Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen"

Transkript

1 Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen

2 Herausgeber: DATEV eg, Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell für diese Unterlage erstellt. Sollten dennoch Ähnlichkeiten mit Personen und/oder Firmen bestehen, sind diese rein zufällig. Die in dieser Unterlage abgebildeten Formulare wurden z. T. digital nachgebildet. Abweichungen vom Original in Größe und Farbgebung sind daher wahrscheinlich. Inhaltliche Änderungen wurden nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, dass die in der Unterlage verwendeten Bildschirmmasken Versionsnummern enthalten können, die gegenüber Ihrer Programmversion abweichen. Die abgebildeten Masken sind für mehrere Programmversionen gültig. Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Herstellung von Kopien und der Übersetzung, vorbehalten. Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA. Microsoft ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA. Angaben ohne Gewähr /04-01

3 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie unser modernes Fortbildungsangebot nutzen und ein Dialogseminar online gebucht haben. Diese Unterlage ist nicht zum Selbststudium geeignet, sondern als seminarbegleitende Unterlage konzipiert; d. h. sie kann während des Dialogseminars genutzt werden, um z. B. auch Ihre persönlichen Notizen anzubringen. Sie können jederzeit zusätzliche Unterlagen in gebundener Form über den Bestell- Manager oder im Internet unter sowie unter bestellen. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, die Begleitunterlage für Ihr jeweils gebuchtes Dialogseminar online als PDF-Dokument herunterzuladen. Beachten Sie dabei bitte, dass Ihnen diese Downloadmöglichkeit nur in folgendem Zeitraum zur Verfügung steht: 3 Arbeitstage vor dem Seminartag bis 2 Arbeitstage nach dem Seminartag. Die Vorgehensweise dazu ist im Anhang dieser Unterlage detailliert beschrieben. Wir empfehlen Ihnen, insbesondere als Neueinsteiger, die Hinweise in der Informations-Datenbank unter Dokument-Nr zu lesen. Bitte betreten Sie rechtzeitig den Seminarraum im Internet (wir empfehlen Minuten vor Seminarbeginn). Beachten Sie, dass Sie zur Teilnahme am Dialogseminar online mindestens einen ISDN-Kanal bzw. 56KBit/s Bandbreite benötigen. Klären Sie in diesem Fall beim Zugang über ein Netzwerk im Vorfeld organisatorisch ab, dass Ihre Kollegen während des Seminars keine Datenübertragungen über das Netzwerk vornehmen. Dies kann unter Umständen auch Auswirkungen auf die Sprachqualität während des Seminars haben. Bei höherer Bandbreite (z. B. DSL) dürften Sie davon nicht betroffen sein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und viel Erfolg! Ihr Dialogseminar online-team 1

4 Inhaltsübersicht Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen Seite 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro 6 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht 90 am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung Anhang 129 2

5 Ein Angebot der TeleTax, des Gemeinschaftsunternehmens der Steuerberaterverbände und der DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen DATEV eg; alle Rechte vorbehalten 3

6 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anlage von bis zu 6 Bereichen für Rechnungslegungszwecke und notwendiges Buchungsverhalten Zuordnungstabellen ab 2010 Anpassungsbilanz 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Anlegen, verwalten und buchen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung 4

7 Inhalt 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Verzinsung von Gesellschafterkonten Kreditbearbeitung und Restlaufzeitverbuchung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 5

8 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anlage von bis zu 6 Bereichen für Rechnungslegungszwecke und notwendiges Buchungsverhalten Zuordnungstabellen ab 2010 Anpassungsbilanz 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 6

9 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Einleitung Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts BilMoG - bringt weitere Sachverhalte, die Ansatz und Bewertung von Bilanzpositionen in Handels- und Steuerbilanz auseinanderdriften lassen. Deshalb ist es verstärkt notwendig, eine handelsrechtliche und eine steuerrechtliche Ermittlung und Darstellung der Werte und Positionen durchzuführen. In Kanzlei-Rechnungswesen pro erfolgt dies durch die Bearbeitung der Sachverhalte in einem handels- und einem steuerrechtlichen Bereich. Damit können Handels- und Steuerbilanz getrennt aufgestellt werden. 7

10 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) In Kanzlei-Rechnungswesen pro können bis zu 6 Bereiche angelegt und verwaltet werden. Dies sind: Handelsrecht Steuerrecht IFRS Kalkulatorik sowie zwei frei zu benennende Bereiche Erfolgt keine Eingabe, so ist der Bereich als <nicht festgelegt> gekennzeichnet. Informationen in der Informations-Datenbank: Jahresabschlussauswertungen - Überleitungsrechnung zum Steuerbilanzergebnis mit Kanzlei-Rechnungswesen pro Dok.-Nr

11 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Die Neuanlage eines Bereiches erfolgt in den Mandantenstammdaten. 9

12 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Aufruf der Jahresabschlussinformation: Zuordnungstabellen mit Jahresbezug Link Bereiche verwalten anklicken 10

13 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Auswahl der Bereiche zunächst festlegen, ab welchem Jahr die Bereiche gelten Auswahl des neuen Rechnungslegungszwecks Eingabe einer Bezeichnung (z. B. Handelsbilanz oder Steuerbilanz) Festlegen, aus welchem Bereich die Daten übernommen werden (z. B. aus handelsrechtlichem für steuerrechtlichen Bereich). 11

14 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Damit stehen die ab neu erstellten Bereiche zur Bearbeitung und zur Verwaltung bereit; sie können auch geändert oder gelöscht werden. Bis gilt ein <nicht festgelegter> Einheitsbereich. 12

