. Die Kompaktauskunft Privatpersonen und Premiumauskunft Privatpersonen verbinden vielfältige

Mehr

API Dokumentation v1.7

API Dokumentation v1.7 API Dokumentation v1.7 Newsletter2Go 29. Dezember 2012 i Changelog 1.6 1.7 Parameter category ist bei Emails nicht mehr notwendig. 1.5 1.6 Funktion Credits abfragen hinzugefügt 1.4 1.5 Funktion Empfänger

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

Checkliste. Integration Saferpay Payment Page. Version 2.3. 110.0084 SIX Payment Services

Checkliste. Integration Saferpay Payment Page. Version 2.3. 110.0084 SIX Payment Services Checkliste Integration Saferpay Payment Page Version 2.3 110.0084 SIX Payment Services Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Saferpay als E-Payment-Plattform entschieden haben. Dieses Dokument soll

Mehr

Wie führe ich einen Import meiner Mitgliederdaten in Netxp:Verein durch?

Wie führe ich einen Import meiner Mitgliederdaten in Netxp:Verein durch? Wie führe ich einen Import meiner Mitgliederdaten in Netxp:Verein durch? Bitte wählen Sie links im Menü unter Verwaltung den Punkt Import aus. Sie erhalten nachfolgende Ansicht: Bitte wählen Sie hier aus,

Mehr

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG Rötelstraße 27 74172 Neckarsulm Telefon +49 (0) 71 32-325-0 Telefax +49 (0) 71 32-325-150 Email info@binder-connector

Mehr

Checkliste. Integration Saferpay Business. Version 2.3. 110.0083 SIX Payment Services

Checkliste. Integration Saferpay Business. Version 2.3. 110.0083 SIX Payment Services Checkliste Integration Saferpay Business Version 2.3 110.0083 SIX Payment Services Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Saferpay als E-Payment-Plattform entschieden haben. Dieses Dokument soll Ihnen

Mehr

HTTP- SOAP- Schnittstelle

HTTP- SOAP- Schnittstelle HTTP- SOAP- Schnittstelle für Brief- und SMS- Versand und Account- Verwaltung Stand: 09. September 2009 Die Nutzung der Schnittstelle unterliegt den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der OEKOPOST Deutschland

Mehr

Buchhandel.de Callback. Konfiguration, Parameter und Rückgabewerte

Buchhandel.de Callback. Konfiguration, Parameter und Rückgabewerte Konfiguration, Parameter und Rückgabewerte 1 Inhalt 1 ÜBER DIESES DOKUMENT...3 2 BUCHHANDEL.DE WEBSERVICE CALLBACK - EINZELTITELÜBERGABE...3 2.1 Funktionsweise... 3 2.2 Datenfelder der Bestellweiterleitung...

Mehr

Im Folgenden erläutern wir Ihnen, welche Informationen wir währen Ihres Besuches auf unseren Webseiten erfassen und wie diese genutzt werden:

Im Folgenden erläutern wir Ihnen, welche Informationen wir währen Ihres Besuches auf unseren Webseiten erfassen und wie diese genutzt werden: Datenschutz http://www.grau-automobile.de ist ein Angebot von GRAU Automobile. Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung Verarbeitung

Mehr

Testplan. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 16.04.2013

Testplan. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 16.04.2013 Software Komponenten FS13 Gruppe 03 Horw, 16.04.2013 Bontekoe Christian Estermann Michael Moor Simon Rohrer Felix Autoren Bontekoe Christian Studiengang Informatiker (Berufsbegleitend) Estermann Michael

Mehr

ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache

ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache Anleitung für Teilnehmer Der gesamte Ablauf einer ondaf-prüfung ist in drei Phasen aufgeteilt: Registrierung, Buchung und Teilnahme am Test. Hier

Mehr

1. Einrichtung der Webshop-Schnittstelle epages im orgamax

1. Einrichtung der Webshop-Schnittstelle epages im orgamax 1. Einrichtung der Webshop-Schnittstelle epages im orgamax Über den Menüpunkt orgamax -> Einstellungen -> Webshop gelangen Sie zur Eingabe Ihrer Webshopdaten im orgamax Bitte beachten Sie dass nicht alle

Mehr

Entwurf zum Web-Service Rechnung

Entwurf zum Web-Service Rechnung Entwurf zum Web-Service Rechnung ITEK GmbH 23. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Rahmenbedingungen... 4 3 Web-Service... 5 4 Anhang... 6 ITEK Version 0.9 Seite 2/8 1 Zielsetzung Nach Präzisierung

