Nr. Name Titel BetreuerIn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nr. Name Titel BetreuerIn"

Transkript

1 1 Abbaszadeh Mohsen Islamic Banking und die Finanzkrise - Eine Vergleichsanalyse zwischen konventionellen und Scharia-konformen Indizes während der globalen Finanzkrise zwischen 2007 und 2010 Dia-Eddine Khaldoun (diak) 4 Aeppli Manuela Projektmanagement - Herausforderungen und Bedürfnisse von Schweizer Gemeinden Lehner Patrick (lehn) 5 Aguilera Alfonso The Cradle to Cradle (C2C) Principle: A paradigm shift for industry? - A managerial reference model for the implementation of the Cradle-to-Cradle concept 6 Albrecht Patrick Contingent Convertible Bond - Ein hybrides Finanzderivat mit Chancen und Risiken 8 Ammann Charkris The intercultural Challenges for Thai Immigrants in Switzerland Hohl Urs (hour) Gramespacher Thomas (grat) van den Bergh Samuel (vsam) 9 Ammann Marion 12 Ammann Yannick Vergleichende Werbung - Art. 3 lit. e UWG im Lichte der aktuellen Rechtsprechung, der Lehre und der Entscheide der Schweizerischen Lauterkeitskommission Value Investing - Kann mit der Auswahl von Value Titeln eine risikoadjustierte Überrendite gegenüber Growth Titeln erzielt werden? Schwenninger Marc (sema) Rentzmann Simon (resi) 13 Anderegg Simon Moderne Unternehmens-Entwicklungs-Systeme im Vergleich EFQM, 11Keys, Lean Six Sigma Zuberbühler Max (zuma) 17 Arnold Mirjam Private Vermögensverwaltung oder selbständigen Erwerbstätigkeit? - Eine Analyse der Rechtsprechung Benz Rolf (benz) 18 Aschwanden Boris Energieeffizienzstrategien für mittelgrosse Consultingunternehmen Schwer Karlheinz (swer) 19 Asik Alain Führungstheorien auf dem Prüfstand - Ein qualitativer Vergleich ausgewählter Führungstheorien gemessen am INCA- Referenzrahmen 22 Aydemir Perit Finanzkrisen in der Schweiz und deren Folgen für den Bankensektor und die Wirtschaft - ein Vergleich Müller Andrea (muan) Schiess Désirée Stephanie (side) 23 Bächli Philippe Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) - Forum Shifting, Mindest- und Maximalbestimmungen Schweizer Matthias 24 Bachofner Luzia Der Schutz öffentlicher Zeichen in der Schweiz Schwenninger Marc (sema) 26 Baidinger Andreas Performancevergleich aktiver Anlagefonds - Unter spezieller Berücksichtigung der Persistenz Bänziger Armin (banz) 36 Baumann Yannic Segment Reporting von SMI-Gesellschaften Passardi Marco (pass) 38 Bayer Corinne Sushi: The end of the atlantic bluefin tuna Renner Erich (renr) 1

2 41 Bendeddouche Abdelkarim 43 Bereuter Janine Investition in "Vice Companies" Der sechste Kondratieff als Wachstumslokomotive Wo können innovative Unternehmer von neuen Wachstumsmärkten profitieren? Gramespacher Thomas (grat) Zuberbühler Max (zuma) 45 Betschart Andrea Social Media - Empfehlung neuer Rekrutierungsmöglichkeiten für die ZKB Ledergerber Kuno (ldgr) 46 Beyeler Nicole Businessplan für ein E-Bike-Angebot zur touristischen Vermarktung des E-Bikes in der Aletscharena VS Spiess Harry (spha) 48 Biasi Manuela Herausforderungen beim Nachfolgeprozess in Familienunternehmen unter der Betrachtung des Change-Managements an zwei Praxisbeispielen Müller Andrea (muan) 49 Bieri Chantal Entwicklung eines Marketingkonzepts für ein Schweizer Produkt aus Nepal Steinmann Cary (stca) 53 Bischofberger Dario Spannungsfeld Geldpolitik und Immobilien - Steht die Schweiz vor einer nationalen Immobilienblase? Schiess Désirée Stephanie (side) 58/ 2 Bodmer Daniela Nachhaltige Entwicklung und Wachstum mit der Glattlbahn Erich Renner 61 Borgia Alessandro Die Welt der Männerkosmetik - Ihr zukünftiges Potential. Troesch-Jacot Mireille (trom) 62 Bösch Michael Foreign Account Tax Commpliance Act - eine Untersuchung zur Umsetzungsproblematik für den Schweizer Bankensektor Rossmann Christian (roch) 63 Boxler Corsin Die Eidgenössische Initiative zur Einführung einer nationalen Erbschafts- und Schenkungssteuer - Eine Beurteilung aus ökonomischer Sicht Graf Silvio (grsi) 64 Braunschweiler Nicole Operationelle Risiken - Geringe Wahrscheinlichkeit und grosser Schaden. Risikomanagement am Beispiel des Vulkanausbruchs Eyjafjallajökull 2010 Gisin Schweri Sandra (gisa) 66 Brenner Tobias Internationale Zuständigkeit und anwendbares recht bei Urheberrechtsverletzungen im Internet Schweizer Matthias Bruggmann Michael Brunschweiler Nadine Nachhaltige Wirtschaftsmodelle - Von der Einsicht zur Umsetzung FurkART-Revival - A cultural touristic concept as a niche product for the Furka Pass Müller Andrea (muan) Renner Erich (renr) 72 Brzezek Jan Wo liegt der korrekte Wechselkurs für den Renminbi? Jans Armin (jarm) 74 Buff Anita Internationalisierungsstrategien Schweizer KMUs Chancen und Risiken in der Praxis. Kucza Gunther (kuca) 2

