Feiner Fisch, immer frisch AUS DEM INHALT. Kundenzeitung der Sparkasse Rothenburg o. d. T.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Feiner Fisch, immer frisch AUS DEM INHALT. Kundenzeitung der Sparkasse Rothenburg o. d. T."

Transkript

1 DA Ausgabe 36/2010 MAGAZIN s Kundenzeitung der Sparkasse Rothenburg o. d. T. Feiner Fisch, immer frisch AUS DEM INHALT Sicher im Urlaub: Karten bieten Schutz Wolfgang Hofmann im Porträt Lucky s Laden : Vom Fehlkauf zum Volltreffer

2 Liebe Leser Zur 36. Ausgabe unserer Kundenzeitung begrüßen wir Sie herzlich. Manchmal scheitern die besten Ideen einfach an der praktischen Umsetzung! Eine eigene Stiftung ins Leben zu rufen, etwas Bleibendes, sozial und kulturell Nützliches zu hinterlassen, mit dem der eigene Name verbunden werden kann für Generationen das wäre schön, aber erscheint zu kompliziert in der Durchführung? Unsere Stiftergemeinschaft nimmt Ihnen als kompetenter Partner den gesamten bürokratischen Aufwand ab (Informationen auf Seite 14). Ihr Werner E. Thum Sparkassendirektor Lesefutter für die Tafel Die Unterstützung sozialen Wirkens ist ein Eckpfeiler des Selbstverständnisses der Sparkasse Rothenburg. Dabei weist sie auf ihren viel besuchten Internetseiten und in ihrem im ganzen Altkreis gelesenen Kundenmagazin gerne auf die wertvolle Arbeit der vielen, oft ehrenamtlich tätigen Helfer hin. Von einem solchen Engagement lebt auch die Rothenburger Tafel mit ihren rund 50 Helferinnen und Helfern. Sie versorgen bedürftige Menschen mit Backwaren, Obst und Gemüse und Milchprodukten, allesamt qualitativ tadellose Ware, die von Geschäften gespendet wird. Das hilft Menschen, die mit einem Minimum an Einkommen leben müssen. Dass der Mensch nicht vom Brot allein lebt, gilt auch hier. Deshalb vergibt die Initiative bisweilen auch Kino- und Büchergutscheine, wie sie Sparkassenvorstand Werner E. Thum persönlich im Tafel -Laden im Alten Keller überreichte (unser Bild). Dabei galt der würdigende Blick und das Interesse des Sparkassenchefs vor allem der beeindruckenden Arbeit der Einrichtung, von der zurzeit rund 600 Erwachsene und Kinder profitieren. Peter Schüler steht seit Jahrzehnten für Kundennähe Herzliche Würdigung IMPRESSUM 2 Herausgeber: Stadt- und Kreissparkasse Rothenburg o. d. T. Kapellenplatz Rothenburg Tel /4010 Fax 09861/ Redaktion: Hans Beißbarth (v. i. S. d. P.), Harry Düll, Bettina Hirschberg Texte, Fotos, Layout: H. Düll, B. Hirschberg, Sparkasse Satz und Druck: Schneider Druck GmbH, Rothenburg Erscheinungsweise: vierteljährlich Auflage: Alle Rechte vorbehalten Alle Angaben im Magazin ohne Gewähr Unser Titelfoto zeigt Fischwirtschaftsmeister Jochen Hiermann Etwas Wehmut schwingt beim Abschied ja immer mit. Doch die herzliche Würdigung und die guten Wünsche zur Altersteilzeit nahm Peter Schüler dann doch getrost heiter entgegen. Unser Bild zeigt den Geehrten mit Ehefrau Hedwig (auch bei der Sparkasse) sowie Vorstandsvorsitzenden Werner E. Thum, Andreas Gubo als stv. Personalratsvorsitzenden und die Leiterin der Rödertor-Geschäftsstelle, Corinna Dänzer. Aus der Sparkassenfamilie ist Peter Schüler mit seinen über drei Jahrzehnten an Berufserfahrung kaum wegzudenken. Die Kunden haben ihn als engagierten, sympathischen Bankfachmann und Aussendienstler ins Herz geschlossen. Als Geschäftsstellenleiter betreute er Geslau und die Nachbargemeinden auch regelmäßig mit Hausbesuchen. Diese Nähe zum Kunden weiter zu pflegen, ist das Anliegen seiner Nachfolgerin, Linda Schurz (Bild links). Die 20-jährige Dombühlerin hat bei der Sparkasse Rothenburg als Bankkauffrau gelernt und in allen Bereichen Erfahrungen gesammelt, zuletzt als Kundenberaterin in der Heckenacker-Sparkasse. In ihrem neuen Aufgabenbereich fühle sie sich jetzt schon ganz zu Hause.

