Diploma Supplement. (2) Qualification. Bezeichnung der Qualifikation und der verleihenden Institution (Standardtext für Studiengang)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Diploma Supplement. (2) Qualification. Bezeichnung der Qualifikation und der verleihenden Institution (Standardtext für Studiengang)"

Transkript

1 Fachbereich... Diploma Supplement This Diploma Supplement model was developed by the European Commission., Council of Europe and UNWSCO/CEPES. The purpose of the supplement ist to provide sufficient independent data to improve the international transparency and fair academic and professional recognition of qualifications (diplomas, degrees, certificates etc.). It ist designed to provide a description of the nature, level, context, content and status of the studies that were pursued and successfully completed by the individual named on the orignial qualification to which this supplement is appended. It should be free from any value judgements, equivalence statements or suggestions about recognition. Information in all eight sections should be provided. Where information is not provided, an explanation should give the reason why. (1) Holder of the qualification. Angaben zur Person 1.1 Family Name / First Name. Name, Vorname: 1.2 Date, Place, Country of Birth. Geburtsdatum, -ort, -land: 1.4 Student ID Number or Code. Matrikel-Nr.: (2) Qualification. Bezeichnung der Qualifikation und der verleihenden Institution (Standardtext für Studiengang) 2.1 Name of Qualification. Bezeichnung der Qualifikation (vollständige Bezeichnung, Abkürzung): (z. B. Bachelor of Science/Geowissenschaften (B.Sc./Geowissenchaften )) 2.2 Main Fields of Study. Studienfach/-fächer: (z.b. Geologie, Geophyik, Mineralogie) 2.3 Institution Awarding the Qualification. Name der verleihenden Institution: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (z.b. Fachbereich Geowissenschaften/Geographie) Status. Status: Universität, Staatlich 2.4 Language of Instructiohns/Examination. Unterrichtssprache: Deutsch (3) Level of the Qualification. Angaben zum Niveau der Qualifikation 3.1 Level. Niveau der Qualifikation: (z.b. 1. berufsqualifizierender Abschluss) 3.2 Official Length of Program. Dauer des Studienprogramms (Regelstudienzeit): (z.b. 3 Jahre) 3.3 Access Requirements. Zulassungsvoraussetzung: (z.b. Allgemeine Hochschulreife) (4) Contents and Results Gained. Angaben zu Studieninhalten und Studienerfolg (Standardtext für den Studiengang)

2 4.1 Mode of Study. Form des Studiums: (z.b. Vollzeitstudium, Teilzeitstudium ist möglich) 4.2 Program Requirements. Studieninhalte: (Zu beschreiben sind: das Qualifikationsziel, die Inhalte, die vermittelten Kompetenzen Im Rahmen von Bologna wird ein Qualifikationsrahmen entwickelt. Dargestellt werden soll also eher der output als der input: Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten.) 4.3 Program Details. Angaben zum Studium (individuell) (Verweis auf Transcript of Records in der Anlage Transcript of Records enthält Angaben zu - Modul (Inhalt, Umfang, Qualifikationsziel) - Note Zur ausführlichen Beschreibung kann auf die Modulbeschreibung im Internet unter...verwiesen werden) 4.4 Grading Scheme. Beschreibung der Notenskala Note bis 1,5 sehr gut 1,6 bis 2,5 gut 2,6 bis 3,5 befriedigend 3,6 bis 4,0 ausreichend ab 4,1 nicht ausreichend Anzahl Absolventen in Prozent * * Absolventen des letzten Jahres 4.5 Overall Classification, Gesamtnote: (individuell) (5) Function of the Qualification. Funktion der Qualifikation 5.1 Access to Further Study. Zugang zu weiterführenden Studien: (z.b. Master of Science / Geowissenschaften) 5.2 Professional Status. Offizieller Status der Absolventen (z.b. This degree entitles its holder to the legally protected professional title of Bachelor of Science (B.Sc.) and to exercise professional work in the field for which the degree was awarded (Geowissenschaften)) (6) Additional Information. Zusätzliche Informationen 6.1 Additional Information. Zusätzliche Leistungen:

3 s. Anhang (Zertifikate bzw. ergänzende Zeugnisse sind von den Studierenden selbst beizufügen) 6.2 Further Information Sources. Informationsmöglichkeiten: On the Institution On the Program ( (7) Certification. Unterzeichnung des Diploma Supplement This Diploma Supplement refers to the following document: Bachelor- Urkunde and Bachelor-Zeugnis 7.1 Frankfurt am Main, (Siegel)

4

5 Anhang zum Diploma Supplement Transcript of Records Familiy Name First Name Date, Place, Country of Birth Student ID Number Modul CP Note Pflichtmodule Bezeichnung, kurze Beschreibung.. Wahlpflichtmodule

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Gesundheitslogistik Bachelor of Arts STUDI500

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Gesundheitslogistik Bachelor of Arts STUDI500 Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengang Gesundheitslogistik Bachelor of Arts STUDI500 Der Senator für Bildung und Wissenschaft der Hansestadt

Mehr

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Health Economics STUDI400

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Health Economics STUDI400 Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengang Health Economics STUDI00 Der Senator für Bildung und Wissenschaft der Hansestadt Bremen hat der APOLLON

Mehr

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Health Management STUDI300

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Health Management STUDI300 Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengang Health Management STUDI300 Der Senator für Bildung und Wissenschaft der Hansestadt Bremen hat der APOLLON

Mehr

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Gesundheitsökonomie Master of Arts STUDI200

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Gesundheitsökonomie Master of Arts STUDI200 Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengang Gesundheitsökonomie Master of Arts STUDI200 Der Senator für Bildung und Wissenschaft der Hansestadt

Mehr

Universität XY University of XY. XY Fakultät Faculty of XY

Universität XY University of XY. XY Fakultät Faculty of XY Universität XY University of XY XY Fakultät Faculty of XY Diese Diploma Supplement-Vorlage wurde von der Europäischen Kommission, dem Europarat und der UNESCO/CEPES entwickelt. Das Diploma Supplement soll

Mehr

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Gesundheitsökonomie Bachelor of Arts STUDI100

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Studiengang Gesundheitsökonomie Bachelor of Arts STUDI100 Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengang Gesundheitsökonomie Bachelor of Arts STUDI100 Der Senator für Bildung und Wissenschaft der Hansestadt

Mehr

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengangsspezifische Prüfungsordnung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Studiengang Angewandte Psychologie Bachelor of Science (B.Sc.) STUDI170 Das Studienheft und seine Teile sind urheberrechtlich

Mehr

Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre

Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsbestimmung der Provadis School of International Management and Technology für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre

Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsbestimmung der Provadis School of International Management and Technology für den Bachelor-Studiengang

Mehr

1 Zweck und Inhalt der Prüfung

1 Zweck und Inhalt der Prüfung ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Master of Music, Advanced Education in Music Pedagogy / Musikpädagogische Fort- und Weiterbildung, an der Hochschule für Musik Saar Vom Der Senat der Hochschule

Mehr

ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Master of Music, Solist/Solistin in Jazz und Aktueller Musik, an der Hochschule für Musik Saar Vom

ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Master of Music, Solist/Solistin in Jazz und Aktueller Musik, an der Hochschule für Musik Saar Vom ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Master of Music, Solist/Solistin in Jazz und Aktueller Musik, an der Hochschule für Musik Saar Vom Der Senat der Hochschule für Musik Saar hat gemäß 9 Abs. 2 und

Mehr

Donau-U n iversitdt Krems. Danube University Krems - Austria Dr. Karl-Dorrek-StraBe 30, 4-3500 Krems ANHANG ZUM DIPLOM. PAPADOPOULOS Nicos I JU

Donau-U n iversitdt Krems. Danube University Krems - Austria Dr. Karl-Dorrek-StraBe 30, 4-3500 Krems ANHANG ZUM DIPLOM. PAPADOPOULOS Nicos I JU q::f Donau-U n iversitdt Krems Dr. Karl-Dorrek-StraBe 30, 4-3500 Krems ANHANG ZUM DIPLOM Dieser Anhang zum Diplom wurde nach dem von der Europdiischen Kommission, dem Europarat und UNESCO/CEPES entwickelten

Mehr

Änderung der Prüfungsordnung. für den weiterbildenden Masterstudiengang. Risikomanagement für. und Versicherungen der Fakultät V

Änderung der Prüfungsordnung. für den weiterbildenden Masterstudiengang. Risikomanagement für. und Versicherungen der Fakultät V 08.08.2013 Amtliche Mitteilungen / 32. Jahrgang 3/2013 391 Änderung der Prüfungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang Risikomanagement für Banken und Versicherungen der Fakultät

Mehr

Master of Arts: Soziale Arbeit im sozialräumlichen Kontext

Master of Arts: Soziale Arbeit im sozialräumlichen Kontext Prüfungsordnung: Besonderer Teil Master of Arts: Soziale Arbeit im sozialräumlichen Kontext HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Fakultät

Mehr

Fachprüfungsordnung für den weiterbildenden, berufsbegleitenden und gebührenpflichtigen Master-Studiengang. Organisationsentwicklung und Inklusion

Fachprüfungsordnung für den weiterbildenden, berufsbegleitenden und gebührenpflichtigen Master-Studiengang. Organisationsentwicklung und Inklusion Fachprüfungsordnung für den weiterbildenden, berufsbegleitenden und gebührenpflichtigen Master-Studiengang Organisationsentwicklung und Inklusion an der Hochschule Neubrandenburg - University of Applied

Mehr

ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-pädagogisches Profil, an der Hochschule für Musik Saar vom 30.

ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-pädagogisches Profil, an der Hochschule für Musik Saar vom 30. ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-pädagogisches Profil, an der Hochschule für Musik Saar vom 30. April 2008 Der Senat der Hochschule für Musik Saar hat gemäß 9 Abs.

Mehr

Teil B der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Industrial Informatics

Teil B der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Industrial Informatics Besonderer Teil (B) der Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Industrial Informatics an der Hochschule Emden/Leer im Fachbereich Technik Aufgrund des 1 Absatz 2 des Allgemeinen Teils für

Mehr

Bachelorstudiengänge Maschinenbau und Design sowie Maschinenbau und Design im Praxisverbund im Fachbereich Technik der Hochschule Emden/Leer.

Bachelorstudiengänge Maschinenbau und Design sowie Maschinenbau und Design im Praxisverbund im Fachbereich Technik der Hochschule Emden/Leer. Besonderer Teil (B) der Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge Maschinenbau und Design sowie Maschinenbau und Design im Praxisverbund an der Hochschule Emden/Leer im Fachbereich Technik 1 Aufgrund

Mehr

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Fernstudiengang Pro- Water mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Fernstudiengang Pro- Water mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Fernstudiengang Pro- Water mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Der Fakultätsrat der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften

Mehr

Gießen, 25. Januar 2010. Prof. Dr. Günther Grabatin Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen

Gießen, 25. Januar 2010. Prof. Dr. Günther Grabatin Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen Prüfungsordnung des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH) der Technischen Hochschule Mittelhessen für den dualen Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen vom 21. November 2007

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des ERASMUS Learning Agreements

Hinweise zum Ausfüllen des ERASMUS Learning Agreements Hinweise zum Ausfüllen des ERASMUS Learning Agreements In der Anlage A finden Sie ein ausgefülltes Beispiel, an dem Sie sich orientieren sollen. Selbsterklärend. Selbsterklärend. ERASMUS Code: Siehe Anlage

Mehr

für Jens Mustermann Matrikelnummer 108000214568 Geburtsort, -land: Bochum, Deutschland Geburtstag: 01.01.1980

für Jens Mustermann Matrikelnummer 108000214568 Geburtsort, -land: Bochum, Deutschland Geburtstag: 01.01.1980 Diploma Supplement für Jens Mustermann Matrikelnummer 108000214568 1. Angaben zur Person Familienname(n): Mustermann Vorname(n): Jens Geburtsort, -land: Bochum, Deutschland Geburtstag: 01.01.1980 Matrikelnummer:

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

Vom 22. Mai 2015. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Vom 22. Mai 2015. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich Prüfungs- und Studienordnung für den Master-Fernstudiengang Lighting Design - Architectural Lighting and Design Management der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and

Mehr

Diploma Supplement-Label (2011-2014), Erfahrungen der Universität Innsbruck

Diploma Supplement-Label (2011-2014), Erfahrungen der Universität Innsbruck Diploma Supplement-Label (2011-2014), Erfahrungen der Universität Innsbruck 08.04.2013, ECTS- / DS- Label Trainingstag, Puch / Urstein Süd, Salzburg Inhalt Erfahrungen, die im Rahmen zweier Antragstellungen

Mehr

Anlage 2: Beschreibung der Module 6. Anlage 3: Master-Zeugnis in deutscher Sprache 8. Anlage 4: Master-Zeugnis in englischer Sprache 9

Anlage 2: Beschreibung der Module 6. Anlage 3: Master-Zeugnis in deutscher Sprache 8. Anlage 4: Master-Zeugnis in englischer Sprache 9 Besonderer Teil (Teil B) der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang 'Technical Management' im Fachbereich Technik der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/ Wilhelmshaven, Studienort Emden Aufgrund

Mehr

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM An den / To Vorsitzenden des Promotionsausschusses / Head of the doctorate committee Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Faculty of Business, Economics and Social Sciences Universität Hohenheim

Mehr

Prüfungsordnung: Besonderer Teil Bachelor of Arts: Soziale Arbeit

Prüfungsordnung: Besonderer Teil Bachelor of Arts: Soziale Arbeit Prüfungsordnung: Besonderer Teil Bachelor of Arts: Soziale Arbeit HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Fakultät Management, Soziale Arbeit,

Mehr

Vom 22. November 2013

Vom 22. November 2013 Prüfungs- und Studienordnung für den Master-Fernstudiengang Business Consulting der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design Vom 22. November 2013 geändert durch

Mehr

Vom 22. April 2014. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Vom 22. April 2014. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich Prüfungs- und Studienordnung für den Master-Studiengang Informations- und Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design Vom 22. April 2014 geändert

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Master Programme Degree Programs MBA in Human Resources Management and Consulting (MBA-HRM&C) Master

Mehr

Teil B der BPO für den Bachelorstudiengang Internationaler Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Industrial & Business Systems, IBS)

Teil B der BPO für den Bachelorstudiengang Internationaler Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Industrial & Business Systems, IBS) Teil B der BPO für den Bachelorstudiengang Besonderer Teil (B) der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Internationaler Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Industrial & Business Systems, IBS)

Mehr

Application materials checklists for the study program BSBA/Digital Enterprise Management

Application materials checklists for the study program BSBA/Digital Enterprise Management s for the study program BSBA/Digital Enterprise Management Checkliste Bewerbungsunterlagen für den Studiengang BSBA/Digital Enterprise Management Bewerber/innen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung,

Mehr

Prüfungsordnung des Fachbereichs 01 Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg für den Bachelorstudiengang Architektur vom 27.

Prüfungsordnung des Fachbereichs 01 Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg für den Bachelorstudiengang Architektur vom 27. Prüfungsordnung des Fachbereichs 01 Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg für den Bachelorstudiengang Architektur vom 27. Oktober 2005 Genehmigung: Nach 94 Abs. 4 des Hessischen Hochschulgesetzes

Mehr

Hochschule Konstanz HTWG Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Bewerbungsformular Application Form. Constance University of Applied Sciences

Hochschule Konstanz HTWG Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Bewerbungsformular Application Form. Constance University of Applied Sciences Hochschule Konstanz HTWG Technik, Wirtschaft und Gestaltung Constance University of Applied Sciences Bewerbungsformular Application Form Master Programm Systems-Engineering Bitte senden Sie Ihre kompletten

Mehr

Prüfungsordnung für das Studium des "Erweiterungsfaches im Master of Education" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (PO ErwF)

Prüfungsordnung für das Studium des Erweiterungsfaches im Master of Education an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (PO ErwF) 28.02.2009 Amtliche Mitteilungen / 28. Jahrgang 1/2009 76 Prüfungsordnung für das Studium des "Erweiterungsfaches im Master of Education" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (PO ErwF) vom 27.01.2009

Mehr

Besonderer Teil B für den Bachelorstudiengang International Business Administration

Besonderer Teil B für den Bachelorstudiengang International Business Administration Besonderer Teil (B) der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang International Business Administration an der Hochschule Emden/Leer am Fachbereich Wirtschaft Aufgrund von 1 Abs. 2 des Allgemeinen Teils

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Masterprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Recht sowie Technik Degree Programs in the fields of

Mehr

Internationalen Studiengang Medieninformatik (Bachelor)

Internationalen Studiengang Medieninformatik (Bachelor) HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN Prüfungsordnung für den Internationalen Studiengang Medieninformatik (Bachelor) im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften II vom 5. Dezember 2007 1 unter Berücksichtigung

Mehr

Hochschule Anhalt ERGÄNZUNGSSATZUNG MASTER OF ENGINEERING (M.ENG.) ELEKTRO- UND INFORMATIONSTECHNIK. zur Prüfungs- und zur Studienordnung vom

Hochschule Anhalt ERGÄNZUNGSSATZUNG MASTER OF ENGINEERING (M.ENG.) ELEKTRO- UND INFORMATIONSTECHNIK. zur Prüfungs- und zur Studienordnung vom Hochschule Anhalt ERGÄNZUNGSSATZUNG zur Prüfungs- und zur Studienordnung vom 06. Februar 2008 zur Erlangung des akademischen Grades MASTER OF ENGINEERING (M.ENG.) für den Studiengang ELEKTRO- UND INFORMATIONSTECHNIK

Mehr

25.04.2001 Amtliche Mitteilungen / 20. Jahrgang Seite 25

25.04.2001 Amtliche Mitteilungen / 20. Jahrgang Seite 25 25.04.2001 Amtliche Mitteilungen / 20. Jahrgang Seite 25 Berichtigung der Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science in Physics mit den Abschlüssen Bachelor of, Master of und Master of Science

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 71 Seite 1 12. September 2005 INHALT Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik

Mehr

Vom 18. Juli 2014. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Geltungsbereich ( 1 Rahmenprüfungsordnung)

Vom 18. Juli 2014. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Geltungsbereich ( 1 Rahmenprüfungsordnung) Prüfungs- und Studienordnung für den Master-Fernstudiengang Gesundheitsmanagement der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design Vom 18. Juli 2014 geändert durch

Mehr

Prüfungsordnung für das Studium des "Erweiterungsfaches im Master of Education" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (PO ErwF)

Prüfungsordnung für das Studium des Erweiterungsfaches im Master of Education an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (PO ErwF) Prüfungsordnung für das Studium des "Erweiterungsfaches im Master of Education" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (PO ErwF) vom 05.09.2014 - Lesefassung - Der Senat der Carl von Ossietzky

Mehr

Vom 19. Juni 2015. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Vom 19. Juni 2015. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Innenarchitektur der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design Vom 19. Juni 2015 Aufgrund von 2 Absatz

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

Studium im Ausland! Anerkennung im Inland? Eine kritische Bestandsaufnahme

Studium im Ausland! Anerkennung im Inland? Eine kritische Bestandsaufnahme Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland Akkreditierungsrat Fachbereichstag Soziale Arbeit, Jena, 17. Juni 2009 Sektion Anerkennung von (Studien-)leistungen: Studium im Ausland! Anerkennung

Mehr

YOUR ENTRY TO BUSINESS

YOUR ENTRY TO BUSINESS YOUR ENTRY TO BUSINESS Bewerbungsbogen Für Das Hauptstudium Des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre Zum Diplom-Kaufmann/ Diplom-Kauffrau Application Form For The Four Semester Program In Business

Mehr

2 Ziel des Studiums (1) 1

2 Ziel des Studiums (1) 1 Studien- und Prüfungsordnung der für den konsekutiven Masterstudiengang vom 27.11.2008, geändert mit Änderungssatzung vom 20.05.2010 amtliche Fassung Stand: 07.02.2011 Auf Grund von Art. 80 Abs. 1 und

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Hochschule Konstanz HTWG. Bewerbungsformular Application Form. Constance University of Applied Sciences. Master Programme Degree Programs

Hochschule Konstanz HTWG. Bewerbungsformular Application Form. Constance University of Applied Sciences. Master Programme Degree Programs Hochschule Konstanz HTWG Constance University of Applied Sciences Bewerbungsformular Application Form Master Programme Degree Programs MBA in General Management (MBA-GM) MBA in Human Capital Management

Mehr

Prüfungsordnung. Inhaltsverzeichnis

Prüfungsordnung. Inhaltsverzeichnis Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereichs Wirtschaft der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter vom 12.02.2007 Anmerkung zum Sprachgebrauch: Nach

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Bachelor-Prüfungsordnung für den Online-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor-Prüfungsordnung für den Online-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor-Prüfungsordnung für den Online-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven in der vom Präsidium genehmigten

Mehr

Übersicht. 1 Geltungsbereich

Übersicht. 1 Geltungsbereich Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science der Lebensmitteltechnologie / Food Science and Technology des Fachbereichs V der Technischen Fachhochschule Berlin Gemäß 71 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1

Mehr

10/2006 S. 585 51-52 / 2006 S.

10/2006 S. 585 51-52 / 2006 S. Die Philipps-Universität erlässt gemäß 34 HHG in der Fassung vom 31. Juli 2000 (GVBl. I S. 374), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. Dezember 2004 (GVBl. I S. 466), folgende Allgemeine Bestimmungen für

Mehr

South-North Tourism Connection II

South-North Tourism Connection II South-North Tourism Connection II D/2006/PL(EX)/4304400286 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Bewerbung Einzelpersonen: Status: Jahr: 2006 Marketing Text: Zusammenfassung: South-North

Mehr

LEARNING AGREEMENT FOR STUDIES

LEARNING AGREEMENT FOR STUDIES Student LEARNING AGREEMENT FOR STUDIES Last name (s) First name (s) Date of birth «bew_geb_datum» Nationality 1 «lcd_id_nat» Sex [M/F] «bew_geschlecht» Academic year «studj_bez» Study cycle 2 «study_cycle»

Mehr

Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Fachhochschule Jena

Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Fachhochschule Jena Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Fachhochschule Jena Gemäß 3 Abs.1 in Verbindung mit 33 Abs. 1 Nr. 1 des Thüringer Hochschulgesetzes (ThürHG) in der Fassung

Mehr

Studien und Prüfungsordnung der

Studien und Prüfungsordnung der Studien und Prüfungsordnung der für den konsekutiven Masterstudiengang Angewandte Sozial und Bildungswissenschaften vom 27.11.2008, geändert mit Änderungssatzung vom 20.05.2010 amtliche Fassung Stand:

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Antrag auf einen Mobilitätszuschuss im Rahmen von ERASMUS+ Lehrendenmobilität 2015/16

Antrag auf einen Mobilitätszuschuss im Rahmen von ERASMUS+ Lehrendenmobilität 2015/16 Antrag auf einen Mobilitätszuschuss im Rahmen von ERASMUS+ Lehrendenmobilität 2015/16 An die Abteilung für Internationale Beziehungen und Lernzentrum der Medizinischen Universität Innsbruck (A INNSBRU21)

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut Jahrgang: 2011 Laufende Nr.: 202-2 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Applied Computational Mechanics

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

UNIGIS Educat1ng GIS Professionals Worldw1de. .. Registration I Kvk Nr. 34178228. MASTER of SCIENCE

UNIGIS Educat1ng GIS Professionals Worldw1de. .. Registration I Kvk Nr. 34178228. MASTER of SCIENCE UNIGIS Educatng GIS Professionals Worldwde - UNIGIS International Association.. Registration I Kvk Nr. 3478228 MASTER of SCIENCE Amsterdam, The Netherlands Geographical Information Science & Systems MSG

Mehr

Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303

Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303 Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303 Product 5 IMPAECT Assessment Sheet for Students IMPAECT ASSESSMENT OF LEARNING OUTCOMES NAME

Mehr

6 Gesamtergebnis der Bachelor-Prüfung (1) Die Bewertung der Bachelor-Prüfung mit Kolloquium wird nach folgendem Schema errechnet:

6 Gesamtergebnis der Bachelor-Prüfung (1) Die Bewertung der Bachelor-Prüfung mit Kolloquium wird nach folgendem Schema errechnet: Besonderer Teil (B) der Bachelor-Prüfungsordnung für den Studiengang Inklusive Frühpädagogik im Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit an der Hochschule Emden/Leer Aufgrund des 1 Absatz 2 des Allgemeinen

Mehr

Meiser Studienförderung

Meiser Studienförderung Aktuelles Lichtbild Persönliche Angaben Personal details Name/Vorname Straße/Haus-Nr Street/no. PLZ/Wohnort Zip code/town: Telefon/Telephone E-Mail/e-mail Geburtsdatum Date of birth Geburtsort Place of

Mehr

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen Anhang zu Vereinbarungen A und C VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen Erasmus Studienaufenthalt Studienaufenthalt in Kroatien zu Erasmus-Bedingungen Studienaufenthalt in der Schweiz zu Erasmus-Bedingungen (Zutreffendes

Mehr

HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN. Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang. Fahrzeugtechnik

HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN. Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang. Fahrzeugtechnik HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik im Fachbereich Ingenieurwissenschaften II vom 14. Dezember 20051 unter Berücksichtigung der 1. Änderungsordnung

Mehr

1. Erste Änderung der Rahmenprüfungsordnung für die fakultätsübergreifenden weiterbildenden Masterstudiengänge

1. Erste Änderung der Rahmenprüfungsordnung für die fakultätsübergreifenden weiterbildenden Masterstudiengänge 1. Erste Änderung der Rahmenprüfungsordnung für die fakultätsübergreifenden weiterbildenden Masterstudiengänge der Leuphana Universität Lüneburg 2. Anlage 4 zur Rahmenprüfungsordnung dür die fakultätsübergreifenden

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI)

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI) Amtliche Mitteilung 32. Jahrgang, Nr. 19 23. Juni 2011 Seite 1 von 10 Inhalt Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI) vom 15.07.2010

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design

Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design Nicht amtliche Fassung Amtliches Mitteilungsblatt

Mehr

Prüfungsordnung des Fachbereichs 01 Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg für den Masterstudiengang Architektur vom 27.

Prüfungsordnung des Fachbereichs 01 Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg für den Masterstudiengang Architektur vom 27. Prüfungsordnung des Fachbereichs 01 Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg für den Masterstudiengang Architektur vom 27. Oktober 2005 Genehmigung: Nach 94 Abs. 4 des Hessischen Hochschulgesetzes

Mehr

Die Zeichen in den eckigen Klammern weisen auf die durch die jeweiligen Änderungssatzungen vorgenommenen Änderungen im laufenden Text hin.

Die Zeichen in den eckigen Klammern weisen auf die durch die jeweiligen Änderungssatzungen vorgenommenen Änderungen im laufenden Text hin. L-1961-1-006 Diplom-Prüfungsordnung für den Studiengang Physik an der Universität Augsburg (DiplPOPhys) vom 4. Dezember 1991 (KWMBl II 1992 S. 97), geändert durch Satzung vom 12. August 1993 [*] (KWMBl

Mehr

1. ANGABEN ZUM INHABER/ZUR INHABERIN DER QUALIFIKATION

1. ANGABEN ZUM INHABER/ZUR INHABERIN DER QUALIFIKATION Diploma Supplement Diese Diploma Supplement-Vorlage wurde von der Europäischen Kommission, dem Europarat und UNESCO/CEPES entwickelt. Das Diploma Supplement soll hinreichende Daten zur Verfügung stellen,

Mehr

Teil B der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Administration

Teil B der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Administration Besonderer Teil (B) der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Administration an der Hochschule Emden/Leer am Fachbereich Wirtschaft Aufgrund von 1 Abs. 2 des Allgemeinen Teils

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 27. Jahrgang, Nr. 26 Seite 1 11. Juli 2006 INHALT Prüfungsordnung für den konsekutiven Online Master-Studiengang Management

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Anlage 1 HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN WÜRZBURG-SCHWEINFURT U N I V E R S I T Y O F A P P L I E D S C I E N C E S DIPLOM-VORPRÜFUNGSZEUGNIS Herr / Frau

Mehr

// Inhaltsverzeichnis

// Inhaltsverzeichnis // Bachelor und Master Einstieg Heute im Studium morgen im Unternehmen Information zur Einstellung von Bachelor- und Masterabsolventen Bachelor und Master Einstieg // Inhaltsverzeichnis Wofür kann welcher

Mehr

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters)

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters) Anlage 3 zum TRE Gastwissenschaftler und Proliferationsrisiken Logo der Botschaft Gz: BC Fragebogen zur Prüfung von Antragstellern zu post-graduierten Studien- oder Forschungsaufenthalten im Bundesgebiet

Mehr

Bewerbungsbogen / Application Form

Bewerbungsbogen / Application Form Kennenlernstipendium für Promotionsinteressenten / Get-To-Know Stipend for PhD Applicants im Rahmen des DAAD-Projekts / DAAD Project IP@WWU International Promovieren an der WWU/ International PhD Study

Mehr

Diploma Supplement 1 ANGABEN ZUM INHABER/ZUR INHABERIN DER QUALIFIKATION

Diploma Supplement 1 ANGABEN ZUM INHABER/ZUR INHABERIN DER QUALIFIKATION This Diploma Supplement model was developed by the European Commission, the Council of Europe and UNESCO/CEPES. The purpose of the supplement is to provide sufficient independent data to improve the international

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Prüfungsordnung für den Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement (M.A.) an der Mediadesign Hochschule (MD.

Inhaltsverzeichnis. Prüfungsordnung für den Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement (M.A.) an der Mediadesign Hochschule (MD. Prüfungsordnung für den Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement (M.A.) an der Mediadesign Hochschule (MD.H) Gemäß 8 Abs. 2 Satz 3 der Grundordnung der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften II vom 7. November 2007 1 unter Berücksichtigung

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Vom 17. Juli 2015. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Vom 17. Juli 2015. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich Prüfungs- und Studienordnung der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design für den internationalen deutsch-polnischen Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik Vom

Mehr

KUG KUNSTUNIVERSITÄT GRAZ UNIVERSITY OF MUSIC AND PERFORMING ARTS GRAZ AUSTRIA

KUG KUNSTUNIVERSITÄT GRAZ UNIVERSITY OF MUSIC AND PERFORMING ARTS GRAZ AUSTRIA KUG KUNSTUNIVERSITÄT GRAZ UNIVERSITY OF MUSIC AND PERFORMING ARTS GRAZ AUSTRIA Bewerbungsformular und Information für / Information and Application Package for Best of South East Stipendienbewerber/innen

Mehr

ABSCHNITT I Studienordnung

ABSCHNITT I Studienordnung Studien- und Prüfungsordnung der Katholischen Stiftungsfachhochschule München für den Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit (StuPO-SozArb) vom 28.06.2007 Auf Grund von Art. 80 Abs. 1, 58 Abs. 1 Satz 1, 61

Mehr

Ablaufschema gemäß 15 Nr. 5 Beschäftigungsverordnung. Studentin/Student sendet Original-Immatrikulationsbescheinigung und Passkopie an den Arbeitgeber

Ablaufschema gemäß 15 Nr. 5 Beschäftigungsverordnung. Studentin/Student sendet Original-Immatrikulationsbescheinigung und Passkopie an den Arbeitgeber Anlage 1 Ablaufschema gemäß 15 Nr. 5 Beschäftigungsverordnung Studentin/Student sendet Original-Immatrikulationsbescheinigung und Passkopie an den Arbeitgeber Arbeitgeber reicht alle erforderlichen Unterlagen

Mehr

Muster. Diploma Supplement 1. ANGABEN ZUM INHABER/ZUR INHABERIN DER QUALIFIKATION 2. ANGABEN ZUR QUALIFIKATION. 1.1 Name, 1.2 Vorname.

Muster. Diploma Supplement 1. ANGABEN ZUM INHABER/ZUR INHABERIN DER QUALIFIKATION 2. ANGABEN ZUR QUALIFIKATION. 1.1 Name, 1.2 Vorname. Diploma Supplement Diese Diploma Supplement-Vorlage wurde von der Europäischen Kommission, dem Europarat und UNESCO/CEPES entwickelt. Das Diploma Supplement soll hinreichende Daten zur Verfügung stellen,

Mehr

Antrag auf Zulassung. Kinderschutz - Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz

Antrag auf Zulassung. Kinderschutz - Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz Antrag auf Zulassung für das Sommersemester im weiterbildenden Masterstudiengang Kinderschutz - Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz A. Angaben zur Person / personal

Mehr

Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the following degree programme:

Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the following degree programme: BEWERBUNGSFORMULAR MHMK MASTER STIPENDIUM APPLICATION MHMK SCHOLARSHIP FOR MASTER S STUDENTS Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the

Mehr

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen Erasmus+ Studienaufenthalt im Studienjahr 2014/2015 1 Name des/der Studierenden:... Heimatinstitution: '... Adresse des/der Studierenden im Gastland:... Allfällige Änderung

Mehr

Msc. Courses at the IST

Msc. Courses at the IST Universitat Stuttgart Institute for Theory and Automatic Prof. Dr. Ing. Frank Allgöwer Msc. Courses at the IST In the following -grouped according to study programs- modules in Master of Science programs

Mehr

Application for an Academic Excellence Scholarship for international Master Students

Application for an Academic Excellence Scholarship for international Master Students Application for an Academic Excellence Scholarship for international Master Students Applicants must meet the following criteria to be able to apply for an academic excellence MA Student Scholarship: IMPORTANT:

Mehr