Die körperliche Untersuchung. Anamnese IPPAF - Inspektion - Palpation - Perkussion - Auskultation - Funktionsprüfung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die körperliche Untersuchung. Anamnese IPPAF - Inspektion - Palpation - Perkussion - Auskultation - Funktionsprüfung"

Transkript

1 Die körperliche Untersuchung Anamnese IPPAF - Inspektion - Palpation - Perkussion - Auskultation - Funktionsprüfung 1

2 Anamnese Husten? Auswurf? Atemnot? 2

3 Ursache zunächst durch Gehalt an Fresszellen sekundäre Bakterienbesiedlung durch Blutbeimengung Auswurf weißlich-schleimig gelblich grünlich bräunlich (evtl. rötlich) 3

4 Inspektion Zyanose Fassthorax Lungenemphysem Trichter, Hühnerbrust angeboren, selten: Rachitis Atemfrequenz, -tiefe, -regelmäßigkeit Nachschleppen einer Seite? 4

5 Perkussion (Abklopfen) 1. sonorer Klopfschall laut, anhaltend, tief gesunde Lunge 2. hypersonorer Klopfschall lauter, anhaltender Lungenemphysem 5

6 3. Tympanitischer Klopfschall Trommelschall luftgefülltes Gewebe: Magenkuppel, Darm Lungenkavernen 4. Hyposonor (Dämpfung, evtl. Schenkelschall) hoch, leise luftleeres Gewebe: Pneumonie! Pleuraschwarten 6

7 Beachte! Perkussion erfasst nur Prozesse bis 5 cm Fett + Muskulatur kann zur Dämpfung führen! 7

8 Zwerchfellstand durch Perkussion auffallend tief Lungenemphysem, Asthma, Pneumothorax auffallend hoch 8

9 auffallend hoch Pneumonie, Atelektase Meteorismus, Lebervergrößerung! Schwangerschaft... 9

10 Zwerchfellverschieblichkeit normal: 5 6 cm Emphysem: evtl. 1 2 cm 10

11 Seitenvergleich!! 11

12 Auskultation (Abhören) Durchführung - Mundatmung: Mund geöffnet, Atmung etwas forciert x Cave: Hyperventilation! - Seitenvergleich Beurteilung 12

13 Beurteilung - normale Atemgeräusche - krankhafte Nebengeräusche 13

14 Zustandekommen der Auskultationsgeräusche 1. Luftverwirbelungen innerhalb der Bronchien 2. Schwingungen der Bronchialwand 3. Explosionsartiger Druckausgleich an Grenzflächen (verbeulte Plastikflasche!!) 4. Durchtritt von Luft durch Flüssigkeit (Lungenödem) 14

15 Normale Atemgeräusche 1. Bläschenatmen (Vesikuläratmen) leise, tief, hauchartig über gesundem Lungengewebe während der gesamten Einatmung und nur im 1. Abschnitt der Ausatmung! 2. Röhrenatmen (Bronchial- und Trachealatmen) 15

16 2. Röhrenatmen (Bronchial- und Trachealatmen) lauter, höher, schärfer über Bronchien und Trachea während der gesamten Ein- und Ausatmung! 16

17 Krankhafte Nebengeräusche 1. Kontinuierliche Nebengeräusche (= trockene Rasselgeräusche) Pfeifen und Brummen meist während Ein- und Ausatmung 2. Diskontinuierliche Nebengeräusche 17

18 2. Diskontinuierliche Nebengeräusche (= feuchte Rasselgeräusche) feines Rasseln: Reiben von Haaren grobes Rasseln: Luft durch Wasser nur während Einatmung! 18

19 Normale Atemgeräusche Wie Wo Wann Bläschenatmen leise, tief, hauchartig gesunde Lunge ges. Einatmung + 1.Abschn. Ausatmg. Röhrenatmen lauter, höher, schärfer Bronchien, Trachea ges. Ein- und Ausatmung 19

20 Normale Atemgeräusche krank Grund = Röhrenatmen über Lunge Pneumonie!!! Lungenfibrosen, Pleuraerguss (am Rand) Frequenzfilter Luft fehlt!!! 20

21 Krankhafte Nebengeräusche Kontinuierliche NG trockene RG zähe Sekretmassen Diskontinuierl. NG feuchte RG frische Sekretmassen Wie Wann Pfeifen + Brummen Ein- und/oder Ausatmung feines + grobes Rasseln nur Einatmung 21

22 bei durch Asthma, Bronchitis, Raucherbronchitis! stenosierender Tumor Stenosen - Spasmus - Sekret - Schleimhautschwellung - Tumor frühinspiratorisch: Bronchitis spätinspiratorisch: - Pneumonie, - Linksherzinsuffizienz Lungenödem - Fibrosen - Gesunder: nach längerem Liegen 22

23 typische "Pneumonie-Befunde" Perkussion Hyposonor (Dämpfung ) Auskultation Röhrenatmen leiser!! lauter!! spätinspiratorische Rasselgeräusche Pleurareiben Stimmfremitus 23

24 Stridor (= kontinuierliches NG) = pfeifendes Atemgeräusch inspiratorischer Stridor Einengung oberhalb Brustkorb Pseudokrupp, Laryngospasmus, Stimmbandlähmung, Struma Trachea exspiratorischer Stridor 24

25 exspiratorischer Stridor Einengung innerhalb Brustkorb Asthma, Fremdkörper, Tumor 25

26 Vermindertes Atemgeräusch es strömt weniger Luft in Lunge Lunge von Brustwand abgedrängt 26

27 Ursachen Lungenemphysem Pleuraschwarte Pleuraerguss Pneumothorax Bronchusverschluss Atelektase Atemgeräusch kann völlig fehlen 27

28 Pleurareiben Lederknarren bei Pleuritis sicca im schmerzenden Bereich (meist laut) Bei Ergussbildung verschwindet es meist, evtl. auf streifenförmigen Bezirk beschränkt zu hören 28

29 zu hören meist Ein- und Ausatmung Tritt es nur bei Einatmung auf, kann es leicht mit RG verwechselt werden 29