3 Urlaub: Versicherungen bei Kreditkarten inbegriffen... alles inklusive! Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt, wusste schon der chinesische Weise Lao-Tse. Philosophisch kann man diese Worte deuten, aber auch ganz praktisch, denn die Mühe, die man sich beim Aussuchen des Reiseziels gibt, sollte man auch auf die Absicherung ungetrübter Urlaubsfreuden verwenden. Da ist eine Kreditkarte wie die VisaStandard oder die MasterCard Gold der Sparkasse Rothenburg ein verlässlicher Partner im In- und Ausland. Aber auch für den nicht zu hoffenden, doch leider möglichen Fall, dass man die längst gebuchte Reise nicht antreten kann, ist die bei beiden Karten inklusive Reiserücktrittskosten-Versicherung ebenfalls Gold wert. Es hat sich einfach noch nicht wirklich herumgesprochen, welche Vorteile das Konto SGiro-comfort der Sparkasse Rothenburg als Leistungen bietet. Darin ist nämlich eine kostenlose Visa Standard-Karte enthalten, die außerdem auch noch eine natürlich ebenfalls kostenlose Reiserücktrittskosten- Foto: Benjamin Frumolt Versicherung enthält. Diesen Vorteil nehmen manche Kunden zu spät wahr, weiß Corinna Dänzer, Leiterin der Geschäftsstelle am Rödertor. Immer wieder einmal kommt es vor, dass Kunden eine Reise gebucht haben und zum komfortablen Zahlungsverkehr im Ausland nun eine Kreditkarte beantragen. Wenn ich ihnen dann erzähle, dass in der kostenlosen Visa-Karte eine Reiserücktrittskostenversicherung inklusive ist, sie sich das Geld hätten sparen können, dann bekommen die Kunden verständlicherweise lange Gesichter. Denn es kann sich je nach Reise um einen erklecklichen Betrag handeln. Die ganze Familie ist mitversichert durch diese Leistung der Visa Standard und natürlich auch der MasterCard Gold. Diese Kreditkarte erhalten Kunden beim Abschluss eines SGirocomfort zum Vorzugsjahrespreis von 40,00 Euro anstelle der regulären 70,00 Euro. Mit der günstigen Umsatzstaffel der Sparkasse können dazu noch bis zu 100 % des Jahrespreises zurückerstattet werden die MasterCard Gold ist somit dann kostenlos. Weitere Vorteile: Besitzer der MasterCard Gold erhalten zusätzlich nicht nur einen KfZ-Schutzbrief für das In- und Ausland, sondern auch noch eine Auslandsreise-Kranken- Versicherung für sich und die ganze mitreisende Familie. All diese Vorteile sind vollkommen unabhängig vom tatsächlichen Einsatz der Karte. Nur eine Sache muss bedacht werden: die Reihenfolge ist wichtig! Zuerst muss eine der beiden Kreditkarten zusammen mit dem Konto SGiro-comfort beantragt werden, dann erst sollte die Reise gebucht werden. Denn: Nur, wer bereits Karten-Inhaber ist, kann die Reiserücktrittskostenversicherung in Anspruch nehmen. Für alle Fragen zum Vorteilspaket stehen Ihnen die Berater Ihrer Sparkasse gerne zur Verfügung. Kontoführung SparkassenCard und Partnerkarte Kontoauszüge am Auszugsdrucker Abhebungen am SGeldautomat Ein- und Auszahlungen an der Kasse bei eigenem Konto Unbeschränkte Anzahl von Buchungen Daueraufträge anlegen/ändern/- löschen 24-Stunden-SB-Service Terminvereinbarungen mit kompetenten Ansprechpartnern Mo - Sa von 8-20 Uhr Service-Hotline für die Sperrung der Karte MasterCard/Visa Standard und Partnerkarte Corinna Dänzer Die wichtigsten Vorteile beim SGiro-comfort MasterCard Gold zum Jahrespreis von 40,00 Euro statt 70,00 Euro 3

4 Teil II des Betriebsporträts des Rothenburger Krankenhauses: Chirurgie und Gynäkologie Leistungsstark und vielseitig Im ersten Teil unseres Porträts des Rothenburger Krankenhauses berichteten wir von einem Haus auf höchstem medizinischen Niveau, mit Qualitätssiegel und einem prima Betriebsklima. Nicht umsonst hat die Klinik im Verbund mit den Nachbarkrankenhäusern einen sehr guten Ruf diesseits und jenseits der Landesgrenze. Um die schneidende Zunft" und das erste Licht der Welt geht es in Teil II unserer Reportage. Brigitte Dosch wirkt gut gelaunt und zufrieden, wie sie da auf der Kante ihres Krankenbettes sitzt. Krücken sind zwar noch Pflicht, aber eigentlich freut sich die Mittsechzigerin schon darauf, daheim wieder ihr regelmäßiges Laufpensum aufnehmen zu können und das sind immerhin viele Kilometer. Dass die Crailsheimerin derart zuversichtlich nach vorne blickt, hat viel mit moderner Medizintechnik, aber auch mit Ärztekunst zu tun. Als sie der Gelenkverschleiß zu arg plagte, war für sie die Rothenburger Klinik die erste Wahl. Künstliche Kniegelenke sind sozusagen die aufstrebenden Stars unter den Prothesen. In Rothenburg hat man generell eine große Erfahrung mit allem, was dem Zahn der Zeit ein Schnippchen schlägt oder die Folgen übermäßiger Belastung aushebelt: Knie, Hüfte, und Schulter (und bald auch Fingergelenke) werden ganz oder teilweise ersetzt mit Implantaten aus Chrom, Kobalt oder Titan. Aufgrund der Häufigkeit und der neuen Materialien sowie der neuen chirurgischen Techniken sind solche Gelenkersatz-Operationen zur Routine geworden, sagt Dr. med. Peter Skorepa. Als er 1999 ans Rothenburger Krankenhaus kam, verbuchte dieses noch 30 Hüft- und Knie-Prothesen-Operationen jährlich. Heute sind es 240 pro Jahr mit steigender Tendenz. Sogar Wartezeiten von teilweise über einem Vierteljahr gebe es bisweilen, sagt Dr. Skorepa, der 4 Chefarzt Dr. med. Maroske (2. v. r.), Oberarzt Kiene und Medizinstudentinnen. Regelmäßige Praktika sind fester Bestandteil der Kooperation des Rothenburger Krankenhauses mit der Würzburger Universitätsklinik. Ärztliche Leiter der Unfallchirurgie. Im Team mit dem leitenden Oberarzt Rainald Kiene und Oberarzt Tomas von Koschitzky greift Dr. Skorepa jährlich insgesamt bei rund 1200 Patienten zum Skalpell. Das sind fünf oder sechs Eingriffe am Tag. Drei der vier OPs sind dauernd im Betrieb. Kollegial und familiär Ebensoviel leistet die Allgemeinchirurgie, der andere große Bereich. Er wird von Chefarzt Priv. Doz. Dr. med. Jörn Maroske geleitet. Ihm und Oberarzt Dr. med. Frank Endter stehen im Rotationsverfahren insgesamt für beide chirurgische Abteilungen sechs Assistenzärzte zur Seite. Wichtig ist ihnen eine kollegiale, familiäre Art des Teamgeistes. Ihn spürt man im Rothenburger Krankenhaus von der Pforte bis zum OP. Dr. med. Peter Skorepa er lebt mit Familie in Nordenberg stammt aus Nürnberg (Examen in Erlangen), war 15 Monate Stabsarzt bei der Marine, danach unter anderem Oberarzt in Hof, kam als Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie vor elf Jahren ans Krankenhaus Rothenburg. Dr. med Jörn Maroske ist in Heidelberg geboren, sammelte nach dem Examen in Würzburg Erfahrungen in englischen Krankenhäusern. Mitte der Neunzigerjahre wurde er Assistent und später Oberarzt in der Chirurgie der Würzburger Universitätsklinik sowie leitender Oberarzt an der Donauklinik. Für beide chirurgische Abteilungen gilt: Es gibt wenig, was sie nicht leisten. Zum Spektrum zählen unter anderem Eingriffe an der Schilddrüse, Operationen bei Gallen- und Speiseröhren-Erkrankungen sowie Magen- und Darmoperationen. Die Unfallchirurgen widmen sich der Behandlung von Brüchen (auch bei Kindern). Sie operieren Sehnen- und Gelenkverletzungen sowie Infektionen derselben. Selbst die operative Verlagerung von Nerven sowie Korrekturen an Knochen, Füßen und Händen gehören zum Repertoire. Eine für alle medizinischen Bereiche wesentliche Fachabteilung ist die Anästhesie, die sich der Schmerzbetäubung bei Operationen und diagnostischen Maßnahmen widmet. Auch sie verfügt über modernste Geräte und Verfahren. Zum Team gehören Chefarzt Dr. med.