3 75 Buffat Philippe Die Finanzkrise 2007/2008 in Deutschland - Auswirkungen, Erkenntnisse, Massnahmen Schiess Désirée Stephanie (side) 76 Bünzli Simon Einsatz von Zins-Derivaten beim Schuldenmanagement von Kantonen und Stadtgemeinden Hilber Norbert (hino) 80 Camponovo Sandro Status Quo des Swiss Solvency Test (SST) und dessen Auswirkungen auf das Anlagevehalten der Versicherer mit Fokus Fixed Income Gisin Schweri Sandra (gisa) 80/ 2 Canelli Silvio Compliance Management. Analyse von Kostenoptimierungspotential in der Bankbranche Rossmann Christian (roch) 85 Colle Marco Corprate Responsibility und Business Strategy ind er Schweiter Bankenindustrie Hauser Jason (huao) 87 Curchod Mischa André 88 Dähler Augustin Analyse der Asset Allocation von Sparen 3a-Fonds An economic comparison of the five big European football leagues: Who performs where best? How could the performance be improved? Hofmann Roland (horo) Prandini Markus (pnas) 91 Delic Sasa Das Auto von morgen Roth Caesar Aurel (roca) 96 Dijak Laura How are emerging market economies affected by very expansive monetary policy measures in advanced economies? Jans Armin (jarm) 98 Döbeli Philipp Skype Dad - How do international managers organize their work-life-balance? Prandini Markus (pnas) 99 Dobler Remo Sind heterogene Leitungsteams innovativer? - Eine empirische Untersuchung im Spitalwesen Pichel Kerstin (piet) 101 Doukakis Anna Eine wirtschaftswissenschaftliche Analyse des Lernprozesses des IWF hinsichtlich seiner Stabilisierungsmassnahmen und die Implikationen für zukünftige Strategien. Eine Illustration am Beispiel der Türkei. Müller Christian (much) 102 Dreizler Beatrice Die Bedeutung von Social Media für das Fundraising von Nonprofit Organisationen Jenni Claudia 103 Dru Flavienne Chancen und Risiken islamischer Finanzanleihen - Eine Untersuchung der finanziellen Attraktivität von Sukuk im Vergleich zu konventionellen Anleihen Dia-Eddine Khaldoun (diak) 105 Dütsch Patricia Der brasilianische Weg. Ein neues wirtschaftspolitisches Modell? Graf Silvio (grsi) 112 Egli Johannes 115 Ekici-Atalay Ayse Konzipierung eines Software-Systems - zur Unterstützung des Qualitäts- und Produkdatenmanagements einer Kleinstunternehmung Mergers & Acquisitions (M&A) Eine Erfolgsstrategie für mittelständische Unternehmen? - Eine Bestandesaufnahme für den Schweizer KMU Markt Gysel Ulrich Emanuel (gysl) Kucza Gunther (kuca) 3

4 116 Embarek Nouredine Die Rolle von Rohstoffanlagen in Portfolios 118 Erdin Robert A Novel Approach for Network Traffic Monitoring Hilber Norbert (hino) de Spindler Alexandre (desa) 120/ 2 Erny Jolanda Führungspersönlichkeiten am Beispiel von Steve Jobs Matthias Litzke 121 Eugster Roger Verwaltungsrat und Performance Hofmann Roland (horo) 122 Eugster Roman Das Fluggänsemodell - Ein global gültiges Entwicklungsmodell oder lediglich ein regionales Phänomen? Müller Christian (much) 123 Fanger Tobias Überrenditen und deren Früherkennung bei Übernahmen börsenkotierter Unternehmen Bienert Horst (bieh) 126 Fischer Silvan Produktübersicht der Schweizer Einzellebensversicherung mit einem Ausblick auf zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten Rentzmann Simon (resi) 127 Flückiger Nadja Der Einfluss von Weisungsrecht und Kontrollen des Arbeitgebers auf die Motivation der Mitarbeitenden. Willi Hans (wilh) 129 Forestier Céline Wer hat Angst vor Heidi Klum? Implizite Assoziationen zu Models in der Werbung Hari Jürg J. (harg) 130 Fornallaz Sandro Nachhaltigkeitsbeurteilung in der Verkehrsplanung Spiess Harry (spha) 131 Frei Dominic Kalorien-IAT - Implizite Messung der Einstellungen gegenüber kaloreinarmer und kalorienreicher Nahrung anhand des IAT Hari Jürg J. (harg) 132 Fritschi Peter Anwendbarkeit des Businessmodells der Low-Cost-Airlines im Langstreckenbereich Schuppisser Stefan (sste) 133 Fröhli Priska Die Herausforderungen von Expatriates Ehefrauen in der Schweiz van den Bergh Samuel (vsam) 135 Fryzek Lucie Effizienz der Schweizer Eigenmittelvorschriften im Bezug auf Banken in der Schweiz Müller Thomas (mult) 136 Fuchs Daniel "Besteht die gedeckte Zinsparität auch in der Praxis, oder kann man durch Arbitrage dauerhaft Geld verdienen?" Signer Martin (sign) 137 Fuhrimann Sandra Unternehmen als Entwicklungshelfer - der Bottom of the Pyramid-Ansatz Stoelker Reithaar Barbara (stoe) 141 Ganz Benjamin Entwickelt sich in der Schweiz eine Immobilienpreisblase? Eine Untersuchung aus volkswirtschaftlicher Sicht. Graf Silvio (grsi) 142 Gehring Miriam Reform des US-amerikanischen Gesundheitswesens unter Obama: Welche Bedeutung haben dabei Elemente des Schweizerischen Gesundheitswesens? Eichler Klaus (eich) 4

5 145 Glinz Andreas Value At Risk: Auswirkungen einer endlastigen Renditeverteilung Bruckner Jörg (brjo) 148 Gnägi Christian Corporate Foresight in a Mass-Market operating Company to effectively Deal with its Customers. Zelger Frank 149 Goldschmid Juliana Bekleidung von muslimischen Frauen in öffentlichen Bildungsinstitutionen - Regeln der Scharia in ihren unterschiedlichen Auslegungen und staatliches Recht in ausgewählten Ländern Münch Peter (mchp) 150 Grädel Christoph Das Menschenbild in der Ökonomie: Ist es Zeit für einen Paradigmenwechsel? Graf Silvio (grsi) 158 Gübelin Philippe Kundenbindung in der Automobilbranche Kälin Christopher 164 Hansmann Gabriel Windenergie: Potential und Investitionsmöglichkeiten in Europa Rüstmann Marco (rumm) 167 Heggli Florian Performance-Untersuchung von Schweizer Aktienfonds Bänziger Armin (banz) 168 Heil Pascal Erfolgsfaktoren von Direktbanken - Eine Untersuchung anhand des deutschen Marktes Sigg Anita (sian) 173 Henseler Claudio Was für einen Nutzen und Zweck haben Sponsoring-Partnerschaften im Fussball und inwieweit kann man diese mit einer Kooperation im betriebswirtschaftlichen Sinne vergleichen? Braun Robin (bnrn) 174 Herkenrath Daniel Finanzmarktregulierung im 20. und 21. Jahrhundert: Auslöser, Ausgestaltung und Folgen Rüstmann Marco (rumm) 175 Herrmann Siril Chile und die Finanzkrise Graf Silvio (grsi) 176 Heusser Marc Der Einfluss hoch qualifizierter Arbeitskräfte aus Deutschland auf den Schweizer Arbeitsmarkt und die Unternehmen - Analyse der Auswirkungen und Wahrnehmungen in der Finanz- und Gesundheitsbranche Spiess Harry (spha) 177 Hirt Marcel Anforderungsanalyse und Konzeption einer neuen Softwarelösung für Subiaco People und Promotion Roth Caesar Aurel (roca) 178 Hirt Pascal Effizienz im Investment Banking Sigg Anita (sian) 180 Höfliger Corinne Wissensverteilung im Human Resources Management der Stadt Zürich - Konzept und Umsetzungsvorschlag Schwer Karlheinz (swer) 185 Honegger Nadine Auswirkungen eines EU-Beitritts auf die schweizerische Landwirtschaft Vogel Hans (voha) 186 Hoppensack David Management by Meditation: Reasons, Benefits and Implementation in Organizations Schüz Mathias (sumi) 5

