Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn"

Transkript

1 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

2 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

3 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

4 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

5 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

6 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

7 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

8 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

9 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

10 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

11 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

12 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

13 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

14 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

15 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

16 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Abschlußversammlung am Grab Moses Mendelssohns, Große Hamburger Straße

17 Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Peter Block legt einen Stein vom Hamburger Grabstein Fromet Mendelssohns auf den Grabstein Moses Mendelssohns

18 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung der Mendelssohn-Gesellschaft des Jüdischen Museums Ausstellung der Mendelssohn Gesellschaft, des Jüdischen Museums Berlin und der Stiftung Neue Synagoge Berlin Centrum Judaicum

19 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Eröffnung der Ausstellung durch Kulturstaatssekretär André Schmitz und Cilly Kugelmann, Programm direktorin des Jüdischen Museums Berlin

20 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung über Liebes- und Trennungsgeschichten aus 250 Jahren Familie Mendelssohn

21 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung über Liebes- und Trennungsgeschichten aus 250 Jahren Familie Mendelssohn

22 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Puppenstuben Jüdische Hochzeit und Christliche Hochzeit

23 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Tora-Vorhang Vorhang, angefertigt aus dem Brautkleid Fromet Mendelssohns

24 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Bilderwand: I. Generation: Die Stammeltern II. Generation: Drei jüdische Paare, verbunden auf väterlichen Wunsch

25 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Panorama-Vitrine Miniatur von Moses Mendelssohn (1767)

26 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Brautbrief von Moses Mendelssohn Brautbrief von Moses Mendelssohn Ehebrief von Fromet Mendelssohn

27 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Scheidungsakte Brendel Veits, geb. Mendelssohn (1799)

28 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Wilhelm Hensels Verlobungsalbum für Fanny Hensel Medaillon zur Goldenen Hochzeit von Alexander und Marianne Mendelssohn

29 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Bilderwand: III. Generation Die Liebe in den Zeiten der Anpassung

30 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung über Liebes- und Trennungsgeschichten aus 250 Jahren Familie Mendelssohn

31 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Brauttaschentuch Fanny Hensels, geb. Mendelssohn

32 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Eheringe von Felix und Cécile Mendelssohn Bartholdy

33 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Wandbehang: Autograph Hochzeitsmarsch

34 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Hochzeitsfoto von Eva-Irene Mendelssohn ( ) Hochzeitsfoto von Eva Irene Mendelssohn ( ) und Werner Meyer-Thode in Hamburg, 1939.

35 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Dorothea und Sebastian Mendelssohn Bartholdy: Dorothea und Sebastian Mendelssohn-Bartholdy: Anzeige der Namens-Änderung 1942

36 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung über Liebes- und Trennungsgeschichten aus 250 Jahren Familie Mendelssohn

37 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung über Liebes- und Trennungsgeschichten aus 250 Jahren Familie Mendelssohn

38 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Ausstellung über Liebes- und Trennungsgeschichten aus 250 Jahren Familie Mendelssohn

39 23. Juni bis 22. August in der Heilig-Geist-Kapelle an der Spandauer Straße: Hochzeit! Digitaler Mendelssohn-Stammbaum und analoger Stammbaum Digitaler Mendelssohn Stammbaum und analoger Stammbaum der Hochzeitsbilder bis zur IX. Generation

40 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing- Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin. Gefördert durch die Jüdische Gemeinde zu Berlin, die Stiftung Neue Synagoge Berlin Centrum Judaicum und den Hauptstadtkulturfonds. t d

41 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing Akademie zu Berlin dem Staats und Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

42 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin Begrüßung durch Hermann Simon, Direktor des Centrum Judaicum

43 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staatsund Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

44 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia M ti é it d Si Ak d i B li d St t d Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

45 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing Akademie zu Berlin dem Staats und Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

46 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing Akademie zu Berlin dem Staats und Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

47 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

48 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

49 24. Juni in der Synagoge Rykestraße Sulamith und Eusebia Matinée mit der Sing-Akademie zu Berlin, dem Staats- und Domchor Berlin und der Kammersymphonie Berlin

50 23. Juli bis 3. August in der Mendelssohn-Remise: Mittagskonzerte rund um die Familie Mendelssohn Die Sonne brennt fortissimo Kammermusik und die besondere Liebe zum Cello Kammermusik und die besondere Liebe zum Cello Mit Studierenden und Absolventen der Universität der Künste

51 23. Juli bis 3. August in der Mendelssohn-Remise: Mittagskonzerte rund um die Familie Mendelssohn Die Sonne brennt fortissimo Kammermusik und die besondere Liebe zum Cello Mit Studierenden und Absolventen der Universität der Künste