15 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) In Kanzlei-Rechnungswesen pro stehen für die Finanzbuchführung, den Jahresabschluss, die Anlagenbuchführung und die Kostenrechnung die eingerichteten Bereiche zur Verfügung. 13

16 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Die Zuordnung der handelsrechtlichen sowie steuerrechtlichen Sachverhalte für Finanzbuchhaltung und im Jahresabschluss erfolgt über die Auswahl des richtigen Buchungsstapels. Bei der Neuanlage von Buchungsstapeln wird über die Bereichszuordnung ( Erweitert ) unterschieden, ob die gebuchten Werte für alle Bereiche oder nur für spezielle Bereiche, z. B. Handels- oder Steuerbilanz, gelten. 14

17 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) 15

18 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Standardmäßig werden Buchungssätze immer in allen Bereichen verarbeitet. Buchungssätze, die im Bereich Handelsrecht gebucht werden, schlagen sich nur im handelsrechtlichen Abschluss und den entsprechenden Auswertungen nieder. Buchungssätze, die im Bereich Steuerrecht gebucht werden, schlagen sich nur im steuerrechtlichen Abschluss und den entsprechenden Auswertungen nieder. Die EB-Werte für das neue Jahr werden in getrennten Stapeln nach Bereichen vorgetragen. Weiterführende Informationen in der Informations-Datenbank: BilMoG - Buchungsbeispiele zu den Übergangsregelungen Dok.-Nr

19 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) In der Handelsbilanz ist eine Rückstellung für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften in Höhe von ,00 EUR zu bilden. Buchen mit der Bereichszuordnung nur Handelsrecht SKR03: 0970 sonst. Rückstellungen 4900 sonst. betriebl. Aufwendungen 17

20 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Es liegt ein unverzinsliches Darlehen in Höhe von ,00 EUR vor. Die Laufzeit beträgt 3 Jahre und die Rückzahlung erfolgt in einer Summe am Ende der Laufzeit. Gemäß 6 Abs.1 Nr.3 EStG muss mit einem Zinssatz von 5,5 % abgezinst werden, also beträgt der Ansatz steuerlich ,00 EUR. Damit erhöht sich der steuerrechtliche Gewinn um 7.420,00 EUR. Buchen mit der Bereichszuordnung nur Steuerrecht SKR03: Erträge Bewertung Verb Darlehen 18

21 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Nach dem Anlegen mehrerer Bereiche kann die Erfassung und Bearbeitung auch in der Anlagenbuchführung mehrgleisig erfolgen; z. B. unterschiedliche Nutzungsdauer, unterschiedliche AfA-Art etc. Unter Notiz können Sie Bemerkungen und Notizen zum Inventar erfassen. Die Erfassung von Hyperlinks, z. B. auf Dateien, Bilder oder Webseiten, ist zusätzlich möglich. 19

22 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Arbeiten mit mehreren Bereichen (HB/SB) Die Übertragung der Abschreibungen erfolgt in den zugehörigen Bereich: aus handelsrechtlicher Anlagenbuchführung in die handelsrechtliche Finanzbuchführung / Jahresabschluss; steuerrechtlich analog. Es stehen für jeden Bereich entsprechende Auswertungen zur Verfügung; z. B. Konto/ Susa etc. handelrechtlich wie auch steuerrechtlich. Zusätzlich gibt es Auswertungen für den Vergleich der Bereiche wie z. B. Bereichsvergleich in der Anlagenbuchführung oder die Überleitungsrechnung (von der Handels- zur Steuerbilanz) bei der Bilanzierung. Außerdem können Sie das Steuerliche Verzeichnis nach 5 Abs. 1 EStG ausgeben. (Informations-Datenbank: BilMoG - Auswirkungen auf das Anlagevermögen beim Übergang auf BilMoG Dok.-Nr ) Als weitere Funktion steht Ihnen die BilMoG-Prüfungen zur Verfügung: Hiermit können Sie den handelsrechtlichen Bereich nach den Vorschriften des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) prüfen lassen. Dabei wird z.b. ermittelt, ob der Bestand Sonderabschreibungen, AHK-Abzüge oder degressive Abschreibungen enthält. Aufruf: Stammdaten Anlagenbuchführung Steuerungsdaten Kategorie Steuerungsdaten Gruppe Wertermittlung Liste AfA-Prüfung 20

23 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz In den Übergangsvorschriften sind im Art. 67 EGHGB die Beibehaltungs- und Fortführungswahlrechte sowie andere Erleichterungen enthalten. Dabei geht es um Sachverhalte, die nach den neuen Regelungen des HGB nicht mehr so wie nach altem Recht gebildet werden dürfen. Darunter fallen zum Beispiel: die Aufwandsrückstellungen nach 249 Abs. 1 Satz 3, Abs. 2 HGB a. F. der Sonderposten mit Rücklageanteil nach 248 Abs. 3, 273 HGB a. F. die Bilanzierungshilfen für die Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs nach 269 HGB a. F. usw. 21

24 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Wird von der Beibehaltung kein Gebrauch gemacht, sind diese Posten aufzulösen. Je nach Sachverhalt erfolgt die Auflösung erfolgsneutral über die Gewinnrücklagen oder erfolgswirksam über die Gewinn- und Verlustrechnung. Detaillierte Informationen zu den Übergangsregelungen finden Sie im Entwurf der IDW-Stellungnahme zur Rechnungslegung: Übergangsregelungen des Bilanzmodernisierungsgesetzes (IDW ERS HFA 28). 22

