Die zahnmedizinische Versorgung von Pflegebedürftigen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die zahnmedizinische Versorgung von Pflegebedürftigen"

Transkript

1 Die zahnmedizinische Versorgung von Pflegebedürftigen ein Konzept der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ) und der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) zur Ausbildung und Schulung von Pflegekräften als Basis für einen präventiven Ansatz (Entwurf: AK DGAZ Schulung in der Pflege)

2 PRÄAMBEL In Deutschland leben heute mehr Menschen, die 60 Jahre und älter sind, als solche, die jünger als 20 Jahre sind, die Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland also altert. Hinzu kommt, dass das hohe Alter heute nicht selten einhergeht mit multiplen, organischen Erkrankungen und/oder einer demenziellen Erkrankung und in der Folge dem Eintritt in die Pflegebedürftigkeit. Im Jahr 2009 lebten in Deutschland 2,25 Millionen Pflegebedürftige, davon waren (32%) institutionalisiert, also in einer Einrichtung versorgt, 1,53 Millionen (68%) waren in häuslichem Umfeld betreut. Grundsätzlich ist die Zahn- und Mundgesundheit von betagten, multimorbiden und pflegebedürftigen Menschen deutlich schlechter als die anderer Bevölkerungsgruppen. Die aktuelle Zahnmedizin, eine hoch spezialisierte medizinische Disziplin, ist in Diagnostik und Therapie auf eine aufwändige Ausstattung angewiesen, die in der Regel praxisgebunden ist. Pflegebedürftige immobile betagte Menschen jedoch können zahnärztliche Praxen oftmals gar nicht oder nicht selbstständig aufsuchen sondern benötigen dafür meist aufwendige Begleitung und teure Transportwege. Ziel einer auf die Bedürfnisse dieser Patientengruppe ausgelegten zahnärztlichen Versorgung muss es daher sein, durch individuelle, wiederkehrende Prävention, unmittelbar am Wohnort der Bedürftigen, die Behandlungsnotwendigkeit weitestgehend zu vermeiden. Der Patient ist selten in der Lage die notwendigen Pflegemaßnahmen autonom durchzuführen, den Pflegekräften kommt daher eine ganz besondere Verantwortung für die Zahnund Mundgesundheit zu. Die Inhalte der zahnmedizinischen Aspekte in der Ausbildungsordnung der Pflegeberufe sind bisher unzureichend repräsentiert. Pflegebedürftige Menschen haben immer mehr eigene Zähne bzw. tragen technisch aufwendigen Zahnersatz bis hin zu implantatgetragenen Konstruktionen. Die Ausbildung wird diesem gestiegenen Anspruch an die Pflege von Mund, Zähnen und Zahnersatz nicht gerecht. Die Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ), hat gemeinsam mit der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ein Konzept zur Ausbildung und Schulung der Pflegekräfte erarbeitet mit dem Ziel, den oralen Gesundheitszustand pflegebedürftiger Menschen dauerhaft zu stabilisieren und nachhaltig zu verbessern. Mundgesundheit und orale Lebensqualität sind wichtige Faktoren für die Allgemeingesundheit. Die Ausbildung und Schulung soll die Pflegekräfte für das Thema Mundgesundheit sensibilisieren und dazu befähigen, wiederkehrende Maßnahmen zur Zahn- und Mundhygiene auch im engen Pflegealltag dauerhaft zu etablieren. Professor Dr. Ina Nitschke Erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin Professor Dr. Christoph Benz Zweiter Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer 2

3 Zahnmedizinische Lernfeldinhalte für die Altenpflegeausbildung Entwurf (03/2011) Modul 1 Lehrinhalte des 1. Ausbildungsjahres Lernziele: Inspektion der Mundhöhle und Basis-Mundhygienemaßnahmen 45 Die gesunde Mundhöhle Bestandteile und Orientierung - Mundhöhle Bestandteile - Aufbau des Zahnes und Speichel - Orientierung in der Mundhöhle Zahnschema 135 Die erkrankte Mundhöhle Teil 1 (Karies & Parodontitis & Allgemeinerkrankungen) - Beläge (Plaque, Zahnstein, Konkremente) - Halitosis - Karies Ursachen und Verlauf - Parodontitis Ursachen und Verlauf - Zusammenhang Zahnbetterkrankungen Allgemeinerkrankungen 90 Die Gesunderhaltung der Mundhöhle (Zahnbürste, Interdentalbürste, Zahnpasta, Mundspüllösung) - Mundgesunde Ernährung schlecht & gut, Xylitol - Plaquekontrolle Zahnbürste, Zahnseide, Interdentalbürste, Putztechniken - Fluoride Zahnpasta, Mundspüllösung - halbjährliche Kontrollen Bonusheft, Plaquefärbemittel & Indizes, Professionelle Zahnreinigung 90 Praktische Übungen - Inspektion der Mundhöhle - Gegenseitiges Zähneputzen

4 Modul 2 Lehrinhalte des 2. Ausbildungsjahres Lernziele: Inspektion der Mundhöhle, Mundhygienemaßnahmen inklusive Zahnersatz 90 Wiederholung der Lehrinhalte des 1. Ausbildungsjahres 90 Lückengebiss & Formen von Zahnersatz - Zahnersatz Aufgaben, Materialien, Anforderungen - Zahnersatz-Formen Festsitzend, Abnehmbar, Implantate 45 Die erkrankte Mundhöhle Teil 2 (Komplikationen mit Zahnersatz festsitzend/abnehmbar, Mundschleimhaut) - Mangelhafte Passung, gelöste Kronen, Sprung, Bruch, Verblendabplatzung, Abrasion - Druckstelle, Prothesenstomatitis, Pilz, 45 Pflegemaßnahmen bei Zahnersatz - Pflegemittel Superfloss, Interdentalbürste, Prothesenzahnbürste, Reinigungstabletten/-schaum, Prothesenreinigungsgeräte - Haftmittel Haftcreme, Haftpulver, Haftpolster - halbjährliche Kontrollen Bonusheft, Prothesen beschriften, Professionelle Zahnreinigung 90 Praktische Übungen - Inspektion der Mundhöhle - Gegenseitiges Zähneputzen (nach Anfärbung) - Ein- und Ausgliedern von Zahnersatz

5 Modul 3 Lehrinhalte des 3. Ausbildungsjahres Lernziele: Mundhygienemaßnahmen bei Schwerstpflegebedürftigen 90 Wiederholung der Lehrinhalte des 1. & 2. Ausbildungsjahres Besonderheiten in der Mundhygiene bei Schwerstpflegebedürftigkeit (Mundtrockenheit, Immobilität) - Ziele Physiologische Mundflora erhalten, Schmerzfreiheit, Infektionsprophylaxe, Eigenaktivität fördern - Mundtrockenheit Ursachen, Folgen, Maßnahmen (Speichelersatzmittel) - Spezielle Pflegemittel Bürstengriffe, Absaugzahnbürsten, Dreikopfbürste, Zungenschaber, Chlorhexidin, Bepanthen - Mundöffnung Mundsperrer & verbotene Maßnahmen Die erkrankte Mundhöhle Teil 3 (Kommunikation mit dem Zahnarzt) - Alle Pathologien der Mundhöhle (Tumore, Borken) Pflegeprozess Mundhöhle Qualitätsmanagement - Pflegerituale Reihenfolge, Materialien, Arbeitsplatz vorbereiten, Systematik - Verhalten bei Aspiration & Abwehr - halbjährliche Kontrollen Bonusheft, Prothesen beschriften, Professionelle Zahnreinigung Erkennen und Beschreiben Dokumentation und Übermittlung - interaktive Befundbeschreibung - Grenzen in der zahnärztlichen Therapie und der Oralhygiene - ethische Aspekte Mundpflege Step by Step mit praktischen Übungen - Inspektion der Mundhöhle / - Gegenseitiges Zähneputzen / - Ein- und Ausgliedern von Zahnersatz

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort....................................................................... 5 1 Zahngesundheitsvorsorge.................................................. 13 1.1 Aufgaben der Zahngesundheitserziehung

Mehr

Mundpflege bei Senioren. Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern

Mundpflege bei Senioren. Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern Mundpflege bei Senioren Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern Die Eckpfeiler der Oralprophylaxe die zahnbewusste Ernährung die optimale Mundhygiene der Einsatz von Fluoriden die regelmäßige

Mehr

Zahngesundheit im Alter Aktuelle Informationen rund um die Alterszahnheilkunde.

Zahngesundheit im Alter Aktuelle Informationen rund um die Alterszahnheilkunde. Mundgesundheit in Essen Zahngesundheit im Alter Aktuelle Informationen rund um die Alterszahnheilkunde. Die Zahngesundheit von Pflegebedürftigen ist neben dem Pflegepersonal eine Aufgabe für die gesamte

Mehr

Mundpflege 50plus. Gesunde Zähne ein Leben lang. Mundpflege 50plus

Mundpflege 50plus. Gesunde Zähne ein Leben lang. Mundpflege 50plus Mundpflege 50plus Ganz gleich ob es die Originalen oder die Dritten sind auch reifere Menschen ab 50, die so genannten Best Ager, legen hohen Wert auf gesunde und schöne Zähne. Viele setzen daher schon

Mehr

Möglichkeiten zahnmedizinischer Prophylaxe für Patienten mit Behinderungen

Möglichkeiten zahnmedizinischer Prophylaxe für Patienten mit Behinderungen Berlin 23.und 24. April 2004 Internationales Symposium zur zahnärztlichen Betreuung von Menschen mit Behinderungen Möglichkeiten zahnmedizinischer Prophylaxe für Patienten mit Behinderungen Universitätsmedizin

Mehr

Besonderheiten der Mundgesundheit/-hygiene bei Menschen mit Behinderung

Besonderheiten der Mundgesundheit/-hygiene bei Menschen mit Behinderung Besonderheiten der Mundgesundheit/-hygiene bei Menschen mit Behinderung Lücken in der Versorgung/Betreuung Andreas G. Schulte Prof. Dr. med. dent. Lehrstuhl für Behindertenorientierte Zahnmedizin Department

Mehr

Persönliche Daten. Nachname. Vorname. Straße und Hausnummer. PLZ und Wohnort. E-Mail. Telefonnummer. Blutgruppe. Geburtsdatum. Bekannte Allergien

Persönliche Daten. Nachname. Vorname. Straße und Hausnummer. PLZ und Wohnort. E-Mail. Telefonnummer. Blutgruppe. Geburtsdatum. Bekannte Allergien Implantatpass 1 2 Persönliche Daten Vorname Nachname Straße und Hausnummer PLZ und Wohnort Telefonnummer E-Mail Geburtsdatum Blutgruppe Bekannte Allergien 3 Wichtig! Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter

Mehr

Halitosis. Ursachen und Behandlung von Mundgeruch. Ratgeber 5. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.v.

Halitosis. Ursachen und Behandlung von Mundgeruch. Ratgeber 5. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.v. Halitosis Ursachen und Behandlung von Mundgeruch Ratgeber 5 Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.v. Informationen zu Halitosis Liebe Patientinnen und Patienten, Mundgeruch (Fachausdruck: Halitosis)

Mehr

WIR SCHÜTZEN IHRE ZÄHNE VON ANFANG AN DANK PROPHYLAXE

WIR SCHÜTZEN IHRE ZÄHNE VON ANFANG AN DANK PROPHYLAXE WIR SCHÜTZEN IHRE ZÄHNE VON ANFANG AN DANK PROPHYLAXE HERZLICH WILLKOMMEN In der Praxis Lindeman möchten wir Sie im Rahmen der Prophylaxe beim Erhalt Ihrer Zahngesundheit unterstützen. Das Bündel an Maßnahmen,

Mehr

Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund

Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund Cervitec Gel Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund Professioneller Schutz zu Hause mit Cervitec Gel Cervitec Gel Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund Im Mund gibt es viele verschiedene

Mehr

Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Zahn-, Mund- & Zahnersatzpflege - das Wichtigste in Kürze Im Auftrag der LZK-BW Arbeitskreis Alterszahnheilkunde und Behindertenbehandlung - AKABe BW Stand Mai 2016

Mehr

Zahn gesundheit von Pflegebedürftigen

Zahn gesundheit von Pflegebedürftigen Zahn gesundheit von Pflegebedürftigen Eine Aufgabe für die gesamte Familie Mundgesundheit: wichtig für Pflegebedürftige Gesunde Zähne tragen gerade auch im Alter wesentlich bei zur Gesundheit und zum Wohlbefinden!

Mehr

Die 10 wichtigsten Tipps zu Mundgeruch

Die 10 wichtigsten Tipps zu Mundgeruch Die 10 wichtigsten Tipps zu Mundgeruch Prof. Hahns Zahngesundheits- Ratgeber 10 Tübingen Mundgeruch ist nicht gleich Mundgeruch Mundgeruch ist der Überbegriff für unterschiedliche Formen an unangenehm

Mehr

VII. Inhaltsverzeichnis

VII. Inhaltsverzeichnis VII 1 Zahngesundheitsvorsorge..................................................... 1 1.1 Aufgaben der Zahngesundheitserziehung 2 1.2 Voraussetzungen für den Erfolg der Zahngesundheitserziehung in der Praxis

Mehr

Selbstbewusstsein Vitalität Sicherheit Charme

Selbstbewusstsein Vitalität Sicherheit Charme Club-55 plus Selbstbewusstsein Vitalität Sicherheit Charme dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM Endlich gesunde Zähne und gesundes Za ZAHNGESUNDHEIT IM ALTER = Warum ist Zahngesundheit auch für den älteren Menschen

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge bei Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne

Patienteninformationen zur Nachsorge bei Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne Patienteninformationen zur Nachsorge bei Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne Mehr als eine Versorgung. Eine neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

Altern mit Biss, Mundgesundheit im Alter

Altern mit Biss, Mundgesundheit im Alter http://dgaz.org Altern mit Biss, Mundgesundheit im Alter Dr. Hans Peter Huber Vortrag bei Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Arbeitskreis Alter(n) und

Mehr

Handbuch der Mundhygiene

Handbuch der Mundhygiene Ratgeber für das Pflegepersonal Handbuch der Mundhygiene bei unselbständigen Betagten in Pflege einrichtungen Inhaltsverzeichnis Einführung 1 Mundinspektion 2 Mundhygiene 3 Zahnprothesen-Reinigung und

Mehr

Zahn- und Mundhygiene bei Schwerstpflegebedürftigen

Zahn- und Mundhygiene bei Schwerstpflegebedürftigen Zahn- und Mundhygiene bei Schwerstpflegebedürftigen Liebe Kolleginnen und Kollegen, dieser Text soll nur eine Anregung und Hilfestellung sein. Er kann vom Vortragenden beliebig gekürzt, verändert oder

Mehr

Mund- & Zahnpflege - Ziele

Mund- & Zahnpflege - Ziele Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Zahn-, Mund- & Zahnersatzpflege - das Wichtigste in Kürze Im Auftrag der LZK-BW Arbeitskreis Alterszahnheilkunde und Behindertenbehandlung - AKABe BW Stand Juni

Mehr

Gemeinsame Pressekonferenz

Gemeinsame Pressekonferenz Gemeinsame Pressekonferenz am 16.06.2010 um 10.00 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz, Berlin Mundgesund trotz Handicap und hohem Alter Vorstellung des Konzeptes zur vertragszahnärztlichen Versorgung

Mehr

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Gesunde Zähne ein Leben lang Eine regelmäßige Mundhygiene zu Hause und die professionelle Vorsorge beim Zahnarzt verhelfen

Mehr

AzuBiss. Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim

AzuBiss. Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim AzuBiss Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim 1 AzuBiss Fachkundiges Personal ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine gute Mund- und Prothesenhygiene

Mehr

Inhalt WARUM DIESES BUCH? 14. ZurMethodik SCHMERZ 22

Inhalt WARUM DIESES BUCH? 14. ZurMethodik SCHMERZ 22 Inhalt 9 Inhalt WARUM DIESES BUCH? 14 ZurMethodik 19 1. SCHMERZ 22 1.1. Zahnschmerz 22 Zahnweh-warum? 23 Was tun bei Zahnweh? 24 Was tun in der Wartezeit? 25 Bewährte Medikamente 26 Starke Schmerzmittel

Mehr

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung Ergänzende Informationen zur Sendung ZIBB im RBB-Fernsehen am 23.02.2005 Prophylaxe und Zahnreinigung beim Zahnarzt Trend oder Notwendigkeit? Sind wirklich 85

Mehr

Gepflegte Zähne kennen kein Alter Ein Ratgeber für Ihre Mundgesundheit

Gepflegte Zähne kennen kein Alter Ein Ratgeber für Ihre Mundgesundheit Niederösterreich Land des Lächelns Die Service-Initiative Ihrer NÖ Zahnärzte Gepflegte Zähne kennen kein Alter Ein Ratgeber für Ihre Mundgesundheit DER ZAHN DER ZEIT 4. EIN SCHMERZHAFTES KAPITEL 6. DIE

Mehr

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick ... Ihr Mund wird Augen machen Leistungen unserer Praxis im Überblick 1 Inhaltsverzeichnis: Prophylaxe Professionelle Zahnreinigung Kinderprophylaxe Prophylaxe-Shop Zahnaufhellung (Bleaching) Zahnschmuck

Mehr

Empfehlungen zur zahnmedizinischen Versorgung und Mundpflege bei älteren Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen

Empfehlungen zur zahnmedizinischen Versorgung und Mundpflege bei älteren Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen Bündnis Gesund Älter werden Arbeitsgruppe Mundgesundheit bei älteren Menschen Empfehlungen zur zahnmedizinischen Versorgung und Mundpflege bei älteren Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen 30. März

Mehr

1 Kooperation mit dem Pflegeheim

1 Kooperation mit dem Pflegeheim Ein Betreuungskonzept von ZfN zur Verbesserung und zum Erhalt der Mundgesundheit von älteren immobilen Menschen und Menschen mit Behinderungen in stationären Pflegeeinrichtungen Ziel eines Betreuungskonzepts

Mehr

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten im Überblick Berlin / Hamburg, 27. August 2003 Körperliche Belastungen und altersbedingte körperliche Veränderungen wirken sich auch auf den Bereich der Mundhöhle

Mehr

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Implantatzentrum und Oralchirurgie Zahnimplantate Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Herausgeber Zahnmedizinisches Zentrum Berlin Bahnhofstraße 9 12305 Berlin Telefon +49 (0)30 705 509-0 www.zzb.de

Mehr

Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! M U N D G E S U N D H E I T S P R O G R A M M

Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! M U N D G E S U N D H E I T S P R O G R A M M Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! M U N D G E S U N D H E I T S P R O G R A M M Gesunde Zähne aber wie? Meistens sind nur zwei Krankheiten für Schäden an Zähnen und Zahnfleisch verantwortlich:» Karies

Mehr

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Kraftvoll zubeißen, strahlend lächeln Unser Wissen für Ihre Zähne Wir sind Ihr Partner, wenn es um schöne und gesunde Zähne

Mehr

Landeszahnärztekammer Brandenburg

Landeszahnärztekammer Brandenburg Alterszahnheilkunde im Land Situation, Perspektiven, Herausforderungen und Möglichkeiten Dipl.- Stom. Bettina Suchan, Zahnärztin in eigener Praxis in Lauchhammer Vorstandsmitglied der Landeszahnärztekammer

Mehr

Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Individualprophylaxe)

Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Individualprophylaxe) Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Individualprophylaxe) in der Fassung vom 4. Juni 2003 veröffentlicht im Bundesanzeiger

Mehr

Zahnfleischentzündung und Parodontitis

Zahnfleischentzündung und Parodontitis Patienten-Ratgeber TePe Interdentalbürsten Original X-soft Angle Zahnfleischentzündung und Parodontitis 0.4 mm 07641185 0.4 mm 07708682 0.45 mm 07641191 0.45 mm 09724768 0.45 mm 07708713 0.5 mm 07641305

Mehr

Patienten-Ratgeber. Zahnfleischentzündung und Parodontitis

Patienten-Ratgeber. Zahnfleischentzündung und Parodontitis Patienten-Ratgeber Zahnfleischentzündung und Parodontitis Parodontitis ist weiter verbreitet als man denkt. An der Volkskrankheit Nr. 1 leiden viele Erwachsene, ohne sich dessen bewusst zu sein. Dabei

Mehr

Die 10 wichtigsten Zahnpflegetipps

Die 10 wichtigsten Zahnpflegetipps Die 10 wichtigsten Zahnpflegetipps Prof. Hahns Zahngesundheits- Ratgeber 10 Tübingen Viel hilft nicht immer viel! Zähneputzen ist mehr als Reinigung! Zahnbeläge und Plaque sind ganz natürlich. Schon Minuten

Mehr

DAMIT SIE GUT LACHEN HABEN. MIT GESUNDEN. SCHÖNEN ZÄHNEN. ZAHNARZTPRAXIS DR. THOMAS STAHLBERG, DR. ULRICH REITER & PARTNER

DAMIT SIE GUT LACHEN HABEN. MIT GESUNDEN. SCHÖNEN ZÄHNEN. ZAHNARZTPRAXIS DR. THOMAS STAHLBERG, DR. ULRICH REITER & PARTNER DAMIT SIE GUT LACHEN HABEN. MIT GESUNDEN. SCHÖNEN ZÄHNEN. ZAHNARZTPRAXIS DR. THOMAS STAHLBERG, DR. ULRICH REITER & PARTNER Wir wissen, dass ein Besuch beim Zahnarzt kaum als angenehm empfunden wird. Gerade

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Gute Mundpflege ist die wichtigste Voraussetzung, damit Sie lange Freude daran haben. Auch ein Implantat muss richtig gepflegt werden Verloren gegangene Zähne können durch

Mehr

66. Wissenschaftlicher Kongress Öffentliche Gesundheit im Spiegel der Zeit

66. Wissenschaftlicher Kongress Öffentliche Gesundheit im Spiegel der Zeit 66. Wissenschaftlicher Kongress Öffentliche Gesundheit im Spiegel der Zeit Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der zahnmedizinischen Versorgung Dr. Guido Elsäßer Referent für Behindertenzahnheilkunde

Mehr

Prof. Dr. Ina Nitschke, MPH. Fachforum 3: Kompetenz- und Wissenstransfer

Prof. Dr. Ina Nitschke, MPH. Fachforum 3: Kompetenz- und Wissenstransfer Prof. Dr. Ina Nitschke, MPH Fachforum 3: Kompetenz- und Wissenstransfer Wünsche beim Eintritt in den Ruhestand gesund bleiben mobil bleiben keine Schmerzen gutes Aussehen sicher kauen können gut sprechen

Mehr

Pflegefilm Zahn-, Mund- & Zahnersatzpflege

Pflegefilm Zahn-, Mund- & Zahnersatzpflege Pflegefilm Zahn-, Mund- & Zahnersatzpflege Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben versucht, den Bereich der Zahn-, Mund- und Zahnersatzpflege so gut es geht abzudecken. Nachfolgend einige Kommentare

Mehr

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne Zahnpflege gesunde Zähne und frischer atem pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne PFlege Mit MundSPülung Wir unterscheiden zwischen Mundwasser, Mundspüllösungen

Mehr

Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung

Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung Impulsreferat Fachtagung Patientenversorgung am 21./22. Februar 2011 in Berlin Begrüßung Guten Tag meine Damen und Herren, zunächst bedanke ich mich

Mehr

Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Zahnhygiene zwischendurch

Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Zahnhygiene zwischendurch Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Zahnhygiene zwischendurch Vorwort 2 Liebe Leserin! Lieber Leser! Schöne und gesunde Zähne sind ein wichtiger Bestandteil eines attraktiven und gepflegten Äußeren.

Mehr

Gesund beginnt im Mund

Gesund beginnt im Mund LSV Hessen Regionaltagung Mittelhessen Gesund beginnt im Mund Vorbeugen ist besser als Heilen Referentin: Dr. Antje Köster-Schmidt 07.November 2012 Landeszahnärztekammer Hessen Warum ist Seniorenzahnmedizin

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Pflegen Sie es, damit Sie lange Freude daran haben. Vorteile von Zahnimplantaten Implantate sind kleine Schrauben, die in den Kiefer implantiert werden. Sie sollen die Funktionen

Mehr

Zahnimplantate. für ein sicheres Lächeln. Fester Biss dank sicherer Verbindung mit Implantaten

Zahnimplantate. für ein sicheres Lächeln. Fester Biss dank sicherer Verbindung mit Implantaten Zahnimplantate für ein sicheres Lächeln Fester Biss dank sicherer Verbindung mit Implantaten Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern! Herzlich Willkommen in unserer Zahnarztpraxis! Der Aufenthalt bei uns

Mehr

Das Sjögren- Syndrom. Wichtige zahnmedizinische Aspekte

Das Sjögren- Syndrom. Wichtige zahnmedizinische Aspekte Das Sjögren- Syndrom Wichtige zahnmedizinische Aspekte Das Sjögren Syndrom zählt zu den Autoimmunerkrankungen bei welcher die Immunzellen u.a. die Tränen und Speicheldrüsen angreifen. In diesem Artikel

Mehr

Zahnpflegeunddiebesten TippsfürweißeZähne

Zahnpflegeunddiebesten TippsfürweißeZähne Checklistezum Thema Zahnpflegeunddiebesten TippsfürweißeZähne AlesaufeinenBlick Prämie zum Thema: Optimale Vorsorge, eine praktische Checkliste für Ihre Zahnpflege und die besten Tipps für weiße Zähne

Mehr

WECHSELWIRKUNG VON PARODONTITIS UND DIABETES

WECHSELWIRKUNG VON PARODONTITIS UND DIABETES WECHSELWIRKUNG VON PARODONTITIS UND DIABETES Schleswig Holsteinische Gesellschaft für Diabetes e.v. Dr. Jens Nolte Die Zahnarztpraxis am Landratspark WECHSELWIRKUNG VON PARODONTITIS UND DIABETES Parodontale

Mehr

ALL DENTE VERLAG. bei Implantaten und hochwertigem Zahnersatz. Kurzübersicht: Implantate und hochwertiger Zahnersatz brauchen: tägliche Intensivpflege

ALL DENTE VERLAG. bei Implantaten und hochwertigem Zahnersatz. Kurzübersicht: Implantate und hochwertiger Zahnersatz brauchen: tägliche Intensivpflege 7 bei Implantaten und hochwertigem Zahnersatz Kurzübersicht: Implantate und hochwertiger Zahnersatz brauchen: tägliche Intensivpflege regelmäßige Hygienekontrolle ein professionelles Erhaltungsprogramm

Mehr

Mundgesundheit. Praxishinweise für den Pflegealltag zum Thema Mundgesundheit. ZQP-Themenratgeber

Mundgesundheit. Praxishinweise für den Pflegealltag zum Thema Mundgesundheit. ZQP-Themenratgeber Mundgesundheit Praxishinweise für den Pflegealltag zum Thema Mundgesundheit ZQP-Themenratgeber Inhalt Vorworte Zentrum für Qualität in der Pflege... 2 Bundeszahnärztekammer... 3 Grundwissen zur Zahngesundheit

Mehr

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Lust auf schöne Zähne

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Lust auf schöne Zähne Prophylaxe Zähne lebenslang gesund erhalten. Lust auf schöne Zähne Prophylaxe Prophylaxe ein Leben lang Gepflegte natürliche Zähne sind der schönste Schmuck eines Gesichts, sie verleihen einem Lächeln

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lächeln ein Leben lang hält Gesund, strahlend weiß und formvollendet. So wünscht sich jeder seine Zähne. Und mit einer entsprechenden

Mehr

Lernsituation: Einbeziehen theoretischer Grundlagen

Lernsituation: Einbeziehen theoretischer Grundlagen Qualifikationsschein 6.1.0.1 Lernsituation: Einbeziehen theoretischer Grundlagen erkennt die Bedeutung von Alter, Gesundheit, Krankheit, Behinderung und Pflegebedürftigkeit reflektiert ihre persönlichen

Mehr

Diashow Pathologien der Mundhöhle

Diashow Pathologien der Mundhöhle Diashow Pathologien der Mundhöhle Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Diashow sollte interaktiv gestaltet werden. Pflegekräfte sollen keine Diagnosen stellen, sondern beschreiben, was sie sehen. Wir sollen

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln

Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln Der Nächste bitte! Zahngesundheit und Gesunderhaltung bei Patienten mit Behinderung K.Steger,

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN 1 Pjetursson BE, Karoussis I, Bürgin W, Brägger U, Lang NP. Patients satisfaction following implantherapy. A 10-year prospective cohort study. Clin Oral Implants Res 2005;16:185-193.

Mehr

Prophylaxe für gesunde Zähne

Prophylaxe für gesunde Zähne Prophylaxe für gesunde Zähne Wirksame Zahnpflege Professionelle Zahnreinigung Fissuren versiegeln Bohren vermeiden Wir erhalten und schützen Ihre natürlichen Zähne Um Ihre gesunden, natürlichen Zähne langfristig

Mehr

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Für ein besseres Lebensgefühl Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Wie kommt mein Implantat in den Mund? Woraus besteht mein wi.tal Implantat? Ihr Implantat besteht aus hochwertigem reinem

Mehr

Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt

Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt Einmal mehr ist der kommende September der Monat der Mundgesundheit. Diese erfolgreiche Initiative findet bereits zum dritten Mal statt, und ich möchte mich

Mehr

Zahnimplantate richtig pflegen

Zahnimplantate richtig pflegen Zahnimplantate richtig pflegen So haben Sie lange Freude an Ihrem Implantat In Zusammenarbeit mit Ihr Experte für die Gesundheit & Schönheit Ihrer Zähne Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung Zahnimplantate

Mehr

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM MEIN TEAM. Herzlich willkommen in meiner Ordination! Frau Muster Assistentin. Dr. Arzt Muster

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM MEIN TEAM. Herzlich willkommen in meiner Ordination! Frau Muster Assistentin. Dr. Arzt Muster 1 DR. ARZT MUSTER Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde 2 Herzlich willkommen in meiner Ordination! MEIN TEAM 3 4 Dr. Arzt Muster Frau Muster Assistentin Frau Muster Assistentin Frau Muster Assistentin

Mehr

Zum Tag der Zahngesundheit 2012

Zum Tag der Zahngesundheit 2012 Deutsche Gesellschaft für AlterszahnMedizin e.v. Tel.: 0341-97 21310 Der Vorstand Fax: 0341-97 21319 Nürnberger Straße 57 Internet: www.dgaz.org 04103 Leipzig e-mail: sekretariat@dgaz.org Leipzig, 12.

Mehr

IMPLANTATVERSORGUNG MUNDHYGIENE

IMPLANTATVERSORGUNG MUNDHYGIENE IMPLANTATVERSORGUNG MUNDHYGIENE IMPLANTATVERSORGUNG UND MUNDHYGIENE - 2 - 1. EINLEITUNG...5 2. MUNDGESUNDHEIT DES IMPLANTATPATIENTEN 2.1. Plaque...6 2.2. Zahnstein...6 2.3. Gingivitis...6 2.4. Behandlung

Mehr

gesunde Zähne sind Ihr natürlichster Schmuck Patientenbroschüre Informationen für die Zahngesundheit

gesunde Zähne sind Ihr natürlichster Schmuck Patientenbroschüre Informationen für die Zahngesundheit gesunde Zähne sind Ihr natürlichster Schmuck Patientenbroschüre Informationen für die Zahngesundheit Zahnarztpraxis Stenzel heißt Sie willkommen...gesunde Zähne sind Ihr natürlichster Schmuck. Nichts ist

Mehr

Spürbare Zahnpflege nach jedem Essen. Tipps für die Mundhygiene zwischendurch

Spürbare Zahnpflege nach jedem Essen. Tipps für die Mundhygiene zwischendurch Spürbare Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Mundhygiene zwischendurch 2 Vorwort Zahnpflege für zwischendurch 3 Liebe Leserin! Lieber Leser! Zahnpflege nach jedem Essen für spürbar saubere Zähne

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

10 Fragen und 10 Antworten rund um Zahnbetterkrankungen

10 Fragen und 10 Antworten rund um Zahnbetterkrankungen 10 Fragen und 10 Antworten rund um Zahnbetterkrankungen Im Gespräch: Prof. Dr. Jörg Meyle, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsklinik Giessen

Mehr

Implantate fürs Leben

Implantate fürs Leben Implantate fürs Leben IMPLANTATE FÜRS LEBEN Wie natürliche Zähne Zahnimplantate sind eine sichere, zuverlässige und bewährte Lösung für dauerhaften Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Sie können

Mehr

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Praxis für Zahnmedizin Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Prophylaxe bedeutet gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Die Therapie und die Prävention von Karies (=Zahnfäule)

Mehr

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln Patienten-Ratgeber Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln 2 Gesunde Zähne ein Leben lang Investieren Sie täglich ein paar Minuten Zeit in Ihre Zahnpflege es lohnt sich. Ein frischer und gesunder Mund

Mehr

CANDIDA Anti-Zahnstein. Bekämpft die Neubildung von Zahnstein und schützt vor Karies

CANDIDA Anti-Zahnstein. Bekämpft die Neubildung von Zahnstein und schützt vor Karies CANDIDA Anti-Zahnstein Bekämpft die Neubildung von Zahnstein und schützt vor Karies CANDIDA Gesunde Zähne White und ein strahlendes Lächeln Für ein strahlend Leben lang weisse Zähne CANDIDA Caries Protection

Mehr

Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie

Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie Direktor: Univ.- Prof. Dr. Dr. med. h. c. G. Meyer Daten und Fakten Abteilung Zahnerhaltung Walther-Rathenau-Straße 42 17475 Greifswald Telefon:

Mehr

25 ultimative prodente-tipps zur Mundgesundheit

25 ultimative prodente-tipps zur Mundgesundheit Köln, 25.09.2015 25 Jahre Tag der Zahngesundheit 25 ultimative prodente-tipps zur Mundgesundheit Ob es um die häusliche Mundpflege geht oder wie der Profi helfen kann prodente gibt zum 25-jährigen Jubiläum

Mehr

PflegeKolleg Zahn- und Xxxxxxxxxxxxx Mundpflege. PflegeKolleg

PflegeKolleg Zahn- und Xxxxxxxxxxxxx Mundpflege. PflegeKolleg Deklofenak / istock PflegeKolleg PflegeKolleg Zahn- und Xxxxxxxxxxxxx Mundpflege Ein Team: Zahnarzt und Pflegekräfte XXXXXXXXXXXXXXXXXX Zahnpflege im Altenheim XXXxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Richtig putzen: Zahn

Mehr

Zahnimplantate. PatientenPass. Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl.

Zahnimplantate. PatientenPass. Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl. Zahnimplantate PatientenPass Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl. Wichtig! Inhaltsverzeichnis. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bitte bewahren Sie Ihren PatientenPass sorgfältig

Mehr

Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege

Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege Eine persönliche Empfehlung Ihrer und Ihres Prophylaxe-Teams in der : Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege Zahnbürsten Eine ideale Zahnbürste sieht so aus: rutschfester Griff, der gut in der Hand liegt

Mehr

Zahnersatz aktuell. Informationen des Kuratoriums perfekter Zahnersatz. Nr. 3 / 2011 - April 2011 - Jahrgang 21

Zahnersatz aktuell. Informationen des Kuratoriums perfekter Zahnersatz. Nr. 3 / 2011 - April 2011 - Jahrgang 21 Zahnersatz aktuell Informationen des Kuratoriums perfekter Zahnersatz Nr. 3 / 2011 - April 2011 - Jahrgang 21 Mundgesundheit für Senioren: Bis(s) ins hohe Alter Zahnmedizin und Zahntechnik: Auf die Bedürfnisse

Mehr

Karies. frühzeitig erkennen, gezielt behandeln, gesund bleiben. Die blaue Revolution: Kariesdiagnose und -behandlung mit Fluoreszenz

Karies. frühzeitig erkennen, gezielt behandeln, gesund bleiben. Die blaue Revolution: Kariesdiagnose und -behandlung mit Fluoreszenz Karies frühzeitig erkennen, gezielt behandeln, gesund bleiben Die blaue Revolution: Kariesdiagnose und -behandlung mit Fluoreszenz Kariesbakterien machen die Zähne krank Verantwortlich für die Entstehung

Mehr

Informationen zu. Mundgesundheit im Alter

Informationen zu. Mundgesundheit im Alter Informationen zu Mundgesundheit im Alter Siegel für vertrauenswürdige Quellen ethischer Verhaltenskodex für die Veröffentlichung von medizinischen Informationen im Netz. wissenschaftlich fundierte, patientenverständlichen

Mehr

Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation

Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation Vorteile - Behandlung - Risiken - Erfolgschancen Prof. Dr. H. Weber, Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Osianderstraße 2-8, 72076 Tübingen

Mehr

Allgemeine Pflegeempfehlung:

Allgemeine Pflegeempfehlung: Allgemeine Pflegeempfehlung: Begrifflich trennen zwischen Zähneputzen und Speiserestentfernung Für die Pflege unterscheiden: Patient mit: Eigenbezahnung Eigenbezahnung und festsitzender Zahnersatz (Brücken)

Mehr

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Liebe Kolleginnen und Kollegen, dieser Text soll nur eine Anregung und Hilfestellung sein. Er kann vom Vortragenden beliebig gekürzt, verändert oder

Mehr

Straße/Nr. Geburtsdatum. Krankenversicherung. Liebe Patientin, lieber Patient,

Straße/Nr. Geburtsdatum. Krankenversicherung. Liebe Patientin, lieber Patient, IMPLANTATPASS ZahnImplantatE VON CAMLOG Medizinprodukte made in germany für ihr wohlbefinden und eine natürliche ausstrahlung. Persönliche Angaben Nachname Vorname Straße/Nr. PLZ Ort Geburtsdatum Krankenversicherung

Mehr

Implantate fürs Leben

Implantate fürs Leben Implants for life General Patientinformation Implantate fürs Leben Wie natürliche Zähne Zahnimplantate sind eine sichere, zuverlässige und bewährte Lösung für dauerhaften Zahnersatz, wenn ein oder mehrere

Mehr

Zahn raus was nun? Patienteninformation Gewebeerhalt nach Zahnentfernung

Zahn raus was nun? Patienteninformation Gewebeerhalt nach Zahnentfernung Zahn raus was nun? Patienteninformation Gewebeerhalt nach Zahnentfernung? Was passiert nach Zahnentfernung? Nach der Entfernung eines Zahnes schrumpft der Kieferknochen an der entsprechenden Stelle meist

Mehr

KOPIE. Diabetes & Mundgesundheit. «Zähne und Zahnfleisch gesund erhalten!»

KOPIE. Diabetes & Mundgesundheit. «Zähne und Zahnfleisch gesund erhalten!» Diabetes & Mundgesundheit «Zähne und Zahnfleisch gesund erhalten!» www.diabetesuisse.ch Spendenkonto: PC-80-9730-7 Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera

Mehr

Weil jeder Zahn zählt. Parodontitis brennt unbemerkt

Weil jeder Zahn zählt. Parodontitis brennt unbemerkt Weil jeder Zahn zählt. Parodontitis brennt unbemerkt Regelmäßige Behandlung schützt Eine Parodontitiserkrankung endet in 90 % aller Fälle chronisch und muss kontinuierlich in regelmäßigen Abständen medizinisch

Mehr

Mit freundlicher Empfehlung. Dr. med. vet. Markus Eickhoff Das Hundezahnbuch

Mit freundlicher Empfehlung. Dr. med. vet. Markus Eickhoff Das Hundezahnbuch Mit freundlicher Empfehlung Dr. med. vet. Markus Eickhoff Das Hundezahnbuch Dr. med. vet. Markus Eickhoff *28.9.1966 Ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Hund und eine Katze. Ist approbierter

Mehr

Muster-Kooperationsvertrag Pflegeeinrichtung - Zahnarzt. Vertrag

Muster-Kooperationsvertrag Pflegeeinrichtung - Zahnarzt. Vertrag Muster-Kooperationsvertrag Pflegeeinrichtung - Zahnarzt Vertrag i.s.d. 119b Abs. 1, 87 Abs. 2j SGB V zur kooperativen und koordinierten zahnärztlichen und pflegerischen Versorgung von pflegebedürftigen

Mehr

Prophylaxe-Konzept. dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM

Prophylaxe-Konzept. dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM Prophylaxe-Konzept dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM Professionelle Zahnreinigung (PZR) PROPHYLAXE Ein strahlendes Lächeln ist Ihre beste Visitenkarte. Gesunde, weiße Zähne sind dafür die Grundvoraussetzung.

Mehr

Zahnärztliche Betreuung behinderter Kinder im Rahmen der ZMF-Ausbildung in Thüringen

Zahnärztliche Betreuung behinderter Kinder im Rahmen der ZMF-Ausbildung in Thüringen Zahnärztliche Betreuung behinderter Kinder im Rahmen der ZMF-Ausbildung in Thüringen Befragung zum Inhalt und zur Struktur des Kurses R. Heinrich-Weltzien Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde Zentrum

Mehr

PATIENTENINFORMATION WENN ZÄHNE BEGINNEN SICH ZU LOCKERN. Parodontitis

PATIENTENINFORMATION WENN ZÄHNE BEGINNEN SICH ZU LOCKERN. Parodontitis PATIENTENINFORMATION WENN ZÄHNE BEGINNEN SICH ZU LOCKERN Parodontitis ZAHNBEHANDLUNGEN SIND VERTRAUENSSACHE VERTRAUEN SIE AUF UNSERE ER- FAHRUNG UND UNSER FACHWISSEN Weltweit wurden bereits mehr als 10

Mehr

Benutzen Sie eine Zahncreme mit sanften Putzkörpern.

Benutzen Sie eine Zahncreme mit sanften Putzkörpern. Implantate fürs Leben Tägliche Pflege für herausnehmbare Prothesen HERAUSNEHMBARE PROTHESE ALLGEMEINE INFORMATIONEN Mit dem Erhalt von herausnehmbaren implantatgetragenen Zahnprothesen gewinnen Sie die

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lachen ein Leben lang hält Gerade bei den Zähnen und beim Zahnfleisch ist es sehr gut möglich, Erkrankungen vorzubeugen bzw.

Mehr

Eine Zahnärztin bohrt sich durch

Eine Zahnärztin bohrt sich durch Eine Zahnärztin bohrt sich durch Aufsuchende Betreuung auch im ländlichen Raum Spezialistin für AlterszahnMedizin DGAZ/ APW Landesbeauftragte DGAZ S-H, Kiel Gliederung Daten für S-H Statistik Projektbeschreibung

Mehr