52 16. Oktober in der Topographie p des Terrors Geraubte Kunst, verfemte Musik Das Dritte Reich und die Mendelssohns Vorträge und Podium Veranstaltet von der Stiftung Topographie des Terrrors, dem Moses Mendelssohn Zentrum, musica reanimata e.v. und der Mendelssohn-Gesellschaft Thomas Lackmann Albrecht Dümling

53 16. Oktober in der Topographie p des Terrors Geraubte Kunst, verfemte Musik Das Dritte Reich und die Mendelssohns Vorträge und Podium Prof. Julius H. Schoeps Sebastian Panwitz

54

PORTFOLIO KOMMUNIKATIONS- DESIGNERIN STEPHANIE MERGLER

PORTFOLIO KOMMUNIKATIONS- DESIGNERIN STEPHANIE MERGLER PORTFOLIO KOMMUNIKATIONS- DESIGNERIN STEPHANIE MERGLER CORPORATE DESIGN shift Frisöre Berlin Buch Editorial Design CORPORATE DESIGN shift Frisöre Berlin 1 Seminar-Booklet 2 Plakat 3 Visitenkarten 4 Weihnachtsflyer

Mehr

Die Textur der Stadt digital erfahren: Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933-1945: Verfolgung und Selbstbehauptung

Die Textur der Stadt digital erfahren: Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933-1945: Verfolgung und Selbstbehauptung Prof. Dr. Gudrun Görlitz Beuth Hochschule für Technik Berlin Die Textur der Stadt digital erfahren: Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933-1945: Verfolgung und Selbstbehauptung Tagung des LVR: Museums and

Mehr

Vita Johanna Zett. Name Johanna-Maria Zett Ausbildungsabschlüsse: Abitur Diplom für Musical Diplom für Gesangspädagogik. contact@johanna-zett.

Vita Johanna Zett. Name Johanna-Maria Zett Ausbildungsabschlüsse: Abitur Diplom für Musical Diplom für Gesangspädagogik. contact@johanna-zett. Vita Johanna Zett Name Johanna-Maria Zett Ausbildungsabschlüsse: Abitur Diplom für Musical Diplom für Gesangspädagogik Mail: Web: Alter: contact@johanna-zett.com www.johanna-zett.com 24 Jahre Ausbildung

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

Ästhetischer Widerstand gegen Zerstörung und Selbstzerstörung

Ästhetischer Widerstand gegen Zerstörung und Selbstzerstörung Ästhetischer Widerstand gegen Zerstörung und Selbstzerstörung Gemeinsame Tagung der Sektion Kultursoziologie/AK Soziologie der Künste, der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik und des Interdisziplinären

Mehr

von Hermann Simon Erfassung der Grabstätten. Beiträge zur Denkmalpflege in Berlin Band 40, hg. vom Landesdenkmalamt Berlin, 2013.

von Hermann Simon Erfassung der Grabstätten. Beiträge zur Denkmalpflege in Berlin Band 40, hg. vom Landesdenkmalamt Berlin, 2013. 1 Geschichte und Pflege jüdischer Friedhöfe in Deutschland und Russland. Zivilgesellschaftliches Engagement in Kultureinrichtungen. Entwicklungen in Deutschland und Russland. von Hermann Simon Zunächst

Mehr

Kulturprogramm Sommer 2014

Kulturprogramm Sommer 2014 Kulturprogramm Sommer 2014 INHALT Führung Der Erste Weltkrieg in der jüdischen Erinnerung Architektour Fahrradtour: Auf den Spuren jüdischer Architekten Eine Freude für Freunde Internationaler Tag der

Mehr

Tage der offenen Tür im Schuljahr 2015/16

Tage der offenen Tür im Schuljahr 2015/16 Annie Heuser Schule, Samstag, 10.10.2015, 10.00 14.00 Uhr, Monatsfeier und Tag der offenen Tür Samstag, 21.11.2015, 14.00 18.00 Uhr, Wintermarkt Montag, 25.01.16, 20.00 Uhr, Infoabend Oberstufe: Abschlüsse

Mehr

Plakatgalerie Fremde Heimat

Plakatgalerie Fremde Heimat Plakatgalerie Fremde Heimat Kunst in Baden-Württemberg Eine Ausstellung der Kunsthalle Mannheim in Kooperation mit dem Künstlerbund Baden-Württemberg Kulturförderung, Partner des Künstlerbundes Baden-Württemberg

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Auf der Rückseite des Steins sieht man eine bildliche Darstellung, auf der Vorderseite sind die Worte Sei Dir die Erde leicht zu lesen.

