DIE ANERKENNUNG AUSLÄNDISCHER. VON PROF. DR. CHRISTOF STOCK Vortrag auf dem Pflegeforum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE ANERKENNUNG AUSLÄNDISCHER. VON PROF. DR. CHRISTOF STOCK Vortrag auf dem Pflegeforum 06.07.2013"

Transkript

1 DIE ANERKENNUNG AUSLÄNDISCHER BERUFSQUALIFIKATIONEN VON PROF. DR. CHRISTOF STOCK Vortrag auf dem Pflegeforum

2 PROF. DR. CHRISTOF STOCK seit 1989 Rechtsanwalt seit 2006 Fachanwalt für Medizinrecht seit 2009 Professor an der Katholischen Hochschule NRW Abt. Aachen ZUR PERSON

3 GLIEDERUNG 1. Die aktuelle Entwicklung 2. Pflege-Fachkräftemangel in EUREGIO Maas-Rhein Ärzte und Pflegekräfte aus der Europäischen Union Ärzte und Pflegekräfte aus Drittstaaten 5. Probleme 5. Stock, Berufsanerkennung 2013 Christof Stock Berufsanerkennung Folie 3 von 55

4 DIE AKTUELLE ENTWICKLUNG 1 Die aktuelle Entwicklung, Folie 4 von 55

5 ERWERBSTÄTIGKEIT IN BILDERN

6 ERWERBSTÄTIGKEIT IN ZAHLEN THESE: Der Rückgang der Erwerbsbevölkerung wird begleitet durch eine zunehmende Alterung! Heute leben in Deutschland etwa 50 Mio. Menschen im erwerbsfähigen Alter; 2030 werden es voraussichtlich nur noch 42 Mio. sein 8 Mio. weniger Erwerbstätige in den nächsten 17 Jahren! Zum Vergleich: In Bayern gab es 2010 ca. 6,7 Mio. Erwerbstätige! Gleichzeitig werden im Jahr % der Bevölkerung mind. 55 Jahre alt sein 2010 waren es nur knapp über 30 %. FAZIT: Deutschland muss stärker als attraktiver Arbeits- und Lebensstandort wahrgenommen werden und seine Bemühungen um eine Willkommenskultur verstärken!

7 PFLEGEHEIM RATING REPORT 2013 Boomender Markt: stationäre Pflegeplätze werden bis 2030 zusätzlich benötigt Steigender Personalbedarf: Bis zu zusätzliche Stellen müssen in der ambulanten und stationären Pflege bis 2030 geschaffen werden Vom Krankenhaus ins Pflegeheim: 60 Prozent aller Neuzugänge kamen 2011 direkt aus dem Krankenhaus, fast drei Mal so viel wie noch 2003 Investitionsstau: Zwischen 54 und 73 Milliarden Euro werden zur Finanzierung der zusätzlichen Pflegeplätze bis 2030 benötigt

8 AKTUELLE ZUWANDERUNG IN GRAFIKEN

9 DER OECD-BERICHT ZUWANDERUNG AUSLÄNDISCHER ARBEITSKRÄFTE: DEUTSCHLAND 1 Die aktuelle Entwicklung, Folie 9 von 55

10 OECD-BERICHT FEBRUAR 2013 Nach den jüngeren Reformen des Zuwanderungsrechts ist Deutschland mittlerweile eines der OECD-Länder mit den geringsten Beschränkungen für die Zuwanderung hochqualifizierter Fachkräfte Selbst Arbeitgeber, die Engpässe melden, greifen bislang auf internationale Personalbeschaffung zurück. Gründe: Zu viele versch. Akteure beteiligt Personalgewinnung im Ausland sei komplex und unzuverlässig Es fehle an Transparenz für Antragsteller und Arbeitgeber

11 DIE FÖRDERPROGRAMME MOBIPRO-EU UND MAKE-IT-IN-GERMANY 1 Die aktuelle Entwicklung, Folie 11 von 55

12 MOBIPRO-EU Sonderprogramm der Bundesregierung (Start Januar 2013) Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa Zielgruppe: Junge Menschen im Alter von 18 bis 35 Ziel: Das Programm eröffnet interessierten Jugendlichen aus Mitgliedstaaten der EU eine berufliche Perspektive in Deutschland Auszubildende: betriebliche Berufsausbildung in einem Engpassbzw. Mangelberuf Ausgebildete: Verfahren zur Anerkennung der Ausbildung Sprachprogramme im Herkunftsland und in der BRD Zuständig: ZAV (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der BA)

13 MAKE-IT-IN-GERMANY Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bundesagentur für Arbeit Mehrsprachiges Willkommensportal, das sich an internationale Fachkräfte richtet. Es bündelt Informationen zu Karriere und Leben in Deutschland.

14 FACHKRÄFTEMANGEL PFLEGE IN DER EUREGIO 2 Pflege- Fachkräftemangel, Folie 14 von 55

15 PFLEGEKRÄFTEMANGEL IN DER EUREGIO MAAS RHEIN? Care Sector Ziud- Limburg Vlaams- Brabant Belgisch- Limburg DG Regio Aachen Liège Number of residential care centres aantal woonzorgcentra Number of residential care centres for handicaped people aantal woonzorgcentra voor personen met een handicap 137?? 38? 47 Recognised number of beds in resthomes aantal woongelegen heden in woon-en zorgcentra Quelle: Future Proof for Cure and Care Aktion 1: Nullmessung

16 PFLEGE KRÄFTE- MANGEL IN DER EUREGIO?

17 FACHKRÄFTEMANGEL IN DER REGIO AC? Quelle: DIP 2012 Ausgangsanalyse gendermed

18 FACHKRÄFTEMANGEL - PFLEGE Quelle: DIP 2012 Ausgangsanalyse gendermed

19 FACHKRÄFTEMANGEL - PFLEGE In Aachen sind 10 bis 20 arbeitslose Pflegekräfte gemeldet. 37,2 % der Krankenhäuser in NRW haben Probleme, offene Stellen im Pflegedienst zu besetzen Damit hat sich der Bedarf an Pflege(fach)kräften seit 2009 verdoppelt Das betrifft v.a. große Krankenhäusern ab 600 Betten In NRW gibt es offene Stellen für Pflegekräfte

20 FACHKRÄFTEMANGEL - PFLEGE Quelle: DIP 2012 Ausgangsanalyse gendermed

21 FACHKRÄFTEMANGEL - PFLEGE Wie viele Pflegekräfte werden 2030 zusätzlich benötigt? NRW Aachen Starkes Engagement der Angehörigen Schwaches Engagement der Angehörigen

22 RAHMENBEDINGUNGEN Familie, Freunde, Gesellschaft Aufenthaltsrecht Kulturelle Identität wahren Berufserlaubnis Wohnen Bildung Arbeitsplatz

23 RAHMENBEDINGUNGEN Grenzinfopunkt Aachen im Bürgerservice - Verwaltungsgebäude am Katschhof Johannes-Paul-II.-Str Aachen Telefon: +49 (0) Grenzinfopunkt Aachen-Eurode Eurode Business Center Eurode Park Herzogenrath Tel. +49 (0) (D) Tel. +31 (0) (NL)

24 1. FALLGRUPPE: PFLEGEKRÄFTE AUS DER EU MIT AUSNAHME VON RUMÄNIEN, BULGARIEN, KROATIEN 3 Pflegekräfte aus der EU, Folie 24 von 55

25 RAHMENBEDINGUNGEN FÜR PRIVILEGIERTE Nicht erforderlich 1. Visum für die Einreise 2. Titel für den Aufenthalt 3. Beschäftigungserlaubnis Familie, Freunde, Gesellschaft Aufenthaltsrecht Kulturelle Identität wahren Berufsrechtliche Anerkennung 1. Automatisch bei Krankenpflege aus EU Wohnen Bildung Arbeitsplatz 2. Automatisch bei Arzt aus der EU 3. Einzelfallprüfung bei Nachweis außerhalb EU 4. Einzelfallprüfung bei Fachweiterbildung 5. Einzelfallprüfung bei Kinderkrankenpflege 6. Einzelfallprüfung bei Altenpflege 7. Einzelfallprüfung bei Assistenzberufen Berufserlaubnis

26 DAS FORSCHUNGSPROJEKT FUTURE PROOF FOR CURE AND CARE 3 Pflegekräfte aus der EU, Folie 26 von 55

27 FUTURE PROOF FOR CURE AND CARE Euregionaler Arbeitsmarkt und Kompetenz-Campus für Pflegeberufe Ziel: Fachkräftemangel der EUREGIO MAAS RHEIN in der Gesundheitsbranche entgegenwirken! 27 Projektpartner aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden Auf deutscher Seite 1. Stadt Aachen: Amt für Wirtschaftsförderung 2. Städteregion Aachen: Amt für Altenarbeit 3. KatHO NRW, Abt. Aachen 4. RWTH: Universitätsklinikum Aachen, 5. Luisenhospital: Bildungsakademie Aachen

28 FUTURE PROOF FOR CURE AND CARE Aktion 1: Ausgangslage in der Euregio Maas Rhein Aktion 2: Euregionales Monitoring Pflege Aktion 3: Euregionale Zusammenarbeit der Bildungsträger Aktion 4: Erhöhung des Anteils qualifizierter Pflegekräfte Aktion 5: Master-Classes in der Euregio Maas Rhein Aktion 6: Marketing und Imagebildung für die Pflegeberufe Aktion 7: Sensibilisierung in Bildungseinrichtungen Aktion 8: Projektintervision Aktion 9: Projektmanagement, und -koordination Aktion 10: Kommunikation

29 Belgien Deutschsprachige Gemeinschaft Belgie - Vlaamse Gemeenschap Belgique Région Wallonie Deutschland Nederland Content of Directive 2005/36/EU / Contenu de la Dircective 2005/36 /Translation necessary/ Inhalt der Richtlinie EU 2005/ a) Krankenpfleger(-in) a) Verpleegassistent(e) a) Bachelier en soins Gesundheits-und Professional b) Krankenpfleger(-in) b) Ziekenhuisverpleeger(- infirmiers Krankenpfleger Name Brevet verploegster) b) Infirmier breveté Proof of Training The training certificate issuing authority - Diplom eines Graduierten Krankenpflegers / einer graduierten Krankenpflegerin - Brevet eines Krankenpflegers / einer Krankenpflegerin - Brevet einer Pflegeassistentin - Die anerkannten Ausbildungsanstalten - Der zuständige Prüfungsausschuss der Deutschsprachigen Gemeinschaft - Diploma gegradueerde verpleger/verpleegster - Diplomain de ziekenhuisverpleegkunde - Brevet van verpleegsassistent(e) - De erkennende opleidingsinstituten - De bevoegte Examencommissie van de Vlaamse Gemeenschap - Diplôme de bachelier en soins infirmier - Brevet d infirmier(ère) hospitalier (-ère) - Brevet d hospitalier (- ère) Brevet d aideinfirmier (-ière) - Les établissements d enseignement reconnus - Le Jury compétent d enseignement de la Communauté française Zeugnis über die staatliche Prüfung in der Krankenpflege Staatlicher Prüfungsausschuss Verpleegkundige - Diploma s verpleeger A, verpleegster A, verpleegkundige A - Diploma verpleegkundige MBOV (Middelbare Beroepspleiding Verpleegkundige - Diploma verpleegkundige HBOV (Hogere Beroepspleiding Verpleegkundige - Diploma beroepsonderwij s verpleegkundige Kwalificatienniv eau4 - Diploma hogere Beroepsopleidin g verpleegkundige - Kwalificatienniv eau 5

30 AUTOMATISIERTE ANERKENNUNG Zuständigkeit Antragsunterlagen Bezirksregierung Düsseldorf Dezernat 24 Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie Postfach Düsseldorf Formular: ngsamt/pdf/antragberufsanerkennung2012.pdf Dem Antrag füge ich folgende Unterlagen bei: Nachweise über die Berufsqualifikation mit deutschen Übersetzungen Abschlusszeugnis der allgemeinen Schulbildung mit deutscher Übersetzung Nachweise über die Berufstätigkeit im Ausland mit deutschen Übersetzungen Unterlagen über frühere Berufsanerkennungsverfahren Nachweis über die Staatsangehörigkeit (Personalausweis / Reisepass) Tabellarischer Lebenslauf Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes Heiratsurkunde Praktikumszeugnisse von Tätigkeiten im erlernten Beruf in Deutschland

31 NICHT AUTOMATISCHE ANERKENNUNGEN Beruf Fachweiterbildungen Intensiv- /Anästhesie-/, OP-Assistenz Gesundheits- und Kinderkrankenpflege Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz Behörde Bezirksregierung Düsseldorf Dezernat 24 Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie Gesetz 16 AnerkennungsG NRW 2 KrPflG Altenpflegefachkraft Bezirksregierung (Köln) 2 AltPflG-Bund, 1 AltPflG-NRW Altenpflegehelfer 1, 6 AltPflG-NRW

32 EINZELFALLPRÜFUNG (NICHT AUTOMATISCHE ANERKENNUNGEN) Kriterien für die (fehlende) Gleichwertigkeit 1. Die im Ausland erworbene Ausbildung war mindestens 1 Jahr kürzer als die deutsche Ausbildung 2. in der Ausbildung fehlen Fächer, die für die Ausübung des Berufs in Deutschland wesentlich sind 3. Der in Deutschland erstrebte Beruf enthält reglementierte Tätigkeiten, die im Herkunftsstaat nicht Bestandteil der Ausbildung oder des Berufes sind und: die Defizite werden nicht durch Berufserfahrung kompensiert. Konsequenzen bei fehlender Gleichwertigkeit: 1. Eignungsprüfung (=Defizitprüfung), Kenntnisstandprüfung oder 2. Anpassungslehrgang

33 2. FALLGRUPPE: ÄRZTE UND PFLEGEKRÄFTE AUS DRITTSTAATEN EINSCHLIEßLICH RUMÄNIEN, BULGARIEN, KROATIEN 4 Pflegekräfte aus Drittstaaten, Folie 33 von 55

34 FACHKRÄFTEMANGEL - MEDIZIN Quelle: DIP 2012 Ausgangsanalyse gendermed

35 FACHKRÄFTEMANGEL - MEDIZIN

36 AMBULANTE MEDIZINISCHE VERSORGUNG Auf Einwohner kommen. Ärzte Aachen Stadt: 243 Aachen Kreis: 138 Heinsberg: 135 Düren: 137 Euskirchen: 134 Köln: 243

37 FACHKRÄFTEMANGEL - GENDERASPEKT

38 FACHKRÄFTEMANGEL - GENDERASPEKT

39 AUSLÄNDISCHE ÄRZTE IN DER MEDIZIN Quelle: Statistik der BÄK

40 RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DRITTSTAATSANGEHÖRIGE Erforderlich 1. Visum für die Einreise 2. Titel für den Aufenthalt 3. Beschäftigungserlaubnis Familie, Freunde, Gesellschaft Aufenthaltsrecht Kulturelle Identität wahren Berufserlaubnis Berufsrechtliche Anerkennung Wohnen 1. Automatisch bei Nachweis aus der EU Bildung 2. Einzelfallprüfung bei Nachweis außerhalb EU Arbeitsplatz 3. Einzelfallprüfung bei Fachweiterbildung 4. Einzelfallprüfung bei Kinderkrankenpflege 5. Einzelfallprüfung bei Altenpflege 6. Einzelfallprüfung bei Assistenzberufen

41 AUFENTHALTSRECHT: PERSONENGRUPPEN UND AUFENTHALTSZWECKE 4 Pflegekräfte aus Drittstaaten, Folie 41 von 55

42 AUFENTHALTSRECHT STAATSANGEHÖRIGKEIT Staatsangehörige der EU sowie Norwegen, Schweiz, Island, Liechtenstein Türkei Israel, Kanada, USA u.a. Staatsangehörige aus Bulgarien, Rumänien, Kroatien Drittstaatsangehörige Kein Visum für die Einreise Kein Aufenthaltstitel keine Genehmigung zur Beschäftigung Visum für die Einreise Deutschkenntnisse vor der Einreise Aufenthaltstitel notwendig Grundsatz: Vorrangprüfung: Beschäftigung von EU- Bürgern möglich?

43 AUFENTHALTSZWECKE Kurz- oder Besuchsaufenthalte (Besuchsvisum) Familiäre Gründe Humanitäre Gründe Ausbildung Erwerbstätigkeit

44 AUFENTHALTSTITEL ZUR ERWERBSTÄTIGKEIT 1. Blue Card EU (Ärzte) 2. Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Beschäftigung (Pflegekräfte) 3. Studium 4. Betriebliche Weiterbildung (Facharztausbildung) 5. Schengen-Visum 6. Forscher, Selbständige

45 BLUE CARD Voraussetzungen: 1. Deutscher oder anerkannter ausländischer Hochschulabschluss oder 5-jährige Berufserfahrung mit einer vergleichbaren Qualifikation 2. Zustimmungsfreie Beschäftigung oder Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit 3. Arbeitsplatzangebot mit der Qualifikation entsprechende Beschäftigung und Bezahlung. Folgen: a. Die Blue Card wird für max. 4 Jahre oder entsprechend Vertragsbefristung + 3 Monate erteilt b. Verfestigungsmöglichkeiten bereits nach 21 Monaten c. Arbeitsmarktzugang für Familienangehörige, 29 Abs. 5 Nr. 2 AufenthG

46 BLUE CARD - KONKRET FÜR ÄRZTE Voraussetzungen: 1. Deutscher oder anerkannter ausländischer Hochschulabschluss oder 5-jährige Berufserfahrung mit einer vergleichbaren Qualifikation 2. Arzt ist Mangelberuf gem. 2 Abs. 2 BeschV 2013 > Ausreichend ist ein Jahresgehalt von brutto p.a. 3. Zustimmungserfordernis (ZAV prüft gleiche Arbeitsbedingungen wie für Inländer), aber > keine Vorrangprüfung.

47 BLUE CARD FÜR ÄRZTE ANTRAGSTELLUNG VOM AUSLAND AUS 1. Antragstellung bei der Deutschen Botschaft des Herkunftslandes 2. Bundesverwaltungsamt Bonn prüft Antragstellerdaten 3. (Vorab-)Zustimmung der örtlichen Ausländerbehörde 4. Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung, ZAV): Prüfung des Mindestgehalts, keine Vorrangprüfung. 5. Erteilung oder Zusage der Approbation: Prüfung der Gleichwertigkeit

48 Auswärtige Botschaft ZAB Zentralstelle für die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse Bundesverwaltungs amt Bonn Bezirksregierung prüft Approbation Kuddelmuddel? Zentrale Auslands- und Fachvermittlung Örtliches Ausländeramt

49 AUFENTHALTSERLAUBNIS FÜR PFLEGEKRÄFTE Voraussetzungen: 1. Mindestens 2-jährige Ausbildung führt zu qualifiziertem Abschluss; nicht: Altenpflegehilfe nicht: Krankenpflegeassistenz 2. Arbeitsplatzangebot mit der Qualifikation entsprechender Beschäftigung und Bezahlung 3. Gleichwertigkeit der Berufsausbildung führt zu Berufserlaubnis 4. Vermittlung über die ZAV (derzeit) notwendig. Folgen: a. Die Aufenthaltserlaubnis wird i.d.r. für 2 Jahre befristet und auf das konkrete Beschäftigungsverhältnis beschränkt. b. Verfestigungsmöglichkeit: Niederlassungserlaubnis: i.d.r. nach 5 Jahren c. Eingeschränkter Familiennachzug mit beschränkter Beschäftigungsmöglichkeit: 29 AufenthG

50 AUFENTHALTSERLAUBNIS FÜR PFLEGEKRÄFTE 1. Antragstellung bei der Deutschen Botschaft des Herkunftslandes 2. Bundesverwaltungsamt Bonn prüft Antragstellerdaten 3. (Vorab-)Zustimmung der örtlichen Ausländerbehörde 4. Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung, ZAV), wenn: a. Gleichwertige Berufsqualifikation (Anerkennungsverfahren der zuständigen Stelle) b. Vermittlungsabsprache zwischen Arbeitsagentur und Herkunftsland(wie bisher) c. Keine Vorrangprüfung

51 Auswärtige Botschaft Bezirksregierung prüft Berufserlaubnis Kuddelmuddel? Bundesverwaltungsamt Bonn Zentrale Auslandsund Fachvermittlung Örtliches Ausländeramt

52 PROBLEME DER ARBEITSMIGRATION UND BERUFSANERKENNUNG IN DER EMR 5 Probleme, Folie 52 von 55

53 PROBLEM 1: DIE SPRACHE Für die Erteilung einer Blauen Karte EU sind keine deutschen Sprachkenntnisse nachzuweisen. 1. Die Antragsteller müssen sich spontan und weitgehend fließend insbesondere mit Patientinnen und Patienten angemessen verständigen können sowie komplexe Texte und Fachdiskussionen zu medizinischen Themen verstehen und wiedergeben können 2. Allgemeines Sprachniveau: Stufe B2 des Europäischen Referenzrahmens 3. Fachsprachentest a. Text: 500 Wörter nach 20 Minuten Vorbereitung widergeben b. 20-minütiges Patientengespräch

54 PROBLEM 2: DIE KOMPLEXITÄT DER VORSCHRIFTEN UND VERFAHREN 1. Zuständigkeiten 2. Intransparenz 3. Inkompetenz 4. Dauer

55 PROBLEM 3: MUT UND WILLE IN DER EUREGIO 1. Ist Migration in der EUREGIO Maas Rhein wirklich erwünscht? 2. Ist ausreichend Mut und Wille vorhanden die sprachlichen Unterschiede zu überwinden? die unterschiedlichen Systeme und Ausbildungsgänge der Euregio Maas Rhein kennenzulernen? die Defizite zu benennen und festzustellen? 3. Schließlich: Tear down this wall?

56 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Stock, Berufsanerkennung 2013 Christof Stock Finito, Folie 56 von 55

57 ANKÜNDIGUNG

58 QUELLENANGABEN Blum et al. (2011): Krankenhaus Barometer. Umfrage 2011, Düsseldorf EMR 2020: Eine Zukunftsstrategie für die Euregio Maas-Rhein (2013) Isfort, Michael (2012): Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW. Pflegepersonalmonitoring NRW, Vortrag am in Münster Pohl, Carsten (2011): Der zukünftige Bedarf an Pflegearbeitskräften in Nordrhein-Westfalen: Modellrechnungen auf Kreisebene bis zum Jahr 2030, Nürnberg Ponds / van Woerkens / Marlet (2013) : Chancenaltlas für Süd-Limburg, Tongeren, Lüttich und Aachen Rahne, Friderike / Oberhäuser, Thomas (2013): Arbeitsrecht / Ausländerund Asylrecht / Verwaltungsrecht. Sicherung der Zukunft durch Arbeitsmigration anwaltliche Aufgabe der nächsten Dekaden, Vortrag auf dem 64. Deutschen Anwaltstag am in Düsseldorf

59 KONTAKTDATEN Prof. Dr. Christof Stock Delheid Soiron Hammer Rechtsanwälte Friedrichstrasse Aachen Tel. 0241/ Fax 0241/

DIE ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG INTERNATIONALER ÄRZTE

DIE ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG INTERNATIONALER ÄRZTE DIE ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG INTERNATIONALER ÄRZTE Vortrag auf der Tagung Internationale Ärzte für deutsche Krankenhäuser eine Antwort auf den Ärztemangel des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschlands,

Mehr

Wesentliche Inhalte dieses Gesetzes MI11. Die Blaue Karte EU. Stand der Präsentation: 1. Januar 2014

Wesentliche Inhalte dieses Gesetzes MI11. Die Blaue Karte EU. Stand der Präsentation: 1. Januar 2014 Wesentliche Inhalte dieses Gesetzes MI11 Die Stand der Präsentation: 1. Januar 2014 Die Teil 1: Gesetz zur Einführung der Blauen Karte Teil 2: Teil 3: Prozess zur Erteilung der Blauen Karte Teil 4: Weitere

Mehr

Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung

Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung Jutta Feiler, Bereichsleiterin Arbeitsmarktzulassung Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung 1. Grundsätzliches Staatsangehörige

Mehr

Fachkräfte für Deutschland. Auslandsaktivitäten der ZAV

Fachkräfte für Deutschland. Auslandsaktivitäten der ZAV Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Jutta Feiler, Bonn, 20. Juni 2013 Fachkräfte für Deutschland. Auslandsaktivitäten der ZAV HRK-Regionalkonferenz West Bisher: Vermittlung ins Ausland als Alternative

Mehr

Fachkräftepotenzial: Drittlandbürger

Fachkräftepotenzial: Drittlandbürger Fachkräftepotenzial: Drittlandbürger Ein Überblick über ausländer-, aufenthalts- sowie arbeitsrechtliche Aspekte der Beschäftigung von Arbeitnehmern aus Drittländern Ihr Referent: Andreas Silbersack (Stand

Mehr

Fachkräfte für Deutschland Unterstützungsangebot der BA / ZAV bei der Rekrutierung ausländischer Mitarbeiter

Fachkräfte für Deutschland Unterstützungsangebot der BA / ZAV bei der Rekrutierung ausländischer Mitarbeiter Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Internationaler Personalservice (IPS) Stefan Sonn, IPS Baden-Württemberg Fachkräfte für Deutschland Unterstützungsangebot der BA / ZAV bei der Rekrutierung

Mehr

Dienstleistungsangebote ZAV Incoming und EURES Deutschland

Dienstleistungsangebote ZAV Incoming und EURES Deutschland Dienstleistungsangebote ZAV Incoming und EURES Deutschland Handlungsfelder zur Steigerung des Fachkräfteangebots Bundesagentur für Arbeit, Perspektive 2025: Fachkräfte für Deutschland, 2011. Seite 2 Steigender

Mehr

Merkblatt für leistungsstarke ausländische Forscher, Experten und Studienabsolventen, die in NRW arbeiten wollen

Merkblatt für leistungsstarke ausländische Forscher, Experten und Studienabsolventen, die in NRW arbeiten wollen Merkblatt für leistungsstarke ausländische Forscher, Experten und Studienabsolventen, die in NRW arbeiten wollen Regelungen für die Einreise: Ausländer, die in Deutschland arbeiten oder studieren wollen,

Mehr

Anerkennung ausländischer Qualifikationen

Anerkennung ausländischer Qualifikationen Anerkennung ausländischer Qualifikationen Beruflich anerkannt?! Informationen für Migrantenorganisationen zum Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz Ein Projekt von AGABY und MigraNet Referentin: Yuliya

Mehr

Wer kann eine Blue Card beantragen?

Wer kann eine Blue Card beantragen? BLAUE KARTE EU DEUTSCHLAND Seit dem 1. August ist die neue Regelung der Blauen Karte EU in Kraft getreten, die den deutschen Arbeitsmarkt für Studenten und High Potentials aus dem Ausland attraktiver macht.

Mehr

Chance Gastarbeitnehmerverfahren

Chance Gastarbeitnehmerverfahren Stand: Januar 2006 Chance Gastarbeitnehmerverfahren Hinweise zur Vermittlung von Fachkräften aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland für Bewerber und Arbeitgeber Chance Gastarbeitnehmerverfahren Als

Mehr

Runder Tisch Asylsuchende und Flüchtlinge. TOP 5: Arbeit und Ausbildung

Runder Tisch Asylsuchende und Flüchtlinge. TOP 5: Arbeit und Ausbildung Runder Tisch Asylsuchende und Flüchtlinge TOP 5: Arbeit und Ausbildung Gesellschaftliche und politische Diskussion Neugestaltung der Aufnahmebedingungen und staatlicher Unterstützungsleistungen (Stichworte:

Mehr

Das Anerkennungsgesetz: Recht und Praxis

Das Anerkennungsgesetz: Recht und Praxis I. Ausgangssituation II. Bisherige Regelung III. Jetzige Regelung IV. Unterschiede - Gegenüberstellung V. Ausblick Ausgangssituation 2,9 Mio Menschen mit Migrationshintergrund, die ihren höchsten Abschluss

Mehr

Bildung und Beruf in Deutschland. Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen des Aufenthalts für Drittstaatsangehörige

Bildung und Beruf in Deutschland. Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen des Aufenthalts für Drittstaatsangehörige Bildung und Beruf in Deutschland Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen des Aufenthalts für Drittstaatsangehörige Bildung und Beruf in Deutschland Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen

Mehr

Deutsches Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten

Deutsches Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten Deutsches Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten Vergleichende Übersicht über die verschiedenen Aufenthaltstitel im deutschen Aufenthaltsgesetz Übersicht über die verschiedenen

Mehr

Fragen und Antworten zur Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland

Fragen und Antworten zur Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland Fragen und Antworten zur Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines 1. Wie wird die Zuwanderung von ausländischen Arbeitnehmern nach Deutschland gesteuert?

Mehr

Arbeitsmarktzugang und - förderung für Asylsuchende und Flüchtlinge

Arbeitsmarktzugang und - förderung für Asylsuchende und Flüchtlinge Arbeitsmarktzugang und - förderung für Asylsuchende und Flüchtlinge Stand 23.01.2015 Westbayerisches Netzwerk für Beratung und Arbeitsmarktvermittlung für Flüchtlinge (BAVF): Sait DEMIR Handwerkskammer

Mehr

ZUGANG ZUM ARBEITSMARKT VON ASYLBEWERBERN MIT AUFENTHALTSGESTATTUNG

ZUGANG ZUM ARBEITSMARKT VON ASYLBEWERBERN MIT AUFENTHALTSGESTATTUNG ZUGANG ZUM ARBEITSMARKT VON ASYLBEWERBERN MIT AUFENTHALTSGESTATTUNG Beschäftigung mit Vorrangprüfung (Vorrangprüfung entfällt nach 15 Monaten legalen Aufenthalts in Deutschland) Reguläre Beschäftigung

Mehr

Arbeitsmarktzulassung

Arbeitsmarktzulassung Stand: 01.01.2014 Arbeitsmarktzulassung Information zum Arbeitsgenehmigungsverfahren-EU für kroatische Staatsangehörige 1 Die nachfolgenden Informationen beschreiben die wesentlichen Voraussetzungen zur

Mehr

Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen

Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen Welche Zugangsmöglichkeiten und -bedingungen zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen bestehen, hängt maßgeblich von ihrem aktuellen Aufenthaltsstatus

Mehr

Potenziale nutzen geflüchtete Menschen beschäftigen. Informationen für Arbeitgeber

Potenziale nutzen geflüchtete Menschen beschäftigen. Informationen für Arbeitgeber Potenziale nutzen geflüchtete Menschen beschäftigen Informationen für Arbeitgeber Potenziale nutzen geflüchtete Menschen beschäftigen Warum lohnt es sich für Betriebe, geflüchtete Menschen zu beschäftigen?

Mehr

Merkblatt zur Einreise von Angehörigen des Spätaussiedlers

Merkblatt zur Einreise von Angehörigen des Spätaussiedlers Merkblatt zur Einreise von Angehörigen des Spätaussiedlers Mit diesem Merkblatt will Sie das Bundesverwaltungsamt über die Möglichkeiten der Einreise von Familienangehörigen des Spätaussiedlers informieren.

Mehr

Die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und die Pflege

Die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und die Pflege Deutsches Pflege Forum 10. Dezember 2014 Die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und die Pflege Erfahrungen Herausforderungen - Weiterentwicklung Ralf Maier Bundesministerium für Bildung und

Mehr

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG Au-pair 1. Allgemeines Au-pairs sind junge Menschen, die als Gegenleistung für eine begrenzte Mitwirkung an den laufenden familiären Aufgaben

Mehr

Einreise und Aufenthalt in Deutschland

Einreise und Aufenthalt in Deutschland 72 Welcome Centre Einreise und Aufenthalt in Deutschland Einreise und Aufenthalt in Deutschland 5 5.1 Visum und Einreise Universität Bonn 73 Für die Einreise nach Deutschland benötigen Sie in der Regel

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Ausländerrecht für Studium und Beruf

Ausländerrecht für Studium und Beruf International Studierende - Rechtliche Neuerungen im Ausländerrecht Ausländerrecht für Studium und Beruf Welcome! Benvenuti! Serdecznie Witamy!!مرحبا بکم Bienvenidos! Hosgeldiniz! Добро пожаловать! Dobro

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

Zuwanderung und Blue Card: ITK-Spezialisten für Deutschland gewinnen

Zuwanderung und Blue Card: ITK-Spezialisten für Deutschland gewinnen Zuwanderung und Blue Card: ITK-Spezialisten für Deutschland gewinnen Impressum Herausgeber: BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. Albrechtstraße 10 A, 10117

Mehr

Merkblatt zu syrischen Staatsangehörigen, die sich zum Studium in Deutschland aufhalten

Merkblatt zu syrischen Staatsangehörigen, die sich zum Studium in Deutschland aufhalten Merkblatt zu syrischen Staatsangehörigen, die sich zum Studium in Deutschland aufhalten Vorbemerkung Dieses Merkblatt gibt Hinweise zu syrischen Staatsangehörigen, die sich bereits zum 1. Februar 2013

Mehr

Wie bekomme ich eine Arbeitserlaubnis?

Wie bekomme ich eine Arbeitserlaubnis? Wie bekomme ich eine Arbeitserlaubnis? Die Voraussetzungen und das Verfahren Gefördert durch: Vorwort Diesen Flyer finden Sie in mehrere Sprachen übersetzt unter www.landinsicht-sh.de/zugangzumarbeitsmarkt.html

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

(Rot-Weiß-Rot-Karte)

(Rot-Weiß-Rot-Karte) Kriteriengeleitete Zuwanderung nach Österreich (Rot-Weiß-Rot-Karte) Österreich führt mit der Rot-Weiß-Rot-Karte (RWR-Karte) ein flexibles, neues Zuwanderungssystem ein. Ziel ist, qualifizierten Arbeitskräften

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Merkblatt: (Abschluss der ärztlichen Ausbildung außerhalb der Europäischen Union)

Merkblatt: (Abschluss der ärztlichen Ausbildung außerhalb der Europäischen Union) Merkblatt: (Abschluss der ärztlichen Ausbildung außerhalb der Europäischen Union) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Sprechtage

Mehr

Überblick aufenthalts- und sozialrechtliche Situation von Roma in Deutschland

Überblick aufenthalts- und sozialrechtliche Situation von Roma in Deutschland Überblick aufenthalts- und sozialrechtliche Situation von Roma in Deutschland Sebastian Ludwig Flüchtlings- und Asylpolitik Diakonie Deutschland Evangelischer Bundesverband, Berlin Fachtagung Junge Roma

Mehr

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten AltenpflegerIn -Ein Beruf für`s Leben-

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten AltenpflegerIn -Ein Beruf für`s Leben- Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten AltenpflegerIn -Ein Beruf für`s Leben- Quelle: Fotolia.com Vorstellung Joachim Gruttmann Gesundheits- und Krankenpfleger Lehrer für Pflegeberufe Fachseminarleiter

Mehr

Merkblatt: (Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung innerhalb der Europäischen Union)

Merkblatt: (Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung innerhalb der Europäischen Union) Merkblatt: (Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung innerhalb der Europäischen Union) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Sprechtage

Mehr

Checkliste: Vollstä ndigkeit der Unterlägen

Checkliste: Vollstä ndigkeit der Unterlägen Checkliste: Vollstä ndigkeit der Unterlägen Welche Unterlagen muss eine Antragstellerin oder ein Antragsteller vorlegen? Für die Bewertung und Anerkennung einer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation

Mehr

ERWERBSTÄTIGKEIT VON DRITTSTAATSANGEHÖRIGEN

ERWERBSTÄTIGKEIT VON DRITTSTAATSANGEHÖRIGEN MERKBLATT Recht und Fairplay ERWERBSTÄTIGKEIT VON DRITTSTAATSANGEHÖRIGEN Das zuletzt am 01.08.2012 zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie ( Blue Card EU ) geänderte Zuwanderungsgesetz regelt neben

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Arbeit und Soziales Richtlinie für das Sonderprogramm des Bundes zur Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften

Mehr

Informationen zur Anerkennung: Land-, haus- und forstwirtschaftliche Berufe

Informationen zur Anerkennung: Land-, haus- und forstwirtschaftliche Berufe Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ) Informationen zur Anerkennung: Land-, haus- und forstwirtschaftliche Berufe Zu den land-, haus- und forstwirtschaftlichen Berufen gehören: Landwirtschaftlicher

Mehr

Checkliste für Bezirksregierung Düsseldorf

Checkliste für Bezirksregierung Düsseldorf Checkliste für Bezirksregierung Düsseldorf Die Bezirksregierung Düsseldorf ist zuständig, wenn Sie die Abschlussprüfung Ihrer Berufsausbildung im Regierungsbezirk Düsseldorf, z. B. in Düsseldorf oder Essen,

Mehr

Landesverband Nordrhein-Westfalen Pflegebildung in der Berufspolitik

Landesverband Nordrhein-Westfalen Pflegebildung in der Berufspolitik Landesverband Nordrhein-Westfalen Pflegebildung in der Berufspolitik Thomas Kutschke M.A., Landesvorsitzender BLGS LV NRW Der BLGS NRW stellt sich vor: Im Pflegerat NRW: stellv. Vorsitz und Ressortverantwortung

Mehr

Wir brauchen Sie in Bayern. Berufliche Perspektiven für ausländische Studenten und Absolventen deutscher Hochschulen

Wir brauchen Sie in Bayern. Berufliche Perspektiven für ausländische Studenten und Absolventen deutscher Hochschulen Wir brauchen Sie in Bayern Berufliche Perspektiven für ausländische Studenten und Absolventen deutscher Hochschulen Liebe ausländische Studentinnen und Studenten bayerischer Hochschulen! Willkommen in

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

(Rot-Weiß-Rot-Karte)

(Rot-Weiß-Rot-Karte) Kriteriengeleitete Zuwanderung nach Österreich (Rot-Weiß-Rot-Karte) Österreich hat mit der Rot-Weiß-Rot-Karte (RWR-Karte) ein flexibles, neues Zuwanderungssystem eingeführt. Ziel ist, qualifizierten Arbeitskräften

Mehr

Vermittlung von Gastarbeitnehmern aus Osteuropa nach Deutschland

Vermittlung von Gastarbeitnehmern aus Osteuropa nach Deutschland Merkblatt zur Vermittlung von Gastarbeitnehmern aus Osteuropa nach Deutschland Hinweise für Bewerber und Arbeitgeber Stand: Dezember 2003 - 2 - Gastarbeitnehmer sind Arbeitnehmer, die zur Vervollkommnung

Mehr

Sozialrechtliche Bedingungen für Ausländer mit Niederlassungserlaubnis

Sozialrechtliche Bedingungen für Ausländer mit Niederlassungserlaubnis Sozialrechtliche Bedingungen für Ausländer mit Niederlassungserlaubnis SGBII SGBII UNBE BE 9 19 Hochqualifizierte 23 II Jüdische Kontingentflüchtlinge 26 III Statusflüchtlinge 26 IV Nach 7 Jahren aus humanitären

Mehr

Anerkennung der Gleichwertigkeit ausländischer Schulabschlüsse

Anerkennung der Gleichwertigkeit ausländischer Schulabschlüsse Anerkennung der Gleichwertigkeit ausländischer Schulabschlüsse Anerkennungsmöglichkeiten Die Anerkennung von schulischen Abschlüssen wird in Thüringen zentral vom Thüringer Kultusministerium durchgeführt.

Mehr

Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service

Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für die Ausübung einer Erwerbstätigkeit von ausländischen Studierenden,

Mehr

Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege. (13. Dezember 2012 31. Dezember 2015)

Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege. (13. Dezember 2012 31. Dezember 2015) Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege (13. Dezember 2012 31. Dezember 2015) Vorstellung Sascha Reinecke, M. A. Vorstand Öffentlichkeitsarbeit im Arbeitskreis Ausbildungsstätten für Altenpflege

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Bitte Zutreffendes ankreuzen Hinweise: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG) für die Entscheidung über den Antrag erforderlich. Sollten Sie Ihrer

Mehr

Liebe ausländische Studentinnen und Studenten bayerischer Hochschulen! Willkommen in Bayern!

Liebe ausländische Studentinnen und Studenten bayerischer Hochschulen! Willkommen in Bayern! Liebe ausländische Studentinnen und Studenten bayerischer Hochschulen! Willkommen in Bayern! Bayern ist attraktiv: Der Freistaat mit seiner zentralen Lage mitten in Europa steht für ausgezeichnete Lebensbedingungen

Mehr

DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK. www.fachkräfte-offensive.de. Bundesagentur für Arbeit

DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK. www.fachkräfte-offensive.de. Bundesagentur für Arbeit DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK www.fachkräfte-offensive.de Bundesagentur für Arbeit Warum eine Fachkräfte-Offensive? In vielen Branchen und Regionen Deutschlands fehlen bereits jetzt qualifizierte

Mehr

Au Pair - Beschäftigung

Au Pair - Beschäftigung Au Pair - Beschäftigung Inhaltsverzeichnis Allgemeines Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren Au Pair aus den neuen EU-Mitgliedstaaten Bulgarien und Rumänien Aufgaben eines Au Pairs Rechte und Pflichten

Mehr

Dschungel der Berufs- und Bildungslandschaft Pflege

Dschungel der Berufs- und Bildungslandschaft Pflege Landesgruppe Baden-Württemberg Göppingen, 02.02.2010 Dschungel der Berufs- und Bildungslandschaft Pflege Was braucht die Pflege an Aus- Fort- und Weiterbildung? Irene Hößl Pflegemanagerin Klinikum Fürth

Mehr

Die Internationalisierung der Bildung ein Beitrag zur Fachkräftesicherung in Deutschland

Die Internationalisierung der Bildung ein Beitrag zur Fachkräftesicherung in Deutschland Pressegespräch, 14. Oktober 2013, Berlin Die Internationalisierung der Bildung ein Beitrag zur Fachkräftesicherung in Deutschland Statement Dr. Hans-Peter Klös Geschäftsführer und Leiter des Wissenschaftsbereichs

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

Professionelle Pflege als Auftrag

Professionelle Pflege als Auftrag Professionelle Pflege als Auftrag Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung

Mehr

Au-pair bei deutschen Familien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair

Au-pair bei deutschen Familien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair Au-pair bei deutschen Familien ARBEITSMARKTZULASSUNG Au-pair Au-pair bei deutschen Familien Aufgaben eines Au-pairs Die täglichen Aufgaben eines Au-pairs sind sehr unterschiedlich. Sie hängen ganz von

Mehr

Willkommens- und Anerkennungskultur - Die Rolle der Migrantenorganisationen

Willkommens- und Anerkennungskultur - Die Rolle der Migrantenorganisationen Migration und Fachkräftegewinnung als die Herausforderungen für Wirtschaft und Gesellschaft Von Dr. Hans Dietrich von Loeffelholz Forschungsfeld Wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge Vortrag bei der

Mehr

Gesellschaftsrecht und Aufenthaltsrecht

Gesellschaftsrecht und Aufenthaltsrecht Die Kunst der friedlichen Auseinandersetzung Искусство мирного урегулирования споров Gesellschaftsrecht und Aufenthaltsrecht - Aufenthaltsrecht ausländischer Geschäftsführer und Gesellschafter - Praktische

Mehr

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Die Abgabe einer Verpflichtungerklärung ist ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich! Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Hierzu bitten wir Sie folgende Unterlagen bei Ihrem Termin

Mehr

Schriftenreihe International. Sonderband Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland. Auflage 5

Schriftenreihe International. Sonderband Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland. Auflage 5 Schriftenreihe International Sonderband Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland Auflage 5 Schriftenreihe International Sonderband Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland Auflage 5 Stand:

Mehr

Hinweise des Bundesministeriums des Innern. zu den Regelungen zur. Blauen Karte EU nach 19a Aufenthaltsgesetz. und zur

Hinweise des Bundesministeriums des Innern. zu den Regelungen zur. Blauen Karte EU nach 19a Aufenthaltsgesetz. und zur Hinweise des Bundesministeriums des Innern zu den Regelungen zur Blauen Karte EU nach 19a Aufenthaltsgesetz und zur Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche nach 18c Aufenthaltsgesetz INHALTSÜBERSICHT

Mehr

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014 Der Arbeitsmarkt in Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr

Die Approbation kann in der Regel nur erteilt werden, wenn der/die Antragsteller/in:

Die Approbation kann in der Regel nur erteilt werden, wenn der/die Antragsteller/in: Informationen zur tierärztlichen Approbation und zur tierärztlichen Berufserlaubnis betr. eines abgeschlossenen tierärztlichen Studiums außerhalb der EU/Schweiz- (sogenannte Drittländer) Bitte beachten

Mehr

Aufenthaltsrechtliche Fragen der Familienzusammenführung

Aufenthaltsrechtliche Fragen der Familienzusammenführung Aufenthaltsrechtliche Fragen der Familienzusammenführung 1. Allgemeine Voraussetzungen für den Aufenthalt in Deutschland 1.1. Aufenthaltsrecht, Aufenthaltstitel und Aufenthaltszwecke - Visumsfreier Kurzaufenthalt

Mehr

Ihr Erfolg in. Mitarbeiter/Innen für Ihr Unternehmen! Alles was Sie als ArbeitgeberIn über die Rot-Weiß-Rot Karte wissen müssen. wko.

Ihr Erfolg in. Mitarbeiter/Innen für Ihr Unternehmen! Alles was Sie als ArbeitgeberIn über die Rot-Weiß-Rot Karte wissen müssen. wko. Ihr Erfolg in Rot-WeiSS-Rot FacHKRÄFTE FEHLEN! Mehr qualifizierte Mitarbeiter/Innen für Ihr Unternehmen! Alles was Sie als ArbeitgeberIn über die Rot-Weiß-Rot Karte wissen müssen. wko.at/migration Inhalt

Mehr

Deutsch-niederländische Beziehungen

Deutsch-niederländische Beziehungen Deutsch-niederländische Beziehungen Die aktuell hohe und weiter steigende Bedeutung des deutsch-niederländischen Arbeitsmarktes sowie die damit verbundene Notwendigkeit zur Ausbildung von Experten für

Mehr

Anerkennung ausländischer Abschlüsse im Bereich der nichtakademischen

Anerkennung ausländischer Abschlüsse im Bereich der nichtakademischen Anerkennung ausländischer Abschlüsse im Bereich der nichtakademischen Gesundheitsfachberufe Zusammengestellt und verfasst von Michael Gwosdz Projektleiter Zentrale Anlaufstelle Anerkennung Diakonisches

Mehr

Arbeitshilfe. Krankenversicherung für Ausländer

Arbeitshilfe. Krankenversicherung für Ausländer Projekt Q GGUA Flüchtlingshilfe Südstr. 46 48153 Münster Volker Maria Hügel Claudius Voigt Fon: 0251-14486 -21 o. -26 Mail: vmh@ggua.de voigt@ggua.de Arbeitshilfe Krankenversicherung für Ausländer März

Mehr

Familienzusammenführung

Familienzusammenführung Familienzusammenführung Drittstaatsangehörige, die beabsichtigten sich länger als sechs Monate in Österreich aufzuhalten oder niederzulassen, benötigen einen dem Aufenthaltszweck entsprechenden Aufenthaltstitel.

Mehr

Aktuelles aus der Pflegepolitik Wohin geht die Reise?

Aktuelles aus der Pflegepolitik Wohin geht die Reise? Aktuelles aus der Pflegepolitik Wohin geht die Reise? Bestandsaufnahme und Perspektive Andreas Westerfellhaus Präsident des Deutschen Pflegerates e.v., Berlin Pflegemanagementsymposium, Augsburg 22. Juni

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014 Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Donnerstag, 16. Oktober 2014 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für Internationale

Mehr

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Projektpartner: Ergebnisse einer Befragung erwerbsfähiger Spanier/innen zur Informationslage zum Leben und Arbeiten in Deutschland im Frühjahr 2014 in Córdoba,

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Das Netzwerk IQ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit. 1 Projekt AQ Ausländerrechtliche

Mehr

Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge im Main-Kinzig-Kreis. Informationsveranstaltung für Unternehmen und Betriebe im Main-Kinzig-Kreis

Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge im Main-Kinzig-Kreis. Informationsveranstaltung für Unternehmen und Betriebe im Main-Kinzig-Kreis Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge im Main-Kinzig-Kreis Informationsveranstaltung für Unternehmen und Betriebe im Main-Kinzig-Kreis Überblick Asylverfahren und Arbeitsmarktzugang Informationen zu Praktika,

Mehr

Case Id: d26dbe2e-a570-46f8-91c4-c5b20bc83d08

Case Id: d26dbe2e-a570-46f8-91c4-c5b20bc83d08 Case Id: d26dbe2e-a570-46f8-91c4-c5b20bc83d08 Fragebögen über die Einführung des Europäischen Berufsausweises für Krankenpflegepersonal, Ärzte, Apotheker, Physiotherapeuten, Ingenieure, Bergführer und

Mehr

Anspruch auf Kindergeld besitzen:

Anspruch auf Kindergeld besitzen: Anspruch auf Kindergeld besitzen: (1) Staatsangehörige aus der EU, einem Vertragsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz (2) Ausländer/innen mit Niederlassungserlaubnis ( 62 II Ziffer

Mehr

Merkblatt. Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland. Fragen, Antworten sowie Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Merkblatt. Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland. Fragen, Antworten sowie Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber Stand 5. Januar 2012 Merkblatt Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland Fragen, Antworten sowie Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber Leitfaden durch dieses Merkblatt Ausländische Staatsangehörige,

Mehr

Anerkennung ausländischer Abschlüsse"

Anerkennung ausländischer Abschlüsse Anerkennung ausländischer Abschlüsse" Dezember 2011 Fachbereich Migration und Existenzsicherung Zentrale Anlaufstelle Anerkennung Projekt Zentrale Anlaufstelle Anerkennung 1.10.2010 bis 31.12.2013 im Diakonischen

Mehr

Merkblatt: Regelapprobation

Merkblatt: Regelapprobation Merkblatt: Regelapprobation (Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt mit Abschluss im Regierungsbezirk Düsseldorf) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von

Mehr

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft DRK Krankenhaus GmbH Saarland Vaubanstraße 25 66740 Saarlouis Tel. (0 68 31) 171-0 Fax (0 68 31) 171-352 www.drk-kliniken-saar.de

Mehr

Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse

Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse Können im Ausland erworbene juristische Studienabschlüsse in Deutschland anerkannt werden? Die Ausübung der staatlich reglementierten juristischen

Mehr

- Karrierestart in Deutschland. Informationen für ausländische Hochschulabsolventen aus Drittstaaten

- Karrierestart in Deutschland. Informationen für ausländische Hochschulabsolventen aus Drittstaaten - Karrierestart in Deutschland Informationen für ausländische Hochschulabsolventen aus Drittstaaten Abstract Die vorliegende Informationsbroschüre zeigt Bedingungen für einen erfolgreichen Karrierestart

Mehr

INFORMATION. betreffend Anerkennung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat REPUBLIK KROATIEN

INFORMATION. betreffend Anerkennung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat REPUBLIK KROATIEN Stand: 1. Jänner 2015 INFORMATION betreffend Anerkennung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat REPUBLIK KROATIEN Sie haben eine Ausbildung zur Krankenschwester/zum Krankenpfleger,

Mehr

Information für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland ein Praktikum absolvieren wollen ( 2 Nr. 3 Beschäftigungsverordnung BeschV)

Information für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland ein Praktikum absolvieren wollen ( 2 Nr. 3 Beschäftigungsverordnung BeschV) Information für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland ein Praktikum absolvieren wollen ( 2 Nr. 3 Beschäftigungsverordnung BeschV) Stand: Oktober 2008 Das sollten Sie wissen: 1. Was ist ein studienfachbezogenes

Mehr

Anerkennungsberatung der ZAV. Beratung von Fachkräften mit ausländischen Berufsabschlüssen

Anerkennungsberatung der ZAV. Beratung von Fachkräften mit ausländischen Berufsabschlüssen Anerkennungsberatung der ZAV Beratung von Fachkräften mit ausländischen Berufsabschlüssen Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Spezialdienstleister

Mehr

Aufnahme von Flüchtlingen Bericht und Ausblick zur Flüchtlingsintegration

Aufnahme von Flüchtlingen Bericht und Ausblick zur Flüchtlingsintegration Aufnahme von Flüchtlingen Bericht und Ausblick zur Flüchtlingsintegration Informationsveranstaltung der Samtgemeinde Jesteburg am 24.06.2015 Landkreis Harburg Abteilung Soziale Leistungen /Jobcenter Landkreis

Mehr

vom Projekt zur Praxis Menschen aus allen Ländern in der Kommune Vielfalt in der Arbeit des Gesundheitsamtes

vom Projekt zur Praxis Menschen aus allen Ländern in der Kommune Vielfalt in der Arbeit des Gesundheitsamtes vom Projekt zur Praxis Menschen aus allen Ländern in der Kommune Vielfalt in der Arbeit des Gesundheitsamtes Fortbildungen für MITARBEITER DES ÖFFENTLICHEN GESUNDHEITSWESENS IN NRW PD Dr. Erika Sievers,

Mehr

Fragenkatalog zur öffentlich- und privatrechtlichen Gesundheitsversorgung

Fragenkatalog zur öffentlich- und privatrechtlichen Gesundheitsversorgung Modellstudiengang Pflege P r o f. D r. C h r i s t o f S t o c k Modul 2: Rechtliche Rahmenbedingungen pflegerischen Handelns Teilbereich 2 Fragenkatalog zur öffentlich- und privatrechtlichen Gesundheitsversorgung

Mehr

Migrantinnen und Migranten in der betrieblichen Weiterbildung Status quo und Perspektiven

Migrantinnen und Migranten in der betrieblichen Weiterbildung Status quo und Perspektiven Migrantinnen und Migranten in der betrieblichen Weiterbildung Status quo und Perspektiven Fachtag Deutsch und Basisqualifizierung im Betrieb, Hamburg, 29.März 2012 Christian Binnig, Forschungsinstitut

Mehr

Den Blick über den Tellerrand wagen 20 PERSONAL

Den Blick über den Tellerrand wagen 20 PERSONAL 20 PERSONAL FOTO: SUSANNE EL-NAWAB Den Blick über den Tellerrand wagen FACHKRÄFTE AUS DEM AUSLAND ANWERBEN, STELLT FÜR PFLEGE- DIENSTE EINE MÖGLICHKEIT DAR, NEUE MITARBEITER ZU GEWINNEN. DABEI SIND DIE

Mehr

Wegweiser ZUM AUFENTHALTSRECHT FÜR SELBSTÄNDIGE AUS NICHT-EU-LÄNDERN

Wegweiser ZUM AUFENTHALTSRECHT FÜR SELBSTÄNDIGE AUS NICHT-EU-LÄNDERN Fotoquelle: Rainer Sturm / pixelio.de Wegweiser ZUM AUFENTHALTSRECHT FÜR SELBSTÄNDIGE AUS NICHT-EU-LÄNDERN Selbständige Erwerbstätigkeit als Einstieg in den Arbeitsmarkt für Personen aus Nicht-EU-Ländern

Mehr

OUTSOURCING UND DER GLOBALE ARBEITSMARKT

OUTSOURCING UND DER GLOBALE ARBEITSMARKT Frankfurt 20. - 21. November 2007 OUTSOURCING UND DER GLOBALE ARBEITSMARKT Mitarbeiterentsendung als Antwort auf die globalen IT - Anforderungen BITKOM - STUDIE 2007: 20,000 zusätzliche IT Spezialisten

Mehr