Werkstoffeigenschaften und Spanbildung bei der Dreh- und Bohrungsbearbeitung antriebstechnischer Bauteile

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werkstoffeigenschaften und Spanbildung bei der Dreh- und Bohrungsbearbeitung antriebstechnischer Bauteile"

Transkript

1 Werkstoffeigenschaften und Spanbildung bei der Dreh- und Bohrungsbearbeitung antriebstechnischer Bauteile Vom Fachbereich Produktionstechnik der UNIVERSITÄT BREMEN zur Erlangung des Grades Doktor-Ingenieur genehmigte Dissertation von Dipl.-Ing. Paul Georg Diersen 1. Gutachter: Prof. Dr.-Ing. habil E. Brinksmeier 2. Gutachter: Prof. Dr.-Ing. B. Denkena (Universität Hannover) Tag der mündlichen Prüfung:

2 Forschungsberichte aus der Stiftung Institut für Werkstofftechnik Bremen Band 15 Paul Diersen Werkstoffeigenschaften und Spanbildung bei der Dreh- und Bohrungsbearbeitung antriebstechnischer Bauteile. D 46 (Diss. Universität Bremen) Shaker Verlag Aachen 2003

3 Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Diersen, Paul: Werkstoffeigenschaften und Spanbildung bei der Dreh- und Bohrungsbearbeitung antriebstechnischer Bauteile / Paul Diersen. Aachen : Shaker, 2003 (Forschungsberichte aus der Stiftung Institut für Werkstofftechnik Bremen ; Bd. 15) Zugl.: Bremen, Univ., Diss., 2002 ISBN X. Copyright Shaker Verlag 2003 Alle Rechte, auch das des auszugsweisen Nachdruckes, der auszugsweisen oder vollständigen Wiedergabe, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen und der Übersetzung, vorbehalten. Printed in Germany. ISBN X ISSN Shaker Verlag GmbH Postfach Aachen Telefon: / Telefax: / Internet:

4 Vorwort Die vorliegende Dissertationsschrift beruht auf Ergebnissen aus meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT), Hauptabteilung Fertigungstechnik, Universität Bremen. Die durchgeführten Forschungsarbeiten wurden finanziell maßgeblich von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und von der Forschungsvereinigung der Arbeitsgemeinschaft der Eisen und Metall verarbeitenden Industrie (AVIF) unterstützt und in den Arbeitskreisen Fertigungstechnik und Werkstoffe der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) betreut. Den genannten Förderern und den beteiligten Industrieunternehmen sei hiermit aufrichtig gedankt. Dem Leiter der Hauptabteilung Fertigungstechnik des IWT, Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. E. Brinksmeier, gilt mein Dank für sein Engagement als Berater und Gutachter in meinem Dissertationsverfahren. Weiterhin danke ich Herrn Prof. Dr.-Ing. B. Denkena für die Übernahme des Korreferats sowie den anderen Mitgliedern des Prüfungsausschusses Herrn Prof. Dr.-Ing. B. Kuhfuß, Herrn Priv.-Doz. Dr.-Ing. F. Hoffmann, Herrn Dr.-Ing. Jochen Eckebrecht und Herrn cand. Ing. Jens-Walter Huntemann. Mein ausdrücklicher Dank gilt ferner allen Kollegen und Mitarbeitern des Instituts, die mich durch fachliche Kritik und praktische Hinweise in freundschaftlicher Weise unterstützt haben. Namentlich seien hier besonders Frau Dipl.-Ing. Anorte Schepers, Herr Dipl.-Ing. Eckhard Berthold, Herr Dipl.-Ing. Andrej Gorzawski, Herr Winfried Wiesner und Herr Dipl.-Ing. Marco Schünemann aufgeführt. Ganz besonders danken möchte ich auch allen wissenschaftlichen Hilfskräften sowie Studien- und Diplomarbeitern, die durch ihren exzellenten Einsatz einen wesentlichen Beitrag für diese Arbeit geleistet haben. Hier seien Frau Dipl.-Ing. Katja Thöns, Herr Dipl.-Ing. Uwe Bera, Herr Dipl.-Ing. Christian Rohde und Herr Michael Hölling genannt. Meinen Eltern danke ich für die großzügige Unterstützung, die mir den bisherigen Lebensweg ermöglicht hat. Für ihre Unterstützung und Motivation zur Fertigstellung dieser Doktorarbeit danke ich Brigitte. Bremen, im November 2002 Paul Diersen

5 Inhaltsverzeichnis 0 Formelzeichen und Abkürzungen... III 1 Einleitung Stand der Kenntnisse Stand der Technik Prozeßkette für antriebstechnische Bauteile Einflußgrößen und Beurteilungskriterien der Zerspanbarkeit Stand der Wissenschaft Spanbildung Spanbildungmechanismus segmentierter Späne Einfluß der Schnittgeschwindigkeit auf die Spanbildung Werkstoffeinfluß auf die Zerspanbarkeit Gefügeausbildung und Legierungsbestandteile Einfluß des Schwefelgehaltes auf die Zerspanbarkeit Prozeßführung und Werkstoffbeeinflussung bei der Hartbearbeitung Schneidstoffe für die Hartbearbeitung Bohrungshartbearbeitung mittels Hartreiben Zusammenfassende Beurteilung des Standes der Wissenschaft Problemstellung und Zielsetzung Versuchsumfeld Versuchsmaschinen Meß- und Analysegeräte Einfluß der Prozeßführung und charakteristischer Werkstoffeigenschaften auf die Spanbildung beim Außenlängsdrehen Versuchsdurchführung Einfluß der Schnittparameter auf die Spanbildung Einfluß charakteristischer Werkstoffkenngrößen auf die Spanbildung Einfluß der Vergütungshärte auf die Spanbildung Einfluß der Carbideinformung auf die Spanbildung Einfluß des Restaustenitanteils auf die Spanbildung Einfluß der Ferritkorngröße auf Spanbildung Einfluß der Temperaturleitfähigkeit auf die Spanbildung Fazit der Analysen und Bewertung der Spanbildungsergebnisse Einfluß des Schwefelgehaltes auf die Zerspanbarkeit bei Bohrungs- und Drehbearbeitung Versuchswerkstoffe Untersuchungen zum Bohren schwefelarmer Stähle Versuchsdurchführung Zerspankräfte beim Bohren Werkzeugverschleiß beim Bohren I

6 Inhaltsverzeichnis Spanbildung beim Bohren Qualität der Bohrungen Untersuchungen zum Drehen schwefelarmer Stähle Untersuchungen zum Abstechdrehen Versuchsdurchführung Zerspankräfte beim Abstechdrehen Werkzeugverschleiß beim Abstechdrehen Spanbildung beim Abstechdrehen Untersuchungen zum Hartdrehen Versuchsdurchführung Zerspankräfte beim Hartdrehen Werkzeugverschleiß beim Hartdrehen Fazit zu den Zerspanbarkeitsergebnissen schwefelarmer Stähle Prozeßführung und Bauteilqualität bei der Bohrungsfeinbearbeitung durch Hartreiben Anforderungen an die Prozeßführung beim Hartreiben Versuchsdurchführung Einfluß der Schnittparameter auf das Arbeitsergebnis Einfluß der Schnittparameter auf die Zerspankräfte Einfluß der KSS-Strategie auf das Arbeitsergebnis Spanbildung beim Hartreiben Einfluß des Werkzeugverschleißes auf die Bauteilqualität Versuchsdurchführung Einfluß des Werkzeugverschleißes auf die Maßhaltigkeit Einfluß des Verschleißes auf die Oberflächengüte und Formtoleranz Randzonenbeeinflussung in Abhängigkeit vom Werkzeugverschleiß Umsetzung der Ergebnisse in die industrielle Praxis Versuchsdurchführung Bauteilqualität der Bohrungen Ausblick und Hinweise für weitere industrielle Anwendungen Fazit der Ergebnisse zur Bohrungsfeinbearbeitung durch Hartreiben Zusammenfassung Literatur Anhang Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zum Hartreiben Schnittzeiten beim Hartreiben Gesamtkostenbetrachtung Vergleich mit bisherigen Hartbearbeitungsverfahren II

7 0 Formelzeichen und Abkürzungen 0 Formelzeichen und Abkürzungen Formelzeichen α [ ] Freiwinkel β [ ] Keilwinkel γ [ ] Spanwinkel ε [ ] Eckenwinkel κ [ ] Einstellwinkel λ [ ] Neigungswinkel λ h - Spanstauchung φ [ ] Scherwinkel A [mm 2 ] Spanungsquerschnitt A c1 [ C] Austenitisierungstemperatur a p [mm] Schnittiefe d [mm] Bohrungsdurchmesser D [mm] Werkzeugdurchmesser E [J] Energie f [mm] Vorschub F [N] Kraft F A [N] Reibkräfte in axialer Richtung F c [N] Schnittkraft F f [N] Vorschubkraft F i [N] Anteile der Zerspankraft F i, [N] statischer Anteil der Zerspankraft F i,dyn [N] dynamischer Anteil der Zerspankraft F p [N] Passivkraft F q [N] Querkraft F T [N] Reibkräfte in tangentialer Richtung Gs - Segmentierungsgrad h [mm] Spanungsdicke h [mm] Spandicke h 1 [mm] maximale Spandicke h 2 [mm] minimale Spandicke KB [mm] Kolkbreite k c1.1 [N/mm ² ] spezifische Schnittkraft K F [ ] Fertigungskosten K L [ ] Lohnkosten KL [mm] Kolklippenbreite K M [ ] Maschinenkosten KM [mm] Kolkmittenabstand 8 III

8 0 Formelzeichen und Abkürzungen KT [mm] Kolktiefe K W [ ] Werkzeugkosten K WE [ ] Beschaffungswert des Werkzeugzubehörs K WH [ ] Beschaffungswert des Wendeplattenhalters K WP [ ] Beschaffungswert einer Wendeplatte K WT [ ] Werkzeugkosten je Standzeit K WV [ ] Voreinstellkosten je Standzeit K X [ ] Restfertigungsgemeinkosten l [mm] Bohrungslänge L f [m] Bohrweg L S [m] Spanungslänge l t [mm] Tastweg M c [Nm] Schnittmoment M d [Nm] Drehmoment M R [Nm] Reibmoment n [min -1 ] Drehzahl n P [ - ] Anzahl Wendeplatten je Werkzeug n TE [ - ] Standzeiten (Einsätze) des Zubehörs n TH [ - ] Standzeit des Wendeplattenhalters n TP [ - ] Schneidkanten je Wendeplatte n WT [ - ] Anzahl der Werkstücke je Standzeit P [kw] Leistung Q [As] Ladung r ε [mm] Schneideckenradius r E [mm] Eckenradius der Führungsleisten Ra [µm] Mittenrauhwert Rt [µm] kinematische Rauhtiefe Rth [µm] theoretische Rauhtiefe Rz [µm] gemittelte Rauhtiefe T [min] Standzeit t c [min] Schnittzeit tp [%] Profiltraganteil t eb [min] Maschinenbelegungszeit je Einheit U [V] Spannung v HSC [m/min] Schnittgeschwindigkeit, ab der HSC-Bedingungen vorliegen v trans [m/min] Schnittgeschwindigkeit, ab der der Übergang zum HSC-Bereich beginnt VB [mm] Verschleißmarkenbreite VB c [mm] Verschleißmarkenbreite an der Schneidecke VB max [mm] maximale Verschleißmarkenbreite IV

9 0 Formelzeichen und Abkürzungen v c [m/min] Schnittgeschwindigkeit v f [m/min] Vorschubgeschwindigkeit v Sp [m/min] Spanablaufgeschwindigkeit ω [s -1 ] Winkelgeschwindigkeit Abkürzungen A/D Al Al 2 O 3 As BG BNX C CBN Co Cr Cu DBC DH Fe FeS GKZ HB HC HRB HRC HSS HV HW KSS MMKS Mn MnS Mo N Nb Ni P PKB PKD Analog/Digital Aluminium Aluminiumoxid Arsen Behandelt auf Gefüge Kubisches Bornitrid der Fa. Sumitomo Kohlenstoff Kubisches Bornitrid Kobalt Chrom Kupfer Kubisches Bornitrid der Fa. De Beers Doppelhub Eisen Eisensulfid Geglüht auf kugeliges Zementit Härteprüfung nach Brinell Hartmetall, beschichtet Härteprüfung nach Rockwell (Stahlkugel) Härteprüfung nach Rockwell (Diamant) Schnellarbeitsstahl Härte Vickers Hartmetall, unbeschichtet Kühlschmierstoff Minimalmengenkühlschmierung Mangan Mangansulfid Molybdän Stickstoff Niob Nickel Phosphor Polykristallines Bornitrid Polykristalliner Diamant V

10 0 Formelzeichen und Abkürzungen REM S Si Sn Ta Ti TiAlN TiC TiCN TiN V W WC WSP WST WZ Rasterelektronenmikroskop Schwefel Silicium Zinn Tantal Titan Titanaluminiumnitrid Titankarbid Titancarbonitrid Titannitrid Vanadium Wolfram Wolframkarbid Wendeschneidplatte Werkstück Werkzeug VI

Berichte aus der Produktionstechnik

Berichte aus der Produktionstechnik Berichte aus der Produktionstechnik Frank Possel-Dölken Projektierbares Multiagentensystem für die Ablaufsteuerung in der flexibel automatisierten Fertigung Herausgeber: Prof. em. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult.

Mehr

Fertigungsbedingte Bauteilverformungen beim Kleben dünnwandiger Stahlbauteile

Fertigungsbedingte Bauteilverformungen beim Kleben dünnwandiger Stahlbauteile Berichte aus dem Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik Band 46 Ortwin Hahn Martin Eis Fertigungsbedingte Bauteilverformungen beim Kleben dünnwandiger Stahlbauteile Analyse der Entstehungsmechanismen

Mehr

Verbunde aus Hochtemperaturthermoplasten und Kupfer für flexible Schaltungsträger

Verbunde aus Hochtemperaturthermoplasten und Kupfer für flexible Schaltungsträger Verbunde aus Hochtemperaturthermoplasten und Kupfer für flexible Schaltungsträger Der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Grades DOKTOR-INGENIEUR vorgelegt von Christian

Mehr

Aluminium. Eisen. Gold. Lithium. Platin. Neodym

Aluminium. Eisen. Gold. Lithium. Platin. Neodym Fe Eisen Al Aluminium Li Lithium Au Gold Pt Platin Nd Neodym Zn Zink Sn Zinn Ni Nickel Cr Chrom Mo Molybdän V Vanadium Co Cobalt In Indium Ta Tantal Mg Magnesium Ti Titan Os Osmium Pb Blei Ag Silber

Mehr

Merkblatt 137 Zerspanen von Stahl

Merkblatt 137 Zerspanen von Stahl Merkblatt 137 Zerspanen von -Informations-Zentrum Merkblatt 137 -Informations-Zentrum Das -Informations-Zentrum ist eine Gemeinschaftsorganisation erzeugender und verarbeitender Unternehmen. Markt- und

Mehr

Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Bedeutung von Techniken des Qualitätsmanagement für die Lösung von Qualitätsproblemen Inaugural-Dissertation zur Erlangung des akademischen

Mehr

Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren?

Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren? Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren? René Näf Vice President Urma AG Themen 1. über Urma 2. Prozesssicherheit

Mehr

Entwicklung und Untersuchung eines Konzepts zur interaktiven Erhebung von Arbeitsprozessen

Entwicklung und Untersuchung eines Konzepts zur interaktiven Erhebung von Arbeitsprozessen EntwicklungundUntersuchungeinesKonzepts zurinteraktivenerhebungvonarbeitsprozessen vorgelegtvon DanielFeiser,geb.Ley,M.A. geb.inbadneuenahr VonderFakultätV VerkehrsundMaschinensysteme dertechnischenuniversitätberlin

Mehr

Neuausrichtung des Firmenkundengeschäfts öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute unter dem Einfluß von Basel II

Neuausrichtung des Firmenkundengeschäfts öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute unter dem Einfluß von Basel II Berliner Schriften zur anwendungsorientierten Bankbetriebswirtschaftslehre Band 2 Christina Pfaff Neuausrichtung des Firmenkundengeschäfts öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute unter dem Einfluß von Basel

Mehr

Analyse und Vergleich der Online-Patienteninformationen der Universitätskliniken Deutschlands

Analyse und Vergleich der Online-Patienteninformationen der Universitätskliniken Deutschlands Aus dem Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie der Universität zu Köln Direktor: Universitätsprofessor Dr. rer. nat. W. Lehmacher Analyse und Vergleich der Online-Patienteninformationen

Mehr

Tim Landvoigt Stefan Nieland. Konzeption von Supply-Chain- Management-Funktionen für elektronische Marktplätze

Tim Landvoigt Stefan Nieland. Konzeption von Supply-Chain- Management-Funktionen für elektronische Marktplätze Tim Landvoigt Stefan Nieland Konzeption von Supply-Chain- Management-Funktionen für elektronische Marktplätze FHDW-Schriftenreihe Bericht Nr. 6/2002 FHDW-Schriftenreihe Band 6/2002 Stefan Nieland, Tim

Mehr

2 Grundlagen der Zerspanung am Beispiel Drehen

2 Grundlagen der Zerspanung am Beispiel Drehen 4 2 Grundlagen der Zerspanung am Beispiel Drehen Die Begriffe der Zerspantechnik und die Geometrie am Schneidkeil der Werkzeuge sind in den DIN-Blättern 6580 und 6581 festgelegt. Die wichtigsten Daten

Mehr

Haupteigenschaften und Einsatzmerkmale

Haupteigenschaften und Einsatzmerkmale Unsere Produktreihe umfasst Schneidstoffe aus polykristallinem kubischen Bornitrid (CBN), die speziell für die Zerspanung harter Eisenwerkstoffe unter Bedingungen sowohl der Grob- als auch der Mittel-

Mehr

ein international tätiges Unternehmen

ein international tätiges Unternehmen JACQUET ein international tätiges Unternehmen Weltgrößter Konsument von Edelstahl Quarto Blechen ca. 450 Mitarbeiter 3 Niederlassungen in 20 Ländern / 22 Produktionsstandorte 7.500 Kunden in 60 Ländern

Mehr

Entsäuern und Entgiften mit Body Detox neueste wissenschaftliche Erkenntnisse

Entsäuern und Entgiften mit Body Detox neueste wissenschaftliche Erkenntnisse Entsäuern und Entgiften mit Body Detox neueste wissenschaftliche Erkenntnisse Dr.Dr.med. Rainer Zierer Diplom Bio-Chemiker, Betriebsarzt und praktischer Arzt, München Physiko-chemische Schwermetallprovokation

Mehr

Entwicklung einer rechnergestützten Auswahl, Anpassung und Anwendung von Qualitätsmethoden

Entwicklung einer rechnergestützten Auswahl, Anpassung und Anwendung von Qualitätsmethoden Entwicklung einer rechnergestützten Auswahl, Anpassung und Anwendung von Qualitätsmethoden Von der Fakultät Maschinenbau der Technischen Universität Dortmund zur Erlangung des Grades eines Doktor-Ingenieurs

Mehr

PKD und CBN. Diamant- und Bornitrid Schneidstoffe TECHNISCHE INFORMATIONEN

PKD und CBN. Diamant- und Bornitrid Schneidstoffe TECHNISCHE INFORMATIONEN PKD und CBN Diamant- und Bornitrid Schneidstoffe TECHNISCHE INFORMATIONEN Schneidstoffe Seite 2 Inhaltsverzeichnis P K D - Technische Information 4 - Vergleichstabelle technische Eigenschaften 5 - Bearbeitungsbeispiele

Mehr

5 SCHNEIDEN FÜR MEHR PRODUKTIVITÄT.

5 SCHNEIDEN FÜR MEHR PRODUKTIVITÄT. INNOVATION Preise zzgl. MwSt., gültig bis 31. 07. 2016 5 SCHNEIDEN FÜR MEHR PRODUKTIVITÄT. GARANT Hi5 Hochvorschubfräser der Spitzenklasse. GARANT Hi5 www.hoffmann-group.com Höchstleistung auf ganzer Linie

Mehr

Beschichtung von Zerspanungswerkzeugen

Beschichtung von Zerspanungswerkzeugen Beschichtung von Zerspanungswerkzeugen TOOLING DAYS KAPFENBERG, Juni 2014 Dr. Wolfgang Kalss Oerlikon Balzers Pro Arbeitstag beschichtet Oerlikon Balzers weltweit über 1 Million Teile 1978 Erste PVD beschichtete

Mehr

Neue Möglichkeiten mit Mikrobearbeitung

Neue Möglichkeiten mit Mikrobearbeitung Neue Möglichkeiten mit Mikrobearbeitung Herstellung der Mikrowerkzeuge aus Hartmetall Die Mikrofräser Mikrogewinden : Mikrogewindebohrer Mikrogewindefräser Innengewindewirbler Spezielle Mikrobohrer zum

Mehr

_ Die neue Kraft. Zerspanen war gestern, tigern ist heute.

_ Die neue Kraft. Zerspanen war gestern, tigern ist heute. _ Die neue Kraft Zerspanen war gestern, tigern ist heute. _ silbern, schwarz, stark Die neue Kraft in der Zerspanung. Durchschnittliche Performance-Steigerungen von 75 Prozent beim Fräsen von Guss und

Mehr

AKTION VHM-, PM- und HSS- FRÄSWERKZEUGE

AKTION VHM-, PM- und HSS- FRÄSWERKZEUGE AKTION VHM-, PM- und HSS- FRÄSWERKZEUGE 2008/2009 Jetzt Tankgutschein sichern! Aktion US Fordern Sie unseren Hauptkatalog und Prospekte an! Auch auf CD erhältlich. US PREMIUM DIAMANT VOLLHARTMETALLWERKZEUGE

Mehr

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Information zu: Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Hervorragender Korrosionswidersstand Gute Spanbildung Eloxier und Hartcoatierfähig RoHS-Konform Abmessungsbereich: ø 10-200 mm; gezogen =< ø 60 mm; gepresst

Mehr

Entwurf zur Prozessanalyse biotechnologischer Produktionen

Entwurf zur Prozessanalyse biotechnologischer Produktionen Entwurf zur Prozessanalyse biotechnologischer Produktionen D ISSERTATION Zur Erlangung des Doktorgrades Doktor der Ingenieurwissenschaften vorgelegt von Dipl.-Ing. Sven Sommerfeld aus Wuppertal genehmigt

Mehr

VOLLE POWER DANK HAI-TECH.

VOLLE POWER DANK HAI-TECH. INNOVATION Preise zzgl. MwSt., gültig bis 31. 07. 2016 VOLLE POWER DANK HAI-TECH. Der neue GARANT Hochleistungs-Schneidstoff HB 7020 für maximale Verschleißfestigkeit inspiriert von der Natur. GARANT HB

Mehr

Analysen und Kräftemessung im Zerspanprozess Wintersemester 2010/11

Analysen und Kräftemessung im Zerspanprozess Wintersemester 2010/11 Technische Universität Dortmund Institut für Spanende Fertigung Prof. Dr.-Ing. Dirk Biermann Wirtschaftsingenieurwissenschaftliches Labor (Diplom) Wirtschaftswissenschaftliches Labor I (Bachelor) Analysen

Mehr

Michael Schleeger Funktionsstudien der Cytochrom c Oxidase mit Hilfe von stationärer Differenz- und zeitaufgelöster FT-IR-Spektroskopie

Michael Schleeger Funktionsstudien der Cytochrom c Oxidase mit Hilfe von stationärer Differenz- und zeitaufgelöster FT-IR-Spektroskopie Berichte aus der Biophysik Michael Schleeger Funktionsstudien der Cytochrom c Oxidase mit Hilfe von stationärer Differenz- und zeitaufgelöster FT-IR-Spektroskopie Shaker Verlag Aachen 2009 Bibliografische

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5x(C+N)

C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5x(C+N) NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Ti min. - - - - - 17,0 9,0 5xC max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7 CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

Mehr

9.2799 (intern) (Richtanalyse) ( % ) 0,2 1,0 1,5 2,4 1,6. Angelassener Martensit / Vergütungsgefüge. Vergütet auf 320 bis 350 HB30 (harte Variante)

9.2799 (intern) (Richtanalyse) ( % ) 0,2 1,0 1,5 2,4 1,6. Angelassener Martensit / Vergütungsgefüge. Vergütet auf 320 bis 350 HB30 (harte Variante) Hones LDC 9.2799 (intern) DIN- 20 NiCrMoW 10 Element C Si Cr Ni W (Richtanalyse) ( % ) 0,2 1,0 1,5 2,4 1,6 Angelassener Martensit / Vergütungsgefüge Vergütet auf 320 bis 350 HB30 (harte Variante) Das Material

Mehr

Stefan Kirn, Christian Anhalt, Christian Heine (Hrsg.)

Stefan Kirn, Christian Anhalt, Christian Heine (Hrsg.) Stefan Kirn, Christian Anhalt, Christian Heine (Hrsg.) Mobiles Computing in der Medizin Proceedings zum 4. Workshop der GMDS-Projektgruppe Mobiles Computing in der Medizin, Universität Hohenheim, Stuttgart,

Mehr

ALBROMET 200 ist gut zu bearbeiten, bei umfangreicher Zerspanung empfehlen wir Hartmetallwerkzeuge; gut schweißbar.

ALBROMET 200 ist gut zu bearbeiten, bei umfangreicher Zerspanung empfehlen wir Hartmetallwerkzeuge; gut schweißbar. ALBROMET 200 Zähharter Werkstoff mit hoher Festigkeit und guter Verschleißbeständigkeit, sehr guten Gleiteigenschaften, korrosionsbeständig. Lagerbuchsen, Führungen, Zahnräder und Schneckenräder, Spindelmuttern,

Mehr

2.11 Werkstoffe und Zerspanbarkeit

2.11 Werkstoffe und Zerspanbarkeit 2.11 Werkstoffe und Zerspanbarkeit 85 2.11 Werkstoffe und Zerspanbarkeit Das zu bearbeitende Werkstück lässt sich durch seinen Werkstoff, seine gewünschte Geometrie und seinen Rohzustand kennzeichnen.

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Berichte aus der Betriebswirtschaft Stephan Buse, Rajnish Tiwari (Hrsg.) Perspektiven des Mobile Commerce in

Mehr

Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe

Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe Gewichtung: 50 % Vorgabezeit: VO 2007 14 h Vorbereitung der praktischen Aufgabe Vorgabezeit: VO 2007 8 h Durchführung der praktischen Aufgabe: VO 2007 6 h Phasen Gestreckte

Mehr

1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C

1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C 1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C 1.1 Werkstoffe für Verbindungselemente Der eingesetzte Werkstoff ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität der

Mehr

Innovationsdrehscheibe Bergisches Land - Innovationen erleben

Innovationsdrehscheibe Bergisches Land - Innovationen erleben Bergische Universität Wuppertal FB D Abt. Sicherheitstechnik Fachgebiet Produktsicherheit und Qualitätswesen Gaußstraße 20 42119 Wuppertal Innovationsdrehscheibe Bergisches Land - Innovationen erleben

Mehr

Strangpressen. Hochleistungsstähle für Die Strangpressindustrie

Strangpressen. Hochleistungsstähle für Die Strangpressindustrie Strangpressen Hochleistungsstähle für Die Strangpressindustrie Ihre Anwendungsgebiete für das Strangpressen More than just steel. Mehr als nur Stahl. Seit über 125 Jahren prägen Werkzeugstähle und ihre

Mehr

UHB 11. Formenaufbaustahl

UHB 11. Formenaufbaustahl Formenaufbaustahl Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten. Sie

Mehr

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle 3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle Artikel-Bezeichnung 4936 B 4948 B E 308 15 82 B E NiCrFe 3 82 R 140 625 B E NiCrMo 3 Stabelektroden zum Schweißen warm- und hochwarmfester Stähle Warmfeste

Mehr

Datenaustausch in Geographischen Informationssystemen

Datenaustausch in Geographischen Informationssystemen Berichte aus der Geoinformatik Stephan Maniak Datenaustausch in Geographischen Informationssystemen. Shaker Verlag Aachen 2004 Dr.-Ing. Stephan Maniak Columbia University, Seminars on Pollution and Water

Mehr

Kraftvoll, präzise, sicher.

Kraftvoll, präzise, sicher. _ Walter BLAXX: Die neue Fräsergeneration Kraftvoll, präzise, sicher. Produktinnovationen Fräsen Neu: mprogram gen n ru e it e erw 2 unschlagbare Ver bindung: Walter Blaxx und Tiger tec Silver. Maximieren

Mehr

www.alu-loeten.de 18 zuzügl. Versand. TMP-Universallot 37 TMP Löttests sind immer unerlässlich. Alle Angaben ohne Gewähr.

www.alu-loeten.de 18 zuzügl. Versand. TMP-Universallot 37 TMP Löttests sind immer unerlässlich. Alle Angaben ohne Gewähr. 18 zuzügl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr. Löttests sind immer unerlässlich. Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel. 06434-9135 oder Fax: 06434-37154 TMP-Universallot 37 Aluminium Weichlot mit Flussmittel

Mehr

Verfahren und Maschine zur Individualisierten Produktion mit High Power Selective Laser Melting

Verfahren und Maschine zur Individualisierten Produktion mit High Power Selective Laser Melting Verfahren und Maschine zur Individualisierten Produktion mit High Power Selective Laser Melting Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung

Mehr

Beschichtungstechnik. Hartstoffschichten. PVD - Schichten PACVD - Schichten. Härtetechnik - Nitriertechnik - Beschichtungstechnik

Beschichtungstechnik. Hartstoffschichten. PVD - Schichten PACVD - Schichten. Härtetechnik - Nitriertechnik - Beschichtungstechnik HIGH-TECH KNOW-HOW in seiner besten Form. Hartstoffschichten PVD - Schichten PACVD - Schichten Erfolgreiche Kunden sind unser Erfolg PVD (Physical Vapour Deposition) steht für die physikalische Abscheidung

Mehr

Willi Nüßer (Hrsg.) Web Services und J2EE Chancen und Erfahrungen

Willi Nüßer (Hrsg.) Web Services und J2EE Chancen und Erfahrungen Heinz-Nixdorf Stiftungsprofessur Willi Nüßer (Hrsg.) Web Services und J2EE Chancen und Erfahrungen FHDW-Schriftenreihe Bericht Nr. 2/2004 FHDW-Schriftenreihe Band 2/2004 Willi Nüßer (Hrsg.) Web Services

Mehr

Rainer Ambrosy / Franz Bosbach / Susanne Schulz (Hrsg.) Campusmanagement

Rainer Ambrosy / Franz Bosbach / Susanne Schulz (Hrsg.) Campusmanagement Rainer Ambrosy / Franz Bosbach / Susanne Schulz (Hrsg.) Campusmanagement Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Mehr

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Urs Andelfinger, Georg Herzwurm, Werner Mellis, Günther Müller-Luschnat (Hrsg.) Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Mehr

Inhaltliche Anforderungen an das Titelblatt einer Dissertation

Inhaltliche Anforderungen an das Titelblatt einer Dissertation Inhaltliche Anforderungen an das Titelblatt einer Dissertation VERÖFFENTLICHUNGSARTEN Sie planen Ihre Dissertation zu veröffentlichen? Entsprechend der Art Ihrer Veröffentlichung haben Sie gemäß der Promotionsordnung

Mehr

Extrem innovativ, extrem produktiv.

Extrem innovativ, extrem produktiv. Produktinnovationen 2009 Bohren & Gewinden _WERKZEUGINNOVATIONEN IM BOHREN Extrem innovativ, extrem produktiv. VHM-BOHRER Walter Titex X treme DM20 und DM25, X treme Pilot 150 DAS WERKZEUG VHM-Micro-Hochleistungsbohrer

Mehr

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen 13. Workshop der Fachgruppe WI-VM der Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Hubert Biskup,

Mehr

Innovative Präzision Made in Germany

Innovative Präzision Made in Germany Innovative Präzision datenblatt OT medical Produkte OT-F 2 OT-F 3 1 OT-F 1 Implantatsystem Die Grundlage für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Implantaten und deren Zubehör wird geschaffen durch

Mehr

Dr.-Ing. A. van Bennekom + 49 (0) 2151 3633 4139 andre.vanbennekom@dew-stahl.com. Dipl.-Ing. F. Wilke +49 (0) 271 808 2640 frank.wilke@dew-stahl.

Dr.-Ing. A. van Bennekom + 49 (0) 2151 3633 4139 andre.vanbennekom@dew-stahl.com. Dipl.-Ing. F. Wilke +49 (0) 271 808 2640 frank.wilke@dew-stahl. Vergleich der physikalischen, mechanischen und korrosiven Eigenschaften von stabilisierten (1.4571) und niedrig kohlenstoffhaltigen (1.4404) austenitischen rostfreien Stählen Qualitätslenkung, Entwicklung

Mehr

Definition: Kritische Rohstoffe und potentiell kritische Rohstoffe mit Bezug zu Österreich. 7. Mai 2013. Seite 1

Definition: Kritische Rohstoffe und potentiell kritische Rohstoffe mit Bezug zu Österreich. 7. Mai 2013. Seite 1 Definition: Kritische Rohstoffe und potentiell kritische Rohstoffe mit Bezug zu Österreich 7. Mai 2013 Seite 1 Definition kritischer und potentiell kritischer Rohstoffe mit Bezug zu Österreich Der folgende

Mehr

Ferro-Titanit Pulvermetallurgische. Hartstoffe

Ferro-Titanit Pulvermetallurgische. Hartstoffe Ferro-Titanit Pulvermetallurgische Hartstoffe Inhalt 04 Ferro-Titanit Eigenschaften und Vorzüge Werkstoffblätter 06 Ferro-Titanit C-Spezial 08 Ferro-Titanit WFN 10 Ferro-Titanit S 12 Ferro-Titanit Nikro

Mehr

MOLDMAX XL. Hochfeste Kupfer-Legierung

MOLDMAX XL. Hochfeste Kupfer-Legierung Hochfeste Kupfer-Legierung Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Mehr

CORRAX Ein rostbeständiger ausscheidungshärtbarer Formenstahl

CORRAX Ein rostbeständiger ausscheidungshärtbarer Formenstahl K ENNDATEN VON WERKZEUGSTÄHLEN PRELIMINARY BROCHURE CORRAX Ein rostbeständiger ausscheidungshärtbarer Formenstahl Werkzeuge macht man mit uns! 2 Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

EOS StainlessSteel 316L

EOS StainlessSteel 316L EOS StainlessSteel 316L Typische Anwedung StainlessSteel 316L ist eine korrosionsresistente, auf Eisen basierende Legierung. Bauteile aus Stainless Steel 316L entsprechen in ihrer chemischen Zusammensetzung

Mehr

GMB 11.11.02. >5g/cm 3 <5g/cm 3. Gusseisen mit Lamellengraphit Gusseisen mit Kugelgraphit (Sphäroguss) (Magensiumbeisatz)

GMB 11.11.02. >5g/cm 3 <5g/cm 3. Gusseisen mit Lamellengraphit Gusseisen mit Kugelgraphit (Sphäroguss) (Magensiumbeisatz) GMB 11.11.02 1. Wie werden Metallische Werkstoffe eingeteilt? METALLE EISENWERKSTOFFE NICHTEISENWERKSTOFFE STÄHLE EISENGUSS- WERKSTOFFE SCHWERMETALLE LEICHTMETALLE >5g/cm 3

Mehr

MOLDMAX XL. Hochfeste Kupfer-Legierung

MOLDMAX XL. Hochfeste Kupfer-Legierung Hochfeste Kupfer-Legierung Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Mehr

UDDEHOLM RAMAX LH. Uddeholm Ramax LH ist Teil des Uddeholm Stainless Concept.

UDDEHOLM RAMAX LH. Uddeholm Ramax LH ist Teil des Uddeholm Stainless Concept. UDDEHOLM RAMAX LH STANDARD AUF NEUEM NIVEAU Standards zu setzen ist wichtig in der Werkzeugindustrie. Uddeholm Ramax LH bildet keine Ausnahme. Er ist ein erstklassiger Stahl für Formrahmen und -aufbauten

Mehr

Statische und dynamische Untersuchungen ultradünner Metallfilme mit optischer Frequenzverdopplung und nichtlineare Mikroskopie

Statische und dynamische Untersuchungen ultradünner Metallfilme mit optischer Frequenzverdopplung und nichtlineare Mikroskopie Statische und dynamische Untersuchungen ultradünner Metallfilme mit optischer Frequenzverdopplung und nichtlineare Mikroskopie Im Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin eingereichte Dissertation

Mehr

MOLDMAX ist eine Marke von Materion Brush Performance Alloys, Ohio.

MOLDMAX ist eine Marke von Materion Brush Performance Alloys, Ohio. MOLDMAX ist eine Marke von Materion Brush Performance Alloys, Ohio. Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen über unsere

Mehr

Typische Eigenschaften von Metallen

Typische Eigenschaften von Metallen Typische Eigenschaften von Metallen hohe elektrische Leitfähigkeit (nimmt mit steigender Temperatur ab) hohe Wärmeleitfähigkeit leichte Verformbarkeit metallischer Glanz Elektronengas-Modell eines Metalls

Mehr

Uddeholm Nimax ist ein Kunststoffformenstahl, der über verschiedene einzigartige Vorzüge verfügt.

Uddeholm Nimax ist ein Kunststoffformenstahl, der über verschiedene einzigartige Vorzüge verfügt. Ein zuverlässiger und effizienter Werkzeugstahl ist entscheidend für gute Ergebnisse sowie für eine hohe Produktivität. Bei der Auswahl des richtigen Stahls sind viele verschiedene Parameter zu berücksichtigen,

Mehr

Grundlagenuntersuchungen zur Laser- Plasma-CVD Synthese von Diamant und amorphen Kohlenstoffen

Grundlagenuntersuchungen zur Laser- Plasma-CVD Synthese von Diamant und amorphen Kohlenstoffen Grundlagenuntersuchungen zur Laser- Plasma-CVD Synthese von Diamant und amorphen Kohlenstoffen Von Dr.-Ing. Michael Sebastian Universität Stuttgart Herbert Utz Verlag Wissenschaft München D 93 Als Dissertation

Mehr

Entwicklung einer Methodik zur Integralen Qualitätssicherung über den gesamten Gebäude- Lebenszyklus auf Basis der DIN V 18599

Entwicklung einer Methodik zur Integralen Qualitätssicherung über den gesamten Gebäude- Lebenszyklus auf Basis der DIN V 18599 F 2973 Stefan Plesser, Lars Altendorf, Marvin Koch, Ann-Kristin Mühlbach, Thomas Wilken, Manfred Norbert Fisch Entwicklung einer Methodik zur Integralen Qualitätssicherung über den gesamten Gebäude- Lebenszyklus

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti. min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti N

C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti. min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti N NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7 CHEMISCHE

Mehr

Schweißzusätze joke Fill

Schweißzusätze joke Fill Angepasste Legierungen speziell für Reparaturen und Änderungen im Werkzeug- und Formenbau Für Serienfertigung sind ebenso passende Legierungen lieferbar WIG-Stäbe in der handlichen Länge von 500 mm Wirtschaftliche

Mehr

PROTHERM Hochleitfähige Kupfer-Legierung für den Formenbau

PROTHERM Hochleitfähige Kupfer-Legierung für den Formenbau Hochleitfähige Kupfer-Legierung für den Formenbau Werkzeuge macht man mit uns! Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen

Mehr

Technische Informationen Rostfreie Stähle

Technische Informationen Rostfreie Stähle Technische Informationen Rostfreie Stähle IHRE WELT, UNSERE ERFAHRUNG Eigenschaften rostfreier Stähle. Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit häufig vorkommenden Arten rostfreier Stähle (früher:

Mehr

Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe. WS 2014 Dr. Dieter Müller. Wir nehmen Perfektion persönlich.

Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe. WS 2014 Dr. Dieter Müller. Wir nehmen Perfektion persönlich. Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe WS 2014 Dr. Dieter Müller Wir nehmen Perfektion persönlich. Folie 1 Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe 01.12.2014 Inhalt Block 6 4 Die Wärmebehandlung

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

Extrem innovativ, extrem produktiv.

Extrem innovativ, extrem produktiv. Produktinnovationen Ausgabe 2010-1 Bohren & Gewinden _Werkzeuginnovationen im Bohren Extrem innovativ, extrem produktiv. VHM-Bohrer Walter Titex X treme DM20 und DM25, X treme Pilot 150. Das Werkzeug VHM-Micro-Hochleistungsbohrer

Mehr

Innovative Präzision Made in Germany

Innovative Präzision Made in Germany Innovative Präzision datenblatt OT medical Produkte OT-F 2 OT-F 3 1 OT-F 1 Implantatsystem Die Grundlage für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Implantaten und deren Zubehör wird geschaffen durch

Mehr

(51) Int Cl.: A61L 27/00 (2006.01) C22C 19/00 (2006.01)

(51) Int Cl.: A61L 27/00 (2006.01) C22C 19/00 (2006.01) (19) TEPZZ 676684A_T (11) EP 2 676 684 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 2.12.13 Patentblatt 13/2 (1) Int Cl.: A61L 27/00 (06.01) C22C 19/00 (06.01) (21) Anmeldenummer: 13167779.1

Mehr

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol Descriptor headline formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol weldural anwendungsbereiche Blas- und Spritzgussformen für die kunststoffverarbeitende Industrie Formen und hochtemperaturbeanspruchte

Mehr

NICHTROSTENDER STAHL 13-8Mo STAINLESS STEEL 13-8Mo

NICHTROSTENDER STAHL 13-8Mo STAINLESS STEEL 13-8Mo NICHTROSTENDER STAHL 13-8Mo STAINLESS STEEL 13-8Mo Eigenschaften Aushärtbar, nichtrostend, spannungsrißkorrosionsbeständig, hochfest bis etwa 315 C. Properties Precipitation hardenable, stainless steel,

Mehr

6/2009. Technische Fachzeitschrift für: Werkzeugschleifmaschinen Rundschleifmaschinen Flachschleifmaschinen Gleitschleiftechnik

6/2009. Technische Fachzeitschrift für: Werkzeugschleifmaschinen Rundschleifmaschinen Flachschleifmaschinen Gleitschleiftechnik 6/2009 Technische Fachzeitschrift für: Werkzeugschleifmaschinen Rundschleifmaschinen Flachschleifmaschinen Gleitschleiftechnik Läppen und Honen Schleif- und Poliermittel Abrichtgeräte und -werkzeuge CNC-Steuerungen

Mehr

Übung Grundlagen der Werkstoffe. Thema: Das Eisen-Kohlenstoffdiagramm

Übung Grundlagen der Werkstoffe. Thema: Das Eisen-Kohlenstoffdiagramm Übung Grundlagen der Werkstoffe Thema: Das Eisen-Kohlenstoffdiagramm Einstiegsgehälter als Motivation für das Studium Übungsaufgaben 7. Skizzieren Sie eine Volumen/Temperatur-Kurve von Eisen. Begründen

Mehr

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen G. Weilnhammer SLV München Niederlassung der GSI mbh Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt München - Niederlassung der GSI mbh 1 - unlegiert mit

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

Die folgenden Informationen wurden uns freundlicherweise vom Verlag Stahlschlüssel (http://www.stahlschluessel.de/) zur Verfügung gestellt:

Die folgenden Informationen wurden uns freundlicherweise vom Verlag Stahlschlüssel (http://www.stahlschluessel.de/) zur Verfügung gestellt: Die folgenden Informationen wurden uns freundlicherweise vom Verlag Stahlschlüssel (http://www.stahlschluessel.de/) zur Verfügung gestellt: Legierungselemente Einfluss der Legierungen auf Stahl Bei den

Mehr

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT. YG-1 Deutschland GmbH

PRODUKTÜBERSICHT. YG-1 Deutschland GmbH PRODUKTÜBERSICHT Bohr Werkzeuge Schneidwerkzeuge zum Herstellen von Lochern im Werkzeug- und Formenbau, im Werkzeugmaschinenbau, der Automobil- und Elektronikindustrie. YG-1 produziert, -Bohrer (S.S. Bohrer

Mehr

VERGLEICHSTABELLE VON VERSCHIEDENEN STAHLSORTEN

VERGLEICHSTABELLE VON VERSCHIEDENEN STAHLSORTEN 10 Cr Mo 11 1.7276 12 CD 10 0,10 0,25 0,40 0,035 0,035 2,85 0,25 10 Cr Mo 9-10 1.7380 grade 45 10 CD 9-10 0,12 0,50 0,55 0,035 0,030 2,25 1,05 10 S 20 1.0721 1108-10 F2 0,10 0,25 0,70 0,060 0,20 100 Cr

Mehr

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE 2 KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE WÄRMEBEHANDLUNG MASCHINENBEARBEITUNG WALZEN LACKIERUNG LAGER STAHLHERSTELLUNG Die Vereinigung zwischen Esti und Acciaierie Venete war die Geburtsstunde einer neuen Wirklichkeit,

Mehr

Stark für die Energietechnik

Stark für die Energietechnik Stark für die Energietechnik GÜHRING - WELTWEIT IHR PARTNER Stark für die Energietechnik Gewindebohrer für Metrische ISO-Gewinde, M16 - M39 SW d2 l 1 l 2 d 1 d k Artikel-Nr. 778 Schneidstoff Norm DIN 2184-1

Mehr

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Aluminium-Lieferprogramm Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Kurzzeichen Werkstoffnummern Zusammensetzung in Gew.-% Hinweise aud Eigenschaften und Verwendung Al 99,5 3.0255 Al 99,5

Mehr

PVD-Beschichtungen: Überblick und Anwendungen für die Messerindustrie

PVD-Beschichtungen: Überblick und Anwendungen für die Messerindustrie PVD-Beschichtungen: Überblick und Anwendungen für die Messerindustrie von Mark Büttner Die P.O.S. GmbH bietet das ganze Spektrum rund um die Oberflächenoptimierung für Werkzeuge und Präzisionsbauteile!

Mehr

HyperCoat CTPM125 DE

HyperCoat CTPM125 DE HypeCoat DE CEATIZIT secets of success Secets of success CEATIZIT ist de Patne fü anspuchsvollste Hatstofflösungen. Hatstoffe und Wekzeuge von CEATIZIT - das sind einzigatige Lösungen, die integative Bestandteil

Mehr

SYSTEMS ENGINEERING. Martin Wilke. Integrierter modellbasierter Satellitenentwurf

SYSTEMS ENGINEERING. Martin Wilke. Integrierter modellbasierter Satellitenentwurf SYSTEMS ENGINEERING Martin Wilke Integrierter modellbasierter Satellitenentwurf Herbert Utz Verlag Wissenschaft München Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation

Mehr

28. August 2012 Aktuelle Rohstoff-Versorgungsrisiken Veranstaltung zur Eröffnung der Deutschen Rohstoffagentur in Berlin

28. August 2012 Aktuelle Rohstoff-Versorgungsrisiken Veranstaltung zur Eröffnung der Deutschen Rohstoffagentur in Berlin 28. August 2012 Aktuelle Rohstoff-Versorgungsrisiken Veranstaltung zur Eröffnung der Deutschen Rohstoffagentur in Berlin DERA-Rohstoffliste 2012 Angebotskonzentration bei Metallen und Industriemineralen

Mehr

VERGLEICHSTABELLE VON VERSCHIEDENEN STAHLSORTEN

VERGLEICHSTABELLE VON VERSCHIEDENEN STAHLSORTEN 1.0050 St 50-2 - 50 B - 50 C A 50-2 0,33 0,27 0,65 0,045 0,045 0,30 0,30-1.0060 St 60-2 - 55 C A 60-2 0,43 0,27 0,65 0,045 0,045 0,30 0,30-1.0301 C 10 M 1010 045 M 10 AF 34 C 10 0,10 0,40 0,45 0,045 0,045-1.0308

Mehr

Verschleissbeständige Gusswerkstoffe

Verschleissbeständige Gusswerkstoffe TECHNISCHE INFORMATIONEN Nr. 2 GIESSEN TECHNIK INNOVATION Verschleissbeständige Gusswerkstoffe Mit verschleissbeständig legiertem Gusseisen und verschleissfestem Stahlguss können Kosten und Risiken wesentlich

Mehr

Technisches Handbuch. 3. Werkstoffe. 3. Werkstoffe. 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein. 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen

Technisches Handbuch. 3. Werkstoffe. 3. Werkstoffe. 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein. 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen Zugfestigkeit: Fm = (N/mm 2 ) Ao Fm = maximale Zugkraft (N) Ao = Anfangsquerschnitt (mm 2 ) Streckgrenze: Rel (N/mm

Mehr

Industrie 4.0 - Die intelligente Fabrik der Zukunft. Kongress 07. - 08. Mai 2014 Messe Wien

Industrie 4.0 - Die intelligente Fabrik der Zukunft. Kongress 07. - 08. Mai 2014 Messe Wien Industrie 4.0 - Die intelligente Fabrik der Zukunft Kongress 07. - 08. Mai 2014 Messe Wien Einführung Bearbeitung von Stahlspritzschichten und Turboladern Reiben moderner Sintermetallführungen Fräsen von

Mehr

Unsere Pulvertechnologie erlaubt eine schnelle Fertigung. Die Targets liefern wir als Einzelstück oder in Serie zu einem wirtschaftlichen Preis.

Unsere Pulvertechnologie erlaubt eine schnelle Fertigung. Die Targets liefern wir als Einzelstück oder in Serie zu einem wirtschaftlichen Preis. 1 Sputter Targets Sie benötigen ein Target in einer speziellen Zusammensetzung? Auszug Materialien Target Bonding Unsere Pulvertechnologie erlaubt eine schnelle Fertigung. Die Targets liefern wir als Einzelstück

Mehr

Leitz-Lexikon. Edition 6

Leitz-Lexikon. Edition 6 Leitz-Lexikon Edition 6 Erläuterung der Kurzzeichen A a e a p ABM APL APT AL AM AS b B BDD BEM BEZ BH BO CNC = Maß A = Schnittdicke (radial) = Schnittdicke (axial) = Abmessung = Abplattlänge = Abplatttiefe

Mehr