Studentenservice Zentrales Prüfungsamt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studentenservice Zentrales Prüfungsamt"

Transkript

1 Studentenservice Zentrales Prüfungsamt Antrag auf Wechsel Studien- und Prüfungsordnungsversion/ Anrechnung von Prüfungsleistungen geb. am: Matr.-Nr.: Bitte Ausfüllhinweise beachten: 1. Nur Block- oder Maschinenschrift verwenden. 2. Anzuerkennende Prüfungsvorleistungen/ Prüfungsleistungen bitte ankreuzen 3. Bei Prüfungsleistungen sind die n oder AN für angemeldet, ansonsten BE für bestanden oder NB für nicht bestanden, einzutragen. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden! Ich beantrage den Wechsel der Studien- und Prüfungsordnung im Studiengang Bachelor Präventions- Rehabilitations- und Fitnesssport in die Version von Ich beantrage die Anrechnung folgender Prüfungsvorleistungen und Prüfungsleistungen für den Bachelorstudiengang Präventions- Rehabilitations- und Fitnesssport (PO-Version 2015). Modul BM1: Theorie und Praxis der Sportarten Modul BM2: Theorie und Praxis der Sportarten Individualsportart 1 Individualsportart Individualsportart 2 Individualsportart Individualsportart 3 Individualsportart Mannschafts-/Spielsport Mannschafts-/Spielsport Erstellt am Seite 1 von 2

2 Modul BM2: Sozialwissenschaftliche Grundlagen Modul BM6: Grundlagen der Sportsoziologie Sportsoziologische Grundlagen (VL) Sportsoziologische Grundlagen (VL) Sportsoziologische Grundlagen (PL) Sportsoziologische Grundlagen (PL) Modul BM7: Grundlagen der Sportpädagogik Sportpädagogik/Sportpsychologie Präsentation/Moderation (VL) Sportpädagogische Grundlagen (VL) Sportpädagogische Grundlagen (PL) Sportpädagogische Grundlagen (PL) Modul BM8: Grundlagen der Sportpsychologie Sportpädagogik/Sportpsychologie Präsentation/Moderation (VL) Sportpsychologische Grundlagen (VL) Sportpsychologische Grundlagen (PL) Sportpsychologische Grundlagen (PL) Erstellt am Seite 2 von 10

3 Modul BM3: Naturwissenschaftliche und Medizinische Grundlagen Modul BM3: Grundlagen der Biomechanik und Bewegungswissenschaft Grundlagen der Biomechanik und Bewegungswissenschaften (VL) Grundlagen der Biomechanik und Bewegungswissenschaften (PL) Grundlagen der Biomechanik und Bewegungswissenschaften (VL) Grundlagen der Biomechanik und Bewegungswissenschaft (PL) Modul BM5: Anatomie und Physiologie Biologische Grundlagen von Bewegung und Leistung (VL) Anatomie/ Physiologie Übungsaufgaben (VL) Biologische Grundlagen von Bewegung und Leistung (PL) Anatomie/ Physiologie I (PL) Grundlagen der Sportmedizin (PL) Anatomie/ Physiologie II (PL) Modul VM4: Sportmedizin und Ernährung Grundlagen der Sportmedizin (PL) Grundlagen der Sportmedizin (PL) Modul VM2: Klinische Grundlagen der Inneren Medizin und Orthopädie/ Traumatologie Medizinische Grundlagen Innerer Erkrankungen und Medizinische Grundlagen Orthopädie und Traumatologie(PL) Medizinische Grundlagen innerer Erkrankungen (PL) Medizinische Grundlagen Orthopädie/ Traumatologie (PL) Erstellt am Seite 3 von 10

4 Modul BM4: Trainingswissenschaftliche Grundlagen Grundlagen der Trainingswissenschaft- Präsentation (VL) Modul BM4: Grundlagen der Trainingswissenschaft entfällt Trainingswissenschaftliche Aspekte Lehrprobe (VL) Grundlagen der Trainingswissenschaft (PL) Oder Trainingswissenschaftliche Aspekte des PRF (PL) Ausgewählte Aspekte der Trainingswissenschaft Gruppenarbeit (VL) Grundlagen der Trainingswissenschaft (PL) Erstellt am Seite 4 von 10

5 Modul BM5: Theorie und Praxis des Gesundheitssports Modul VM1: Theorie und Praxis des Gesundheitssports Anerkennung des gesamten Moduls BM5, wenn dieses abgeschlossen ist, auf Modul VM1 (Achtung, Einzelleistungen werden dann nicht angezeigt) 3100 Praktikumsbericht (VL) Praktikumsbericht (VL) Lehrprobe zum Koordinativ-tänzerischer Bereich Lehrprobe zum Konditionellen Bereich Lehrprobe Koordinativ-tänzerischer Bereich Lehrprobe zum Konditionellen Bereich Lehrprobe zu Bewegungsspiele Lehrprobe zu Bewegungsspiele Lehrprobe zu Rückengesundheit Lehrprobe zu Entspannungstechniken Lehrprobe zu Bewegung im Wasser Lehrprobe zu Rückengesundheit nach KddR Lehrprobe zu Entspannungstechniken Lehrprobe zu Bewegung im Wasser Modul BM2: Theorie und Praxis der Sportarten Exkursionsbericht Sommer- oder Wintersportarten (VL) Exkursionsbericht Sommer- oder Wintersportarten Erstellt am Seite 5 von 10

6 Modul EM1: Sportwissenschaftliches Forschungsprojekt Modul VM9: Sportwissenschaftliches Forschungsprojekt Projekt Projekt Modul EM2: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Modul BM1: Wissenschaftliches Arbeiten Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten - Übungsaufgaben (VL) Vertiefung wissenschaftlichen Schreibens (VL) Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten - Hausarbeit (PL) Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Übungsaufgaben (VL) Vertiefung wissenschaftlichen Schreibens (VL) Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten - Hausarbeit (PL) Modul EM3: Forschungsmethodische Grundlagen Anerkennung des gesamten Moduls EM3, wenn dieses abgeschlossen ist, Modul BM10: Forschungsmethodik und Statistik auf Modul BM Forschungsmethoden Grundlagen Grundlagen der Sportwissenschaft (VL) Forschungsmethoden in der Sportwissenschaft (PL) Statistische Verfahren SPSS Oder Grundlagen der Forschungsmethodik und Statistik Übungsaufgaben Grundlagen der Forschungsmethodik und Statistik Klausur (PL) Computerübung angewandte Statistik Datenanalyse Computerübung angewandte Statistik Klausur (PL) Erstellt am Seite 6 von 10

7 Modul VM1: Spezielle pädagogische und psychologische Aspekte des PRF Spezielle pädagogische Aspekte des PRF (PVL) Modul BM9: Vertiefung Sportpsychologie Entfällt Spezielle psychologische Aspekte des PRF (PVL) Vertiefung Sportpsychologie Präsentation (PVL) Vertiefung Sportpsychologie Klausur (PL) Spezielle pädagogische und psychologische Aspekte des PRF (PL) Modul BM7: Grundlagen der Sportpädagogik Spezielle pädagogische Aspekte des PRF/Gesundheitspädagogik Präsentation Erstellt am Seite 7 von 10

8 Modul VM2: Sporttherapie in der Rehabilitation Sporttherapie Erkrankungen I Präsentation (VL) Sporttherapie Erkrankungen II Präsentation (VL) Sporttherapie bei orthopädischen/ traumatologischen Krankheitsbild Präsentation (VL) Modul VM6: Sporttherapie bei internistischen und orthopädischen/ traumatologischen Indikationen entfällt Sporttherapie bei inneren Erkrankungen Therapieeinheiten (VL) Sporttherapie bei orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen Therapieeinheiten (VL) Sporttherapie bei inneren Erkrankungen (PL) Sporttherapie bei orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen (PL) Modul VM 3: Grundlagen der Sporttherapie und Physiotherapie Sporttherapie in der Rehabilitation (PL) Gesundheitssysteme / Evidence based Medicine Grundlagen der Sporttherapie (PL) Grundlagen der Physiotherapie (PL) Modul VM4: Sportmedizin und Ernährung Grundlagen der Ernährung (PL) Modul VM5: Sportmedizinische Untersuchungsverfahren Untersuchungsverfahren I und II (PL) Sporttherapeutische Funktionsdiagnostik (VL) Untersuchungsverfahren I und II Testate (VL) Erstellt am Seite 8 von 10

9 Modul VM3: Bewegungswissenschaft in Prävention und Rehabilitation Modul VM7: Messverfahren Messverfahren (PL) Messverfahren - Übungsaufgaben (VL) Messverfahren Referat (VL) Messverfahren (PL) Messverfahren - Übungsaufgaben (VL) Messverfahren Referat (VL) Modul VM8: Möglichkeiten und Grenzen des Bewegungsapparates Funktionelle Anatomie und Biomechanik (PL) Behinderten- und altersspezifischen Belastungen (PL) Funktionelle Anatomie und Biomechanik (PL) Behinderten- und altersspezifischen Belastungen (PL) Wahrnehmungsphänomene (PL) Wahrnehmungsphänomene (PL) Wahrnehmungsphänomene Übungsaufgaben (VL) Modul VM4: Grundlagen des Gesundheits- und Sportmanagement Wahrnehmungsphänomene Übungsaufgaben (VL) entfällt Erstellt am Seite 9 von 10

10 Legende: VL Vorleistung; ASL Anrechenbare Studienleistung; PL Prüfungsleistung Hinweise: Bei Modul BM4 kann entschieden werden, ob eine der beiden Prüfungsergebnisse übertragen werden soll (bitte ankreuzen) oder bereits getätigte Versuche gestrichen werden sollen (kein Kreuz). Wenn das Modul BM5 abgeschlossen ist, wird dieses komplett auf VM1 transferiert. Bitte beachten Sie, es werden dann keine Einzelleistungen angezeigt zu diesem Modul ausgewiesen. Wenn das Modul EM3 abgeschlossen ist, kann dieses komplett auf Modul BM10 angerechnet werden (bitte ankreuzen). Alternativ können alle bereits erbrachte Prüfungsleistungen angerechnet werden (bitte entsprechend ankreuzen). Wenn kein Kreuz gesetzt wird, werden keine Leistungen des Moduls transferiert. Die Prüfungsleistung Sporttherapie in der Rehabilitation aus dem Modul VM2 kann auf dahinter stehende Prüfungsleistungen übertragen werden (dann bitte ankreuzen). Alternativ kann die Prüfung Sporttherapie in der Rehabilitation gestrichen werden und die Einzelleistungen in den Zielmodulen erneut abgelegt werden (dann kein Kreuz). Datum: Unterschrift: Erstellt am Seite 10 von 10

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben im Auftrag des Rektors von der Abteilung Hochschulrechtliche, akademische u. hochschulpolitische Angelegenheiten, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz - Postanschrift:

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben im Auftrag des Rektors von der Abteilung Hochschulrechtliche, akademische u. hochschulpolitische Angelegenheiten, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz - Postanschrift: 09107 Chemnitz Nr.

Mehr

Übersicht über das Bachelorstudium Wissenschaftliche Grundlagen des Sports, B.Sc.

Übersicht über das Bachelorstudium Wissenschaftliche Grundlagen des Sports, B.Sc. 1. SEMESTER: 2 2 VL Grundlagen der Sportwissenschaft als 1001 Integrationswissenschaft: Sportwissenschaftliche Basiskompetenzen 2 2 VL Sportwissenschaftliche Forschungsmethoden (Überblick) 2 2 VL Funktionelle

Mehr

Prüfungsplan WiSe 2015/16 Diplom, Lehramt, Magister, Wipäd

Prüfungsplan WiSe 2015/16 Diplom, Lehramt, Magister, Wipäd Prüfungsplan WiSe 2015/16 Diplom, Lehramt, Magister, Wipäd Sportspiele Anmeldephase Mo 4.1.16 bis Mo 18.1.16 (jeweils 13 Uhr) Stand: 22.10.15 Basketball (s.a. BA M8) Theorie FP / EN alle Studieng. m/w

Mehr

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Strategische Ausrichtung ISPW Sportwissenschaft als interdisziplinäres

Mehr

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Strategische Ausrichtung ISPW Sportwissenschaft als interdisziplinäres

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Bewegung und Gesundheit

Bewegung und Gesundheit Bewegung und Gesundheit Bachelor of Science Gesünder leben ist in der technisierten und multimedialen Gesellschaft ein zeitgemäßes und wichtiges Thema. Bei der Behandlung vieler Erkrankungen besonders

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1: Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. Teil 1: Allgemeine Bestimmungen Studienordnung für den konsekutiven Studiengang Gesundheits- und Fitnesssport mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) an der Technischen Universität Chemnitz Vom 4. Juni 2015 Aufgrund von 13 Abs. 4

Mehr

Inhaltsübersicht. I. Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. I. Allgemeine Bestimmungen Studienordnung für den Studiengang Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) an der Technischen Universität Chemnitz Vom 22. November 2005 Aufgrund von 21

Mehr

Sportwissenschaftliche Fakultät Studienbüro. Leipzig, 08.12.2015. Aktuelle Informationen. Inhalt:

Sportwissenschaftliche Fakultät Studienbüro. Leipzig, 08.12.2015. Aktuelle Informationen. Inhalt: Sportwissenschaftliche Fakultät Studienbüro Leipzig, 08.12.2015 Aktuelle Informationen Inhalt: - Wahl des Studienprofils im Bachelor Sportwissenschaft - Vorlage Rettungsschwimmerzeugnis - Ausstellung von

Mehr

R U H R - U N I V E R S I T Ä T B O C H U M Fakultät für Sportwissenschaft. Leistungsnachweis: * *... 108...

R U H R - U N I V E R S I T Ä T B O C H U M Fakultät für Sportwissenschaft. Leistungsnachweis: * *... 108... aus dem didaktisch-methodischen Studium der Sportart: *... Im Credit Point System (CPS) wird maximal je 10 Punkten bewertet zum Prüfungstermin * Eigene Bewegungsleistung WS/SS... Sportarttheorie / Lehrkompetenz

Mehr

Sportwissenschaft - studieren -

Sportwissenschaft - studieren - Sportwissenschaft - studieren - Theorie und Praxis eines Faches Schwerpunkte des Studiengangs an der Uni Würzburg André Siebe Akademischar Rat Studiengangsleiter, Stellv. Institutsleiter Wege zum Sport

Mehr

BA-Studiengang Sportwissenschaft / Prävention & Rehabilitation (BA 25%) Modulhandbuch. Inhalt. Modul 1A: Sport und Erziehung... 2

BA-Studiengang Sportwissenschaft / Prävention & Rehabilitation (BA 25%) Modulhandbuch. Inhalt. Modul 1A: Sport und Erziehung... 2 BA-Studiengang Sportwissenschaft / Prävention & Rehabilitation (BA 25%) Version vom 22.12.2011 (BA-PO 2011) Modulhandbuch Inhalt Modul 1A: Sport und Erziehung... 2 Modul 1B: Sport, Individuum und Gesellschaft...

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben im Auftrag des Rektors von der Abteilung Hochschulrechtliche, akademische u. hochschulpolitische Angelegenheiten, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz - Postanschrift:

Mehr

Konzept Bachelor Studiengang Institut für Sportwissenschaft Angewandte Bewegungswissenschaft. Beschreibung Semester 1-3

Konzept Bachelor Studiengang Institut für Sportwissenschaft Angewandte Bewegungswissenschaft. Beschreibung Semester 1-3 Konzept Bachelor Studiengang Institut für Sportwissenschaft Angewandte Bewegungswissenschaft Beschreibung Semester 1-3 Modul 1: Sportwissenschaftliche Basiskompetenz Grundlagen der Sportwissenschaft als

Mehr

Georg-August-Universität Göttingen Sozialwissenschaftliche Fakultät

Georg-August-Universität Göttingen Sozialwissenschaftliche Fakultät - 1 - Georg-August-Universität Göttingen Sozialwissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Teilstudiengang Sportwissenschaft im Magister-Studiengang der Sozialwissenschaftlichen Fakultät in der von

Mehr

Sporttherapie/ Bewegungstherapie im Rahmen der staatlich anerkannten Sport- und Gymnastiklehrerausbildung. am Berufskolleg Waldenburg

Sporttherapie/ Bewegungstherapie im Rahmen der staatlich anerkannten Sport- und Gymnastiklehrerausbildung. am Berufskolleg Waldenburg Zusatzqualifikation Sporttherapie/ Bewegungstherapie im Rahmen der staatlich anerkannten Sport- und Gymnastiklehrerausbildung am Berufskolleg Waldenburg Konzeption/ Inhalte Prüfungsmodalitäten Bewertungsschlüssel

Mehr

Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (Begleitfach) 25%

Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (Begleitfach) 25% Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (Begleitfach) 25% Modulhandbuch Version 02 Stand: 07.01.2015 Prüfungsordnung vom 10.11.2011 Sportwissenschaft mit Schwerpunkt

Mehr

Regelungen für Nebenfach-Studierende

Regelungen für Nebenfach-Studierende Goethe-Universität 60629 Frankfurt am Main Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften Theodor-W.-Adorno-Platz 6 Zur Information für Studierende anderer Studiengänge - Nebenfachanteile in Psychologie

Mehr

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13 Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften Licher Straße 70 D-35394 Gießen Telefon: 0641 99-24500 / 24501 Telefax: 0641 99-24509 pruefungsamt@wirtschaft.uni-giessen.de http://wiwi.uni-giessen.de/home/service-center

Mehr

Sportwissenschaft: Gesundheitsförderung 1-Fach-Master Kurzinformationen

Sportwissenschaft: Gesundheitsförderung 1-Fach-Master Kurzinformationen Zentrale Verwaltung Zentrale Studienberatung Sportwissenschaft: Gesundheitsförderung 1-Fach-Master Kurzinformationen Anschrift: Voraussetzungen: Studienbeginn: Höhere Fachsemester: Institut für Sport-

Mehr

Präsentation Master of Science (M.Sc.) Sportökonomie

Präsentation Master of Science (M.Sc.) Sportökonomie Präsentation Master of Science (M.Sc.) Sportökonomie Konzept des Studiengangs Sportmanagement, Sportcontrolling, Sportmarketing, Sportrecht, Sportökologie Sport: Trainingswissenschaft und Bewegungslehre

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung Stand 11.06.2008 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-

Mehr

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master)

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) Anlage 1 M o d u l k a t a l o g Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) 1 Inhaltsverzeichnis einfügen (in MS Word rechte Maustaste klicken und Felder aktualisieren wählen) Revision: 05.02.2015 14:39:04

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 44 2015 Verkündet am 3. Februar 2015 Nr. 16 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Studiengang Business Management (Fachspezifischer Teil) Vom 28. Oktober

Mehr

Konzept Bachelor Studiengang Institut für Sportwissenschaft Angewandte Bewegungswissenschaft. Beschreibung Semester 1-3

Konzept Bachelor Studiengang Institut für Sportwissenschaft Angewandte Bewegungswissenschaft. Beschreibung Semester 1-3 Konzept Bachelor Studiengang Institut für Sportwissenschaft Angewandte Bewegungswissenschaft Beschreibung Semester 1-3 Modul 1: Sportwissenschaftliche Basiskompetenz Einführung in die Sportpädagogik (V),

Mehr

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master Studiengang Kommunikationsmanagement (MKO) mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) der Fakultät III Medien, Information und Design, Abteilung Information

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche ekanntmachung Nr. 21 I ausgegeben am 11. Juni 2015 Dritte Änderungssatzung der Studien- und Prüfungsordnung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe für den achelorstudiengang Sport-Gesundheit-Freizeitbildung

Mehr

Abkürzungen -Seminarraum/Sporthalle -Sporthalle/Labor LAB -Labor, Raum D 627 -Gymnastikhalle

Abkürzungen -Seminarraum/Sporthalle -Sporthalle/Labor LAB -Labor, Raum D 627 -Gymnastikhalle GEISTESWISSENSCHAFTLICHE SEKTION FACHBEREICH GESCHICHTE UND SOZIOLOGIE SPORTWISSENSCHAFT Abkürzungen SRSH -Seminarraum/Sporthalle SH/LAB -Sporthalle/Labor LAB -Labor, Raum D 627 GymH -Gymnastikhalle SH/Stadion

Mehr

Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Technische Universität Dresden Fakultät Wirtschaftswissenschaften Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Bewerbungsnummer (aus Online-Bewerbung):

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 01/2016

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 01/2016 Nr. 01/2016 vom 14.01.2016 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 1 Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 01/2016 Koblenz, 14.01.2015 Herausgeber: Der Präsident der Hochschule Koblenz Redaktion:

Mehr

59 Bachelorstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften

59 Bachelorstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften 59 Bachelorstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften () Im Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften (AGW) umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester.

