Erfahrungsbericht Dual Degree an der URI in Kingston, Rhode Island. Swenja Paul

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht Dual Degree an der URI in Kingston, Rhode Island. Swenja Paul"

Transkript

1 Erfahrungsbericht Dual Degree an der URI in Kingston, Rhode Island Swenja Paul Einen Bachelor of Sciences in Global Business Management an einer renommierten amerikanischen Universität in nur neun Monaten? Das geht doch gar nicht oder doch? Wenn sich eine Chance ergibt sollte man diese nutzen. Genau das habe ich getan. Nach einem recht spontanen Entschluss, mich für den im Fall/Wintersemester startenden Doppelabschluss in Internationalem Management / Foreign Trade und Global Business Management zu bewerben, kam die Zusage. Nach einigen bürokratischen Formalitäten und diversen organisatorischen Aufgaben ging es los nach Kingston, Rhode Island. Campus/Facilities und Freizeit Die URI (University of Rhode Island) liegt in Kingston, Rhode Island, einem der New Englandstaaten an der Ostküste der USA. Es handelt sich um einen Country Side Campus, was bedeutet, dass der Campus ein riesiges Areal mit akademischen Gebäuden, Dormatories, Dining Halls, diversen Sportfacilities und anderen Gebäuden ist. Der Campus der URI ist sehr schön angelegt und über alles was man sich an einer amerikanischen Universität vorstellt. Neben den einzelnen Colleges gibt es ein großes Gym, diverse Außensportplätze, ein einiges Amercian Football Feld und ein Event Center, in dem größere Konzerte wie zum Beispiel von Bob Dylan oder Big Sean stattfinden. Des Weiteren verfügt die URI über einen riesigen Rasen in der Mitte des Campus der Quad. Sobald das Wetter besser wird und die Temperaturen stabiler werden wird sich auf dem Quad gesonnt, Mittag gegessen, Frisbee oder Volleyball gespielt, Hoolahoop geübt oder auch gelernt. Ab April sind ständig Events draußen, die mit Essen- und Trinkenständen unterstützt werden. Auch außerhalb der Eventsaison muss keiner verhungern. Hinter den International Houses befindet sich das Emporium; hier gibt es neben einem Friseur, einer Drogerie, Solaium alles was das Fastfood-Herz begehrt. Besonders bei guten Wetter wird ein großes Freizeitprogramm geboten; von Polo über Football bis hin zu Strandausflügen. 1

2 2

3 College of Business Nun zum wichtigen Teil; das College of Business; Das College of Business befindet sich in Ballentine Hall; das Gebäude wurde kürzlich renoviert und alles Klassenräume sind modern ausgestattet. Die meisten Businesskurse werden hier unterrichtet, aus Platzmangel wird ab und zu aber auf andere Gebäude ausgewichen. Die Bibliothek befindet sich fast neben Ballentine Hall und zieht sich über drei Etagen und ist mit komplett neuen Gruppenarbeitsräumen inklusive Bildschirmen ausgestattet; zum Lernen gibt es also genügend Platz. 3

4 Wohnen Die URI hat Austauschprogramme mit mehreren Universitäten, und es wird den Austauschstudenten empfohlen, auf dem Campus zu wohnen, da die die Uni so am besten zu erreichen ist, wenn man kein eigenes Auto besitzt. Wer auf dem Campus wohnt, teilt sich meist ein Zimmer mit einem anderen Student; In dem beiden internationalen Häusern wo die HAW Studenten meist untergebracht werden dem TI und IEP House, die eigentlich dem International Engineering Programm gehören teilt sich meist ein amerikanischer Student ein Zimmer mit einem internationalen Student. Es ist bequem auf dem Campus zu wohnen, da man direkt in der Uni ist und kein Auto benötigt, allerdings sollte man sich überlegen, ob man sich für ein Jahr ein Zimmer teilen möchte. Zumal die meisten Studenten, die auf dem Campus wohnen Freshmen oder Sophomore sind; was bedeutet dass sie sich im ersten oder zweiten Uni-Jahr befinden und oft nicht älter als 19 oder 20 Jahre alt sind. Ich persönlich habe in einer WG in der Nähe des Campuses gewohnt; obwohl es nur ca 1,2 Meilen entfernt war, konnte ich fast nicht Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen; aus dem einfachen Grund, weil es weder einen Gehweg noch einen Seitenstreifen gab. Ich habe mir einen Roller gekauft, den ich leider aufgrund der extremen Wetterbedingungen letztes Jahr nicht wirklich viel nutzen konnte. Wer Off-Campus wohnt, sollte sich also ein Auto kaufen, oder sich mit seinen Mitbewohnern absprechen. Die Zimmer in der Residenz Meine WG 4

5 Die ersten Tage an der URI Alle Austauschstudenten kommen eine Woche bevor die Uni losgeht, um sich gegenseitig und die Umgebung etwas besser kennenzulernen. Das international Office hatte ein komplettes Programm für die ersten Tage zusammengestellt, was unter anderem ein Willkommensbarbecue, Salsa lessons und einen Trip nach Newport, einem Ferienort an der Küste Rhode Islands beinhaltete. Außerdem hatten wir die Möglichkeit zu Walmart zu fahren, um uns für das kommende Semester mit allem was man so zum Leben benötigt (Bettdecke, Drogerieartikel, Lampen, Schreibwaren etc. etc.) einzudecken. Dieses Angebot wurde von den meisten auch sehr dankbar angenommen, da ein öffentliches Verkehrssystem praktisch nicht vorhanden ist. Lobster BBQ on Campus Visiting Newport First week welcoming all new Students Trip to Walmart for Shopping 5

6 Kurse In der zweiten Woche ging es dann mit den Kursen auch schon richtig los. Während wir in Deutschland eher einen gemächlichen Start haben, hieß es hier vom ersten Tag an Anwesenheitspflicht in allen Kursen, Hausaufgaben, Case Studies, Quizzes, Tests oder Examen. Der große Unterschied hier ist, dass die Note nicht aus dem finalen Examen besteht, sondern sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt, wie zum Beispiel Hausaufgaben, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Case Studies, Projekte oder aber bis zu 5 Examen pro Fach. Für das Dualdegree wurden mir die Kurse, die ich zu belegen hatte fest vorgegeben. Da ich Kurse aus praktisch allen 4 Jahren Uni belegt habe, ist es schwierig etwas über den Schwierigkeitsgrad zu sagen. Allgemein sind die General Education Kurse eher recht einfach. Bei den Business Kursen kommt es auf das Themengebiet an. Auf jeden Fall ist der Arbeitsaufwand während des Semesters für die einzelnen Fächer deutlich größer, da ständig etwas eingereicht werden muss, oder mehrere Examen geschrieben werden. Im Gegensatz dazu zählen die Finals meistens aber auch nicht mehr als die Examen, Gruppenarbeiten oder Paper während des Semesters, so dass es zum Ende hin eher ruhiger wird. Hier detailliertere Informationen: 1. Semester Literature of the world - ENG160 Der Kurs bietet eine Übersicht über Literatur aus aller Welt; Inhalte waren Short Stories, Drama und Gedichte. Das amerikanische Universitätssystem sieht wie bereits erwähnt - vor dass alle Studenten Allgemeine Kurse belegen. Der Kursaufbau gestaltete sich wie folgt: wir waren circa 30 Studenten in dem Kurs; aus allen erdenklichen Fachrichtungen. Viele waren grade in ihrem ersten oder zweiten Uni-Jahr und hatten noch keine genaue Fachrichtung eingeschlagen. Grundlage des Kurses war ein Textbuch, das man für circa 40 USD kaufen musste. Der Kurs hat sich 3 mal wöchentlich für jeweils 50 Minuten getroffen und jedes Mal gab es Hausaufgaben; wir haben diverse Short-stories, Gedichte und Dramen bekannter und weniger Schriftsteller gelesen und dann im Unterricht interpretiert. Einige Stücke waren mir bereits aus meinem Englischgrundkurs am Gymnasium bekannt. Neben den täglichen Lese- Hausaufgaben hab es auch Hausaufgaben wie Interpretationen zu schreiben, oder ein eigenes Gedicht zu verfassen. Allgemein war der Unterrichtsstil interaktiv und in Dialogform. Das Wissen wurde in Quizform und abgegebenen Hausaufgaben abgefragt; des Weiteren hab es ein kumulatives final Examen. 6

7 Nutrition NFS 207 Bei diesem Kurs handelt es sich ebenfalls um einen General Education Kurs. Wie man an der Nummer bereits sehen kann handelt es sich um einen Kurs aus dem 2. Jahr. In dieser Vorlesung waren ca. 300 Studenten, von denen die Mehrheit Nutrition, Nursing oder Medizin etc. studiert. Inhalt des Kurses war es die verschiedenen Elemente der Nahrung zu studieren Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Mineralien etc. Der Kurs wurde in Form einer Lecture abgehalten; der Professor ist durch seine Slides gegangen, die zu 100 % auf dem benötigten Textbuch basierten. Es wurde erwartet, dass man die neuste Version des Textbuches besaß, da die 5 Examen (4 normales und ein kumulatives) unter anderem das zusätzliche Material des Textbuches beinhalteten, was nicht in den Vorlesungen behandelt wurde. Das Textbuch kostet neu 200$; gebraucht kann man es für $ erstehen. Des Weiteren beinhaltete dieser Kurs ein Projekt. Ziel des Projektes war es mithilfe einer Software ($40 für den Accesscode) ein Ernährungstagebuch zu führen und anhand dessen das eigene Essverhalten zu analysieren und die theoretisch behandelten Aspekte praktisch anwenden. Das Projekt bestand aus 2 Teilen. Im ersten musste ein Ernähungstagebuch geführt werden und diverse Reports sollten erstellt werden. Der zweite Teil umfasste die Analyse des eigenen Konsums bezüglich der einzelnen Nahrungsbestandteile. Das Wissen wurde durch mehrere unangekündigte Quizzes abgefragt, durch die man deinen Schnitt aufbessern konnte. Die 5 Examen waren Multiple Choice. Business communication BUS 225 Das Ziel dieses Kurses ist es den Studenten zu vermitteln, wie man in der Business Welt kommuniziert. Dieser Kurs zählt ebenfalls zu den General Education Kursen. Inhalte sind z.b. Business s schreiben lernen, Kommunikationswege. Der Kurs basierte ebenfalls auf einem Textbuch; Unterricht wurde in interaktiver Form abgehalten; es wurden Artikel analysiert, das gelernte wurde in Quizzes abgefragt es wurden diverser Aufgaben gestellt; wie z.b. eine Business beantworten, Lebenslauf schreiben, eine kurze Selbstpräsentation sowie Fragen aus dem Textbuch. Das Finale Examen war ein Gruppenabschlussprojekt, in dem eine Werbekampagne für ein neues Produkt/ Service entwickelt werden sollte. Hierfür war es wichtig besonders interne und externe Kommunikation zu beachten. Global Supply Cain Management BUS460 Dieser Kurs beschäftigt sich mit Supply Chain Management in globalem Umfeld. Es handelt sich um einen Advanced Kurs für den es mehrere Vorraussetzungskurse gibt. Ziel des Kurses ist es den Studenten die verschiedenen Schritte, Prozesse und Techniken des Internationalen 7

8 Supply Chain Management zu vermitteln. Viele Studenten dieses Kurses sind Major in Supply Chain Management. Zu Anfang fand ich es recht schwierig, da ich kein Vorwissen in diesem Gebiet hatte; allerdings hatte ich einen sehr guten Professor Douglas Hales, der den Kurs sehr interessant gestaltet hat. Die verschiedenen Produktionsmethoden und Strategien wurden mittels Case Studies vermittelt, die in Form von Hausaufgaben ausgearbeitet wurden. Zusätzlich wurde eine Gruppenpräsentation gemacht. Des Weiteren haben wir das Buch The Goal gelesen; ein im Roman Stil geschriebenes Buch über Prozessoptimierung. Im Kurs waren ca. 50 Studenten und der Unterricht wurde in interaktiven Stil abgehalten. Neben dem finalen Examen gab es 2 weitere Mid-terms; alles Multiple Choice. Insgesamt hat mir dieser Kurs sehr gut gefallen und ich habe eine Menge gelernt. Business in Society BUS 345 Ziel des Kurses ist es die Studenten zu kritischem Denken zu bewegen und neben den kapitalistischen Seiten des Business auch die die moralische und ethische Seite zu betrachten. Dieser Kurs fand in seminaristischen Unterricht statt und anstatt Examen gab es verschiedene Aufgaben, die einzeln oder in Gruppenarbeit bewältigt wurden. Der Unterrichtsstil war eher unkonventionell; wir haben verschiedene Berichte gelesen z.b. zum Thema Corporate Social Responsiblity. Des Weiteren wurden Themen wie Lobbying oder Market Failure behandelt, die wir anhand von Filmen, z.b. Inside Job oder Thank you for smoking analysiert haben. Wir haben zwei Bücher gelesen, die ebenfalls den Unterrichtsstoff begleitet haben; Confessions of a radical Industrialist von Ray Anderson und Capitalism at the Cross Roads von Stuart Hart. Wir haben immer verschiedene Fragestellungen bekommen unter dessen wir die einzelnen Kapitel lesen sollten. Im Unterricht wurde dann diskutiert. Anstatt eines Abschluss Examens sollten wir ein Paper schreiben; hierzu gab es verschiedene Fragestellungen; ich habe mein Abschluss Paper über How can I take learning experiences with me into my new life chapters after graduation geschrieben. Dieses Thema - Self Narrative war ein entscheidendes dieses Kurses. Dieser Kurs hat mir sehr gut gefallen, da hier eine andere Seite der Businesswelt beleuchtet wird, die meiner Meinung nach sehr wichtig ist und in Business School oft nicht beachtet wird. Ich habe diesen Kurs bei Prof. Creed besucht und kann diesen sehr weiter empfehlen. 2. Semester Im zweiten Semester an der URI hatte ich folgende Kurse: Film - FLM 100 Diesen Kurs habe ich als weiteren General Education Kurs aus dem Bereich Literature gewählt. Es gab die Möglichkeit, diesen Kurs als online Kurs zu wählen, was ich auch getan habe. Ziel dieses Kurses war es, Filme unter verschiedenen Gesichtspunkten wie z.b. 8

9 Cinematography, Schnitt, Licht, Shots oder Genre zu sehen. Dieser Kurs fand ausschließlich online statt; ich habe also weder meine Professorin noch meine Kommilitonen persönlich kennen gelernt. Wie praktisch jeder Kurs an der URI basierte auch dieser auf einem Textbuch, dessen Anschaffung Voraussetzung war. Der Aufbau des Kurses war wie folgt: es hab wöchentliche Aufgaben, die in zwei verschiedene Foren gepostet wurden. In dem einen Forum ging es um allgemeine Diskussion des wöchentlichen Themas, in dem anderen Forum wurden Kommentare, Fragen und Diskussionen zu dem wöchentlichen Film gepostet. Jede Woche hab es einen Film unter spezifischen Aspekten zu gucken. Man musste zweimal wöchentlich in die Foren posten. Des Weiteren waren fünf Short Papers, ein Film Journal und ein Mid Term und ein Final Paper anzufertigen. Financial Markets and Institutions BUS 322 Dieser Kurs wurde mir von dem zuständigen Associate Dean der URI als General Elective im Bereich Accounting empfohlen. Der Kurs vermittelt einen Überblick über die Themen Financial Intermediaries, Primary and Secondary Market, verschiedene Institutionen wie z.b. Investmentbanken, Commercial Banken, Versicherungen, Pension Funds aber auch verschiedene Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen und allgemeines Grundwissen. Es ist hilfreich einen financial Calculator zu besitzen, da Present value, Yield to Maturity Rate etc berechnet werden. Neben den 3 Examen (2 Mid-terms und ein kumulatives final), die auf dem Buch und den Vorlesungen basierten, gab es immer Hausaufgaben; diese bestanden aus den Fragen jeweils zum Ende des Kapitels des Buches. Des Weiteren wurde das Wissen in unangekündigter Quizform abgefragt. Zusätzlich haben wir das Buch The little book that still beats the market von Joel Greenblatt. Dieses erklärt in einfacher Weise wie der Aktienmarkt funktioniert und welche Key-mechanismen verstanden werden müssen, um erfolgreich zu sein. Mir hat dieses Buch als Ergänzung zum normalen Unterrichtstoff sehr gut gefallen. Operations and Supply chain Management BUS 355 Dieser Kurs ist eigentlich die Voraussetzung für Global Supply Chain Management (BUS 460) was ich im ersten Semester belegt habe. Dieser Kurs vermittelt die Grundideen, Prinzipien und Prozesse des Operations and Supply Chain Management. Ich habe diesen Kurs bei Prof. Estrella besucht und kann diesen sehr weiterempfehlen. Professor Estrella hat uns die verschiedenen Kapitel sehr anschaulich anhand des aktuellen Textbuches vermittelt. Hausaufgabe war es immer den theoretischen Stoff zu lesen, der dann im Unterricht besprochen wurde. Prof. Estrella verfügt selbst über langjährige Berufserfahrung in diversen Positionen im Supply Chain Management und hat uns sehr viele Beispiele aus der Berufswelt berichtet. Des Weiteren hatten wir einige Gastsprecher von Logistikfirmen sowie einige 9

