Verzeichnis der Farbklimata

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verzeichnis der Farbklimata"

Transkript

1 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«michel Sandstein GmbH Goetheallee Dresden

2 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 2 Ocker Ocker Orange Orange Braun...7 Rot Rot Violett...10 Blau Blau Blau Blau Grün Grün Grün Grün Blaugrau...19 Grün mit Kontrastfarbe (Rot)...20 Blau mit Kontrastfarbe (Rot)...21 Blau mit Kontrastfarbe (Grün)...22 Rot mit Kontrastfarbe (Grün)...23

3 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 3 Ocker 1 Grundfarbe (Kopf): #937C44 Grundfarbe hell (Kopf): #F1E9CE oben: #B8A367 Verlauf oben (v. l. n. r.): #D2C095, #C8B782, #BFAB72 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #D2C095 Verlauf unten (v. l. n. r.): #E9E2C7, #E0D6B3, #D7CA9F Dunkle Farbe: #8A6F2F Helle Farbe: #D6C89C Blasse Farbe: #EDE7D4 Hintergrundfarbe der n: #FAF7F0

4 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 4 Ocker 2 Grundfarbe (Kopf): #9B772F Grundfarbe hell (Kopf): #F1E5C2 oben: #BF9100 Verlauf oben (v. l. n. r.): #D6B957, #CCAA39, #C49D24 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #D6B957 Verlauf unten (v. l. n. r.): #ECDDAE, #E2CE8A, #DABF66 Dunkle Farbe: #8A5C00 Helle Farbe: #E0CC83 Blasse Farbe: #F5EFDD Hintergrundfarbe der n: #FCFAF2

5 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 5 Orange 1 Grundfarbe (Kopf): #CD8700 Grundfarbe hell (Kopf): #FFEFC7 oben: #DE984B Verlauf oben (v. l. n. r.): #F0AE65, #EEA552, #EB9B41 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #F0C682 Verlauf unten (v. l. n. r.): #F7E2BE, #F6DAAF, #F3D5A1 Dunkle Farbe: #B07709 Helle Farbe: #DFC99D Blasse Farbe: #EDE1C9 Hintergrundfarbe der n: #FFF9E8

6 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 6 Orange 2 Grundfarbe (Kopf): #BC6B00 Grundfarbe hell (Kopf): #F6E3C3 oben: #DC932D Verlauf oben (v. l. n. r.): #EABB72, #E5A851, #E29D3B unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #EABB72 Verlauf unten (v. l. n. r.): #F1D4A6, #EECA8D, #EABD75 Dunkle Farbe: #945A15 Helle Farbe: #E2BC81 Blasse Farbe: #F6EDDE Hintergrundfarbe der n: #FDFBF6

7 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 7 Braun Grundfarbe (Kopf): #A15A29 Grundfarbe hell (Kopf): #F5DFC5 oben: #C28956 Verlauf oben (v. l. n. r.): #D9B186, #D0A171, #C89361 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #D9B186 Verlauf unten (v. l. n. r.): #EDD8BE, #E5C8A6, #DDB991 Dunkle Farbe: # Helle Farbe: #DBBD9C Blasse Farbe: #F2E9DB Hintergrundfarbe der n: #FBF8F4

8 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 8 Rot 1 Grundfarbe (Kopf): #B65820 Grundfarbe hell (Kopf): #FCE5D5 oben: #D47D3F Verlauf oben (v. l. n. r.): #E9B88F, #E29B60, #DA8739 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #E9B88F Verlauf unten (v. l. n. r.): #F3D7BE, #EDC59D, #E7B179 Dunkle Farbe: #A85D40 Helle Farbe: #E3C0B2 Blasse Farbe: #F6EAE1 Hintergrundfarbe der n: #FDFAF7

9 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 9 Rot 2 Grundfarbe (Kopf): #B34040 Grundfarbe hell (Kopf): #F8E1DD oben: #CA756C Verlauf oben (v. l. n. r.): #E1AC9D, #D5917E, #D28070 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #E1AC9D Verlauf unten (v. l. n. r.): #F3E1DC, #EAC9C0, #E4B8AB Dunkle Farbe: #A82639 Helle Farbe: #EBC5BA Blasse Farbe: #FAF0EE Hintergrundfarbe der n: #FEFBFB

10 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 10 Violett Grundfarbe (Kopf): #665A81 Grundfarbe hell (Kopf): #DAD3E4 oben: #8D80A3 Verlauf oben (v. l. n. r.): #AFA5BE, #A195B2, #9589AA unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #AFA5BE Verlauf unten (v. l. n. r.): #D0CAD8, #C3BACF, #B4ABC3 Dunkle Farbe: #4F436C Helle Farbe: #C2BACD Blasse Farbe: #EAE8EE Hintergrundfarbe der n: #F9F8FB

11 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 11 Blau 1 Grundfarbe (Kopf): #4A64B7 Grundfarbe hell (Kopf): #D2DFF6 oben: #6D88CB Verlauf oben (v. l. n. r.): #98AFDE, #849ED6, #7691CF unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #98AFDE Verlauf unten (v. l. n. r.): #CAD7EF, #B5C6E8, #A1B6E2 Dunkle Farbe: #0F2C92 Helle Farbe: #B9CBEC Blasse Farbe: #E8EEF8 Hintergrundfarbe der n: #F7FAFD

12 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 12 Blau 2 Grundfarbe (Kopf): #487AC3 Grundfarbe hell (Kopf): #DAE8FF oben: #76A3DE Verlauf oben (v. l. n. r.): #A4C4EC, #90B6E7, #81ABE2 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #A4C4EC Verlauf unten (v. l. n. r.): #CEDEF3, #BDD4F1, #ACC8EE Dunkle Farbe: #356EC5 Helle Farbe: #B5CDEE Blasse Farbe: #E9F0F9 Hintergrundfarbe der n: #F7FAFD

13 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 13 Blau 3 Grundfarbe (Kopf): #3A7993 Grundfarbe hell (Kopf): #D8E4EE oben: #5E92A6 Verlauf oben (v. l. n. r.): #92B5C3, #85ACBC, #78A3B4 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #A6BECD Verlauf unten (v. l. n. r.): #D1DDE5, #C6D6DF, #BCCED9 Dunkle Farbe: #245D7D Helle Farbe: #B2C6D1 Blasse Farbe: #DEE6E9 Hintergrundfarbe der n: #F7F9FC

14 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 14 Blau 4 Grundfarbe (Kopf): #447B80 Grundfarbe hell (Kopf): #CAE7E9 oben: #4D949A Verlauf oben (v. l. n. r.): #7FB9BD, #69AAAF, #589DA3 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #7FB9BD Verlauf unten (v. l. n. r.): #BCDCDE, #A2CED1, #8AC0C4 Dunkle Farbe: #1F5C61 Helle Farbe: #9FCBCE Blasse Farbe: #E2EEEF Hintergrundfarbe der n: #F5FBFB