Auf der Rückseite des Steins sieht man eine bildliche Darstellung, auf der Vorderseite sind die Worte Sei Dir die Erde leicht zu lesen. Rede des Präsidenten, Herrn Professor Martin Rennert, zur Gedenkveranstaltung anlässlich des Geburtstages von Julius Stern am wiederhergestellten Grabstein auf dem Jüdischen Friedhof Weißensee, 8. August

Mehr

Einladung zum Symposium studentischer Rechtsberatungen. zum Thema. Professionalisierung studentischer Rechtsberatungen Umfang, Grenzen, Risiken

Einladung zum Symposium studentischer Rechtsberatungen. zum Thema. Professionalisierung studentischer Rechtsberatungen Umfang, Grenzen, Risiken Einladung zum Symposium studentischer Rechtsberatungen zum Thema Professionalisierung studentischer Rechtsberatungen Umfang, Grenzen, Risiken an der Universität Passau Innstraße 43 Raum 017, IT - Zentrum

Mehr

23.04.2010. Absolventenfeier 2010

23.04.2010. Absolventenfeier 2010 23.04.2010 Absolventenfeier 2010 Über 80 Absolventen haben in den vergangenen beiden Semestern ihr Studium als Diplomingenieur (FH), als Bachelor oder als Master an der Fakultät 02 Bauingenieurwesen abgeschlossen

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

Berlin, den 04.02.2014

Berlin, den 04.02.2014 Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften (CC1) Institut für Geschichte der Medizin Thielallee 71 14195 Berlin PD Dr. phil. habil. Thomas Beddies Tel. +49 (0)30 450 529 241 Fax +49 (0)30 450 529

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013 SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM 10./11. September 2013 Tagungsort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Gebäude 4, Raum 111 Beginn: 13:30 Uhr PROGRAMM 10. September 2013 MODERATION:

Mehr

1

1 1 2 3 5 6 Medaillon mit Faun, (Portrait Laurin S.), Durchmesser ca. 43 cm 7 Detail 8 Medaillon mit Faun, Durchmesser ca. 40 cm 9 Medaillon mit Faun, Durchmesser ca. 40 cm 10 Medaillon Portrait mit Haustier,

Mehr

WENN DIE SCHERBEN ONLINE GEHEN

WENN DIE SCHERBEN ONLINE GEHEN WENN DIE SCHERBEN ONLINE GEHEN ERFASSEN IM VERBUND DER STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG Vortrag zur MAI-Tagung 2009 28./29. Mai 2009 im LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten Dr. Michael Merkel

Mehr

14:00 Begrüßung Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Florian Dierl, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Nürnberg

14:00 Begrüßung Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Florian Dierl, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Nürnberg 1 62. bundesweites Gedenkstättenseminar, den 16.-18. Juni 2016 Zwischen Aufklärung und Sinnstiftung? Die Besonderheit von Dokumentationszentren als Lernorte zur NS-Geschichte das Beispiel Reichsparteitagsgelände

Mehr

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Agentur Akademie Beteiligungen Initiativen Pausanio Production www.pausanio-production.de

Mehr

Guten Tag! Dies ist meine Geschäftspartnerin Katharina Hülscher, und mein Name ist Christina Steuer. Gemeinsam sind wir die Geschichtsmanufaktur.

Guten Tag! Dies ist meine Geschäftspartnerin Katharina Hülscher, und mein Name ist Christina Steuer. Gemeinsam sind wir die Geschichtsmanufaktur. Guten Tag! Dies ist meine Geschäftspartnerin Katharina Hülscher, und mein Name ist Christina Steuer. Gemeinsam sind wir die Geschichtsmanufaktur. Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen unsere

Mehr

IX. HEIDELBERGER KUNSTRECHTSTAGE

IX. HEIDELBERGER KUNSTRECHTSTAGE Institut für Kunst und Recht IFKUR e.v. IX. HEIDELBERGER KUNSTRECHTSTAGE 30. & 31.10.2015 AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN HEIDELBERG Kultur im Recht - Recht als Kultur Mit freundlicher Unterstützung: UNIQA

Mehr

04. bis 06. November 2015 im Rathaus Berlin Charlottenburg

04. bis 06. November 2015 im Rathaus Berlin Charlottenburg Foto: Barry Jordan Anne Frank, die Mauer und ich. Zeitgeschichtliches Lernen zu Nationalsozialismus und DDR Geschichte mit Kindern in Schule, Museum und Gedenkstätte. 04. bis 06. November 2015 im Rathaus

Mehr

MULTIMEDIAKONGRESS 2011. Einladung zur Veranstaltung Montag, 19. September 2011, 9.30 Uhr Europäische Kunstakademie, Trier

MULTIMEDIAKONGRESS 2011. Einladung zur Veranstaltung Montag, 19. September 2011, 9.30 Uhr Europäische Kunstakademie, Trier MULTIMEDIAKONGRESS 2011 Einladung zur Veranstaltung Montag, 19. September 2011, 9.30 Uhr Europäische Kunstakademie, Trier Leitthema des Kongresses: GRENZEN ÜBERWINDEN MITEINANDER GESTALTEN Die digitale

Mehr

und ihre Bedeutung für die deutschen Hochschulen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

und ihre Bedeutung für die deutschen Hochschulen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt MOOCs und ihre Bedeutung für die deutschen Hochschulen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 ZEIT vom 15.3.13 Trends im elearning Horizon Report New Media Consortium (NMC) und EDUCAUSE

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 PROGRAMM der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 50 שנה ליחסים הדיפלומטיים ישראל-גרמניה 50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel www.israel50deutschland.org

Mehr

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010. Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.htm [Anrede] [Titel] [Name][Anrede2], mit herzlichen Grüßen

Mehr

Noch mehr Theater mit den Frauen

Noch mehr Theater mit den Frauen Noch mehr Theater mit den Frauen Neue Frauen, neue Geschichten, neue Wege: Ein szenischer Spaziergang diesmal durch Hamburgs Neustadt zu den Frauen in Hamburgs Geschichte Ein Rundgang auf den Spuren von

Mehr

Portfolio. Grigkar, Gestaltung. (Stand: März 2008)

Portfolio. Grigkar, Gestaltung. (Stand: März 2008) Grigkar, Gestaltung Portfolio (Stand: März 2008) Hamburg Martin-Luther-Straße 8, D-20459 Hamburg Mobil +49.(0)176.23 896943 Telefon +49.(0)40.55 572799 Wien Roßauer Gasse 7/6, A-1090 Wien Mobil +43.(0)664.834

Mehr

Trends im elearning: Massive Open Online. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

Trends im elearning: Massive Open Online. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt Trends im elearning: Massive Open Online Courses (MOOCS) und mobiles Lernen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 Trends im elearning Horizon Report New Media Consortium (NMC) und EDUCAUSE

Mehr

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 PROGRAMM der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 50 שנה ליחסים הדיפלומטיים ישראל-גרמניה 50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel www.israel50deutschland.org

Mehr

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn.

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim 8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren

Mehr

»Leben eines Glaubenszeugen«

»Leben eines Glaubenszeugen« KARL LEISNER»Leben eines Glaubenszeugen«28.02.1915 12.08.1945 Ein Vortrag von Monika Kaiser-Haas IKLK e.v. KARL LEISNER»Leben Kindheit, eines Schulzeit, Glaubenszeugen«Jugend 28.02.1915 1934 12.08.1945

Mehr

Dem Ziel näher gekommen. Alumni aus 25 Jahren ERASMUS-Programm berichten

Dem Ziel näher gekommen. Alumni aus 25 Jahren ERASMUS-Programm berichten Dem Ziel näher gekommen Alumni aus 25 Jahren ERASMUS-Programm berichten Dem Ziel näher gekommen Alumni aus 25 Jahren ERASMUS-Programm berichten 10 Dorothea Noack ERASMUS-Stipendiatin in Paris 1997 1998

Mehr

Teilnahme am Erntedankfest mit einem Festzugwagen.

Teilnahme am Erntedankfest mit einem Festzugwagen. 29. Oktober 1958 Erstes Treffen folgender Personen zur Gründung eines Foto-Clubs: Berg, Heigert, Kirsch, Krannich, Münzenberger, Niemella und Polatschek. 19. November 1958 Gründung der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10.

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10. Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Bayern 2015 LI5959006 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn der Hochschule/

Mehr

2. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Die gemischtwirtschaftliche AG, ein Widerspruch in sich?

2. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Die gemischtwirtschaftliche AG, ein Widerspruch in sich? 2. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Die gemischtwirtschaftliche AG, ein Widerspruch in sich? Donnerstag, 22. Mai 2014 9.00 12.15 Uhr Von der Forschung zur Praxis. Crossing Borders.

Mehr

ViT A LES. BERLIN 2012 Sport und Gesundheit für die Hauptstadt Konferenz am 27. September 2012

ViT A LES. BERLIN 2012 Sport und Gesundheit für die Hauptstadt Konferenz am 27. September 2012 OLYMPIASTADION BERLIN Bitte begeben Sie sich zum Osttor unter den olympischen Ringen. Von dort werden Sie zum Konferenzort geleitet. Kostenfreie Parkplätze finden Sie auf dem Olympischen Platz vor dem

Mehr

Gerontologisches Forum Bonn

Gerontologisches Forum Bonn LVR-Klinik Bonn Gerontologisches Forum Bonn Veranstaltungen 2013 Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum Koordination: Klaus Frießner Gerontopsychiatrisches Zentrum Abteilung für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie

Mehr

4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende

4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende 4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende Donnerstag, 19. November 2015 13.45 17.00 Uhr Von der Forschung zur Praxis. Crossing Borders. 4. Winterthurer Tagung

Mehr

Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0 Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung

Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0 Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0 Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung Samstag, 3. Dezember 2011 Wissenschaftssymposium ZKM_Vortragssaal, Lorenzstraße 19 Wissenschaftssymposium

Mehr

Bibliophilentage 2016 Hamburg, 26. bis 30. Mai 117. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[

Bibliophilentage 2016 Hamburg, 26. bis 30. Mai 117. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[ Bibliophilentage 2016 Hamburg, 26. bis 30. Mai 117. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[ Lesesaal der Staats- und Universitätsbibliothek. Foto: Staats- und Universitätsbibliothek

Mehr

Kongress: Kultur als Arbeitsfeld und Arbeitsmarkt für Geisteswissenschaftler

Kongress: Kultur als Arbeitsfeld und Arbeitsmarkt für Geisteswissenschaftler Kongress: Kultur als Arbeitsfeld und Arbeitsmarkt für Geisteswissenschaftler Kongress des Deutschen Kulturrates Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Gerda Henkel Stiftung.

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

ГУМАНИТАРНО-ТЕХНИЧЕСКАЯ АКАДЕМИЯ. Vorschlag ueber die Zusammenarbeit. Baurzhan Karimov, Prorektor für die Wissenschaft, Ph.D., Associate Professor

ГУМАНИТАРНО-ТЕХНИЧЕСКАЯ АКАДЕМИЯ. Vorschlag ueber die Zusammenarbeit. Baurzhan Karimov, Prorektor für die Wissenschaft, Ph.D., Associate Professor ГУМАНИТАРНО-ТЕХНИЧЕСКАЯ АКАДЕМИЯ Vorschlag ueber die Zusammenarbeit Baurzhan Karimov, Prorektor für die Wissenschaft, Ph.D., Associate Professor ГУМАНИТАРНО-ТЕХНИЧЕСКАЯ АКАДЕМИЯ Inhalt 1. Geschichte der

Mehr

Ihr Familienstammbaum

Ihr Familienstammbaum Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Markus Landesmann geb.? Nagymihaly gest. 1942 Budapest Großmutter väterlicherseits Julia Landesmann, geb. Moskovits, gest. 1914 Budapest Großvater mütterlicherseits

Mehr

Historische Authentizität

Historische Authentizität Kick off Workshop des Leibniz Forschungsverbunds Historische Authentizität 19./20. Juni 2013 Veranstaltungsorte: Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG) Mainz Die Beschäftigung mit der Vergangenheit

Mehr

Coaching-Planet. Gestalte Beziehungen und Emotionen in Familie und Business. Sankt Petersburg, 22. 23. Februar 2014

Coaching-Planet. Gestalte Beziehungen und Emotionen in Familie und Business. Sankt Petersburg, 22. 23. Februar 2014 Deutsche Schule für Coaching und Mediation Н К М Zertifiziertes Ausbildungsinstitut der European Coaching Association (ECA), Lizenz 2010-LI-695 Ausbildungslizenz St. Petersburg Nr. 1309 vom 23.03.2012

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

München- Gymnasium. Weiterbildungs information

München- Gymnasium. Weiterbildungs information München- Gymnasium Weiterbildungs information 1 Event Beschreibung Veranstaltungstermin: 10. Oktober 2013 Veranstaltungsort: Berufs Informations Zentrum BIZ Veranstaltungsdauer: 10.00 17.00 Uhr Inhalt:

Mehr

Seminar Lernen mit der Bibliothek

Seminar Lernen mit der Bibliothek Kommission Bibliothek und Schule in Zusammenarbeit mit der Seminar Lernen mit der Bibliothek Erfolgreiche Strategien für öffentliche Bibliotheken und Schulbibliotheken veranstaltet von der Büchereizentrale

Mehr

Digitales Vergessen. Prof. Dr. Holger Simon Pausanio GmbH & Co. KG / Universität zu Köln

Digitales Vergessen. Prof. Dr. Holger Simon Pausanio GmbH & Co. KG / Universität zu Köln Digitales Vergessen Thesen zu einer Informationsökologie im digitalen Zeitalter Prof. Dr. Holger Simon Pausanio GmbH & Co. KG / Universität zu Köln www.pausanio.com Agentur Akademie Venture Initiativen

Mehr

Termine Dez. 14 - Juni 15 Stand: 10.12.2014

Termine Dez. 14 - Juni 15 Stand: 10.12.2014 Termine Dez. 14 - Juni 15 Stand: 10.12.2014 19.12. 2014, 19.00h Inklusionsgala (48565 Steinfurt) Mein Auftrittsjahr endet famos. Das regionale Bildungsnetzwerk des Kreises Steinfurt veranstaltet eine außergewöhnliche