30 Prüfung des Stimmfremitus 99 Grundgelenke 2 cm unter Schulterblatt Seitenvergleich eigenes Bild 30

31 Verstärkung Pneumonie, Fibrose Abschwächung Pleuraerguss, Pneumothorax, Pleuraschwarte, Bronchusverlegung, Atelektase eigenes Bild 31

32 Bronchoskopie mittels Bronchoskops (röhrenförmiges Instrument mit Lichtquelle) Bronchialkarzinom, Fremdkörperentfernung 32

33 Bronchographie Kontrastmittel in Bronchien Röntgen Bronchiektasen 33

34 Angiographie Kontrastmittel in Gefäß Röntgen Lungenembolie 34

35 Blutgasanalyse Bestimmung des O CO 2 -Gehaltes des Blutes Beatmungspatienten, schwere Lungenkrankheiten 35

36 Spirometrie Messung bestimmter Atemgrößen, v.a. Vitalkapazität! Lungenfunktionseinschränkungen 36

37 Szintigramm Radioaktive Substanzen in Gefäße Aktivitätsausfälle bestimmter Lungenteile können registriert werden. Bronchialkrebs 37

Pulmonale Notfälle. Veranstaltungen des Bildungsinstituts. Folie 1

Pulmonale Notfälle. Veranstaltungen des Bildungsinstituts. Folie 1 Pulmonale Notfälle Folie 1 Pulmonale Notfälle Jede Störung des pulmonalen Gasaustausches mit anschließendem Sauerstoffmangel im Gewebe Folie 2 Asthma bronchiale Ursachen allergische Reaktion auf Fremdeiweiße

Mehr

FAKTEN. COPD. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. von Frank Richling. 1. Auflage

FAKTEN. COPD. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. von Frank Richling. 1. Auflage FAKTEN. COPD Chronisch obstruktive Lungenerkrankung von Frank Richling 1. Auflage FAKTEN. COPD Richling schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thieme 2006 Verlag C.H. Beck

Mehr

Aconitum D 4 und Belladonna D6 Anfangsmittel, Fiebermittel Ammonium jodatum D4 und Tartarus stibiatus D4, D6 bei Rasseln,

Aconitum D 4 und Belladonna D6 Anfangsmittel, Fiebermittel Ammonium jodatum D4 und Tartarus stibiatus D4, D6 bei Rasseln, 34 Bronchitis/Bronchiolitis, akute Bösartigkeit Siehe Aggressivität ( S. 11). Bradykardie Digitalis D 3 Crataegus D 1 Convallaria D3, D6 Apocynum D 2, D 4 Siehe auch Herzmittel ( S. 95). Bronchitis/Bronchiolitis,

Mehr

Differentialdiagnosen der Dyspnoe

Differentialdiagnosen der Dyspnoe Differentialdiagnosen der Dyspnoe Rettungsdienst-Fortbildung 25.01.2005 Definition der Dyspnoe Dyspnoe ist das subjektive Gefühl einer erschwerten Atmung, das in ausgeprägtem Zustand (bei Einsatz der Atemhilfsmuskulatur)

Mehr

Klausur Anamnese und Befund Seite 1 / 11

Klausur Anamnese und Befund Seite 1 / 11 ANAMNESE und BEFUND 01) Die Anamnese hat folgende wesentliche Funktionen: 1) Aufstellung von Verdachtsdiagnosen 2) Bewertung von Persönlichkeitsmerkmalen des Patienten 3) Sicherung von Verdachtsdiagnosen

Mehr

2 Atemsystem. Allgemeines. 1. Beschreiben Sie den anatomischen Aufbau der Nase. 2. Nennen Sie die Nasennebenhöhlen. 3. Welche Funktionen hat die Nase?

2 Atemsystem. Allgemeines. 1. Beschreiben Sie den anatomischen Aufbau der Nase. 2. Nennen Sie die Nasennebenhöhlen. 3. Welche Funktionen hat die Nase? 2 Atemsystem 7 1. Beschreiben Sie den anatomischen Aufbau der Nase. 2.1 Allgemeines Die Nasenhöhle ist mit Schleimhaut ausgekleidet und wird durch die knorpelige, teils knochige Nasenscheidewand (Septum

Mehr

OSCE 1 Innere Medizin

OSCE 1 Innere Medizin OSCE 1 Innere Medizin 1. Anamnese 1.1 Aufgabenbeispiel Sie befinden sich in Ihrer internistischen Praxis. Ein Patient stellt sich bei Ihnen erstmals vor und klagt über Durchfall. Bitte erheben Sie eine

Mehr

Lernziele. Typische Ursachen der Dyspnoe, die mit radiologischen Verfahren diagnos(ziert werden können

Lernziele. Typische Ursachen der Dyspnoe, die mit radiologischen Verfahren diagnos(ziert werden können Diagnos(sche Strategien: Dyspnoe Michael Beldoch, Anna Maaßen, Julia Pfeiffer, Karen Suden PD Dr. Alex Frydrychowicz Lernziele Systema(sche Befundung Rö- Thorax Typische Ursachen der Dyspnoe, die mit radiologischen

Mehr

Husten. Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB

Husten. Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB Husten Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB Leitsymptome der Lunge in der Praxis akuter Husten Akute Bronchitis akuter Husten mit Fieber und Auswurf Infekt der unteren Luftwege, Pneumonie Husten

Mehr

4.1. Atmung und Lunge. Sauerstofftransport. Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen)

4.1. Atmung und Lunge. Sauerstofftransport. Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen) 4.1 Sauerstofftransport GEHIRN LUNGE MIT LUNGENBLÄSCHEN HERZ LEBER NIERE SCHLAGADER Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen) Jedes Organ, jede Zelle braucht Sauerstoff zur Energiegewinnung. Der Sauerstoff

Mehr

Eine Pneumonie ist eine Entzündung des Lungengewebes. Sie kann durch physikalisch-chemische, allergische oder infektiöse Faktoren ausgelöst werden.