25 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Neue Abschlussart Anpassungsbilanz Nehmen Sie das Beibehaltungswahlrecht nicht in Anspruch, müssen Sie die entsprechenden Posten auflösen. Damit Sie die Auflösung buchen können, wurden neue Konten eingefügt. Diese Anpassungsbuchungen sollten teilweise zum des Buchungsjahres erfolgen, in dem BilMoG erstmalig angewendet wird. Die Eröffnungsbilanz enthält diese Anpassungsbuchungen aufgrund der Bilanzidentität nach 252 Abs. 1 Nr. 1 nicht. Mit der neuen Abschlussart Anpassungsbilanz erhalten Sie zukünftig eine "Eröffnungsbilanz nach BilMoG. Dazu müssen Sie die Anpassungsbuchungen entsprechend kennzeichnen. Die Anpassungsbilanz enthält somit die Werte der Eröffnungsbilanz und die Werte aus den Anpassungsbuchungen. Sie haben somit die Möglichkeit, eine Eröffnungsbilanz (vor BilMoG) und eine Eröffnungsbilanz nach BilMoG (= Anpassungsbilanz, s. Informations-Datenbank: Dok.-Nr ) zu erstellen. 23

26 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Die Anpassungsbilanz umfasst die Eröffnungsbilanzwerte auf Grund der Wertansatzidentität nach 252 Abs.1 Nr. 1 HGB und Korrekturbuchungen zum Ansatz dieser Eröffnungsbilanzwerte. Die Ausgabe der Auswertung erfolgt zum des Geschäftsjahres ohne Vorjahreswerte. Die Anpassungsbilanz kann genutzt werden für: die Erstanwendung BilMoG (2009 oder 2010) EB-Wert-Korrekturen auf Grund einer Betriebsprüfung. 24

27 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Auswahl der Art der Abschlussarbeiten -> Anpassungsbilanz 25

28 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Kennzeichnung der Anpassungsbuchungen Die Kennzeichnung der Anpassungsbuchungen erfolgt beim Dialogbuchen über die Zusatzinformation D_Anpassungsbuchung. Die Kennzeichnung erfolgt je Buchungssatz und kann in jedem Stapel erfasst werden. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor: Wählen Sie einen bestehenden Stapel oder legen Sie einen neuen Stapel an. Geben Sie die Anpassungsbuchung ein. Bevor Sie die Buchung übernehmen, drücken Sie die Tastenkombination STRG + A. Bestätigen Sie den Hinweis Möchten Sie diese Buchung für die Anpassungsbilanz kennzeichnen? mit Ja. Übernehmen Sie die Buchung. 26

29 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Kennzeichnung des Buchungssatzes für die Anpassungsbilanz mit Strg A. 27

30 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro Anpassungsbilanz Auswertung Jahresabschluss als Anpassungsbilanz 28

31 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Anlegen, verwalten und buchen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 29

32 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen - anlegen Erfassen Anlagenbuchführung Investitionsabzugsbeträge 30

33 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -anlegen Das Fenster Verwaltung der Investitionsabzugsbeträge öffnet sich. Um einen neuen Investitionsabzugsbetrag zu erfassen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neu. Das Fenster Neuen Investitionsabzugsbetrag anlegen öffnet sich. 31

34 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -anlegen Anlage eines Investitionsabzugsbetrages in

35 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -anlegen Bei Auswahl erscheint ein Verwaltungsdialog: Neu Ändern Löschen. Außerdem wird ein Status und die Summe der Investitionsabzugsbeträge angezeigt. 33

36 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auswertung Auswertung in Kanzlei-Rechnungswesen pro möglich 34

37 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auswertung alternativ 35

38 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auswertung 36

39 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auswertung Auswertung Entwicklung Investitionsabzugsbeträge in Kanzlei-Rechnungswesen pro unter Jahresabschluss ausgeben (PC) mit anderen Jahresabschlussauswertungen oder unter Anlagenbuchführung ausgeben (PC) nur Auswertungen aus der Anlagenbuchführung. 37

40 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auswertung Auswertung Entwicklung Investitionsabzugsbeträge auch im Bilanzbericht möglich bei Buchungsstandard Steuerrecht. 38

41 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Buchen automatische außerbilanzielle Verbuchung und anschließende Steuerprogrammverbindung 39

42 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Buchen 40

43 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Buchen außerbilanzielle Buchungen auf statistischen Konten 41

44 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Buchen Steuerprogrammverbindung entsprechender Eintrag im Steuerformular 42

45 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Buchen Steuerprogrammverbindung Kontennachweis Körperschaftsteuer (nachträgliche Ausgabe über Jahresabschluss ausgeben (PC) möglich) 43

46 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Erfassen Anlagenbuchführung Investitionsabzugsbeträge 44

47 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Auflösung eines Investitionsabzugbetrages ohne Investition (Rückgängigmachung) 45

48 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Rückgängigmachung 46

49 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Rückgängigmachung 47

50 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Rückgängigmachung 48

51 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Wie gehabt: Buchungen erzeugen und Programmverbindung anstoßen 49

52 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Auflösen mit Anschaffung 50

53 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen 51

54 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen 52

55 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Erfassen Anlagenbuchführung Investitionsabzugsbeträge 53

56 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Auflösung eines Investitionsabzugbetrages mit Investition (Anschaffung) 54

57 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Anschaffung 55

58 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Auswahl des angeschafften Inventars 56

59 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Angeschafftes Inventar markieren und Zuordnen 57

60 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen 58

61 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Bestätigung der erfassten Zuordnung 59

62 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen 60

63 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen -Auflösen Wie gehabt: Buchungen erzeugen und Programmverbindung anstoßen 61

