cthomas-pathologie.de Herausgeber: C. Thomas Akne von M. Hagedorn C. Thomas

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "cthomas-pathologie.de Herausgeber: C. Thomas Akne von M. Hagedorn C. Thomas"

Transkript

1 cthomas-pathologie.de Herausgeber: C. Thomas Akne von M. Hagedorn C. Thomas

2 Herausgeber Prof. Dr. Carlos Thomas ehemaliger Direktor des Medizinischen Zentrums für Pathologie der Philipps-Universität Marburg. Institutsanschrift: Conradi Straße Marburg Privatanschrift: Hopfengarten Marburg-Bauerbach Tel: Fax: Homepage: cthomas-pathologie.de Aktualisierung und Erweiterung von Band 11 Haut der»grundlagen der klinischen Medizin«Autor Prof. Dr. Manfred Hagedorn ehemaliger Direktor der Hautklinik der Krankenanstalten Darmstadt Besonderer Hinweis: Die Medizin unterliegt einem fortwährenden Entwicklungsprozess, sodass alle Angaben, insbesondere zu diagnostischen und therapeutischen Verfahren, immer nur dem Wissensstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Beitrages entsprechen können. Hinsichtlich der an gegebenen Empfehlungen zur Therapie und der Auswahl sowie Dosierung von Medikamenten wurde die größtmögliche Sorgfalt beachtet. Gleich wohl werden die Benutzer aufgefordert, die Beipackzettel und Fachinformationen der Hersteller zur Kontrolle heranzuziehen und im Zweifelsfall einen Spezialisten zu konsultieren. Fragliche Unstimmigkeiten sollten bitte im allgemeinen Interesse dem Herausgeber mitgeteilt werden. Der Benutzer selbst bleibt verantwortlich für jede diagnostische oder therapeutische Applikation, Medikation und Dosierung. In diesem Beitrag sind eingetragene Warenzeichen (geschützte Warennamen) nicht besonders kenntlich gemacht. Es kann also aus dem Fehlen eines entsprechenden Hinweises nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Waren Namen handelt. Das Werk mit allen seinen Teilen ist urheberrechtlich geschützt. Es wird kostenlos zur privaten Verwendung zur Verfügung gestellt. Jede Verwertung außerhalb dieser Bestimmung des Urheberrechtsgesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung des Herausgebers unzulässig. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung des Herausgebers reproduziert werden. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung, Nutzung und Verwertung in elektronischen Systemen, dem Intranet und dem Internet. Prof. Dr. C. Thomas 2013

3 Akne Akne Begriffsbestimmung: Es handelt sich um eine Erkrankung der Talgdrüsenfollikel, die über nichtentzündliche Komedonen, in entzündliche Effloreszenzen (Papeln und Pusteln) übergeht. Akne gehört zu den häufigsten Haut - erkrankungen, die bei über 70% der Jugendlichen vorkommt und in etwa 20% der Fälle therapiert werden muss. Kausale Pathogenese: Primär liegt eine Überproduktion von Talg (Seborrhö) mit einer Verhornungsstörung vor, die zur Bildung von offenen oder geschlossenen Komedonen führt und später in eine lokale Entzündung übergeht. Zu den wichtigsten Ursachen zählen: 1 Genetische Faktoren. Untersuchungen an Zwillingen haben eine endogene Prädisposition nachgewiesen. 2 Infektiöse Komponente: Propionibacterium acnes spielt wahrscheinlich keine Rolle als primäre Ursache, kann aber den weiteren Krankheitsverlauf beeinflussen. Bei einer Acne inversa wird häufiger Staphylococcus aureus nachgewiesen. 3 Hormonelle Faktoren: Androgene führen zu einer verstärkten Talgproduktion sowie zu einer Keratinozytenproliferation im Bereich der Ausführungsgänge der Follikel. Durch Talgretention bilden sich Komedone. 4 Als Ursache für die Entstehung von Komedonen sind auch verschiedene Kosmetika zu berücksichtigen, welche die Abschilferung von Epidermisepithelien verhindern und zu einer Retentionshyperkeratose durch Verschluss der Ausführungsgänge beitragen. Formale Pathogenese: Nach der Talgretention (Kome- donen) kommt es zu einer örtlichen entzündlichen Reaktion. Die Schwere der Effloreszenz reicht von Papeln bis zu Pusteln. Schmierinfektionen können zu Komplikationen (Follikulitis, Furunkulose) führen. Narben kommen als Spätzustand vor. Systematik der Akne Einteilungskriterien sind die Ätiologie, das Lebensalter und die klinische Manifestation. Die klassische Form der Akne kommt als Acne vulgaris während der Pubertät als Zeichen eines verstärkten Androgenismus vor: Daher wird sie auch als endogene Form eingeordnet. Die klinische Manifestation kann bis zum 30. Lebensjahr fortbestehen. Bei älteren Patienten ist eine Stoffwechselerkrankung bzw. eine Rosazea auszuschließen. Das klinische Bild wird zunächst durch Komedonen, später durch Papeln und Pusteln geprägt. Bevorzugt betroffen ist die Gesichtsregion, bei schweren Formen auch die Brust und der Rücken. Bei der schwersten Form einer Acne vulgaris kommt es zu einem Zusammenfließen einzelner Entzündungsherde mit Bildung eines größeren Knotens (Acne conglobata). Abb. 1. Acne vulgaris. Papeln und Pusteln im Gesichtsbereich Altersbedingte Sonderformen 1 Acne neonatorum (Neugeborenenakne): Kommt bei etwa 20% der Neugeborenen (bis zum 3. Lebensmonat) vor. Jungen erkranken häufiger als Mädchen im Verhältnis 4 zu 1. Besonders betroffen ist die Gesichtsregion: Man sieht multiple, häufiger gruppiert stehende kleinste Komedonen, die bei starkem Befall in Papeln sowie in vereinzelte Pusteln übergehen. Als Ursache wird eine temporär gesteigerte Androgenproduktion angenommen 3

4 Hauterkrankungen (Nebennierenrinden hype rplasie), die sich nach 6 Monaten meist spontan normalisiert. Ein adrenogenitales Syndrom muss ausgeschlossen werden. Ferner können mütterliche Hormone transplazentar auf den Fetus einwirken. 2 Acne infantum oder infantilis: ICD-10 L70.4. Kommt nach dem 3. Lebensmonat bis zur Pubertät vor. 3 Acne tarda: Reicht vom 25. Lebensjahr bis ins fortgeschrittene Erwachsenenalter. Ätiologische Systematik (exogene Formen) 1 Acne aestivalis (Mallorca-Akne). Diese Form entwikkelt sich durch die Einwirkung von UV-Strahlen und bei Verwendung von fetthaltigen Kosmetika oder Sonnen - schutzmitteln. Sie wird als Sonderform der polymorphen Lichtdermatose geführt. Diese Veränderungen treten bevorzugt bei jungen Frauen in lichtexponierten Körperarealen auf: Decollté, Oberarme, Hals und Gesicht. Die Veränderungen werden von Juckreiz begleitet. 2 Acne cosmetica wird durch komedogene Kosmetika hervorgerufen. 3 Iatrogene (medikamentös induzierte) Akne: Ver - schiedene Medikamente (Kortikosteroide, Anabolika, Überdosierung mit verschiedenen Vitaminen [B6, B12]) kommen als kausalpathogenetische Faktoren infrage. 4 Acne venenata (Kontaktakne. ICD-10: L24)): Nach Berührung mit Teer, verschiedenen Ölen oder Halogenen kann auch eine exogene Akne auftreten. Besonders charakteristisch ist die Chlorakne (Dioxin, Dibenzofuran). Die Akneeffloreszenzen treten nach direktem, kutanen Kontakt mit dem Chlor auf; in seltenen Fällen auch nach oraler Aufnahme oder Inhalation. Da Chlor vom Fettgewebe aufgenommen wird, bleibt eine Exposition über längere Zeit bestehen, sodass es zu einem chronischen Verlauf kommt. Bevorzugte Lokalisation der Effloreszenzen ist das Gesicht, in schweren Fällen auch Schulter, Arme und Beine. Auch bei Bromoderma und Iododerma liegen akneähnliche Papeln und Pusteln vor. Da es sich meist um einen beruflich bedingten Kontakt handelt, kann man dieses Krankheitsbild auch als Berufsakne bezeichnen. Auch die Acne cosmetica ist hier zu nennen. 5 Acne inversa (ICD 10: L73.2 teilweise als Hidradenitis suppurativa bezeichnet): Bei dieser Akneform sind bevorzugt die Terminalhaarfollikel intertriginöser Areale (Achselhöhle, Leistengegend, Bauch- und Gesäßfalten sowie perianal und perigenital) und erst sekundär die Talgdrüsen und Schweißdrüsen betroffen. Die Ursache ist nicht sicher geklärt: Möglicherweise spielt ein Nikotinabusus eine wichtige Rolle. Außerdem werden Diabetes mellitus, Übergewichtigkeit, Androgene oder eine enge Kleidung als Kofaktoren diskutiert. Häufig wird als Erreger Staphylococcus aureus nachgewiesen. Zunächst wurde eine primäre Entzündung der Schweißdrüsen (Hidradenitis suppurativa, Schweißdrüsenabszess) angenommen, später wurde diese aber als eine sekundäre Erkrankung erkannt. Betroffen ist die Alterskasse Pubertät Abb. 2. Oben: Neugeborenenakne. Unten: Acne infantilis 4

5 Akne Abb. 3. Mallorca-Akne Abb.4. Papeln und Pusteln bei Mallorca-Akne Abb. 5. Steroidakne Abb. 6. Chlorakne 5

6 Hauterkrankungen Abb. 8. Acne inversa. Perineal. Chronisch rezidivierener Entzündung mit Vernarbug 6 Acne tropicalis. Die Entstehung der Effloreszenzen wird durch Hitze und Feuchtigkeit begünstigt. 7 Acne mechanica: Eine physikalische Belastung oder Trauma kann zu einer akneartigen Eruption führen. Typische Beispiele sind die durch Schulterpolster und Helme der Sportler induzierte Veränderungen. Abb. 7. Acne inversa. Achselhöhle mit Abszess bis zum hohen Erwachsenenalter. Wegen der meist ungeklärten kausalen Pathogenese ist oft eine operative Entfernung der befallenen Hautareale die Therapie der Wahl. Wichtig ist auch, dass eine Acne inversa (sowie die Acne Triade) als Behinderungsgrund (zwischen 30 und 100%iger Minderung) anerkannt werden kann. 8 Acne excoriée des jeunes filles oder Dermatillomanie. Es handelt sich um die Folgen einer zwanghaften Schädigung der Haut (Kratzen, Ausdrücken), die fast ausschließlich bei Frauen zwischen dem 20. und dem 40. Lebensjahr vorkommt. Sie kann die Ursache einer schweren psychischen Störung sein. Systematik unter Berücksichtigung der klinischen Ausprägung 1 Acne comedonica: Das klinische Bild wird durch Komedonen mit einer nur geringen entzündlichen Komponente beherrscht. Diese Krankheitsform heilt in der Regel, ohne Narben zu hinterlassen. Als Komedonen (Mitesser) bezeichnet man die primäre Effloreszenz der Akne. Der Ausführungsgang des Talgdrüsenfollikels wird 6

7 Akne Abb. 9. Acne excoriée Abb. 10. Aktinische Komedones im Bereich der Nasenfalte Abb. 11. Acne comedonica mit nur vereinzelten Pusteln Abb. 12. Acne comedonica im Stirbereich durch eine Hyperkeratose verlegt, sodass es bei den geschlossenen Komedonen (Whitehead) zu einer Talgretention kommt. Eingelagertes Melanin oxidiert und verleiht dem Mitesser eine dunkle bis schwarze Farbe. Bevorzugt betroffen ist das Gesicht (Nasenfalte, Stirn) während der Pubertät, besonders bei Seborrhö. Offene Komedones (Blackhead) haben eine breite Öffnung zur Hautoberfläche. Ihr Inhalt besteht aus Sebum, Zellresten und Bakterien. 7

8 Hauterkrankungen abs cendens et suffodiens im Nackenbereich (Haaransatz) und eine Acne inversa gleichzeitig. 3 Acne miliaris necrotica: seltene Form mit stark jukkenden Vesikeln und Pusteln. 4 Acne fulminans: Es handelt sich um eine schwere Hauterkrankung, die meist als Folge einer erfolglosen Therapie einer Acne conglobata vorkommt. Hier liegt neben hohen Androgenwerten und einer dichten Besiedelung mit Propionibacterium acnes eine immunologische Komponente vor. Das Krankheitsbild ist durch Entzündungen der Gelenke, Lymphknotenschwellungen (Halsbereich) und einem deutlichen Verlust an Körpergewicht gekennzeichnet. Therapie Die Behandlung hat zum Ziel die Talgproduktion zu normalisieren, die Ausführungsgänge des Talg-Follikelapparates zu öffnen und somit die Komedonen abzubauen sowie die Entzündung bzw. Infektion zu bekämpfen. Die Behandlung umfasst: Lokal applizierte Alpha-Hydroxyfruchtsäuren (Apfel-, Zitronen-, Mandelsäuren und andere) zeigen eine komedolytische und antientzündliche Wirkung. Lokal oder systemisch verabreichte Antibiotika sollen die Infektion bekämpfen. Lokal appliziertes Benzoylperoxid wirkt antibakteriell und keratolytisch. Eine ähnliche Wirkung zeigt Salicylsäure. Bei Frauen kann die Verabreichung von antiandrogenen Hormonen die Talgproduktion herabsetzen. Die Licht(UV)-Therapie ist umstritten. Auch ein kausalpathogenetischer Zusammenhang mit der Ernährung ist nicht gesichert. Abb. 13. Acne conglobata. Zusammenfliessende Entzündungsherde 2 Bei der Acne papulo-pustulosa stehen Papeln und Pusteln im Vordergrund. Sie stellt das klassische Bild der Acne vulgaris dar. 3 Die schwerste Form ist die Acne conglobata, bei der mehrere Entzündungsherde konfluieren und Knoten bilden. Eine stärkere Vernarbung ist meist die Folge. Bei der Akne-Triade (fast ausschließlich bei Männern) bestehen eine Acne conglobata, eine Perifolliculitis capitis Sonderformen, akneähnliche Erkrankungen und Begleiterkrankungen Rosazea (Acne rosacea ICD-10: L71). Das subakut bis chronisch verlaufende Krankheitsbild ist gekennzeichnet durch akneähnliche Läsionen im Gesicht. (schuppende Rötung, Papeln, Pusteln). Histologisch stehen ektatische Blut- und Lymphgefäße mit perivaskulären Infiltraten aus Lymphozyten im Vordergrund. Gleichzeitig liegt eine Talgdrüsenhyperplasie vor. Charakteristisch ist das Alter: Im Gegensatz zur typischen Acne vulgaris tritt eine Rosazea meist im mittleren und fortgeschrittenen Er - wachsenenalter auf. Männer und Frauen sind gleichhäufig betroffen. Die Ursache ist nicht geklärt. Die klinisch leichteste Form wird als erythematös-teleangiektatische Rosazea (Krankheitsstadium 1) bezeichnet. Bei schweren Formen (Krankheitsstadium 2) kommt es zu akneartigen Pusteln. Die Erkrankung reagiert auf die Behandlung mit Metronidazol (Einwirkung auf die Gefäßempfindlichkeit?). Sonnenschutz, Verzicht auf fetthaltige Cremes und kortisonhaltigen Medikamenten, Hautreinigung mit sanften Mitteln sowie Antibiotika 8

9 Akne Abb. 15. Rosazea Abb. 14. Behandelte Acne vulgaris. Oben: vor der Behandlung. Unten: 2 Monate nach Behandlung mit Alpha-Hydroxyfruchtsäure. Abb. 16. Rosazea (Tetrazykline) sind weitere Indikationen. Da die Rosazea auch auf die Augen übergreifen kann (Hornhauttrübung), ist eine augenärztliche Überwachung erforderlich. Zu den Sonderformen zählen die lupoide Rosazea mit disseminierten Papeln mit lupoiden Infiltrat, und die Steroidrosazea, welche die Folge einer endogenen oder exogenen Glukokortikosteroid-Therapie sein kann. 9

10 Hauterkrankungen Abb. 17. Lupoide Rosazea Abb. 19. Demodikose mit Beteiligung von Haut und Wimpern Abb. 20. Seborrhö. Glänzende Stirnhaut Abb. 18. Rhinophym Abb. 21. Periorale Dermatitis Rhinophym (ICD-10: L71.1). Es handelt sich um ein Krankheitsbild aus dem Rosazea-Formenkreis, das bei Männern vorkommt und durch eine knollige Verdickung der Nase (Talgdrüsenhyperplasie) gekennzeichnet ist. Therapie der Wahl ist die chirurgische Abtragung der hyperplastischen Areale. Demodikose: Hautveränderungen können die Folge einer Besiedelung der Haarfollikel durch Demodex follicu- lorum oder der Talgdrüsen durch D. brevis (Haarbalgmilben) sein. Beide Parasiten werden im fortgeschrittenen Alter als Kommensalen häufiger beobachtet. Bei stärkerer Besiedelung kommt es zu Krankheitszeichen: Papelbildung im Bereich der Wangen, Augenlider, Schamhaare und Brustwarzen. Die Ektoparasitose manifestert sich durch Juckreiz. Die Parasiten leben von Fett, Bakterien und Schminke. Die Übertragung findet direkt 10

11 von Mensch zu Mensch statt. Ferner können sie zur Entstehung einer Rosazea beitragen. Neben dem Rosazeaähnlichen Krankheitsbild gibt es noch zwei weitere Varianten: Die Pityriasis follicolorum geht mit Rötung und Schuppung der Haut einher. Ein schwere Erkrankung stellt die granulomatöse Demodikose dar. Haarbalgmilben kommen bei zahlreichen Tierarten vor (Hunde: D. canis, Katze: D. cati) vor. Die periorale Dermatitis ist eine chronisch-rezidivierende, nichtfollikulär gebundene Dermatose mit mit kleinen bis winzigen Pusteln. Sie kommt meist zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr bei Frauen vor. Kausalpathogenetisch werden verschiedene Ursachen diskutiert: In erste Linie handelt es sich um eine steroidinduzierte Erkrankung mit Besiedelung mit fusiformen Stäbchen aus der Mundhöhle. Kontrazeptiva können eine zusätzliche pathogenetische Rolle spielen. Kli nisch sieht man kleinste perioral (seltener perinasal oder periorbital) lokalisierte Papeln, die in papulopustulöse Ef floreszenzen übergehen können. Seborrhö. Talgdrüsen bilden mit den Haaren eine anatomische Einheit. Ihre Sekretion wird durch verschiedene Mechanismen gesteuert, wobei den Androgenen eine be - son dere Rolle zukommt. Eine verstärkte Sekretion be steht beim Krankheitsbild Seborrhö. Bevorzugte Loka lisationen sind Gesicht und der behaarte Kopf. Von Be deutung ist die Veränderung als kausalpathogenetischer Faktor für verschiedene Akneformen. Akne Die Favre-Racouchot-Krankheit ist gekennzeichnet durch eine knotige Hautelastoidose mit Zysten und Komedonen. Die Pathogenese ist unbekannt. Die bevorzugt Lokalisation (chronisch lichtexponierte Hautareale: periorbitale Ge - sichtsregion) weist auf eine aktinische Schädigung des Bindegewebes hin. Die Veränderungen kommen meist bei Männern nach dem 50. Lebensjahr vor. Die Haut ist flächenhaft gelblich bis bräunlich verdickt und runzlig. Man sieht einzel oder gruppiert stehende offene Komedonen sowie kleine weißliche Knötchen (geschlossene Kome - donen). Histologisch liegt eine Elastose der oberen und mittleren Epidermis vor, die den normalen Hautaufbau vollständig aufhebt. Die wandatrophischen Follikel und Talgdrüsen sind ausgeweitet und mit Hornmassen angefüllt. Die Therapie umfasst einen Lichtschutz (keine direkte Sonneneinwirkung) sowie eine lokale Behandlung mit Retinoiden. Abb. 22. Favre-Racouchot-Krankheit. 11

12 Hauterkrankungen Quellennachweis von Text und Abbildungen Altmeyer, P., Bacharach-Buhles, M.: Acne infantum In: Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin. S. 15, Springer (2002) Hagedorn, M.: Haut. Aus der Reihe "Grundlagen der klini - schen Medizin". Herausgeber: C. Thomas. Schattauer (1993) Lehmann, P.; Schwarz, T.: Lichtdermatosen: Diagnostik und Therapie. In: Deutsches Ärztblatt 108, (2011) Plewig, G, Landthaler, M., Burgdorf,W. H.C., Hertl, M., Ruzicka, T., Garbe C.: Braun-Falco's Dermatologie, Ve - nerologie und Allergologie. 2. Auflage, Springer (2002) Reinhardt D.: Acne infantum In: Therapie der Krankheiten im Kindes- und Jugendalter, S. 1489, 8. Auflage, Springer (2008) J. Revue, J.: Medical treatments of hidradenitis suppurativa: a new paradigm. In: Dermatology. 215 (2007) Sand, M., Sand, D., Thrandorf, C., Paech, V. Altmeyer, P.,Behaar, F.G.: Cutaneous lesions of the nose. In: Head & Face Medicin Band 6, S. 7 (2010) Thomas, C. Hagedorn, M., Kolesnikova, L., Salfelder, K.- H. Weyers, I: Atlas der Infektionskrankheiten. Schattauer (2010) 12

für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial.

für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial. Diasammlung Akne Hermal dankt Univ.-Prof. Dr. H. Gollnick Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. J. Kreusch, Lübeck

Mehr

Akne Rosacea Rosacea-artige periorale Dermatitis. Prof. Dr. M. Jünger

Akne Rosacea Rosacea-artige periorale Dermatitis. Prof. Dr. M. Jünger Akne Rosacea Rosacea-artige periorale Dermatitis Prof. Dr. M. Jünger Akne comedonica Akne pustulosa Akne conglobata Knoten, Narben, Fistelkomedonen, Starke Seborrhoe Akne und akneähnliche Erkrankungen

Mehr

Akne. Vorlesung 10.11.2005. Akne - Pathogenese. Seborrhoe (Androgene) Verhornungsstörungen des Talgdrüseninfundibulumfollikels (Androgene)

Akne. Vorlesung 10.11.2005. Akne - Pathogenese. Seborrhoe (Androgene) Verhornungsstörungen des Talgdrüseninfundibulumfollikels (Androgene) UNIVERSITÄTSKLINIKUM SCHLESWIG-HOLSTEIN Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitäts-Hautklinik Kiel Vorlesung 10.11.2005 Akne Akne - Pathogenese Seborrhoe (Androgene) Verhornungsstörungen

Mehr

Dermatologie und medizinische Kosmetik

Dermatologie und medizinische Kosmetik Dermatologie und medizinische Kosmetik Leitfaden für die kosmetische Praxis Bearbeitet von Konrad Herrmann, U Trinkkeller Neuausgabe 2006. Taschenbuch. XII, 204 S. Paperback ISBN 978 3 540 30093 9 Format

Mehr

Akne, Rosacea & periorale Dermatitis

Akne, Rosacea & periorale Dermatitis Akne, Rosacea & periorale Dermatitis Prof. Dr. med. habil. Ulrich Amon Ärztlicher Direktor der Klinik PsoriSol Hautklinik Hersbruck (Metropolregion Nürnberg) N Akne - Definition Multifaktorielle, überwiegend

Mehr

Diasammlung Psoriasis

Diasammlung Psoriasis Diasammlung Psoriasis Hermal dankt Univ.-Prof. Dr. med. H.H. Wolff, Klinik für Dermatologie und Venerologie, Medizinische Universitätsklinik zu Lübeck Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. J. Kreusch, Lübeck

Mehr

Zu Akne neigende Haut PAPULEX

Zu Akne neigende Haut PAPULEX Zu Akne neigende Haut 1 Was ist zu Akne neigende Haut und Akne? Fettige Haut und Akne entstehen in Folge übermäßiger Talgdrüsenproduktion. Die Übergänge zwischen fettiger Haut und Akne sind fließend. Die

Mehr

ACNE INVERSA / HIDRADENITIS SUPPURATIVA

ACNE INVERSA / HIDRADENITIS SUPPURATIVA ACNE INVERSA / HIDRADENITIS SUPPURATIVA Allgemeine Informationen und Hinweise zur Erkrankung Mehr Informationen zu Acne Inversa finden Sie unter www.acneinversa.ch Unterstützt von der Inhalt Vorwort 3

Mehr

Akne und Rosazea. Priv.-Doz. Dr. med. habil. Thomas Jansen. Dermatologische Praxis, Köln und Düsseldorf Lehrauftrag Universität Duisburg-Essen

Akne und Rosazea. Priv.-Doz. Dr. med. habil. Thomas Jansen. Dermatologische Praxis, Köln und Düsseldorf Lehrauftrag Universität Duisburg-Essen Akne und Rosazea Priv.-Doz. Dr. med. habil. Thomas Jansen Dermatologische Praxis, Köln und Düsseldorf Lehrauftrag Universität Duisburg-Essen Haarfollikelarten Vellushaarfollikel Flaumhaar Terminalhaarfollikel

Mehr

Management der Acne vulgaris

Management der Acne vulgaris SSCHWERPUNKT: ADOLESZENTENMEDIZIN MODERATION: PROF. DR. FRANK RIEDEL Management der Acne vulgaris Dietrich Abeck* Die Akne ist die häufigste Hauterkrankung der Adoleszenz, die in milder Ausprägungsform

Mehr

Psoriasis - Schuppenflechte

Psoriasis - Schuppenflechte Kapitel 10: Psoriasis - Schuppenflechte Seite: 204 Psoriasis - Schuppenflechte Klinische Aspekte Seite: 205 10.1 Klinische Aspekte : Psoriasis vulgaris Erythematöse Form Die klassische Hautveränderung

Mehr

Acne inversa: Klinische Daten und Histologie des Operationsguts von 60 Patienten. Die Suche nach sehr frühen morphologischen Veränderungen.

Acne inversa: Klinische Daten und Histologie des Operationsguts von 60 Patienten. Die Suche nach sehr frühen morphologischen Veränderungen. Aus der Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Direktor: Prof. Dr. med. Wolfgang Ch. Marsch Acne inversa: Klinische Daten und

Mehr

Schuppenflechte = Psoriasis Klinisches Bild

Schuppenflechte = Psoriasis Klinisches Bild Schuppenflechte = Psoriasis Klinisches Bild Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M. Bacharach-Buhles Psoriasis = Schuppenflechte

Mehr

Über den Autor. Im Februar 2006 eröffnete er seine eigene Heilpraktikerschule. (www.arpana-tjardholler.de).

Über den Autor. Im Februar 2006 eröffnete er seine eigene Heilpraktikerschule. (www.arpana-tjardholler.de). Über den Autor Arpana Tjard Holler, geb. 27.02.1957, schloss seine Ausbildung zum Heilpraktiker 1989 ab. Danach lebte er drei Jahre in Indien, wo er eine Ausbildung in Psychotherapie und Tiefengewebsmassage

Mehr

PRAXIS Schweiz Med Forum Nr. 27 4. Juli 2001 704

PRAXIS Schweiz Med Forum Nr. 27 4. Juli 2001 704 PRAXIS Schweiz Med Forum Nr. 27 4. Juli 2001 704 Acne vulgaris P. Pedrazzetti, M. Harms Korrespondenz: Dr. med. P. Pedrazzetti Policlinique de dermatologie et de vénérologie Rue Micheli-du-Crest 24 CH-1211

Mehr

Dermatologie: Inhalt

Dermatologie: Inhalt Dermopharmazie und Kosmetik Akne und andere Hautstörungen 17. Sommerakademie für ApothekerInnen Pörtschach, 21.-23. Juni 2013 Priv. Doz. Dr. Julia Valencak Medizinische Universität Wien, Abteilung für

Mehr

Überreicht durch Sehering AG BerlinfBergftamen

Überreicht durch Sehering AG BerlinfBergftamen Überreicht durch Sehering AG BerlinfBergftamen DorisFanta Akne Klinische und experimentelle Grundlagen zur Hormontherapie Springer-Verlag Wien GmbH Dr. Doris Fanta II. Universitäts-Hautklinik Wien, Osterreim

Mehr

Akne-Ratgeber. Der. für Patientinnen. Hormone. für eine. schöne Haut

Akne-Ratgeber. Der. für Patientinnen. Hormone. für eine. schöne Haut Der Akne-Ratgeber für Patientinnen Hormone für eine schöne Haut Schöne Haut Jeder Mensch will schön sein. Wer gut aussieht, wird in der Gesellschaft anerkannt, ist beliebt und fühlt sich zudem wohl in

Mehr

Dr. med. B. Uhl-Pelzer

Dr. med. B. Uhl-Pelzer Haug Dr. med. B. Uhl-Pelzer Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Homöopathie, geb. 1957 in Reichelsheim/Hessen. Mutter von 2 Kindern. Studium der Humanmedizin in Gießen und Wellington/Neuseeland.

Mehr

Dermatologische Abteilung Luzerner Kantonsspital

Dermatologische Abteilung Luzerner Kantonsspital Luzerner Kantonsspital 1 Akne Altbewährtes und neue Therapieoptionen 2 Definition multifaktorielle, vorwiegend in der Pubertät auftretende, androgenabhängige Verhornungsstörung der Talgdrüsenfollikel bei

Mehr

3.19 Non-Hodgkin-Lymphome

3.19 Non-Hodgkin-Lymphome 140 Ergebnisse zur Non-Hodgkin-Lymphome 3.19 Non-Hodgkin-Lymphome Kernaussagen Inzidenz und Mortalität: Die altersstandardisierten Inzidenzraten von n und in Deutschland sind von 1980 bis zur Mitte der

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

Über den Autor. 1,5 Jahre arbeitete er in einer indischen Arztpraxis mit und eignete sich Kenntnisse der praktischen Medizin an.

Über den Autor. 1,5 Jahre arbeitete er in einer indischen Arztpraxis mit und eignete sich Kenntnisse der praktischen Medizin an. Über den Autor Arpana Tjard Holler, geb. 27.02.1957, schloss seine Ausbildung zum Heilpraktiker 1989 ab. Danach lebte er drei Jahre in Indien, wo er eine Ausbildung in Psychotherapie und Tiefengewebsmassage

Mehr

A k n e. Pickel und Pusteln ade

A k n e. Pickel und Pusteln ade A k n e Pickel und Pusteln ade [ von Gode Meyer-Chlond ] Der Name der Krankheit weist auf das griechische Wort akme hin, welches Spitze oder Blüte bedeutet. Zu Recht, denn bei Akne blüht das Gesicht geradezu

Mehr

Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie Band 6 Lese-Rechtschreibstörungen von Prof. Dr. Andreas Warnke, Dr. Uwe Hemminger und Dr.

Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie Band 6 Lese-Rechtschreibstörungen von Prof. Dr. Andreas Warnke, Dr. Uwe Hemminger und Dr. Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie Band 6 Lese-Rechtschreibstörungen von Prof. Dr. Andreas Warnke, Dr. Uwe Hemminger und Dr. Ellen Plume Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Manfred Döpfner, Prof.

Mehr

Ladyness BEAUTY CARE INSTITUT FÜR PRÄZISIONSKOSMETIK KUNDENINFORMATION DAUERHAFTE HAARENTFERNUNG MIT HIGH PERFORMANCE IPL

Ladyness BEAUTY CARE INSTITUT FÜR PRÄZISIONSKOSMETIK KUNDENINFORMATION DAUERHAFTE HAARENTFERNUNG MIT HIGH PERFORMANCE IPL KUNDENINFORMATION DAUERHAFTE HAARENTFERNUNG MIT HIGH PERFORMANCE IPL Die dauerhafte Haarentfernung mittels IPL (Intense Pulsed Light) basiert auf dem Prinzip der Lichtabsorption über das im Haar eingelagerte

Mehr

Die begleitende Pflege-Therapie

Die begleitende Pflege-Therapie UNREINE HAUT IM ERWACHSENENALTER? Die begleitende Pflege-Therapie bei Spätakne WISSEN, WAS DIE HAUT BRAUCHT Unreine und glänzende Haut bei Erwachsenen Das Problem: Verstopfte Talgdrüsen Hautunreinheiten

Mehr

Hormonschwankung Veranlagung Stress und psychische Belastung Medikamente ( z. B. Kortison ) Flasche Kosmetik oder Cremes Es wird außerdem vermutet, da

Hormonschwankung Veranlagung Stress und psychische Belastung Medikamente ( z. B. Kortison ) Flasche Kosmetik oder Cremes Es wird außerdem vermutet, da Definition: Akne ist eine Hautkrankheit, die von vielen Faktor durch das Vorhandensein von nicht- entzündlichen Komedonen genannt werden. Akne Im treten späteren aber Verlauf auch entz de Eiterbläschen

Mehr

Erkrankungen des Kolon

Erkrankungen des Kolon Erkrankungen des Kolon (Beispiele) Die wichtigsten Erkrankungen Tumore Hier unterscheiden wir zwischen gutartigen und bösartigen Tumoren. Zu den gutartigen Tumoren zählen wir: Polypen (falls ohne histologischem

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

Kompendium Heilpraktikerprüfung Psychotherapie

Kompendium Heilpraktikerprüfung Psychotherapie Kompendium Heilpraktikerprüfung Psychotherapie Thomas Siegel 5Abbildungen 15 Tabellen 2., überarbeitete Auflage Sonntag Verlag Stuttgart Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

Wie viele Haare haben Sie am Kopf?

Wie viele Haare haben Sie am Kopf? Wie viele Haare haben Sie am Kopf? Die Anzahl der Haare hängt vom Haartyp ab Die natürliche Farbe des menschlichen Haares wird durch die in die Schuppenschicht (Kortex) eingestreuten braun-schwarzen bis

Mehr

9.2.1 Acne vulgaris. 9.2 Gesichtsdermatosen 1. von <Falk Ochsendorf>

9.2.1 Acne vulgaris. 9.2 Gesichtsdermatosen 1. von <Falk Ochsendorf> 9.2 Gesichtsdermatosen 1 9.2.1 Acne vulgaris von Die Pubertätsakne ist die häufigste Hauterkrankung. Fast alle Jugendlichen haben zumindest einzelne Akneläsionen. Klinisch relevant und

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

2 Acne vulgaris. Vorkommen in allen Altersgruppen, am häufigsten in der Adoleszenz

2 Acne vulgaris. Vorkommen in allen Altersgruppen, am häufigsten in der Adoleszenz 2 2 Acne vulgaris Syn.: Pubertätsakne Häufigkeit Vorkommen in allen Altersgruppen, am häufigsten in der Adoleszenz Eine behandlungsbedürftige Akne besteht bei etwa 15 % der Jugendlichen Geschlechtsverteilung

Mehr

Gabriela Stoppe. Demenz. Diagnostik Beratung Therapie. Mit 13 Abbildungen und 2 Tabellen. Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Gabriela Stoppe. Demenz. Diagnostik Beratung Therapie. Mit 13 Abbildungen und 2 Tabellen. Ernst Reinhardt Verlag München Basel Gabriela Stoppe Demenz Diagnostik Beratung Therapie Mit 13 Abbildungen und 2 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. med. Gabriela Stoppe, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie, Psychotherapie,

Mehr

U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N

U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Charité - Universitätsmedizin Berlin Diagnostik und Therapie von Erkrankungen durch Eichenprozessionsspinner

Mehr

Was du im Kampf dagegen wissen solltest! Lehrunterlagen

Was du im Kampf dagegen wissen solltest! Lehrunterlagen Was du im Kampf dagegen wissen solltest! Lehrunterlagen Check Check Wie entsteht Akne? 1. Sowohl bei Burschen als auch bei Mädchen kommt es in der Pubertät zu einer vermehrten Ausschüttung des männlichen

Mehr

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ätiologie 3. Risikofaktoren 4. Epidemiologie 5. Krankheitsbild 6. Befallene

Mehr

Auftraggeber der Studie PreSwede GmbH Helmholtzstr. 2-9 10587 Berlin. Durchführung der Studie Hautzentrum München-Ost KG Schmuckerweg 1 81825 München

Auftraggeber der Studie PreSwede GmbH Helmholtzstr. 2-9 10587 Berlin. Durchführung der Studie Hautzentrum München-Ost KG Schmuckerweg 1 81825 München Studie zur Wirksamkeit von Intensiv gepulstem Licht (IPL) unter Verwendung eines "blauen" Filters mit einer Wellenlänge von 425-480 nm (Nanometer) bei Aknebehandlungen (Zusammenfassung) Auftraggeber der

Mehr

Haare. Praxis der Trichologie. Bearbeitet von Ralph M Trüeb

Haare. Praxis der Trichologie. Bearbeitet von Ralph M Trüeb Haare Praxis der Trichologie Bearbeitet von Ralph M Trüeb 1. Auflage 2003. Buch. xii, 584 S. Hardcover ISBN 978 3 7985 1324 2 Format (B x L): 17 x 24,2 cm Gewicht: 1760 g Weitere Fachgebiete > Medizin

Mehr

Pyodermien. 03.03.2008 Klinik und Diagnostik. Claudia S. Nett-Mettler Dr. med.vet., DACVD & DECVD 1

Pyodermien. 03.03.2008 Klinik und Diagnostik. Claudia S. Nett-Mettler Dr. med.vet., DACVD & DECVD 1 Pyodermien Klinik und Diagnostik Dr. med.vet., DACVD & DECVD vetderm.ch Dermatologie und Allergologie für Tiere c/o Kleintierklinik Rigiplatz Hünenbergerstrasse 4/6 CH-6330 Cham www.vetderm.ch Einleitung

Mehr

Rund um den Kopf HIV und Mundgesundheit

Rund um den Kopf HIV und Mundgesundheit HIV im Dialog, 12.09.2009 Rund um den Kopf HIV und Mundgesundheit Dr. Christiane Nobel Bereich Oralmedizin, zahnärztliche Röntgenologie und Chirurgie Leiterin Prof. Dr. Schmidt-Westhausen Infektionen von

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Antrag auf Änderung der Verkaufsabgrenzung von Metronidazol bei papulopustulöser Rosazea

Antrag auf Änderung der Verkaufsabgrenzung von Metronidazol bei papulopustulöser Rosazea Antrag auf Änderung der Verkaufsabgrenzung von Metronidazol bei papulopustulöser Rosazea Rationale des Antrags Metronidazol stellt einen der Goldstandards in der dermalen Therapie der papulopustulösen

Mehr

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht (SVA) 73. Sitzung Metronidazol zur Anwendung auf der Haut bei papulopustulöser Rosazea

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht (SVA) 73. Sitzung Metronidazol zur Anwendung auf der Haut bei papulopustulöser Rosazea Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht (SVA) 73. Sitzung Metronidazol zur Anwendung auf der Haut bei papulopustulöser Rosazea Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht Metronidazol

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Netzhautkomplikationen Diabetische Netzhautkomplikationen sind krankhafte Veränderungen in den Augen, die durch einen Diabetes mellitus verursacht werden können. Es handelt sich um die diabetische Retinopathie

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern Schutz von Anfang an Kinder: Wenn sie das Licht der Welt erblicken,

Mehr

Akne. Patienten-Ratgeber

Akne. Patienten-Ratgeber Akne Patienten-Ratgeber 2 Die Familienunternehmen InfectoPharm und Pädia gehören zu den führenden Herstellern von Medikamenten und Gesundheitsprodukten, insbesondere für Kinder. Für Groß und Klein entwickeln

Mehr

Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut

Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut Brennpunkt Haut was wollen wir uns als Gesellschaft leisten? Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut Rudolf A. Herbst HELIOS Hauttumorzentrum Erfurt IGES Berlin 29. Juni 2011 Tumore der Haut - Überblick

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 09.11.2010

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 09.11.2010 Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 09.11.2010 Expertengespräch zum Thema Retinoblastom Und zu diesem Thema begrüße ich jetzt Professor Norbert Bornfeld, Direktor des Zentrums

Mehr

der Spezialist für IPL / SHR Lichtbehandlungen Kunden-Informationen über IPL-behandlungsfähige Hautzustände

der Spezialist für IPL / SHR Lichtbehandlungen Kunden-Informationen über IPL-behandlungsfähige Hautzustände der Spezialist für IPL / SHR Lichtbehandlungen Kunden-Informationen über IPL-behandlungsfähige Hautzustände SEMACO SUN SKY GmbH/Toplite Cosmetic Systems Planiger Str. 34 55543 Bad Kreuznach Germany Fon

Mehr

Diagnose und Therapie

Diagnose und Therapie Brustkrebs Diagnose und Therapie Seminar Untermarchtal 01 Wie entsteht Brustkrebs? Die gesunde weibliche Brustdrüse (Mamma) besteht aus Drüsengewebe, Fett und Bindegewebe. Das Drüsengewebe ist aus Drüsenläppchen

Mehr

Kopfschuppen. Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) Ratgeber für Patienten. mit Juckreiz und Rötungen. (Seborrhoische Dermatitis)

Kopfschuppen. Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) Ratgeber für Patienten. mit Juckreiz und Rötungen. (Seborrhoische Dermatitis) Kopfschuppen mit Juckreiz und Rötungen (Seborrhoische Dermatitis) Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) Ratgeber für Patienten Inhalt Liebe Patientin, lieber Patient! Seborrhoische Dermatitis was ist

Mehr

Die monatliche Selbstuntersuchung der Brust

Die monatliche Selbstuntersuchung der Brust Die monatliche Selbstuntersuchung der Brust Kein Problem: die monatliche Selbstuntersuchung der Brust Hormone steuern nicht nur den weiblichen Monats zyklus, sondern beeinflussen auch das Brustgewebe.

Mehr

Acne inversa: Was hilft gegen die Hautkrankheit? - bildderfrau.de

Acne inversa: Was hilft gegen die Hautkrankheit? - bildderfrau.de Acne inversa: Was hilft gegen die Hautkrankheit? - bildderfrau.de 06.12.2016 UNGESUNDE HAUT Acne inversa: Was hilft gegen die Hautkrankheit? Rezeptsuche! Suchbegriff eingeben Veröffentlicht von Diana Pieper

Mehr

Ratgeber Soziale Phobie

Ratgeber Soziale Phobie Ratgeber Soziale Phobie Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie Band 20 Ratgeber Soziale Phobie von Katrin von Consbruch und Ulrich Stangier Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Dietmar Schulte,

Mehr

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl OA Dr. Georg Schauer Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung Knapp 7 % der Bevölkerung erkranken bei uns im Laufe ihres Lebens daran Es

Mehr

So können Sie Gesundheit & Erziehung für mein Kind abonnieren: Schicken Sie Ihre schriftliche Bestellung an: Gesundheit & Erziehung für mein Kind,

So können Sie Gesundheit & Erziehung für mein Kind abonnieren: Schicken Sie Ihre schriftliche Bestellung an: Gesundheit & Erziehung für mein Kind, Scharlach Diese bakteriell bedingte Kinderkrankheit ist gekennzeichnet durch eine fieberhafte eitrige Mandelentzündung und einen charakteristischen Hautausschlag. Dank antibiotischer Behandlung geht es

Mehr

Dr. med. B. Uhl-Pelzer

Dr. med. B. Uhl-Pelzer Haug Dr. med. B. Uhl-Pelzer Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Homöopathie, geb. 1957 in Reichelsheim/Hessen. Mutter von 2 Kindern. Studium der Humanmedizin in Gießen und Wellington/Neuseeland.

Mehr

OSTEOPATHIE. Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858. www.osteopathie-hasenfratz.de HEILPRAKTIKER

OSTEOPATHIE. Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858. www.osteopathie-hasenfratz.de HEILPRAKTIKER OSTEOPATHIE HEILPRAKTIKER Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858 www.osteopathie-hasenfratz.de Was ist Osteopathie? Die Osteopathie gehört in den Bereich der Manuellen Medizin, d.h. sowohl Diagnostik

Mehr

Du verhütest jahrelang! Mit der passenden Pille?

Du verhütest jahrelang! Mit der passenden Pille? Du verhütest jahrelang! Mit der passenden Pille? INHALT WAS VERSTEHT MAN UNTER VERHÜTUNGSHORMONEN? Was versteht man unter Verhütungshormonen?... 3 Verhütungshormone sind Östrogene und Gestagene, die zur

Mehr

Über die Autoren. Antje Blättner

Über die Autoren. Antje Blättner Enke Über die Autoren hat nach ihrem Studium der Veterinärmedizin in Berlin und München mit Abschluss 1988 zunächst als Berufsschullehrerin für Tierarzthelferinnen gearbeitet. Seit 1990 ist sie kontinuierlich

Mehr

Praktische Überlegungen in der Therapie der Akne von Mario Graf

Praktische Überlegungen in der Therapie der Akne von Mario Graf WUNDMANAGEMENT Praktische Überlegungen in der Therapie der Akne von Mario Graf Akne ist eine ausserordentlich häufige und weit verbreitete, chronisch-entzündliche und Allgemeines und Epidemiologie D ie

Mehr

Teil I. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise zur Nutzung dieses Buches Prädilektionsstellen

Teil I. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise zur Nutzung dieses Buches Prädilektionsstellen 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Hinweise zur Nutzung dieses Buches... 14 Teil I Prädilektionsstellen 1 Schnauze und Mundhöhle... 16 1.1 Differenzialdiagnosen äußere Schnauze inkl. Nase... 16 1.2 Nasenspiegel

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Rheumatische Erkrankungen 12 Rheuma eine Volkskrankheit 14 Therapie 26 Eine rundum gesunde Ernährung 31 Wie Sie die Tabellen nutzen können 33 Rheuma-Ampel 4 Rheumatische

Mehr

Diasammlung Ekzeme. für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial.

Diasammlung Ekzeme. für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial. Diasammlung Ekzeme Hermal dankt Univ.-Prof. Dr. H. Gollnick Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. J. Kreusch, Lübeck

Mehr

MS- Multiple Sklerose:

MS- Multiple Sklerose: MS- Multiple Sklerose: Die medizinisch bedeutsamste Funktion von Insulin ist die Senkung des Blutzuckerspiegels. ~ 1 ~ Gliederung: MS- Multiple Sklerose: 1. Was ist Multiple Sklerose? 2. Symptome 3. Der

Mehr

Dietrich Abeck ] Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Dietrich Abeck ] Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin Dietrich Abeck ] Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin Dietrich Abeck Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin ] Klinik ] Diagnose ] Therapie Mit 86 farbigen Abbildungen und 58 Tabellen

Mehr

Erfahrungswerte von Patienten und psychosoziale Auswirkungen der Erkrankung Ein Vortrag aus der Sicht der Betroffenen

Erfahrungswerte von Patienten und psychosoziale Auswirkungen der Erkrankung Ein Vortrag aus der Sicht der Betroffenen Akne inversa Die unbekannte Erkrankung Erfahrungswerte von Patienten und psychosoziale Auswirkungen der Erkrankung Ein Vortrag aus der Sicht der Betroffenen Großflächige Exzisionen, die nicht sein müssen,

Mehr

Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie

Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie Informieren Sie sich über Ihr Risiko, an erblich bedingtem Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken und erfahren Sie, wie Sie das Risiko reduzieren können. Gibt

Mehr

Klassifikation Dekubitus nach EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel)

Klassifikation Dekubitus nach EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel) Klassifikation Dekubitus nach EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel) DEFINITION Dekubitus = lokal begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunter liegenden Gewebes, in der Regel über knöchernen

Mehr

Rosazea. Geht unter die Haut. Fragen und Antworten zum Thema Rosazea

Rosazea. Geht unter die Haut. Fragen und Antworten zum Thema Rosazea Rosazea Geht unter die Haut Fragen und Antworten zum Thema Rosazea WAS IST ROSAZEA? Rosazea (umgangssprachlich auch Kupferrose genannt) bezeichnet eine chronische Entzündung der Gesichtshaut. Sie kann

Mehr

Therapie der Acne vulgaris

Therapie der Acne vulgaris PRAXIS Schweiz Med Forum 2006;6:576 582 576 Therapie der Acne vulgaris Andreas W. Arnold a, Peter Itin b a Dermatologische Klinik, Universitätsspital Basel b Medizinische Klinik, Dermatologische Abteilung,

Mehr

Die Kunst, Akne loszuwerden

Die Kunst, Akne loszuwerden AKNE RATGEBER Die Kunst, Akne loszuwerden 1 Kunst und Akne?! EIN PAAR WORTE VORAB Akne ist ein Problem, das normalerweise nur kurze Zeit im Leben, häufig bei jungen Menschen, auftritt. Menschen haben nicht

Mehr

Die Kunst, Akne loszuwerden

Die Kunst, Akne loszuwerden AKNE RATGEBER Die Kunst, Akne loszuwerden 1 DIE KUNST, AKNE LOSZUWERDEN Kunst und Akne?! EIN PAAR WORTE VORAB Akne ist ein Problem, das normalerweise nur kurze Zeit im Leben, häufig bei jungen Menschen,

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Therapie nach Maß 26

Labortests für Ihre Gesundheit. Therapie nach Maß 26 Labortests für Ihre Gesundheit Therapie nach Maß 26 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Therapie nach Maß Die individuelle Dosis finden Jeder Mensch ist einzigartig. Keiner gleicht dem anderen nicht nur

Mehr

Frühe Behandlung der unterschiedlichen Ausprägungen am Beispiel PsA

Frühe Behandlung der unterschiedlichen Ausprägungen am Beispiel PsA Psoriasis als komplexe Systemerkrankung Frühe Behandlung der unterschiedlichen Ausprägungen am Beispiel PsA Univ.-Prof. Dr. Jörg Christian Prinz Berlin (9. Oktober 2009) - Das Krankheitsverständnis der

Mehr

Depression Die Krankheit Nr. 1!!!

Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat festgestellt, dass die Erkrankung Depression in ca. 10 Jahren die häufigste Erkrankung in den Industrieländern darstellt, das

Mehr

Kindernetzwerk e.v. für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene mit chronischen Krankheiten und Behinderungen. Krankheitsübersicht.

Kindernetzwerk e.v. für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene mit chronischen Krankheiten und Behinderungen. Krankheitsübersicht. Kindernetzwerk e.v. für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene mit chronischen Krankheiten und Behinderungen Krankheitsübersicht Kiss-Syndrom KINDERNETZWERK AN ALLE BEZIEHER UND NUTZER DIESER KRANKHEITSÜBERSICHT

Mehr

Haut. Sebastian Kößmeier Benjamin Kollar Birte Koller Nina Kontny Lena Kuhlmeier Britta Löhring

Haut. Sebastian Kößmeier Benjamin Kollar Birte Koller Nina Kontny Lena Kuhlmeier Britta Löhring Haut Sebastian Kößmeier Benjamin Kollar Birte Koller Nina Kontny Lena Kuhlmeier Britta Löhring Aufbau der Haut Aufbau der Haut Krankheitssymptome Wahrnehmbare Hautveränderung = Effloreszenz Primäreffloreszenzen

Mehr

Diabetes und Haut. Diabetes-Qualitätszirkel Grevenbroich 05. März Diabetologische Schwerpunktpraxis Drs. van Haag / Merfort

Diabetes und Haut. Diabetes-Qualitätszirkel Grevenbroich 05. März Diabetologische Schwerpunktpraxis Drs. van Haag / Merfort Diabetes und Haut Diabetes-Qualitätszirkel Grevenbroich 05. März 2012 Diabetologische Schwerpunktpraxis Drs. van Haag / Merfort Bei Diabetes typischerweise auftretende Hautveränderungen Diabetische Dermopathie

Mehr

Adapalen. Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht

Adapalen. Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht Adapalen Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht 19.01.2016 Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht 19.01.2016 Seite 1 Antrag Adapalen Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht

Mehr

Polyzystisches Ovar Syndrom (PCOS)

Polyzystisches Ovar Syndrom (PCOS) 1 Polyzystisches Ovar Syndrom (PCOS) Bernd Hinney Von Stein und Leventhal wurde im Jahre 1935 ein Syndrom mit folgenden Merkmalen beschrieben: Amenorrhoe, Hirsutismus, Adipositas und polyzystischen Ovarien.

Mehr

2 Grundlegende pathologische Prozesse und ihre Bedeutung für die Haut.. 26 26

2 Grundlegende pathologische Prozesse und ihre Bedeutung für die Haut.. 26 26 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Teil... 13 1 Anatomische und funktionelle Grundlagen... 15 1. 1 Anatomischer Aufbau der Haut... 15 I.I.I Epidermis... 16 1.1.2 Dermo-epidermale Junktionszone... 19 1. 1.

Mehr

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Johannes Liese Pädiatrische Infektiologie und Immunologie / Universitäts-Kinderklinik Würzburg Kinderklinik und Poliklinik Direktor: Prof.

Mehr

WAS finde ich WO im Beipackzettel

WAS finde ich WO im Beipackzettel WAS finde ich WO im Beipackzettel Sie haben eine Frage zu Ihrem? Meist finden Sie die Antwort im Beipackzettel (offiziell "Gebrauchsinformation" genannt). Der Aufbau der Beipackzettel ist von den Behörden

Mehr

Topische Therapie. Lokaltherapie. Lokaltherapie The preferred route of drug administration in dermatology is?

Topische Therapie. Lokaltherapie. Lokaltherapie The preferred route of drug administration in dermatology is? The preferred route of drug administration in dermatology is? Topische Therapie 1. Oral 2. Intravenous 3. Topical DDr. Ahmad Jalili 28.01.2013, Vienna 4. Subcutaneous Ihre Empfehlung zur lokalen Therapie?

Mehr

ERYPISEL ERYSIPEL ERYSIPEL. Fieber Schüttelfrost Übelkeit Lymphknotenschwellung. Streptokokken (βhämolysierend, A) Infektion der Lymphgefäße.

ERYPISEL ERYSIPEL ERYSIPEL. Fieber Schüttelfrost Übelkeit Lymphknotenschwellung. Streptokokken (βhämolysierend, A) Infektion der Lymphgefäße. ERYSIPEL brennende Rötung Schwellung, Überwärmung rasche flächenhafte Ausbreitung flammenförmige Ausbreitung Haut gespannt, glänzend ERYPISEL Fieber Schüttelfrost Übelkeit Lymphknotenschwellung ERYSIPEL

Mehr

Original-Prüfungsfragen zum Thema Dermatologie

Original-Prüfungsfragen zum Thema Dermatologie 1. Welche der nachstehenden Aussagen treffen auf das Basaliom zu? A) Es wuchert in nebenliegende Gewebe und sollte deshalb rasch entfernt werden. B) Da es gutartig ist, ist eine Entfernung nicht unbedingt

Mehr

Hautkrebs! Welches Risiko haben Sie?

Hautkrebs! Welches Risiko haben Sie? Hautkrebs! Welches Risiko haben Sie? Liebe Patientin, lieber Patient, mit den folgenden Fragen können Sie Hinweise darüber erhalten, ob Sie ein besonderes Risiko für eine Hautkrebserkrankung haben. Wenn

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

Die Diagnose wird als Blickdiagnose gestellt. Dabei werden verschiedene Formen unterschieden.

Die Diagnose wird als Blickdiagnose gestellt. Dabei werden verschiedene Formen unterschieden. 8 3 Akne 3 Akne Einleitung Synonym: Acne vulgaris. Akne ist eine vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zur 3. Lebensdekade vorkommende Verhornungsstörung im Bereich des Haarfollikels, bei

Mehr

Hornhauterkrankungen

Hornhauterkrankungen Hornhauterkrankungen images Dr. med. J. Stahn Augenklinik Mülheim a. d. Ruhr Seit 100 Jahren im Dienste Ihrer Augen Chefarzt: Dr. C.C. Lösche Hornhauterkrankungen - Bau der Hornhaut (HH) - Funktion der

Mehr

- Haare insbes. Alopezien - Talgdrüsen insbes. Acne, Rosacea, Rhinophym

- Haare insbes. Alopezien - Talgdrüsen insbes. Acne, Rosacea, Rhinophym Klinik für Dermatologie und Allergologie Philipps-Universität Marburg Seminarreihe Dermatologie Erkrankungen der Anhangsgebilde: - Haare insbes. Alopezien - Talgdrüsen insbes. Acne, Rosacea, Rhinophym

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Auf der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), die noch bis zum 1. Oktober in

Auf der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), die noch bis zum 1. Oktober in Restless-Legs-Syndrom: Ein besseres Leben ist möglich Die Qual der ruhelosen Beine ist eine kaum bekannte Volkskrankheit Wiesbaden (29. September 2011) Bis zu zehn Prozent der Bevölkerung sind von einem

Mehr

Physiotherapie in der Inneren Medizin

Physiotherapie in der Inneren Medizin II III physiolehrbuch Praxis Physiotherapie in der Inneren Medizin Herausgegeben von Antje Hüter-Becker und Mechthild Dölken Autorin: Hannelore Göhring Mit einem Beitrag von: F. Joachim Meyer 2. Auflage

Mehr