Lehrangebot Sommersemester 2015 Institut für Kommunikationswissenschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lehrangebot Sommersemester 2015 Institut für Kommunikationswissenschaft"

Transkript

1 Lehrangebot ommersemester 2015 Institut für Kommunikationswissenschaft tudienart Titel des Moduls Kürzel Empfohlener tudienabschnitt orgaben Bachelor KoWi (KoWi als Hauptfach) KoWi als Nebenfach/ Exportmodul (Bachelor & Master) Master KoWi (neue PO ab 2013) Einführung in die KoWi BA I-a BA emester = 10 ECT Methoden der KoWi BA I-b BA emester = 15 ECT Empirische und theoretische KoWi Praxis der Kommunikationsberufe Arbeits- und Berufsfeldforschung ertiefendes Modul Einführung in die KoWi Empirische und theoretische KoWi Praxis der Kommunikationsberufe Arbeits- und Berufsfeldforschung BA II BA emester = 10 ECT BA III BA emester 3 = 15 ECT BA I BA emester = 10 ECT BA NF I NF II NF III NF I BA emester BA-NF: em. MA-NF: em. BA-NF: em. MA-NF: em. BA-NF: em. MA-NF: em. BA-NF: em. MA-NF: em. KoWi ystematisch MA I MA emester Kommunikationsgeschichte Organisationskommunikation Kommunikatorforschung Profilmodul MA II MA emester MA III MA emester MA I MA emester MA MA Profil MA emester Allgemein tudium Generale t.g emester 3 L (darunter mind. 2 /) = 15 ECT. wenn BA-Arbeit in KoWi: Kandidaten- Alle arianten: = 10 ECT 14-16er: zusätzlich 1 L aus NF II-I 30er/45er: = 10 ECT 30er: 2, 10 ECT 45er: 3, 15 ECT 30er: -nicht zu belegen- 45er: = 10 ECT MA Ia: = 10 ECT; MP: Klausur MA Ib: 1 = 15 ECT; MP: Portfolio (alte PO: insg. 3 L analog, 3 Modulteilprüfungen) MA IIa: = 10 ECT; MP: Klausur MA IIb: 1 = 15 ECT; MP: Portfolio (alte PO: insg. 3 L analog, 3 Modulteilprüfungen) MA IIIa: = 10 ECT; MP: Hausarb. MA IIIb: 1 = 15 ECT; MP: Portfolio (alte PO: insg. 3 L analog, 3 Modulteilprüfungen) MA Ia: = 10 ECT; MP: Hausarb. MA Ib: 1 = 15 ECT; MP: Portfolio (alte PO: insg. 3 L analog, 3 Modulteilprüfungen) MA : 1 Kandidatenseminar + 1 wählbare L aus MA II-MA I. MP: mündl. Prüfung. (alte PO: Größe des Profilmoduls hängt von tudienvariante und Exportmodul/NF ab) Abkürzungen: BA = Bachelor, MA = Master, = orlesung, = eminar, = bung, MP = Modulprüfung HF = Hauptfach, NF = Nebenfach, PO = Prüfungsordnung, L = Lehrveranstaltung

2 Lehrangebot ommersemester 2015 Institut für Kommunikationswissenschaft BA Kommunikationswissenschaft und NF Kommunikationswissenschaft (BA und MA) BA I-a / NF I: Einführung in die Kommunikationswissenschaft orgaben BA Kommunikationswissenschaft (HF): Modulprüfung: Klausur zur orlesung orgaben KoWi als Nebenfach (45/30/10 ECT): Modulprüfung: Klausur zur orlesung KoWi als Nebenfach (14-16 ECT): weitere L aus NF II-I Modulprüfung: Klausur zur. Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Das Mediensystem in der töber/ 4 Mi, Uhr, WE5/ Bundesrepublik Deutschland Theis-Berglmair Grundlagen der Kommunikationswissenschaft Umscheid 6 Do, Uhr, WE5/ Tut Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten für KoWi-tudierende Mehling/ Tutoren - Die Termine für die Tutorien entnehmen ie bitte dem UnivI. Die Einteilung erfolgt zu Beginn des ommersemesters. Anmeldeverfahren zu den Lehrveranstaltungen Aufgrund der zu erwartenden großen Nachfrage gibt es wieder ein Online-Anmeldeverfahren zur Teilnahme an den Lehrveranstaltungen. Dazu steht wieder der Online-Fragebogen bereit, in dem ie sich ab Mo., 09. März bis o., 29. März 2015 für alle eminare und bungen, die ie im ommersemester 2015 besuchen wollen, anmelden müssen. Alle Hinweise sowie den Link zum Online-Fragebogen finden ie in der News auf der Kowi- Homepage (www.uni-bamberg.de/kowi/news/anmeldung-zu-den-lehrveranstaltungen-im-sose-2015/). Wichtig: Bei dem Anmeldeverfahren gilt nicht das Prinzip: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". ie können sich alle innerhalb der vorgesehenen Frist für die Kurse anmelden. Wir werden dann rechtzeitig vor Beginn der orlesungszeit die Einteilung vornehmen und diese in den News sowie als Aushang bekannt geben. Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt in der Regel über FlexNow. Die Anmeldefristen hierzu erfahren ie von den Dozenten in der jeweiligen Lehrveranstaltung sowie auf Nachfrage im ekretariat. t.g. tudium Generale Diese eranstaltung ist im Bereich tudium Generale nur für tudierende anrechenbar, die Kommunikationswissenschaft nicht als Haupt- oder Nebenfach, chwerpunkt oder Exportmodul studieren. Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Das Mediensystem in der töber/ 1 Mi, Uhr, WE5/ Bundesrepublik Deutschland Theis-Berglmair [tand: ]

3 BA I-b Methoden der Kommunikationswissenschaft orgaben BA Kommunikationswissenschaft (HF): Modulprüfung: Hausarbeit am Ende des Moduls orgaben KoWi als Nebenfach: dieses Modul ist nur für Hauptfach-tudierende zu belegen! Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Die orlesung Einführung in die Methoden der empir. Kommunikationsforschung wird jeweils nur im Wintersemester angeboten. Die Onlinebefragung Methodische von der Grundlagen und Anwendung Wense 6 Mo, Uhr, WE5/ Quellenkritik und -interpretation (Gruppe 1) Wild 6 Mo, Uhr, WE5/ Quellenkritik und -interpretation (Gruppe 2) Wild 6 Mo, Uhr, WE5/ Medien als Möbel Ethnographische Forschung in der KoWi (Gruppe 1) Mehling 6 Mi, 8-10 Uhr, WE5/ Medien als Möbel Ethnographische Forschung in der KoWi (Gruppe 2) Mehling 6 Mi, Uhr, WE5/ Auswertung qualitativer Daten Mehling 5 Di, 8-10 Uhr, WE5/ Einführung in die Datenanalyse mit P Czichon 5 Di, Uhr, WE5/ BA II / NF II Empirische und theoretische Kommunikationswissenschaft orgaben BA Kommunikationswissenschaft: Modulprüfung: Klausur zur orlesung orgaben KoWi als Nebenfach (45/30/10-16 ECT): Modulprüfung: Klausur zur. Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Politische Kommunikation töber 4 Mo, Uhr, WE5/ Lektürekurs Rezeptions- und Wirkungsforschung Mehling 6 Mo, 8-10 Uhr, WE5/ Lektürekurs Medienrezeption Czichon 6 Mo, Uhr, WE5/ Nachrichtenforschung (Gruppe 1) von der Wense 6 Mi, Uhr, WE5/ Nachrichtenforschung (Gruppe 2) von der Wense 6 Mi, Uhr, WE5/ kandale und Massenmedien Haller 6 Do, Uhr, WE5/ [tand: ]

4 BA III / NF III Praxis der Kommunikationsberufe (Journalismus) orgaben BA Kommunikationswissenschaft: 3 Modulprüfung: praktische tudienleistung in der 3. bung orgaben KoWi als Nebenfach (45 ECT): 3 Modulprüfung: praktische tudienleistung in der 3. bung orgaben KoWi als Nebenfach (30 ECT): 2 Modulprüfung: praktische tudienleistung in der 2. bung Die Modulprüfung kann nur bei einer/einem Institutsmitarbeiter/in abgelegt werden (also bei Dr. Wied, Müller, Hüsener). Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit J1 Journalistische til- und Darstellungsformen J2 chreiben, Redigieren, Kritisieren J3 Das Feature im Printjournalismus J4 Fotos im Journalismus (Gruppe 1) * J5 Fotos im Journalismus (Gruppe 2) * J6 Layout mit InDesign: Relaunch einer Jugendzeitschrift * J7 Redaktionelles Arbeiten im Radio * Müller 5 J8 J9 J10 Moderation im Radio * Müller 5 Audiovisuelles Arbeiten * Hüsener 5 Nachrichten im Hörfunk * Hüsener 5 jede 2. Woche ab Mi, Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Do, Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Do, Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Di, Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Di, Uhr, WE5/ Einzeltermine siehe UnivI, WE5/ orbesprechung am , Uhr jede 2. Woche ab Mo, Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Mi, Uhr, WE5/ Geblockt: 08./09.05., und 17.7., jeweils Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Do, Uhr, WE5/ Weitere bungen in diesem Modul siehe nachfolgende eite. * Um an dieser bung teilnehmen zu können, müssen ie das dazugehörige Tutorium besuchen oder entsprechende orkenntnisse nachweisen können. Nähere Informationen zu Zeit & Ort der Tutorien entnehmen ie bitte dem UnivI. [tand: ]

5 BA III / NF III Praxis der Kommunikationsberufe (Public Relations) Fortsetzung von vorhergehender eite. Die orgaben für den BA Kommunikationswissenschaft sowie KoWi als Nebenfach finden ie oben. Die Modulprüfung kann nur bei einer/einem Institutsmitarbeiter/in abgelegt werden (also bei Dr. Wied, Müller, Hüsener). Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit PR1 Grundlagen der PR PR2 PR3 PR4 PR5 Projektmanagement: tudentenradio 2.0 Layout mit InDesign: Logo, Flyer, Plakat * jede 2. Woche ab Mi, Uhr, WE5/ Müller 5 Mo, Uhr, WE5/ Müller 5 Produktion im Radio * Müller 5 Unternehmensfilm als Instrument interner Kommunikation * Hüsener 5 PR6 Krisenkommunikation Betz 5 PR7 Content Marketing Wenn Organisationen zu Medienunternehmen werden Fuderholz 5 PR8 Interne Kommunikation aeger 5 Geblockt: 29./ und 12./13.06., jeweils Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Do, Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Mi, Uhr, WE5/ Weitere bungen in diesem Modul siehe vorhergehende eite. Geblockt: 12./ und 03./04.07., jeweils Uhr, WE5/ und Geblockt: 19./ und 03./04.07., jeweils Uhr, WE5/ u Raum am 4.7.: WE5/ Geblockt: 17./ und 10./11.07., jeweils Fr Uhr und a Uhr, WE5/ * Um an dieser bung teilnehmen zu können, müssen ie das dazugehörige Tutorium besuchen oder entsprechende orkenntnisse nachweisen können. Nähere Informationen zu Zeit & Ort der Tutorien entnehmen ie bitte dem UnivI. [tand: ]

6 BA I / NF I Arbeits- und Berufsfeldforschung orgaben BA Kommunikationswissenschaft: Modulprüfung: Hausarbeit zum eminar orgaben KoWi als Nebenfach nur in der 45-ECT-ariante: Modulprüfung: Hausarbeit zum eminar Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Einführung in die Kommunikatorforschung Behmer 4 Do, Uhr, WE5/ Rezeption von T-erien Czichon 6 Mo, Uhr, WE5/ Literarischer Journalismus Michael 6 Mi, Uhr, WE5/ Wahlkampfkommunikation Haller 6 Mi, Uhr, WE5/ Herausforderungen für die Zukunft Die Zeitung in der digitalisierten Welt (Gr. 1) Herausforderungen für die Zukunft Die Zeitung in der digitalisierten Welt (Gr. 2) Organisationskommunikation klass. Theorien und neue Herausforderungen BA ertiefendes Modul von der Wense von der Wense 6 Do, Uhr, WE5/ Do, Uhr, WE5/ Mayer 6 Do, Uhr, WE5/ orgaben (nur BA Kommunikationswissenschaft): 3 Lehrveranstaltungen (= insgesamt 15 ECT), zwei davon müssen oder sein. Wenn die BA-Arbeit in KoWi geschrieben wird, muss darunter 1 Kandidatenseminar sein. Modulprüfung: Mündliche Prüfung am Ende des Moduls. Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Eine orlesung im Modul BA wird im Wintersemester wieder angeboten. Hinweis: Das Modul kann regulär auch ohne orlesung abgeschlossen werden (s.o.) oziologische Grundlagen der Kommunikationswissenschaft Mehling 6 Mo, Uhr, WE5/ ertiefung Medienkunde Fernsehen Mehling 6 Di, Uhr, WE5/ elektive Mediennutzung: Theorien und Befunde Wünsch 6 Di, Uhr, WE5/ Medienrecht Himmelsbach 6 Wahlkampagne Haller 5 Hinweis für alle Kandidatenseminare: Die ersten vier Termine finden gemeinsam statt. In dieser Zeit werden die Themen vergeben und die Betreuer/innen zugewiesen. Nähere Hinweise siehe Einzeltermine am /21.05./11.06./18.06./02.07., jeweils 8:30-11:30 Uhr, WE5/ jede 2. Woche ab Mo, Uhr, WE5/ Termine 1-4 jeweils Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar töber 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Theis-Berglmair 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Behmer/Haller 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Wünsch 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Mehling 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Wied/Mayer 6 Geblockt: 29.5./19.6./26.6./3.7./10.7./ jew Uhr, WE5/ [tand: ]

7 Lehrangebot ommersemester 2015 Institut für Kommunikationswissenschaft MA Kommunikationswissenschaft MA I Basismodul: Grundlagen der Kommunikationswissenschaft orgabe (neue PO ab 2013): Modul MA Ia = Modulprüfung: Klausur zur 10 ECT Modul MA Ib = 1 Modulprüfung: Portfolio 5 ECT Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Das Mediensystem in der töber/ Bundesrepublik Deutschland Theis-Berglmair 4 Mi, Uhr, WE5/ Grundlagen der Kommunikationswissenschaft Umscheid 6 Do, Uhr, WE5/ Einführung in die Datenanalyse mit R Wünsch 5 Do, Uhr, WE5/ MA II Historische und systematische Kommunikationswissenschaft orgabe (neue PO ab 2013): Modul MA IIa = Modulprüfung: Klausur zur 10 ECT Modul MA IIb = 1 Modulprüfung: Portfolio 5 ECT Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Geschichte Neuer Medien töber 4 Mo, Uhr, WE5/ Geschichte der Publikumspresse ogel 6 Medien und Medienwandel in Osteuropa. Zwischen taatsmonopol und ozialen Medien im Internet Was kann und darf politischer Witz, Karikatur, atire? Geblockt. orbesprechung am 16.4., Uhr, WE5/ Weitere Termine siehe UnivI Grotzky 6 Do, 12:30-14 Uhr, U5/02.17 töber 5 Di, Uhr, WE5/ [tand: ]

8 MA III Organisationskommunikation und Kommunikationsökonomie orgabe (neue PO ab 2013): Modul MA IIIa = Modulprüfung: Hausarbeit zum 10 ECT Modul MA IIIb = 1 Modulprüfung: Portfolio 5 ECT Art Titel Organisationskommunikation PR und Journalismus: Akteure und Produkte Der Rezeptionsprozess unter der Lupe: alidierung eines Messinstruments zur Erfassung von pannungserleben Dozent/in ECT Ort & Zeit Theis- Berglmair 4 Do, Uhr, WE5/ Theis- Berglmair 6 Mi, Uhr, WE5/ Wünsch/ Czichon 5 Mi, Uhr, WE5/ MA I Empirische und theoretische Kommunikatorforschung orgabe (neue PO ab 2013): Modul MA Ia = Modulprüfung: Hausarbeit zum 10 ECT Modul MA Ib = 1 Modulprüfung: Portfolio 5 ECT Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Die MA I-orlesung wird im Wintersemester 2015/16 wieder angeboten. Werden beide MA I-eminare belegt, kann auf Antrag eines davon als orlesung angerechnet werden. Integrative Erklärungsansätze zur medialen Themen- und Ereignisrelevanz: Nachrichtenwerttheorie Wünsch 6 Do, Uhr, WE5/ und Agenda-etting Lektürekurs: Neue Trends der Wünsch 6 Fr, Uhr, WE5/ Rezeptionsforschung Die Rezension. Aktuelle Aspekte der Literaturkritik Behmer/ Bartl 5 Mi, Uhr, U7/01.05 MA / MA Profil Profilmodul orgabe (neue PO ab 2013): Modul MA = 1 Kandidatenseminar + 1 weitere L aus dem KoWi-Lehrangebot Modulprüfung: mündliche Prüfung insg. 10 ECT Wichtige Hinweise: - In das Profilmodul können alle eranstaltungen der Module MA I I eingebracht werden, die nicht schon in einem anderen Modul oder einem anderen tudiengang eingebracht worden sind. - In das Profilmodul können auch journalistische bungen und PR-bungen aus dem Praxismodul BA III / NF III eingebracht werden (die Plätze werden jedoch vorrangig an BA-tudierende vergeben). Ziel des Profilmoduls ist jedoch, dass ie Ihr tudienprofil in einem der MA-Module ausbauen und schärfen. Art Titel Dozent/in ECT Ort & Zeit Hinweis für alle Kandidatenseminare: Termine 1-4 jeweils Die ersten vier Termine finden gemeinsam statt. Nähere Hinweise siehe Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar töber 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Theis-Berglmair 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Behmer/Haller 6 Di, Uhr, WE5/ Kandidatenseminar Wünsch 6 Di, Uhr, WE5/ [tand: ]

Lehrangebot Wintersemester 2015/16 Institut für Kommunikationswissenschaft

Lehrangebot Wintersemester 2015/16 Institut für Kommunikationswissenschaft Lehrangebot Wintersemester 2015/16 Institut für Kommunikationswissenschaft tudienart Titel der Module Kürzel Empfohlener tudienabschnitt orgaben Bachelor KoWi (KoWi als Hauptfach) Neue PO ab W 15/16! KoWi

Mehr

Modulhandbuch Master Kommunikationswissenschaft (Hauptfach)

Modulhandbuch Master Kommunikationswissenschaft (Hauptfach) 1 Modulhandbuch Kommunikationswissenschaft MA-Studiengang Modulhandbuch Master Kommunikationswissenschaft (Hauptfach) Tabelle 1: Beschreibung Modul MA I-a... 2 Tabelle 2: Beschreibung Modul MA I-b... 3

Mehr

Modulhandbuch Bachelor Kommunikationswissenschaft (Hauptfach)

Modulhandbuch Bachelor Kommunikationswissenschaft (Hauptfach) 1 Modulhandbuch Kommunikationswissenschaft BA-Studiengang Modulhandbuch Bachelor Kommunikationswissenschaft (Hauptfach) Tabelle 1: Modul-Beschreibung BA I-a... 2 Tabelle 2: Modul-Beschreibung BA I-b...

Mehr

Studienbegleitende Leistungsnachweise der Bachelorprüfung im Studiengang Soziologie gemäß 18 und Anhang der Prüfungsordnung

Studienbegleitende Leistungsnachweise der Bachelorprüfung im Studiengang Soziologie gemäß 18 und Anhang der Prüfungsordnung Otto-Friedrich-Universität Professur für Bevölkerungswissenschaft Prof. Dr. H. Engelhardt-Wölfler orsitzende des Prüfungsausschusses oziologie Lichtenhaidestraße 11 9052 Bamberg Tel. +49 (0)951 83-245/244

Mehr

Studienverlaufspläne BA Politikwissenschaft (Hauptfach und Nebenfach) bei Studienbeginn vor WiSe 2010/11 Bachelor-Hauptfach Politikwissenschaft

Studienverlaufspläne BA Politikwissenschaft (Hauptfach und Nebenfach) bei Studienbeginn vor WiSe 2010/11 Bachelor-Hauptfach Politikwissenschaft tudienverlaufspläne BA (Hauptfach und Nebenfach) bei tudienbeginn vor Wie 010/11 Bachelor-Hauptfach 1. emester. emester. emester. emester. emester 6. emester Methodenmodul Aufbaumodul I Aufbaumodul III

Mehr

Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre für Ingenieure und Naturwissenschaftler mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre für Ingenieure und Naturwissenschaftler mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät tand: 08.09.2015 Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre für Ingenieure und Naturwissenschaftler mit dem Abschluss Master of cience (M.c.) orläufiges orlesungsverzeichnis

Mehr

Wie studiere ich Kommunikationswissenschaft in Bamberg?

Wie studiere ich Kommunikationswissenschaft in Bamberg? Wie studiere ich Kommunikationswissenschaft in Bamberg? Erweiterte Informationen zum BA und MA Kommunikationswissenschaft sowie Erläuterungen zur Kommunikationswissenschaft als Nebenfach in anderen BA-

Mehr

Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft

Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Fribourg/Freiburg, 1. April 2014 Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft 1. Medien- und Kommunikationswissenschaft" als Bachelor-Hauptfach

Mehr

Studienbegleitende Leistungsnachweise der Bachelorprüfung im Studiengang Soziologie gemäß 18 und Anhang der Prüfungsordnung

Studienbegleitende Leistungsnachweise der Bachelorprüfung im Studiengang Soziologie gemäß 18 und Anhang der Prüfungsordnung Otto-Friedrich-Universität Professur für Bevölkerungswissenschaft Prof. Dr. H. Engelhardt-Wölfler orsitzende des Prüfungsausschusses oziologie Lichtenhaidestraße 11 9052 Bamberg Tel. +49 (0)951 83-245/244

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung der PSO B.A. Kommunikationswissenschaft

Nichtamtliche Lesefassung der PSO B.A. Kommunikationswissenschaft Nichtamtliche Lesefassung der PSO B.A. Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 23. August 2012 Fundstelle: Hochschulöffentlich

Mehr

Studienbegleitende Leistungsnachweise der Bachelorprüfung im Studiengang Soziologie gemäß 18 und Anhang der Prüfungsordnung

Studienbegleitende Leistungsnachweise der Bachelorprüfung im Studiengang Soziologie gemäß 18 und Anhang der Prüfungsordnung Otto-Friedrich-Universität Professur für Bevölkerungswissenschaft Prof. Dr. H. Engelhardt-Wölfler orsitzende des Prüfungsausschusses oziologie Lichtenhaidestraße 11 9052 Bamberg Tel. +49 (0)951 83-245/244

Mehr

04.03.2011. Modulhandbuch Master-Studiengang Kommunikationswissenschaft

04.03.2011. Modulhandbuch Master-Studiengang Kommunikationswissenschaft 04.03.2011 Modulhandbuch Master-Studiengang Kommunikationswissenschaft Modul 1 Fortgeschrittene empirische Methoden 13 390 1 Vertiefung der empirischen Methodenkenntnisse zu qualitativen und quantitativen

Mehr

3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester (inkl. Abschlussarbeit) 3600 Zeitstunden (Präsenz- und Selbststudium) 120 Leistungspunkte (Credit Points)

3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester (inkl. Abschlussarbeit) 3600 Zeitstunden (Präsenz- und Selbststudium) 120 Leistungspunkte (Credit Points) 1. TUDIENGANG: Master of Arts Translatologie 2. ABCHLU: Master of Arts (M. A.) 3. REGELTUDIENZEIT: 4 emester (inkl. Abschlussarbeit) TUDIENUMFANG: LEITUNGPUNKTE: TUDIENBEGINN FÜR TUDIENANFÄNGER: 3600 Zeitstunden

Mehr

Studienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Gestaltung am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld (Stand: 6.1.2010)

Studienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Gestaltung am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld (Stand: 6.1.2010) tudienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Gestaltung am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld (tand: 6..00) Fotografie und Medien Level (.. emester) Modul W Credits Art des emester Grundlagenmodul

Mehr

Bildungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg

Bildungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg Bildungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg Fachbereich Kommunikationswissenschaft Schwerpunkt/Abteilung >Public Relations & Unternehmenskommunikation< Vortragende: Dr. Astrid Spatzier (bisher)

Mehr

Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang Kommunikationswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang Kommunikationswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang Kommunikationswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 23. August 2012 Aufgrund von 2 Absatz 1 in Verbindung mit 38

Mehr

Ein-Fach/Zwei-Fach-Bachelor Kommunikationswissenschaft

Ein-Fach/Zwei-Fach-Bachelor Kommunikationswissenschaft Ein-Fach/Zwei-Fach-Bachelor Kommunikationswissenschaft Modul 23000 Allgemeine Studien ggf. Seminar aus dem Bereich "Schlüsselqualifikationen / Allgemeine Studien" [QISPOS-Prüfungsnr. 23002 (5 ECTS)] Modul

Mehr

MuK-Studium ERFOLGREICH BEENDEN

MuK-Studium ERFOLGREICH BEENDEN Sozialwissenschaftliche Fakultät Das Studiendekanat MuK-Studium ERFOLGREICH BEENDEN A R I T E H E U C K OEC., R A U M : 1. 1 3 6 T E L E F O N : + 4 9 5 5 1 3 9 7 1 9 7 S O W I. S T U D I E N B E R A T

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN STUDIENPLAN. Bachelor of Science Ernährungswissenschaft

UNIVERSITÄT HOHENHEIM FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN STUDIENPLAN. Bachelor of Science Ernährungswissenschaft UNIERITÄT HOHENHEIM FAKULTÄT NATURWIENCHAFTEN TUDIENLAN Bachelor of cience Ernährungswissenschaft Entwurfsfassung tand: März 007 Inhalt Informationen zum tudium Ziele des tudienganges Berufsqualifizierender