15 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 15 Grün 1 Grundfarbe (Kopf): #598A76 Grundfarbe hell (Kopf): #D4F0E8 oben: #72AF98 Verlauf oben (v. l. n. r.): #A2CFC0, #8EC3B0, #7DB7A3 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #A2CFC0 Verlauf unten (v. l. n. r.): #D0E8DF, #BDDED3, #AAD5C6 Dunkle Farbe: #3B6E5A Helle Farbe: #A8D3C4 Blasse Farbe: #E4EFEB Hintergrundfarbe der n: #F5F9F7

16 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 16 Grün 2 Grundfarbe (Kopf): #4B914B Grundfarbe hell (Kopf): #DBF0DB oben: #70B370 Verlauf oben (v. l. n. r.): #9FD49F, #8AC48A, #7ABB7A unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #9FD49F Verlauf unten (v. l. n. r.): #CCE9CC, #B9DEB9, #A6D5A6 Dunkle Farbe: # Helle Farbe: #AECDAE Blasse Farbe: #E4F0E4 Hintergrundfarbe der n: #F7FDF7

17 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 17 Grün 3 Grundfarbe (Kopf): #6B933A Grundfarbe hell (Kopf): #E0EED8 oben: #86A65E Verlauf oben (v. l. n. r.): #ADC392, #A3BC85, #99B478 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #B8CDA6 Verlauf unten (v. l. n. r.): #DAE5D1, #D2DFC6, #C9D9BC Dunkle Farbe: #59814C Helle Farbe: #C1D0BB Blasse Farbe: #E0E6D7 Hintergrundfarbe der n: #F5F9F3

18 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 18 Grün 4 Grundfarbe (Kopf): #717A51 Grundfarbe hell (Kopf): #E5EACE oben: #929B6B Verlauf oben (v. l. n. r.): #B7BE98, #A8B085, #9BA375 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #B7BE98 Verlauf unten (v. l. n. r.): #DBDFCA, #CDD2B5, #BFC5A1 Dunkle Farbe: #5A6239 Helle Farbe: #BDC39F Blasse Farbe: #E7E9DF Hintergrundfarbe der n: #F8F9F5

19 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 19 Blaugrau Grundfarbe (Kopf): # Grundfarbe hell (Kopf): #DEE5E9 oben: #899CAC Verlauf oben (v. l. n. r.): #ACBBC7, #9DADBB, #92A4B4 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #ACBBC7 Verlauf unten (v. l. n. r.): #DDE4E9, #C2CDD6, #B7C4CE Dunkle Farbe: #6A88A1 Helle Farbe: #B4C3D0 Blasse Farbe: #EBEFF2 Hintergrundfarbe der n: #FAFAFA

20 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 20 Grün mit Kontrastfarbe (Rot) Grundfarbe (Kopf): #4B914B Grundfarbe hell (Kopf): #DBF0DB oben: #70B370 Verlauf oben (v. l. n. r.): #9FD49F, #89C48A, #7DBA7D unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #9FD49F Verlauf unten (v. l. n. r.): #CBE8CB, #BBE1BB, #ACDAAC Dunkle Farbe: #8C473C Helle Farbe: #C1A49F Blasse Farbe: #ECEDE6 Hintergrundfarbe der n: #F9FEF9

21 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 21 Blau mit Kontrastfarbe (Rot) Grundfarbe (Kopf): #335A96 Grundfarbe hell (Kopf): #C6DBEE oben: #4C79B1 Verlauf oben (v. l. n. r.): #81A6CD, #6B92C0, #5A85B8 unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #81A6CD Verlauf unten (v. l. n. r.): #B4CBE4, #A1BEDD, #94B3D4 Dunkle Farbe: #93542B Helle Farbe: #D2B9A8 Blasse Farbe: #F3F1F0 Hintergrundfarbe der n: #F7F9FB

22 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 22 Blau mit Kontrastfarbe (Grün) Grundfarbe (Kopf): #3F6A93 Grundfarbe hell (Kopf): #CAE2EF oben: #5A8FB7 Verlauf oben (v. l. n. r.): #8BB5D1, #73A0C2, #6697BD unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #8BB5D1 Verlauf unten (v. l. n. r.): #BDD5E7, #ACCAE1, #97BDD9 Dunkle Farbe: # Helle Farbe: #BBC587 Blasse Farbe: #E6EDE5 Hintergrundfarbe der n: #F6F9FB

23 Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 23 Rot mit Kontrastfarbe (Grün) Grundfarbe (Kopf): #C7542F Grundfarbe hell (Kopf): #FFE0CD oben: #E5782F Verlauf oben (v. l. n. r.): #F1AE79, #ED9957, #E9853F unten und Trennlinien zwischen Bedienelementen: #F1AE79 Verlauf unten (v. l. n. r.): #F7D6BC, #F5CBA9, #F3BC90 Dunkle Farbe: # Helle Farbe: #ACBDA3 Blasse Farbe: #E9ECE8 Hintergrundfarbe der n: #FCFAFA

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012 Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services ABA CDEDF DBCD FDFDF FBD A B CDE F F E B FAF BABD D A B D B A BB B D DDFA DD D F AB C DEF DBC F DE BF FEF D D FC

Mehr

Niedersachsen. Statistische Berichte. Niedersachsen. Personal im öffentlichen Dienst am 30. Juni 2008. L III 2 j / 08. Landesamt für Statistik

Niedersachsen. Statistische Berichte. Niedersachsen. Personal im öffentlichen Dienst am 30. Juni 2008. L III 2 j / 08. Landesamt für Statistik Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen L III 2 j / 08 Personal im öffentlichen Dienst am 30. Juni 2008 Niedersachsen Zeichenerklärung = Nichts vorhanden X = Nachweis

Mehr

AB CDE CFB F AF C CFB F F F C A BCDEF C CEA D A D C F C EF A

AB CDE CFB F AF C CFB F F F C A BCDEF C CEA D A D C F C EF A Für Ihre Unterlagen; bitte abtrennen und nicht mit einreichen BCDECFBFFCCFBFFFC BCDEFCCEDD CFCEF EEDDCC BCDEFBCCCCCDEDFECCBCCCBCDEFCE CE C CCBDDC D C CDCFC C DFFC CDEDC C FCCBCECFC FC BC C CE C CBC C CDEF

Mehr

MLB Charity Fashion Show

MLB Charity Fashion Show MLB Charity Fashion Show ein Event für MLB Charity Fashion Show ein Event für krebskranke Kinder Sponsorenkonzept Sponsorenkonzept Eine Fashion Show zur Unterstützung der gemeinnützigen Organisation: Eine

Mehr

Bezeichnung: Universal Relais Modbus Protokoll Beschreibung. EA-Nr.: 1451 Ersatz für: 12280-1602-00 Blatt: 1 von 9

