Gut vertreten per Vollmacht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gut vertreten per Vollmacht"

Transkript

1 Gut vertreten per Vollmacht Kontovollmacht, Bankvollmacht, Vorsorgevollmacht so regeln Sie finanzielle Angelegenheiten sicher und reibungslos für alle Fälle * Numsandigna feugiate facip ent iuscil utat.

2 2 Kapitelbalken Vollmacht Lorem 1. Wozu brauche ich eine Vollmacht? Persönliche Angelegenheiten selbst zu regeln und täglich unsere eigenen Entscheidungen zu treffen, erscheint den meisten von uns selbstverständlich. Doch was, wenn das plötzlich nicht mehr möglich ist? Rund Menschen jeden Alters fallen alleine in Deutschland pro Jahr ins Koma oft überraschend, zum Beispiel nach einem Unfall oder nach einem Schlaganfall. Fast ebenso viele erkranken an Demenz und können ihre Geschäfte früher oder später nicht mehr eigenständig wahrnehmen. Viele Menschen vertrauen für so einen Fall auf die Familie. Doch leider ist es ein verbreiteter Irrglaube, die engsten Angehörigen würden im Zweifelsfall schon alles regeln. Denn was viele nicht wissen: Ohne entsprechende Vollmachten dürfen selbst Ihr Ehepartner oder die eigenen Kinder für Sie keine verbindlichen Willenserklärungen abgeben und wichtige Entscheidungen treffen. Das bedeutet auch, dass niemand aus Ihrer Familie Sie gegenüber Ihrer Bank vertreten und beispielsweise von Ihrem Konto Geld für Sie abheben, Überweisungen tätigen oder Kontoauszüge prüfen darf. Auswertungen der Postbank belegen den hohen Aufklärungsbedarf. Danach haben von den unter 60-jährigen Bankkunden nur rund sechs Prozent Kontovollmachten erteilt, erst in der Altersgruppe der über 80-Jährigen steigt der Anteil allmählich auf 13 bis 14 Prozent. Unwissenheit, Sorglosigkeit und möglicherweise auch die Angst vor Missbrauch und Kontrollverlust halten also viel zu viele Menschen davon ab, per Vollmacht für den Ernstfall vorzusorgen im Zweifelsfall zum eigenen Schaden: Per Vollmacht bestimmen Sie schließlich selbst, wer Sie bei Bedarf vertreten soll und können dafür auch gleich Vorgaben festlegen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Wünsche und Interessen auch dann befolgt werden, wenn Sie selbst nicht dafür einstehen können. Ihren Angehörigen ersparen Sie mit sorgfältig ausgestalteten Vollmachten erhebliche Probleme, angefangen von Zweifeln und Streit über Ihren Willen bis hin zum dramatischen finanziellen Engpass. Diese Broschüre beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema Vollmachten und zeigt, worauf Sie als Bankkunde achten sollten.

3 Kapitelbalken Vollmacht Lorem 3 2. Welche Vollmacht ist die richtige? Mit einer Vollmacht legen Sie verbindlich fest, wer Sie in bestimmten Angelegenheiten vertreten darf. Rechtlich betrachtet handelt es sich bei der Vollmacht um ein einseitiges, empfangsbedürftiges Rechtsgeschäft. Das bedeutet, Sie müssen die Person, die Sie vertreten soll, vorher rein rechtlich nicht um Erlaubnis fragen. Der Bevollmächtigte muss nicht einwilligen, und Sie schulden ihm auch keine Gegenleistung. Sofern Sie nichts anderes festlegen, greift die Vollmacht also, sobald sie Ihrem Vertreter ausgehändigt wird. Doch auch wenn es das Gesetz nicht vorschreibt, sollten Sie in der Praxis unbedingt vorab mit dem Vertreter Ihrer Wahl sprechen. Klären Sie im persönlichen Gespräch, ob er oder sie bereit und in der Lage ist, die Vollmacht anzunehmen und bei Bedarf in Ihrem Sinne auszuüben. Selbstverständlich können Sie auch mehrere Personen bevollmächtigen und den einzelnen Vertretern dabei unterschiedliche Gebiete zuweisen. Die wichtigsten Instrumente, die wir Ihnen hier ausführlich erklären, sind die Kontooder Bankvollmacht, die Generalvollmacht und die Vorsorgevollmacht. Während die Kontovollmacht jeweils für ein bestimmtes Konto gilt, räumen Sie Ihrem Vertreter mit einer Generalvollmacht sehr weit reichende Befugnisse ein, beispielsweise auch das Recht, in Ihrem Namen Kredite aufzunehmen, Konten zu löschen oder Verträge abzuschließen. Von einer Vorsorgevollmacht spricht man, wenn Sie einer Vertrauensperson zugestehen, einschneidende persönliche Entscheidungen für Sie zu treffen, darunter beispielsweise die Einwilligung in eine riskante OP oder den Umzug ins Pflegeheim. Die Vorsorgevollmacht ist explizit für den Fall gedacht, dass Sie aufgrund gesundheitlicher Probleme Ihre Geschäfte nicht mehr selbst wahrnehmen können.

4 4 Vollmacht 3. Wie funktioniert die Kontovollmacht? Kontovollmacht: sicher und praktisch Peter und Louisa König haben vor wenigen Wochen geheiratet. Anstatt ein gemeinsames Konto einzurichten, wollen beide ihre eigenen Konten, die jeweils schon vor der Ehe bestanden, beibehalten. Damit aber künftig jeder von ihnen auch über das Konto des anderen verfügen kann, erteilen die Eheleute sich gegenseitig Kontovollmacht. Auf der Jahreshauptversammlung des Sportvereins wird Beate Kröger zur Kassenwartin gewählt. In dieser Funktion soll sie für den Verein auch Überweisungen tätigen oder Kontoauszüge prüfen. Der Vorstand erteilt ihr die nötige Vollmacht für das Vereinskonto. Während seines Studiums entscheidet sich Tim Müller für einen einjährigen Freiwilligendienst in Afrika. Einen Teil seiner Ersparnisse hat Tim in Aktien investiert. Falls die Kurse stark fallen oder auch, wenn Tim zusätzliches Geld braucht, soll sein Vater Klaus für ihn Aktien verkaufen. Umgekehrt soll er auch günstige Kaufgelegenheiten für seinen Sohn ausnutzen. Deshalb erteilt Tim ihm eine Vollmacht für sein Konto und sein Wertpapierdepot. Klaus Müller füllt der Bank dazu auch noch einen Fragebogen über seine bisherige Anlageerfahrung aus. Eine der gebräuchlichsten Vollmachten ist die Kontovollmacht, auch als Bankvollmacht bezeichnet. Sie kommt immer dann zum Tragen, wenn neben dem Kontoinhaber selbst noch weitere Personen Zugriff auf das jeweilige Konto haben sollen, beispielsweise der Ehepartner oder der Lebensgefährte. Auch in Vereinen oder Firmen ist es üblich und zweckmäßig, dass der Inhaber, Vorstand oder GmbH-Geschäftsführer weiteren Personen Kontovollmacht erteilt (z. B. Kassenwart, Abteilungsleiter).

5 Vollmacht 5 Für die Kontovollmacht gilt: Wer? Grundsätzlich dürfen Sie Ihren Vertreter in Bankgeschäften frei bestimmen. Anstelle von Verwandten können Sie also beispielsweise auch der Freundin, dem Nachbarn, der Haushaltshilfe oder einer Pflegeperson Kontovollmacht erteilen. Der Bevollmächtigte sollte volljährig und geschäftsfähig sein. Wie? Die Schriftform ist für Vollmachten zwar nicht per Gesetz verbindlich vorgeschrieben, im Falle der Kontovollmacht aber praktisch unverzichtbar. Es ist äußerst sinnvoll, dafür die Vordrucke Ihrer Bank zu nutzen. So stellen Sie sicher, dass der Bank im Zweifelsfall alle erforderlichen Angaben vorliegen und die Vollmacht ohne aufwendige Nachfragen akzeptiert wird. Ihr Vertreter kann also bei Bedarf schnell und problemlos in Ihrem Sinne handeln. Wirklich? Der Bevollmächtigte muss per sönlich in einem Finanzcenter auf dem Vollmachtsvordruck eine Unterschriftenprobe leisten und dazu seinen Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Alternativ nehmen auch Mitarbeiter der Postfilialen und Post-Agenturen die Unterschriftenprobe auf einem speziellen Formular entgegen, beispielsweise, wenn Ihr Stellvertreter nicht in Ihrer Nähe lebt oder nicht persönlich in der Filiale erscheinen kann. Was? Mit der Kontovollmacht darf Ihr Vertreter über das Guthaben auf dem Konto verfügen (z. B. durch Barabhebung, Überweisung, Scheck, Abbuchungsauftrag). Eingeräumte Kredite darf er ausschöpfen bzw. auch das Kon to vorübergehend im banküblichen Rahmen überziehen. Auch Rechnungsabschlüsse und Kontoauszüge darf er für Sie anerkennen oder ggf. auch reklamieren. Grundsätzlich ist ihm alles erlaubt, was mit der Führung des Kontos unmittelbar in Zusammenhang steht. Was nicht? Der Bevollmächtigte darf seinerseits keine Untervollmachten für das Konto vergeben, zusätzliche Bankoder Kreditkarten für das Konto beantragen oder neue Kredite aufnehmen. Er darf das Konto nicht kündigen oder für Sie die Kündigung entgegennehmen. Grundsätzlich werden dem Bevollmächtigten keine Befugnisse eingeräumt, die für den normalen Bankverkehr nicht erforderlich sind. Wie teuer? Bankvollmachten kosten Sie und Ihre Vertreter nichts. Auch für das Ändern oder den Widerruf einer Kontovollmacht verlangt die Bank keine Gebühren. Wie lange? Die Kontovollmacht wird bei der Bank eingereicht. Sie gilt von diesem Tage an und zwar solange, bis sie von Ihnen widerrufen wird (s. auch Kapitel 7). Bei der Postbank besteht die Vollmacht immer auch über den Tod des Kontoinhabers hinaus. Als Kontoinhaber erhalten Sie von Ihrer Bank ein Bestätigungsschreiben über den Eingang der Vollmacht, das Sie dem Bevollmächtigten aushändigen, sofern die Vollmacht zu einem Sparbuch erteilt wird. Bei persönlichen Aufträgen am Schalter legitimiert sich Ihr Vertreter künftig mit diesem Bestätigungsschreiben und seiner Unterschrift. Damit er am Automaten Bargeld abheben oder bargeldlos vom Konto Einkäufe zahlen kann, können Sie außerdem eine Bankkarte für ihn beantragen. Dieses Recht haben nur Sie als Kontoinhaber, Ihr Vertreter darf den Antrag nicht selbst stellen. Die Teilnahme am Onlineoder Telefon-Banking mit PIN und TAN kann der Stellvertreter beantragen. Sofern sich die Vollmacht auf ein Wertpapierdepot bezieht, muss die Bank gemäß Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) die Anlage erfahrungen und Kenntnisse des Bevollmächtigten abfragen, bevor sie dessen Börsenaufträge ausführt. Dazu muss der Bevollmächtigte eine Selbstauskunft (WpHG-Bogen) ausfüllen.

6 6 Vollmacht 4. Wozu brauche ich eine Generalvollmacht? Die Kontovollmacht berechtigt zur Verfügung über ein bestimmtes, explizit mit der Kontonummer benanntes Konto. Damit können Ihre Vertreter für Sie wichtige Zahlungen von Ihrem Konto vornehmen (Miete, Steuern, Gehälter, Kredit raten usw.). Außerdem haben diese so die Möglichkeit über Ihr Guthaben zu verfügen beispielsweise, um Ihnen Geld ins Ausland zu überweisen, Bargeld für Sie abzuheben oder auch, um im Todesfall die Bestattungskosten zu begleichen. Eine Generalvollmacht reicht dagegen weit über das Recht zur unmittelbaren Kontoführung hinaus. Mit diesem Instrument ermächtigen Sie eine (oder ggf. auch mehrere) Personen, Sie in allen denkbaren Angelegenheiten zu vertreten. Die einzelnen Gültigkeitsbereiche müssen dabei nicht näher definiert werden. Sofern Sie selbst keine Einschränkungen treffen, gilt die Generalvollmacht also praktisch für alle juristisch zulässigen Vertretungshandlungen. Zu den wenigen Angelegenheiten, die auch ein Generalbevollmächtigter nicht für Sie regeln kann, gehören die Eheschließung und das Abfassen des Testaments. Dagegen darf der Inhaber einer Generalvollmacht beispielsweise Kredite auf Ihren Namen aufnehmen, Konten eröffnen und löschen, Erb schaften annehmen oder ausschlagen, Arbeits- oder Mietverträge für Sie abschließen und kündigen oder stellvertretend für Sie Prozesse führen. Sinnvoll ist eine Generalvollmacht, wenn Sie damit rechnen müssen, längere Zeit verhindert zu sein. Planen Sie beispielsweise einen längeren Auslandsaufenthalt? Wollen Sie die Welt umsegeln? Müssen Sie beruflich viel reisen und sind deshalb schwer zu erreichen oder können zu wichtigen Terminen oft nicht persönlich erscheinen? Auch Menschen, denen ein längerer Krankenhausaufenthalt bevorsteht, benötigen in der Regel einen zuverlässigen, handlungsfähigen Stellvertreter. Sie können eine Generalvollmacht auch vorsorglich für den Fall ausstellen, dass Sie durch Unfall oder Krankheit handlungsunfähig werden. Soll die Vollmacht explizit für den Fall gelten, wenn Sie selbst nicht mehr in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen und Ihren Willen zu erklären, spricht man von einer Vorsorgevollmacht.

7 Vollmacht 7 5. Was ist der Unterschied zwischen einer Vorsorge- und einer Generalvollmacht? Der wesentliche Unterschied zwischen Vorsorge- und Generalvollmacht besteht im Zeitpunkt des Gebrauchs. Die Generalvollmacht gilt üblicherweise sofort. Sobald der von Ihnen Bevollmächtigte das Dokument empfangen hat, kann er damit sein Vertretungsrecht ausüben. Der Gebrauch der Vorsorgevollmacht ist dagegen ausdrücklich daran geknüpft, dass Sie aufgrund schwerer gesundheitlicher Probleme (Unfall, Schlaganfall, Demenz) nicht mehr handlungsfähig sind. Erst wenn dieser Fall eintritt, darf Ihr Stellvertreter von seiner Vertretungsmacht Gebrauch machen. Dies muss er in diesem Fall nicht gesondert nachweisen. Demgegenüber der Bank oder anderen Stellen darlegen zu müssen, dass ein bestimmter Gesundheitszustand eingetreten und damit die Vollmacht wirksam ist, kann sich in der Praxis als kompliziert und zeitraubend erweisen. [ Praxistipp: Eine Vorsorgevollmacht sollte persönlich auf Ihre Wünsche und Ihre Lebensumstände zugeschnitten sein. Eine sinnvolle Orientierungshilfe bietet der kostenlose Vordruck des Bundesjustizministeriums, (Rubrik: Bürger Gesellschaft Betreuungsrecht). Auch in Bezug auf den Geltungsbereich bestehen in der Regel Unterschiede zwischen General- und Vorsorgevollmacht. Die Vorsorgevollmacht beinhaltet stets die Vertretung in gesundheitlichen Fragen. Ihre Angehörigen sollen im Ernstfall für Sie entscheiden können, ob, wann und wie Sie medizinisch untersucht und behandelt werden. Insbesondere das Recht, an Ihrer Stelle in risikoreiche und ggf. folgenschwere Operationen einzuwilligen (z. B. Organtransplantation, Eingriff am Gehirn oder der Wirbelsäule, Amputation) muss dabei ausdrücklich in der Vollmacht vermerkt sein. Fehlt dieser Passus, darf Ihr Stellvertreter hierzu auch keine Willenserklärungen für Sie abgeben. Das Gleiche gilt für freiheitsentziehende Maßnahmen, die unter Umständen zu Ihrem persönlichen Schutz einmal erforderlich sein könnten (z. B. geschlossene Abteilung, Gitterbett, Bauchgurte). Auch das Recht, Sie ins Altenoder Pflegeheim einzuquartieren (Aufenthaltsbestimmungsrecht), müssen Sie Ihrem Stellvertreter in der Vollmacht ausdrücklich zusprechen. Eine pauschal formulierte Generalvollmacht zur Vertretung in allen Angelegenheiten reicht nicht aus, um diese wichtigen Punkte vorsorglich zu regeln. Umgekehrt können Sie in einer Vorsorgevollmacht neben den Gesundheitsfragen selbstverständlich auch die Vertretung in Vermögensfragen, gegenüber Behörden, vor Gericht oder im Postund Telefonverkehr regeln.

8 8 Vollmacht 6. Wie stelle ich sicher, dass die Bank meine Vollmachten beachtet? Sofern Sie lediglich eine Kontovollmacht erteilen wollen, nutzen Sie dazu am besten die Vordrucke Ihrer Bank. Sie erhalten die Formulare in Ihrem Postbank Finanzcenter oder auch zum Ausdrucken auf der Webseite (www.postbank.de). Damit ist ein reibungsloser Ab lauf gewährleistet. Eine Vorsorge- oder Generalvollmacht beinhaltet in der Regel auch Kontenvollmacht. Es empfiehlt sich jedoch, Ihrem Stellvertreter eine Kontovollmacht zusätzlich auf dem üblichen Bankformular zu gewähren. Von der Kontovollmacht kann der Bevollmächtigte jederzeit auf unkomplizierte Art Gebrauch machen, auch ohne dass ein Not fall eintritt. [ Praxistipp: Beim Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer können Sie Ihre Vorsorgevollmacht online oder per Post registrieren. Kontakt: Bundesnotarkammer, Kronenstraße 42, Berlin; Tel ; Internet: Die Online-Registrierung kostet 13 EUR, auf dem Postweg werden 16 EUR fällig. Wenn Sie eine umfassende Vorsorgevollmacht abfassen, sollten Sie bedenken, dass Banken diese Dokumente zum Schutz ihrer Kunden sorgfältig prüfen müssen. Es gilt, in beiderseitigem Interesse die Gefahr von Missbrauch und Betrug auszuschließen. Das kann umgekehrt allerdings bedeuten, dass Ihr Vertreter nicht ohne Weiteres wie von Ihnen gewünscht handeln kann und stattdessen langwierige, komplizierte Nachfragen über sich ergehen lassen muss. Mit guter Vorbereitung können Sie viele Probleme aber bereits im Vorfeld ausschließen. Erstellen Sie eine Vorsorgevollmacht stets mit der gebotenen Sorgfalt. Orientieren Sie sich an neutralen Vordrucken, beispielsweise vom Bundesjustizministerium. Nicht zwingend vorgeschrieben, aber überaus empfehlenswert ist die notarielle Abfassung und Beurkundung der Vollmacht. Damit verdeutlichen Sie, dass das Dokument nicht gefälscht ist, unter sachkundiger Beratung und bei voller Geschäftsfähigkeit abgefasst wurde und Sie sich der Konsequenzen bewusst sind. Ihr Stellvertreter genießt mit dem Siegel des Notars mehr Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Schließlich wissen Sie heute noch nicht, wen er möglicherweise eines Tages von der Gültigkeit des Dokumentes überzeugen muss. Wenn Sie wünschen, dass der Bevollmächtigte für Sie Immobiliengeschäfte tätigen, Ihren Handelsbetrieb weiterführen oder Ihr Haus beleihen darf, ist die notarielle Beurkundung der Voll

9 Vollmacht 9 macht ohnehin Pflicht. Die Kosten sind überschaubar (Richtwert ca. 80 bis 150 EUR, maximal 403,50 EUR plus MwSt.). Gestalten Sie die Vollmacht gegenüber der Bank am besten als sofort gültig aus. Im Ernstfall riskieren Sie sonst, dass die Bank erst umfangreiche medizinische Gutachten fordert, bevor Sie die Vertretungsbefugnis anerkennt. Stattdessen können Sie besser im sogenannten Innenverhältnis also gegenüber dem Bevollmächtigten definieren, ab wann beziehungsweise unter welchen Umständen er von der Vollmacht Gebrauch machen darf. Sie kennen Ihren Stellvertreter besser als die Bank und dürfen ihm deshalb auch eher vertrauen. Wenn sich der Bevollmächtigte wider Erwarten nicht an Ihre Vorgaben hält, ist er Ihnen Rechenschaft und gegebenenfalls Schadenersatz schuldig. Stellen Sie sicher, dass eine Vorsorgevollmacht im Bedarfsfall schnell gefunden und dem Bevollmächtigten ausgehändigt werden kann. Beim zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer können Sie das Dokument gegen eine geringe Gebühr registrieren lassen. Erfasst werden dort Ihr Name und Ihre Anschrift, der Umfang der erteilten Vollmacht und die Daten Ihres Stellvertreters. Bevor ein gerichtlicher Betreuer bestellt wird, müssen Vormundschaftsgerichte zunächst im Register prüfen, ob Sie selbst bereits jemanden mit der nöti gen Vertretungsmacht versehen haben. Die Postbank stellt Ihnen gern einen eigenen Formularvordruck Vorsorgevollmacht zur Verfügung, der über die Postbank Finanzcenter erhältlich ist und sich inhaltlich an den dargestellten Empfehlungen orientiert.

10 10 Vollmacht 7. Wie lange gilt die Vollmacht? Grundsätzlich können Sie für alle von Ihnen erteilten Vollmachten festlegen, ob diese entweder mit Ihrem Tod erlöschen oder über Ihren Tod hinaus Bestand haben sollen. Die Gültigkeit sollte auf jeden Fall schriftlich in der Vollmacht vermerkt werden, um Zweifel und Missverständnisse auszuschließen. Kontovollmachten der Postbank gelten über den Tod des Kontoinhabers hinaus. Das ist sinnvoll, denn oft sind gerade kurz nach einem Todesfall von den Bevollmächtigten wichtige finanzielle Punkte zu regeln. Beispielsweise müssen offene Rechnungen beglichen werden oder weiterhin Mietund Ratenzahlungen vorgenommen werden. Umgekehrt gilt es vielleicht, Daueraufträge, Abbuchungen und Einzugsermächtigungen zu stornieren (z. B. für hinfällige Mitgliedschaften, Spenden, Abos, Versicherungen, Gebühren). Ohne Vollmacht dauert es in der Regel mehrere Wochen, bis die Erben auf das Konto zugreifen können. Vollmacht über den Tod hinaus sinnvoll Hannelore Kröger hatte zu Lebzeiten Kontovollmacht für das Konto ihres Mannes Kurt. Von diesem Konto wurden regelmäßig die wesentlichen Ausgaben des Paares (Miete, Nebenkosten, Einkauf, Versicherungen usw.) gedeckt. Für die Witwe wäre es sehr problematisch, wenn die Kontovollmacht ausgerechnet mit dem Tod ihres Gatten erlöschen würde. Kurt Kröger hat deshalb schriftlich festgelegt, dass die Kontovollmacht für Hannelore auch über seinen Tod hinaus gelten soll. Juristisch bezeichnet man Vollmachten, die bereits zu Lebzeiten und auch über den Tod hinaus gelten, als transmortale Vollmachten. Im Gegensatz dazu wird eine postmortale Vollmacht erst mit dem Tod des Vollmachtgebers wirksam, nicht aber zu dessen Lebzeiten. Anders als oft angenommen, können die Erben nämlich nicht ohne Weiteres über das Konto des Erblassers verfügen, selbst wenn es sich dabei um die engsten Angehörigen handelt. Testament oder Sterbeurkunde reichen dazu nicht aus. Die Banken verlangen in der Regel einen Erbschein. Dieser muss (gegen Gebühr) beim Nachlassgericht beantragt werden, was meist mehrere Wochen Bearbeitungszeit erfordert. Mehrere Erben dürfen zudem streng genommen nur gemeinschaftlich über das Bankguthaben verfügen. Das bedeutet: Sämtliche Aufträge (Überwei sungen, Daueraufträge, Reklamationen) müssen also von allen Miterben unterschrieben werden, oder die Miterben müssen eine Person aus ihrem Kreis bevoll mächtigen. Das ist zeitraubend, unpraktisch und manchmal schwer zu organisieren.

11 Vollmacht Wie kann ich Vollmachten widerrufen und mich vor Missbrauch schützen? Grundsätzlich können Sie eine Vollmacht jederzeit widerrufen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie Kontovollmachten gegenüber der Bank in jedem Fall schriftlich widerrufen. Die Vollmacht erlischt mit dem Zugang der Widerrufserklärung. Für Postbank Kunden gilt: Sobald Sie eine neue Kontovollmacht ausstellen, erlischt automatisch die vorherige (Voraussetzung: Sie verwenden dazu das hauseigene Vollmachtsformular). Lautet ein Konto auf mehrere Inhaber, erlöschen erteilte Vollmachten, sobald nur einer der Kontoinhaber sie widerruft. Um Ihrem Stellvertreter Probleme zu ersparen und sich selbst vor Missbrauch zu schützen, empfiehlt es sich, bei der Bank hinterlegte Unterschriftenproben des Bevollmächtigten regelmäßig zu aktualisieren. Im Laufe der Jahre verändert sich oft das Schriftbild und die Bank erkennt die Unterschrift möglicherweise nicht mehr an. Haben Sie eine General- oder Vorsorgevollmacht verfasst, denken Sie unbedingt daran, Ihre Bank zu informieren, wenn Sie später einen anderen Stellvertreter einsetzen sollten. Für notariell beurkundete Vollmachten gilt: Der Notar händigt dem Bevollmächtigten eine Ausfertigung der Vollmacht aus, das Original bleibt beim Notar. Wenn Sie später die Vollmacht wi derrufen, sollten Sie die Ausfertigung Ihres Stellvertreters unbedingt zurückverlangen. Nach außen beispielsweise für Banken, Behörden oder andere Vertrags partner ist ja schließlich nicht ersichtlich, dass dieses Dokument nicht mehr gelten soll. Setzt der abgesetzte Stellvertreter die widerrufene Vollmacht trotzdem weiter ein, ist er Ihnen gegenüber allerdings für etwaige Schäden verantwortlich. Fazit: Der beste Garant für Ihre Sicherheit ist der richtige Stellvertreter. Umfassende Befugnisse verlangen dabei nicht nur eine vertrauenswürdige, sondern auch eine kompetente und belastbare Person. Die abschließende Checkliste soll Ihnen die Auswahl des richtigen Stellvertreters erleichtern: 4 Gibt es eine Person, der Sie zutrauen, Sie in finanziellen, persönlichen und gesundheitlichen Belangen gleichermaßen gut zu vertreten? 4 Kennt diese Person Ihre Wünsche und Werte, und wird sie sich im Zweifelsfall auch danach richten? 4 Hat sie die erforderliche Zeit, Energie und Motivation, sich für Ihre Belange einzusetzen? 4 Ist sie frei von Interessenkonflikten? 4 Sind Ihnen und der stellvertretenden Person die rechtlichen Grenzen und Konsequenzen ihres Handelns bewusst? 4 Ist diese Person Ihrer Bank persönlich bekannt, bzw. haben Sie Gelegenheit, sie dort persönlich vorzustellen? Bei Rückfragen zum Thema Vollmacht wenden Sie sich bitte an

12 Deutsche Postbank AG Zentrale Corporate Brand and Marketing Communications Bonn 100 % chlorfrei gebleichter Zellstoff Stand: Januar 2012

Konto-/Depotvollmacht - Vorsorgevollmacht

Konto-/Depotvollmacht - Vorsorgevollmacht Konto-/Depotvollmacht - Vorsorgevollmacht (Abgestimmt mit den Zentralen Kreditausschuss zusammenarbeitenden Spitzenverbänden der Kreditwirtschaft) Kontoinhaber/Vollmachtgeber Name und Anschrift Name der

Mehr

Die nachfolgend beigefügten Formulare sind zum Herausnehmen und Ausfüllen gedacht.

Die nachfolgend beigefügten Formulare sind zum Herausnehmen und Ausfüllen gedacht. Die nachfolgend beigefügten Formulare sind zum Herausnehmen und Ausfüllen gedacht. Wichtiger Hinweis: Die Konto-/Depotvollmacht sollten Sie grundsätzlich in Ihrer Bank oder Sparkasse unterzeichnen; etwaige

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorsorgevollmacht

Inhaltsverzeichnis. Vorsorgevollmacht Inhaltsverzeichnis Vorsorgevollmacht... 1... 1 Vorteile... 1 Nachteile... 2 Form der Vorsorgevollmacht... 2 Kosten der notariellen Vorsorgevollmacht... 2 Anforderungen an den Vollmachtgeber... 2 Anforderungen

Mehr

Eine Vollmacht, die jeder braucht.

Eine Vollmacht, die jeder braucht. Eine Vollmacht, die jeder braucht. Ob Krankheit oder Unfall oft kann man im Ernstfall die eigenen Dinge nicht mehr regeln. Aber soll dann ein Fremder bestimmen statt der Partner oder die Kinder? Das passiert

Mehr

Vollmacht für ein Postbank Konto

Vollmacht für ein Postbank Konto Vollmacht für ein Postbank Konto Ich erteile/wir erteilen eine Vollmacht für das Postbank Konto Kontonummer Ich bin in den geboren Ich habe die der Wird mehreren Personen Vollmacht erteilt, ist jede Person

Mehr

Vorsorgevollmacht. Nach den Vorgaben des Bundesministeriums der Justiz

Vorsorgevollmacht. Nach den Vorgaben des Bundesministeriums der Justiz Vorsorgevollmacht Nach den Vorgaben des Bundesministeriums der Justiz 1 Vorsorgevollmacht Mit dieser Vorsorgevollmacht, die den Vorgaben des Bundesministeriums der Justiz und des Verbraucherschutzes entspricht,

Mehr

wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig

wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig wichtig Bitte beachten Sie: - Wenn Sie das Formular am Bildschirm ausfüllen, klicken Sie bei den Ankreuzmöglichkeiten einfach mit der Maus auf das

Mehr

Informationen zum Eintragungsverfahren für Privatpersonen (P)

Informationen zum Eintragungsverfahren für Privatpersonen (P) Informationen zum Eintragungsverfahren für Privatpersonen (P) Die Bundesnotarkammer führt gemäß 78a bis 78c der Bundesnotarordnung das Zentrale Vorsorgeregister. Es dient der schnellen und zuverlässigen

Mehr

Informationen zum Eintragungsverfahren für Privatpersonen (P)

Informationen zum Eintragungsverfahren für Privatpersonen (P) Informationen zum Eintragungsverfahren für Privatpersonen (P) Die Bundesnotarkammer führt gemäß 78a bis 78c der Bundesnotarordnung das Zentrale Vorsorgeregister. Es dient der schnellen und zuverlässigen

Mehr

Ich bevollmächtige widerruflich und über meinen Tod hinaus

Ich bevollmächtige widerruflich und über meinen Tod hinaus Vor- und Zuname PLZ/ Ich bevollmächtige widerruflich und über meinen Tod hinaus 1. Vor- und 3. Vor- und 2. Vor- und 4. Vor- und im Falle einer körperlichen, geistigen, seelischen und/oder psychischen Erkrankung

Mehr

Besondere Bedingungen für IŞWEB-Konten und IŞWEB -Festgeld-Konten der Işbank AG

Besondere Bedingungen für IŞWEB-Konten und IŞWEB -Festgeld-Konten der Işbank AG Besondere Bedingungen für IŞWEB-Konten und IŞWEB -Festgeld-Konten der Işbank AG 1. Geltungsbereich Diese Sonderbedingungen gelten ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Işbank AG (im folgenden

Mehr

Vertretungsberechtigung/Unterschriftsprobenblatt/ Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking für eingetragene Firmen und juristische Personen

Vertretungsberechtigung/Unterschriftsprobenblatt/ Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking für eingetragene Firmen und juristische Personen Vertretungsberechtigung/nblatt/ : Kontonummer(n) Die nachstehend genannten Personen sind berechtigt, uns gegenüber der Deutschen Handelsbank wie folgt zu vertreten. Alle gegenüber der Deutschen Handelsbank

Mehr

Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse:

Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bevollmächtige hiermit (Name des Bevollmächtigten) Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Telefon:

Mehr

Vorsorgevollmacht. ohne Zwang und aus freiem Willen gemäß 1896 Abs. 2 BGB folgende. Vorsorgevollmacht:

Vorsorgevollmacht. ohne Zwang und aus freiem Willen gemäß 1896 Abs. 2 BGB folgende. Vorsorgevollmacht: Vorsorgevollmacht Hiermit erteile ich: (Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort) ohne Zwang und aus freiem Willen gemäß 1896 Abs. 2 BGB folgende Vorsorgevollmacht: Herr/Frau (Name, Vorname, Adresse,

Mehr

Postbank Anlegen und Sparen

Postbank Anlegen und Sparen Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Anlegen und Sparen Hinweise Gemeinschaftskonto, Konto vollmacht und Erbfall Postbank Finanzcenter / Partnerfilialen

Mehr

Vorsorgevollmacht. Ich,... (Vollmachtgeber/in) (bevollmächtigte Person)

Vorsorgevollmacht. Ich,... (Vollmachtgeber/in) (bevollmächtigte Person) Vorsorgevollmacht Ich,. (Name) (Vorname) (Vollmachtgeber/in) Geburtsdatum: Geburtsort: Adresse: Telefon: Telefax: erteile hiermit Vollmacht an Herrn / Frau (Name). (Vorname) (bevollmächtigte Person) Geburtsdatum:

Mehr

Notfallordner. Ansprechpartner Unterlagen Vollmachten

Notfallordner. Ansprechpartner Unterlagen Vollmachten Notfallordner Ansprechpartner Unterlagen Vollmachten Betrieblicher Bereich Zu benachrichtigende Personen Wichtige Termine Ansprechpartner für betriebliche Belange Aufbewahrung von Unterlagen Vollmachten

Mehr

Verantwortung PID. Die Vorsorgevollmacht für Unternehmer. consulting. Die 4 Entscheidun!n. Für eine Regelung ist es nie zu früh

Verantwortung PID. Die Vorsorgevollmacht für Unternehmer. consulting. Die 4 Entscheidun!n. Für eine Regelung ist es nie zu früh Verantwortung g e s t a l t e n Die 4 Entscheidun!n Seite 2 Behalten Sie den Durchblick Seite 3 Für eine Regelung ist es nie zu früh Seite 4 Typische Fehler Seite 5 So sorgen Sie für Geltung Seite 6 Schützen

Mehr

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?...

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?... Sparkasse Langen-Seligenstadt Elektronische Medien Frankfurter Str. 120-126 63263 Neu-Isenburg e-medien@sls-direkt.de Dezember 2009 SLS-direktCash Häufig gestellte Fragen (FAQ) Kontoeröffnung...3 Wer kann

Mehr

Rat geber. und Alter. für Unfall, Krankheit. Vorsorgevollmacht. Vorsorge vollmacht für Unfall, Krankheit und Alter. Ratgeber.

Rat geber. und Alter. für Unfall, Krankheit. Vorsorgevollmacht. Vorsorge vollmacht für Unfall, Krankheit und Alter. Ratgeber. Rat geber Niedersächsisches Justizministerium Niedersachsen chte Lei Tex t au r Sp n ch i rach e Vorsorgevollmacht für Unfall, Krankheit und Alter Wichtige Informationen zur Vorsorge vollmacht in Leichter

Mehr

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten So gehen Sie vor > Ausfüllen Ihrer Eröffnungsunterlagen Bitte nicht vergessen, die Eröffnungsunterlagen zu unterschreiben! > In jedem Fall: den Eröffnungsantrag > Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag

Mehr

Leitfaden für den Notfall

Leitfaden für den Notfall Leitfaden für den Notfall erstellt für Einleitung Der Leitfaden dient den Angehörigen oder Freunden als Unterstützung für den Fall, dass der Kranke bzw. Verunglückte sich nicht mehr selbst um seine Angelegenheiten

Mehr

Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung von Rechtsanwalt Andreas Karsten Karsten + Chudoba Rechtsanwälte und Fachanwälte Stand: August 2013 Vorsorge

Mehr

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl 1 Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl Im Rahmen der Vortragsreihe der Sparkasse Geseke hat Rechtsanwalt und

Mehr

Vollmacht und Betreuungsverfügung

Vollmacht und Betreuungsverfügung Treffen Sie Vorsorge für Krankheit, Behinderung und Alter Informationen zur Vollmacht und Betreuungsverfügung erhalten Sie von: Kommunaler Betreuungsverein Mannheim e.v. K 1, 7-13, 68159 Mannheim Herr

Mehr

Einfach rätselhaft. Transaktionen durchführen zu können, muss man bei einer Bank ein. Bargeldloser Zahlungsverkehr Geld bewegt sich

Einfach rätselhaft. Transaktionen durchführen zu können, muss man bei einer Bank ein. Bargeldloser Zahlungsverkehr Geld bewegt sich w w w. s c h u l b a n k. d e /g e l d - s p e c i a l A r b e i t s b l a t t 1 Bargeldloser Zahlungsverkehr Geld bewegt sich 9 1 8 4 Einfach rätselhaft 6 3 7 5 11 10 2 1 Der Zahlungsverkehr von Konto

Mehr

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen Die Checkliste für den Kontowechsel Haben Sie an alles gedacht? Sind alle informiert? Diese Checkliste zum Kontowechsel hilft Ihnen dabei, niemanden

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Persönliche Datenbank

Persönliche Datenbank Persönliche Datenbank Ihre Datenbank Zum Inhalt: Geld- und Wertanlagen Versicherungen Vermögensübersicht Mein Nachlaß Mein Testament Familien-Dokumente Familienstammbuch Geburtsurkunde Heiratsurkunde Sterbeurkunde

Mehr

NAU. Steuerberatungssozietät

NAU. Steuerberatungssozietät NAU. Steuerberatungssozietät Checkliste im Todesfall Michael Nau Steuerberater Joachim Schlott Steuerberater Jochen Kampfmann Steuerberater in Kooperation mit Bernd Sensburg Rechtsanwalt Frankfurt, den

Mehr

Skriptum zum Fachvortrag Rechtliche Vorsorge für Alter, Krankheit und Tod

Skriptum zum Fachvortrag Rechtliche Vorsorge für Alter, Krankheit und Tod Skriptum zum Fachvortrag Rechtliche Vorsorge für Alter, Krankheit und Tod auch zum Download unter www.erbrecht-saar.de/downloads Referent: Andreas Abel, Rechtsanwalt Fachanwalt für Erbrecht Fachanwalt

Mehr

Postbank Girokonto. Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers

Postbank Girokonto. Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers Postbank Girokonto Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Kontobezeichnung Vorname/n Name/n/Geschäftsbezeichnung

Mehr

Vorsorge Vollmacht. Was ist das?

Vorsorge Vollmacht. Was ist das? Vorsorge Vollmacht Was ist das? Erklärungen zur Vorsorgevollmacht in Leichter Sprache SKM Freiburg Vorsorge-Vollmacht Was ist eine Vorsorge-Vollmacht? Manchmal können Sie wichtige Entscheidungen für Ihr

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

Gift-Notruf 0761-19240 Universitäts-Klinik Freiburg

Gift-Notruf 0761-19240 Universitäts-Klinik Freiburg - 1 - Telefonnummern für Notfälle Feuerwehr/DRK- Rettungsdienst Telefon 112 Polizei 110 Adresse DRK- Transport Ärztlicher Notdienst Hausarzt/- ärztin Zahnarzt/- ärztin Internist/in 19 222 0180 51 9292

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Die letzten Dinge? Der Tod muss die unbeeinflußteste aller Wählbarkeiten sein (Hans Jonas) Rechtsanwälte Schott-Lemmer und Lemmer

Die letzten Dinge? Der Tod muss die unbeeinflußteste aller Wählbarkeiten sein (Hans Jonas) Rechtsanwälte Schott-Lemmer und Lemmer Die letzten Dinge? Der Tod muss die unbeeinflußteste aller Wählbarkeiten sein (Hans Jonas) Jörg Lemmer, Rechtsanwalt Ablauf Einleitung Erbfolgeregelung (ges. Erbfolge / Testament / Erbvertrag) Problemkreis

Mehr

Vollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung Testament

Vollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung Testament www.rhein-kreis-neuss.de VORSORGE TREFFEN - IHRE ZUKUNFT MIT GESTALTEN Vollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung Testament Orientierungsleitfaden - Informationen - Hinweise Betreuungsstelle Rhein-Kreis

Mehr

Vererben und Verschenken Sie rechtzeitig und vergessen Sie nicht Ihre Patientenverfügung...

Vererben und Verschenken Sie rechtzeitig und vergessen Sie nicht Ihre Patientenverfügung... Vererben und Verschenken Sie rechtzeitig und vergessen Sie nicht Ihre Patientenverfügung... Warum Sie sich jetzt damit beschäftigen sollten! Rechtsanwalt Jan Waßerfall Wer ist Jan Waßerfall? 40 Jahre alt

Mehr

Vorsorgevollmacht. ... für Unfall, Krankheit und Alter

Vorsorgevollmacht. ... für Unfall, Krankheit und Alter Vorsorgevollmacht... für Unfall, Krankheit und Alter Impressum Herausgegeben vom Niedersächsischen Justizministerium Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Am Waterlooplatz 1 30169 Hannover www.mj.niedersachsen.de

Mehr

Profitieren Sie von unserem Wissen und Know-how!

Profitieren Sie von unserem Wissen und Know-how! VR-Firmenkonto VR-Firmenkonto Leistungsstark! Wer sein Unternehmen erfolgreich führen will, braucht einen zuverlässigen, vertrauenswürdigen und kompetenten Finanzpartner. Profitieren Sie von unserem Wissen

Mehr

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache SKM Freiburg Vorsorge-Vollmacht Eine Vorsorge-Vollmacht ist eine Erlaubnis. Sie geben einem anderen Menschen die Erlaubnis, für Sie zu handeln. Sie geben einem anderen

Mehr

Patientenverfügung/Vorsorgevol lmacht und Sonstiges. Notar André-Fabian Gerold

Patientenverfügung/Vorsorgevol lmacht und Sonstiges. Notar André-Fabian Gerold Herzlich Willkommen Patientenverfügung/Vorsorgevol lmacht und Sonstiges Notar André-Fabian Gerold Der Fall Rudolf Jäger Rudolf Jäger, von Beruf erfolgreicher Headhunter, hatte mit Hilfe anwaltlicher Beratung

Mehr

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT DIE SITUATION In Deutschland werden die Menschen dank moderner Medizin immer älter. Die Kehrseite der Medaille

Mehr

Vertrag zugunsten Dritter

Vertrag zugunsten Dritter Vertrag zugunsten Dritter mit und ohne Verzicht auf den Widerruf des Schenkungsangebots Konten Zur bankinternen Bearbeitung Nr. Kunde (Name, Anschrift) Kunde und schließen folgenden Vertrag zugunsten Dritter

Mehr

Das Verhältnis Arzt Patient

Das Verhältnis Arzt Patient Das Verhältnis Arzt Patient Die Grundlagen des Behandlungsverhältnisses zwischen Arzt und Patient, insbesondere die sich hieraus ergebenden gegenseitigen Rechte und Pflichten, sollten nicht nur Ihnen als

Mehr

Fragen und Antworten zur (Vorsorge-)Vollmacht

Fragen und Antworten zur (Vorsorge-)Vollmacht Arbeitsstelle Rechtliche Betreuung DCV, SkF, SKM SKM - Katholischer Verband für soziale Dienste in Deutschland - Bundesverband e.v. Blumenstraße 20, 50670 Köln 0221/913928-86 dannhaeuser@skmev.de Fragen

Mehr

Häufige Fragen zur. Testamentsvollstreckung. (FAQ s)

Häufige Fragen zur. Testamentsvollstreckung. (FAQ s) Häufige Fragen zur Testamentsvollstreckung (FAQ s) 1 Wozu Testamentsvollstreckung? Welche Rechte und Pflichten hat ein Testamentsvollstrecker Was ist ein Abwicklungs- und Dauertestamentsvollstrecker? Wie

Mehr

Als Testamentsvollstrecker habe ich testamentarisch eingesetzt: (dient nur der Vorabinformation der Hinterbliebenen) Name Adresse Telefon-Nr.

Als Testamentsvollstrecker habe ich testamentarisch eingesetzt: (dient nur der Vorabinformation der Hinterbliebenen) Name Adresse Telefon-Nr. 1 von 8 Persönliches Mein Testament befindet sich: (bei einem öffentl. Testament Bezeichnung des Amtsgerichts und Hinterlegungs-Nr., bei eigenhändigem Testament exakte Angabe) Als Testamentsvollstrecker

Mehr

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand:

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand: Übersicht Vorsorge: eine Information für meine Hinterbliebene Für den Fall meines Todes lege ich im Folgenden einige Informationen über mich und meine Lebenssituation nieder. Sie sind nicht rechtlich bindend,

Mehr

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte 1 Girocard Je nach Bank sind die Beträge, über die man täglich/wöchentlich verfügen kann, unterschiedlich. Jeder Bankkunde erhält zu seinem Konto eine Bankkarte, die Girocard. Mit ihr kann er Kontoauszüge

Mehr

Schnellübersicht. Wegweiser. Schnellübersicht

Schnellübersicht. Wegweiser. Schnellübersicht Wegweiser Schnellübersicht Schnellübersicht 1 Es ist nie zu früh für ein Testament 7 2 Die gesetzliche Erbfolge 9 3 Verschiedene Formen letztwilliger Verfügungen 33 4 Testier- und Erbfähigkeit 37 5 Form

Mehr

Vollmacht Betreuungsvollmacht Patientenverfügung

Vollmacht Betreuungsvollmacht Patientenverfügung Medizinische Klinik III Station 26 Geriatrische Tagesklinik Memory Clinic Vollmacht Betreuungsvollmacht Patientenverfügung Stand: 28.11.2006 Eine Kurzinformation für Patienten und Angehörige Vollmacht,

Mehr

DER NOTAR INFORMIERT. Erbe und Schenkung. Ein Wegweiser mit Erläuterung wichtiger Grundbegriffe. notar. DNotV. GmbH

DER NOTAR INFORMIERT. Erbe und Schenkung. Ein Wegweiser mit Erläuterung wichtiger Grundbegriffe. notar. DNotV. GmbH DER NOTAR INFORMIERT Erbe und Schenkung Ein Wegweiser mit Erläuterung wichtiger Grundbegriffe notar DNotV GmbH Vererben und Erben Wer soll mein Erbe sein? Wer bekommt den Schmuck? Soll ich schon jetzt

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS 3. Ausgabe ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS 1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN Allgemeine Bedingungen für die Benutzung des Privilege-Kontos regeln das Verhältnis zwischen HIT d.d.

Mehr

Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille

Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille Stand: März 2014 Die Republik Belarus ist seit 1992 Vertragsstaat des Haager Übereinkommens vom 05.10.1961 zur Befreiung ausländischer

Mehr

Basiswissen ERBEN & VERERBEN

Basiswissen ERBEN & VERERBEN _ Basiswissen ERBEN & VERERBEN Durchblick für Erben und Erblasser Reicht doch noch, wenn ich mich später damit beschäftige, denkt mancher. Denn niemandem ist es ganz wohl bei dem Thema. Doch wer für die

Mehr

Fragen zur Verschmelzung.

Fragen zur Verschmelzung. 1. Warum verschmelzen die Hamburger Bank und die Volksbank Hamburg? Durch den Zusammenschluss der Hamburger Bank und der Volksbank Hamburg entsteht eine regional ausgerichtete Volksbank für ganz Hamburg.

Mehr

50 gute Bank-Urteile (kleine Auswahl) Immer wieder klagen Bankkunden - und bekommen Recht!

50 gute Bank-Urteile (kleine Auswahl) Immer wieder klagen Bankkunden - und bekommen Recht! Kredit- & Kontenprüfung AFW Peter Zapf, Hafenstr. 85, 59067 Hamm Tel.: 02381-76767, Fax.: 02381-374492 (kleine Auswahl) Streit bei Girokonten 1. Hat eine Bank Selbstverpflichtung zum Girokonto für jedermann

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Die Bedeutung der Lebensversicherung im Erbfall

Die Bedeutung der Lebensversicherung im Erbfall 32 2.3 Erbrecht und Gestaltungsmöglichkeiten und Risiken Mit einer kann man einen Teil der Vermögensnachfolge etwas anders gestalten als über ein Testament. Häufig stellt sich für einen allein verdienenden

Mehr

Erben und Vererben. Ein Wegweiser mit Erläuterung wichtiger Grundbegriffe. 3. Auflage. Beratung inklusive. Der Notar.

Erben und Vererben. Ein Wegweiser mit Erläuterung wichtiger Grundbegriffe. 3. Auflage. Beratung inklusive. Der Notar. Ein Wegweiser mit Erläuterung wichtiger Grundbegriffe 3. Auflage Wer soll mein Erbe sein? Wer bekommt mein Haus, wer mein Geld, wer meinen Schmuck? Wer soll sich um die Grabpflege einmal kümmern? Oder

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

Erbrecht und Vorsorgevollmacht

Erbrecht und Vorsorgevollmacht Folie 1 Herzlich Willkommen zum Kurzvortrag über Erbrecht und Vorsorgevollmacht Referent: Notar Dr. Ernst Wahl Notare Königstraße 21 90402 Nürnberg Tel.: 0911/23086-0 Fax: 0911/23086-31 Mobil: 0173/3920439

Mehr

Der Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten. Wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht, muss dieser auch durchgesetzt werden können.

Der Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten. Wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht, muss dieser auch durchgesetzt werden können. Auskunftsanspruch Der Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten Wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht, muss dieser auch durchgesetzt werden können. Der Pflichtteilsberechtigte muss die Höhe seines

Mehr

Was tun, wenn jemand stirbt? Angelegenheiten regeln Schritt für Schritt

Was tun, wenn jemand stirbt? Angelegenheiten regeln Schritt für Schritt in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 34/2013 Was tun, wenn jemand stirbt? Angelegenheiten regeln Schritt für Schritt Wenn jemand stirbt, gibt es für die nahen Angehörigen viel

Mehr

Patientenverfügung. Für den Fall, dass ich,... (Name, Vorname, Geburtsname) geboren am... in... wohnhaft in...

Patientenverfügung. Für den Fall, dass ich,... (Name, Vorname, Geburtsname) geboren am... in... wohnhaft in... Patientenverfügung Für den Fall, dass ich,... (Name, Vorname, Geburtsname) geboren am... in... wohnhaft in...... meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, bestimme ich folgendes: Zutreffendes

Mehr

Häufig gestellte Fragen von Patienten zur Teilzahlung:

Häufig gestellte Fragen von Patienten zur Teilzahlung: Häufig gestellte Fragen von Patienten zur Teilzahlung: Ab welchem Betrag kann eine Finanzierung beantragt werden? Die Beantragung kann ab einem Betrag von EUR 300,00 erfolgen. Was heißt Vereinfachte Prüfung

Mehr

FAQ - Anleihegläubiger: Wahl eines gemeinsamen Vertreters

FAQ - Anleihegläubiger: Wahl eines gemeinsamen Vertreters FAQ - Anleihegläubiger: Wahl eines gemeinsamen Vertreters 1. Weshalb wird ein gemeinsamer Vertreter gewählt? Das Schuldverschreibungsgesetz (SchVG) überlagert die Insolvenzordnung (InsO). Das SchVG sieht

Mehr

Der unter Betreuung stehende Mieter bzw. Eigentümer

Der unter Betreuung stehende Mieter bzw. Eigentümer Der unter Betreuung stehende Mieter bzw. Referentin: Rechtsanwältin Jacqueline Köppen Zschopauer Straße 216 09126 Chemnitz Tel. (03 71) 5 35 38 00 Fax (03 71) 5 35 38 88 E-Mail kanzlei@strunz-alter.de

Mehr

Häufig gestellte Fragen von Patienten zur Teilzahlung:

Häufig gestellte Fragen von Patienten zur Teilzahlung: Häufig gestellte Fragen von Patienten zur Teilzahlung: Ab welchem Betrag kann eine Finanzierung beantragt werden? Die Beantragung kann ab einem Betrag von EUR 300,00 erfolgen. Was heißt Vereinfachte Prüfung

Mehr

Merkblatt für die Bestellung von Grundschulden

Merkblatt für die Bestellung von Grundschulden Merkblatt für die Bestellung von Grundschulden I. Einführung Nur wenige Käufer sind in der Lage, beim Kauf eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Eigentumswohnung den Kaufpreis vollständig aus Eigenmitteln

Mehr

Merkblatt Risikolebensversicherung

Merkblatt Risikolebensversicherung Merkblatt Risikolebensversicherung Die Risikolebensversicherung (RL) bietet eine günstige Möglichkeit, Ihre Hinterbliebenen finanziell abzusichern. Außerdem eignet sie sich bei einer Finanzierung als Restschuldversicherung.

Mehr

Leitfaden. Vorkehrungen für den Todesfall. Worum sollte ich mich jetzt schon kümmern? Woran müssen Sie als Hinterbliebener im Trauerfall denken?

Leitfaden. Vorkehrungen für den Todesfall. Worum sollte ich mich jetzt schon kümmern? Woran müssen Sie als Hinterbliebener im Trauerfall denken? D I E K A T H O L I S C H E N H I L F S W E R K E V E R M Ä C H T N I S f ü r d i e E i n e W e l t Vorkehrungen für den Todesfall Worum sollte ich mich jetzt schon kümmern? Woran müssen Sie als Hinterbliebener

Mehr

AWL. Daraus entsteht ein Vertrag(z.B.: Handyvertrag, Mietvertrag )

AWL. Daraus entsteht ein Vertrag(z.B.: Handyvertrag, Mietvertrag ) AWL Willenserklärungen = Person erklärt ihren Willen und schließt ein Rechtsgeschäft ab (mündlich, schriftlich, schlüssiges Handeln) a) einseitige Rechtsgeschäfte (z.b.: Testament, Kündigung, Vollmacht)

Mehr

UR ÜBERFÜHRUNG FÜHRT MAN FOLGENDE SCHRITTE DURCH. 24 Stunden / 365 Tage im Jahr EIN EINZIGER ANSPRECHPARTNER FÜR DEN GESAMTEN VORGANG

UR ÜBERFÜHRUNG FÜHRT MAN FOLGENDE SCHRITTE DURCH. 24 Stunden / 365 Tage im Jahr EIN EINZIGER ANSPRECHPARTNER FÜR DEN GESAMTEN VORGANG Grundsätzlich empfiehlt es sich, dass die Familienangehörigen Kontakt mit ihrem Heimatkonsulat aufnehmen, da dieses nicht nur mit den Gewohnheiten und Gebräuchen des Landes sondern auch mit allen den Rückführungsprozess

Mehr

Gemeinschaftskonten von Ehegatten Hinweise zur rechtlichen Ausgestaltung, schenkungsteuerlichen Behandlung und Auswirkungen im Erbfall

Gemeinschaftskonten von Ehegatten Hinweise zur rechtlichen Ausgestaltung, schenkungsteuerlichen Behandlung und Auswirkungen im Erbfall HAUS + GRUND MÜNCHEN INFORMIERT Gemeinschaftskonten von Ehegatten Hinweise zur rechtlichen Ausgestaltung, schenkungsteuerlichen Behandlung und Auswirkungen im Erbfall von Stefan Spangenberg Rechtsanwalt

Mehr

Checkliste zur Kontoverlegung

Checkliste zur Kontoverlegung Checkliste zur Kontoverlegung Herzlich willkommen bei der SKG BANK AG. In den nächsten Tagen erhalten Sie von uns nach positiver Prüfung ein Bestätigungsschreiben mit Ihrer neuen Kontonummer. Damit der

Mehr

Vorsorge mit Testament und Vollmachten Einfach mehr Sicherheit: Was Sie schon heute für morgen tun können.

Vorsorge mit Testament und Vollmachten Einfach mehr Sicherheit: Was Sie schon heute für morgen tun können. Vorsorge mit Testament und Vollmachten Einfach mehr Sicherheit: Was Sie schon heute für morgen tun können. Vorsorge mit Vollmachten Mit der richtigen Vorsorge für den Fall, dass man seine Geldgeschäfte

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl 1 Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl Im Rahmen der Vortragsreihe der Sparkasse Geseke hat

Mehr

Weser-Elbe Sparkasse. Checkliste Geregelter Nachlass

Weser-Elbe Sparkasse. Checkliste Geregelter Nachlass Weser-Elbe Sparkasse Checkliste Geregelter Nachlass Persönliches Mein Testament befindet sich: (bei einem öffentlichen Testament Bezeichnung des Amtsgerichts und Hinterlegungs-Nr., bei eigenhändigem Testament

Mehr

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG Ergänzung der Tagesordnung gemäß 109 AktG Aktionäre, deren Anteile zusammen 5 % des Grundkapitals erreichen, können schriftlich

Mehr

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten WICHTIGE VORKEHRUNGEN FÜR DEN TODESFALL Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten Das Thema Tod trifft uns meistens sehr überraschend. Dann besteht für die Angehörigen

Mehr

Wie kann ich vorsorgen?

Wie kann ich vorsorgen? Justizministerium Wie kann ich vorsorgen? Ratgeber zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung Herausgeber: Thüringer Justizministerium Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Werner-Seelenbinder-Straße

Mehr

Geschäftsstelle. Konto Nr. Konto Nr. Depot Nr.

Geschäftsstelle. Konto Nr. Konto Nr. Depot Nr. Für deutschsprachige Unternehmen mit Sitz in Dänemark 02022 VOLLMACHT FIRMENKUNDEN Senden Sie bitte Seite 1 und 2 an Danske Bank A/S. Das Formular ist nur als Konto-, Depot- und Schließfachvollmacht zu

Mehr

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f Einladung Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur 108. ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, dem 26. März 2015, um 10:30 Uhr, im Steiermarksaal/Grazer

Mehr

Geschäftsstelle. Konto Nr. Konto Nr. Depot Nr.

Geschäftsstelle. Konto Nr. Konto Nr. Depot Nr. Für deutschsprachige Unternehmen mit Sitz im Ausland 02012 VOLLMACHT FIRMENKUNDEN Senden Sie bitte Seite 1 und 2 an Danske Bank A/S. Das Formular ist nur als Konto-, Depot- und Schließfachvollmacht zu

Mehr

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel.

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel. Inhaber: Robert Stangl * * * Nach der Bestattung Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Nach der Bestattung... Arbeitgeber Inhaber: Robert Stangl Telefon informieren

Mehr

Eröffnung Mitglieder-Privatkonto

Eröffnung Mitglieder-Privatkonto Prozesseinheit 1 Eröffnung Mitglieder-Privatkonto Jana Spichtig Raiffeisenbank Glarnerland Inhaltsverzeichnis FLUSSDIAGRAMM... 2 EINFÜHRUNG... 5 PROZESSBESCHREIBUNG... 5 SCHLUSSWORT... 8 VORGEHENSPLAN...

Mehr

2. Stabilität und Verfügbarkeit des Internetservice zur Hauptversammlung / Haftungsausschluss

2. Stabilität und Verfügbarkeit des Internetservice zur Hauptversammlung / Haftungsausschluss Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Online-Anmeldung zur Hauptversammlung 2015 der Siemens AG und für die Live-Übertragung der Hauptversammlung 2015 der Siemens AG im Internet 1. Geltungsbereich

Mehr

Über die Autoren 7. Einführung 23

Über die Autoren 7. Einführung 23 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 23 Über dieses Buch 25 Törichte Annahmen über den Leser 26 Wie dieses Buch aufgebaut ist 26 Teil I: Richtig vorsorgen 26 Teil II: Die Patientenverfügung

Mehr

girokonten meine bank Die kostenlosen* Girokonten mit vielen Inklusiv-Leistungen Postbank Privat-Girokonten Mehr Informationen hier:

girokonten meine bank Die kostenlosen* Girokonten mit vielen Inklusiv-Leistungen Postbank Privat-Girokonten Mehr Informationen hier: Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de/filial-suche Postbank Finanzberatung, Ihr persönlicher

Mehr

Rechtliche und praktische Hinweise rund um das Testament

Rechtliche und praktische Hinweise rund um das Testament Rechtliche und praktische Hinweise rund um das Testament mit Neuregelung in der Erbschaftssteuer ab Januar 2009 2) Ein Testament und seine Vorteile 3) Eigenhändiges oder öffentliches Testament, einschließlich

Mehr

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter Die Degussa Bank bietet allen deutschen Mitarbeitern der BASF Gruppe eine Kreditkarte zur privaten Nutzung zu Vorzugskonditionen an. Während BASF Mitarbeiter mit der Degussa Bank-Kreditkarte alle Arten

Mehr