6 188 Horat Alain Kann mit Carry Trade Strategien systematisch Geld verdient werden? Signer Martin (sign) 189 Huber Dominik CoCo-Bonds als Regulierungsinstrument für Banken zur Sicherung der Eigenkapitalquote Passardi Marco (pass) 194 Hug Bernhard Vergütungen und Unternehmensperformance: Eine Untersuchung des Zusammenhanges zwischen Salären und Unternehmensperformance bei Banken Scheidegger Nicoline (snic) 199 Imhof Markus Die Regulierung von Ratingagenturen Burkhalter Thomas 200 Imhof Susanne Mikrokredite in der Kritik Graf Silvio (grsi) 202 Imwinkelried Patrick Die Bewertung von Schweizer Regionalbanken hinsichtlich M&A-Transaktionen Bietenhader Daniel (bied) 204 Itten Marco Der internationale Weizenmarkt - Preisbildung und Einflussfaktoren Schleiniger Reto (shie) 207 Jirku Daniel Mobile computing in Unternehmen - Anforderungen und Umgang mit mobiler Software in Unternehmen 209 Jordanoska Julijana Islamic Banking - Eine Analyse der Herausforderungen für das islamische Banken und Finanzsystem mit Schwerpunkt Pakistan 214 Kadriu Kendrim Vermögensgestaltung von Unternehmern - Kriterien der Vermögensgestaltung und die Rolle der Banken de Spindler Alexandre (desa) Dia-Eddine Khaldoun (diak) Schiess Désirée Stephanie (side) 216 Kamer Steve Private Vermögensplanung und Unternehmensnachfolge von Russischen Unternehmern Bruckner Jörg (brjo) 218 Katanic Dalibor Too Big too Fail - Ein Vergleich von Massnahmen der Schweiz mit Massnahmen in der EU und in den USA Rüstmann Marco (rumm) 219 Kaya Ozan Vorsorgesituation der Migranten/innen in der Schweiz Hofmann Roland (horo) 222 Keller Michael Rendite/Risiko Eigenschaften verschiedener Hedge Fund Strategien in der Finanzkrise und die Auswirkungen im Portfoliokontext Anhorn Regina (anho) 224 Kern Rahel Einfluss der Zersiedlung auf die Entwicklung von zwei Zürcher Gemeinden (Stadt Zürich/Stallikon) und ihre Folgen für die Standortförderung. 225 Kesat Nagihan Islamic Banking als nachhaltiges Business-Modell ein Vergleich Signer Martin (sign) Vervoort Isler Petronella (vepa) 226 Kipper Marline Organic Meat Production - Reasons and Methods for Changing Food of Animal Origin Schüz Mathias (sumi) 6

7 229 Koller Alexander Private Equity Anlagen für Schweizer Privatanleger - Fluch oder Segen? Anhorn Regina (anho) 231 Kolp Christine Offshoring within Credit Suisse. The Case of Financial Accounting Switzerland Department Prandini Markus (pnas) 237 Krienbühl Magnus Die Einberufung der Generalversammlung der Aktiengesellschaft Tanner Brigitte (tanb) 241 Kündig Jean Von der Handelsfinanzierung zum physischen Rohstoffhandel der Schweizer Grossbanken Manz Peter (mape) 242 Künzli Andreas 245 Kuriger Daniel Faktoren für den Markterfolg der dezentralen Energieversorgung in der Schweiz unter besonderer Berücksichtigung von Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen Immobilienmarkt Schweiz - Welche Gefahr besteht gegenwärtig für eine Immobilienkrise in der Schweiz? Eine Analyse anhand eines Vergleichs mit der Immobilienkrise in den 1990er Jahren Cometta Claudio (come) Erny Matthias (erny) 246 Kuster Beat Das Open Access-Geschäftsmodell beim Aufbau einer glasfasergestützten Telekommunkationsinfrastruktur Hodapp Theresa (hoda) 247 Laager Yvonne Super Size Me : Implizite Einstellungen zu kalorienreicher Ernährung Hari Jürg J. (harg) 251 Lange Sophie Massnahmen des Corporate Brandings in China am Beispiel der Schweizer Luxusuhrenindustrie Rellstab Rolf 254 Leemann Renée Reformvorschläge zur Deckung des Erwerbsausfalls bei Krankheit Steiger-Sackmann Sabine (stsa) 256 Leimgruber Chantal Wer hat Anspruch auf eine Domainnamen? Schwenninger Marc (sema) 261 Lidschreiber Dominicus-Marcus Geschäftsmodell des Schweizer Private Banking in Deutschland im Hinblick auf eine bevorstehende Abgeltungssteuer Anhorn Regina (anho) 262 Linder Jonas HTML5 - Aktueller Stand und Beurteilung anhand eines Praxisbeispiels Roth Caesar Aurel (roca) 264 Löber Stefan Die Entwicklung der Korrelationen von Wertpapierrenditen und deren Auswirkungen auf das aktive Asset Management - Eine Untersuchung des Schweizer Aktienmarktes Bänziger Armin (banz) 266 Lukacek Robert Bewegliche Arbeitnehmer? Die Mobilitätsbereitschaft im Raum Zürich Müller Andrea (muan) 267 Lüthi Andreas Smartphone Web-Applikationen Roth Caesar Aurel (roca) 268 Lüthi Martin Contingent Convertible Bonds - Übersicht und Einschätzung Rüstmann Marco (rumm) 7