Bezeichnung: Universal Relais Modbus Protokoll Beschreibung. EA-Nr.: 1451 Ersatz für: 12280-1602-00 Blatt: 1 von 9 EA-Nr.: 1451 Ersatz für: 12280-1602-00 Blatt: 1 von 9 MODBUS TCP/IP TCP Port: 502 Max. Anzahl TCP Verbindungen (max. TCP connections): 5 MODBUS RTU Unterstützte Funktionscodes Funktionscode Bezeichnung

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Robert Resch (freiwillige Angabe) E-Mail: robert.resch@student.tugraz.at (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der akultät / Gastunternehmen: Univerisiti

Mehr

A B C CD B C A ABCDE EF C C A A A B D C EF C C

A B C CD B C A ABCDE EF C C A A A B D C EF C C ABCCDBC AABCDE EFCC FAAA A AAA BDCEFCC A A F A ABCDC CCFCCCCCDB C CABCCDBC CBCC CCC CCECCEFB BCC A A A BE CCEC ABBCC AA A AA BABE CCCCCC CBCCBB CCCCBCCC ACCBBABCCDBC ACCBBCECC CCC CCCCC CDB CBCBC BCCCC

Mehr

ech-0106 - Spezifikation für das System Versichertenkarte Offline Card-to-Card Authentication and Authorization

ech-0106 - Spezifikation für das System Versichertenkarte Offline Card-to-Card Authentication and Authorization E-Government-Standards Seite 1 von 23 ech-0106 - Spezifikation für das System Versichertenkarte Offline Card-to-Card Authentication and Authorization Name Standard-Nummer Kategorie Feinspezifikation C2C-Authentisierung

Mehr

Die Befehle mit dem Ziel IP sind nichts anderes als Sprungbefehle, sie sind unten noch mal aufgeführt.

Die Befehle mit dem Ziel IP sind nichts anderes als Sprungbefehle, sie sind unten noch mal aufgeführt. Die Befehle des Modellrechners in übersichtlichen Tabellen: Alle Opcodes sind Hexadezimal angegeben (s.u.). 1.) Die Ladebefehle zwischen den einzelnen Registern. In der oberen Zeile steht jeweils die Quelle

Mehr

Internationale Tagung

Internationale Tagung Internationale Tagung Rathaus Spandau, Bürgersaal Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Kontakt: Horst Kremers, DGfK -Brandenburg office@horst-kremers.de http://www.news-infographics-maps.net news infographics maps,

Mehr

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Advanced Encryption Standard Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Vorwort Diese Präsentation erläutert den Algorithmus AES auf einfachste Art. Mit Hilfe des Wissenschaftlichen Rechners

Mehr

AB CD C EF AE E B C B C BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB

AB CD C EF AE E B C B C BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB AB CDC EF AE EB ABBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBC C DEFA EFBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBC

Mehr

Standardtastatur Deutsch, Schweiz Die Deutschschweizer-Tastatur hat fünf Tottasten (Tottaste, Zeichen Sonderzeichen):

Standardtastatur Deutsch, Schweiz Die Deutschschweizer-Tastatur hat fünf Tottasten (Tottaste, Zeichen Sonderzeichen): Standardtastatur Deutsch Schweiz Die DeutschschweizerTastatur hat fünf Tottasten (Tottaste Zeichen Sonderzeichen) 1 2 @ 3 # 4 ^ ` ~ 5 6 7 8 9 0 ' ^ ~ Q W E R T Z U I O < \ A S D F G H J K L Y X C V B N

Mehr

Überblick über die Änderungen im Anhang I durch die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission (unverbindliche Fassung)

Überblick über die Änderungen im Anhang I durch die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission (unverbindliche Fassung) Überblick über die Änderungen im Anhang I durch die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission (unverbindliche Fassung) Mit der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission vom

Mehr

Wirtschaftsreferat. Wirtschaftskraft + Innovationsdynamik. Standort + Infrastruktur. Urbanität + Lebensqualität. weiterdenken + weiterkommen

Wirtschaftsreferat. Wirtschaftskraft + Innovationsdynamik. Standort + Infrastruktur. Urbanität + Lebensqualität. weiterdenken + weiterkommen Wirtschaftsreferat Standort + Infrastruktur weiterdenken + weiterkommen Urbanität + Lebensqualität Wirtschaftskraft + Innovationsdynamik WIRTSCHAFTSBERICHT 2016 DATEN. KONZEPTE. INITIATIVEN ) *+, )-.)

Mehr

Auswertung des Pilotprojekts Vertrauensarbeitszeit ( freie Arbeitszeit ) für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten der ordentlichen

Auswertung des Pilotprojekts Vertrauensarbeitszeit ( freie Arbeitszeit ) für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten der ordentlichen Auswertung des Pilotprojekts Vertrauensarbeitszeit ( freie Arbeitszeit ) für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten der ordentlichen Gerichtsbarkeit. 1. Einleitung Seit dem 1. Oktober 212

Mehr

Durchflussmessgeräte SITRANS F

Durchflussmessgeräte SITRANS F SITRANS F O delta p - Drosselgeräte Anwendungsbereich Geeignet für nichtaggressive und aggressive Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten; -60 bis +00 C. Aufbau Zwei Fassungsringe mit auswechselbarer Messscheibe

Mehr

Abteilung für. Sozialversicherung / Sozialrecht / Sozialpolitik. - Systematik -

Abteilung für. Sozialversicherung / Sozialrecht / Sozialpolitik. - Systematik - Zentralbibliothek Recht Abteilung für Sozialversicherung / Sozialrecht / Sozialpolitik - Systematik - Soz 1 Soz 1A Soz 1B Soz 1C Allgemeiner Teil Periodica Amtliche Sammlungen Entscheidungs- u. Leitsatzsammlungen

Mehr

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar 3. Kodierung Wir wollen Kodierung nicht als Verschlüsselung zum Zwecke der Geheimhaltung auffassen, sondern als Mittel zur Darstellung von Sachverhalten so, daß eine Rechner mit diesen Sachverhalten umgehen

Mehr

1 1 1 1 23455467894348A1

1 1 1 1 23455467894348A1 A BCDEF DAD DCD CDD ABCDEFFFCCFCFFFCFBEFCFCFCCFFDFCCF EEFBEEFFDFBFDFCFAFDBEFEEFFDE D FDEDCFCBFCBFEC BFDEC FCB F FDFBF BF FBCDECFFCDCFCB BFE FCB F CFDDFCFFCDCFCBF CFFCDCF D FBCDECFFCDCFCB FBEDEFFCABCEDEDCFC

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

$%%#% -23 *'4&+*33&+& &'5+&'2+4&+!! " " )01 #!! -+.)*" -+.6,)*!,!' #!! -+. 8 +/)*',,! #!! " = +/ #!! 74!%*0%(** #!! " 8!'.DE!4;)*

$%%#% -23 *'4&+*33&+& &'5+&'2+4&+!!   )01 #!! -+.)* -+.6,)*!,!' #!! -+. 8 +/)*',,! #!!  = +/ #!! 74!%*0%(** #!!  8!'.DE!4;)* !"## $%%#% &')*+',&)-.*)-)*+ &'+-/*'- )01-23 *'4&+*33&+& &'5+&'2+4&+!! " " #!!$!%&!')* +, )*)!) #!! -+. +/!*!')& &)* #!+/!, )** 0! %1 2*) 0!34) ** # 5 )) #!! -+.)*" -+.6,)*!,!' "74!)*8 #!! -+. 8 +/)*',,!