Mehr

CombiCheck - Kombinationsauskunft

CombiCheck - Kombinationsauskunft Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich bei der zu prüfenden Person um eine juristische oder natürliche Person handelt, erhalten Sie mit unserer EuroScore Kombinationsauskunft durch eine Bonitätsprüfung

Mehr

Anbindung externer Webanwendung an PDF- AS-WEB 4.0

Anbindung externer Webanwendung an PDF- AS-WEB 4.0 Dokumentation Anbindung externer Webanwendung an PDF- AS-WEB 4.0 Anbindung einer externen Webanwendung an PDF-AS-WEB 4.0 Version 0.3, 05.06.2014 Andreas Fitzek andreas.fitzek@egiz.gv.at Christian Maierhofer

Mehr

Erklärung zum Datenschutz für das Fraunhofer-Alumni-Portal. 1. Allgemeines

Erklärung zum Datenschutz für das Fraunhofer-Alumni-Portal. 1. Allgemeines 1. Allgemeines 1.1 Die vorliegende Datenschutzerklärung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.v., Hansastraße 27c, 80686 München (»Fraunhofer«) bezieht sich auf personenbezogene

Mehr

Interface Spezifikation exotargets LS

Interface Spezifikation exotargets LS Interface Spezifikation exotargets LS Einführung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhalt 1. Einführung 3 2. History 3 3. Online-Schnittstelle 3 4. Offline-Schnittstelle 6 5. Implementationshinweise

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.2 version 1.3) - Funktion "Attribut setzen" hinzugefügt - Funktion "Newsletter abrufen" hinzugefügt - Funktion "Webversion-Link abrufen" hinzugefügt

Mehr

Lexware buchhalter pro Export von Personenkonten und Buchungsdaten

Lexware buchhalter pro Export von Personenkonten und Buchungsdaten Lexware buchhalter pro Export von Personenkonten und Buchungsdaten Inhalt Einleitung... 1 Exportassistent Personenkonten... 2 Auswahl...2 Exportdatei...2 Feldwahl...3 Einstellungen...3 Profil speichern...4

Mehr

INFOnline SZM Administration Guide Event, (Non-)PI, Code, KAT2.0

INFOnline SZM Administration Guide Event, (Non-)PI, Code, KAT2.0 INFOnline SZM Administration Guide Event, (Non-)PI, Code, KAT2.0 SZM mobile Applications Einleitung Die SZM-Messung von APPs ist ein modernes Mess-Verfahren welches eine standardisierte Nutzungsmessung

Mehr

Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen Datenschutzbestimmungen mein-pulsschlag.de Stand 13. November 2014 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1. Die Identität der verantwortlichen Stelle...3 2. Unsere Grundprinzipien der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen

Mehr

Komfortkasse API Version: 1.2.1

Komfortkasse API Version: 1.2.1 Komfortkasse API Version: 1.2.1 Inhalt Allgemeines... 2 Konfiguration... 2 Bestellung... 3 Formatierung... 3 API-Aufrufe... 4 Senden einer neuen Bestellung an Komfortkasse... 4 Rückgabewerte der API...

Mehr

Probeklausur Informatik 2 Sommersemester 2010

Probeklausur Informatik 2 Sommersemester 2010 Probeklausur Informatik Sommersemester 0 1 Probeklausur Informatik Sommersemester 0 Name: A1 A A A A Matrikelnummer: 0 Hilfsmittel: Geodreieck Ab Punkten gilt diese Klausur als bestanden und wird nicht

Mehr

atcsv2ctm Ein Tool für die Foldergenerierung mittels Excel/CSV in einem CONTROL-M Umfeld

atcsv2ctm Ein Tool für die Foldergenerierung mittels Excel/CSV in einem CONTROL-M Umfeld atcsv2ctm Ein Tool für die Foldergenerierung mittels Excel/CSV in einem CONTROL-M Umfeld Automation Training Integration Consulting Solutions Beantworten Sie bitte folgende Fragen: Haben Sie CONTROL-M

Mehr

CSV Import WP-Meldung.doc

CSV Import WP-Meldung.doc Weiterbildungsdatenbank Version: 1.0 Status: freigegeben Datum: 06.08.2013 Dateiname: Dokumentvorlage: CSV Import WP-Meldung.doc Dokumentvorlage_5.1_Standarddokument Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

Beschreibung Adaption. elpay payment Office

Beschreibung Adaption. elpay payment Office Beschreibung Adaption elpay payment Office Version 004 Stand: 07.07.2006...einfach gut bargeldlos kassieren GWK GmbH Siek 07.07.2006 Version 004 Seite 1 von 6 1999-2006 by GWK GmbH Die Rechte sowohl an

Mehr

BillSAFE Modul für PrestaShop

BillSAFE Modul für PrestaShop BillSAFE Modul für PrestaShop Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 06.