Eine Pneumonie ist eine Entzündung des Lungengewebes. Sie kann durch physikalisch-chemische, allergische oder infektiöse Faktoren ausgelöst werden. Definition: Eine Pneumonie ist eine Entzündung des Lungengewebes. Sie kann durch physikalisch-chemische, allergische oder infektiöse Faktoren ausgelöst werden. Wir unterscheiden zwei Formen der Pneumonie:

Mehr

Obstruktive Lungenerkrankungen COPD und Asthma

Obstruktive Lungenerkrankungen COPD und Asthma Vorlesung Public Health Studiengang Medizinische Grundlagen Atmungsorgane Montag, 12. Januar 2015 Obstruktive Lungenerkrankungen COPD und Asthma Dr. med. Thomas Duell, M.P.H. Pneumologische Onkologie Asklepios

Mehr

Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem und chronischem Husten Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie

Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem und chronischem Husten Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem und chronischem Husten Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Dr. M. Volker Kroll Internist, Facharzt für Lungen - und Bronchialheilkunde,

Mehr

Erkrankungen der Atmungsorgane. Prof. Dr. M. Uhlemann

Erkrankungen der Atmungsorgane. Prof. Dr. M. Uhlemann Erkrankungen der Atmungsorgane Prof. Dr. M. Uhlemann Erkrankungen der Atemwege und der Lunge 1. Leitsymptome und Differentialdiagnosen 2. Diagnostische Methoden 3. Akute Erkrankungen der oberen Atemwege

Mehr

Pneumologische Rehabilitation - Lungensport

Pneumologische Rehabilitation - Lungensport Thema: Diagnostische Prinzipien bei Asthma Von: Esther Bleise Inhalt: 1) Allgemeines zur Diagnostik 2) Anamnese und körperliche Untersuchung 3) Lungenfunktionsdiagnostik 3.1) Spirometrie 3.2) Reversibilitätstests

Mehr

www.ratgeber-fussgesundheit.de

www.ratgeber-fussgesundheit.de Datum: 16.04.2012 http:// Seite: 1 Lexikon: Leitsymptome Achalasie Achalasie Dysphagie, Regurgitation von Speisen unmittelbar nach Nahrungsaufnahme oder Nachts, retrosternales Völlegefühl. Gewichtsverlust.

Mehr

Patienten- Seminar zu Asthma / COPD. Teil II. Reha Klinik Borkum Riff Sommer 2010. R.F. Kroidl und D. Hahn Borkum 07-2010

Patienten- Seminar zu Asthma / COPD. Teil II. Reha Klinik Borkum Riff Sommer 2010. R.F. Kroidl und D. Hahn Borkum 07-2010 Patienten- Seminar zu Asthma / COPD Teil II Reha Klinik Borkum Riff Sommer 2010 R.F. Kroidl und D. Hahn Borkum 07-2010 Patienten- Seminar zu Asthma / COPD 1. Wunder Atmung Der Weg des Sauerstoff [O2] von

Mehr

Erstickungsunfälle / Fremdkörper-Aspiration - Was tun wenn die Nuß in den Atemwegen steckt?

Erstickungsunfälle / Fremdkörper-Aspiration - Was tun wenn die Nuß in den Atemwegen steckt? RUHR UNIVERSITÄT BOCHUM Erstickungsunfälle / Fremdkörper-Aspiration - Was tun wenn die Nuß in den Atemwegen steckt? Cordula Koerner-Rettberg Oberärztin Abteilung Pädiatrische Pneumologie Klinik für Kinder-

Mehr

COPD. Informationsbroschüre für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen.

COPD. Informationsbroschüre für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen. COPD Informationsbroschüre für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen. INHALT Was bedeutet COPD?...04 Welche Beschwerden bereitet COPD?...06 Was ist die Ursache von COPD?...09 Die Behandlung von COPD...10

Mehr

Lungenfunktion, Peak-Flow- und NO- Messungen Was ist das? Was bringen sie für Patienten mit Asthma oder COPD?

Lungenfunktion, Peak-Flow- und NO- Messungen Was ist das? Was bringen sie für Patienten mit Asthma oder COPD? Lungenfunktion, Peak-Flow- und NO- Messungen Was ist das? Was bringen sie für Patienten mit Asthma oder COPD? I.Tuleta Klinik und Poliklinik II Universitätsklinikum Bonn Anatomie der Lunge Atemphysiologie

Mehr

Dr. med. Benita Mangold. Beschwerden im Bereich des Thorax

Dr. med. Benita Mangold. Beschwerden im Bereich des Thorax Dr. med. Benita Mangold Beschwerden im Bereich des Thorax Lernziele und Inhalte I. Häufige Beratungsanlässe kennenlernen, die mit Brustschmerzen, Husten oder Luftnot einhergehen II. III. IV. Anamnese und

Mehr

ERSTE HILFE BEI SÄUGLINGEN UND KLEINKINDERN

ERSTE HILFE BEI SÄUGLINGEN UND KLEINKINDERN Allgemeine Sicherheitsmaßnahmen I Auf dem Wickeltisch nur unter Aufsicht! Schnüre und Kabel (Schnullerband) aus der Umgebung des Kindes entfernen! Kleine und gefährdende Gegenstände nde und Materialien

Mehr

Arzt. Weiterbehandlung nach ärztlichem Rat. Produktiver Husten mit zähem Schleim. Schleimlösung durch Expektoranzien und Sekretolytika

Arzt. Weiterbehandlung nach ärztlichem Rat. Produktiver Husten mit zähem Schleim. Schleimlösung durch Expektoranzien und Sekretolytika Akute Hustensymptome; produktiver Husten mit Auswurf; trockener Reizhusten in Kombination mit typischen Erkältungssymptomen (s.s. 79) Chronischer Husten (auch Hüsteln oder Räuspern) in gleich bleibender

Mehr

Thorakale Schmerzen häufigste gesundheitliche Symptome

Thorakale Schmerzen häufigste gesundheitliche Symptome Thorakale Schmerzen häufigste gesundheitliche Symptome Dr. med. Jana Boer FÄ für Innere Medizin/Kardiologie Neuwerkstrasse 51 * 99084 Erfurt Tel.: 0361/ 566 7000 m-j.boer@t-online.de Thorakale Schmerzen

Mehr

Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit. Lungenemphysem. Lungenemphysem. Patientenratgeber

Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit. Lungenemphysem. Lungenemphysem. Patientenratgeber Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit Lungenemphysem Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit Lungenemphysem Patientenratgeber Patientenratgeber

Mehr

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Prof. Thomas Geiser Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital, Bern Tagtäglich...... atmen wir ca 10 000 Liter Luft ein... damit gelangen