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 !"# $% &'' %( ) ( *% +, ( -./01+ 0, ( #+,. -#./02 %20 (%, $ (#& $"3"451 % 6 # (', #, % $ 2#, ( *%, 1'+, 78 06, 6,,, % ( 9 %%( 02 ''%% ( * %8. ' 0 7 ( %,8(8 : "::34 1 %% 0$* :; < %%

Mehr

* +"",-'"*&./''0 '--/1 ""- +1-2.-3 $4%$%5%6%7 *&./6(688+++"" 1-2.-6(688+++' " Seite 1 von 99

* +,-'*&./''0 '--/1 - +1-2.-3 $4%$%5%6%7 *&./6(688+++ 1-2.-6(688+++'  Seite 1 von 99 Seite 1 von 99!"#$% &(( )& * ""-"*&./0 --/1 ""- 1-2.-3 $4%$%5%6%7 *&./6(688"" 1-2.-6(688 " Inhalt 9!"-"":" -1-6... 7... 8... 8 1 ""&6... 8 "&6... 8... 9... 9!!" #$... 9 %&! (... 9 )* (... 12!... 13 -...

Mehr

IPv6 Aktueller Stand der Planungen Kommunen müssen dran bleiben!

IPv6 Aktueller Stand der Planungen Kommunen müssen dran bleiben! IPv6 Aktueller Stand der Planungen Kommunen müssen dran bleiben! Armin Merle Leiter Strategische Geschäftsfeldentwicklung armin.merle@ekom21.de Tel. 0561 204 1104 10.06.2014 Seite 1 IPv6 Vortrag Expo2014

Mehr

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien Implementierungsrichtlinie Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG auf Basis von ASCII-Dateien Version 1.23, September 2015 Neue Funktion Endkundenrechnung (siehe roten Text)! Neue Möglichkeiten Komplett-/Teillieferung

Mehr

Inhaltsverzeichnis I. DER DESIGNSCHUTZ IN DEN USA 27. Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 12

Inhaltsverzeichnis I. DER DESIGNSCHUTZ IN DEN USA 27. Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 12 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 12 EINFÜHRUNG 16 DAS GRUNDPROBLEM BEI DER EINORDNUNG 21 DIE IN FRAGE KOMMENDEN RECHTSGEBIETE 23 I. DER DESIGNSCHUTZ IN DEN USA 27 A. Patentrecht

Mehr

*+!$ +,) -./ .).)$")-> / +- ) >?$66 " 55 @# '$"" " $# > 8"#" 1'$ +- # # # A$/$ $ "@ B4#$ " ""$8 "$ B $# #/ ' ;3 $$) # >" ",""'$$/ $# # ;$ $

*+!$ +,) -./ .).)$)-> / +- ) >?$66  55 @# '$  $# > 8# 1'$ +- # # # A$/$ $ @ B4#$  $8 $ B $# #/ ' ;3 $$) # > ,'$$/ $# # ;$ $ !"#$%!"# $% ' ' %$ $"#' (()" *+!$ +,) -./ 0$/'+23/$//4#,""' 5#$/6$/4#789')5)#$'6$678$',: #;$ $'$"6$0'/'5#$$) 23/$/7" '#$ #

Mehr

Die Einordnung des Designschutzes in das Geschmacksmuster-, Urheber-, Marken- und Patentrecht

Die Einordnung des Designschutzes in das Geschmacksmuster-, Urheber-, Marken- und Patentrecht Ulrike Koschtial Die Einordnung des Designschutzes in das Geschmacksmuster-, Urheber-, Marken- und Patentrecht Ein Vergleich der Rechtslage in den USA mit den neuesten Entwicklungen auf europäischer Ebene

Mehr

Gesicherter Schlüsselaustausch >CypherMatrix Key-Exchange< (Ernst Erich Schnoor)

Gesicherter Schlüsselaustausch >CypherMatrix Key-Exchange< (Ernst Erich Schnoor) Gesicherter Schlüsselaustausch >CypherMatrix Key-Exchange< (Ernst Erich Schnoor) Die Verschlüsselung das Schreiben und Lesen von geheimen Informationen wird im CypherMatrix Verfahren im Gegensatz zu den

Mehr

ROSIS-System Datenformate Beschreibung, Revision 2.1, 1. August 2000 19. März 2003

ROSIS-System Datenformate Beschreibung, Revision 2.1, 1. August 2000 19. März 2003 ROSIS-System Datenformate Beschreibung, Revision 2.1, 1. August 2000 19. März 2003 19. März 2003 1 Inhalt Überblick 3 DSU-Ausgangsdaten Datei-Aufbau 4 Beispiel 5 Definitions-Header 6 Parameter-Header 7

Mehr

Cashflow. Der Cashflow ist eine Kennzahl, die es ermöglicht die Zahlungskraft eines Unternehmens näherungsweise zu beurteilen.

Cashflow. Der Cashflow ist eine Kennzahl, die es ermöglicht die Zahlungskraft eines Unternehmens näherungsweise zu beurteilen. Cashflow Der Cashflow ist eine Kennzahl, die es ermöglicht die Zahlungskraft eines Unternehmens näherungsweise zu beurteilen. Es gibt zwei verschiedenen Methoden um den Cashflow zu ermitteln, die indirekte

Mehr

Master-Boot-Record sichern

Master-Boot-Record sichern Master-Boot-Record sichern Allgemeines Mit dem Master-Boot-Record (MBR) kommt der normale Computernutzer nur selten in Kontakt, eigentlich nur zweimal. Bei der Installation von Linux wird in der Regel

Mehr

+++++++++++++++++++++++++++++++#

+++++++++++++++++++++++++++++++# !"!#$ %& ' ' ( * +++++++++++++++++++++++++++++++#!"#++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++# $%"&+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++$

Mehr

! " # $! %&' () * +, - +, *, $! %.' ()* +, (( / * +, * +, 0112

!  # $! %&' () * +, - +, *, $! %.' ()* +, (( / * +, * +, 0112 ! " # $! %&' () * +, - +, *, $! %.' ()* +, (( / * +, * +, 0112 + $ 3! " 4 5 6 78 12 0119 + ( $! %.' () * +, 5! ) + +":(: *" 4+ ' ; < 4 " : 3 %: +! %! " + ( =:6