64 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung Investitionsabzugsbetrag - Steueränderungen und Vollverzinsung mit Hilfe von Steuergestaltung berechnen Dok.-Nr in der Informations-Datenbank Situationsbeschreibung: Wurde in früheren Jahren (ab 2007) ein Investitionsabzugsbetrag nach 7g EStG in Anspruch genommen, für den keine Anschaffung oder eine Anschaffung in geringerem Umfang als geplant getätigt wurde, müssen die zu viel in Anspruch genommenen Beträge rückgängig gemacht werden. Die geänderte Steuerrückstellung muss ermittelt werden. Dabei unterstützt das Programm DATEV Steuergestaltung. 62

65 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung Rufen Sie aus dem Navigationsbaum die Steuergestaltung auf. Im Programm Wirtschaftsberatung legen Sie einen neuen Fall an. 63

66 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung Erfassen Sie im folgenden Programmfenster den Wirtschaftsjahresbeginn im Jahr der Bildung des Investitionsabzugsbetrages und das Wirtschaftsjahresende im Jahr der Rückgängigmachung. 64

67 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung 65

68 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung In Steuergestaltung doppelklicken Sie auf den Ordner Einkommen bzw. Gewerbeertrag und machen Sie Ihre Eintragung bei Investitionsabzugsbetrag bzw. Korrekturbetrag. Öffnen Sie in der linken Übersicht den Ordner Auswertungen und wählen Sie die Auswertung Vergleich von 2 Veranlagungszeiträumen. 66

69 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung 67

70 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung 68

71 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen Verzinsung des Investitionsabzugsbetrages in der Wirtschaftsberatung Weitere Informationen: Informationen zur Behandlung in Kanzlei-Rechnungswesen pro finden Sie in folgenden Dokumenten der Informations-Datenbank Investitionsabzugsbetrag - Chronologischer Ablauf in den DATEV-Programmen (u. a. mit Kanzlei-Rechnungswesen pro) Dok.-Nr Investitionsabzugsbetrag bei unterbliebener Investition Dok.-Nr Investitionsabzugsbetrag nach 7g EStG - Auflösung des Investitionsabzugsbetrags Dok.-Nr

72 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Verzinsung von Gesellschafterkonten Kreditbearbeitung und Restlaufzeitverbuchung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 70

73 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Finanzanalyse im Jahresabschluss/in der Buchführung Die Finanzanalyse unterstützt Sie bei folgenden Tätigkeiten: Auflösungsbeträge eines Disagios ermitteln Verbindlichkeits- und Forderungsspiegel erstellen Verzinsung von Gesellschafterkonten Ausweis der monatlich oder vierteljährlich anfallenden Zinsen Aufteilung von Annuitäten oder Leasingraten in Zins- und Tilgungsanteil Verbuchung der Restlaufzeitvermerke 71

74 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Gesellschafterkonten verzinsen Der Gesellschafter Erwin Muster hat am zwecks Vorfinanzierung seines privaten Neuwagens ,00 EUR erhalten. Folgende Rückzahlungen sind im Geschäftsjahr 2010 geleistet worden: Das gewährte Darlehen soll zum mit 11 % verzinst werden. Einstieg in die Finanzanalyse über die Navigationsschaltfläche Analyse und Planung Neuen Fall anlegen Auswahl: Kontokorrentkonto 72

75 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Gesellschafterkontenverzinsung - Assistent 73

76 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Gesellschafterkontenverzinsung - Assistent 74

77 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Gesellschafterkontenverzinsung - Assistent 75

78 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Auswertungen zur Gesellschafterkontenverzinsung Zinsabrechnung Detaillierte Zinsentwicklung 76

79 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Gesellschafterkontenverzinsung - Zinsbuchung Abschließend werden die ermittelten Zinsen manuell gebucht. 77

80 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite anlegen / bearbeiten / Buchungen erzeugen Neue Kredite anlegen und bestehende bearbeiten Vorhandene Kredite mit der Fibu abstimmen Kreditbuchungen erzeugen 78

81 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite anlegen Für das Darlehenskonto: 3213 Darlehen Deutsche Bank In der Wirtschaftsberatung ist der Kredit noch nicht angelegt worden. Nach der Erfassung sollen die Buchungen aus der Finanzbuchführung den Krediten zugeordnet und abschließend die Restlaufzeiten automatisch gebucht werden. 79

82 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite bearbeiten Annuitätendarlehen Tilgungsdarlehen Hypothekendarlehen Kapitallebensversicherungsdarlehen 80

83 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite bearbeiten Konto 3213 Daten aus dem Kontoauszug per

84 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite bearbeiten Konto

85 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite bearbeiten Konto 3213 Verbindung zwischen Finanzanalyse und Kanzlei-Rechnungswesen pro 83

86 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite abstimmen Konto 3213 Kontrolle und ggf. weitere Zuordnung von Buchungen. 84

87 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite abstimmen Konto

88 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kredite abstimmen Konto

89 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kreditbuchungen erzeugen 87

90 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kreditauswertungen 88

91 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung Kreditauswertungen 89

92 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 90

93 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs Variante: Anhang im Erstellungsbericht 91

94 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 92

95 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs An entsprechender Stelle den Anhang einfügen. 93

96 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs Cursor steht auf einer Einfügezeile 94

97 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs Einfügen Dokumentenvorlage 95

98 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 96

99 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 97

100 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 98

101 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 99

102 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 100

103 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 101

104 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs Weitere Informationen in der Informations-Datenbank: Jahresabschluss - Jahresabschlussauswertungen mit Anhang anlegen und danach Offenlegung (EHUG) durchführen (ab V. 8.0) Dok.-Nr Offenlegung - Elektronische Einreichung beim elektronischen Bundesanzeiger (EHUG) mit Hilfe von Kanzlei-Rechnungswesen Dok.-Nr Anhang und Lagebericht - Erstellung von Anhang und Lagebericht für die Offenlegung Dok.-Nr Anhang - Aktualisierte Dokumentvorlage für Anhänge nach BilMoG in Version 8.51 Dok.-Nr