Mehr

DOWNLOAD. Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit auszug aus dem Originaltitel: Aufbau der Lunge Wenn ein Mensch atmet, saugt er die Luft entweder über die Nase oder den Mund ein. Über die

Mehr

Begriffsbestimmung: Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Allgemeines Diagnostik. Differential- diagnostik Therapie Allgemein Speziell Schluß-

Begriffsbestimmung: Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Allgemeines Diagnostik. Differential- diagnostik Therapie Allgemein Speziell Schluß- Ernährungsblock, 2008 2008 Akutes Abdomen R. Albrecht Klinik für HELIOS Klinikum Aue roland.albrecht@helios-kliniken.de es Begriffsbestimmung: Der Begriff akutes Abdomen ist eine durch Zeitnot diktierte

Mehr

Notfälle im Säuglings- und Kindesalter. Kinderherzzentrum Schleswig-Holstein UKSH / Campus Kiel

Notfälle im Säuglings- und Kindesalter. Kinderherzzentrum Schleswig-Holstein UKSH / Campus Kiel Notfälle im Säuglings- und Kindesalter Kinderherzzentrum Schleswig-Holstein UKSH / Campus Kiel Inhalt Häufigkeiten Physiologische Besonderheiten des Kindes Kreislauf Atmung Zugänge Erstversorgung eines

Mehr

Atemphysiotherapie. Kathleen Jahn. Peter Suter, MScPT. Physiotherapie. stv. Oberärztin Pneumologie

Atemphysiotherapie. Kathleen Jahn. Peter Suter, MScPT. Physiotherapie. stv. Oberärztin Pneumologie Atemphysiotherapie Kathleen Jahn stv. Oberärztin Pneumologie Peter Suter, MScPT Physiotherapie Atemphysiotherapie Therapeutensuche Schweizerische Arbeitsgruppe für Physiotherapie bei cystischer Fibrose

Mehr

Der Husten Coach. Richtig husten leicht gemacht

Der Husten Coach. Richtig husten leicht gemacht Der Husten Coach Richtig husten leicht gemacht Was ist eigentlich Husten? Um die Atemwege von Substanzen (etwa Schadstoffen) zu befreien, die sie irritieren oder verengen, wird beim Husten explosionsartig

Mehr

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wie funktioniert unsere Atmung? Jede Zelle unseres Körpers benötigt Sauerstoff. Beim Einatmen gelangt die Luft durch die oberen Atemwege hierzu gehört der Nasenraum

Mehr

Infozept Nr. I-CHR-024: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Infozept Nr. I-CHR-024: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung Infozept Nr. I-CHR-024: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) HausMed Diese Patienteninformation wurde geprüft und zertifiziert vom Institut für hausärztliche

Mehr

Umschlüsselungstabellen

Umschlüsselungstabellen Liste_Diagnose-Code Seite 1 Version 1.0 von Juni/2004, gültig ab Abrechungszeitraum 07/2004 Umschlüsselungstabellen ICD-10 HV-Code Diagnose ICD-10-CODE 000 NEUROLOGIE/PSYCHIATRIE G45.- 001 TIA/Schlaganfall/Hirnblutung

Mehr

Die Lunge ist verstopft

Die Lunge ist verstopft Die Lunge ist verstopft Die chronisch obstruktive Bronchitis des Pferdes (COB) Beim Pferd sind Erkrankungen des Respirationstraktes keine Seltenheit und stellen unabhängig von Pferderasse und Verwendung

Mehr

Dyspnoe. Dr Tscholl Waldtraud

Dyspnoe. Dr Tscholl Waldtraud Dyspnoe Dr Tscholl Waldtraud Definition: Dyspnoe = Atem-oder Luftnot : subjektive unangenehme Empfindung einer erschwerten Atmung - wird als sehr bedrohlich erlebt: Angst zu ersticken, Todesangst. - Individuell

Mehr

Quelle: Natur und Technik, PCB 7, 1997. ATMUNG bis

Quelle: Natur und Technik, PCB 7, 1997. ATMUNG bis Quelle: Natur und Technik, PCB 7, 1997 ATMUNG bis Aufgabe 1 Finde eine passende Überschrift für den gesamten Text. Aufgabe 2 Welche der folgenden Überschriften passt am besten zu den einzelnen Teilabschnitten

Mehr

Prävention: Rauchen Sie rauchen gerne???

Prävention: Rauchen Sie rauchen gerne??? Prävention: Rauchen Sie rauchen gerne??? 1. Raucher 2. Nichtraucher R. Jendyk P. Maisel Arbeitsbereich Allgemeinmedizin Westfälische Wilhelms- Universität Münster Quelle: BZgA, rauchfrei-info.de, Raucherquoten

Mehr

Seminar Lungensport COPD. Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale. Referentin: Kristin Roelle Dozent: Dr. med. M. Schmitz

Seminar Lungensport COPD. Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale. Referentin: Kristin Roelle Dozent: Dr. med. M. Schmitz Seminar Lungensport COPD Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale Übersicht Definition Übersicht Chronic obstructive pulmonary disease (COPD) Definition Übersicht Chronic obstructive pulmonary disease

Mehr

Wer zunehmend unter Auswurf und Husten leidet, der stellt bald fest, dass es unterschiedliche Arten von Husten gibt. Husten

Wer zunehmend unter Auswurf und Husten leidet, der stellt bald fest, dass es unterschiedliche Arten von Husten gibt. Husten ATEMMUSKELTRAINING.COM Neben Atemnot sind Auswurf und die beiden wichtigsten Symptome bei COPD. In diesem Abschnitt werden Grundlagen zum und ausgewählte techniken dargestellt. Was ist? dient der Reinigung

Mehr

Dr. med. Hans-Michael Schäfer. Herr Doktor ich habe Schmerzen in der Brust. Beratungsanlass: Beschwerden im Bereich des Thorax

Dr. med. Hans-Michael Schäfer. Herr Doktor ich habe Schmerzen in der Brust. Beratungsanlass: Beschwerden im Bereich des Thorax Dr. med. Hans-Michael Schäfer Herr Doktor ich habe Schmerzen in der Brust Beratungsanlass: Beschwerden im Bereich des Thorax Lernziele und Inhalte I. Kurze Wiederholung: Harnwegsinfektionen II. III. IV.

Mehr

Thema 04: Asthma und Heuschnupfen

Thema 04: Asthma und Heuschnupfen Thema : Asthma und Heuschnupfen Asthma und Heuschnupfen Fachinformation Medizinischer Hintergrund Allergien was ist das und wie entstehen sie? Allergien entstehen, wenn das Immunsystem, das Abwehr- und

Mehr

Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen

Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen Definition: 1. Chronisch obstruktive Bronchitis und/oder 2. Obstruktives Lungenemphysem Synonyme: COLD = chronic obstructive lung disease COPD = chronic obstructive

Mehr

Medizinische Fachbegriffe

Medizinische Fachbegriffe Medizinische Fachbegriffe Die medizinische Fachsprache ist sehr stark geprägt von Begriffen, die aus dem Lateinischen oder dem Griechischen stammen. In letzter Zeit kommen vermehrt Englische Begriffe hinzu.

Mehr

Anatomie & Physiologie

Anatomie & Physiologie Anatomie & Physiologie Wie funktioniert die Atmung? Husten der Wachhund der Lunge Übersicht Krankheitsbilder Leben ist Funktion der Lunge ohne Nahrung Wochen, ohne Flüssigkeit Tage, aber nur Minuten ohne

Mehr

Tuberkulinie. Gienow Miasmen Tuberkulinie calc-p, dros, kali-c, phel, phos, spong, stann, (puls), (tub)

Tuberkulinie. Gienow Miasmen Tuberkulinie calc-p, dros, kali-c, phel, phos, spong, stann, (puls), (tub) Tuberkulinie Gienow Miasmen Tuberkulinie calc-p, dros, kali-c, phel, phos, spong, stann, (puls), (tub) Lungentuberkulose phel in allen Stadien stann in späteren Stadien dros auch tuberkulöse Drüsen- u.

Mehr

Indikationen zur Langzeit-Sauerstoff-Therapie (LTOT)

Indikationen zur Langzeit-Sauerstoff-Therapie (LTOT) CAMPUS GROSSHADERN Komm. Direktor Prof. Dr. B. Göke PD Dr. med. C. Neurohr Indikationen zur Langzeit-Sauerstoff-Therapie (LTOT) Dr. med., PhD Medizinische Klinik V (Pneumologie) Standort Großhadern (Leiter:

Mehr

Das hustende Kind. Seminar Pädiatrie. Fall 1. Müller / Forster / Götz. 15 Monate alter Junge mit plötzlichem Husten macht auch pfeifende Atemgeräusche

Das hustende Kind. Seminar Pädiatrie. Fall 1. Müller / Forster / Götz. 15 Monate alter Junge mit plötzlichem Husten macht auch pfeifende Atemgeräusche Das hustende Kind Seminar Pädiatrie Müller / Forster / Götz Fall 1 15 Monate alter Junge mit plötzlichem Husten macht auch pfeifende Atemgeräusche ohne Stethoskop hörbar 1 Fall 1: Röntgen Thorax Fall 1

Mehr

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen RSV kennen Kinder schützen RSV Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen zu einem wenig bekannten Virus sowie praktische Ratschläge, wie Sie das Risiko einer RSV-Infektion verringern können.

Mehr

Anatomie des Respirationstraktes. Anatomie des. Was Euch heute erwartet. Anatomie. Erstes Thema. Anatomie. Anatomie. Gliederung der Unterrichtseinheit

Anatomie des Respirationstraktes. Anatomie des. Was Euch heute erwartet. Anatomie. Erstes Thema. Anatomie. Anatomie. Gliederung der Unterrichtseinheit Was Euch heute erwartet Gliederung der Unterrichtseinheit Innere Medizin: Erkrankungen der Atemorgane von Jan Zoller (janzoller@gmail.com) Anatomie des Respirationstraktes Untersuchungmöglichkeiten Leitsymptome

Mehr

Grundlagen der Pneumologie. Eine Einführung für Ärzte in Ausbildung

Grundlagen der Pneumologie. Eine Einführung für Ärzte in Ausbildung Grundlagen der Pneumologie Eine Einführung für Ärzte in Ausbildung Grundlagen der Pneumologie eine Einführung für Ärzte in Ausbildung Eine Publikation der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie

Mehr

Atmungsorgane Vorlesung: Grundlagen der Medizin

Atmungsorgane Vorlesung: Grundlagen der Medizin Atmungsorgane Vorlesung: GrundlagenderMedizin J.Frömke KlinikfürHerz Thorax Gefäßchirurgie St.JohannesHospitalDortmund 2 Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung 2.AufbauundFunktion... 4 Anatomie Physiologie 3.Erkrankungen...

Mehr

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt...

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Lungenentzündung Bedeutung In Deutschland:

Mehr

Luftnot - was tun? Symptomkontrolle bei Palliativpatienten

Luftnot - was tun? Symptomkontrolle bei Palliativpatienten - was tun? Symptomkontrolle bei Palliativpatienten Atmung Norbert Krumm HOPE 2006: Probleme 2-3 zu Beginn 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Schmerzen 2006 Übelkeit 2005 Erbrechen Verstopfung Schw äche Appetitmangel

Mehr

Lungenkrankheiten und Funktionsdiagnostik

Lungenkrankheiten und Funktionsdiagnostik Lungenkrankheiten und Funktionsdiagnostik Krankheitsbilder, Untersuchungsmethoden und Parameter für MTAF-Schule Jung R. Institut für Arbeitsmedizin der UNIVERSITÄT DES SAARLANDES 10. Oktober 2013 Schnittbild

Mehr

Anamnesebogen Erwachsener

Anamnesebogen Erwachsener Anamnesebogen Erwachsener Name: Vorname: geboren am: Telefon privat: Straße: Telefon Beruf: PLZ- Ort: Fax: Beruf: E-Mail: Wer hat uns empfohlen? Familienstand/ Kinder: Versicherung: Gesetzlich (AOK,TKK

Mehr

Lungenerkrankungen. Ohne Atem kein Leben DEUTSCH

Lungenerkrankungen. Ohne Atem kein Leben DEUTSCH Lungenerkrankungen Ohne Atem kein Leben DEUTSCH 2 LUNGENERKRANKUNGEN LUNGENERKRANKUNGEN 3 Lungenerkrankungen: Ohne Atem kein Leben Jeder Atemzug hält uns am Leben. Die weltweit häufigsten Ursachen für

Mehr

Asthma bronchiale Definition: variable/reversible Obstruktion infolge Entzündung und bronchialer Hyperreaktivität Epidemiologie:

Asthma bronchiale Definition: variable/reversible Obstruktion infolge Entzündung und bronchialer Hyperreaktivität Epidemiologie: Definition: variable/reversible Obstruktion infolge Entzündung und bronchialer Hyperreaktivität Epidemiologie: in Deutschland 5 % der Erwachsenen Astma bronchiale 10 % unspezifische bronchiale Hyperreaktivität

Mehr

Ein 66 jähriger Patient kommt in die Praxis und klagt über Schwindel, Kopfschmerz und Flimmern vor den Augen

Ein 66 jähriger Patient kommt in die Praxis und klagt über Schwindel, Kopfschmerz und Flimmern vor den Augen Fall 1 A Ein 66 jähriger Patient kommt in die Praxis und klagt über Schwindel, Kopfschmerz und Flimmern vor den Augen Bekannter arterieller Hypertonus, Hyperurikämie, Adipositas Dauermedikation: Valsartan,

Mehr

Lernzielkatalog Blockkurs A Praktikum

Lernzielkatalog Blockkurs A Praktikum Lernzielkatalog Blockkurs A Praktikum 1.Station Thorax und Lunge Die Studierenden können die Form eines Fassthorax, Flachthorax und einer Trichterbrust beschreiben und klinisch relevante Folgen dieser

Mehr

Mini-Modul. Asthma / COPD. Stand: 05/2006 Gültigkeit: 04/2009 Autoren: Prof. Dr. Thomas Lichte, Lauenbrück Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Bremen

Mini-Modul. Asthma / COPD. Stand: 05/2006 Gültigkeit: 04/2009 Autoren: Prof. Dr. Thomas Lichte, Lauenbrück Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Bremen Mini-Modul Asthma / COPD Stand: 05/2006 Gültigkeit: 04/2009 Autoren: Prof. Dr. Thomas Lichte, Lauenbrück Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Bremen Institut für hausärztliche Fortbildung Deutscher Hausärzteverband

Mehr

Asthma. Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater Dr. S. Siefert

Asthma. Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater Dr. S. Siefert Asthma Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater Dr. S. Siefert Erstellt von: Alexander N. Von Juni August 2006 1 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 WAS IST ASTHMA

Mehr

Lungenerkrankungen. Atemnotsyndrom Lungenemphysem chronische Bronchitis akute Pneumonie Tuberkulose Lungenkarzinom malignes Pleuramesotheliom

Lungenerkrankungen. Atemnotsyndrom Lungenemphysem chronische Bronchitis akute Pneumonie Tuberkulose Lungenkarzinom malignes Pleuramesotheliom Lungenerkrankungen Atemnotsyndrom Lungenemphysem chronische Bronchitis akute Pneumonie Tuberkulose Lungenkarzinom malignes Pleuramesotheliom ARDS: acute respiratory distress syndrome akute, lebensbedrohliche

Mehr

Notfälle bei Kindern. 6. Frühlingszyklus LUKS 13.März 2013. Dr. med. Patrick Imahorn, Leitender Arzt Notfallstation Kinderspital

Notfälle bei Kindern. 6. Frühlingszyklus LUKS 13.März 2013. Dr. med. Patrick Imahorn, Leitender Arzt Notfallstation Kinderspital Notfälle bei Kindern 6. Frühlingszyklus LUKS 13.März 2013 Dr. med. Patrick Imahorn, Leitender Arzt Notfallstation Kinderspital 1 2 3 6 4 5 1 Laura, 6 Mte: 4 Tage Erbrechen / Durchfall, stossende Atmung

Mehr

Medizinische Klinik III Klinik für Pneumologie und Allg. Innere Chefarzt: Dr. Thomas Müller Patientenforum 2011. Husten Was kann dahinter stecken?

Medizinische Klinik III Klinik für Pneumologie und Allg. Innere Chefarzt: Dr. Thomas Müller Patientenforum 2011. Husten Was kann dahinter stecken? Medizinische Klinik III Klinik für Pneumologie und Allg. Innere Chefarzt: Dr. Thomas Müller Patientenforum 2011 Husten Was kann dahinter stecken? Gliederung Der Hustenreflex ein natürlicher Schutzmechanismus

Mehr

3.1 Anamnese, klinische Unter suchung, Diagnostik 82 3.1.1 Anamnese 82 3.1.2 Klinische Untersuchung 82 3.1.3 Diagnostik 82

3.1 Anamnese, klinische Unter suchung, Diagnostik 82 3.1.1 Anamnese 82 3.1.2 Klinische Untersuchung 82 3.1.3 Diagnostik 82 Pneumologie S.Ba rreiro Cotón, K.-P.Schaps.1 Anamnese, klinische Unter suchung, Diagnostik 82.1.1 Anamnese 82.1.2 Klinische Untersuchung 82.1. Diagnostik 82.2 Erkrankungen der Atemwege 8.2.1 Asthma bronchiale

Mehr

Merkblatt: Asthma. Was ist Asthma?

Merkblatt: Asthma. Was ist Asthma? Merkblatt: Asthma Chronisches Asthma bronchiale ist eine dauerhafte Erkrankung der Atemwege, die oft eng mit einer Allergie verbunden ist. Typisch für Asthma sind Anfälle mit pfeifendem Atem, Husten, Luftnot

Mehr

Atemnot beim Sport Alles klar?

