Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finanzierung von Gasturbinen-Projekten"

Transkript

1 Finanzierung von Gasturbinen-Projekten ASUE-Fachtagung Hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung mit Gasturbinen Thomas Banck Geschäftsführer (Vertrieb) Dr. Bernd Meckel Leiter Geschäftsbereich Energie COMCO Leasing GmbH Marienkirchplatz Neuss 1 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

2 COMCO Leasing GmbH Gründung: 1972 Gründer: Dieter Kolvenbach Geschäftsführung: Thomas Kolvenbach Wolfgang Gerber Thomas Banck Mitarbeiter: 45 Standorte: Neuss, Essen, Hamburg, Heidelberg, München, Rostock Bilanzsumme: 143 Mio. Euro Verwaltete Objekte: 205 Mio. Euro Vertragsbestand: Verträge 2 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

3 Gliederung 3 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

4 1 Finanzierung Klärung der Begriffe 4 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

5 1 Finanzierung Bilanzielle Zuordnung HGB IFRS / US-GAAP 5 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

6 1 Finanzierung Baseler Ausschuss für die Kreditvergabe Basel II : > Ratings/Scorings bei Bankkrediten Dies bedeutet für Unternehmen : Prüfung von Managementqualitäten Mehr Eigeninitiative Lockerung der Hausbankbeziehung Finanzierungsmix Kreditkonditionen Mehr Transparenz 6 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

7 1 Finanzierung Fazit: Leasing bietet viele Vorteile 7 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

8 2 Leasingmodelle Leasingvertrag mit Kunde (HGB) Der Kunde benötigt eine Gasturbinen-anlage und beauftragt hiermit einen Lieferanten (Händler oder Anlagenbauer). Zur Finanzierung wird ein Leasingvertrag mit COMCO abgeschlossen. Die Gasturbinenanlage wird dem Kunden gegen Entgelt für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt. COMCO tritt in den Auftrag für die Gasturbinenanlage ein. Leasingvertrag Eintritt Kunde bilanziert nach HGB Auftrag zum Kauf oder Anlagenbau Lieferant Kauf COMCO zahlt die Lieferung der Gasturbine gemäß Zahlungsplan und wird Eigentümer 8 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

9 2 Leasingmodelle Leasingvertrag mit Contractor (HGB) Technischer + kaufmännischer Betrieb Energiedienstleistungsvertrag Contractor bilanziert nach HGB Der Contractor benötigt eine Gasturbinen- Anlage und beauftragt einen Anlagenbauer mit der Erstellung Zur Finanzierung wird ein Leasingvertrag mit COMCO abgeschlossen. Die Gasturbine wird dem Contractor gegen Entgelt für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Leasingvertrag Eintritt Auftrag zum Anlagenbau Contractingkunde Anlagenbauer COMCO tritt in den Gasturbinen-Auftrag ein Anlagenkauf COMCO zahlt die Herstellung der Gasturbine gemäß Zahlungsplan und wird Eigentümer 9 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

10 2 Leasingmodelle Sale And Lease Back (HGB) Der Kunde benötigt eine Gasturbinen-Anlage beschafft die Anlage selbst und wird zunächst Eigentümer. Der Kunde verkauft die Gasturbinen an COMCO. COMCO zahlt den Anschaffungswert der Gasturbine, das Eigentum wechselt auf COMCO. Die Anlage wird dem Kunden gegen Entgelt für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Leasingvertrag Lease Back Kunde bilanziert nach HGB Verkauf der GT vom Kunden an Comco Sale So geht auch Leasing mit Bestandsanlagen! SLB geht natürlich auch mit Contractoren! 10 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

11 2 Leasingmodelle Ratengestaltung Ratenhöhe Zeitachse 11 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

12 2 Leasingmodelle 2-stufig, z.b. wegen KWK-Bonus Ratenhöhe Bonus Zeitachse (Monate) 12 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

13 2 Leasingmodelle Kommissionsmodell (IFRS/US-GAAP) Kunde Technischer + kaufmännischer Betrieb Energiedienstleistungsvertrag Contractor bilanziert nach IFRS / US-GAAP Der Contractor schließt mit COMCO einen Kommissionsvertrag ab Zur Erfüllung eines KWK-Dienstleistungsvertrages stimmt der Contractor mit COMCO die Gasturbinen-Anlage, den Anlagenbauer und einen Betriebsführungsvertrag ab COMCO zahlt die Herstellung der GT-Anlage gemäß Zahlungsplan und wird Eigentümer Kommissionsvertrag Anlagenbauer Betriebsführungsvertrag Anlagenkauf COMCO erhält die Erlöse aus der Energiedienstleistung und zahlt im Gegenzug ein Betriebsführungsentgelt und ein Vermittlungshonorar an den Contractor 13 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

14 2 Leasingmodelle Kommissionsmodell (IFRS/US-GAAP) 14 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

15 3 Leasingobjekte Gasturbinen Mikro-Gasturbinen (bis 500 kwel) abgebildet: Capstone Gasturbinen Aero-Derivate und Heavy Duty (bis ca. 15 MWel) abgebildet: Taurus COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

16 3 Leasingobjekte Gasdruckregelstation Elektrische Anbindung, Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

17 3 Leasingobjekte Abhitzekessel Beispiel: mit Zusatzfeuer hinter 7 MW el GT für 25 t/h Zusatzkessel Beispiel 2 x 10 MW th 17 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

18 3 Leasingobjekte Leichtbauhallen Mess-, Steuer- und Regeltechnik - MRS Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

19 3 Leasingobjekte Leitungsnetze Übergabestationen Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

20 3 Leasingobjekte Absorptionskälte Rückkühlung Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

21 4 Leasingablauf Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

22 4 Leasingablauf Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

23 4 Leasingablauf Risiken projektspezifisch bewerten / umfassende Projektinformation Vollwartungsvertrag Technische Defekte Wertverlauf/Rückkaufgarantie Wertverlustrisiken Brennstoffliefervertrag Brennstoffversorgung Versicherungen Schadensfälle/Ausfälle Vertragsgestaltung Kundenbonitätsrisiko 23 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

24 4 Leasingablauf Genehmigung Abschluss Vertrag und Zusatzvereinbarungen Bestellung, Anzahlungen (falls ZV) Übernahme / Inbetriebnahme Schlusszahlung /1. Rate/Abrechnung Bauzeitzinsen X- Ratenzahlungen LN Letzte Rate Rückgabe / Verlängerung / Kauf (ca. 5% AW) Bau Nutzung 24 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

25 Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit Thomas Banck Geschäftsführer Vertrieb Dr. Ing. Bernd Meckel Leiter Geschäftsbereich Energie COMCO Leasing GmbH Marienkirchplatz Neuss COMCO Leasing GmbH Marienkirchplatz Neuss Tel Fax Mobil Tel Fax Mobil Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

26 1 Finanzierung US - GAAP Transfer of ownership Test Bargain purchase option Test Economic life Test Recovery of investment Test ja ja ja ja Wird am Ende der Vertragslaufzeit das rechtliche Eigentum am Leasingobjekt auf den Leasingnehmer LN übertragen? nein Wird dem LN eine sehr günstige Kaufoption eingeräumt? nein Fällt der Beginn des Leasingvertrags in die letzten 25% der Economical Lifetime? nein Beträgt die Vertragslaufzeit 75% oder mehr der Economical Lifetime des Leasingobjekts? nein Entspricht der Barwert der Mindestleasingzahlungen mindestens 90% des Fair Value des Leasingobjekts? ja nein Capital Lease Operating Lease 26 COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

27 1 Finanzierung IFRS Transfer of ownership Test Bargain purchase option Test Economic life Test Recovery of investment Test ja ja ja ja ja Wird am Ende der Vertragslaufzeit das rechtliche Eigentum am Leasingobjekt auf den Leasingnehmer LN übertragen? nein Wird dem LN eine sehr günstige Kaufoption eingeräumt? nein Beträgt die Laufzeit den überwiegenden Teil der Economical Lifetime? nein Entspricht der Barwert der Mindestleasingzahlungen im Wesentlichen dem Fair Value des Leasingobjekts? nein Ist das Objekt nur vom Leasingnehmer zu nutzen? nein Capital Lease Operating Lease Folie COMCO Leasing GmbH Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

Inhalt. IAS 17: Leasingverhältnisse

Inhalt. IAS 17: Leasingverhältnisse Inhalt 1. Ziele des Standards im Überblick... 2 2. Definitionen... 3 3. Anwendungsbereich... 4 4. Negativabgrenzung... 5 5. Wesentliche Inhalte... 6 6. Beispiel... 9 www.boeckler.de August 2014 1/10 1.

Mehr

Regelungen für die bilanzielle Zuordnung von Leasingverhältnissen zum Leasinggeber und zum Leasingnehmer

Regelungen für die bilanzielle Zuordnung von Leasingverhältnissen zum Leasinggeber und zum Leasingnehmer Inhaltsverzeichnis 1. Ziele des Standards im Überblick... 1 2. Definitionen... 1 3. Anwendungsbereich... 2 4. Negativabgrenzung... 2 5. Wesentliche Inhalte... 2 6. Beispiel... 5 1. Ziele des Standards

Mehr

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) www.boeckler.de Mai 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) Kapitel 4 Leasing Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse: Informationen

Mehr

Vahlens IFRS Praxis. Leasing nach IFRS. Beurteilung, Bilanzierung und Berichtspflichten. von Prof. Dr. Thomas Kümpel, Michael Becker. 1.

Vahlens IFRS Praxis. Leasing nach IFRS. Beurteilung, Bilanzierung und Berichtspflichten. von Prof. Dr. Thomas Kümpel, Michael Becker. 1. Vahlens IFRS Praxis Leasing nach IFRS Beurteilung, Bilanzierung und Berichtspflichten von Prof Dr Thomas ümpel, Michael Becker 1 Auflage Leasing nach IFRS ümpel / Becker schnell und portofrei erhältlich

Mehr

5. Fallstudie zum Operativen Konzern- Controlling

5. Fallstudie zum Operativen Konzern- Controlling 5. Fallstudie zum Operativen Konzern- Controlling Bilanzierung von Leasingverhältnissen und Controlling Prof. Dr. Hans Dirrigl Gliederung der heutigen Fallstudie Thema der Fallstudie: IAS 17 Gliederung

Mehr

Leasing Mietkauf Vertragsfreiheit außer KSchG Gilt

Leasing Mietkauf Vertragsfreiheit außer KSchG Gilt Leasing: - Folie 1 - operativ Finanzierungs leasing Vertragsfreiheit im Zivilrecht Steuerrecht wer ist wirtschaftli cher Eigentümer Bilanzrecht Wo ist Leasing geregelt? Leasing Mietkauf Vertragsfreiheit

Mehr

Leasingbilanzierung im Vergleich IFRS, US-GAAP und HGB

Leasingbilanzierung im Vergleich IFRS, US-GAAP und HGB Wirtschaft Andrea Zemann Leasingbilanzierung im Vergleich IFRS, US-GAAP und HGB Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Mehr

WTS Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

WTS Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WTS Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Grundlagen Begriffsbestimmung Leasing ist eine Finanzierungsalternative, bei der das Leasinggut vom Leasinggeber dem Leasingnehmer gegen Zahlung des Leasingentgelts

Mehr

UniCredit Leasing. Alternative Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung durch Leasing Arten und Einsatzmöglichkeiten

UniCredit Leasing. Alternative Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung durch Leasing Arten und Einsatzmöglichkeiten UniCredit Leasing Alternative Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung durch Leasing Arten und Einsatzmöglichkeiten Roland Bolz Prokurist, Leiter Niederlassung Hamburg

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII VII Inhaltsverzeichnis A Leasing... 1 1 Leasingformen... 3 1.1 Unterscheidung der Leasingformen... 3 1.1.1 Unterscheidung nach Art des Leasingobjektes... 4 1.1.2 Unterscheidung nach Parteien des Leasingvertrages...

Mehr

IHK Industrie - und Handelskammer. Nürnberg für Mittelfranken ÖPNV im Umbruch. - Finanzierungsformen von Omnibussen Mercedes-Benz Bank AG

IHK Industrie - und Handelskammer. Nürnberg für Mittelfranken ÖPNV im Umbruch. - Finanzierungsformen von Omnibussen Mercedes-Benz Bank AG IHK Industrie - und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken ÖPNV im Umbruch - Finanzierungsformen von Omnibussen Mercedes-Benz Bank AG Finanzierungs- und Leasinganteil Der Großteil des deutschen Fahrzeugabsatzes

Mehr

IFRS visuell: S. 43-46 IAS 17 S. (Leasingverhältnisse)

IFRS visuell: S. 43-46 IAS 17 S. (Leasingverhältnisse) IFRS visuell: S. 43-46 IAS 17 S (Leasingverhältnisse) Überblick A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 Klassifizierung Finanzierungsleasing: Bilanzierung beim Leasinggeber - I Finanzierungsleasing: Bilanzierung beim

Mehr

2 Leasingbilanzierung nach IAS 17 de lege lata

2 Leasingbilanzierung nach IAS 17 de lege lata 6 2 Leasingbilanzierung nach IAS 17 de lege lata Seit knapp 30 Jahren wird Leasing bei Unternehmen, welche die IFRS anwenden, nach IAS 17 Leasingverhältnisse (Leases) bilanziert, obwohl dieser Rechnungslegungsstandard

Mehr

PV.A Leasing in Europa GmbH

PV.A Leasing in Europa GmbH PV.A Leasing in Europa GmbH Ihr unabhängiger Spezialist für die Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen sowie Lieferung und Montage über Partnerunternehmen 2009 PV.A Wir. sind Leasing 1 Wer wir sind PV.A

Mehr

Bilanzierung von Leasingtransaktionen nach IFRS

Bilanzierung von Leasingtransaktionen nach IFRS Bilanzierung von Leasingtransaktionen nach IFRS Ruhr-Universität Bochum 29. Mai 2008 WP/CPA Michael Preiß michael.preiss@de.pwc.com PwC Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung

Mehr

Leasing, Factoring & Mezzanin

Leasing, Factoring & Mezzanin Leasing, Factoring & Mezzanin aus rechtlicher Sicht Dr. Andreas Zahradnik Rechtsanwalt WKO 19.1.2006 Wien, 19.1.2006 Leasing Was ist Leasing? Zeitlich befristete Nutzungsüberlassung eines Leasingobjektes

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 22Sachanlagevermögen 2.2 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 24Vorräte 2.4 und langfristige

Mehr

Der Begriff Leasing stammt aus dem Englischen und bedeutet Miete. Neben Verbindungen zur Miete gibt es wesentliche Unterschiede.

Der Begriff Leasing stammt aus dem Englischen und bedeutet Miete. Neben Verbindungen zur Miete gibt es wesentliche Unterschiede. Leasing Die Finanzierungsalternative Was ist Leasing? Der Begriff Leasing stammt aus dem Englischen und bedeutet Miete. Neben Verbindungen zur Miete gibt es wesentliche Unterschiede. Rechtlich betrachtet

Mehr

Geplante Änderung der Leasingbilanzierung. Controlling-Praxis. Carsten Ernst WP, StB 11. CCS. Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10.

Geplante Änderung der Leasingbilanzierung. Controlling-Praxis. Carsten Ernst WP, StB 11. CCS. Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10. Geplante Änerung er Leasingbilanzierung nach Certifie IFRS Accounting Herausforerungen Specialist für (CAS) ie Controlling-Praxis Carsten Ernst WP, StB 11. CCS Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10.

Mehr

IAS 17: Beispiel- und praxisorientierte Einführung in die Leasingbilanzierung nach IFRS

IAS 17: Beispiel- und praxisorientierte Einführung in die Leasingbilanzierung nach IFRS IAS 7: Beispiel- und praxisorientierte Einführung in die Datum: 07.05.007 Ort: Fachhochschule Bochum Referent: Gliederung Konzeptionelle Grundlagen: Vom hohen Abstraktionsniveau des Rahmenkonzepts zu den

Mehr

VR LEASING Der starke Partner des Autohandels

VR LEASING Der starke Partner des Autohandels VR LEASING Der starke Partner des Autohandels VR-LEASING AG Hauptstrasse 131-137 65760 Eschborn Grit Franzke grit.franzke@vr-leasing.de Tel. 49 (0) 172.6 14 12 94 Inhalt Machen Sie sich Ihr eigenes Bild

Mehr

Mietkauf.... LÄsungen von morgen schon heute...

Mietkauf.... LÄsungen von morgen schon heute... Mietkauf... LÄsungen von morgen schon heute... Unterschied zwischen Leasing und Mietkauf Leasing Mietkauf Finanzierungsform bei der das Leasinggut vom Leasinggeber dem Leasingnehmer gegen Bezahlung eines

Mehr

Leasing und Rückstellungen nach IFRS

Leasing und Rückstellungen nach IFRS Leasing und Rückstellungen nach IFRS Sommersemester 2009 Professur für Rechnungslegung und Prüfungswesen Georg-August-Universität Göttingen Tobias Gohla 23. Juni 2009 Was ist Leasing? Überlassung eines

Mehr

Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien

Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien 18. November 2009 Jürgen Strobel Referent Agribusiness Die Rentenbank auf einen Blick 2/21 Unternehmensform: Anstalt des öffentlichen Rechts Gründung:

Mehr

Leasingverträge. Stefan Vogt. Ist der Right-of-Use-Ansatz der IFRS eine Alternative für die handels- und steuerrechtliche Leasingbilanzierung?

Leasingverträge. Stefan Vogt. Ist der Right-of-Use-Ansatz der IFRS eine Alternative für die handels- und steuerrechtliche Leasingbilanzierung? Stefan Vogt Leasingverträge Ist der Right-of-Use-Ansatz der IFRS eine Alternative für die handels- und steuerrechtliche Leasingbilanzierung? Diplomica Verlag Stefan Vogt Leasingverträge: Ist der Right-of-Use-Ansatz

Mehr

Leasing Erfolgreich eingesetzt. Schallaburg, 07. Juni 2017 Mag. Peter Stanzer

Leasing Erfolgreich eingesetzt. Schallaburg, 07. Juni 2017 Mag. Peter Stanzer Leasing Erfolgreich eingesetzt Schallaburg, 07. Juni 2017 Mag. Peter Stanzer AGENDA I. Kurzvorstellung der österreichischen Leasingbranche II. Welche Leasingmodelle gibt es III. Wie setze ich Leasing erfolgreich

Mehr

Vertiefungsveranstaltung Internationale Rechnungslegung. Leasing-Bilanzierung nach IAS Seite 1

Vertiefungsveranstaltung Internationale Rechnungslegung. Leasing-Bilanzierung nach IAS Seite 1 Vertiefungsveranstaltung Internationale Rechnungslegung Leasing-Bilanzierung nach IAS Seite 1 Agenda 1. 1. Erstmalige Anwendung der der IFRS 2. 2. Leasingbilanzierung nach IFRS und und US-GAAP 3. 3. Bilanzierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite Abkürzungsverzeichnis 9 Abbildungsverzeichnis 10 Tabellenverzeichnis 11 1 Einleitung, 13 1.1 Die Bedeutung und Entwicklung des Leasing in Deutschland, 13 1.2 Notwendigkeit zur

Mehr

UniCredit Leasing. Alternative Finanzierungsinstrumente des industriellen Mittelstandes Leasing was, wann, warum und für wen?

UniCredit Leasing. Alternative Finanzierungsinstrumente des industriellen Mittelstandes Leasing was, wann, warum und für wen? UniCredit Leasing Alternative Finanzierungsinstrumente des industriellen Mittelstandes Leasing was, wann, warum und für wen? Frederik Linthout Geschäftsführer Hamburg, 9. September 2015 Das Unternehmen:

Mehr

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Januar 2008 1 IFRS: Zusammenfassung für GJ 2007 Keine wesentlichen Unterschiede der Finanzkennzahlen EBIT Verbesserung von 3 Millionen EUR: Höhere Rückstellungsbildung

Mehr

Leasing. Was ist Leasing?

Leasing. Was ist Leasing? Leasing Was ist Leasing? Leasing ist die entgeltliche Überlassung eines Investitionsgutes zur Nutzung auf Zeit. Das jeweilige Investitionsgut (Mobilie oder Immobilie) wird vom Leasing-Nehmer nach einer

Mehr

Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten

Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten Inhaltsverzeichnis Definition Leasing Leasingmodelle Grundstücksrechtliche Gestaltung Einkommensteuer-Richtlinien Vorteile der Leasingfinanzierung

Mehr

Herzlich Willkommen. VR-Bank Bayreuth

Herzlich Willkommen. VR-Bank Bayreuth Herzlich Willkommen VR-Bank Bayreuth Die großen Leasing-Märkte in Europa (Mrd. Euro): Deutschland seit 2008 mit größtem Neugeschäftsvolumen 60 50 40 30 2008 2009 2010 20 10 0 Deutschland Großbritannien

Mehr

IBB.Globaldarlehen Leasing: Vom Fördervorteil zum Fördergutschein

IBB.Globaldarlehen Leasing: Vom Fördervorteil zum Fördergutschein IBB.Globaldarlehen Leasing: Vom Fördervorteil zum Fördergutschein Was genau ist der Fördervorteil der Investitionsbank Berlin (IBB)? Und wie gelangt der Fördervorteil zu mir als Leasingnehmer? Antworten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIX

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIX Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIX A) Einleitung... 1 I) Ausgangssituation... 1 II) Problemstellung... 2 III) Gang der Untersuchung... 4 B) Grundlagen der internationalen und deutschen Rechnungslegung...

Mehr

P&R Container- Investitions-Programm

P&R Container- Investitions-Programm P&R - Investitions- Investitions Einfach. Ertragreich. Sicher. Vorwort Einfach. Ertragreich. Sicher. Einfach. Ertragreich. Sicher. Wenn es das ist, was Sie von einer Kapitalanlage erwarten, bietet Ihnen

Mehr

ILB-Fördergutschein: Vom Fördervorteil zum Fördergutschein

ILB-Fördergutschein: Vom Fördervorteil zum Fördergutschein ILB-Fördergutschein: Vom Fördervorteil zum Fördergutschein Was genau ist der Fördervorteil? Und wie gelangt der Fördervorteil zu mir als Leasingnehmer? Antworten auf diese Fragen finden Sie auf den nächsten

Mehr

Mieten und Leasen? Aber bitte nach Vorschrift! Der neue IFRS 16 zur Leasingbilanzierung. 26. Februar 2016. Webinar

Mieten und Leasen? Aber bitte nach Vorschrift! Der neue IFRS 16 zur Leasingbilanzierung. 26. Februar 2016. Webinar Mieten und Leasen? Aber bitte nach Vorschrift! Der neue IFRS 16 zur Leasingbilanzierung 26. Februar 2016 Webinar GO TO INSERT>HEADER & FOOTER TO ENTER YOUR COUNTRY'S COPYRIGHT INFO (PER THE FORMAT SHOWN

Mehr

Strukturierte Finanzierungen am Beispiel des Immobilienleasings. Referent: Martin Meißner

Strukturierte Finanzierungen am Beispiel des Immobilienleasings. Referent: Martin Meißner Strukturierte Finanzierungen am Beispiel des Immobilienleasings Referent: Martin Meißner Programm Motive für Immobilienleasing Grundmodell des Immobilienleasings Gestaltungsalternativen Vor- und Nachteile

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 2.2 Sachanlagevermögen 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 2.4 Vorräte und langfristige Fertigungsaufträge

Mehr

Logistik-Immobilien Flexibilität im Hallenbau. CapTen AG. München Dr. Thomas Steinmüller. Hannover, 14.10.2005. Einflüsse auf Logistik-Immobilienmarkt

Logistik-Immobilien Flexibilität im Hallenbau. CapTen AG. München Dr. Thomas Steinmüller. Hannover, 14.10.2005. Einflüsse auf Logistik-Immobilienmarkt Logistik-Immobilien Flexibilität im Hallenbau München Dr. Thomas Steinmüller Hannover, 14.10.2005 Einflüsse auf Logistik-Immobilienmarkt europäische Distributionssysteme veränderte Verkehrsströme Lage

Mehr

Der Finanzierungsleasingvertrag über bewegliche Sachen mit Nichtkaufleuten

Der Finanzierungsleasingvertrag über bewegliche Sachen mit Nichtkaufleuten Der Finanzierungsleasingvertrag über bewegliche Sachen mit Nichtkaufleuten Rechtstatsachen, Rechtsnatur und Inhaltskontrolle Von Dr. Rüdiger Sannwald Juristische Gesamtbibfiothelc *r Technischen Hochmut

Mehr

Finanzierung I Leasing

Finanzierung I Leasing Seite 1 Finanzierung I 7. Leasing Seite 2 Aufbau der Vorlesung Innenfinanzierung Beteiligungsfinanzierung Kfr. Fremd- Finanzierung Lfr. Fremd- Finanzierung Leasing Optimierung der Unternehmensfinanzierung

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Teil II: IFRS-Rechnungslegung

Teil II: IFRS-Rechnungslegung 213 werden, vermietet der Leasinggeber, beispielsweise eine Leasinggesellschaft oder der Hersteller, über einen bestimmten Zeitraum bewegliche oder unbewegliche Wirtschaftsgüter an einen Leasingnehmer.

Mehr

Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung. Finanzierung 1 Leasing

Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung. Finanzierung 1 Leasing Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung Finanzierung 1 Leasing Aufbau der Vorlesung Innenfinanzierung Beteiligungsfinanzierung

Mehr

Finanzieren statt kaufen

Finanzieren statt kaufen 23. Informationsveranstaltung Finanzieren statt kaufen Michael Tretschok Vertriebsingenieur Netze und Systeme Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Technologiepark Ostfalen An der Sülze S 4 39179 Barleben

Mehr

IAS mit Leascom. IAS/IFRS und US-GAAP. Für Unternehmer, die über den Tellerrand schauen

IAS mit Leascom. IAS/IFRS und US-GAAP. Für Unternehmer, die über den Tellerrand schauen Seite 1 von 25 IAS/IFRS und US-GAAP Für Unternehmer, die über den Tellerrand schauen Die Welt wächst wirtschaftlich immer stärker zusammen. Nationale Besonderheiten bei der Bilanzierung verlieren zunehmend

Mehr

1.WER WIR SIND...3 2.LEISTUNGEN...3 3.FINANZIERUNGSARTEN...3. 3.1.Vollamortisation... 3. 3.2.Teilamortisation... 3. 3.3.Kündbarer Vertrag...

1.WER WIR SIND...3 2.LEISTUNGEN...3 3.FINANZIERUNGSARTEN...3. 3.1.Vollamortisation... 3. 3.2.Teilamortisation... 3. 3.3.Kündbarer Vertrag... INHALT 1.WER WIR SIND...3 2.LEISTUNGEN...3 3.FINANZIERUNGSARTEN...3 3.1.Vollamortisation... 3 3.2.Teilamortisation... 3 3.3.Kündbarer Vertrag... 3 3.4.Operate Leasing... 3 3.5.Mietkauf... 3 4.KONTAKT...3

Mehr

Weil es die Zutaten sind, die den Unterschied ausmachen. Mit COMCO Leasing backen Sie die größeren Brötchen!

Weil es die Zutaten sind, die den Unterschied ausmachen. Mit COMCO Leasing backen Sie die größeren Brötchen! Weil es die Zutaten sind, die den Unterschied ausmachen. Mit COMCO Leasing backen Sie die größeren Brötchen! Besuchen Sie uns auf der südback 2014 Liquidität steigern, Kosten senken und Steuervorteile

Mehr

Weil es die Zutaten sind, die den Unterschied ausmachen. Mit COMCO Leasing backen Sie die größeren Brötchen!

Weil es die Zutaten sind, die den Unterschied ausmachen. Mit COMCO Leasing backen Sie die größeren Brötchen! Weil es die Zutaten sind, die den Unterschied ausmachen. Mit COMCO Leasing backen Sie die größeren Brötchen! Liquidität steigern, Kosten senken und Steuervorteile nutzen: Unsere Zutaten für Ihren Erfolg

Mehr

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Bei der Anschaffung eines neuen PKW stellt sich häufig die Frage, ob Sie als Unternehmer einen PKW besser

Mehr

Finanzierungsleasing GESCHÄFTSKUNDEN. Für PKW, LKW und alles sonstige, geschäftlich genutzte Material

Finanzierungsleasing GESCHÄFTSKUNDEN. Für PKW, LKW und alles sonstige, geschäftlich genutzte Material Finanzierungsleasing GESCHÄFTSKUNDEN Für PKW, LKW und alles sonstige, geschäftlich genutzte Material Einleitung In vielen Fällen ist ein Leasing über Ihre Zweigstelle eine ratsame Finanzierungstechnik

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

Innovation ohne Investition.

Innovation ohne Investition. Innovation ohne Investition. Die 2G Miet- und Leasingmodelle für 2G KWK-Anlagen von 20 kw bis 4.000 kw. 2G. Kraft-Wärme-Kopplung. Weltweit erfolgreich mit Kraft-Wärme-Kopplung. Ein Kleinkraftwerk, das

Mehr

Vergütungsoptimierung für Ihre Biogasanlage

Vergütungsoptimierung für Ihre Biogasanlage Vergütungsoptimierung für Ihre Biogasanlage Biogasanlagen unter Druck Steigende Substratkosten Ausweichen auf andere Substrate birgt Risiken und verursacht Kosten oder Investitionen für die Aufbereitung

Mehr

Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997)

Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997) Hauptseminar SS 2000 in Revision und Unternehmensrechnung Generalthema: Rechnungslegung nach International Accounting Standards Thema 6: Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997)

Mehr

Das Endorsement-Verfahren wie läuft das ab? EFRAG = European Financial Reporting Advisory Group SARG = Standards Advice Review Group

Das Endorsement-Verfahren wie läuft das ab? EFRAG = European Financial Reporting Advisory Group SARG = Standards Advice Review Group 2 Inhalt Das Endorsement-Verfahren Leasing nach IAS 17 - Allgemeine Definition Geplante Neuerungen nach IFRS 3.0 Projektstand und Gegenstand Die geplanten Änderungen im Detail Das Endorsement-Verfahren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII Vorwort... III Abkürzungsverzeichnis... XIII 1. Einführung: Rechtliche Rahmenbedingungen der Rechnungslegung in Österreich... 1 1.1 UGB... 1 1.1.1 Einzelabschluss... 1 1.1.2 Exkurs: Konzernabschluss...

Mehr

Die flexible FINANZIERUNG

Die flexible FINANZIERUNG Die flexible FINANZIERUNG Honda Finance Fahrspaß und Finanzierung aus einer Hand Sie haben Ihr Traumauto bei Honda gefunden und machen sich nun Gedanken darüber, wie es ausgestattet sein soll? Überlegen

Mehr

Wirtschaftlicher Einsatz von BHKW bei Sanierung/Neubauten von Heizwerken mit Nahwärme

Wirtschaftlicher Einsatz von BHKW bei Sanierung/Neubauten von Heizwerken mit Nahwärme Wirtschaftlicher Einsatz von BHKW bei Sanierung/Neubauten von Heizwerken mit Nahwärme Reinhard Disch Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Bauverein Breisgau eg Seite 1 Bauverein Breisgau in Zahlen

Mehr

KE Leasing. Leasing bedeutet: Liquidität für Ihr Unternehmen. In Zeiten großer Veränderungen im Finanzdienstleistungsgewerbe

KE Leasing. Leasing bedeutet: Liquidität für Ihr Unternehmen. In Zeiten großer Veränderungen im Finanzdienstleistungsgewerbe In Zeiten großer Veränderungen im Finanzdienstleistungsgewerbe sind innovative und zukunftsweisende Finanzierungsformen gefragt. Hierbei spielen die Alternativen Leasing und Mietkauf eine außerordentlich

Mehr

Thema: Wie halte ich mein Bankrating flach! Leasing als Alterative?

Thema: Wie halte ich mein Bankrating flach! Leasing als Alterative? Thema: Wie halte ich mein Bankrating flach! Leasing als Alterative? Vorab, wer sind wir! 1992 wurde die Handelsvertretung Jan Wilhelms, durch den Maschinenbautechniker Jan Wilhelms mit dem Vertrieb von

Mehr

LEASING. Leasinggesellschaft. 1. Kaufverhandlungen. Lieferant/ Produzent. Leasingnehmer. 4. Objektlieferung

LEASING. Leasinggesellschaft. 1. Kaufverhandlungen. Lieferant/ Produzent. Leasingnehmer. 4. Objektlieferung 3. Kaufvertrag 6. Kaufpreis Leasingnehmer LEASING Leasinggesellschaft 1. Kaufverhandlungen 4. Objektlieferung Lieferant/ Produzent 5. Übernahmeprotokoll 7. Leasingraten 2. Leasingvertrag Arten (Boemle):

Mehr

Recherchieren Sie im WWW die folgenden Begriffe. Notieren Sie aussagekräftige Definitionen, geben Sie die Quellen an.

Recherchieren Sie im WWW die folgenden Begriffe. Notieren Sie aussagekräftige Definitionen, geben Sie die Quellen an. SHEB Jänner 2015 Schulstufe Gegenstand Zeitbedarf III. HAK BW 100 Min. 1 Kompetenzen, die Sie mit dieser Lerneinheit trainieren 1 Ich kann fachspezifische Informationen beschaffen, bewerten, vernetzt verarbeiten

Mehr

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte Bergische Universität Wuppertal Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung Prof. Dr. Stefan Thiele MWiWi 1.12

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der IFRS- Leasingbilanzierung

Aktuelle Entwicklungen in der IFRS- Leasingbilanzierung IFRS Forum der RUB Aktuelle Entwicklungen in der IFRS- Leasingbilanzierung i Andreas Muzzu, Partner Bochum, 30. November 2012 1. Abkehr von IAS 17 2. Was wird sich voraussichtlich durch den ED ändern?

Mehr

Exklusiv und maßgeschneidert: Finanzierungen für Vermieter.

Exklusiv und maßgeschneidert: Finanzierungen für Vermieter. Exklusiv und maßgeschneidert: Finanzierungen für Vermieter. Santander Consumer Bank AG Santander-Platz 1 41061 Mönchengladbach santander.de Stand: 06/2015 Kontakt Für alle Fragen rund um die verschiedenen

Mehr

CAS Leasing mit Miller Leasing

CAS Leasing mit Miller Leasing CAS Software AG Erfolg durch Customer Excellence CAS Leasing mit Miller Leasing Miller Leasing Miete GmbH, Bad Homburg Leasen Sie Ihre CRM-Lösung Für Sie ist die Kostenplanung ein sehr wichtiges Thema?

Mehr

Direktvermarktungsverträge rechtssicher gestalten und verhandeln

Direktvermarktungsverträge rechtssicher gestalten und verhandeln Direktvermarktungsverträge rechtssicher gestalten und verhandeln 24. Windenergietage, Linstow Forum 6 Direktvermarktungsverträge Teil 1 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten

Mehr

II. Ausweis nach IAS/IFRS

II. Ausweis nach IAS/IFRS Ausweis nach IAS/IFRS 4 SIC-12 beschäftigt. Danach soll eine Konsolidierung beim beteiligten Leasingnehmer vorzunehmen sein, wenn die SPE eine eng abgegrenzte und genaue Zweckbestimmung hat (z.b. ausschließliche

Mehr

Fokus Mittelstand Finanzierung mobiler Wirtschaftsgüter

Fokus Mittelstand Finanzierung mobiler Wirtschaftsgüter Fokus Mittelstand Finanzierung mobiler Wirtschaftsgüter 12 2016 _ Peter Dost Geschäftsführer HW Leasing GmbH Mitglied der Vollversammlung IHK zu Schwerin Vorstand Verein Creditreform Schwerin e.v. Mitglied

Mehr

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen www.boeckler.de Juli 2014 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Christiane Kohs Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen Leasing Auf einen Blick Wir erläutern

Mehr

Studien-Summary Rücknahmeprozess von Leasingfahrzeugen

Studien-Summary Rücknahmeprozess von Leasingfahrzeugen Universität Duisburg-Essen Februar 2010 CAR-Center Automotive Research Studien-Summary Rücknahmeprozess von Leasingfahrzeugen Ferdinand Dudenhöffer, Alexander Schadowski* Leasing ist aus dem Fahrzeug-Firmengeschäft

Mehr

FINANZKONZEPTE. Maschinen, Software, Services für die Werkzeugbearbeitung. Finanz- Konzepte

FINANZKONZEPTE. Maschinen, Software, Services für die Werkzeugbearbeitung. Finanz- Konzepte Creating Tool Performance A member of the UNITED GRINDING Group FINANZKONZEPTE Maschinen, Software, Services für die Werkzeugbearbeitung Finanz- Konzepte Die Dienstleistung Finanz konzepte bildet einen

Mehr

Evangelische Stiftung Alsterdorf. Leasing als Alternative zur normalen Finanzierung

Evangelische Stiftung Alsterdorf. Leasing als Alternative zur normalen Finanzierung Leasing als Alternative zur normalen Finanzierung Projektbeschreibung Neubau von 2 Einrichtungen der stationären Eingliederungshilfe Grundstücke nicht im Eigentum des Trägers bzw. der Einrichtung Kein

Mehr

GEFA Agrar-Finanzservice. Finanzierungslösungen für mehr Ertrag.

GEFA Agrar-Finanzservice. Finanzierungslösungen für mehr Ertrag. GEFA Agrar-Finanzservice. Finanzierungslösungen für mehr Ertrag. GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbh GEFA-Leasing GmbH Das Unternehmen Die GEFA-Gruppe ist seit über 55 Jahren in der Absatz- und

Mehr

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s!

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008 Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Die goldene Bilanzregel! 2 Eigenkapital + langfristiges

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 53 Update: Voraussichtlicher Veranstaltungsplan VL Datum

Mehr

Dr. Peters Gruppe DS-Fonds Nr. 139 Flugzeugfonds XIII A380-800 mit Air France. SCOPE General Conference

Dr. Peters Gruppe DS-Fonds Nr. 139 Flugzeugfonds XIII A380-800 mit Air France. SCOPE General Conference Dr. Peters Gruppe DS-Fonds Nr. 139 Flugzeugfonds XIII A380-800 mit Air France SCOPE General Conference Dr. Peters Flugzeugfonds: Der Ruhepol in stürmischen Zeiten 2 Dr. Peters Flugzeugfonds: Der Ruhepol

Mehr

Wirtschaft. Thomas Heim. Leasing versus Kauf. Studienarbeit

Wirtschaft. Thomas Heim. Leasing versus Kauf. Studienarbeit Wirtschaft Thomas Heim Leasing versus Kauf Studienarbeit INHALTSVERZEICHNIS SEITE 1 EINLEITUNG... 1 2 LEASING... 1 2.1 DEFINITION DES BEGRIFFS... 1 2.2 ERSCHEINUNGSFORMEN DES LEASINGS... 2 2.2.1 Nach

Mehr

SERVICES, AUF DIE SIE WIRKLICH ZÄHLEN KÖNNEN

SERVICES, AUF DIE SIE WIRKLICH ZÄHLEN KÖNNEN SERVICES, AUF DIE SIE WIRKLICH ZÄHLEN KÖNNEN Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche mit Renault und wählen Sie ganz einfach lhr Traumauto. Für die Finanzierung hat Renault Finance die passende Lösung. Profitieren

Mehr

IFRS Forum der RUB am 4. Dezember 2009

IFRS Forum der RUB am 4. Dezember 2009 IFRS der RUB am 4. Dezember 2009 Neuerungen er in der Leasingbilanzierungier Joint Discussion Paper Leases preliminary views Andreas Muzzu, WP / StB / CPA Partner 1Ifu / IFRS Agenda 1. Allgemeiner Projektüberblick

Mehr

Herzlich Willkommen. Unternehmensnachfolge / Begleitung d. Praxisbeispiels Krönke Bau GmbH, Barsbüttel

Herzlich Willkommen. Unternehmensnachfolge / Begleitung d. Praxisbeispiels Krönke Bau GmbH, Barsbüttel Herzlich Willkommen Unternehmensnachfolge / Begleitung d. Praxisbeispiels Krönke Bau GmbH, Barsbüttel Vorgehensweise für Übergeber und Übernehmer Begleitung des Nachfolgers (Käufer): Suche eines Unternehmens/Unternehmensbewertung

Mehr

Münchener Venture Capital Stammtisch Venture Leasing und Venture Loaning Innovative Formen der Zusatzfinanzierung

Münchener Venture Capital Stammtisch Venture Leasing und Venture Loaning Innovative Formen der Zusatzfinanzierung Münchener Venture Capital Stammtisch Venture Leasing und Venture Loaning Innovative Formen der Zusatzfinanzierung Dr. Christoph von Einem, LL.M. München, 26. Oktober 2005 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist

Mehr

Leasing, Finanzierung und Versicherung.

Leasing, Finanzierung und Versicherung. Leasing, Finanzierung und Versicherung. Der Canter schafft alles. Wir den Freiraum dafür. Im Fuso Canter vereint sich, was einen Fuhrpark erfolgreich macht: hohe Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und

Mehr

Konsolidierungskreis nach internationalen Standards - insbesondere unter Berücksichtigung von FIN 46 und SIC-12 -

Konsolidierungskreis nach internationalen Standards - insbesondere unter Berücksichtigung von FIN 46 und SIC-12 - Konsolidierungskreis nach internationalen Standards - insbesondere unter Berücksichtigung von FIN 46 und SIC-12 - WP/StB Matthias Kroner CPA Crispin Teufel 1 Inhaltsübersicht 1. Konsolidierungskreis nach

Mehr

Rechnungslegung nach HGB und IFRS Abschlussklausur Name: Matr.Nr.

Rechnungslegung nach HGB und IFRS Abschlussklausur Name: Matr.Nr. Frank N. Motzko, FB 07 Rechnungslegung nach HGB und IFRS Abschlussklausur - 10.02.2012 Name: Matr.Nr. Unterschrift: Aufgabe 1 2 3 4 5 6 7 Summe Note Erreichbare Punkte 5 6 7 15 6 6 5 50 Erreichte Punkte

Mehr

Leistungen und Softwarelösungen

Leistungen und Softwarelösungen Leistungen und Softwarelösungen Powered by Inhaltsübersicht 1. 1. Immaterielle Vermögenswerte 2. 2. Beratungsleistungen von von IP-Valuation 3. 3. Markenbewertungssoftware BrandValue 1. Immaterielle Vermögenswerte

Mehr

AGV-Gruppe. LogiMAT 2004 02.08.2004

AGV-Gruppe. LogiMAT 2004 02.08.2004 AGV-Gruppe LogiMAT 02.08. Seite 2 / 17 Inhalt Seite 3 / 17 AGV Gesellschaftsstruktur Private Gesellschafter 90% 10% Anlagen- und Grundstücksvermietungsgesellschaft mbh & Co. KG 100% 100% 100% 50% AGV Immobilienvermietungs

Mehr

Wir machen Leasing persönlich. Innovative Leasingkonzepte für Investitionen, die sich rechnen.

Wir machen Leasing persönlich. Innovative Leasingkonzepte für Investitionen, die sich rechnen. Wir machen Leasing persönlich. Innovative Leasingkonzepte für Investitionen, die sich rechnen. Mit Leidenschaft und Fachwissen für unsere Kunden aktiv. Das ist unsere Mission. Seit über 40 Jahren verdienen

Mehr

Wirtschaftliche Sichtweise in der Ertragsrealisierung (revenue recognition)

Wirtschaftliche Sichtweise in der Ertragsrealisierung (revenue recognition) Wirtschaftliche Sichtweise in der Ertragsrealisierung (revenue recognition) Frank Hadlich Industriekaufmann in München Leiter Bilanzierungsgrundsatzabteilung der Gores Siemens Enterprise Networks Group

Mehr

Neuerungen in der Leasingbilanzierung

Neuerungen in der Leasingbilanzierung Neuerungen in der Leasingbilanzierung - - Andreas Muzzu, Partner Gliederung Projektüberblick und Zeitplan des IASB Überblick über das vorgeschlagene Konzept zur Abbildung von Miet-/Leasingverhältnissen

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

Gasturbinen und. Dampfturbinen

Gasturbinen und. Dampfturbinen Leipzig, April 2012 Gasturbinen und Dampfturbinen Beispiele Gasturbinenanlage mit Abhitzekessel Auftraggeber/Betreiber: Stora Enso Sachsen GmbH, Eilenburg Projektumfang: Ersatz der Gasturbine Anpassung

Mehr

So geht s: Vertragsgestaltung für Photovoltaik-Anlagen auf fremdem Eigentum und Bürgerbeteiligungen

So geht s: Vertragsgestaltung für Photovoltaik-Anlagen auf fremdem Eigentum und Bürgerbeteiligungen So geht s: Vertragsgestaltung für Photovoltaik-Anlagen auf fremdem Eigentum und Bürgerbeteiligungen Regionalmanagement Oststeiermark / Energieregion Oststeiermark, 31. 10. 2012 RA Mag. Georg Brandstetter

Mehr

Unternehmensfinanzierung - Leasing

Unternehmensfinanzierung - Leasing Unternehmensfinanzierung - Leasing Vor dem Hintergrund der sich verändernden Rahmenbedingungen der Unternehmensfinanzierung durch Basel II und Rating gewinnen die Alternativen zur Fremdkapitalversorgung

Mehr

Ihre Liquidität bewirtschaften und schonen

Ihre Liquidität bewirtschaften und schonen UBS Liestal Extern Ihre Liquidität bewirtschaften und schonen 12. Juni 2012 Begrüssung Christoph Buser Leiter KMU-Förderung Wirtschaftskammer Baselland 1 Ihre Liquidität bewirtschaften und schonen Kundenbedürfnisse

Mehr

LEASING ABC. Weiternutzung des geleasten Objekts durch den Leasingnehmer nach Ablauf der ursprünglich vereinbarten Vertragsdauer.

LEASING ABC. Weiternutzung des geleasten Objekts durch den Leasingnehmer nach Ablauf der ursprünglich vereinbarten Vertragsdauer. LEASING ABC AfA Abkürzung für Absetzung für Abnutzung ; steuerlicher Begriff für die Abschreibung. Die Abschreibungszeiten für Objekte werden in amtlichen Tabellen gelistet. Andienungsrecht Der Leasingnehmer

Mehr