10 Round Tables die besucht werden konnten, um Kontakte zu knüpfen. Die Kursinhalte wurden in Form von mehreren Quizzes, Excel Aufgaben (die als Gruppe gelöst werden sollten) sowie 2 Examen und eines finalen Gruppenprojekts getestet. Das finale Gruppenprojekt stellte eine echte Case Study dar, bei der es um die Expansion einer USamerikanischen Drogeriekette nach Puerto Rico ging. Wir waren als Gruppe für die komplette Ausführung (rechtliche Informationen, Real Estate, Transportation, Marketing, Kosten, Besonderheiten etc.) verantwortlich. Bei diesem Projekt haben wir sehr viel Wissen im Bereich Supply Chain Management und Logistik lernen können, was sicherlich auch in echten Projekten nützlich sein wird. International Dimensions of Business BUS 448 Dieser Kurs wurde hauptsächlich von Studenten mit dem Major Entrepreneurial Management belegt; Ziel dieses Kurses ist es, den Studenten kulturelle Unterschiede zu vermitteln und zu lernen, wie diese als competitive Advantage genutzt werden können. Ziel war es mit anderen durch das Aufzeigen, Erkennen und überwinden von Differenzen einen competitive Advantage aufzubauen. Der Aufbau dieses Kurses ist komplett anders als alle anderen Kurse. Ich hatte Sanjiv Dugal als Professor und kann ihn sehr weiter empfehlen. Wir haben täglich eine von ihm bekommen sogenannte Love Letter auf die wir in einem Forum antworten sollten. Ziel war es, die behandelten Themen auf den Punkt zu bringen, zu lernen, sich präzise auszudrücken; strukturiert und explizit etwas auf den Punkt bringen zu können und sich die wichtigen Skills eines Entrepreneurs anzueignen; schwierige Situationen zu mastern, die eigenen Wettbewerbsvorteile zu kennen, Differenzen zu anderen Kulturen und anderen Arbeitsweisen zu erkennen und diese in einem kulturell diversen Umfeld in Vorteile umzuwandeln. Der Kurs basierte auf einem Onlineforum, dem sogenannten Fishbowl, in dem man sich mit 2 weiteren Personen befand und dort zum einen die Antworten auf die Love letters posten sollte, und durch die Unterschiede der einzelnen Personen connecten sollte. Es gab des Weiteren ein Social Meeting in dieser Gruppe über das wir berichten sollten, sowie insgesamt 5 Paper die unter anderem mit den Erfahrungen im Kurs und sogenannten Felt Experiences dem Füllen von Strukturen mit eigens erlebten Ereignissen dealten. Wir haben zudem im Unterricht einige Filme gesehen, wie z.b. Outsourced oder Kinky Boots, die uns zeigen sollten, wie kulturelle Unterschiede entstehen, Menschen damit umgehen und letztendlich über Kulturen weg eine Beziehung und erfolgreiches Business aufbauen. Mir hat dieser Kurs gut gefallen, da es eine komplett andere Art zu unterrichten und Business zu betrachten aufgezeigt hat. 10

11 Strategic Management BUS 445 Strategic Management ist einer der Capstone Kurs am College of Business an der URI, d.h. jeder Business Student unabhängig vom Major muss diesen Kurs belegen. In diesem Kurs werden alle wichtigen Strategien und Kenntnisse des Strategic Management vermittelt. Grundlage dieses Kurses waren ein Textbuch ein Online Access Quiz (insgesamt 10 Stück) die nach jedem Kapitel im Buch durchgeführt wurden, diverse Case Studies, die als Hausaufgaben entweder in Einzelarbeit oder als Gruppe ausgearbeitet werden mussten, ein Buchclub sowie der Hauptteil eine Onlinesimulation einer Kompletten Industrie. Die Simulationssoftware heißt Capsim und jeder musste einen Accesscode kaufen. Wir wurden in Gruppen eingeteilt, wenn möglich eine Person aus jedem Major, um die einzelnen Funktionen besser abzudecken und dann haben wir als eine Firma aus der Sensorindustrie agiert. Wir standen in direktem Wettbewerb mit den anderen Gruppen aus unserer Klasse und mussten in 8 Runden (plus 8 Practiserunden) eine Strategie für unsere Firma entwickeln uns ausführen. Wir mussten in jeder Runde Entscheidungen in den Bereichen R&D, Produktion, Marketing und Sales, Finance und HR treffen und den competitive Advantage unserer Firma herausarbeiten. Des Weiteren hab es eine Midterm Präsentation und wir mussten in etwa 1ß verschiedene Reports bezüglich unserer Firma anfertigen, sowie einen Abschlussreport und eine Abschlusspräsentation. Meiner Meinung nach war der Arbeitsaufwand für diesen Kurs sehr, sehr hoch; in etwa doppelt oder dreimal so hoch wie für die anderen Kurse. Zum Schluss habe ich erfahren, dass dieser Kurs eine Art Ersatz für die Bachelorthesis ist, die in den USA nicht geschrieben wird. Allgemeines Für Studenten, die das Dualdegree machen wollen, ist es wichtig zu wissen, dass 5 der 10 Kurse General Education Kurse sind und es im Rahmen des Dualdegrees nicht möglich ist, Kurse frei zu wählen (mit Ausnahme der General Education Kurse, die allerdings in einem bestimmten Fachbereich wie z.b. Literatur oder Natural Sciences sein müssen.) Die Kurse an der URI werden definitiv anders unterrichtet als an der HAW; während wir eher eigenständiges Lernen und Selbstverantwortlichkeit für den Kursinhalt gewohnt sind, ist das System an der URI deutlich verschulter. Die Inhalte sind schwer zu vergleichen, da ich die Auflage hatte viele General Education Kurse zu belegen, die wir an der HAW ja gar nicht kennen. Im Gegensatz zu dem deutschen Universitätssystem hat man im amerikanischen Universitätssystem im ersten Jahr hauptsächlich General Education Kurse, die nichts mit dem eigentlichen Studienfach zu tun haben. 11

12 Informationen zu Betreuung Zu Anfang hab es einige Schwierigkeiten mit dem Einschreiben, da nicht alle Kurse Businesskurse waren und somit die verschiedenen Colleges zuständig waren. Das International Office an der URI war jedoch sehr hilfsbereit und hatte auch für alle anderen Fragen oder Probleme ein offenes Ohr. Die Professoren waren auch sehr hilfsbereit; besonders als internationaler Austauschstudent ist man an der URI doch eher eine Seltenheit und alle meine Professoren zeigten großes Interesse mehr über das Programm, das Leben in Deutschland etc. zu erfahren. Auch bei Problemen, Fragen oder anderen Anliegen konnte man immer in die Sprechstunden gehen oder mit den Professoren direkt nach dem Unterricht sprechen. Promotion Event für Study Abroad Leben in Kingston Das Leben in Kingston ist definitiv anders als in Hamburg und meiner Erfahrung nach auch in Europa. Obwohl Kingston in dem kleinsten Staat der USA liegt, sind die Distanzen und die Dezentralität nicht zu unterschätzen. Der nächste Supermarkt kann gerne mal 4-5 Meilen entfernt sein. Auch was kulturelles Angebot oder einfach mal eben in die Stadt gehen, um mit Freunden einen Kaffee zu trinken oder Bummeln zu gehen ist deutlich schwieriger als in zu europäischen Städten, da man besonders in Rhode Island auch nicht zu Fuß unterwegs ist. 12

13 13

14 Reisen Auch wenn Rhode Island an sich eher klein ist, ist die Lage optimal für Reisen. Boston ist innerhalb einer Stunde mit dem Zug zu erreichen; von dort aus kann man praktisch überall hin fliegen. Nach New York City sind es ca. 3.5 Stunden mit dem Zug. Weitere Städte der Ostküste oder aber die Ostküste Kanadas sind ebenfalls gut mit Auto, Bus oder Bahn erreichbar. Für mich war das Reisen eins der Besten Sachen in meinen zwei Semestern an der URI. Ich fand es eine großartige Chance verschiedene Städte der Ostküste kennenzulernen, Freunde zu besuchen und mit neuen Freunden zu reisen. New York 14

15 Washington D.C. 15

16 Montreal 16

17 Miami Boston 17

18 18

19 Kosten Bei den Kosten kommt es natürlich sehr auf persönliche Ausgaben an; da ich off-campus gewohnt habe war meine Wohnsituation deutlich günstiger: Meine Durchschnittskosten inklusive Reisen und Shopping pro Monat waren 1300 bis 1400 Euro Wohnung: ca. $ pro Monat Essen: teurer als in Europa; besonders wenn man gesund essen will; in den Residenzen der Uni werden pauschal $500 berechnet, ich denke ich habe ca. $350-$400 ausgegeben Benzin ist etwa halb so teuer wie in Deutschland. Schlussfolgerung Allgemein würde ich sagen, bietet das Dual Degree Programm viele großartige Chancen; einen Bachelor of Sciences in Global Business Management von einer der Top 5% der amerikanischen Universitäten in weniger als einem Jahr, Kennenlernen und Leben einer neuen Kultur und des amerikanischen Univeristätslebens sowie die Verbesserung der englischen Sprache. Nicht zu vergessen viele neue Freundschaften, die Möglichkeit zu Reisen und viele neue Orte und Städte zu erkunden und persönliche Weiterung. 19

STUDY ABROAD REPORT. Indiana University of Pennsylvania Office of International Education; Ansprechpartner für J Visa Tracy Anderson

STUDY ABROAD REPORT. Indiana University of Pennsylvania Office of International Education; Ansprechpartner für J Visa Tracy Anderson STUDY ABROAD REPORT Name, Vorname Uekermann, Corinna E Mail kann im ISMA Büro erfragt werden Semester, Jahr Wintersemester, 2008 Information über die Universität allgemeine Angaben International Office

Mehr

Western Michigan University, Kalamazoo, USA. Michael Backer

Western Michigan University, Kalamazoo, USA. Michael Backer Western Michigan University, Kalamazoo, USA Michael Backer 1 Vorbereitungen 1. Bewerbung 2. TOEFL-Test 3. Unterlagen für Western Michigan University 4. Visum, Flug, Unterkunft 2 Bewerbung Schriftliche

Mehr

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB)

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB) Erfahrungsbericht Name: Heimhochschule: Carolin Raißle Hochschule Reutlingen, School International Business (SIB) Gasthochschule: European Business School London (ESB) Studienfach: Außenwirtschaft Zeitraum:

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: China/ Shanghai Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Tongji

Mehr

Seinäjoki, Finnland Business School

Seinäjoki, Finnland Business School Erfahrungsbericht Auslandsstudium SeaMK University of Applied Sciences Seinäjoki, Finnland Business School WS 2013/14 September Dezember 2013 Wirtschaftsingenieurwesen Karolin Riedel Karolin.riedel@stud.fh-rosenheim.de

Mehr

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm 1 Haussee, 10min von der Wohnung entfernt Die Frage, die einem oft gestellt wird: Wieso Tampere und wo ist das überhaupt? lässt sich ganz einfach

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Ich habe von August bis Dezember im Jahr 2013 ein Auslandssemester in Chattanooga, Tennessee verbracht. Ich bin mit großer Vorfreude am 14. August

Mehr

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Ich habe von August bis Dezember im Jahr 2013 ein Auslandssemester in Chattanooga, Tennessee verbracht. Ich bin mit großer Vorfreude am 14. August

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Vorbereitung des Aufenthalts

Vorbereitung des Aufenthalts Erfahrungsbericht Name: Sonja Watermann Email: sonja2906@hotmail.com Gasthochschule: Universidad de Belgrano, Buenos Aires Heimathochschule: Berufsakademie Mannheim Studiengang: International Business

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM.

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. STUDY ABROAD REPORT Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. Der Bericht sollte die unten aufgeführten Informationen

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Name: Jasmin Solbeck Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Gasthochschule: University of Northampton Studienfächer: Deutsch,

Mehr

Aufenthaltsdauer: von 12.08.2012 bis 14.12.2012

Aufenthaltsdauer: von 12.08.2012 bis 14.12.2012 STUDIERENDEN-ENDBERICHT 2012 Gastuniversität: Truman State University Aufenthaltsdauer: von 12.08.2012 bis 14.12.2012 Studienrichtung: Wirtschaftswissenschaften BITTE GLIEDERN SIE DEN BERICHT IN FOLGENDE

Mehr

Auslandssemesterbericht

Auslandssemesterbericht Mario Simon Kommunikationsgestaltung 7 Bachelor of Arts Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd E-Mail: mail@mariosimon.de -Blog: www.mariosimon.de/usa-blog Auslandssemesterbericht Seite 1 von 5 Vorbereitungen

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA Dominic Sturm dominicsturm@googlemail.com Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Gasthochschule: University of Waterloo, Ontario,

Mehr

Mein Semester in Singapur an der Singapore Management University

Mein Semester in Singapur an der Singapore Management University Mein Semester in Singapur an der Singapore Management University 01.08.2012 14.12.2012 Ziele mit dem Auslandsaufenthalt Meine Ziele mit dem Auslandsaufenthalt in Singapur waren zum einen gute Ergebnisse

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Erfahrungsbericht: Auslandssemester von Heimatuniversität: Universität Hohenheim, Stuttgart, Deutschland Gastuniversität: University of Illinois at Urbana-Champaign, USA Studium: Bachelor of Science in

Mehr

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School Auslandsaufenthalt in Dublin Dublin Business School Lisa Schanné Lisa.schanne@gmx.de BWL-Tourismus Dublin, Dublin Business School 5. Semester, September bis Dezember 2013 Vorbereitung Für mich persönlich

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Schottland, Dundee (erstes Semester) USA, Los Angeles (zweites Semester) Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Schottland: Universität USA: Brain and

Mehr

Erfahrungsbericht 2014/15. University of Connecticut

Erfahrungsbericht 2014/15. University of Connecticut Erfahrungsbericht 2014/15 University of Connecticut An- und Abreise Flüge Für die Buchung gilt: Auf jeden Fall möglichst früh reservieren. Je früher ich bucht, desto billiger wird es. Ihr müsst auch nicht

Mehr

Zwischenbericht. University of Connecticut, USA. August 2013 bis Januar 2014

Zwischenbericht. University of Connecticut, USA. August 2013 bis Januar 2014 Zwischenbericht University of Connecticut, USA August 2013 bis Januar 2014 Kurzvorstellung Die Universtiy of Connecticut, oder auch UConn genannt, gehört zu einer der führenden Universitäten in New England.

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Connecticut, USA. August 2013 bis Mai 2014

Erfahrungsbericht. University of Connecticut, USA. August 2013 bis Mai 2014 Erfahrungsbericht University of Connecticut, USA August 2013 bis Mai 2014 Vorstellung Die Universtiy of Connecticut (abgekürzt UConn) hat in Amerika einen guten Ruf und gehört zu einer der führenden öffentlichen

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea

Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea Name: email: Heimathochschule: Studiengang: Gasthochschule: Kevin Rohrscheidt k.rohrscheidt@gmx.de Duale Hochschule Baden Württemberg Stuttgart BWL-International

Mehr

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität:

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität: Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Stöhr, Helen Sozialökonomik Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Schweden Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. General Psychology 3 CP (Einführungskurs Psychologie)

STUDY ABROAD REPORT. General Psychology 3 CP (Einführungskurs Psychologie) STUDY ABROAD REPORT Name, Vorname Fuchs, Steffen E-Mail Steffen.fuchs@yahoo.de Semester, Jahr 5, 2011 Information über die Universität Georgia Institute of Technology, Atlanta allgemeine Angaben Office

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Das letzte Wintersemester durfte ich im Rahmen des ERASMUS Programms an der University of Bristol in England verbringen. (5. September 2011 2. Februar

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Newcastle, Australia. Stefan Köck. Geburtsdatum 12.01.1989. Semester 6. 19. Juli 2009 23.

Erfahrungsbericht. University of Newcastle, Australia. Stefan Köck. Geburtsdatum 12.01.1989. Semester 6. 19. Juli 2009 23. Erfahrungsbericht University of Newcastle, Australia 19. Juli 2009 23. Dezember 2009 Name Stefan Köck Geburtsdatum 12.01.1989 Studiengang Hochschule Betriebswirtschaft Deggendorf Semester 6 Gliederung

Mehr

Erlebnisbericht. über Auslandsaufenthalt in Lillehamer/Norwegen im WS 07/08 vom 14.09.07 bis 21.12.07. Christian Thriene. Matr.Nr.

Erlebnisbericht. über Auslandsaufenthalt in Lillehamer/Norwegen im WS 07/08 vom 14.09.07 bis 21.12.07. Christian Thriene. Matr.Nr. Erlebnisbericht über Auslandsaufenthalt in Lillehamer/Norwegen im WS 07/08 vom 14.09.07 bis 21.12.07 Christian Thriene Matr.Nr.: 250646 Wirtschaftsinformatik Inhalt Einleitung... 3 Hochschule und Fächer...4

Mehr

Auslandssemester an der. Western Connecticut State University in Danbury

Auslandssemester an der. Western Connecticut State University in Danbury Anna Schwarz Anglophone Studies Auslandssemester an der Western Connecticut State University in Danbury Nach meiner Zusage für die WCSU ging es für mich im Sommer 2011 los, von Düsseldorf nach New York

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15 University of Economics Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Seite 1 1. Bewerbung Alle nötigen Informationen für das Bewerbungsverfahren

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14)

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) von Katharina W. Vorbereitung Für mich war schon lang klar, dass ich gerne nach Neuseeland gehen würde, um dort Lebensmittel-

Mehr

Erfahrungsbericht. Stefanie Möck. Austauschzeitraum: 01.2014 bis 05.2014. Erstellungsdatum: 17.05.2014

Erfahrungsbericht. Stefanie Möck. Austauschzeitraum: 01.2014 bis 05.2014. Erstellungsdatum: 17.05.2014 Erfahrungsbericht Programmlinie: Studierende Name: E-Mail-Adresse: Heimatort: Austauschort: Stefanie Möck Steffi.moeck@googlemail.com Hochschule Reutlingen San Diego State University Austauschzeitraum:

Mehr

Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg

Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg August Dezember 2009 Erfahrungsbericht von Hiermit genehmige

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erfahrungsbericht Wintersemester 2012/12. BI Oslo

Erfahrungsbericht Wintersemester 2012/12. BI Oslo Erfahrungsbericht Wintersemester 2012/12 BI Oslo Vorbereitung (Planung, Organisation und Bewerbung bei der Gasthochschule) Als ich zum Wintersemester 2011/12 mein Masterstudium an der CAU begann, fasste

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

USA/Chester. Was waren Ihre persönlichen und akademischen Beweggründe für den Auslandsaufenthalt?

USA/Chester. Was waren Ihre persönlichen und akademischen Beweggründe für den Auslandsaufenthalt? Angaben zum Studium/Praktikum Studienfächer o. Vorhaben (z.b. Fachkurs) Englisch, ev. Religion Zielland/ Stadt USA/Chester Gastinstitution Widener University, PA Aufenthaltszeitraum (mm/jjjj bis mm/jjjj)

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Maximilian Haberland maximilian.haberland@hotmail.de Bewerbungsphase Diese war komplett durchorganisiert

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM.

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. STUDY ABROAD REPORT Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. Der Bericht sollte die unten aufgeführten Informationen

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren beginnt relativ früh, da zuerst die Bewerbung

Mehr

SAN DIEGO STATE UNIVERSITY

SAN DIEGO STATE UNIVERSITY Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester im Rahmen des Studiengangs IMBIT an der San Diego State University SAN DIEGO STATE UNIVERSITY Name: Heimathochschule: Gastuniversität: Studienfach: Studienziel:

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Mein Master in Melbourne

Mein Master in Melbourne Mein Master in Melbourne Zu meiner Person: Um vielleicht ein besseres Bild von meinem Erfahrungsbericht zu haben, erst ein mal ein paar Informationen zu meiner Person. Mein Name ist Niklas und ich bin

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus Malta SS2014

Erfahrungsbericht Erasmus Malta SS2014 Erfahrungsbericht Erasmus Malta SS2014 Ich studiere an der Fakultät 6 Mechatronik und Feinwerktechnik Master. An der Uni Malta habe ich mein letztes Semester und meine Masterarbeit absolviert. Die Entscheidung

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Name: Kristin Schmidt Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester im Ausland: 5. Fachsemester Wie kam es dazu? Ich wollte

Mehr

Erfahrungsbericht. über mein Auslandssemester am Humber College in Toronto. 03. August 19. Dezember 2011. A. Schocker

Erfahrungsbericht. über mein Auslandssemester am Humber College in Toronto. 03. August 19. Dezember 2011. A. Schocker Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester am Humber College in Toronto 03. August 19. Dezember 2011 A. Schocker Vorbereitung Mit meinen Vorbereitungen begann ich ein dreiviertel Jahr vor Abreise. Die

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Erfahrungsbericht Double Degree KTH Akademisch

Erfahrungsbericht Double Degree KTH Akademisch Erfahrungsbericht Double Degree KTH Akademisch WI-MB Industrial Engineering and Management 1. Vorwort Dieser Bericht beschreibt meine Erfahrungen während meines Auslandsstudiums an der KTH Stockholm im

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT DUAL DEGREE Global Business Management Außenwirtschaft/ Internationales Management Karen Sudschajew 2014 / 2015

ERFAHRUNGSBERICHT DUAL DEGREE Global Business Management Außenwirtschaft/ Internationales Management Karen Sudschajew 2014 / 2015 ERFAHRUNGSBERICHT DUAL DEGREE Global Business Management Außenwirtschaft/ Internationales Management Karen Sudschajew 2014 / 2015 Kontakt: Karen.Sudschajew@haw-hamburg.de 1 Suchst du eine Möglichkeit um

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

ERASMUS an der Kozminski University in Warschau

ERASMUS an der Kozminski University in Warschau ERASMUS an der Kozminski University in Warschau - Erfahrungsbericht über meinen Aufenthalt im Wintersemester 2015/16 Student: B. Sc. Dirk Sebastian Büsing Matrikelnummer: 2327590 Dirk.Buesing@uni-duesseldorf.de

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester UPAEP Puebla, Mexico WS 2012 Hendrik Schüler

Erfahrungsbericht Auslandssemester UPAEP Puebla, Mexico WS 2012 Hendrik Schüler Erfahrungsbericht Auslandssemester UPAEP Puebla, Mexico WS 2012 Hendrik Schüler 01.02.2013 Der Erfahrungsbericht ist in verschiedene Themen untergliedert, damit es übersichtlicher und einfacher ist die

Mehr

Bericht Auslandsaufenthalt

Bericht Auslandsaufenthalt Bericht Auslandsaufenthalt Wirtschaftsingenieurswesen 5. Semester: September 2011 - Januar 2012 Daniel Bühler Kontakt: d.buehler@ritter-sport.de - 1 - Vorbereitung Zur Vorbereitung auf die kulturellen

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Erfahrungsbericht. Von

Erfahrungsbericht. Von Erfahrungsbericht Von Heimathochschule: Universität Hohenheim, Stuttgart Gasthochschule: Stellenbosch University (Südafrika) Studienfach: Agricultural Economics (Master) Semester: 3 (Master) Zeitpunkt:

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo.

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo. Erfahrungsbericht Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015 Eva Wimmer evawimmer@yahoo.de Inhaltsverzeichnis: 1. Bewerbung 2. Vor der Abreise 2.1 Visum 2.2

Mehr

Erfahrungsbericht Trondheim 2011

Erfahrungsbericht Trondheim 2011 Erfahrungsbericht Trondheim 2011 Anreise Wenn man die Möglichkeit hat mit dem Auto nach Norwegen zu reisen, so würde ich diese Art definitiv empfehlen. Teilweise sind die öffentlichen Verbindungen zwischen

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia Erasmus Erfahrungsbericht Valencia PARTNERHOCHSCHULE: FAKULTÄT PARTNERHOCHSCHULE: HEIMATHOCHSCHULE: FAKULTÄT: UPV Universitat Politécnica de Valéncia ETSID Escuela Técnica Superior de Ingeniería del Diseño

Mehr

Erfahrungsbericht WS 2010/2011 SS 2011. Studienfach: Master of Management an der Universität Hohenheim, 1. Semester. Studienziel: Master of Science

Erfahrungsbericht WS 2010/2011 SS 2011. Studienfach: Master of Management an der Universität Hohenheim, 1. Semester. Studienziel: Master of Science Erfahrungsbericht WS 2010/2011 SS 2011 Studienfach: Master of Management an der Universität Hohenheim, 1. Semester Studienziel: Master of Science Gasthochschule: Portland State University, Portland, Oregon,

Mehr

Einleitung. Vorbereitung vor der Ankunft. Ankunft in Kingston, Rhode Island

Einleitung. Vorbereitung vor der Ankunft. Ankunft in Kingston, Rhode Island Einleitung Die Chance neben seinem eigentlichen Bachelor of Arts in Außenwirtschaft/Internationales Management auch noch den Bachelor of Science in Global Business Management an einer renommierten US-Universität

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Kann im ISMA-Büro erfragt werden Christine3683@aol.com Semester, Jahr WS 2007/2008. P.O. Box 2217 NL- 6802 CE Arnhem Netherlands

STUDY ABROAD REPORT. Kann im ISMA-Büro erfragt werden Christine3683@aol.com Semester, Jahr WS 2007/2008. P.O. Box 2217 NL- 6802 CE Arnhem Netherlands STUDY ABROAD REPORT Name, Vorname Kann im ISMA-Büro erfragt werden E-Mail Christine3683@aol.com Semester, Jahr WS 2007/2008 Information über die Universität Hogeschool van Arnhem en Nijmegen allgemeine

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnòlogico de Monterrey Die Tec ist eine private Universität und gilt als eine der

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium

Erfahrungsbericht Auslandsstudium Erfahrungsbericht Auslandsstudium Angaben zum Auslandsstudium University of Hertfordshire, England SS, 2015 Betriebswirtschaft Carina Mayer carina_mayer1@gmx.de Vorbereitung Schon immer war es mein Wunsch

Mehr

Högskolan i Halmstad Halmstad, Schweden Wintersemester 2012/13

Högskolan i Halmstad Halmstad, Schweden Wintersemester 2012/13 Erfahrungsbericht Högskolan i Halmstad Halmstad, Schweden Wintersemester 2012/13 1. Vorbereitung Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester ist am 15. Februar des gleichen Jahres. Bis dahin muss man sich

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester in Seinäjoki, Finnland WS 2014/15. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen. Philipp Schmieder

Erfahrungsbericht. Auslandssemester in Seinäjoki, Finnland WS 2014/15. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen. Philipp Schmieder Erfahrungsbericht Auslandssemester in Seinäjoki, Finnland WS 2014/15 Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Philipp Schmieder Inhalt 1. Angaben zum Auslandsstudium 2. Vorbereitung 3. Unterkunft 4. Studium

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Australien-Steckbrief

Australien-Steckbrief Australien-Steckbrief von Name Julia Wehrle Deine Universität in Australien Bond University Studiengang BWL Wie bist Du auf die Idee gekommen, in Australien zu studieren? Habe von Freunden gehört, dass

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Promos Erfahrungsbericht Université de Montréal, Kanada 2015

Promos Erfahrungsbericht Université de Montréal, Kanada 2015 Ruhr-Universität Bochum Int. Master Film und audiovisuelle Medien Promos Erfahrungsbericht Université de Montréal, Kanada 2015 Vorbereitung Ich studiere an der Ruhr-Universität den Internationalen Master

Mehr

Erfahrungsbericht: KULeuven

Erfahrungsbericht: KULeuven Erfahrungsbericht: KULeuven Ich war vom September 2011 bis Juli 2012 an der Katholischen Universität Leuven. Um mich rechtzeitig nach einer Wohnung umzuschauen, bin ich, bevor das Studium angefangen hat,

Mehr

Erasmus- Erfahrungsbericht

Erasmus- Erfahrungsbericht Erasmus- Erfahrungsbericht Im Wintersemester 2012/13 konnte ich ein halbes Jahr als Visiting Student im St. Hugh s College an der University of Oxford verbringen. Es war ein unglaublich intensiver und

Mehr

Erfahrungsbericht Millersville University of Pennsylvania Wintersemester 2010/11, Sommersemester 2011 Mona Reuter

Erfahrungsbericht Millersville University of Pennsylvania Wintersemester 2010/11, Sommersemester 2011 Mona Reuter Erfahrungsbericht Millersville University of Pennsylvania Wintersemester 2010/11, Sommersemester 2011 Mona Reuter Ankunft und die ersten Tage Um die Millersville University am schnellsten und einfachsten

Mehr

Erfahrungsbericht. Ankunft/Unterkunft

Erfahrungsbericht. Ankunft/Unterkunft Erfahrungsbericht Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Austauschjahr/Semester: 2009/2010 (5.Semester), Free Mover Gastuniversität: Hitotsubashi Stadt: Tokio Land: pan Aus Spam- und Datenschutzgründen

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Wintersemester ERASMUS Bericht 2013/ 2014 Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Mustafa Yüksel Wirtschaftsinformatik FH-Bielefeld Vorbereitung: Zuerst einmal muss man sich im Klaren

Mehr

University of Johannesburg Johannesburg, Südafrika. Faculty of Management Semester 2: 01.07.2013-31.11.2013

University of Johannesburg Johannesburg, Südafrika. Faculty of Management Semester 2: 01.07.2013-31.11.2013 Faculty of Management Semester 2: 01.07.2013-31.11.2013 University of Johannesburg Die Universität Johannesburg, kurz UJ, wurde Mitte der 2000er Jahre als Zusammenschluß mehrerer Hochschulen neu gegründet.

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Singapore Management University WS 2011/2012

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Singapore Management University WS 2011/2012 Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester an der Singapore Management University im WS 2011/2012 Markus Tausend 14. April 2012 Warum an die Singapore Management University nach Singapur? Es gibt unendlich

Mehr

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen)

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013 Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Inhalt 1. Vorbereitung... 2 1.1 Visum... 2 1.2 Flug... 2 1.3 Versicherung... 2 1.4 Gesundheitszeugnis

Mehr

Erfahrungsbericht Carleton University, Ottawa 2011/12

Erfahrungsbericht Carleton University, Ottawa 2011/12 Erfahrungsbericht Carleton University, Ottawa 2011/12 Vorbereitung des Aufenthalts Nachdem ich die Zusage zum Baden-Württemberg Programm erhalten hatte, musste ich mich um einige Formalitäten kümmern.

Mehr