Bewerbungsschluss 30. September Inhalt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bewerbungsschluss 30. September 2014. Inhalt"

Transkript

1 Bewerbungsanleitung für BWL-Bachelor für die Europa/Erasmus- und Übersee-Programme der Fakultät für BWL (in Kooperation mit dem Akademischen Auslandsamt) Bewerbungsschluss 30. September 2014 Diese Anleitung soll Bachelor-Studierenden im Studiengang BWL als Leitfaden zur Erstellung der Bewerbung für einen Auslandsstudienplatz dienen. Sie gilt für alle Austauschprogramme der Fakultät für BWL mit Partneruniversitäten in Europa und Übersee, die vom Akademischen Auslandsamt (AAA) koordiniert werden. Speichern Sie sich diese Bewerbungsanleitung unbedingt ab oder drucken Sie sie aus. Bei Fragen bitte immer erst dieses Dokument zu Rate ziehen! Inhalt Wie kann ich mich informieren?... 2 Wofür kann ich mich bewerben?... 3 Bewerbungsvoraussetzungen... 4 Kann ich einen Abschluss im Ausland erwerben?... 4 Stipendienleistungen... 4 Bewerbungsunterlagen... 4 Allgemeine Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen... 4 Komponenten der Bewerbung... 5 Verpackung der Bewerbung... 6 Abgabe der Bewerbung... 6 Nachreichen von Unterlagen... 7 Auswahlverfahren... 7 Nach der Zusage: Weitere Unterlagen für die Gasthochschule... 8 Gutachten... 8 Sprachnachweise... 8 Nominierungsverfahren Europa- und Übersee-Partneruniversitäten... 9 Kurse während des Auslandssemesters WICHTIG: Falls Sie sich auf ein Landesprogramm bewerben möchten, müssen Sie bereits zum 30. September mit Ihrer Bewerbung einen aktuellen Sprachnachweis (i.d.r. TOEFL) einreichen (siehe unten)! Für die übrigen Programme (Erasmus, Partneruniversitäten) beachten Sie die Hinweise zu den Sprachnachweisen weiter unten in dieser Bewerbungsanleitung. 1

2 Wie kann ich mich informieren? Informationen Ihrer Fakultät Besuchen Sie unbedingt die Informationsveranstaltungen der Fakultät zum Thema Auslandssemester! Weitere Informationen Ihrer Fakultät finden Sie unter (Internetseite der Fakultät BWL > Internationales > Im Ausland studieren > Auslandsstudium Bachelor-Studierende). Hier finden Sie auch die Info-Mails, die Unterlagen der Informationsveranstaltungen und eine FAQ-Seite. Website des Akademischen Auslandsamts: Unter der Rubrik Studium im Ausland finden Sie die Liste der Programme, für die Sie sich bewerben können, Links zu den Homepages der Partnerunis, Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und die Erfahrungsberichte derjenigen Studierenden, die bereits einen Auslandsaufenthalt an einer der Partneruniversitäten absolviert haben. Das Auslandsamt kann bei spezielleren Fragen auch Kontakt zu den Verfassern der Erfahrungsberichte herstellen. Hierzu schicken Sie bitte eine mit der Nummer des Erfahrungsberichts an Broschüren Im Lesesaal im Erdgeschoss von L1, 1 (beim Express-Service) sammeln wir für Sie Broschüren der Partneruniversitäten zur Ansicht. Zwar stellen nicht alle Partnerhochschulen im Zeitalter des Internets Broschüren zur Verfügung, aber werfen Sie doch mal einen Blick in die nach Ländern sortierten Fächer. International Day an der Universität Mannheim Am Di, , veranstaltet das AAA im Ehrenhof von Uhr den International Day, die große Infomesse zum Auslandsstudium mit Vorträgen und Infoständen der Partneruniversitäten. Während dieser Zeit stehen Ihnen auch die Mitarbeiter des AAA und Vertreter der Fakultät BWL für Fragen zur Verfügung. Hinweis zu Kontakt zu Partneruniversitäten Bitte wenden Sie sich zu diesem Zeitpunkt NICHT an die KollegInnen an den Partneruniversitäten, sondern informieren Sie sich über die Internetseiten der Institution etc. Bei Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an Ihre jeweiligen Ansprechpartner an der Universität Mannheim. Einzelberatung im Akademischen Auslandsamt Das AAA hilft Ihnen bei Fragen zur Bewerbung und zur Organisation des Auslandsaufenthalts gerne weiter. Offene Sprechstunde des Auslandsamts (für kürzere Fragen): Mo 9-12 Uhr, Mi Uhr. Beratungstermine nach telefonischer Vereinbarung unter (Sekretariat). Ihre zuständigen Ansprechpartner für die Beratung sind: Romanische Länder in Europa (Frankreich, Spanien, Italien, Portugal): Englisch- und deutschsprachige Länder in Europa (inkl. Skandinavien, Osteuropa etc.): Kerstin Bach Tel Kathrin Blitzke Tel Nordamerika, Mexiko, Ozeanien: Carita Emmerich-Wessels Tel Afrika, Asien, Südamerika: Lukas Dausend Tel Beratung im Fachbereich: bei akademischen Fragen Bei fachlichen Fragen (z.b. zur Kursauswahl und -anerkennung) wenden Sie sich bitte an Jennifer Hirsch, Tel.: , Dekanat für BWL, L5, 5, Raum 102, offene Sprechstunde: dienstags 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Informationen zum Kursangebot im Ausland finden Sie beispielsweise auf den Internetseiten der Partneruniversitäten oder auch in den Erfahrungsberichten Ihrer Vorgänger. 2

