GALA KÖLNER JURISTEN AM 21. NOVEMBER IN DER WOLKENBURG. Mitteilungen des Kölner Anwaltverein e.v. und der Kölner Anwaltverein Service GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GALA KÖLNER JURISTEN AM 21. NOVEMBER IN DER WOLKENBURG. Mitteilungen des Kölner Anwaltverein e.v. und der Kölner Anwaltverein Service GmbH"

Transkript

1 Ausgabe 03/2014 KAV Magazin Mitteilungen des Kölner Anwaltverein e.v. und der Kölner Anwaltverein Service GmbH GALA KÖLNER JURISTEN AM 21. NOVEMBER IN DER WOLKENBURG

2 NTDECKEN ie perfektes Diktier-Management mit hohem Sparfaktor! 100,- * für Ihr altes Diktiergerät kassieren beim Wechsel zu DictaNet und Philips Pocket Memo Sonderaktion bis 30. Sept Sie diktieren ca. 25 % Ihrer Arbeitszeit. Grund genug für ein optimiertes Diktier-Management mit: DictaNet - marktführende Diktiersoftware für Kanzleien - über Kanzleien vertrauen darauf - Sie diktieren schneller, einfacher und sicherer - nur 12,50 pro Arbeitsplatz und Monat Spracherkennung für DictaNet optional - mit juristischem Vokabular Philips Pocket Memo für professionelle Diktierer - 3D-Mikrofon, Edelstahl-Gehäuse - großes Farbdisplay, Dockingstation *Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Vertragsabschluss der DictaNet Diktiersoftware einschließlich Diktiergerät. Alle genannten Preise verstehen sich netto, zzgl. MwSt. Info: /

3 3 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, herzlich willkommen nach einem hoffentlich für Sie erholsamen Urlaub, jedenfalls nach einem Urlaub, der so ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen verlaufen ist. In den letzten Wochen hat sich bei uns so einiges getan. Allem voran seit dem 01. August 2014 hat das Landgericht Köln einen neuen Präsidenten, Herrn Roland Ketterle, der bereits vor Jahren Vorsitzender Richter beim Landgericht Köln war, für einige Jahre in Bonn als Vizepräsident eingesetzt war und nunmehr nach Köln als Präsident zurückgekehrt ist. Er wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Richterinnen und Richtern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses sowie mir als Vertreterin des KAV willkommen geheißen. Inzwischen hatte ich auch die Gelegenheit, mit ihm ein offenes und konstruktives Gespräch zu führen in dem er mir versichert hat, die gute Tradition seines Vorgängers fortzusetzen und stets den offenen Dialog mit den Anwälten zu führen, wann immer dies erforderlich erscheint. Seinem Vorgänger, Herrn Präsidenten a.d. Helmut Zerbes von dieser Stelle nochmals meinen aufrichtigen Dank für die gute Zusammenarbeit während seiner Amtszeit. In der konkreten Planung sind auch weitere Kooperationen im Rahmen unseres Fortbildungswesens. Ganz erfreulich entwickelt sich hier die Planung einer Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Anwaltverein und der Anwaltsakademie, dem Fortbildungsinstitut des DAV. Beide Kooperationen geben uns die Möglichkeit, Fortbildungsstunden und auch Fachanwaltskurse hier in Köln für Rechtsgebiete zu den gewohnt günstigen Konditionen anbieten zu können, die bisher nicht oder nicht mehr kostendeckend ausgerichtet werden konnten. Die Verhandlungen laufen auf Hochtouren, so dass ich zuversichtlich bin, dass Sie im nächsten Jahr bereits auf das erweiterte Angebot zugreifen können. Dem neuen Geschäftsführer unserer Service GmbH, Herrn Kollegen Markus Trude, sei an dieser Stelle für seine fleißige Arbeit gedankt. Aufmerksam machen möchte ich Sie auf den von unserem Kollegen Dr. Peter Thümmel am gegründeten Verein Initiative gegen Totalüberwachung. Der KAV unterstützt diesen Verein, der sich dem Schutz des Bürgers gegen Ausspähen widmen wird. Das Motto des Vereins Ich gehe keinen etwas an! beschreibt kurz und knapp dessen Intention. Interessierte wenden sich gerne an unseren Kollegen Dr. Thümmel. Das vorliegende Heft steht ganz im Zeichen unserer Gala, die am 21. November 2014 wieder in der Wolkenburg stattfinden wird. Unser Organisationsteam, Herr Kollege Jürgen Sauren, Herr Kollege Dr. Ulrich Prutsch, Herr Kollege Kourosh Aminyan und Herr Kollege Markus Trude ist seit Monaten unermüdlich im Einsatz; für diese Gruppe ist nach der Gala vor der Gala. Ganz nach der Devise never change a winning team bin ich sicher, dass sie auch in diesem Jahr ein glanzvolles Fest für uns alle organisieren werden. Mit im Bund ist Herr Sampedrano Gonzalez, der in diesem Jahr wieder, dank der großzügigen Unterstützung namhafter Unternehmen, sensationelle Preise für die Tombola geworben hat. Von der mehrtägigen Schiffsreise, über mehrtägige Aufenthalte in Luxushotels im In-und Ausland bis hin zum eleganten Brunch ist alles dabei, so dass wir am Ende dem guten Zweck dem Nephrokids Nordrhein-Westfalen e.v einen respektablen Erlös werden zuführen können. Der Nephrokids Nordrhein-Westfalen e.v. unterstützt Familien, deren Kinder unter einer Nierenerkrankung leiden. Der Verein hilft den kleinen Patienten, den Klinik-Aufenthalt oder auch die Dialyse- Zeiten so angenehm wie möglich zu gestalten. Ich bitte Sie also bereits jetzt herzlich, sich spendabel zu zeigen, was Ihnen angesichts des guten Zwecks und der tollen Preise nicht schwer fallen sollte. Es würde mich sehr freuen, Sie auch in diesem Jahr wieder als Ballgäste begrüßen zu dürfen. Da der Kartenverkauf bereits gestartet ist und der Zuspruch im vergangenen Jahr so gut war, dass er zu Wartelisten geführt hat, sollten Sie mit Ihrer Bestellung nicht zögern. Wir sehen uns! Ihre RAin Pia Eckertz-Tybussek Vorsitzende des Kölner Anwaltverein e.v.

4 4 KAV-Seminare Ausschüsse & Arbeitskreise Aktuelles & Wissenswertes 06 KAV-Bonus 08 Übersicht 12 Neue Seminare 33 Veranstaltungsorte und Parkhinweise 34 Berufsbegleitende Zusatzausbildung zum r Anwaltmediator in 36 Fachanwaltslehrgänge Herbstseminare und Jahresendveranstaltungen im Jahr Arbeitsrecht 40 Familienrecht 40 Gewerblicher Rechtsschutz 41 Insolvenzrecht 42 Junge Anwälte 42 Medizinrecht 44 Sozial- und Medizinrecht 46 KAV Rechtpersönlich: Interview mit der Generalstaatsanwältin Frau Elisabeth Auchter-Mainz und dem Vorstandsmitglied und Schatzmeister des KAV, Herrn RA Dr. Marcus Werner 50 Personen 52 Aktuelles 53 Wissenswertes 56 Rechtübersichtlich 58 JurTour 62 FoodCourt

5 5 38 GALA Kölner Juristen AM 21. NOVEMBER IN DER WOLKENBURG Termine KAV intern Verschiedenes 64 Ein Hoch auf uns - Ausbildungskanzleien feiern ihre Azubis 65 Kölner Forum JungeAnwälte am Wichtige Termine Korrektur zur Berichterstattung im Rahmen der Mitgliederversammlung vom 13. Mai 2014 TOP 7 Wahlen der Ausschussmitglieder 68 Fußballmannschaft des Kölner Anwaltverein KAV e.v. erneut erfolgreich 69 Herzlich Willkommen im KAV 70 KAV Partnerschaften 72 Warum Social Media? 72 Rechtzeitig Informiert 3 Editorial 5 Impressum 74 Annoncen 79 Anmeldeformular Seminare 81 Anmeldeformular GALA Kölner Juristen Impressum Herausgeber: Kölner Anwaltverein e.v. und Kölner Anwaltverein Service GmbH Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Rechtsanwältin Pia Eckertz-Tybussek, Vorsitzende Redaktion: RAin Anja G. Meyer (Geschäftsführerin des KAV e.v.), RA Joachim Kleinrahm (Vorstand des KAV e.v.), Martin V. Sampedrano Gonzalez (Leiter Unternehmenskommunikation der Kölner Anwaltverein Service GmbH) Adresse und Geschäftsstelle: Justizgebäude, Zimmer , Luxemburger Str. 101, Köln Geschäftszeiten: Montag - Freitag, Uhr Telefon: 0221 / , Fax: 0221 / Internet: Gestaltung und Layout: e-mediad GmbH Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.

6 6 Seminare KAV BONUS Sparen Sie als Mitglied bei den Seminaren! Mitglieder des KAV profitieren vom KAV BONUS. Hierbei werden die Kosten für die 5./6./11. und 12. Seminarstunde pro Kalenderjahr und Mitglied vom KAV übernommen. Unabhängig davon, wie viele Seminarstunden die von Ihnen augewählten Vorträge aus dem Fortbildungsprogramm des KAV aufweisen, Ihr KAV BONUS berücksichtigt die Anrechnung der entsprechenden Stunden sukzessiv. Sollten Sie zum Beispiel ein Seminar mit einer Vortragszeit von 2 Stunden im September gebucht haben und im Oktober ein Weiteres mit 6 Vortragsstunden, reduziert sich Ihr Teilnahmebeitrag für die Oktoberveranstaltung von 6 auf 4 Stunden (die Kosten der 5. und 6. Vortragsstunde werden vom KAV getragen). Gleiches gilt, wenn Sie im Jahr lediglich an einer 10-Stundenveranstaltung teilnehmen. Hier reduziert sich Ihr Teilnahmebeitrag auf 8 zu zahlende Vortragsstunden. Nutzen Sie Ihren KAV BONUS Vorteil und die Möglichkeit, bis zu h 80,00 zzgl. 19% MwSt. (j 95,20) im Kalenderjahr an Fortbildungskosten einzusparen. Bei Anwendung erhalten die Mitglieder eine entsprechend reduzierte Rechnung der Kölner Anwaltverein Service GmbH, die die Seminare im Auftrag des KAV durchführt. Gern steht Ihnen die Geschäftsstelle für Fragen rund um das Seminarwesen zur Verfügung: telefonisch unter , per unter oder per Fax: Ihr Kölner Anwaltverein

7 AUF DER EINEN SEITE ATTRAKTIV AUF DER ANDEREN EXKLUSIV. DIE PRIVATE GRUPPENVERSICHE RUNG FÜR RECHTSANWÄLTE. Krankentagegeldversicherung 26,60 ab 26,60 Euro mtl. Beitrag für eine(n) 35-jährige(n) Journalisten/-in nach Tarif KGT2 R für Euro mtl. Krankentagegeld ab dem 29. Tag Gestalten Sie als Rechtsanwalt Ihre Gesundheitsvorsorge und die Ihrer Familie jetzt noch effektiver. Die DKV bietet Ihnen Kranken ver sicherungsschutz mit einem Höchstmaß an Sicherheit und Leistung. Nutzen Sie als Mitglied des Kölner AnwaltVerein e. V. die attraktiven Konditionen für Rechtsanwälte: ATTRAKTIVE BEITRÄGE, KONTRAHIERUNGSZWANG*, SOFORTIGER VERSICHERUNGSSCHUTZ OHNE WARTEZEITEN BEI TARIFEN MIT GESUNDHEITSFRAGEN. Ja, ich interessiere mich für einen Krankenversicherungsschutz für Rechtsanwälte. Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten aus dieser Anfrage an einen für die DKV tätigen Vermittler zur Kontaktaufnahme übermittelt und zum Zwecke der Kontaktaufnahme von der DKV und dem für die DKV tätigen Vermittler erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Einfach ausschneiden und faxen: / Oder per Post an: DKV AG, KVGUK, Köln. Name Straße, PLZ, Ort Geburtsdatum Telefon privat/beruflich *) Gemäß 3.1 der Ergänzungen zu den AVB-G: Im Gegensatz zur Einzelversicherung kann der Versicherer aufgrund des bestehenden Gruppenversicherungsvertrages einzelne Personen gesetzlich nicht von der Versicherbarkeit ausschließen. Bei risikoerheblichen Vorerkrankungen kann der Versicherer den Versicherungsumfang einschränken oder ggf. einen nennenswerten, medizinisch bedingten Beitragszuschlag erheben. Unterschrift angestellt selbstständig Ich vertrau der DKV

8 8 Seminare KAV-Seminare - Übersicht ARBEITSRECHT S.16 AGG S.18 Streitwertkatalog S.22 Jahresendveranstaltung im Arbeitsrecht S.28 Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich Fallen und Chancen S.32 Social Media und Arbeitsrecht Bank- und Kapitalmarktrecht S.30 Best of Bankrecht S Kölner Bankrechtstag Bau- und Architektenrecht S.27 Jahresendveranstaltung im Bau- und Architektenrecht 2014 Erbrecht S.29 Die Vorsorgevollmacht geliebt und missbraucht S.31 Patchworkfamilien in der erbrechtlichen Gestaltungspraxis

9 Seminare 9 Familienrecht S.17 Herbstseminar im Familienrecht S.27 Insolvenz und die Familie des Schuldners S.29 RVG 2013 und PKH 2014 mit Auswirkungen auf das Sozialrecht Familienrecht GESELLSCHAFTSRECHT S.13 Umwandlungs- und Umwandlungssteuerrecht für Fachanwälte des Steuer- und Gesellschaftsrechts Gewerblicher Rechtsschutz S.22 Herbstseminar Gewerblicher Rechtsschutz S.25 Basic-Seminar: Einführung in das Markenrecht Informationstechnologierecht S.12 Elektronischer Rechtsverkehr mit den Gerichten ab 2018 Auswirkung auf die tägliche Anwaltspraxis S.36 Fachanwaltslehrgang Informationstechnologierecht Insolvenzrecht S.27 Insolvenz und die Familie des Schuldners Junge Anwälte S.23 Einzelkanzlei und (trotzdem) erfolgreich?! 10 Jahre Berufspraxis Erfahrungen eines Einzelanwalts S.25 Basic-Seminar: Einführung in das Markenrecht Kanzleimanagement S.14 Das Mandantengespräch als Akquiseinstrument S.15 Ohne Moos nix los Honorarinformation S.15 Gut befragt ist halb gewonnen Zeugenvernehmung S.21 5 Sterne für den Anwalt der richtige Umgang mit Bewertungsportalen S.30 Der Telefonkontakt Die Visitenkarte Ihres Hauses

10 10 Seminare KAV-Seminare - Übersicht Mediations- und Konfliktmanagement S.26 Jahrestagung der AG Mediation im DAV in Köln S.26/S.31 Komplettkurs: Professionalisierung von Mediation S.34 Berufsbegleitende Zusatzausbildung zum r Anwaltmediator in S.32 Gewaltfreie Kommunikation Medizinrecht S.19 Die Dokumentationspflicht nach dem PatRG Die Anrufung der GAK bei der Ärztekammer Nordrhein S.27 Aktuelle Entwicklungen im ärztlichen Berufsrecht Mitarbeiterseminare S.16 ZPO S. 18 Zwangsvollstreckung S.19 RVG I S. 23 RVG II S. 30 Der Telefonkontakt Die Visitenkarte Ihres Hauses Miet- und weg-recht S.28 Kölner Mietrechtstage 2014 RVG und Kostenrecht S.18 Streitwertkatalog Sozialrecht S.13 Neue Rechtsprechung und Gesetzgebung zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung S.29 RVG 2013 und PKH 2014 mit Auswirkungen auf das Sozialrecht Familienrecht

11 Seminare 11 Sprachkurs , , , S.20 Sprachkurs: English for Legal Professionals Steuerrecht S.13 Umwandlungs- und Umwandlungssteuerrecht für Fachanwälte des Steuer- und Gesellschaftsrechts S.21 Verschärfung der steuerlichen Selbstanzeige zum S.29 Die Vorsorgevollmacht geliebt und missbraucht Strafrecht S.13 Aufgaben der Verteidigung in der Maßregelvollstreckung ( 63 StGB) S.17 Aktuelles aus der höchstrichterlichen Rechtsprechung zum Straf- und Strafprozessrecht S.21 Verschärfung der steuerlichen Selbstanzeige zum S.24 Strafverteidigung und der Umgang mit den Medien Urheber- und Medienrecht S.14 Herbstseminar im Urheber- und Medienrecht S.36 Fachanwaltslehrgang Urheber- und Medienrecht Verkehrsrecht S.20 Der Sachschaden in der Unfallschadenregulierung Versicherungsrecht S Kölner Versicherungsrechtstag des KAV Verwaltungsrecht S.24 Grundlagen des Vergaberechts = 10 Std. FAO = Basic-Seminare

12 12 Seminare KAV-Seminare INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT Elektronischer Rechtsverkehr mit den Gerichten ab 2018 Auswirkung auf die tägliche Anwaltspraxis Es laden ein: KAV, Arbeitskreis Informationstechnologierecht Datum: Di., 16. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: RA Julius Oberste-Dommes, LL.M., Köln Kosten: h 40,00 zzgl. 19% MwSt. (h 47,60) Eine Teilnahmebestätigung wird erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Am hat der Bundestag das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten (BGBl. I S. 3768) beschlossen. Wesentlicher Inhalt des am in Kraft tretenden Gesetzes ist die bundesweite Umstellung der Kommunikation zwischen Rechtsanwälten und allen Gerichten von Papier auf elektronische Kommunikationsmittel (z.b. D oder EGVP). Rechtsanwälte sind daher zukünftig verpflichtet, vorbereitende Schriftsätze, Anträge, Erklärungen sowie Anlagen auf elektronischem Wege an Gerichte zu übermitteln. Hierzu werden Rechtsanwälte bereits ab dem verpflichtet, ein elektronisches Anwaltspostfach zu nutzen, welches bei der Bundesrechtsanwaltskammer geführt wird. Das Gesetz enthält außerdem zahlreiche weitere Änderungen, die sich auf die tägliche Anwaltspraxis auswirken. In dieser Veranstaltung stellt der Referent interessierten Kolleginnen und Kollegen die gesetzlichen Regelungen der zukünftigen Neuerungen vor. Er gibt zudem einen Überblick über die technischen Voraussetzungen, um mit den Gerichten kommunizieren zu können. Schließlich thematisiert der Referent die zukünftigen Anforderungen an Mitarbeiter einer Rechtsanwaltskanzlei und die Büroorganisation. Herr Kollege Julius Oberste-Dommes, LL.M. (Informationsrecht) ist Rechtsanwalt bei einer auf IT-Recht spezialisierten Kanzlei aus Köln. Sein fachlicher Schwerpunkt ist seit über sechs Jahren das IT-Recht, hier insbesondere IT-Vertragsrecht und Datenschutzrecht.

13 Seminare 13 Steuerrecht, GESELLSCHAFTSRECHT Umwandlungs- und Umwandlungssteuerrecht für Fachanwälte des Steuer- und Gesellschaftsrechts Im Rahmen dieses Seminars widmet sich der Referent zunächst den Themen der Umwandlung im Zivil- und Gesellschaftsrecht (Zivilrechtliche Vorgaben der Einzel-, Sonder-, und Gesamtrechtsnachfolge, Formen der Unternehmensbeendigung und der Unternehmensübertragung, nach UmwG, außerhalb des UmwG, Umwandlungsformen, Verschmelzen, Spalten, Formwechsel, Ablauf einer Umwandlung, Motive für die Wahl einer Umstrukturierungsform). Daran folgt die Unternehmensumstrukturierung im allgemeinen Steuerrecht (Verkaufen, Liquidieren). Dem folgt die Unternehmensumstrukturierung im Umwandlungssteuerrecht (aus der Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft oder Einzelunternehmung). Zum Schluss wird das Zusammenspiel von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Notaren behandelt. Es laden ein: Ausschuss Steuerrecht, Arbeitskreis Gesellschaftsrecht Datum: Di., 16. September 2014, Uhr Ort: Köln Marriott Hotel, siehe Seite 33 Referent: RA Dr. Hartmut Klein, Bergisch Gladbach Kosten: h 60,00 zzgl. 19% MwSt. (h 71,40) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne von 15 FAO wird für 3 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Sozialrecht Neue Rechtsprechung und Gesetzgebung zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung Der Vortrag soll die Teilnehmer mit der neuen Rechtsprechung und Gesetzgebung der vergangenen 12 Monate vertraut machen, sie im Kranken- und Pflegeversicherungsrecht auf den neuesten Stand bringen sowie die Kenntnisse auf diesen Rechtsgebieten auffrischen und vertiefen. Der Referent dieses Vortrages ist Herr Vorsitzender Richter am Sozialgericht Gelsenkirchen Claus-Peter Heiland. Seit 1977 ist er bereits als Richter am Sozialgericht Gelsenkirchen tätig, übernahm im Jahre 1982 eine Kammer für Angelegenheiten der Krankenversicherung, die sich seit 1995 in Kombination mit Angelegenheiten der Pflegeversicherung beschäftigt. Beim Deutschen Anwaltsinstitut im Bereich Kranken- und Pflegeversicherung ist er seit 1992 für die Aus- und Fortbildung der Fachanwälte tätig und leitet darüber hinaus bundesweite Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge bei weiteren Trägern, Kammern und Verbänden. Es lädt ein: Ausschuss Sozialrecht Datum: Mi., 17. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: Vors. Richter am Sozialgericht Claus Peter Heiland, Gelsenkirchen Kosten: h 80,00 zzgl. 19% MwSt. (h 95,20) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne von 15 FAO wird für 4 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Strafrecht Aufgaben der Verteidigung in der Maßregelvollstreckung ( 63 StGB) Das Bundesverfassungsgericht hat in jüngster Zeit immer wieder die verfassungsrechtlichen Anforderungen an die Fortdauer der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus konkretisiert. Die Überprüfung der Notwendigkeit weiterer Vollstreckung der Maßregeln, 67 e StGB, obliegt der großen Strafvollstreckungskammer. Wegen der besonderen Bedeutung dieser Entscheidung für den betroffenen Menschen ist im Anhörungsverfahren stets ein Verteidiger zu bestellen. Diese Verfahren gehören nicht zum Alltag der Strafverteidigung; oft geht es um schwierige und folgenreiche juristische und medizinische Fragestellungen. Ziel des Gesprächsabends ist es, die Struktur des Überprüfungsverfahrens und die Möglichkeiten der Verteidigung in diesem Verfahren aus juristischer und ärztlicher Sicht darzustellen. Es lädt ein: Strafrechtsausschuss Datum: Do., 18. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referenten: Vizepräsident des LG Köln Christian Schmitz-Justen, Dr. Peter Luhn, Chefarzt Forensische Psychiatrie II, LVR-Klinik, Langenfeld RA Dr. Heinrich Comes, Köln Moderation: RA Joachim Schmitz-Justen, Köln Kosten: h 40,00 zzgl. 19% MwSt. (h 47,60) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne von 15 FAO wird für 2 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79.

14 14 Seminare KAV-Seminare Es lädt ein: Arbeitskreis Urheber- und Medienrecht Datum: Fr., 19. September 2014, Sa., 20. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe S. 33 Referenten: Vors. Richterin OLG Köln Margarete Reske RA Prof. Jörg Fischer, Köln Vors. Richter am LG Köln Dr. Martin Köpsel Richter am Landgericht Köln Dirk Büch RA Jan Uwe Leisse, Köln Kosten: h 215,00 zzgl. 19% MwSt. (h 255,85) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne des 15 FAO wird für 10 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. URHEBER- UND MEDIENRECHT Herbstseminar im Urheber- und Medienrecht Erstmals bietet der Arbeitskreis Urheber- und Medienrecht in Kooperation mit der Kölner Anwaltverein Service GmbH eine 10-Std. Veranstaltung im Herbst an. Diese wird am September 2014 im Hopper Tagungszentrum stattfinden. Folgende Themen werden im Rahmen dieser Veranstaltung behandelt: Persönlichkeitsrechte: Schutzrechte und Kommerzialisierungsgegenstand Streitwertberechnung im Urheberrecht Der urheberrechtliche Werkbegriff im neuen Licht? Was ändert sich durch Geburtstagszug, Seilzirkus & Co? Aktuelle Entwicklungen der Störerhaftung und deren prozessuale Besonderheiten Coverversion vs. Bearbeitung: Abgrenzungsproblematiken zu 23, 24 UrhG in der Praxis KAV, KANZLEIMANAGEMENT Das Mandantengespräch als Akquiseinstrument Es laden ein: KAV, Ausschuss Kanzleimanagement Datum: Fr., 19. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referentin: Johanna Busmann, Hamburg Kosten: h 80,00 zzgl. 19% MwSt. (h 95,20) inkl. Kaffeepause. Eine Teilnahmebestätigung wird für 3,5 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Rechtsanwaltskanzleien sind Wirtschaftsunternehmen und ihre Kunden sind die wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Mandanten finanzieren alle Arbeitsplätze in der Kanzlei. Längst existiert deshalb die Notwendigkeit, die eigene Kanzlei in Wort, Schrift und Tat empfängerorientiert darzustellen, nicht mehr nur bei der Akquisition von Großmandaten, sondern auch in jedem kleinen Gespräch mit dem Kunden und - besonders wichtig! - mit dem potenziellen Kunden. In schärfer werdenden Wettbewerbssituationen werden Kunden kritischer. Anwälte lernen deshalb, sich auf gestiegene Anforderungen einzustellen und trainieren die Präsentation ihres Wissens, ihrer Erfahrung und ihres Teams, ohne auf angeberische oder zu schüchterne Wirkung angewiesen zu sein. Sie lernen, die Anzahl Ihrer Worte zu halbieren und die Ihrer Fragen zu verdoppeln. Sie lernen, mehr anzubieten als erwartet wird und sich auf den neuen Mandanten perfekt vorzubereiten. Die Fallstricke juristischer Sprache werden als leicht zu behebbare Sünden thematisiert: Schachtelsätze, unstrategische Konjunktive, semantisch unsinnige Konjunktionen etc., denn: Wichtiges braucht wenig Worte, und das Publikum ist über Klarheit und Prägnanz dankbar. In diesem Seminar verbessern Sie: Ihre 7-Punkte-Struktur in Ihren Erstgesprächen Ihre Chemie zu Ihren Mandanten Ihre Kompetenzpräsentation Ihre Gesprächsstruktur (Zeiteffizienz) Ihr SAA (sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit) Ihr Telefonverhalten bei unerwarteten Mandantenanfragen Ihr Beschwerdemanagement Ihre kanzleirelevanten Antworten auf die häufigsten / schwierigsten Fragen Ihre Einwandbehandlung und Neutralisierung von Attacken und Widerständen Die Referentin, Frau Johanna Busmann, ist seit 1990 selbständiger Coach für Führungskräfte und Trainerin für Rhetorik, Kommunikation, Verhandlungsführung und Konfliktmanagement, spezialisiert auf Beratung und Training von Rechtsanwälten und Richtern sowie anderen selbständigen Dienstleistern.

15 Seminare 15 KAV, KANZLEIMANAGEMENT Ohne Moos nix los Honorarinformation Das RVG stellte Anwälte bereits bei seiner Novelle im Jahr 2006 auf eine harte Probe. Der Zwang, jetzt Honorare frei zu vereinbaren (Zitat) sowie ökonomische Überlegungen ( Reicht der Stundensatz x, um mein Geschäft abzusichern? ) und besonders die oft noch dringlichere Frage Wie sag ich es bloß meinem Kunden? sorgen für weitere Verunsicherung. Die Furcht grassiert, Dauer-Mandanten zu verprellen und selbst noch unsicherer in Bezug auf das Thema Honorar zu werden. Wie richte ich meinem Kunden auf einen neuen Honorarmodus ein? Und noch vorher: Woher weiß ich denn, was meine Arbeit wert ist? Wie leite ich verbindlich und sicher das Honorarthema ein? Wie argumentiere ich bei Rechtsschutzversicherten? Was tun bei Einwänden? Welche Konflikt-Prophylaxe taugt etwas? Und was tun, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist? In diesem Seminar lernen / verbessern Sie, Es laden ein: KAV, Ausschuss Kanzleimanagement Datum: Fr., 19. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referentin: Johanna Busmann, Hamburg Kosten: h 80,00 zzgl. 19% MwSt. (h 95,20) Eine Teilnahmebestätigung wird für 3,5 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Ihre Honorarforderung freundlich, klar und angstfrei zu formulieren Mandanten auf andere Abrechnungsmodi einzustellen einen gestiegenen Preis nach zu verhandeln negative Botschaften zu verkaufen Einwände, Widerstände und Killerphrasen zu nutzen und zu versachlichen nörgelnde Mandanten zufrieden zu stellen Fuß in die Tür eines Widerstandes stellen, Widerstände aushebeln Das Seminar wird durch einen einstündigen Vortrag eingeleitet und besteht danach zu etwa 80% aus Übungen. Eine Checkliste mit einfachen Tipps wird Sie im Alltag unterstützen. Die Referentin, Frau Johanna Busmann, ist seit 1990 selbständiger Coach für Führungskräfte und Trainerin für Rhetorik, Kommunikation, Verhandlungsführung und Konfliktmanagement, spezialisiert auf Beratung und Training von Rechtsanwälten und Richtern sowie anderen selbständigen Dienstleistern. KAV, KANZLEIMANAGEMENT Gut befragt ist halb gewonnen Zeugenvernehmung Frage- und Vernehmungstechniken vor Gericht - das ist bis heute ein vernachlässigtes Thema in der Aus- und Fortbildung von Juristen. Dabei stellt sich der Erfolg einer Befragung keinesfalls nur durch lückenlose Aktenkenntnis und die Kenntnis anwaltlicher Rechte ein. Grundlagen der Gesprächsführung und die aufgestellten Antennen einer trainierten Wahrnehmung sorgen auch im Gerichtssaal für besseren Kontakt zwischen den Gesprächspartnern. Sprachtaktik ist das Gebot der Stunde: wie Sie einen Zeugen bedrängen, wie Sie seine Lügenabsicht enttarnen und genau die Informationen bekommen, die Sie benötigen. Unter diesen Umständen von ihm verwertbare - und vor allem die gewünschten - Aussagen zu erfragen, das erfordert Sensibilität und eine geschickte, ausgefeilte Fragetechnik. Sie lernen: Es laden ein: KAV, Ausschuss Kanzleimanagement Datum: Sa., 20. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referentin: Johanna Busmann, Hamburg Kosten: h 160,00 zzgl. 19% MwSt. (h 190,40) inkl. 2 Kaffeepausen. Eine Teilnahmebestätigung wird für 7 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. die Bestimmungen der ZPO und StPO auszunutzen die richterliche Autorität (territorialer Verhandler) taktisch zu nutzen den gegnerischen Zeugen zielgerichtet zu vernehmen den Zeugen zu einem bestimmten Punkt zu führen eine Zeugenvernehmung zu strukturieren Widersprüche zu verstärken und Lügenabsichten zu enttarnen ein Zeugenkomplott aufzudecken Attacken und Unsachlichkeiten zu versachlichen Machtkämpfe für sich zu entscheiden Fortsetzung auf der nächsten Seite»

16 16 Seminare KAV-Seminare Drei Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, einen eigenen Fall - anonymisiert - in Gruppen fragetechnisch aufzuarbeiten. Die echten Zeugenvernehmungen in diesen drei Fällen sollten dabei zeitlich vor Ihnen liegen. Diese Teilnehmer melden sich bitte eine Woche vor Seminar bei der Referentin: Telefon: und erhalten eine kleine Hausaufgabe. Die Referentin, Frau Johanna Busmann, ist seit 1990 selbständiger Coach für Führungskräfte und Trainerin für Rhetorik, Kommunikation, Verhandlungsführung und Konfliktmanagement, spezialisiert auf Beratung und Training von Rechtsanwälten und Richtern sowie anderen selbständigen Dienstleistern. MITARBEITERSEMINAR Mitarbeiterseminar: ZPO Es lädt ein: KAV Datum: Di., 23. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: RA Dr. Ulrich Prutsch, Köln Kosten: h 60,00 zzgl. 19% MwSt. (h 71,40) Auszubildende: h 45,00 zzgl. 19% MwSt. (h 53,55) Eine Teilnahmebestätigung wird erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Im Rahmen dieses Seminars werden Form und Inhalt von Schriftsätzen, Zustellung, allgemeine Prozessvoraussetzungen, Fristen und Termine, das gerichtliche Mahnverfahren, Verfahren im Allgemeinen, früher erster Termin und schriftliches Vorverfahren, Beweisaufnahme, Säumnisverfahren, gerichtlich protokollierter Vergleich, Beschlussvergleich, Berufung, Revision, Beschwerde und Prozesskostenhilfe thematisiert. Herr Kollege Dr. Ulrich Prutsch ist stellvertretender Vorsitzender des KAV und langjähriger Referent in Seminaren für die Anwaltschaft und die Kanzleimitarbeiter. Er ist Autor der Fachkundebücher Grundlagen im Kosten und Vergütungsrecht, Kanzleiorganisation, Verfahrensrecht, Zwangsvollstreckung und Verfasser des Skriptums RVG, herausgegeben von der Rechtsanwaltskammer Köln. Es lädt ein: Ausschuss Arbeitsrecht Datum: Mi., 24. September 2014, Uhr Ort: Stadthotel am Römerturm, siehe Seite 33 Referent: Richter am ArbG Köln Dr. Sebastian Roloff Kosten: h 40,00 zzgl. 19% MwSt. (h 47,60) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne des 15 FAO wird für 2 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. AGG ARBEITSRECHT Das AGG wirft auch im 8. Jahr des Bestehens eine Vielzahl von Fragen bei der Begründung, dem Verlauf und der Beendigung von Arbeitsverhältnissen auf. Die Probleme beziehen sich auf das individuelle wie das kollektive Arbeitsrecht. Stichworte wie Alters- oder Behindertendiskriminierung in Sozialplänen, Auskunftsansprüche des erfolglosen Bewerbers, tarifvertragliche Unkündbarkeit oder Entschädigungsansprüche wegen benachteiligender Kündigungen elektrisieren jeden Arbeitsrechtler. Der Referent dieses Vortrages ist Herr Richter am ArbG Köln Dr. Sebastian Roloff.

17 Seminare 17 FAMILIENRECHT Herbstseminar im Familienrecht Im Rahmen des diesjährigen Herbstseminars im Familienrecht, welches am September 2014 im MGallery Hotel Mondial am Dom Cologne, stattfindet, wird zu folgenden Vortragsthemen referiert: Versorgungsausgleich: Schuldrechtliche Abänderung, Unterhaltsprivileg, Formulierung in Eheverträgen Die Immobilie im Familienrecht Einstweiliger Rechtsschutz im Familienrecht Teilungsversteigerung im Familienrecht Umgangs- und Sorgerecht Es lädt ein: Ausschuss Familienrecht Datum: Fr., , Uhr, Sa., , Uhr Ort: MGallery Hotel Mondial am Dom Cologne, siehe Seite 33 Referenten: Richterin am AG und Abteilungsleiterin des FamG Köln Margarethe Bergmann, Rechtspflegerin am AG Kerpen Barbara Nußbaum, RA Carmen Grebe, Köln Richter am AG Bergisch Gladbach a.d. Heribert Schüller, Richter am AG Bergisch Gladbach a.d. Hanns-Georg Becker Kosten: h 215,00 zzgl. 19% MwSt. (h 255,85) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne des 15 FAO wird für 10 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Strafrecht Aktuelles aus der höchstrichterlichen Rechtsprechung zum Straf- und Strafprozessrecht Diese Veranstaltung stellt den Beginn einer regelmäßig stattfindenden Fortbildungsreihe dar, in der aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zum Straf- und Strafprozessrecht vorgestellt und kritisch hinterfragt werden soll. Gleichzeitig soll sie zum Anlass genommen werden, Wissen im materiellen wie im formellen Recht aufzufrischen. Oft genug fehlt im Strafverteidiger-Alltag die Zeit, sich mit Rechtsfragen und deren Relevanz für das eigene Verteidigungsverhalten intensiver auseinanderzusetzen. Zwei mal jährlich soll im Frühjahr und Herbst eine jeweils vierstündige Veranstaltung stattfinden. Grundsätzlich sollen die Themen jeder einzelnen Veranstaltung offen bleiben, um der Aktualität höchstrichterlicher Entscheidungen den Vorzug geben und auf sie flexibel reagieren zu können. Für die Auftaktveranstaltung sind u. a. als Themen vorgesehen: die Bedeutung und die Folgen informeller Urteilsabsprachen, die Voraussetzungen und Grenzen der förmlichen Verständigung, Auswirkungen neuerer psychologischer Erkenntnisse auf die Glaubhaftigkeitsbeurteilung von Opferzeugenaussagen, kunstgerechte aussagepsychologische Gutachten als Grundlage der Urteilsfindung etc.. Herr Richter am BGH Dr. Ralf Eschelbach ist Mitglied des für den OLG-Bezirk Köln zuständigen 2. Strafsenats des BGH. Als solcher kann er als unmittelbar Beteiligter über die Entwicklungen und Tendenzen der höchstrichterlichen Rechtsprechung berichten. Er genießt nicht zuletzt aufgrund seiner Veröffentlichungen in Kommentaren und Aufsätzen außerordentliches Renommee. Als Referent zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen ist er bekannt und wegen seiner kritischen und hinterfragenden Sichtweisen geschätzt. Es lädt ein: Strafrechtsausschuss Datum: Sa., 27. September 2014, Uhr Ort: Azimut Hotel Köln, siehe Seite 33 Referent: Richter am BGH Dr. Ralf Eschelbach Kosten: h 80,00 zzgl. 19% MwSt. (h 95,20) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne des 15 FAO wird für 4 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79.

18 18 Seminare KAV-Seminare RVG UND KOSTENRECHT, ARBEITSRECHT Streitwertkatalog Es laden ein: Ausschuss RVG und Kostenrecht, Ausschuss Arbeitsrecht Datum: Mo., 29. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: RA Christian Braun, Köln Kosten: h 40,00 zzgl. 19% MwSt. (h 47,60) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne von 15 FAO wird für 2 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. Die Konferenz der Landesarbeitsgerichte hat im Mai 2012 eine Streitwertkommission eingerichtet mit dem Auftrag, einen Streitwertkatalog zu erarbeiten, um eine möglichst einheitliche Streitwertrechtsprechung in der Arbeitsgerichtsbarkeit zu erzielen. Dieser Katalog wurde im Mai 2013 veröffentlicht. Seitdem wird über den Katalog selbst, seine Verbindlichkeit und seine Umsetzung z.b. gegenüber Rechtsschutzversicherungen kontrovers diskutiert (vgl. die Stellungnahme des DAV in NZA 2013/1112). Der Vortrag soll zu den genannten Punkten Informationen liefern, die den Umgang mit dem Katalog in der täglichen Praxis erleichtern können. Herr Kollege Christian Braun ist seit 1990 als Anwalt in Köln tätig und seit 1995 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fachanwälte für Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein, im Bundesverband der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und im Ausschuss RVG und Kostenrecht des KAV e.v.. Zu Kosten und Gebühren hat Herr Kollege Braun bereits einige Vorträge für die KAV Service GmbH gehalten. Es lädt ein: KAV Datum: Di., 30. September 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: RA Dr. Ulrich Prutsch, Köln Kosten: h 60,00 zzgl. 19% MwSt. (h 71,40) Auszubildende h 45,00 zzgl. 19% MwSt. (h 53,55) Eine Teilnahmebestätigung wird erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. MITARBEITERSEMINAR Mitarbeiterseminar: Zwangsvollstreckung Dieses Seminar widmet sich der Zwangsvollstreckung und konzentriert sich hierbei auf folgende Punkte: Sachaufklärung durch den Gerichtsvollzieher, Vermögensauskunft, Fremdauskünfte, Vermögensverzeichnis, Schuldnerverzeichnis, zentrales Vollstreckungsgericht Hagen, Forderungspfändung, Arbeitslohn, Auswertung von Gehaltsbescheinigungen, Pfändungsschutzkonto, Pfändung sonstiger Rechte, einstweiliger Rechtsschutz, Rechtsbehelfe und Rechtsmittel. Herr Kollege Dr. Ulrich Prutsch ist stellvertretender Vorsitzender des KAV und langjähriger Referent in Seminaren für die Anwaltschaft und die Kanzleimitarbeiter. Er ist Autor der Fachkundebücher Grundlagen im Kosten und Vergütungsrecht, Kanzleiorganisation, Verfahrensrecht, Zwangsvollstreckung und Verfasser des Skriptums RVG, herausgegeben von der Rechtsanwaltskammer Köln.

19 Seminare 19 MEDIZINRECHT Die Dokumentationspflicht nach dem PatRG Die Anrufung der GAK bei der Ärztekammer Nordrhein Die Dokumentationspflicht ist im PatRG ( 630 a ff. BGB) nunmehr kodifiziert. Der Vortrag informiert über die bei der Dokumentation einzuhaltende Form und deren Inhalt. Besonderes Gewicht wird auf die rechtlichen Konsequenzen einer mangelhaften Dokumentation und den Umgang mit Lücken im Begutachtungsverfahren gelegt. Dabei wird die neueste Rechtsprechung ausgewertet. In einem zweiten Teil wird dargestellt, ob und in welchen Fällen es sinnvoll ist, im Vorfeld oder zur Vorbereitung eines Haftungsprozesses die GAK bei der ÄKNO anzurufen. Die Teilnehmer sollen mit den Stärken und Schwächen des Gutachterverfahrens vertraut gemacht werden. Herr Vors. Richter am OLG Köln a.d. Rainer Rosenberger war mehr als ein Jahrzehnt Vorsitzender des Arzthaftungs- und Personenversicherungssenats des OLG Köln. Er hat an Fachanwaltslehrgängen MedR mitgewirkt und ist den Arzthaftungsrechtlern aus vielen Vortragsveranstaltungen bekannt. Derzeit ist er im Ehrenamt stellv. Vorsitzender der GAK bei der Ärztekammer Nordrhein. Es lädt ein: Ausschuss Medizinrecht Datum: Di., 21. Oktober 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: Vors. Richter am OLG Köln a.d. Rainer Rosenberger Kosten: h 40,00 zzgl. 19% MwSt. (h 47,60) Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne von 15 FAO wird für 2 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. MITARBEITERSEMINAR Mitarbeiterseminar: RVG I Im Rahmen dieses Seminars werden folgende Themen behandelt: Geltungsbereich, Vergütungsvereinbarung, Rechnung, Fälligkeit, Vorschuss, Vergütungsfestsetzung, Umfang und Schwierigkeit, Verschiedene Angelegenheiten, Gegenstandswert, Vergütungsverzeichnis - 1. bis 3. Teil mit jeweils aktuellen Änderungen. Bitte beachten Sie auch das Seminar -Rechtsanwaltsvergütungsgesetz II- am 28. Oktober Die genauen Themen dieses Vortrages entnehmen Sie bitte der entsprechenden Seminarbewerbung. Herr Kollege Dr. Ulrich Prutsch ist stellvertretender Vorsitzender des KAV und langjähriger Referent in Seminaren für die Anwaltschaft und die Kanzleimitarbeiter. Er ist Autor der Fachkundebücher Grundlagen im Kosten und Vergütungsrecht, Kanzleiorganisation, Verfahrensrecht, Zwangsvollstreckung und Verfasser des Skriptums RVG, herausgegeben von der Rechtsanwaltskammer Köln. Es lädt ein: KAV Datum: Mi., 22. Oktober 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: RA Dr. Ulrich Prutsch, Köln Kosten: h 60,00 zzgl. 19% MwSt. (h 71,40), Auszubildende: h 45,00 zzgl. 19% MwSt. (h 53,55) Eine Teilnahmebestätigung wird erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79.

20 20 Seminare KAV-Seminare VERKEHRSRECHT Der Sachschaden in der Unfallschadenregulierung Es lädt ein: Ausschuss Verkehrsrecht Datum: Mi., 22. Oktober 2014, Uhr Ort: Hopper Tagungszentrum, siehe Seite 33 Referent: RA Rolf-Helmut Becker, Bergneustadt Kosten: h 80,00 zzgl. 19% MwSt. (h 95,20) inkl. Kaffeepause. Eine Teilnahmebescheinigung im Sinne des 15 FAO wird für 4 Std. erteilt. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. In dem Seminar werden aktuelle Streitfragen im Sachschadenrecht behandelt. Schwerpunkte des Seminars sind die fiktive und konkrete Schadenabrechnung. Bei der konkreten Schadenabrechnung insbesondere die Schwerpunkte Werkstatt- und Prognoserisiko. Darüber hinaus wird die Abrechnung auf Wiederbeschaffungsbasis sowie der Wiederbeschaffungswert besprochen. Verweisungsmöglichkeiten und Grenzen der Verweisung werden aufgezeigt. Die Themen UPE-Aufschläge und Verbringungskosten werden thematisiert. Darüber hinaus die umfangreiche Mehrwertsteuerproblematik in der Schadenregulierung. Schließlich wird die Nutzungsausfallentschädigung sowie der Mietwagenkostenersatz besprochen. Insbesondere bei letzterem wird auf die aktuelle Rechtsprechung des OLG Köln und die hierauf beruhenden Änderungen eingegangen. Schließlich werden Haftungsfallen des Rechtsanwaltes in der Unfallschadenregulierung sowie Ersatz von Sachverständigenkosten und die Rechtsanwaltsvergütung in der Unfallschadenregulierung angesprochen. Herr Kollege Rolf-Helmut Becker ist Fachanwalt für Versicherungs- und Verkehrsrecht sowie Partner einer Kanzlei in Bergneustadt. Er ist deutschlandweit als Referent im Verkehrsrecht tätig und beschäftigt sich ausschließlich mit verkehrs- und versicherungsrechtlichen Mandaten. Zudem ist er der Sprecher des KAV Ausschusses für Verkehrsrecht. Es lädt ein: KAV Datum: Mittwoch, 22. Oktober 2014, 29. Oktober November 2014, 19. November 2014 jeweils von Uhr Ort: Berlitz Center Köln, siehe Seite 33 Kosten: h 270,00 zzgl. 19% MwSt. (h 321,30) Die Kursgebühr umfasst 4 Unterrichtstermine zu je 4 x 45 Minuten sowie Unterrichtsmaterialien. Die Teilnehmer erhalten im Anschluss an den absolvierten Kurs eine Teilnahmebescheinigung. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen limitiert. Anmeldung: Online auf oder über das Anmeldeformular auf S. 79. SPRACHKURS Sprachkurs: English for Legal Professionals Mithilfe authentischer Beispiele aus dem Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Urheberrecht, Vertragsrecht und Insolvenzrecht trainiert dieses Seminar Ihre Sprachfertigkeit anhand von juristischen Dokumenten und Sachverhalten. Es macht Sie fit, Rechtsprobleme auf Englisch zu verstehen, zu klären, schriftlich festzuhalten und Verträge aufzusetzen. Es ist ideal geeignet für Rechtsanwälte, Kanzleimitarbeiter und Unternehmensberater. Vielfältige Kommunikationsaufgaben, Diskussionen und Rollenspiele fordern Ihre aktive Mitarbeit. Sie erwerben damit ein wertvolles Repertoire an Sprach- und Schreibfertigkeiten für die offizielle Kommunikation. Folgende Inhalte werden thematisiert: Unternehmensformen und Fragen der Haftung Mitarbeiterverträge, Anstellung und Kündigung, Rechte und Pflichten Verträge für Dienstleistungen und Warenverkehr, übliche allgemeine Geschäftsbedingungen Geistiges Eigentum, Urheberrechte, Patente, eingetragene Warenzeichen, Markenschutz Planung einer Fusion, Finanzierung einer Übernahme, Absichtserklärungen Risikomanagement und Insolvenz: Gründe und Auswirkungen von Insolvenz, Kreditorenrecht, persönliche Insolvenz, Abläufe

KAV Magazin. Gala Kölner Juristen am 21. November 2014. Neues aus den Ausschüssen und Arbeitskreisen

KAV Magazin. Gala Kölner Juristen am 21. November 2014. Neues aus den Ausschüssen und Arbeitskreisen Ausgabe 02/2014 KAV Magazin Mitteilungen des Kölner Anwaltverein e.v. und der Kölner Anwaltverein Service GmbH Revue des 7. KAT und der Mitgliederversammlung im Mai 2014 Gala Kölner Juristen am 21. November

Mehr

Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH. Aktuelle Veranstaltungen für Rechtsanwälte im 2. Halbjahr 2012

Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH. Aktuelle Veranstaltungen für Rechtsanwälte im 2. Halbjahr 2012 Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH Aktuelle Veranstaltungen für Rechtsanwälte im 2. Halbjahr 2012 ALLGEMEIN: After-Work-Fortbildung - Strategisches Management in Rechtsanwaltskanzleien

Mehr

Fortbildungsseminare 2012

Fortbildungsseminare 2012 RECHTSANWALTSKAMMER DES LANDES BRANDENBURG Fortbildungsseminare 2012 Die Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg führt in Kooperation mit dem Deutschen Anwaltsinstitut auch in diesem Jahr viele Fortbildungsveranstaltungen

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 1. Wer wir sind Wir sind eine zivilrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltssozietät mit Büros in Wesel und Bocholt und stehen Ihnen mit einem Team

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTSANWALTSKANZLEI EULL & PARTNER Wir verfügen über langjährige Beratungserfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts. Zu unseren zufriedenen Mandanten zählen Privatpersonen,

Mehr

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Anwalt der Anwälte

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Anwalt der Anwälte Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. 6. 8. Juni 2013 in Düsseldorf * Der Deutsche Anwaltstag ist eine der größten Fortbildungsveranstaltungen für Anwälte im Jahr. Insbesondere für Fachanwälte. Auf dem

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

13. bis 14. März 2014 Berlin

13. bis 14. März 2014 Berlin FACHINSTITUTE FÜR STEUERRECHT/STRAFRECHT Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 13. bis 14. März 2014 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 20. bis 21. November 2015 Bochum. Fortbildung möglich! 15 Zeitstunden

10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 20. bis 21. November 2015 Bochum. Fortbildung möglich! 15 Zeitstunden FACHINSTITUT FÜR MIET- UND WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT 10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht 20. bis 21. November 2015 Bochum Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

KAV Magazin. Revue des 8. KAT und der Mitgliederversammlung im Mai 2015. Seminare, Webinare, 15 Std. Veranstaltungen und weitere Neuigkeiten

KAV Magazin. Revue des 8. KAT und der Mitgliederversammlung im Mai 2015. Seminare, Webinare, 15 Std. Veranstaltungen und weitere Neuigkeiten Ausgabe 02/2015 KAV Magazin Revue des 8. KAT und der Mitgliederversammlung im Mai 2015 Seminare, Webinare, 15 Std. Veranstaltungen und weitere Neuigkeiten Gala Kölner Juristen am 20. November 2015 in der

Mehr

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. am 6. und 7. Juni 2013. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser.

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. am 6. und 7. Juni 2013. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. 6. 8. Juni 2013 in Düsseldorf * Der Deutsche Anwaltstag ist eine der größten Fortbildungsveranstaltungen für Anwälte im Jahr. Insbesondere für Fachanwälte. Auf dem

Mehr

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle 1. Historisches Bereits nach dem Ersten Weltkrieg, also in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, wurden in der

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent

Vertrauen als Grundlage. Angemessen und transparent Vertrauen als Grundlage Die Rechtsanwaltskanzlei Bergert & Bergert wurde von Rechtsanwalt Ralf Bergert und Rechtsanwältin Christina Bergert im Jahr 1996 gegründet. Unsere Anwaltspartnerschaft berät Sie

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2015 Arbeitsrecht 21.01.2015 Frühverrentungsmodelle nach dem neuen Rentenrecht und sozialrechtliche Folgen des allgemeinen Mindestlohnes 19.00 21.00 Uhr Günnewig Hotel

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2008 Taktik im überschuldeten Nachlass - Erbenhaftung AG Erbrecht im Deutschen Anwaltverein; 4 Stunden Rechtliche und taktische Probleme bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen skammer

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014 Veranstaltungen des im 2. Halbjahr 2014 Versicherungsrecht 08.09.2014 Rückkaufswerte und Nettopolicen Kehrseite derselben Medaille 18.00 20.00 Uhr Herbert Krumscheid, RA und FA für Versicherungsrecht,

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

KAVMITTEILUNGEN KAV-SEMINARE.DE KAVBONUS SYSTEM KAV-EUROPAFORUM.DE KAVPARTNERSCHAFTEN GALA KÖLNER JURISTEN ANWALTMEDIATOR-KOELN.DE

KAVMITTEILUNGEN KAV-SEMINARE.DE KAVBONUS SYSTEM KAV-EUROPAFORUM.DE KAVPARTNERSCHAFTEN GALA KÖLNER JURISTEN ANWALTMEDIATOR-KOELN.DE Ausgabe 04/2013 KAVMITTEILUNGEN INFORMATIONSMAGAZIN - KÖLNER ANWALTVEREIN E.V. - KÖLNER ANWALTVEREIN SERVICE GMBH KAV-SEMINARE.DE EIN INTERVIEW ZUM RELAUNCH DER KAV-ONLINEBUCHUNGSPLATTFORM KAVBONUS SYSTEM

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Das Beraterhaus Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Willkommen im Beraterhaus Wir möchten gerne unsere Arbeitsschwerpunkte vorstellen... Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu

Mehr

AnNoText - Seminare für moderne Kanzleien Programm 1. Halbjahr 2006

AnNoText - Seminare für moderne Kanzleien Programm 1. Halbjahr 2006 AnNoText - Seminare für moderne Kanzleien Programm 1. Halbjahr 2006 AnNoText GmbH Fachbereich Seminare - Frau Schmitz Nordstraße 102 52353 Düren Telefon (0 24 21) 84 03-6020 / Telefax (0 24 21) 84 03-6520

Mehr

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft.

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft. F A C H A N W Ä L T E Leistung trifft Leidenschaft. Unsere Schwerpunkte Ihre Themen: Unsere Kompetenzen Ihre Fachanwälte: Arbeitsrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Miet- und WEG-Recht

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

Unsere Kanzlei wurde im Jahr 2004 durch. Herrn Rechtsanwalt Martin Stolpe gegründet. Mittlerweile gehören der Kanzlei

Unsere Kanzlei wurde im Jahr 2004 durch. Herrn Rechtsanwalt Martin Stolpe gegründet. Mittlerweile gehören der Kanzlei Unsere Kanzlei wurde im Jahr 2004 durch Herrn Rechtsanwalt Martin Stolpe gegründet. Mittlerweile gehören der Kanzlei fünf Rechtsanwälte an, welche insgesamt über acht Fachanwaltschaften verfügen und welche

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Insolvenz und die Familie des Schuldners ; 17.11.2014 4. Kölner Bankrechtstag Kölner Anwaltverein Service GmbH; 8 Stunden; 14.03.2014-15.03.2014 Einzelkanzlei und (trotzdem) erfolgreich?

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2015

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungen des im 2. Halbjahr 2015 Strafrecht 17.08.2015 Einführung in Compliance und Internal Investigations 18.30 20.30 Uhr Munja Rückziegel, RAin, Bonn Versicherungsrecht 09.09.2015 Abrechnungsprobleme

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg Programm Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Würzburg Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg Telefon: +49 (0) 931 3053-0 Fax: +49 (0) 931 3053-900 Reservierung:

Mehr

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _ Hillma~n :: Partner Rechtsanwalte _ Hillmann = Rechtsanwälte = Partner Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen an! Wir beraten Sie, klären Ihre Rechtsfragen und vertreten Sie zuverlässig und kompetent. Wir setzen

Mehr

21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht. Dauer: 15 Zeitstd.

21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht. Dauer: 15 Zeitstd. Fachinstitut für Verwaltungsrecht 21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht Dauer: 15 Zeitstd. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

II. Besondere theoretische Kenntnisse

II. Besondere theoretische Kenntnisse 2. Mindestdauer und Art der Tätigkeit... 123 34 3. Anwendbarkeit der Fachanwaltsordnung auf verkammerte Rechtsbeistände... 128 35 II. Besondere theoretische Kenntnisse... 130 36 1. Die Anforderungen in

Mehr

ilft Beim BeRAteN GUt BeRAteN SeiN. Unsere Versicherung- und Vorsorgeprodukte für Rechtsanwälte.

ilft Beim BeRAteN GUt BeRAteN SeiN. Unsere Versicherung- und Vorsorgeprodukte für Rechtsanwälte. Ausgabe 04/2014 KAV Magazin Mitteilungen des Kölner Anwaltverein e.v. und der Kölner Anwaltverein Service GmbH Das neue Seminarprogramm der KAV Service GmbH Nachbericht zur Gala Kölner Juristen vom 21.

Mehr

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Hiermit laden wir Sie herzlich zur 16. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Sheraton München Arabellapark

Mehr

10. LANDESANWALTSTAG 2011

10. LANDESANWALTSTAG 2011 10. LANDESANWALTSTAG 2011 SACHSEN-ANHALT 26. 27. AUGUST 2011 IN DESSAU-ROSSLAU AnhaltinischerAnwaltVerein e.v. Landesverband Sachsen-Anhalt im DeutschenAnwaltVerein e.v. ZEITPLAN FREITAG, 26. AUGUST 2011

Mehr

Co-operation Partners 2015

Co-operation Partners 2015 Co-operation Partners 2015 Kooperationspartner Frankfurt/M Köln Düsseldorf Bernhard Schmitz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht Spezialist für Umwelt- und Planungsrecht Spezialist für Luftverkehrsplanungsrecht

Mehr

www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ

www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ International erfahrene Anwälte, ein engagiertes Team und jahrelange juristische Erfahrung in verschiedenen Rechtsbereichen - fürchten Sie sich nicht vor der Justiz,

Mehr

Dr. Wolfram Viefhues, Weiterer aufsichtsführender Richter am AG, Oberhausen

Dr. Wolfram Viefhues, Weiterer aufsichtsführender Richter am AG, Oberhausen Familienrecht a) Thema: Fehlerquellen im familienrechtlichen Mandat Prozesstaktik und Verfahren Der erfahrene Referent gibt in diesem Seminar praktische Hilfestellung, um eine möglichst effektive Bearbeitung

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Wohnraummietverhältnis.... Der Vermieter will einem langjährigen Mieter kündigen, um Wohnraum für Familienangehörige oder auch nur

Mehr

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Jan Pohle, Rechtsanwalt, Düsseldorf NRW IKT Cluster: Executive Briefing Cloud Computing Köln 16. Juni 2009 Cloud

Mehr

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant Rechtsanwaltskammer München Auf gute Zusammenarbeit Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant WARUM ZUM ANWALT? Die Rechtslage ist oft streitig. Mit einem Anwalt sind Sie gut beraten.

Mehr

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant Rechtsanwaltskammer München Auf gute Zusammenarbeit Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant WARUM ZUM ANWALT? Nicht zu lange zögern Fristen wahren Passen Sie auf, wenn Ihnen eine Frist

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Schobinger Rechtsanwälte & Partner Fachanwälte Mandanteninformation Keine Lust auf A81-im-Stau-stehen? Ab Januar 2014 gibt es bei uns auch die Herrenberger Sprechtage! das Anwaltshaus Böblingen informiert!

Mehr

10. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 27. bis 28. Februar 2015 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. 10 Jahre. exklusiv & praxisnah!

10. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 27. bis 28. Februar 2015 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. 10 Jahre. exklusiv & praxisnah! Fachinstitut für Medizinrecht 10. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 27. bis 28. Februar 2015 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE W W W. P F E I F F E R - KO L L E G E N. C O M Unsere Rechtsanwaltskanzlei wurde im Jahr 1990 durch Rechtsanwalt Pfeiffer an der Adresse Wilhelmsstraße 10 in Kassel gegründet.

Mehr

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare Inhalt Kanzlei 5 Fachgebiete

Mehr

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT DIE SITUATION In Deutschland werden die Menschen dank moderner Medizin immer älter. Die Kehrseite der Medaille

Mehr

NEUES UND ERLEBTES 6. EUROPÄISCHES ANWALTSFORUM GALA KÖLNER JURISTEN

NEUES UND ERLEBTES 6. EUROPÄISCHES ANWALTSFORUM GALA KÖLNER JURISTEN Ausgabe 03/2013 NEUES UND ERLEBTES 6. EUROPÄISCHES ANWALTSFORUM GALA KÖLNER JURISTEN NACHLESE ZUM 6. KÖLNER ANWALTSTAG UND DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2013 AM 21.-22. NOVEMBER 2013 IM VERWALTUNGSGERICHT

Mehr

Fortbildungsbescheinigung des DAV -Ihre DAV-Mitgliedsnummer: 287833

Fortbildungsbescheinigung des DAV -Ihre DAV-Mitgliedsnummer: 287833 Deutscher Anwalt Verein Herrn Steinstr. 79 81667 MÜNCHEN DEUTSCHLAND Dr. Ulrike Guckes GeschaftsfOhrerin Tel.: 0 30/72 61 52-148 guckes@anwaltverein.de www.anwaltverein.de Sekretariat: Judith Weidacher

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

chwadorf Rechtsanwaltskanzlei Büro Alfter: Weberstraße 164 53347 Alfter Mandantenaufnahmebogen - Familienrecht

chwadorf Rechtsanwaltskanzlei Büro Alfter: Weberstraße 164 53347 Alfter Mandantenaufnahmebogen - Familienrecht Janine Schwadorf Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht Büroanschrift: Rittershausstraße 15 53113 Bonn chwadorf Rechtsanwaltskanzlei Büro Alfter: Weberstraße 164 53347 Alfter Mandantenaufnahmebogen

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN DER RECHTSANWALTSKANZLEI BURGMANS

HERZLICH WILLKOMMEN IN DER RECHTSANWALTSKANZLEI BURGMANS HERZLICH WILLKOMMEN IN DER RECHTSANWALTSKANZLEI BURGMANS GESTATTEN: IHR RECHTSRATGEBER. Seit dem Jahr 1998 vertrete und berate ich Mandanten in Borgholzhausen und im Großraum Bielefeld. Dazu zählen gleichermaßen

Mehr

Prävention statt Konfrontation!

Prävention statt Konfrontation! Prävention statt Konfrontation! Das am 26.02.2013 in Kraft getretene Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten, u.a. im Bürgerlichen Gesetzbuch im Unterabschnitt Behandlungsvertrag

Mehr

Anwaltsstrategien zur Vergütungsabrechnung

Anwaltsstrategien zur Vergütungsabrechnung 3 Anwaltsstrategien zur Vergütungsabrechnung Teil I: RVG GKG von Rechtsanwalt Dr. Mario Axmann, Stuttgart Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Stuttgart und Rechtsfachwirtin Carmen Rothenbacher, Konstanz

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Dichter Berufsverkehr. Plötzlich kracht es ein Unfall. Der Unfallgegner überhäuft Sie mit Vorwürfen, Sie selbst sind noch

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt informiert Sie der Vorprüfungsausschuss Fachanwalt für Versicherungsrecht

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung

Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung Beraterhaftung Köln Berlin München Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. Wir sind Steueranwälte

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

9. bis 10. Oktober 2015 München

9. bis 10. Oktober 2015 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT 2. Jahresarbeitstagung IT-Recht 9. bis 10. Oktober 2015 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF I ZR 137/05 BESCHLUSS vom 3. Mai 2007 in dem Rechtsstreit - 2 - Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 3. Mai 2007 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Bornkamm und die Richter

Mehr

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung

Mehr

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR.

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. GUTEN TAG. Bei Martini Mogg Vogt haben wir uns das Ziel gesetzt, zu Ihrem wirtschaftlichen Erfolg beizutragen. Der beste Beweis dafür:

Mehr

Veranstaltungsankündigung. Juristischer Vorbereitungsdienst Zusätzliche Unterrichtsangebote

Veranstaltungsankündigung. Juristischer Vorbereitungsdienst Zusätzliche Unterrichtsangebote Veranstaltungsankündigung Juristischer Vorbereitungsdienst Zusätzliche Unterrichtsangebote Sehr geehrte Rechtsreferendarin, sehr geehrter Rechtsreferendar, zu den nachfolgenden ergänzenden Unterrichtsangeboten

Mehr

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG: WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ANWALT?

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG: WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ANWALT? RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG: WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ANWALT? INHALT 1. Freie Anwaltswahl 03 2. Wodurch zeichnet sich ein guter Rechtsanwalt aus? 04 3. Wie finde ich den richtigen Anwalt? 05 4. Tipps zur

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2013 Gestaltung von Arbeitsverträgen (mit AGB und AGG) Deutsche Anwaltakademie GmbH, Berlin; 10 Stunden; 19.04.2013-20.04.2013 Aktuelles Versicherungsvertragsrecht Deutsche Anwaltakademie GmbH,

Mehr

Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt informiert Sie der Vorprüfungsausschuss Fachanwalt für Medizinrecht über

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS 02 04 e r f a h r e n Die Kanzlei KEHR-RITZ BOCK KÖNIG wurde 1986 unter dem Namen KEHR-RITZ & KOLLEGEN gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren in den

Mehr

STAR: Rechtsanwälte mit fachlichen Spezialisierungen und Zusatzqualifikationen im Einkommensvergleich

STAR: Rechtsanwälte mit fachlichen Spezialisierungen und Zusatzqualifikationen im Einkommensvergleich Quelle: BRAK-Mitteilungen 3/2000 (S. 118-120) Seite 1 STAR: Rechtsanwälte mit fachlichen Spezialisierungen und Zusatzqualifikationen im Einkommensvergleich Alexandra Schmucker/Birgit Lechner, Institut

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht

Newsletter Arbeitsrecht März 2012 Urlaubsansprüche langzeiterkrankter Arbeitnehmer können begrenzt werden Bisherige Rechtslage (ständige Rechtsprechung des BAG) Nach 7 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) ist das Urlaubsjahr das Kalenderjahr.

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

MIT RECHT GUT BERATEN!

MIT RECHT GUT BERATEN! MIT RECHT GUT BERATEN! Buchta Bagnoli von Varel R e c h t s a n w ä l t e F a c h a n w ä l t e KANZLEI BBV Wir begreifen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen welches Ihnen bei Ihren rechtlichen

Mehr