Mehr

Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang. Soziale Arbeit

Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang. Soziale Arbeit Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 02.05.2012, genehmigt vom Präsidium der Hochschule

Mehr

vom 29. November 2012

vom 29. November 2012 Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs Gesundheitswissenschaften am Department Gesundheitswissenschaften der Fakultät Life Sciences an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

Studiengang Physiotherapie

Studiengang Physiotherapie 1.Jahr 1.Semester Fächerkombination Kürzel Grundlagenwissenschaften 6 Angewandte Physik FIS/07 2 Biochemie BIO/10 2 Biologie BIO/13 1 Mikrobiologie MED/07 1 Anatomie des Menschen und Histologie 7 Anatomie

Mehr

Informationen zum Bachelor des deutschen Rechts

Informationen zum Bachelor des deutschen Rechts Informationen zum Bachelor des deutschen Rechts Die Juristische Fakultät der EUV vergibt seit dem 1.10.2013 im Rahmen des Studiums der Rechtswissenschaften den zusätzlichen Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.).

Mehr

an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (University of Applied Sciences)

an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (University of Applied Sciences) Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs Health Sciences am Department Gesundheitswissenschaften der Fakultät Life Sciences 1 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

BW/ Wirtschaftsinformatik - Management und IT PO5 - Fakultät für Wirtschaft und Recht -

BW/ Wirtschaftsinformatik - Management und IT PO5 - Fakultät für Wirtschaft und Recht - Name Vorname Anschrift Matrikel-Nr. BW/ Wirtschaftsinformatik - Management und IT PO5 - Fakultät für Wirtschaft und Recht - Hochschule Pforzheim - Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ich beantrage

Mehr

SPORT UND ANGEWANDTE TRAININGSWISSENSCHAFT BACHELOR OF ARTS (B.A.)

SPORT UND ANGEWANDTE TRAININGSWISSENSCHAFT BACHELOR OF ARTS (B.A.) BESSER STUDIEREN SPORT UND ANGEWANDTE TRAININGSWISSENSCHAFT BACHELOR OF ARTS (B.A.) Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit www.my-campus-berlin.com facebook.com/hochschulstudium BESSER STUDIEREN

Mehr

Philosophische Fakultät I

Philosophische Fakultät I 20. Jahrgang, Nr. 9 vom 21. September 2010, S. 25 Philosophische Fakultät I Ordnung zur Änderung der Studien- und sordnung für das Studienprogramm Psychologie (180 Leistungspunkte) im Ein-Fach-Bachelor-Studiengang

Mehr

Willkommen im Sportstudium

Willkommen im Sportstudium Willkommen im Sportstudium Erstsemestrigentutorium 26. Februar 2016 Ablauf Eure StV: http://www.sportstudenten.at Erste Schritte Allgemeines Kursanmeldung/Prüfungen Tipps Infos zu den einzelnen Studienrichtungen

Mehr

Gültig ab 1.10.2005. II. Orientierungsprüfung 17 Regelungen für die Orientierungsprüfung 18 Bescheinigung über das Bestehen der Orientierungsprüfung

Gültig ab 1.10.2005. II. Orientierungsprüfung 17 Regelungen für die Orientierungsprüfung 18 Bescheinigung über das Bestehen der Orientierungsprüfung (2. Überarbeitete Version der) Prüfungs- und Studienordnung für den Studiengang Bachelor Sportwissenschaft mit den Schwerpunkten Sportmanagement, Sportpublizistik und Gesundheitsförderung Gültig ab 1.10.2005

Mehr

O PHASE 2012: STUNDENPLANBESPRECHUNG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

O PHASE 2012: STUNDENPLANBESPRECHUNG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN O PHASE 2012: STUNDENPLANBESPRECHUNG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN AGENDA 1. Allgemeine Fragen 2. Studiendokumente 3. Stundenplan 4. Prüfungen 5. Sonstiges 6. Bei Fragen und Problemen MICHAEL WINKLER 2 1 ALLGEMEINES

Mehr

Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (B.Sc.) 75%

Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (B.Sc.) 75% Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (B.Sc.) 75% Modulhandbuch Version 02 Stand: 07.01.2015 Prüfungsordnung vom 10.11.2011 Sportwissenschaft mit Schwerpunkt

Mehr

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI)

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI) Nr. 02/205 vom 04.02.205 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medizinisches Informationsmanagement (MMI) mit dem Abschluss Master of Arts in der Fakultät III - Medien, Information

Mehr

600 Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen vom 10. September 2012 Nr. 78

600 Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen vom 10. September 2012 Nr. 78 600 Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen vom 10 September 2012 Nr 78 Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Internationalen Studiengang Tourismusmanagement (Fachspezifischer Teil) Vom

Mehr

Sport, Bewegung und Gesundheit. Sportwissenschaften. Bachelorstudiengang und Bachelorstudienfach. Masterstudiengang und Masterstudienfach

Sport, Bewegung und Gesundheit. Sportwissenschaften. Bachelorstudiengang und Bachelorstudienfach. Masterstudiengang und Masterstudienfach Medizinische Fakultät UNI INFO 2015 Sport, Bewegung und Gesundheit Bachelorstudiengang und Bachelorstudienfach Sportwissenschaften Masterstudiengang und Masterstudienfach Bachelor of Science (BSc): BSc

Mehr

Universitätslehrgang Sport Gesundheit - Projektmanagement Curriculum Stammfassung Mitteilungsblatt 01.07.2009

Universitätslehrgang Sport Gesundheit - Projektmanagement Curriculum Stammfassung Mitteilungsblatt 01.07.2009 Universitätslehrgang Sport Gesundheit - Projektmanagement Curriculum Stammfassung Mitteilungsblatt 0.07.009 ALT i.d.f. Änderung Mitteilungsblatt 07.0.00 Der Universitätslehrgang dient der Aus und Weiterbildung

Mehr

Studium Sportwissenschaft zeitgemäss vielseitig herausfordernd. www.ispw.unibe.ch. Sportwissenschaft

Studium Sportwissenschaft zeitgemäss vielseitig herausfordernd. www.ispw.unibe.ch. Sportwissenschaft Studium Sportwissenschaft zeitgemäss vielseitig herausfordernd www.ispw.unibe.ch Sportwissenschaft Studium Sportwissenschaft Faszination Ziel Anforderungen Berufsaussichten Das Studium der Sportwissenschaft

Mehr

PF 17.02.15 10.00-11.30

PF 17.02.15 10.00-11.30 Prüfungsübersicht Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen (Gültige ASPO) Erstprüfungen Wintersemester 2014 Semeste r FNR Modul Modulbezeichnung PF/WP F Termin Zeit Ort Prüfungs- Studienleistung

Mehr

AMTSBLATT DER FREIEN HANSESTADT BREMEN

AMTSBLATT DER FREIEN HANSESTADT BREMEN AMTSBLATT DER FREIEN HANSESTADT BREMEN H 1270 599 2012 Ausgegeben am 10. September 2012 Nr. 78 Inhalt Ordnung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung der für den Internationalen Studiengang Global Management

Mehr

Beschlussliste des Prüfungsausschusses Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau Stand: März 2014

Beschlussliste des Prüfungsausschusses Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau Stand: März 2014 DER VORSITZENDE DES PRÜFUNGSAUSSCHUSSES WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN FR MASCHINENBAU FAKULTÄT FÜR MASCHINENWESEN FAKULTÄT 4 52056 AACHEN DEUTSCHLAND Beschlussliste des Prüfungsausschusses Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Studienplan für den Postgradualen. (PWSP) der Universität Bern. Allgemeines. Lernziele und Inhalte

Studienplan für den Postgradualen. (PWSP) der Universität Bern. Allgemeines. Lernziele und Inhalte U b b UNIVERSITÄT BERN Studienplan für den Postgradualen Weiterbildungsstudiengang Sportpsychologie (PWSP) der Universität Bern 31. Mai 2010 Die Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät der Universität

Mehr

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Studies (IBS) mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) in der Fakultät Wirtschaft und Informatik, Abteilung Wirtschaft

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung -Bachelor Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen. Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge

Mehr

Artikel 1 Änderung der Studienordnung

Artikel 1 Änderung der Studienordnung Satzung zur Änderung der Studienordnung und der Prüfungsordnung für den nicht-konsekutiven Studiengang Informatik für Journalisten mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) an der Technischen Universität

Mehr

Leitfaden für die Online-Funktionen für Studierende

Leitfaden für die Online-Funktionen für Studierende UNIVERSITÄT HOHENHEIM ABTEILUNG FÜR STUDIENANGELEGENHEITEN Leitfaden für die Online-Funktionen für Studierende INHALT 1. Einleitung...2 2. Voraussetzungen für die Benutzung der Online-Funktion...2 2.1.

Mehr

Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Technische Universität Dresden Fakultät Wirtschaftswissenschaften Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bewerbungsnummer (aus Online-Bewerbung):

Mehr

Anerkennungsprüfung bisher erbrachter Vorleistungen

Anerkennungsprüfung bisher erbrachter Vorleistungen Anerkennungsprüfung bisher erbrachter Vorleistungen Mit einer Anerkennung von Vorleistungen besteht für Sie die Möglichkeit, sich bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen anrechnen zu lassen.

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Master-Studiengang Sportökonomie

Antrag auf Zulassung zum Master-Studiengang Sportökonomie An das Institut für Sportwissenschaft Kulturwissenschaftliche Fakultät - Studiengang Sportökonomie - Universität Bayreuth 95440 Bayreuth Anmeldungen müssen bis 15. Januar 2016 eingegangen sein Das Zulassungsverfahren

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Medizin (Hinweise und

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Zahnmedizin (Hinweise

Mehr

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Version 5 vom 08.04.2014 Teil B: Besondere Bestimmungen 40-INFM Aufbau des Studiengangs 41-INFM Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester)

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Christian-Albrechts-Platz 5, 24118 Kiel Telefon: 0431/880-4840, Telefax: 0431/880-7326 Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Eine Antragstellung auf Studienplatztausch ist

Mehr

Ihr Psychologiestudium. Studiendekanat, HS 2015

Ihr Psychologiestudium. Studiendekanat, HS 2015 Ihr Psychologiestudium Studiendekanat, HS 2015 Inhalt 1 Ihre Ansprechpartner 2 Das Studium auf einen Blick 3 Erstes Studienjahr Propädeutikum 4 Aufbaustudium 5 Masterstudium Ihr Psychologiestudium, HS

Mehr

Einführung in das Studium der Sportwissenschaft Montag, 18. Okt. 2004, 18 19.30 Uhr, Hörsaal A 704 Mittwoch, 20. Okt. 2004, 16 18 Uhr, Hörsaal R 712

Einführung in das Studium der Sportwissenschaft Montag, 18. Okt. 2004, 18 19.30 Uhr, Hörsaal A 704 Mittwoch, 20. Okt. 2004, 16 18 Uhr, Hörsaal R 712 Ab sofort abrufbar unter http://www.uni-konstanz.de/fuf/sportwiss/hering/page_infos.htm oder Google Gernot Hering Homepage Aktuelle Infos Veranstaltungsplan WS04/05 Geisteswissenschaftliche Sektion Fachbereich

Mehr

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Seite 134 von 300 Bachelor-Arbeit 0 12 Masterarbeit 0 20 Summe der Semesterwochenstunden 181 SW Summe der Credits 300 CP 27 Master-Studiengang

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) in der Fassung vom 7. Juni 2013 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 44, Nr. 51, S. 533 534) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor

Mehr

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 01.10.2014 - Lesefassung - 1. Bachelorgrad Die Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

Technische Informatik PO 5 Fakultät Technik

Technische Informatik PO 5 Fakultät Technik Name Vorname Anschrift Matrikel-Nr. Technische Informatik PO 5 Fakultät Technik Hochschule Pforzheim - Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ich beantrage die Anrechnung der nachfolgend aufgeführten

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009 Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009 Der Fachbereichsrat 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften) hat auf seiner

Mehr

SPORTWISSENSCHAFT MASTER OF ARTS (M.A.)

SPORTWISSENSCHAFT MASTER OF ARTS (M.A.) BESSER STUDIEREN Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit SPORTWISSENSCHAFT MASTER OF ARTS (M.A.) www.my-campus-berlin.com facebook.com/hochschulstudium BESSER STUDIEREN INHALTE UND ZIELE, DIE

Mehr

Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015)

Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015) Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015) Hinweise zu den Prüfungsanmeldungen Für jede im Studiengang Studien in Katholischer

Mehr

Informa(onsveranstaltung

Informa(onsveranstaltung Informa(onsveranstaltung Die neue Prüfungsordnung (WS 14/15) und Schwerpunktwahl im Bachelorstudiengang Business AdministraBon & Economics (AFT, MIM, ECON, WIINF, Sprachen oder kleiner Kuwi?) am 23.10.2014

Mehr

Alternative Prüfungsleistungen im Lehramt Bachelor und beim Wechsel ins Staatsexamen

Alternative Prüfungsleistungen im Lehramt Bachelor und beim Wechsel ins Staatsexamen Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Fachrichtung Physik Alternative Prüfungsleistungen im Lehramt Bachelor und beim Wechsel ins Staatsexamen Michael Kobel Studiendekan Physik 5.Januar 2012 Neues

Mehr

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an:

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an: Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1 Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. Teil 1 Allgemeine Bestimmungen Studienordnung für den Studiengang Sports Engineering mit dem Abschluss (B.Sc.) an der Technischen Universität Chemnitz Vom 27. April 2010 Aufgrund von 13 Abs. 4 i. V. m. 36 Abs. 1 des Gesetzes über die

Mehr

U N I V E R S I T Ä T S I E G E N

U N I V E R S I T Ä T S I E G E N U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik i f tik und Wirtschaftsrecht ht P r ü f u n g s a m t Dr. Jürgen Ehlgen (Leiter des Prüfungsamts) P r ü f u n

Mehr

RICHTLINIEN FÜR DIE AUSBILDUNG ZUM TRAINER A LEISTUNGSSPORT BEACH-VOLLEYBALL

RICHTLINIEN FÜR DIE AUSBILDUNG ZUM TRAINER A LEISTUNGSSPORT BEACH-VOLLEYBALL Anlage 9 zur Lehrordnung RICHTLINIEN FÜR DIE AUSBILDUNG ZUM TRAINER A LEISTUNGSSPORT BEACH-VOLLEYBALL 1. Aufgabenbereiche Die Tätigkeit des Trainers A umfasst die Vervollkommnung der Technik und der speziellen

Mehr

BW/ International Business PO5 - Fakultät für Wirtschaft und Recht -

BW/ International Business PO5 - Fakultät für Wirtschaft und Recht - Name Vorname Anschrift Matrikel-Nr. BW/ International Business PO5 - Fakultät für Wirtschaft und Recht - Hochschule Pforzheim - Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ich beantrage die Anrechnung der

Mehr

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Merkblatt zur Anfertigung einer Bachelor Thesis in der Abteilung Gesundheitspsychologie

Mehr

Hinweise zum Studium Medienwissenschaft bzw. Medien- Kommunikation-Gesellschaft

Hinweise zum Studium Medienwissenschaft bzw. Medien- Kommunikation-Gesellschaft Hinweise zum Studium wissenschaft bzw. - Kommunikation-Gesellschaft Wintersemester 2009/2010 Allgemeine Hinweise für alle Studierende Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 16 vom 19. Februar 2014 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Änderung der Ordnung für die Bachelorprüfung im Interdisziplinären Bachelorstudiengang

Mehr

AUSSCHREIBUNG DER TRAINERAKADEMIE KÖLN DES DOSB AUSBILDUNG ZUM / ZUR STAATLICH GEPRÜFTEN TRAINER/IN DES LANDES NRW DIPLOM-TRAINER/IN DES DOSB

AUSSCHREIBUNG DER TRAINERAKADEMIE KÖLN DES DOSB AUSBILDUNG ZUM / ZUR STAATLICH GEPRÜFTEN TRAINER/IN DES LANDES NRW DIPLOM-TRAINER/IN DES DOSB AUSSCHREIBUNG DER TRAINERAKADEMIE KÖLN DES DOSB AUSBILDUNG ZUM / ZUR STAATLICH GEPRÜFTEN TRAINER/IN DES LANDES NRW DIPLOM-TRAINER/IN DES DOSB DTS 2 20 (Oktober 2013 September 2016) Die Trainerakademie

Mehr

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Nr. 3/2009 vom 23. Juni 2009 Verkündungsblatt der FHH Seite 57 von 65 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (BIS) mit dem Abschluss Bachelor of Science

Mehr

(gültig für Matrikel 2009)

(gültig für Matrikel 2009) Satzung zur Änderung der Studien- und rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Management im Gesundheitswesen vom 02.07.2008 Gemäß 34, 36 i.. m. 13 Abs. 4 des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik am 01.07.2015, genehmigt vom Präsidium am 01.07.2015,

Mehr

2 Sport. IV. Universitäten und Fachhochschulen im Freistaat Sachsen

2 Sport. IV. Universitäten und Fachhochschulen im Freistaat Sachsen 2 Sport 2.1 Sport, Sportwissenschaft 314 2.1.1 Sportpädagogik/ Sportpsychologie 315 2.1.2 Sportwissenschaft 320 313 2.1 Sport, Sportwissenschaft Unter dem bundesweit ausgewiesenen Studienbereich Sport,

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Wernigerode. Herausgeber: Der Rektor Nr.

Amtliches Mitteilungsblatt. der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Wernigerode. Herausgeber: Der Rektor Nr. Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Wernigerode Herausgeber: Der Rektor Nr. /2010 Wernigerode, 25. Juni 2010 Herausgeber: Redaktion: Hochschule

Mehr

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin 57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin (1) Im Studiengang Molekulare und Technische Medizin umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2)

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) in der Fassung vom 21. Dezember 2015 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 46, Nr. 76, S. 437 462) Prüfungsordnung für den Studiengang

Mehr

Prüfungsordnung der Universität Heidelberg für den Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft / Prävention & Rehabilitation

Prüfungsordnung der Universität Heidelberg für den Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft / Prävention & Rehabilitation ENTWURF Az.: ZUV: 10.10.08 Prüfungsordnung der Universität Heidelberg für den Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft / Prävention & Rehabilitation vom?? 2008 Aufgrund von 4 des Landeshochschulgesetzes

Mehr

Informationen des Prüfungsamts Architektur. für Studenten des 1. Semesters. (Prüfungsordnung 2011)

Informationen des Prüfungsamts Architektur. für Studenten des 1. Semesters. (Prüfungsordnung 2011) Informationen des Prüfungsamts Architektur für Studenten des 1. Semesters (Prüfungsordnung 2011) Prüfungsamt Architektur: Prüfungsausschussvorsitzender : Sandra Schneider Raum 2.104 Email: sandra.schneider@hs-owl.de

Mehr

Verkündungsblatt Nr. 5/30.09.2015. der TU Kaiserslautern Amtliche Bekanntmachungen

Verkündungsblatt Nr. 5/30.09.2015. der TU Kaiserslautern Amtliche Bekanntmachungen Verkündungsblatt Nr /009201 der TU Kaiserslautern Amtliche Bekanntmachungen Verkündungsblatt 009201 Nr / eite 2 Verkündungsblatt Nr /009201 der TU Kaiserslautern Amtliche Bekanntmachungen Inhalt: Prüfungsordnungen:

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Musikpädagogik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium der Universität Bremen vom 30.

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Musikpädagogik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium der Universität Bremen vom 30. Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Musikpädagogik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium der Universität Bremen vom 30. November 2011 Der Fachbereichsrat 9 hat auf seiner Sitzung am 30. November 2011

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben im Auftrag des Rektors von der Abteilung Hochschulrechtliche, akademische u. hochschulpolitische Angelegenheiten, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz - Postanschrift: 09107 Chemnitz Nr.

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 668 2015 Verkündet am 25. Juni 2015 Nr. 150 Fachspezifischer Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Digitale Medienproduktion

Mehr