Mehr

7P ERP Consulting GmbH

7P ERP Consulting GmbH 7P ERP Consulting GmbH GMAPay Kreditkartenanbindung an SAP ERP Produktpräsentation November 2011 SEITE 2 Inhalt SAP Kreditkartenanbindung GMAPay Erweiterung Kreditkartenanbindung Delego Copyright 2010,

Mehr

Erstanmeldung im Online-Banking mit SecureGo

Erstanmeldung im Online-Banking mit SecureGo Erstanmeldung im Online-Banking mit SecureGo Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit dieser Anleitung erläutern wir Ihnen die Vorgehensweise bei der Erstanmeldung in Ihrem Online-Banking mit dem

Mehr

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 4.4 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette oder

Mehr

Suche in der ZMR- Businesspartnerabfrage. Version 1.3 vom

Suche in der ZMR- Businesspartnerabfrage. Version 1.3 vom Suche in der ZMR- Businesspartnerabfrage Version 1.3 vom 27.11.2006 Suche in der ZMR-Businesspartnerabfrage Allgemeine Informationen Die Businesspartner-Abfrage im Zentralen Melderegister wurde geschaffen,

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Konvertierung von Aufträgen aus dem internen Datenbestand 1.1 Überweisungen 1.2 Lastschriften 2 Konvertierung von Aufträgen aus DTA-Dateien 2.1 Überweisungen

Mehr

3rd IQ Best Practice Day 2007

3rd IQ Best Practice Day 2007 1 3rd IQ Best Practice Day 2007 Klaus Koch, Torsten Kaup, Felix Michels, Daniel Elsner, Bernhard Kurpicz, Dirk Malzahn Schema Matching Automatische Erkennung semantisch gleicher Attribute Frankfurt am

Mehr

AVM Home Automation. HTTP Interface AVM

AVM Home Automation. HTTP Interface AVM AVM Home Automation HTTP Interface 04.07.14 AVM Änderungshistorie Version Datum Änderung 1.0 22.04.2013 Erstes Release 1.01 26.04.2013 Beispiel-URL hinzugefügt 1.02 12.06.2013 switchcmd getswitchlist hinzugefügt

Mehr

PageFormant API Version 3

PageFormant API Version 3 PageFormant API Version 3 1 Dokument-Historie Dokumenten-Version API-Version Datum Änderung 1 1.0 02.12.2011 Erstmalige Definition 2 1.0 20.02.2012 Erweiterung 3 1.0 23.06.2012 Benutzerspezifische Nachrichten

Mehr

IUG DRESDEN ERSTELLUNG VON ROBUSTEN NATURAL SERVICES Software AG. All rights reserved. For internal use only

IUG DRESDEN ERSTELLUNG VON ROBUSTEN NATURAL SERVICES Software AG. All rights reserved. For internal use only IUG DRESDEN ERSTELLUNG VON ROBUSTEN NATURAL SERVICES 2016 Software AG. All rights reserved. For internal use only DIGITAL BUSINESS APPLICATIONS DRIVE THE DIGITAL BUSINESS Partner Lieferanten Kunden SaaS

Mehr

STRATO Mail Einrichtung iphone / ipad (ios 9)

STRATO Mail Einrichtung iphone / ipad (ios 9) STRATO Mail Einrichtung iphone / ipad (ios 9) Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir

Mehr

[DvBROWSER] Offline-Viewer für [DvARCHIV] und [DvARCHIVpersonal] Version 2.2

[DvBROWSER] Offline-Viewer für [DvARCHIV] und [DvARCHIVpersonal] Version 2.2 [DvBROWSER] Offline-Viewer für [DvARCHIV] und [DvARCHIVpersonal] Version 2.2 Syntax Software Wismar 2015 1. DvBROWSER im Überblick... 1 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Funktionen... 3 3.1. Suchmöglichkeiten...

Mehr

ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS. Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Status DI Philip Helger, BRZ 16.06.2015

ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS. Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Status DI Philip Helger, BRZ 16.06.2015 ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Status DI Philip Helger, BRZ 16.06.2015 www.brz.gv.at BRZ GmbH 2015 AGENDA Ziele Prozesse Nachrichteninhalt Organisatorische Rahmenbedingungen

Mehr