105 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 2. Variante: Anhang separat vom Erstellungsbericht 103

106 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 104

107 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 105

108 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 106

109 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 107

110 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs Wichtig: Bitte immer alle Fragen beantworten! 108

111 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 109

112 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 110

113 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 111

114 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 112

115 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 113

116 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 114

117 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs Zwei Möglichkeiten den Veröffentlichungsassistenten zu nutzen: 1. aus dem Bilanzbericht heraus 115

118 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 2. direkt aus Kanzlei-Rechnungswesen pro heraus 116

119 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 117

120 5. Konsolidierung Bei der Bilanzkonsolidierung werden die Kontenwerte von mehreren Mandanten zusammengefasst. Die FIBU-Bestände werden addiert. Es wird keine Konsolidierung im rechtlichen Sinne des Konzernabschlusses nach 290 ff HGB durchgeführt. 118

121 5. Konsolidierung Voraussetzungen Alle Mandanten nutzen den gleichen SKR. Die abgebenden Mandanten weisen die gleiche oder eine kürzere Kontonummernlänge auf. Alle Mandanten werden mit der gleichen Basiswährung erfasst. Bestände mit abweichenden Rechnungslegungszwecken (Bereichen) können einbezogen werden, wenn die Bereiche des Abgebenden und des Empfängers übereinstimmen bzw. im Empfänger enthalten sind. Alle Mandanten arbeiten mit identischen Sammelfunktionen bei Debitoren und Kreditoren. 119

122 5. Konsolidierung Vorgehen Empfänger-Mandanten als Konsolidierungsmandanten anlegen. Konsolidierungskreis anlegen - teilnehmende Mandanten bestimmen. Konsolidierung der Bestände durchführen. Konsolidierung - Jahresabschlussbestände zusammenfassen Dok.-Nr in der Informations-Datenbank 120

123 5. Konsolidierung Anlage des Empfängers Öffnen Sie über den DATEV Arbeitsplatz pro die Mandantenübersicht oder die Geschäftsfeldübersicht Rechnungswesen Jahresabschluss. Klicken Sie auf Mandant anlegen. Füllen Sie die erforderlichen Felder wie z. B. Unternehmensname. 121

124 5. Konsolidierung Anlage des Empfängers Klicken Sie auf Weitere Angaben. Das Dialogfenster Leistungen anlegen öffnet sich. Aktivieren Sie die Leistung Jahresabschluss. Ändern Sie ggf. das Jahr, um z. B. auch im Vorjahr eine Konsolidierung durchführen zu können. Ergänzen Sie ggf. die Beraternummer und bestätigen Sie mit OK. Doppelklicken Sie in der Übersicht auf Jahresabschluss. 122

125 5. Konsolidierung Anlage des Empfängers Nach dem Speichern ist der Mandant nun als Empfänger-Mandant gekennzeichnet. Offene-Posten-Buchführung Bei einem Empfänger-Mandanten ist es nicht möglich, eine Offene-Posten-Buchführung einzurichten. Erfassen Sie die erforderlichen Stammdaten. Welche Stammdaten nötig sind, erkennen Sie im Zusatzbereich Hinweise. 123

126 5. Konsolidierung Anlage des Konsolidierungskreises Öffnen Sie den Empfänger-Mandanten in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro. Wählen Sie im geöffneten Empfänger-Mandanten Stammdaten Konsolidierung Konsolidierungskreis. Es öffnet sich das Dialogfenster Konsolidierungskreise ändern. Vergeben Sie unter Bezeichnung einen Namen für den Konsolidierungskreis. Der geöffnete Mandantenbestand wird als Empfänger angezeigt. Doppelklicken Sie in der Liste Vorhandene Mandanten auf die Mandanten, die die Werte für die Konsolidierung abgeben. Die Mandanten werden in die Liste Teilnehmende Mandanten übernommen und somit in den Konsolidierungskreis einbezogen. Bestätigen Sie mit OK. 124

127 5. Konsolidierung Anlage des Konsolidierungskreises Es stehen nur Mandanten zur Auswahl, die im Bestand Kanzlei-Rechnungswesen pro vorhanden sind. 125

128 5. Konsolidierung der Bestände Wählen Sie im geöffneten Empfänger-Mandanten Bestand Jahresabschluss konsolidieren. Es öffnet sich der Assistent Jahresabschluss konsolidieren, der Sie bei der Prüfung der Bestände unterstützt. Es werden zuerst die Bestände angezeigt, die nicht verarbeitet werden können. Sie können entweder über den Link Konsolidierungskreis bearbeiten, die teilnehmenden Mandanten ändern - oder - im Assistenten die Behandlung der nicht verarbeitbaren Bestände festlegen. Markieren Sie dazu die jeweiligen Mandanten und klicken Sie auf Ignorieren. Dadurch wird der Bestand nicht in die Konsolidierung einbezogen. 126

129 5. Konsolidierung der Bestände den Angaben folgen, Konsolidierung durchführen 127

130 5. Konsolidierung Protokoll und Prüfliste Unter Auswertungen Jahresabschluss Konsolidierungsprotokoll oder Konsolidierungsprüfliste können Listen zu Kontrollzwecken aufgerufen und ausgedruckt werden. Das Konsolidierungsprotokoll zeigt, welche Werte pro Mandant und pro Konto für die Konsolidierung herangezogen werden (auch monatlich erstellbar). Die Konsolidierungsprüfliste enthält eine Aufstellung der in die Konsolidierung einbezogenen sowie ggf. der nicht berücksichtigten Mandanten. 128

