Highlights nach COMBAT 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Highlights nach COMBAT 2014"

Transkript

1 Highlights nach COMBAT 2014 PD Dr. Michael Knauer PhD Brustzentrum St. Gallen Düsseldorf,

2 Disclosures Keine relevanten Disclosures

3 San Antonio St. Gallen in Wien ASCO ESMO: TailorX San Antonio Mindact

4 Highlights an den Kongressen San Antonio N9831: TILs in Her2-positivem Karzinom ohne Herceptin Keynote-012: anti PD-1 Antikörper Pembrolizumab Bolero-1: Everolimus und Her2-Resistenz ABCSG 8: Lobuläre Karzinome, PAM50 und AI-Benefit DCIS und 12-Gen Recurrence Score SOFT: Ovarielle Suppression bei prämenopausalen Pat.

5 Highlights an den Kongressen ASCO PALOMA-3: CDK4/6-Inhibitor Palbociclib + Fulvestrant ADAPT und MARIANNE: T-DM1 ABCSG-18: Denosumab zur Reduktion von Frakturen NSABP-B35: Anastrozol vs. Tamoxifen beim DCIS CALGB 40601/40603: Konversion von Mastektomie zu BET SHAVE: Cavity Shaving für bessere Resektionsränder

6 Highlights an den Kongressen ECC TailorX: 21-Gen RS low risk: Indikation für Chemotherapie? GeparQuinto Her2+: Langzeit-Outcome Trastuzumab vs. Lapatinib MDV : Enzalutamid in Androgen-Rezeptor positivem Karzinom: Predict AR Gensignatur PEGGY: PI3K-Inhibitor Pictilisib: PIK3CA Mutationen nicht prädiktiv

7 Immunotherapie und Mammakarzinom? Stimuliert das Immunsystem, um Tumoren zu bekämpfen Checkpoint Inhibitoren Monoklonale Antikörper Tumorvakzine

8 Immunotherapie und Mammakarzinom? Durchschlagende Erfolge beim Melanom und NSCLC Pembrolizumab: Immunglobulin interagiert mit PD-1-Rezeptor auf T-Zellen Nivolumab bei NSCLC: Overall Survival besser als mit Docetaxel bei weniger Toxizität Robert et al., NEJM 2015 Borghaei et al., NEJM 2015

9 Immunotherapie und Mammakarzinom? Tumorinfiltrierende Lymphozyten: TILs Prädiktor für Ansprechen auf neoadjuvante Chemotherapie in GeparDuo und GeparTrio bei 1058 Biopsien 40% bei TIL high vs. 5% bei TIL low N9831 Studie mit Trastuzumab: 1282 Patientinnen Stromale TILs Denkert et al., J Clin Oncol 2010 Perez et al., J Clin Oncol und JAMA Oncol 2015

10 Immunotherapie und Mammakarzinom? Korrelation zwischen Immunsignaturen beim triple-negativen und Her2-positiven Karzinom könnte hilfreich werden zur Selektion der besten oder weniger toxischen Therapie Phase Ib Pembrolizumab: 32 Patientinnen PD-L1+ TNBC Ca. 20% aller triple-negativen Karzinome Overall Response Rate 19% Wenig T-Zell-Aktivität in der Brust nur wenig Ansprechen Trotzdem vielversprechend: 20% Ansprechen beim TNBC Zu früh zur Beurteilung, ob Immun-Checkpoint Inhibitoren beim Mammakarzinom gut wirksam sind Nanda et al., SABCS Abstract S1-09

11 Bolero-1: Everolimus + Paclitaxel + Trastuzumab 1st line Aktivierung des PI3K/AKT/mTOR-Pathway kann zur Resistenz gegenüber Her2-gerichteten Therapien führen mtor-inhibitor zur Überwindung der endokrinen Resistenz Phase I/II: ORR 22% bei stark vorbehandelten Patientinnen Bolero-3: Everolimus + Trastuzumab + Vinorelbin nach Taxantherapie: PFS-Verbesserung signifikant, aber nur gering (34 Tage!) Hurvitz et al., S6-01 Andre et al., Lancet Oncology 2014

12 Text

13 Bolero-1: Everolimus + Paclitaxel + Trastuzumab 1st line Co-primary endpoint: PFS in ER-negativen Tumoren Bolero-3: Progressionsfreies Überleben nur verbessert in der ER-negativen Subgruppe: HR 0.65 ( ) vs. HR 0.93 ( ) Rationale: Crosstalk zwischen ER- und Her2-Signalwegen Co-Inhibition vielleicht nötig für Outcome-Verbesserung

14

15

16

17

18 Bolero-1: Zusammenfassung Primärer Endpunkt PFS nicht erreicht: negative Studie ER-negative Subgruppe: PFS-Steigerung um 7 Monate (p=0.0049): nicht signifikant entsprechend statistischer Planung (p=0.0044) Nebenwirkungen bekannt und entsprechend, aber häufig mit komplexem Management und mehr therapie-assoziierten Todesfällen (3.6%) Unterschiedlicher Effekt von Everolimus je nach Hormonrezeptor-Status Weitere Studien laufen: EVE + Letrozol und Trastuzumab BYL719 (Alpelisib): α-spezifischer PI3K-Inhibitor

19 Rakovitch et al., S5-04 COMBAT Meeting Düsseldorf Gen Recurrence Score bei DCIS DCIS hat eine gute Prognose, aber eine hohe Lokalrezidivrate Patientinnen mit niedrigem Lokalrezidivrisiko können mit herkömmlichen klinisch-pathologischen Faktoren nicht immer verlässlich identifiziert werden Adjuvante Radiotherapie wird meistens empfohlen

20 Rakovitch et al., S5-04 COMBAT Meeting Düsseldorf 2015 Oncotype Dx bei DCIS DCIS hat eine gute Prognose aber eine hohe Lokalrezidivrate Adjuvante Radiotherapie wird meistens empfohlen Patientinnen mit niedrigem Lokalrezidivrisiko können mit herkömmlichen klinisch-pathologischen Faktoren nicht immer verlässlich identifiziert werden

21 Rakovitch et al., S5-04 COMBAT Meeting Düsseldorf Gen Recurrence Score bei DCIS

22 Rakovitch et al., S5-04 COMBAT Meeting Düsseldorf Gen Recurrence Score bei DCIS Titel Text

23 12-Gen Recurrence Score bei DCIS Studienziel: Prognostischer Wert in Bezug auf Lokalrezidive Pures DCIS, nur brusterhaltende OP, keine Radiotherapie Negative Resektionsränder Histologiebefunde aus Ontario n = 571 Lokalrezidive 10 Jahre = 19.2% Rakovitch et al., S5-04

24 Rakovitch et al., S5-04 COMBAT Meeting Düsseldorf 2015 Text

25

26 Rakovitch et al., S5-04 COMBAT Meeting Düsseldorf Gen Recurrence Score bei DCIS DCIS Score ist prognostisch für das Lokalrezidivrisiko bei DCIS mit BET ohne Radiotherapie Klassische Risikofaktoren bleiben signifikant in multivariater Analyse reduziert potentiell Über- und Untertherapie

27 TailorX: 21-Gen Recurrence Score T1/2 N0 Her2-negativ, rezeptor-positive Patientinnen Low Risk: RS 0-10 Endokrine Therapie ohne Chemotherapie: 59% AI, 34% Tam Invasive DFS: Overall Survival: 98% 94% nach 5 Jahren Sparano et al., NEJM 2015

28 TailorX: 21-Gen Recurrence Score Sparano et al., NEJM 2015

29 TailorX: 21-Gen Recurrence Score Low Risk: RS 0-10: (15.9%) 70% postmenopausal Tumorgrösse median: 1.5cm Grad 1/2: 93% ER+ 99%, PR+ 98% Warten auf die Randomisierung: Intermediate Risk 2016 Mindact Präsentation in San Antonio: S1-05 Testet den Test Adjuvant Online vs. 70-Genprofil 0 3 positive Lymphknoten Sparano et al., NEJM 2015

30 ABCSG 8 Surgery +/-RT n = 3714 R A N D O M I Z E Tam (2 years) Tamoxifen (5 years) Anastrozole (3 years) Sequence-Analysis Dubsky P et al., J Clin Oncol 2012

31 ABCSG DFS 100 OS Disease free Survival (%) Tam+Ana Tam No. of events Hazard ratio (95% CI) vs Tam P value 196 / (0.75 to 1.1) / 1637 Overall Survival (%) Tam+Ana Tam No. of events 83 / / 1755 Hazard ratio (95% CI) vs Tam P value 0.87 (0.645 to 1.163) Months since Randomization No. at risk: Tam+Ana Tam Months since Randomization Distant disease-free survival (DDFS): HR 0.78 ( ), p=0.046 Dubsky P et al., J Clin Oncol 2012

32 ABCSG 8 und PAM50: DDFS Luminal A vs. B Gnant M et al., Ann Oncol 2014

33 Disease-free survival, % Overall survival, % COMBAT Meeting Düsseldorf 2015 Gesamtpopulation DFS 40 Events/ HR Interaction Patients (95% CI) P-value 30 Lobular, Tam 39/ Lobular, Ana 48/131 ( ) Ductal, Tam 223/ Ductal, Ana 192/542 ( ) Time since randomization, months Patients at risk: Lobular, Tam Lobular, Ana Ductal, Tam Ductal, Ana OS Events/ Patients HR (95% CI) Interaction P-value Lobular, Tam 43/ Lobular, Ana 28/131 ( ) Ductal, Tam 150/ Ductal, Ana 140/542 ( ) Time since randomization, months Patients at risk: Lobular, Tam Lobular, Ana Ductal, Tam Ductal, Ana

34 Disease-free survival, % Overall survival, % Luminal A Subtype Ductal 31% 65% Luminal A Lobular 19% 79% DFS 40 Events/ HR Interaction 40 Events/ HR Interaction 30 Patients (95% CI) P-value Patients (95% CI) P-value 30 Lobular, Tam 37/ Lobular, Tam 26/ Lobular, Ana 36/103 ( ) 20 Lobular, Ana 20/103 ( ) 10 Ductal, Tam 127/ Ductal, Tam 82/ Ductal, Ana 94/346 ( ) Ductal, Ana 61/346 ( ) Time since randomization, months Time since randomization, months Patients at risk: Patients at risk: OS Lobular, Tam Lobular, Ana Ductal, Tam Ductal, Ana Lobular, Tam Lobular, Ana Ductal, Tam Ductal, Ana

35 Disease-free survival, % Overall survival, % Luminal B Subtype Ductal 31% 65% Luminal A Lobular 19% 79% DFS 40 Events/ HR Interaction 40 Events/ HR Interaction 30 Patients (95% CI) P-value 30 Patients (95% CI) P-value 20 Lobular, Tam 18/ Lobular, Tam 13/ Lobular, Ana 10/25 ( ) Lobular, Ana 7/25 ( ) 10 Ductal, Tam 82/ Ductal, Tam 59/ Ductal, Ana 82/171 ( ) Ductal, Ana 67/171 ( ) Time since randomization, months Time since randomization, months Patients at risk: Patients at risk: Lobular, Tam Lobular, Ana Ductal, Tam Ductal, Ana OS Lobular, Tam Lobular, Ana Ductal, Tam Ductal, Ana

36 Summary Among all patients with lobular cancer, anastrozole was associated with a significant reduction in OS events compared to tamoxifen However, anastrozole efficacy was strongly depending on histology and intrinsic subtype of breast cancer In Luminal A cancer, anastrozole was associated with a significant reduction in DFS and OS events only in DUCTAL cancers In Luminal B cancer, anastrozole was associated with a significant reduction in DFS and OS events only in LOBULAR cancers

37 CDK 4/6 Inhibitor Palbociclib Hemmung der Cyclin D- abhängigen Kinasen 4 und 6 Beteiligt an Zellproliferation, DNA-Replikation und Zellwachstum

38 CDK 4/6 Inhibitor Palbociclib Paloma-3: Phase 3 Studie in Kombination mit Fulvestrant 521 metastasierte Patientinnen: HR+ Her2- Nebenwirkungen: Neutropenie 79% vs. 4% Anämie 26% vs. 10% Thrombopenie 19% vs. 0% Febrile Neutropenie: 0.6% vs. 0.6% Turner et al., NEJM 2015

39 CDK 4/6 Inhibitor Palbociclib Kein prädiktiver Faktor Turner et al., NEJM 2015

40 CDK 4/6 Inhibitor Palbociclib Adjuvante Phase III Studie PALLAS ABCSG ALLIANCE gestartet am in USA 5 Jahre endokrine Therapie ± 2 Jahre Palbociclib 125mg p.o. Primärer Endpunkt: Invasive DFS bei Pat. ab Stadium IIa

41 WSG ADAPT Studie Her2+/HR+ Induktionstherapie basierend auf IHC-Subtyp Zentrale Pathologie für ER, PR, Her2, Ki-67 Harbeck et al., ASCO Abstract 506

42 WSG ADAPT Studie Her2+/HR+ Harbeck et al., ASCO Abstract 506

43 WSG ADAPT Studie Her2+/HR+ 380 Patientinnen mit 12 Wochen neoadjuvanter Therapie 3 Arme mit T-DM1 (A) ± endokrin (B) oder Trastuzumab + endokrin (C) pcr-raten: T-DM1 mono: 41% T-DM1 + ET: 46% Trast + ET: 7% Zugabe von endokriner Therapie besser bei prämenopausalen Pat. pcr 48% vs. 29% Ki-67 Bestimmung nach 3 Wochen oft unmöglich: gutes Ansprechen, zuwenig verbliebene Tumorzellen

44 GeparQuinto Langzeit-Daten 4x EC 4x Docetaxel + Trastuzumab oder Lapatinib Höhere pcr-raten für Trastuzumab als Lapatinib 120 Events nach 55 Monaten Kein Vorteil für Lapatinib in Bezug auf DDFS, DFS und OS Ausnahme T4 und N3: HR 0.45 für DDFS und DFS, nicht OS Höhere pcr-raten lassen sich nicht immer in verbessertes Langzeit-Outcome übersetzen Untch et al., Lancet Oncol 2012 und ECC 2015, Abstract 1801

45 Enzalutamid bei TNBC Hormontherapie mit 3-fach Wirkung: blockiert Androgen-Rezeptor, hemmt Translokation des AR-Komplexes in den Zellkern und reduziert Bindung an DNA Prostatakarzinom mit OS-Verbesserung: Phase III: 18.4 vs Mo. Triple-negativ Triple-negativ: verschiedene Subtypen Ein Subtyp könnte angetrieben sein durch AR-Signalweg MDV : Enzalutamid als AR-Signalinhibitor Phase II (118 Pat.) für AR+ TNBC (IHC >0%) Primärer Endpunkt: Clinical Benefit nach 16 Wochen Cortes et al., ECC 2015, Abstract 1802

46 Enzalutamid bei TNBC Predict AR Gensignatur: 47% positiv (der IHC+ Pat.?) Medianes Gesamtüberleben: 12 Monate AR+ vs. AR- PFS 3.7 vs. 1.9 Monate OS nicht erreicht vs. 7.1 Monate 1./2. Linie: PFS 9.3 vs. 2.1 Monate OS nicht erreicht vs Monate Mögliche neue Therapieoption bei AR+ TNBC für Patientinnen, die sonst Chemotherapie bekommen würden Cortes et al., ECC 2015, Abstract 1802

47 PI3K-Inhibitor Pictilisib Phase II PEGGY: PI3K-Inhibitor Pictilisib + Paclitaxel 183 Patientinnen mit HR+ Her2- Karzinom Primärer Endpunkt: PFS in Gesamtpopulation und PIK3CA mut PFS Gesamt: 8.2 vs. 7.8 Monate (HR 0.95, n.s.) PFS PIK3CA mut 7.3 vs. 5.8 Monate (HR 1.06, n.s.) Kein Vorteil durch Zugabe von Pictilisib Relevantes Toxizitätsprofil PI3K-Mutationen nicht verlässlich als prädiktiver Biomarker: Verbesserung nötig Vuylsteke et al., ECC 2015, Abstract 1803

48 Zusammenfassung Immunotherapie revolutioniert die Onkologie in manchen Tumorentitäten und vielleicht beim Mammakarzinom TILs beim Her2-positiven Karzinom mit guter Prognose ER-Signaling und Her-2: Everolimus und Trastuzumab: Bolero-1 nur interessant in ER- T-DM1 neoadjuvant mit sehr guten pcr-raten Genexpressionstests: DCIS Recurrence Score und Radiotherapie-Verzicht Recurrence Score low risk: keine Chemotherapie PAM50 und lobuläres Karzinom: unterschiedlicher Benefit AI vs. Tam

49

50 Vielen Dank Federica Chiesa Martina Egli Christina Heinl Ljiljana Zuder Stefa Riml Christoph Zimmermann Beat Thürlimann Thomas Ruhstaller Patrik Weder Ursula Hasler Salome Riniker und dem ganzen Team des Brustzentrums St. Gallen

51 Titel text

SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel

SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel T. Reimer Universitäts-Frauenklinik Rostock 19.03.2012 2009 UNIVERSITÄT ROSTOCK MEDIZINISCHE FAKULTÄT Gliederung Review-Vorträge DCIS Präoperativ

Mehr

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger Onkologie Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Überleben bei Brustkrebs 1978 2006 (Tumorregister

Mehr

Molekulare Subtypen welche Bedeutung seit St. Gallen? Prof. Dr. Andreas Schneeweiss

Molekulare Subtypen welche Bedeutung seit St. Gallen? Prof. Dr. Andreas Schneeweiss Molekulare Subtypen welche Bedeutung seit St. Gallen? Prof. Dr. Andreas Schneeweiss Sektionsleiter Gynäkologische Onkologie Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Universitäts-Klinikum Heidelberg

Mehr

Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Über- und Untertherapie vermeiden- Was leisten die sogenannten Gentests?

Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Über- und Untertherapie vermeiden- Was leisten die sogenannten Gentests? Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Über- und Untertherapie vermeiden- Was leisten die

Mehr

Primäre systemische Therapie PST

Primäre systemische Therapie PST Primäre systemische Therapie PST Primäre systemische Therapie (PST) Version 2002: Costa Version 2003: Kaufmann / Untch Version 2004: Nitz / Heinrich Version 2005: Schneeweiss / Dall Version 2006: Göhring

Mehr

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses. Welche Möglichkeiten bieten Biomarker?

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses. Welche Möglichkeiten bieten Biomarker? Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses Welche Möglichkeiten bieten Biomarker? Prof. Dr. med. O. Ortmann Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg am

Mehr

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2010 Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms C. Wolf Medizinisches Zentrum ULM - Kooperatives Brustzentrum ULM/ NEU ULM Adjuvante Therapie Postmenopause: NCIC CTG MA.27 (Paul Goss) Prämenopause:

Mehr

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom 1. Hormonrezeptorpositives Mammakarzinom 2. HER 2 neu positives Mammakarzinom 3. Triple negatives Mammakarzinom 4.

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik New Kids on the Block welche Studienkonzepte führen in die Klinik Gunter von Minckwitz German Breast Group und Senologische Onkologie Düsseldorf HE2 positive Breast Cancer Heilung durch Innovation, Kompetenz

Mehr

Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht

Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht Ziad Atassi Universitätsfrauenklinik Ulm Direktor: Prof.Dr.R.Kreienberg inedome Ulm 08.07.2009 ADECATUMUMAB N = 22 NERATINIB N = 37 PERTUZUMAB N = 29 TRASTUZUMAB

Mehr

Primärtherapie. Systemische. Mamma Ca. Mamma Ca Krebs in Deutschland. Neuerkrankungen. Sterblichkeit. 5-Jahres-Überlebensrate

Primärtherapie. Systemische. Mamma Ca. Mamma Ca Krebs in Deutschland. Neuerkrankungen. Sterblichkeit. 5-Jahres-Überlebensrate Systemische Primärtherapie Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Krebs in Deutschland Neuerkrankungen 57.230 Frauen/Jahr (2004) Sterblichkeit

Mehr

OXFORD-DISKUSSION. Brauchen wir genomische Analysen? - PRO - Priv.-Doz. Dr. med. Cornelia Liedtke. Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

OXFORD-DISKUSSION. Brauchen wir genomische Analysen? - PRO - Priv.-Doz. Dr. med. Cornelia Liedtke. Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe OXFORD-DISKUSSION Brauchen wir genomische Analysen? - PRO - Priv.-Doz. Dr. med. Cornelia Liedtke - Direktor: Prof. Dr. med. Achim Rody - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Lübeck Warum? Unsere

Mehr

Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie,

Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie, Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Leben mit Brustkrebs- Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie, zielgerichtete

Mehr

Auf dem Weg zur. upa/pai, Oncotype, S. Kahlert

Auf dem Weg zur. upa/pai, Oncotype, S. Kahlert Auf dem Weg zur individualisierten id i Therapie upa/pai, Oncotype, Genexpressionsanalyse S. Kahlert Behandlungsalgorithmus Großhadern 1988/89 N 0 N + Prä. keine CMF Post. keine ER+: Tam so einfach einen

Mehr

Brustkrebs Vermeidung unnötiger Chemotherapie Prognoseeinschätzung durch upa, PAI-1

Brustkrebs Vermeidung unnötiger Chemotherapie Prognoseeinschätzung durch upa, PAI-1 Brustkrebs Vermeidung unnötiger Chemotherapie Prognoseeinschätzung durch upa, PAI-1 Süha Alpüstün Krankenhaus Reinbek St.Adolf-Stift Frauenklinik Brustzentrum Mitglied im Brustzentrum Hzgt.Laueunburg/östliches

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms Bonn (16. Juni 2015) - Ein Schwerpunkt des weltweit größten Krebskongresses, der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology

Mehr

Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom

Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom Her2/neu (human epidermal growth factor receptor 2, erb-b2, c-erbb2) Der HER2-Rezeptor gehört zur Familie der epidermalen

Mehr

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben Kongressbericht St. Gallen 2005 Brustkrebs Deutschland Prognose Leben Kongressbericht St.Gallen 2005 Alle Zwei Jahre treffen sich Experten aus der ganzen Welt, um neue Empfehlungen in der adjuvanten Brustkrebstherapie

Mehr

Lungenkarzinom. Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany

Lungenkarzinom. Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany Lungenkarzinom Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany Inzidenz 2010 erkrankten ca. 17.000 Frauen u. 35.000 Männer an bösartigen Lungentumoren,

Mehr

Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom

Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom Nadia Harbeck Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom Der Praxisguide Mit einem Geleitwort von Martine Piccart-Gebhart Inhalt 1 Einleitung................................................ 1 Nadia Harbeck

Mehr

Ein Jahr EndoPredict in der Schweiz - Erfahrungen aus der Klinischen Praxis. Prof. Dr. Joachim Diebold

Ein Jahr EndoPredict in der Schweiz - Erfahrungen aus der Klinischen Praxis. Prof. Dr. Joachim Diebold Ein Jahr EndoPredict in der Schweiz - Erfahrungen aus der Klinischen Praxis Prof. Dr. Joachim Diebold Beim Mammakarzinom ist die Analyse von prädiktiven Faktoren Standard Östrogen Rezeptor HER2 Mammakarzinom

Mehr

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Dr. K. Holzapfel Institut für Radiologie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Aufgaben der Bildgebung in der Onkologie Tumordetektion

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard?

Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard? Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard? Florian Lordick Chefarzt Medizinische Klinik III Hämatologie und Onkologie Klinikum Braunschweig Chemotherapie beim fortgeschrittenen

Mehr

Strategien und offene Fragen in der Therapie des Rektumkarzinoms

Strategien und offene Fragen in der Therapie des Rektumkarzinoms Strategien und offene Fragen in der Therapie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. R. Fietkau Strahlenklinik Erlangen Offenlegung potentieller Interessenkonflikte 1. Anstellungsverhältnis oder Führungsposition

Mehr

Therapieoptionen beim Melanom Was ist neu? Systemische Therapie: Gesicherte Standards und neue Optionen Peter Reichardt

Therapieoptionen beim Melanom Was ist neu? Systemische Therapie: Gesicherte Standards und neue Optionen Peter Reichardt Therapieoptionen beim Melanom Was ist neu? Systemische Therapie: Gesicherte Standards und neue Optionen Peter Reichardt HELIOS Klinikum Berlin-Buch / Klinik für Interdisziplinäre Onkologie Systemische

Mehr

Brustkrebs: Adjuvante Therapie mit Herceptin

Brustkrebs: Adjuvante Therapie mit Herceptin Trastuzumab after adjuvant Chemotherapy in HER2-positive Breast Cancer Piccart-Gebhart et al: New England Journal of Medicine 353 : 1659 72, October 20, 2005. HERA 2-year follow-up of trastuzumab after

Mehr

Metastasiertes Mammacarcinom.

Metastasiertes Mammacarcinom. Metastasiertes Mammacarcinom. Christoph C. Zielinski Klinische Abteilung für Onkologie und Klinik für innere Medizin I, Medizinische Universität und Allgemeines Krankenhaus, Wien und Central European Cooperative

Mehr

30. SABCS, 13. 16.12. 2007. Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008

30. SABCS, 13. 16.12. 2007. Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008 Post San-Antonio 30. SABCS, 13. 16.12. 2007 Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008 The predictive value of the 21-gene Recurrence Score in ER+/node node- positive patients Albain KS Southwest Oncology

Mehr

Systemische Therapie des fortgeschrittenen Mammacarcinoms

Systemische Therapie des fortgeschrittenen Mammacarcinoms Systemische Therapie des fortgeschrittenen Mammacarcinoms Heinz Ludwig I. Medizinische Abteilung Zentrum für Onkologie und Hämatologie Wilhelminenspital Heinz.ludwig@wienkav.at Themen Überlebenszeit Heterogenität

Mehr

Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Gynäkologie 733, Mamma-Ca 509 Metastasiertes Mammakarzinom Neues bei der Behandlung des HER2 neu positiven Mammakarzinoms Was bringen die neuen Taxane? Dauer der

Mehr

ASCO 2014: Fazit. Jürgen Wolf. Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln

ASCO 2014: Fazit. Jürgen Wolf. Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln ASCO 2014: Fazit Jürgen Wolf Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln ASCO 2014: 50 th Annual Meeting: Science and Society Annual Meeting of the American Society of

Mehr

Onkologische Therapie des Pankreaskarzinoms

Onkologische Therapie des Pankreaskarzinoms Onkologische Therapie des Pankreaskarzinoms Prof. Dr. med., MHS, FEBS Leiter Gastrointestinale Onkologie Kantonsspital St. Gallen ulrich.gueller@kssg.ch Pankreaskarzinom Adjuvant Neo-adjuvant Metastasiert

Mehr

ST. GALLEN 2011 DATEN-FAKTEN: KONSEQUENZEN?

ST. GALLEN 2011 DATEN-FAKTEN: KONSEQUENZEN? ST. GALLEN 2011 DATEN-FAKTEN: KONSEQUENZEN? PATHOLOGIE Zsuzsanna Bagó-Horváth Klinisches Institut für Pathologie MUW Molekulare Subtypen Vom Subtyp zur Therapie Beim invasiv-duktalem Mammakarzinom! Genexpressionsanalysen

Mehr

Neue diagnostische Verfahren in der Pathologie

Neue diagnostische Verfahren in der Pathologie athologie Bochum Neue diagnostische Verfahren in der athologie Andrea Tannapfel Institut für athologie Ruhr Universität Bochum www.pathologie-bochum.de 32.000 Genes Alternative Splicing mrna Instability

Mehr

An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt:

An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt: An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt: Studien zur primär systemischen Therapie (Chemotherapie vor einer Operation. Der Tumor kann vor einer en Operation verkleinert

Mehr

HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus

HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brustkrebs München

Mehr

III. Onko-Workshop des Hubertus Wald Tumorzentrums

III. Onko-Workshop des Hubertus Wald Tumorzentrums III. Onko-Workshop des Hubertus Wald Tumorzentrums Katharina Krauß Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum Studien Mammakarzinom Post Neoadjuvant Penelope B Adjuvant: Kaitlin Olympia GBG 82 - OlympiA Treat

Mehr

Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie?

Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie? SULM - Bern June 25, 2015 Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie? Joachim Diebold Luzerner Kantonsspital Pathologisches Institut Herr FU 1962 Amateur-Marathonläufer,

Mehr

Fulvestrant (Faslodex )

Fulvestrant (Faslodex ) Fulvestrant (Faslodex ) in der Behandlung des Mammakarzinoms Dr. med. Urs Breitenstein OnkoZentrum und Brustzentrum Zürich Einführung Brustkrebs ist der häufigste Tumor der Frau in der westlichen Welt

Mehr

Update Triple Negatives Mammakarzinom. Airport Meeting 26.1.2013 J. Huober Frauenklinik Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Update Triple Negatives Mammakarzinom. Airport Meeting 26.1.2013 J. Huober Frauenklinik Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Update Triple Negatives Mammakarzinom Airport Meeting 26.1.2013 J. Huober Frauenklinik Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Triple negativer Phänotyp und molekularer Subtyp Basal like aber

Mehr

Anti-Angiogenese: friend or foe

Anti-Angiogenese: friend or foe Anti-Angiogenese: friend or foe Prof. Dr. Andreas Schneeweiss Sektionsleiter Universitätsfrauenklinik Heidelberg (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Prof. h.c. C. Sohn) Nationales Centrum für Tumorerkrankungen

Mehr

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Dr. med. Günter Raab Frauenklinik vom Roten Kreuz, München Ax-atac-sa-1 Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Mehr

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich?

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Dirk Behringer AugustaKrankenAnstalt, Bochum Thoraxzentrum Ruhrgebiet ExpertenTreffen Lungenkarzinom 26. November 2010, Düsseldorf NSCLC

Mehr

ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I. PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln

ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I. PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln RCtx beim lokal fortgeschr. Ösopaguskarzinom Bislang ist eine RCtx mit 5-Fu/Cisplatin Standard

Mehr

St. Gallen 2011 DATEN - FAKTEN: KONSEQUENZEN?

St. Gallen 2011 DATEN - FAKTEN: KONSEQUENZEN? UNIV. KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Medizinische Universität Wien Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Primary Therapy of Early Breast Cancer 12th International Conference St. Gallen 2011 DATEN - FAKTEN:

Mehr

St. Gallen Panelfragen. StGallen2009#2

St. Gallen Panelfragen. StGallen2009#2 AZP-5479/09 Hinweis: Wir haben uns bemüht die Fragen und Antworten in St. Gallen so korrekt wie möglich zu erfassen und verständlich zu übersetzen. Sollten uns dennoch Fehler unterlaufen sein, bitte wir

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom AGO e.v. in der DGGG e.v. Guidelines Version 2010.1.1 Breast D Versionen

Mehr

M. Stierer. Brustzentrum Hanuschkrankenhaus Wien

M. Stierer. Brustzentrum Hanuschkrankenhaus Wien Situation M. Stierer Brustzentrum Hanuschkrankenhaus Wien St. Gallen 2007 Die sehr junge Frau mit Brustkrebs 4 % < 40 Jahre, 1-2 % < 35 Jahre schlechtere Prognose nur rund 40% rezeptorpositiv schlechtere

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Epidemiologie CH 2008

Epidemiologie CH 2008 Das Bronchuskarzinom: Diagnostik, Therapie und Screening Ärzteforum Davos 06.03.2014 Michael Mark Stv. Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie Kantonsspital GR Epidemiologie CH 2008 Krebsliga Schweiz Epidemiologische

Mehr

Chemotherapie beim Mammakarzinom: State of the Art. Christian Singer

Chemotherapie beim Mammakarzinom: State of the Art. Christian Singer Chemotherapie beim Mammakarzinom: State of the Art Christian Singer Wie können wir die derzeitige Behandlung von Brustkrebs optimieren? Improve dosing and scheduling Explore novel combinations with existing

Mehr

Sarkome Stellenwert zielgerichteter Therapien

Sarkome Stellenwert zielgerichteter Therapien Sarkomkonferenz Berlin 17.03.2011 Sarkome Stellenwert zielgerichteter Therapien PD Dr. Sebastian Bauer Innere Klinik (Tumorforschung) Sarkomzentrum Standardvorgehen in der metastasierten Situation Hoher

Mehr

Adjuvante Therapie bei Patienten mit Mammakarzinomen

Adjuvante Therapie bei Patienten mit Mammakarzinomen Adjuvante Therapie bei Patienten mit Mammakarzinomen Auf der Konsensus-Konferenz in St. Gallen im Februar 2005 wurden die Richtlinien zur adjuvanten Therapie aktualisiert. Es werden wieder drei Gruppen

Mehr

Systemtherapie - Mammakarzinom

Systemtherapie - Mammakarzinom Systemtherapie - Mammakarzinom Bayernseminar 2006 Der bayerischen Universitätsfrauenkliniken 18.11.2006 Wolfgang Janni I. Frauenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München Direktor: Prof. Dr. K.

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren

Prognostische und prädiktive Faktoren Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Prognostische und prädiktive Faktoren Prognostische und prädiktive Faktoren Version 2002: Thomssen / Harbeck Version 2003 2009: Costa

Mehr

Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015

Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015 Thema Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015 Behandlungsmöglichkeiten und effektive Vorbeugung 1 DDr. Katja Schindler Universitätsklinik Autor, Einrichtung, für Dermatologie Abteilung... Hautkrebs

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015 Medienmitteilung Basel, 14. Mai 2015 Roche-Immuntherapeutikum 3280A verdoppelte die Überlebenswahrscheinlichkeit verglichen mit Chemotherapie bei Patienten mit einer bestimmten Art von Lungenkrebs Resultate

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikum Großhadern Ludwig-Maximilians Universität München Extrazellulär Neue Targets in der Krebstherapie

Mehr

Nikos Fersis Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz ggmbh

Nikos Fersis Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz ggmbh Nikos Fersis Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz ggmbh Antikörpertherapie : Hoffnung im Horizont? Wachstumsfaktor Östrogen IGFR EGFR / HER2 Trastuzumab Plasmamembran P P P P

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

Liquid biopsy markers

Liquid biopsy markers Liquid biopsy markers Alle Welt redet davon Wo stehen wir, was macht die GBG? PD Dr. Christian Schem, MaHM Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel Was sind liquid biopsy markers? Wofür liquid

Mehr

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Malignes Melanom Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Peter Kurschat Klinik für Dermatologie und Venerologie Centrum für Integrierte Onkologie CIO Mittwoch, 26.06.2013, Köln Wo standen wir vor

Mehr

Übertherapie vermeiden

Übertherapie vermeiden Übertherapie vermeiden Inhalt Brustkrebs: Chemotherapie ja oder nein? 2 EndoPredict für eine personalisierte Therapiestrategie 4 Für wen eignet sich EndoPredict? 4 Wie wurde EndoPredict entwickelt? 5

Mehr

MAMMAKARZINOM Einschätzung - Diagnose -Therapie. Hubert Hauser, Klin. Abt. für Allgemeinchirurgie, MUG

MAMMAKARZINOM Einschätzung - Diagnose -Therapie. Hubert Hauser, Klin. Abt. für Allgemeinchirurgie, MUG MAMMAKARZINOM Einschätzung - Diagnose -Therapie -- Hubert Hauser, Klin. Abt. für Allgemeinchirurgie, MUG ALLGEMEINES INVASIV DUCTALE CARCINOM I D C INVASIV LOBULÄRE CARCINOM I L C EINSCHÄTZUNG < 1890

Mehr

Das triple-negative Mammakarzinom

Das triple-negative Mammakarzinom Das triple-negative Mammakarzinom Die optimale adjuvante Systemtherapie Thomas Ruhstaller deso 2012, St. Gallen triple-negative : allgemein bekannt ist Phänotyp: ER-, PgR-, HER2- Ca. 15% aller BC Erstmals

Mehr

Adjuvante Systemtherapie des frühen Mammakarzinoms

Adjuvante Systemtherapie des frühen Mammakarzinoms UPDATE: FRÜHES MAMMAKARZINOM 41 Adjuvante Systemtherapie des frühen Mammakarzinoms Jens Huober 1, Beat Thürlimann 2, 1 Universitätsfrauenklinik Düsseldorf, 2 Brustzentrum Kantonsspital St. Gallen Die Mehrzahl

Mehr

Therapie des Kolonkarzinoms Trendwende dank neuer Medikamente

Therapie des Kolonkarzinoms Trendwende dank neuer Medikamente Therapie des Kolonkarzinoms Trendwende dank neuer Medikamente Prof. Dr. Markus M. Borner Institut für Medizinische Onkologie Universität Bern, Inselspital Fluorouracil Zellteilung alle x Tage - Wochen

Mehr

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien 1. Neoadjuvante Therapie GeparOcto-Studie Penelope-Studie 2. Adjuvante Therapie GAIN II-Studie Katherine-Studie TREAT CTC-Studie OLYMPIA Studie 3. Metastasiertes Mamma-Ca. First-line Therapie: Ab Second-line

Mehr

Refresherkurs. Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge 30.11.2013. Karin Kast

Refresherkurs. Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge 30.11.2013. Karin Kast Refresherkurs 30.11.2013 Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge Karin Kast Universitätsfrauenklinik Dresden Direktorin: Prof. Dr. med. P. Wimberger Adjuvante Therapiesituation Welche Therapie? Systemische

Mehr

Molecular profiling beim Mammakarzinom. Angelika Reiner-Concin Pathologisch-Bakteriologisches Institut Donauspital Wien

Molecular profiling beim Mammakarzinom. Angelika Reiner-Concin Pathologisch-Bakteriologisches Institut Donauspital Wien Molecular profiling beim Mammakarzinom Angelika Reiner-Concin Pathologisch-Bakteriologisches Institut Donauspital Wien Welche Mammakarzinompatientin benötigt welche Therapie? Szenario heute Abschätzen

Mehr

Onkozentrum Hirslanden. Den Lungenkrebs mit Medikamenten heilen

Onkozentrum Hirslanden. Den Lungenkrebs mit Medikamenten heilen Den Lungenkrebs mit Medikamenten heilen Thomas von Briel, 18.09.2014 multimodale onkologische, radiotherapeutische chirurgische Therapien onkologische Therapie v.a. Stadium IIB IIIB neoadjuvant, adjuvant,

Mehr

Molekulargenetik Mammakarzinom

Molekulargenetik Mammakarzinom Molekulargenetik Mammakarzinom Andreas Günthert Neue Frauenklinik Luzern andreas.guenthert@luks.ch Tradition Innovation TNM-System Mikroskopie Molekularbiologie Tumorgrösse bzw. histologischer Typ Infiltration

Mehr

UCLA UCLA. Welche Tumoren/Patientinnen sind wirklich endokrin resistent? Was bedeutet es für die Klinik? Peter A. Fasching

UCLA UCLA. Welche Tumoren/Patientinnen sind wirklich endokrin resistent? Was bedeutet es für die Klinik? Peter A. Fasching Welche Tumoren/Patientinnen sind wirklich endokrin resistent? Was bedeutet es für die Klinik? Peter A. Fasching UCLA David Geffen School of Medicine Dep. Hem/Onc UCLA Endokrine Resistenz wo müssen wir

Mehr

Tumorbiologische Aspekte effektive prädiktive Diagnostik aus pathologischer Sicht

Tumorbiologische Aspekte effektive prädiktive Diagnostik aus pathologischer Sicht Tumorbiologische Aspekte effektive prädiktive Diagnostik aus pathologischer Sicht Carsten Denkert Translational Cancer Research Group Institute of Pathology Charité Universitätsmedizin Berlin Berlin, Germany

Mehr

CDK 4/6 Inhibition Was gibt es Neues?

CDK 4/6 Inhibition Was gibt es Neues? CDK 4/6 Inhibition Was gibt es Neues? 8. COMBATing Breast Cancer Running up the hill Düsseldorf, 24.10.2015 PD Dr. M. Thill Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Zertifiziertes Brustzentrum (DKG/DGS)

Mehr

Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen

Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen Prof. Dr. Markus Möhler Universitätsmedizin Mainz, I. Medizinische Klinik und Poliklinik Der neue Therapieeinsatz von Immun-Checkpoint-Inhibitoren

Mehr

Diagnostik und Primärtherapie des Mammakarzinoms

Diagnostik und Primärtherapie des Mammakarzinoms Diagnostik und Primärtherapie des Mammakarzinoms Mammographie Screening BRD ab 50 bis 69 Jahre alle 2 Jahre in 2 Ebenen Screening outcome Screening high-risk Bis 50 J US alle 6 Monate, MG u. MRT jährlich;

Mehr

Primärtherapie des Mammakarzinoms. Epidemiologie. Neoadjuvante Therapie. Adjuvante Therapie. Adjuvanter Therapieerfolg und Übergewicht. K.

Primärtherapie des Mammakarzinoms. Epidemiologie. Neoadjuvante Therapie. Adjuvante Therapie. Adjuvanter Therapieerfolg und Übergewicht. K. Primärtherapie des Mammakarzinoms K. Possinger Epidemiologie In Deutschland erkranken jährlich etwa 57.000 Frauen an Brustkrebs. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 63 Jahren. Etwa 17.600 Frauen versterben

Mehr

Follikuläres Lymphom und Mantelzelllymphom: aktuelle Studienergebnisse

Follikuläres Lymphom und Mantelzelllymphom: aktuelle Studienergebnisse Follikuläres Lymphom und Mantelzelllymphom: aktuelle Studienergebnisse Priv. Doz. Dr. Christian Scholz Medizinische Klinik m.s. Onkologie, Hämatologie und Tumorimmunologie CharitéCentrum 14 Charité Universitätsmedizin

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 1. Juni 2015

Medienmitteilung. Basel, 1. Juni 2015 Medienmitteilung Basel, 1. Juni 2015 Therapieschema mit Perjeta von Roche verlängerte bei Patientinnen mit HER2- positivem Brustkrebs im Frühstadium das Überleben, ohne dass die Erkrankung wieder auftrat

Mehr

7. Oberbayerische Interdisziplinäre Nephrologietagung. Moderne medikamentöse Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms

7. Oberbayerische Interdisziplinäre Nephrologietagung. Moderne medikamentöse Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms 7. Oberbayerische Interdisziplinäre Nephrologietagung Moderne medikamentöse Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms G. Puchtler Medizinische Klinik II Klinikum Rosenheim Epidemiologie - ca. 2%

Mehr

Neue Studien belegen Kontrolle des Tumorwachstums mit Sandostatin

Neue Studien belegen Kontrolle des Tumorwachstums mit Sandostatin Neuroendokrine Tumoren Neue Studien belegen Kontrolle des Tumorwachstums mit Sandostatin LAR sowie hohe Wirksamkeit des oralen mtor-inhibitors RAD001 - Sandostatin LAR: Erstmals wurde das Risiko der Krankheitsprogression

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom AGO e.v. in der DGGG e.v. Guidelines Breast Versionen 2003 2013: Bischoff

Mehr

Gesund ins Jahr 2014. Nachsorge: Leitliniengerecht und/oder individuell MHD-VKKD

Gesund ins Jahr 2014. Nachsorge: Leitliniengerecht und/oder individuell MHD-VKKD Gesund ins Jahr 2014 Nachsorge: Leitliniengerecht und/oder individuell Jens-Peter Kruse - Oberarzt der Klinik für Senologie und Brustchirurgie am Marien Hospital Klinik für Senologie und Brustchirurgie

Mehr

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom STUDIENÜBERSICHT Laufende Studien Sphero NEO: (Brustzentrum) Neoadjuvant Mamma-CA Kurzbeschreibung: prospektive Kohortenstudie zur Prädiktion des Effektes der medikamentösen Therapie am multizellulären

Mehr

Klassische Therapiekonzepte

Klassische Therapiekonzepte Klassische Therapiekonzepte Strahlentherapie: meist nur lokal wirksam, selten kurativ, Zytostatikatherapie: Unselektiv, hohe und schnelle Resistenzentwicklung, oft ausgeprägte NW (Dosislimitierung) Target-Therapien

Mehr

Adjuvante Therapieempfehlung für Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem Brustkrebs: Einfluss des Oncotype DX Tests.

Adjuvante Therapieempfehlung für Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem Brustkrebs: Einfluss des Oncotype DX Tests. Zusammenfassung des Studienprotokolles Titel des Gesuchs: Adjuvante Therapieempfehlung für Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem Brustkrebs: Einfluss des Oncotype DX Tests. Protokoll-No.: SAKK 26/10

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

Neue Behandlungsoptionen für das metastasierte maligne Melanom. - eine therapeutische Revolution - Stephan Grabbe

Neue Behandlungsoptionen für das metastasierte maligne Melanom. - eine therapeutische Revolution - Stephan Grabbe Neue Behandlungsoptionen für das metastasierte maligne Melanom - eine therapeutische Revolution - Stephan Grabbe Hautklinik der Universitätsmedizin Johannes Gutenberg Universität Mainz Symposium Brennpunkt

Mehr

Empfehlungen der Projektgruppe Mammakarzinom am Tumorzentrum Bonn

Empfehlungen der Projektgruppe Mammakarzinom am Tumorzentrum Bonn Empfehlungen der Projektgruppe Mammakarzinom am Tumorzentrum Bonn zum Einsatz der Sentinel-Technik bei der Behandlung des Mammakarzinoms September 2006 Diese Konsensusempfehlung wurde durch folgende Mitglieder

Mehr

Was ist der Her2-Status?

Was ist der Her2-Status? Was ist der Her2-Status? Dieser Artikel knüpft an die Resultate einer Umfrage im Frühjahr 2006 mit Frauen von LEBEN WIE ZUVOR an. 1'500 Fragebogen wurden versendet und eine beeindruckende Rücklaufquote

Mehr

Individualisierte Medizin Onkologie

Individualisierte Medizin Onkologie Individualisierte Medizin Onkologie Prof. Dr. med. Bernhard Wörmann Jena, 12. März 2013 Krebserkrankungen - Inzidenz Männer Frauen Prostata 25,7 Dickdarm 14,3 Lunge 13,8 Harnblase 4,6 Mundhöhle / Rachen

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren beim Mammakarzinom

Prognostische und prädiktive Faktoren beim Mammakarzinom Prognostische und prädiktive Faktoren beim Mammakarzinom Von Petra Jungmayr, Esslingen Prognostische und prädiktive Faktoren gewinnen bei der individualisierten Therapie des Mammakarzinoms zunehmend an

Mehr

Post-OP Therapie des Oestrogenrezeptor+ Mamma-Ca. 2. Aromatasehemmer Hemmung des Enzyms Aromatase, das Androgene in Oestrogene umwandelt

Post-OP Therapie des Oestrogenrezeptor+ Mamma-Ca. 2. Aromatasehemmer Hemmung des Enzyms Aromatase, das Androgene in Oestrogene umwandelt Post-OP Therapie des Oestrogenrezeptor+ Mamma-Ca 1. Tamoxifen Kompetitive Hemmung von Oestrogen-Rezeptoren Fulvestrant Abbau von Oestrogen-Rezeptoren 2. Aromatasehemmer Hemmung des Enzyms Aromatase, das

Mehr

Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010

Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010 Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010 Primär-systemische Therapie Studien (neo-adjuvante) Therapie - Studien cn = LK-Status klinisch und sonographisch Sentina Gepar- Quinto BIG (Phase II) Klinisch

Mehr

gültig ab: Juli 2008 Version 01 Seite 1 von 9 Hintergrund: Interdisziplinäre Behandlung als Grundlage für Arbeitsabläufe

gültig ab: Juli 2008 Version 01 Seite 1 von 9 Hintergrund: Interdisziplinäre Behandlung als Grundlage für Arbeitsabläufe VIZEREKTOR FÜR KLINISCHE ANGELEGENHEITEN ÄRZTLICHER DIREKTOR Univ. Prof. Dr. Christoph ZIELINSKI Univ: Prof. Dr. Reinhard KREPLER (Neo)adjuvante systemische Therapie des Mammakarzinom gültig ab: Juli 2008

Mehr