Atemnot beim Sport Alles klar? beim Sport Alles klar? Wie entsteht das Gefühl der? Christophe von Garnier Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital Gibt es verschiedene Arten der? liche Entwicklung der : Chronisch.ich muss zu schnell

Mehr

Lunge - Aufbau und Funktion. Zahlen und Daten. Aufbau der Atemwege. Dr. med. Manfred Werner, Facharzt für Innere Medizin und Lungenheilkunde

Lunge - Aufbau und Funktion. Zahlen und Daten. Aufbau der Atemwege. Dr. med. Manfred Werner, Facharzt für Innere Medizin und Lungenheilkunde Lunge - Aufbau und Funktion Dr. med. Manfred Werner, Facharzt für Innere Medizin und Lungenheilkunde Zahlen und Daten NetDoktor.de Sauerstoff ist die Grundlage allen Lebens. Kaum ein Vorgang im Körper

Mehr

Pneumonie und exazerbierte COPD Eintopf oder doch genauer hinsehen? Prof Thomas Geiser, Universitätsklinik für Pneumologie

Pneumonie und exazerbierte COPD Eintopf oder doch genauer hinsehen? Prof Thomas Geiser, Universitätsklinik für Pneumologie Pneumonie und exazerbierte COPD Eintopf oder doch genauer hinsehen? Prof Thomas Geiser, Universitätsklinik für Pneumologie Ein typischer Patient in der Praxis UW, 53 Jahre Seit Jahren Raucherhusten (20

Mehr

Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)

Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) Chronisch obstruktive Lungenkrankheit () Langsam fortschreitende Einengung der Luftwege Risikofaktoren kennen frühzeitig erkennen 10 Self Care ist eine Gesundheitskampagne des Schweizerischen Apothekerverbandes,

Mehr

Allergien und Atemwegserkrankungen

Allergien und Atemwegserkrankungen Allergien und Atemwegserkrankungen Dominik Risse 08.11.2006 Dr. med. M.Schmitz Definitionen: Allergien und Atemwegserkrankungen Allergien: angeborene oder erworbene spezifische Änderung der Reaktionsfähigkeit

Mehr

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben.

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung Ein complexes Thema einfach erklärt Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung kaum einer entkommt ihr! Eine Erkältung ist weltweit die häufigste Erkrankung, von der Sahara bis nach Grönland. Würde

Mehr

Facharztprüfung Innere Medizin

Facharztprüfung Innere Medizin unversum InnereMedizin 7/2009 Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin Vorbereitung zur Facharztprüfung Innere Medizin Dr. Helmut Prosch Institut für Röntgendiagnostik, Otto-Wagner-Spital, Wien

Mehr

Fragekarte: Husten, trocken

Fragekarte: Husten, trocken H Fragekarte: Husten, trocken 1. Zu welcher Tageszeit ist der Husten schlimmer? am Morgen...Causticum am Abend... Phosphor nachts... Drosera, Hyoscyamus vor Mitternacht...Rumex, Spongia 2. Was verschlimmert

Mehr

Curriculum Praktikum Innere Medizin

Curriculum Praktikum Innere Medizin Medizinische Kliniken Kliniken für Innere Medizin Curriculum Praktikum Innere Medizin Dieses Curriculum soll einen Leitfaden für das Praktikum Innere Medizin darstellen. Das Curriculum dient als Lernzielkatalog

Mehr

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom D. Maintz Fallbeispiel Gliederung n Bronchialkarzinom 20-25% kleinzelliges Lungenkarzinom Small cell lung cancer (SCLC) typisch frühe lymphogene

Mehr

RED FLAGS in der Pneumologie

RED FLAGS in der Pneumologie RED FLAGS in der Pneumologie Prof. Michael Tamm Chefarzt Klinik für Pneumologie Universitätsspital Basel Leiter Lungenzentrum Therapie Chaos Asthma-COPD Alte und Neue Inhalative Therapien G IN lobal itiative

Mehr

Anamnesebogen. Name Geburtstag. Vorname Geburtsort. Straße Geburtszeit. PLZ/ Ort Tel. privat. Geschwister Tel. geschäftl.

Anamnesebogen. Name Geburtstag. Vorname Geburtsort. Straße Geburtszeit. PLZ/ Ort Tel. privat. Geschwister Tel. geschäftl. Anamnesebogen Name Geburtstag Vorname Geburtsort Straße Geburtszeit PLZ/ Ort Tel. privat Geschwister Tel. geschäftl. Fax E- Mail Wer hat uns empfohlen? Versicherung Liebe Patientin, lieber Patient, bitte

Mehr

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital A-B-COPD Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital Tödlichste Lungenkrankheit COPD: Todesursachen TORCH Andere; 10% Unbekannt; 7% Atemversagen; 35% Krebs; 21%

Mehr

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein.

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. [4] Atmung und Kreislauf Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. Menschen mit Atmungs- und Kreislaufstillstand

Mehr

Pressemitteilung 22.08.2006

Pressemitteilung 22.08.2006 Pressemitteilung 22.08.2006 Seite 1 Berufsverband der HNO-Ärzte Keine Nüsse für Kinder unter zehn Jahren Kinder sind mit dem Essen von Nüssen überfordert Beigefügte Fotos / Bilder stellen wir Ihnen gerne

Mehr

Inhaltsverzeichnis PNEU MTAF 1. SKL - Pneumologie PNEU 24UE

Inhaltsverzeichnis PNEU MTAF 1. SKL - Pneumologie PNEU 24UE PNEU MTAF 1 SKL - Pneumologie PNEU 24UE Erkrankungen der Atemwege Entzündliche Lungenparenchymerkrankungen Lungentumore Fibrosierende Lungenparenchymerkrankungen Erkrankungen der Pleura Erkrankungen der

Mehr

Die Refluxkrankheit. Sodbrennen, Aufstoßen, Schmerzen beim Schlucken. Dr. med. J. Erdmann, Praxis am Hogenkamp

Die Refluxkrankheit. Sodbrennen, Aufstoßen, Schmerzen beim Schlucken. Dr. med. J. Erdmann, Praxis am Hogenkamp Die Refluxkrankheit Sodbrennen, Aufstoßen, Schmerzen beim Schlucken Die Speiseröhre Die Speiseröhre (Ösophagus) ist ein ca. 20-30 cm langer Muskelschlauch, der Mundund Rachenraum mit dem Magen verbindet.

Mehr

der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie

der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Empfehlungen zur Diagnostik des Bronchialkarzinoms der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Diese Empfehlungen wurden erstellt von: M. Thomas (federführend), Münster U. Gatzemeier, Großhansdorf R. Goerg,

Mehr

Roter Faden. Pulmologische Beratungsanlässe in der Allgemeinmedizin: chronische Lungenerkrankung und hausärztliche Langzeitbehandlung

Roter Faden. Pulmologische Beratungsanlässe in der Allgemeinmedizin: chronische Lungenerkrankung und hausärztliche Langzeitbehandlung Pulmologische Beratungsanlässe in der Allgemeinmedizin: chronische Lungenerkrankung und hausärztliche Langzeitbehandlung Roter Faden chronische Lungenerkrankung -Fallbeispiele -leitliniengerechte Diagnostik

Mehr

Hilfe! Atemnot P A T I E N T E N - H A N D B U C H C O P D PATIENTEN-HANDBUCH

Hilfe! Atemnot P A T I E N T E N - H A N D B U C H C O P D PATIENTEN-HANDBUCH Unser Service für Sie! Rauchen ist die häufigste Ursache einer COPD. Die Lungen werden durch die permanente Giftzufuhr auf Dauer geschädigt. Es kommt zu einer Verengung der Atemwege, die nicht mehr rückgängig

Mehr

COPD und Lungenemphysem

COPD und Lungenemphysem COPD und Lungenemphysem Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten Dr. med. Lukas Schlatter Innere Medizin / Update Refresher 20.06.2015, Technopark Zürich Download Vortragsfolien unter: www.lungenpraxis-wohlen.ch

Mehr

Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen COPDs oder Asthma bronchiale?

Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen COPDs oder Asthma bronchiale? Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen COPDs oder Asthma bronchiale? Pflichtseminar für Funktionelle Pathologie a.o.univ.-prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim COPDs Charakteristika: Erschwerte Exspiration

Mehr

Unsere ganze Erfahrung für Ihre Gesundheit!

Unsere ganze Erfahrung für Ihre Gesundheit! Unsere ganze Erfahrung für Ihre Gesundheit! www.lungenzentrum-suedost.de Liebe Patientinnen und Patienten sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Prof. Dr. med. Dr. med habil Rainer Willy Hauck die Region

Mehr

Lungenkrebs. Inhalt. (Bronchialkarzinom) Anatomie Definition Ätiologie Epidemiologie Symptome Diagnostik Therapie Prävention Prognose Statistik

Lungenkrebs. Inhalt. (Bronchialkarzinom) Anatomie Definition Ätiologie Epidemiologie Symptome Diagnostik Therapie Prävention Prognose Statistik Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) Inhalt Inhalt Anatomie der Lunge Anatomie der Lunge Inhalt Definition: Bronchialkarzinom Bösartiger Tumor Unkontrollierte Zellteilung Zerstörung gesunder Zellen Entartung

Mehr

Orthopädie compact. von Fritz U Niethard, Michael Weber, Karl-Dieter Heller. 1. Auflage

Orthopädie compact. von Fritz U Niethard, Michael Weber, Karl-Dieter Heller. 1. Auflage Orthopädie compact von Fritz U Niethard, Michael Weber, Karl-Dieter Heller 1. Auflage Orthopädie compact Niethard / Weber / Heller schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Wieviel pneumologische Diagnostik in der pädiatrischen Praxis ist notwendig?

Wieviel pneumologische Diagnostik in der pädiatrischen Praxis ist notwendig? Prof. Martin H. Schöni Wieviel pneumologische Diagnostik in der pädiatrischen Praxis ist notwendig? Universitätsklinik für Kinderheilkunde Allgemeine und spezielle pneumologische Diagnostik in der Kinderarztpraxis

Mehr

Jana Christ geb. 1979 in Darmstadt. Ihre Ausbildung zur Arzthelferin beendete sie 1998 mit Auszeichnung. Im Rahmen ihrer Ausbildung und späteren

Jana Christ geb. 1979 in Darmstadt. Ihre Ausbildung zur Arzthelferin beendete sie 1998 mit Auszeichnung. Im Rahmen ihrer Ausbildung und späteren Haug Jana Christ geb. 1979 in Darmstadt. Ihre Ausbildung zur Arzthelferin beendete sie 1998 mit Auszeichnung. Im Rahmen ihrer Ausbildung und späteren beruflichen Tätigkeit sammelte sie Erfahrung auf den

Mehr

PATIENTEN-HANDBUCH COPD

PATIENTEN-HANDBUCH COPD Hilfe! Atemnot PATIENTEN-HANDBUCH COPD Hilfe!Atemnot PATIENTEN- HANDBUCH COPD 2 HILFE! ATEMNOT DAS PATIENTEN-HANDBUCH Inhalt VORWORTE 108 rauchfreie Seiten..................................................

Mehr

T. G. Wendt. Wintersemester 1010/2011 Stand: 31.1.2011

T. G. Wendt. Wintersemester 1010/2011 Stand: 31.1.2011 T. G. Wendt Wintersemester 1010/2011 Stand: 31.1.2011 Je mehr Zigaretten umso höher das Krebsrisiko Krebsentstehung mit Latenz von ca. 25 30 Jahre Männer Frauen Robert Koch Institut Krebs in Deutschland

Mehr

Medizinische Universitäts-Kinderklinik Marfan-Syndrom Wie kommt es dazu? Vererbung Was macht das Gen?

Medizinische Universitäts-Kinderklinik Marfan-Syndrom Wie kommt es dazu? Vererbung Was macht das Gen? Medizinische Universitäts-Kinderklinik Prof. Dr. med. Primus E. Mullis Abteilungsleiter Pädiatrische Endokrinologie / Diabetologie & Stoffwechsel CH 3010 Bern Marfan-Syndrom Wie kommt es dazu? In jeder

Mehr

Einteilung. Atemwege/Dyspnoe. Blutung/Nachblutung. Infekt. Trauma. Schwindel. Dr. C. Schahab,, OA HNO KSL. Klinik für f r HNO

Einteilung. Atemwege/Dyspnoe. Blutung/Nachblutung. Infekt. Trauma. Schwindel. Dr. C. Schahab,, OA HNO KSL. Klinik für f r HNO HNO-Notf Notfälle Dr. C. Schahab,, OA HNO KSL, Chefarzt: Prof. Thomas Linder Einteilung Atemwege/Dyspnoe Blutung/Nachblutung Infekt Trauma Schwindel Atemnot/Dyspnoe Ursache der Atemnot? Schwere der Atemnot?

Mehr