5 Oberarzt Tomas von Koschitzky. Daneben: Übungsszene aus der Berufsfachschule für Pflegeberufe. Oben: Hüftgelenk-Prothese. Rechts: Wohlfühl-Ambiente im Kreißsaal Mathias Kilian sowie die Oberärzte Dr. med. Markus Fischer, Dr. med. Karl-Werner Lorenz, Dr. med. Wolfgang Mederer, Dr. med. Daniel Pevak und Dr. med. Thomas Rebmann. Nicht operiert werden dieserorts Wirbelsäulenverletzungen, und auch bestimmte neurochirurgische Eingriffe sind Sache der Universitätsklinik. Seit Kurzem kommt ein Neurochirurg aus Würzburg einmal pro Woche in die Rothenburger Klinik, um als Konsiliararzt Patienten mit Bandscheibenleiden und Spinalkanalstenosen zu operieren. Davon spricht man, wenn Knorpel oder Knochen auf Nerven drücken. Die Rothenburger Unfallchirurgie erfüllt als eine der wenigen im Umkreis die strengen Anforderungen, die die Berufsgenossenschaft für die Zulassung zum so genannten Durchgangs-Arzt- Verfahren stellt. Dieses regelt die Behandlung nach Arbeitsunfällen. Wie in allen Abteilungen des Hauses steht auch in der Chirurgie der Patient im Mittelpunkt. Er entscheidet letztlich nach eingehender Beratung und Diagnose, ob er sich einer Operation unterzieht. Dabei ist der jeweilige Hausarzt der Dreh- und Angelpunkt, Anlaufstelle und Weichensteller. Von ihm kommen die Patienten, zu ihm gehen sie zurück. Jeder kriegt einen Brief mit", sagt Dr. med. Peter Skorepa. Seit vergangenem Jahr ist das Rothenburger Krankenhaus Mitglied im Traumazentrum der Uniklinik Würzburg. So bleiben Patienten im speziellen Fall Wartezeiten erspart. Das Traumazentrum ist ein Netzwerk, bei dem sich an eine Klinik höherer Versorgungsstufe andere unfallchirurgische Abteilungen anschließen. So könne man sich gegenseitig schnell aushelfen und besser kommunizieren, erläutern die Ärzte. Unters Messer kommen sagt man salopp fürs Operiertwerden. Doch auf dem heutigen OP-Tisch erhält dieses Sprachbild eine äußerst differenzierte Bedeutung. Minimalinvasiv, zu Deutsch auf kleinstmögliche Weise Bester Dinge nach Knie-Operation: der Chefarzt der Unfallchirurgie, Dr. med.peter Skorepa und seine Patientin Brigitte Dosch eindringend lautet das Zauberwort. Es meint die Technik der kleinen Schnitte. Sie hinterlassen unscheinbare bis unsichtbare Narben und ziehen weniger Schmerzen nach sich. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel auch Hüft- und Kniegelenke operieren. Bei der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie (Laparoskopie) wird über kleine Hautöffnungen mit Hilfe spezieller Instrumente und einer Kamera im Bauchraum und im Brustkorb operiert. Auch Eingriffe an Magen, Zwerchfell, Gallenblase, Milz und Darm, Bauchwand und Leiste praktizieren die Rothenburger Operationsteams standardmäßig. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der operativen Behandlung bösartiger Magen-Darm-Erkrankungen sowie von Tochtergeschwulsten. An solche Eingriffe schließen sich eine fachübergreifende Therapie und Nachsorge an. Als Darmzentrum und Kooperationspartner des Westdeutschen Darmzentrums (WDC) unterliegt die Rothenburger Allgemeinchirurgie ständiger Qualitätskontrolle. Auch die Frauenheilkunde wendet Eingriffe ohne Bauchschnitt oft an. Sie erlauben einen sehr kurzen stationären Aufenthalt der Patientinnen. Nicht selten gelten hier Operationen der Entfernung von Zysten, Myomen oder gutartigen Tumoren. Ein anderer häufiger Eingriff ist die Gebärmutterspiegelung. Ferner lässt sich einem Leiden wie der Harninkontinenz operativ abhelfen, etwa durch eine Stützung der Harnröhre. Die Diagnose-Techniken sind sehr fein, und dies auch wegen der hochleistungsfähigen Ultraschalltechnik. Die Geräte arbeiten ohne Röntgenstrahlung und erlauben sogar dreidimensionale Darstellungen aus dem Inneren des Körpers. Chefarzt Günther Reu, Oberarzt Janusz Gidzinski und ihr Team haben auch Erfahrung mit ausgedehnten Tumoroperationen samt Nachsorge. Im Falle von Brustkrebs kann oft die Brust erhalten bleiben. Das aber ist leider nicht immer möglich. Dann gibt es Techniken, den Busen mit Gewebe oder einer Prothese wieder aufzubauen. Auch das leistet die Abteilung. Chefarzt Günther Reu stammt aus Wörnitz. Er hat in Lübeck und Bochum studiert, war vor seiner Zeit als Chefarzt 5

6 Die Geburtshilfe des Rothenburger Krankenhauses bietet einen durchdachten Service Mutterglück und Wohlfühl-Ambiente dabei. Es gibt sogar auf der Station ein eigenes Doppelzimmer, in dem die Begleitperson mit übernachten kann. Auch Wassergeburten bot Rothenburg als eine der ersten Kliniken an. Dabei müssen die Frauen gar nicht in der Wanne gebären, sondern können das Bad vorher auch nur zur Entspannung nutzen. Entspannen nämlich sei bei der Geburt mit das Wichtigste, sagt Doris Westernacher, die seit 2005 hier arbeitet. Insgesamt gewährleisten rund zehn Hebammen im Schicht-Dienst eine lückenlose Frisches Mutterglück: Silvana Walz und Andrea Obermüller mit ihren Söhnen Pascal und Julian und Chefarzt Günther Reu Präsenz. Auf der Ent- in Rothenburg Oberarzt in Schwäbisch Hall. Sechs seiner acht Kinder haben in der eigenen Abteilung das Licht der Welt erblickt. Chefarzt, Oberarzt sowie vier Assistenzärztinnen kümmern sich abwechselnd um die Patienten, sodass an allen Tagen rund um die Uhr sofortige ärztliche Hilfe gewährleistet ist. Szenenwechsel: Die beiden jüngsten Klinik-Bewohner am Tage unseres Besuchs (Anfang März) sind nur wenige Stunden zuvor zur Welt gekommen. eher gemütlichen modernen Wohnzimmern mit sonnigen Farben, der Tapete in Aprikot, mit Betten von runder, weicher Form. Auf Wunsch wird die Lieblingsmusik aufgelegt". Meistens sind bei den Geburten die Männer oder aber auch Schwester oder Schwägerin Eine wichtige Ergänzung und Vervollständigung der Leistungsstärke der Klinik sind ihre Belegabteilungen. Der Bereich HNO bindungsstation trafen wir Katharina Egner aus Rothenburg. Sie blickte freudig-gespannt den nächsten Stunden entgegen. Die Wehen könnten jetzt jederzeit einsetzen, sie sei schon überm Termin, erzählte sie. Eine Geburt kann zwölf Stunden, deutlich kürzer oder noch länger währen. Bei Frauen, die bereits ein Kind zur Welt gebracht haben, dauere es oft weniger lang, weil das Gewebe bereits einmal gedehnt worden sei, sagt Doris Heute Nacht waren wir fleißig" mit sechs Planbetten steht für Operationen Westernacher. Keine Geburt geht freilich schmunzelt Kinderkrankenschwester Ingeborg Jaworski. Der kleine Pascal kneift schlummernd die Augen zusammen, während Julian gerade um sich blinzelt. In blaue Deckchen gehüllt, geben sie ein Bild purer Geborgenheit ab. Für ihre strahlenden Mütter war es der Ohren, Nase und Nasen- nebenhöhlen sowie des Rachenraumes und Kehlkopfes zur Verfügung. Belegärzte sind Dr. med. Bernhard Eistert, Facharzt für HNO- Heilkunde, sowie Dr. med. Wolfgang Scheurer und Dr. med. Thomas Siebenbürger, ohne Wehen ab. Sie gleichen in der Charakteristik einer Kolik und dauern eine bis eineinhalb Minuten, dann ist Pause. Ertragen muss sie heutzutage keine Frau mehr, es sei denn, sie will es ausdrücklich. Gegen die Schmerzen gibt es ein bewährtes Verfahren, dass die keine Frage, in die Rothenburger Geburtshilfe Fachärzte für Hals-Na- Mediziner auch bei Kaiserschnitten zu kommen. Ich bin vollauf zufrieden, sagt Silvana Walz aus Schillingsfürst. Sie hat schon ihr erstes Kind hier entbunden. Und auch Andrea Obermüller aus Lehrberg wählte lieber den längeren Weg nach Rothenburg, weil es ihr hier gefällt. Die Rothenburger Geburtshilfe bietet Ausstattung plus Wohlfühl-Ambiente. Die Kreißsäle, drei an der Zahl, gleichen sen-ohrenheilkunde. Ebenfalls sechs Betten zählt die Urologie am Krankenhaus Rothenburg. Urologe Dr. med. Michael Maier behandelt Erkrankungen beispielsweise der Nieren, des Harnleiters, der Harnblase und der Prostata. Zum operativen Spektrum gehören Therapien sämtlicher urologischer Krebsleiden. oder allgemeinchirurgischen Eingriffen anwenden. Dabei werden bestimmte Bereiche der Wirbelsäulen-Nerven betäubt, sodass die Patientin im unteren Teil des Körpers nichts mehr spürt. Ich hoffe, dass ich es nicht brauche", lacht die baldige Mutter. Sie will es zunächst einmal ohne Betäubung probieren. Es ist ja auch ein Stück des Erlebens", sagt sie. 6

7 Mit ihren einzigartigen Qualitätsversprechen baut die Sparkasse Rothenburg ihren Vorsprung bei der Vermögensanlage weiter aus. Ein solch hochkarätiges Leistungspaket bietet in dieser Zusammensetzung derzeit kein Mitbewerber. Unsere Spezialisten zeichnen sich durch große Erfahrung und umfassendes Wissen aus. Wir bieten 1-A-Qualität. s Sparkasse Rothenburg. Gut für die Region s Vermögenszentrum Florian Beck, Tel / Hanne Leidig, Tel / Gerhard Just, Tel / Werner Schuster, Tel / Kompetente Aufnahme Ihrer Erwartungen Am Anfang steht eine fundierte Analyse Ihrer finanziellen Ziele und ein Abgleich mit Ihren bestehenden Vermögenswerten. Kostenlos gut: das Sparkassen Finanzkonzept Ob Ausbildung, Heirat, Familie oder Altersvorsorge. Das Sparkassen- Finanzkonzept hat sich tausendfach bewährt. Unsere Berater passen ihre Empfehlungen an Ihre Lebenssituation an. Für Sie natürlich kostenlos! Individuelle Lösungen für Ihre finanziellen Wünsche Kein Mensch ist gleich. Deshalb sollten Ihre Finanzen ebenfalls nicht "von der Stange" sein. Darauf legen wir größten Wert. Steueroptimierte Anlage-Empfehlungen Auf Basis der Analyse erstellen unsere Berater eine liquiditätsund steueroptimierte Anlagestruktur und geben konkrete Empfehlungen. Einsatz nachhaltiger Anlageformen Wir suchen für Sie weltweit nach Anlageformen, die zu Ihnen passen. Dazu gehören z.b. Immobilien Fonds und Schiffsbeteiligungen ebenso wie Anlagen in Rohstoffe und erneuerbare Energien. Altersvorsorge Wir erarbeiten mit Ihnen Ihr persönliches Vorsorgekonzept in Kooperation mit Arbeitgebern unter Einbeziehung bestehenden Vermögens unter Berücksichtigung der Immobilienvorsorge (Renovierungskosten) unter Einbindung aller staatlichen Zulagen Risiken absichern Die Absicherung von Risiken ist äußerst komplex. Wir checken kostenlos Ihre bestehenden Lebens- und Sachversicherungen. Das hilft Ihnen zu sparen. Immobilien-Vermittlung nach Maß Sie wollen kaufen oder verkaufen? Unsere Immobilien-Berater kennen den örtlichen Markt und beraten gerne. Erben und Vererben Wir arbeiten mit Ihnen einen kostensparenden und reibungslosen Vermögensübergang aus - ob privat oder für Ihre Firma. Fair und transparent Sie erhalten von uns hochwertige, geprüfte Produkte zu fairen und ehrlichen Preisen. Auf "Fach-Chinesisch" verzichten wir. Solide Partnerschaft, persönliche Betreuung vor Ort Wir sind jetzt und in Zukunft Ihr vertrauenswürdiger Partner. Wir sind erreichbar, persönlich, telefonisch und per . Gerne besuchen wir Sie auch zu Hause! Sagen Sie uns Ihren Wunschtermin. Weltweite Partner Neben unseren bekannten Partnern wie der Dekabank haben wir besten Kontakt zu einer Vielzahl weiterer Anbieter seriöser Anlageprodukte. Vermögenszentrum Manfred Götz, Tel / Andrea Wolfinger, Tel / Manfred Freund, Tel / Silke Mitesser, Tel /

8 Kirchen in Stadt und Land: Insingen Hier ist Singen in Dass der Ort hier viel mit Singen zu tun hat, das sagt doch schon der Name!, freut sich Barbara Müller. Musik ist uns wichtig innerhalb der Kirche, aber auch außerhalb. Unser Bürgermeister Rudolf Ebert ist zum Beispiel eine der tragenden Säulen unseres Singkreises, erzählt die Pfarrerin für Insingen, Lohr und Bockenfeld. Ein echtes Vorbild sei er, denn: Männerstimmen sind noch allzu rar unter den rund 35 Teilnehmern, bedauert sie. Beim Weihnachtskonzert 2009 musizierten der Singkreis, der Männergesangsverein, der Posaunenchor und das Collegium Musicum im gemeinsamen Wunsch, Spenden für Tansania zu erbeten. Vielfalt und enges Miteinander gehören auch in der Kirchengemeinde Insingen eben einfach zum guten Ton! Alljährlich seit rund 15 Jahren, in der Regel am letzten Julisonntag, findet das Pfarrgartenfest statt. Es wird gemeinsam gestaltet von Jung und Alt für Insingen, Lohr und Bockenfeld, aber auch Auswärtige sind willkommen. Dann gibt es unser gesamtes musikalisches Aufgebot zu hören!, erzählt die Pfarrerin vergnügt. Festliche Momente sind ihr wichtig als Inbegriff von Übereinkunft auch im Glauben: Ein gelungenes Fest ist Bild und Vorgeschmack von Gottes Reich, so sagte sie 2007 anlässlich der Einweihung der neuen Glocken in der Lohrer Ägidiuskirche. Seit November 2004 ist Barbara Müller Pfarrerin in Insingen. Herzerfrischend und herzenswarm zugleich ist die Ausstrahlung der 1966 in Treuchtlingen geborenen Landwirtstochter. Nach dem diakonischen Jahr sei ihre Entscheidung gefallen, Pfarrerin zu werden. Ich bin sehr streng religiös erzogen worden und brauchte eine ganze Weile, bis ich realisierte: Frömmigkeit heißt auch, sich auseinanderzusetzen, erzählt sie und blickt ihr Gegenüber fest an: Ich lasse mir von niemand mehr sagen, ich sei keine fromme Christin, wenn ich mich anders verhalte als erwartet. Auch ihr Gottesbild sei erwachsen geworden. Nahbar, liebevoll wirkt sie, wenn sie sagt: Man kann ned nur a Engala sein, Bild von der Weihe der Kirchenglocke wir sind halt Menschen, leidenschaftlich kompromisslos, wenn sie aus der Bibel zitiert: Gott ist die Liebe und anfügt: Und wenn er kein Gott der Liebe wäre, dann wäre er mir auch wurscht! Warum sollte Gott welche weniger lieben und in die Hölle schicken? An einen verdammenden Herrn im Himmel glaubt sie nicht: Ich bin getauft und von Gott angenommen, das ist für mich der Ankerpunkt. Tatkräftig unterstützt im Sinne echter Partnerschaft in der Ehe wird Barbara Müller von ihrem Mann Klaus, der für den Haushalt samt allen Fahrdiensten sorgt, sich um die zwei Töchter und den Sohn kümmert (im Alter von 10 bis 13 Jahren). Sonst ginge das alles überhaupt nicht, weiß die Kirchenfrau, die neben ihrer Pfarrstelle auch Notfallseelsorge-Beauftragte ist: Ich empfinde das als den größten Vertrauensbeweis, wenn jemand zu mir kommt Pfarrerin Barbara Müller vor dem Insinger Pfarrhaus und beispielsweise über seine Depressionen oder ein anderes Lebensproblem mit mir sprechen möchte und ich vielleicht helfen kann. An der Rothenburger Hauptschule gibt sie sechs Wochenstunden Religionsunterricht. Die Jungschar, die Konfirmanden, aber auch die kleinen Kinder sind ihr wichtig im Hinblick darauf, bei Heranwachsenden den ganz individuellen Mut zum Glauben zu entwickeln. So gibt es nicht nur Familiengottesdienste mit den Kindergartenkindern, sondern auch parallel zu dem regulären einen Kindergottesdienst. Neben all den kirchengemeindlichen Aufgaben freut sie sich über das gemeinschaftlich restaurierte Wasch- und Backhäusle hinten im Pfarrgarten mit Holzbackofen: Pfarramtlicher Brotbäcker ist unser Bürgermeister! Er hat schon mehrfach gutes Brot dort gebacken! Ihr Ansprechpartner Evang.-Luth. Pfarramt Insingen Pfarrerin Barbara Müller auch: Beauftragte für Notfallseelsorge und Vertrauenspfarrerin des Pfarrerund Pfarrerinnenvereins Hauptstraße 25, Insingen Tel /247, Fax / Internet: 8

9 Guter Rat aus der Gärtnerei Teil V, Frühling Endlich blüht es! Nach diesem langen Winter ist die Sehnsucht nach einer blühenden Pflanzenpracht im Garten nur allzu verständlich. Aber Margarete und Andreas Engelhardt, seit 23 Jahren die Pächter der Gärtnerei Bochenek im Heckenacker, raten zur Vorsicht: Der Frühling ist eine schwierige Jahreszeit, denn tagsüber kann es wunderbar warm sein bei strahlendem Sonnenschein, und nachts kühlt es ab bis zu leichtem Frost, den Fuchsien und Engelstrompeten gar nicht vertragen! Margarete und Andreas Engelhardt von der Gärtnerei Bochenek Zwar ist in den beheizten Glashäusern auf einer Fläche von 1240 qm sichtlich der Frühling eingekehrt, denn Hornveilchen (Mini-Stiefmütterchen) prangen in zarten und kräftigen Farben, zum Teil lieblich duftend. Aber manche Großpflanze, für die ihre Besitzer den Überwinterungs-Service der Gärtnerei genutzt haben, muss sich noch ein paar Wochen in der Engelhardtschen Obhut April Das ist die Drossel, die da schlägt, Der Frühling, der mein Herz bewegt; Ich fühle, die sich hold bezeigen, Die Geister aus der Erde steigen. Das Leben fliehet wie ein Traum Mir ist wie Blume, Blatt und Baum. (Theodor Storm, ) an den Frühling gewöhnen, bis sie der Gärtner abgehärtet wieder im eigentlichen Zuhause abliefert. Bei selbst überwinterten Pflanzen rate ich meinen Kunden, die Gewächse zunächst im Halbschatten an die Sonne zu gewöhnen. Denn sonst geht es dem Blattwerk leicht. Die Geranienzeit sei zwar arbeitsintensiv, wie einem Eskimo, der sich in die Sahara aber auch besonders stellt: Das dauert keine fünf Minuten, da hat er einen fürchterlichen Sonnenbrand, schön mit der vielfältigen Farbauswahl von über 25 verschiedenartigen Quali- illustriert der täten in hängend, stehend ausgebildete Spezialist und gefüllt. Insgesamt werden für Zier- und Topfpflanzen in der Gärtnerei mehr (auch Friedhofsgärtner) die Gefahr für die zarten Jungtriebe. Er freue sich immer, wenn Ratsuchende als 150 Arten und Sorten von Blumenpflanzen angeboten. Der Vorteil des großen vorbeikämen mit Geländes von insgesamt einem Blatt ihrer erkrankten Pflanze: Ich bin halt wie ein Doktor der stellt auch keine Ferndiagno qm liegt auf der Hand: Wenn ringsum die Anbieter schon längst ausverkauft sind, geht bei den Engel- sen! Floristmeisterin Marga- Tausende von Hornveilchen hardts immer noch etwas: Gemüsepflänzchen vom rete Engelhardt zeigt auf die Fläche mit rund 7000 pikierten Gottesäugle, die noch eine Zeit ins Beet gepflanzt werden, bevor sie gut gekräftigt an die Kunden abgegeben werden: Manche nehmen gleich mal 200 Stück mit zum Beispiel auch für eine Grabbepflanzung. Denn diese äußerst preisgünstigen Brokkoli bis zur Minigurke oder auch krankheitsresistente Tomatenpflanzen bieten wir an. Salatpflänzchen vom feinen Batavia bis zum robusten Endivien können Sie bei uns oft bis Anfang September noch bekommen. Außerdem gibt es im Sommer frisch vom Beet verschiedenste Schnittblumen auf 216 qm Blüher sind dankbar und pflege- Freilandpflanzfläche! Trikots für FC Dombühl Schicke Trikots von der Sparkasse gab s für die Volleyball-Damen des FC Dombühl. Geschäftsstellenleiter Karl Kallert freute sich, die roten Shirts offiziell zu übergeben. Die Jugendarbeit und der sportliche Erfolg beeindrucken. Derzeit spielen acht Jugend-Mannschaften und ein Frauen-Team des FC um Punkte. Letzerem gelang jüngst die Meisterschaft und der Aufstieg in die Kreisliga. 9

10 Menschen Kluger Kopf mit heißem Herz Es gibt Begriffe, die verbreiten einfach nur durch ihre Erwähnung Unbehagen. Das ist sicherlich vollkommen ungerecht, aber: Finanzamt ist so ein Beispiel. Unverständliches in bedrohlicher Penetranz wird gewittert. Oder: FDP dieses Partei-Kürzel wird neuerdings verbunden mit überschießendem Aktionismus in der Führungsspitze. Aber: Wer den Kommunalpolitiker Wolfgang Hofmann kennenlernt, seine rabiat-humoristische Ehrlichkeit, seine scharfsinnig formulierte Abneigung gegen Bürokratismus oder schwindelhaftes Partei-Parlando erlebt, der kann aufatmen. Denn dieser Mann aus Schillingsfürst ist just dort leitend tätig, wo seine Qualitäten geschätzt und benötigt werden: bei der Landesfinanzschule Bayern in Ansbach und in der FDP. Genau nimmt er s, der Wolfgang Hofmann, sehr genau, wenn es nötig ist, aber immer mit Augenzwinkern und verhaltenem Lachgekräusel um die Lippen. Seine Auftritte als mahnender Poltergeist mit heißem Herz werden medial mit Lust bezeugt, denn seine Auch mal Poltergeist Wolfgang Hofmann, im Verwaltungsrat der Sparkasse pointierten Kabinettstückchen der Menschenbeobachtung sollen schon regionale Polit-Größen goutiert haben, die eigentlich schwerst davon hätten getroffen sein müssen: Denn sie waren gemeint... Geschäftsstellenleiter der Landesfinanzschule ist der Verwaltungsfachmann seit dem Jahr Dort werden Nachwuchsbeamte des mittleren nicht technischen Dienstes der Steuerund Staatsfinanzverwaltung ausgebildet. Das klingt ein wenig spröde, doch der Hüne Hofmann grinst über beide Ohren und behauptet: Da kommen sogar junge Mütter als Anwärterinnen! Wie, etwa mit Kleinkind? Natürlich, wo sollen die denn sonst hin mit dem Sprössling? Ich sehe die Einrichtung nicht nur als Schule, sondern auch als Dienstleistung. Die zukünftige Beamtenriege solle sich in den rund 420 Zimmern so wohl fühlen wie im größten Hotel von Ansbach. Ein weitblickender Ansatz, denn wer am eigenen Leib die Wohltat eines durchdachten Service erfahren hat, der ist später gut vorbereitet für die tatsächlichen Bedürfnisse der Staatsbürger/innen. Nicht nur der Lernstoff, sondern jede Erfahrung ist doch eine Schule des Lebens!, lautet das Credo des Diplomfinanzwirts (FH). Wolfgang Hofmann ist seit vielen Jahren auf Bezirks- und Kreisebene ein sattsam bekannter Wählermagnet in verschiedenen Partei- und politischen Ehrenämtern. Allerdings begann seine kommunalpolitische Laufbahn nicht bei der FDP: 1983 gründete der damals 27jährige in Schillingsfürst die Partei der Grünen : Auch ich wollte die Welt retten!, schmunzelt er. Seine Frau Johanna sie arbeitet als Diplomfinanzwirtin (FH) im Finanzamt Rothenburg war in derselben Partei, aber trat noch vor ihrem Ehemann aus. Die reale Umsetzung der Ziele hätte einfach nicht mehr gepasst, meinen beide im Rückblick. Ständig wurden Einzahlungen in den Ökotopf angefordert, die die Ermahner selber aber nicht leisten wollten, weil die Zweitwohnung noch nicht abgezahlt war, resümiert der einstige Realo seine Enttäuschung. Ein grüner Winkel in den Herzen der Eltern von Carla (19) und Jakob (17) ist freilich geblieben. Das Programm der FDP mit ihrem Bekenntnis zur Freiheitlichkeit sei für ihn dann das letztlich Annehmbarste gewesen, erzählt der passioniert politisch Denkende: Bei den Liberalen gibt es Hefezopf-Bäcker kein rechts oder links! Eigentlich passe er aber auf den ersten Blick nicht in die typische Klientel der Fraktion, erzählt er und reicht den Gästen seinen von ihm selbst gebackenen (übrigens vorzüglichen) Nuss-Hefezopf: Ich stamme aus wirtschaftlich kleinen Verhältnissen. Meine Chance auf Bildung erhielt ich durch die sozial-liberale Regierungskoalition unter Willy Brandt und Walter Scheel. Zur Welt kam der heutige FDP-Ortsvorsitzende 1956 in 10

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Noch bei Trost? Seite 1 Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Ein fünfzigjähriger Mann in beruflich verantwortlicher

Mehr

Niemand kann Krebs sicher verhindern. Aber jeder kann sich oder seine Lieben bestmöglich absichern. Mit SecuRespons.

Niemand kann Krebs sicher verhindern. Aber jeder kann sich oder seine Lieben bestmöglich absichern. Mit SecuRespons. Niemand kann Krebs sicher verhindern. Aber jeder kann sich oder seine Lieben bestmöglich absichern. Mit. Die einzigartige Risikoschutzversicherung Jährlich sind allein in Deutschland rund eine halbe Million

Mehr

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett Es gibt Momente, die kann man nicht in Worte fassen, nur fühlen 01 Schwangerschaft und Geburt stehen am Anfang jeder menschlichen Existenz und bestimmen das weitere

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Bremissima. Julia engelmann. #01 Januar Februar 2016 ISSN 2364-3498. edel in weiss. ina seyer. Renate Becker. Das Magazin für die Bremerin

Bremissima. Julia engelmann. #01 Januar Februar 2016 ISSN 2364-3498. edel in weiss. ina seyer. Renate Becker. Das Magazin für die Bremerin Bremissima Das Magazin für die Bremerin #01 Januar Februar 2016 ISSN 2364-3498 edel in weiss Sabine Gerlitz ist Bremens Hochzeits-Mode-Designerin ina seyer Einblicke in das Leben einer Fashion-Fotografin

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Entwickeln Sie Ihre Vision!

Entwickeln Sie Ihre Vision! zur Buchseite 170 bis 173 Entwickeln Sie Ihre Vision! 1 Stellen Sie sich einen Architekten vor, der ein großes, beeindruckendes Bauwerk erstellen möchte. Mit was beginnt er? Mit einem Bild im Kopf, einem

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

Auf der Suche nach dem großen Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück Auf der Suche nach dem großen Glück Unsere Glaubenssätze bestimmen, wie wir das Glück erleben Fast jeder von uns hat im Laufe des Lebens erfahren, dass das Glück nicht lange anhält. Ebenso, dass Wunder

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist.

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. LEBENSSTANDARD SICHERN VITALIFE Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. VitaLife bereits ab 15,40 monatlich für eine(n) 24-jährige(n) Mann/Frau* Wenn es darauf ankommt,

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Serviceorientierung im Krankenhaus als Wettbewerbsfaktor. Servicemomente Die Erwartungen des Patienten

Serviceorientierung im Krankenhaus als Wettbewerbsfaktor. Servicemomente Die Erwartungen des Patienten Serviceorientierung im Krankenhaus als Wettbewerbsfaktor Servicemomente Die Erwartungen des Patienten Agenda Patient vs. Kunde Sichtweisen des Patienten Was ist Kundenzufriedenheit? Die Maslowsche Bedürfnis

Mehr

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen.

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Unsere EinkommensSicherung schützt während des gesamten Berufslebens und passt sich an neue Lebenssituationen an. Meine Arbeitskraft für ein finanziell

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt.

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt. S Kreissparkasse Steinfurt Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. 1 www.ksk-steinfurt.de/gruendung Starthilfe für Ideen In 2012 haben wir über 100 unserer Kunden geholfen,

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen.

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen. Vor Jahren fiel bei meiner Routineuntersuchung ein kleiner Knoten in der Schilddrüse auf. Einige Zeit veränderte er sich nicht, jetzt ist er plötzlich gewachsen, wie nun weiter? Ich habe Angst vor den

Mehr

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden.

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Vorwort Menschen mit Behinderungen sind Experten in eigener

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen 1 Grußwort Prälat Herr Dr. Rose Liebe Leserin, lieber Leser, mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Malteser Hospiz St. Raphael»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Wir sind für Sie da Eine schwere, unheilbare Krankheit ist für jeden Menschen, ob als Patient oder Angehöriger, mit

Mehr

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche.