3 Kursabsprache für Bachelor BWL Für die Kursabsprache nach einer Platzzusage an der Gastuniversität ist Frau Hirsch am Dekanat BWL zuständig. Mit Hilfe der Kursmeldung und festlegung wird eine spätere Anerkennung durch den Prüfungsausschuss sichergestellt. Informationen zum genauen Vorgehen finden Sie auf der Homepage der Fakultät für BWL. Learning Agreements Zusätzlich zur Kursabsprache mit dem Fachbereich BWL können sowohl die Gastuniversität als auch das Akademische Auslandsamt sogenannte Learning Agreements einfordern. Diese dienen lediglich der Dokumentation der Kurswahl (z.b. für das Erasmus-Programm). Sie sind für die Anerkennung der Auslandsleistungen in Mannheim jedoch nicht ausreichend. Wofür kann ich mich bewerben? Für welche Programme Sie sich bewerben können, entnehmen Sie bitte dem pdf-dokument Liste der Austauschprogramme für Bachelor BWL, welches Sie auf der Webseite des Akademischen Auslandsamts sowie auf den Internetseiten des Dekanats finden können. Unter der Rubrik Studium im Ausland > Partneruniversitäten auf der Homepage des AAA finden Sie in einer Datenbank alle Austauschprogramme der Universität Mannheim (hier sind also auch Partneruniversitäten für andere Studiengänge aufgelistet, die für Sie als Bachelor BWL Studierende nicht relevant sind). Diese Datenbank bietet Ihnen Informationen zu den Partneruniversitäten, u.a. mit Links zu den Webseiten der Universitäten, Erfahrungsberichten und weiteren Hinweisen. Für Ihre Bewerbung können Sie eine Auswahl verschiedener Universitäten treffen. Verbindlich hierfür ist das oben genannte pdf-dokument Liste der Austauschprogramme für Bachelor BWL. Zum Bewerbungsschluss am 30. September 2014 können Sie sich für maximal 7 Partneruniversitäten sowohl in Europa als auch in Übersee bewerben. Diese 7 Universitäten können in verschiedenen Ländern und Regionen liegen, solange bei Ihnen die entsprechenden Sprachkenntnisse vorhanden sind. Die gewünschten Universitäten tragen Sie in das Online-Bewerbungsformular sowie in die Prioritätenliste ein (Erläuterung weiter unten). Beispiel: Bitte beachten: Mit einigen Universitäten laufen zurzeit noch Vertragsverhandlungen. Das kann sowohl bedeuten, dass zu den im Internet aufgeführten Austauschmöglichkeiten noch Universitäten hinzukommen, aber auch, dass im schlimmsten Fall die eine oder andere Universität noch wegfällt. Eine endgültige Liste der zu Verfügung stehenden Austauschprogramme für Bachelor BWL wird bis zum online gestellt. Hinweis Landesprogramme: Bitte beachten Sie, dass bei einer Bewerbung für die Landesprogramme aufgrund von frühen Anmeldefristen der Austauschstudierenden einige Ausnahmen und Besonderheiten gelten. Dies betrifft in erster Linie den Sprachnachweis, der bei den Landesprogrammen schon zum eingereicht werden muss. Grundsätzlich läuft eine Bewerbung auf die Landesprogramme so ab, dass Sie sich zunächst generell um einen Platz in einem Landesprogramm bewerben. Erst nach der Auswahl für die Teilnahme am 3

4 Landesprogramm erfolgt in einem zweiten Schritt die Zuteilung zu einer der am Landesprogramm beteiligten Universitäten; hierbei wird man versuchen, Sie an Ihrer Wunschuniversität unterzubringen. Bitte beachten Sie dazu die näheren Hinweise in den entsprechenden Abschnitten dieser Bewerbungsanleitung. Bewerbungsvoraussetzungen 1. Immatrikulation an der Universität Mannheim während des Zeitraums des Auslandsaufenthalts (und anschließende Rückkehr zum Studium an die Universität Mannheim). Ein Urlaubssemester während des Auslandsaufenthaltes ist nicht möglich. 2. Fortgeschrittene Kenntnisse in der Unterrichtssprache Ihrer gewünschten Zieluniversität. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem Punkt Nachweis der Sprachkenntnisse. 3. Fristgerechte Abgabe einer vollständigen Bewerbung. ACHTUNG: Einige Partneruniversitäten akzeptieren keine Austauschstudierende, die die Staatsbürgerschaft des jeweiligen Ziellandes innehaben. Sollten Sie also Staatsbürger eines bestimmten Landes sein und sich für ein Programm in diesem interessieren, halten Sie bitte vorher Rücksprache mit dem Akademischen Auslandsamt, um sicher zu gehen, ob Sie für diesen Austausch überhaupt in Frage kommen. Kann ich einen Abschluss im Ausland erwerben? Innerhalb von Austauschprogrammen ist der Erwerb von degrees (MBA, Bachelor, Master o.ä.) i.d.r. nicht möglich, da Sie als Austauschstudierende im Ausland den Status non-degree seeking student haben. Für Europa gilt zusätzlich: Wenn durch den Erwerb eines Abschlusses Studiengebühren fällig werden sollten, verlieren Sie automatisch Ihren Erasmus-Status und können keine Erasmus- Förderung erhalten. Stipendienleistungen Bei erfolgreicher Bewerbung erhalten Sie einen studiengebührenbefreiten Studienplatz an einer unserer Partnerhochschulen. Darüber hinaus gibt es einige Finanzierungsmöglichkeiten, über die Sie sich auf unserer Website unter dem Punkt Studium im Ausland Finanzierung informieren können. Meist ist dies mit einer separaten Bewerbung oder Antragstellung verbunden. Hinweis: Viele Stipendien haben lange Bewerbungs-Vorlaufzeiten, weswegen Sie sich rechtzeitig informieren sollten. An den Erasmus-Partneruniversitäten ist üblicherweise eine Mobilitätsförderung aus Mitteln der EU inbegriffen. Diese liegt bei voraussichtlich mindestens 150 Euro pro Monat ( Erasmus-Förderung ). Nach der Platzzusage an einer Erasmus-Partneruniversität erhalten Sie hierzu automatisch Informationen vom AAA. Bewerbungsunterlagen Allgemeine Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen Bitte reichen Sie die unten aufgeführten Unterlagen in Papierform ein, ZUSÄTZLICH gibt es eine Online-Anmeldung. Es werden nur Bewerbungen akzeptiert, die sowohl in Papierform eingehen als auch über das Online-System angemeldet werden. Alle Bewerbungsunterlagen sollten in einfacher Ausfertigung in deutscher Sprache eingereicht werden. Wenn Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, können Sie die Bewerbungsunterlagen gerne in englischer Sprache einreichen. Gutachten sind generell zum Bewerbungstermin nicht notwendig. Bitte entsprechend auch keine (evtl. bereits vorhandenen) Gutachten der Bewerbung beilegen sie gehen nicht als Kriterium in den Auswahlprozess mit ein. Keine Auflistung bisheriger Studienleistungen: Die relevanten Noten aus den bisher erbrachten Modulen sind im Studienbüro erfasst. Diese Daten werden der Kommission der Fakultät BWL zur Durchführung des Auswahlverfahrens zur Verfügung gestellt. Sie müssen daher keinen Notenauszug mit Ihrer Bewerbung einreichen. 4

5 Komponenten der Bewerbung 1 Bewerbungsbogen (wird bei Online-Anmeldung erstellt) Online-Bewerbungsformular Im Online-Formular geben Sie neben Ihren persönlichen Daten Ihre Wunschuniversität sowie den gewünschten Zeitraum des Auslandsstudiums an. Bitte geben Sie nur Ihre erste Priorität bei der Online-Anmeldung an, alle weiteren Wünsche werden durch die Prioritätenliste berücksichtigt (s.u.). Den Zugangslink zur Online-Bewerbung finden Sie unter dem Menüpunkt Bewerbung auf der AAA-Internetseite (www.uni-mannheim.de/aaa Studium im Ausland Bewerbung ). Hinweis: In den Auswahlfeldern des Online-Formulars sind die Partneruniversitäten aller Fachbereiche vorhanden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie nur Universitäten auswählen, die für Ihren Studiengang zum entsprechenden Bewerbungstermin ausgeschrieben sind. Nach dem Ausfüllen senden Sie das Online-Formular elektronisch ab. Anschließend drucken Sie es aus, versehen es mit Ihrer Unterschrift und einem Pass- oder Bewerbungsfoto und geben es dann mit den übrigen Unterlagen fristgerecht ab. Nach der elektronischen Übermittlung des Online-Formulars erhalten Sie eine automatisierte Bestätigungsmail vom Akademischen Auslandsamt. Sollten Sie diese nicht erhalten, müssen Sie sich umgehend beim Akademischen Auslandsamt melden. Geben Sie bitte eine -Adresse an, die auch über die Dauer des Auslandsaufenthalts hinaus gültig sein wird. Es ist Ihre Aufgabe, eine sichere -Zustellung zu gewährleisten, indem Sie Ihr Postfach (inkl. Spam-Postfach) regelmäßig checken und gegebenenfalls leeren, um z.b. auch die Zusendung von s mit größeren Anhängen zu ermöglichen. Falls sich Ihre Postanschrift in der nächsten Zeit ändern sollte, teilen Sie bitte Ihre neue Adresse nicht nur den Studienbüros (Express-Service), sondern auch (per ) direkt dem Auslandsamt mit, da es leider keinen automatischen Abgleich der Auslandsamts-Datenbank mit derjenigen der Studienbüros gibt. Hinweis Landesprogramme: Wenn Sie sich für die Teilnahme an einem Landesprogramm bewerben möchten, geben Sie im Online-Formular nur den Namen des Landesprogramms an ( Landesprogramm XY ), und NICHT den Namen der von Ihnen innerhalb des Programms bevorzugten Universität. Beispiel: Sie geben an Landesprogramm Connecticut und NICHT z.b. University of Hartford. Zunächst bewerben Sie sich generell um die Teilnahme an dem Landesprogramm. Erst im Falle einer Zusage werden Sie aufgefordert, eine formlose Liste Ihrer bevorzugten Universitäten innerhalb des jeweiligen Programms einzureichen. 2 Prioritätenliste (Formular auf AAA-Website) Zu finden unter Studium im Ausland Bewerbung Tragen Sie in der Liste Ihre Wunschuniversitäten inklusive Ihrer ersten Priorität ein. Sie können maximal 7 Gasthochschulen angeben. Beachten Sie, dass Sie für jede der angegebenen Universitäten die entsprechenden Sprachkenntnisse besitzen müssen. Hinweis Landesprogramme: Auch in der Prioritätenliste nennen Sie lediglich das Landesprogramm ohne nähere Angabe einer Universität. Drucken Sie das Formular anschließend aus und legen Sie es Ihrer Bewerbung bei. 5

6 3 Motivationsschreiben Format: Bitte gesonderte DIN A4-Blätter beifügen. Das Motivationsschreiben muss Ihren Namen und Ihre Matrikelnummer enthalten (Kopfzeile). Auf der ersten Seite des Motivationsschreibens legen Sie die persönlichen und fachlichen Gründe für das Austauschprogramm dar, das Sie als erste Priorität genannt haben. In kürzerer Form gehen Sie entsprechend auf die weiteren Austauschprogramme Ihrer Prioritätenliste ein, pro Universität maximal eine halbe Seite. Insgesamt darf das Motivationsschreiben mit allen Prioritäten nicht länger als 3 Seiten sein. Aus dem Motivationsschreiben soll hervorgehen, dass Sie sich bereits mit dem Studienangebot Ihrer Wunschuniversitäten vertraut gemacht haben. Das Auswahlkomitee liest und bewertet jedes einzelne Motivationsschreiben. Hinweis Landesprogramme: Wenn Sie als erste Priorität ein Landesprogramm gewählt haben, beziehen Sie Ihr Motivationsschreiben auf die von Ihnen bevorzugte Universität innerhalb des Landesprogramms. (4) Sprachnachweis (gilt nur für Landesprogramme): NUR bei einer Bewerbung auf ein Landesprogramm (egal in welcher Priorität dieses von Ihnen genannt wird) muss mit der Bewerbung (zum 30.9.) ein gültiger Sprachnachweis (i.d.r. TOEFL- Test) eingereicht werden. Grund hierfür sind die frühen Nominierungsfristen bei den Landesprogrammen. Der Nachweis darf zum Bewerbungstermin nicht älter als zwei Jahre sein (Stichtag ). Im Falle eines TOEFL ist eine Kopie Ihres Online-Ergebnisses, welches schon innerhalb von 8-10 Tagen nach Ablegen des Tests im Internet eingesehen werden kann, zum Bewerbungstermin bei den Landesprogrammen ausreichend (Original nachreichen). Alle anderen Austauschprogramme erfordern den Sprachnachweis erst zu einem späteren Zeitpunkt (s. Abschnitt Sprachnachweise). Verpackung der Bewerbung 1. Sortieren Sie die Bewerbungsunterlagen in der oben angegebenen Reihenfolge unsortierte Unterlagen haben negative Auswirkungen auf Ihre Bewerbungschancen. 2. Versehen Sie die Unterlagen mit einer Büroklammer und legen Sie diese in eine an zwei Seiten offene Klarsichthülle keine Bewerbungsmappen, Schnellhefter o.ä. verwenden! Teure Bewerbungsmappen verbessern Ihre Chancen nicht und sind hinderlich für die weitere Bearbeitung. Ein Briefumschlag ist nur notwendig, wenn Sie die Bewerbung per Post senden. Abgabe der Bewerbung Bewerbungsschluss: Dienstag, 30. September 2014 Geben Sie Ihre Bewerbung spätestens am Stichtag entweder persönlich am Express-Service in L1, 1 (Erdgeschoss) ab oder schicken Sie sie rechtzeitig per Post (es gilt das Datum des Poststempels). Wir empfehlen den Post-Standardversand, da Einschreiben, Express-Briefe und ähnliches in der Zustellung leider häufig deutlich länger benötigen und den Auswahlprozess verzögern. Machen Sie sich sicherheitshalber eine Kopie/Scan der Bewerbung für Ihre Unterlagen. Öffnungszeiten Express-Service: Montag, Dienstag, Donnerstag 9:00 16:00 Uhr Mittwoch 9:00 17:00 Uhr Freitag 9:00 14:00 Uhr Postadresse: Universität Mannheim Akademisches Auslandsamt L1, Mannheim 6

7 Postversand aus dem Ausland: Falls Sie Ihre Bewerbungsunterlagen aus dem Ausland an uns senden möchten, bitten wir Sie sicherheitshalber um eine Benachrichtigung per , bevor Sie die Unterlagen absenden. Für die Vollständigkeit Ihrer Bewerbung sind Sie alleine verantwortlich. Nutzen Sie zur Überprüfung der Vollständigkeit bitte oben stehende Tabelle. Aufgrund der hohen Zahl an Bewerber/innen sehen wir uns außer Stande, fehlende Unterlagen einzufordern. Eingangsbestätigung: Sie erhalten spätestens bis Dienstag, 14. Oktober 2014 (18 Uhr) eine vom Akademischen Auslandsamt, mit der wir Ihnen den Eingang Ihrer Bewerbung bestätigen. Falls Sie bis zu dem oben genannten Datum keine erhalten haben, nehmen Sie bitte umgehend mit dem Akademischen Auslandsamt Kontakt auf. Nachreichen von Unterlagen Das Nachreichen von Unterlagen ist nicht möglich. Dies dient der Beschleunigung des Auswahlverfahrens. Auswahlverfahren Anhand von drei Auswahlkriterien (Durchschnittsnote, erreichte ECTS und Qualität der Bewerbung (v.a. Motivationsschreiben)), wird eine Liste erstellt, anhand derer die Platzvergabe vorgenommen wird. Die Durchschnittsnote wird aus den Noten errechnet, die Sie im 1. und 2. Semester erreicht haben (inkl. Nachschreibetermin 2. Semester). Ihre Chancen auf einen (bestimmten) Austauschplatz an einer unserer Partneruniversitäten sind im Vorhinein nicht abzuschätzen. Ob und für welche Partneruniversität Sie eine Zusage erhalten, hängt immer auch von Ihren MitbewerberInnen ab. Daher sind keinerlei Aussagen zu Ihren Chancen möglich. Leider kursieren immer wieder Gerüchte unter den Studierenden mit vermeintlichen Geheimtipps, die zu "taktisch klugen" Bewerbungen führen sollen. Das Befolgen solcher Tipps führt unserer Erfahrung nach nicht zu einer Erhöhung Ihrer Bewerbungschancen. Befolgen Sie bei der Bewerbung einfach die Informationen und Hinweise, die wir Ihnen in dieser Bewerbungsanleitung geben, lassen Sie sich im AAA oder im Fachbereich BWL beraten und nehmen Sie sich Zeit für die Recherche Ihrer Zieluniversitäten sowie das Verfassen des Motivationsschreibens. Bewerben Sie sich nur für solche Universitäten, an denen Sie auch studieren möchten! Wegen der hohen Zahl an Bewerbungen, die bearbeitet und begutachtet werden müssen, bitten wir Sie, sich weder telefonisch noch per nach dem Ausgang Ihrer Bewerbung zu erkundigen. Mit einer Entscheidung können Sie vor Weihnachten rechnen. Sie erhalten dann einen Brief an die von Ihnen angegebene Semesteradresse. Bitte warten Sie diesen Brief geduldig ab. Hinweis Landesprogramme: Da die Teilnehmer an den Landesprogrammen ggf. früher nominiert werden müssen, wird die Entscheidung deshalb hier früher erfolgen. Sollten wir Ihnen in der ersten Bewerbungsrunde keine Zusage erteilen können, erhalten Sie eine E- Mail mit der Einladung zu einer zweiten Bewerbungsrunde, die im Januar/Februar 2015 stattfinden wird. Falls Sie einen zugeteilten Platz absagen, bieten wir Ihnen keinen neuen Platz an! Wenn Sie eine Zusage erhalten, müssen Sie innerhalb einer Frist von ca. zwei Wochen eine Erklärung unterschreiben, dass Sie den Platz annehmen. Diese Annahmeerklärung ist verbindlich. 7

8 Nach der Zusage: Weitere Unterlagen für die Gasthochschule Falls Sie eine Zusage erhalten, fordern viele Gasthochschulen anschließend für Ihre Anmeldung weitere Unterlagen an, z.b. Gutachten, eine Auflistung der bisherigen Leistungen in englischer Sprache, einen Nachweis der Sprachkenntnisse etc. Diese Unterlagen müssen nach der Zusage entsprechend zusammengestellt und an die Gasthochschule versendet werden. Hierzu erhalten Sie zum gegebenen Zeitpunkt eine mit genauen Anweisungen vom Akademischen Auslandsamt. Bitte warten Sie diese Informationen geduldig ab. Gutachten Viele Partneruniversitäten, vor allem in Übersee, verlangen Gutachten. Diese Gutachten können Sie aber erst in Auftrag geben, wenn Sie nach erfolgreicher Auswahl eine Zusage von uns erhalten haben und ein Gutachten tatsächlich von der Partneruniversität gefordert wird! Wenn Sie Gutachten benötigen, können Sie sich auf der folgenden Internetseite des Dekanats über das Verfahren bezüglich der Gutachten informieren: > Studium > Gutachten. Lesen Sie sich die Hinweise unter Allgemeine Informationen und Gutachten für Austauschstudierende sorgfältig durch. Wenn nur ein Gutachten verlangt wird, können Sie auch nur ein Gutachten beantragen. Sprachnachweise Zum Bewerbungszeitpunkt (30.9.) müssen Sie noch keinen Beleg über Ihre Sprachkenntnisse erbringen außer, Sie planen eine Bewerbung auf ein Landesprogramm (siehe oben). Sie müssen natürlich in eigener Verantwortung dafür Sorge tragen, dass Sie sich nur für Hochschulen in solchen Ländern bewerben, in denen Sie fortgeschrittene Kenntnisse der Landes- bzw. der Unterrichtssprache besitzen! Wenn Sie keine ausreichenden Kenntnisse besitzen, wird dies später zu einer Ablehnung durch die ausländische Partnerhochschule führen, da diese einen Nachweis von Ihnen verlangen wird. Die Anforderungen der Gastuniversitäten bezüglich der Art und Weise des Sprachnachweises können sich laufend ändern. Als Hilfestellung, welchen Nachweis Sie für die Partneruniversität benötigen, können Ihnen die Informationen dienen, die das Akademische Auslandsamt auf der Basis von Erfahrungswerten gesammelt und in der Partneruniversitäts-Datenbank auf der AAA-Webseite unter dem Punkt Partneruniversitäten zur Verfügung stellt. Über aktuelle Anforderungen informieren Sie sich bitte über die Webseiten der Gastuniversitäten (Rubrik exchange students o.ä.). Bitte schreiben Sie auf keinen Fall die Partneruniversität an, um sich nach dem Sprachnachweis zu erkundigen! Falls Sie durch eigenständige Recherche keine Informationen zum Sprachnachweis finden, können Sie sich gerne an Ihre Ansprechpartner in Mannheim wenden. Eine Übersicht der gängigen Sprachnachweise und wie Sie diese ablegen können, finden Sie im Download-Dokument Zugelassene Sprachnachweise auf folgender Webseite des AAA: > Bewerbung > Sprachnachweise. Bitte beachten Sie, dass der Sprachnachweis aktuell sein muss, d.h. zum Bewerbungstermin nicht älter als zwei Jahre sein darf (Stichtag 30. September). Der Nachweis der Sprachkenntnisse erfolgt für ÜBERSEE-Partneruniversitäten, indem Sie bis zum einen entsprechenden Sprachnachweis im AAA abgeben, da ab diesem Zeitpunkt die Anmeldeverfahren im Ausland beginnen und das AAA Ihre Unterlagen an die Gasthochschule versendet. Siehe Kasten unten Nominierungsverfahren Übersee. für EUROPA-Partneruniversitäten: Die Anmeldeverfahren an europäischen Universitäten starten ab März. Anders als in Übersee versenden Sie die Anmeldeunterlagen für Europa selbst. Spätestens am 1. März müssen Sie also einen Sprachnachweis zur Hand haben, den Sie der Partneruniversität vorweisen können. Bitte weisen Sie dies nach, indem Sie bis zum 1. März eine unbeglaubigte Kopie des Nachweises im AAA einreichen. Das Original bewahren Sie auf, um es im Rahmen des Anmeldeverfahrens an die Partneruniversität zu versenden. Siehe Kasten unten Nominierungsverfahren Europa. 8

9 für LANDESPROGRAMME: Bei einer Bewerbung für ein Landesprogramm muss bereits zum Bewerbungstermin (30.09.) der Sprachnachweis (i.d.r. TOEFL) beim AAA eingereicht werden, siehe oben. Nominierungsverfahren Europa- und Übersee-Partneruniversitäten Nach dem Erhalt einer Zusage für eine der Partneruniversitäten werden Sie in den folgenden Wochen und Monaten an der ausländischen Hochschule offiziell durch das AAA nominiert. Für diesen Nominierungsprozess müssen Sie noch einige Formalitäten erledigen, z.b. einen Sprachnachweis einreichen. Im Ausland heißt dieser Prozess meist application procedure, es handelt sich hierbei also formell gesehen um eine Bewerbung als Austauschstudent an der Gasthochschule. In aller Regel das heißt, wenn Sie die Fristen einhalten und vollständige Unterlagen einreichen ist hier allerdings keine Ablehnung seitens der Partneruniversität zu befürchten. Wir sprechen daher in diesem Fall eher von einem Nominierungs- bzw. Anmeldeverfahren und nicht von einem erneuten Bewerbungsverfahren. Die Nominierungsverfahren für Europa und Übersee unterscheiden sich vor allem darin, dass Sie die Unterlagen für Europa selbstständig versenden, während dies für Übersee-Universitäten durch das Akademische Auslandsamt geschehen muss. In beiden Fällen werden Sie vom Akademischen Auslandsamt per informiert. Bitte warten Sie die Hinweise geduldig ab. Hier sind die wichtigsten Informationen, insbesondere im Hinblick auf die Fristen für den Sprachnachweis, zusammengefasst: Nominierungsverfahren EUROPA Die Anmeldeverfahren an den europäischen Gasthochschulen beginnen ab März Im Rahmen dieser Verfahren werden Sie aufgefordert, bestimmte Unterlagen an die Gasthochschule zu senden, z.b. den Sprachnachweis. Diesen müssen Sie spätestens am 1. März in den Händen halten, um ihn zusammen mit den anderen Unterlagen versenden zu können. Bitte reichen Sie eine unbeglaubigte KOPIE des Sprachnachweises bis zum 1. März im AAA ein das Original behalten Sie zur Versendung an die Partnerhochschule. Falls Sie der Gasthochschule zum geforderten Zeitpunkt keinen Sprachnachweis vorlegen können, wird die Gasthochschule Sie in der Regel nicht als Austauschstudierenden akzeptieren. Es liegt also allein in Ihrer Verantwortung, sich rechtzeitig um den Sprachnachweis zu kümmern. Nominierungsverfahren ÜBERSEE Bei den Übersee-Programmen werden Ihre Anmeldeunterlagen vom Akademischen Auslandsamt an die Gasthochschule verschickt. Da der Versendeprozess für Übersee früher startet als derjenige für Europa, müssen Sie Ihren Sprachnachweis schon bis spätestens 31. Januar 2015 im AAA abgeben, damit er mit Ihren Unterlagen versendet werden kann (Ausnahme Landesprogramme, siehe oben). Gerade bei Bewerbungen auf Partneruniversitäten, die einen international standardisierten Test (wie TOEFL oder IELTS) verlangen, empfehlen wir frühestmöglich einen Test-Termin zu vereinbaren und nicht erst den Erhalt des Zusagebriefes abzuwarten, da viele Test-Center in der Umgebung (z.b. Mannheim) oft schon einige Wochen im Vorhinein ausgebucht sind. Zudem müssen Sie bis zum Erhalt des Testergebnisses einige Wochen einplanen. Tipp: Sie können Ihren TOEFL-Test deutschlandweit bei allen Test-Centern oder auch im Ausland ablegen. Wichtig: Falls Ihr Sprachnachweis bis zum nicht vorliegt, können Sie nicht an der Gasthochschule angemeldet werden und Ihr Platz verfällt. Es liegt also allein in Ihrer Verantwortung, sich rechtzeitig um den Sprachnachweis zu kümmern! 9

10 Kurse während des Auslandssemesters Die Kurse, die Sie während des Auslandssemesters belegen, werden Ihnen für das 5. Semester anerkannt und gehen somit in Ihren Abschluss mit ein. Voraussetzung ist, dass Sie sich zunächst über die Kursmeldung und -festlegung die Genehmigung des Fachbereichs BWL einholen. Während des Auslandssemesters haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse in bestimmten BWL-Fächern zu vertiefen (mind. 50% der Credits) oder aber auch Kurse anderer Fachbereiche zu belegen (max. 50% der Credits). Achten Sie also bei der Wahl Ihrer Prioritäten darauf, dass die Partneruniversität akademisch zu Ihnen passt und Kurse anbietet, die Ihrem Interesse entsprechen. Gerne können Sie im Motivationsschreiben auf bestimmte Fächer oder Kurse eingehen. Bitte beachten Sie aber, dass sich das Kursangebot an den Universitäten ändern kann machen Sie also bitte Ihre Wahl der Universitäten nicht von einem bestimmten Kurs abhängig. In Ihrem 4. Semester werden Sie mit dem Dekanat für BWL Ihre Kurswahl an der Gastuniversität besprechen. Bei der Auswahl der Kurse müssen Sie als Bachelor BWL-Studierender u. a. folgende Richtlinien beachten: 1) Belegung von (umgerechnet) 29 ECTS, die Hälfte davon in BWL- oder BWL-nahen Fächern (50%-Regel). 2) Es können nur Kurse anerkannt werden, die eine Note und Credits erbringen. Eine Teilnahmebestätigung oder Pass-/Fail-Benotung sind für eine Anerkennung nicht ausreichend. Über diese und weitere Richtlinien, das Vorgehen der Kursabsprache und über die Anerkennung der Kurse, wird Sie das Dekanat für BWL in Ihrem vierten Semester ausführlich informieren. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbung! Ihr Team des Akademischen Auslandsamts und des Dekanats für BWL 10

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Übersicht Info-Mails im 2. Semester Bachelor BWL 1. Info-Mail: Ansprechpartner Auslandssemester und Übersicht Zeitablauf 2. Info-Mail:

Mehr

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Auslandsstudium während w des Mannheimer Masters? Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Inhalte: Grundsätzliche Überlegungen Optionen und Alternativen Bewerbungstermine Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Organisatorisches zum Auslandssemester

Organisatorisches zum Auslandssemester Organisatorisches zum Auslandssemester Formalitäten rechtzeitig erledigen Im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik International wird das 5. Semester als Studiensemester an einer ausländischen

Mehr

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Universität zu Köln Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Herzlich Willkommen! Abteilung 93 Internationale Mobilität Matthias Kirste 09.07.2015 1. Was wird gefördert? Semesteraufenthalte zum SS 2016 (i.d.r.

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme Studium in Übersee Internationales - Überblick Vorüberlegungen Übersee-Austauschprogramme des IStO Wohin? Wie? Finanzierung? Andere Wege ins Ausland Fakultät BE MUNDUS VDAC auf eigene Faust 2 Gründe für

Mehr

Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler)

Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler) Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler) Inhalt 1. Warum ins Ausland 2. Was ist ERASMUS 3.

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Hinweise zur Bewerbung

Hinweise zur Bewerbung Hinweise zur Bewerbung 1. Bewerbungsverfahren 2. Bewerbungsunterlagen 3. Online Bewerbung 4. Bewerbungsvoraussetzungen & Teilnahmebedingungen 5. Kurswahl und Anrechnung 6. Restplätze Bewerbungsverfahren

Mehr

Lehrstuhl Professor Dr. Schank

Lehrstuhl Professor Dr. Schank Auslandsaufenthalte an chinesischen Partnerhochschulen Lehrstuhl Professor Dr. Schank Studium und Voraussetzungen für eine Bewerbung an der DUFE Bachelor und Masterstudierende der VWL und der BWL Vor der

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2014/ 2015

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2014/ 2015 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2014/ 2015 1 Durch einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt wird man selbständiger und selbstbewusster, flexibler und offener für andere Denkansätze und Problemlösungen

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zu meinem Auslandsstudium habe? Das hängt davon ab, zu welchem Aspekt ihres Auslandsstudiums Sie Fragen

Mehr

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Teasertext Ziel des Programms Studienstipendien für Flüchtlinge aus Syrien in Baden-Württemberg für ein Bachelor- oder Master-Studium

Mehr

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 A. Hermsdorf / PIXELIO Erasmus+ 2015/16 Informationsveranstaltung Foto: Dietmar Meinert / PIXELIO 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 Das Erasmus-Büro Internationale

Mehr

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1 Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika 27.10.2015 Folie 1 Wege ins Ausland Austauschstudium (Exchange) mit Studiengebührenerlass Hessen-Programme mit Studiengebührenerlass

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland Obligatorisches Auslandssemester für Studierende der Studiengänge BA Wirtschaftsromanistik / Spanisch und BA Wirtschaftsromanistik

Mehr

Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM)

Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM) Informationsveranstaltung Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM) 1 UNIVERSITÄT HOHENHEIM SPRECHER DER BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHEN INSTITUTE Professor Dr. Ernst Troßmann Überblick UNIVERSITÄT

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2015/ 2016. 04.12.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum 1

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2015/ 2016. 04.12.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum 1 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum BWL WING 2015/ 2016 04.12.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum 1 Wann ist der beste Zeitpunkt? Wirtschaftsingenieurwesen Optional: Auslandsstudium Optional: Auslandspraktikum

Mehr

Studiengang BWL M.Sc.

Studiengang BWL M.Sc. Auslandssemester Studiengang BWL M.Sc. Akademisches Auslandsamt Fachhochschule Brandenburg Christina Strom 1. Vorüberlegungen Wohin? Europa (ERASMUS) oder außerhalb? Welche Hochschulen und Masterprogramme

Mehr

Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen

Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen zum Übergang Bachelor- -> Master-Studium 29.05.2015 Bachelor-Prüfungsbüro, Arno Buchner Inhalt der Veranstaltung Details zum

Mehr

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen WICHTIGE INFORMATIONEN zum Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2014 an der Universität Heidelberg für die folgenden Studiengänge mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester:

Mehr

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Master of Engineering / Energie- und Umweltmanagement Schwerpunkt: Industrieländer

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Master of Engineering / Energie- und Umweltmanagement Schwerpunkt: Industrieländer Studierendenservice Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Master of Engineering / Energie- und Umweltmanagement Schwerpunkt: Industrieländer Ziel des Studiums im Studiengang Energie- und Umweltmanagement

Mehr

NICHT-ERASMUS+ Studierende Anerkennung der Leistungsnachweise. Das First and Final Learning Agreement

NICHT-ERASMUS+ Studierende Anerkennung der Leistungsnachweise. Das First and Final Learning Agreement NICHT-ERASMUS+ Studierende Anerkennung der Leistungsnachweise Das First and Final Learning Agreement 1 NICHT ERASMUS-Studierende: Was ist das Learning Agreement? Besteht aus: 1. Original First und Final

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Integratives Fernstudium am FHM-Studienzentrum Ihrer Bildungseinrichtung

Integratives Fernstudium am FHM-Studienzentrum Ihrer Bildungseinrichtung Integratives Fernstudium am FHM-Studienzentrum Ihrer Bildungseinrichtung Schritt für Schritt von der Bewerbung zum Studienstart Immatrikulkation / Studienstart Studienplatzzusage Bearbeitung der Immatrikulationsunterlagen

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

International Relations Center (ZIB)

International Relations Center (ZIB) International Relations Center (ZIB) University of Cologne Faculty of Management, Economics and Social Sciences Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland für Master-Studiengänge (PO 2008), hier:

Mehr

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden Hinweise für die PROMOS-Stipendienbewerbung Der FernUniversität in Hagen stehen im Rahmen des BMBF / DAAD-geförderten PROMOS- Stipendienprogramms

Mehr

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS-Studium und -Praktikum Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS Studium und Praktikum Bildungsprogramm der EU: Lifelong Learning Programme Förderung von 1.) Studienaufenthalten

Mehr

- Merkblatt zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen

- Merkblatt zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen Universität Kassel FB 07 D-34109 Kassel Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Hahn Kleine Rosenstr. 3 34117 Kassel ruediger.hahn@uni-kassel.de fon +49 561 804 3082 fax +49 561

Mehr

Bewerbungsschritte für die Online Bewerbung eines Auslandssemesters Übersee oder ERASMUS

Bewerbungsschritte für die Online Bewerbung eines Auslandssemesters Übersee oder ERASMUS Bewerbungsschritte für die Online Bewerbung eines Auslandssemesters Übersee oder ERASMUS 09.12.2014 Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium im Ausland entschieden haben. Anbei erhalten Sie Informationen

Mehr

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016. 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1

Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016. 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1 Auslandsstudium/ Auslandspraktikum International Business 2015/ 2016 25.11.2014 Auslandssemester / Auslandspraktikum IB 1 Suchen, lesen und fragen: Suchen: Welches Land, welche Hochschule? Lesen: Homepage

Mehr

Checkliste für die schriftliche Bewerbung zum M.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Checkliste für die schriftliche Bewerbung zum M.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Checkliste für die schriftliche Bewerbung zum M.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung 16. April 2015 Grundlage dieser Checkliste ist die Zulassungsordnung für den Master-Studiengang

Mehr

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4 Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4, M.Sc. IM wissenschaftliche Mitarbeiterin Internationalisation Team FB4 Raum A114 vhausmann@uni-koblenz.de http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studierende/auslandsstudium

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL S. 1 Stand Oktober 2013 Liebe Studierende, im Rahmen Ihres Studiums haben Sie die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren, in einigen Fällen

Mehr

Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht

Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht Folgende grundständige Studiengänge werden an der Hochschule Pforzheim angeboten: Fakultät Technik: Elektrotechnik/Informationstechnik Mechatronik Medizintechnik

Mehr

MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics

MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Stand: 18.05.2015 Merkblatt zum Bewerbungsverfahren für

Mehr

Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat?

Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat? AUSLANDSSEMESTER FAQ-LISTE STUDIERENDE BEWERBUNG Ist es möglich an einer Universität zu studieren, die keine Partnerschaft mit der DHBW Stuttgart hat? Ja, in diesem Fall gelten Sie als Freemover. Hier

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Ablauf Vor dem Auslandsaufenthalt: Gründe & Vorausplanung Programme & Bewerbung Finanzierungsmöglichkeiten Information & Beratung 2 Gründe für studienbezogene

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts) SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Fachhochschule Fakultät Sozial- und Verhaltenswissenschaften Postfach 10 14 09 D-69004 Heidelberg Tel.: 0 62 21 88-26 65 Fax: 0 62 21 88-34 82 E-mail: info.fbsozial@fh-heidelberg.de

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER DEZERNAT 1, STUDIERENDEN- SEKRETARIAT ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER BITTE unbedingt die ALLGEMEINEN HINWEISE zur Bewerbung auf den letzten Seiten dieses Antrages BEACHTEN!

Mehr

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum. EWF Berlin

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum. EWF Berlin Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum EWF Berlin Schritt für Schritt von der Bewerbung zum Studienstart Immatrikulkation / Studienstart Studienplatzzusage Bearbeitung der Immatrikulationsunterlagen

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf Seit 2011 bietet der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) ein neues Stipendienprogramm an: PROMOS - Programm zur Steigerung

Mehr

Austauschplätze zum Studium an einer US-Partnerhochschule 2011/12

Austauschplätze zum Studium an einer US-Partnerhochschule 2011/12 1. Programm-Beschreibung Austauschplätze zum Studium an einer US-Partnerhochschule 2011/12 Die Universität Erlangen-Nürnberg wählt jährlich mehrere deutsche Studierende zum Studium an einer US-Partnerhochschule

Mehr

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo)

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Ausschreibung für das Jahr 2015 - vorbehaltlich der Mittelbereitstellung durch den Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) im Programm zur Steigerung

Mehr

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Von der HfS auszufüllen: Eingang am: Eingangsbestätigung am: Absage nach Aktenlage: 1) 2) Eingeladen am: zur Vorauswahl am: Absage nach Vorprüfung: Einladung

Mehr

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Diese Präsentation kann nicht jeden Einzelfall abdecken. Bei Unklarheiten insb. in Bezug auf Fristen und einzureichende Unterlagen

Mehr

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum des Mulvany-Berufskollegs

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum des Mulvany-Berufskollegs Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum des Mulvany-Berufskollegs Schritt für Schritt von der Bewerbung zum Studienstart Immatrikulkation / Studienstart Studienplatzzusage Bearbeitung der Immatrikulationsunterlagen

Mehr

Das Online-Bewerbungs-System ist für Bewerbungen zum Wintersemester 2015/16 geschlossen.

Das Online-Bewerbungs-System ist für Bewerbungen zum Wintersemester 2015/16 geschlossen. Online-Bewerbung Das Online-Bewerbungs-System ist für Bewerbungen zum Wintersemester 2015/16 geschlossen. Bewerbungen für das Sommersemester 2016 sind ab dem 1. Dezember 2015 über das Online-Bewerbungs-System

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22.

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Januar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 22. Januar 2014

Mehr

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Stand: 30.07.2015 Die endgültige Liste wird zum 30.09.2015 online gestellt. Bitte gleichen Sie eine

Mehr

Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen)

Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen) Grösse: 3 cm x 4 cm I Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen)

Mehr

Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1

Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1 Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1 Universität Mannheim Gegründet im Jahr 1907 5 Fakultäten Schwerpunkt in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Anleitung zur Online-Bewerbung für die Lehramtsstudiengänge

Anleitung zur Online-Bewerbung für die Lehramtsstudiengänge CampusCenter Alsterterrasse 1 20354 Hamburg Tel.: 040-42838-7000 Anleitung zur Online-Bewerbung für die Lehramtsstudiengänge Bewerbungsbeispiel: Lehramt an Gymnasien (BA und MA) Wichtiger Hinweis: Sie

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Fernstudiengang MBA Sustainability Management

Antrag auf Zulassung zum Fernstudiengang MBA Sustainability Management Antrag auf Zulassung zum Fernstudiengang MBA Sustainability Management Studienbeginn 2016 A Persönliche Daten Bitte füllen Sie den Antrag in Druckbuchstaben aus. A 1 Angaben zur Person Lichtbild Anrede:

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Abt. I - Studierendenservice. Dual Degree Programme an der TU Berlin

Abt. I - Studierendenservice. Dual Degree Programme an der TU Berlin Dual Degree Programme an der TU Berlin Inhalt 1. Definition: Dual Degree vs. Joint Degree 2. Statistik 3. Voraussetzungen für den Aufbau von DD 4. Vertragsbestandteile und Klärungsbedarf 5. Gestaltung

Mehr

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin FAQ Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin Zusammengestellt durch: Prof. Dr. Mathias F. Melzig Geschäftsführender Direktor und Studienfachberater Königin-Luise Straße

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

1. ANLEITUNG. Erste Anmeldeschritte

1. ANLEITUNG. Erste Anmeldeschritte 1. ANLEITUNG Erste Anmeldeschritte 1) Hier finden Sie eine Anleitung mit Screenshots für das Anlegen eines Bewerberaccounts. Legen Sie bitte ein neues Account e an, wenn Sie: nicht Studierende der Universität

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag Grösse: 3 cm x 4 cm Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor Stand: 04.05.2014 Inhalt 1 Wie kann ich mich bewerben?... 3 2 Ab wann ist die Online-Bewerbung möglich?... 3 3 Wann ist Bewerbungsschluss?... 3 4 Was sind

Mehr

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN BEWERBUNGSFORMULAR

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN BEWERBUNGSFORMULAR FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN M.Sc. Programme International Business and Economics Bewerber aus EU Staaten Studiensekretariat MSc International Business and Economics Universität Hohenheim

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Business Administration (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische Fachhochschule Köln

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 304 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 94 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt Nr. 06/2011vom 28. Januar 2011 Zulassungsordnung für die Studiengänge des IMB Institute of Management Berlin vom 09.02.2010 Seite 2 Mitteilungsblatt Herausgeber: Der Präsident Badensche

Mehr

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) bietet Double Degree Masterstudiengänge mit folgenden Partnerfakultäten an:

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) bietet Double Degree Masterstudiengänge mit folgenden Partnerfakultäten an: Rechtswissenschaftliche Fakultät Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz in einem der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich I Grundlagen Grundlage dieses Merkblatts

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 292 2013 Verkündet am 29. April 2013 Nr. 92 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Lehramt an beruflichen Schulen der Universität Bremen Vom 6.

Mehr

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Falls nicht anders vermerkt, müssen alle Anträge in dreifacher, vollständiger Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) mit jeweils drei Passbildern

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm des Fachbereich IV. M.Sc. Lukas Morbe ERASMUS-Beauftragter des FB IV -Wirtschaftswissenschaften

Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm des Fachbereich IV. M.Sc. Lukas Morbe ERASMUS-Beauftragter des FB IV -Wirtschaftswissenschaften Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm des Fachbereich IV Auslandserfahrung brauch ich das? Vorteile eines Auslandsaufenthalts während des Studiums im FB IV Leistungen aus dem Auslandsstudium können

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang International Marketing and Media Management (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische

Mehr

Bewerbung für die Überseeprogramme Nordhalbkugel (außer Japan)

Bewerbung für die Überseeprogramme Nordhalbkugel (außer Japan) Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Bewerbung für die Überseeprogramme Nordhalbkugel (außer Japan) Anne-Kathrin Kaiser Austauschstudium in Nordamerika und Asien: Bewerben

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Aufgrund

Mehr

Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management & Organisation Studies

Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management & Organisation Studies Bewerbung um einen Studienplatz im Masterstudiengang Master of Science Management & Organisation Studies Technische Universität Chemnitz Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen Besonderer Teil der Ordnung über die Zulassung zum Studium im Bachelor-Studiengang International Business Studies (IBS) der Fakultät IV Wirtschaft und Informatik der Fachhochschule Hannover (ZulO-BA, Tl.

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Informationsveranstaltung. International Program und Auslandsstudium

Informationsveranstaltung. International Program und Auslandsstudium Informationsveranstaltung International Program und Auslandsstudium Internationale Ausrichtung des Studiums Das IBW-Studium bereitet Sie gezielt auf eine internationale Karriere vor: Ausbildung in mindestens

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Nr.10/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 107 18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Finance, Accounting, Corporate

Mehr

Auslandsmöglichkeiten im Masterstudium

Auslandsmöglichkeiten im Masterstudium Master Welcome Days 2015 Auslandsmöglichkeiten im Masterstudium Jutta Reusch Jutta Reusch - Übersicht Auslandsstudien - Anerkennungsmöglichkeiten - Study Abroad Programme (STAP) Julia Lohre - WiSo@NYC

Mehr

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium Hiermit bewerbe ich mich um einen Studienplatz an der staatlich anerkannten, privaten. Bachelor-Studiengang: Betreuendes Studienzentrum: Stempel des BK B.A. Betriebswirtschaft (Fernstudium) Studienbeginn:

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Medizin (Hinweise und

Mehr

International Office Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Fahnenbergplatz D-79085 Freiburg. Studium in Singapur

International Office Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Fahnenbergplatz D-79085 Freiburg. Studium in Singapur International Office Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Fahnenbergplatz D-79085 Freiburg Studium in Singapur Informationen und Hinweise für Studierende Bildquelle: http://www.emulateme.com/ Stand: März

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr