Altersvorsorge statt Altersarmut? Tipps für Geringverdiener, Arbeitslosengeld II-Empfänger und Berufsanfänger

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Altersvorsorge statt Altersarmut? Tipps für Geringverdiener, Arbeitslosengeld II-Empfänger und Berufsanfänger"

Transkript

1 Altersvorsorge statt Altersarmut? Tipps für Geringverdiener, Arbeitslosengeld II-Empfänger und Berufsanfänger

2 Altersarmut trotz Rentenreformen? Riester-Rente, Rürup-Rente, Zuschussrente oder doch nur Grundsicherung im Alter? Trotz zahlreicher Rentenreformen und der Einführung staatlich geförderter Altersvorsorgeprodukte ist das Thema Altersarmut für breite Bevölkerungsschichten immer noch ein ungelöstes Problem. Viele haben erkannt, dass der Aufbau einer eigenen zusätzlichen Altersvorsorge notwendig ist. Selbst Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) können als direkt förderberechtigte Personen mit nur wenig Eigenbeitrag von der Riester-Förderung profitieren. Doch was nutzt die beste staatliche Förderung mit Zulagen oder Steuervorteilen, wenn man im Alter trotzdem nur auf Grundsicherungsleistungen auf Hartz IV-Niveau ange wiesen ist und womöglich nur für den Staat gespart hat? Denn nach der derzeitigen Rechtslage werden alle Einkünfte auf die Grundsicherung angerechnet. Durch eigenes Sparen reduziert manch Bedürftiger damit lediglich seinen Anspruch auf staatliche Leistungen. Inzwischen hat die Politik den Handlungsbedarf erkannt. Durch ein neues Rentenreformpaket soll es zukünftig eine Reihe von Maßnahmen zur Stärkung der Alterssicherung geben. Geplant war, bereits ab 2013 eine neue, sogenannte Zuschussrente einzuführen, mit der die Lebensleistung in der Rente gerecht belohnt werden soll. Mit den folgenden Information möchten wir allen Betroffenen Tipps und Hinweise geben zu zwei wichtigen Themenfeldern: 1. Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung und 2. Die (geplanten) Modelle zur Bekämpfung der Altersarmut. 3

3 1. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Fast jeder siebte Bundesbürger war im Jahr 2010 armutsgefährdet, wie aus einer im Dezember 2011 veröffentlichten Untersuchung des Paritätischen Wohlfahrtverbands hervorgeht. Hiernach gelten Personen als armutsgefährdet, die über weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens verfügen. Bei Single-Haushalten liegt diese Einkommensschwelle bei 826 Euro. Bei einer Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren wird ein monatliches Einkommen von Euro unterstellt. Schaut man auf die Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund, so betrug im Jahre 2010 der durchschnittliche monatliche Rentenzahlbetrag der Alters rente bei Frauen 535 Euro, bei Männern 999 Euro. (Im Westen erhielten Frauen durchschnittlich nur 490 Euro, im Osten dagegen 705 Euro. Bei den Männern lag die Altersrente bei 985 Euro (West) und Euro (Ost)). Eine geringe Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, von Altersarmut betroffen zu sein. Viele Rentnerhaushalte verfügen durch Sparguthaben und sonstige Einnahmequellen auch im Alter über ein ausreichendes Einkommen. Nach den offiziellen Zahlen haben heute rund 97,5 Prozent aller Bundesbürger ab 65 Jahren eine ausreichende Versorgung. Und von den rund 16,8 Millionen Senioren ab 65 sind nur etwas mehr als (oder knapp 2,5 Prozent) auf staatliche Grundsicherungsleistungen im Alter angewiesen. Was bedeutet eigentlich Grundsicherung? Wer im Rentenalter bzw. auch im Falle der vollen Erwerbsminderung über kein ausreichendes Einkommen verfügt, bekommt nach der derzeitigen Rechtslage eine steuerfinanzierte Grundsicherung. Konkret bedeutet dies, dass eine geringe Rente oder sonstige Einnahmen vom Sozialamt aufgestockt werden in etwa Hartz IV-Niveau. Die Grundsicherung im Alter ist also eine Leistung der Sozialhilfe, die den grundlegenden Bedarf für den Lebensunterhalt sicherstellt. Sie ist damit weder eine Ersatz- noch eine Mindestrente. Im Unterschied zur normalen Sozialhilfe gibt es bei der Grundsicherung in der Regel keinen Rückgriff auf das Einkommen der Kinder (Ausnahme: hohes Jahreseinkommen über Euro). Wer Grundsicherungsleistungen beantragt, muss also nicht befürchten, dass Kinder oder Eltern in Regress genommen werden. Die Gewährung von Grundsicherungsleistungen ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft: l Leistungsberechtigt sind in Deutschland wohnende Personen, die entweder die für sie geltende Altersgrenze erreicht haben oder die dauerhaft voll erwerbsgemindert und mindestens 18 Jahre alt sind. l Leistungsberechtigt sind auf Antrag nur hilfebedürftige Personen, die ihren Lebensunterhalt nicht bzw. nicht ausreichend aus ihrem Einkommen und Vermögen bestreiten können. l Grundsicherungsleistungen sind stets abhängig von der Bedürftigkeit. l Vorhandenes Einkommen und Vermögen werden mit Ausnahme eines kleinen Schonvermögens von Euro grundsätzlich im vollen Umfang angerechnet. Für den Ehe- oder Lebenspartner bleiben zusätzlich 614 Euro anrechnungsfrei. Bezogen auf die eigene private, betriebliche und/oder sonstige Altersvorsorge bedeuten diese Regelungen: Das gesamte verwertbare Vermögen (wie z. B. Bargeld, Wertpapiere, Sparguthaben, Haus- und Grundvermögen, Pkw) muss erst verbraucht sein, bevor Grundsicherung beansprucht werden kann. Und da fast alle monatlich zufließenden Einkünfte auf die Grundsicherung anzurechnen sind, bedeutet dies, dass Renten und Pensionen jeder Art voll zum Einkommen zählen, also auch die Riester- oder Rürup- Rente in der Auszahlungsphase. Wer beispielsweise im Rentenalter eine Auszahlung oder Rentenleistung aus einem Riester-Banksparplan oder einer Riester-Rentenversicherung in Höhe von monatlich 50 Euro bezieht, reduziert im Falle der Bedürftigkeit dadurch nur seinen Anspruch auf Grundsicherungsleistungen. 4 5

4 Empfehlungen: l Auch wenn im Einzelfall die Unsicherheit besteht, dass tatsächlich ohne eigenen finanziellen Vorteil für das Alter gespart wird, empfehlen die Verbraucherzentralen gleichwohl allen, sich frühzeitig mit der eigenen Rentensituation näher zu beschäftigen und entsprechend vorzusorgen. l Gerade Geringverdiener und Empfänger von Arbeitslosengeld II sind von Altersarmut bedroht. Wer im Alter nicht allein auf unterstützende Sozialleistungen angewiesen sein will, sollte versuchen Eigenvorsorge zu betreiben. l Geringverdienern, ALG II-Empfängern oder Berufsanfängern kann im Einzelfall die Ausnutzung der staatlichen Riester-Förderung empfohlen werden. Riester-Verträge sind durchaus flexibel und können auch mit niedrigen Eigenbeiträgen bespart werden. Ganz wichtig ist hierbei aber die richtige Produkt- und Anbieterauswahl, bei der insbesondere auf die Produktkosten geachtet werden sollte. l Und sollte sicher absehbar sein, dass im Rentenalter der Bezug von Grundsicherungsleistungen droht, bleibt Vorsorgewilligen immer noch die Möglichkeit, vorhandene Altersvorsorgeverträge wieder zu kündigen. (Kündigungsreglungen sind hierbei zu beachten, wobei nicht jeder Vertrag z. B. die Rürup-Rente überhaupt zur Kapitalauszahlung kündbar ist.) l Aber: Wichtig zu wissen ist hierbei, dass die Sozialhilfebedürftigkeit in den vergangenen zehn Jahren vor Antragstellung nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden ist. Wer angespartes Kapital oder vorhandenes Vermögen erst kurz vor dem Renteneintrittsalter leichtfertig verschenkt oder verschleudert, statt beispielsweise notwendige Anschaffungen zu tätigen, wird keine Grundsicherung erhalten können. Durch diese gesetzliche Regelung soll verständlicherweise Leistungsmissbrauch verhindert werden. 2. Die (geplanten) Modelle zur Bekämpfung der Altersarmut Wie sich Bedürftigkeit im Alter zukünftig entwickeln wird, kann heute niemand verlässlich voraussagen. Nach dem Willen der Bundesregierung sollte jedoch bereits ab 2013 die sogenannte Zuschussrente eingeführt werden. Mit der ursprünglich geplanten, beitragsfinanzierten Zuschussrente sollte die Lebensleistung in der Rentenversicherung honoriert werden. Denn bislang macht es keinen Unterschied, ob Menschen ihr Leben lang mit nur niedrigem Einkommen gearbeitet und vorgesorgt haben. Im Alter stehen sie nicht bzw. kaum besser da als diejenigen, die wenig oder gar nicht gearbeitet und sich nicht um ihre Altersvorsorge gekümmert haben. Vorgesehen war, dass zukünftig die Menschen bessergestellt werden sollen, die wenig verdient, aber lange gearbeitet und zusätzlich vorgesorgt haben. Unter ganz bestimmten Voraussetzungen sollte ihre eigentliche (originäre) Rente auf rund 850 Euro bei Alleinstehenden aufgestockt werden. Die Zuschussrente sollte mit dazu beitragen, dass gerade geringverdienende, aber vorsorgewillige Personen im Rentenalter nicht nur auf Grundsicherungsleistungen angewiesen sind. Auch angesparte Renten aus einer zusätzlichen Altersvorsorge (gemeint ist nur die betriebliche Altersversorgung, Riester- und Rürup-Rente) sollten nicht auf die Zuschussrente angerechnet werden und den Vorsorgewilligen voll zur Verfügung stehen. Nachdem die Pläne zur beitragsfinanzierten Zuschussrente in der Koalition endgültig gescheitert sind, hat sich die Bundesregierung Anfang November 2012 darauf verständigt, im Kalenderjahr 2013 eine aus Steuermitteln finanzierte Lebensleistungsrente einzuführen. Wer als Geringverdiener mindestens 40 Beitragsjahre in der gesetzlichen Rentenversicherung erreicht und Altersvorsorge betrieben hat, soll im Alter mehr bekommen als die Grundsicherung. Das Grundsicherungsniveau im Alter liegt derzeit durchschnittlich bei etwa 688 Euro, in Großstädten wegen der höheren Mieten bei bis zu 830 Euro. Durch die neue 6 7

5 Lebensleistungsrente soll der Rentenwert auf jeden Fall so aufgestockt werden, dass die Höhe der Grundsicherung im Alter übertroffen wird. Wer die Voraussetzungen erfüllt, soll zukünftig eine eigene Rente aus der Rentenversicherung haben und nicht zum Sozialamt müssen. Und obendrauf soll die private Altersvorsorge nicht mehr auf die Grundsicherung angerechnet werden, sodass sich die Eigenvorsorge zusätzlich noch lohnt. Inkrafttreten soll die Lebensleistungsrente im Spätsommer 2013, wobei die Einzelheiten in dem Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Altersarmut derzeit noch verhandelt werden. Auch in der Opposition hat man sich dem Thema Altersarmut verstärkt angenommen mit unterschiedlichen Rentenkonzepten, die zur Bekämpfung der Altersarmut beitragen sollen. Diskutiert werden derzeit beispielsweise Forderungen zur Einführung gesetzlicher Mindestlöhne und Modelle zur Einführung einer neuen, steuerfinanzierten Solidar-Rente, die für langjährig Versicherte (40 Versicherungsjahre und 30 Beitragsjahre) auch ohne zusätzliche Eigenvorsorge unter bestimmten Voraussetzungen zu einer monatlichen Rente von mindestens 850 Euro führen soll. Ein anderes Modell fordert eine Solidarische Rentenversicherung, bei der alle Erwerbstätigen, also auch Selbstständige, Beamte und Politiker, einbezogen werden sollen. Dieses Modell soll eine Solidarische Mindestrente von 900 Euro sicherstellen. Und weiter steht die Forderung nach Einführung einer steuerfinanzierten Grünen Garantierente im Raum. Wer auf mindestens 30 Versicherungsjahre kommt, soll bei diesem Modell einen Anspruch auf eine Rente in Höhe von mindestens 850 Euro erwerben, und zwar innerhalb der gesetzlichen Rente und nicht als zusätzliche Grundsicherung oder bedürftigkeitsgeprüfte Lebensleistungsrente. Ausblick: Derzeit (Stand November 2012) ist noch nicht absehbar, welche Konzepte im nächsten Kalenderjahr zur um fassenden Bekämpfung des wichtigen Themas Altersarmut tatsächlich umgesetzt werden. Nähere Einzelheiten werden dem laufenden Abstimmungsprozess und Gesetzgebungsverfahren vorbehalten sein. Auch ist es nicht möglich und nicht beabsichtigt, mit diesem Faltblatt eine inhaltliche Bewertung einzelner geplanter Rentenmodelle vorzunehmen. Gleichwohl ist aber schon jetzt folgendes Fazit zu ziehen: l Zusätzliche Altersvorsorge ist auch für Geringverdiener, Arbeitslosengeld II-Empfänger und Berufsanfänger wichtiger denn je. l Je früher mit dem Aufbau einer Altersvorsorge begonnen werden kann, desto besser. l Vor einem überhasteten Vertragsabschluss wird jedoch gewarnt! Denn entscheidend ist immer die richtige Produkt- und Anbieterauswahl, wobei stets die individuelle finanzielle Leistungsfähigkeit berücksichtigt werden muss. l Der Abschluss eines möglichst kostengünstigen Riester- Vertrages ist ein guter Baustein zur Eigenvorsorge. l Auch die Ausnutzung der betrieblichen Altersversorgung kann im Einzelfall zweckmäßig sein. l Vom Abschluss einer Rürup-Rente sollten Geringverdiener dagegen besser Abstand nehmen. 8 9

6 Und nun ein letzter Tipp: Mit diesem Faltblatt können wir nur einige Orientierungshilfen und Denkanstöße zur richtigen Weichenstellung geben. Wer weitere Hilfestellungen wie z. B. persönliche Beratung zur Riester-Rente, Altersvorsorge, Geldanlage oder Versicherungen sucht, sollte das neutrale Beratungs - angebot der Verbraucherzentralen nutzen. Zu Fragen rund um die gesetzliche Rentenversicherung und zur Klärung der persönlichen Rentensituation bieten insbesondere die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung Bund Hilfe an. 10

7 Wir beraten Sie gern persönlich, telefonisch und per zu ausgewählten Themen. Öffnungszeiten und Terminvereinbarungen unter (05 11) oder Verbrauchertelefon (1,50 pro Min. aus dem deutschen Festnetz Mobilfunkpreise abweichend) Internetbetrug Mo von Uhr Verbraucherrecht Mo-Do von Uhr Versicherungen Di von Uhr Banken u. Baufinanzierung Di von Uhr Telefon und Internet Mo u. Do von Uhr Krankenversicherungen Mo von Uhr Energierecht Mo von Uhr Di von Uhr Aurich Hafenstraße Buxtehude Ziegelkamp Braunschweig Langer Hof Celle Schuhstr Delmenhorst Lange Str Emden An der Berufsschule 3/VHS Göttingen Papendiek Hannover Herrenstr Lüneburg Wallstr Meppen Kirchstr Oldenburg Julius-Mosen-Platz Osnabrück Große Str Osterode am Harz Rollberg Peine Woltorfer Str Stade Bahnhofstr Verden Holzmarkt 7 (Stadtbibliothek) Wilhelmshaven Grenzstr Wolfsburg Schillerstr Gefördert durch: Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V. Stand November 2012 aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages Verbraucherzentrale Niedersachsen e.v. Herrenstr Hannover Tel.: (05 11) Fax.: (05 11)

Riester-Rente. Was tun, wenn der Vertrag nicht (mehr) passt?

Riester-Rente. Was tun, wenn der Vertrag nicht (mehr) passt? Riester-Rente Was tun, wenn der Vertrag nicht (mehr) passt? Riester-Rente Was tun, wenn der Vertrag nicht (mehr) passt? Nicht selten fragen Riestersparer, welche Optionen zur Verfügung stehen, wenn sich

Mehr

Sichere Geldanlagen. Allgemeine Tipps und Hinweise

Sichere Geldanlagen. Allgemeine Tipps und Hinweise Sichere Geldanlagen Allgemeine Tipps und Hinweise > Geldanlage ist ein kompliziertes Thema und die im Herbst 2008 einsetzende Finanzmarktkrise hat die Sparer und Anleger zutiefst verunsichert. Viele Bundesbürger

Mehr

Matthias W. Birkwald Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Geschäftsführer Rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE

Matthias W. Birkwald Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Geschäftsführer Rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE Matthias W. Birkwald Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Geschäftsführer Rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE Viel Lärm um wenig Von der sogenannten Lebensleistungsrente

Mehr

Gold. der sichere Hafen in Krisenzeiten?

Gold. der sichere Hafen in Krisenzeiten? Gold der sichere Hafen in Krisenzeiten? Gold ist eine risikoreiche Anlage! Egal in welches Goldprodukt Sie investieren, eines gilt immer: Gold ist keine sichere, sondern eine risikoreiche Anlageform. Die

Mehr

Rentenzuschuss statt Zuschussrente ein Alternativmodell von ver.di und SoVD

Rentenzuschuss statt Zuschussrente ein Alternativmodell von ver.di und SoVD Nr. 122 17. Juli 2012 Rentenzuschuss statt Zuschussrente ein Alternativmodell von ver.di und SoVD Mit dem Alternativ Vorschlag zu der von Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) geplanten Zuschussrente

Mehr

Alterssicherung. Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Alterssicherung. Liebe Kolleginnen und Kollegen, - 2 - Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach und nach wird immer klarer, was der Koalitionsausschuss von Union und FDP in der Nacht vom 04. auf den 05. November wirklich beschlossen hat. Mit den folgenden

Mehr

Riester-Rente. Die Produktarten

Riester-Rente. Die Produktarten Riester-Rente Die Produktarten Riester-Rente Die Produktarten Inhaltsverzeichnis Riester Rente Die Produktarten 3 Riester-Banksparplan 5 Riester-Rentenversicherung 6 Rentenversicherung klassische Variante

Mehr

Staatliche Förderungen kassieren

Staatliche Förderungen kassieren 75 Staatliche Förderungen kassieren Riester-Rente für (fast) alle Verteilt der Staat Fördergelder, sollten Sie nicht abseits stehen, oder? Werbefilme und Medienberichte nerven schon fast mit der stets

Mehr

Riester-Rente und Grundsicherung. ARD-Magazin Monitor vom 10.01.2008

Riester-Rente und Grundsicherung. ARD-Magazin Monitor vom 10.01.2008 Riester-Rente und Grundsicherung ARD-Magazin Monitor vom 10.01.2008 Riester-Rente lohnt sich für alle! Die Riester-Rente wird - wie sämtliche Einkünfte im Alter - bei der steuerfinanzierten Grundsicherung

Mehr

Schritt für Schritt zum richtigen Zahnersatz. Worauf gesetzlich Versicherte achten sollten

Schritt für Schritt zum richtigen Zahnersatz. Worauf gesetzlich Versicherte achten sollten Schritt für Schritt zum richtigen Zahnersatz Worauf gesetzlich Versicherte achten sollten Selbst bei guter Pflege benötigt fast jeder irgendwann Zahnersatz. Kronen, Teilkronen, Brücken, Implantate oder

Mehr

ALTERSVORSORGE FÜR BERUFSSTARTER Früher an später denken und immer schön flexibel bleiben!

ALTERSVORSORGE FÜR BERUFSSTARTER Früher an später denken und immer schön flexibel bleiben! ALTERSVORSORGE FÜR BERUFSSTARTER Früher an später denken und immer schön flexibel bleiben! FRÜHER AN SPÄTER DENKEN UND IMMER SCHÖN FLEXIBEL BLEIBEN! t Mit dem Start in das Berufsleben beginnt für jeden

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Grüne Rente. Köln, 9.12.2011 Wolfgang Strengmann-Kuhn. wolfang@strengmann-kuhn.de http://www.strengmann-kuhn.de

Grüne Rente. Köln, 9.12.2011 Wolfgang Strengmann-Kuhn. wolfang@strengmann-kuhn.de http://www.strengmann-kuhn.de Grüne Rente Köln, 9.12.2011 Wolfgang Strengmann-Kuhn wolfang@strengmann-kuhn.de http://www.strengmann-kuhn.de Gliederung Ziele und Grundsätze: Was ist das Grüne Profil in der Rentenpolitik? Maßnahmen Regierungsdialog

Mehr

Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter Das LINKE Konzept einer Solidarischen Rentenversicherung für einen sicheren Lebensstandard und gegen

Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter Das LINKE Konzept einer Solidarischen Rentenversicherung für einen sicheren Lebensstandard und gegen Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter Das LINKE Konzept einer Solidarischen Rentenversicherung für einen sicheren Lebensstandard und gegen Armut im Alter Ausgangslage Sinkende Zahlbeträge bei Alters-

Mehr

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Berlin, 23. November 2012 Fragen- und Antworten Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Die Geringfügigkeitsgrenze für Minijobber steigt ab 1. Januar 2013 von 400 auf 450 Euro. Gleichzeitig genießen

Mehr

Matrix Wahlprogramme der Parteien sowie Bewertung der Caritas für ausgewählte Politikbereiche (Stand Juli/August 2013) FDP Die Linke SPD

Matrix Wahlprogramme der Parteien sowie Bewertung der Caritas für ausgewählte Politikbereiche (Stand Juli/August 2013) FDP Die Linke SPD Politikbereich Rente Mindestrente für langjährig Versicherte Grüne Garantierente von 850 Euro für Neurentner mit mindestens 30 Versicherungsjahren unabhängig von Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung Zu

Mehr

Riester-Rente. (K)Ein Bund fürs Leben?

Riester-Rente. (K)Ein Bund fürs Leben? Riester-Rente (K)Ein Bund fürs Leben? Die Riester-Rente (K)Ein Bund fürs Leben? Seit dem Jahr 2002 gibt es die staatlich geförderte Altersvorsorge mit der Riester-Rente. Benannt wurde sie nach dem damaligen

Mehr

BESSERE ALTERSVORSORGE BRAUCHT DAS LAND

BESSERE ALTERSVORSORGE BRAUCHT DAS LAND 16. März 2016 BESSERE ALTERSVORSORGE BRAUCHT DAS LAND Positionspapier der Verbraucherzentrale Niedersachsen zur Veranstaltung Trotz Altersvorsorge arm im Alter? zum Weltverbrauchertag 2016 Impressum: Verbraucherzentrale

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Argumente zum Rentenpaket der Bundesregierung

Argumente zum Rentenpaket der Bundesregierung Argumente zum Rentenpaket der Bundesregierung Rente ab 63 Nach dem Gesetzentwurf der Bundesregierung sollen Menschen, die 45 Jahre lang Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben, mit 63 ohne

Mehr

Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter. für einen sicheren Lebensstandard und gegen Armut im Alter

Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter. für einen sicheren Lebensstandard und gegen Armut im Alter Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter Das LINKE Konzept einer Solidarischen Rentenversicherung für einen sicheren Lebensstandard und gegen Armut im Alter Ausgangslage Sinkende Zahlbeträge bei Alters-

Mehr

Aktuell. Die neue Grundsicherung

Aktuell. Die neue Grundsicherung Aktuell 7 Die neue Grundsicherung Viele Menschen mit geringem Einkommen scheuen den Gang zum Sozialamt, weil sie nicht als Bittsteller auftreten möchten oder weil sie fürchten, dass dann auf das Eigentum

Mehr

PersonenVorsorge als Information für Selbstständige / Freiberufler

PersonenVorsorge als Information für Selbstständige / Freiberufler Richtig gut beraten! PersonenVorsorge als Information für Selbstständige / Freiberufler Steuervorteile und Renditechancen schon 2007 sichern: Die Rürup Rente. Bezirksdirektor Rainer Schmermbeck Kirschbaumweg

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Die Union hat im Rahmen der Koalitionsverhandlungen mit der SPD Leistungsanpassungen in

Mehr

R+V-RiesterRente VR-Mitglieder-RiesterRente. Kunden Information Stand: Oktober 2008

R+V-RiesterRente VR-Mitglieder-RiesterRente. Kunden Information Stand: Oktober 2008 Kunden Information Stand: Oktober 2008 Unternehmerfrauenfrühstück 12.11.2008 Situation des Kunden Die zusätzlich entstandene Riester-Lücke schließen Staatliche Zulagen und Förderung nicht verschenken Eine

Mehr

FB Tarifpolitik Vorstand. IG Metall erreicht Tarifvertrag Altersvorsorgewirksame Leistungen. Baustein für eine auskömmliche Altersversorgung

FB Tarifpolitik Vorstand. IG Metall erreicht Tarifvertrag Altersvorsorgewirksame Leistungen. Baustein für eine auskömmliche Altersversorgung FB Tarifpolitik Vorstand IG Metall erreicht Tarifvertrag Altersvorsorgewirksame Leistungen Baustein für eine auskömmliche Altersversorgung Bessere Alternative als Lotto spielen Bundesarbeitsminister Franz

Mehr

Fragen und Antworten zur Mütterrente

Fragen und Antworten zur Mütterrente 1 von 6 12.09.2014 15:19 Home Presse Informationen der Pressestelle Medieninformationen Pressemitteilungen aktuell Fragen und Antworten zur Mütterrente Fragen und Antworten zur Mütterrente 1. Was ist die

Mehr

Praxis des Pfändungsschutzkontos

Praxis des Pfändungsschutzkontos Praxis des Pfändungsschutzkontos Was ist ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto)? Das P-Konto ist ein Girokonto, das bei einer Kontopfändung unbürokratischen Schutz bietet. Der Pfändungsschutz gilt für alle

Mehr

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände 21. April 2008 Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände LBS-Chef Heinz Panter begrüßt die geplante Eigenheimrente: Die Koalition

Mehr

Riester-Rente Historie

Riester-Rente Historie Riester-Rente Historie Die Riester-Rente entstand im Zuge der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung 2000/2001 Nettorentenniveau wird von 70% auf 67% reduziert Zusätzliche private Absicherung notwendig

Mehr

Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf.

Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. SPARKA SSEN- RIESTERRENTE Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Staatlicher Zuschuss: Über 51% sind möglich!* * Die Höhe der staatlichen Förderung ist abhängig

Mehr

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Januar 2008 Rente und Hinzuverdienst Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Im Januar 2008 hat der Bundestag eine wichtige Änderung bei den Hinzuverdienstgrenzen für Rentner verabschiedet:

Mehr

Gold Kein sicherer Hafen in Krisenzeiten

Gold Kein sicherer Hafen in Krisenzeiten Gold Kein sicherer Hafen in Krisenzeiten Gold ist eine risikoreiche Anlage Egal in welcher Form Sie in Gold investieren, eines gilt immer: Gold ist keine sichere, sondern eine risikoreiche Anlageform.

Mehr

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt.

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Die Erhöhung der Altersgrenzen bei den Renten Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Es gibt jedoch viele Unsicherheiten,

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

ARBEITSKRAFT RICHTIG ABSICHERN Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Menschen

ARBEITSKRAFT RICHTIG ABSICHERN Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Menschen ARBEITSKRAFT RICHTIG ABSICHERN Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Menschen ARBEITSKRAFT RICHTIG ABSICHERN 50 % Skelett/Muskeln/ Bindegewebe Herz/Kreislauferkrankungen Stoffwechsel/ Verdauung Neubildungen

Mehr

Weniger Rente und mehr arme und minijobbende Alte Vorboten der heran rauschenden Welle von Altersarmut

Weniger Rente und mehr arme und minijobbende Alte Vorboten der heran rauschenden Welle von Altersarmut Matthias W. Birkwald, MdB Rentenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Platz der Republik 1, 11011 Berlin Telefon 030 227 71215 Fax 030 227 76215 matthias-w.birkwald@bundestag.de www.matthias-w-birkwald.de

Mehr

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Geld vom Staat Krankenversicherung Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Inhaltsverzeichnis Der Staat fördert Ihre private Pflegevorsorge.... 3 Warum ist

Mehr

Wollen Sie noch mehr wissen? Möchten Sie ein individuelles Angebot? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wollen Sie noch mehr wissen? Möchten Sie ein individuelles Angebot? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie! Wichtig zu wissen Arbeitslosigkeit Ihre bereits angesparten Beiträge für die Altersversorgung sind sicher. Sie können den Vertrag beitragsfrei ruhen lassen. Ein großer Vorteil: Auf Arbeitslosengeld II

Mehr

Wer zahlt unsere Rente?

Wer zahlt unsere Rente? Wer zahlt unsere Rente? Die Last der Jugend. Rentner Erwerbstätige heute: 5 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 2030: 3 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 4300 1.MK.C001 10.2010 > Schon heute reicht es

Mehr

Footage. Riester-Rentenversicherungen im Test

Footage. Riester-Rentenversicherungen im Test Riester-Rentenversicherungen im Test 12/07 Footage Riester-Rentenversicherungen im Test 12/07 Kapitel Bilder Off-Text Timecode Kapitel 1: Die Riester-Rente Menschen auf der Straße Mit der privaten Altersvorsorge

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken NEWSLETTER November 2009 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken Bundesbürger verschenken mehr als zwei Milliarden Euro: Mehrzahl der Erwerbstätigen nutzt Riester-Rente

Mehr

Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln

Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Der Oberbürgermeister ZVK PlusPunktRente Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Das Plus für Ihre Altersversorgung! Der Oberbürgermeister Zusatzversorgung und Beihilfe Amt für

Mehr

Inhalt 1. Was wird gefördert? Bausparverträge

Inhalt 1. Was wird gefördert? Bausparverträge Inhalt 1. Was wird gefördert? 2. Wie viel Prozent bringt das? 3. In welchem Alter ist das sinnvoll? 4. Wie viel muss man sparen? 5. Bis zu welchem Einkommen gibt es Förderung? 6. Wie groß sollten die Verträge

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 1 Fragen und Antworten Landkreis Hameln-Pyrmont Bereich Eingliederungshilfe/Hilfe zur Pflege Süntelstr. 9 31785 Hameln vorgestellt von Brigitte Bittner

Mehr

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr.

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. 1. Was ist die Riester-Rente? Sie hören diese Schlagwörter: Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. Berater und die Presse verwenden diese

Mehr

Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen

Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen Lesen Sie in diesem Merkblatt diese Themen: 1. Berücksichtigung von kapitalbildenden Versicherungen beim Schonvermögen 2. Absetzbarkeit von Versicherungsbeiträgen

Mehr

Rentenund. Versorgungslücke

Rentenund. Versorgungslücke Rentenund Versorgungslücke Düsseldorf, Januar 2004 Renten- und Versorgungslücke 1 Renten- und Versorgungslücke Eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit wird dringend

Mehr

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken WohnSparen mit Wüstenrot Ihre finanziellen Vorteile jetzt kennenlernen und nutzen! Insbesondere beim Bausparen profitieren Sie von staatlicher Förderung. Wir stellen

Mehr

Die Grundsicherung: Eine zusätzliche Sicherheit

Die Grundsicherung: Eine zusätzliche Sicherheit Service Die Grundsicherung: Eine zusätzliche Sicherheit > Wann Sie die Grundsicherung in Anspruch nehmen können > Welches Einkommen auf die Leistung angerechnet wird > Wie sich die Höhe Ihrer Grundsicherung

Mehr

Das neue Eigenheimrentengesetz

Das neue Eigenheimrentengesetz Bald wohn ich mietfrei. Mit staatlicher Riesterförderung. Das neue Eigenheimrentengesetz Endlich! Mit Riester in die eigenen vier Wände. Rückwirkend zum 01. Januar 2008 wird auch der Bau oder Kauf von

Mehr

Der Dreiklang der Altersvorsorge

Der Dreiklang der Altersvorsorge Der Dreiklang der Altersvorsorge Ergebnisse einer telefonischen Repräsentativbefragung unter 1.000 deutschen Erwerbstätigen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren (Befragungszeitraum: 02.03.- 04.04.2011) Durchgeführt

Mehr

Vorstand Sozialpolitik. Anerkennung von Erziehungszeiten. Mütterrente. www.igmetall.de

Vorstand Sozialpolitik. Anerkennung von Erziehungszeiten. Mütterrente. www.igmetall.de Vorstand Sozialpolitik Anerkennung von Erziehungszeiten Mütterrente www.igmetall.de Liebe Kollegin, lieber Kollege, ab dem 1. Juli 2014 gibt es die sogenannte Mütterrente. Sie ist ein Schritt in die richtige

Mehr

qx-club Berlin am 04.12.2006 Riester-Rente Fakten und Zahlen aus der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen

qx-club Berlin am 04.12.2006 Riester-Rente Fakten und Zahlen aus der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen qx-club Berlin am 04.12.2006 Riester-Rente Fakten und Zahlen aus der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen Ulrich Stolz (Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen) Sabine Ohsmann (Deutsche Rentenversicherung

Mehr

Autor: Michael Houben Kamera: Marc Voigt, Fabian Posern Schnitt: Julia Kraetzig Länge: 6:36 Letze Worte:... hat am Ende der Wähler

Autor: Michael Houben Kamera: Marc Voigt, Fabian Posern Schnitt: Julia Kraetzig Länge: 6:36 Letze Worte:... hat am Ende der Wähler Plusminus: Die Parteien - und mein Geld Folge 4: Rente Autor: Michael Houben Kamera: Marc Voigt, Fabian Posern Schnitt: Julia Kraetzig Länge: 6:36 Letze Worte:... hat am Ende der Wähler Noch knapp 4 Wochen

Mehr

Vorstand Sozialpolitik. Der Weg in den Ruhestand. Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren in Rente. www.igmetall.de

Vorstand Sozialpolitik. Der Weg in den Ruhestand. Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren in Rente. www.igmetall.de Vorstand Sozialpolitik Der Weg in den Ruhestand 65 64 63 Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren in Rente www.igmetall.de Liebe Kollegin, lieber Kollege, freust auch Du Dich auf die Rente mit 63? Darauf,

Mehr

Mustervortrag zum Foliensatz Rente ab 67 stoppen Soziale Alternativen durchsetzen!

Mustervortrag zum Foliensatz Rente ab 67 stoppen Soziale Alternativen durchsetzen! Mustervortrag zum Foliensatz Rente ab 67 stoppen Soziale Alternativen durchsetzen! KURZFASSUNG Liebe Genossinnen und Genossen, ich möchte in meinem Eingangsstatement kurz aufzeigen, warum DIE LINKE. der

Mehr

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie?

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? Nutzen Sie die staatliche Riester-Förderung! Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? www.sparkasse-herford.de/riester-rente Qualifizierte Riester-Beratung Wir sind Deutschlands erste Sparkasse

Mehr

Riester-Rente: rentenpolitischer Blindflug mit Absturzgarantie. Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage

Riester-Rente: rentenpolitischer Blindflug mit Absturzgarantie. Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage Matthias W. Birkwald, MdB Rentenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Platz der Republik 1, 11011 Berlin Telefon 030 227 71215 Fax 030 227 76215 matthias-w.birkwald@bundestag.de www.matthias-w-birkwald.de

Mehr

KurzInfo. Altersarmut bei Trainern, Berater, Dozenten und Coachs? Gefahr oder Gespenst? - Stand Januar 2015 -

KurzInfo. Altersarmut bei Trainern, Berater, Dozenten und Coachs? Gefahr oder Gespenst? - Stand Januar 2015 - KurzInfo Altersarmut bei Trainern, Berater, Dozenten und Coachs? Gefahr oder Gespenst? - Stand Januar 2015 - Edit Frater ef@trainerversorgung.de ef@trainerversorgung-ev.org Verantwortlich im BDVT: Gerd

Mehr

Weisheit 18 www.planb-bayreuth.de

Weisheit 18 www.planb-bayreuth.de Weisheit Es ist ein Gesetz im Leben: Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich dafür eine andere. Die Tragik ist jedoch, dass man meist nach der geschlossenen blickt und die geöffnete nicht beachtet.

Mehr

Lebensleistungsanerkennungsgesetz. (Entwurf) Für das Jahr 2013 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung

Lebensleistungsanerkennungsgesetz. (Entwurf) Für das Jahr 2013 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung Lebensleistungsanerkennungsgesetz (Entwurf) Für das Jahr 2013 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung Kombirente verbesserte Erwerbsminderungsrente Zuschussrente 1 Rentendialog der

Mehr

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente 2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente Zum Jahresbeginn 2005 trat das Alterseinkünftegesetz in Kraft. Die hiermit eingeführte Basis Rente, auch als Rürup Rente bekannt, ist ein interessantes Vorsorgemodell

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische V ersorgungskammer Entspannt leben den Ruhestand genießen Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Dem Hungerlohn folgt oftmals die Hungerrente. Sehr geehrte Damen und Herren,

Dem Hungerlohn folgt oftmals die Hungerrente. Sehr geehrte Damen und Herren, SoVD-Landesverband Niedersachsen Edda Schliepack, 2. Landesvorsitzende Redemanuskript Diskussionsveranstaltung Stimmen für den Mindestlohn, 11.09.2009 (Es gilt das gesprochene Wort!) Dem Hungerlohn folgt

Mehr

Altersvorsorge Finanzen langfristig planen

Altersvorsorge Finanzen langfristig planen Altersvorsorge Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen

Mehr

BasisRente. Finanziell abgesichert. Ihr Leben lang. Steuerlich gefördert, flexibel und sicher. Die BasisRente der SAARLAND Wir sind für Sie nah.

BasisRente. Finanziell abgesichert. Ihr Leben lang. Steuerlich gefördert, flexibel und sicher. Die BasisRente der SAARLAND Wir sind für Sie nah. BasisRente Finanziell abgesichert. Ihr Leben lang. Steuerlich gefördert, flexibel und sicher. Die BasisRente der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Warum Sie unbedingt privat für Ihr Alter vorsorgen sollten.

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Damit Sie im Ruhestand wirklich Ihre Ruhe haben. Auch vor Geldsorgen. Die gesetzliche Rente wird kaum ausreichen, um damit den gewohnten Lebensstandard

Mehr

2., aktualisierte Auflage Der. Renten- Fahrplan. Früher aufhören, richtig planen, mehr rausholen

2., aktualisierte Auflage Der. Renten- Fahrplan. Früher aufhören, richtig planen, mehr rausholen 2., aktualisierte Auflage Der Renten- Fahrplan Früher aufhören, richtig planen, mehr rausholen INHALTSVERZEICHNIS 7 RENTE GESTERN, HEUTE UND IN ZUKUNFT 7 Was wird aus meiner Rente? 9 Rente als Reformbaustelle

Mehr

Wie Sie im Alter nicht alt aussehen

Wie Sie im Alter nicht alt aussehen Wie Sie im Alter nicht alt aussehen Der Staat macht Geschenke greifen Sie zu! RiesterRente 200 Euro Bonus für junge Leute bis 25. Die Renten sind sicher? Vor Einführung der RiesterRente RiesterRente 2002

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische Versorgungskammer 1 Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten Berufsleben Ihren Ruhestand in finanzieller

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant Dämpft die Folgen der Rentenlücke Congenial riester garant Jetzt mit geringem Aufwand für das Alter vorsorgen und entspannt in die Zukunft blicken Die gesetzliche Rente sinkt für zukünftige Generationen.

Mehr

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Schwein gehabt? Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Lieber gleich zur lebenslangen Altersversorgung Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 rente.lv1871.de Langlebigkeit wird unterschätzt Die Lebenserwartung

Mehr

Rente mit 67 Auswirkungen des RV-Altersgrenzenanpassungsgesetzes auf die betriebliche Altersversorgung und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge

Rente mit 67 Auswirkungen des RV-Altersgrenzenanpassungsgesetzes auf die betriebliche Altersversorgung und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge Rente mit 67 Auswirkungen des RV-Altersgrenzenanpassungsgesetzes auf die betriebliche Altersversorgung und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge I. Einleitung Durch das Gesetz zur Anpassung der Regelaltersgrenze

Mehr

Ökonomische Unterstützungsmöglichkeiten - Arbeitslosengeld II -

Ökonomische Unterstützungsmöglichkeiten - Arbeitslosengeld II - Ökonomische Unterstützungsmöglichkeiten - Arbeitslosengeld II - Von: Alexandra Bakarec, Sonja Bastek, Sarah Kaussow und Sven Maibaum In Deutschland beziehen in diesem Jahr (2012) etwa 4,5 Millionen Menschen

Mehr

Individuelle Beratung für Generationen seit Generationen.

Individuelle Beratung für Generationen seit Generationen. Die lebenslange Zusatzrente! Individuelle Beratung für Generationen seit Generationen. Sparkassen-VorsorgePlus Geschenkt: 9OO für M IA + EMMA + SOPHIA Der solide Sparplan für eine lebenslange Zusatzrente

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Besteuerung der Altersvorsorge

Besteuerung der Altersvorsorge Besteuerung der Altersvorsorge Thema Zielgruppe Dauer Besteuerung der Altersvorsorge Gymnasium, berufliche Schule, Sek II Benötigtes Vorwissen 1 Unterrichtsstunde Wissen über Altersvorsorgeprodukte Intention

Mehr

Finanzierungskonditionen 16.07.08

Finanzierungskonditionen 16.07.08 Finanzierungskonditionen 16.07.08 BAUZINSEN MIT KLEINER KONSOLIDIERUNG In der hinter uns liegenden Woche gaben die Bauzinsen erstmals seit vier Monaten wieder nach. Ursache hierfür sind die Turbulenzen

Mehr

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE )

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) Stand: 6. März 2007 INHALT Seite Der Staat fördert die Altersvorsorge 3 Wer kann die Förderung erhalten? 3 Welche Mindesteigenbeiträge muss ich leisten?

Mehr

Regierungsdialog Rente

Regierungsdialog Rente TRANSPARENT SOZIALPOLITIK: INFORMATIONEN RATSCHLÄGE - HINTERGRÜNDE NUMMER 07/11 DATUM 09.09.2011 VERTEILER ÜBV, Geschäftsstellenleiter, Ortsverwaltungen/Ortsgruppen, Gewerkschaftssekretäre, Sopo-Verteiler

Mehr

11. Deutscher Seniorentag

11. Deutscher Seniorentag 11. Deutscher Seniorentag Veranstaltungsreihe»Reformbaustelle Rente«03. Juli 2015 Frankfurt a. M. Bilanz des»drei-säulen-modells«aus Rente, betrieblicher Altersversorgung und privater Altersvorsorge Dr.

Mehr

Wenn ich das gewusst hätte!

Wenn ich das gewusst hätte! Wenn ich das gewusst hätte! Wenn ich das gewusst hätte! 30. Januar 2012 Dritter Vortrag für ehemalige Quelle/Primondo/Arcandor-Mitarbeiter beim KDA Nürnberg Seite: 1 Wenn ich das gewusst hätte! - Teil

Mehr

Was bringt das Drei-Säulen-Modell für die Alterssicherung von Frauen?

Was bringt das Drei-Säulen-Modell für die Alterssicherung von Frauen? Was bringt das Drei-Säulen-Modell für die Alterssicherung von Frauen? 11. Deutscher Seniorentag Veranstaltungsreihe Reformbaustelle Rente Frankfurt a.m., 3. Juli 2015 Hannelore Buls Diplom-Sozialökonomin

Mehr

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Medienöffentlichkeit bereits das Verb riestern etabliert.

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Medienöffentlichkeit bereits das Verb riestern etabliert. Riester-Rente ist eine vom Staat durch Zulagen und Sonderausgabenabzugsmöglichkeiten geförderte, privat finanzierte Rente in Deutschland. Daher gehört sie zur sogenannten 3. Säule bzw. 2. Schicht der Altersvorsorge.

Mehr

Sparen mit der Sparkassen-RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf.

Sparen mit der Sparkassen-RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Sparen mit der Sparkassen-RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Staatlicher Zuschuss: Über 51% sind möglich!* Sparkassen-Finanzgruppe * Die Höhe der staatlichen Förderung ist abhängig von

Mehr

Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten

Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten Das große x -4 Alles über das Wer kann beantragen? Generell kann jeder beantragen! Eltern (Mütter UND Väter), die schon während ihrer Elternzeit wieder in Teilzeit arbeiten möchten. Eltern, die während

Mehr

Entspannt älter werden!

Entspannt älter werden! PrivatRente PrivatVorsorge Entspannt älter werden! Eine gute Altersvorsorge bietet nicht nur Sicherheit, sondern auch Flexibilität. Gestalten Sie mit der Barmenia PrivatRente Ihre finanzielle Zukunft!

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

KINDER RICHTIG VERSICHERN

KINDER RICHTIG VERSICHERN KINDER RICHTIG VERSICHERN WIE VERSICHERN ELTERN IHRE KINDER t Kaum etwas liegt Eltern näher als das Wohl ihrer Kinder. Versicherungen können Lebensschläge nicht ungeschehen machen, aber eine finanzielle

Mehr

3. Sie können das Renteneintrittsalter erhöhen:

3. Sie können das Renteneintrittsalter erhöhen: Dann profitieren die Ruheständler als Leistungsempfänger weniger, und im Gegenzug wachsen die Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung nicht so stark. 3. Sie können das Renteneintrittsalter erhöhen:

Mehr