8 269 Lüthi Philippe Beurteilung der Übermässigkeit nachbarrechtlicher Immissionen nach Art. 684 ZGB - Unter besonderer Berücksichtigung negativer Immissionen ausgehend von Pflanzen Buchser Michael (bsel) 270 Lüthi Pius Berufliche Vorsorge und Steuern Benz Rolf (benz) 271 Lütolf Florian Nachfolgefinanzierung von KMU durch Private Equity Schiess Désirée Stephanie (side) 272 Lutz Anna Private Participation in Water Infrastructure - Key challenges of privatizing water supply services in developing countries Berger Christian (bere) 274 Marti Larissa Stresstest für ein Hypothekarportfolio - Einordnung aktueller Gefahrenquellen im Schweizer Hypothekarmarkt und Untersuchung möglicher Auswirkungen auf ein Kreditportfolio Bienert Horst (bieh) 276 Matic Stipe Value versus Growth Investing: Eine empirische Studie für die Schweiz von 1995 bis 2010 Hilber Norbert (hino) 278 Mayer Sven Preisentwicklung und Knappheit nicht-erneuerbarer Ressourcen Schleiniger Reto (shie) 280 Meier Christian Die Anerkennung ausländischer Scheidungsurteile und ihre Registrierung in schweizerischen Registern 283 Meier Michael Ein neuer Tourismus für die zukünftige Resort-Destination Andermatt - Analyse und Bewertung der bestehenden Tourismusstrukturen sowie Empfehlungen für neue Angebote in der Gotthard-Region Steiger-Sackmann Sabine (stsa) Renner Erich (renr) 284 Meier Oliver Das revidierte Arrestrecht und seine Praxis - unter Betrachtung der Folgen der Inkraftsetzung der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO) sowie des Lugano-Übereinkommens (LugÜ) Reiser Hans 286 Meile Stefanie Neue Massnahmen in der beruflichen Vorsorge zur Erleichterung der Arbeitsmarktbeteiligung älterer Arbeitnehmer Willi Cédric (wice) 290 Menghini Simon Verdichtung durch Ersatzneubau Siedlung Staudenbühl in der Zürcher Wohnbaugenossenschaft GEWOBAG Spiess Harry (spha) 293 Merz Beatrice Impfzwang als Problem des öffentlichen und privaten Arbeitsrechts am Beispiel der Grippeschutzimpfung bei Spitalangestellten Bucher Silvia 295 Michel Stefan Geldpolitik der SNB während der Finanzkrise Auswirkungen auf die Volkswirtschaft Schweiz Wieser Simon (wiso) 296 Minini Marco Ökonomische Auswirkungen einer Erbschaftssteuer auf Bundesebene Benz Rolf (benz) 303 Müller Ginsig Carola Merchandising als Branding Instrument im Hochschulmarketing - Eine Bestandesaufnahme in der deutschsprachigen Schweiz Rellstab Rolf 307 Näf Christian Augmented Reality - How can Augmented Reality create additional value in e-commerce? Hannich Frank (hanf) 8

9 308 Narath Daniel Eine fundamentale Analyse von Kühne & Nagel Anhorn Regina (anho) 310 Nef Daniel Welches sind die Erfolgsfaktoren für ein International Assignment für die UBS AG in Dubai? Dia-Eddine Khaldoun (diak) 312 Nigg Abena Warum ist der Mikrokreditmarkt in Südafrika unterentwickelt? Willi Cédric (wice) 315 Obradovic Daniel Aktive vs. passive Anlagestrategien - Eignungsanalyse der Mutual und Exchange Traded Funds für Privatanleger Manz Peter (mape) 318 Ost Eleonore To what extent does the perception of Colombia influence its attractiveness as a tourist destination? Barthelmess Röthlisberger Petra (base) 321 Pätz Claudio Aufarbeitung der Finanzmarktkrise aus Optik der USA Sigg Anita (sian) 325 Perrig Silvan Konzept mit Grobevaluation für die ERP Einführung eines KMUs am Beispiel eines Ingenieursdienstleistungsunternehmens der Schiffindustrie 326 Perucchi Olivia The Challenges for for South and Central American Qualified Professionals coming to Switzerland 327 Peter Daryl Innovate or die Strategische Bedeutung von Innovationen für KMU Herausforderungen und Erfolgsfaktoren beim Management von Innovationen Schwer Karlheinz (swer) van den Bergh Samuel (vsam) Kucza Gunther (kuca) 332 Phan Denny Social Media Marketing in der Schweizer Diskotheken & Club-Szene Kälin Christopher 335 Plüss Vanessa Nachfolgeregelung von Privatpersonen 336 Pohl Daniela Binnenflüchtlinge Kolumbiens: Welche Faktoren haben innerhalb der letzten 40 Jahre die Lebenssituation der Binnenflüchtlinge beeinflusst und inwiefern besteht künftig die Chance einer positiven Entwicklung? Schiess Désirée Stephanie (side) Vogel Hans (voha) 337 Popow Nicole Entfaltung von Heterogenitätspotenzialen in Strategieteams Pichel Kerstin (piet) 339 Radic Tijana Soll Schweizer Atommüll in Australien endgelagert werden? Durchführbarkeitsstudie basierend auf dem Projekt von Pangea Resources International Signer Martin (sign) 343 Rast Samuel Ist Islamic Banking weniger riskant als das konventionelle Bankgeschäft? Bienert Horst (bieh) 344 Rechsteiner Karin Mikroversicherung Eine Analyse der Einstiegsgründe und Erfolgsfaktoren Gisin Schweri Sandra (gisa) 346 Regli Matthias Konkurrenzanalyse und qualitatives Marktpotential für ein Shopping Center im Raum Uster Sauer Cornelia 9

10 348 Reinhart Lorenz Innovativeness of municipal power suppliers and the diversity of ist TMTs Pichel Kerstin (piet) 353 Rohr Stephanie Der Mantel im Handels- und Steuerrecht Benz Rolf (benz) 354 Röhricht Christian Erweiterte Reminderapplikation fuer Google Android de Spindler Alexandre (desa) 355 Römmel Nadja Der Niedergang der USA - Eine betriebswirtschaftlche Analyse Koruna Stefan (koru) 356 Roos Fabia Hochqualifizierte deutsche Ärzte in der Deutschschweiz und deren Herausforderungen van den Bergh Samuel (vsam) 359 Rüegg Patrick Wettbewerbsfähigkeit Schweizer Private Banking Anbieter im internationalen Vergleich aus Sicht deutscher Privatanleger Ziegler Suzanne (zisu) 361 Rufer Stephane The Future of TV Koruna Stefan (koru) 362 Rugel Pascal Der Size Effekt: 30 Jahre Empirie mit aktuellem Test am Schweizer Aktienmarkt Manz Peter (mape) 365 Sanchez Tamara Luxury Goods in Asia - Asian's growing appetite for luxury will spark turnovers to new peaks Rüttimann René (rutt) 366 Santoni Nicole Neue Segmentierungsansätze im Retail und Private Banking - Bedürfnisorientierte Kundenbetreuung Hofmann Roland (horo) Schamberger Raphael Schaufelberger Fabian Schauwecker Caroline Scheidegger Sebastian Implizite Messung von Erfolgschancen zweier Sänger anhand des IAT Testverfahren Jordaniens Rolle im Friedensprozess des Nahost-Konflikts Kindesentführung aus der Schweiz in die Welt Food waste: A humanitarian and economical perspective Hari Jürg J. (harg) Ebnöther Christoph (ebch) Copur Eylem (copu) Uehlinger Ch 375 Schelbli Patrik Das Formular R und dessen Verwendung durch Zürcher Rechtsanwälte Landtwing Andreas 377 Schenk Pascal Erfolgsmessung im Guerilla Marketing Rellstab Rolf 382 Schmid Roger Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank während der Finanzkrise Manz Peter (mape) 383 Schmid Silvan Analyse erzielter Verkaufspreise von Einfamilienhäusern im Gantverfahren Bienert Horst (bieh) 10