Mehr

Fachspezifische Anlage: Soziologie

Fachspezifische Anlage: Soziologie Gemeinsame Prüfungsordnung für die tudiengänge M.A. Political cience und M.A. oziologie der Fakultät für ozialwissenschaften der Universität Mannheim Fachspezifische Anlage: oziologie Der tudiengang ist

Mehr

Vom 13. November 2013

Vom 13. November 2013 Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für das Masterstudium Medien Ethik Religion an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg Vom 13. November

Mehr

Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung:

Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung: Sowi (KF), Sozi (HF), Sozi (NF) 06.06.2013 Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung: http://www.uni-trier.de/index.php?id=29150

Mehr

Meldeunterlagen für das Abschlussmodul im B.A. Politikwissenschaft (ab WS 2010/11)

Meldeunterlagen für das Abschlussmodul im B.A. Politikwissenschaft (ab WS 2010/11) Antrag auf Zulassung zum B.A. Abschlussmodul Politikwissenschaft S. 1 von 11 Meldeunterlagen für das Abschlussmodul im B.A. Politikwissenschaft (ab 2010/11) Das Prüfungsbüro bittet, den beiliegenden Zulassungsantrag

Mehr

Hinweise zum Studium Medienwissenschaft bzw. Medien- Kommunikation-Gesellschaft

Hinweise zum Studium Medienwissenschaft bzw. Medien- Kommunikation-Gesellschaft Hinweise zum Studium wissenschaft bzw. - Kommunikation-Gesellschaft Wintersemester 2009/2010 Allgemeine Hinweise für alle Studierende Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen

Mehr

Zweite Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Sprache und Kommunikation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Zweite Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Sprache und Kommunikation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Zweite Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Sprache und Kommunikation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 21. Februar 2011 Aufgrund von 2 Absatz 1 in Verbindung

Mehr

Master Economics (zweijährig) + Master Studies in Economics (einjährig) mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Master Economics (zweijährig) + Master Studies in Economics (einjährig) mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät tand: 07.09.2013 Master Economics (zweijährig) + Master tudies in Economics (einjährig) mit dem Abschluss Master of cience (M.c.) orläufiges orlesungsverzeichnis -

Mehr

- 2 - Wirtschaftswissenschaften, Lehramt an Realschulen (einschließlich Erweiterung)

- 2 - Wirtschaftswissenschaften, Lehramt an Realschulen (einschließlich Erweiterung) atzung der Ludwig-Maximilians-Universität München über die Festsetzung von Zulassungszahlen für die im tudienjahr 2015/16 als tudienanfängerinnen und tudienanfänger sowie in höhere aufzunehmenden Bewerberinnen

Mehr

386000 Modulgruppe B: Schwerpunktmodul (= Prüfungsmodul) + Bachelorarbeit 70 P. 386020 Medienlehre (=verpflichtend) 10 P. 386021 386022 386023 386024

386000 Modulgruppe B: Schwerpunktmodul (= Prüfungsmodul) + Bachelorarbeit 70 P. 386020 Medienlehre (=verpflichtend) 10 P. 386021 386022 386023 386024 IA 4.2 Prüfungssekretariat / M. Keim Bachelor MuK - Nigelnagelneue Prüf-O gültig ab WS 2010/11 für 1.FS Stand: 18.11.2010 * Berichtigung 385000 Modulgruppe A: Basismodul 60 P. 385020 Theorie und Methoden

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik am 01.07.2015, genehmigt vom Präsidium am 01.07.2015,

Mehr

Vorlesungsverzeichnis SoSe 2014 MA Konferenzdolmetschen. Vorlesungsbeginn: Mo., 10.03.2014

Vorlesungsverzeichnis SoSe 2014 MA Konferenzdolmetschen. Vorlesungsbeginn: Mo., 10.03.2014 Vorlesungsverzeichnis oe 01 MA Konferenzdolmetschen Vorlesungsbeginn: Mo.,.0.01 tudiengang Master Konferenzdolmetschen ab W /11 Vorlesungsverzeichnis oe 01 Vorlesungsbeginn oe 01: Mo.,.0.01 MODU Wissenschaftliche

Mehr

Studienhandbuch Germanistik

Studienhandbuch Germanistik tudienhandbuch Germanistik Justus-Liebig-Universität Gießen Institut für Germanistik Version 2.3.2 Das tudienhandbuch ist eine erviceleistung des Instituts für Germanistik für tudierende, um eine erste

Mehr

Informationsveranstaltung BA Medienwissenschaften

Informationsveranstaltung BA Medienwissenschaften Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Informationsveranstaltung BA Medienwissenschaften Maresa Kasten, Studiengangskoordinatorin Sozialwissenschaften (TU) Florian Krautkrämer,

Mehr

Bachelor Kommunikationswissenschaft Lehrangebot WS 2012/2013 Stand: 30. August 2012

Bachelor Kommunikationswissenschaft Lehrangebot WS 2012/2013 Stand: 30. August 2012 Bachelor Kommunikationswissenschaft Lehrangebot WS 2012/2013 Stand: 30. August 2012 Regelung zur Anwesenheit in der ersten Sitzung: Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, von der Studierendenvertretung

Mehr

BWL / VWL / Winfo für B.A.-Studierende. Dr. Philipp Griesberger Studiengangskoordinator Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

BWL / VWL / Winfo für B.A.-Studierende. Dr. Philipp Griesberger Studiengangskoordinator Fakultät für Wirtschaftswissenschaften BWL / VWL / Winfo für B.A.-Studierende Dr. Philipp Griesberger Die Fakultät im Überblick Dr. Philipp Griesberger Gegründet: Wintersemester 1967/68 Lehrpersonal: 30+ Professoren, 100+ wissenschaftliche

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Erstsemesterinfos. Das Fach Medienwissenschaft im Rahmen des Sportpublizistik-Studiums. 11.10.2013 Wintersemester 2013/14

Erstsemesterinfos. Das Fach Medienwissenschaft im Rahmen des Sportpublizistik-Studiums. 11.10.2013 Wintersemester 2013/14 Institut für Medienwissenschaft BLINDBILD Bildbereh Erstsemesterinfos Das Fach Medienwissenschaft im Rahmen des Sportpublizistik-Studiums 11.10.2013 Wintersemester 2013/14 Gliederung Veranstaltungsübersicht

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15 salzburg.at/plus_online/webnav.ini). - Modul 1 Studieneingangsphase A VO Einführung in die Kommunikationswissenschaft

Mehr

Modulhandbuch Allgemeine Rhetorik (B.A.)

Modulhandbuch Allgemeine Rhetorik (B.A.) handbuch Allgemeine Rhetorik (B.A.) 0 Kurzübersicht Module Hauptfach (B.A.) RHT-BA-01 Grundlagenmodul Einführung in das Studium der Rhetorik (S. 3) 1.1 Proseminar 1.2 Tutorium zum Proseminar (optional)

Mehr

Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Wolfgang Seufert FSU Jena Erfurter Wirtschaftskongress 2007 Erfurt, 7.6. 2007 Was heißt mediennah? Konvergenz Begriff der Medien

Mehr

Studienordnung für das Hauptfach/Nebenfach Kommunikations- und Medienwissenschaft im Studiengang Magister Artium der Universität Leipzig

Studienordnung für das Hauptfach/Nebenfach Kommunikations- und Medienwissenschaft im Studiengang Magister Artium der Universität Leipzig Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Studienordnung für das Hauptfach/Nebenfach Kommunikations- und Medienwissenschaft im Studiengang Magister Artium der Universität

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.)

Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B.A.) Gemeinsame sordnung für den Bakkalaureus-Artium-Studiengang Universität Mannheim - Fachspezifischer Teil - Geschichte: Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft Erläuterungen zu den fachspezifischen

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Dr. Christoph Kuhlmann) Übersicht:

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Dr. Christoph Kuhlmann) Übersicht: Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Dr. Christoph Kuhlmann) Übersicht: 285.-420. TU Ilmenau, Wintersemester 2009/2010 heute 281.-284. Universität Greifswald, Sommersemester 2009 37.-280. TU Ilmenau, Wintersemester

Mehr

Modulübersicht Studiengang Online-Redakteur

Modulübersicht Studiengang Online-Redakteur (Prof. Dr. phil. J. Metzner) Anlagen: Studienverlaufsplan (grafische Modulübersicht) Modul- Nummer Modulübersicht Studiengang Online-Redakteur Modulbezeichnung Modulverantwortliche M1 Medien- und Webwissenschaft

Mehr

Bachelor Publizistik (2016) Stand:

Bachelor Publizistik (2016) Stand: Bachelor Publizistik (2016) Stand: 14.04.2016 Übersicht 1a: Lehrveranstaltungen Kernfach Beginn im semester HS Inhaltsanalyse: in die VL Methoden der Inhalte öffentlicher 4 SWS / 8 cr SE Begriffe & Theorien

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik Fakultät für Humanwissenschaften Institut für Pädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik Studienverlaufsplan Hauptfach (7 ECTS) (WS 1/16 PO 14) Kontakt: Homepage: Ansprechpartner: http://www.bildungswissenschaft.uni-wuerzburg.de

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16 Bei einzelnen LV können sich die Angaben zu Hörsaal bzw. Termin noch ändern. Bitte informieren Sie sich daher

Mehr

Stundenplan. Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Studienjahr 2014/15 FRÜHJAHRSSEMESTER 2015. 16. Februar bis 29.

Stundenplan. Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Studienjahr 2014/15 FRÜHJAHRSSEMESTER 2015. 16. Februar bis 29. Stundenplan Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Studienjahr 2014/15 FRÜHJAHRSSEMESTER 2015 16. Februar bis 29. Mai 2015 Unterbruch der Vorlesungen: Osterferien: Freitag, 03.04. Sonntag,

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2015

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2015 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2015 Die Angaben zu Hörsaal bzw. Termin entnehmen Sie bitte PLUSonline (https://online.unisalzburg.at/plus_online/webnav.ini).

Mehr

Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS

Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS Bitte beachten Sie! Für Studierende, die NACH dem Wintersemester 2013/14 das Wahlfach Erziehungswissenschaft belegen, ist die Modulbeschreibung verbindlich.

Mehr

Workload gesamt 6 SWS 270 h

Workload gesamt 6 SWS 270 h Bachelor of s Modul 000000 Turnus jedes. em. (Wie) Lehrangebot Workload gesamt 6 W 70 h Kontaktst. elbstst. 0 h 80 h Dauer emester GrundlagenModul Fähigkeit, grundlegende kommunikative Phänomene und Prozesse

Mehr

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock B15: Kommunikations- und Medienwissenschaft Vom Sommer 2012 vorbehaltlich der Genehmigung des

Mehr

Der Start ins Fernstudium

Der Start ins Fernstudium Der Start ins Fernstudium Christian Leineweber, M.A. Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik Übersicht meiner Präsentation I Struktur des Studiengangs II Regelungen zu den Studienphasen III Organisation

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Musikpädagogik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium der Universität Bremen vom 30.

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Musikpädagogik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium der Universität Bremen vom 30. Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Musikpädagogik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium der Universität Bremen vom 30. November 2011 Der Fachbereichsrat 9 hat auf seiner Sitzung am 30. November 2011

Mehr

Institut für Ethnologie

Institut für Ethnologie WESTFÄLISCHE WILHELMS-UNIVERSITÄT MÜNSTER Institut für Ethnologie Studtstr. 21 48149 Münster Telefon: 0251/92401-0 Telefax: 0251/9240113 Studienprogramm für das Fach Ethnologie (Völkerkunde) 1 Institut

Mehr

Informationen. Bachelor of Arts (B.A.)

Informationen. Bachelor of Arts (B.A.) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Gemeinsame Kommission der Philologischen, Philosophischen und Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät Informationen zum Studiengang Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung (IPMZ) der Universität Zürich Prof. Dr. Werner Wirth Seite 1 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Mehr

Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Lehrveranstaltungen im WiSe 2006/07 Stand 12.10.06

Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Lehrveranstaltungen im WiSe 2006/07 Stand 12.10.06 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Lehrveranstaltungen im WiSe 2006/07 Stand 12.10.06 Bachelor nach den Ordnungen von 2006 Orientierungsveranstaltungen 28501 Orientierungstag für Studierende im

Mehr

Jahresübersicht. Prüfungstermine. Aktuelle Prüfungspläne siehe unter: http://www.fbi.fh-koeln.de/studium/pruefungen/pruefungsplan.

Jahresübersicht. Prüfungstermine. Aktuelle Prüfungspläne siehe unter: http://www.fbi.fh-koeln.de/studium/pruefungen/pruefungsplan. Jahresübersicht Prüfungstermine Aktuelle Prüfungspläne siehe unter: http://www.fbi.fh-koeln.de/studium/pruefungen/pruefungsplan.pdf Stand: 22.12.2014 Bachelor Angewandte Informationswissenschaft 1. Semester

Mehr

Studium: Grundschulbildung

Studium: Grundschulbildung Studium: Grundschulbildung Universität Koblenz-Landau Campus Landau Prof. Dr. Anja Wildemann 1 Aufbau des Studiums: 1-4.Semester: Fachstudium Lehramtsspezifischer Schwerpunkt: 5 + 6. Semester (Bachelor)

Mehr

Programm der Veranstaltung

Programm der Veranstaltung Programm der Veranstaltung Presseschau Mediaplanung aktuell Wirkungspotentiale Begrüßung Neue KoWi- Studiengänge an der DIU DIU Prof. Dr. Lutz M. Hagen Professor am IfK Aktuelles von der Dresden International

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

Studienordnung Journalistik (Magister Nebenfach)

Studienordnung Journalistik (Magister Nebenfach) Studienordnung Journalistik (Magister Nebenfach) Inhalt I. Allgemeines 1 Geltungsbereich Zugangsvoraussetzungen 3 Studienbeginn 4 Studiendauer 5 Ziele des Studiums 6 Vermittlungsformen 7 Umfang des Studiums

Mehr

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Besonderer Teil der Prüfungsordnung Zusatzstudiengang Kommunikations-Management in der Fassung der Genehmigung des Präsidiums der Fachhochschule

Mehr

Prüfungen und deren Benotung erfolgen nach den Regelungen des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften.

Prüfungen und deren Benotung erfolgen nach den Regelungen des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften. Nebenfach Betriebswirtschaftslehre (BWL) (33CP) Im Nebenfach. Betriebswirtschaftslehre müssen beide hier aufgeführten Module erfolgreich abgeschlossen werden Prüfungen und deren Benotung erfolgen nach

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Department für Kommunikation und Gesellschaft Studienordnung für den Bachelorstudiengang in der Fassung der Genehmigung durch den Departmentsrat vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.2009 1 Verweis auf

Mehr

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master)

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) Anlage 1 M o d u l k a t a l o g Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) 1 Inhaltsverzeichnis einfügen (in MS Word rechte Maustaste klicken und Felder aktualisieren wählen) Revision: 05.02.2015 14:39:04

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Textil-

Mehr

Modulhandbuch Bachelor Kommunikationswissenschaft (Nebenfach)

Modulhandbuch Bachelor Kommunikationswissenschaft (Nebenfach) 1 Modulhandbuch Kommunikationswissenschaft Nebenfach-Studiengänge Modulhandbuch Bachelor Kommunikationswissenschaft (Nebenfach) Tabelle 1: Modul-Beschreibung NF I (30- und 45--Variante)... 2 Tabelle 2:

Mehr

Anmerkung. 2. Prüfungszeitpunkt (Prüfung vor Vorlesungsbeginn des neuen Semesters)

Anmerkung. 2. Prüfungszeitpunkt (Prüfung vor Vorlesungsbeginn des neuen Semesters) Diplom Betriebswirtschaftslehre (Hauptstudium) & Diplom Wirtschaftspädagogik (Hauptstudium) Bachelor Betriebswirtschaftslehre Prüfungsordnung Mai 2008 (existiert seit WS 08/09) (Prüfung nach Vorlesungsende

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

ZFL-Informationsveranstaltung Bachelor of Education (B.Ed.) für das Lehramt an Gymnasien, Realschulen Plus und berufsbildenden Schulen

ZFL-Informationsveranstaltung Bachelor of Education (B.Ed.) für das Lehramt an Gymnasien, Realschulen Plus und berufsbildenden Schulen ZFL-Informationsveranstaltung Bachelor of Education (B.Ed.) für das Lehramt an Gymnasien, Realschulen Plus und berufsbildenden Schulen Team Politikwissenschaft 23.10.2015 Gebäude 42 Raum 105 Inhalt 1.

Mehr

29.04.10. Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft

29.04.10. Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft LA 0-1 Codiernummer 9.04.10 letzte Änderung 01-1 Auflage - eitenzahl Zwischenprüfungs- und tudienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Betriebswirtschaft

Mehr

Formular. Name, Vorname: Matrikelnummer Uni MA: vorherige Universität: vorheriger Studiengang vorheriges Studienfach:

Formular. Name, Vorname: Matrikelnummer Uni MA: vorherige Universität: vorheriger Studiengang vorheriges Studienfach: Zentraler Prüfungsausschuss Zuständig für die tudiengänge: Bachelorstudiengänge der Philosophischen Fakultät Bachelorstudiengänge Politik und oziologie Masterstudiengänge der Philosophischen Fakultät Masterstudiengänge

Mehr

Dauer Modul 1 Semester. Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft (Abteilung für Medienwissenschaft)

Dauer Modul 1 Semester. Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft (Abteilung für Medienwissenschaft) (-Fach-Modell) Stand: Juli 015 Einführung in die Medienwissenschaft E Modulbeauftragte Prof. Dr. Caja Thimm 1 LP 1 Semester jährlich (Start immer im WS) des Moduls BA Medienwissenschaft (Zwei-Fach) Pflicht

Mehr

Informationsbroschüre für Erstsemester Studiengang Bachelor of Art (B.A.) Politikwissenschaft

Informationsbroschüre für Erstsemester Studiengang Bachelor of Art (B.A.) Politikwissenschaft tand: ept. 2009 Informationsbroschüre für Erstsemester tudiengang Bachelor of Art (B.A.) Politikwissenschaft Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät ozial- und Wirtschaftswissenschaften 2 Politikwissenschaft

Mehr

STUDIENKOMPASS für den Studiengang Master of Education Deutsch

STUDIENKOMPASS für den Studiengang Master of Education Deutsch Fachbereich 05 Philosophie und Philologie Deutsches Institut Studienbüro Germanistik / Deutsch STUDIENKOMPASS für den Studiengang Master of Education Deutsch Stand: Januar 2014 1 Inhalt 1 Vorwort... 2

Mehr

Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach Deutsch als Fremdsprache. - Allgemeiner Teil -

Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach Deutsch als Fremdsprache. - Allgemeiner Teil - C VERTIEFUNGS MODUL B AUFBAU MODUL A BASISMODUL Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach DAF (PO von 014). Gültig: WiSe 014/15. Stand: 08.10.014 Modulhandbuch B.A. Frankocom Nebenfach Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Studienverlaufspläne der Speziellen Ordnungen für die Master-Studiengänge* des Fachbereichs 05 - Sprache, Literatur, Kultur Gemeinsame Anlage 1

Studienverlaufspläne der Speziellen Ordnungen für die Master-Studiengänge* des Fachbereichs 05 - Sprache, Literatur, Kultur Gemeinsame Anlage 1 pezielle Ordnung für die Master-tudiengänge des Gemeinsame Anlage 1: tudienverlaufspläne 03.09.2009 7.36.05 Nr.I. 1 tudienverlaufspläne der peziellen Ordnungen für die Master-tudiengänge* des - prache,

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Organisationskommunikation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Vom 3.

Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Organisationskommunikation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Vom 3. Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Organisationskommunikation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Vom 3. Februar 2011 Aufgrund von 2 Absatz 1 in Verbindung mit 38 Absatz 1 des Gesetzes

Mehr

Prüfungsordnung (Satzung) für den Studiengang Soziale Arbeit (BA) der Fachhochschule Kiel Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

Prüfungsordnung (Satzung) für den Studiengang Soziale Arbeit (BA) der Fachhochschule Kiel Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Prüfungsordnung (Satzung) für den Studiengang Soziale Arbeit (BA) der Fachhochschule Kiel Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Aufgrund 52 Abs. 1 Hochschulgesetz (HSG) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105

Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105 Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105 (siehe http://www.wiso-studium.uni-kiel.de/de/bachelor/betriebswirtschaftslehre) Grundsätzliches Wenn

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Facility

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Master Communication Management 14

Master Communication Management 14 MODULE UND LEHRVERANSTALTUNGEN MODUL 102 Nummer: 102-3-1 Werbung in der Gesellschaft (V) Master Communication Management 14 Dozent: Bentele, Günter Tag / Zeit: Mi 17-19, wöchentlich Ort: Dresdner Bank

Mehr

Informationen für Studierende des Studiengangs Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre

Informationen für Studierende des Studiengangs Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre Informationen für Studierende des Studiengangs Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre Prof. Dr. Till Requate Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät 15. Oktober, 2008 Themen Aufbau des

Mehr

Formular. Name, Vorname: Matrikelnummer Uni MA: vorherige Universität: vorheriger Studiengang vorheriges Studienfach:

Formular. Name, Vorname: Matrikelnummer Uni MA: vorherige Universität: vorheriger Studiengang vorheriges Studienfach: Zentraler Prüfungsausschuss Zuständig für die tudiengänge: Bachelorstudiengänge der Philosophischen Fakultät Bachelorstudiengänge Politik und oziologie Masterstudiengänge der Philosophischen Fakultät Masterstudiengänge

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen tudien- und Prüfungsordnung für den Master-tudiengang Kulturmanagement 1 Anlage zur Allgemeinen tudien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-tudiengänge an der Hochschule

Mehr

11.11.2011. Prüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für das Erweiterungsfach Lehramt Psychologie im Beifachumfang - Besonderer Teil -

11.11.2011. Prüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für das Erweiterungsfach Lehramt Psychologie im Beifachumfang - Besonderer Teil - 01-1 Auflage - eitenzahl Prüfungs- und tudienordnung der Universität Heidelberg für das Erweiterungsfach Lehramt Psychologie im Beifachumfang - Besonderer Teil - Vom 11. November 2011 Präambel Alle Amts-,

Mehr

Regelungen für Nebenfach-Studierende

Regelungen für Nebenfach-Studierende Goethe-Universität 60629 Frankfurt am Main Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften Theodor-W.-Adorno-Platz 6 Zur Information für Studierende anderer Studiengänge - Nebenfachanteile in Psychologie

Mehr

Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim. www.dhbw-mannheim.de

Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim. www.dhbw-mannheim.de Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim www.dhbw-mannheim.de 29.08.2013 Übersicht: 1. Akademische Ausbildung -Verlauf -Stichworte 2. Studienverlauf an der DHBW Mannheim - Semesterübersicht -

Mehr

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung (IPMZ) der Universität Zürich Prof. Dr. Werner Wirth September 2012 Seite 1 Publizistik-

Mehr

(Stand 13.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang. Medienmanagement. der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

(Stand 13.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang. Medienmanagement. der Hochschule für Musik und Theater Hannover. 1 (Stand 13.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hannover Gemäß 105, Abs. 3, Satz 2 i. V. m. 82, Abs. 3, Satz 2 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes

Mehr

Präsentation der Masterstudiengänge

Präsentation der Masterstudiengänge Präsentation der Masterstudiengänge Medien- und Kultursoziologie Wirtschaftssoziologie Soziologie (Nebenfach) 15.06.2010 Allgemeine Anmerkungen Einschreibung Einschreibung für Studierende der bis Anfang

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung chellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik tudien- und Prüfungsordnung Vermessung und Geoinformatik tand: 01.

Mehr

Modulhandbuch für den Masterstudiengang Journalismus Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Stand: 13.05.2011

Modulhandbuch für den Masterstudiengang Journalismus Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Stand: 13.05.2011 Modulhandbuch für den Masterstudiengang Journalismus Johannes Gutenberg-Universität Mainz Stand: 13.05.2011 2 Modul 1a: Grundlagen des Journalismus I 270 h 9 LP 1. Semester 1 Semester a) Vorlesung Einführung

Mehr

Aktuelle News... 3 Neue Mitarbeiter... 4 Schwerpunktkursangebot... 6 Tutorien... 7 Prüfungsangelegenheiten... 9

Aktuelle News... 3 Neue Mitarbeiter... 4 Schwerpunktkursangebot... 6 Tutorien... 7 Prüfungsangelegenheiten... 9 STAND: 26.10.15 Aktuelle News... 3 Neue Mitarbeiter... 4 Schwerpunktkursangebot... 6 Tutorien... 7 Prüfungsangelegenheiten... 9 Aktuelle News Am 30. Oktober sowie 20. November finden die Eignungsprüfungen

Mehr

Der Start ins Fernstudium

Der Start ins Fernstudium Der Start ins Fernstudium Dipl. Päd. Patrycja Psyk Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik Zentrale Webseiten - Studienportal Bildungswissenschaft: http://babw.fernuni-hagen.de - Lernplattform Moodle:

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen tudien- und Prüfungsordnung für den Master-tudiengang Kulturmanagement 1 Anlage zur Allgemeinen tudien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-tudiengänge an der Hochschule

Mehr

4.8 Kommunikations- und Medienwissenschaft. Inhaltsübersicht

4.8 Kommunikations- und Medienwissenschaft. Inhaltsübersicht Studiengangsspezifsiche Prüfungs- und Studienordnung für den Zwei-Fach-Masterstudiengang der Philosophischen Fakultät Fachanhang zur Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung für den Zwei-Fach-Masterstudiengang

Mehr