Mehr

FEUERWEHR ST.VEIT / GLAN

FEUERWEHR ST.VEIT / GLAN FEUEWE ST.VEIT / GLAN FENSTELISTE Client: IBV der Stadtgemeinde St. Veit / Glan 49 Feuerwehr St. Veit / Glan Document: ev. Ausschreibung Printed: 04.05.206 s k a p e architects EDGESCOSS Bx öhe (cm) Material

Mehr

Teilnahmelisten LEADER Arbeitsgruppen Workshops

Teilnahmelisten LEADER Arbeitsgruppen Workshops Teilnahmelisten LEADER Arbeitsgruppen Workshops 11.12.2014: Natur/ Kultur Tln.Nr. Vor- und Zuname Email-Adresse Amtsbereich Kontaktdaten 1. Berger, Mandy radloff-berger@t-online.de Anklam-Land 2. Binder,

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

haus der bayerischen geschichte

haus der bayerischen geschichte haus der bayerischen geschichte Das Haus der Bayerischen Geschichte (HdBG) stellt sich vor Das HdBG ist die zentrale Einrichtung des Freistaats Bayern für moderne Geschichtsvermittlung. Wir gestalten Ausstellungen

Mehr

Prof. Dr. phil. h.c. Wilhelm Jordan Geodät und Logtafelmacher. R. Heer. Wilhelm Jordan Geodät und Logtafelmacher

Prof. Dr. phil. h.c. Wilhelm Jordan Geodät und Logtafelmacher. R. Heer. Wilhelm Jordan Geodät und Logtafelmacher Prof. Dr. phil. h.c. Wilhelm Jordan Geodät und Logtafelmacher R. Heer 1 Gliederung 1. Einschub Leibniz Universität Hannover 2. Lebenslauf und Arbeiten 3. Ehrungen und Auszeichnungen 4. Veröffentlichungen

Mehr

Der 1. September 1939 und die Folgen fär die Beziehungen zwischen Polen Israel Deutschland

Der 1. September 1939 und die Folgen fär die Beziehungen zwischen Polen Israel Deutschland Kurzinformation zum Projekt: Vergangenes erfahren GegenwÇrtiges verstehen ZukÉnftiges gestalten Der 1. September 1939 und die Folgen fär die Beziehungen zwischen Polen Israel Deutschland I. Ein mehrmonatiges

Mehr

Westfälische Kultur-Konferenz

Westfälische Kultur-Konferenz Westfälische Kultur-Konferenz Die Westfälische Kultur-Konferenz ist eine Tagung. In Westfalen gibt es viele Theater, Museen, Musik und Kunst. Bei dieser Tagung treffen sich Menschen, die sich dafür interessieren.

Mehr

Der Einsatz und die Anpassung von Frequenzerniedrigungstechniken, eine aktuelle Ergänzung im DGPP Konsenspapier zur Hörgeräte-Versorgung bei Kindern

Der Einsatz und die Anpassung von Frequenzerniedrigungstechniken, eine aktuelle Ergänzung im DGPP Konsenspapier zur Hörgeräte-Versorgung bei Kindern Der Einsatz und die Anpassung von Frequenzerniedrigungstechniken, eine aktuelle Ergänzung im DGPP Konsenspapier zur Hörgeräte-Versorgung bei Kindern Dr. med. Thomas Wiesner Abt. f. Phoniatrie und Pädaudiologie

Mehr

1. Berufsinformationstag. Dienstag, den 25. November 2014 von 8:00 14:00 Uhr. Theodor-Mommsen-Schule Hamburger Straße 42 23843 Bad Oldesloe

1. Berufsinformationstag. Dienstag, den 25. November 2014 von 8:00 14:00 Uhr. Theodor-Mommsen-Schule Hamburger Straße 42 23843 Bad Oldesloe 1. Berufsinformationstag Dienstag, den 25. November 2014 von 8:00 14:00 Uhr Theodor-Mommsen-Schule Hamburger Straße 42 23843 Bad Oldesloe WAS? Tipps und Anregungen zur Berufswahl - aktuelle Informationen

Mehr

TecLive. Alle sind willkommen! www.satw.ch/teclive. Mittwoch, 24. Oktober 2012, 17:00-20:00. Gymnasium Bäumlihof

TecLive. Alle sind willkommen! www.satw.ch/teclive. Mittwoch, 24. Oktober 2012, 17:00-20:00. Gymnasium Bäumlihof SATW Geschäftsstelle Seidengasse 16 8001 Zürich 044 226 50 11 miller@satw.ch www.satw.ch Zu den drei Linden 80 4058 Basel 061 606 33 11 anja.renold@bs.ch www.gbbasel.ch TecLive Alle sind willkommen! Technik

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

EINLADUNG : 15 EIN TAG FÜR IHRE F IT NESS. Mittwoch, 14. Oktober 2015. Tipp: Spezial-Vortrag zum Thema "Registrierkassenpflicht"!

EINLADUNG : 15 EIN TAG FÜR IHRE F IT NESS. Mittwoch, 14. Oktober 2015. Tipp: Spezial-Vortrag zum Thema Registrierkassenpflicht! : 15 Unternehmensberatung Buchhaltung IT MESSE KLAGENFURT EIN TAG FÜR IHRE F IT NESS EINLADUNG Mittwoch, 14. Oktober 2015 Exklusiv bei der Fachmesse IT Carinthia Tipp: Spezial-Vortrag zum Thema "Registrierkassenpflicht"!

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Sicherheit, Gesundheit, Ergonomie

Sicherheit, Gesundheit, Ergonomie A+A Kongress 34. Internationaler Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) Sicherheit, Gesundheit, Ergonomie CCD Congress Center Düsseldorf A+A Kongress 2015 Eröffnung Rede der Bundesministerin

Mehr

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!?

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!? Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Unternehmensrechnung und Controlling Prof. Dr. Peter Lorson Bankrechtsabend: Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung

Mehr

AfA-Objekt in PlagwitzToppsanierung!

AfA-Objekt in PlagwitzToppsanierung! AfA-Objekt in PlagwitzToppsanierung! Exposé Perfekte Familienwohnung mit 4-Zi., Privatgarten, Denkmal-AfA... LEBENDIGE STADT, FASZINIERENDE ARCHITEKTUR Leipzig belegt Spitzenpositionen in Immobilienrankings,

Mehr

Urs Sibi Sibold Portfolio

Urs Sibi Sibold Portfolio Urs Sibi Sibold Portfolio Urs Sibi Sibold Portfolio Malerei Selbstporträts Bis dass der Vorhang fällt Oel auf Leinwand 170 x 200 cm Malerei Selbstportäts Selbstporträt Mischtechnik (Acryl, Oel, Tusche)

Mehr

BERÜHMTE POSAUNEN- VIRTUOSEN

BERÜHMTE POSAUNEN- VIRTUOSEN Rolf Handrow BERÜHMTE POSAUNEN- VIRTUOSEN Friedrich August Belcke Carl Traugott Queisser Albert Robert Müller Joseph Serafin Alschausky & Posaunisten des Gewandhausorchesters Leipzig 3 Über den Autor Rolf

Mehr

Roundtable Open Smart City Bern. Open Data und Open Government

Roundtable Open Smart City Bern. Open Data und Open Government Roundtable Open Smart City Bern Open Data und Open Government Dr. Matthias Stürmer Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Institut für Wirtschaftsinformatik Universität Bern Open Data und Open Government

Mehr

Erstkommunion in Drensteinfurt. 11.05.2013 Kindertheateraufführung Die Schatzkiste oder Käpt n Elintbackes Geheimnist ab 4 Jahre, Alte Post, um 16 Uhr

Erstkommunion in Drensteinfurt. 11.05.2013 Kindertheateraufführung Die Schatzkiste oder Käpt n Elintbackes Geheimnist ab 4 Jahre, Alte Post, um 16 Uhr Highlights 2013 in Drensteinfurt Übersicht, kein Veranstaltungskalender, dient dazu andere bei der Planung von ihren Veranstaltungen zu unterstützen Januar 02.01.-06.01.2013 Fußballturnier SV Drensteinfurt,

Mehr

Texte Familiengeschichte

Texte Familiengeschichte Texte Familiengeschichte Bei den Mendelssohns stand die Familie an erster Stelle, sie sollte ein Ort der Geborgenheit und Fürsorge sein, der den Nährboden für schöpferische Tätigkeit bildete, aber auch

Mehr

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Weiterbildung: Hochschule und Museum 13. Dezember 2010, Fachhochschule Potsdam Museumsverband des Landes Brandenburg e.v. Digitale

Mehr

Vertrag über die aus der Hauptstadtfunktion Berlins abgeleitete Kulturfinanzierung und die Abgeltung von Sonderbelastungen der Bundeshauptstadt

Vertrag über die aus der Hauptstadtfunktion Berlins abgeleitete Kulturfinanzierung und die Abgeltung von Sonderbelastungen der Bundeshauptstadt Vertrag über die aus der Hauptstadtfunktion Berlins abgeleitete Kulturfinanzierung und die Abgeltung von Sonderbelastungen der Bundeshauptstadt - Hauptstadtfinanzierungsvertrag 2007 - Die Bundesrepublik

Mehr

IfWI-Konferenz 2014 Vorsprung durch Innovation

IfWI-Konferenz 2014 Vorsprung durch Innovation IfWI-Konferenz 2014 Vorsprung durch Innovation Institut für Wirtschaftsinformatik der Kalaidos Fachhochschule Schweiz Datum: 19. 23. Mai 2014 Ort: Institut für Wirtschaftsinformatik, Hohlstrasse 535, 8048

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

Der Herbst ist der Frühling des Winters

Der Herbst ist der Frühling des Winters 04/2015 Der Herbst ist der Frühling des Winters Veranstaltungen Oktober November Dezember 2015 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins, mit diesem Veranstaltungsprogramm 04/2015 laden wir

Mehr

PRAG EXKURSION. Universität Potsdam Institut für Religionswissenschaft Am Neuen Palais Potsdam

PRAG EXKURSION. Universität Potsdam Institut für Religionswissenschaft Am Neuen Palais Potsdam Universität Potsdam Institut für Religionswissenschaft Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam Vorlesung: Dozent: Jüdische Kunst überblicken Dr.phil. Michael M.Heinzmann MA Wi/Se 2012/13 Veranstaltung: Prag-Exkursion

Mehr

Marktorientierung und Strategiefindung

Marktorientierung und Strategiefindung Akademie für Management im Gesundheitswesen e.v. Tagung der Akademie für Management im Gesundheitswesen e.v. in Kooperation mit der Einrichtung für Weiterbildung und Technologietransfer (WT) der Fachhochschule

Mehr

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer Germans Portraitfotografie von Gunter Klötzer »Deutschland ist mein Heimatdorf, vertraut, aber auch ein bisschen eng.«nina Franoszek, Schauspielerin Die Protagonisten der Ausstellung Germans haben alle

Mehr

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Dr. Hans-Ulrich Rülke Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Liebe Bürger und Bürgerinnen, Baden-Württemberg ist Vorbild für Deutschland. Viele andere Bundes-Länder

Mehr

Jahresbericht 2011. Veranstaltungen. Ausflug nach Basel: Vera Oeri Bibliothek, Leonhard Gymnasium und Vitra Design Museum

Jahresbericht 2011. Veranstaltungen. Ausflug nach Basel: Vera Oeri Bibliothek, Leonhard Gymnasium und Vitra Design Museum Jahresbericht 2011 Veranstaltungen Ausflug nach Basel: Vera Oeri Bibliothek, Leonhard Gymnasium und Vitra Design Museum Die erste ADM Veranstaltung fand am 17. Mai 2011 in Basel statt. Ziel unserer Reise

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Kultur-Newsletter Kulturelle Bildung in Gießen Nr. 7 im Schuljahr 2015/2016

Kultur-Newsletter Kulturelle Bildung in Gießen Nr. 7 im Schuljahr 2015/2016 Staatliches Schulamt für den Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis Kultur-Newsletter Kulturelle Bildung in Gießen Nr. 7 im Schuljahr 2015/2016 Fachberatung Kulturelle Bildung und Praxis Michael Meyer michael.meyer@kultus.hessen.de

Mehr

Daten & F Fakten Daten Fakten 1 9 8 1 1 9 8 2 1 9 8 3 Daten & Fakten 1 9 8 4

Daten & F Fakten  Daten Fakten 1 9 8 1 1 9 8 2 1 9 8 3 Daten & Fakten 1 9 8 4 Daten Fakten 1981 05. 11. Januar Sing- und Musizierwoche für Jugendliche, Bayer. Musikakademie, Hammelburg 10. Januar Geistliches Konzert, Hammelburg, Klosterkirche 1982 03. 10. Januar Sing- und Musizierwoche

Mehr

Dokumentation im MusIS-Verbund

Dokumentation im MusIS-Verbund Dokumentation im MusIS-Verbund Fachgruppe Dokumentation im DMB Stuttgart, 09.05.2012 Dr. Werner Schweibenz Museen, Archive und Repositorien Übersicht Das BSZ und der MusIS-Verbund Objektdokumentation mit

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933 1945 Verfolgung und Selbstbehauptung Smartphone-App und Webportal

Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933 1945 Verfolgung und Selbstbehauptung Smartphone-App und Webportal Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933 1945 Verfolgung und Selbstbehauptung Smartphone-App und Webportal Prof. Dr. Gudrun Görlitz Beuth Hochschule für Technik Berlin Coding da Vinci - Der Kultur-Hackathon

Mehr

Distriktversammlung. Präsident elect Trainingsseminar. Samstag, 24. März 2012. Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford

Distriktversammlung. Präsident elect Trainingsseminar. Samstag, 24. März 2012. Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford Distriktversammlung und Präsident elect Trainingsseminar Samstag, 24. März 2012 Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford MARTa Herford Liebe Präsidentinnen und Präsidenten, liebe Incoming Präsidentinnen

Mehr

Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden

Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden Fachkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden 18. Juni 2015, Berlin Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund E i n l e i t

Mehr