Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland)"

Transkript

1 Ahrensburg, Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland) -hier: Ergänzung zur Schallimmissionsprognose der TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG vom (Bericht Nr / 112SST011) Veranlasser: Auftraggeber: Abbruch Carstensen GmbH & Co. KG Rudolf-Diesel-Straße Leck Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland) Marktstraße Leck BLB-Auftrags-Nr.: P018BLB17 Umfang des Berichtes: 10 Seiten Bearbeiter: Dipl.-Ing. Norbert Wolf Tel.: / BLB-Wolf Büro für Lärmminderung + Beratung Rotdornweg 4 a Ahrensburg Telefon: / Fax: / Inhaber: Norbert Wolf Dipl.-Ing. Elektrotechnik Dipl.-Ing. Umweltschutz und Hygienetechnik

2 Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Tabellen Aufgabenstellung Örtliche Verhältnisse Immissionsorte Ergebnisse der Neuberechnung für die 11. Änderung des Geltungsbereiches des B- Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck... 6 Quellenverzeichnis Seite Verzeichnis der Tabellen Tabelle 1: Tabelle 2: Berechnungsergebnisse für einen Standort des Schredders direkt vor der Halle im vergrößerten Aufenthaltsbereich für den Schredder -alle Pegel in db(a) Berechnungsergebnisse für einen Standort des Schredders in der südöstliche Ecke des vergrößerten Bereich für den Betrieb des Schredders -alle Pegel in db(a) Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 2 von 10

3 Zusammenfassung Die Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland), Marktstraße 7 in Leck, beauftragte uns mit einer Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland), als Ergänzung zum schalltechnisches Prognosegutachten der TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG aus dem Jahr 2012 /6/ zur 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck. Die Firma Abbruch Carstensen GmbH & Co. KG betreibt im Geltungsbereich des B-Planes Nr. 12 ihre Abfallbehandlungsanlage. Auf Wunsch der Gemeinde soll geprüft werden, welche Auswirkungen auf die umliegende Nachbarschaft (Wohnbebauung am Kemper Graben, in Büllsbüll sowie vor den benachbarten Betriebsleiterwohnungen/Büros) durch die geplanten Änderungen im Geltungsbereich des B-Planes Nr. 12 entstehen. Die geplanten Änderungen sind im Folgenden aufgeführt: Veränderung der Höhe eines Teils des Lärmschutzwalls von 5 m auf 4 m. Ausweisung einer zusätzlichen überbaubaren Fläche für eine Pultdachhalle. Vergrößerung der Fläche für den Einsatzbereich der Schredderanlage (Sondergebiet SO 2). Fazit der Untersuchung: Das Ergebnis der Untersuchung zeigt, dass die geplanten Änderungen im Rahmen der 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 keine zusätzlich Festsetzungen aus schalltechnischer Sicht für den betroffenen Geltungsbereich des B-Planes Nr. 12 bedürfen. Der Ersatz des 55 m langen Teilstückes am westlichen Ende des Lärmschutzwalls durch ein Gebäude mit einer Mindesthöhe von 4 m und die Reduzierung des Walls von 5 m auf 4 m im Änderungsbereich des B-Planes und Vergrößerung der Fläche für den Einsatzbereich der Schredderanlage führen nicht zur Überschreitung der zulässigen Zielwerte und sind daher im Vergleich mit Orientierungswerten der DIN /4/ als nachbarschaftsverträglich einzustufen. Dipl.-Ing. N. Wolf BLB-Wolf Büro für Lärmminderung + Beratung Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 3 von 10

4 1 Aufgabenstellung Die Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland), Marktstraße 7 in Leck, beauftragte uns mit einer Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland), als Ergänzung zum schalltechnisches Prognosegutachten der TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG aus dem Jahr 2012 /6/ zur 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck. Die Firma Abbruch Carstensen GmbH & Co. KG betreibt im Geltungsbereich des B-Planes Nr. 12 ihre Abfallbehandlungsanlage. Auf Wunsch der Gemeinde soll geprüft werden, welche Auswirkungen auf die umliegende Nachbarschaft (Wohnbebauung am Kemper Graben, in Büllsbüll sowie vor den benachbarten Betriebsleiterwohnungen/Büros) durch die geplanten Änderung im Geltungsbereich des B-Planes Nr. 12 entstehen. Die geplanten Änderungen sind im Folgenden aufgeführt: Veränderung der Höhe eines Teils des Lärmschutzwalls von 5 m auf 4 m (Ausweisung einer zusätzlichen überbaubaren Fläche für eine Halle) Vergrößerung der Fläche für den Einsatzbereich der Schredderanlage (Sondergebiet SO 2) Die Gemeinde führt zzt. die 11. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 Sondergebiert Abfallwirtschaft, Vorhabenbezogener Bebauungsplan (Vorhanden und Erschließungsplan) für das Gebiet nördlich der Rodolf-Diesel-Straße und der Georg-Ohm-Straße und östlich des Sondergebietes Baumarkt/Baustoffcenter durch. Ziel der vorliegenden Prognose ist zu prüfen, ob auch nach den geplanten Änderungen im Geltungsbereich des B-Plan Nr. 12 weiterhin eine Nachbarschaftsverträglichkeit im Sinne der DIN 18005/TA Lärm mit der umliegenden Nachbarschaft gegeben ist. Nachbarschaftsverträglichkeit, heißt im vorliegen Fall, dass vor der Wohnbebauung am Kemper Graben (Reines Wohngebiet) der Immissionszielwert 44 db(a), an der Bauernstelle in Büllsbüll der Immissionszielwert 54 db(a) und vor den umliegenden Betriebsleiterwohnungen/Büros der Immissionszielwert 62 db(a) eingehalten bzw. unterschritten wird. Die Zielwerte basieren auf den Angaben aus dem schalltechnischen Prognosegutachten der TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG aus dem Jahr 2012 (Tabelle 6 und 7) /6/. 2 Örtliche Verhältnisse Die örtlichen Verhältnisse sind aus dem folgenden Planauszug (Abbildung 1) zu ersehen. Der aktuelle Planauszug zur 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 wurde durch die BBU GmbH (Betriebs- Beratung + Umweltschutz GmbH, Alter Kirchenweg 54 in Handewitt), Stand 26. Juni 2017, zur Verfügung gestellt. In dem Planauszug sind die Bereiche erkenntlich, welche von der 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 betroffen sind. Hierbei handelt es sich um den Ersatz eines Stück Lärmschutzwalles durch eine Pultdachhalle, die Reduzierung eines Teils der Lärmschutzverwallung auf ein Mindestmaß von 4 m ü. GOK* und eine vergrößerte Fläche SO2 für den Einsatzbereich der Schredderanlage. Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 4 von 10

5 Fläche für eine geplante Pultdachhalle als Ersatz für den LSW Abbildung 1: Aktueller Planauszug des von der 11. Änderung betroffenen Geltungsbereiches des B-Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck (BBU GmbH, Stand 26. Juni 2017) 2.1 Immissionsorte Die für die Prüfung herangezogenen Immissionsorte sind mit den Immissionsorten aus dem TÜV NORD Gutachten aus dem Jahr 2012 (siehe Tabelle 6 und 7) /6/ identisch und haben die gleiche Bezeichnung (Immissionsort IO1 bis IO12). Die Immissionsorte sind im folgenden Lageplan gekennzeichnet. Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 5 von 10

6 Abbildung 2: Lageplan mit den Immissionsorten in der Nachbarschaft des Bebauungsplanes Nr. 12 gemäß TÜV NORD Untersuchung aus dem Jahr 2012 /5/ 3 Ergebnisse der Neuberechnung für die 11. Änderung des Geltungsbereiches des B-Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck Die Schallausbreitungsrechnung erfolgte in Analogie zum TÜV NORD Untersuchung aus dem Jahr 2012 /6/ nach der DIN ISO In Bezug auf die TÜV NORD Untersuchung aus dem Jahr 2012 /6/ wurde in das aktuelle Rechenmodell die Vergrößerung der Aufstellfläche für den Schredder (Sondergebiet SO 2) und das Wallteilstück bzw. die Pultdachhalle am westliche Ende des Lärmschutzwalls im Bereich des Geltungsbereiches der 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 mit jeweils einer Höhe von 4 m eingepflegt. In der TÜV NORD Untersuchung aus dem Jahr 2012 /6/ wurde der Wall durchgehend mit einer Höhe von 5 m gerechnet. Die Berechnung erfolgt auf der Basis des Ausbereitungsmodells der Untersuchung des TÜV NORD aus dem Jahr 2012 /6/ mit dem aktuellen CadnaA Schallausbreitungsprogramm (Version 2017). Im Folgenden sind zunächst die Berechnungsergebnisse für einen Standort des Schredders* direkt vor der Halle im vergrößerten Aufenthaltsbereich für den Schredder dargestellt. *Anmerkung: Die Untersuchung für den Brecherstandort erübrigt sich, da das Gerät durch die vorgelagerte Halle besser abgeschirmt ist als der Standort für den Schredder, dies spiegelt sich auch Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 6 von 10

7 in den geringeren Beurteilungspegeln wieder (siehe TÜV NORD Untersuchung aus dem Jahr 2012, Tabelle 7 /6/). Standort Schredder Übergang von 4 m auf 5 m Erdwall, Abbildung 3: 11. Änderung des Geltungsbereiches des B-Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck (BBU GmbH, Stand 26. Juni 2017) mit dem Schredderstandort direkt vor der Halle Tabelle 1: Berechnungsergebnisse für einen Standort des Schredders direkt vor der Halle im vergrößerten Aufenthaltsbereich für den Schredder -alle Pegel in db(a)- Immissionsort (siehe Abbildung 3) Beurteilungspegel -tags-r Zielwert Ip Ip Ip Ip Ip Ip Ip Ip7a Ip Ip Ip Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 7 von 10

8 Ip Ip Fazit: Die anzustrebenden Zielwerte werden bei dem Betrieb des Schredders direkt vor der Halle eingehalten (Immissionsort Ip9) und an allen anderen Immissionsorten unterschritten. In einem zweiten Schritt wurde untersucht welche Auswirkung die Verschiebung des Schredderstandortes an die untere südöstliche Ecke der vergrößerten Fläche für den Schredderstandort hat. Der Standort ist dann am dichtesten am kritischen Immissionsort Ip9. Der neue Standort ist in der Abbildung 4 gekennzeichnet. Standort Schredder Übergang 4 m / 5 m Erdwall, Abbildung 4: 11. Änderung des Geltungsbereiches des B-Planes Nr. 12 der Gemeinde Leck (BBU GmbH, Stand 26. Juni 2017) mit dem Schredderstandort in der südöstliche Ecke des vergrößerten Bereich für den Betrieb des Schredders Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 8 von 10

9 Tabelle 2: Berechnungsergebnisse für einen Standort des Schredders in der südöstliche Ecke des vergrößerten Bereich für den Betrieb des Schredders -alle Pegel in db(a)- Immissionsort (siehe Abbildung 3) Beurteilungspegel -tags-r Zielwert Ip Ip Ip Ip Ip Ip Ip Ip7a Ip Ip Ip Ip Ip Fazit: Die anzustrebenden Zielwerte werden auch beim Betrieb des Schredders in der südöstlichen Ecke des vergrößerten Bereiches für den Betrieb des Schredders eingehalten (Immissionsort Ip1) und an allen anderen untersuchten Immissionsorten unterschritten. Der Rechennachweis zeigt, dass der Schredder innerhalb des künftigen Bereichs des Sondergebietes SO 2, ohne das es zu einer Überschreitung der anzustrebenden Zielwerte in der Nachbarschaft kommt, betrieben werden kann. Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 9 von 10

10 Quellenverzeichnis Die Messung und Auswertung stützen sich auf folgende technische Regelwerke: /1/ BImSchG "Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen u. ä. Vorgänge" (Bundes-Immissionsschutzgesetz) in der aktuellen Fassung. /2/ TA Lärm Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm TA Lärm" 6. Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz vom 26. August 1998 Gemeinsames Ministerialblatt, herausgegeben vom BMI, 49. Jahrgang, Nr. 26 vom 28. August /3/ DIN ISO Dämpfung des Schalls bei der Ausbreitung im Freien, Teil 2: Allgemeines Berechnungsverfahren, Ausgabe 10 /1999. /4/ DIN Schallschutz im Städtebau, Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung, Ausgabe 07 / /5/ Beiblatt 1 zu DIN Schallschutz im Städtebau, Berechnungsverfahren, Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Planung, Ausgabe 05 / /6/ Schalltechnisches Prognosegutachten der TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG vom (Bericht Nr.: / 112SST011) zur 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck. Projekt/Kunde: 11. Änderung B-Plan Nr. 12 / Gemeinde Leck Seite 10 von 10

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Fachgebiet Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 138 "Nördlich des Meerbachbogens" der Stadt Nienburg Auftraggeber: H. F. Wiebe GmbH

Mehr

Immissionsgutachten Nr. 1066/III

Immissionsgutachten Nr. 1066/III Schalltechnisches Büro A. Pfeifer, Dipl.-Ing. Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Bekannt gegebene Messstelle nach Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Gutachten-Nr. 2894-11-L2 Messstelle nach 26 und 28 BImSchG IEL GmbH Kirchdorfer Straße 26 26603 Aurich Schalltechnisches

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Im Pfuhlfeld in Schweich Projekt 07-523 - 764/2-03. März 2010 Auftraggeber: Karl Heinz Wendel Bernardskreuz 4; 54338 Schweich Bearbeitung: Boxleitner, Beratende

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen Ralph Kempiak ACCON Bericht Nr.: ACB-0613-6125/06 17. Juli 2013 ACCON GmbH Zertifiziert nach DIN EN

Mehr

Immissionsgutachten Nr. 2657

Immissionsgutachten Nr. 2657 Schalltechnisches Büro A. Pfeifer, Dipl.-Ing. Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Bekannt gegebene Messstelle nach Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

Voruntersuchung zu den geplanten Außengastronomieflächen in der Susannenstraße

Voruntersuchung zu den geplanten Außengastronomieflächen in der Susannenstraße LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Ansprechpartner Mirco Bachmeier m.bachmeier@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen Datum LK 2011.077 MBa 05.05.2011 Voruntersuchung

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse

Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse Untersuchungen durchgeführt im Auftrag: LiVe - Lärmschutz im Verkehr c/o Herrn Prof. Dr. Gernot

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTAKUSTIK Projekt: 1304/1 26. August 2014 Auftraggeber: Stadt Gerlingen Stadtbauamt Rathausplatz 1 70839 Gerlingen Bearbeitung: Dipl.

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Bauleitplanverfahrens zur Aufstellung des Vorhaben bezogenen Bebauungsplanes Nr. 6 Schlosshotel Sophie im OT Bleiwäsche der Stadt Bad Wünnenberg Auftraggeber(in):

Mehr

Immissionsschutz-Gutachten

Immissionsschutz-Gutachten Immissionsschutz-Gutachten Verkehrslärmuntersuchung im Rahmen des Projekts "Neue Erdaushub- und Inertstoffdeponie sowie Rekultivierung Altdeponie Fludersbach" in Siegen Auftraggeber Kreis Siegen-Wittgenstein

Mehr

DR.-ING. FRANK DRÖSCHER TECHNISCH ER UMWELTSCHUTZ

DR.-ING. FRANK DRÖSCHER TECHNISCH ER UMWELTSCHUTZ Umweltgutachten Genehmigungen Betrieblicher Umweltschutz Gemeinde Gottenheim Ingenieurbüro für Technischen Umweltschutz Dr.-Ing. Frank Dröscher Bebauungsplan Au Neuentwicklung Lustnauer Straße 11 72074

Mehr

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet "Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße" Stellungnahme zum Schallschutz

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße Stellungnahme zum Schallschutz STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Gemeinde Kirchheim bei München Bauamt Münchner Straße 6 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 3. Dokumentation-QSI-Formblätter-DIN_45687 Fassung 2015-04.1 Auszug Dokument-Typ: Dokumentation Dokument-Untertyp:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zur Aufstellung des Bebauungsplanes der Stadt Lengerich Nr. 38 "Kirchpatt", 1. Abschnitt Bericht Nr. 2465.1/01 - ENTWURFSFASSUNG Auftraggeber: WVG

Mehr

Windpark Rieseby. Einwohnerversammlung - 18. Dezember 2013

Windpark Rieseby. Einwohnerversammlung - 18. Dezember 2013 Windpark Rieseby Einwohnerversammlung - 18. Dezember 2013 Windpark Rieseby Die Akteure Eignungsgebiet Windpark Rieseby Bauleitplanung (IPP) Ergebnisse der faunistischen Untersuchungen Planung - Anlagentyp

Mehr

Gerhard Hartmann An der Steige 21 91413 Neustadt a.d. Aisch. Dokument: 11149_001bg_im Zeichen: Rh/F. 16 Textseiten und 10 Anlagenseiten

Gerhard Hartmann An der Steige 21 91413 Neustadt a.d. Aisch. Dokument: 11149_001bg_im Zeichen: Rh/F. 16 Textseiten und 10 Anlagenseiten 11149 Auftraggeber Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 49 Elektronik- und Küchenfachmärkte am Steinsweg und an der Riedfelder Ortsstraße, Neustadt / Aisch Gerhard Hartmann An der Steige 21 91413 Neustadt

Mehr

Schalltechnische Abschätzung

Schalltechnische Abschätzung Schalltechnische Abschätzung der durch den KFZ-Verkehr auf der Haupt-Erschließungsstraße eines möglichen Industrie-/Gewerbegebietes südlich der A 33 / östlich der Versmolder Straße der Stadt Dissen entstehenden

Mehr

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Stadtplanung, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Auftraggeber Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Abteilung II Behrenstraße 42 10117 Berlin Planung Architekten BDA - Stadtplaner SRL Carl Herwarth v.

Mehr

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Anlage 19.3 Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräusch imm issionsberechn ung nach DIN 45687 3. Doku mentation-qs I -Form blätter-d I N_45687 Fassung 2015-04.1 Auszug Dokument-Typ:

Mehr

G U T A C H T E N. Nr. L 7144-B

G U T A C H T E N. Nr. L 7144-B Beteiligungsgesellschaft von: G U T A C H T E N Nr. L 7144-B zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 52.1 Wohngebiet In der Güldenen Aue, Gotha West, hinsichtlich der Geräuschbelastung durch Straßenverkehr

Mehr

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Vorhabenträger: VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg Hauptstraße

Mehr

Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8. Flughafen Leipzig Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld

Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8. Flughafen Leipzig Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld SCHALLSCHUTZ Consulting Dr. Fürst Inh. D. Friedemann Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8 Flughafen Leipzig Halle Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld Bodenlärm Bodenlärmabschirmung durch 20 m hohe Stand: 03.11.2009

Mehr

Schalltechnisches Gutachten für das Hafenerweiterungsgebiet Altenwerder West. nach 29b BImSchG

Schalltechnisches Gutachten für das Hafenerweiterungsgebiet Altenwerder West. nach 29b BImSchG Schalltechnisches Gutachten für das Hafenerweiterungsgebiet Altenwerder West Projekt Nr.: 14.067-5 Messstelle, bekannt gegeben nach 29b BImSchG Auftraggeber: Hamburg Port Authority Neuer Wandrahm 4 20457

Mehr

Begleitende schalltechnische Beratung Altlastensanierung Jarrestraße 52-58

Begleitende schalltechnische Beratung Altlastensanierung Jarrestraße 52-58 Müller-BBM GmbH Niederlassung Hamburg Bramfelder Str. 110 B / 3. Stock 22305 Hamburg Telefon +49(40)692145 0 Telefax +49(40)692145 11 Dipl.-Ing. Kai Härtel-Richter Telefon +49(40)692145 15 Kai.Haertel-Richter@mbbm.com

Mehr

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R.

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Rolfes Gutachten über die zu erwartenden Schwingungseinwirkungen

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen.

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen. STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Stadt Garching bei München Bauverwaltung Rathausplatz 3 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ Beratende Ingenieure Sachverständige PartG Dipl.-Ing. Peter Buchholz VBI Dipl.-Ing. (FH) Rolf Erbau-Röschel Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Horstmann Von der SIHK zu Hagen öffentlich Von der SIHK zu Hagen öffentlich

Mehr

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 3. Dokumentation-QSI-Formblätter-DIN_45687 Fassung 2015-04.1 Auszug Dokument-Typ: Dokumentation Dokument-Untertyp:

Mehr

26. BImSchV - Verordnung über elektromagnetische Felder Vom 16. Dezember 1996

26. BImSchV - Verordnung über elektromagnetische Felder Vom 16. Dezember 1996 26. BImSchV - Verordnung über elektromagnetische Felder Vom 16. Dezember 1996 Auf Grund des 23 Abs. 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Mai 1990 (BGBl. I S.

Mehr

Bebauungsplan Biogasanlage Bückau

Bebauungsplan Biogasanlage Bückau Unterlage zur frühzeitigen Unterrichtung gemäß 4 (1) BauGB Bebauungsplan Biogasanlage Bückau Stadt Dannenberg (Elbe) Rosmarienstraße 3 29451 Dannenberg Tel. 05861-808-301 g.neuhaus@elbtalaue.de http://www.elbtalaue.de

Mehr

Stadt Leutkirch im Allgäu Schalltechnische Untersuchung zum des Bebauungsplan "Gebrazhofen-West" 1. Änderung

Stadt Leutkirch im Allgäu Schalltechnische Untersuchung zum des Bebauungsplan Gebrazhofen-West 1. Änderung Büro Sieber Mess-Stelle nach 26/ 28 BImSchG Am Schönbühl 1 888131 Lindau (B) tel: 08382/27405-0 fax: 08382/27405-99 mail: info@buerosieber.de www.buerosieber.de Auftraggeber: Fritz Paulmichl GmbH Kißlegger

Mehr

Ausbau Flughafen Frankfurt Main. Gutachten G2 FFH-Verträglichkeitsstudie. und der Abstellfläche im angrenzenden Waldgebiet

Ausbau Flughafen Frankfurt Main. Gutachten G2 FFH-Verträglichkeitsstudie. und der Abstellfläche im angrenzenden Waldgebiet Ausbau Flughafen Frankfurt Main Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren ARGE BAADER-BOSCH Ausbau Flughafen Frankfurt Main C Gutachten G2 FFH-Verträglichkeitsstudie Anhang VII.2 Maximalpegel in Folge

Mehr

Blendwirkung von Photovoltaikanlagen, Anhang 2 der Hinweise zur Messung, Beurteilung und Minderung von Lichtimmissionen der LAI (2012)

Blendwirkung von Photovoltaikanlagen, Anhang 2 der Hinweise zur Messung, Beurteilung und Minderung von Lichtimmissionen der LAI (2012) Rubrik Blendwirkung von Photovoltaikanlagen, Anhang 2 der Hinweise zur Messung, Beurteilung und Minderung von Lichtimmissionen der LAI (2012) Seminar 6/2014 Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

Mehr

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN 20. Änderung des Bebauungsplans "Kirchfeld mit Gartensiedlung" der Stadt Freilassing Prognose und Beurteilung der Geräuscheinwirkungen durch öffentlichen Verkehrslärm Lage:

Mehr

S C H A L L I M M I S S I O N S P R O G N O S E

S C H A L L I M M I S S I O N S P R O G N O S E S C H A L L I M M I S S I O N S P R O G N O S E Berechnung nach Richtlinie der TA Lärm Standort: Bundesland: Zinndorf Freifläche östlich von Zinndorf Brandenburg Auftraggeber: Denker & Wulf AG Heegermühler

Mehr

öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 19. Mai 2015 Beratung Bebauungsplanentwurf zum geplanten Gewerbegebiet Bietingen

öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 19. Mai 2015 Beratung Bebauungsplanentwurf zum geplanten Gewerbegebiet Bietingen öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 19. Mai 2015 Beratung Bebauungsplanentwurf zum geplanten Gewerbegebiet Bietingen 1 2 Planungsstand Januar 2015 3 - Änderung Regionalplan Juni 2012 - Änderung Flächennutzungsplan

Mehr

VDI Fachkonferenz Schall- und Schallemissionen von Windenergieanlagen 30.11. - 01.12.2011

VDI Fachkonferenz Schall- und Schallemissionen von Windenergieanlagen 30.11. - 01.12.2011 1 VDI Fachkonferenz Schall- und Schallemissionen von Windenergieanlagen 30.11. - 01.12.2011 RA Wolfgang Baumann, Fachanwalt für Verwaltungsrecht (Würzburg): Rechtsgrundlagen des Schallschutzes bei immissionsschutzrechtlichen

Mehr

Lärmminderungsplanung: Stand der nationalen Gesetzgebung

Lärmminderungsplanung: Stand der nationalen Gesetzgebung 1 Lärmminderungsplanung: Stand der nationalen Gesetzgebung 17.10.2005, Berlin Fachtagung Lärmminderungs- und Luftreinhalteplanung Ass. jur. Manuela Rottmann 2 Überblick I. Bisherige Rechtslage II. Umgebungslärmrichtlinie

Mehr

Beispiele für Instrumente der indirekten Verhaltenssteuerung

Beispiele für Instrumente der indirekten Verhaltenssteuerung Anreize Beispiele für Instrumente der indirekten Verhaltenssteuerung Finanzielle Anreize - Vergünstigungen: * Subventionen/Steuererleichterungen * Förderung von Investitionen in umweltfreundliche Technologien

Mehr

Umweltbericht zur 63. Flächennutzungsplanänderung Sportplatz Sondern

Umweltbericht zur 63. Flächennutzungsplanänderung Sportplatz Sondern Umweltbericht zur 63. Flächennutzungsplanänderung Sportplatz Sondern Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Auswirkungen auf die Schutzgüter... 3 2.1 Einschlägige fachgesetzliche und fachplanerische Ziele... 3 2.2

Mehr

Bericht Nr. 09 2091 / 01. Schallimmissionsprognose. Tagebau Welzow-Süd. Teilabschnitt II (TA II) Stand: 12.04.2010

Bericht Nr. 09 2091 / 01. Schallimmissionsprognose. Tagebau Welzow-Süd. Teilabschnitt II (TA II) Stand: 12.04.2010 SCHALLSCHUTZ Consulting Dr. Fürst Inh. D. Friedemann Bericht Nr. 09 2091 / 01 Schallimmissionsprognose Tagebau Welzow-Süd Teilabschnitt II (TA II) Stand: 12.04.2010 Bearbeitet von Dipl.-Ing. D. Friedemann

Mehr

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen.

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. Ingenieurgesellschaft Willems und Schild GmbH Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. www.ing-ws.de 02 Philosophie Individuelle Planung. Praxisnahe Lösungen. Damit das Raumklima

Mehr

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 vom: 25. Okt. 2010 Verkehrslärmuntersuchung für den Bebauungsplan Nr. 2.35 in Warendorf Gutachterliche Untersuchung im Auftrag der: Stadt Warendorf Freckenhorster Straße

Mehr

Bürgerinformationsveranstaltung zur S13 PFA 3 bis 5 Stadt Bonn Herzlich Willkommen!

Bürgerinformationsveranstaltung zur S13 PFA 3 bis 5 Stadt Bonn Herzlich Willkommen! Bürgerinformationsveranstaltung zur S13 PFA 3 bis 5 Stadt Bonn Herzlich Willkommen! DB Netz AG Jens Sülwold I.NG-W-S Bonn, den 26.11.2015 Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Begrüßung Projektvorstellung Schallschutzmaßnahmen

Mehr

Die Flächennutzungsplanänderung umfasst folgende Änderungsbereiche:

Die Flächennutzungsplanänderung umfasst folgende Änderungsbereiche: ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG NACH 6 ABS. 5 BAUGB Seite 1 von 5 1 ALLGEMEINES Im Vorgriff auf zukünftige Entwicklungen wurde bereits im 2011 genehmigten Flächennutzungsplan westlich des Ortsteils Buggingen

Mehr

Spannbeton - Teil 3: Bauausführung - Anwendungsregeln zu DIN EN 13670

Spannbeton - Teil 3: Bauausführung - Anwendungsregeln zu DIN EN 13670 DIN 105-100 DIN 1045-3 DIN 1045-4 Neues in "Sammlung Planen und Bauen - DVD" Stand: 04-2012 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften 2012-03 Tragwerke aus Beton, Stahlbeton

Mehr

Bürgerstiftung Energiewende Oberland Steingaden, 18.01.2014 Peter Haberzettl

Bürgerstiftung Energiewende Oberland Steingaden, 18.01.2014 Peter Haberzettl Das Windrad vor meiner Haustür? Bürgerstiftung Energiewende Oberland Steingaden, 18.01.2014 Peter Haberzettl Windkraftanlagen in Deutschland Windenergie: Wichtiger Beitrag zur Energiewende Bürgerwindanlagen

Mehr

EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS. Ingenieurbüro Mayr GmbH. Kurzinformation vom. www.umweltberatungen.de. Eco-Management and Audit Scheme

EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS. Ingenieurbüro Mayr GmbH. Kurzinformation vom. www.umweltberatungen.de. Eco-Management and Audit Scheme Kurzinformation vom Ingenieurbüro Mayr GmbH www.umweltberatungen.de EMAS Eco-Management and Audit Scheme EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS Schritte zur Umsetzung der EMAS-Verordnung Seite 1 von 9 Schritte zur Umsetzung

Mehr

Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz Merkblatt

Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz Merkblatt Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz Merkblatt Was aus Sicht des Immissionsschutzes bei Bauvorhaben zu beachten ist INHALT Allgemeines 3 Rechtsgrundlagen 3 Einzelaspekte

Mehr

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft.

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. IP 6X IP X6 IP X7 Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und

Mehr

Gutachter- und Beratungstätigkeit in der Windenergiebranche

Gutachter- und Beratungstätigkeit in der Windenergiebranche Gutachter- und Beratungstätigkeit in der Windenergiebranche Dipl.-Ing Henning Krebs, Technischer Leiter email: gutachten@ib-kuntzsch.de Web: www.windgutachten.de Ingenieurbüro Kuntzsch GmbH: Profil - Seit

Mehr

Projekthandbuch 1 (PHB 1)

Projekthandbuch 1 (PHB 1) Projekthandbuch 1 (PHB 1) Seite 1 Projektname: Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1913 Rümannstraße (südlich), Isoldenstraße (westlich), (Teiländerung der Bebauungspläne Nr. 349 und Nr. 305) Rümann- / Isoldenstraße

Mehr

BESCHEID: Genehmigung zur wesentlichen Änderung

BESCHEID: Genehmigung zur wesentlichen Änderung Landratsamt Zwickau Postfach 10 01 76 08067 Zwickau Zustellungsurkunde Fa. Hofmann Metall GmbH vertreten durch den Geschäftsführer Äußere Dresdner Straße 80 08066 Zwickau UMWELTAMT untere Immissionsschutzbehörde

Mehr

Immissionsgutachten Nr. 1418

Immissionsgutachten Nr. 1418 Winfried Steinert, Ing. grad. Büro für Schallschutz Beethovenstraße 16, 35606 Solms Tel.: 06442 / 927622 E-Mail: steinert-schallschutz@t-online.de Solms, den 13.11.2014 Beratung Gutachten Messung Planung

Mehr

Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014

Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014 SGVC Schweizerische Gesellschaft der Verfahrens- und ChemieingenieurInnen Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014 Inhalt Lärmfachstelle Roche Aufgaben Fachstelle A: Bsp. Labor Bsp.

Mehr

Kurzvorstellung - Genehmigungsverfahren bei Biogasanlagen

Kurzvorstellung - Genehmigungsverfahren bei Biogasanlagen Behörde für betrieblichen Arbeits- und Umweltschutz und technischen Verbraucherschutz Kurzvorstellung - Genehmigungsverfahren bei Biogasanlagen 13.02.2012 Dipl.-Ing. Michael Alex 1 Genehmigung Jede Biogasanlage

Mehr

an die untere Baurechtsbehörde Eingangsvermerk der Baurechtsbehörde

an die untere Baurechtsbehörde Eingangsvermerk der Baurechtsbehörde Anlage 3 Über die Gemeinde Eingangsvermerk der Gemeinde an die untere Baurechtsbehörde Eingangsvermerk der Baurechtsbehörde Antrag auf Baugenehmigung im vereinfachten Verfahren Aktenzeichen ( 52 LBO) Zutreffendes

Mehr

Revision der Ortsplanung Lärmnachweis

Revision der Ortsplanung Lärmnachweis Gemeinde Kerzers Revision der Ortsplanung Lärmnachweis 31. Mai 2012 Lärmnachweis 2 Auftraggeber Gemeinde Kerzers Gemeindeverwaltung,Herresrain 1, Postfach 91, 3210 Kerzers Stefan Scheidegger, Bauverwalter

Mehr

NK=ûåÇÉêìåÖ=_Jmä~å=kêK=SR=_~ÜåÜçÑ=h~äíÉåâáêÅÜÉå påüáéåéåîéêâéüêëéêëåüωííéêìåöéå=j=k~åüíê~ö

NK=ûåÇÉêìåÖ=_Jmä~å=kêK=SR=_~ÜåÜçÑ=h~äíÉåâáêÅÜÉå påüáéåéåîéêâéüêëéêëåüωííéêìåöéå=j=k~åüíê~ö dìí~åüíéå mêçàéâí OMMSQVS fåü~äí NK=ûåÇÉêìåÖ=_Jmä~å=kêK=SR=_~ÜåÜçÑ=h~äíÉåâáêÅÜÉå påüáéåéåîéêâéüêëéêëåüωííéêìåöéå=j=k~åüíê~ö k~åüíê~ö=òì=çéå=råíéêëìåüìåöéå=~ìë=çéã=g~üêé=omms=òìê= báåïáêâìåö=îçå=bêëåüωííéêìåöéå=ìåç=ëéâìåç

Mehr

Vollzugshilfe zur Beurteilung der Lärmbelastung

Vollzugshilfe zur Beurteilung der Lärmbelastung Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Lärmbekämpfung Vollzugshilfe zur Beurteilung der Lärmbelastung von Sportanlagen Herbsttagung

Mehr

1. BImSchV. Informationsblatt Nr. 22 März 2011

1. BImSchV. Informationsblatt Nr. 22 März 2011 Informationsblatt Nr. März 0. BImSchV Teil : Öl- und Gasfeuerungsanlagen Vorgehensweise zum Nachweis der Einhaltung der geforderten NOx- Emissionsgrenzwerte, Nutzungsgrade und Kesselwirkungsgrade Die rechtliche

Mehr

SÄCHSISCHES OBERVERWALTUNGSGERICHT. Beschluss

SÄCHSISCHES OBERVERWALTUNGSGERICHT. Beschluss Az.: 4 B 175/15 3 L 1421/14 Beglaubigte Abschrift SÄCHSISCHES OBERVERWALTUNGSGERICHT Beschluss In der Verwaltungsrechtssache 1. der Frau 2. des Herrn - Antragsteller - - Beschwerdeführer - prozessbevollmächtigt:

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan "Spreewelten"

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Spreewelten zum Bebauungsplan "Spreewelten" Vorhaben : Bebauungsplan Nr. 01/1/15 "Spreewelten" Lübbenau Auftraggeber : MKS Architekten - Ingenieure GmbH Muskauer Straße 96f 03130 Spremberg Auftragsdatum : August 2015

Mehr

Windkraftanlagen (WKA) Einordnung und Nebenbestimmungsvorschläge

Windkraftanlagen (WKA) Einordnung und Nebenbestimmungsvorschläge Windkraftanlagen (WKA) Einordnung und Nebenbestimmungsvorschläge Jürgen Jacobi, Sachbearbeiter TLVwA, Referat 420 Tel. 0361-3773 -7847 juergen.jacobi@tlvwa.thüeringen.de Vortrag : TLUG 29.05.2013 ? Genehmigung?

Mehr

an die untere Baurechtsbehörde Eingangsvermerk der Baurechtsbehörde

an die untere Baurechtsbehörde Eingangsvermerk der Baurechtsbehörde Anlage 4 Über die Gemeinde Eingangsvermerk der Gemeinde an die untere Baurechtsbehörde Eingangsvermerk der Baurechtsbehörde Antrag auf Baugenehmigung ( 49 LBO) Aktenzeichen Bauvorbescheid ( 57 LBO) Zutreffendes

Mehr

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Der Oberbürgermeister Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bereich zwischen der

Mehr

Revision 1 vom 17.04.2014 zur Schallimmissionsprognose vom 18.05.2011 Hubschrauber-Sonderlandeplatz Güterfelde

Revision 1 vom 17.04.2014 zur Schallimmissionsprognose vom 18.05.2011 Hubschrauber-Sonderlandeplatz Güterfelde Revision 1 vom 17.04.2014 zur Schallimmissionsprognose vom 18.05.2011 Hubschrauber-Sonderlandeplatz Güterfelde 1. Vorbemerkungen Mit Datum vom 18.05.2011 liegt eine Schallimmissionsprognose über die zu

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Bauleitplanverfahrens Nr. III/A 14 Interkommunales Gewerbegebiet OWL, Teilabschnitt Bielefeld Hellfeld ; hier: Auswirkungen der Planungen auf die Verkehrslärmsituation

Mehr

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen.

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. 02 Philosophie Philosophie 03 Individuelle Planung. Praxisnahe Lösungen. Damit das Raumklima auch akustisch stimmt. Univ.-Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Lenkung der QM-Dokumentation

Lenkung der QM-Dokumentation Datum des LAV-Beschlusses: 08.05.2007 Seite1 von 5 Inhalt 1 Zweck, Ziel... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Begriffe, Definitionen... 1 4 Beschreibung... 2 4.1 Struktur der QM-Dokumentation... 2 4.2 Aufbau der

Mehr

Nachtarbeit nach 9 Landes-Immissionsschutzgesetz

Nachtarbeit nach 9 Landes-Immissionsschutzgesetz Seite 1 von 7 Hinweise und Erläuterungen zum Antrag auf Ausnahmegenehmigung zur Nachtarbeit nach 9 Landes-Immissionsschutzgesetz Die Kreisverwaltung Coesfeld ist zuständig für genehmigungspflichtige Anlagen

Mehr

Deutsches und Europäisches Umweltrecht Sommersemester 2013 und Rechtsvergleichung Prof. Dr. Ralf Brinktrine

Deutsches und Europäisches Umweltrecht Sommersemester 2013 und Rechtsvergleichung Prof. Dr. Ralf Brinktrine Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Vorlesung Umweltrecht Deutsches und Europäisches Umweltrecht Sommersemester 2013 und Rechtsvergleichung Prof. Dr. Ralf Brinktrine Fälle zur Vorlesung Umweltrecht Fall

Mehr

ALB Fachtagung Genehmigungsrechtliche Fragen beim Stallbau. Dr. Katharina Mohr 17. März 2011. Rechtliche Ausgangssituation

ALB Fachtagung Genehmigungsrechtliche Fragen beim Stallbau. Dr. Katharina Mohr 17. März 2011. Rechtliche Ausgangssituation Aktuelle Gerichtsurteile zum Thema Geruch und Tierhaltung, Rechtsanwältin, Frankfurt am Main ALB Fachtagung, Universität Hohenheim, 17.03.2011 1 PROBLEMAUFRISS Rechtliche Ausgangssituation Typische Ausgangsszenarien

Mehr

G U T A C H T E N. Nr. 12-09-1

G U T A C H T E N. Nr. 12-09-1 G U T A C H T E N Nr. 12-09-1 Verkehrslärmuntersuchung zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 62 Burgfeld der Stadt Ratzeburg Auftraggeber: Planung: Bearbeitung ibs: alpha projektentwicklung gmbh Pariner

Mehr

Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm. (TA Lärm)

Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm. (TA Lärm) Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm Sechste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (TA Lärm) vom Bundeskabinett am 11.08.1998 beschlossene Fassung Seite: 1 Inhalt Nach

Mehr

Schallimmissionen von Windenergieanlagen

Schallimmissionen von Windenergieanlagen HINTERGRUNDPAPIER Schallimmissionen von Windenergieanlagen Stand: 08/2011 Inhaltsübersicht 1. Grundlagen 2. Schallimmissionsschutzrechtliche Bestimmungen 3. Immissionsprognose und Immissionsschutz-Nachweismessung

Mehr

AiR INGENIEURBÜRO GMBH

AiR INGENIEURBÜRO GMBH Anlage 4 zur Begründung des Bebauungsplans Nr. 171 "Hotel am Ganzjahresbad" AiR INGENIEURBÜRO GMBH AKUSTIK, MESS- UND BESCHALLUNGSTECHNIK, QUALITÄTSSICHERUNG AM BAU Schalltechnisches Gutachten zur Aufstellung

Mehr

THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER

THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER EDITION01IBAUHAUSVILLA THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER fine design in architecture VILLEN IM BAUHAUSSTIL OLCHINGER STRASSE 22 I 82223 EICHENAU PLANUNG: BAUHERR/PROJEKTION: KONTAKT: THE MUNICH ARCHITECTS

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 19/6735 19. Wahlperiode 20.07.10 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Anne Krischok und Dr. Monika Schaal (SPD) vom 12.07.10 und Antwort

Mehr

BEGRÜNDUNG ZUR 2. ÄNDERUNG DES BEBAUUNGSPLANS NR. 25 AM WÄLDCHEN GEMEINDE TITZ ORTSLAGE MÜNTZ. Rot = Ergänzungen nach der Offenlage

BEGRÜNDUNG ZUR 2. ÄNDERUNG DES BEBAUUNGSPLANS NR. 25 AM WÄLDCHEN GEMEINDE TITZ ORTSLAGE MÜNTZ. Rot = Ergänzungen nach der Offenlage Projektmanagement GmbH - Maastrichter Straße 8-41812 Erkelenz - vdh@vdhgmbh.de BEGRÜNDUNG ZUR 2. ÄNDERUNG DES BEBAUUNGSPLANS NR. 25 AM WÄLDCHEN GEMEINDE TITZ ORTSLAGE MÜNTZ Rot = Ergänzungen nach der Offenlage

Mehr

BEBAUUNGSPLAN und örtliche Bauvorschriften Linsenberg, 2. Änderung BEGRÜNDUNG gemäß 9 (8) BauGB

BEBAUUNGSPLAN und örtliche Bauvorschriften Linsenberg, 2. Änderung BEGRÜNDUNG gemäß 9 (8) BauGB KREIS LUDWIGSBURG STADT VAIHINGEN AN DER ENZ STADTTEIL AURICH Plb. 9.2 BEBAUUNGSPLAN und örtliche Bauvorschriften Linsenberg, 2. Änderung BEGRÜNDUNG gemäß 9 (8) BauGB Übersichtsplan (ohne Maßstab) Vaihingen

Mehr

Sechsundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder - 26.

Sechsundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder - 26. Sechsundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder - 26. BImSchV) 26. BImSchV Ausfertigungsdatum: 16.12.1996 Vollzitat: "Verordnung

Mehr

66-05 66-05. hat der Rat der Stadt Detmold in seiner Sitzung am 03.07.2014 folgende Satzung beschlossen:

66-05 66-05. hat der Rat der Stadt Detmold in seiner Sitzung am 03.07.2014 folgende Satzung beschlossen: 66-05 66-05 Satzung zur Fortführung der Satzung zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß 61 a Abs. 3 bis 7 LWG NRW in dem Bereich 03 der Stadt Detmold vom

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Finanzierung Finanzierung Bundesverkehrsministerium Der Bund stellt jährlich bundesweit 130 Mio. Bundesmittel als freiwillige Leistung für Lärmsanierungsmaßnahmen

Mehr

- Bericht - für: von: GRI Gesellschaft für Gesamtverkehrsplanung, Regionalisierung und Infrastrukturplanung mbh Geisbergstraße 38 10777 Berlin

- Bericht - für: von: GRI Gesellschaft für Gesamtverkehrsplanung, Regionalisierung und Infrastrukturplanung mbh Geisbergstraße 38 10777 Berlin des erkehrslärms zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan 6-25 E am Dahlemer Weg (Robert-W.-Kempner-Str. 3/5) in Berlin Steglitz-Zehlendorf - Bericht - für: HKP Dahlemer Weg Objekt 2 ETW PE GmbH & Co. KG (ertreten

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum BV: Neubau eines NETTO-Marktes mit Bäcker in Eutin, Bürgermeister Steenbock Straße

Schalltechnische Untersuchung zum BV: Neubau eines NETTO-Marktes mit Bäcker in Eutin, Bürgermeister Steenbock Straße Umweltschutz Rostock, 31.07.2008 TNU-HRO/Mei Schalltechnische Untersuchung zum BV: Neubau eines NETTO-Marktes mit Bäcker in Eutin, Bürgermeister Steenbock Straße Auftraggeber: CKS Bau und Projektentwicklung

Mehr

Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz 64 65. Errichtung und Betrieb einer Windkraftanlage; Verzicht auf Umweltverträglichkeitsprüfung 65

Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz 64 65. Errichtung und Betrieb einer Windkraftanlage; Verzicht auf Umweltverträglichkeitsprüfung 65 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 12 Mittwoch, 01.07.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt III/63 Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz 64 65 Errichtung und Betrieb einer Windkraftanlage;

Mehr

23. Änderung des Flächennutzungsplanes. Errichtung einer Hundeschule in Kirchheim bei München

23. Änderung des Flächennutzungsplanes. Errichtung einer Hundeschule in Kirchheim bei München STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung Raumakustik Wärmeschutz Bauakustik Güteprüfstelle DIN4109 23. Änderung des Flächennutzungsplanes Errichtung einer

Mehr

- Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren mit Befreiungsantrag

- Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren mit Befreiungsantrag GEMEINDE GEMMRIGHEIM Vorlage Nr.: 65/2015 Baugesuche AZ: 632.201; 632.203 Datum: 06.11.2015 a) Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage, Am Neckar 6, Flst. 6/48 - Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren

Mehr

Gemeinde Kirchheim a.n.

Gemeinde Kirchheim a.n. Gemeinde Kirchheim a.n. Niederschrift über die Verhandlungen des Verwaltungs- und Bauausschusses Sitzung am 18. Februar 2013 Anwesend: Entschuldigt: Außerdem anwesend: Bürgermeister Seibold und 7 Gemeinderäte

Mehr

Immissionsschutzrecht und der Bau von Stuttgart 21 Baulärm Informationsveranstaltung am 15. Juli 2015 im Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart

Immissionsschutzrecht und der Bau von Stuttgart 21 Baulärm Informationsveranstaltung am 15. Juli 2015 im Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart Immissionsschutzrecht und der Bau von Stuttgart 21 Baulärm Informationsveranstaltung am 15. Juli 2015 im Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart Rechtsanwalt und Mediator Bernhard Ludwig 1 Übersicht Regeln

Mehr

Zulassungsverfahren bei Windkraftanlagen

Zulassungsverfahren bei Windkraftanlagen Zulassungsverfahren bei Windkraftanlagen Baurechtsamt Stephan Bechtel 09.12.2011 1. BImSchG-Pflicht: Ja oder nein? 2. Erfordernis einer Umweltverträglichkeitsprüfung? 3. Das BImSchG-Verfahren Verfahren

Mehr

Lärmsanierung Staatsstrassen - Bericht Lärmschutzwände

Lärmsanierung Staatsstrassen - Bericht Lärmschutzwände Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Ingenieur-Stab Fachstelle Lärmschutz Sanierungen Lärmsanierung Staatsstrassen - Bericht Lärmschutzwände Gemeinde: 98 Schleinikon Sanierungsregion: FUR Furttal, Los

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/1 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche

Mehr

Erschütterungen. durch Baubetrieb. Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil.

Erschütterungen. durch Baubetrieb. Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil. Sachverständige für Baudynamik und Erschütterungen Messstelle für Erschütterungen nach 26 BImSchG Prof. Heiland durch die IHK Bochum öffentlich bestellt durch die IHK Bochum ssdfgölsdjkfgölsdfjglök Erschütterungen

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Mönchengladbach. Der Oberbürgermeister gibt bekannt: Nr. 27 Sonderdruck. Jahrgang 38 15. September 2012

AMTSBLATT. der Stadt Mönchengladbach. Der Oberbürgermeister gibt bekannt: Nr. 27 Sonderdruck. Jahrgang 38 15. September 2012 AMTSBLATT der Stadt Mönchengladbach Nr. 27 Sonderdruck Jahrgang 38 15. September 2012 Der Oberbürgermeister gibt bekannt: Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung Die Stadt Mönchengladbach

Mehr