131 Inhalt 1. Umsetzung von BilMoG in DATEV pro 2. Investitionsabzugsbeträge im Bereich ANLAG führen 3. Routinetätigkeiten im Jahresabschluss mit Wirtschaftsberatung 4. Durchstieg von Kanzlei-Rechnungswesen pro zum Bilanzbericht am Beispiel des Offenlegungsanhangs 5. Konsolidierung 6. Anhang 129

132 6. Anhang FAQ zu DATEV pro: 130

133 131

134 132

135 133

136

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

Land- und Forstwirtschaft in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro

Land- und Forstwirtschaft in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Land- und Forstwirtschaft in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen

Mehr

Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro

Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten

Mehr

Mahnwesen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro

Mahnwesen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Mahnwesen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen

Mehr

Buchen digitaler Belege mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro

Buchen digitaler Belege mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Buchen digitaler Belege mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen

Mehr

ADDISON cs:plus. Informationen zur neuen HGB-Taxonomie Version 4.0 (Patch 1)

ADDISON cs:plus. Informationen zur neuen HGB-Taxonomie Version 4.0 (Patch 1) ADDISON cs:plus Informationen zur neuen HGB-Taxonomie Version 4.0 (Patch 1) Oktober 2010 Inhalt 1 Überblick... 3 2 Einrichten der HGB-Taxonomie... 5 3 Übernahme der neuen Taxonomien zu den bestehenden

Mehr

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

White Paper WINLine "BilMoG"

White Paper WINLine BilMoG White Paper WINLine "BilMoG" Copyright 2011 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WINLine "BilMoG"...3 1.1. Einführung...3 1.2. Formale Änderungen der Bilanzerstellung durch BilMoG...3 1.3. Wesentliche Änderungen

Mehr

DATEV Anwalt pro Tipps und Tricks

DATEV Anwalt pro Tipps und Tricks DATEV Anwalt pro Tipps und Tricks Übungen und Lösungen Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten

DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1237 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 5. Wichtige Informationen 2 2 4 10 14

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung des IAB buchen:

Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung des IAB buchen: Investitionsabzugsbetrag (IAB) Vorläufige Lösung in Finanz Plus Beim IAB handelt es sich um eine außerbilanzielle Regelung. Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung

Mehr

DATEV ANLAG Anlagenbuchführung für Neuanwender

DATEV ANLAG Anlagenbuchführung für Neuanwender DATEV ANLAG Anlagenbuchführung für Neuanwender Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind

Mehr

voks: Datenübernahme ANLAG

voks: Datenübernahme ANLAG voks: Datenübernahme ANLAG Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86230 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 3. Vorgehensweise

Mehr

E-Bilanz in Lexware buchhalter: Überleitungsrechnung

E-Bilanz in Lexware buchhalter: Überleitungsrechnung E-Bilanz in Lexware buchhalter: Überleitungsrechnung Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Voraussetzungen... 2 2.1 Bilanzierungsstandard wählen...2 2.2 Kontenzuordnung für die Überleitungsrechnung...2 2.3 Summenpositionen

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1121 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 4.1. Kontenanzeige in der Kontenüberleitung

Mehr

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

1 Umstellung Kontoplan

1 Umstellung Kontoplan 1 Umstellung Kontoplan Inhaltsverzeichnis 1 Umstellung Kontoplan... 1 1.1 Einleitung... 2 1.1.1 KMU-Kontenrahmen... 2 1.2 Importieren des neuen KMU-Kontoplans... 3 1.3 Anpassen KMU Kontoplan... 4 1.4 Abgleich

Mehr

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Starten Sie Lexware scout Buchhaltung entweder direkt über die Schaltfläche auf der Startseite oder über das Menü Extras. Die Kontodaten der aktuellen Firma werden

Mehr

E-Bilanz Zentrale: Überleitungsrechnung

E-Bilanz Zentrale: Überleitungsrechnung E-Bilanz Zentrale: Überleitungsrechnung Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Voraussetzungen... 1 2.1. Bilanzierungsstandard wählen... 1 2.2. Konten zuordnen... 2 2.2.1. Kontenzuordnung auf Summenpositionen und

Mehr

Handhabung im Programm

Handhabung im Programm Handhabung im Programm Das Formular zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung 2013 steht Ihnen ab Version 4.4.1 zur Verfügung. Die Zuordnungscodes (Feld in Anlage EÜR bzw. Zeilen in der Anlage AVEÜR) werden jahresweise

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Herbert Brunner. nach Handels- und Steuerrecht unter Einbeziehung der Auswirkungen des BilMoG. Kompaktwissen für Berater. GmbH-Jahresabschluss 2009

Herbert Brunner. nach Handels- und Steuerrecht unter Einbeziehung der Auswirkungen des BilMoG. Kompaktwissen für Berater. GmbH-Jahresabschluss 2009 Herbert Brunner GmbH-Jahresabschluss 2009 nach Handels- und Steuerrecht unter Einbeziehung der Auswirkungen des BilMoG Kompaktwissen für Berater DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle Rechte, insbesondere das Verlagsrecht,

Mehr

Leitfaden zum Thema: Wechsel der Gewinnermittlungsart Inhaltsverzeichnis

Leitfaden zum Thema: Wechsel der Gewinnermittlungsart Inhaltsverzeichnis Leitfaden zum Thema: Wechsel der Gewinnermittlungsart Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... 2 2. Arbeitsschritte in Kanzlei-Rechnungswesen beim Umstieg - Einnahmenüberschussrechnung zur Bilanzierung...

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Steuersoft GmbH Das in diesem Handbuch beschriebene Software-Programm wird auf Basis eines Lizenzvertrages geliefert. Das Kopieren der Software auf

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt?

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt? Wie wird ein (vorläufig und endgültig) ausgeführt? VORLÄUFIGER JAHRESWECHSEL Führen Sie unbedingt vor dem eine aktuelle Datensicherung durch. Einleitung Ein vorläufiger Jahresabschluss wird durchgeführt,

Mehr

Haufe Finance Office Premium Detaillierte Inhalte zum Thema Jahresabschluss

Haufe Finance Office Premium Detaillierte Inhalte zum Thema Jahresabschluss Haufe Finance Office Premium Detaillierte Inhalte zum Thema Jahresabschluss Basisinformationen Lexikonbeitrag: Jahresabschluss Fachbeitrag: ABC wichtiger Begriffe zum Jahresabschluss Aktuelle Informationen

Mehr

Kostenrechnung. - für Neuanwender. Arbeitsunterlage

Kostenrechnung. - für Neuanwender. Arbeitsunterlage Kostenrechnung - für Neuanwender Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell für

Mehr

Lexware buchhalter pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, April 2010

Lexware buchhalter pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, April 2010 Lexware buchhalter pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, April 2010 LW-BUHA2010 Lexware buchhalter pro 2010 I 1 Lexware buchhalter pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5 10 Besondere

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

WSCAR-Help Fakturadaten Version 17.12.5

WSCAR-Help Fakturadaten Version 17.12.5 Fakturadaten Inhaltsverzeichnis 1 Fakturadaten... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Arbeitspositionen... 2 1.3 Fahrzeuggruppen... 5 1.4 Sonstiges... 6 1.5 Textbausteine... 6 1.6 Festzeiten importieren... 7 1.7

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

11.4.5 Auflösung des Investitionsabzugsbetrags

11.4.5 Auflösung des Investitionsabzugsbetrags Es können natürlich auch konkrete Bezeichnungen verwendet werden, wie z. B. Bürostuhl, Wandregal, Schreibtisch oder PKW. Begünstigt ist dann allerdings auch nur genau diese Anschaffung. Die Summe aller

Mehr

Latente Steuern. Urheberrechtlich geschützt Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Latente Steuern. Urheberrechtlich geschützt Stollfuß Medien GmbH & Co. KG Urheberrechtlich geschützt Stollfuß Medien GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Latente Steuern... 3 Diese Hilfe als PDF...... 7 Andere Hilfen aufrufen...... 7 2 / 7 Latente Steuern Mit der Neufassung des

Mehr

Wiederkehrende Buchungen

Wiederkehrende Buchungen Wiederkehrende Buchungen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1133 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Wiederkehrende Buchungen erstellen 2.2. Wiederkehrende Buchungen einlesen 3. Details

Mehr

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen 1. Einführung In orgamax stehen Ihnen die gängigsten Konten des Kontenrahmens SKR03 und SKR04 zur Verfügung. Damit sind im Normalfall alle Konten abgedeckt, die Sie zur Verbuchung benötigen. Eine ausführliche

Mehr

DATEV Eigenorganisation comfort Auskunftssystem

DATEV Eigenorganisation comfort Auskunftssystem DATEV Eigenorganisation Auskunftssystem Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU

JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU Wenn die NTCS KORE in Verwendung ist, die Buchhaltung aber noch auf der BMD 5.5 gemacht wird, empfehlen wir folgende Reihenfolge bei der Jahresübernahme: 1. Übernahme

Mehr

Profi cash. - Einrichtung HBCI-Benutzerkennung -

Profi cash. - Einrichtung HBCI-Benutzerkennung - Profi cash - Einrichtung HBCI-Benutzerkennung - Prüfung der Programmversion Diese Anleitung ist für die neueste Profi cash Version 9.6a oder höher konzipiert. Die Einrichtung in älteren Versionen kann

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Sach-OP & Ausgleich G/L Open Items & Application akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version 15.09.2015 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD Bereich: FIBU - Info für Anw ender Nr. 6076 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Datenübernahme DATEV-Archiv-CD (DATEV Kanzlei Rewe) 2.2. Datenübernahme

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

Schnelleinstieg Jahresabschluss

Schnelleinstieg Jahresabschluss Schnelleinstieg Jahresabschluss Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1203 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Wichtige Begriffe 6. Weitere

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

Jahreswechsel AMONDIS. mit medico WIBU oder SAP FI

Jahreswechsel AMONDIS. mit medico WIBU oder SAP FI Jahreswechsel AMONDIS mit medico WIBU oder SAP FI Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Inhalt FINANCIAL SOLUTIONS... 2 Neues Wirtschaftsjahr anlegen... 3 Aktualisierung der Belegnummernkreise... 4 Nummernkreise

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung/Jahresabschluss für Umsteiger

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung/Jahresabschluss für Umsteiger DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung/Jahresabschluss für Umsteiger Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

Jahreswechsel. AMONDIS Finanzwesen

Jahreswechsel. AMONDIS Finanzwesen Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Inhalt FINANCIAL SOLUTIONS... 2 Neues Wirtschaftsjahr anlegen... 4 Aktualisierung der Belegnummernkreise... 5 Nummernkreise (Einzelbearbeitung

Mehr

Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR

Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR Finanzbuchhaltung Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR Stand 04.03.10 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR... 3 Neues Formblatt zur Einnahmenüberschussrechnung

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr

voks: Datenübernahme FIBU

voks: Datenübernahme FIBU voks: Datenübernahme FIBU Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86229 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Agenda-Installation 2.3. Mandanten-Adressdaten 3. Vorgehensweise