11 384 Schneider Florian Die Sozialerbschaft als mögliche Massnahme für mehr Chancengleichheit in der Schweiz Graf Silvio (grsi) Schneider Stephanie Schnekenburger Michael Auswirkungen der Finanzkriese auf die Wertschöpfungstreiber von Leveraged Buyout Transaktionen Social Media - Approaching a Holistic Classifaction Model Kucza Gunther (kuca) Hallier Willi Christine (hall) 387 Schnell Beatrice Welche Massnahmen können Schweizer Unternehmen ergreifen, um sich gegen Wirtschaftskriminalität zu schützen? Licci Sara (lisa) 388 Schöni Fabian Der Markt für strukturierte Produkte in der Schweiz - eine kritische Analyse Knecht Heinz (knhe) 389 Schuler Rahel Wäre eine internationale Endlagerung des Atommülls gegenüber den inländischen Tiefenlagern eine valable Alternative? - Bewertung verschiedener Varianten mit Hilfe einer Nutzwertanalyse sowie Konkretisierung der möglichen Szenarien Signer Martin (sign) 390 Schulthess Tabea Konsumverhalten der Digital Natives - Eine empirische Untersuchung im Bereich Consumer Electronics Ledergerber Armin 392 Schütterle Miriam Strafbarkeit der Privatbestechung am Beispiel der FIFA Müller Thomas (mult) 394 Seitz Tobias Goldanlage im Portfoliokontext - Empirische Untersuchung aus Schweizer Perspektive für die Zeitperiode zwischen 1990 und 2010 Gramespacher Thomas (grat) 395 Serena Lorraine China's new mega trend "Electric Vehicle": - What are the challenges to overcome? Hohl Urs (hour) 396 Sharabani Samuel 397 Sibold Marco Die Abgrenzung der selbständigen von der unselbständigen Erwerbstätigkeit im Sozialversicherungs-, Steuer- und Zivilrecht und ihre Rechtsfolgen Besteuerung von indirekt mittels Immobiliengesellschaft gehaltenen Liegenschaften im Vergleich zur Liegenschaft im Privateigentum - mit Belastungsvergleich Benz Rolf (benz) Buchser Michael (bsel) 398 Sidler Joël Die Staatsverschuldungen in Europa und ihre Auswirkungen uaf den Euro Erny Matthias (erny) 400 Siegenthaler René Kreditinduzierte Immobilienblase, welche Faktoren können die Kreditvergabe der Banken negativ beeinflussen? Sigg Anita (sian) 403 Simeon Michaela Handlungsrichtlinien im Umgang mit Social Media für Unternehmen in Krisensituationen Ledergerber Armin 404 Singer Sandro Wie wird das Stadtentwicklungskonzept in Kreuzlingen optimal umgesetzt? - Eine entscheidungstheoretische Analyse Signer Martin (sign) 11

12 405 Slongo Fabio Einfach nur Wasser - Kritische Erfolgsfaktoren im Low-Involvement-Marketing anhand des Beispiels des Schweizer Mineralwassermarktes. Steinmann Cary (stca) 407 Spasojevic Mirela Volkswirtschaftliche Bedeutung der Schweizer Gastro-Branche Bietenhader Daniel (bied) 408 Spescha Carla Der Oberalppass - Zentrum der Begegnung - Ein Konzept mit Freizeitaktivitäten für Sportbegeisterte und Geniesser Renner Erich (renr) 409 Spoldi Sandro In-Game Advertising Hannich Frank (hanf) 411 Stäheli Raffael Staatsverschuldung in der Eurozone Tragbarkeit überschritten? Jans Armin (jarm) 412 Stamm Adrian Diversifikationseffekte bei indirekten Schweizer Immobilienanlagen Erny Matthias (erny) 413 Stamm Stefan Nutzentracking im Projektmanagement - Entscheidungsgrundlag für das Top-Management Lehner Patrick (lehn) 416 Steigmeier Raphael Aktives Portfoliomanagement unter Anwendung der modernen Portfoliotheorie Hilber Norbert (hino) 417 Steiner Nicola Nutzen von CTAs in der strategischen Asset Allocation von Schweizer Pensionskassen Manz Peter (mape) 418 Steiner Petra Die Geschäftsführung der GmbH: Mögliche Modelle und deren Charakteristika Senti Christoph (xsen) 423 Studer Raphael Eine Zukunft ohne Bargeld Was bedeutet das für Raiffeisen? Kucza Gunther (kuca) 424 Studiger Patrick Bankpleiten und Regulation Manz Peter (mape) 426 Suthahar Sharanya 427 Svedhage Simon Neuregelung der IFRS-Leasingbilanzierung durch den Exposure Draft Leases 2010/9 und die dadurch entstehenden Auswirkungen für Leasingnehmer Die internationale Finanzkrise ab Ursachen für Finanzblasen und Bankenkrisen unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Subprime-Krise auf die deutschen Banken Passardi Marco (pass) Sigg Anita (sian) 433 Thalmann Sarah Strategische Ausrichtung von Schweizer Kantonalbanken am Leitbild Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil Cometta Claudio (come) 437 Tietze Andreas Car Manufacturer Suppliers' Corporate Responsibility Hauser Jason (huao) 439 Tosti Ilenia Die Leute lieben Apple und heiraten Microsoft: Implizite Markenassoziationen zu den beiden Marken Hari Jürg J. (harg) 12

13 440 Trapletti Jasmin Eine Analyse des Humankapitals und dessen Einflussfaktoren im arabischen Raum am Beispiel von Ägypten, Jordanien und Sausi-Arabien Willi Hans (wilh) 441 Trepp Alison Marketing as a Success Factor for new Technologies: The example of Electric Cars in the U.S. compared to Europe Hohl Urs (hour) 445 Trümpler Dorothée Erfolgsfaktoren von Reorganisationen Kucza Gunther (kuca) 446 Truyol Caroline Krankenkassen auf dem Weg zu Gesundheitskassen durch Corporate Social Responsibility (CSR) Hauser Jason (huao) 448 Ucrós Polley Julián Does Socially Inclusive Business have shown any meritorious impact until today in Colombia? A portrait of a Swiss company. Barthelmess Röthlisberger Petra (base) 449 Unger Boris Collateralization Als Resultat des Vertrauensverlusts in der Finanzwirtschaft Zuberbühler Max (zuma) 450 Ursprung Thomas "Changemanagement vs. Einführung von Multiprojektmanagament" Ein Vergleich der Changemanagementprozesse mit den Einführungsprozessen des Multiprojektmanagements Lehner Patrick (lehn) 451 Urwyler Martin Nutzung des Potentials von Seilbahnen im urbanen Personentransport in der Schweiz Heim Edgar (heid) 456 Vetterli Christian Increasing automotive mobility in China. How can its challenges be mastered? Prandini Markus (pnas) 457 Vils Matthias 459 Vitali Michele Fragestellung: Welche Anforderungen an mobile Vertriebskanäle und Finanzdienstleitungen bestehen und wie werden sich diese zukünftig entwickeln Die wirtschaftspolitische Zukunft der USA: Analyse der Vergangenheit und Prognosen für die Entwicklung der kommenden zehn Jahre Hodapp Theresa (hoda) Ebnöther Christoph (ebch) 462 Vogelsanger Remo Too Big to Fail - Analyse der Vorschläge der Expertenkommission Manz Peter (mape) 464 Vollenweider Matthias 465 Wäckerle Barbara Die aktuelle Vorsorgesituation von mittleren landwirtschaftlichen Betrieben und mögliche Lösungsansätze Gender-Marketing - die weibliche Konsumenten im Fokus - Das Potenzial der Konsumentinnen und wie die zielgruppengerechte Ansprache funktioniert Greber Daniel (greb) Jenni Claudia 466 Wäckerlin Dominik Durchleuchtung der AHV und ein Blick in die Zukunft Anhorn Regina (anho) 468 Wagner Stefan Target2-Securities Auswirkungen auf die Swiss Value Chain Heim Edgar (heid) 13

14 469 Walker Markus Die Attraktivität der Schweiz als Wirtschaftsstandort für multinationale Unternehmen - "Der Fokus auf den Wirtschaftsraum Zürich" Dia-Eddine Khaldoun (diak) 473 Walther Philipp Integrierte Zeiterfassung mit Salesforce.com Gysel Ulrich Emanuel (gysl) 474 Weber Dominique Die berufliche Vorsorge - Ein geeignetes Produkt der privaten Altersvorsorge? Willi Cédric (wice) 476 Weber Thomas Der doppelte Pflichtennexus - Interessenkonflikte des Arbeitnehmers einer Konzernobergesellschaft als Geschäftsführer einer GmbH Senti Christoph (xsen) 478 Weidmann Michael Die Bedeutung der Online-Business Netzwerke in der Executive Search Branche Kucza Gunther (kuca) 480 Welti Joel Trendanalyse für Dokumentenkollektionen de Spindler Alexandre (desa) 481 Wettstein Jürg Der Schutz vor missbräuchlichen Mietzinsen Art e OR Müller Roger (mlrr) 482 Wichmann Christina The Swiss Export Credit Agency SERV and its future from an economic point of view 485 Widmer Michael CoCo - Bonds - Das Wundermittel für Schweizer Pensionskassen? 487 Wiedemann Samuel Transparenz bezüglich Parteien- und Wahlkampffinanzierung in der Schweiz - Vergleich zur USA Schleiniger Reto (shie) Schiess Désirée Stephanie (side) Ebnöther Christoph (ebch) 489 Wilhelm Simon Socially Responsible Investments / Environmental, Social and Corporate Governance Hauser Jason (huao) 492 / 2 Wyder Roman Teilzeitarbeit bei Männern in der Schweiz - Motivationen und Hindernisse Nicoline Scheidegger 494 Yalcinkaya Sinan Die rechtlichen Voraussetzungen eines EU-Beitritts der Türkei - unter besonderer Berücksichtigung und am Beispiel der Versammlungsfreiheit in der Schweiz, EU und Türkei Copur Eylem (copu) 496 Yünkes Markus Name, Identität und Irritation - Leben mit einem aufgezwungenen Familiennamen Copur Eylem (copu) 497 Ziegler Stephan How nigh is the end of the set-top box? Christopher Kälin 499 Zivkovic Diana Die Auswirkungen des automatischen Informationsaustausches auf Art. 47 BankG resp. dessen Anwendung Müller Thomas (mult) 501 Züllig Melanie Buchpreisbindung Marktwirtschaft oder Kulturvielfalt? Scheidegger Dennis (scde) 14

15 504 Zürcher Adrian Steuerstreit EU - Schweiz Jans Armin (jarm) 505 Züst Thomas Welche Gesellschaftsform eignet sich für einen im Schweizer Versicherungsmarkt tätigen Erstversicherer in Zukunft am besten? Ern Bruno (ernb) 15

Universität St.Gallen

Universität St.Gallen 44_53303_Fit_for_Finance_44_53303_Fit_for_Finance 14.10.14 14:04 Seite 3 Schweizerisches Institut für Banken und Finanzen Universität St.Gallen Vortragsreihe unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Ammann

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

School of Management and Law

School of Management and Law School of Management and Law Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Neue Lösungen nach der Finanzkrise Donnerstag, 2. September 2010 Building Competence. Crossing Borders. in Kooperation mit Konzept

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61 Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 0.1 Gegenstandsbereich der Finance als wissenschaftliche Disziplin 0.2 Kernthemen der Finance 0.3 Entwicklungsmerkmale der Finanzmärkte - 0.4

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Nr. Name Titel BetreuerIn. 3 Acar Michael StrategieberaterInnen - Rolle in Literatur und Forschung Pichel Kerstin (piet)

Nr. Name Titel BetreuerIn. 3 Acar Michael StrategieberaterInnen - Rolle in Literatur und Forschung Pichel Kerstin (piet) 3 Acar Michael StrategieberaterInnen - Rolle in Literatur und Forschung Pichel Kerstin (piet) 5 Ackermann Marcel Zurück zum physischen Point-of-Sale - Eine empirische Untersuchung über die Bedeutung und

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Private Equity und Hedge Funds

Private Equity und Hedge Funds 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Private Equity und Hedge Funds Alternative Anlagekategorien im Überblick

Mehr

4. Investorenkonferenz. 3. Investorenkonferenz. für junge Technologie- und Start-up-Firmen. Herzlich Willkommen

4. Investorenkonferenz. 3. Investorenkonferenz. für junge Technologie- und Start-up-Firmen. Herzlich Willkommen 4. Investorenkonferenz für junge Technologie- und Start-up-Firmen 3. Investorenkonferenz für junge Technologie- und Start-up-Firmen Herzlich Willkommen Begrüssung René Chopard Bereichsleiter Privat- und

Mehr

AREA SALES MANAGER. Ihr erster Ansprechpartner für Ihr Anliegen

AREA SALES MANAGER. Ihr erster Ansprechpartner für Ihr Anliegen WAGO verbindet AREA SALES MANAGER Ihr erster Ansprechpartner für Ihr Anliegen 6 3 5 Wir s sind für die Kunden in unserem zugeteilten Gebiet zuständig. Als erster Ansprechpartner widmen wir uns ganz Ihrem

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Einführung: Wir verfügen über eine eigene Logistik und halten laufend über 14`000 Artikel ab unserem Lager verfügbar. Firmengründung: 2001

Einführung: Wir verfügen über eine eigene Logistik und halten laufend über 14`000 Artikel ab unserem Lager verfügbar. Firmengründung: 2001 Einführung: Unser Unternehmen ist in den Bereichen Multimedia, Photo, Telekommunikation, Spielwaren, Gadgets, Weisswaren und IT tätig. Unsere Partner sind internationale Hersteller von 24 Marken. Wir vertreiben

Mehr

Publikationen von Prof. Dr. Christian Möbius Stand vom 11.03.2015

Publikationen von Prof. Dr. Christian Möbius Stand vom 11.03.2015 Publikationen von Stand vom 11.03.2015 I. Aufsätze in Fachzeitschriften (2015) Value Investing. Eine praktische Anwendung am Beispiel der IT- Branche aus Sicht einer Privatinvestorin, Fallstudie Teil 2:

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012

Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012 Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012 Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus Dipl.-Kfm. Ole Bröker Dipl.-Kfm. Nico Wiegand Dipl.-Kfm. Philipp Brüne IAS 2011 (Vorläufiger) Zeitplan

Mehr

Management komplexer Farn i I ien vermögen

Management komplexer Farn i I ien vermögen Christian v. Bechtolsheim Andreas Rhein (Hrsg.) Management komplexer Farn i I ien vermögen Organisation, Strategie, Umsetzung Unter Mitarbeit von Nicolai Hammersen GABLER Vorwort. Teill Die Organisation

Mehr

Opportunity and Challenge

Opportunity and Challenge Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds Balancing Opportunity and Challenge Freitag, 29. August 2014 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept

Mehr

Seminarthemen WS 2012/2013

Seminarthemen WS 2012/2013 Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Seminarthemen WS 2012/2013 Prof. Dr. Mathias Klier Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Projektseminar: Thema 1 Social Media entlang der

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Österreichische Markenwert Studie 2010 eurobrand 2010 Austria Präsentation & Pressekonferenz 7. Juli 2010 Das Podium Dkfm. Erich H. Buxbaum Vice President IAA, Area Director Europe DI Dr. Gerhard Hrebicek,

Mehr

KMU-Instrument & IMP³rove

KMU-Instrument & IMP³rove KMU-Instrument & IMP³rove Zwei Initiativen der EU zur Unterstützung von Innovationen speziell für KMU Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network 2015 Bayern Innovativ GmbH 1 Bayern Innovativ

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 1 525 SV Tell Urexweiler 1149 Ringen 320 Gindorf, Stephan 376 321 Schreiner, Philipp 390 322 Zimmer, André 383 2 302 SV Tell 1929 Fürth 1140

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung

Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung 1. Lösungsansatz zur Umsetzung einer nachhaltigen Portefeuille-Strukturierung im Vermögensmanagement 2. Methoden zur Messung von

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Andrea Honal (Hrsg.) Aktuelle Marketing- und. Das Beste aus Theorie und Praxis

Andrea Honal (Hrsg.) Aktuelle Marketing- und. Das Beste aus Theorie und Praxis (Hrsg.) Aktuelle Marketing- und Management-Trends Das Beste aus Theorie und Praxis Verlag Dr. Kovac Hamburg 2014 Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel: Aktuelle Entwicklungen und Trends im Marketing Markenallianzen

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

15. Kleinkaliber Gemeindeund Firmenschiessen Rapperswil Jona 2010. Ranglisten STADTSCHÜTZEN RAPPERSWIL

15. Kleinkaliber Gemeindeund Firmenschiessen Rapperswil Jona 2010. Ranglisten STADTSCHÜTZEN RAPPERSWIL 15. Kleinkaliber Gemeindeund Firmenschiessen Rapperswil Jona 2010 Ranglisten STADTSCHÜTZEN Gruppenrangliste Kategorie A (Aktive und Nichtaktive) 1. Luminati André 71 Stadtschützen Rapperswil OK Hanslin

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Invest 2012 Programm am Stand der Börse Stuttgart: Halle 1 Stand 1 G32

Invest 2012 Programm am Stand der Börse Stuttgart: Halle 1 Stand 1 G32 Invest 2012 Programm am Stand der Börse Stuttgart: Halle 1 Stand 1 G32 Samstag, 28. April 2012 10:00 10:05 Uhr Eröffnung & Warm Up Teilnehmer: Dr. Friedhelm Busch, Börsenkommentator Dietmar Deffner, N24,

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

Kontaktperson Brigitte Steimen (Vorstandsmitglied) Stiftung Bühl (IVG)

Kontaktperson Brigitte Steimen (Vorstandsmitglied) Stiftung Bühl (IVG) Fachgruppen von INSOS ZH Übersichtsliste Fach- und Erfa-Gruppen (Stand Oktober 2015) Fachgruppen Fachgruppen werden von INSOS Zürich direkt koordiniert und geleitet. Über die Arbeit der Fachgruppen wird

Mehr

3 Abramowski Walipan Das Geschäft ums Überleben - Rechtliches bei Tierversuchen in der biologischen Grundlagenforschung Copur Eylem (copu)

3 Abramowski Walipan Das Geschäft ums Überleben - Rechtliches bei Tierversuchen in der biologischen Grundlagenforschung Copur Eylem (copu) 1 Abderhalden Jörg Soziale Netzwerke als interaktive Benutzerschnittstelle für Microlearning - Untersuchung der Machbarkeit der Integration eines Lernkartensystems für den Vokabelerwerb einer Zweitsprache

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2. Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2. Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2 Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ 1 SMAMA WHO? mcommerce mmarketing madvertising mapps / minternet mcontent mtechnology

Mehr

- Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld zwischen Medien, Rezipienten und Werbewirtschaft

- Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld zwischen Medien, Rezipienten und Werbewirtschaft mailto:studie@media-economics.de 1. Crossmedia & Vermarktung - Die Marke Mensch im Kontext crossmedialer Markenführung - Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld

Mehr

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Vom Finanzgeschäft zum Gedankenaustausch. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept Die Abteilung Banking,

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides?

