Nürnberg, Kongress SPS/IPC/Drives Technische Sicherheitstests

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nürnberg, 25.11.2014 Kongress SPS/IPC/Drives 2014. Technische Sicherheitstests"

Transkript

1 Nürnberg, Kongress SPS/IPC/Drives 2014 Technische Sicherheitstests von Industrial Control Systems (ICS)

2 Autoren Heiko Rudolph Aaron Brown Seite 2

3 Unternehmensdarstellung Seite 3

4 Standardisierung Technische Sicherheitstest von ICS Anlagen Unternehmensdarstellung Verbände Open Source Projekte Forschung & Lehre Förderprojekte Seite 4

5 Ausgangslage Ausgangssituation Security-Historie, -Gegenwart & -Zukunft von ICS Standard IT-Komponenten & -Protokolle Lebensdauer der Systeme von 25+ Jahren Aufweichung der Netzseparierung Problemlage Bedrohungslage von ICS die gleiche wie IT-Systeme Schutzziele in umgekehrter Reihenfolge Seite 5

6 Warum Security Testing? Was ist die Angriffsfläche? Defense in Depth Defense in Width Seite 6

7 Warum Security Testing? Security Program wird für ICS benötigt Größere Angriffsfläche Attacken/Malware haben größere Auswirkung Bsp. Stuxnet Security Testing muss zum Security Program gehören Standards VDI/VDE 2182 ISA99 DHS "Cyber Security Assessment of ICSs" Seite 7

8 Unterschiede zum Standard Test Wenn möglich nicht im produktiven Bereich testen Kenntnis über die Umgebung Zusammenspiel: Funktion <-> System Funktionsweise der Tools Keine automatisierten Vulnerability Scans Selbst ein Portscan kann gefährlich sein Vorwiegend manuell testen Seite 8

9 Lösung de facto Security Test Standard OSSTMM als Basis Applied Methodology für ICS entwickelt Neu im Scope: Embedded Devices Seite 9

10 Vektoren Test Umgebung wenn möglich Angriffstiefe Abhängig vom Scope Test Typ Technische Sicherheitstest von ICS Anlagen Interaktions Scope Crystal Box wenn möglich Zumindest Double Gray Seite 10

11 Angriffsvektoren A1 A2 A3 B1 B2 C1 C2 A1: initial compromised channel (z.b. Webserver) B1: (z.b. Remote Business Partners & Vendors / A2: compromised trusted channel(1) (z.b. DB Server) Remote Operations & Facilities) A3: compromised trusted channel(2) (z.b Configuration Server) C1: (z.b. Wlan Access Point / Intelligent Electronic Devices) Seite 11

12 Recursive ICS Test Process Seite 12

13 ICS Test Prozess Reconaissance & Mapping Netzwerkplan Analyse Analyse des Netzwerk Traffic Trace von allen Daten Eingangspunkten Polite Port Scans Seite 13

14 ICS Test Prozess Exploration & Discovery Dokumentationsrecherche Startup Traffic Capture Versions Erkennung Vulnerability Nachforschung bei öffentlichen Quellen (CVE...) Seite 14

15 ICS Test Prozess Basic Assessment Interviews Konfigurations Analyse Fuzzing Authentication & Encryption Testing Service Analyse Seite 15

16 ICS Test Prozess Vulnerability Verification & Exploitation Web Anwendungen für ICS Komponenten immer verbreiteter Netzwerk Exploit Development Seite 16

17 Security TestingTask ICS Server Testing Informationsbeschaffung Vulnerability Analysis / Basic Assessment Exploitation / Verification Server Application Testing Application Mapping Application Discovery/Basic Assessment Application Exploitation / Verification Embedded Device Testing Electronic Component Analysis Field Technician Interface Analysis Seite 17

18 Anwendungsbeispiel 1 Anwendungsbeispiel 1 IT-Sicherheitskatalog der BNetzA Aufbau ISMS für EVU Seite 18

19 Differenzierungsmerkmal ISMS klassisch (BK) ISMS PLT Operative Sicherheit durch technisch wirksame ISMS Seite 19

20 Gap-Analyse Technische Sicherheitstest von ICS Anlagen Erste Schritte Scope definieren OSSTMM- Audit Posture Review Bericht Terminplan Rollen KickOff Basic Assessment Verification Test Risk Assessment Policies & Procedures Maßnahmen-Reviews Gap- Analyse Abweichungen / Maßnahmenplan Seite 20

21 Anwendungsbeispiel 2 Anwendungsbeispiel 2 ICT Continuity Branchenempfehlung Strommarkt Schweiz Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen Seite 21

22 Anwendungsbeispiel 2 Security Test Interviews Findings Gap- Analyse BIA Seite 22

23 Anwendungsbeispiel 2 Ziele des Projektes Branchenempfehlung ICT-Continuity Nebeneffekt für die Leittechnik Umzusetzende Handlungsfelder & Maßnahmen Aktuellen Sicherheitszustand prüfen Erhöhung der operativen Sicherheit ICT Continuity- Implementierungen werden an der faktischen Sicherheitslage ausgerichtet Sicherheitslimitierungen & Schwachstellen Quick Wins & Synergieeffekte Wirksamkeit der Sicherheitsmaßnahmen Aktives Sicherheitsmanagement Seite 23

24 Anwendungsbeispiel 3 Anwendungsbeispiel 3 Windpark Seite 24

25 Anwendungsbeispiel Seite 25

26 Anwendungsbeispiel 3 GAP-Analyse Beispiel Betriebs- und Kommunikationsmanagement Vollständig umgesetzt 1 Teilweise umgesetzt 38 0 Nicht umgesetzt 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Nicht umgesetzt 1 Teilweise umgesetzt 2 Vollständig umgesetzt Seite 26

27 Anwendungsbeispiel 4 Anwendungsbeispiel 4 Detailed Risk Assessement nach IEC bei Chemie-Konzern Seite 27

28 Anwendungsbeispiel 4 Perform Vulnerabilty Assessment exploration & discovery perform assessment (test execution) perform vulnerability verification & exploitation network diagram analysis vulnerability scanning penetration testing documentation research Vulnerability Research exploit development analyze network traffic fuzzing polite port scans Application Testing configuration analysis Seite 28

29 Anwendungsbeispiel 4 Detailed Vulnerability Assessement Identify Critical Cyber Assets asset register identify assets use case-/scenario-based Define Scope and Interaction Vectors define scope of interaction determine vectors (i.e. trace all data entry points) Perform Vulnerabilty Assessment perform exploration & discovery perform assessment identify vulnerabilities Document Results provide a summary of all vulnerabilities in a report prioritize vulnerabilities Perform Remediation provide possible remediation suggestions for all vulnerabilities implement countermeasures perform verification Seite 29

30 Fragen noch Fragen? Seite 30

31 Danke Vielen Dank! Heiko Rudolph Seite 31

Augsburg, 19.02.2014- Cyber-Sicherheits-Tag 2014. Audit-Methodik für Installationen von Industrial Control Systems (ICS)

Augsburg, 19.02.2014- Cyber-Sicherheits-Tag 2014. Audit-Methodik für Installationen von Industrial Control Systems (ICS) Augsburg, 19.02.2014- Cyber-Sicherheits-Tag 2014 Audit-Methodik für Installationen von Industrial Control Systems (ICS) Referent Mario Corosidis Mario.corosidis@admeritia.de +49 2173 20363-0 +49 162 2414692

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Vulnerability Management

Vulnerability Management Quelle. fotolia Vulnerability Management The early bird catches the worm Dipl.-Ing. Lukas Memelauer, BSc lukas.memelauer@calpana.com calpana business consulting gmbh Blumauerstraße 43, 4020 Linz 1 Agenda

Mehr

IS YOUR INFORMATION SECURE? Sichere und zuverlässige ICT. Unsere Erfahrung. Ihr Vorteil. SWISS CYBER SECURITY

IS YOUR INFORMATION SECURE? Sichere und zuverlässige ICT. Unsere Erfahrung. Ihr Vorteil. SWISS CYBER SECURITY IS YOUR INFORMATION SECURE? Sichere und zuverlässige ICT. Unsere Erfahrung. Ihr Vorteil. SWISS CYBER SECURITY Security Services Risiken erkennen und gezielt reduzieren Ein zuverlässiger Schutz Ihrer Werte

Mehr

Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning. by WellComm AG, Lengnau Seite 1

Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning. by WellComm AG, Lengnau Seite 1 Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning by WellComm AG, Lengnau Seite 1 Januar 2005 IT Risk Management Prozess Prozessschritt 1. Informationsbeschaffung 2. Analyse 3. Umsetzung 4. Kontrolle Modul

Mehr

SCAP im Security Process

SCAP im Security Process SCAP im Security Process Security Transparent Lukas Grunwald 2015-05-06 Version 2014062101 Die Greenbone Networks GmbH Fokus: Vulnerability Management Erkennen von und schützen vor Schwachstellen Fortlaufende

Mehr

Penetrationstests mit Metasploit

Penetrationstests mit Metasploit Michael Kohl Linuxwochenende 2011 24 September 2011 Outline 1 Einleitung 2 Penetration Testing 3 Metasploit 4 Demo 5 Ressourcen Über mich Früher: Linux/Unix Admin / Systems Engineer Jetzt: Rails-Entwickler,

Mehr

Wie steht es um die Sicherheit in Software?

Wie steht es um die Sicherheit in Software? Wie steht es um die Sicherheit in Software? Einführung Sicherheit in heutigen Softwareprodukten Typische Fehler in Software Übersicht OWASP Top 10 Kategorien Praktischer Teil Hacking Demo Einblick in die

Mehr

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1 CeBIT 17.03.2015 CARMAO GmbH 2014 1 HERZLICH WILLKOMMEN Applikationssicherheit beginnt lange bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wurde Ulrich Heun Geschäftsführender Gesellschafter der CARMAO GmbH

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

Szenarien mobiler Digitalisierung und die relevanten Sicherheitsbedrohungen

Szenarien mobiler Digitalisierung und die relevanten Sicherheitsbedrohungen Szenarien mobiler Digitalisierung und die relevanten Sicherheitsbedrohungen Matthias Bandemer Partner EY Advisory Services 12. Februar 2015 Unser global integriertes Team für Cyber-Sicherheit hilft Organisationen

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

S-ITsec: strategisches IT-Security-Managementsystem

S-ITsec: strategisches IT-Security-Managementsystem S-ITsec: strategisches IT-Security-Managementsystem IT-Sicherheit: Risiken erkennen, bewerten und vermeiden Ein etabliertes IT-Security-Managementsystem (ISMS) ist ein kritischer Erfolgsfaktor für ein

Mehr

Die Rückeroberung Ihrer IT - Sichere Standards im IT-Betrieb

Die Rückeroberung Ihrer IT - Sichere Standards im IT-Betrieb Die Rückeroberung Ihrer IT - Sichere Standards im IT-Betrieb Uwe Maurer Angriffs-Modell und Praxis das sehen wir bei der Incident-Analyse Die meisten kritischen Angriffe (ca60%) laufen gegen bekannte Schwachstellen

Mehr

Security 4 Safety. Markus Bartsch, Christian Freckmann

Security 4 Safety. Markus Bartsch, Christian Freckmann Security 4 Safety Markus Bartsch, Christian Freckmann Internet der Dinge Samsung und Android Samsung Samsung TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD Group 1 Heise-Meldungen Industrieanlagen schutzlos

Mehr

Heimliche Online-Durchsuchung

Heimliche Online-Durchsuchung Heimliche Online-Durchsuchung Anlass, Technik und Folgen 24. September 2009 EDV-Gerichtstag Saarbrücken Prof. Dr. Hartmut Pohl Online-Durchsuchung Remote Forensic Software: verdeckte Suche nach verfahrensrelevanten

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

PCI Compliance. Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor

PCI Compliance. Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor PCI Compliance Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor Agenda Der PCI DSS Geschichte & Inhalt Definitionen Wichtige Bestandteile Compliance & Sanktionen Wechselwirkung mit anderen

Mehr

PCI Security Scan. Beweisen Sie Ihre Sicherheit! Ihre Vorteile auf einen Blick:

PCI Security Scan. Beweisen Sie Ihre Sicherheit! Ihre Vorteile auf einen Blick: Beweisen Sie Ihre Sicherheit! Unser Security Scan ist eine Sicherheitsmaßnahme, die sich auszahlt. Systeme ändern sich ständig. Selbst Spezialisten kennen nicht alle Schwachstellen im Detail. Der PCI Scan

Mehr

Security Scan Wireless-LAN. Zielsetzung & Leistungsbeschreibung

Security Scan Wireless-LAN. Zielsetzung & Leistungsbeschreibung Security Scan Wireless-LAN Zielsetzung & Leistungsbeschreibung Ausgangssituation : Ihr Internet Firewall Secure LAN Hacker Hacker und Cracker Erkennen die Konfigurationen! Sniffen die übertragenen Daten!

Mehr

DB2 Security Health Check Service

DB2 Security Health Check Service DB2 Security Health Check Service Was ist ein DB2 Security Health Check? Der DB2 Security Health Check wurde erstellt, um den Zustand der Sicherheit der Datenbank und Daten abzuschätzen und zu verbessern,

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Sicherheit bei Internet- Kreditkartentransaktionen

Sicherheit bei Internet- Kreditkartentransaktionen Sicherheit bei Internet- Kreditkartentransaktionen MasterCard SDP / Visa AIS Randolf Skerka / Manuel Atug SRC Security Research & Consulting GmbH Bonn - Wiesbaden Übersicht Vorstellung SRC Vorstellung

Mehr

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Kammerstetter Bernhard Client Technical Professional IBM Tivoli http://www-01.ibm.com/software/tivoli/solutions/endpoint/ Bernhard_Kammerstetter@at.ibm.com

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland

Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland Ergänzende Anlagen Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Mehr

Änderungen ISO 27001: 2013

Änderungen ISO 27001: 2013 Änderungen ISO 27001: 2013 Loomans & Matz AG August-Horch-Str. 6a, 55129 Mainz Deutschland Tel. +496131-3277 877; www.loomans-matz.de, info@loomans-matz.de Die neue Version ist seit Oktober 2013 verfügbar

Mehr

Industrial Control Systems Security

Industrial Control Systems Security Industrial Control Systems Security Lerneinheit 4: Risk Assessment Prof. Dr. Christoph Karg Studiengang Informatik Hochschule Aalen Wintersemester 2013/2014 20.1.2014 Einleitung Einleitung Das Thema dieser

Mehr

Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise. Matthias Kaempfer April, 20 2015

Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise. Matthias Kaempfer April, 20 2015 Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise Matthias Kaempfer April, 20 2015 Ganzheitlicher SAP Sicherheitsansatz Detect attacks Secure infrastructure Security processes and awareness

Mehr

Implementierung von IEC 61508

Implementierung von IEC 61508 Implementierung von IEC 61508 1 Qualität & Informatik -www.itq.ch Ziele Verständnis für eine mögliche Vorgehensweise mit IEC 61508 schaffen Bewusstes Erkennen und Behandeln bon Opportunitäten unmittelbaren

Mehr

HANDHABBAR INTEGRIERT UMFASSEND

HANDHABBAR INTEGRIERT UMFASSEND Gefährlichere Bedrohungen Fortgeschrittenerer Anwendungsorientierter Häufiger Auf Profit abzielend Fragmentierung von Sicherheitstechnologie Zu viele Einzelprodukte Dürftige Interoperabilität Fehlende

Mehr

Implementierung eines Discovery gestützten Configuration Management. Robert Kolbinger. Vice President Engineering & Data Center

Implementierung eines Discovery gestützten Configuration Management. Robert Kolbinger. Vice President Engineering & Data Center Implementierung eines Discovery gestützten Configuration Management Robert Kolbinger Vice President Engineering & Data Center 05.11.2008 < > 250 Jahre MAN 2 MAN IT Services GmbH Gegründet Januar 2006 (MAN

Mehr

Kompromittierte IT? Wieder in Compliance überführen! Configuration Control. Uwe Maurer Senior Practice Leader Secure Operations 20.03.

Kompromittierte IT? Wieder in Compliance überführen! Configuration Control. Uwe Maurer Senior Practice Leader Secure Operations 20.03. Configuration Control Uwe Maurer Senior Practice Leader Secure Operations 20.03.2013 Kompromittierte IT? Wieder in Compliance überführen! www.integralis.com Agenda Vorstellung Ablauf eines komplexen Angriffs

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch OMW 8.1- What s new System- Applikations- und Servicemanagement Agenda Was ist OMW HTTPS Agent Remote Agent Installation User Role Based Service View Custom Message Attributes Maintenace Mode Weitere Erweiterungen

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung Warum ist Sicherheit ein Software Thema? Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo SQL Injection: der Weg zu den Daten

Mehr

SECURITY, COMPLIANCE & TRUST IN DER CLOUD

SECURITY, COMPLIANCE & TRUST IN DER CLOUD SECURITY, COMPLIANCE & TRUST IN DER CLOUD See More, Act Faster, Spend Less Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Herausforderungen Security & Compliance Informationen Datenwachstum Bedeutung und Wert Infrastruktur

Mehr

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63 ... Geleitwort... 15... Vorwort... 17... Einführung... 23 1... Was ist Run SAP?... 25 1.1... Motivation der Run SAP-Methodik... 27 1.2... Roadmap... 29 1.3... Run SAP-Phasen... 32 1.3.1... Assessment &

Mehr

Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013

Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013 Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013 VKU-Infotag: Anforderungen an die IT-Sicherheit (c) 2013 SAMA PARTNERS Business Solutions Vorstellung Olaf Bormann Senior-Consultant Informationssicherheit Projekterfahrung:

Mehr

Security Operations Center

Security Operations Center Nadine Nagel / Dr. Stefan Blum Security Operations Center Von der Konzeption bis zur Umsetzung Agenda Bedrohungslage Security Operations Center Security Intelligence Herausforderungen Empfehlungen 2 Bedrohungslage

Mehr

Intelligente und machbare Schutzkonzepte für mittelständische Unternehmen Next Generation Netzwerksicherheit. Don T. Kalal main.it 2014 @ 25.09.

Intelligente und machbare Schutzkonzepte für mittelständische Unternehmen Next Generation Netzwerksicherheit. Don T. Kalal main.it 2014 @ 25.09. Intelligente und machbare Schutzkonzepte für mittelständische Unternehmen Next Generation Netzwerksicherheit Don T. Kalal main.it 2014 @ 25.09.14 Warum was neues? 91% Attackers are more increase in targeted

Mehr

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013 Reverse Cloud Michael Weisgerber Channel Systems Engineer DACH September 2013 Öffentliche Wahrnehmung - heute Flame Duqu Stuxnet Page 2 2011 Palo Alto Networks. Proprietary and Confidential. Öffentliche

Mehr

4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Informationssicherheit im IT Service Management

4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Informationssicherheit im IT Service Management 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Informationssicherheit im IT Service Management Bernhard Barz, regio it aachen 2 Gliederung Informationssicherheit Anforderungen der ÖV Informationssicherheit im IT

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN.

SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN. SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN. willkommen in sicherheit. 02...03 UNSER GEZIELTER ANGRIFF, IHRE BESTE VERTEIDIGUNG. Hackerangriffe sind eine wachsende Bedrohung

Mehr

IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung

IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung Dr. Michael Schirmbrand Mai 2004 2004 KPMG Information Risk Management 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Ausgangslage/Überblick über den Vortrag 2. Exkurs IT-Governance

Mehr

Capturing and Documentation of Decisions in Security Requirements Engineering through Heuristics

Capturing and Documentation of Decisions in Security Requirements Engineering through Heuristics Capturing and Documentation of Decisions in Security Requirements Engineering through Heuristics Stefan Gärtner, Tom-Michael Hesse, Kurt Schneider, Barbara Paech Fachgruppentreffen Requirements Engineering

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung } Warum ist Sicherheit ein Software Thema? } Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends } OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo } SQL Injection: der Weg zu

Mehr

IRR Incident Response Readiness

IRR Incident Response Readiness IRR Incident Response Readiness Andreas Wagner Consultant IT-Security Experte SOC / CSIRT / IR andreas.wagner@datakom.de DATAKOM GmbH 1 Incident Response Readiness, wichtiger denn je! Wissen Sie, wie lange

Mehr

IT Security: Erfahrungen aus der Praxis

IT Security: Erfahrungen aus der Praxis IT Security: Erfahrungen aus der Praxis Congress@it-sa Der sichere Hafen für Ihre Unternehmens IT 6. 8. Oktober 2015, München Rainer Arnold, Dr. Thomas Störtkuhl Der Wunsch der Industrie Folie 2 Robustheit

Mehr

Risikomanagement. Nationale / Internationale Methoden. Herbert.Leitold@a-sit.at. Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria

Risikomanagement. Nationale / Internationale Methoden. Herbert.Leitold@a-sit.at. Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria Risikomanagement Nationale / Internationale Methoden Herbert.Leitold@a-sit.at Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria Inhalte Einleitung Vorgaben des Rates zu klassifizierten Informationen

Mehr

Ende-zu-Ende Sicherheitslösungen für Ihre kritischen Geschäftsprozesse. Dr. Frank Kedziur München, 25. Februar 2015 Köln, 3.

Ende-zu-Ende Sicherheitslösungen für Ihre kritischen Geschäftsprozesse. Dr. Frank Kedziur München, 25. Februar 2015 Köln, 3. Ende-zu-Ende Sicherheitslösungen für Ihre kritischen Geschäftsprozesse Dr. Frank Kedziur München, 25. Februar 2015 Köln, 3. März 2015 Agenda Ende-zu-Ende Sicherheitslösungen für Ihre kritischen Geschäftsprozesse

Mehr

Pallas GmbH und Secunia präsentieren. Compliance und Nutzen eines automatisierten Patch Managements

Pallas GmbH und Secunia präsentieren. Compliance und Nutzen eines automatisierten Patch Managements Pallas GmbH und Secunia präsentieren Compliance und Nutzen eines automatisierten Patch Managements Software-Schwachstellen Fehler im Anwendungscode: Sicherheitsrisiken Funktionalität Eine Schwachstelle,

Mehr

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen.

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. Stefan Topp Honeywell International SARL 16. Februar 2012 Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. 1 Agenda Hintergruende Der Auswahlprozess Ausrollen von

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

_OptiView XG. Konfiguration und Anwendung 05.09.2012

_OptiView XG. Konfiguration und Anwendung 05.09.2012 _OptiView XG Konfiguration und Anwendung Allmos Electronic GmbH, Fraunhoferstr.11a, D-82152 Planegg/Munich, Phone: (+49) 89 / 89 505-0, Fax.: (+49) 89 / 89 505-100, www.allmoselectronic.de 1 Agenda _Einstellungen

Mehr

Kommunikation im Internet der Dinge Sicherheit, Performance, Management,...

Kommunikation im Internet der Dinge Sicherheit, Performance, Management,... Software Factory www.sf.com Kommunikation im Internet der Dinge Sicherheit, Performance, Management,... Thomas Trägler Agenda Software Factory Kurzvorstellung Sicherheit (Security) und Industrie 4.0 Kommunikationsszenarien

Mehr

Hacker Methoden. für den Angriff auf IT-Systeme. Dortmund, Oktober 2004

Hacker Methoden. für den Angriff auf IT-Systeme. Dortmund, Oktober 2004 Hacker Methoden für den Angriff auf IT-Systeme Dortmund, Oktober 2004 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX:

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Angewandte und eingebettete IT- Sicherheit

Angewandte und eingebettete IT- Sicherheit Angewandte und eingebettete IT- Sicherheit ESCRYPT Embedded Security System provider for embedded security Dr.-Ing. Thomas Wollinger ESCRYPT Executive Summary Profil: Systemhaus für eingebettete Sicherheit

Mehr

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Sicherheit dank Durchblick Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Threat Landscape Immer wieder neue Schlagzeilen Cybercrime ist profitabel Wachsende Branche 2013: 9 Zero Day Vulnerabilities

Mehr

Security in der industriellen Automatisierung im aktuellen Kontext

Security in der industriellen Automatisierung im aktuellen Kontext Anna Palmin, Dr. Pierre Kobes /18 November 2014, KommA 2014 Security in der industriellen Automatisierung im aktuellen Kontext Restricted Siemens AG 20XX All rights reserved. siemens.com/answers Security

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration

BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration 15. ISSS Berner Tagung für Informationssicherheit «Bring your own device: Chancen und Risiken» 27. November 2012, Allegro Grand Casino Kursaal Bern

Mehr

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud : Intelligente Sicherheit für die Cloud Oliver Oldach Arrow ECS GmbH 2011 Sampling of Security Incidents by Attack Type, Time and Impact Conjecture of relative breach impact is based on publicly disclosed

Mehr

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch ITSM PracticeCircle September 2007 IT Service LifeCycle Management nach ITIL Version 3 Tom Waldis AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch ITIL V3: The Big Picture ITIL V2 V3 from 9 to

Mehr

Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten

Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten 1 Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten IT Trends 2007 Christian Leipner Helmich EDV- Systeme GmbH http://www.helmich.de http://www.insightix.com 2 Die Ausgangssituation

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller TFS als ALM Software Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke Lukas Müller Agenda Tecan Umfeld und Prozesse Einsatzgebiet TFS Tecan Erweiterungen von TFS Erfahrungsaustausch Head Office in der Schweiz, >1100

Mehr

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Wo ist das WIE in ITIL?! Service Strategy! Service Design! Service Transition! Service Operation! C. Service Improvement Kapitel

Mehr

Information Security Management

Information Security Management Information Security Management 11. Unternehmertag der Universität des Saarlandes, 30. September 2013 Aufbau einer Information Security Organisation mit einem schlanken Budget Agenda 1. Die treibenden

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

SOCIAL ENGINEERING AWARENESS CYBER TECHNICAL CONSULTING PHISHING-ANGRIFFE STRIKEFORCE UND GEGENMASSNAHMEN GLOBAL CYBERSECURITY

SOCIAL ENGINEERING AWARENESS CYBER TECHNICAL CONSULTING PHISHING-ANGRIFFE STRIKEFORCE UND GEGENMASSNAHMEN GLOBAL CYBERSECURITY SOCIAL ENGINEERING AWARENESS CYBER TECHNICAL CONSULTING PHISHING-ANGRIFFE STRIKEFORCE UND GEGENMASSNAHMEN CSC TECHNICAL CONSULTING - STRIKEFORCE Cybersecurity Assessments Vulnerability and Penetration

Mehr

SICHERHEIT FÜR IHR BUSINESS

SICHERHEIT FÜR IHR BUSINESS IT MIT VOQUZ IST: SICHERHEIT FÜR IHR BUSINESS WEITER, IMMER WEITER. SO GEHT IT-SECURITY. Die andere Seite wird immer besser, also müssen wir es auch werden, um unseren Vorsprung zu halten. Dass Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung. Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011

CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung. Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011 CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011 Agenda Vorstellung Franke Motivation für Configuration Management Herausforderungen Vorgehen

Mehr

Fred Stay 2013-06-04/05. Management der Funktionalen Sicherheit KROHNE Academy Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie

Fred Stay 2013-06-04/05. Management der Funktionalen Sicherheit KROHNE Academy Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie Fred Stay 2013-06-04/05 Management der Funktionalen Sicherheit KROHNE Academy Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie 1. Warum brauchen wir ein FSM 2. Vermeidung/Beherrschung von Fehlern 3. Praxisbeispiel:

Mehr

SICHERHEIT FÜR IHR BUSINESS

SICHERHEIT FÜR IHR BUSINESS IT MIT VOQUZ IST: SICHERHEIT FÜR IHR BUSINESS WEITER, IMMER WEITER. SO GEHT IT-SECURITY. WIR SEHEN DAS GANZE Die andere Seite wird immer besser, also müssen wir es auch werden, um unseren Vorsprung zu

Mehr

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? Dr. Bruce Sams 17.11.2011 Copyright The Foundation Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the License. The Foundation

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799 und der IT-Sicherheit Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799 8.1 BS 7799 und ISO/IEC 17799 BS 7799 = British Standard 7799 des British Standards Institute 1995: BS 7799-1 2000: ISO/IEC 17799 (Information

Mehr

Change- und Configuration Management

Change- und Configuration Management 12. itsmf Jahreskongress 2012 3./4. Dezember 2012 FUTURE OF ITSM Change- und Configuration Management Praktische Umsetzung COBIT 4.1 und Toolimplementierung 1 Vorgehensweise Prozessimplementierung Die

Mehr

IT-Sicherheit in Unternehmen: Typische Probleme und Lösungsmöglichkeiten OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation http://www.owasp.org.

IT-Sicherheit in Unternehmen: Typische Probleme und Lösungsmöglichkeiten OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation http://www.owasp.org. IT-Sicherheit in Unternehmen: Typische Probleme und Lösungsmöglichkeiten Amir Alsbih 17.11.2011 http://www.xing.com/profile/amir_alsbih http://de.linkedin.com/pub/amiralsbih/1a/19a/b57 Copyright The Foundation

Mehr

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13 EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! SERVICE DESIGN DEFINITION Use Design Thinking and Design Methods for creating services that are USEFUL, USEABLE, DESIRABLE & VALUABLE AND DIFFERENT.

Mehr

SWAT PRODUKTBROSCHÜRE

SWAT PRODUKTBROSCHÜRE SWAT PRODUKTBROSCHÜRE SICHERHEIT VON WEB APPLIKATIONEN Die Sicherheit von Web Applikationen stellte in den vergangenen Jahren eine große Herausforderung für Unternehmen dar, da nur wenige gute Lösungen

Mehr

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM was ist das? Security Information Event Monitoring System zur Echtzeitanalyse von Ereignissen, die durch Hardware- oder

Mehr

ITIL V3 - Security Management

ITIL V3 - Security Management ITIL V3 - Security Management Richard Friedl richard.friedl@itsm-partner.com ITIL is a Registered Trade Mark, and Registered Community Trade Mark of the Office of Government Commerce, and is Registered

Mehr

Welcome. 802.1x Betrieb und Trend zur Compliance Überprüfung. Marc Schürch, CEO Netcloud AG schuerch@netcloud.ch. 10. Mai 2007 Netcloud AG

Welcome. 802.1x Betrieb und Trend zur Compliance Überprüfung. Marc Schürch, CEO Netcloud AG schuerch@netcloud.ch. 10. Mai 2007 Netcloud AG Welcome 1 802.1x Betrieb und Trend zur Compliance Überprüfung Marc Schürch, CEO Netcloud AG schuerch@netcloud.ch 2 Was bedeutet Compliance? Befolgung, Einhaltung, Einwilligung, Erfüllung, Folgsamkeit,

Mehr

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland LOGS HINTERLASSEN SPUREN? Wer hat wann was gemacht Halten wir interne und externe IT Richtlinien ein Ist die

Mehr

COBIT 5 Controls & Assurance in the Cloud. 05. November 2015

COBIT 5 Controls & Assurance in the Cloud. 05. November 2015 COBIT 5 Controls & Assurance in the Cloud 05. November 2015 Charakteristika der Cloud On-Demand Self Service Benötigte IT-Kapazität selbstständig ordern und einrichten Broad Network Access Zugriff auf

Mehr

Bewertung der IT-Sicherheit von Industriellen Steuerungsumgebungen

Bewertung der IT-Sicherheit von Industriellen Steuerungsumgebungen Bewertung der IT-Sicherheit von Industriellen Steuerungsumgebungen Werkzeuge für den leichtgewichtigen Einstieg in industrielle Cyber-Security 12.08.2014 Michael Gröne Sirrix AG security technologies Herausforderung

Mehr

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 2 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Einführung 3 von 119 Eine Einführung in das Project

Mehr

IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter. 2003 KPMG Information Risk Management 1

IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter. 2003 KPMG Information Risk Management 1 IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter 2003 KPMG Information Risk Management 1 Grundvoraussetzungen Grundsätzlich sollten alle Prüfer, die IT im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen prüfen

Mehr

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box?

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? 04. November 2008 ITC GmbH 2008 Agenda Was bringt der HP Service Manager 7? Überblick SM7 Module Neue / zusätzliche

Mehr

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Prof. Dr.-Ing. Sven-Volker Rehm Univ.-Prof. Dr. Thomas Fischer, Dipl.-Ing. Armin Lau, Dipl.-Ing. Manuel

Mehr

Deep Discovery. Udo Schneider Trend Micro Udo_Schneider@trendmicro.de. 03.07.2012 Copyright 2012 Trend Micro Inc.

Deep Discovery. Udo Schneider Trend Micro Udo_Schneider@trendmicro.de. 03.07.2012 Copyright 2012 Trend Micro Inc. Deep Discovery Udo Schneider Trend Micro Udo_Schneider@trendmicro.de 03.07.2012 Copyright 2012 Trend Micro Inc. 1 1 APTs und zielgerichtete Angriffe -- The New Norm - IDC A Cyber Intrusion Every 5 Minutes

Mehr

Keynote CMUG Zürich 02/2015. Secunia. Thomas Todt. Configuration Manager

Keynote CMUG Zürich 02/2015. Secunia. Thomas Todt. Configuration Manager Thomas Todt Sales Engineer EMEA & APAC Secunia ttodt@secunia.com Keynote CMUG Zürich 02/2015 Secunia Vorreiter im Bereich Vulnerability Intelligence und Patch Management Schwachstellen Management - Folgen

Mehr

Sicherheitskonzepte in Zeiten von Google, Stuxnet und Co.

Sicherheitskonzepte in Zeiten von Google, Stuxnet und Co. Sicherheitskonzepte in Zeiten von Google, Stuxnet und Co. Carsten Hoffmann Presales Manager City Tour 2011 1 Sicherheitskonzepte in Zeiten von Epsilon, RSA, HBGary, Sony & Co. Carsten Hoffmann Presales

Mehr