Mehr

Jahreswechsel Anleitung

Jahreswechsel Anleitung Jahreswechsel Anleitung Bitte die nachfolgende Anleitung insgesamt aufmerksam durchlesen und dann Schritt für Schritt die einzelnen Punkte abarbeiten! Jahreswechsel Aktenverwaltung Anwalts- und Notariatsprogramm

Mehr

1) Lizenzdaten eingeben

1) Lizenzdaten eingeben 1) Lizenzdaten eingeben Um das Zusatzmodul Schulgeld verwenden zu können, müssen Sie dieses in SibankPLUS zunächst freischalten. Die Eingabemaske für Ihre Schulgeld-Lizenzdaten können Sie im Hauptmenü

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Kurzanleitung zu. Sage50

Kurzanleitung zu. Sage50 Kurzanleitung zu Sage50 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Finanzbuchhaltung... 4 2.1 Einfügen von Konten oder Gruppen... 4 2.2 Jahreswechsel und Saldoübertrag... 6 3 Lohnbuchhaltung... 11 3.1 Kontierung der Lohnarten...

Mehr

Förderfibel für ESF-Projektträger. für die Förderperiode 2007 bis 2013

Förderfibel für ESF-Projektträger. für die Förderperiode 2007 bis 2013 Anlage 3 zur Förderfibel (Version 2.1): Inhalt Daten CD für die Zwischen- und Verwendungsnachweise Mindestinhalt Die mit dem Verwendungsnachweis einzureichende CD muss diesen Mindestinhalt aufweisen. Die

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr Hinweise zum Zahlungsverkehr Inhalt: 1. Erstellung von Zahlungen in BFS-Online.PRO... 2 2. Versand von Zahlungen-Dateien (DTAUS) aus externer FIBU... 9 Die Anzeige der Programmmasken (Farbe, Größe etc.)

Mehr

Exportanleitung. Summen- und Saldenlisten aus DATEV und ADDISON

Exportanleitung. Summen- und Saldenlisten aus DATEV und ADDISON Exportanleitung Summen- und Saldenlisten aus DATEV und ADDISON KURZANLEITUNG STAND: OKTOBER 2012 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 3 2 EXPORT AUS DATEV KANZLEI RECHNUNGSWESEN AB VERSION 5.6X... 4 2.1

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro...11 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den DATEV Arbeitsplatz

Mehr

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim Bilanz zum 31. Dezember 2013 A k t i v a A. Anlagevermögen 31.12.2013 31.12.2012 EUR EUR EUR EUR Finanzanlagen Anteile an verbundenen Unternehmen 2.091.416,92 2.409.416,92

Mehr

Verwaltung der Projekte

Verwaltung der Projekte ACS Data Systems AG Verwaltung der Projekte (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr

Herausforderungen für KMU bei der Jahresabschlusserstellung

Herausforderungen für KMU bei der Jahresabschlusserstellung 20110181-0 Erste Erfahrungen mit der neuen Rechnungslegung und Bilanzierung Herausforderungen für KMU bei der Jahresabschlusserstellung durch BilMoG Teil I von WP StB Gerald Schwamberger, Göttingen Das

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Zur Erfassung Ihrer Buchungen bietet der Lexware buchhalter im Menü Buchen verschiedene Eingabemasken. Sie heißen Stapelbuchen, Dialogbuchen,

Mehr

Stand: 07.08.2014. DATEV-Schnittstelle Modulbeschreibung

Stand: 07.08.2014. DATEV-Schnittstelle Modulbeschreibung Seite 1 Inhalt Allgemeines...3 Bedienung der IN-LINE...3 Hinweise zur Installation...4 Installation der auf einem einzelnen PC...4 Installation der im Netzwerk...4 So starten Sie in das Programm IN-LINE...5

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten Projektmanagement Auswertungsmöglichkeiten 1. Vorbereitung - Hinterlegen Sie die Dimension für Projekte... 3 2. Anlage des neuen Projekts und der Projektkostennummer... 4 2.1 Ausgangsrechnungen der Projektkostennummer

Mehr

3., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage

3., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage www.nwb.de Der Anhang im Jahresabschluss der GmbH Inhalte, Kommentierung, Gestaltung und Offenlegung Ausführliche Erläuterungen» Zahlreiche Formulierungs- und Gestaltungsbeispiele aus der Praxis Checklisten

Mehr

UNIFINANZ - Datenexport in Excel

UNIFINANZ - Datenexport in Excel Anleitung UNIFINANZ - Datenexport in Excel Datum: 20.07.2007 Diese Dokumentation enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Eine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang mit der Dokumentation entsteht,

Mehr

Anbindung an easybill.de

Anbindung an easybill.de Anbindung an easybill.de Stand: 14. Dezember 2011 2011 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Einleitung Pixtacy verfügt ab Version 2.3 über eine Schnittstelle zu dem Online-Fakturierungsprogramm easybill.de.

Mehr

Wie erstellen Sie eine einfache Planungsrechnung von Liquidität, Erfolg und Bilanz?

Wie erstellen Sie eine einfache Planungsrechnung von Liquidität, Erfolg und Bilanz? Wie erstellen Sie eine einfache Planungsrechnung von Liquidität, Erfolg und Bilanz? 0 Einführung 0.1 Wie unterstützen Sie Ihren Mandanten dabei, eine gute Liquidität und ein gutes Ergebnis anzusteuern?

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen Vorlagen im Online Banking Beiträge werden üblicherweise regelmäßig wiederkehrend eingezogen. Daher ist es sinnvoll, die Lastschriften mit den Bankdaten der Mitglieder als sogenannte Vorlagen anzulegen.

Mehr

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Um den Zahlungseingang eines Kunden über ein PayPal-Konto mit Abzug von PayPalGebühren in Ihrer büro easy-firmendatei zu erfassen, müssen folgende

Mehr