Uwe Albrecht Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit, Stadt Leipzig

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Uwe Albrecht Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit, Stadt Leipzig"

Transkript

1 Leipzig lohnt sich!

2 Uwe Albrecht Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit, Stadt Leipzig Leipzig hat über Jahrhunderte dem Wirtschafts- und Geistesleben in Europa reiche Impulse verliehen. Viele Sehenswürdigkeiten der Stadt zeugen bis heute von dieser Vergangenheit. Spüren Sie überdies das besondere Leipziger Flair: Hier pulsiert das Leben, sind Tradition und Fortschritt am Beginn des 21. Jahrhundert auf Schritt und Tritt erlebbar. Leipzig Hauptbahnhof. Großzügiger Empfang durch die Promenaden des imposanten Gebäudes mit kühner Bogenkonstruktion. So präsentiert sich Leipzig heute als Stadt, der bescheinigt wird, zu den dynamischsten Großstädten Europas zu zählen. Kommen Sie nach Leipzig und überzeugen Sie sich selbst. Sie sind herzlich willkommen in der Stadt Johann Sebastian Bachs, der Messestadt und der Universitätsstadt Leipzig. 1 Besuchen Sie auch die Nikolaikirche, hier begann die Bewegung, die 1989 zur Wende in Europa führte. 15 Die Thomaskirche mit dem Bachdenkmal... 1 Wer in Leipzig landet, wird schnell feststellen: Ob vom Flughafen, vom Hauptbahnhof oder von der Autobahnabfahrt das Zentrum ist immer schnell zu erreichen Auf nur einem Quadratkilometer pulsiert das Leben in der Innenstadt. Thomaskirche und Auerbachs Keller, Gewandhaus und Universität liegen nah beieinander und können von überall mühelos erlaufen werden.

3 Ein Zentrum voller Leben Leipzig ist eine Stadt der kurzen Wege und ein Paradies für Flaneure 02/03 In wenigen Minuten sind Sie auf dem Markt mit dem ersten Renaissance-Rathaus Deutschlands. Die Leipziger Passagen sind typisch für die Architektur der Stadt, hier die historische Mädlerpassage. Gleich dahinter finden Sie den Naschmarkt und die Alte Handelsbörse und abends zum Konzert ins Gewandhaus. Willkommen im Shopping-Paradies! Leipzigs Geschichte als blühende Messestadt, sein Bürgerstolz und seine Weltoffenheit sind bis heute spürbar und sichtbar: Alte Messehäuser und prunkvolle Passagen wurden aufwendig restauriert. Durch ihre unmittelbare Nachbarschaft üben historische Bausubstanz und neue Architektur einen starken Reiz auf den Betrachter aus. Aber auch die vielen Gründerzeithäuser prägen das Stadtbild. Etwa von ihnen sind erhalten ein einzigartiges architektonisches Erbe. Die meisten davon wurden bereits saniert und behutsam modernisiert. Leipzig gilt auch als die Einkaufsstadt des Ostens. Sie beginnt an der Flaniermeile in den Hauptbahnhof-Promenaden, führt weiter entlang der attraktiven neuen Shopping-Locations der Innenstadt und hört mit den jungen Szene-Läden in der Südvorstadt noch lange nicht auf.

4 Im Zeichen der Messe Handel und Wandel prägen Leipzigs Geschichte Leipzig entstand vor fast 850 Jahren am Schnittpunkt zweier großer Handelsstraßen, Via regia und Via imperii, der Ost-West- und der Nord-Süd-Verbindung Europas. Die Verkehrsströme, die hier jahrhundertelang Waren, Menschen und Ideen zusammenführten, haben die Stadt entscheidend geprägt erhielt der Ort das Stadt- und Messerecht und damit Schutz für die zweimal jährlich stattfindenden Märkte erteilte Kaiser Maximilian der Stadt das Reichsmesseprivileg und Leipzig stieg zum wichtigsten Handelsplatz Mitteleuropas auf. Luthers Thesen lösten nicht nur die Reformation aus, sondern zugleich einen Boom für Buchdruck und Buchhandel in Leipzig. Anderthalb Jahrhunderte lang war Leipzig die deutsche Buchhauptstadt; im 18. Jahrhundert überflügelte die Buchmesse ihre Konkurrentin in Frankfurt kam der Börsenverein der deutschen Buchhändler nach Leipzig, 1912 die Deutsche Bücherei. Verlage wie Baedeker, Breitkopf & Härtel, Reclam und Insel waren hier heimisch. Mit der Machtübernahme der Nazis 1933 begann der Niedergang der Bürgerstadt Leipzig. Am 4. Dezember 1943 zerstörte ein Bombenangriff große Teile der Innenstadt. In vier Jahrzehnten DDR war Leipzig von der Entwicklung im Westen abgekoppelt nur durch die Messe blieb die Tür zur Welt offen. Die Leipziger Tradition der Weltoffenheit überdauerte jedoch auch diese Zeiten.

5 04/05 Via regia Via imperii Die alten Handelsstraßen via regia und via imperii, an deren Kreuzung die Handelsstadt Leipzig entstand. Nicht zufällig begannen die Montagsdemonstrationen im Herbst 1989, die das DDR-System letztlich zum Einsturz brachten, auf Leipzigs Straßen. Die Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 der Abend der Entscheidung. Die Leipziger haben sich viel von den bürgerlichen Tugenden bewahrt, die man einst an ihnen rühmte: Sie sind aufgeschlossen, neugierig, ehrgeizig, flexibel und manchmal etwas größenwahnsinnig. Sie haben sich fest vorgenommen, ihr Leipzig wieder in die erste Liga der deutschen Großstädte zu führen. Campus-Neubau auf dem Augustusplatz: Zusammenspiel von Universitätskirche und Universität. Links: 3D Visualisierung. Rechts: Bauabschnitt 2010 und Denkmal der Friedlichen Revolution, die von Leipzig aus ihren Anfang nahm. Der Augustusplatz war Ende des 19. Jahrhunderts Mittelpunkt der Stadt. links: In Leipzig wurde die moderne Form der sogenannten Mustermesse erfunden. Hier ein Blick in die Petersstraße zur Messezeit (um 1900). Erste Bände der Reclam Universalbibliothek, November 1867 Goethes Faust.

6 Die Macht der Musik Von Bach bis Chailly: Leipzig ist eine lebendige Kulturmetropole Das Festival Bach Reflections in Jazz in Leipzig werden auch Klassiker neu erfunden.

7 06/07

8 Die Macht der Musik Von Bach bis Chailly: Leipzig ist eine lebendige Kulturmetropole Leipzig atmet Kultur. In der Stadt von Bach, Mendelssohn und Schumann sind die authentischen Wirkungsstätten heute lebendiger denn je: In der Thomaskirche und im Gewandhaus wird das musikalische Erbe Woche für Woche auf Weltniveau gepflegt. Das Gewandhausorchester und sein Chefdirigent Riccardo Chailly spielen in der Champions League der Klassikszene, und auch die Oper Leipzig erfährt dank der Ausstrahlung des italienischen Pultstars neuen Glanz. Jedes Jahr im Mai lockt das Bachfest Tausende Kulturtouristen aus aller Welt nach Leipzig. Auf den Spuren von Johann Sebastian Bach, der hier 27 Jahre lang als Thomaskantor wirkte, erleben sie seine Musik an historischen Orten. Thomaskantor Georg Christoph Biller Doch auch die beiden großen Herbstfestivals DOK Leipzig und euro-scene, die sich dem Dokumentarfilm und dem Tanztheater verschrieben haben, besitzen internationale Ausstrahlung. Das Leipziger Gewandhaus und sein Orchester sind weltberühmt.

9 08/09 Emmanuel Jesse Thomaner Konzerttourneen machen häufig auch in Leipzig Station, hier: Phil Collins. Leipzig ist für mich die absolute Kulturstadt. Da steht das Bachdenkmal. Da ist das Pflaster auf dem die Thomaner zu Bachs Zeiten gelaufen sind, hier laufen wir jetzt noch immer lang. Aber darüber macht man sich eigentlich kaum Gedanken. Es ist einfach so. Und dann auch toll, wie die ganzen Sachen jetzt wieder in Schuss gebracht wurden, die historischen Gebäude und überhaupt alles. Man hat das Gewandhaus, man hat die Thomaskirche, man hat den Thomanerchor, man hat so viele Dinge die Oper, das Ballett. Leipzig ist in seiner Kultur so vielschichtig. Absolut phantastisch, alles greift ineinander über. Selbst das Jenseits der Hochkultur hat sich in Leipzig eine vitale Freie Szene entwickelt, die mit Programmkino und Off-Theater vor allem die studentisch geprägte Südstadt bedient. Hier, zwischen den alternativen Kulturzentren Werk II und nato, hat sich zudem die junge, aufstrebende Independent-Musikmesse PopUp etabliert, die in der Branche als bundesweit beachteter Gegenpol zur etablierten PopKomm gilt. Die ehemalige Baumwollspinnerei in Plagwitz mit ihren Galerien ist zum Pilgerort für die internationale Kunstszene geworden. Wave Gotic Treffen berührt die ganze Stadt. Was mir an Leipzig besonders gefällt, dass es eben nicht so pompös ist, sondern so selbstverständlich. Und Leipzig ist eine total junge Stadt. Nigel Kennedy ist Stammgast beim jährlichen Bachfest. Über Besucher aus ganz Europa reisen jedes Jahr zum Wave Gothic Treffen nach Leipzig.

10 Late Night City Leipzigs Nachtleben ist jung und kennt keine Sperrstunde Leipzig ist eine quirlige Großstadt und zugleich ein überschaubarer Ort zum Wohnen und Arbeiten. Das Leben hier pulsiert zwischen Geschäftigkeit und der sprichwörtlichen sächsischen Gemütlichkeit. Hunderte Restaurants, Kneipen und Cafés bedienen vielfältige Ansprüche: Ob sächsisch-gutbürgerliche oder exklusive Küche, Szene-Kneipe oder Sushi-Bar es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Leipzigs Innenstadt ist klein, aber voller Leben und Atmosphäre. Bei schönem Wetter tummelt sich ein bunt gemischtes Publikum auf den Freisitzen in der Münzgasse, Gottschedstraße oder im Barfußgäßchen am Markt; an guten Tagen atmet die City mediterranes Flair. Kabaretts und Varietés sorgen für gute Unterhaltung, schräge Shows finden ein begeistertes Publikum, in Clubs und Diskotheken drängen sich zu später Stunde die Amüsierwilligen. Und das Beste: Das junge Leipziger Nachtleben kennt keine Sperrstunde. Das Barfußgässchen, die Leipziger Kneipenmeile.

11 10/11 Leipzig lebt Bach: zum alljährlichen Bachfest strömen Tausende Leipziger und ihre Gäste in die Innenstadt... Das SPIZZ am Markt, eine kleine und feine Adresse. Die Moritzbastei seit 1982 Studentenclub und Kulturzentrum in historischen Gemäuern...

12 Raus ins Grüne Leipzigs Parks, Wälder und Seen bieten Entspannung pur Was Auswärtige oft am wenigsten erwarten: Leipzig ist eine grüne Stadt! Denn durch das urbane Umfeld zieht sich auf 950 Hektar der urwüchsige Auenwald. Bei Erholungssuchenden steht er ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Doch auch der zentrumsnahe Clara-Zetkin-Park und der Connewitzer Wildpark mit 36 einheimischen Tierarten werden von den Leipzigern leidenschaftlich gern besucht. Die beliebteste und meist besuchte Freizeit- und Kultureinrichtung ist der Zoo mit seinen spektakulären Anlagen. Mit dem Affenhaus Pongoland beherbergt er die größte Menschenaffenanlage der Welt. Die Afrikasavanne mit frei laufenden Giraffen, Zebras und Antilopen ist sogar vom angrenzenden Der größte Freizeitpark Ostdeutschlands Belantis mit eigener Autobahnabfahrt. Rosental aus direkt einsehbar. Weitere Attraktionen sind der Elefantentempel Ganesha Mandir und zur Zeit entsteht die Tropen-Erlebniswelt Gondwanaland die größte und artenreichste Tropenhalle Europas.

13 12/13 Der berühmte Leipziger Zoo lockt jährlich über 1,6 Millionen Besucher an. Hier entsteht Europas größte Tropen-Erlebniswelt Gondwanaland. Zoodirektor Dr. Jörg Junhold mit dem Giraffenbullen Max. Im Südraum von Leipzig wird ein riesiges Areal zum Neuseenland umgestaltet. Aus ehemaligen Tagebauen entstehen 13 Seen mit einer Wasserfläche von über 70 Quadratkilometern. Hier wachsen neue Wälder und die gewaltigen Abbaulöcher werden zu riesigen Seen geflutet. Der Cospudener See bietet seit dem Jahr 2000 mit langen Badestränden, Seebrücken und einem Segelhafen maritimes Flair. Der Golfplatz erfreut sich großer Beliebtheit auch Rundwege und Restaurants laden zum Verweilen ein. Segeln auf dem Cospudener See. Theaterspektakel auf der Weißen Elster. Das Gohliser Schlößchen ein barockes Kleinod am Rosental.

14 Hoher Wohlfühlfaktor Traumwohnung mit Anhang: Junge Familien haben es gut in Leipzig Schüler der Leipzig International School, an der Englisch als Umgangs- und Unterrichtssprache gilt. In Leipzig werden ausgefallene Wohnungswünsche Wirklichkeit. Hier sind noch exklusive Villen in City-Nähe, aber auch im Grünen zu haben. Extravagante Lofts und Gartenhäuser säumen das Ufer der Weißen Elster im Westen der Stadt. Viel Platz zum Wohnen haben, hart arbeiten und dabei gut leben das ist in Leipzig unkompliziert möglich. Dazu gehört heute mehr denn je eine erstklassige Kinderbetreuung. In Leipzig genießt das Thema

15 Kinder und Familie höchste Priorität: Rund Mädchen und Jungen werden in Kinderkrippen, Kindergärten und Schulhorten betreut. In einigen Kindergärten wird eine zweisprachige Erziehung in Englisch, Französisch oder Spanisch angeboten. Mehr als 120 Schulen von der Grundschule bis 14/15 Exklusives Wohnen am Wasser. Bürgerhäuser der Jahrhundertwende. Loft Living in der ehemaligen Kammgarnspinnerei. Lebensqualität à la Leipzig Wohnen mit Flair und zu erschwinglichen Preisen. zum Gymnasium stehen in Leipzig zur Auswahl, hinzu kommen 22 Schulen in freier Trägerschaft. Zahlreiche kulturelle Freizeitangebote ergänzen bei Bedarf den regulären Unterricht. Sie reichen von der musikalischen Früherziehung in der Musikschule Johann Sebastian Bach über die künstlerisch anspruchsvollen Kinderchöre von Gewandhaus, Oper und MDR bis zum Thomanerchor. Erste Adresse in puncto Internationalität ist die Leipzig International School. Hier werden aktuell 560 Schüler aus über 40 Nationen unterrichtet. Das Lehrprogramm lehnt sich an britische bzw. amerikanische Vorbilder an, wobei das Schwergewicht auf einer international kompatiblen Ausbildung und entsprechenden Abschlüssen liegt.

16 Schneller vorwärts

17 16/17 Das Schkeuditzer Kreuz logistisches Kerngebiet der Stadt Leipzig.

18 Schneller vorwärts Leipzig ist über Straße, Schiene oder aus der Luft optimal zu erreichen. Vom Flughafen Leipzig/Halle braucht man mit der S-Bahn nur 15 Minuten bis in die Innenstadt. Wer mit dem Zug kommt, hält direkt im Stadtzentrum. Zu den wichtigsten Infrastruktur-Projekten gehörte der Ausbau des Autobahnnetzes rund um Leipzig. Leipzig verfügt über die direkte Anbindung an die Bundesautobahn 9 von München nach Berlin, die A 38 von Leipzig nach Göttingen und die A 14 von Dresden nach Magdeburg. Letztere erschließt auch Westund Norddeutschland durch Einbindung in die A 2, sie wird über Dresden hinaus als A 17 nach Prag verlängert. Damit besitzt Leipzig eine erstklassige Autobahnanbindung an die europäischen Fernverkehrswege.

19 18/19 Mit dem City-Tunnel wird Leipzig als Nord-Südachse noch attraktiver. Mit dem Bau des City-Tunnels wird ein 100- jähriger Traum wahr: Der Tunnel schließt die Lücke auf der Nord-Süd-Achse zwischen Hauptbahnhof und Bayerischem Bahnhof und sorgt für schnellere Direktverbindungen in die City aus dem Umland und den benachbarten Wirtschafts- und Naherholungsregionen. Der City-Tunnel wird Stadt und Region beleben so geht es noch schneller vorwärts!

20 Blick vom Flughafenterminal an der A 14 Installation moderner Solarpanels am DHL-Zentrum.

21 20/21 Dierk Näther Geschäftsführer Flughafen Leipzig/Halle GmbH Der Flughafen Leipzig/Halle zählt zu den modernsten Verkehrsflughäfen Europas und hat sich erfolgreich als internationales Frachtdrehkreuz am Markt etabliert. Mit seiner leistungsfähigen, trimodalen Infrastruktur und den vorhandenen Flächenreserven bietet der Airport seinen Kunden auch zukünftig Planungs- und Investitionssicherheit. Als Mitteldeutschlands Tor zu den weltweiten Wirtschafts- und Touristikzentren ist der Flughafen zudem ein wesentlicher Standortfaktor für die Region, in dessen unmittelbarem Umfeld sich bereits namhafte, global agierende Unternehmen angesiedelt haben. DHL errichtete in Leipzig das größte Luftdrehkreuz Europas. Schon heute sind am Standort mehr als Menschen beschäftigt. Diese Zahl wird in den kommenden Jahren weiter anwachsen. A 380 der Lufthansa auf dem Rollfeld West über die A14.

22 Big Points Leipzigs Wirtschaft setzt auf Wachstumsbranchen Der Porsche Panamera wird in Leipzig gebaut.

23 22/23

24 Big Points Leipzigs Wirtschaft setzt auf Wachstumsbranchen Manfred Erlacher Leiter des BMW Werkes Leipzig Die Wirtschaft einer Stadt oder Region funktioniert am besten mit einer gesunden Mischung aus Groß und Klein, aus Handwerk und Industrie, Forschung und Fertigung. Hier hat sich in Leipzig in den letzten Jahren vieles getan die Richtung stimmt. Eine besondere Bedeutung für die Entwicklung der Stadt haben dabei sicher die großen Zugpferde oder Leuchttürme. Denn sie bestimmen oft die Wahrnehmung der wirtschaftlichen Leistungskraft durch Außenstehende, durch Investoren und Medien. Und sie bringen auch Aufträge für die kleineren Unternehmen am Standort. Leipzig hat hier mittlerweile einiges vorzuweisen. Ich freue mich sehr, dass auch das BMW Werk Leipzig mit weiteren umfangreichen Investitionen in Leipzig weiter Zeichen setzen wird. Und ich bin sicher, dass auch die anderen Wachstumsbranchen dazu beitragen, dass die Wirtschaftskraft Leipzigs nachhaltig gestärkt wird. Das ist gut für große und für kleine Betriebe in dieser Stadt. Leipzig bildet das Kraftzentrum der mitteldeutschen Wirtschaftsregion. Die Halbmillionenstadt gewann beim zügigen wirtschaftlichen Strukturwandel deutlich an Statur. So wurde 1996 das Neue Messegelände eröffnet. In der Rekord-Bauzeit von drei Jahren ist im Norden der Stadt eines der modernsten Messe- und Kongresszentren Europas entstanden. In jüngster Zeit sorgte Leipzig mit Großansiedlungen für Furore: Porsche und BMW investieren Millionen in den Standort. BMW fertigt hier täglich bis zu 730 Fahrzeuge der 3er und exklusiv im Werk Leipzig 300 Fahrzeuge der 1er Reihe. Im Porsche-Werk wird seit 2002 der sportliche Geländewagen Cayenne und seit 2009 der Gran Turismo Panamera montiert. Infolge weiterer Ansiedlungen der Zulieferer- und Dienstleistungsindustrie entsteht so wieder ein wettbewerbsfähiger industrieller Kern, der aktiv auf den Weltmärkten agiert. Das Neue Messegelände vor den Toren der Stadt.

25 24/25 Das BMW-Werk Leipzig ist eines der modernsten in Europa. Seit sich die Post für Leipzig als internationales Luftdrehkreuz ihrer Frachttochter DHL entschieden hat, boomt in Stadt und Region zudem überproportional die Wachstumsbranche Logistik. Das international führende Express- und Logistikunternehmen hat in Leipzig/Halle eines der drei weltweiten Luftfracht- Drehkreuze neben Hongkong und Wilmington (USA) in Betrieb genommen. Bis 2012 entstehen direkt etwa Arbeitsplätze; weitere Stellen werden im wirtschaftlichen Umfeld erwartet. Das Porsche Kundenzentrum Leipzig.

26 Nachdem die Games Convention, Europas größte Computerspielemesse, von Leipzig aus ihren Siegeszug antrat, ist die Games Cobvention Online (GCO) das jüngste Kind des Messestandortes. In Konzerthallen der ganzen Welt stehen Flügel und Pianos von Blüthner. Das Unternehmen wurde 1853 in Leipzig gegründet und produziert auch heute noch erfolgreich in Leipzig Großpösna. Dr.-Ing. Holger Födisch Vorstand Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG Leipzig hat nicht nur sehr viel historisches Flair, sondern auch außerordentliches Potential in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung. Neben der hohen Innovationskraft verfügen Stadt und Umland über eine Vielzahl gut ausgebildeter Fachkräfte. Wir entwickeln und fertigen hier seit knapp 20 Jahren Geräte für die Umweltmesstechnik und haben den Standort Leipzig in dieser Hinsicht auch international bekannt gemacht.

27 Michael Geffken Geschäftsführer Leipzig School of Media Die Welt der Medien und der Kommunikation verändert sich dramatisch. Gestern Gelerntes ist heute bereits überholt. Um diese Herausforderungen meistern zu können, brauchen Medien, Marketing und werbetreibende Unternehmen hochqualifizierte Mitarbeiter. Am traditionsreichen Medienstandort Leipzig bietet die Leipzig School of Media (LSoM) praxisorientierte Masterstudiengänge an, die crossmediale Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln und den Unternehmen so helfen, den digitalen Wandel zu bewältigen. Neben den Studiengängen finden Interessenten an der School aber auch Seminare, Workshops und Inhouse-Schulungen. Das Konzept der LSoM bündelt die Kompetenzen der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, stärkt den Medienstandort Leipzig und macht die Schule zu einer weit über Deutschland hinaus wirkenden Institution der Weiterbildung für die Medien- und Kommunikationsbranche.

28 Leipzig setzt neben den Leuchttürmen wie BMW, Porsche oder DHL vor allem auf den einheimischen Mittelstand. Trotz seiner Kleinteiligkeit und teilweiser Kapitalschwäche ist er krisenerprobt und stabil geworden. Er hat allen Problemen am Markt getrotzt auf dem Weg in die Selbstständigkeit, den Problemen bei der Gründung und der Umstrukturierung bis hin zum Eintritt in den globalen Markt. In den letzten 20 Jahren hat er sich zum Herzstück der regionalen Wirtschaft mit den meisten Arbeits- und Ausbildungsplätzen entwickelt. Ein Beispiel dafür ist auch die Messeprojekt GmbH und der Tochterfirma INUMA GmbH. Mit 170 festen Mitarbeitern und einem Netzwerk von über 200 Firmen der Region realisieren wir Messestände als Partner der Leipziger Messe und für Kunden auf dem nationalen und internationalen Markt. Der Höhepunkt: zur IAA Nutzfahrzeuge, der größten internationalen Messe in dieser Branche, bauten wir den Stand für Mercedes mit über m 2. Fairnet-Messebauprojekt zur Hannover Messe Hartmut Bunsen Geschäftsführer Fairnet GmbH Schließlich konnte mit Amazon ein weiterer Big Point verbucht werden. Das international tätige Internet-Versandhaus beliefert von Leipzig aus seine Kunden und schaffte mehr als 400 Arbeitsplätze. Auch beim Zukunftsthema Energie ist Leipzig bestens aufgestellt: Die Verbundnetz Gas AG (VNG) ist der führende Erdgasdienstleister der neuen Bundesländer. Die Stadtwerke Leipzig als Marktführer sind innovativer Stromversorger und internationaler Dienstleister. Wachstumsstark präsentiert sich darüber hinaus die Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX). Der Hauptsitz des VNG-Konzerns (Verbundnetz Gas AG) in Leipzig.

29 28/29 Prof. Udo Reiter Intendant des Mitteldeutschen Rundfunks Die Zentrale des Mitteldeutschen Rundfunks. Eine weitere Leipziger Erfolgsgeschichte: Die Unister GmbH betreibt und vermarktet namhafte Internetportale. Über 6,3 Millionen Internetnutzer besuchen monatlich die Webseiten im Portfolio wie zum Beispiel urlaubstours.de, hotelreservierung.de oder auto.de. Manchmal werde ich gefragt, ob ob ich es es bereue, als Intendant des MDR nach Leipzig gegangen zu sein. Nein, Nein, noch nie nie antworte ich stets darauf. Für mich waren und sind die Jahre in Leipzig der interessanteste und beglückendste Abschnitt meines bisherigen Berufslebens. Es war die einmalige Chance, in einer weltpolitisch exponierter Situation einen solchen Sender wie den MDR aufbauen zu dürfen. So eine Chance hatte meine Generation bis dahin nicht. Und: Wir können sagen, wir sind dabei gewesen. Ich glaube fest daran, dass sich Leipzig als Medienstandort neben Hamburg, München, Köln und Berlin etablieren wird. Die Stadt und ihr Umfeld bringen dafür alle notwendigen Voraussetzungen mit. Dazu kommen die Menschen Leipziger, hier, die mit ganz eigenem Witz und Charme alle neuen Herausforderungen bewältigen. Und es ist nicht zuletzt diese Mentalität, die Leipzig zu meiner neuen Heimat werden ließ. Leipzig ist eine Stadt des Rechts. Das Bundesverwaltungsgericht hat hier seinen Sitz.

30 Magnet für Forscher Leipzigs Wissenschaftslandschaft hat Renommée Das Albertinum die Universitätsbibliothek Leipzig, zweitälteste Deutschlands.

31 30/31

32 Magnet für Forscher Leipzigs Wissenschaftslandschaft hat Renommée Mensa am Park und City-Hochhaus. Als zweitältester Universitätsstandort Deutschlands kann Leipzig seit der Gründung der Alma Mater Lipsiensis 1409 auf eine 600jährige Wissenschaftstradition verweisen. Heute zählt die Universität Leipzig zu den gefragtesten Hochschulen der neuen Bundesländer. Die Zahl der Studierenden hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdreifacht. Zurzeit studieren etwa Menschen in Leipzig. Neben der Universität existieren sechs weitere Hochschulen und eine Vielzahl außeruniversitärer Forschungseinrichtungen. Die alteingesessene Handelshochschule Leipzig (HHL) wurde 1993 in eine Privathochschule umgewandelt. Sie belegt heute regelmäßig Spitzenpositionen in Hochschulrankings. Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) steht mit ihren akkreditierten Studiengängen Nachrichtentechnik, Telekommunikationsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnik für eine moderne und praxisbezogene Ausbildung. Die Einbindung in ein Netzwerk von Universitäten und Hochschulen aus Europa, den USA und Asien garantiert einen hohen Qualitätsstandard in Forschung und Lehre.

33 32/33 Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr Ärztlicher Direktor am Herzzentrum Leipzig Leipzig bewegt Zukunftsorientierten Forschungsschwerpunkten wie dem Umweltschutz und den erneuerbaren Energien widmet sich die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HTWK). Die Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) erfreut sich als Wiege der weltweit erfolgreichen Neuen Leipziger Schule riesigen Interesses. Leipzig kommt Leipzig bewegt Leipzig lebt. Slogan, welche nicht nur äußerliche Veränderungen widerspiegeln sondern auch die Lebensfreude/-qualität derer Bewohner. Vor ca. 13 Jahren bin ich nach Leipzig gekommen und habe die Entwicklungen der Stadt in all ihren Facetten hautnah wahrgenommen. Die Leipziger lieben ihre Stadt und nehmen deren Atmosphäre auf und geben diese an Besucher weiter. Leipzig ist keine der sprichwörtlichen Weltstädte eine Stadt überall auf dieser Erde und doch hier mit zahlreichen kulturellen und sportlichen Angeboten. Eine Stadt mit Innovation, Know-how und Tradition, deren Rhythmus gleichermaßen von roboterassistierter Herzchirurgie wie von Kaffeehausflair bestimmt wird, gepaart durch Investitions- und Forschergeist bewegt. Die stürmische Entwicklung in der Medizin hat Leipzig innerhalb der letzten 10 Jahre zu Internationalität geführt und hat somit an alte Traditionen erfolgreich angeknüpft. Die Menschen hier nehmen Besitz von ihrem Raum, nutzen die Offerten der Stadt und beeindrucken durch ihre Begeisterungsfähigkeit in allen Lebensbereichen, ob in der Sonne auf großer Fahrt auf Leipzigs Kanälen, ob bei Beifallsbekundungen auch für den Letzten beim Stadtmarathon oder anhaltende Standing Ovations beim Rolling Stones Konzert oder Beobachtung des Baustandes von Porsche und BMW. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst ein Zentrum der Leipziger Schule. Jung und Alt teilen diese Anteilnahme an ihrer Stadt. Es gibt Städte, die werden besucht, in Leipzig wird gelebt. Leipzig bewegen, heißt mit ihr leben. Wir leben in Leipzig.

34 2004 eröffnete die moderne BioCity am Alten Messegelände Synergien zwischen Forschung und Fertigung. Die Bio City Leipzig ist ein Beleg der engen Zusammenarbeit zwischen Stadt, Universität und dem Land Sachsen. Dort ist als universitärer Teil das Biotechnologisch-Biomedizinische Zentrum Leipzig (BBZ) als Keimzelle für junge Unternehmen und Existenzgründer angesiedelt. Sechs Professuren der Universität Leipzig und innovative Unternehmen forschen, entwickeln und produzieren hier gemeinsam. Hörsaal des Anatomischen Institutes des Universitätsklinikums Leipzig. Lesesaal der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig mit einem Bestand von 13,5 Mio Einheiten.

35 Das Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften. 34/35 Unmittelbar benachbart sind weitere wissenschaftliche Einrichtungen, darunter drei Max-Planck-Institute. Ein Ansiedlungserfolg ist das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, das sich mit speziellen Problemlösungen an den Schnittstellen von Medizin, Biowissenschaften und Ingenieurwissenschaften befasst. Ein weiteres neu eingerichtetes Fraunhofer-Institut widmet sich der Mittel- und Osteuropa-Forschung. Zur weiteren Stärkung des Energiestandortes Leipzig trägt das Deutsche BiomasseForschungs- Zentrum (DBFZ) bei. Die Schonung fossiler Ressourcen, die größere Unabhängigkeit von Energieimporten sowie die Stärkung der Wertschöpfung insbesondere im ländlichen Raum sind Forschungsund Beratungsaufgaben. Konkret wird u.a. in den Bereichen Bioenergiesysteme, Biokraftstoffe und thermo-chemische Prozesstechnik gearbeitet. Das Deutsche BiomasseForschungs- Zentrum entwickelt und berät im Auftrag des Bundes im Bereich Biomasse und Bioenergie.

36 Impressum Herausgeber: Stadt Leipzig Dezernat Wirtschaft und Arbeit Amt für Wirtschaftsförderung Verantwortlich für den Inhalt: Uwe Albrecht, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit; Dr. Michael Schimansky, Amtsleiter Redaktion: Thomas Lingk, Abteilungsleiter Gestaltung: Jütte Stawicki Werbeagentur GmbH Druck: DS Druck-Strom GmbH Redaktionsschluss: November 2010 Fotoimpressum: Amazon.de; Bacharchiv; Belantis; Bio City; Blüthner; BMW; Deutsche Bahn AG; Deutsche Nationalbibliothek, Jürgen Kunstmann; DHL; Christiane Eisler, Transit; Gewandhaus; Güterverkehrszentrum; Handelshochschule; Herzzentrum Leipzig; Hochschule für Grafik und Buchkunst; Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur; ICCAS Leipzig; Klaus Höfer; Jütte Stawicki Werbeagentur GmbH / Thomas Jütte; Leipzig International School; Leipziger Messe; Leipzig School of Media: Andreas Lamm / Marcel Jehring; Marketing Leipzig; Max-Planck-Institut für Kognitionsund Neurowissenschaften; Mitteldeutscher Rundfunk; Moritzbastei; Detlef Müller; Neuseenland ; Porsche AG; Punktum; Stadt Leipzig, Amt für Stadterneuerung; Stadt Leipzig, Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport; Stadtarchiv Leipzig; Stadt Leipzig, Kulturamt; Stadtwerke Leipzig; Universität Leipzig; Verbundnetz Gas AG; Westend; Wolfgang Zeyen; Zoo Leipzig;

150 Jahre Ferdinand Gross. Gelebte Industriegeschichte

150 Jahre Ferdinand Gross. Gelebte Industriegeschichte inside DIE SONDERAUSGABE ZUM JUBILÄUM 150 Jahre Ferdinand Gross Retter in der Not Emil Gross übernimmt das Handelshaus in einer schwierigen Zeit. In den 1920er Jahren sind die Folgen des Ersten Weltkriegs

Mehr

INHALT. Mit uns AM Puls der Zeit

INHALT. Mit uns AM Puls der Zeit Mit uns AM Puls der Zeit Ich hätte nie gedacht, dass ein optimales IT-Management so viel interne Organisationsarbeit erleichtert. Dank AM spare ich viel Geld und Zeit! Fabian Richter, IT-Manager in Bonn

Mehr

Ticket nach Berlin. Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner

Ticket nach Berlin. Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner Ticket nach Berlin Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Intro Unsere Kandidaten 5 Folge 0 Zugspitze 0 Folge 0 Pellworm 7 Folge 03 München 4 Folge 04 Hamburg 3 Folge

Mehr

Die ganze Welt in unserer Stadt. Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele

Die ganze Welt in unserer Stadt. Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele Die ganze Welt in unserer Stadt Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele 1 Elena Wassen Deutsche Meisterin im Wasserspringen Eric Schweitzer Präsident der Industrie und

Mehr

Mit Erfolg zur DSH. Transkription der Hörtexte zum Testbuch. Ernst Klett Sprachen Stuttgart

Mit Erfolg zur DSH. Transkription der Hörtexte zum Testbuch. Ernst Klett Sprachen Stuttgart Mit Erfolg zur DSH Transkription der Hörtexte zum Testbuch Ernst Klett Sprachen Stuttgart Prüfungsbeispiel 1: 1 Wolken Schwebende Schwergewichte Stellen wir uns einmal vor, dass wir im Sommer auf einer

Mehr

JAHRE STADTMARKETING FÜR BRAUNSCHWEIG!

JAHRE STADTMARKETING FÜR BRAUNSCHWEIG! 10 JAHRE STADTMARKETING FÜR BRAUNSCHWEIG! GRUSSWORTE SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, offensives Stadtmarketing ist für Städte, insbesondere die mittleren Großstädte wie Braunschweig, eine immer wichtigere

Mehr

Berliner Perspektiven. Von Arbeit bis Zukunft.

Berliner Perspektiven. Von Arbeit bis Zukunft. Berliner Perspektiven Von Arbeit bis Zukunft. Berliner Perspektiven Wirtschaft und Arbeit für die Metropole des nächsten Jahrzehnts. Berliner Perspektiven - 2011 Inhalt 1. Einleitung 2. Treiber des Wachstums

Mehr

25. Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft

25. Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft 25. Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft Leitfaden www.bmel.de 2 Beteiligte Institutionen Schirmherr Der Bundespräsident Ausrichter Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Mitwirkende Y Bundesministerium

Mehr

kultur kompetenz bildung

kultur kompetenz bildung KONZEPTION KULTURELLE BILDUNG Januar Februar 2008 Regelmäßige Beilage zu politik & kultur Ausgabe 14 Der hat gut tanzen, dem das Glück aufspielt Tanzplan als Glücksfall für den Tanz in Deutschland Norbert

Mehr

K r e a t i v w i r t s c h a f t s b e r i c h t 2 0 1 2 f ü r H a m b u r g

K r e a t i v w i r t s c h a f t s b e r i c h t 2 0 1 2 f ü r H a m b u r g K r e a t i v w i r t s c h a f t s b e r i c h t 2 0 1 2 f ü r H a m b u r g Vorwort Inhalt 1 Einleitung 3 Hamburg als Kreativstandort: Bestandsaufnahme und Bewertung durch Experten 1 2 Statistische Analyse

Mehr

10 Jahre. Automotive Systems Engineering

10 Jahre. Automotive Systems Engineering 10 Jahre Automotive Systems Engineering Oktober 2012 Inhalt 10 Jahre Automotive Systems Engineering an der Hochschule Heilbronn! Integraler Bestandteil der Fakultät Impressum... 2 Grußworte... 3 50 Jahre

Mehr

HIER IST MITTELSTAND MEHR WERT. MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT I 3 WACHSTUM DURCH INNOVATIONEN, INVESTITIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG

HIER IST MITTELSTAND MEHR WERT. MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT I 3 WACHSTUM DURCH INNOVATIONEN, INVESTITIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT I 3 WACHSTUM DURCH INNOVATIONEN, INVESTITIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG HIER IST MITTELSTAND MEHR WERT. www.wirtschaft-in-sachsen-anhalt.de MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT

Mehr

Unser Dorf hat Zukunft. Leitfaden zum Wettbewerb

Unser Dorf hat Zukunft. Leitfaden zum Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft Leitfaden zum Wettbewerb Inhalt Teil A: Allgemeine Informationen 1. Herausforderungen und Chancen 8 2. Unsere Dörfer haben Zukunft 11 3. Prinzipien und Erfahrungen 14 4. Konkrete

Mehr

Schulen braucht das Land

Schulen braucht das Land Schulen braucht das Land Märkische Akademie Ländlicher Raum e. V. Arbeitsgemeinschaft der Akademien Ländlicher Raum Arge Ländlicher Raum Dokumentation der Begleitveranstaltung Schulen braucht das Land!

Mehr

Deutschland in den Augen der Welt. Zentrale Ergebnisse der GIZ-Erhebung Außensicht Deutschland Rückschlüsse für die Internationale Zusammenarbeit

Deutschland in den Augen der Welt. Zentrale Ergebnisse der GIZ-Erhebung Außensicht Deutschland Rückschlüsse für die Internationale Zusammenarbeit Deutschland in den Augen der Welt Zentrale Ergebnisse der GIZ-Erhebung Außensicht Deutschland Rückschlüsse für die Internationale Zusammenarbeit Bonn/Eschborn, April 2012 Herausgeber Deutsche Gesellschaft

Mehr

UnternehmerPerspektiven Gemeinsam mehr erreichen

UnternehmerPerspektiven Gemeinsam mehr erreichen Frauen und Männer an der Spitze: So führt der deutsche Mittelstand UnternehmerPerspektiven Gemeinsam mehr erreichen Inhalt I 3 Inhalt Vorworte 07 Summary 14 I. Führungsvielfalt: Management jenseits des

Mehr

Hier werd' ich alt, hier kann ich bleiben!

Hier werd' ich alt, hier kann ich bleiben! Hier werd' ich alt, hier kann ich bleiben! Gesund und aktiv älter werden in ländlichen Lebensräumen. Dokumentation Regionalkonferenz Brandenburg 27. Oktober 2011 Impressum Redaktion Marisa Elle Jana Tempes

Mehr

Aktiv in den Ruhestand. Planen, gestalten, genießen. Prof. Dr. Hans-Werner Wahl

Aktiv in den Ruhestand. Planen, gestalten, genießen. Prof. Dr. Hans-Werner Wahl Aktiv in den Ruhestand Planen, gestalten, genießen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl Aktiv in den Ruhestand Planen, gestalten, genießen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl Chancen und Möglichkeiten des Älterwerdens Es

Mehr

50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.v.

50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.v. Bonn Berlin Haupteingang der DGAP in Berlin Zum Geleit 2 Liebe Leserin, lieber Leser! Die für Auswärtige Politik feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Dieses Ereignis bietet Gelegenheit sich zu erinnern und

Mehr

10 Jahre Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen Bilanz und Zukunft eines Programms

10 Jahre Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen Bilanz und Zukunft eines Programms 10 Jahre Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen Bilanz und Zukunft eines Programms Dokumentation des Auszeichnungswettbewerbs und der Veranstaltung am 25./26. September 2014 www.mbwsv.nrw.de Vorwort Das Leben

Mehr

New Ecology Zukunftsberufe rund um Ökologie und Nachhaltigkeit Das visigator-special. Karrierewege Ausbildung Studium Weiterbildung.

New Ecology Zukunftsberufe rund um Ökologie und Nachhaltigkeit Das visigator-special. Karrierewege Ausbildung Studium Weiterbildung. 01/07 Nr. 4 magazin für hessens beste Karrierewege Ausbildung Studium Weiterbildung Aus dem Inhalt: Ausbildungschancen im Umweltschutz: ein Interview New Ecology Zukunftsberufe rund um Ökologie und Nachhaltigkeit

Mehr

Welterbe für junge Menschen Österreich. Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer

Welterbe für junge Menschen Österreich. Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer Welterbe für junge Menschen Österreich Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer Welterbe für junge Menschen - Österreich Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer (Sekundarstufe I und

Mehr

Silke Helfrich Rainer Kuhlen Wolfgang Sachs Christian Siefkes

Silke Helfrich Rainer Kuhlen Wolfgang Sachs Christian Siefkes Gemeingüter Wohlstand durch Teilen Silke Helfrich Rainer Kuhlen Wolfgang Sachs Christian Siefkes s ft Wies um Perioden izität Feuer Bildu cht Meereswellen eresboden Energie onschicht Riffe So n Lesen Schreiben

Mehr

Nachhaltige FH mehr als eine Worthülse Unterstützung ist herzlich willkommen neue Nachhaltigkeits-AG nimmt Arbeit auf

Nachhaltige FH mehr als eine Worthülse Unterstützung ist herzlich willkommen neue Nachhaltigkeits-AG nimmt Arbeit auf Das Campusmagazin der FH Kiel 02/2013 Nachhaltige FH mehr als eine Worthülse Unterstützung ist herzlich willkommen neue Nachhaltigkeits-AG nimmt Arbeit auf Wir haben die Welt nur geliehen Forschungsprojekt

Mehr

Mitarbeitermotivation wie halten Sie es damit? Ein Leitfaden von Praktikern für Praktiker

Mitarbeitermotivation wie halten Sie es damit? Ein Leitfaden von Praktikern für Praktiker Mitarbeitermotivation wie halten Sie es damit? Ein Leitfaden von Praktikern für Praktiker Herausgeber Konzeption Autoren Redaktion Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart Jägerstraße 30, 70174 Stuttgart

Mehr

Teilhabe junger Menschen vor Ort

Teilhabe junger Menschen vor Ort Fachforum Teilhabe junger Menschen vor Ort 22. Februar 2012, ZDF-Kongresszentrum, Mainz Dokumentation Seite 2 INHALT I. Begrüßung und Eröffnung 3 Lutz Stroppe, Abteilungsleiter im Bundesministerium für

Mehr