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Referat an Fachtagung zum Thema Outsourcing PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Zürich, 3. April 2014 In- vs. Outsourcing Eine ständige Debatte

Mehr

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Real Estate Asset Management Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Asset Management Themen/Inhalt Das

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa Festschrift für Alfred Brogyänyi herausgegeben von Hans Hammerschmied Ende Vorwort des Herausgebers 7 Grußadresse des Bundesministers für Wirtschaft und

Mehr

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration , Thomas Mickeleit und (Hg.) Social Business Von Communities und Collaboration Jranffurtcr^llgmejne Buch Inhalt 1 Grußwort Prof. Dieter Kempf 2 Alles wird social" - Wie Social Business Unternehmen verändert

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Studieren probieren 2015

Studieren probieren 2015 Studieren probieren 2015 Programm Wirtschaft Mittwoch, 21.10.2015 BACHELOR WIRTSCHAFTSBERATUNG 8:30 10:00 Uhr Makroökonomik und Globalisierung Übung Mag. Alexander Hoffmann / Seminarraum 26 10:15 11:15

Mehr

Insurance Tax-Tagung-SVV zu FATCA 4. April 2013

Insurance Tax-Tagung-SVV zu FATCA 4. April 2013 Insurance Tax-Tagung-SVV zu FATCA 4. April 2013 Umsetzung von FATCA im Asset Management Lorenzo Kyburz Agenda Rechtliche Basis Motivation für FATCA-Compliance IGA Schweiz Klarstellungen & Erleichterungen

Mehr

Social Media und Brand Community Marketing

Social Media und Brand Community Marketing Social Media und Brand Community Marketing Grundlagen, Strategien und Erfolgskonzepte aus der Praxis von Prof. Dr. Hans H. Bauer, Jürgen Rösger, Boris Toma, Dr. Kai N. Bergner, Sebastian D. Blum, Thorsten

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA. Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz

Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA. Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz VII Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis...XV Abbildungsverzeichnis... XXI Literaturverzeichnis...

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU 1. Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen Wirtschaftliche Implikationen des demographischen Wandels Herausforderungen und Lösungsansätze 29. September

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company Insights Wie sind wir aufgestellt? 2 e- wolff: 2002- bis heute 2002 2006 Bild Gebäude 3 2010-today Geschä

Mehr

holzbautechnik burch A3.A03

holzbautechnik burch A3.A03 1. Der Zimmermann/Holzbaufachmann / Die Zimmerin/Holzbaufachfrau...3 Nicht zuschauen die Zukunft mitgestalten!...3 Wissen ist Macht - Bildung heisst überleben!...3 «... und das ist sein Stolz, dort gibt

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

ICG Visuell unterstützt

ICG Visuell unterstützt ICG Integrated Corporate Governance Prof. Dr. Martin Hilb, HSG, Universität St. Gallen ICG Visuell unterstützt Komplexe Probleme souverän entscheiden Institut für angewandte Morphologie Thomas Braun, Institut

Mehr

Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen Konzipient Mag.iur. Roger Beck 25.10.2010

Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen Konzipient Mag.iur. Roger Beck 25.10.2010 Erteilte Bewilligungen vom 1. Oktober 2010 bis 31. Dezember 2010 Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen Konzipient Mag.iur. Roger Beck 25.10.2010 Konzipient lic.iur. Norman

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015 Chris Schmidt - istockphoto FDI Reporting 2014 Stand: 27.04.2015 Deutschland verzeichnete im Jahr 2014 insgesamt fast 1.700 ausländische Investitionen. Ergebnisse des Reportings 2014 Insgesamt meldeten

Mehr

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK.

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. PROGRAMMPLAN: 16.01.2016-30.06.2017 DEIN PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN 18 MONATE: INDIVIDUELLE PROJEKTMODULE: #ONE ART OF THE START #PROJEKT 1 SOCIAL #SUPPORT 1 GOALSET

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Erfolgreiche Geschäfte in EUropa

Erfolgreiche Geschäfte in EUropa Erfolgreiche Geschäfte in EUropa 2008 AG-nformation Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Verkaufen Einkaufen Kooperieren Niederlassen

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

Private Banking. Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.)

Private Banking. Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.) Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.) Private Banking Unter Mitarbeit von: Dipl.-Volksw. Dipl.-Math. Katrin Baedorf, Dipl.-Kfm. Marc Engelbrecht # Dipl.-Kfm. Carsten Hörn, Prof. Dr. Deborah Knirsch, Dipl.-Kfm.

Mehr

Ziele der. Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich

Ziele der. Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich Ziele der Kapitalmarktregulierung Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich 2 Gliederung 1. Grundlagen und Definitionen 3. Kritik 3 Gliederung 1. Grundlagen und Definitionen 3. Kritik

Mehr

NoAE Innovation Initiative Content for Connected Car h Core Team

NoAE Innovation Initiative Content for Connected Car h Core Team NoAE Innovation Initiative Content for Connected Car h Core Team H. Köpplinger h.koepplinger@ewf-institute.com Dr. Jan Rehm jan.rehm@iteratec.de Günter Zettler gunter.zettler@tieto.com Christian Waas waas@beauty-locator.de

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

Inhalt Kapitel 1: Zukunft des Bankgeschäftes in Zeiten demografischen Wandels... 11 1 Demografie treibende Kraft für Strukturwandel...

Inhalt Kapitel 1: Zukunft des Bankgeschäftes in Zeiten demografischen Wandels... 11 1 Demografie treibende Kraft für Strukturwandel... Vorwort Das vielleicht sicherste Indiz für Themen, die Menschen bewegen, ist eine Abfrage bei Google: 1,65 Millionen Treffer bei Finanzkrise und Banken stehen im Januar 2010 gerade 63.000 bei Demografischer

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe 18 1. Die VP Bank Gruppe Geschäftsbericht 2013 Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die vier Geschäftssegmente «Liechtenstein», «Client Business International», «Chief

Mehr

Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta

Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta PICTET STRATEGIC ADVISORY GROUP JUNI 2004 Fremdwährungsanlagen nehmen in der modernen

Mehr

Customer Journey: Mehrwert Urlaubserlebnis. Berlin, 6. März 2014

Customer Journey: Mehrwert Urlaubserlebnis. Berlin, 6. März 2014 Customer Journey: Mehrwert Urlaubserlebnis Berlin, 6. März 2014 Marken-Kommunikation Tourismus- und Produkt-Marketing Marketing IT-Solutions STRATEGIE TECHNOLOGIE LEAN MARKETING Nachhaltige Wertsteigerung

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr