Welche Unterstützung bieten wir Ihnen für Ihre ISO Migration? «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr»

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Welche Unterstützung bieten wir Ihnen für Ihre ISO 20022-Migration? «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr»"

Transkript

1 Welche Unterstützung bieten wir Ihnen für Ihre ISO Migration? «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr» Istvan Teglas, SIX Interbank Clearing AG, Produkt Management 26. September 2013

2 Agenda 1. Einsatz von ISO im Interbank-Zahlungsverkehr 2. Verbindliche Spezifikationen zu ISO Meldungen in SIC 4 3. Aufbau der Spezifikationen 4. Zentrale Aspekte der neuen Definitionen 5. Validierungsportal zum Testen generierter Meldungen 2

3 1. Einsatz von ISO im Interbank-ZV SEPA: SCT & SDD High Value Payments (SWIFT Dokumente, T2S/TARGET2, «like-to-like») Standards Projekte im Bereich HVP/RTGS in diversen Ländern Real Time Payments Project APCA (Australia) ZENGIN, Japanese Banks Payment Clearing Network Canadian Payments Association: Strategy for ISO ISO PaySEG: Evaluation ISO Real Time Payments message set (UK) Entwicklung Cash-Management-Meldungen im Rahmen TARGET2/T2S (MX) Einsatz von ISO in CLS 3

4 2. Verbindliche Spezifikationen zu ISO Meldungen in SIC 4 Seit als Draft Ab als Version 1.0 Basisdokument, XML Schemas (XSD), XML Beispiele Implementation Guidelines SIC 4 Implementation Guideline ISO Heutige SWIFT MX SIC-Meldung Kundenzahlungen pacs.008 A10, A11, A15 Zahlungsquittungen pacs.002 S30, S31, S32, S33 Quittungen Cashmanagement camt.025 S30, S31, S32, S33 Rückzahlungen pacs.004 A11 (AvisCode 9) Bank- und Drittsystemzahlungen pacs.009 B10, B11, B12, F10 Giroüberträge Systemmanager camt.050 SWIFT F10 MX Rekapitulationen camt.052 L80, L84, L56 Clearingtag Informationen camt.019 SWIFT N20, N21, MX N22, N23 Annullierung camt.008 SWIFT H70 MX Verrechnungsbestätigung camt.054 H20 4

5 Publiziert unter 5 5

6 3. Aufbau der Spezifikationen (Basisdokument) xxx 6

7 Implementation Guidelines: Beschreibende Darstellung 7

8 Implementation Guidelines: Tabellarische Darstellung xxx ISO 20022, mit Lang-Name, XML- Tag und Kardinalität Spezifikation SIC 4 inkl. Kardinalität Zahlungsartspezifische Definitionen, sofern vorhanden Verweis auf Felder in SIC- und SWIFT-MTs (Business Mapping), inkl. allfälliger Hinweise 8

9 XML Schemas (XSD) Auszug aus pacs ch.01.xsd Original ISO Schema mit Schweizer Anpassungen, gekennzeichnet als «_CH_pacs.002», ISO konform 9

10 XML Beispiele Je Implementation Guideline ein generelles Beispiel, weitere Beispiele im Download-Bereich der Validierungsplattform. Auszug aus pacs_002_beispiel_1_ok.xml 10

11 4. Zentrale Aspekte der neuen Definitionen Basisdokument: Duplikatsprüfung xxx 11

12 Kundenüberweisung: Zahlungsarten (pacs.008) Mit einer XML-Meldung «pacs.008» können verschiedene Zahlungsarten abgebildet werden

13 Kundenüberweisung: Beteiligte Parteien (pacs.008) Ursprünglicher Zahler Zahler Konto des Zahlers XYZ Institut des Zahlers Zahlender Teilnehmer Verrechnungskonto Zahlender Teilnehmer Verrechnungskonto Gutzuschreibender Teilnehmer Konto Konto Gutzuschreibender Teilnehmer Endgültiger Zahlungsempfänger Zahlungs- Empfänger Konto des Zahlungsempfängers Institut des Zahlungsempfängers Intermediäres Institut ABC 13

14 Kundenüberweisung: Bezeichnung der Parteien (pacs.008) Bezeichnung xxx Bemerkung ISO Zahler Ist Kunde des Instituts Debtor des Zahlers Institut des Zahlers Führt das Konto des Zahlers Debtor Agent Zahlender Teilnehmer Gutzuschreibender Teilnehmer Institut des Zahlungsempfängers Zahlungsempfänger Der zahlende Teilnehmer hat ein Verrechnungskonto im SIC 4 -System, welches belastet wird Der gutzuschreibende Teil-nehmer hat ein Verrechnungskonto im SIC 4 -System, welches gutgeschrieben wird Führt das Konto des Zahlungsempfängers Ist Kunde des Instituts des Zahlungsempfängers Instructing Agent [Member ID] Instructed Agent [Member ID] Creditor Agent Creditor Bezeichnung Bemerkung ISO Ursprünglicher Zahler Optionale ID Intermediäres Institut Endgültiger Zahlungsempfänger Verkettete BC-Nr oder bei PC/ESR- Direktleitung: Teilnehmer, dessen Verrechnungskonto im SIC 4 -System gutgeschrieben und ausgeliefert wird Führt, wenn vorhanden, das Konto des Instituts des Zahlungsempfängers Ultimate Debtor Instructed Agent [Other ID] Intermediary Agent Ultimate Creditor 14

15 Rückzahlungen: Rückzahlungsarten (pacs.004) 15

16 Zahlungsquittungen: Mögliche Status (pacs.002) 16

17 Zahlungsquittungen: Mögliche Status (pacs.002) Beispiel pacs.002 O.K

18 Zahlungsquittungen: Mögliche Status (pacs.002) Beispiel pacs.002 N.O.K 18 18

19 Rekapitulationen: Mögliche Listen (camt.052) Listentyp Codewert Anwendungsfall SIC Rekapitulation Teilnehmer (konsolidiert) ACCREC Rekapitulation für Teilnehmer, Rekapitulation für Systemmanager Rekapitulation Drittsysteme SVCREC Rekapitulation für Drittsysteme L80 Rekapitulation Teilnehmer (detailliert) L80 DETREC Rekapitulation detailliert MT950 Annullierungsprotokoll CNCREC Annullierungsprotokoll Zahlungen L56 Document (Message) A-Level Group Header (1..1) B-Level Report (1..n) C-Level Entry (0..n) D-Level Entry Details (0..n) Der «Report» (B-Level der Meldung) beinhaltet die konsolidierten Informationen zu einem Verrechnungskonto. Beim Anwendungsfall «Rekapitulation für Systemmanager» wird für jedes Verrechnungskonto ein <Rpt>-Block geliefert, das Element Rpt/Id enthält die laufende Nummer des Report-Elements innerhalb einer Meldung. 19

20 Rekapitulationen ACCREC (L80): Zahlungsein- und -ausgänge (camt.052) 20

21 Clearingtag-Informationen (camt.019) Ereignistypen CSPINF: Für jedes Clearingtag-Ereignis (Clearingstopp) wird eine Ausprägung des Elements «Event» geliefert

22 Clearingtag-Informationen (camt.019) Ereignistypen TEVINF: wird bei Clearingstopp-1 1 geliefert Element «Event» genau 1x mit Wert «Clearingstopp-1» 22 22

23 5. Validierungsportal zum Testen generierter Meldungen «Zweite Stufe» Typischerweise werden drei Validierungsstufen durchlaufen: Erste Stufe Zweite Stufe Softwarehersteller/Bank testet selbständig gegen XML-Schema Resultat: Korrekte Syntax Softwarehersteller/Bank testet gegen das Validierungsportal Kein technischer Zugang notwendig, keine Sicherheit notwendig Resultat: Korrekte Abbildung der Business-Logik ISO Dritte Stufe Softwarehersteller/Bank testet mit SIC 4 -Testumgebung Resultat: Korrekte Implementierung der Anwendungsfälle Mit dem Validierungsportal soll unter anderem eine hohe Qualität der Software garantiert werden, um die Aufwände bei den Tests in der Testumgebung SIC 4 gering zu halten. 23

24 Registrierung 24

25 Hochladen der Testdatei 25

26 Prüfen der Testdatei 26

27 Prüfergebnis als HTML sichten 27 27

28 28

29 29

30 Spezifikationen liegen vor. Schnittstelle kann implementiert werden S I C 4 Viel Erfolg! 30

31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Istvan Teglas 26. September 2013

ISO 20022 der neue Standard

ISO 20022 der neue Standard ISO 20022 der neue Standard «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr» Istvan Teglas, SIX Interbank Clearing AG, Produkt Management 28. August 2012 Agenda 1. Gründe für die Einführung

Mehr

Migration auf ISO in SIC & eurosic

Migration auf ISO in SIC & eurosic Migration auf ISO 20022 in SIC & eurosic «Roadshow 2014» Christian Schwinghammer, SIX Interbank Clearing AG 21. November 2014 Agenda 1. Zirkular vom 5. August 2014 2. Regeln für die Migration 3. Vorbereitung

Mehr

Migration Zahlungsverkehr Schweiz

Migration Zahlungsverkehr Schweiz Migration Zahlungsverkehr Schweiz «Roadshow 2014» Andreas Galle, Head Business Management, SIX Interbank Clearing AG 21. November 2014 Seite 1 Agenda Einführung Status Bereich Überweisungen Status Bereich

Mehr

Aktuelles zu «Payment

Aktuelles zu «Payment Aktuelles zu «Payment Standards@SIX» Roadshow «Zahlungsverkehr Schweiz» Istvan Teglas, Senior Product Manager, Agenda Rückblick «Payment Standards@SIX» Nationale und internationale Standardisierungs-Gremien

Mehr

Die Implementierung des Schweizer ISO Standards ist stärker abgestimmt. Istvan Teglas, Senior Product Manager SIX Interbank Clearing AG

Die Implementierung des Schweizer ISO Standards ist stärker abgestimmt. Istvan Teglas, Senior Product Manager SIX Interbank Clearing AG Die Implementierung des Schweizer ISO-20022-Standards ist stärker abgestimmt Istvan Teglas, Senior Product Manager SIX Interbank Clearing AG Agenda ISO 20022 im Schweizer Zahlungsverkehr Die Schweizer

Mehr

ISO 20022 Harmonisierung des Zahlungsverkehrs Schweiz Infoanlass für Business-Software-Anbieter 17. September 2015

ISO 20022 Harmonisierung des Zahlungsverkehrs Schweiz Infoanlass für Business-Software-Anbieter 17. September 2015 ISO 20022 Harmonisierung des Zahlungsverkehrs Schweiz Infoanlass für Business-Software-Anbieter 17. September 2015 2 Agenda Grundsätzliche Überlegungen zur Standardisierung Ziele der Migration ZV CH Roadmap

Mehr

ISO Payments: Schweizer Empfehlungen ISO Dokumente, Versionsmanagement, Testplattformen, AOS

ISO Payments: Schweizer Empfehlungen ISO Dokumente, Versionsmanagement, Testplattformen, AOS Infoanlass für Business-Software-Anbieter, Bern, 10. Juni 2016 ISO Payments: Schweizer Empfehlungen ISO 20022 Dokumente, Versionsmanagement, Testplattformen, AOS Istvan Teglas, SIX Interbank Clearing,

Mehr

Wie werde ich ISO 20022-Nutzer in eurosic & SIC Der Weg von SIC 3 zu SIC 4 «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr»

Wie werde ich ISO 20022-Nutzer in eurosic & SIC Der Weg von SIC 3 zu SIC 4 «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr» Wie werde ich ISO 20022-Nutzer in eurosic & SIC Der Weg von SIC 3 zu SIC 4 «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr» Andreas Galle, SIX Interbank Clearing AG, Head Business Management

Mehr

ISO 20022 Cash Management

ISO 20022 Cash Management ISO 20022 Cash Management Schweizer Implementation Guidelines für Bank-an-Kunde-Meldungen (Reports) Bank-to-Customer Account Report (camt.052) Bank-to-Customer Statement (camt.053) Bank-to-Customer Debit/Credit

Mehr

Migration Zahlungsverkehr Schweiz

Migration Zahlungsverkehr Schweiz Migration Zahlungsverkehr Schweiz "Swiss Banking Operations Forum" Roger Mettier, Leiter Payments Solutions, Credit Suisse AG Zürich, 6. Mai 2014 6. Mai 2014 Seite 1 Agenda Status Bereich Belege Abschaffung

Mehr

Technische Definitionen - Implementation Guidelines PostFinance ISO-Meldungen für Banken [pacs-meldungen]

Technische Definitionen - Implementation Guidelines PostFinance ISO-Meldungen für Banken [pacs-meldungen] Technische Definitionen - Implementation Guidelines PostFinance ISO-Meldungen für Banken [pacs-meldungen] Kundenzahlungen - FI to FI Customer Credit Transfer (pacs.008) Statusmeldungen - FI to FI Customer

Mehr

Die Rolle der SECB im Schweizer Gemeinschaftswerk

Die Rolle der SECB im Schweizer Gemeinschaftswerk Die Rolle der SECB im Schweizer Gemeinschaftswerk Profil SECB SECB Swiss Euro Clearing Bank GmbH, Frankfurt, ist im Besitz einer vollumfänglichen Banklizenz gemäss deutschem Kreditwesengesetz Infrastruktur

Mehr

7 Fehler-/ Rückweisungscodes

7 Fehler-/ Rückweisungscodes zur Abwicklung von Lastschriften 7 Fehler-/ Rückweisungscodes Fehlercodes im Zusammenhang mit der Strukturüberprüfung Input Debit File (IDF) durch den Die beschriebenen Fehler führen zur Rückweisung des

Mehr

ISO 20022 im Überblick

ISO 20022 im Überblick Inhaltsverzeichnis Was ist ISO 20022? 2 Wo sind die ISO-20022-Nachrichten veröffentlicht? 2 Welche Bereiche umfasst ISO 20022? 2 Welche Bedeutung hat ISO 20022 für die Standardisierung? 3 Welche Bedeutung

Mehr

SEPA eine Herausforderung für Softwareentwickler?

SEPA eine Herausforderung für Softwareentwickler? SEPA eine Herausforderung für Softwareentwickler? SEPA Technik WKÖ 6. Juni 2013 1 ZV Überblick Das klassische 4-Ecken Modell Debtor Debtor Bank Creditor Bank Creditor 2 ZV Überblick Das klassische 4-Ecken

Mehr

Umstellung elektronische Kontodokumente auf ISO 20022

Umstellung elektronische Kontodokumente auf ISO 20022 Umstellung elektronische Kontodokumente auf ISO 20022 Mit unseren elektronischen Kontodokumenten nach ISO- 20022-Standard verwalten Sie Ihre Finanzen schneller, einfacher und erst noch kostenlos. Damit

Mehr

ISO 20022 Payments. Schweizer Implementation Guidelines für Kunde-an-Bank-Meldungen für Überweisungen im Zahlungsverkehr

ISO 20022 Payments. Schweizer Implementation Guidelines für Kunde-an-Bank-Meldungen für Überweisungen im Zahlungsverkehr ISO 20022 Payments Schweizer Implementation Guidelines für Kunde-an-Bank-Meldungen für Überweisungen im Zahlungsverkehr Customer Credit Transfer Initiation (pain.001) und Customer Payment Status Report

Mehr

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Breakout Session Überweisungen Payment Initiation pain.001 und Payment Status Report pain.002 Hanni Halter Product Manager Banking Products, Card and Payment Solutions

Mehr

Stand QR-Rechnung. Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Infoanlass für Business-Software-Anbieter 13. November 2017

Stand QR-Rechnung. Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Infoanlass für Business-Software-Anbieter 13. November 2017 Stand QR-Rechnung Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Infoanlass für Business-Software-Anbieter 13. November 2017 Die QR-Rechnung Mehr Flexibilität & einfache Handhabung Unterstützt E-Banking TWINT

Mehr

Neue SIC-Architektur (SIC 4 )

Neue SIC-Architektur (SIC 4 ) Neue SIC-Architektur (SIC 4 ) Die neuen Funktionen für SIC und eurosic «Roadshow sverkehr Schweiz» Christian Schwinghammer, SIX Interbank Clearing AG, Leiter Produkt Management 2. Oktober 2012 Agenda 1.

Mehr

ISO 20022 Payments. Schweizer Implementation Guidelines für Kunde-an-Bank-Meldungen für das Schweizer Lastschriftverfahren

ISO 20022 Payments. Schweizer Implementation Guidelines für Kunde-an-Bank-Meldungen für das Schweizer Lastschriftverfahren ISO 20022 Payments Schweizer Implementation Guidelines für Kunde-an-Bank-Meldungen für das Schweizer Lastschriftverfahren Customer Direct Debit Initiation (pain.008) und Customer Payment Status Report

Mehr

ISO 20022 Payments. Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-an-Bank-Meldungen

ISO 20022 Payments. Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-an-Bank-Meldungen ISO 20022 Payments Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-an-Bank-Meldungen Version 2.4/30.06.2013 Anregungen und Fragen zu diesem Dokument können an das jeweilige Finanzinstitut

Mehr

ISO 20022 Payments. Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-an-Bank-Meldungen

ISO 20022 Payments. Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-an-Bank-Meldungen ISO 20022 Payments Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-an-Bank-Meldungen Version 2.5 10.08.2015 Anregungen und Fragen zu diesem Dokument können an das jeweilige Finanzinstitut

Mehr

In S-Firm wird nur angeboten die Datei auf Diskette zu exportieren; die Einstellung für HBCI ist ausgegraut.

In S-Firm wird nur angeboten die Datei auf Diskette zu exportieren; die Einstellung für HBCI ist ausgegraut. S-Firm/StarMoney/StarMoney Business mehrere Stapel über HBCI Problembeschreibung: Die oben genannten Produkte der Star Finanz GmbH, Hamburg nachfolgend Banking Software genannt, erlauben in der aktuellen

Mehr

Mit neuen Lösungen zu signifikanten. Zahlungsverkehr und ---

Mit neuen Lösungen zu signifikanten. Zahlungsverkehr und --- TREASURY FORUM 20. Mai 2014 Steigenberger Bellerive au Lac, Zürich Migration Zahlungsverkehr Schweiz - das neue schweizerische Überweisungs- Mit neuen Lösungen zu signifikanten und Kosteneinsparungen Lastschriftverfahren

Mehr

PKI-Forum Schweiz, 15. Mai 2002. Erfahrungsbericht über den Aufbau der PKI der

PKI-Forum Schweiz, 15. Mai 2002. Erfahrungsbericht über den Aufbau der PKI der PKI-Forum Schweiz, 15. Mai 2002 Erfahrungsbericht über den Aufbau der PKI der 2002 by Agenda Über diesen Vortrag Vorstellung der Applikationen Anforderungen an die PKI Herausforderungen Phasen und Resultate

Mehr

ISO 20022 Cash Management

ISO 20022 Cash Management ISO 20022 Cash Management Schweizer Implementation Guidelines für Bank-an-Kunde-Meldungen (Reports) Bank-to-Customer Account Report (camt.052) Bank-to-Customer Statement (camt.053) Bank-to-Customer Debit/Credit

Mehr

Rückblick und Ausblick

Rückblick und Ausblick Rückblick und Ausblick Was wird 2018 kommen? Bruno Kudermann, Senior Product & Relationship Manager, Roadshow Zürich, 25. Oktober 2017 Agenda Mai 2017 neue Betriebszeiten Migration auf ISO 20022 für Banken

Mehr

Die neuen Funktionen für SIC & eurosic

Die neuen Funktionen für SIC & eurosic Die neuen Funktionen für SIC & eurosic Neue SIC-Architektur Auswirkungen auf den Schweizer sverkehr «Forum für Softwarehersteller im Interbank-sverkehr» Thomas Reske, SIX Interbank Clearing AG, Produkt

Mehr

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Electronic Banking Attila Imre Produktmanager Electronic Banking Der Zahlungsverkehr im Umbruch EPC Directory end-to-end Referenz EPC Bank Identifier BIC / SWIFT

Mehr

HILFE, ich bin nicht SEPA-fähig! Veronika Bernhart, Transaction Banking Sales Erste Group Bank veronika.bernhart@erstegroup.com

HILFE, ich bin nicht SEPA-fähig! Veronika Bernhart, Transaction Banking Sales Erste Group Bank veronika.bernhart@erstegroup.com HILFE, ich bin nicht SEPA-fähig! Veronika Bernhart, Transaction Banking Sales Erste Group Bank veronika.bernhart@erstegroup.com Rechtliche Grundlage Per Gesetz muss die Migration österreichischer Überweisungen

Mehr

Der neue «Zahlteil QR-Rechnung»

Der neue «Zahlteil QR-Rechnung» Der neue «Zahlteil QR-Rechnung» Die neue QR-Rechnung ersetzt ab 2019 die bestehenden sieben Versionen des Einzahlungsscheins. Der Einzahlungsschein heisst neu nicht mehr Einzahlungsschein, sondern offiziell

Mehr

Roadshow «Zahlungsverkehr Schweiz» Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz. Thomas Reske Head Product Management SIX Interbank Clearing AG

Roadshow «Zahlungsverkehr Schweiz» Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz. Thomas Reske Head Product Management SIX Interbank Clearing AG Roadshow «Zahlungsverkehr Schweiz» Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Thomas Reske Head Product Management SIX Interbank Clearing AG Was können Sie nach diesem Vortrag beantworten? Warum Harmonisierung

Mehr

Aktuelle SEPA-Entwicklungen

Aktuelle SEPA-Entwicklungen Aktuelle SEPA-Entwicklungen SEPA-Migration (SEPA-Enddatum) Mit Einführung der SEPA-Überweisung im Januar 2008 und der SEPA- Basislastschrift im November 2009 wurde das Projekt SEPA (Single Euro Payments

Mehr

Ohne Standardisierung keine Digitalisierung Swiss Banking Operations Forum. Peter Ruoss UBS Switzerland AG, Vorsitz PaCoS Zürich, 17.

Ohne Standardisierung keine Digitalisierung Swiss Banking Operations Forum. Peter Ruoss UBS Switzerland AG, Vorsitz PaCoS Zürich, 17. Ohne Standardisierung keine Digitalisierung Swiss Banking Operations Forum Peter Ruoss UBS Switzerland AG, Vorsitz PaCoS Zürich, 17. Mai 2017 Agenda Die Symbiose von EBICS und ISO 20022 ist mehr als ihre

Mehr

Infoanlass für Business-Software-Anbieter EBICS und ISO 20022: Ihre Summe ist mehr als ihre Einzelteile

Infoanlass für Business-Software-Anbieter EBICS und ISO 20022: Ihre Summe ist mehr als ihre Einzelteile Infoanlass für Business-Software-Anbieter EBICS und ISO 20022: Ihre Summe ist mehr als ihre Einzelteile Peter Ruoss, UBS Switzerland AG Head Product Management Payment Products Agenda Die Symbiose von

Mehr

ISO 20022, der neue Zahlungsstandard

ISO 20022, der neue Zahlungsstandard ISO 20022, der neue Zahlungsstandard PostFinance AG führt per 1.1.2018 den neuen Zahlungsstandard ein, die meisten Banken folgen sechs Monate später. Es ist also wichtig dass die Kreditoren-, Debitoren-

Mehr

Zahlungsverkehr Schweiz

Zahlungsverkehr Schweiz Zahlungsverkehr Schweiz Strukturierte Adressen werden im Schweizer Zahlungsverkehr zum Standard Beni Schwarzenbach Senior Product Manager, Roadshow in Zürich, 25. Oktober 2017 Was sind «Strukturierte Adressdaten»?

Mehr

IMS Incentage Middleware Suite

IMS Incentage Middleware Suite IMS Incentage Middleware Suite Incentage transforms message into a priceless commodity. 12. BVI-Forum IT-Solutions Die Zukunft der Messaging Standards in der Finanzindustrie Frankfurt, 1. März 2013 11:00-11:20

Mehr

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Unternehmenskunden Region Ostschweiz Öffentlich Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Markus Gyger Cash Management Consultant 20. April 2015 Um was geht es? Die Vielfalt der Verfahren, Standards & Formate

Mehr

ISO PROFFIX ISO 20022

ISO PROFFIX ISO 20022 ISO 20022 Der gesamte Finanzplatz Schweiz harmonisiert seinen Zahlungsverkehr auf die einheitliche Norm ISO 20022. Verschiedene Formate werden durch das einheitliche XML-Format nach ISO 20022 abgelöst.

Mehr

ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr Schweiz

ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr Schweiz ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr Schweiz «Swiss Banking Operations Forum» Andreas Galle, Leiter Business Management, SIX Interbank Clearing AG 5. Mai 2015 Initiative Migration Zahlungsverkehr Gestartet

Mehr

Software Engineering Projekt

Software Engineering Projekt FHZ > FACHHOCHSCHULE ZENTRALSCHWEIZ HTA > HOCHSCHULE FÜR TECHNIK+ARCHITEKTUR LUZERN Software Engineering Projekt Software Project Management Plan SPMP Version 0.1 Patrick Bründler, Pascal Mengelt, Andy

Mehr

SEPA Direct Debit Service Produktübersicht

SEPA Direct Debit Service Produktübersicht SEPA Direct Debit Service Produktübersicht Unterstützte SEPA-Lastschriftverfahren SDD Core Basislastschriftverfahren SDD B2B Lastschriftverfahren für Firmenkunden Die SECB wickelt Lastschrifttransaktionen

Mehr

Swiss Usage Guide für ISO-20022-Meldungen gemäss den Schweizer Empfehlungen

Swiss Usage Guide für ISO-20022-Meldungen gemäss den Schweizer Empfehlungen Swiss Usage Guide für ISO-20022-Meldungen gemäss den Schweizer Empfehlungen ustomer redit Transfer Initiation (pain.001) ustomer Payment Status Report (pain.002) ank-to-ustomer Statement (camt.053) Version

Mehr

Migration des Schweizer Zahlungsverkehrs mehr als ein Formatwechsel

Migration des Schweizer Zahlungsverkehrs mehr als ein Formatwechsel Migration des Schweizer Zahlungsverkehrs mehr als ein Formatwechsel Die Schaffung des einheitlichen Euro- Zahlungsraums (SEPA) der Europäischen Union nutzen die Schweizer Finanzinstitute, um auch mittelfristig

Mehr

Zusätzliche Informationen zur Status Message

Zusätzliche Informationen zur Status Message Deutsche Bundesbank Frankfurt am Main, 21.04.2016 Zentralbereich Statistik Tel. 069 9566-7630 Abteilung Wertpapier- und Geldmarktstatistiken Zusätzliche Informationen zur Status Message Inhaltsverzeichnis

Mehr

Was macht die Zürcher Kantonalbank in Bezug auf die Harmonisierung?

Was macht die Zürcher Kantonalbank in Bezug auf die Harmonisierung? Was macht die Zürcher Kantonalbank in Bezug auf die Harmonisierung? Infoanlass für Business-Software-Anbieter Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz 31.05.2017, Matthias Sailer, Leiter Produktmanagement

Mehr

Migration Zahlungsverkehr Schweiz

Migration Zahlungsverkehr Schweiz Migration Zahlungsverkehr Schweiz «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr» Andreas Galle, Business Management, SIX Interbank Clearing AG 28. August 2012 1 Internationale Marktentwicklung

Mehr

Der Navigationsbereich

Der Navigationsbereich NC Payments Export Quick Guide NCP 8.10 für Microsoft Dynamics NAV 2016* *NC Payments 8.10 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

GEFEG.FX für ISO und GEFEG.Validation.Portal für ISO 20022:

GEFEG.FX für ISO und GEFEG.Validation.Portal für ISO 20022: GEFEG.FX für ISO 20022 und GEFEG.Validation.Portal für ISO 20022: Neueste Entwicklungen Inhalt: Neue GEFEG.FX Funktion: ISO 20022 UML Modelle packen... 3 Neue GEFEG.FX Funktion: Export nutzerdefinierter

Mehr

BSA Breakout Session: Harmonisierung der Schweizer Lastschriftverfahren. 17. September 2015

BSA Breakout Session: Harmonisierung der Schweizer Lastschriftverfahren. 17. September 2015 BSA Breakout Session: Harmonisierung der Schweizer Lastschriftverfahren 17. September 2015 Agenda 1 Überblick und Vergleich: Heutiger Setup und zukünftiges Lastschriftverfahren 2 Zwischenetappen auf dem

Mehr

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz

Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Roadshow Oktober/November 2017 Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Roadshow in Zürich Boris Brunner, Mitglied der Geschäftsleitung, SIX Interbank Clearing AG Seite 2 Agenda Hintergründe Stand der Migration

Mehr

CeBIT SEPA, reicht ein Stück Software oder braucht es mehr?

CeBIT SEPA, reicht ein Stück Software oder braucht es mehr? CeBIT 2010 SEPA, reicht ein Stück Software oder braucht es mehr? Agenda Ausgangssituation Lösungsansatz Ergebnis Zusammenfassung 2010 2 CeBIT 2010 Agenda Ausgangssituation Lösungsansatz Ergebnis Zusammenfassung

Mehr

Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH

Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH (im Folgenden: Cpro INDUSTRY) Version 1.3 11.07.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung...3

Mehr

UC SEPA Format-Check Stand: August 2013

UC SEPA Format-Check Stand: August 2013 UC SEPA Format-Check Stand: August 2013 Contents 1 HINTERGRUNDINFORMATION 1.1 ANWENDUNGSBEREICH 1.2 FUNKTIONALITÄT 2 BENUTZUNGSHINWEISE 2.1 AUFRUF, REGISTRIERUNG UND LOG IN 2.2 PRÜFEN EINER SEPA XML-DATEI

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Das Kommunikationssystem SWIFT 2. Der Prozess 4. Eigener Kurzbericht 6. SWIFT-Meldung B-Bank fehlt 8

Inhaltsverzeichnis. Das Kommunikationssystem SWIFT 2. Der Prozess 4. Eigener Kurzbericht 6. SWIFT-Meldung B-Bank fehlt 8 Inhaltsverzeichnis Das Kommunikationssystem SWIFT 2 Der Prozess 4 Eigener Kurzbericht 6 SWIFT-Meldung B-Bank fehlt 8 SWIFT-Meldung Null & Nichtig 9 Meine Ziele 10 Auswertungsbogen 11 SVRB Schweizer Verband

Mehr

Technische Definitionen - Implementation Guidelines PostFinance ISO-Meldungen für Banken [pacs-meldungen]

Technische Definitionen - Implementation Guidelines PostFinance ISO-Meldungen für Banken [pacs-meldungen] Technische Definitionen - Implementation Guidelines PostFinance ISO-Meldungen für Banken [pacs-meldungen] Kundenzahlungen - FI to FI Customer Credit Transfer (pacs.008) Statusmeldungen - FI to FI Customer

Mehr

Projekt Weblog :: Integration

Projekt Weblog :: Integration Projekt Weblog :: Integration Die Implementation des Formhandling Frameworks wird nun im Projekt Weblog integriert. Dafür stehen 2 Möglichkeiten zur Auswahl. Sie haben Ihre eigene Implementation der Actions,

Mehr

S.W.I.F.T. Befüllungsregeln für MT 103 und MT 202

S.W.I.F.T. Befüllungsregeln für MT 103 und MT 202 S.W.I.F.T. Befüllungsregeln für MT 103 und MT 202 (Bank an Bank) rbeitspapiere, 27.10.2006 Final V 1.0 bilaterale Befüllungsregeln - 1-27.10.2006 MT 103 Standards Release Guide 2006 MT 103 Einzelne Kundenüberweisung

Mehr

Dokumentation Österreichs Energie und. Fachverband Gas Wärme. XML Schema. CustomerProcesses

Dokumentation Österreichs Energie und. Fachverband Gas Wärme. XML Schema. CustomerProcesses Dokumentation und XML Schema CustomerProcesses für den elektronischen Austausch diverser Prozessdaten für die Versorgungsindustrie CPDocument 01.11 2016-04-12 Copyright 2015 www.ebutilities.at Seite 1

Mehr

Definition der Schnittstelle zur Übertragung der. gemäß Deponieselbstüberwachungsverordnung NRW

Definition der Schnittstelle zur Übertragung der. gemäß Deponieselbstüberwachungsverordnung NRW Jahresberichte gemäß Deponieselbstüberwachungsverordnung NRW Inhaltsverzeichnis... 1 Historie der Änderungen... 2 Einleitung... 2 Rückblick... 2 Auswirkungen der neuen Verordnung... 2 Auslieferung... 2

Mehr

MT101 Informationen zum Executing bei der UniCredit Bank AG

MT101 Informationen zum Executing bei der UniCredit Bank AG MT101 Informationen zum Executing bei der UniCredit Bank AG Stand: Juni 2014 Inhalt 1. GRUNDSÄTZLICHES 4 2. SEPA-ZAHLUNGEN 4 2.1 KRITERIEN FÜR EINE SAMMELDATEI ÜBER MEHRERE MT101/RFT-NACHRICHTEN 4 2.2

Mehr

Testplattform. Quickstart

Testplattform. Quickstart Testplattform Quickstart Hinweise zu Zielgruppe und Benutzung des Quickstarts Zielgruppe Der Quickstart richtet sich an alle, die ihre nach ISO 20022 normierten Zahlungsverkehrsnachrichten und -meldungen

Mehr

Elektronische Zustellung WKO / AustriaPro. Status Arbeitspakete 17.09.2014 PL.O.T

Elektronische Zustellung WKO / AustriaPro. Status Arbeitspakete 17.09.2014 PL.O.T Elektronische Zustellung WKO / AustriaPro Status Arbeitspakete 17.09.2014 PL.O.T Agenda Übersicht und Inhalt PL.O.T Arbeitspakete Details zu den Arbeitspaketen AP 3 - Fachlich / Usecases AP 4 - Fachlich

Mehr

MIGRATIONSAUSWIRKUNGEN

MIGRATIONSAUSWIRKUNGEN Helaba Cash Management MIGRATIONSAUSWIRKUNGEN 28. März 2014 Vorwort ANSPRECHPARTNER sepakundenanfragen@helaba.de REDAKTION Vertriebsmanagement HERAUSGEBER Cash Management Landesbank Hessen-Thüringen MAIN

Mehr

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle Technical Whitepaper XML Schnittstelle Stand 25.11.2008 1. Setup und Abrechnung 1.1 Account Setup und eigenes Logo auf Lieferschein Folgende Daten werden von Ihnen benötigt - Rechnungsanschrift - Email-Adresse

Mehr

iso20022.ch Top Event Herbst 2015

iso20022.ch Top Event Herbst 2015 iso20022.ch Top Event Herbst 2015 LUKB Direkt EBICS mit VEU Markus Ruggiero, 5. November 2015 Agenda Bisherige Kollektiv-Möglichkeiten Definition EBICS-VEU VEU-Ausgangslage Heutige Möglichkeiten mit der

Mehr

Containerformat Spezifikation

Containerformat Spezifikation Containerformat Spezifikation Version 1.0-09.05.2011 Inhaltsverzeichnis 0 Einführung... 4 0.1 Referenzierte Dokumente... 4 0.2 Abkürzungen... 4 1 Containerformat... 5 1.1 Aufbau des Container-Headers...

Mehr

Produkte und Services

Produkte und Services Produkte und Services Die Zahlungskanäle der SECB 2 Topologie Zahlungskanäle TARGET2 eurosic- Teilnehmer eurosic EBA STEP1 EBA STEP2 SEPA SCT/SDD Bundesbank. SCL EQUENS SCT/SDD EU / EWR WELTWEIT EU / EWR

Mehr

Die wichtigsten Begriffe

Die wichtigsten Begriffe Die wichtigsten Begriffe Inhalt BIC... 2 IBAN... 2 Gläubiger-Identifikationsnummer... 2 Sepa... 2 Sepa- Überweisung... 2 Sepa- Basis- Lastschriftverfahren... 3 Sepa- Firmen- Lastschriftverfahren... 3 Sepa

Mehr

Die neue Lösung für die Einzahlungsscheine

Die neue Lösung für die Einzahlungsscheine Die neue Lösung für die Einzahlungsscheine Infoanlass für Business-Software-Anbieter Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Zürich, 31. Mai 2017 Inhalt Harmonisierung

Mehr

Gemeinsam mit Book Industry Study Group, New York, und Book Industry Communication, London. ONIX for Books Supply Update Nachricht Überblick

Gemeinsam mit Book Industry Study Group, New York, und Book Industry Communication, London. ONIX for Books Supply Update Nachricht Überblick Gemeinsam mit Book Industry Study Group, New York, und Book Industry Communication, London ONIX for Books Supply Update Nachricht Überblick Version 1.0 August 2006 Copyright 2006 EDItEUR Limited. Alle

Mehr

SEPA: Ausblick auf die Änderungen des nächsten ESV Updates

SEPA: Ausblick auf die Änderungen des nächsten ESV Updates SEPA: Ausblick auf die Änderungen des nächsten ESV Updates Import von Rücklastschriften IBAN only Lastschriften & Gutschriften Version 3.0 Spezifikation der Datenformate -1- Import von Rücklastschriften

Mehr

VR-NetWorld Software - Umstellung Dauerlastschriften

VR-NetWorld Software - Umstellung Dauerlastschriften > SEPA-Umstellung VR-NetWorld Software - Umstellung Dauerlastschriften Sie haben bereits mit der VR-NetWorld-Software Ihre Dauerlastschriften erstellt und verwaltet, und möchten diese nun in das SEPA-Lastschriften-Verfahren

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Februar 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem

Mehr

Harmonisierung im Zahlungsverkehr Schweiz

Harmonisierung im Zahlungsverkehr Schweiz Harmonisierung im Zahlungsverkehr Schweiz Status und Ausblick Boris Brunner, Mitglied der Geschäftsleitung, SIX Interbank Clearing AG Agenda Stand der Migration auf ISO 20022 Neue Betriebszeiten und neues

Mehr

IBAN anstatt Kontonummer / Bankleitzahl. Anpassungen bei der Erfassung von Zahlungsaufträgen

IBAN anstatt Kontonummer / Bankleitzahl. Anpassungen bei der Erfassung von Zahlungsaufträgen ELBA 5.7.0 Was ist neu? IBAN anstatt Kontonummer / Bankleitzahl Anpassungen bei der Erfassung von Zahlungsaufträgen Neuer Import von Zahlungsdateien Konvertierung von bestehenden Aufträgen und Vorlagen

Mehr

Swiss Payment Standards 2018

Swiss Payment Standards 2018 Swiss Payment Standards 2018 Schweizer Business Rules für Zahlungen und Cash Management für Kunde-Bank-Meldungen Version 2.7, gültig ab November 2018 Version 2.7 18.12.2017 Allgemeiner Hinweis Anregungen

Mehr

Neuerungen in ELBA

Neuerungen in ELBA Neuerungen in ELBA 5.7.0 www.raiffeisen-ooe.at 1 Neuerungen in ELBA 5.7.0 Seite 2 IBAN anstatt Kontonummer / Bankleitzahl Anpassungen bei der Erfassung von Zahlungsaufträgen Neuer Import von Zahlungsdateien

Mehr

Systembeschreibung. Masterplan Kommunikationsinterface. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final

Systembeschreibung. Masterplan Kommunikationsinterface. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final Systembeschreibung Masterplan Kommunikationsinterface ASEKO GmbH Version 1.0 Status: Final 0 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Architektur... 2 2.1 Anbindung an die MKI Lösung... 2 2.2 Inbound Kommunikationsmethoden...

Mehr

SEPA und SAP Aktueller Stand und Erfahrungsaustausch. Jörg Siebert

SEPA und SAP Aktueller Stand und Erfahrungsaustausch. Jörg Siebert SEPA und SAP Aktueller Stand und Erfahrungsaustausch Jörg Siebert 1 Agenda Rahmenbedingungen IBAN und BIC SEPA Credit Transfer (CT) SEPA Direct Debit (DD) 2 SEPA Historie und Geltungsbereich 01.2008 SEPA

Mehr

Infoanlass für Business-Software-Anbieter UBS PaymentStandards Testplattform. Raúl Guirao-Burguillo, UBS AG

Infoanlass für Business-Software-Anbieter UBS PaymentStandards Testplattform. Raúl Guirao-Burguillo, UBS AG Infoanlass für Business-Software-Anbieter UBS PaymentStandards Raúl Guirao-Burguillo, UBS AG Agenda Charakteristika der UBS PaymentStandards Konzept 3 Hauptfunktionen Ausblick Charakteristika der UBS PaymentStandards

Mehr

Testplan. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 16.04.2013

Testplan. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 16.04.2013 Software Komponenten FS13 Gruppe 03 Horw, 16.04.2013 Bontekoe Christian Estermann Michael Moor Simon Rohrer Felix Autoren Bontekoe Christian Studiengang Informatiker (Berufsbegleitend) Estermann Michael

Mehr

Module H-UB. SEPA Rahmenbedingungen. SEPA Grundlagen. SEPA Überweisung. SEPA Lastschrift. SEPA Mandat. SEPA Mandatsverwaltung. SEPA Kartenzahlung

Module H-UB. SEPA Rahmenbedingungen. SEPA Grundlagen. SEPA Überweisung. SEPA Lastschrift. SEPA Mandat. SEPA Mandatsverwaltung. SEPA Kartenzahlung H-UB e SEPA Rahmenbedingungen SEPA Grundlagen SEPA Überweisung SEPA Lastschrift SEPA Mandat SEPA Mandatsverwaltung SEPA Kartenzahlung SEPA Rückläuferverarbeitung 1 H-UB e Scheckverfahren im SEPA Format

Mehr

Die QR-Rechnung. Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Roadshow in Zürich 25. Oktober 2017

Die QR-Rechnung. Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Roadshow in Zürich 25. Oktober 2017 Die QR-Rechnung Thomas Reske SIX Interbank Clearing AG Roadshow in Zürich 25. Oktober 2017 Inhalt Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz und warum? Warum ersetzt der QR-Code den Einzahlungsschein? Welche

Mehr

Hinweise zu Zielgruppe und Benutzung des Quickstarts

Hinweise zu Zielgruppe und Benutzung des Quickstarts Testplattform Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann die Fläche nicht eingefärbt werden! Hinweise zu Zielgruppe

Mehr

Containerformat Spezifikation

Containerformat Spezifikation Containerformat Spezifikation Version 1.1-21.02.2014 Inhaltsverzeichnis 0 Einführung... 4 0.1 Referenzierte Dokumente... 4 0.2 Abkürzungen... 4 1 Containerformat... 5 1.1 Aufbau des Container-Headers...

Mehr

Neuerungen in ELBA 5.7.0

Neuerungen in ELBA 5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 IBAN anstatt Kontonummer / Bankleitzahl Anpassungen bei der Erfassung von Zahlungsauftr gen Neuer Import von Zahlungsdateien Konvertierung von bestehenden

Mehr

Das NSA-Projekt & die neue SIC 4 -Plattform

Das NSA-Projekt & die neue SIC 4 -Plattform Das NSA-Projekt & die neue SIC 4 -Plattform «Forum für Softwarehersteller im Interbank-Zahlungsverkehr» Jean-Pierre Groner, SIX Interbank Clearing AG, Gesamtprojektleiter NSA 28. August 2012 Was steckt

Mehr

Umweltbundesamt. ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental Data Management Solutions. Berlin und Dessau, 2010. Rev. 3, 2010-09-27

Umweltbundesamt. ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental Data Management Solutions. Berlin und Dessau, 2010. Rev. 3, 2010-09-27 Allgemeine Beschreibung der Dateien für die Festlegung des XML Datenaustauschformats zur Übermittlung von Daten für die Bodendauerbeobachtung in Deutschland Umweltbundesamt ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental

Mehr

Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aufgleisen:: ISO 20022. November 2015 / Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG

Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aufgleisen:: ISO 20022. November 2015 / Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aufgleisen:: ISO 20022 November 2015 / Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG Bitte einsteigen: Mehr Zugkraft für die Migration auf ISO 20022 Nächster Halt: Neuer Zahlungsverkehr.

Mehr

Interaktion Kunde Bank ISO Patterns

Interaktion Kunde Bank ISO Patterns Infoanlass für Business-Software-Anbieter, Bern, 10. Juni 2016 Interaktion Kunde Bank ISO 20022 Patterns Peter Ruoss, UBS AG AGr. Migration ZV CH Agenda Sektion 1: Sammelbuchung Grundlagen Sektion 2: Einzel-

Mehr

Oracle EBS 11i und deutscher Anlagenspiegel - möglich?

Oracle EBS 11i und deutscher Anlagenspiegel - möglich? Stream: Application Integration and Customization Oracle EBS 11i und deutscher Anlagenspiegel - möglich? DOAG 2011 - Applications, Berlin, 3. Mai.2011 Dirk Blaurock, Dirk Blaurock IT Consulting, Pinneberg

Mehr

Einflüsse von neuen Standards in der Finanzindustrie

Einflüsse von neuen Standards in der Finanzindustrie mastering the financial supply chain Einflüsse von neuen Standards in der Finanzindustrie Technologieoutlook und IT-Trends als Chance für den Geschäftserfolg Future Network September 2013 Inhalt Wie wird

Mehr

Handbuch CH-DD-Lastschrift (Swiss Direct Debit)

Handbuch CH-DD-Lastschrift (Swiss Direct Debit) Handbuch CH-DD-Lastschrift (Swiss Direct Debit) Für die Abwicklung von Belastungsaufträgen in den CH-DD-Lastschriftverfahren 499.76 de 05.2015 PF Kundenbetreuung Beratung und Verkauf Telefon +41 848 848

Mehr

Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule

Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule HANDBUCH Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule Anleitung für Tech Data eshop Partner CGX AG Weinbergstr. 48d CH-8623 Wetzikon Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Los geht s... 3 2.1 Richten Sie

Mehr

SEPA Ein Blick auf die technischen Anforderungen. Nachrichtenformate der SEPA

SEPA Ein Blick auf die technischen Anforderungen. Nachrichtenformate der SEPA Nr. 06 München 04/2013 SEPA aktuell SEPA Ein Blick auf die technischen Anforderungen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit diesem bereits sechsten Newsletter zur Umstellung auf die neuen SEPA-

Mehr

BUILDNOTES TOPAL FINANZBUCHHALTUNG

BUILDNOTES TOPAL FINANZBUCHHALTUNG BUILDNOTES TOPAL FINANZBUCHHALTUNG VERSION 7.5.11.0 Inhaltsverzeichnis 1. EINFÜHRUNG... 2 1.1. Zweck... 2 1.2. Neuerungen... 2 1.2.1. Import... 2 1.2.2. Importvorlagen... 3 1.2.3. Sicherheitseinstellungen...

Mehr

Lastschrift Update Roadmap. Thomas Hildebrandt, Teilprojektleiter

Lastschrift Update Roadmap. Thomas Hildebrandt, Teilprojektleiter Lastschrift 2017 Update Roadmap Thomas Hildebrandt, Teilprojektleiter Agenda Lastschrift: unterstützt Format ISO 20022 Roadmap für den Finanzplatz Schweiz Ausprägung pain.008 in der Schweiz Was ist wichtig

Mehr