Inhaltsverzeichnis. Vorwort Vorwort zur 2. Ausgabe Teil I Einführung. 1 Einleitung Der Microsoft SQL Server...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Vorwort Vorwort zur 2. Ausgabe Teil I Einführung. 1 Einleitung Der Microsoft SQL Server..."

Transkript

1 Vorwort Vorwort zur 2. Ausgabe Teil I Einführung 1 Einleitung Warum dieses Buch? Aufbau des Buches Aufbau der einzelnen Kapitel Die Beispieldatenbank Schreibweisen DVD, Softlinks und Website zum Buch Zusammenfassung Der Microsoft SQL Server Historie des Microsoft SQL Server Sybase und die Anfänge des Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server entsteht Der SQL Server wird erwachsen SQL Server bekommt neue Tools Kleiner Überblick über die wichtigsten Versionen und Builds Neuerungen bei SQL Server Neue Datentypen Sonstige Neuerungen für SQL Server 2008 Express Neue Features für die größeren Editionen von SQL Server Neuerungen bei SQL Server 2008 R Neue Business-Intelligence-Features für SQL Server 2008 R Sonstige neue Features der größeren Editionen von SQL Server 2008 R Neue Features von SQL Server 2008 R2 Express Die verschiedenen SQL Server-Editionen im Vergleich SQL Server Compact Edition SQL Server Express Edition SQL Server Web Edition SQL Server Workgroup Edition

2 SQL Server Standard Edition SQL Server Enterprise Edition SQL Server Datacenter Edition (nur SQL Server 2008 R2) SQL Server Parallel Data Warehouse Edition (nur SQL Server 2008 R2) SQL Server Developer Edition SQL Azure Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Erste Schritte mit SQL Server 2008 Express Systemvoraussetzungen Hardwarevoraussetzungen Softwarevoraussetzungen Installation Installation der Advanced Edition Aktualisieren von SQL Server Die wichtigsten SQL Server-Tools SQL Server-Installationscenter SQL Server-Konfigurations-Manager SQL Server Management Studio SQL Server Business Intelligence Development Studio SQL Server-Import/Export-Assistent SQLCMD Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Teil II Datenbankgrundlagen 4 Allgemeine Datenbankgrundlagen Erstellen von Datenbanken und Tabellen Anlegen einer Datenbank Anlegen von Tabellen Spalten und Datentypen NULL-Werte und Defaults Anzeigen und Ändern von Daten Ändern von Tabelleninhalten Anzeigen von Daten Bearbeiten von Datenbanken und Tabellen Ändern von Datenbankeinstellungen Anpassen der Felddefinitionen einer Tabelle Primärschlüssel

3 4.5 Indizes Funktionsweise von Indizes Erstellen von Indizes Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Eine Tabelle kommt selten allein Relationen und Fremdschlüssel Normalisierung Datenbankdiagramme Erstellen von Datenbankdiagrammen Ändern von Datenstrukturen mit Datenbankdiagrammen Abfragen Sichten (Views) Sichten auf eine Tabelle Sichten, die mehrere Tabellen nutzen Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Kleine Einführung in SQL Was ist eigentlich SQL? SQL-Anweisungen im Management Studio ausführen Datenbankabfragen mit SELECT Abfragen auf einer Tabelle Aggregierungsfunktionen und Gruppierungen Abfragen auf mehreren Tabellen Daten bearbeiten mit UPDATE, INSERT und DELETE INSERT und SELECT INTO zum Einfügen von Daten UPDATE zum Ändern von Daten DELETE und TRUNCATE TABLE zum Löschen von Daten Erstellen und Verwenden von Sichten Erstellen von Sichten Verwenden von Sichten in SELECT-Abfragen Verwenden von Sichten für Datenänderungsoperationen Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung

4 Teil III Datenbankentwicklung 7 Erweiterte SQL-Programmierung Komplexe SQL-SELECTs Fallunterscheidung mit CASE Unterabfragen Aggregierungsfunktionen mit COMPUTE nutzen Komplexe INSERTs, UPDATEs und DELETEs INSERT auf Basis von mehreren Tabellen UPDATE auf Basis von mehreren Tabellen DELETE auf Basis von mehreren Tabellen Daten abgleichen mit dem MERGE-Befehl Die klassische Variante (ohne MERGE) Die neue Variante (mit MERGE) Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung SQL-Skripts Arbeiten mit SQL-Skripts Variablen Systemvariablen Tabellenvariablen und temporäre Tabellen Fallunterscheidungen und Schleifen Fallunterscheidung mit IF Anweisungsblöcke mit BEGIN... END WHILE-Schleifen Debuggen von SQL-Skripts Schrittweise Ausführung Breakpoints (Haltepunkte) nutzen Fehlerbehandlung in SQL-Skripts RAISERROR TRY... CATCH Sperren, Transaktionen und Deadlocks Sperren Transaktionen Deadlocks Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung

5 9 Gespeicherte Prozeduren, Funktionen, Trigger und Cursor Systemprozeduren und -funktionen Systemprozeduren Die wichtigsten Systemfunktionen Benutzerdefinierte gespeicherte Prozeduren Einfache gespeicherte Prozeduren Gespeicherte Prozeduren mit Parametern Gespeicherte Prozeduren mit OUTPUT-Parametern Benutzerdefinierte Funktionen Skalarwertfunktionen (oder kurz: Skalarfunktionen) Tabellenwertfunktionen Aggregatfunktionen Trigger Ein einfacher UPDATE-Trigger Kombinierte DML-Trigger Verwendung von geänderten Daten im Trigger INSTEAD OF-Trigger SQL-Cursor Ein einfacher Cursor Cursor und Trigger kombiniert verwenden Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Teil IV Datenbankadministration 10 Datenbankadministration mit SQL Skriptgenerierung oder»sql ist überall« Skriptgenerierung aus Dialogfeldern heraus Skriptgenerierung über den Objekt-Explorer Skriptgenerierung mit dem Vorlagen-Explorer Verwalten von Datenbanken Datenbanken erstellen Datenbanken anpassen Datenbanken löschen Verwalten von Datenbankobjekten Tabellen Indizes Sichten, Funktionen, gespeicherte Prozeduren und Trigger

6 10.4 DDL-Trigger Servertrigger Datenbanktrigger Was wurde eigentlich geändert? Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Benutzer, Rollen und Rechte Das SQL Server-Rechtesystem Anmeldungen und Authentifizierung Anlegen von SQL Server-Anmeldungen Windows-Benutzer und -Gruppen als Anmeldungen anlegen Anmeldungen testen Verwalten von Datenbankbenutzern Rechte und Rollen Serverrechte und -rollen Datenbankrechte und -rollen Verwendung von Schemas Schemas erstellen Schemas verwenden Berechtigungen für Schemas verwalten Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Daten sichern und bewegen Sichern von Datenbankdateien Der naive Backup-Ansatz: Dateien kopieren Trennen und Verbinden von Datenbanken Das Transaktionslog Sichern und Wiederherstellen von Datenbanken Wahl der richtigen Sicherungsstrategie Import und Export von Daten Der Import-/Export-Assistent Masseneinfügen per BULK INSERT BCP Masseneinfügen über die Kommandozeile Formatdateien für BULK INSERT und bcp nutzen Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung

7 Teil V Erweiterte Funktionen 13 SQL Server und.net Framework Schichtentrennung und Applikationsaufbau Zugriff über ADO.NET LINQ to SQL LINQ to SQL-Klassen per Quelltext erstellen LINQ to SQL-Klassen mit dem Server-Explorer erstellen Das ADO.NET Entity Framework Die CLR-Integration von SQL Server Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Reporting mit SQL Server Express mit Advanced Services Überblick über die Reporting Services Konfiguration der Reporting Services Erstellen eines Reports mit dem Report-Designer Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Zusammenarbeit mit anderen SQL Server-Instanzen und -Editionen Verbindung zu anderen Servern Replikation Überblick über die SQL Server-Replikation Welche Rolle spielt SQL Server Express bei der Replikation? Die SQL Server Compact Edition Kurzvorstellung SQL Server Compact Edition Datenbanken mit der Compact Edition erstellen Daten zwischen Compact Edition und SQL Server Express austauschen SQL Azure Zusammenspiel zwischen SQL Azure und SQL Server 2008 R Umstieg auf eine größere Edition »Side by Side«-Installation »In Place«-Installation Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung

8 16 Datenebenenanwendungen Überblick über Datenebenenanwendungen Erstellen von Datenebenenanwendungen Extrahieren von Datenebenenanwendungen Registrieren von Datenebenenanwendungen Verteilen von Datenebenenanwendungen Importieren von Datenebenenanwendungen Aktualisieren von Datenebenenanwendungen Löschen von Datenebenenanwendungen Übungen zu diesem Kapitel Zusammenfassung Anhänge A Kleine SQL-Referenz A.1 SELECT Einfache Abfragen Komplexere Abfragen Abfragen auf mehreren Tabellen Unterabfragen A.2 Data Manipulation Language (DML) UPDATE INSERT/SELECT INTO DELETE/TRUNCATE TABLE MERGE A.3 Data Definition Language (DDL) Datenbanken erstellen und konfigurieren Schemas erstellen Tabellen erstellen und ändern Sichten erstellen und ändern Indizes erstellen und aktualisieren Gespeicherte Prozeduren erstellen und ändern Benutzerdefinierte Funktionen erstellen und ändern Trigger erstellen und ändern Datenbankobjekte löschen A.4 Data Control Language (DCL) Anmeldungen und Benutzer anlegen Server- und Datenbankrollen Server- und Datenbankrechte A.5 SQL Server-Datentypen Numerische Datentypen Alphanumerische Datentypen

9 Binäre Datentypen Zeit- und Datumstypen Sonstige Datentypen A.6 Systemobjekte Systemsichten Systemfunktionen Systemprozeduren Systemvariablen B Inhalt der Buch-DVD B.1 SQL Server 2008/2008 R2 Express B.2 Updates und Service Packs B.3 Zusatztools und sonstige Dateien C Weiterführende Infos im Web C.1 Die Website zu Buchreihe, Verlag und Autor C.2 Microsoft-Websites zu SQL Server C.3 Sonstige Websites zu SQL Server C.4 SQL Server-Foren und -Newsgroups D Glossar Stichwortverzeichnis

10 Vorwort Teil I Einführung 1 Einleitung Warum dieses Buch? Aufbau des Buches Aufbau der einzelnen Kapitel Die Beispieldatenbank

1.6 Zusammenfassung... 19

1.6 Zusammenfassung... 19 Vorwort 13 Vorwort zur 2 Ausgabe 14 Teil I Einführung 1 Einleitung 15 11 Warum dieses Buch? 15 1 2 Aufbau des Buches 15 Aufbau der einzelnen Kapitel 16 13 Die Beispieldatenbank 17 1 4 Schreibweisen 17

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Vorwort zur 2. Ausgabe 14. Teil I Einführung

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Vorwort zur 2. Ausgabe 14. Teil I Einführung Vorwort 13 Vorwort zur 2. Ausgabe 14 Teil I Einführung 1 Einleitung 15 1.1 Warum dieses Buch? 15 1.2 Aufbau des Buches 15 Aufbau der einzelnen Kapitel 16 1.3 Die Beispieldatenbank 17 1.4 Schreibweisen

Mehr

Robert Panther. Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 Express Edition

Robert Panther. Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 Express Edition Robert Panther Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 Express Edition Robert Panther: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 Express Edition Microsoft Press Deutschland, Konrad-Zuse-Str. 1, 85716

Mehr

Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012

Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 von Robert Panther 1. Auflage Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Panther schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Robert Panther. Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012

Robert Panther. Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Für SQL Server 2012 Express Edition und höher

Mehr

Vorwort 11. Eine neue Datenbank erstellen 79;

Vorwort 11. Eine neue Datenbank erstellen 79; Vorwort 11 Der SQL Server 2012 stellt sich vor 15] 1.1 SQL Server - wer ist das? 15 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Microsoft SQL Server 2000 Programmierung

Microsoft SQL Server 2000 Programmierung Rebecca M. Riordan Microsoft SQL Server 2000 Programmierung Schritt für Schritt Microsoft Press Einführung Ihr Ausgangspunkt Neue Features in SQL Server 2000 Verwenden der beiliegenden CD-ROM Systemanforderungen

Mehr

SQL Server 2005 Der schnelle Einstieg

SQL Server 2005 Der schnelle Einstieg Klemens Konopasek Ernst Tiemeyer SQL Server 2005 Der schnelle Einstieg Abfragen, Transact-SQL, Entwicklung und Verwaltung An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Irene Bauder ISBN 3-446-22800-4 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22800-4 sowie im Buchhandel Inhaltsverzeichnis

Mehr

Auf einen Blick. Abfrage und Bearbeitung. Erstellen einer Datenbank. Komplexe Abfragen. Vorwort 13

Auf einen Blick. Abfrage und Bearbeitung. Erstellen einer Datenbank. Komplexe Abfragen. Vorwort 13 Auf einen Blick Vorwort 13 Teil 1 Vorbereitung Kapitel 1 Einleitung 17 Kapitel 2 SQL - der Standard relationaler Datenbanken 21 Kapitel 3 Die Beispieldatenbanken 39 Teil 2 Abfrage und Bearbeitung Kapitel

Mehr

SQL Server 2008 Der schnelle Einstieg

SQL Server 2008 Der schnelle Einstieg Klemens Konopasek SQL Server 2008 Der schnelle Einstieg Abfragen, Transact-SQL, Entwicklung und Verwaltung ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Access 2002 und MS SQL Server 2000

Access 2002 und MS SQL Server 2000 Access 2002 und MS SQL Server 2000 Bearbeitet von Irene Bauder, Jürgen Bär 1. Auflage 2001. Buch. 656 S. Hardcover ISBN 978 3 446 21845 1 Format (B x L): 17,9 x 24,5 cm Gewicht: 1315 g Zu Leseprobe schnell

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einstieg in den MS SQL Server 2005 13 1.1 Kleiner Einstieg für neue Administratoren 13 1.2 Neuigkeiten des MS SQL Servers 2005 16 1.3 Die Editionen des MS SQL Servers 2005 24 1.4 MS

Mehr

MCSA: SQL 2016 Database Development

MCSA: SQL 2016 Database Development MCSA: SQL 2016 Database Development Querying Data with Transact-SQL & Developing SQL Databases Seminarziel In diesem 6-tägigen Kurs werden die Teilnehmer von Grund auf in die Entwicklung

Mehr

Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012

Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Für SQL Server 2012 Express Edition und höher

Mehr

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Jürgen Thomas Entstanden als Wiki-Buch Bibliografische Information Diese Publikation ist bei der Deutschen Nationalbibliothek registriert. Detaillierte Angaben

Mehr

Inhaltsverzeichnis. jetzt lerne ich

Inhaltsverzeichnis. jetzt lerne ich Inhaltsverzeichnis jetzt lerne ich Einführung 15 1 Erste Schritte 21 1.1 Datenbanken und Datenbank-Managementsysteme 21 1.2 Zugriff auf Datenbanken 22 1.3 Was der Großvater noch wusste... 22 1.4 Einordnung

Mehr

Datenbankentwicklung mit dem Microsoft SQL Server 2005

Datenbankentwicklung mit dem Microsoft SQL Server 2005 Holger Schmeling Datenbankentwicklung mit dem Microsoft SQL Server 2005 ISBN-10: 3-446-22532-3 ISBN-13: 978-3-446-22532-9 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-22532-9

Mehr

Microsoft SQL Server 2008 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2008 für Administratoren Irene Bauder Microsoft SQL Server 2008 für Administratoren ISBN-10: 3-446-41393-6 ISBN-13: 978-3-446-41393-1 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41393-1

Mehr

Marcus Throll, Oliver Bartosch. Einstieg in SQL. Verstehen, einsetzen, nachschlagen. Galileo Press

Marcus Throll, Oliver Bartosch. Einstieg in SQL. Verstehen, einsetzen, nachschlagen. Galileo Press Marcus Throll, Oliver Bartosch Einstieg in SQL Verstehen, einsetzen, nachschlagen Galileo Press Auf einen Blick 1 Einleitung 15 2 Datenbankentwurf 23 3 Datenbankdefinition 43 4 Datensätze einfügen (INSERT

Mehr

Robert Panther. Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express

Robert Panther. Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express Copyright 2010 O Reilly

Mehr

NET.Compact Framework

NET.Compact Framework FRANZIS PROFESSIONAL SERIES Robert Panther Programmieren mit dem NET.Compact Framework Pocket PC - Smartphone - Handheld Mit 178 Abbildungen FRANZIS Vorwort 9 Einleitung 11 1.1 Warum dieses Buch? 11 1.2

Mehr

Robert Panther. Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express

Robert Panther. Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express Robert Panther Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 R2 Express Copyright 2010 O Reilly

Mehr

Gregor Kuhlmann Friedrich Müllmerstadt. MySQL. Der Schlüssel zu Datenbanken-Design und -Programmierung. c 3 E. i- O Rowohlt Taschenbuch Verlag

Gregor Kuhlmann Friedrich Müllmerstadt. MySQL. Der Schlüssel zu Datenbanken-Design und -Programmierung. c 3 E. i- O Rowohlt Taschenbuch Verlag Gregor Kuhlmann Friedrich Müllmerstadt MySQL Der Schlüssel zu Datenbanken-Design und -Programmierung r?: X c 3 E i- O uu Rowohlt Taschenbuch Verlag Inhalt Editorial 11 Einleitung 12 1 Einführung in das

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Christopher Allen. Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7

CARL HANSER VERLAG. Christopher Allen. Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7 CARL HANSER VERLAG Christopher Allen Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7 www.hanser.de Inhaltsverzeichnis Danksagung...XI Einleitung...XIII

Mehr

IBM Informix SQL. Seminarunterlage. Version 11.04 vom

IBM Informix SQL. Seminarunterlage. Version 11.04 vom Seminarunterlage Version: 11.04 Version 11.04 vom 27. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Teil I Einführung... 15. 1 Einleitung... 17. 2 Der Microsoft SQL Server... 23

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Teil I Einführung... 15. 1 Einleitung... 17. 2 Der Microsoft SQL Server... 23 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 13 Teil I Einführung... 15 1 Einleitung... 17 1.1 Warum dieses Buch?... 17 1.2 Aufbau des Buches... 17 Aufbau der einzelnen Kapitel... 18 1.3 Die Beispieldatenbank... 19 1.4

Mehr

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. PostgreSQL...6. b. Impressum... 10. A. PostgreSQL...6. i. Einrichtung und Administration...

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. PostgreSQL...6. b. Impressum... 10. A. PostgreSQL...6. i. Einrichtung und Administration... 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. PostgreSQL...6 A. PostgreSQL...6 i. Einrichtung und Administration... 6 ii. SQL Einstieg...8 b. Impressum... 10 3 a. Standorte Unsere Seminare finden an verschiedenen

Mehr

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27 Inhalt 1. MySQL-Einführung 1... 1.1 Geschichte von MySQL... 1 1.2 Entscheidungskriterien für MySQL... 2 1.3 Installation eines MySQL-Servers... 3 1.3.1 Linux... 5 1.3.2 Windows 9x/Me/NT/2000/XP... 7 1.3.3

Mehr

SQL (Structured Query Language) Schemata Datentypen

SQL (Structured Query Language) Schemata Datentypen 2 SQL Sprachelemente Grundlegende Sprachelemente von SQL. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels SQL Sprachelemente Themen des Kapitels SQL (Structured Query Language) Schemata Datentypen Im Kapitel SQL Sprachelemente

Mehr

Geordnete Form...36 Erfassung und Speicherung...37 Relationale Datenbanken...37 Einfache Tabellen...37 Objekte und Begriffe relationaler

Geordnete Form...36 Erfassung und Speicherung...37 Relationale Datenbanken...37 Einfache Tabellen...37 Objekte und Begriffe relationaler Inhaltsverzeichnis Einleitung...13 SQL: Die Abfragesprache für Datenbanken...17 Kennzeichnende Merkmale von SQL...17 SQL-Dialekte...18 Kurze Entwicklungsgeschichte...18 SQL/86 oder SQL/1...19 SQL/89 oder

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/995021198

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/995021198 Auf einen Blick 1 Einleitung 15 2 Datenbankentwurf 23 3 Datenbankdefinition 43 4 Datensätze einfügen (INSERT INTO) 95 5 Daten abfragen (SELECT) 99 6 Daten aus mehreren Tabellen abfragen (JOIN) 143 7 Unterabfragen

Mehr

MCSE Crash Test SQL Server 7 Systemadministration

MCSE Crash Test SQL Server 7 Systemadministration Jeffrey R. Garbus, David F. Pascuzzi, Alvin T. Chang MCSE Crash Test SQL Server 7 Systemadministration Übersetzung aus dem Amerikanischen von Meinhard Schmidt, Willich Einleitung Das Microsoft Certified

Mehr

Microsoft Access 2007-Programmierung Effektiver Einstieg in die Programmierung von Datenbankanwendungen

Microsoft Access 2007-Programmierung Effektiver Einstieg in die Programmierung von Datenbankanwendungen Irene Bauder Microsoft Access 2007-Programmierung Effektiver Einstieg in die Programmierung von Datenbankanwendungen ISBN-10: 3-446-41022-8 ISBN-13: 978-3-446-41022-0 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen 13. Der Autor 15. Geleitwort 17. Vorwort 19

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen 13. Der Autor 15. Geleitwort 17. Vorwort 19 Danksagungen 13 Der Autor 15 Geleitwort 17 Vorwort 19 1 Installation und Konfiguration 21 1.1 Größenordnung des Systems 22 1.2 Systemnutzung 23 1.3 Die Editionen von SQL Server 24 1.3.1 Mobile Edition

Mehr

Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin

Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin PhpMyAdmin = grafsches Tool zur Verwaltung von MySQL-Datenbanken Datenbanken erzeugen und löschen Tabellen und Spalten einfügen,

Mehr

MOC 10774A: Abfragen unter Microsoft SQL Server 2012

MOC 10774A: Abfragen unter Microsoft SQL Server 2012 MOC 10774A: Abfragen unter Microsoft SQL Server 2012 Kompakt-Intensiv-Training Diese Schulung bereitet Sie optimal auf die MOC-Zertifzierung vor. In diesem fünftägigen Seminar erwerben Sie grundlegende

Mehr

Visual Basic.NET und ADO.NET

Visual Basic.NET und ADO.NET .NETSolutions Visual Basic.NET und ADO.NET Datenbanken programmieren F. SCOTT BARKER Markt+ Übersetzung: Gabriele Broszat Einleitung Zum Autor Zur Begleit-CD-ROM Wer sollte dieses Buch nutzen? Welche Themen

Mehr

Datenbanken mit OpenOffice.org 2.3 Base und HSQLDB

Datenbanken mit OpenOffice.org 2.3 Base und HSQLDB Thomas Krumbein Datenbanken mit OpenOffice.org 2.3 Base und HSQLDB Galileo Press 1.1 Zur 2. Auflage dieses Buches 14 1.2 OpenOffice.org 14 1.2.1 DasProjektOpenOffice.org 15 2.1 Einführung in Datenbanken

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager. Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager. Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005 Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005-2 - Inhalt

Mehr

DATENBANKEN SQL UND SQLITE VON MELANIE SCHLIEBENER

DATENBANKEN SQL UND SQLITE VON MELANIE SCHLIEBENER DATENBANKEN SQL UND SQLITE VON MELANIE SCHLIEBENER INHALTSVERZEICHNIS 1. Datenbanken 2. SQL 1.1 Sinn und Zweck 1.2 Definition 1.3 Modelle 1.4 Relationales Datenbankmodell 2.1 Definition 2.2 Befehle 3.

Mehr

Klaus Giesen SQL. Das bhv Taschenbuch

Klaus Giesen SQL. Das bhv Taschenbuch Klaus Giesen SQL Das bhv Taschenbuch In ha I tsverzeic h n i s Vorwort 15 Teil I: Erste Schritte 1 SQL: Die Abfragesprache für Datenbanken Kennzeichnende Merkmale von SQL SQL-Dialekte Kurze Entwicklungsgeschichte

Mehr

Abfragen (Queries, Subqueries)

Abfragen (Queries, Subqueries) Abfragen (Queries, Subqueries) Grundstruktur einer SQL-Abfrage (reine Projektion) SELECT [DISTINCT] {* Spaltenname [[AS] Aliasname ] Ausdruck} * ; Beispiele 1. Auswahl aller Spalten SELECT * ; 2. Auswahl

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Arbeiten mit einem lokalen PostgreSQL-Server

Arbeiten mit einem lokalen PostgreSQL-Server Arbeiten mit einem lokalen PostgreSQL-Server Download für das Betriebssystem Windows PostgreSQL-Server und pgadmin: http://www.enterprisedb.com/products-servicestraining/pgdownload#windows pgadmin: http://www.pgadmin.org/download/windows.php

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 Konfigurierung, Administration,

Microsoft SQL Server 2005 Konfigurierung, Administration, Ruprecht Droge, Markus Raatz 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Microsoft SQL Server 2005 Konfigurierung,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur vierten Auflage Vorwort zur dritten Auflage Vorwort zur zweiten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Hinweise zur CD

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur vierten Auflage Vorwort zur dritten Auflage Vorwort zur zweiten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Hinweise zur CD Vorwort zur vierten Auflage 11 Vorwort zur dritten Auflage 13 Vorwort zur zweiten Auflage 15 Vorwort zur ersten Auflage 17 Hinweise zur CD 19 1 Datenbanken und Datenbanksysteme 21 1.1 Zentralisierung der

Mehr

Richtig einsteigen: Webseiten programmieren lernen mit Visual Web Developer 2005

Richtig einsteigen: Webseiten programmieren lernen mit Visual Web Developer 2005 Uwe Thiemann Richtig einsteigen: Webseiten programmieren lernen mit Visual Web Developer 2005 Microsoft Press Einführung 13 Vom Desktop zum Web 13 Warum programmieren? 14 An wen richtet sich dieses Buch?

Mehr

Kapitel 10. JDBC und SQLJ. Prof. Dr. Wolfgang Weber Vorlesung Datenbanken 1

Kapitel 10. JDBC und SQLJ. Prof. Dr. Wolfgang Weber Vorlesung Datenbanken 1 Kapitel 10 JDBC und SQLJ 1 JDBC und SQLJ Bisher: Einbettung von SQL (statisch bzw. dynamisch) in C, C++, COBOL, ADA (embedded SQL) bzw. prozedurale Erweiterungen für SQL in Oracle (PL/SQL) Was ist mit

Mehr

jetzt lerne ich ASP.NET Dynamische Webseiten mit ASP.NET 1.1 mit Ausblick auf ASP 2.0 WENZ KORDWIG TRENNHAUS

jetzt lerne ich ASP.NET Dynamische Webseiten mit ASP.NET 1.1 mit Ausblick auf ASP 2.0 WENZ KORDWIG TRENNHAUS ASP.NET Dynamische Webseiten mit ASP.NET 1.1 mit Ausblick auf ASP 2.0 WENZ KORDWIG TRENNHAUS Inhaltsverzeichnis jetzt lerne ich Vorwort 13 1 Einführung 19 1.1 Was ist ASP.NET? 19 1.1.1 Ein kurzer Ausflug:

Mehr

Salesforce.com Entwicklerhandbuch

Salesforce.com Entwicklerhandbuch Andreas Holubek, Christian Metzger Salesforce.com Entwicklerhandbuch On-Demand-Anwendungen mit Apex und Apex Code ntwickier V 1 1.1 1.2 1.3 2 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 2.6 3 3.1 3.2 Vorwort Einleitung Überblick

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch 1 Datenbanken - eine Einfuhrung 13 1.1 Allgemeines 13 1.2 Zielgruppe 14 1.3 Was ist eine Datenbank? 14 1.4 Das Datenbankmanagementsystem (DBMS) 16 1.5 Der Aufbau der Daten 18 1.6 Tabellen 18 1.7 Benutzer-Tabellen

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Ruprecht Droge, Markus Raatz Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Microsoft Press Vorwort XI 1 Einführung in SQL Server 2005 1 Geschichte des SQL Servers 1 Wichtige

Mehr

SQL Azure Technischer Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

SQL Azure Technischer Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk SQL Azure Technischer Überblick Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk Haftungsausschluss Microsoft kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit

Mehr

<Trainingsinhalt> XML und Datenbanken

<Trainingsinhalt> XML und Datenbanken XML und Datenbanken i training Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Kapitel 1 XML 13 1.1 Voraussetzungen für XML 14 1.2 Allgemeines 14 1.3 Migration von HTML zu XML 16 1.4 Argumente für XML

Mehr

Thorsten Kansy. Datenbankprogrammierung. mit.net 3.5 HANSER

Thorsten Kansy. Datenbankprogrammierung. mit.net 3.5 HANSER J Thorsten Kansy I Datenbankprogrammierung mit.net 3.5 Mehrschichtige Applikationen mit Visual Studio 2008 und MS SQL Server 2008 HANSER Inhalt 1 Vorwort und Einleitung 1 2 Neuerungen in SQL Server 2008

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen. Der Autor. Geleitwort. Vorwort. Installation und Konfiguration

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen. Der Autor. Geleitwort. Vorwort. Installation und Konfiguration Inhaltsverzeichnis Danksagungen Der Autor Geleitwort Vorwort 1 Installation und Konfiguration 1.1 GröiJenordnung des Systems 1.2 Systemnutzung 1.3 Die Editionen von SQL Server 1.3.1 Mobile Edition 1.3.2

Mehr

MaxDB-Schulungsthemen

MaxDB-Schulungsthemen MaxDB-Schulungsthemen Ein Überblick über unser Angebot Allgemeine Hinweise zu unseren Schulungen Die Schulungen finden in der Regel als Inhouse Schulungen bei den interessierten Unternehmen statt. Die

Mehr

Visual Basic.NET undado.net

Visual Basic.NET undado.net .NETSolutions Visual Basic.NET undado.net Datenbanken programmieren F. SCOTT BARKER Markt+ Übersetzung: Gabriele Broszat Einleitung 21 Zum Autor Zur Begleit-CD-ROM Wer sollte dieses Buch nutzen? Welche

Mehr

26.1.1 Vor- und Nachteile speicheroptimierter Tabellen... 764

26.1.1 Vor- und Nachteile speicheroptimierter Tabellen... 764 25.4 Verhalten bei Systemfehlern... 735 25.5 Programmierung expliziter Transaktionen... 737 25.6 Implizite Transaktionen... 741 25.7 Sperren... 743 25.7.1 Sperrebenen... 743 25.7.2 Gemeinsame Sperren (Shared

Mehr

Moderne Datenbankentwicklung mit Hilfe von SQL Server Data Tools

Moderne Datenbankentwicklung mit Hilfe von SQL Server Data Tools Moderne Datenbankentwicklung mit Hilfe von SQL Server Data Tools David Schäfer Vorstellung: HMS Analytical Software Anwendungs-Know-how, u.a. Banken und Versicherungen Pharma- und Medizinprodukte Technologie-Know-how,

Mehr

Vorwort. Aufbau und Struktur

Vorwort. Aufbau und Struktur Vorwort Herzlich willkommen zu einem Fachbuch aus dem Verlag Comelio Medien. Dieses Buch aus dem Bereich Datenbanken soll Sie dabei unterstützen, die Oracle SQL zu lernen, um DB-Objekte zu erstellen und

Mehr

Daten-Definitionssprache (DDL) Bisher: Realwelt -> ERM -> Relationen-Modell -> normalisiertes Relationen-Modell. Jetzt: -> Formulierung in DDL

Daten-Definitionssprache (DDL) Bisher: Realwelt -> ERM -> Relationen-Modell -> normalisiertes Relationen-Modell. Jetzt: -> Formulierung in DDL Daten-Definitionssprache (DDL) Bisher: Realwelt -> ERM -> Relationen-Modell -> normalisiertes Relationen-Modell Jetzt: -> Formulierung in DDL Daten-Definitionssprache (DDL) DDL ist Teil von SQL (Structured

Mehr

A Datenbanken. A.1 Firebird. A.1.1 Installation des Servers. A.1.2 Installation der Beispieldatenbanken. Datenbanken 1

A Datenbanken. A.1 Firebird. A.1.1 Installation des Servers. A.1.2 Installation der Beispieldatenbanken. Datenbanken 1 Datenbanken 1 A Datenbanken A.1 Firebird Firebird ist als Datenbank konzipiert, die hauptsächlich in andere Anwendungsprogramme integriert wird. Die hier verwendete Oberfläche ist also eher untypisch für

Mehr

Inhalt. Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle. Daten und Tabellen - ein Beispiel. Daten und Tabellen - Normalisierung

Inhalt. Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle. Daten und Tabellen - ein Beispiel. Daten und Tabellen - Normalisierung Inhalt Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle Daten und Tabellen Normalisierung, Beziehungen, Datenmodell SQL - Structured Query Language Anlegen von Tabellen Datentypen (Spalten,

Mehr

Microsoft Access 2010 SQL nutzen

Microsoft Access 2010 SQL nutzen Microsoft Access 2010 SQL nutzen Welche Bestellungen hat Kunde x aufgegeben? Welche Kunden haben noch nie bestellt? Wer hat welche Bestellungen von welchen Kunden aufgenommen? S(tructured)Q(uery)L(anguage)

Mehr

Oracle Datenbankprogrammierung mit PL/SQL Grundlagen

Oracle Datenbankprogrammierung mit PL/SQL Grundlagen Oracle Datenbankprogrammierung mit PL/SQL Grundlagen Seminarunterlage Version: 12.05 Version 12.05 vom 29. Januar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

Bück Woody. SQL Server 2005. Das Handbuch für Administratoren. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education

Bück Woody. SQL Server 2005. Das Handbuch für Administratoren. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education Bück Woody SQL Server 2005 Das Handbuch für Administratoren ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

Mehr

1 ALLGEMEINES ZU DYNAMICS NAV... 9. 1.1 Geschichte zu Dynamics NAV... 9. 1.2 Datenbank... 13. 1.3 Wo bekommt man Hilfe zu Dynamics NAV?...

1 ALLGEMEINES ZU DYNAMICS NAV... 9. 1.1 Geschichte zu Dynamics NAV... 9. 1.2 Datenbank... 13. 1.3 Wo bekommt man Hilfe zu Dynamics NAV?... Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINES ZU DYNAMICS NAV... 9 1.1 Geschichte zu Dynamics NAV... 9 1.2 Datenbank... 13 1.3 Wo bekommt man Hilfe zu Dynamics NAV?... 13 1.4 Was ist neu an Dynamics NAV 2013?... 14

Mehr

ADDISON tse:nit Hinweise zum Umstieg von SQL 2000 auf SQL 2008 im tse:nit Umfeld

ADDISON tse:nit Hinweise zum Umstieg von SQL 2000 auf SQL 2008 im tse:nit Umfeld ADDISON tse:nit Hinweise zum Umstieg von SQL 2000 auf SQL 2008 im tse:nit Umfeld gültig ab Version 3/2009 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Aktualisierungspfade zum SQL Server 2008...4 3 In-Place Upgrade von SQL

Mehr

Michael Kolberg. einfach klipp & klar. Microsofft* Press

Michael Kolberg. einfach klipp & klar. Microsofft* Press Michael Kolberg einfach klipp & klar Microsofft* Press III Vorwort 11 Die CD-ROM zum Buch 21 Die AutoPlay-Funktion der CD-ROM 22 Installation der Testfragen und des Ebooks 23 Installation des Computer-Lexikons

Mehr

Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. ACCESS 2007

Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. ACCESS 2007 Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. Werner Geers Arbeiten mit ACCESS 2007 Datenbanken mit Datenmodellierung Tabellen, Abfragen, Formularen und Berichten Beziehungen Makros Datenaustausch SQL Structured Query Language

Mehr

Vorwort zur 5. Auflage... 15 Über den Autor... 16

Vorwort zur 5. Auflage... 15 Über den Autor... 16 Vorwort zur 5. Auflage...................................... 15 Über den Autor............................................ 16 Teil I Grundlagen.............................................. 17 1 Einführung

Mehr

Inhalt. Vorwort...11. 1 Die Eigenschaften von PostgreSQL...15. 2 Das ideale DBMS...45. 3 Der Datenbankadministrator...59

Inhalt. Vorwort...11. 1 Die Eigenschaften von PostgreSQL...15. 2 Das ideale DBMS...45. 3 Der Datenbankadministrator...59 Inhalt Vorwort...11 1 Die Eigenschaften von PostgreSQL...15 1.1 Die Geschichte von PostgreSQL...16 1.2 Die Lizenz von PostgreSQL...17 1.3 Grundlegende Konzepte von Postgres...17 1.3.1 Die Eigenschaften

Mehr

ISBN 978-3-8273-3086-4

ISBN 978-3-8273-3086-4 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Grundlagen der Informatik 2

Grundlagen der Informatik 2 Grundlagen der Informatik 2 Dipl.-Inf., Dipl.-Ing. (FH) Michael Wilhelm Hochschule Harz FB Automatisierung und Informatik mwilhelm@hs-harz.de Raum 2.202 Tel. 03943 / 659 338 1 Gliederung 1. Einführung

Mehr

ACCESS SQL ACCESS SQL

ACCESS SQL ACCESS SQL ACCESS SQL Datenbankabfragen mit der Query-Language ACCESS SQL Datenbankpraxis mit Access 34 Was ist SQL Structured Query Language Bestehend aus Datendefinitionssprache (DDL) Datenmanipulationssprache

Mehr

PHP + MySQL. Die MySQL-Datenbank. Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Internet-Technologien T3B250 SS2014 Prof. Dipl.-Ing.

PHP + MySQL. Die MySQL-Datenbank. Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Internet-Technologien T3B250 SS2014 Prof. Dipl.-Ing. PHP + MySQL Die MySQL-Datenbank Zusammenspiel Apache, PHP, PHPMyAdmin und MySQL PHPMyAdmin Verwaltungstool Nutzer Datei.php oder Datei.pl Apache HTTP-Server PHP Scriptsprache Perl Scriptsprache MySQL Datenbank

Mehr

Cornel Brücher Thomas Glörfeld. Microsoft SQL Thinking Vom Problem zum SQL-Statement

Cornel Brücher Thomas Glörfeld. Microsoft SQL Thinking Vom Problem zum SQL-Statement Cornel Brücher Thomas Glörfeld Microsoft SQL Thinking Vom Problem zum SQL-Statement Vorwort.................................................. 11 1 Das Problem mit dem Problem..............................

Mehr

-Machen. http://zertifizierung-portal.de/

-Machen. http://zertifizierung-portal.de/ -Wir stellen Ihnen aktuelle Prüfungsfragen für die Themengebiete Microsoft, IBM, Oracle, Citrix, Novell, Apple, HP und Cisco zur Verfügung! -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://zertifizierung-portal.de/

Mehr

Autodesk Vault Basic 2013

Autodesk Vault Basic 2013 Autodesk Vault Basic 2013 für Inventor und AutoCAD Mechanical 1. Ausgabe, Oktober 2012 Skript für Seminareinsatz und Selbststudium Urheberrecht Alle Rechte, auch die der Übersetzung, vorbehalten. Kein

Mehr

MOC 10776A: Microsoft SQL Server 2012 Datenbankentwicklung

MOC 10776A: Microsoft SQL Server 2012 Datenbankentwicklung MOC 10776A: Microsoft SQL Server 2012 Datenbankentwicklung Kompakt-Intensiv-Training Diese Schulung bereitet Sie optimal auf die MOC-Zertifzierung vor. Dieser Kurs führt Sie in SQL Server 2012 ein und

Mehr

Uwe Thiemann. Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008

Uwe Thiemann. Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008 Uwe Thiemann Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008 Uwe Thiemann: Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008 Microsoft Press

Mehr

Implementieren einer Microsoft SQL Server 2005-Datenbank M4739

Implementieren einer Microsoft SQL Server 2005-Datenbank M4739 Implementieren einer Microsoft SQL Server 2005-Datenbank M4739 Mögliche Seminarart Seminarsprache : Klassenraumtraining, WalkIn, Firmenseminar : Deutsch Einführung Dieser fünftägige, von einem Kursleiter

Mehr

Data Mining mit Microsoft SQL-Server 2005/2008

Data Mining mit Microsoft SQL-Server 2005/2008 Data Mining mit Microsoft SQL-Server 2005/2008 Marcel Winkel Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften 19. Mai 2010 1 2 Klassifikationsalgorithmen

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-450 Prüfungsname fungsname: PRO:MS

Mehr

S(tructured)Q(uery)L(anguage)

S(tructured)Q(uery)L(anguage) S(tructured)Q(uery)L(anguage) Welche Kunden haben wir? Welche Kunden wohnen in Chicago? Welche Bestellung wurden zwischen dem 01.03.2006 und dem 31.03.2006 aufgegeben? Leibniz Universität IT Services Anja

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Ein Beispielunternehmen und seine Anforderungen... 15 Beschreibung des Unternehmens... 15 Beschreibung der Anforderungen...

Inhaltsverzeichnis. 2 Ein Beispielunternehmen und seine Anforderungen... 15 Beschreibung des Unternehmens... 15 Beschreibung der Anforderungen... Vorwort......................................................... Danksagung................................................ XI XII 1 Einführung.................................................. 1 Warum

Mehr

Einführung Design und Programmierung. Microsoft Dynamics NAV 2016

Einführung Design und Programmierung. Microsoft Dynamics NAV 2016 MICHAELA GAYER Einführung Design und Programmierung Microsoft Dynamics NAV 2016 ISBN 978-3-9502492-0-0 Microsoft Dynamics NAV Einführung Design und Programmierung 1 Herausgeber: MBS-Training, Ludwig-Boltzmann

Mehr

TService für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle

TService für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 1... 1 Alter Server... 1... 2 Einleitung Diese Dokumentation beschreibt exemplarisch das Vorgehen bei einem Serverwechsel für den TService. Die TService-Datenbank wird

Mehr

Matthias Schubert. Datenbanken. Theorie, Entwurf und Programmierung relationaler Datenbanken. 2., überarbeitete Auflage. Teubner

Matthias Schubert. Datenbanken. Theorie, Entwurf und Programmierung relationaler Datenbanken. 2., überarbeitete Auflage. Teubner Matthias Schubert Datenbanken Theorie, Entwurf und Programmierung relationaler Datenbanken 2., überarbeitete Auflage m Teubner Inhalt Wichtiger Hinweis 12 Vorwort 13 Wer sollte dieses Buch lesen? 13 Noch

Mehr

<Trainingsinhalt> ASP.NET programmieren

<Trainingsinhalt> ASP.NET programmieren ASP.NET programmieren i training Vorwort 13 1 Einführung 19 1.1 Was ist ASP.NET? 20 1.1.1 Ein kurzer Ausflug: Das.NET Framework 20 1.1.2 ASP.NET als Bestandteil des.net Framework 21 1.1.3

Mehr

Datenbanken. Produkte Dienstleistungen Referenzen

Datenbanken. Produkte Dienstleistungen Referenzen Datenbanken Produkte Dienstleistungen Referenzen Produkte: MS SQL Server MS SQL Server 2005 Datenbankmodul Berichtssysteme mit Reporting Services Data Warehousing/Data Mining mit Analysis Services Schnittstellen

Mehr

Data Mining mit Microsoft SQL Server

Data Mining mit Microsoft SQL Server Data Mining mit Microsoft SQL Server Analyse und Mustererkennung in Daten mit Excel 2007 und SQL Server 2005/2008 von Jan Tittel, Manfred Steyer 1. Auflage Data Mining mit Microsoft SQL Server Tittel /

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte...1 1.1 Einführung...1 1.2 Systemvoraussetzungen...2 1.3 Installation...2 1.3.1 Buch online lesen...3 1.3.2 Installation von Caché...3 1.3.3 Die Buch-Beispiele...4 1.4

Mehr

SQL,Teil 1: CREATE, INSERT, UPDATE, DELETE, DROP

SQL,Teil 1: CREATE, INSERT, UPDATE, DELETE, DROP SQL,Teil 1: CREATE, INSERT, UPDATE, DELETE, DROP W. Spiegel Übersicht DDL & DML Relationen definieren: CREATE Primärschlüssel setzen mit primary key Tabellen löschen: DROP Daten speichern: INSERT Daten

Mehr

1.1 Datenbanken Tabellen SQL und die Befehlseingabe Beispieldatenbank 36

1.1 Datenbanken Tabellen SQL und die Befehlseingabe Beispieldatenbank 36 Vorwort 11 1 Einleitung 15 1.1 Datenbanken 21 1.2 Tabellen 29 1.3 SQL und die Befehlseingabe 29 1.4 Beispieldatenbank 36 2 Am Anfang 38 2.1 Aufrufen der SQL-Eingabemaske 38 2.2 Schließen der SQL-Eingabemaske

Mehr