Mit ERASMUS ins Ausland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit ERASMUS ins Ausland"

Transkript

1 Mit ERASMUS ins Ausland Informationsveranstaltung Winter Semester 2014/15 Nadin Klomke, M.A., Auslandsbeauftragte Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt 1

2 Ablauf ERASMUS+ SMS Studium Erfahrungsbericht Schweden ERASMUS+ SMP Praktikum Erfahrungsbericht Polen Double Degree Programme Erfahrungsbericht Dänemark Fragerunde mit ehemaligen Erasmus-Studierenden

3 ERASMUS+ Studium und Praktikum in Europa Förderung von studienbezogenen Auslandsaufenthalten im europäischen Raum Studium (ERASMUS+ SMS) Praktikum in Unternehmen und Hochschulen (ERASMUS+ SMP) Abschlussarbeiten (SMS oder SMP) Beteiligte Länder: EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und Türkei Schweiz derzeit nicht beteiligt (Interim: Swiss European Mobility Programm) Mehr als 350 Partnerhochschulen in 28 europäischen Ländern Beliebteste Länder: Spanien, Frankreich, Skandinavische Länder, Italien, UK

4 ERASMUS+ SMS ERASMUS+ Studierendenmobilität Studium (SMS)

5 ERASMUS+ SMS - Leistungsmerkmale Zeitraum: 3-12 Monate in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) Befreiung von Studiengebühren an der Partneruniversität Mobilitätszuschuss, Höhe unterscheidet sich je nach Land und Dauer Sondermittel für Studierende mit Sonderbedürfnissen für auslandsbedingte Mehrkosten Erstattung der Mehrkosten für einen Visumsantrag Unterstützung bei sprachlicher sowie kultureller Vorbereitung auf Auslandsaufenthalt (durch das International Center und Sprachenzentrum) Unterstützung bei fachlicher Vorbereitung auf Auslandsaufenthalt (durch die Fakultät) Akademische Anerkennung von Studienleistungen möglich Betreuung durch die Gastinstitution bezüglich Unterkunft, kultureller Angebote etc.

6 ERASMUS+ SMS - Voraussetzungen Einschreibung in Studiengang an der TUM (auch zum Zeitpunkt des Austausches), der zu einem Hochschulabschluss führt (einschl. Promotion) Erfolgreicher Abschluss des (mindestens) ersten Studienjahres Ausreichende Kenntnisse der Sprache der Lehrveranstaltungen gute Leistungen

7 ERASMUS+ SMS - Mobilitäten Fakultät BGU: ca. 140 Plätze an 70 Partnerhochschulen Verträge wurden auf Lehrstuhlebene abgeschlossen für Studienrichtungen BI, UI, Geo & Geo Aber: Plätze stehen prinzipiell allen Studierenden der Fakultät offen, sofern Partneruniversität zustimmt und Lehrangebot für Studienrichtung vorhanden ist Auswahl der Partneruniversitäten nach fachlichen Gründen und vorhandenen Kenntnissen in der Vorlesungssprache Übersicht der Partneruniversitäten in Datenbank:

8

9

10 ERASMUS SMS+ Mobilitäten Bauingenieurwesen Belgien Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Litauen Niederlande Norwegen Österreich Polen Schweden Schweiz Slowakei Spanien Tschechien Türkei Ungarn Vereinigtes Königreich

11 ERASMUS SMS+ Mobilitäten Umweltingenieurwesen Belgien Dänemark Frankreich Norwegen Vereinigtes Königreich

12 ERASMUS+ SMS Mobilitäten Geodäsie Finnland Frankreich Griechenland Kroatien Österreich Polen Schweiz Slowakei Slowenien Spanien Türkei

13 ERASMUS+ SMS Mobilitäten Geologie Bulgarien Italien Außerdem: Bewerbung auf Plätze der LMU in Geowissenschaften

14 ERASMUS SMS+ - Bewerbungsablauf Bewerbungsfrist: 15. Januar j. J. für das darauffolgende gesamte akademische Jahr (inkl. Sommersemester) 1. Schritt: Bewerbung an der Fakultät (Bewerbungsunterlagen in deutsch) 2. Schritt: Nominierung durch Fakultät (Auswahl nach akad. Leistung, Motivation, Sprachkenntnissen) 3. Schritt: Offizielle Nominierung durch International Center 4. Schritt: Bewerbung an der Partneruniversität (Bewerbungsunterlagen in englisch oder Sprache des Ziellandes) 5. Schritt: Zusage durch die Partneruniversität

15 ERASMUS SMS+ - Bewerbungsunterlagen Onlinebewerbungsformular (ausgedruckt und unterschrieben): Sie können 3 Wahluniversitäten im Online-Bewerbungsformular angeben Notenübersicht / aktueller Leistungsnachweis Studienprogramm / Study Programme (für Erstwahl) Lebenslauf Motivationsschreiben (mind. 1 Seite A4, siehe Homepage) Sprachnachweis (z.b. Sprachzeugnis, Sprachtest) Komplette Unterlagen fristgerecht einreichen

16 ERASMUS SMS+ Study Program Über Lehrangebot bei Partneruni informieren (Internet, Kontaktaufnahme) Zusammenstellen eines individuellen Studienplans für Auslandsaufenthalt Auflisten in Formblatt Studienprogramm Muss zusammen mit anderen Bewerbungsunterlagen abgegeben werden Studienprogramm ist vorläufig Vor Auslandsaufenthalt Erstellung des Learning Agreement STUDIENPROGRAMM / STUDY PROGRAMME Studienjahr: Name Student/in: Gastuniversität: Vorläufiges Studienprogramm: (Liste der Lehrveranstaltungen an der Gastuniversität) Studiengang: LV-Nr. Titel der Lehrveranstaltung Anzahl ECTS credits... Unterschrift Student/in Informationsveranstaltung ERASMUS Winter Semester 2012/

17 ERASMUS SMS+ - Anerkennung an Gasthochschule erbrachte Studienleistungen können an Heimathochschule anerkannt werden entweder: Anerkennung als freie Credits (Anerkennung durch Prüfungsausschuss, Fachstudienberater/ Mentor/in/ Leitfach) oder: 1:1-Anerkennung (Anerkennung durch Modulverantwortliche am Lehrstuhl oder Mentor/in/ Leitfach) vorab Klärung der möglichen Anerkennung (Studienplan und Modulbeschreibung vorlegen) endgültige Anerkennung nach erfolgreichem Bestehen (Modulbeschreibung, Transcript of Records vorlegen)

18 ERASMUS SMS+ - Zeitpunkt Einzige Vorgabe: mindestens ein Studienjahr absolviert Zeitpunkt des Auslandsaufenthalts bestimmen Sie Abhängig von: Ihrem individuellen Studienverlauf Ihrer individuellen Studienplanung Ihrem Auslandsvorhaben und ihrer Motivation Tip: Besprechen Sie sich mit Fachstudienberater (z.b. Lehrveranstaltungen nur in bestimmten Semestern?) Hinweis: Viele Studierende nutzen den Übergang von Bachelor- zu Masterstudium

19 ERASMUS SMS+ Sprachkenntnisse (I) Keine formale Voraussetzung Aber: Sprachkenntnisse werden meist von Partnerunis verlangt Außerdem: bei Auswahl der Bewerber/innen für begehrte Partnerunis werden Sprachkenntnisse berücksichtigt darum: Sprachnachweis einreichen Kurse und Sprachtest im Sprachenzentrum Intensivkurse an Gastunis vor Studienbeginn

20 ERASMUS SMS+ Sprachkenntnisse (II) Erasmus Intensive Language Courses (EILC) für seltenere Sprachen im Gastland (nicht Englisch, Französisch, Spanisch) keine Kursgebühren, Zuschuss 200,00 Euro Ab Herbst 2014 kostenfreie, tutorierte Online-Sprachkurse für folgende Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch über Online Linguistic Support (OLS) der EU Zukünftig OLS-Sprachtest vor und nach Erasmus+ Mobilität verlangt kein Auswahlkriterium, sondern Dokumentation des eigenen Sprachniveaus

21 ERASMUS SMS+ - Beurlaubung max. 2 Semester Beurlaubung für Auslandsaufenthalt Fachsemester werden nicht weitergezählt außer: Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland im Umfang von mehr als 21 ECTS Grundsätzlich können während Urlaubssemesters nur Wiederholungsprüfungen abgelegt werden Beachten Sie abweichende Semesterzeiten an Gastuni Antrag auf Beurlaubung beim Immatrikulationsamt:

22 ERASMUS+ SMS+ - Mobilitätszuschuss Auszahlung des Erasmus+ Zuschusses in zwei Raten 1. Rate (70% des maxima) idealerweise vor dem Auslandsaufenthalt: Grant Agreement, Learning Agreement (Section 1) und Annex 2. Rate nach Auslandsaufenthalt und richtet sich nach der tatsächlichen Aufenthaltsdauer in Tagen: Transcript of Records der Gastuniversität, Aufenthaltsbestätigung, EU-Survey Bericht und frei formulierter Erfahrungsbericht Länderkategorien, Höhe der Tagessätze sowie der Auszahlungsraten siehe Checkliste des International Center: erasmus/erasmus-sms/leistungen/

23 ERASMUS SMS+ Tips zur Vorbereitung Erfahrungsberichte ehemaliger Outgoings Kontaktieren Sie ehem. / aktuelle Erasmusstudierende (Kontakt über Auslandsbeauftragte, Erfahrungsberichte) Auslandsblogs Werden Sie Mentor/in für Austauschstudierende im Mentoringprogramm der Fakultät Kontaktieren Sie aktuelle Incomings (Studierende der Gastunis)

24 ERASMUS+ SMS+ Kombination Studium und Praktikum Bedingungen: Praktikum unter Aufsicht der Gasthochschule Praktikum und Studium folgen unmittelbar zeitlich aufeinander oder werden zumindest im selben akademischen Jahr und innerhalb eines Förderzeitraums absolviert Dauer des Praktikums max. zwei Monate Längere Praktika über Erasmus+ SMP gefördert

25 ERASMUS+ SMP ERASMUS+ Studierendenmobilität Praktikum (SMP)

26 ERASMUS+ SMP - Voraussetzungen Einschreibung in Studiengang der TUM (auch zum Zeitpunkt des Austausches), der zu einem Hochschulabschluss führt (einschl. Promotion) Praktikum steht in sinnvollem Zusammenhang mit Studiengang Praktikum ist Studienziel förderlich

27 ERASMUS+ SMP - Leistungsmerkmale Zeitraum: 2-12 Monate Graduiertenpraktikum: bis zu 12 Monate nach Studienabschluss Mobilitätszuschuss, Höhe variiert je nach Land und Dauer Sondermittel für Studierende mit Sonderbedürfnissen für auslandsbedingte Mehrkosten Freie Wahl der Praktikumsstelle Abschlussarbeiten (mit Praxisbezug) bei Unternehmen oder an Universitäten im Ausland können ebenfalls gefördert werden Unterstützung bei der kulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt (durch International Center, MCTS und Sprachenzentrum) Teilnahme bereits ab Studienbeginn möglich

28 ERASMUS+ SMP - Bewerbungsablauf Nach erfolgreicher Suche einer Praktikumsstelle Unterzeichnung eines Learning Agreement for Traineeship (durch Praktikumsstelle und Erasmus-Beauftragten Praktikum: Dr. Bernhard Lechner, Lehrstuhl u. Prüfamt für Verkehrswegebau) Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsablauf: Bewerbungsfrist: spätestens 4 Wochen vor Praktikumsbeginn Bewerbungsunterlagen senden an: TUM/WZW Praktikantenamt Weihenstephan Frau Kornelia Schredl Alte Akademie Freising

29 ERASMUS+ SMP - Bewerbungsunterlagen Anschreiben zur Antragsstellung mit der Auflistung der Unterlagen, die eingereicht werden Onlinebewerbung mit Bild ausgedruckt und unterschrieben (Studierende/r und Erasmusbeauftragter) Motivationsschreiben mit Unterschrift Erasmus+ Learning Agreement for Traineeship Leistungsnachweis Tabellarischer Lebenslauf Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsablauf:

30 ERASMUS+ SMP - Beurlaubung max. 2 Semester Beurlaubung für Auslandsaufenthalt Pflichtpraktikum: Beurlaubung für Praktikumszeitraum Freiwilliges Praktikum: Beurlaubung nur sofern Dauer sich mind. über Hälfte eines Semesters erstreckt Fachsemester zählen nicht mit Nur Wiederholungsprüfungen im Urlaubssemester Antrag auf Beurlaubung beim Immatrikulationsamt:

31 ERASMUS+ SMS - Stipendium Finanzielle Förderung richtet sich nach Lebenshaltungskosten in Zielländern (3 Ländergruppen) Mindesthöhe von Euro Auszahlung des Erasmus+ Zuschusses in zwei Raten 1. Rate (70% des maxima) nach Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen sowie Grant Agreement 2. Rate nach Auslandsaufenthalt nach Einreichung folgender Unterlagen: Zwei Erfahrungsberichte, Arbeitszeugnis in Kopie, Trainingship Certificate Näheres regelt das Grant Agreement /

32 ERASMUS SMP Tips zur Vorbereitung Praktikumsberichte ehemaliger Outgoings DAAD https://www.daad.de/ausland/praktikum/de/ Kontaktieren Sie ehem. / aktuelle Erasmusstudierende (Kontakt über Auslandsbeauftragte, Praktikumsberichte) Werden Sie Mentor/in für Austauschstudierende im Mentoringprogramm der Fakultät

33 Double Degree Programme Ein Studium zwei Abschlüsse

34 Double Degree Beschreibung Ein Studium zwei gleichwertige nationale Abschlüsse Geringe Studienzeitverlängerung (do more get more) Ein- bis zweijähriger Auslandsaufenthalt an Partnerhochschule Verlauf: Abschluss Bachelor an TUM oder externe Universität Erfolgreicher Abschluss des 1. Masterstudienjahrs an TUM 1 2 Studienjahre an der Partnerhochschule (meist inklusive Masterthesis) abweichend: Diplôme de l École Polytechnique: Mind. 4 Semester Bachelor an der TUM Entrance examination for international students at EP 1 Studienjahr Preparatory training for international students at EP 2 weitere Studienjahre an der Ecole Polytechnique (Abschluss: Bachelor) 1 Jahr Masterstudium an der TUM (inkl. Masterthesis)

35 Double Degree Programme Frankreich: École Polytechnique École des Ponts ParisTech Schweden Royal Institute of Technology (KTH) Spanien: Universidad Politécnica de Madrid Tschechien Czech Technical University in Prague

36 Double Degree Programme - Voraussetzungen Immatrikulation an der TUM (keine Beurlaubung!) Bachelorabschluss in BI oder UI überdurchschnittliche Bachelorprüfungen in BI oder UI mind. 60 ECTS im Masterstudiengang BI oder UI vor Antritt der Auslandsphase (sehr) gute Sprachkenntnisse des Ziellandes (Nachweis durch Sprachzeugnis)

37 Double Degree Programme Leistungsmerkmale Befreiung von Studiengebühren an Gasthochschule Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen Verleihung Degree der Partnerhochschule und Masterabschluss der TUM Hilfe bei der Unterbringung durch die Gasthochschule Unterstützung bei sprachlicher sowie kultureller Vorbereitung (durch Sprachenzentrum, Munich Center for Technology in Society, Bayerisch-Französisches Hochschulzentrum, DFH) Unterstützung bei fachlicher Vorbereitung auf Auslandsaufenthalt (durch die Fakultät) Finanzielle Unterstützung: ERASMUS-Mobilitätsbeihilfe (für 2 Sem. SMS & ggfs. 1 Sem. SMP) Stipendium der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH-UFA) Auslands-BaföG

38 Double Degree Programme - Bewerbung 1. Bewerbung für das Double Degree Programm = Online-Formular zusammen mit Unterlagen für Erasmus (s. Folien 14-15) 2. Bewerbungsfrist: 15. Januar j. J. 3. Nach Nominierung durch die Fakultät: Bewerbung bei der Partneruniversität 4. Online-Einschreibung bei der DFH-UFA: 2. Mai (nur bei französischen DD-Programmen zwecks Erhalt der Mobilitätsbeihilfe)

39 Ausführliche Informationen:

40 Presentation of the School of Civil Engineering-Technical University of Madrid, UPM, Spain Donnerstag, 4. Dezember 2014, Uhr München, Arcisstr. 21, Raum 1713 The presentation will be done by Dr.-Ing. Carlos Zanuy, international coordinator of the School of Civil Engineering at UPM. Special attention will be paid to exchange possibilities and the Double Degree Master Programme with TU München.

41 Kontakt Nadin Klomke, M.A. Auslandsbeauftragte TUM FK BGU Arcisstr. 21, Raum 1701 Tel.: +49 (0)89/ Fax: +49 (0)89/ Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag von Uhr

42 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mit ERASMUS ins Ausland

Mit ERASMUS ins Ausland Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen Technische Universität München Mit ERASMUS ins Ausland Informationsveranstaltung Winter Semester 2012/13 Nadin Klomke, M.A., Auslandsbeauftragte Fakultät

Mehr

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 A. Hermsdorf / PIXELIO Erasmus+ 2015/16 Informationsveranstaltung Foto: Dietmar Meinert / PIXELIO 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 Das Erasmus-Büro Internationale

Mehr

Mit Erasmus ins Ausland!

Mit Erasmus ins Ausland! Dr. Thorsten Grospietsch Referent für Studium und Lehre, Fachbereich BCP Mit Erasmus ins Ausland! Das Erasmusprogramm am Fachbereich BCP Der Rote Faden Was ist das ERASMUS-Programm? Das ERASMUS Programm

Mehr

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS)

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Ref. IVC Internationale Studierendenmobilität und Welcome Services Gesa Heym-Halayqa Stand: Januar 2015 Übersicht 1. Praktikumssuche:

Mehr

Erasmus-Fahrplan 2015/2016

Erasmus-Fahrplan 2015/2016 Erasmus-Fahrplan 2015/2016 1. Vorbereitung Erasmus-Stipendium Erledigt? Bis wann: 1.1 Bewerbung an der Gasthochschule Siehe Frist Gasthochschule 1.2 Studienplan: Learning Agreement VOR Studienbeginn 1.3

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Infoveranstaltung Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Sommersemester 2013 TUM International Office Technische Universität München

Mehr

Praktikum im Ausland EU - weltweit

Praktikum im Ausland EU - weltweit Praktikum im Ausland EU - weltweit Liebe Studentin, lieber Student, Sie wollen im Laufe Ihres Studiums internationale Erfahrungen sammeln und interkulturelle Kompetenzen erlangen? Sie planen deshalb, ihr

Mehr

Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler)

Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler) Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler) Inhalt 1. Warum ins Ausland 2. Was ist ERASMUS 3.

Mehr

Internationales Studium

Internationales Studium INSTITUT FÜR KOMMUNIKATIONSNETZE UND RECHNERSYSTEME Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. P. J. Kühn Internationales Studium Informationsveranstaltung Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Paul J. Kühn Studiendekan

Mehr

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS-Studium und -Praktikum Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS Studium und Praktikum Bildungsprogramm der EU: Lifelong Learning Programme Förderung von 1.) Studienaufenthalten

Mehr

Willkommen zur. ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012

Willkommen zur. ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012 Willkommen zur ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012 Ablauf der Veranstaltung Informationen durch den Erasmus-Fachkoordinator des Instituts für Geschichtswissenschaft, Kristof Niese - Allgemeine

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Studiengang BWL M.Sc.

Studiengang BWL M.Sc. Auslandssemester Studiengang BWL M.Sc. Akademisches Auslandsamt Fachhochschule Brandenburg Christina Strom 1. Vorüberlegungen Wohin? Europa (ERASMUS) oder außerhalb? Welche Hochschulen und Masterprogramme

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL S. 1 Stand Oktober 2013 Liebe Studierende, im Rahmen Ihres Studiums haben Sie die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren, in einigen Fällen

Mehr

Studieren in Europa. Auslandssemester und Erasmus Programm

Studieren in Europa. Auslandssemester und Erasmus Programm Studieren in Europa Auslandssemester und Erasmus Programm am Department EEI Infos von: Dr. Ing. Rainer Engelbrecht Kontakt: rainer.engelbrecht@fau.de Informationen zum Erasmus Programm Warum soll ich ins

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland Obligatorisches Auslandssemester für Studierende der Studiengänge BA Wirtschaftsromanistik / Spanisch und BA Wirtschaftsromanistik

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2014/ 2015

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2014/ 2015 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2014/ 2015 1 Durch einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt wird man selbständiger und selbstbewusster, flexibler und offener für andere Denkansätze und Problemlösungen

Mehr

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Ablauf Vor dem Auslandsaufenthalt: Gründe & Vorausplanung Programme & Bewerbung Finanzierungsmöglichkeiten Information & Beratung 2 Gründe für studienbezogene

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden Hinweise für die PROMOS-Stipendienbewerbung Der FernUniversität in Hagen stehen im Rahmen des BMBF / DAAD-geförderten PROMOS- Stipendienprogramms

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität. ERASMUS Infoveranstaltung 12.05.2015

Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität. ERASMUS Infoveranstaltung 12.05.2015 Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität ERASMUS Infoveranstaltung 12.05.2015 ERASMUS-Büro der Abteilung Internationales Sprechstunden / Beratung: Mo, Di, Do, Fr: Nur nach Termin*: Offene

Mehr

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1 Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika 27.10.2015 Folie 1 Wege ins Ausland Austauschstudium (Exchange) mit Studiengebührenerlass Hessen-Programme mit Studiengebührenerlass

Mehr

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Universität zu Köln Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Herzlich Willkommen! Abteilung 93 Internationale Mobilität Matthias Kirste 09.07.2015 1. Was wird gefördert? Semesteraufenthalte zum SS 2016 (i.d.r.

Mehr

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zu meinem Auslandsstudium habe? Das hängt davon ab, zu welchem Aspekt ihres Auslandsstudiums Sie Fragen

Mehr

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf Seit 2011 bietet der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) ein neues Stipendienprogramm an: PROMOS - Programm zur Steigerung

Mehr

Mitarbeiterinformation International Office

Mitarbeiterinformation International Office Mitarbeiterinformation International Office (http://www.hs21.de/hochschule/international-office.html) Überblick Das International Office ist im Bereich Organisation und Förderung von Auslandsaufenthalten

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Ab ins Ausland ERASMUS+ Personalmobilität

Ab ins Ausland ERASMUS+ Personalmobilität Ab ins Ausland ERASMUS+ Personalmobilität Dr. Ingrid Thaler, ERASMUS+ Hochschulkoordinatorin, Dez. 1.2, Tel. 987-2689 Mareike Siewert, ERASMUS+ Mobilitäten, Dez. 1.2, Tel. 987-4245 am 21. Oktober 2014

Mehr

Lehrstuhl Professor Dr. Schank

Lehrstuhl Professor Dr. Schank Auslandsaufenthalte an chinesischen Partnerhochschulen Lehrstuhl Professor Dr. Schank Studium und Voraussetzungen für eine Bewerbung an der DUFE Bachelor und Masterstudierende der VWL und der BWL Vor der

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Als DOUBLE DEGREE-Student ins Ausland: Vorhang auf! Die nächsten Schritte

Als DOUBLE DEGREE-Student ins Ausland: Vorhang auf! Die nächsten Schritte Als DOUBLE DEGREE-Student ins Ausland: Vorhang auf! Die nächsten Schritte Ablauf: Die 6 Schritte 5 Planung Fachbereich 1 Auswahl Student 2 Annahmeerklärung 6 Studentenvertrag/ Grant Agreement 4 Bewerbung

Mehr

Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm des Fachbereich IV. M.Sc. Lukas Morbe ERASMUS-Beauftragter des FB IV -Wirtschaftswissenschaften

Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm des Fachbereich IV. M.Sc. Lukas Morbe ERASMUS-Beauftragter des FB IV -Wirtschaftswissenschaften Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm des Fachbereich IV Auslandserfahrung brauch ich das? Vorteile eines Auslandsaufenthalts während des Studiums im FB IV Leistungen aus dem Auslandsstudium können

Mehr

ERASMUS-Tagung Gesundheit und Soziale Dienste TU Dortmund, 18. Oktober 2013

ERASMUS-Tagung Gesundheit und Soziale Dienste TU Dortmund, 18. Oktober 2013 ERASMUS-Tagung Gesundheit und Soziale Dienste TU Dortmund, 18. Oktober 2013 Was macht Gesundheitswissenschaften und Soziale Dienste mobil? Alice Salomon Hochschule Berlin Alice Salomon und unsere Hochschule

Mehr

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4 Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4, M.Sc. IM wissenschaftliche Mitarbeiterin Internationalisation Team FB4 Raum A114 vhausmann@uni-koblenz.de http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studierende/auslandsstudium

Mehr

WEGE INS AUSLAND. Tobias Kalenscher (Tobias.Kalenscher@hhu.de)

WEGE INS AUSLAND. Tobias Kalenscher (Tobias.Kalenscher@hhu.de) WEGE INS AUSLAND Tobias Kalenscher (Tobias.Kalenscher@hhu.de) Wege ins Ausland Grundsätzlich 2 Möglichkeiten ins Ausland zu gehen Studium In Europa: Erasmus Selbst organisiert Außerhalb von Europa Nur

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen Double Degree Master-Studiengänge Rahmenverordnung 45.45.7 Rahmenverordnung für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. (Johann Wolfgang von Goethe) Seite 2 1 Der internationale StudiumPlus-Student Bachelor Auslandssemester

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2015/ 2016. 04.12.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum 1

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2015/ 2016. 04.12.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum 1 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2015/ 2016 04.12.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum 1 Wann ist der beste Zeitpunkt? Wirtschaftsingenieurwesen Optional: Auslandsstudium Optional: Auslandspraktikum

Mehr

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme Studium in Übersee Internationales - Überblick Vorüberlegungen Übersee-Austauschprogramme des IStO Wohin? Wie? Finanzierung? Andere Wege ins Ausland Fakultät BE MUNDUS VDAC auf eigene Faust 2 Gründe für

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT MINDESTANFORDERUNGEN Erasmus Programm Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen

Mehr

LIFELONG LEARNING PROGRAMME (LLP) ERASMUS

LIFELONG LEARNING PROGRAMME (LLP) ERASMUS LIFELONG LEARNING PROGRAMME (LLP) ERASMUS AUSSCHREIBUNG ZUM AUSWAHLVERFAHREN FÜR DIE STUDENTENMOBILITÄT AKADEMISCHES JAHR 2013/2014 FAKULTÄT FÜR NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK Genehmigt mit Beschuss des

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Leitfaden ERASMUS Antrag

Leitfaden ERASMUS Antrag Leitfaden ERASMUS Antrag Bei allem gilt: Je früher, desto besser, denn alles wird immer länger dauern als man dachte. Dementsprechend bitte rechtzeitig um alles kümmern und den Anmeldeschluss beachten.

Mehr

Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen

Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen zum Übergang Bachelor- -> Master-Studium 29.05.2015 Bachelor-Prüfungsbüro, Arno Buchner Inhalt der Veranstaltung Details zum

Mehr

Bewerbung für ein Marshallplan- Stipendium (USA): Anleitung

Bewerbung für ein Marshallplan- Stipendium (USA): Anleitung Bewerbung für ein Marshallplan- Stipendium (USA): Anleitung Stand: 21. August 2015 Studierende aus dem Department Technik, die ein Auslandsstudium in den USA antreten wollen, können sich für ein Stipendium

Mehr

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung Deutsches Hochschulkonsortium für Internationale Kooperation (DHIK) CDHAW Gliederung CDHAW Die Möglichkeiten Programmübersicht Teilnahmevoraussetzungen Die Bewerbung

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Studieren im Ausland Fakultätsinformationen

Studieren im Ausland Fakultätsinformationen Studieren im Ausland Fakultätsinformationen 22.06.2015 G. Matzke, FKI Was? Auslandsaufenthalte während des Studiums Welche Möglichkeiten gibt es? Studiensemester 1-2 Semester * Praxissemester Projektarbeit

Mehr

Universität Leipzig International

Universität Leipzig International Personen Personen Stand: April 211 Bildungsausländer an der Universität Leipzig 3 Eingeschriebene ausländische Studierende mit HZB* im Ausland 25 2 15 1 5 Ausländer insgesamt Abschlussabsicht (ohne Promovenden)

Mehr

Technische Universität München. Buddy-Programm. Auslandsreferat Fachschaft Maschinenbau E-Mail an: buddy@fsmb.mw.tum.de

Technische Universität München. Buddy-Programm. Auslandsreferat Fachschaft Maschinenbau E-Mail an: buddy@fsmb.mw.tum.de Technische Universität München Buddy-Programm Auslandsreferat Fachschaft Maschinenbau E-Mail an: buddy@fsmb.mw.tum.de Technische Universität München BEZAHLTE FACHPRAKTIKA VORTEILE Zeitlich flexibel (6

Mehr

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Diese Präsentation kann nicht jeden Einzelfall abdecken. Bei Unklarheiten insb. in Bezug auf Fristen und einzureichende Unterlagen

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014 Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Donnerstag, 16. Oktober 2014 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für Internationale

Mehr

NICHT-ERASMUS+ Studierende Anerkennung der Leistungsnachweise. Das First and Final Learning Agreement

NICHT-ERASMUS+ Studierende Anerkennung der Leistungsnachweise. Das First and Final Learning Agreement NICHT-ERASMUS+ Studierende Anerkennung der Leistungsnachweise Das First and Final Learning Agreement 1 NICHT ERASMUS-Studierende: Was ist das Learning Agreement? Besteht aus: 1. Original First und Final

Mehr

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 International Business Studies at EBS Business School Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 1 2 3 Bachelor in General Management, International Business Studies im Detail Partneruniversitäten

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016. 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016. 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1 Suchen, lesen und fragen: Suchen: Welches Land, welche Hochschule? Lesen: Homepage

Mehr

Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management & Organisation Studies

Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management & Organisation Studies Bewerbung um einen Studienplatz im Masterstudiengang Master of Science Management & Organisation Studies Technische Universität Chemnitz Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Ein Theoriesemester im Ausland

Ein Theoriesemester im Ausland Ein Theoriesemester im Ausland Überblick Teil I Orientierung/Wegweiser Vorgehensweise, Informationsquellen und Zulassungskriterien Teil II - Informationen zur Zielregion Überblick Partnerhochschulen, Kennzeichen/Merkmale

Mehr

Bewerbung für die Überseeprogramme Nordhalbkugel (außer Japan)

Bewerbung für die Überseeprogramme Nordhalbkugel (außer Japan) Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Bewerbung für die Überseeprogramme Nordhalbkugel (außer Japan) Anne-Kathrin Kaiser Austauschstudium in Nordamerika und Asien: Bewerben

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM)

Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM) Informationsveranstaltung Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM) 1 UNIVERSITÄT HOHENHEIM SPRECHER DER BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHEN INSTITUTE Professor Dr. Ernst Troßmann Überblick UNIVERSITÄT

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Übersicht Info-Mails im 2. Semester Bachelor BWL 1. Info-Mail: Ansprechpartner Auslandssemester und Übersicht Zeitablauf 2. Info-Mail:

Mehr

Erasmus+ Sprachenförderung online Regionaltagung Erasmus+ 27. Oktober 2014 Universität Freiburg

Erasmus+ Sprachenförderung online Regionaltagung Erasmus+ 27. Oktober 2014 Universität Freiburg Erasmus+ Sprachenförderung online Regionaltagung Erasmus+ 27. Oktober 2014 Universität Freiburg Michaela Klinge Referat 602 Erasmus Mobilität Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit 1 Aktuelle

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Vorbemerkung Ab dem WS 2015/2016 wird der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) als bilingualer Studiengang angeboten.

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Das neue ERASMUS+Programm 2014-2020 stellt Mittel für Reisen zu Lehr- und Unterrichtszwecken an ERASMUS-Partnerhochschulen in EU-

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Auslandsstudium 2015/2016 an Partnerhochschulen der htw saar

Auslandsstudium 2015/2016 an Partnerhochschulen der htw saar 3 Auslandsstudium 2015/2016 an Partnerhochschulen der htw saar Informationsveranstaltung für Studierende der WIWI-Fakultät 26. November 2014 Campus St. Ingbert Doris Kollmann Director International Office

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22.

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Januar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 22. Januar 2014

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung Besondere Prüfungsordnung Stand: 26.06.2009 1 Besondere Prüfungsordnung des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda für den Studiengang Master of Supply Chain Management (M.A.) 1. Abschnitt: Allgemeines

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

International Relations Center (ZIB)

International Relations Center (ZIB) International Relations Center (ZIB) University of Cologne Faculty of Management, Economics and Social Sciences Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland für Master-Studiengänge (PO 2008), hier:

Mehr

International Office www.international-office.fh-koeln.de

International Office www.international-office.fh-koeln.de International Office www.international-office.fh-koeln.de Praktische Auslandsaufenthalt für Studierende Was muss ich tun, um ins Ausland zu kommen? Der Vorteile bewusst werden Erweiterung des Horizonts

Mehr

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Dr. Korbinian Herrmann Fakultät für Informatik Koordinator Studienbeginn 2011 Agenda Abgabe Abiturzeugnisse Immatrikulation Studienplan: Spezielles

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Der Doppelabschluss Studenten der MSM haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums durch einen

Mehr

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo)

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Ausschreibung für das Jahr 2015 - vorbehaltlich der Mittelbereitstellung durch den Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) im Programm zur Steigerung

Mehr

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Ziele: Qualifizierung von Studierenden für den internationalen Einsatz Ausbildung von Fachkräften für einheimische Unternehmen und Institutionen Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Strukturvoraussetzung:

Mehr

Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat?

Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat? AUSLANDSSEMESTER FAQ-LISTE STUDIERENDE BEWERBUNG Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat? Ja, in diesem Fall gelten Sie als Freemover. Hier

Mehr

Internationale Angebote an der DHBW, Campus Heilbronn

Internationale Angebote an der DHBW, Campus Heilbronn Internationale Angebote an der DHBW, Campus Heilbronn Informationsveranstaltung am 18. März 2014 Prof. Dr. Thorsten Krings, Sandra Ostermeier, M. A. Akademisches Auslandsamt am Campus Heilbronn DHBW -

Mehr

Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam

Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam FBR-Beschluss 30.11.2011, Zustimmung Senat 07.12.2011, vom MWFK mit dem Schreiben vom 15.12.2011 genehmigt Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften

Mehr

Informationsveranstaltung. für Studierende im Bachelor Studiengang

Informationsveranstaltung. für Studierende im Bachelor Studiengang Informationsveranstaltung für Studierende im Bachelor Studiengang Übersicht Überblick über das Studium Auslandsaufenthalt Allgemeines Ansprechpartner 7. Oktober 2014 Fachbereich Informatik Studiendekanat

Mehr

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS)

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) zum Studienreglement 2007 für den Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Programm ERASMUS+ Mobilität im Rahmen des Studiums Ausschreibung zum Auswahlverfahren a. J. 2015-2016 Genehmigt mit Beschluss des Fakultätsrates der Fakultät für

Mehr