Mehr

Schriftliche Anfragen

Schriftliche Anfragen Bayerischer Landtag 15. Wahlperiode Drucksache 15/1751 Schriftliche Anfragen der Abgeordneten Christa Steiger, Kathrin Sonnenholzner, Dr. Simone Strohmayr, Joachim Wahnschaffe (SPD) Bericht der Bayerischen

Mehr

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte Anlage F-PEPP zum Entgeltkatalog für das Universitätsklinikum Aachen Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte ZE Bezeichnung OPS Text Betrag ZP2015-01 3) Elektrokrampftherapie [EKT] 8-630*

Mehr

Firefox 3.0 fordert Internet Explorer 8 heraus

Firefox 3.0 fordert Internet Explorer 8 heraus Nr. 25 vom 20. Juni 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de ECM IBM tanzt den Tango Ma C a, IBM Ma a e Be e c E e e C e Ma a e e, e ä, e d e S a e e ac de F e e Übe a e a e SEITE

Mehr

Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES EUROPÄISCHE KOMMISSION Vorschlag für eine Brüssel, den 27.9.2010 KOM(2010) 509 endgültig 2010/0262 (COD) C7-0289/10 VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zur Änderung der Verordnung (EG)

Mehr

Euklides: Dedomena. Was gegeben ist.

Euklides: Dedomena. Was gegeben ist. Euklides: Dedomena. (Die "Data" des Euklid) Was gegeben ist. Verzeichnis der Lehrsätze Dedomena Ins Deutsche übertragen von Dr. phil. Rudolf Haller mit Benützung von Euclidis Opera Omnia, ediderunt I.

Mehr

Schadstoffe an Schulen und öffentlichen Gebäuden

Schadstoffe an Schulen und öffentlichen Gebäuden Hans-Ulrich Hill Schadstoffe an Schulen und öffentlichen Gebäuden - Toxikologie, chronische Krankheiten - und wie Behörden und Gutachter damit umgehen März, 2015 !"#$#! "###$% & ' ()! &** *+, -./ )& '!

Mehr

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien Implementierungsrichtlinie Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG auf Basis von ASCII-Dateien Version 1.14, Februar 2010 soft-carrier Computerzubehör GmbH Bischofstrasse 6 54311 Trierweiler Telefon: (0651)

Mehr

N Weitere Trends: Junginformatiker träumen. von einem Job bei Google. Nokia E71 im Test. Internet Explorer 8. Organisierte Überwachung

N Weitere Trends: Junginformatiker träumen. von einem Job bei Google. Nokia E71 im Test. Internet Explorer 8. Organisierte Überwachung Nr. 36 vom 5. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de TEST SQL Server 2008 M c f Da e ba a de e e Ve Fea e e a e, d e de Ab a d O ac e d IBM c e e a e SEITE 10 NACHRICHTEN

Mehr

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose die blaue Jacke die rote Jacke die gelbe Jacke die schwarze Jacke die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die schwarze Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die gelbe Jacke die

Mehr

XXXI. A. Einleitung 1. I. Einführung in die Problematik 1

XXXI. A. Einleitung 1. I. Einführung in die Problematik 1 XXXI Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 1 I. Einführung in die Problematik 1 1. Vorbemerkung 1 2. Reform des Rechtsberatungsgesetzes 2 3. Die Bedeutung von Unternehmenssanierung und Schuldenbereinigung im

Mehr

DMX Kanalbelegung. ab Software Version 1.01/03/02 (Anleitung Version 1.2) e-mail: service@glp.de Internet: http://www.glp.de

DMX Kanalbelegung. ab Software Version 1.01/03/02 (Anleitung Version 1.2) e-mail: service@glp.de Internet: http://www.glp.de DMX Kanalbelegung ab Software Version 1.01/03/02 (Anleitung Version 1.2) e-mail: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Normal-Mode 14 DMX Kanäle 300 XL RZ RGB DMX Kanalbelegung (Übersichtstabelle)

Mehr

2. Übungsblatt 3.0 VU Datenmodellierung

2. Übungsblatt 3.0 VU Datenmodellierung 2. Übungsblatt 3.0 VU Datenmodellierung 2. Dezember 2015 Allgemeines In diesem Übungsteil sollten Sie Aufgabenstellungen aus den Bereich SQL und Normalformentheorie bearbeiten. Lösen Sie die Beispiele

Mehr

Kapitel 1 Handbuch für Lizenzierung... 1

Kapitel 1 Handbuch für Lizenzierung... 1 Inhalt Kapitel 1 Handbuch für Lizenzierung.................... 1 Einzelplatzlizenzierung........................... 1 Einleitung............................... 1 Mehrplatz-Einzellizenz.....................

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen DATEV eg Paumgartnerstraße 6-14 90329 Nürnberg für die Zertifizierungsdienste DATEV STD, INT und BT CAs die

Mehr

Profibus-DP Kommunikations-Baugruppe

Profibus-DP Kommunikations-Baugruppe Profibus-DP Kommunikations-Baugruppe Technische Dokumentation HA469761U001 Issue A Kompatibel mit Version 1.x Software Copyright SSD Drives GmbH 2006 Ohne besondere schriftliche Genehmigung von SSD Drives

Mehr

******************** DISKETTENLAUFWERKINFORMATIONEN ********************

******************** DISKETTENLAUFWERKINFORMATIONEN ******************** Systemressourcen - Seite: 1 ******************** SYSTEMÜBERSICHT ******************** Windows-Version: Windows 5.1 Service Pack 3 (Build 2600) Registrierter Besitzer: DRAKS Registrierte Organisation: Computername:

Mehr

Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave

Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave Modbus Verbindung über TCP oder RS485 LINAX A315 LINAX A315 Modbus Verbindung Bd Camille Bauer Metrawatt AG Aargauerstrasse 7 CH-5610 Wohlen/Schweiz

Mehr

! " # $ % & '( ) * +, %-.

!  # $ % & '( ) * +, %-. ! # % & '( ) * +, %-. (1,,,2+( +( &323 3+ 4,5&67& 67& 8 9 9!3 :!+ : '!; (? 993+ : 3+ : @ : 3+ :8 3!,4 999 : A& : : 7B :) 3!,4 9CD+2+ + :D++ :>9272E ' '1D+33 ' 1D+3 ')1(3 '1( '>13 '1 9!3

Mehr

KAMMRELAIS N. V23154-D0 Größe II. Größe II

KAMMRELAIS N. V23154-D0 Größe II. Größe II V23154-C0 Größe I V23154-D0 Größe II Kontaktfedersätze mit Einfach- oder Doppelkontakten Staubgeschützt Mit Einzellötanschlüssen, versilbert Steckbar und für Schraubbefestigung Größe I Gewicht etwa 20

Mehr

Anwaltliches Marketing

Anwaltliches Marketing Anwaltliches Marketing Vergleich berufsrechtlicher Restriktionen Englands, Deutschlands und Ôsterreichs im europâischen Kontext von Robert Schiebe RECHT Wien Graz 2005 Vorwort 3 Abkùrzungsverzeichnis 11

Mehr

SAP irritiert seine BI-Kunden

SAP irritiert seine BI-Kunden Nr. 11 vom 14. März 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de MESSE CeBIT die Bilanz V e A f a b c e a e d e A e e de CeBIT ac Ha e S de b a e de ITK B a c e e ba d B SEITE 6 NACHRICHTEN

Mehr

Die Besteuerung der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA)

Die Besteuerung der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) Michael Hölzl Die Besteuerung der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) Eine betriebswirtschaftliche Analyse PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften XI Inhalts verzeich nis Geleitwort Vorwort

Mehr

AUDI-VW. Befestigungsteile. Maßstab 1:1 02007010 19186368901C 1 02030170 82386320301C 4 02007360 2518672996AW 2 0200736A 2518672992VA 3

AUDI-VW. Befestigungsteile. Maßstab 1:1 02007010 19186368901C 1 02030170 82386320301C 4 02007360 2518672996AW 2 0200736A 2518672992VA 3 02007010 19186368901C 1 02007360 2518672996AW 2 0200736A 2518672992VA 3 02030170 82386320301C 4 02040410 80186729901C 801867299041 5 02044250 1H0819055B01C 6 02044730 N90533301 7 02044790 1H0837719 8 02044870

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

Anwender sind unzufrieden. mit Offshore-Diensten. Weltweite IT-Ausgaben überschreiten 3,4 Billionen Dollar. Wachstum der IT-Ausgaben

Anwender sind unzufrieden. mit Offshore-Diensten. Weltweite IT-Ausgaben überschreiten 3,4 Billionen Dollar. Wachstum der IT-Ausgaben Nr. 34 vom 22. Agst 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.compterwoche.de COMPLIANCE IT-Risiko-Management We a b, IT C a ce e e da Ma a e e c a, e a De Ge e ebe e e e A f de e Seite 18 NACHRICHTEN

Mehr

* 4 88./ 9 *! :/ *% :/ ** 8./0 *, :./8""

* 4 88./ 9 *! :/ *% :/ ** 8./0 *, :./8 ! #$ % & % '( % )*+, %! -+./ %% 0+0 %* 1 21&3 %, 24.3 %5. *./ *./67 * 4 88./ 9 *! :/ *% :/ ** 8./0 *, :./8 0, 0 > > )B 2 ? C 8? #? 4D+? ($ (?! 0EE:E(?%

Mehr

Aufkleber der Gruppe:

Aufkleber der Gruppe: Praxis 9 Theorie Bewertung.doc Situation: Theorie A e m e F g e ng nom ne ol n: A nm e r k ung : D i e g e s t e l l t e n A u f g a be n w e r d e n n a c h d e n a k t u e l l g ü l t i g e n L e h r

Mehr

White Paper Umstellung von 7-Bit- auf 8-Bit-Zeichensatz im BS2000

White Paper Umstellung von 7-Bit- auf 8-Bit-Zeichensatz im BS2000 White Paper Umstellung von 7-Bit- auf 8-Bit-Zeichensatz im BS2000 Das BS2000 verwendet bei der Bearbeitung von Daten standardmäßig einen 7-Bit EBCDIC-Zeichensatz, mit dem 95 verschiedene Zeichen zur Verfügung

Mehr

z/os-linkage-konventionen, Save Area Trace

z/os-linkage-konventionen, Save Area Trace Kapitel 8 - z/os-linkage-konventionen, Save Area Trace Seite 103 Kapitel 8 z/os-linkage-konventionen, Save Area Trace Kapitel 8 - z/os-linkage-konventionen, Save Area Trace Seite 104 z/os-linkage-konventionen

Mehr

Wertpapierprospekt UNTERNEHMENSANLEIHE. Stabile Erträge mit deutschen Immobilien ISIN: DE000A1KQ1N3 WKN: A1KQ1N

Wertpapierprospekt UNTERNEHMENSANLEIHE. Stabile Erträge mit deutschen Immobilien ISIN: DE000A1KQ1N3 WKN: A1KQ1N Wertpapierprospekt UNTERNEHMENSANLEIHE Stabile Erträge mit deutschen Immobilien ISIN: DE000A1KQ1N3 WKN: A1KQ1N ! "#!$%& '!! (!" "#$%#$ )!& '() *( + ) '),!!-.$),)$, % 0$!,) 1$'() $ #$ () 2,)( 023 "4546

Mehr

Heartbleed analysis daemon hbad - Clientseitiges Heartbleed-Tool Version: 1.0

Heartbleed analysis daemon hbad - Clientseitiges Heartbleed-Tool Version: 1.0 Projekt hbad - Clientseitiges Heartbleed-Tool Datum 01.05.2014 Version 1.0 Heartbleed analysis daemon hbad - Clientseitiges Heartbleed-Tool Version 1.0 veröffentlicht von Curesec GmbH Öffentlich - Curesec

Mehr

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Heft 26 Hans-Dieter Haas, Dieter Schlesinger und Marc Jochemich

Heft 26 Hans-Dieter Haas, Dieter Schlesinger und Marc Jochemich WRU Wirtschaftsraum Ressourcen Umwelt WRU-Berichte Heft 26 Hans-Dieter Haas, Dieter Schlesinger und Marc Jochemich Effiziente Organisationsformen in der Gewerbeabfallwirtschaft nach Einführung des Kreislaufwirtschafts-

Mehr

alle Infos in 5 Klicks

alle Infos in 5 Klicks A Ifo 5 Kck: Bä S O-Bocü, m S üb S wc bzw. m m Maz Sck bw. H ö Bffacc fü Eä Hawcaf Facab 2 Ja - Pakkm kv a Ifo 5 Kck I Z... L F Wä S a S kö... z.b. Süßwback w c w ck c w ab püf c üb fü c..... S a Hofacma/-fa.

Mehr

Kryptographie. Die Geschichte von Alice, Bob und Eve. Die Geschichte von Alice, Bob und Eve. Die Geschichte von Alice, Bob und Eve.

Kryptographie. Die Geschichte von Alice, Bob und Eve. Die Geschichte von Alice, Bob und Eve. Die Geschichte von Alice, Bob und Eve. D G A, B E K B E J Bö A D G A, B E D G A, B E W : Sü D Z E G S 00 C. K ö K. Vü E () = Eü D () = Vü K Sü C. E S P (. C.) K ü ä Z. B S. G Sü: B S. E Gß C-C J C Vü ü B T. J B P A. G Sü. Fü V R B T: HFDIIANNS

Mehr

LEBENSSITUATION GEHÖRLOSER (+Hörgeschädigter) Kongreßberichte

LEBENSSITUATION GEHÖRLOSER (+Hörgeschädigter) Kongreßberichte A LEBENSSITUATION GEHÖRLOSER (+Hörgeschädigter) Kongreßberichte AA Gehörlosengemeinschaft, Verbände, Geschichte, demographische Daten AAa sprachliche Minderheit politische und kulturelle Aspekte; linguistische

Mehr

W. A. Günthner F. Hohenstein M. Jung

W. A. Günthner F. Hohenstein M. Jung FORSCHUNGSBERICHT W. A. Günthner F. Hohenstein M. Jung Das Staplerauge fml - Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik. Technische Universität München. Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. W. A. Günthner

Mehr

D Segmente im deutschen ITK-Markt 2008 Telekommunikation Telefonie

D Segmente im deutschen ITK-Markt 2008 Telekommunikation Telefonie Nr. 38 vom 19. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de VIRTUALISIERUNG Aufbruch auf der VMworld A f de VM d a e e de e e VM a e C ef Pa Ma da V a Da a Ce e O e a S e :

Mehr

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ""#$%& %!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! $'!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr

Vorwort... 7 Abkürzungsverzeichnis... 17. I Schuld- und sachenrechtliche Aspekte des Liegenschaftsrechts...19

Vorwort... 7 Abkürzungsverzeichnis... 17. I Schuld- und sachenrechtliche Aspekte des Liegenschaftsrechts...19 Vorwort... 7 Abkürzungsverzeichnis... 17 I Schuld- und sachenrechtliche Aspekte des Liegenschaftsrechts...19 A Rechtliche und wirtschaftliche Bedeutung des Liegenschaftseigentums... 19 1 Entwicklung des

Mehr

Neue Öffnungszeiten 3

Neue Öffnungszeiten 3 NeueÖffnungszeiten 3 DC SV Neukirchen TuS Bösinghoven ABCBDCEBDDFDAB ABCADAEAFABABBBDAB BAAABAADBDAADDDABAAB DAAB AAD E A A CADEAAB ABBAB A BA FA AAB AB D BD CAB A CA A DABAB AAADBABBABABABABA AAAABABDBAAB

Mehr

ABCDEF BFD F AB CDEB FA A D D D BE D E D D BD A A DB E D DB B BFE C F D F A E D B EE EBD DEED D B D BEA D B B F B B B FE C F B AB AFDE A A DEED

ABCDEF BFD F AB CDEB FA A D D D BE D E D D BD A A DB E D DB B BFE C F D F A E D B EE EBD DEED D B D BEA D B B F B B B FE C F B AB AFDE A A DEED ABCDEF AB CDEB FAA D DD BE D E D D BDA A DB EDDB BA E D D A AD BFD F BBFEC F DF A E D B EE EBD DEED D B D BEAD B AD B BAAFD D B FBBB FE C F B AB AFDEA ADEED AAFDD BBD EB A D D D BEBD F BBAD C DEED A BD

Mehr

Übung 1. Fabian Wannenmacher 24C9 F9C5 3180 EE15 197D 7DD5 F85A 19E2 B51F 75B7. Übung 1. f.wanne@googlemail.com. UNI Tübingen.

Übung 1. Fabian Wannenmacher 24C9 F9C5 3180 EE15 197D 7DD5 F85A 19E2 B51F 75B7. Übung 1. f.wanne@googlemail.com. UNI Tübingen. UNI Tübingen October 26, 23 Umrechnen echo "obase=8; ibase=6; CAFEBABE" bc C A F E B A B E Umrechnen echo "obase=8; ibase=6; CAFEBABE" bc C A F E B A B E Umrechnen echo "obase=8; ibase=6; CAFEBABE" bc

Mehr

Virenscanner öffnen Hackern die Türen

Virenscanner öffnen Hackern die Türen KMU = Kleine und mittelständische Unternehmen MU = Mittelständische Unternehmen GU = Große Unternehmen(Konzerne Nr. 47 vom 23. November 2007 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de KONFERENZ

Mehr

Droht Geheimdienst. Finanzkrise trifft den PC-Markt nur leicht. Packeteer geht an Blue Coat Systems

Droht Geheimdienst. Finanzkrise trifft den PC-Markt nur leicht. Packeteer geht an Blue Coat Systems Nr. 17 vom 25. April 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de HANNOVER MESSE Offene Wünsche I I d e e e e d e c ed c e S e e d Da e e e Med e b c e c e a de Ta e d SEITE 10 NACHRICHTEN

Mehr

Klassifizierung von Reifenparametern.

Klassifizierung von Reifenparametern. Sportback. Reifengröße Kraftstoffeffizienzklasse Sommerreifen 185/60 R 15 FE CB 7066 205/55 R 15 E B 7168 215/45 R 16 EB CB 7268 215/40 R 17 FE CB 7271 225/35 R 18 F CB 7368 Winterreifen 185/60 R 15 E

Mehr

Best Practice Beispiel aus der Schweiz

Best Practice Beispiel aus der Schweiz Best Practice Beispiel aus der Schweiz Gesamtsanierung Altersheim Dorflinde Yvonne Züger Dipl. Architektin FH MAS Design/Art + Innovation Fachstelle nachhaltiges Bauen Die 2000-Watt-Gesellschaft seid 2008:

Mehr

2. Übungsblatt 3.0 VU Datenmodellierung

2. Übungsblatt 3.0 VU Datenmodellierung 2. Übungsblatt 3.0 VU Datenmodellierung 15. Mai 2012 Allgemeines In diesem Übungsteil sollten Sie Aufgabenstellungen aus den Bereich SQL und Normalformentheorie bearbeiten. Lösen Sie die Beispiele eigenständig,

Mehr

Betriebsanleitung RS485 SPS SW. (für Siemens S7-300) Deutsch

Betriebsanleitung RS485 SPS SW. (für Siemens S7-300) Deutsch Betriebsanleitung RS485 SPS SW (für Siemens S7-300) Deutsch Vorbehalt Die Angaben in dieser Druckschrift entsprechen unserem derzeitigem Wissensstand, sie können jedoch nicht als Zusicherung von bestimmten

Mehr

" $(' #$' $" #$ "!" "+,-++, "- #$

 $(' #$' $ #$ ! +,-++, - #$ " #$#$%& & '" #$ " $(' #$' $" #$ )) * "+,-++, "- #$!" "!" -# ) - #$ #$" & $(' #$#$ #$.#$#$/ #$ - 0 0 1 0( / &( / " 2 1$1!$ -#$ #$"!" (/ / #&'" #$" #$/ #$' $.#$#$/ #" 3' $ #$ I !$) #$ -#! - ) #$ 2 4) #$

Mehr

!"#$%& '()*+%+'$+'",' *+-.##&'$&(#$,#!+. )"$+#+'$,#- &.!&()"#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!"#$%& '& %()*+"%+,$%& (#!$)($! #&" (%%-&"$!" #&" (--!

!#$%& '()*+%+'$+',' *+-.##&'$&(#$,#!+. )$+#+'$,#- &.!&()#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!#$%& '& %()*+%+,$%& (#!$)($! #& (%%-&$! #& (--! !"#$%& '()*+%+'$+'",' *+-.##&'$&(#$,#!+. )"$+#+'$,#- &.!&()"#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!"#$%& '& %()*+"%+,$%& (#!$)($! #&" (%%-&"$!" #&" (--!*+" "!1"'2 *"*%+/)E#,# 3%&#.!2 *"%.&4&' +*& '"*$")5%.& 2011 ",'

Mehr

MediaService. Bilddatenbank

MediaService. Bilddatenbank MediaService Bilddatenbank Inhaltsverzeichnis Produktbereich Produktgebiet Seite A = Heizkessel AA = Öl-/Gaskessel bis 70 kw 1 AB = Gaskessel 2 AC = Gas-Brennwertkessel (bodenstehend) 2 AD = Öl-/Gaskessel

Mehr

Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Inhaltsübersicht... Abkürzungsverzeichnis... IX Vorwort............................................................. Inhaltsübersicht....................................................... Abkürzungsverzeichnis.................................................

Mehr

Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Deutschlands Mitarbeiterchampions 2014

Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Deutschlands Mitarbeiterchampions 2014 Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Deutschlands Mitarbeiterchampions 2014 Präambel Die Deutsche Gesellschaft für Qualität, BAUMGARTNER & CO. Business Consultants GmbH und die forum! Marktforschung

Mehr

Befehls- und Meldegeräte

Befehls- und Meldegeräte SIRIUS Befehls- und Meldegeräte Zuverlässiger Schutz für Mensch und Maschine Drucktaster und Leuchtmelder in Kunststoff und Metall montagefreundlich schnell und sicher mit wenigen Handgriffen einbaubar

Mehr

Audi A3 Diesel, Baujahr 2003

Audi A3 Diesel, Baujahr 2003 (+)Dauerplus Sicherungsnummer: Sicherungskasten SC 34 (-)Masse Schraubanschluss: Masseverteiler A-Säule Fussraum M6 (+15)Zündungsplus Sicherungsnummer: Sicherungskasten SC 5 Seite 1/12 Startunterbrechung

Mehr

YPOC 700 - DMX Table - Version 0.9

YPOC 700 - DMX Table - Version 0.9 YPOC 700 - DMX Table - Version 0. Kanal Funktion Zeiten und Werte DMX HEX % ) PAN 0..2 00..FF 0..00 2) PAN-fine 0..2 00..FF 0..00 ) Tilt 0..2 00..FF 0..00 4) Tilt-fine 0..2 00..FF 0..00 ) Color Open (fast)

Mehr

1. Zusammenfassung und Ausblick 3 1.1 Zusammenfassung 3 1.2 Ausblick 4

1. Zusammenfassung und Ausblick 3 1.1 Zusammenfassung 3 1.2 Ausblick 4 Inhalt Kapitel Seite Einleitung 1 1. Zusammenfassung und Ausblick 3 1.1 Zusammenfassung 3 1.2 Ausblick 4 2. Verbräuche, Kennzahlen und Potentiale 5 2.1 Fachbegriffe 5 2.2 Absoluter Verbrauch aller Liegenschaften

Mehr

($ )*+ 7 ($ )*+! 8 5 *9*: 94: 2 *9*: 94: #$$9.9-9. $9& ;. 2$$#= 3>! ; 5'$> =#= . ='

($ )*+ 7 ($ )*+! 8 5 *9*: 94: 2 *9*: 94: #$$9.9-9. $9& ;. 2$$#= 3>! ; 5'$> =#= . =' ! " #$$ $$ %&' ($ )*+ ($, )*+! -%.$/0 ($ )*+.%1 ($ )*+ * %12! ($ )**+. $%/'0 ($ )*+! &%3$# ($ )*+ 4 3$$%5$6' ($ )*+ 7 8 5 *9*: 94: ; *9*: 9: 5 *9*: ; *9*: 9: 2 *9*: 94: $/. =' >& 8$ #= $$< #$$9.9-9. $9&

Mehr

22 A/a/3 Große Arnspitze.1250 3,5 St. 2,5 St. 6 St. Juli-Okt. ab 14 23 A/a/4 Hintere Arnspitze.1200 3,5 St. 2,5 St. 6 St. Juli-Okt.

22 A/a/3 Große Arnspitze.1250 3,5 St. 2,5 St. 6 St. Juli-Okt. ab 14 23 A/a/4 Hintere Arnspitze.1200 3,5 St. 2,5 St. 6 St. Juli-Okt. Inhalt u Routenübersicht = Seite; RZl = Routen-Zahl; Anford = Anforderung/Schwierigkeit der Wanderung (blau = leicht, rot = mittelschwer, schwarz = schwer); Hm = Höhenunterschied vom Ausgangspunkt bis

Mehr

Microsoft geht in die. ERP-Offensive. Auch sd&m kommt ums SAP-Geschäft nicht herum. Dell plant ohne Fabriken. So gelingen IT-Projekte

Microsoft geht in die. ERP-Offensive. Auch sd&m kommt ums SAP-Geschäft nicht herum. Dell plant ohne Fabriken. So gelingen IT-Projekte Nr. 37 vom 12. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de PC-MARKT Dell plant ohne Fabriken M c ae De e ä ffe ba, e e P d ä e e a fe d d e Rec e A f a fe e be e e SEITE 6

Mehr

H. Gruber, R. Neumann. Erfolg im Mathe-Abi. Übungsbuch für die optimale Vorbereitung in Analysis, Geometrie und Stochastik mit verständlichen Lösungen

H. Gruber, R. Neumann. Erfolg im Mathe-Abi. Übungsbuch für die optimale Vorbereitung in Analysis, Geometrie und Stochastik mit verständlichen Lösungen H. Gruber, R. Neumann Erfolg im Mathe-Abi Übungsbuch für die optimale Vorbereitung in Analysis, Geometrie und Stochastik mit verständlichen Lösungen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Analysis Von der

Mehr

RDB Content-Portal / RDB Rechtsdatenbank GmbH

RDB Content-Portal / RDB Rechtsdatenbank GmbH Seite 1 von 26 $%& #!" #! "#$ % & ' () *" + %, - " +./0 12/ ()! * %% 3/4 $', 345 )"6 7 %, 7* 7 8& 7 6 7 9 + % # 7 : " (* 7 ; 7; < % %, = "+7:>?5 %% 7 8: 7 "& @ 7 7 7 (* %*:+ A7 B/5 *7"8, = % 1/5 % ), 4/5

Mehr

Video-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Video-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2013 Die Lösungsschlüssel für alle Video-Themen des Jahres 2013 im Überblick. Artikel Gleich und doch verschieden 02.01.2013 Eine Nacht in Eis und Schnee 09.01.2013 Eine Frage der Ehre 16.01.2013

Mehr