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Sie können auf die medizinische und pflegerische Qualität

Mehr

Meine Mini-Implantate sind für mich wie ein Lotto-Gewinn

Meine Mini-Implantate sind für mich wie ein Lotto-Gewinn Glück muss man haben wie Cäcilie Löffler aus Berlin: Meine Mini-Implantate sind für mich wie ein Lotto-Gewinn Ein gänzlich zahnloser Mund ist keine Seltenheit. In unserem Interview stellen wir das Beispiel

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Irene Lukas Hamburg Ein sicheres Einkommen auch wenn ich einmal nicht arbeiten

Mehr

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Endlich ist es da, das neue Familienmitglied! Nach neunmonatigem Warten können viele Mütter ihr Glück kaum fassen, wenn mit der Geburt des Kindes

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010

FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010 FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010 Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von Sparkassen Versicherung und Erste Bank & Sparkasse Eisenstadt, 1. September 2010 Recommender Award 2010 2 Daten zur Untersuchung

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Rhetorik im Verkauf. Mit positiver Rhetorik Vertrauen schaffen

Rhetorik im Verkauf. Mit positiver Rhetorik Vertrauen schaffen Rhetorik im Verkauf Mit positiver Rhetorik Vertrauen schaffen 1 Ware wenige Produkte kaum Veränderungen Verkäufer persönlicher Kontakt fam. Hintergrund Kunde hatte Zeit persönliche Gespräche Ware große

Mehr

Dein Engel hat dich lieb

Dein Engel hat dich lieb Irmgard Erath Heidi Stump Dein Engel hat dich lieb Gebete für Kinder BUTZON BERCKER Mein Engel ist mir nah! Du bist mir nah Lieber Engel, ich danke dir, du bist immer für mich da, gehst alle Wege mit

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Meine Familie, jeden Tag ein Abenteuer! Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Weil Ihre Familie das Wichtigste ist der kostenlose Familien-Check der Versicherungskammer Bayern. Nichts verändert

Mehr

ISBN

ISBN Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Barbara Kols-Teichmann Vorsitzende Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Patientinnen, sehr

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden.

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Vorwort Menschen mit Behinderungen sind Experten in eigener

Mehr

Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg Die Palliativstation

Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg Die Palliativstation Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg Die Palliativstation Die Palliativstation Ihre Aufgaben. Ihre Ziele. Schmerzen lindern. Symptome kontrollieren. Schwerstkranke und sterbende Menschen würdig betreuen

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Vertrauen schenken ist eine unerschöpfliche Kapitalanlage

Vertrauen schenken ist eine unerschöpfliche Kapitalanlage Vertrauen schenken ist eine unerschöpfliche Kapitalanlage (Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge 1746-1827) Partnerschaft verlangt Vertrauen. Erst recht, wenn es um die finanziellen Belange Ihres

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

Moderne Behandlung des Grauen Stars

Moderne Behandlung des Grauen Stars Katarakt Moderne Behandlung des Grauen Stars Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen wurde eine Trübung der Augenlinse festgestellt, die umgangssprachlich auch Grauer Star genannt wird.

Mehr

Pressemitteilung 60 /2014

Pressemitteilung 60 /2014 Pressemitteilung 60 /2014 Gutes tun für immer und ewig Die Stiftung Augen heilen-dr. Buchczik Stiftung engagiert sich für Menschen in der 3. Welt Paderborn / Detmold, 18. Dezember 2014 Eine Stiftung zu

Mehr

Eltern wollen immer das Beste für ihr Kind. Fachpersonen wollen immer das Beste für ihre SchülerInnen.

Eltern wollen immer das Beste für ihr Kind. Fachpersonen wollen immer das Beste für ihre SchülerInnen. Zusammenarbeit mit Eltern im Kontext einer Institution 6. Heilpädagogik-Kongress in Bern am 2. September 2009 Netzwerk web Aufbau Drei Postulate Die Sicht der Eltern die Sicht der Fachleute Der Prozess

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System Information für Patienten 1 INHALTSÜBERSICHT EINLEITUNG Herzlich willkommen Einleitung 3 Die Krankheit 4 Da-Vinci-Operationssystem

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Meine Privatbank. Meine Privatbank.

Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen bei der Weberbank, der führenden Privatbank in Berlin. Seit 1949 berät die Weberbank

Mehr

WAHLLEISTUNGEN optional benefits. ...alles für Ihren Komfort. ...alles für Ihre Gesundheit. Zeisigwaldkliniken BETHANIEN Chemnitz

WAHLLEISTUNGEN optional benefits. ...alles für Ihren Komfort. ...alles für Ihre Gesundheit. Zeisigwaldkliniken BETHANIEN Chemnitz ...alles für Ihre Gesundheit...alles für Ihren Komfort Zeisigwaldkliniken BETHANIEN Chemnitz Träger: Bethanien Krankenhaus Chemnitz ggmbh WAHLLEISTUNGEN optional benefits Inhalt Was sind Wahlleistungen?

Mehr

Akademische Förderung von Frauen in Medizin und Naturwissenschaften. Existenzsicherung und medizinische Versorgung indischer Frauen und Mädchen

Akademische Förderung von Frauen in Medizin und Naturwissenschaften. Existenzsicherung und medizinische Versorgung indischer Frauen und Mädchen Akademische Förderung von Frauen in Medizin und Naturwissenschaften Existenzsicherung und medizinische Versorgung indischer Frauen und Mädchen Wir setzen uns für Chancengleichheit von Frauen ein. In Deutschland

Mehr

Interview mit Dr. Robinson Ferrara, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Brustchirurg, Ästhetische Chirurgie, Alzey

Interview mit Dr. Robinson Ferrara, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Brustchirurg, Ästhetische Chirurgie, Alzey Interview Interview mit Dr. Robinson Ferrara, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Brustchirurg, Ästhetische Chirurgie, Alzey 1. Mit welchen Wünschen kommen die meisten Patienten in ihre Praxis?

Mehr

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Irene Lukas Hamburg Ein sicheres Einkommen auch wenn ich einmal nicht arbeiten

Mehr

www.kinderhospizmomo.at Weil jeder Moment zählt.

www.kinderhospizmomo.at Weil jeder Moment zählt. www.kinderhospizmomo.at Weil jeder Moment zählt. Team Das Kinderhospiz-Team ist interdisziplinär. KinderärztInnen, ExpertInnen in Palliative Care und geschulte ehrenamtliche MitarbeiterInnen helfen den

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Unsere Küchen sind perfekt.

Unsere Küchen sind perfekt. Unsere Küchen sind perfekt. *Kochen müssen Sie noch selbst! Ґ fast * Sehr verehrte Bauherrin, sehr verehrter Bauherr, bei einem Hausbau oder Umbau muss man viele Entscheidungen treffen unter anderem geht

Mehr

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote 3 e r - V E R S I C H E R U N G S M A K L E R G M B H b e r a t u n g I f i n a n z e n I s i c h e r h e i t Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote Bei uns sind Sie der König,

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum Gemeinsam gegen Brustkrebs Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 02 Einleitung Einleitung 03 Heilungschancen erhöhen. 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher

Mehr

Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages.

Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Einleitung Wir müssen etwas tun von Sharon

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr