Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft"

Transkript

1 Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft

2 Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie können es auch schaffen! Ihre Hebamme unterstützt Sie dabei gerne. IFT-NORD Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung ggmbh Harmsstraße 2, Kiel, Telefon: In Kooperation mit dem Inhalt Was passiert, wenn in der Schwangerschaft geraucht wird? Was noch passieren kann Gestaltung: Illustrationen: Volker Sponholz Gefördert durch das Was können Schwangere und ihre Partner tun? Auswirkungen des Rauchens Irrtümer rund ums Rauchen So verändern Sie Ihr Rauchverhalten So erholt sich Ihr Körper nach der letzten Zigarette

3 Was passiert, wenn in der Schwangerschaft geraucht wird? Das Kind raucht mit, wenn die Mutter in der Schwangerschaft raucht. Über die Nabelschnur gelangen Nikotin und andere schädliche Stoffe zum ungeborenen Kind. Bei jeder Zigarette wird das Kind schlechter mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Dies gilt auch, wenn andere im Beisein einer Schwangeren rauchen. Jede Zigarette weniger tut Ihrem Baby gut! Was können Schwangere und ihre Partner tun? Am besten wäre es, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören. Aber so wenig wie möglich zu rauchen ist auch ein guter Erfolg. Auch der Vater trägt Verantwortung für das ungeborene Kind: Vielleicht hört er auch gleich mit auf. Gut wäre es mindestens, wenn er nicht in Ihrer Gegenwart raucht. Machen Sie Wohnung und Auto zu rauchfreien Bereichen. Auswirkungen des Rauchens Schwangerschaft: Geburt: Baby-/Kleinkindalter: Schulzeit: Fehlgeburten, Frühgeburten, Mangelversorgung, Schwangerschaftsdiabetes, Verkalkung der Plazenta Zu leichtes Neugeborenes, Atemprobleme der Babys, schwierige Geburt, Totgeburt Häufige Krankheiten, plötzlicher Kindstod Lern- und Gedächtnisprobleme Was noch passieren kann Durch das Rauchen der Mutter in der Schwangerschaft erhöht sich das Risiko für eine Fehlgeburt. Außerdem kommen Kinder häufiger zu früh und zu leicht auf die Welt, wenn sie in der Schwangerschaft Rauch ausgesetzt waren. Dies kann ihre gesunde Entwicklung bis ins Schulalter beeinträchtigen. Nach der Geburt erkranken diese Kinder häufiger an schweren Krankheiten wie Lungenentzündung, Bronchitis, Asthma oder an chronischen Mittelohrentzündungen.

4 Irrtümer rund ums Rauchen In der Schwangerschaft sollte man das Rauchen langsam aufgeben und nicht sofort aufhören. Sie haben dadurch nur Stress, und das Kind bekommt Entzugserscheinungen. Jede Zigarette ist Stress für das Baby, weil es schlechter versorgt wird. Auch wenn das Aufhören für Sie erst einmal vielleicht nicht nur angenehm ist: Jede Zigarette, die Sie nicht rauchen, kommt Ihnen und Ihrem Kind zugute. Die Vorteile überwiegen klar. Rauchen macht die Entbindung leichter, weil das Baby ein geringeres Geburtsgewicht hat. Rauchen führt keinesfalls zu einer schnelleren und leichteren Geburt. Es treten sogar gehäuft Komplikationen während der Geburt auf. Außerdem haben Neugeborene häufiger Atemprobleme. Es lohnt sich nicht mehr, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn man bereits im achten Schwangerschaftsmonat ist. Es schadet dem Kind nicht, wenn man nur wenige Zigaretten raucht. Ihr Kind atmet auf, wenn Sie das Rauchen aufgeben in jedem Schwangerschaftsmonat. Jede Zigarette schadet dem Kind. Die Auswirkungen werden allerdings größer, je mehr die Mutter raucht. Passivrauchen stellt nur ein geringes Risiko für das Kind dar. Auch wenn Ihr Partner in Ihrer Gegenwart raucht und nicht Sie selbst, wird die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes beeinträchtigt.

5 So verändern Sie Ihr Rauchverhalten Sie haben sich entschlossen, weniger oder nicht mehr zu rauchen wunderbar! Je weniger Zigaretten Sie rauchen, desto besser für Ihr Kind. Wenn Sie das Rauchen aufgeben oder einschränken, können Entzugserscheinungen auftreten. Diese sind Anzeichen dafür, dass Ihr Körper sich erholt ganz normal. Und sie gehen meistens nach ein bis zwei Wochen vorbei. Früher oder später werden Sie wahrscheinlich unbedingt eine Zigarette rauchen wollen. Hier geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie erfolgreich damit umgehen können. Starkes Verlangen nach einer Zigarette so bewältigen Sie es: Verschieben Sie das Rauchen um ein paar Minuten, schon nach fünf Minuten ist das Verlangen nach einer Zigarette oft vorbei. Lenken Sie sich ab: Gehen Sie an die frische Luft, putzen Sie Zähne oder essen Sie einen Apfel. Trinken Sie langsam und in kleinen Schlucken ein Glas Wasser. Was hilft gegen Entzugserscheinungen? Nervosität und Reizbarkeit Sorgen Sie für ausreichend Schlaf; erinnern Sie andere daran, dass Sie sich gerade das Rauchen abgewöhnen; legen Sie eine Pause ein oder wechseln Sie den Raum. Konzentrationsschwierigkeiten Gehen Sie kurz an die frische Luft, trinken Sie ausreichend (Wasser, Tee, verdünnte Säfte). Verstopfung Stellen Sie sich morgens einen Obstteller zurecht, trinken Sie Ihrem Durstgefühl entsprechend Wasser oder Tee (keinen Kaffee) und sorgen Sie für Bewegung. Kopfschmerzen Frische Luft und Pfefferminzöl können hilfreich sein. Verschaffen Sie sich kleine Ruhepausen im Alltag. So erholt sich Ihr Körper nach der letzten Zigarette: 20 Minuten Blutdruck, Herzschlag und Temperatur sind wieder ähnlich wie bei Nichtrauchern. 8 Stunden Der Sauerstoffgehalt im Blut erhöht sich. Nach einem Tag Die Lunge erholt sich, Sie sind bereits leistungsfähiger und weniger kurzatmig. Nach zwei Tagen Der eingeschränkte Geschmacks- und Geruchssinn verbessert sich. Nach drei Tagen Sie können wieder deutlich besser atmen. Ihr Körper reinigt durch Husten die Atemwege. Belohnen Sie sich für erreichte Ziele Sie haben einen Tag nicht geraucht, drei Tage lang viel weniger geraucht als zuvor oder es geschafft, dass in der letzten Woche niemand mehr in Ihrer Wohnung geraucht hat? Herzlichen Glückwunsch! Sie können stolz darauf sein, dass Sie ein (Zwischen-) Ziel erreicht haben. Belohnen Sie sich ruhig dafür, z.b. mit dem Geld, das Sie durch die nicht gerauchten Zigaretten eingespart haben. Oder mit einer angenehmen gemeinsamen Aktivität. Sie haben es sich verdient!

6 Nichtrauchen. Tief durchatmen Nach der Geburt

7 Während der Schwangerschaft schaffen es Frauen oft, mit dem Rauchen aufzuhören. Nach der Geburt des Babys fangen viele Mütter jedoch innerhalb eines Jahres wieder mit dem Rauchen an. Das Beste für ein Baby ist es, wenn es in einer rauchfreien Umgebung aufwächst. Ihre Hebamme unterstützt Sie gerne dabei, weniger oder gar nicht mehr zu rauchen. IFT-NORD Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung ggmbh Harmsstraße 2, Kiel, Telefon: In Kooperation mit dem Inhalt Wenn im Haushalt geraucht wird Ein Baby verträgt keinen Rauch Gestaltung: Illustrationen: Volker Sponholz Gefördert durch das Wie kann man Kinder vor Passivrauchen schützen? Plötzlicher Kindstod Was können Eltern tun? Rauchen in der Stillzeit? Empfehlungen von Experten

8 Wenn im Haushalt geraucht wird Ein Baby verträgt keinen Rauch Ein Kind, das sich in einem verqualmten Raum aufhält, atmet viele gefährliche Giftstoffe ein. Babys sind besonders empfindlich, sodass ihre Lungen schwer geschädigt werden können. Nach einer Stunde hat das Baby so viele Giftstoffe aufgenommen, als wenn es selbst eine Zigarette geraucht hätte. Ein Baby, das Tabakqualm ausgesetzt ist, ist häufiger krank. Es leidet öfter an schweren Atemwegserkrankungen wie Lungenentzündung, Bronchitis oder Asthma. Auch eine chronische Mittelohrentzündung kann auftreten, weil die Abwehrkräfte des Babys durch das Mitrauchen geschwächt sind. Sie können Ihr Kind vor Tabakrauch schützen! Wichtig: Lassen Sie Zigaretten niemals in der Reichweite von Kindern liegen. Schon eine verschluckte Zigarette kann für ein Baby oder Kleinkind tödlich sein. Wie kann man Kinder vor Passivrauchen schützen? Rauchen Sie nicht in der Nähe Ihres Babys. Bitten Sie auch Freunde und Bekannte darum, nicht im Beisein Ihres Babys zu rauchen. Machen Sie die Wohnung zu einem rauchfreien Bereich. Rauchen sollte nur draußen erlaubt sein.»» Autos sollten rauchfrei sein. Im verrauchten Auto sammeln sich besonders viele Giftstoffe und Nikotin aus den Zigaretten an.

9 Plötzlicher Kindstod Rauchen in der Stillzeit? Im ersten Lebensjahr kommt es vor, dass Säuglinge plötzlich und ohne erkennbare Ursache sterben: Das ist der so genannte plötzliche Kindstod. Wenn Eltern rauchen und mit dem Kind in einem Bett schlafen, steigt das Risiko für den plötzlichen Kindstod deutlich an. Ein großer Teil der plötzlichen Todesfälle von Säuglingen im ersten Lebensjahr kann verhindert werden, indem Eltern für die richtige Schlafumgebung sorgen. Was können Eltern tun? Legen Sie Ihr Baby zum Schlafen auf den Rücken, dies ist die sicherste Schlafposition. Schützen Sie das Baby vor Überwärmung, C im Schlafzimmer sind ausreichend. Ihr Kind schläft am sichersten im Schlafsack im eigenen Bett im Eltern- Schlafzimmer. Bei großer Hitze im Sommer genügt ein Body oder ein Schlafanzug zum Schlafen. Ins Bett des Säuglings gehören keine Felle, Mützen, Kissen oder Decken, die es sich über den Kopf ziehen könnte. Im Schlafzimmer wird nicht geraucht, das gilt auch für den Partner. Stillen Sie Ihr Baby in den ersten sechs Lebensmonaten. Stillen ist für die gesunde Entwicklung des Babys sehr wichtig. Das gilt auch für Frauen, die rauchen: Auch rauchende Mütter können durch das Stillen ihrem Baby Gutes tun (und sich selbst auch, schließlich ist Stillen für die meisten Frauen eine angenehme Erfahrung mit ihrem Kind). Durch das Rauchen gelangen allerdings Giftstoffe aus der Zigarette in die Muttermilch. Die Konzentration von Nikotin ist in der Milch sogar höher als im Blut der Mutter. Deshalb sollten ein paar Hinweise befolgt werden, damit die Auswirkungen so gering wie möglich gehalten werden (s. unten). Die Vorteile des Stillens überwiegen! Empfehlungen von Experten: Ideal ist es, während der Stillzeit nicht zu rauchen. Wenn geraucht wird, dann: So wenig wie möglich rauchen. Nicht in der Nähe des Babys rauchen. Vor dem Stillen mindestens eine Stunde nicht rauchen, besser direkt nach dem Stillen. So sind zum Zeitpunkt des nächsten Stillens weniger Giftstoffe und Nikotin in der Muttermilch enthalten. Nach dem Rauchen die Hände waschen.

10 So verändern Sie Ihr Rauchverhalten Sie haben sich entschlossen, weniger oder nicht mehr zu rauchen wunderbar! Je weniger Zigaretten Sie rauchen, desto besser für Ihr Kind. Wenn Sie das Rauchen aufgeben oder einschränken, können Entzugserscheinungen auftreten. Diese sind Anzeichen dafür, dass Ihr Körper sich erholt ganz normal. Und sie gehen meistens nach ein bis zwei Wochen vorbei. Früher oder später werden Sie wahrscheinlich unbedingt eine Zigarette rauchen wollen. Hier geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie erfolgreich damit umgehen können. Starkes Verlangen nach einer Zigarette so bewältigen Sie es: Verschieben Sie das Rauchen um ein paar Minuten, schon nach fünf Minuten ist das Verlangen nach einer Zigarette oft vorbei. Lenken Sie sich ab: Gehen Sie an die frische Luft, putzen Sie Zähne oder essen Sie einen Apfel. Trinken Sie langsam und in kleinen Schlucken ein Glas Wasser. Was hilft gegen Entzugserscheinungen? Nervosität und Reizbarkeit Sorgen Sie für ausreichend Schlaf; erinnern Sie andere daran, dass Sie sich gerade das Rauchen abgewöhnen; legen Sie eine Pause ein oder wechseln Sie den Raum. Konzentrationsschwierigkeiten Gehen Sie kurz an die frische Luft, trinken Sie ausreichend (Wasser, Tee, verdünnte Säfte). Verstopfung Stellen Sie sich morgens einen Obstteller zurecht, trinken Sie Ihrem Durstgefühl entsprechend Wasser oder Tee (keinen Kaffee) und sorgen Sie für Bewegung. Kopfschmerzen Frische Luft und Pfefferminzöl können hilfreich sein. Verschaffen Sie sich kleine Ruhepausen im Alltag. So erholt sich Ihr Körper nach der letzten Zigarette: 20 Minuten Blutdruck, Herzschlag und Temperatur sind wieder ähnlich wie bei Nichtrauchern. 8 Stunden Der Sauerstoffgehalt im Blut erhöht sich. Nach einem Tag Die Lunge erholt sich, Sie sind bereits leistungsfähiger und weniger kurzatmig. Nach zwei Tagen Der eingeschränkte Geschmacks- und Geruchssinn verbessert sich. Nach drei Tagen Sie können wieder deutlich besser atmen. Ihr Körper reinigt durch Husten die Atemwege. Belohnen Sie sich für erreichte Ziele Sie haben einen Tag nicht geraucht, drei Tage lang viel weniger geraucht als zuvor oder es geschafft, dass in der letzten Woche niemand mehr in Ihrer Wohnung geraucht hat? Herzlichen Glückwunsch! Sie können stolz darauf sein, dass Sie ein (Zwischen-) Ziel erreicht haben. Belohnen Sie sich ruhig dafür, z.b. mit dem Geld, das Sie durch die nicht gerauchten Zigaretten eingespart haben. Oder mit einer angenehmen gemeinsamen Aktivität. Sie haben es sich verdient!

Ich werde Mutter. und ich rauche noch!? Jetzt höre ich mit dem Rauchen auf. Für meine Gesundheit und die meines Kindes.

Ich werde Mutter. und ich rauche noch!? Jetzt höre ich mit dem Rauchen auf. Für meine Gesundheit und die meines Kindes. Ich werde Mutter und ich rauche noch!? Jetzt höre ich mit dem Rauchen auf. Für meine Gesundheit und die meines Kindes. Schweizerische Krebsliga, Lungenliga Schweiz, Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention,

Mehr

Darf ich schon rauchen?

Darf ich schon rauchen? Darf ich schon rauchen? www.rauchfrei-dabei.at RAUCHFREI D BEI Ich zieh mit! Leo Ich darf schon rauchen. In unserem Auto gibt es täglich Feinstaubalarm. In einem verrauchten Raum inhalieren Kinder in einer

Mehr

RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT

RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT LOADING: GO! RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT 1.0 Einleitung 2.0 Folgen des Konsums 2.1 Folgen für das Kind 2.2 Folgen für die Familie 3.0 Und die Väter 4.0 Entwöhnung 5.0 Wenn es mit dem Aufhören nicht

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

ALKOHOL UND RAUCHEN IN DER SCHWANGER- SCHAFT

ALKOHOL UND RAUCHEN IN DER SCHWANGER- SCHAFT ALKOHOL UND RAUCHEN IN DER SCHWANGER- SCHAFT WIESO IHR BABY KEINEN RAUCH VERTRÄGT In Zigaretten sind hochgiftige Stoffe enthalten. Wenn Sie in der Schwangerschaft rauchen, gelangen diese giftigen Stoffe

Mehr

Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch?

Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch? Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch? Nikotin! Öl? Teer! Nickel? Koffein Arsen! Ascorbin Gelatine Im Rauch von Zigaretten befinden sich nicht nur eine Handvoll, sondern

Mehr

Die wichtigsten Fakten zum Rauchen

Die wichtigsten Fakten zum Rauchen Die wichtigsten Fakten zum Rauchen zum Passivrauchen zur Tabakindustrie Die wichtigsten Fakten zum Rauchen Folie 2 Wie viele Personen rauchen? 2008 rauchten 27 Prozent der 14- bis 65-jährigen Wohnbevölkerung

Mehr

Leben ohne Qualm. Information für Eltern

Leben ohne Qualm. Information für Eltern Leben ohne Qualm Information für Eltern Liebe Eltern, Ihr Kind ist im Alltag immer wieder Gefahren ausgesetzt. Vor manchen Gefährdungen und Unsicherheiten, die das Leben so mit sich bringt, können Sie

Mehr

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder Healthy Athletes Gesunde Lebensweise Selbstbestimmt gesünder SOD ist mehr als Sport 6 Gesundheits-Programme: Gesund im Mund Besser Sehen Besser Hören Fitte Füße Bewegung mit Spaß Gesunde Lebens-Weise SOD

Mehr

Sicherer Schlaf für mein Baby

Sicherer Schlaf für mein Baby Sicherer Schlaf für mein Baby Kleine Kinder schlafen viel, je nach Alter bis zu 20 Stunden pro Tag. Nachts, aber auch tagsüber, zuhause wie unterwegs. Damit Ihr Kind sicher und gesund schläft, haben wir

Mehr

NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information

NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information Lernziele Unterrichtseinheit (UE) 1 NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information Jährlich sterben in Deutschland 140.000 Menschen, an den Folgen des Rauchens. Rauchen ist nach internationalen

Mehr

Geleitwort. Ich hoffe, dass die Broschüre möglichst viele interessierte Leserinnen und Leser erreicht.

Geleitwort. Ich hoffe, dass die Broschüre möglichst viele interessierte Leserinnen und Leser erreicht. Geleitwort Malu Dreyer Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz 1 Die Sicherheit und Gesundheit ihrer Neugeborenen und Säuglinge zu schützen, ist für alle Eltern

Mehr

Rauchgewohnheitenin Niederösterreich SchülerInnenbefragung Pressekonferenz 01. September 2015

Rauchgewohnheitenin Niederösterreich SchülerInnenbefragung Pressekonferenz 01. September 2015 Institut für empirische Sozialforschung GmbH Teinfaltstraße, 00 Wien Rauchgewohnheitenin Niederösterreich SchülerInnenbefragung Pressekonferenz 0. September 0 Reinhard Raml Daten zur Untersuchung Auftraggeber:

Mehr

Aufhören. Sie haben sich dem Rauchen aufzuhören? Verfügung

Aufhören. Sie haben sich dem Rauchen aufzuhören? Verfügung Wenden Sie sich, um Hilfe und einen Plan zum Aufgeben des Rauchens zu erhalten, an Ihren Hausarzt. Sie haben sich entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören? Es steht Hilfe zur Verfügung Die meisten Menschen,

Mehr

Rauchen aufgeben Stop Smoking. Chronisches Nierenversagen. Chronic kidney disease chapter 7

Rauchen aufgeben Stop Smoking. Chronisches Nierenversagen. Chronic kidney disease chapter 7 Stop Smoking Chronisches Nierenversagen Chronic kidney disease chapter 7 Es ist nachgewiesen worden, dass Rauchen keine gesunde Gewohnheit ist. Die übliche Form ist heute das Zigarettenrauchen. Andere

Mehr

Nichtraucherschutz im Betrieb: Tipps für betriebliche Interessenvertretungen

Nichtraucherschutz im Betrieb: Tipps für betriebliche Interessenvertretungen Ressort Arbeits- und Nichtraucherschutz im Betrieb Nichtraucherschutz im Betrieb: Tipps für betriebliche Interessenvertretungen www.igmetall.de/gesundheit Rauchfrei am Arbeitsplatz - warum? Risiko Tabakrauch

Mehr

garantie O2, Es gibt keinen ZwEifEl : wussten sie das? 4000 chemische substanzen tabakrauch schädigt nicht nur den Raucher selbst

garantie O2, Es gibt keinen ZwEifEl : wussten sie das? 4000 chemische substanzen tabakrauch schädigt nicht nur den Raucher selbst GARANTIE O2, der gute Reflex für unsere Gesundheit! Es gibt keinen Zweifel : Tabakrauch einzuatmen ist nicht nur unangenehm, sondern eine ernstzunehmende Gefahr für unsere Gesundheit. Noch immer sind viele

Mehr

Apotheker Sehr geehrter Kunde,

Apotheker Sehr geehrter Kunde, Ihr Gesundheitsbrief im Februar aus der Aesculap-Apotheke Aue Apotheker Sehr geehrter Kunde, Steffen Quellmalz Februar 2008 seit 1.Februar 2008 ist es in Sachsen nun Realität: Mit großer Mehrheit ist das

Mehr

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

Jetzt werde ich rauchfrei durchstarten.

Jetzt werde ich rauchfrei durchstarten. Jetzt werde ich rauchfrei durchstarten. Die Raucherentwöhnung ist eine Ihrer wichtigsten Entscheidungen: Erfüllen Sie sich jetzt den Wunsch nach einem neuen Leben! Sie wünschen sich schon lange, mit dem

Mehr

HINTERGRUNDINFORMATION POSITIVE EFFEKTE DES RAUCHAUSSTIEGS

HINTERGRUNDINFORMATION POSITIVE EFFEKTE DES RAUCHAUSSTIEGS HINTERGRUNDINFORMATION POSITIVE EFFEKTE DES RAUCHAUSSTIEGS Die Rauchentwöhnung hat einen positiven Einfluss auf verschiedenste Lebensbereiche. Durch die Befreiung aus der Sucht können Raucher neue Unabhängigkeit

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 3 Wie ein Kind entsteht Herausgegeben von mixed pickles e.v. Hallo Hier ist sie endlich die dritte Broschüre,

Mehr

Der rücksichtsvolle Raucher! Testen Sie Ihr Rauchverhalten

Der rücksichtsvolle Raucher! Testen Sie Ihr Rauchverhalten Der rücksichtsvolle Raucher! Testen Sie Ihr Rauchverhalten In vielen Diskussionen zum Thema Nichtraucherschutz bezeichnen sich Raucher selbst gerne als rücksichtsvoll. Würde man deren Rauchverhalten ernsthaft

Mehr

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen RSV kennen Kinder schützen RSV Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen zu einem wenig bekannten Virus sowie praktische Ratschläge, wie Sie das Risiko einer RSV-Infektion verringern können.

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

Broschüre 2: Ziel Nichtrauchen Aufhören wäre schon gut

Broschüre 2: Ziel Nichtrauchen Aufhören wäre schon gut Broschüre 2: Ziel Nichtrauchen Aufhören wäre schon gut Ein Weg in fünf Etappen, um das Rauchen aufzugeben. Liebe Leserin, lieber Leser Mit einer Serie von sechs Informationseinheiten möchten wir Ihnen

Mehr

Passivrauchen. Erhöhtes Risiko für Babys

Passivrauchen. Erhöhtes Risiko für Babys Passivrauchen Erhöhtes Risiko für Babys geringeres Geburtsgewicht geringere Größe häufigere Fehlgeburten höhere Sterblichkeitsrate plötzlicher Kindstot mögliche physische und psychische Langzeitwirkungen

Mehr

Die genaue Beschreibung entnehmen Sie bitte der Beilage 1 Raucher-Kurzintervention durch den Allgemeinmediziner der ÖGAM.

Die genaue Beschreibung entnehmen Sie bitte der Beilage 1 Raucher-Kurzintervention durch den Allgemeinmediziner der ÖGAM. Anrede Name Fachrichtung Straße Kurzintervention zum Rauchstopp Pilotprojekt ab 1.10.2012 bis 31.12.2014 RS Nr. 1303/2012 GF Oktober 2012 Sehr geehrte Frau Doktorin, sehr geehrter Herr Doktor! Tabakkonsum

Mehr

Rat & Hilfe. Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer

Rat & Hilfe. Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer Rat & Hilfe Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer 3., aktual. Aufl. 2011. Taschenbuch. 128 S. Paperback ISBN 978 3 17

Mehr

Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt

Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt Das Rennen um das Ei Hier erfährst du, wie das Leben eines neuen Menschen beginnt und wie auch deines einmal begonnen

Mehr

Rauchen und Geschlecht

Rauchen und Geschlecht Presseinformation von VIVID Fachstelle für Suchtprävention Anlässlich des Weltnichtrauchertags 2010 zum Motto Gender and Tobacco Rauchen und Geschlecht Weltnichtrauchertag, 31.5.2010 Der heurige Weltnichtrauchertag

Mehr

Lektion VII & VIII Es lohnt sich, mit dem Rauchen aufzuhören

Lektion VII & VIII Es lohnt sich, mit dem Rauchen aufzuhören Es lohnt sich, mit dem Rauchen aufzuhören Gespräch beim Arzt Aufgabe 1 Richtig (R) oder falsch (F)? R F 1. Nicolas denkt, der Husten kommt aus der Lunge. 2. Nicolas raucht nur, wenn er gestresst ist. 3.

Mehr

Fieber, Schnupfen, Husten und Co.

Fieber, Schnupfen, Husten und Co. Fieber, Schnupfen, Husten und Co. Was verschafft unserem Säugling Linderung bei seiner kleinen Schnupfennase Dass Babys im ersten Lebenshalbjahr schnorchelartige Atemgeräusche von sich geben, die Eltern

Mehr

Rauchfreies Krankenhaus Ein Gewinn für alle.

Rauchfreies Krankenhaus Ein Gewinn für alle. Rauchfreies Krankenhaus Ein Gewinn für alle. Informationen für Patienten, Beschäftigte im Krankenhaus und auch für Besucher Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Was bedeutet rauchfreies Krankenhaus?

Mehr

Stimmt es eigentlich, dass ich automatisch zunehme, wenn ich aufhöre zu rauchen?

Stimmt es eigentlich, dass ich automatisch zunehme, wenn ich aufhöre zu rauchen? Stimmt es eigentlich, dass ich automatisch zunehme, wenn ich aufhöre zu rauchen? Nein, Sie werden nach einem Rauchstopp nicht automatisch dicker. Vielmehr ist es so, dass sich Ihr Stoffwechsel normalisiert

Mehr

Lektion V & VI In der Arztpraxis

Lektion V & VI In der Arztpraxis In der Arztpraxis Was sehen Sie auf diesem Bild? Wo sind die Leute? Welche Wörter fallen Ihnen ein? krank Wartezimmer Arztpraxis Termin 1 Gespräch mit der Arztgehilfin Aufgabe 1 Richtig oder falsch? Nicolas

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern Schutz von Anfang an Kinder: Wenn sie das Licht der Welt erblicken,

Mehr

Mit dem Rauchen aufhören?!

Mit dem Rauchen aufhören?! 1 Mit dem Rauchen aufhören?! gesünder leben 2 Inhalt Das sagen Raucher 5 Warum rauchen Menschen? 7 Der blaue Dunst 9 Lang ist die Liste... 10 Passivrauchen 12 Ja, ich will! 13 So geht s leichter: entspannen!

Mehr

Kriterien für die Auswahl von Bildern, Filmen und Live-Vorstellungen bei der Raucherprävention mit Schülern

Kriterien für die Auswahl von Bildern, Filmen und Live-Vorstellungen bei der Raucherprävention mit Schülern Kriterien für die Auswahl von Bildern, Filmen und Live-Vorstellungen bei der Raucherprävention mit Schülern Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Rolf Verres Ärztlicher Direktor der Abteilung für Medizinische Psychologie

Mehr

1. Lehrjahr rauchfrei

1. Lehrjahr rauchfrei 1. Lehrjahr rauchfrei Wer steht hinter dem Projekt? Trägerschaft des Projekts: Operative Leitung: Fachstelle Tabakprävention der Lungenliga Aargau Silvia Loosli, Stephanie Unternährer Ausgangslage Der

Mehr

Anamnesebogen Schlaflabor

Anamnesebogen Schlaflabor Krankenhaus Porz am Rhein ggmbh Kinderklinik Chefarzt Dr. med. A. Wiater Urbacher Weg 19, 51149 Köln Anamnesebogen Schlaflabor Säuglinge / Kleinkinder Name, Vorname des Kindes: Geburtsdatum: Adresse: Telefon

Mehr

Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser? Mal angenommen, dass nicht

Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser? Mal angenommen, dass nicht Nichtraucher werden und bleiben! Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser? Die meisten Raucher glauben, mit dem Rauchen aufzuhören, sei schwierig! Mal angenommen, dass nicht Nichtrauchen: einfacher, als Sie

Mehr

DAS NEUE ANTITABAK-GESETZ DAMIT ALLE FRISCHE LUFT EINATMEN KÖNNEN

DAS NEUE ANTITABAK-GESETZ DAMIT ALLE FRISCHE LUFT EINATMEN KÖNNEN DAS NEUE ANTITABAK-GESETZ DAMIT ALLE FRISCHE LUFT EINATMEN KÖNNEN Antitabak-Gesetz vom 11. August 2006 WOZU EIN NEUES ANTITABAK-GESETZ? Um die Menschen vor den gesundheitlichen Folgen des Passivrauchens,

Mehr

Elektrische Zigarette! E-Zigarette! Elektro Zigarette!E Zigaretten! elektronische Zigarette! e-zigarre

Elektrische Zigarette! E-Zigarette! Elektro Zigarette!E Zigaretten! elektronische Zigarette! e-zigarre Elektrische Zigarette! E-Zigarette! Elektro Zigarette!E Zigaretten! elektronische Zigarette! e-zigarre Datum: 10.09.2010 17:44 Kategorie: Gesundheit & Medizin Pressemitteilung von: Freesmoke Was ist elektrisches

Mehr

Stilwechsel. Warum es sich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören

Stilwechsel. Warum es sich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören Stilwechsel Warum es sich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören Warum es sich lohnt mit dem Rauchen aufzuhören Weltweit sterben jährlich rund 5 Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens. Von den heute

Mehr

Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern

Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern 2 Liebe Leserin, lieber Leser, Sie sind gerade Eltern geworden oder werden es in Kürze. Dazu möchte ich Ihnen meinen herzlichen Glückwunsch aussprechen. Wahrscheinlich

Mehr

ÖSTERREICHISCHES HEBAMMENGREMIUM. Nimm das Schicksal in die Hand Vorsorgeinitiative gegen Plötzlichen Kindstod

ÖSTERREICHISCHES HEBAMMENGREMIUM. Nimm das Schicksal in die Hand Vorsorgeinitiative gegen Plötzlichen Kindstod ÖSTERREICHISCHES HEBAMMENGREMIUM Nimm das Schicksal in die Hand Vorsorgeinitiative gegen Plötzlichen Kindstod Vorwort Liebe Eltern, ein gesundes Baby zur Welt zu bringen, ist eines der größten Wunder überhaupt.

Mehr

Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte.

Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte. Nicht Raucher Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte. Mit den gesundheitlichen Risiken brauchen wir uns erst

Mehr

Zu diesem Buch Über die Autoren

Zu diesem Buch Über die Autoren Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch Über die Autoren XI X Epilepsie Allgemeines und Persönliches 1 Wieso findet sich keine Ursache für meine Epilepsie? 2 2 Kann Stress Anfälle auslösen? 5 3 Warum schadet

Mehr

Home >Öffentliches Gesundheitswesen >Gesundheit - Berichte und Daten >NRW Gesundheitssurvey >Bevölkerungsbefragung "Mutter und Kind" >Ergebnisse

Home >Öffentliches Gesundheitswesen >Gesundheit - Berichte und Daten >NRW Gesundheitssurvey >Bevölkerungsbefragung Mutter und Kind >Ergebnisse Home >Öffentliches Gesundheitswesen >Gesundheit - Berichte und Daten >NRW Gesundheitssurvey >Bevölkerungsbefragung "Mutter und Kind" >Ergebnisse Ergebnisse Stichprobe: Zum Thema "Gesundheit von Mutter

Mehr

Rauchen. 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen?

Rauchen. 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen? Rauchen 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen? Das ist Little Joe. Joe findet sich cool. Was Joe nicht ahnt ist, dass sein Getue lächerlich wirkt und er eklig nach Rauch stinkt. Dass seine Finger und Zähne

Mehr

Passivrauchen eine Gesundheitsgefahr. Es schadet jedem. Es schadet schnell. Es schadet in geringen Mengen.

Passivrauchen eine Gesundheitsgefahr. Es schadet jedem. Es schadet schnell. Es schadet in geringen Mengen. Passivrauchen eine Gesundheitsgefahr Es schadet jedem. Es schadet schnell. Es schadet in geringen Mengen. Inhalt 2 Was ist Passivrauchen? 4 Sind Sie Tabakrauch ausgesetzt? 6 Tabakrauch ist giftig 8 8 10

Mehr

Gesund. Zufrieden. Nichtraucher.

Gesund. Zufrieden. Nichtraucher. Gesund. Zufrieden. Nichtraucher. Nachdenkliches zum Thema Rauchen Wie wir gern leben wollen, das entscheidet jeder für sich allein. Und das ist gut so. Für viele gehört Rauchen dazu. Weil es den Alltag

Mehr

Alkoholsucht Ratgeber

Alkoholsucht Ratgeber 1 Alkoholsucht Ratgeber 2 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Wie unsere Augen Erfahren Sie, wie wir sehen, und wie Sie Ihre Vision zu schützen.

Wie unsere Augen Erfahren Sie, wie wir sehen, und wie Sie Ihre Vision zu schützen. Wie unsere Augen Erfahren Sie, wie wir sehen, und wie Sie Ihre Vision zu schützen. Levobunolol ist ein Beta-Blocker, der den Druck im Inneren des Auges reduziert. Levobunolol Augen (Auge) ist für die Behandlung

Mehr

Nachhaltige Raucherentwöhnung mit Mindprogramming

Nachhaltige Raucherentwöhnung mit Mindprogramming Reza Hojati LifeCoach & Hypnotist Dauerhaft Aufhören ohne Gewichtszunahme Ab heute Nichtraucher Dauerhaft aufhören ohne Gewichtszunahme Nachhaltige Raucherentwöhnung mit Mindprogramming Dauerhaft aufhören

Mehr

Vor jeder erfolgreichen Rauchentwöhnung steht die Entscheidung, ob Sie das Rauchen aufhören möchten.

Vor jeder erfolgreichen Rauchentwöhnung steht die Entscheidung, ob Sie das Rauchen aufhören möchten. Vor jeder erfolgreichen Rauchentwöhnung steht die Entscheidung, ob Sie das Rauchen aufhören möchten. Daher können Sie die Gründe für und wider das Rauchen auf der Tabelle auf der nächsten Seite niederschreiben.

Mehr

Atmen sie auf. Für ein Leben ohne Zigarette

Atmen sie auf. Für ein Leben ohne Zigarette Atmen sie auf Für ein Leben ohne Zigarette Inhaltsverzeichnis Vorwort des Gesundheitsministers Was ist Tabak? Was ist Nikotin? Welche Gesundheitsrisiken gibt es? Kurzfristige Risiken für Raucher Passivrauchen:

Mehr

Rauchfreie Kindheit. Tabakprävention in Kitas

Rauchfreie Kindheit. Tabakprävention in Kitas Rauchfreie Kindheit Tabakprävention in Kitas Das Ziel: Rauchfreie Kindheit Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kitas liegt das Wohl und die Gesundheit der Kinder ebenso am Herzen wie den Eltern und

Mehr

SIDS RisikoFragebogen

SIDS RisikoFragebogen SIDS RisikoFragebogen SIDS Risikofragebogen A-9500 Abteilung Villach für Kinder und 9500 Villach T +43 (0)4242 208-2356 F +43 (0)4242 208-2714 E kinder-abteilung@kabeg.at www.kinderabteilung.lkh-vil.or.at

Mehr

Broschüre 3: Ziel Nichtrauchen Ich plane den Ausstieg

Broschüre 3: Ziel Nichtrauchen Ich plane den Ausstieg Broschüre 3: Ziel Nichtrauchen Ich plane den Ausstieg Ein Weg in fünf Etappen, um das Rauchen aufzugeben. Liebe Leserin, lieber Leser Mit einer Serie von sechs Informationseinheiten möchten wir Ihnen helfen,

Mehr

Passivrauch. Passivrauch

Passivrauch. Passivrauch Definition Unter en versteht man die Aufnahme von Tabakrauch aus der Raumluft. Dieser besteht zu 80-85 Prozent aus dem so genannten Nebenstromrauch, der vom glimmenden Ende der Zigarette in die Luft abgegeben

Mehr

Fragebogen für die homöopathische Anamnese

Fragebogen für die homöopathische Anamnese Praxis für Klassische Homöopathie Andreas Baranowski Bärbel Lehmann Stünzer Straße 5 04318 Leipzig Tel. 0341 5904919 (Bärbel Lehmann) 0341 2408116 (Andreas Baranowski) Fragebogen für die homöopathische

Mehr

Stillinformationen für schwangere Frauen

Stillinformationen für schwangere Frauen Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Kurzintervention Tabak in der Schwangerschaft

Kurzintervention Tabak in der Schwangerschaft Kurzintervention Tabak in der Schwangerschaft Dr. med. Monika Johann Universität Regensburg Bezirksklinikum Inhalt Die Situation der Raucher Warum es sinnvoll ist, eine Kurzintervention bei Tabakabhängigen

Mehr

Dein Entschluss endlich rauchfrei.

Dein Entschluss endlich rauchfrei. Dein Entschluss endlich rauchfrei. www.nicorette.de GRATIS für Sie zum Mitnehmen! Vorwort Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt Sie haben sich für eine rauchfreie Zukunft entschieden? Zu diesem Entschluss

Mehr

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben.

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben. Schwangerschaft Neugeborene Stillen Wundschutz Hautpflege Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. Mehr Informationen und wertvolle Babypflege-Tipps finden Sie unter www.penaten.de und www.penaten.at

Mehr

Leseverstehen. Just be smokefree

Leseverstehen. Just be smokefree Wie gesund darf/kann/muss Schule sein? Leseverstehen Leseverstehen Just be smokefree Mythen und Fakten Jeder ob Raucher oder nicht weiß, dass Raucher ein hohes Risiko haben, irgendwann in ihrem Leben schwer

Mehr

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Eine der besten Entscheidungen Ihres Lebens Es ist Zeit aufzuhören Das sollten Sie wissen Ohne Frage, es ist nicht

Mehr

Rauchen ist nicht cool!

Rauchen ist nicht cool! Rauchen ist nicht cool! Eine Initiative der Medizinischen Klinik des Oststadtkrankenhauses Wöchentliche Vorträge seit 2/02 Seitdem ca. 1900 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 bis 11; alle Schulformen

Mehr

Raucherberatung und Raucherentwöhnung in der allgemeinmedizinischen Praxis

Raucherberatung und Raucherentwöhnung in der allgemeinmedizinischen Praxis Raucherberatung und Raucherentwöhnung in der allgemeinmedizinischen Praxis 1 2 3 ERFRAGEN DES RAUCHVERHALTENS - Bei einem Erstgespräch - Bei Patienten mit erhöhtem Risiko - Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung

Mehr

40 Wochen zum Glück. Der AOK-Schwangerschaftskalender. www.aok.de/rh/familie. Rheinland/Hamburg

40 Wochen zum Glück. Der AOK-Schwangerschaftskalender. www.aok.de/rh/familie. Rheinland/Hamburg 40 Wochen zum Glück. Der AOK-Schwangerschaftskalender. www.aok.de/rh/familie Rheinland/Hamburg TAG FÜR TAG WÄCHST DIE FREUDE. Genießen Sie Ihre Schwangerschaft! Die AOK ist für Sie da mit umfassenden Gesundheits

Mehr

DIABETES ALLGEMEIN SCHWANGERSCHAFTSDIABETES. Leben so normal wie möglich. www.lilly-pharma.de www.lilly-diabetes.de

DIABETES ALLGEMEIN SCHWANGERSCHAFTSDIABETES. Leben so normal wie möglich. www.lilly-pharma.de www.lilly-diabetes.de DIABETES ALLGEMEIN SCHWANGERSCHAFTSDIABETES Leben so normal wie möglich www.lilly-pharma.de www.lilly-diabetes.de Als Schwangerschafts- oder Gestationsdiabetes bezeichnet man eine Störung des Zuckerstoffwechsels,

Mehr

Frauen und Rauchen INFORMATIONEN RUND UM DAS THEMA

Frauen und Rauchen INFORMATIONEN RUND UM DAS THEMA Frauen und Rauchen INFORMATIONEN RUND UM DAS THEMA Inhalt Vorwort... 01 01 WAS SIE ÜBER DAS RAUCHEN WISSEN SOLLTEN... 03 So ist es bei uns in Südtirol... 03 Die Zigarette und ihre Inhaltsstoffe... 04 Warum

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 7. 1 Wissen Sie schon alles über das Rauchen?... 9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 7. 1 Wissen Sie schon alles über das Rauchen?... 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................ 7 1 Wissen Sie schon alles über das Rauchen?......... 9 2 Frau Schmitt und die Zigaretten und Sie?......... 23 2.1 Erste Phase:

Mehr

Der Aufstieg zum Matterhorn

Der Aufstieg zum Matterhorn Der Aufstieg zum Matterhorn Stress Gewicht Rauchverlangen Entzug Motivation Nikotinabhängigkeit 1 Der erfolgreiche Rauchstopp gleicht einem Aufstieg zum Matterhorn! Viele Klippen sind zu überwinden, um

Mehr

Informationen für Schwangere. Grippeimpfung. Impfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind.

Informationen für Schwangere. Grippeimpfung. Impfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind. Informationen für Schwangere Grippeimpfung Impfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind. Gesund durch die Schwangerschaft Das Wohlbefinden und die Gesundheit von Mutter und Kind stehen in der

Mehr

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben.

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung Ein complexes Thema einfach erklärt Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung kaum einer entkommt ihr! Eine Erkältung ist weltweit die häufigste Erkrankung, von der Sahara bis nach Grönland. Würde

Mehr

Gesundheits- und Krankenpflege Deutsch. Husten Erkältung Magenschmerzen Zahnschmerzen Halsschmerzen Kopfschmerzen Fieber Ohrenschmerzen

Gesundheits- und Krankenpflege Deutsch. Husten Erkältung Magenschmerzen Zahnschmerzen Halsschmerzen Kopfschmerzen Fieber Ohrenschmerzen 6. Symptome und Anzeichen Gesundheits- und Krankenpflege Deutsch 1.a) Ordnen Sie die Bilder den gesundheitlichen Problemen zu. Husten Erkältung Magenschmerzen Zahnschmerzen Halsschmerzen Kopfschmerzen

Mehr

... meine letzte Zigarette...!

... meine letzte Zigarette...! ... meine letzte Zigarette...! rauchfrei wieder frei fürs Leben www.bgkk.at ... meine letzte Zigarette...! Ich werde meinen Zigarettenkonsum reduzieren... weil ich mit meinem derzeitigen Rauchverhalten

Mehr

ZIGARETTE & CO MYTHEN & FAKTEN

ZIGARETTE & CO MYTHEN & FAKTEN ZIGARETTE & CO MYTHEN & FAKTEN Schon mal probiert? Die erste Zigarette - Geschmack? - Bitter? - Scharf? - Gefühl? - Übelkeit? - Schwindel? - Empfinden? - Grausen? - Ekel? Rauchstart - warum? - Freunde,

Mehr

Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten?

Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten? Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten? Dann haben wir das perfekte Hilfsmittel für Sie: FUMITO Aus mit Rauch! Nichtraucher werden und Spaß dabei haben! Hier lernen Sie,

Mehr

Geburtsplan. Begleiter. Eigene Notizen. Von meiner Begleitung erhoffe ich mir folgende Unterstützung:

Geburtsplan. Begleiter. Eigene Notizen. Von meiner Begleitung erhoffe ich mir folgende Unterstützung: Bitte beachten Sie: Der Geburtsplan soll Ihnen während der Geburtsvorbereitung helfen, sich über Ihre eigenen Wünsche klarzuwerden und Ihren Partner oder andere Begleitpersonen darüber zu informieren.

Mehr

Wichtige Impfungen für Senioren. Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen

Wichtige Impfungen für Senioren. Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen Wichtige Impfungen für Senioren Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen Bedeutung von Impfungen Impfen ist eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahme Impfen schützt jeden Einzelnen vor

Mehr

Fragebogen zur homöopathischen Behandlung

Fragebogen zur homöopathischen Behandlung Dr. med. Sigrun Imhäuser Fachärztin für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen Fachärztin für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Homöopathie - Akupunktur Fragebogen zur homöopathischen Behandlung Ihre Personalien:

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Gebrauchsinformation: Information für den Anwender NiQuitin Mini 4 mg Lutschtabletten Wirkstoff: Nicotin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen

Mehr

Ich rauche. Ziel Nichtrauchen Ein Weg in fünf Etappen, um das Rauchen aufzugeben.

Ich rauche. Ziel Nichtrauchen Ein Weg in fünf Etappen, um das Rauchen aufzugeben. Ich rauche 1 Ziel Nichtrauchen Ein Weg in fünf Etappen, um das Rauchen aufzugeben. LIEBE LESERIN, LIEBER LESER Mit einer Serie von 6 Heften möchten wir Ihnen helfen, Ihre Rauchgewohnheiten unter die Lupe

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen 25

Labortests für Ihre Gesundheit. Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen 25 Labortests für Ihre Gesundheit Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen 25 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen Schutz für Mutter und Kind Werdende Eltern wünschen

Mehr

Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt?

Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt? Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt? Ein Überblick für Patienten Was ist COPD? COPD ist eine Abkürzung für den englischen Begriff Chronic Obstructive Pulmonary Disease, der die wesentlichen

Mehr

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Auch wenn Sie nicht stillen wollen, sind Sie in einem Babyfreundlichen Krankenhaus gut aufgehoben! Liebe Eltern, Sie

Mehr

Patienteninformationsbroschüre Valproat

Patienteninformationsbroschüre Valproat Patienteninformationsbroschüre Valproat Informationen für Patientinnen Die Informationen in dieser Broschüre sind für Frauen bestimmt, denen Valproat verschrieben wird und die schwanger werden können (Frauen

Mehr

INPP Fragebogen (KURZFORM)

INPP Fragebogen (KURZFORM) INPP Österreich und Schweiz Leitung: Anja van Velzen In Kooperation mit The Institute for Neurophysiological Psychology INPP in Chester/England Leitung: Dr. Peter Blythe & Sally Goddard Blythe Anja van

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

Tipps für Ihre Schwangerschaft IHRE CHECKLISTE

Tipps für Ihre Schwangerschaft IHRE CHECKLISTE Tipps für Ihre Schwangerschaft IHRE CHECKLISTE 01 Checkliste für die Schwangerschaft Gut organisiert für einen guten Schwangerschaftsverlauf Wenn Sie ein Baby erwarten, gibt es viel zu planen und im täglichen

Mehr

MIT JUGENDLICHEN. ÜBERS RAUCHEN REDEN! Was Eltern wissen sollten.

MIT JUGENDLICHEN. ÜBERS RAUCHEN REDEN! Was Eltern wissen sollten. MIT JUGENDLICHEN ÜBERS RAUCHEN REDEN! Was Eltern wissen sollten. Rauchen eine besondere Sucht Mit dem Rauchen aufzuhören ist kinderleicht. Ich habe es schon hundertmal geschafft. [ Mark Twain, Schriftsteller

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Rauchen und Fruchtbarkeit

Kinderwunsch Leitfaden. Rauchen und Fruchtbarkeit Kinderwunsch Leitfaden Rauchen und Fruchtbarkeit Einleitung Vielen Paaren, die sich in der Vergangen heit noch mit ihrer Kinderlosigkeit abfinden mussten, kann heute mit den modernen Behand- lungsmethoden

Mehr

Alkohol. Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang

Alkohol. Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang Alkohol Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang Was passiert bei wie viel Promille? Ab 0,1 Promille: Ab 0,3 Promille: Ab 0,8 Promille: Die Stimmung hebt sich, das Gefühl ist angenehm. Konzentration,

Mehr

Um Nebenwirkungen und Überdosierung zu vermeiden, sollten Sie nicht gleichzeitig mit der Anwendung der Inhalationen rauchen.

Um Nebenwirkungen und Überdosierung zu vermeiden, sollten Sie nicht gleichzeitig mit der Anwendung der Inhalationen rauchen. GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Nicorette 15 mg - Inhalationen zur Raucherentwöhnung Nikotin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen

Mehr

Gesundheit. RAUCHEN am Arbeitsplatz

Gesundheit. RAUCHEN am Arbeitsplatz Gesundheit am Arbeitsplatz 2 Rauchen Die Fakten Rauchen ist die Sucht, die weltweit zu den meisten Todesfällen führt. Jährlich sterben allein in Deutschland mehr als 100.000 Menschen an den Folgen ihres

Mehr

Frei atmen statt passiv rauchen. zum Gesundheitsgesetz. am 30. November 2008

Frei atmen statt passiv rauchen. zum Gesundheitsgesetz. am 30. November 2008 Frei atmen statt passiv rauchen Ja zum Gesundheitsgesetz am 30. November 2008 Passivrauch ist eine toxische Substanz, die schwere Krankheiten und jährlich über 1000 Todesfälle verursacht. Ein hoher Bevölkerungsanteil

Mehr